1887 / 88 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ine still. Gekündigt Ctr. Kündigungspreis Loco —, per diesen Monat —, per März- April —, per April-Mai —, ver Mai-Juni —, per Juni-Juli —, per Juli-Auguft —, per September- Oktober 21,4 M

Spiritus per 100 1 à 190% = 10000 1% Termine weichend. Gekündigt 170000 1. Kün- digungspreis 40,5 A4 Loco mit Faß —, per diesen Monat, per Aprit!-Mai und per Mai-Iuni 40,9— 40,2 bez., ver Juni-Juli 41,7—41 bez., per Fuli- NHuzuft 42,3—41,7 bez, ver August-September 43,2 —42.3 vez, ver Sevtember-Oktober 43,8—43,2 bez , per Otktober-November —.

Spiritus per 100 1 à 100% = 10000 °/s loco obne Faß 40,7—40,5 bez.

Weizenmehl Nr. 00 23,00—21,50, Nr. 0 21 50 bis 19,20 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt.

Hoggenmehl Nr. 0 u. 1 17,00—16,00, do. fein. Marken Nr. 01. 1 18,75—17,00 bez Nr. 0 1,75 4 böber als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg Br. inkl. Sa>.

Bericht der ständigen Deputation für den Eier- handel von Berlin. Normale Eier je nah Qualität von 2,35—2,45 Æ pro S<ho>. Aussorticte, kleine Waare je na< Qualität von 1,80—1,90 X per Scho>. Still.

Berlin, 14. April. Der Verkehr an der Waaren- börle bleibt fo unbedeutend wie bisher; Abs<Glüse find beute überbaupt nit bekarnt geworden. Ueber die Tendenz einiger Hauptartikel erwähnen wir, daß Provisionen rubig find; Butter sehr flau, Preise billiger; Schmalz und Margarinbutter unverändert. Zucker begegnet in raffinirten Sorten lebbafter Frage, Preise theilweise 25 « höher. Kaffee fest bei guter Kauflust. Baumwollene Garne fest und lebhaft, wellene Garne ges<äftslos.

Verlin, 13, Avril. Marktpreise na< Ermitte- lungen des Königlichen Polizei-Präsidiums. Höchste | Niedrigste Preise,

Per 100 kg für: 2A A |

Weizen gute Sorte . . , , | 20 16 | 99 Wetzen mitel Sorte | 80 116 | 50 Weizen geringe Sorte . | 30116 | Roggen gute Sorte. . , ,112/40112 | Roggen mittel Sorte. , „11 13 12 Roggen geringe Sorte. . .112 2011 | O e C; |— 1117| Gee m e, | 50114 | Gerste geringe Sorte , ,, 2 |— 110 |! Lor e 1B. 11 | Hafer mittel Sorte . c | Hafer geringe Sorte . Richistroh

O

Frbsfen, gelbe zum Kochen , Speisebohnen, weiße . Me Kartoffeln Nindfleish von der Keule 1 kg , Bauchfleisch 1 kg . Sweinefleish 1 kg. Kalbfleish 1 ke .. Hammelfleish 1 kg Butter 1 kg Eier 60 Stü. Karpfen 1 kg . Aale i; Zander Decte Barsche S<hleie Bleie

Krebse pr. Sdo

Stettiu, 13. Avril. T. B) Getreide- markt, Weizen matt, loco 159,00—-163 00 pr. April-Mai 165,00, pr. Juni-Juli 167/00" Noggen fest, loco 117—120, pr. April-Mai 119,50, pr. Juni-Juli 121,50. Rüböl rubig pr. April-Mai 43,70, pr. September-Oktober 44 50 Spiritus A 40,40, br. April-Mai 40/60 pr. Juni-Juli 41,60, pr, August-September 42.20" Petroleum loco 11,00. N i E S

Posen, 13. April. (W. T. leco ohne Faß 38,29, pr. April 49,80, per Juni 39,60, pr, Juli 4030 pr Ungust 40,90, Gekündigt 5000 1 Fester. :

Breslau, 14. April. (W. T. B.) Getreide- marft. Spiritus pr, 100 1 100° pr. April- Mai 39,96, do. pr. Juni-Juli 40,50, do. pr. August- September 41,60. Weizen —, Roggen pr. April- Mai 122,00, do. pr. Mai-Juni 123,50, do. pr September-Öftober 131,50, Rüböl loco vr. Avril- Mai 44,00, do. pr, Mai-Juni 44,00, Zink: Umsaglos. i :

Köln, 13, April. (W. T. B C ide- markt. Weizen loco hiesiger 1775 O De Dat L000 e Sul 17,65, pvr. Novbr. —. Roggen loco hiesiger 14,50, pr. Mai 12 65 pr. Juli 12,70, vr. November —,—, Hafer loco 14 75, Rüböl loco 23,80, pr. Mai 23,30, ‘pr. Oktober 23/35 Bremen, 13. April. (W, T. B) Petroleum (SMlußberiht). Ruhig. Standard white loco 6 05 B

Hamburg, 13. April. (W. T. B. Getreide: markt. Weizen loco rubig, bolsteinisher loco 162,00 —168,00. Roggen _ loco rubig, me>lenburgischer [oco 125—130, ruf. loco rubig, 96,00—100 06 Hafer flau. E Rüböl till. loco 41. Spi- ritus ester, pr. April 24} Br, pr. Mai-Junt 245 Br., pr. JIuli-August 2%5F Br., pr. C Oktober 27} Br. Kaffee lebhaft. Ums. 12000 Sa> Petroleum still, Standard white loco 6,10 Br. 6,00 Gd., pr. Auguft-Dezember O

Wien, 13. April. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen pr. Frühjahr 9,68 Gd., 9,73 Br vr. Mai-Juni 9,56 Gd., 9,61 Br., ‘pr’ Herb 8,60 Gd., 8,65 Br. Roggen pr. Frühjabr 6,98 Gd., 7,03 Br., pr. Mai-Iuni 6,90 Gd, 6,95 Br. br. Herbst 6,75 Gd,, 6,50 Br. Mais pr. Mai-Juni Gafer d-e 6,25 Vr., pr. Auli-Aug. 6,2 Gd,, 6,30 Br

afer pr. Frühjahr 623 6 »,28 S Mat: Juni 6,30 Gd. 6,35 Br. E

Pest, 13. April. (W.T.B.) Produktenmarkt Weizen loco ruhig, preisbaltend, pr. Frühzj. 9,26 Gd. 9,23 Br., pr. Herbst 8,29 Gd., 8,31 Br. Hafer pr. Herbst 6,15 Gd., 6,17 Br. Mais pr. 1887 5 84 4 E Br. Koblraps pr. August-September

#nwisterdam, 13. April. (W. T. B o treidemarfkt. Weizen pr. Magi —, pr. Pat —. Roggen pr. Mai 115—116—117—116, pr Oktober 122—123, S

1 1 o A / t jak nd pk D) js | S da

A D >

p D bo id D D S 5 D ps pad part jed dund

1 |

(W,

D) Spiritus 38,10, pr. Mai

Antwerpen, 13. April. (W. T. B.) Petro- leummarfi (Stlußberi&t). Raffinirtes, Type weis, loco 153 bez. und Br., pr. Mai 154 Br., pr. Juli 15è Br., pr. September-Dezember 163 Br. Rubig.

Loudon, 13. April. (W. T. B) 96% JIava- z¡uder 133 fest, Rüben-Robzu>er 11% fest. An der Küste angeboten 1 Weizenladung.

London, 13. April. (W. T. B.) Getreide- markt (Sclußbericht). Fremde Zufubren seit [lcßtem Montaa: Weizen 10920, Gerste —, Hafer 38 810 Ort.

_ Weizen und Mebl sehr rubig, Preise unverändert ; Hafer rubig, stetig; übrige Artikel zu Gunsten der Kau?fer.

Liverpool, 13, April. (W. L. B) Baum- wolle. (Schlußberib1). Umsay 12000 B., davon für Spekuiation und Ervort 2000 B. Fest. Amcrikaner 1/16 d. höher. Bengal fine 4 d. Middl. amerik. Lieferung: April 52/32 Verkäuferpreis, April- Mai 9521/32 do, Mat-Junt 59/64 Käuferpreis, Juli-Auguft 57/4 Veckäuferpreis, August-September 59/4 do, September-Ofktober 521/32 do., Oktober- November 53/54 do., November-Dezember 531/64 d do.

Glasgow, 153. April. (W. T. B) Koheisen. (Scbluß.) Mixed numbers warrants 41 ih. 41 d. bis 41 sh. d. 4

Leith, 13. April. (W. T. B) Getreide- markt. Preise unverändert, flaue Nachfrage.

Paris, 13. April. (W. T. B.) MRohzug>er. 889% behauptet, loco 28,00. Weißer Zu>ec fest, Nr. 3 pr. i060 kg pr. April 32,50, vr. Mai 32.75. pr. Mai- August 33,25, pr. Oktober-Januar 33,30.

Paris, 13. April. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen ruhig, pr. April 24,10, pr. Mai 24,30, pr. Mai - August 24,80, pr. Juli- August 25,00. Mebl 12 Marques ruhig, pr. April 53,80, pr. Mai 53,90, pr. Mai - August 94,40, pr. Iuli-Auguft 5460, Rüböl rubig, pr. April 55,75. pr, Mai 5150, ver Mai-Augusi 91,25, pr. September-Dezember 51,00. Spiritus fest, pr. Avril 40,50, pr. Mai 40,50, pr. Mai- August 40,75, vyr. September-Dezember 40,25.

Havre, 13. April. (W, T. B.) (Telegramm von Peimann, Ziegler u. Co.) Kaffee. New-York {liezt mit 20 Points Baisse. Rio 5900 B. Santos 7000 B. Recettes für gestern.

New-York, 13, April. (W. T. B) Waaren- verit. Baumwolle in New-York 108, do. in Jtew-Drlceans 102 Raff. Petrolcum 70 9%/0 Abel Test in New-York 63 Gd.,, do. in Philadelphia 64 Gd. Rohes Petroleum in New-York D, 6 C,, do. Pipe line Certificates D. 642 (8. Mebl 3 D. 49 C. Rother Winterweizen loco D. 92} Q. pr. April nominell, pr. Mai D. 91F C, pr. September D. 91} C., Mais (New) 49+. Zucker (fair refining Muscovados) 4916. Kaffee (Fair Rio-) 154. Schmalz (Wilcox) 7,85, do. zxairbanks 7,85, do. Robe und Brothers 7,85. Speck 33. Getreidefracht 2.

Verlin. Central - Markthalle, 13. April. Bericht des \tädtiscen Verkaufsvermittlers J. Sand- mann auf Grund amtliher Notirung. Geflügel, fett, ges<lahtet. Junge, fette Gänse 6— M pr. Stü>k. Fette Enten 70 bis O S per Pfd. Fette Puten 50-—70 per Pfd. Tauben 50—60 „Z$, Poularden 3—4,50—€ M Hühner 1,00—2,50 M per Stü>k. Mageres Ge- flügel , geshla<tet, {wer verkäuflih. Ge- flügel, lebend. Junge Gänse 4—4,50 4 Enten 3,00—3,50 G Hühner 1,50—2,00 4A, Tauben 90—600 S$, PuteÊn 4—=6 M pr. St> Auktion tägli um 6 Uhr Nachmittags. Größere Zufuhren fehr erwüns<ht. Wild, Schwarz- wild 609—70, 50—65 per Pfd., Fafanenbähne 4,00 bis 4,50, Birkhähne 1,50 2,00, Auerbähne 93,00—4,09 Scbnechühner 1 K, Wildenten Schnepfen 2,90-——3,00 #, Kaninhen 72—75 " per Std. Wildauktion tägli um 6 Ubr Nachmittags. Größere Zufubren sehr erwünscht. Butter. (Reine Naturbutter.) Feinste, frische haltbare Tafelbutter (bekannte Marken) Ta. 106—110" frische reins{me>ende Tafelbutter 11a. 100—106, Tis{- butter IIIa. 90—100, feblerhafte Butter IVa. 80 —90, Koch und Babutter Va, 60—80, geringste Sorten, alte Standbutter VIa. 40—60,6. Auktion täglich 10 Uhr Vormittags. Eier 2,40—? 45 netto ohne Abzug pr. Schok. Größere Zufuhren erwünscht Auktion tägl. 10 Uhr Vorm. Käse. I. Emmenthaler 75— 30, Schweizer I. 60—65, II. 99—60, TITI. 45—50 [IBalfstein 1, fett 14—18, T 1914 Limburger I. 28—32 A, II. 25—28 M, Rhei- nischer Holländer Käse 50—60 M, echter Holländer 60—65 M, Gdamer I. 65-—70, II, 56—-58 M Harzer 2,70—3 F pr. Kiste. Deutshe Camembert 3—6 M pr. Otzd. Größere Zufuhren erwünscht. Auktion täglich 10 Uhr Vorm. Kiebigcier 20—30 pr. St. Fleish, Regelmäßige Sendungen erwünscht. Rinder- viertel 30 bis 44 bis 48, Kälber im Fell 30—40— 92, Vammel 30—36—44 y, S<weine 36—45 - pr. Pfd. Pflanzen. Nofenstämme, Hoch- itamme 20— (0 „$, nicdrige und Buschrosen 10—45 S pr. Stück. Auktion täglih um 12 Uhr Vormittaas und v Uhr Nachmittags. Immergrün- Pflanzen fehr begehrt. Obst und Gemüse, Aepfel O M Ocl 101d H, Haselnüsse 18 30 Æ pr. Ctr., Apfelsinen 9—32 4 T; ; ; N Gelgen 18 20 #, Citronen 10 14 Weißfleischige_ Speisckartoffeln 3,00 350 4 Malta-Kartoffeln, runde, 32—36 M Zwiebeln 4,00—5,00 M pr. 100 kg. Kopfsalat 14—16 M, Artischo>ken 20—25 A Endiviensalat 25—28 M pr. 100 Kopf. Bohnen 6,00—8,00 % pr. Ctr. Geräucherte und marinirte Fische : Bratheringe pr. Faß 1/00— 150 M Russishe Sardinen 1,25—1,70 _ l, Büklinge 1,900—4,00 46 per 100 St>. in Kisten von 50 Stü>k, Sprotten 0,60 bis 0,80—1,50—2,00 K per Kiste. Rauthaal 0,50—1,00—1,20 G pr. Pfd. Ostsee-Räucher- las 1,40—1,50 #Æ. Flundern 1,590—?2,80—3,60. Zufuhr gering. Fische in Eispa>kung. Hechte 20—50 #Æ. per Ctr. Karpfen 40—45 H, Bleie 20—30 M per Ctr. Zander 35—75—90 4, Steinbutte 0,90-——1,20, Seezunge 0,95—1,05, Scholle 10—20 Stelfish 12-20, Kabliau 10—12, Dorsh 15-—20,

1eelas 1,10—1,20, Aal 0 60— Séleie 30 0 PLOL 1688 S 1,00, Schleie 30

Preisänderungen: Geflügel eshlahtet, Felte Puten 50—70 4, Tauben 60604 be Ma Gânse 4—4,50, Enten 3—3,90, Hühner 1,50—2, Tauben 50—60 pr. Stück. Käse, Emmenthaler 75 —80. Kiebiteier 20—30 „4 pr. Stük. Fleis Ninderviertel 30—44—48, Schweine 36—-45, Hoch: ntamme 50—70, Bücklinge 1—4, Râäucherlahs 1,40

—1,60. Zander 35—75—90, Sthellfish 12—20, Kabliau 10—12, Plöße 10—20.

Berliner Baumarkt vom 5. bis 12. April. Steine x. Der Absatz in den verschiedenen Steinsorten ist au in diefer Woche ein mäßiger geblieben. Der Konsum bält no< mit größeren Ansprüchen zurü>, da Eigner fest auf leßte Preise bestehen und lieber die auf dem Wasserwege ein- treffenden Ladungen aufftapeln, als niedrigere Gebote zu acceptiren. Allerdings sollen vereinzelt größere Posten unter Notirungen abgegeben worden sein. Für Kalf, Cement 2c. hat sih regelmäßige Bedarfsfrage eingestellt. Notirungen: Hinter- mauerungésteine, Normalformat, von der Ober- spree 29,50—30 MÆ, von der unteren Havel 30 bis 31,00 A, vom Finow-Kanal und der Oder 32—33 MÆ, Rathenower 40—41 M, Verblendklinker 60—75 M, gewöbrlihe Klinker Ia. 34—50 #, Ila (Hintermauerungésteine) 31—32 #Æ, voröse Steine 34—35 F, Chamottesteine 80—120 , Dachsteine 30—33 A per 1000 Stü>. Kalkbau- steine ver Kubikmeter 8—9 # Kalk per Hektoliter 1,70—2,20 M, Kalfmörtel per Kubikmeter 6 bis 7,90 M, Putzmörtel per Kubikmeter 7—8,50 4, Gips ver 75 Ko. 1,75—3 A Cement per Tonne, je na< Gewiht und Marke, 7,50—10 «6 Nugt- holz trat bei fester Tendenz in ruhigem Handel. Metalle für Bauzwe>ke in guter Nach- frage. Notirungen: \<{miedeeiserne T Träger je na< Dimensionen 13,50—17,50 Æ, alte auf Länge geschlagene Eisenbahnschienen 9 Æ, Guß- waaren je na< Modell 12,50—40 # pro 100 Kilo.

Eisenbahn-Einuahmen.

Zgtalienishes Mittelmeer - Eisenbahnnezt. Während der 1. Dekade des Monats April cr. nah provisorisher Ermittelung im Personenverkehr 1457 972 Fr, im Güterverkehr 2091 013 Fr., zuî. 3048 985 Fr. Diese Beträge stellen die bereits rektifizirte ungefähre eigene Einnahme dar. _ Mecklenburgische Friedrich Franz-Eiseubahnu. Im März cr. 373 046 #6 (— 29 904 M), bis ult. März cr. 1 019 477 M (— 95 258 M)

Lübeck-Vüchener Eisenbahn. Jm März cr. 314145 M (4+ 836733 e), bis ult. März cr. 832 292 M. (+ 34579 A)

E Usance.

Von der ftändigen Deputation für den Berliner Butter-, Käse- und Schmalzhandel sind zu Sah- verständigen für diese Branchen gewählt und von dem Aeltesten-Kollegium bestätigt worden: a. für Schmalz: die Herren P. Gausfe, O. Prause, Gott- fried Müller, b. für S<hmalz und Butter: Herr H. Zabel, e. für Butter: Herr E. Vallentin, M. Fracnkel, O. Reichelt, Kommissionsrath Mahlo, d. für Magarinbutter: Herr Alb, Ludw, Cohn, M. Fraenkel, e. für Kâse: Herr W. Bublmann, Kommissions-Rath Mablo. Zu Sciedsrichtern sind gewêéhlt und bee stätigt worden die Herren C. Schultze, H. Zabel Alb. Ludw. Cohn, H. Rudatis, E. Valentin Gottfr. Müller, Mor. Heimann, E. Ettelt. Bis auf Weiteres haben sid die anrufenden Parteien, mogen se nun eine Klage vor dem Schieds#- gericht oder einen Antrag auf Abordnung von Sachverständigen anbringen wollen, zu wen- den: bei Streitigkeiten über Butter und Kâle_an Herrn Carl Schultze, Gertraudtenstr, 22 bei Streitigkeiten über Shmal; an Herrn Hermann Zabel, Brüderstr 7. Zu Kommissarien für die Preisfeststellung für Butter und Käse sind ernannt worden die Herren C. Schultze, M. Fraenkel, Stietzel i. F. Carl Mahlo Butterhandlung, H. Zabel und O. Prause i. F. C. F. Wienstruk, und für Schmalz die Herren Zabel und Gottfr. Müller.

Wetterbericht vom 14, E 8 Ubr Morgens.

l 7p 1 j l

Temperatur |!

in 9 Jelsius | 49 R.

Stationen. Wind. | Wetter,

:. d. Meeressp.

2_——

Bar. auf 0 Gr.

red. in Millim

OSO szlbedeckt

¡NNW 4 bedeckt

NNW o\Schnee 6

Mullaghmore Aberdeen Sun, & openhagen . |NO Schnee Stotholm NRO A (hettutee aparanda . | 758 | till\wolfcnlos | St. Petersbg. | 759 NO 1/volkenlos Moskau... |_ 757 \SW 1hwolkenlos | (Fork, Queens- | : D town . | B. Helder . Sylt NNO Hamburg ¡NW Swinemünde | 755 W Neufahrwafser 754 NW Memel 753 |[ND Paris 764 N Münster... | 760 NNW Karlsruhe. 748 N Wiesbaden 759 ¡N München 757 SW Chemnitz 759 [N Berlin 756 ["WNW O O [N Breslau 7596 |WNW 2 bedeckt!) Fled'Aix .. | 764 \NNO 4lbede>t Nizza “760 still heiter 10 Triest (61 still heiter 10

V S lei früh ns 2 Abends Regen, S s Ee L Regen. Snee. 4) Früh Sfala für die Windstärke: 1 = leifer Zug g a! I = sdwach, 4 = mäßig, d = feis<, 9 = start, 7 = steif, 8 = stütmish, 9 = Sturm! = starker Sturm, 11 = heftiger Sturm, 12 =

Orkan. Uebersi@t der Witterung

Unter der Wecbselwirkung eines Marximums vo ¿(3 mm èei den Hebriden und einer Depression von (99 mm an der ostpreußischen Küste wehen über dem Nordsceegebiete starke nördliche Winde, und sind

im Vinnenlande die Winde aufgefris{t Ube Deutschland t das Wetter trübe und “erheblich kühler; viclfa<h haben Niederschläge stattgefunden,

d Q

|

bo [50G

l O

f

4 heiter

4 bede>t

4 Shnee

9 wolfig

o bedeckt

3 halb bed. 1 Regen

2 bede>t) | 3'bedeckt 4/bedec>tt 7Schnee

2 Schnee?) 4 bede>t

2 Schnee?) 2 bede>t 3\wolkig

'ONO 'OND NNO

S

|

1 M D Hu D E | O U D a D D

: Nachts Regen. ) Früh Megen,

insbesondere im füdlihen Dcuts<land.

meldet 18 mm Regen und Gewitter. 1

dinavien und Finnlaud hercs<t Frostwetier. Deutscwe Seewarte

9) Theater - Anzeigen,

i Ms Zie: Freitag: Operp- aus. 93. Vorstellung. Zar und Zimm Komische Oper in 3 Akten. Me von Lorßing. Ballet von Hoguet. Anfang 7 Uhr S gauspichans, 0%, Forstellung, Die Jour- naliften. Lustspiel in en von ) Anfang L Ubr. A Guftav Freytag. Sonnabend: Opernhaus. 94. Vorstellung. D Juau. Oper in 2 Abtheilungen mit Tan; Mozart Jnfang 7 E n E A auspielhaus. 102. Vorstellung. D is von Verona. Trauerspiel in 5 Aften von UE von Wildenbru<h. Jn Sjzene geseßt vom Direktor Deeß. Anfang 7 Uhr.

Deutsches Theater. Julia.

Sonnabend: Goldsische. Sonntag: Korublumen. botschaft.

Die nächste Aufführung von findet am Montag ftatt.

Wallner - Theater. Direktion W. Hafemann Freitag: Zum 16. Male: Die Na bari Posse in 3 Akten, frei na< dem Fran sti: Raymond und Gastyne, von Hans itter.

Anfang der Vorstellung 18 Uhr.

Sonnabend: Die Nachbarinnen.

Freitaz: Romeo und

Hierauf : Die Liebes:

eDon Carlos“

Victoria-Theater. Freitag: Im E Fa catose, ut in 9 Alten von E. v. Bukowicz. Musik y H A. s S von C. Severini, D rationen von E. Falk. In Scene 3 j Cas E N

reise der Pläte: Fremden- und Or 6 A, I. Nang Balcon und Loge 4 M, See II. e 4, D Lana 2 Æ, Galerie 1 A onnabend und folgende Tage: F . Jahr: hundert. N Ae A A

Zum 6. Male: Großes Aussftattungs-

Friedrich - Wilhelmstädtisches Theater. Direktion: Julius Frizs<he. Chausseestraße 25—2% Freitag: Strauß-Cyclus, 1. Abend. 7. Auf- führung, Indigo und die 40 Räuber. Operette in 3 Akten (der 2. Akt in 2 Bildern) von M. Steiner, für die hiesige Bühne eingeri<htei von Ed, A J p Johann Strauß. In Scene ejeßt von Julius Frit\<{e. Déiri N j Ferermann &rißsche. Dirigent : Kapellmeister Die neucn Dekorationen von Gebrüder Borgman s i L uen Ober-Garderobier Kutscht: ) er-Garderobiere Frl. i Anfana 7 Ute ere Frl. Springer. Sonnabend: Indigo und die 49 Räuber.

Aesidenz - Theater, Virektion: Anton Anno. égrelfag: Gastspiel Ludwig Barnay's. um 2. Male: Gräfin Lea. Schauspiel in 5 Atten n Paul Lindau.

———_

„Belle-Alliance-Theater. Freitag: der Mitglieder des Fricdric - Wilhelustädtischen Theaters. Zum 6. Male: Fatinuitza. un Operette in 3 Akten von F. Zell u. Richard Genéz. Musik von Franz v, Suppé.

Anfang 7 Uhr.

Sonnabend und folgende Tage: Fatinigtza.

Gastspiel

Fe a Charlotienstraße 90—92. Freitag: Zum 7. Male: Pfingsten in Florenz. Operette in 3 Akten von N. Gensc und J. NRicgen. Musik von Alfons Czibulka. „Kostüme nah Wiener Figurinen. Dekorationen C Kautsky, Hoftheatermaler in Wien, und Une Uhr.

onnadend und folgende Tage: Vfi i

U lolgende Tage: Pfingsten in

Concert - Haus. Leipzigerstraße 43, Karl (ehder-Concert, Orchester von 75 Künstlern # Solisten). Streih-Orchester 50 Künstler. „Sehtes und Abschieds - Concert unter Mit- "Raus der Sängerin Frl. Renner. auchen ift nur in den Nebensälen. 2 Sue State en Nebensälen, 2.

Nang und

19) Familien - Nachrichten. Verlobt: Frl. Klementine Illing mi Laud-

; et ê ; g mit Hrn. Land rihter Dr. jur. Franz Haa> (Berlin—Köln). écrl, Dora Petcrsen mit Hrn. Prem.-Lieut. W. C. Koceq v. Brenzel. Frl. Lisbeth Gensh mit

Hrn. Polizei-Lieut. Emil Schade. Frl, Alice Sander mit Hrn. Generalkonsul Dr. Rud. Hardy

(Berlin—Hamburg). Geboren: Gin Sohn: Hrn. Reg.-Baumeister Rönnebe> (Stettin). Hrn. Gencral-Sekretär des Vereins deutscher Ingenieure Th. Peters. Zwei Söhne; Hrn, Reg.-Baumstr. Riemann (Unter-Barmen). Hrn. Kgl. Oberf. Linnen- brink (Münster i. W.). Eine Tochter: run. Amtsrichter Dr. Dic>kel. Hrn. Leov. Gletherr von Dieskau (Nettershof b. Eppstein i. T.). Gest orben: Hr. K. Kammerfängerin Caroline Stern. Verw. Fr. Apell.-Gerichtsrath Minna von Teltow-Vorbe>, geb. Schüß (Gotha). Or. Prem. Lieut. Franz Kunze (Gr. Bölkau bel Danzig). Hr. Oberst z. D. Emil von Pawelsz (Wiesbaden). Hr. Pastor Henni>ke (Quaßow

. Schlawe). *— Hr. Geb. Justizrath E. F. Ha now (Stargard i. Pomm.). Hr. Königl. Bau- Znspektor a. D. Frdr, Wilbelm Cochius (Frank

surt a. O.)

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

M A —— Das Abonnement beträgt vierteljährliÞh 4 A 50 A.

Alle Post - Anstalten nehmen Bestellung an;

/ für Berlin außer den Post- Anstalten auh die Expedition j

SW., Wilhelmstraße Nr. 32. Einzelne Nummern kosten 25 s.

M

il

m E 7 M

Berlin, Freitag, den 15. April, Abends.

K cas —— —— É h E Insertionspreis für den Raum eiuer Druckzeile 30 .

Juserate nimmt an: die Königlihe Expedition

—FE

des Deutschen Reichs - Anzeigers

und Königlich Preußischen Staats - Anzeigers Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

3

1887.

D i S, Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Major a. D. Gregorovius zu Züllichau, bisher von der Jnfanterie des 1. Bataillons (Krossen) 2. Branden- urgischen Landwehr - Regiments Nr. 12, und dem Ersten Porstandsbeamten der Reichsbankstelle zu Tilsit, Bankdirektor Nomber, den Rothen Adler-Orden dritter Klasse mit der Zdleife; sowie dem Ober-Stabsarzt 2. Klasse a. D. Dr. Zhauß zu Erfurt, bisher Bataillons-Arzt im 3. Thüringischen Jnfanterie:Regiment Nr. 71, den Königlichen Kronen - Orden ritter Klasse zu verleihen.

Deutsches Reich.

Se. Majestät der Kaiser haben im Namen des Reichs den Kaufmann Friedrich Hirzel zum Vize-Konsul in Tadang (Sumatra) zu ernennen geruht.

Königreich Prenßen.

Se, Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

den Gerichts-Assessor Hagen zum Staatsanwalt, und

die Gerichts - Assessoren Modersohn, Frenking, Kannengießer, Meyer in Sulingen und Evens zu Amts- rihtern zu ernennen; sowie

dem Landgerichts-Präsidenten Anton in Breslau, und dem Vber - Staatsanwalt Meuß daselbst den Charakter als Geheimer Dber-Justiz-Rath mit dem Range eines Raths ¡weiter Klasse,

dem Rechtsanwalt, Justiz-Rath in Köln den Cha- rakter als Geheimer Justiz-Rath, und

dem Rechtsanwalt und Notar Bischoff in Neisse den Charakter als Justiz-Rath, __ dem Regierungs-Sekretär Daec>ke zu Bromberg bei seinem Uebertritt in den Ruhestand den Charakter als Rech- nungs:Rath, und _dem praftischen Arzt Dr. med. Theodor Paul Schuette Rerjelbst den Charakter als Sanitäts-Rath zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem ordentlichen Professor in der philosophischen Fakultät er Friedrih-Wilhelms-Universität zu Berlin und Zweiten Lirektor der Geologischen Landesanstalt daselbst, Geheimen Vergrath Dr. Beyrich, die große goldene Medaille für Llsenschaft zu verleihen.

Ninisterium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Der bisherige Privatdozent Dr. Karl Frey in Berlin L zum außerordentlichen Professor in der philosophischen R der Friedrich-Wilhelms-Universität Berlin ernannt vorden,

Der ordentliche Lehrer Nagel vom Schullehrer-Seminar U Graudenz ist in gleiher Eigenschaft an das Schullehrer- emnar zu Wittlich, und der ordentliche Lehrer Wessel vom Zullehrer-Seminar zu Wittlih in gleicher Eigenschaft an ns Schullehrer-Seminar zu Graudenz verseßt worden. >,_ Ler Hülfslehrer Wojciehowski vom Schullehrer- geminar zu Exin ist als Zweiter Lehrer an die Präparanden- Mstalt zu Frißlar verseßt worden.

Justiz-Ministerium.

„„, Der Rechtsanwalt Welt zu Garß a. Oder ist zum ar für den Bezirk des Ober-Landesgerichts zu Stettin, worde weisung seines Wohnsißes in Garz a. Oder, ernannt vorden,

Ministerium der öffentlichen Arbeiten.

U m Bezirk der Bergwerks-Direktion zu Saarbrücken sind : annt: der bisherige Berg-Fnspektor der Grube Reden, Berg- B Or Kreuser, zum Vergwerks-Direktor für die Grube q telborn, der bisherige Berg-Jnspektor der Grube König, g FAssessor Fabian, zum Bergwerks-Direktor für die ¿ube Dudweiler, der bisher mit der Direktion der Grube erhard betraute Berg-Jnspektor und Berg-Assessor Vogel m BVergwerks-Direktor daselbst.

2 it

3 , In der heutigen HandelsvegisiorBeilage wird Nr. 15 der Ælwenregister-Be anntmachungen veröffentlicht.

die Zusammenseßung der auf Grund errihteten Schiedsgerichte sind folgende Ver ä

Bekanntmachung, die Unfallversiherung betreffend.

Zu den im „Reichs-Anzeiger“ Nr. 161 und 211 für 1886 und Nr. 3 für 1887 veröffentlichten des Unfallversiherungsgesezes vom 6. Juli 1884 (R.-G.-Bl. inderungen nachzutragen :

Verzeichnissen über S. 69) in Preußen

E m

Basis Nunimer er Berufsgenossenschaft.

Bezirk Sit des des Schied8-| Schieds- geri<hts.| gerichts.

Berufsgenossenschaft. des

Vorsißenden.

Name, Stand und Wohnort

des | Ser der

| stellvertretenden stellvertretenden | Beisitzer.

Z Beifiter. Vorsitzenden. Beisiver

Rheinisch - Westfälische Essen. Hütten- und Walzwerks-

Berufsgenossenschaft.

Bochum.

Hagen.

Schlesische Eisen- und

Stahl-Berufsgenossenschaft. eg mnt}.

Sl.

Berlin, den 9. April 1887.

von Sydow, Kgl.

Reg.-Ass., kom- Landrath zu Beuthen O.- |

| \

| | 2, Klo>e, Paul, Ingenieur zu

Efsen.

. Schäfer, Ingenieur zu Efsen. Brunhuber, Ingenieur zu Effen.

D

Î 2, Bering, genieur z

f Bochum. |

N N Ri S

In- u

. Bönnhoff, Ludw., zu Wetter.

. Remy, Heinrich, Fabri- kant zu Hagen.

. Brüninghaus, Ad., zu Werdohl.

. Schwemann, | C. G. zu |

Hagen.

|

Der Minister für Handel und Gewerbe.

n Vertretung : tagdeburg.

Nichtamtliches. Deutsches Neich.

Berlin, 15. April. Se. Majesiät der Kaiser und König empfingen heute den Vize-Ober- Schloßhauptmann, Grafen Dönhoff, den Ober-Hofprediger D. Kögel sowie den Militär-Attaché der Kaiserlich-Königlich österreichisch - ungarishen Botschaft, Obersten Freiherrn von Steininger, und nahmen im Beisein des Kommandanten

militärishe Meldungen entgegen. . Demnächst empfingen Se. Majestät die Meldung der neu

beförderten Königlich sächsishen Generale, hörten den Vortrag des Wirklichen Geheimen Raths von Wilmowski und empfingen shließli<h den Grafen Hochberg.

Gestern fand im Königlichen Palais eine musikalische Abend-Unterhaltung statt, bei welcher das Künstlerpaar Ar:ôt de Padilla sowie Fr. Sachse-Hoffmeister, Frl. Janotha und Frl. Ely Warnots mitwirkten.

Jhre Kaiserlichen und Königlichen Hoheiten der Kronprinz und die Kronprinzessin sind mit den Prinzessinnen Töchtern Victoria, Sophie und Margarethe, Königlichen Hoheiten, gestern Abend 71/4 Uhr vom Bahnhof Friedrichstraße nah Ems abgereist.

Preußen.

Der Bundesrath sowie die vereinigten Ausschüsse für Handel und Verkehr, für Fustizwesen und für Rehnungs- wesen hielten heute Sißungen.

Der Stra fantrag wegen eines absoluten Antrags- vergehens (d. h. wegen eines ere ne welches an sih und niht mit Rücksiht auf die persönlichen H Ü des Thäters zum Verleßten nur auf Antrag verfolgbar ist) ist nah einem Urtheil des Reichsgerichts, IV. Strafsenats, vom 25. Januar d. F., rehtswirksam, wenn auch in demselben die (dem Verleßten no<h niht bekannte) Person des Thäters nicht angegeben ist.

Die Zustellung von Schriftstü>ken, welche geseßlih durch den Gerichtsvollzieher zu erfolgen hat, an Streitgenossen ist nah einem Urtheil des Reichsgerichts, V. Civilsenats, vom 5. März d. J., dur ein einzelnes bei denselben cirku- lirendes Exemplar nicht zulässig, vielmehr ist jedem Einzelnen derselben eine Abschrift oder Ausfertigung des Schriftstücks

zuzustellen.

Nach der im Reichs-Eisenbahnamt aufgestellten, in der Ersten Beilage veröffentlichten Nachweisung über die im Monat Februar d. F. auf deutshen Bahnen (aus- shließlih der bayerischen) beförderten Züge und deren Verspätungen wurden auf 40 größeren Bahnen bezw. Bahn- fomplexen mit einer Gesammtbetriebslänge von 32 598,30 km befördert: An fahrplanmäßigen Zügen: 12972 Courier- und Schnellzüge, 118 873 Personenzüge, 58 579 gemischte Züge und 111465 Güterzüge; an außerfahrplanmäßigen Zügen: 1848 Courter-, Schnell-, Perfonen- und gemischte Züge und 15 139 Güter-, Materialien- und Arbeitszüge. Jm Sanzen wurden 706 029 150 Achskilometer bewegt, von denen 196 585 111 Achsfilometer auf die fahrplanmäßigen Züge mit e A entfallen. Es verspäteten von den 190 424 fahrplanmäßigen Courier-, Schnell-, Personen- und gemischten Zügen im Ganzen 877 oder 0,46 Proz. (gegen 0,60 Proz. in demselben Monat des Vorjahres und 0,81 Proz. im Vormonat). Von diesen Verspätungen wurden jedo<h 292 dur< das Abwarten verspäteter Anschlußzüge hervorgerufen, so daß den aufgeführten Bahnen nur 585 Verspätungen (0 0,531 Proz.) zur Last fallen (gegen 0,50 Proz. im Vormonat). n demselben Monat des Vorjahres verspäteten auf den eigenen Stre>ken der in Vergleih zu ziehenden Bahnen von 176 739 beförderten fahrplanmäßigen Zügen mit Personen- beförderung 733, oder 0,441 Proz., mithin 0,10 Proz. mehr. Jn Folge der Verspätungen wurden 398 Anschlüsse versäumt (Foadn 527 in demselben Monat des Vorjahres und 749 im Vormonat). Wird eine Gruppirung der Eisenbahnen nah den auf je eine Anschlußversäumniß entfallenden Zugver- spätungen vorgenommen, so kommen in erster Reihe die Oberhessishen Bahnen (6 Anschlußversäumnisse auf 4 Ver- spätungen) mit 0,67, die Mellenburgische Südbahn (1 Anschluß- versäumniß auf 1 Verspätung) mit 1,00, die Königliche Eisen- bahn-Direktion zu Magdeburg (27 Anschlußversäumnisse auf 39 Verspätungen) mit 1,44, während die Württembergischen Staatseisenbahnen (8 Anschlußversäumnisse auf 44 Verspätun- gen) mit 5,50, die Werrabahn (1 Anschlußversäumniß auf 10 Verspätungen) mit 10/00, die Elsaß - E AUN Eisenbahnen (5 Anschlußversäumnisse auf 56 Verspätungen) mit 11,20 die legten Stellen einnehmen, und auf 1 Eisen- bahn 3 Verspätungen ohne Anschlußversäumnisse, und auf 15 Eisenbahnen weder Verspätungen no<h Anschlußversäumnisse vorgekommen sind.

Nach der im Reichs-Eisenbahnamt aufgestellten in der Zweiten Beilage veröffentlichten Nachweisung der auf deutschen Eisenbahnen ausschließlih Bayerns im Monat Februar d. J. beim Eisenbahnbetriebe (mit Aus- {luß der Werkstätten) vorgekommenen Unfälle waren im