1887 / 87 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

erzbewegung. Prof.

sprach bierauf über künstlihe Athmung und künstliche e DEIE, L

Rofenbah-Göttingen mate Mittheilungen über G L ETS des Ervsipeloid und dessen Antiologie. Prof. Alis mburg entwi>elte seine Ansichten über den anatomischen Grund de L irbetsanle-Geoliole Ei

nordnung der Aortenbogen findet. J _nL z Halle Mies neuesten Untersuchungen über „aufsteigende und absteigende Nerven-Degeneration“, eine \ E Jahren die wissenschaftlihen Kreise bewegt, der Prang qus dieselbe die Fortsegung auf heute Nachmittag. eute beginnen die Vorträge im Königlichen Universitäts-Klinikum in der Ziegelstraße.

Im Königlichen Schauspielhause trat am gestrigen Abend der vom „Deutschen Theater“ her vortheilhaft bekannte Hr. Oskar Wir hatten des Oecfteren Gelegenheit, in Hrn. Höter einen tüchtigen Cbarafkterspieler zu bewundern, der dur Auffassung und forgfältiges Studium die ihm übertragenen ts wirkungsvoll durchzuführen versteht. Von dieser Fähigkeit bei seinem ersten Auftreten auf der Königlichen BVübhne cinen erfreulihen Beweis ab, wel<her ihn auf das Vortheil-

, das der Vorstand einstimmig bes<lofsen habe, zwei neue “Se in Vorschlag zu bringen: Theodor Billroth-Wien und Sir Spencer Wells-London. Der Kongreß wird hierüber in zweiter Sigung definitiv entsheiden. Jm Laufe des Jahres hat die Ge- sellschaft dur den Tod verloren Professor Karl Schröder, den berühmten J., Hermann Maaß-Würzburg, udolf Ranke, ordentlicher Professor in Gro- ningen, alle drei im fräftigen Mannesalter, nahe an oder nah eben erst vollendetem vierzigsten Lebensjahre Fe P. Tuszewsfki - Nikolai, Oberschlesien, St. Petersburg und erst kürzlich der Kehlkopfspezialist Heinrih An- Die Versammelten ehrten das Andenken diescr in der üblichen stillen Form dur< Erheben von den Siten.

Zum ersten Vorsißenden wurde 1 Leiter Profeffor von Volkmann - Halle gewählt. ; Bergmann-Berlin Thiersch-Leipzig 1 Stimme.) Die ( veite1 fowie zu Beisißern wurden per acclamationem ausgeführt und fallen auf Vorschlag des ersten Vorsitzenden auf von Bergmann-Berlin, Bardeleben-Berlin, Wagner-Königshütte und Madelung-RNosto>

Dem Ehren-Präfidenten des Kongresses, seines Augenleidens wegen 5 des Kongresses fernbleiben muß, widmete sodann die Versammlung als Zeichen der Verehrung ein Telegramm. Augealeiden fern gehaltene Prof. d des Schatzmeisters wurde die den Mitgliedöbeitrag auf jährli 20 M gen Beschluß dahin ergänzt, dschaft dur< einmalige Zablung des Prof. Madelung-

), den er in der Lagerung und : dem no<h Dr. Fedor Krause-

Gynäkologen, am 7.

23. Juli 1886, Hans

ai N d L ags H m v L" t di À 3 “A ; L Sg u

Frage, welhe befkanntlih seit einigen

Ferner starben Dr. Falfson-

Königéberg, Oberschlesien,

h au

Wr a 0A

dreas Boecker-Berlin.

mit 82 Stimmen der bisherige

Bardeleben-Berlin Höd>er als Gast auf.

Wahlen zum zweiten Vorsitzenden,

legte der Gast au von Langenbe>, a R L „Wialvolio“ Shakespeare's ( Schauspieler | reihlihe Gelegenheit zur er schöpfenden Entfaltung seines Talentes zu geben ; aber gerade diese kleine, engbegrenzte Partie stellt an den Künstler cine um so shwierigere Alles, selbst der kleinste Zug sorgfältig studirt und zur Geltung gebra<t werden soll, wenn anders der Maloolio das werden foll, was der Dichter mit diefer da ferner jeder sie auf dieser Bühne Darístelle innerungen an ein berühmtes Vorbild zu kämpfen hat. frei von allen Uebertreibungen fand \si< denn Hr. H

Auch der gleihfalls durh Mitscherlih erhält einen besonderen Gesellschaft,

Küster-Berlin, dóbeitr atutenbestimmung durch einstimmi daß die lebenslänglihe Mitglie zehnfahen Jahresbeitrages Rostok begann nunmebr die F einer Erörterung der operati

Aufgabe, da hier

Figur beabsichtigt hat,

erworben werden kann. | ritellende mit den Er-

(eibe der wissenschaftlichen Vorträge mit ven Eingriffe bei innerer Darmeinklem- | mung, Peritonitis und Darmperforation. Prof. Kraske-Freiburg i. Br. |

Deffentlicher

. Steckbriefe und Untersuchungs-Sachen. . Zwangsvollstre>ungen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl. Verpachtungen, Verdingungeu 2c.

. Verloosung, Zinszahlung 2. von öffentlichen ommandit-Gesellshaften auf Aktien u. Aktien-Gesell\<.

"> Do S

cen .

9 7. Wochen-Ausweise der deutshen Zettelbanken. n cl ér 8. Verschiedene Bekanntmachungen. +* 9, Theater-Anzeigen.

mit diefer kleinen Charafkterstudie ab und erregte L seine Leistung die Hoffnung, daß bei seinem etwaigen S tritt in den Verband der Hofbühne diese um eine túdtiz Kraft verstärkt werden wird. Die Darstellung dur die übrigen Mz wirkenden war fris< und eher zu lebhaft und derb als zu ¡abr Hr. Hellmuth-Bräm, Hr. Vollmer sowie Hr. Kahle spielen die ibne: übertragenen Rollen mit jenem ausgelassenen Humor, wie man i an diejer Stätte eben nur in den Shafkespeare'shen Lustspielen sehen gewohnt ift. Allerliebst ist Frl. Konrad als Maria, bübsd ¿f emessen giebt Frl. Mever die Viola. Erwähnt seien fans r. Müller und Frl. Barkany.

Die Pianistin Frl. Florence May aus London, die bere: R A der bei Sr. Kaiserlihen und Königlichen Hobe dem Kronpriovzen stattgehabten Matinée mitgewirkt hat, gat gestern ein Concert im Hotel de Rome, in welhem sie ¿yy ersten Mal vor dem hiesigen Publikum erschien. Dur ibren Vater einen in London berühmten Lehrer, und später durch Joh. Brabm: ausgebildet, zeihnet si< die Künstlerin besonders dur einen Eräftigen Anschlag, dur< eminente Fertigkeit und musterhafte Deutlichkeit dez Spiels aus, während Auffassung und feine Schattirungsweise mit: unter zu wünschen ließen. Letzteres betrifft besonders den Vortra: der großen C-dur-Sonate von Beethoven, in der zuglei ein Ueber, maß im Pedalgebrau<_ empfindlich berührte. Besser gelangen Frs May die kleineren Stü>ke von Couperin, Symonds und Dow Alberti, den Zeitgenossen Seb. Bach's. Die beiden „Lieder ohne Worte von Mendelsfohn“ hätten dagegen zarter behandelt werder müssen. Die Künstlerin fügte den erwähnten Vorträgen noh cinize Piecen von Brahms, Chopin, Moszkowski und Weber hinzu urz brahte außerdem eine fleine eigene Komposition, „etne Mazurkz ;; Gehör, die, glei den übrigen Leistungen, mit lebhaftem Beifall auf, genommen wurde. Der zweite Klavierabend ist auf Donnerstag, d: 21. April, festgeseßt.

6. Berufs-Genofsens<aften.

[a R „Not 10. Familien-Nachrichten. / In der Börsen-Beilage.

1887, Vormittags 9 Uhr, vor Großh. Amts- | zustehenden (Fntshädigungskapit anberaumten Aufgebotstermine anzumelden widrigenfalls die Kraftloserklärung der U folgen wird.

Waldshut, den 30. März 1887.

Der Gerichtss<hreiber Großh. Amtsgerichts:

1) Steckbriefe und Untersuchungs - Sacheu.

Steckbriefs-Erneuerung.

Der gegen den Handelsmann Reinhold Carl Emil Eichner wegen Betrugs und Wechse 997/82 unter dem 25. September 1882 erlassene und unter dem 22. Oktober 1884 er- neuerte Steckbrief wird nochn

geriht hier

alle Diejenigen, Entschädigungs gefordert, diese Rechte ir

den 2. Juni 1887, Morg anberaumten \{lusses geltend zu machen.

lfälshung in den Akten J. D.

1als erneuert. Ante.

als von 3400 M 1) an den Verschollenen, spätestens im Aufgebot nebst Zinsen zu 4%/ jährli<h vom 1. Februar 1856 termine persönlich oder \<riftli< bei Gerié das Aufgebotsverfahren beantragt hat, so werden sich anzumelden, widrigenfalls er für todt

welche ein Recht an dem fraglichen erklärt wird; : : Y zu haben vermeinen, auf- 2) an die Erbberehtigten, ihre Interessen in

Auszablung auf Aufgebotsverfahren wahrzunehmen;

ens 10 Uhr, 3) an alle Diejenigen, wel<he über das Leben deé ermeidung des Aus- Verschollenen Kunde geben können, Mit-

theilung hierüber bei Gericht zu machen,

Stadtoldendorf, den 6. April 1887. Würzburg, am 1. April 1887. Herzoglih Braunshweigisches Amtsgericht. Königliches Amtsgericht. I.

7. April 1887. N Staatsanwaltschaft bei dem Königlichen Landgericht I.

Verlin, den Handlung Wittenberger Shoddy Fabrik, Jz-

_& Beer, in Wittenberge, behufs Kraftloserklärung des

hat das Aufgebot

A g am 10, Februar 1887 Veröffentlicht: S <

(gez.) Leyka m.

ünemann, Gerichts\reiber. Vorstehendes Aufgebot wird gemäß 88. 187, 82%

Werner & Comp. zu Mühlhausen riebenen Briefe an die

von der Firma

Ste>briefs-Erneuerung. Th. zwar in einem einges<

Der gegen den Klempner Bernbard Wolfinger,

Es ist das Aufgebot fo

der Civil-Prozeß-Ordnung und Art. 111 des Bayer. Geseßes zur Ausführung der Reichs-Civil-Prozef-

ender Fundsachen: Ordnung öffentlich bekannt gemacht.

Julie Mahr, geb. Triebel, Würzburg, am 9. Apri 1887,

am 1. Juli 1886 auf dem | Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerihts Würzburg, 1. (Berlin) gefundenen \{warzen Baumüller, Secr.

gesendeten, aus Versehen Briefkasten eingeworfenen e<sels, welher von der Firma Werner ittenberger Shoddy Fabrik d, Mühlhausen 34 M 75 S

antragstellende Firma ab jedo< in den gegangenen W auf die Firma W Jänicke & B

am 28. August 1853 in Wars Untershlagung in actis $4 G, 16, September Steckbrief wird erneuert.

Verlin, den 6. April 1887,

au geboren, wegen

: T 2406. 82 J IV e. 1) eines von Frau

Manteuffelstraße 23, Slesishen Bahnhofe Sommerdamenmantels

und verloren

e>er zu Wittenberge, d. den 10. Februar 1887 über 16

pstein, Alt-Moabit | [2502] Aufgebot. | Vormittags gegen Auf Antrag des Vormunds Kaufmann Wilhelm Nähe des Goethe- | Fubse hierselbst wird der am 22. März 1811 zu ca. 3 em breiten Armbandes | Kassel geborene Alexander Theodor Werner, welher arbe, in dessen Mitte si drei nah vorgelegter amtlicher Bescheinigung verschollen geben befinden, ist, aufgefordert, sih \pätestens im Aufgebotstermin Wilhelm Schmidt, am 14. Juli 1887, Vormittags 10 Uhr, er, am 1. Januar | in Person oder dur gehörig legitimirte Bebvoll- zwishen 3 und 4 Uhr in der mächtigte bei hiesigem Gericht zu melden, widrigen Portemonnaies mit | falls derselbe für todt erklärt werden wird. zigmarkstü>ken, cinem Zehn- Kassel, den 5. April 1887. :

Münzen bestehend, Königliches Amtsgericht. Abtheilung 3.

vom Schußmann Pa am 18. September 1886,

im Thiergarten in der Denkmals gefundenen, von mattgoldener F weiße Steine von

3) eines von dem Hausdiener , Hof im Kell

Königliches Amtsgericht 1, Abtheilung 84. am 20. Mai 1887 zahlb

Privatbank zu Gotha domkizilirt ist, be- er Inhaber der Urkunde w ens in dem auf den 23, Februar 1888, vor dem unterzeichne beraumten Aufgebots [rkunde vorzulegen, loserklärung der Urkunde erf Leipzig, den 4. Königliches Amtsgericht. Abtheilung II. Steinberger.

Aufgebot. Obligation Litt. F.

ar und bei der

Steckbriefs:Erneuerung. den Handelsmann L oder Scilai, ca. 28 Jahre alt, w und Betruges unter dem 23. R 490

eiser Schülley ird aufgefor- egen Unterschlagung Juni 1855 in den Akten 89 erlassene Ste>brief wird hiemit

dert, \pâtest Vormittags 11 Uhr, immer 119, an- ehte anzumelden widrigenfalls die Kraft- erfolgen wird.

April 1887,

ten Gerichte, termine seine

Zimmerstraße 11 1887, Nachmit Wilhelmstraße 98,23 M, aus zwei Zwan markstü> und kleineren

4) cines am

Verlin, den 9. April 1887.

anwallshaft bei dem Königliche: andgerichte I.

Steckbriefs-Erneuerung.

pold Wolff, zu Storkow geboren, wegen IV e. 261. 83 rief wird erneuert.

9. Dezember 1886

6 dem Ferd. Thiede- gann Borsigstraße 14, zugelaufen

26. November 1858 Unterschlagung,

/ E Zu Zes Die Priorit ts- 8. Juni 1883 erlassene Steckb Vle Prioritäts

der Oberschle-

(gez.) D : en Hundes (gelbe Veröffentlicht: Wie>low, Gerichts\chreiber.

von dem Carl Zelmanowiß, Waisen- | [2500] Ausgebot.

über 190 Thaler, lautend und auf Grund des vom 26. Juni 1857 clben Jahres ausgefertigt, gegangen und soll auf den

sischen Eisenbahn straße 7, 1 Treppe, am 12. November 1886 in dem ga Company, Jerusa-

n Hundertmark[cheins, Kurator der am 28. März 1848 geborenen

Verlin, den 6. April 1887 Königliches Amtsgcricht I. Abtheilung 83. Lattermann.

Continental Bode 15, gefundene zember 188

höchsten Priv lemerstrafe

ist verloren

_ Der Kaufmann Meyer Schiff in Gee als arianne 6 dem Portier | Sbif daher, welche vor länger als 10 Jahren nat

34a. Amerika ausgewandert und seit dieser Zeit verschollen on blauer s N ist, das Aufgebot derselben zum Zwe>e ihrer Tode z, Markus\traße 27, | erklärung und das Aufgebot deren unbekannten Erben

T E I S Antrag der verwittweten 2) Zwangsvollstr Ausgebote,

Dorotheenstraße , Sas ) Frau Landrath Caroline &retutn von Münchhausen aufgeboten werden.

großen jungen 7) cines von dem Ca Portal 111, am 22, e gefundenen alten Kinderwagen on dem Butter- und enadierstraße 6, am Verkaufsstand Nr. 21 Zimmerstraße, gefundenen

e>ungen, auf ‘Kittlau bei Nimptsch,

Vorladungen u. dgl,

Aufgebot. en gegangene Sparkassenbuch Kreis-Sparkasse Nr. 2221 über 29 A, ausgefertigt für Emil

- Januar 18 Jnhaber der vorbezeichneten aufgefordert, spätestens in Winklee 6 s eblih verlo tnTler, Gr

e S den 10, Oktober 1 # an (Gerichtsstelle,

Nr. 2/3, Zimmer Nr. 4

8SSS, Vormittags 11} Schweidnitzer Stadtgraben

des zweiten Stocks, an-

; ¿ | beantragt. s A d Die Marianne Schiff und deren unbekaunte Erber Käsehändler Carl | werden hierdur< öffentlih aufgerufen und aufgefor 3. Februar 1887 | dert, sih spätestens in dem auf :

in der Markt- | den 20. Oktober 1887, Vormittags 10 Uhr,

braunledernen | Vor dem unterzeihneten Gerichte anberaumten Auf

iaies, enthaltend 18,84 und einen Uhr- | gebotstermine zu melden, widrigenfalls die Abwesende

hier, soll auf den Antrag desse Der Inhaber dieses

spätestens im Aufgebotsêtermine, den 1. Juli 1887,

bei dem unterzeichneten 8

ufgeboten werden.

N ve on 9 O aufgefordert, beraumten Aufgebotstermin

unterzeihneten Gerichte gation vorzulegen, widri der leßteren erfolgen wi

e feine Rechte bei dem anzumelden und die Obli- zenfalls die Kraf

Buchs wird

9) eines von Frau J am 1. Januar 1887 L gefundenen \{w

S . Salingré Vormittags 11 Uhr, tloserklärung

eri<hte Zimmer Nr. 11

für todt erflärt E A n Ee S „Breitestraße 22, | mögens, sowie die Ertheilung eines Erblegitimationê- Linden S attestes an die bekannten legitimirten Erben obne

arzen Poctemonnaies mit | Rücksiht auf Diejenigen, welche sih nicht melden,

Breslau, den 11. Oktober 1886. Königliches Amtsgericht.

Aufgebot.

Das Kgl. baver. Amts

nd 8 Briefmarke1 . n Schutzmann Reichel am 31. Januar 1 Perlebergerstra

1 Unterbett,

sein Recht en, widrigenfalls die olgen mird. Halberstadt, den 10. Dezember 1886. Königliches Amtsgericht, Abtheilung IV.

anzumelden und das Buch vorzu-

Kraftloserklärung desselben 10) eines vor

bei Keßler,

geriht Weiler hat heute

erfolgen wird, , Birkenstraße 5 Cöthen, den 6. April 1887.

Abends gegen Herzoglich S Age vor dem Hause 1d e. Betten, enthaltend : Ausgefertigt:

1 Kopfkissen, 1 Laken, | Cöthen, 9. April 1887.

folgendes Aufgebo m Anwesen des von Hagspiel, Gemeinde clbst, ift seit 23, apital des Bauern Christian L

1 Waffelde>e,

Aufgebot. i von den Findern

1 Verlust geg Gemeinden

Der Inhaber des zu Ockonomen Johannes scheinecs der den Darshofen und See cigenth berg vom 4. Dezember 1

angenen Schuld- bezw. deren Vertretern be-

Die Verlierer oder Ei stände werden hier

ümlichen Sparkasse Pars- Februar 1 genthümer dieser Gegen- E

Der Gerichtsschreiber Herzoglichen Amtsgerichts. D V! (L. 8.) Donat, Bureau-Diätar.

aufgefordert, spätestens in | 12503] Ausgebot.

200 Fl, R.-W,. Sceffau Bd. I. S. vorgenannter

H. B. Nr. 65092. im Hyp.-Buch für auf den Namen

Großetenberg, als Gläub

über 200 1 Darlehen, aus ichael Gleißl, tgers, wird auf Antrag des

(Gütler von Juni 1887, Mitta

unterzeichneten Geri

9s 124 Uhr, Am 14. Mai 1886 ift zu Czmon, Kreis Schrimm,

t, Neue Friedrich- der Postagent Friedri<h Wilhelm Schneider ge

Paf ; Y f diesen | Wucher am 21 cendenzlos vers [1 leßteren aufgefordert, seine An)prüche auf diesen | Wucher R cendenzlos verstorben Flügel B. y ß O : / | die Nachforshung nach R p

storben. Die Erben desselben sind unbekannt.

art., Saal 32 an- Auf 9 be- 4 M uf Antrag des dem Nachlaß des Genannten de rühe und Rechte anzu stellten Pflegers Rechtsanwalt Citron zu Shrimun

re<tmäßigen În- en ift, au< beziehenden erstrichen sind, wird esißers Johannes Bo tsgeriht dahier

3. Juni 1887,

beraumten Termin melden, widrigenfa Herausgabe des, Zeit der Erh Bortheils vorbe aber ausges<lof Verlin, den 1. Königliches

Schuldschein spätestens im Aufgebotstermine am Montag, den 11. Juli 1887,

früh S Uhr,

des unterfertigten Gerichtes an- vorzulegen, widri- os erklärt würde.

ezember 1886.

Königliches Amtsgericht.

er dieser Forderung fruchtlo auf diese Forderung si 30 Iahre v

nur der Anspruch auf und erlangten und zur no< vorhandenen

y I Handlung mehr M O

auf Antrag des An Aufgebotstermin beim K. auf Donnerstag, den 2 Vormittags

im Sitzungssaale zumelden und genfalls derselbe für fkraftl

Parsberg, 10.

diesen Schuldschein

April 1887.

werden Diejenigen, welhe an den Nachlaß Erb- ide zu D glauben, aufgefordert, dieselben 4 patestens im Termine

Recht derselben | den 30. Januar 1888, Vormittags 11 Uhr, anzumelden, widrigenfalls der Nachlaß dem i

Amtsgericht I. Abtheilung 49. meldenden und legitimirenden Erben, in Ermange

anberaumt unte

/ r der Auffor fragliche Fo

: derung an Jeden, rderung einen A

1 Anspruch zu h Monaten dabier

gez. Babl. _ L ; Zur Beglaubigung: Sarg, Sekretär. aben glaubt, anzumelden,

cen erflärt

Aufgebot.

widrigenfalls Der ledige Schi

lung dessen aber dem Fiskus verabfolgt und 2 sih später meldende Erbe alle Verfügungen v [haftsbesißers anzuerkennen \{<uldig, weder Re

eferde>ersohn Martin Stahl von | "Ungslegung no< Ersaß der Nutzungen, sondert

Ausgebot. : Landwirth Georg Kriegel von Bier- minderjährigen Sophie

und im Hypoth Weiler, den 4, Gerichtsschreiberei

zelö\<t würde. 'ezember 1886. des K. bayer. Ar

hier, geboren a

1 T (ovember 1852 1870 nah Amerika ar nach Lancaster bei

bronnen Vormund der

nur Herausgabe des no< Vorhandenen würde fordern

ist im Jahre ürfen

ada, ausgewandert und Schrimm, den 9. April 1887,

Batt von da hat

Obligation ausgestellt au gub Nr, 87 (7

unter Glaubhaftmachun1 dcs Mündel gehörigen und Sparkasse Waldshut, unterm 12, November 1883

feit dem Jah Addington ih aufhielt zurückgekehrt sein foll,

der Stiefvater und

Gretler, Sekr. re 1874, wo

Aufgebot.

in Ardo< Counti of Königliches Amtsgericht.

der Waisen- on da nah Europa

über eine Einl

Demgemäß hat Redacteur: Riedel.

desselben, Schieferde>er- | Ber lin: act _

age von 600 K, wel<e November 1886 be A crhöht hat, das Aufgebot

Der Inhaber der Urkunde

_ Nachdem Herzogliche Kammer, zu Braunschweig, behuf dtgemeinde Stadtoldendo der derselben in den

Reviers Wangelnstedt

Direktion der Auszahlung eines rf für Ab en Forsten des Streulaubbereh-

meister Carl Hellb Es wird daher Samstag, den 4. F 9s 9 Uhr,

Zinsen auf 724 M 67

. herrs<aftli<en aufgefordert,

im Sitzungss\aa

Todeserklärung Verlag der Expedition (Scholz).

‘Termin auf | Dru> der Norddeuts< i lagl- 1 en Buchdru>kerei und Ver 1888, Anstalt, Berlin 8SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

vilsachen bestimmt. Fünf Beilagen

spätestens in dem auf Mittwoch, den 19, Sftober

tigung laut Recesses

Zugleich ergeht die Aufforderung:

(einshließli< Börsen-Beilage).

Erste Beilage um Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Donnerstag, den 14. April

1887.

E

|

"00

377

453 016 5

8

505

59

22

tuni

303 039

7 90

ú C

24 448

19919 so ift

12pn€ (u2quoaz]vÍju2 122UvGF T 12gN 1p) uauoapo1z ua av * auuoi ‘12pnÇ& ajavg 2ß119n 121}

4

205

r »d

( 154 899

339 23 ) 795 120

445

r «

544 079

) auf wurden

9

2 011 564 (

J | 0901 l

|

512450 2736 346!

9454 511 267/16 95

76 81) 02 33 «)

2285 619 führt,

setzes vom 1. < aarenverkehrs des deutschen

NvUiA1YF ‘Bol 214 121121 “Ie U2P91{F ‘12301 u213v ‘u2]]0a ‘uÎoau u1 123pnÈ qun

D)

r

(

40 041/11 852 1 )

Ansprud

itung rtigt ) c)

6 346 1 54

t ti bi

e 9 0

36 543

gi abge} )69 16 780] 931 767 19? 607

n

-.

7 (

3 966 832

1 4S5 025 (D

H

) uckersteuergeseles vom

| 20 | | 86063516/( ausge

Î 9) S)

»0 000|

| j | |

) D

( D r

314/32

uourinv]o / 9/06 Suazlaqu 1290 ‘86 12jun u0g 32Pn& 124N11va qun u01yvl1av10 9/006 Suazioquimi uag 12pntgong

0

r

( age nah dem Zoll-Ausland

9068/76 775 499

11. Mit dem Steuerrü>kver

9 I cs

4 4 des Ge

51 59

4

1

“e

r

| 3 450 000

“r

271 026!

4 000 363|

111.

3 186 997 405

726391 4 046 38 385129 716 736 3895 004] 9 175 080 3 2

01326:

)

213 7 59 2 07 688

(Cz 219 €£c + 61 D) 12} 1212QUV 12PnÇ&

m (

Y oll-Ausland

D 286

304 58

"57 10:

974 214

128 49

{ « D Ba 1

22 484 618159 $34 448 estimmung in Art. 1 8,

tatiftil des W von der Niederl

1 749 653 cr)l seit der Wirlsamkeit d

1004 944

9 4“

(4

Ganzen |

833352/10693

|

7446024484 4!

|

|

30/21 010 9

im

594

843

10

304

l 592 die

3 108

E F 16 F

‘2 12pntg0z

c. 26. (

33 23520295351 289 10:

9914 741 9 274 451

14 055

-

( -)

4

5134

D ER

3 D 6 6 52 9)

C

) 00142 733 501/12 18

413173 3261

2

l

( D O) 846 45

(

11 129vats8 1p BungznB12a -29n15n17 uaip]joa 1n1 ‘13pnÇ

0423 der

ienstvorschriften, betr.

2) “) “) s I) 938

| 5) | ¿ | 24 680

1 9 80! 23 799 ) 25 57

a4

028| 1207| 1747 wüdsicht darauf, ob er

40 1 287

(‘qju2 12UvGF 0/7 ‘gn {P11} u2u2pa11 121291 2]]0 = 21m0l'12pnCaz1v4 28119 121} è SNVId1g ‘Bol 219 “It UIP91{F ‘U2201F u2zavg ‘uayoa ‘u2g12a1 u 12pn€& qun s1QUVF

r

7 5 zutolge

) itung) besteht

dergu

4

117 801 465 156 "06 13 d M

[7 8922| 290

11522 300

1591 84 14 983 480

2920

T

«

[12 063 223

hn

|

)

S

“) jedoch 2

34

- von den Niederlagen n ach dem

32 363 3970

73

90 00 3 der

20 904

I 747 843| 1 611 418

5 574 032 082 240 “sr

lusfuhr )

936 648

887 078

Y (

Die Abweichungen gegenübex der vorjährigen Uebersicht beruhen auf nahträgli

9 244 789

3 328 08

4 ib) Zucker

l 8471344388566 84

| | |

269898267 1

|

|

19 Nr.

77

»D 94 "Ö!

10

r

r

(

b. aus dem freien Verkehr 44 322

9584

uo vin] 9/06 ‘Jloquiut 129v ‘86 1ajun u09g 2apnCuul1va'n uouvl11v10( 9/906 ‘Ioquiu uoa 12pnigoR

II. L (2 6) Wl.

”_

Wurde derselbe

5 514 741 9 274 451 14 0

-)

4a) inländische vergl. S.

4 Uederlage angemeldele, o

Jegen Erstattung der

0473/71 4

JIvIUVL]ID ‘UvN0f $27 6T ‘316 1ajun 12pnigoug

fen.

1436473171 682 606/15 ( N)

netto

939 2131

Î

129n282 n'QPVID ‘WvJY04 822 61 ‘226 u0a 13pnty01

niedergelegte

051/14 erhaupt nicht (\

9

—_

( 4718073 2516851 228018029133 156 271

von Niederlagen 20) | 13 |

8669)

a.

13

1 286

ry

( 2) niht nadhgewi

674831

12pn€ 321/v

ry

( ‘vergutung

8/24

187/2477240/207051/1436473]|41 089 9 1 24 2 67112477293/207051 4 “)

richt ganz zutreffend (f. au Aum.

989/90 Polarisation.

1298

6 248

84 800/976626| 410 001

1161

JavaUbr1D ‘JUvJ04 523 6T ‘226 13jun 12pntgo1R

) der zur Aufnahme in eine 9 1g des niedergelegten Zuckers q

Kilogramm

6210001 E 196169) s 695 3 Uebersicht üb

| | |

1388 134 6629629 457712116585852

l

009/4196

eingang

Zollgrenze

l

1

12 Sp. 10 bis 1

gegen Steue

90

n 6 389 809 1 367 6 153 252 ger

1ag1avJ ‘n QavaUr4D ‘WBN04 (< $27 61 ‘326 u0a 12pnfgaR

i 3

r

(

| | | |

| | |

|

0686/9

j

(a. +- c.) 1410125

| f der

14 646)

9 18

der Ausfu l

Zurückführur n mindestens

ber die 99 )48 | 40) 754 418 3 219 3 096 997

o. Gesammt i

5 076

21 373

C 92 366 ©

ü « i

12Pn€& 1211018

« L

1

5 206 31 497

42 704 Be>er.

if Niederlagen jen; wurde

über die

gebiets versteuerten Nübenmengen, sowie über die Einfuhr und Ausfuhr von Zu>er im Monat März 1887. 1 298 565

28 373

QIVIUVID ‘Wv}Y09 522 6T 26 12jun 12pnfgo1g

fuhr bestimmte, wie aud

Mengen 1161 6 783

23 831 [2209036] 13313 665)

Mehlform vo ¡ifizirung des Zuters be

|

92 930/108057714975957

|

1

2 zergünstigung (dic

14 389 90 809

1 319

15 eint er unter 1 und 11 ob

Kaiserliches Statistishes Amt.

1291p ‘n J2vQUVID ‘WBY0ÿ 4 $2T 61 ‘216 u0a 12pntgoR

$2

51 594/1012613]4505

18 188

(a. 4- b.)

ers<

U e versieht

Einfuhr (au 9) nachgewie

Or

40 2192 14 646) 2

F,

freien Verkehr 125]

d. Zusammen Cingang in den

ry -

( zur direkten Aus

9 482 »3 03 , Krümel- und

21 135| Klass

19pnÇ 310

bis

zurückgebracht, fo

Lettgedachte

t als 1g des Zuckers, klassifizirt :

1)

959] 85 634! 1336| 67 9641/4 , U

22 vstall-

egen der neuen

JavIUVID ‘UbvJ]04 829 6T ‘216 1ajun 12pnigoyg 12gnavg n 2avUUvVID ‘QUvY0 6 10a 22phtgong

"990147189

Sp.

13381248]816878

1E

1375368]

| | 3/ 1862043/6000106/982759 |

9 üu

N -—

50 7 E (

sen, sowohl der

6675| 409 erden soll.

o7 | 1013163] 12560 002| 6135 58

)/

Zu>er in Kr

st w

»

und Konten 5 )68 936 7

384 787/976625| 409 959

fgenommen wurde

Einfuhr: reien Verkeh

938 C

1 409 erkehr

( 1 5

A

e. auf Niederlagen

9 ten ist.

12pn€ 121g

d

Zesteueru ation,

L

©)

95] 38

eien

935

18 28 826 9

Zu>er nacgewie

zurückgebracht w

JIvUUVID ‘WBY04 822 6T ‘216 12jun 12pnfgo1g

923 644 98 6 bis 30 i

en, harten Broden

s zu bea weißen, tro>enen

©)

| U f |

629 523/236275 16829) 451 054|42294

1195 873] 63 215 518 L \ en, voll

tigte Ugebiets Vorjahr

effend die

O! L 9!

129111v9 ‘N QIVUVID ‘WIY09 - 89g 61 ‘226 u0a Iapnîgow

s dem f n den fr

b. von Niederlagen und | | | efer

91/ 16837| 392 7591384153

)

24 und

Konten

7

tung ab; )r des Zo

erfel Zahl

O

g in Niederlagen au au

993| 34 931

1438| g

1438 2 884 | 33 i weiß , fowie alle

88 9/0 Polari bi

tun

122pn& 11/01

fuhr i *ergütung i

1 2671 22

37 248 49 704 euervergÜü en des

di

9 669 s

1 1 298

c J _.

869, betr

1161 estens

TIvIUUVID ‘uva 53 6T ‘216 1ajun 12pnfgo1R

gun gavJUr]D ‘Uv]04 529 —6T 26 u0a 1apnigo R

6

6. C 5

-

echenden >». Juni 1

er von mind zu>er und

bri

619 854/23

Zu>er in Zuer palten

N

l

] | | | 1

t

34 d |

auf S

14

389

90

809

91594| 1317| 1

1 12]

(

gegen Steuerver en freien

ndern als Au

s

tattung der

)).

orjahr in den S

April 1887.

ge harte

34 7

( 1pr 2

|

| 753 663 17

(

34

ember 18

3 096)

9 J 2 ) J O!

.

er u

freien Verkehr 3! 1

40 754 14 646 13 418 1), fo , gegen Er

-

2750! ( n ent vom Rohzu>k

)48 « Kandis

4108 spruch

D

11 3 219

746 484 36 091|

welcher

F 2 É 363 8 F all 1 X53

ln tung in d

mit de

( eset

J

a. unmittelbar in den

12pn& 1211

9 gr w n

p.19 bi rgu

e

Vergleichung

3) Darunter na

-

ffend A S

(

S

51 535 703 168 A

91535

< dem G

0081 81

b. 6579 180 471 185

Vergleich mit de:

gen.

Buamuagng 2412n21l109;

83 066 518 her Zu>er,

m

83 014 983 agen ( rs betre

100 kg

.

in, 1m

, vom 21. Nov

ist aller mit dem

\ iederl 2

ea Ope

5 O Zu>ke a. c.

‘uaz12gvN-32pnfuagng uxépuQuyag 921112 u 224 190€

4 (

ritattung der

D) ei der Berl

V

8lande

Au

der ß- en edt

en . b

t 1) Inländi

2) Hier

ein- \{ gegen E 9 Der eingegangenen Berichtigun

August 1886 bis

G V

b

g...

von den Rübenzu>er-Fabrikanten des deutshen Zoll

preußen denburg fubr von

mmern . Unter-

z Shleswig-

olstein ..

g ll

"reußen der Gro

We t

H

o

e

\<weig . .

Zeitraum

orjahre84) »+ Wa

t

lesien . \<warz- M

en . er nicht als Ausf

a

en-Nassau

ovinz. steuerung de

Ueberbaupt en Monaten

lug.1886b. Febr.1887

Lothringen Zufammen in den Mo-

XIV. Luremburg

asen, ließli gen,

)

4

0

é

2

Summe I.

Westfalen .

ess

3ran Hannover . V Ie!

8 mit dem

J

lich H inpr ürin ß

18

hrt oder

emter und Oldisle 3raun

XI. Anhal X11. Lübe> .

f

ur "

" ,

I. Preußen.

Bezirke. irgischen ließl. erzogl. uni 188

herrshaften

8) Provin

I

da S

J

<

IX. Oldenbur

eins s

di ge

N

IV. Württember

V. Baden. VI Hessen . i VII. Me>lenbur

VIII. Sh

ZS Z 2 Zl) A l

Verwaltungs8- Provinz Oft Provinz K naten März

n demselben des

2

X111. Elsa 1886, die L

Zollgebiet

| Rhe Hierzu in d

)

9 10 11

D

au

L

G

1

12