1887 / 90 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

20 C . 0A - A 1415 200 Tons, in 1876 1172 600—212 709 und 1 385 309 Tons Bon der gesammten mit Ladung ein- und ausgehenden Tonêträctig- ;

t dazu, daß diesen Unterausshüfsen alle Rehte parlamen- Professor Dr. Karl Biedermann hat in Loi k in Leipzig einen

mann in Mühlhause i U i { 5 - E Le Zhür Ut Zu Ont | 5 . 4 zum Köm glichen Lan e

E Nach Beendi D O r d OondDer r

) igung Des am .) H M hie - c > , h d d ( (44 . V. C. WLE elbt begon- | bestimnite regelmäßige Bes fti s | (¡Ol | t ge Ve/ yaftigung, jon ern die A : E Æ l lhreé zt E naroftanischen 1Te Dagegen einem besonderen Kom- bur TEE J Q rit 5 Ui U c „(U V l ) ei I S ist eben Tur jete î

( «vil Ul 1 Ci abliche

2 In 11 5 A + DVauin)pektor ernannt | s s 2 l und de 10er ie Lei demselben Die Leitung der Uni- F an der ma N die Vorshlâge der L$ egterungen nicht im (Begentheil, fie ( j e oR M E

E : ¿M G) Ï T5 ¿2 Ftnanz-Ministeri Ll : um. “E . . E Saat et L L Jhre Majestät die Kaiserin und Königin Niederlande. ster : i, 2. Gt tung der Staatsschulden. e d ay dem Gottesdienst in der Kapelle des Augusta- Die S A ilie g 4 frü i (V. T Y ag 2 : Bei der am 1 g tmahung. g tageniia a ertheilte später dem Vorsigenden des | t Loo abgereist. Vor der Abfahrt Fut gy Sálosj: Zier Üntersuchungscomités zugestanden würden, damit | Vortrag ü ie jüngf loosung der für das laufende ag, „bewirkten 38. Ver- | suite des Sanitäts-Cores. E OE R L M a Dn “ats Bevölkerung der So Köniz M diejelben S cinen höhe zwei Mitgliedern bestehenden Aus- als Flugblatt ve chn ett dik D Aen ochalien, weliher Aktien der Niederschles e S zu tilgenden Prioritäts- | Volk “ev , en MeDizinat-Hal) Lr. von eneigtheit und Anerkennung für die i adt sein alle Beamten höheren wie niederen Ranges | di bglichfeit, die Verbindung zwi, | j 25307 T er 900 2 Yuederslesis<-Märkischen Eisenbahn int ritäts- oitmann, owie mehreren h agenden Mitalie! c Ia e agt bs für die ihm und der @z,. tine M us (L R ori anges der be- | u. A. die Möalichkei : , rtragende erörterte | feit fielen in 1885 1 964 178 Tons oder 61° f if R Stat G. en Eisenbahn sind diejenigen |-Kougre}, ? mehreren hervorragenden Mitgliedern des | Familie bei der Feier seines siebzigsi „er Königl refenden Ministerien vorladen und vern ó euen Parteien aufredt zu erhalten, damit fe i M A A „Die dard Jusere g rsgles-Märtischen Eisenbahr jenigen |-Kongresses, wie alljährlich, eine Audienz aeg Brei arg ene f ztgiten Geburtstages b ichen M treffenden Sn schläge auf Ersparnis ehmen fönnten, um | treuen Parteien aufre<t u erhalte dung zwischen den reihs- | 2722921 Zons oder 39% auf fremde Fahrzeuge Die durch unsere S3 a . „T , Bei den Kaiserlihen Majestäten fand im Palais ein ang auszudrüd>en. ezeugt: M darnach ihre Bor]<lage auf Sr]parni}se zu machen. wie bei den Wahl e: en, damit sie au< in Zukunft | 5277376) De dem Auslande exvedirte Bruttofrabt i‘: in 1885 zu A, gezogen tan, welhe dur unsere in Nr. 83 des Bl kleineres Familien-Diner statt N R Belgien. Brüssel, 15. April. (Köln 3 Der De ed a D As T OLMERN SGiffs- „Rheinish-Westfälischen DItEs e ua berech h v in 1884 bezieb aile H4IW0 (10 190 30 und Ta veröffentlihte Bek E . 39 Des Biattes . önig ist he Abe . - 53tg) A cation 1m x zean meldet, daß der f m, S eitung“ sagte er: erehnet, gegen in 1884 beziebungêweise 93 43 800 (79 120 300 : 74.2 : etanntma p E KO0ntg eute Abend von - = 2g.) ati L > pre , daß der sranzó} Fs N a D S JUgIE Cr; 382 500) ; 1554 Deztehungewet!e 93 4/3 500 (9 129 300 und E ihren Nummern Ss. Die Menden nah t wieder eingetroffen. Gestern A E Swloß Laetee Fefident E, En wi ZRIIoRan nach fa e ah e des Mt E, Qu solhes Marien, das zunä nur für Der Rüd AAE E 4 Me S IEE llee a8 086 490 Kronen) B werden wiederholt aufgefordert, di Zesißer dieser Aktien einer Sizung des Unterhauses er König in Lond ‘eung der Hauptstadt der Komoren eingese inen bestimmten Zwe> ges<lossen wurde, dergestalt aufre<t zu er- | Segel e CEnD, fällt aber auss$lieälih auf die f verden meter i tsgciorter, FA T Ee a4 von Bibmers A cin imer Si g des Unterpaufes, wo die irische Zwangguee 8 E alle Hindernisse gegen die französische Stubben E s ift Lu 8 geweien Zeiten niht wieder aufge e | Segelschiffe. die M Maßgabe der Velam num Kapitalbeträge derse Friedrich Zeihskanzler Fürst v o 1 R Gut Mart ver ast des belgischen Gesante® ¿wor diese „nseln beseitigt seien. N eITIQaN | vativen und 9 M att tens Mag vugy 7 r Bor Pi zwisben Konser- Qunft f L f Pa ® F C . . “R E /, 9 V E 7 A ril (W F B C 95 S Sis aeben oT Do 9 Zw T , dag ® L L einze ne WVierenzen Crs S un Wissenschaft D Li T ‘2 Yauptverwaltung der Staatsschul! Die verei E d S E A L: li. April. „D. D) Der dieascitias Yot- | L Deren. Aber von beiden Seiten wird in der Art des $ fes alle i erung : : ( Staatsschulden s G nigten Ausshüsse des Bundesraths für Großbritannien und Frland O It ; Ine Dot: | E en Selken wird in der Art des Kampfes alles j t S i as Landheer s of Bee S 5raths f i h nien und Jrland. London, 15. Ayr - ¡after in London, Waddington, hat, wie die „2 | vermicden werden müssen, was den Gegensaß zu einem tief einsHneidenten Teunundfe<szig Jab Preußif Sydow. V l) und d1Ie zFe!tungen TÜr E11 mbabhnen Pos , Mr. G [ adito ne U <t 9 2 , E G 2 J. April (A Ll . ° n Ac , 1 C 1e „Agence | ma Q 5 E n egen B zu etnem tes ansdbnetden? "1 E E E 41 L b L ztg „Sa Dre am Preuftis 4. ; 9 A 2 j) du Lat nd di : gen, für enbahnen, oft und Y e nt geneigt, wie es so viel E e \ Bj aanas“ meldet dem Minister F lourens Geridite Dr aen Tonntke. Es werden alle Gehä!siafeiren, alle zu 6575 H EEBGECL G L den E:ctnnecrunac do e n e er 2D e Get 7e. us F: E \pyen und für Rechnungswesen hielten he 4 Sprecher Peel V Ref telfah geschieht Dates ( e nter zFlourens berihtet, daß er | mögli®st zu vermeiden foi 1e WeDangtetsen, alle zu 1Garfen Konflifte tnnerungea der Vberbofmcisterrn Sophie M in ¿ Ministeri u Sitzung. nungéwesen hielten heute eine ‘r Peel Vorwürfe wegen der A : t, dem M 25s der Neuen Hebriden wie auh bezüglich i nöglist zu vermeiden sein. So au bei den Landtagéwablen in SaSsen | 08 Voß. Mit einem Porträt in Sta A s S ertum der geistlihe ; neuen Ges d 50rd Anwendung 5 etre er = ezüglih der | wo die beiden Parteien bes L i TanPtagewaßlen tn SaM?!e Nas R L. e ortrât in Stahlstid Le | n | | | | 1e Lz tisorbunna E a 1 ] ng t R l firun des >ue f ¿ L M L G Ltc erden Parteten besondere Ziele nortnl7y S u-ritol , Auflage. (Ersch int tm Noll hn © c : Medizinal-A / errihts- und Die (atte E über die F s O en. „Sn einem Stro, Yeutrati g s Suezkanals demnächst zu ein selbst, daf übe igs ele verfolgen. Es versteht fi von | {5 ofs are weile t Verlage von Dun>er und 1g h ifliven, Unterri | É iaeiitiae É eiae id über die Frage sagt er: „H weiß freis; tem Sthreihos cinnorne it E E em ’1t, daß uberall da, wo es den Kamvf gegen die rei<sfeindli von | in se<s Ueferungen :um Vret'e vot E s i LeiDztg 082: - i: ; Fes Ju der zuständigen Reichsbehörde e rage agt er: „S0 weit freilih, d reden einvernehmen mit England zu gelangen hoffe regterungéfeindlihen Parteien i E e E Ren ouis teier Aufeicnungen einer Frau, welche drei preußisbe 2: Am Scullehrer-Semi an eine Person, wod E -1WSD9e9orde | existirt, nah wel<hem das Publi “rer, Daß Tein Gese R E E, gen Hose. gierungéfeindlihen Parteien im Reichstage ailt, die bei en e | hohe Werth dieser Aufzeihnungen einer F velche drei preußischen pre Lf E m )rer-Seminar zu Mörs if Ta Thon, wodur dieser ein Reichsamt übertragen | L i, P ne s Publikum gehindert werde l: Der Gesandte von Haiti dementirt, daß sein wieder fest zu! + SUTTGIEN lit UFEUMSTage gut, die Vetden Baticien a E E G welche drei preußische 1E 18 Stadt\hul-Rektor S < zu Mors ist der bisherige | Vird, und die Annah ieser Beruf S etragen } Benehmen des Sprechers ode L erden fann, dg: L A S , daß seine Re- | Wieder Te!t zusammensteben. Seitens der nationalliberalen Partci muf Kontgen elne treue Dienerin gewesen und dur> br als zwei t d : er-Seminar u Mör | der herige | D un Ár ite dieser Berufung bewirkt naG einem 4 D ers oder des HOau?es der Geme; , daë zierung m die Bezahlung der von Engla d E jeder Anschein vermiede r ad E 2 onallideralen Partei muß Menscbenal e Vlenerin gewesen und dur mehr als zwet 296: 58 angestellt worden z zu Tribsees als Erster Lehrer | Urtheil des Reichsgerichts, IV. Civilsenaté ads örtern, aber die Gerechtigkeit erheis L Gemeinen zy ¿x Ea aeford Ent\Gädi G r Frau vermieden werden, als ob sie zu weit nah lirks neige “ten!denalter dem preußis<en Hofe in boben und 'ortungs E S f en. Mer | uar S E >. BINENRS, VOM 6, FEs | biejenigen getade Cr erheischt, wie ih glaub: »: M Naunders geforderten Entschädigung von 800000 Fr. | ténnte. .…. Das Wort Regierungêpartei ist lange mit einer neigen | vollen Stellungen angebörte, ist dur die (ASueil aut einander kolaeuin ci M geseßes voni 31. März 1213 m im Sinne des Reichsbeamten- wie rubi namlit 20 d E auf welchen die e, daj (für thre Desen ax der S) gewilligt habe: die | neb delrabef worden. Man war aus der vormärliLen Fit bee | E Belage der Alinea titeats her umd r i El Ministerium des J liche S etr E z 183 Reichsbeamter ist. Diese schrift- | L; , nam auf den Tories und den dio i Pgierung von Haiti könne niht zulassen, daß eine fre „gewöhnt, Jeden, der mit der Regierung auf evtem Fuße stan iee L ie S A Geiss des Stol 2G 1 des Jnnern iche Berufung ist ; Reichsbeamter ist. Diese schrift: | Liberalen, welche ; S und den dissentirerde, M Aetung S 5: <t zulassen, daß eine fremde | anzuseben als Q E er Regierung auf gutem Fuße stand, | Wilkelm N die Seen Grieorit 8 des Seoen u (8, D (R l N. t , au wenn sie nit die NAnstel L <vlDerTalên, wet he dur die neue Gej S Urenden M5 u Guntiten etner Pers r 5 > D anzusehen als cinen, der si gewisse fen weageaet Rab: Es f Wilhelm 11 die Stilder 18 L e Vem Ober-Regier : Urkunden gebrä 1 l) e m@t die für Unjttellungs- | eine Aufgabe c hâftsregel dem Syra, Macht zZU Ul! l eron, welche Staatsunterthani eben wir dow teht n M gewi))ermaßen weggegeben babe. Aber so | Fetoart H Mei die Sclderungen des glü>liben F A A Regierungs-Rath Po E A L gebräuchliche formularmäßige Fassu s eine Aufgabe aufbürdeten, wel Sprezr «Sti se E. e H : anin | stehen wir doc jett nit mebr im Reid! Wir baben ei lde Friedrich Wi!belm 111. und der Köni ise, die \<li F Unigenten der Kirchen- F: gge 1t die Stelle des | stellungs-U ormularmäßige Fafung hat, als An- | Vitterkeit. É. t e er ohne Erwe>t E 7on Haiti sei, intervenire; Ne jet aber bereit, den Streitfall | die für die Interess T mebr Im Het. Lir baben cine Regierung E, erei T, und der Königin Luise, die (lite â D. e - und Schulabthei E A tungs- Urkunde im Sinne des 8. 4 des Reichsbeamte Vitterleit und BVerringerun 5 V : Ung von Thiodartcterlihen Entschei 4 -/ Slreiulfa e für die Interessen der Nation ein warmes Herz und eine kräftige ergreifende Erzählung des Leidens und Todes dieser edlen l Dirigenten der Kiven- ind. hulabtheilung ‘r Les | gefehes s Sinne | Sus gs S Haufes nit erfüllen T “Ph eige vg einer Seite d M R Entscheidung einer befreundeten Macht Nan bat. Unsere Partei wird i natürli dle Selbfts diak e e Vie DeriSie vor Navaleors überm Mud y O g en. Ans L / gestellte Beamte ist, wenn das | am Freitaa n. Würde der Sprecher fo» n, Mh zu unter h berzeuaung vorbebalte d n naturli die Selbständigkeit ibrer | Jubel über die endlike Befreiung ge reen, / Mint Wider E feinen ausdrülichen Vo-béhalt des 4 Freitag T haben, so würde die Mairie Veo M Déroulède hat den Vorsitz der Patrioten-Liga zu d E E L MLCEON ant dee Regierung | Fange Zeit in deuten Deren Wis d nisteri F j 1 S r de Ce E „V0rveyalut det attaene De L E ( ät ehen E e 2 D en-L1( E uben, und fie wird selbst da, wo fie von ibr abweichen 3; E : D it m der öffentlihen Arbeiten | gestellt. Dieser s E e O v wir, daß an S jage nicht mit Rott wegen eines Trauerfalls und aus Familienrü>sihten E ENG glaubt, dies in einer sol<en Weise tbun daß a MRA zu L E E A 0 | tlid i | geste E : Ge Sa A be Vorbebalt Ae vir, D ; S C an e. us aelegt. J Pa IntB zu derselben feine bleibende Se A E FEBEM tr Y5ere verg Der bisher bei di G e G E werben dur den Umstand, daß das Berufunas. | g, e amtliche Untersu E 1 0D Z M O rine enne Georg exsahre. E Land-Bauinspektor Kortüm ist nach ‘Wohla | shreiben von einer definitiven, U E tuna Ostends von A a über das Elend dez Zpanien. (Köln. Ztg.) Der Kriegs - Minister Zustimmung finden, Und es stebt 3 V n selbe Geist des der dortigen Kreis-Bauiniootten Wahrnehmung der Geschäfte monat Na andeutungéweise, enthält und Es Das des statistischen Materials A E Di: Mf Gtneral Cafsola, gedenkt den Cortes folgende militä: | Entgegenkommens au R e L “aria Ligen Krets-Bauinspektion beauftragt worden s | monatlihen Postnumerationen zu zahlend. E aas: gekostet, als E E 2 O mer M rische Neuerungsvorschläge 3 ‘rbreiten: Allgemein i Fan Der Könitialiche Nogio J agt worden. I mel S L erationen zu zahlenden „Remuneration“ | eian as man erwartet {k / “2 U I A Lage zu unterbreiten : Allgemein2 Die F 2 a D u gliche Regierungs - Baumeijter Hans B rey- | E dem Angestellten für seine Dienstleistungen agr | rashender sind jedo theilweise E un 10 E Pehrpflicht; Einführung des einjährig-freiwilligen Dienstes ; Ein- In S L, BEHU A bemerkt: | Ut, niht aber von dem „Gehalt“ desselben spricht. ias | ay Resultate. Jn einem 100 000 Gabe gefdrder: theilung der Militärbezirke in aht Kommandos; Beförderung nah „Franffurter Zeitung“ pit g nat D E Mig A 0 j a4 y iTntola .- N rade A } T 20h[ond harr Deo ( 5 T A S 2 L al .: “ss L L N e. N ar df , p ke „(1e! and KOonntvenz gaegaenube de | Diftrift hat bisolonae Le S E ner zahlenden dem Dienstalter bis zum Range des Obersten in Friedenszeiten, im Regierung oder S<hwanken hinsichtlich s O | 2 er Familienväter fein, M êriege nah Auswahl ; die General-Kapitäne für die Kanarishen | |!cibeit vorwerfen wird, die Innungévorlage run bsebliG billigt u | j A 6 La G t A 5 : 2 py U pra Ä S - Ho 5s - 14 T s e ¿E E O L UHEe g uUnd'a8 10 Lt gt un jufeln und die Balearen werden beibehalten, die Stationen | tunen 4 „es au von, nationalliberaler Seite ge’Weben fei, Uende ngen im Einzelnen in Ausfsiht nimmt, {reiben die , Ham- | M, Ra s Die Kunst der mittelalterlihen Herolde

versitätsbauten in Göttingen ü Bei dem Ministeciugen übertragen worden. nenen 20tägigen militärärztlihen F | Eisenbahn-Betriebs-Sekretä, der öffentlihen Arbeiten ist der | LUr)Uus find die zur Theiln ihite On Ins be | Crwerbs wechselt beständig. Jn anderen Distrikte Registrator, nd ar Hildebrandt zum Geheimen | S8eWwe)enen Ober-Stabsärzte i i an demselben kommandirt | Frauen leichter Arbeit bekommen als di Män E R t / P s j És 3 Ire 9 T1 4 o | Ds L s 2 i S Ie E v) mand ito # io i 1] K der Kanzlei - Diätarius Ernt Schul | gekehrt. ì rep. Garnisonen zurü>- L 59200 nichtkonformistische Geistliche t b ; Biidun E E Bei L Kanzlei-Sefretär ernar SHuls zum Geheimen | D Protest gegen die iris<e Vero pe, lie haben eine F Bildung der Cadres der Territorialarmee sollen ohne Ver- Le ollen Tenl z S n 0 d eimen —— Da »; LEIE El eiris<he Verbrechen-* E : ritortialarmee follen ohne Ver- zünftlerishen Tendenz ents; i i annt worden. | mandeur “A General: Lieutenant von Na<tigal, Com- | z,, Sefièrn Abend O unterzeichne. M mehrung der Ausgaben bewilligt werden. Die Stärke as A (H mob me ah E S “i | sönlicher A a hat Berlin nah Abstattung Hére | En großes Meeting in Setiai us N Ulsters tchenden Heeres ist, vorbehaltli<h der Genehmigung der | Zwang n G L S O Auen einen indirekten | e E I i; S ; ‘der verlaïser D 1 Hans f Ry c A em Born Lord Cortes, für 1838S ie folat festaeseat: - 248 n G ee S nungen herausTtommen ; denn damit die Der Bildhauer meiß he n Sie i Angeko1 E | wieder verlassen. s, in welhem die 2 R: $ Lord orteê, 388 wie folgt festgesest: 100 000 Y Nichtmitglieder genöthigt werden ks ite Herbergen | städtisher Gebäu Sicker formt Z t nmen: Se. Excellenz ; D i | : L em dle zwangsmaßregel derx Rogie R SCTEE E N geeBl: U lann für | Z2Dtmitglieder genötbigt werden können, zu den Kosten von Herberge stadti)her Gebäude, der Gießer for G tb . Se. xcellen dor Ni2o-Nyp 275 | S 9 L. Ar 4 o, ÉP ; qgutgehetiße un S E E egel Der Roe terung i Halbinsel (N (T1; e, : S Yrheitanadmeta STConrthiTh ZT , ZU LeN L ten von Herbergen, S e r Wießer sor Königlichen Staats-Ministeriums, Minist, Vize-Präsident des | richten ü s „Marine-Ver.-Bl.“ veröfentliht folgende Nagz- | urthzi heißen und die Obftruktionspolitik der Opvosi Ore E Sn ér 19 000 für Cuba, 9400 für die Philippinen Arbeitênacwcis, Fortbildung*s{ulen und Schiedsgerichten der Jn- | storbener, der Stier ziert damit Fabnon Puttkamer, aus Jtalien ns, Minister des Jnnern, von Orte A Thiffsbewegung en (das Dat E ad: | E wurde. —PPoNtion ver: M und 5400) Ur PU Rico. Die allgemeine Wehrpflicht be- | gen vetzukragen, müsen die leuteren do erst selbst solhe Ein Aluditaliinam der Tischler giedt mit «es ¿ QUS en. / vedeutet Ankunft daselbst, na< dem. atum vor dem | eber die Nut 44y5 S fand allerdings hon im Grunds d C Ce * | riótungen auf ibre Kosten ins Leben gcrufe L cine Zet * n | den Möbelltüen ein schönes abshliekendes O Aar © S [stt daselbst, na< dem Orte 2 | q, ever De Zustände in Ober-Bi n Ion S E Srundsaß, do< war die Stellvertre- | balten bay e tit derusen um etne Zeit lang unter- den Möbelstücken ein s<önes abscl:ef herr E Se. Excellenz der General-Licutenant Fre: Nacbria S M Srouser Adler“ 2/9 g iat von „Reuter schen Bureau“ aus Nang E 4 s wird V E 8 zwischen S gegen eine Summe von 1500 Pesetas ss ge u Et um Nichtmitglieder zum Eintritt in die Innung | muß Wappen weit öfter als ma je i (eer]<eidt - Hülless :Zleutenant Frei- | i E E E (Qn tian u r a Gene Ge vet C S gestattet. Durch Festseßung einer besti n Bota, S ndirekt zu nöthigen, werden die Mitglicder si< folhe Opfer | bringen, der Grave: sticht sie in berr E 18 der General t Frei: | Nachr j E M gz Sine weitverzweigte birmanishe Vers<wörung, welcbe be E cet d Bung einer bestimmten Beförderungs- | aber s{werli S a E ngen, der Graveur tit sie in e eneral des V. Armee-Corps, nah Posen E Nadriet B Kreuzer „Albatroß“ 15. 1 es f aua “ia neuen König dci, die Gt welde t My art 1m T wird endli der Grund zur Unzufrieden- | auf A N E R R E I E E i E , 2 10 VON DOE 21] (Mont Co . Lotztto | Naobin niederzubrennen und Os Städte im Distrikt teit welher viele Offiziere in das L S C ._ VvezetMnete1 ebiete etwas Tüchtiges geleistet | Trinkgefäße, {<mü> it tbnen s ; & 27./1. (Poststation: Sydney [Auftral;o,„J \ | ist dur das pror n und die Eule u a beit, weier viele TsMziere in das Lager der Revol e E ie betreffende inrictungen au den „fie auf KutfGenf läge, de Nad L 5. 1. _Matupi, Naobin niederzubrennen und die Europäer zu ermoite beit, welcher viele er Revolutionäre | worden, so daß die betreffende O E h S H Ron E S M. Fahrzeug E rius? Kiel 10.4 ey [Auftralien].) Karens vereit fi M achen der Polizei und der tren cie hinübertrieb, beseitigt. Nichtmitaliedern u Gute S 1 ; Einrichtungen au den | N e i Kutschenshläge, der r 9D, a ; A H CUYC 90./3. L c E S I N E Ion, Die al Dei FTomplot „Treugennnta U MOL S T t R A C i Qs n Ot he |Þhône und symbolische Zierden bei seiner dekorirend i a A HU ng des Hauses der Abge S M F k Gs Bonny 2./4. (Poststation: Kamer L indt, bäuptlinge cmpfingen von den E A Komplott betheiligten Dorf Ftalien. Nom, 16, Avril. (W.T A R / VDrdnung, daß dieselben zu den Kosten beitragen; die Wabl S : besonders vielfälti T4 E j m Vienjstag, den 19, April 1887 9 Adgeordneten | Iu; l. ¿yadrzeug „Falke“ Wilhelmshavo P ats (E? .) | Dienste wurden dezr «Ln Pen Qaco!fs materiellen Beistand. Wi{tia ; E E , 10, API, (W.T. B.) Der Deputirte | nur dies thun oder der Fnnuna beitrete E E E r A vielsallig; auf} Pelmen und . Czakos A-G RO Nachmittags 1 Uhr. | Wilhelmshaven.) S. M mshaven 11./4. (Poststation: | Ofo von Dadaye go itl/hen Behörden geleistet von dem Mijo Guicciardini hat seine Jnterpellation über die Politik | Eben weil der Inhalt bee Vorige 0 Bie: E a s „thnen rel, Kartushen und Beschlägen bringt sie der Gürtler als L 5 ; : ° | Wi 2 & I O. „FTLEDE Ee O L von Vadaye, de s M e von dem Lj e Wabi i Et s ; Se d S l „der Borlage unversanglih i!t, lo daß nur die Nattonal-Abzcihen, auf Livréeknövfen al Oa an Petitionen agesordnung: | Wilhelmshaven 5./4. 7.4 S Carl 17./3, | Pläne beratbslagten R S übrer, während sie über is, M t Regierung in Afrika resp. die Expedition nah Massovah foblste Tenderzmacherei in der Billigung derselben ‘cine Preisgebung zuf Stempelbogen und Marken, auf Zeitugköpfe und Briefboger ¿ Ï c): h +. <Dlleimsha c M7 Dacntte agten, umztinge un gef > ¿T 10 enr 52 5 S J) r GBewerbefretiheit - T GSTUTGUNY Terieiden cine Pretsgebdung auf Stempelbogen und Marken, auf Zeitung2köpfe 1d Briefbogen | En Wilhelmshaven.) S M a 12/4. (Post- | Dacoits, welhe mit der M ueat gesangen nahm. Die zurücgezo E der Gewerbefreiheit erbli>ken kann, läßt fi fortscrittlicherseits agita- sect sie der Druer Ia, die H raldit it auch in unseren Zeiten 20./3, Kapstadt (Poststation: Kamecu! rreuzer „Habicht“ | des Komplotts beauftragt as E aftiven Theileè M. Der bisher vermißte Dampfer „Venezia“ ist, nah tori’ nihts damit anfangen, wäbrend die Vorlage andererseité be: | nod) blübend und lebensfäbig; i g N E / N | S. „Hansa“ 20/9; 86 Kiel ierun.) S, M | et auf vem Marswe e e E N Nachrichten, von dem englischen Dampfer | Hälfte tor Reibe Regierung mit der Thatsache re<net, daß die cine | fal!& verstanden, denn e oi n Un Case bie Sa siebicibeate | Nah V DekanntmaGung. | pE S. M. Knbt. „Hyäne“ 10 11. 86 (Pon: Kiel.) | Ub (ne Abtbeilung Polizei stießen, E Vorse als fie gPretwalda“ ins Sthlepptau genommen worden und gestern Sa der Reichstags-Mehrheit unbedingt für die Gewerbefreiheit | zum großen Theil in Vergessenhcit ger R e S ULCRA | Na Borschrift des Geset: j 20./5. Ras al Kl Ss je (41. 00 2Banzibar 6./3 87 j Ueberblelbsel der Bande wurden «sder 1 Ge he zer]prengte. Die Abend in Suez ei ce e 2 el : i E Ss él N S. 357) f A t eßes vom 10. April 1872 (Geset-S G SSE: S Q D JUIE 20/0, 28 3 Non 2 L j} n dem Kampfe S Vurêen alsdann von den Karens anazg tee S E C3 eltngetroffen. Derselbe mußte Nil E 5 |Þrtngi m! Zedem tin die Augen rot Schuld trifft, wie dcr Verf D bee A gemacht: ( 1872 (Geses-Sammk. | Zanzibar.) S. M. Fahrzeug O 47 (Poststation: | Mannestracht tenen drei Bohs, und die Frau des aps np eines Schraubenbruchs bis Montag vor Suakim verbloiben. fen: 6 oVoxliner Politishen Natridten® | Gascie e pat ft: taa rets, Bun ae ( Uit ote CGriat vo G Fs - Lébte ° et 0 D j 2D O, R I 1 Sa ampÞpitiec, w rde verwundoe CŒ, S A N i B i en u 5 | cin gewi f S G ues gert N, det ie öbfte Er f vom B BEA A A E | ‘ete Nachricht von dort 27/3 (Vostit ) I S6 Malta. eine große Feuerébrunst A verwundet, H Pegu bra ain Freitag Serbien B l S : n schreiben: : - bie A; e U „gute Alte gegen ruden Ansturin vertbeidtat Wülfingerode im Ae OreWis an den Besitzer des Ritterzuts | p. 15./4. bis 22./4,, Konstantinopel v. 23 \titation: Alexandria E aus, elde jast die halbe Stadt cinasdal G nf, O e a E Q g f ote nter auf j féettantnte zur Verlegung L “tordhausen bezüglih der zum N S „Wise“ 10/2 Kiel (Postsi E et 4 V S M M; eFranfreih. Paris 14 April S E A Ing heute den deutschen Geschäftsträger nis<en Markte eine nennenswerthe Rolle Ui ait E E S: unter anderem auf seinen üverdauernden wod Saadi ca E es von der Halle-Kasseler Dro t, ae und | „Möwe“ %) S S [itation: Ke) S M Obs : Hinter Bertho|[ S . Pl, (Fr. C.) Li 00n S fy und Böae F e. ; Mui f nun aber anders werden zu Tol A S Metnt Bert zu Prusenden au die Mavbvenkunde wieder näber tennen U L Dauptk!tratze des </Orres Wülfinge No Provinzial-( hau?lee nah | = e 90. L, Zanzibar 2D 3 (Post A E t. TCUZer E T ) erthelot, Granet UnD Mill 5 L EA audien: ogen orf, unn einer Privat- S Ei S ì E zu ollen, wemntgifens 1m Wettbewerb unm lernen, die unseren Vätern so geläufi di S E wege von Rebungen tübrenden Bec igtrode und dem Kommunikations- | S- I S Volle! 14 G (V station: Dar) j Bl threr Reise durh Algerien E O haden 1d O Staël ienen und Lokomotivlieferungen. Ein Bericht des britischen | an {ene R e E L Anklang ist G R das Amtsblatt der K nici Eotberlicen Grund- | Pztshrzg. „Mücke“ 28./7 M On: Kiel.) S. M, | Lléere geitern in Algier die neugec f S „Während der Rußiand und Vol = S S in Rio de Janeiro läßt si diesbetrefffs wie | e Aua A s O die in threr Kindlichkeit Nr. 12 L af ausgegeben den 19. März 1887, erung zu Erfurt helmshaven.) S. M. Kreuzer ian (Poststation : Wil: | S vesthtigte der PosLMinifier Ceaas Universität eróf M (V. T. V.) Der Ba n St. Petersburg, 17, April. | “* Biöher. hat der Deuti@ ee dern die usa Chaos tene S f E 4 r S "rh A A C4 X è ala 5 Fs E C ta A Ÿ „(Al! S 0 _ . Dil 3 } Cte N Me P P ane ) - 4 31 rat e .  5 M Nar 1: - v OUSDEC C è WVeut!ce 1n8 ito a Me C E A E 2 N ae ALBULZUYE ener Muntiwiilen1Marti Tenne Herabfchung Ves A EnaN vom 21, Februar 1887, betreffend die | ra 4 Shanghai. (Poststation : “aaa 4. Foohow 9./4. Mille A und Bougie ver O ged des E S E aa, Mit- | Konkurrenz gemacht; 2 ala E „Manusatlurwaaren Vextient, vie hn in den Wand seyen, 2uf dem von ibu Darzustellenden (Grund A NN „rfe vsUYes der von der S ! E die | „Mare“ 28./2. Queens E S S g)—S.MS L ES aver dié NVoantins E Ee Uer um M F = E es ;¡nnanz-WantiiterumSs, 11t rfolalos uns auf L añ, und zwar m<t | auc) dle Wavpven ricbtio und gut darzustellen So f eres C es erode Privilegiums v e Marienburg auf | (Poststation: iets [Zrland]. 24./3. 31./3. Liffabon die Städte Oran N Vran und insbesonderé zum Wirklichen Staatsrath ernannt worden. h: | e A Gebiete au zuucen, wo wir uns bisher | Zeit der strengen Kritik muß E r E A S S De ®z menen «inlethe von 4} auf 4 Prozen . Kovember 1864 | 30./3 Wilhe S M. S. Prinz Nd e S Orleansville u S ‘B E 1, Sidi-bel- Abb: 3, Mascçara, Mecheria, F L, C angreisLar _wähnten. Nicht “nur hat der Agent | den Details richtig zu vettabren e af go h er Köntglichen Regierung 3 „Prozent, durh das ah I ; Bl velmshave Nnititgti e 0% dalbert“ E PLIULC UNT Blidah. I Q 2 : 1 TEDE j Schweden ç > Ä Z etner deuts{hen ellidaît ecinea vortbeilbafte E o ca E E S TI@TIg zu versadren. Sodann und das L cibnet de den 26. Mir, 1ggg coierung zu Danzig Nr. 12 S. 89, “miéblalt | S. M. S. „Sas E (Poststation: Wilhelmshav \ | deren Jeden einige al a8 18. werden die drei Minister (V. T. B) N G L g Stockholm, 16. April. | Lieferung von Bessemer-St T E D S abs bear en 20, Marz 1887; u “ll. 15 G. 09, ausgegeben | &= S „O 2/9 86 C1 Ta Ie SYCVEN.) E N ige aigeri)che Abgeordnete a E w. &. D. a den isher vorliegenden Nes E ; le Sas Dey1emer-Stahlschienen für die Itapemirim-Eisenbahn 6 L S E er O e B lau ren is S MS. afen“ 25/0. S6 f SeUnSbaven) N E Abgeordnete begleiten wieder in Mahl : G legenden ejultaten der | abgeschlossen sonder! die Fir E R -Cisenbahn | t die Heraldit Tein Spielzeug eines Einzelnen Eo Q 2E em 2. Marz 1887 Al a 2 An S C 30/5 Raa alton: Kiel.) Ca mentreffen und S Be / N Uen ZUr Zwetten d 5 I L E E C FTrma bewirbt sh aud #Mm de tebt als HüulfsawiensHaft | O E S pEid His pie Drainagegenossenscaft Rummel R e Statut für | Wilhelmshaven.) S M A N oven (Poststation : | weiferreien, von dort gemeinsam nach Zunié und 46 A n wurden 110 Freihändler anes der Lo Lokomotiven. Die Eisenbabngesells<aft wünsGte et di GUES ZWammendang mit der großen ir das Amtsblatt der K „Unter zu Kockgen im Kreise Montjoie | 11./4. F E L O 31/3 Ÿ E Dle Vom Q 1 gu. Baldwins®-Lokomotiven (ein nordamerikanis{es Fabrik R L Weltge]{t{<te. Und gerade diele univerfelle, internationale Eigenschaf r R A Kömglichen Regierung 3 wWrONlIOIe F /X. Formo)a. (Post ¿G 9. Amoy E A vom Krliegs-M L, 2 CYY, C N L E S m. L ein nordamertitant!MeSs Fabrikat) in Be- zeigt aub dem Laien, eine wie wichtige Rolle die H S . 4) : - Aller E M S M Aachen Nr. 13 | S. M. Schiffe Hin ation : Hongkong.) Kreuzerge)\<<wader | Explosion zu Be a GA t der Melinit- (! Amerika. Washington, 16. April. (W. T B.) E das E fen Dex | welhe Stellung fi nad iader Mi n fin iavimunt, Dew : ) der Allerhöchste Erlaß po a I E a L S ¿rtaagIOT) C ¡1 Wwader | ergebe G 1922 angeordnete ntersud R Aler Q , É A . D. L. . deut Me zent offerirte nun eine ebenso aute Lcfomotin e E O E O eder KMwtung din einnimmt. Dems- Ne, doMIte Grlaß von Mz, - F | „Sophie [D SSTIOITT), „Carola T C Daß Der Qr - s erjumqung hal erander Lamwto! Geor 7 S A Mes E i eine ebenso gute Lokomotive für nur | entsprewend 1st in der Schrift | l f B Berlcibung des Enteigni m ¿, Marz 1887 betreffe Gt , /9. Kapstadt N 2 , 2a [ 2 b ver Diner, welche o Q U Ra n, von Georgia, ift zum Ge D 1150 Pfd. St. zu liefer i L, ŒU c L 2 nur | entsprebend ist in der Schrift von mafsenhaften Namen und B ; it L itetgnungsre<ts un s , vbelreffend die | Wei D nad. (Pojtita . D ¿2 E Mle Ä zier, welcher das Füllen der Bomber der Vere S Mm 2 4 O ejandien 20 Psd. Sf. zu liefern, und da die Eisenbahngesellsch E H N , f von mallenhasten (amen und De- evang an den Kreis A des Nets zur Chaufsceaeld- | EEIOSS Torpedo-Divisionsboot s „<apstadt bis auf | es E überwachen L E êr Vereinigten Staaten am Wiener Hofe ernannt worden. | dr Einstellung von E r e P Loi E SEILA L E komplizirten Fällen völlig abgefehen worden und nd \auenden Kreit<hausse L“ =EPrigniß Tur die von demselben 3: | L2o0rpedoboot S. 31“ 99 /2 E 2/0. Dana 1 | dur Teinen andoron Cte L E Ul euriauV M E d der Agent, seine M E 16 on 77 adiTenen woilte, erbo lediglich praktische Fingerzeige über die Grund n O S A n L en von Wilsana> lthor €Ç demelben zu ) i l „O. 5 “0.10. Lanata 3 D 9H / nrt fE ol tit anderen VTInß3ter eret L C Q A Gi 2e ps «gen , feine Mascvinen 12 Monate lana kno M5, ; E E e s OTE WTUNLregeiLn gegeben, U zaarein von Karstädt Uber N isi Zilléna>d über Vaarn na< Klet:k Es 8./4. el 1g 91. 9 Pillau G 4 | wortlihkeit hierfür trifr zier Cr et War. e Veranl laufen zu laffen und die E : De E "D obne S ezablung mit forgfalttgen Abbildungen rlautern die Ausfüh acn des V , d L Á A 4 Lay (TN S D M 4 L L Zie 1? & . . e 4 5 a. - M ) Ui Und dieselben wiede I 4 {3 I eh E alls l ic f N | li 1 \ beri H f E M E 5 4 Sa : f s Königlichen Negi Postlin nah Dallmin, dur das 9% (legfe und | »/#. | der Atrtilleri Ur tirt den General Demay, Befehlshaber N E en wieder zurü>zunehmen, falls sie fi als | faffers Auen Wappenbere<tigten und Fr deraldif wir Koniglichen Regierung zu Potsdam Nr 13 S 195 Amtsblatt der | D g | T rULerie des 7. Corps. Derse Emay, DeseyiSnadd unzulänglich erweisen sollten. Es ist höchst bemerfenäwerth, ließt | das inst “len TappenoereMtigten und Freunden der Peraldil wird 1. April 1887. rotsdam Nr. 13 S, 125, ausgegeben den | Ju t N inde 8 il M S g, 2 | enthoden und mit R L it jetnes Kommando: Zeitungsstimmen. der Bericht, daß bei der Submission L, Ben R ade fleine Werken ein willfommener Narbgeber fein 4 4 - 3 c - p A . e Do +1 U 3 2 t. 5 Ee : A s t, ü N E eine engitsMe Firma S »TEUN e ° 3\<rif lo Fol N Tbe nister von Fäustle ist an einen Gott Der worden, atung feines Grades verabschiede! n der „Nord beuti&en Alt in Detracht kam. E S a E A g A i Neue Folge. Der Neuen E 1. WelzlMiag ge- | Die französis s O 1 h ut)<hen Allgemeinen 24 u e j S er vierte Folge. Herausgegeben von n ge- | : k: nzösishen Gene 2 ; i lesen wir: t Zeitung Rudolf? MReicte nd Ernt Wic R S Sgeg i von z : : [4 S LOE ralräthe werden {eßt wieder vir: Rudolf Reide und Ernt Wichert. Erstes und zweites Hef B ; | __ HVeh)en. Darmstad E, zu threr Früt N S ) werden jeßt wiede! L : Januar—Mär: Ai aSbera i L L auf Grund l fan ntmachungen | Großherzog und m1tadt, 16. April. (Darmst. Ztg.) De | bekanntli Mlingssession zusammentreten. Sie A it ¿Ter konservative Landeéverein für das Königreiß Sathsen mah Nubalt: P g i. Pr. Ferd. Bevper's Buchhandlung.) | Srund des Reihsgeseyes vom 21. Oktober 1878, | £1Ó_von Breu 4 he Brautpaar, Prinz Heir | August. Die Amal im Jahre, nah dem Osterfeste und in: Vet inl Ca Ote Da „Drebener Tageblatt ie a Statiftische Nachrichten L L L D 44: O De 1S78 i: -— eUßB(e 1nd Vrinzessin Fyo» d WEIN=-= | A e Sommer}essi C eg : E rbe, Und benutt diese Gele E C E ¡CTI . AONIgSLerg (MIIPr.) um as Jahr e Fi YVersu<h. Mit Unter Bezugnahme auf die Be | empfingen heute Vormittag den Nette H LNÒ von Hessen | denn in ihr werden die ge, ile in der Regel die witigert, Die letzte Reicbst ee E folgender Kundgebung : (Wes, Ztg.) Den foeben erschienenen Tabellen ü i: | aus Dite und Westpreußen. (Fortsepung) Lan e Ai ber 1886 wird hiermit zur öffe g nimiaGung vom 4. Ofto- | Und den Kanzler Professor Dr. “pru Prof cssor Dr Kattenbusch mentsbudgets man Vorstände erneuert und die Depart- F dr Entwickelung E Ereigniß und in | Schiffahrt Norwegens ‘im Jahre 152% ‘ufolge 6E S io Cn : G Zu entlihen Fe E S G L 5 1 r. Gareis R L S I S S usgeitelt; 1m Apri S Ee L A E z n Und poUtl!Mwen Lebens vo! Achte Qa sflotte 5 S gr aue P gde Ad i liaaigs E vol wevden, (9 it zwei Stam tafeln und | die Liquidation des Arbeiter. Yeztpaniy gebradt, daß | der Landes-Universität Oen de die Glü>wünsche | Uf mif den laufenden G dagegen befaßt man sd M “ung gewesen, en Tevens von Böster | Handelsflotte am 31. Dezember 1855 7664 E 5 von Awevden. (Mit zwei Stzmmtafeln und wen Berlins beendet ist ezirks-Vereins im | zen überbrachten. | wenige Sizungen hinreichen, , zu deren Erledigung meistent Lem verdanken wir dieses Resultat ? 510 Dampfschiffe) mit Tonnage 1563020 (die Dampfschiffe Sd (oiea el.) Von J. Gallandi. Daniel Gabriel Berlin, den 4. Ayril 1827 | leiht zu Erörter ehen. Diesmal indessen wird es viel: „_ Bor Allem dem festen Ver iseres Nas 1 ft 114 108) Tons. Im Laufe des genannten Jahres hat die Flotte mi abrenbetf. (Dortrag, gebalten in der Sigung der Naturtorfchende | , den 4. April 1887 | 7M Srorterungen von allgemeinerem J e É slerung, fowchl im Reich, als Lan unseres Volkes zu sciner Re- | 220 Fahrzeugen und 20414 T f Jahres hat die Flotte mit | Gesellschaft zu Danzig am 26. Mai 1886.) V Profes [bert Ger Nota Nane | Der Deputirte; A. L nerem Fnteresje kommen Nd, n Rei, als au im engeren Vaterlande. L “<V WagrzeugeR und 2 Tons akgenommen, welbe Abnabme Br zu Vanzig am 26. Mat 13886.) Von Profeffor Albert Ver Polizei-Pr ; T <eputirte kammer lie O y Das Ero knie : engeren Vaterlande. s\<lie i Segelschiffe L L d | e E Sidi B E uhe v e E E | Der i ee fiau, Agen iner nteresse fc l "Die Ene va Dai e N : aués{ließli< auf die Segelschiffe fällt. Die Damvferfl ; inver. Der Konopka-BVerg. Masurishe Sage. Mitgetbeilt ; ¿Freiherr von Ni : N i ret ):Ungarn. Wie L Qu | des Hrn. Goblet's betreffs NhHa trn al o21B, ein Gesegentmu! Volkes an foi er Het@stagswani 11 etn SBertrauenêbotum des ämlid einen Zuwads von 23 F s N Le E | von H, Feisbier, U, Fritilen u Nef Bon der Weichf i 7 Richthofen An dem beuti As E ten 16. Ay [ It i L S, Vetreffs Abscha Vas S DLles an feine Regierun omon Qs Mail E nämli einen Zuwachs von 23 Fahrzeug : + 70 Tons e S A ag Ter aba e O agt aas tai T8 j 2 eutigen Hosfdiner z / April. (W. T. Y,) | Präfekture S &Ao/Mafung elner Anzahl von Unter- Narr, an setne Regterung gewesen. Vie Regierungen haben dicses j S T &abrzeugen mit zusammen 8470 Tons, | zum Dnjepr. Geo R Ge und cat Î Wilh [1 ( LOTdIner zu Ehren Doëâ P E M S EN, vor. Vie Kommt er es Vétitauen tn vollem Mate verdi D U aven Dic]es die Segelschiffe dagegen cinen NRü>gan ä A S zum _N]epPr. Seographis<e, FÉcieg8wifsenshafilibe und opcrative V elm von Baden no des Prinzen Ludwig | Überwiesen worden, ist mi m1j\ton, welcher dieser Vorschlag aber au et (aße verdient. Ver Ausdruck desfelben ist | zeugen mit zuf 98834 d e E R mi er. Von A. R. Volfs: | Prinz Neuß dor M: nahmen auch der deutsche Bap, 18 | Sie will vorden, ift mit dem Minister O Áer auch ein chrenvolles Zeugniß der Treue und Liebe des Volkes | 1878 mit zusammen 28884 Tons. Seit Ende des Jahres | thümliches , Sarmaticus. Hannover. 1886 Von A. R. Volks- ; | 5 ANeUBß, der Militär-2 10) der deut)che Botschafter, | Sle will niht nur eini - ilmster niht einverstandei. urd zwar aller SWichte 57 „Treue und Liebe des Volkes | 1878 hat die Segelschifféflotte „_ Seil Snde des Jahres | thümliches in Ostprcusen. Von (Elisabeth) Lemke iter Theil 2:4 | bayerische Gener Lautär-Attahé Major Deine I 1 hERA t nur einige, sondern f ; E var aller Schichten desselben an sein angestammtes Herrsche : e Segel]\<iféflotke mit zusammen 788 Fahr- | Mohrunge: S E | : N | eneral von Hutten Thei E Deines Uns Ser | O U S 1äammtliche Unter-Präfekter __ Die Reicbstagéwahl bat die Bede tammtes Herrscherhaus. | zeugen und 26103 Tons abgenommen i E O Mohrungen, 1887. Von H. Frischbier Urkundenbu< des Bis | ihtamtlige- S n Hutten Theil. D VCL / nd einmal n 2 e. z ‘s Qa t ie OSTagewa at die Bedeutung eines Plebiszits fi 2 L C S abgenommen (die dur<<nitt- thums Kul M 2 E e E rTundendu des Bi18s» / 5 bien. Abdp.) He 3; | anderer Vor S Uge, hat sie no< eine Reid “MMgtbhum gewonnen. Letzteres if fung etnes Plebiszits für das | lihe Tonnage unserer Sciffe ist somit in den genan L t Safa red in Mi ns Sul ; j ° , (Wien. Abdp.) Heute Y Ch kt | er Verwaltunasretormen odo L e S E r ngtdum gewonnen. Letzteres ist mit erhö R E ge unserer Schiffe ist somit in den genannten 7 Jahren | Alterthumsgesellscaf si in Bien Gêuia j | D E meinschaftlihe Berathuna der r Mittag hat hier die zweite a»- | Unzulässig scheine gSreformen, welche dem Conseils: Präsidenten Met aus Senscben Bevo höhtem Glanze und neu | bedcutead vergrößert worden), während die Dam E eU Altertbumsgefell\caft Prussia 1886. I11. Mittheilungen und Anhan / euts<hes Reic. Deputationen gewählten Sub den beiderseitigen Q u oten | die Unterdrücung ‘d c P Beseitigung vieler Steuereinnahmen „In den meisten Wablkreisen ist der Sieg nur d friti 204 Fahrzeugen und 62434 Tons vergrößert worden : G Su N E N O Mansfeld (en Kanzler Preußen. V i Dio Ln gewählten Subcomités stattgefun, S 1g der Präfekturrä - e agel, Düsalnmengehen ver fonferuati er Stieg rur dem aufrichtigen | Schiffkau hier im Lande É ian 1686 febe aen A May aipar Leier, Von Prof. Dr, P. Tsdade 7 jUlversitt fs 18 » Derlin, 18 Apnl Vle von Vesterrei<- 5 ttattgefunden | Nnd das Fra: ; : etturräthe u. \. w. ersonnen. É e nmengehen der fonservativen und der nationalliberalen P M ; er im Lande ilt in 1885 sehr gering gewese: LrantP 1227 S of. Dr. Þ. Tshadert. Universitäts- ¿Mh Kaiser u S: , 18. April. Se, Mate#t4 t 2 erreih:-Ungarn N „Ell. | o 90S ¿grazen, welche in das Devar R nen. ¡lebentlih de1tentae : n und der nationalliberalen Partei, be- | indem nur ein Viertel der Segelsbife in R E N L ; nd König empfi u. Se. Majestät derx | 8e?ebte Grenzre e : und Rumänien otn- | Minister-Vräsi i as Vepartementsl[eb f oinareifen wel e: jenigen Theile der säsischen Fortschrittêpartei :u d nur ein Viertel der Segelschiffe in Norwegen ge- is bli i E D C A N - L g emphingen E, d 2 OT Ad zregulirun«( 6 - K ite mien ein- =-( {i nter-:Präsident G Steven itarf eingreifen. welche den M1 a | en ¿Fort]@rittêpartet zu danken baut s väbren ito SLri i : : L agt pla preußis<e Dibliographie 1886. Preisaufgabe der Rube Stiftu L Tages den L ber-Cere , t im Laufe des vi | rremden-Blatt““ orfz gs ommm1))ion hat ; | Anae E oblet hat verl C Ñ Ï awe den Muth batten, sh vom Verl Dou ti Abt + Lr ut, ahrend die übrtgen dret Viertel M i1sland C A Zdgar- is der O MFCISGUIGADE E LSRVEROWe N Î : D eremonienmeiste - _des gestrigen | „2remden-Blatt“ erfährt ihre Arbei at, wie das | Zngelegenheit nicht e al verlangt, daß man über di ¡iusagen S ' m Derliner „Deutschfreisinn“ los- zekauft sin B E S S : General-A enmeister Grafen Eule | es Tahrt, lhre Arbeiten v [lei 4 Das E eil m<>t eher e ; a0 : ; j, j - angefauft nd. Bon den neue 5 F L 5 _ ehler und Vert@tigungen. A Adjutanten Freiherr ren zu Eulenburg, den | 8f!ammten Grenzstre> F eil vollendet. Fn Betreff | Meinung geäuß-; entscheide, bis die Generalräthe eint Diefoa Ar wei Dei ; E ien Dampfschiffen sind dagegen In Nr 2 ‘Gefellshaft 1 108 Löwenstein Vrem t @relyerrn von Loën, den Fürsten T enzstre>e zwishen Rumänien „L Detreff der | 1,9 geäußert habe / "le Veneratralye ; , Dieses Zusammengeben ift ermögli®t worden einerseits zwei Drittel in Norwegen gebaut Oa ide FSartauna # .—, Jn Nr. 4 der von der Gefells<haft für vommersche E L in, Premicr-Lieute L O , den Fürsten von | Wischen der Bukowi deen Humamen einerseits « | Urtheil über ot aven, obgleih denselben ei rfizielleé bei den Lib, att ermöglibt worden einerseits dur< die | wel&em sh die Scifg Le G Der rasche Fortgang, in | Geschichte M L ¿f : Pap E 4 den Regieruna gur Tleutenant im Regiment Gardes q eN ver Vufowina und Siebenbürge ELIEUS Und | Q 2 Uer Ee Meutes 5 lie n eln OfzeLe „e den liberalen Parteien zum Durchbrub gekommene ( L ie eldem sih die Schiffahrt auf Norwegen in den Jahren 1880 | Monatsbl s und Alterthumskunde berausgegebenen : E U gierungs-Präsidet Tetmien Yardes du Corpys volles Einver hme / lrgen andererseits i 4, | Ver Minis S erung 10 politische I Gt 211steht dak au S: O R 10 getommene Erkenntniß bis 1884 be ° f ¡7 j R R E Monatsblätter, die eine Beilage zu Nr. 158 Oftiee- Zeitun | ¿ ; S ilen von S c rPS, vernehmen e*zielt S Len antiter:Pr » -- E cher Art nicht zujtey!. q au für den Liberalismus Periode t ; Jr E S efunden, hat für die eingehende Fah G Qr : SVLATICTT, DIC Cine Detiage zu Nr. 158 der „Ofttee-Zeitung“ J EA sowie den Großherzogli n Sommerfeld aus Stettin | 10h der Ge ; d worden, welches | verf rantdent hofft, daß fic in den D ARARS Ausba „den Liberalismus Perioden cintreten, in welhen der | fortgedauert, i E r die eingehende Fahrt au< în 1885 | bildet, berihtet ein Aufsatz ül erein sische Gescichi T6 Minis oßherzogli<h me>lent s e o Stettin @) der Genehmigung der beiderseiti es nunmehr nux | Vrammlungen eine M, daß N in den Departement® Azédau und die Befestigung der freibeitliben Errungensc<af E ortgedauert, indem die Bestauung der beladenen Fahrzeuge i | bildet, berihtet ein Aufsaß über den Verein für hansishe Geschichte E nister von Bül eenvurg-)<werinshen S Die betreffendo Orien velderseiligen Regie e “alen eine entshiedene Strö E 4 bausen nothwendi , sretheitl!wen Crrungens{aften Nube- | leßtgenannten Jahre größe 9 eladenen Fahrzeuge Um | in Lübe> und feine Thôâtigkei Fin anderec Aufsatz darin tellt ¡2:00 VUtow und machte g Staats- velressfende Kommissio! gen Neglerungen bed waltungsreforme s: Strömung gegen jene Vert aren nothwendig machen, in weiden konservative Gesichts c8tgenannten Jahre größer war, denn je zuco Sie betrug | e s Gn E L iz ui Heute empfingen Se ten dann eine längere Spazierf aufgelöf ton hat sich infolgedessen a L a rmen herausbilden werde 20 S Gellung komen un8 ola Mets nservative Gesichtspunkte zur | nämiih 495 300 Tons Segelscbiffe. n je zuror. Ste oetrug | unter der Ueberschrift „Fricdrih der Große in S ard" aus t l Qr ; piingen Se. Majestä 1gere Spazterfahrt. geloit. gede))en auch bereits ' das die Opportunis den werde, und no<h mehr hoffe! Ge ung kemmen und als Direktiven gelten müssen obne daß è A 300 Tons Segelschiffe und 505 100 Tons Damvpfichiffe E ias r, L E E R : Flügel-Adjutanten, Obertsn icllät den Kaiserlich russische u s e Dpportunisten, welchen schon d nehr oje E Uberalièmus deshalb seinen Prinzipien zu entsage; oline afi der | wsaniien 910400 Tos, in 1884 beup, 396 500-460 300 Us | L Iro lgaten eige wenig bérannte AnGvote til 2 fon Gunt E n | ; | entwurf zu / 1hon der Goblet'she Ge)es 1! e UlSmus deshalb seinen Prinzipien zu entsagen oder ihren ; 54 800 Tons, i 580 462 500-—742 800 Tons und in | Wette L Stettiner Tb reen midt obne Zuterefie {Der 2 den Vortr >&versten Grafen Kouto Je Schweiz. Y or; » ¿s zU weit geht ¡e Wey l werden brau d ge er 19nen untreu S864 800 Tons, in 1880 462 30 I) 5 749 S800 T s 9 | zur Gharatteristt Friedrichs des Großen nicht ohne Interesse ift. D A gg E e Civilku | ( ousow, und nahme Qi t Vern, 16. Apri Dor I a A G f A s rauMt. S „S, OC 2 300—280 500—742 S800 Tone d in | Nuf I s 22 M S Des Wrozen Nt t ohne Interesse ist. Der a binets entgege men | den Beitritt le 29. Apr. Der Bundes | 15. April P 15 Wir könne H e 1876 461 600—219 600 824 900 Tone 00 Zons und in | Auffaß „Zur Stettiner Theatergesbibte“ aber eathà Theater H Nach der Spazierf gegen. : der Verei! 5 esrath hat t t - . (Köln. Nt ) Der T ¿Tul C önnen den Eintritt dieser Erkenntni® b apt tig t N 24 000—219 600 und 684 200 Tons. In Betreff der au | R Stettiner Ybeakerge]D1Þte aber eathält den Theater- : i erfahrt emp 2 G Amerik 2 igten Staatet N j Viro auf N tis Ot. Ver Budgetauss{huUß &reuden bearnßen enntnts un?erer’eits nur mit gebenden Schiffab 20 G ons. Jn BVetrefr der aus- | zettel ciner Komödiantentruppe vom I E S E Ri A um 4 Uhr den Rei pfingen S°. Majestät d f a zu derKonventi E 1 von Nord- | D uf YRouvier's Aufford e C G den begrüßen. it | gebenden Schiffahrt zeigt \i< dagegen cin bedeutender Rückgang im | sid i i antentruppe vor Jahre 1727, Außerdem befinde eihskanzler Fürs b. ajejtát der Kaiser | lichen Ei vention zumSd> * | Donnerstag wi 9 Aufforderung s{<hon am näjte! Daß t Sf ; Rergleich mit dem Iabre gegen ctn dvedeutender Kucgang im | fi in derselben Nummer no< Berichte über inzfunde d Urten Bismar> z N )EN Eigenthu1 E T Schub des gewe rhb- ag wieder in Tk zt S am U „Va man îin Sa<sen von nationalliberaler Sei D E nit dem Jahre 1884, was seinen Haupt d dari E E A E Der Ee Ae um Vortrage gethei Ums den übrigen betheili A erb: | zu ve r T in Thätigkeit treten Pogiorundg wendigkeit dos : L _naUtonalliberaler Seite die Noth- | daß die Ausfubr v ‘2 E a E grund darin hat, | (von Horst und v Sinlow), fowie Ü ie StetrGeife Lol \ ge. etheilt gen etheiligten otaa : T veranlassen i fo N: 2 en, um die Regierung digleit des Fortbestehens des Kartells “E: die Auëfuhr von Eis, wel<he im ge o Œ R S d 1 von Sinzlow), fowie über die Steinkreise bei 3 g é Staate ; verania})en, ) inistert i geru entos gortbesteh e S anetfenne, onnten wie ü R : F r 6 e genannten Jahre eine ercep- ndelin, endlich Bes jer historischer Scrin. | fen mit: | aus höheren San u N einen Unterauss{ut Sen Tagen konstatiren. Nach diefer Maraais E A Mr E L E Ne Ne n L Is M1) R in ten späteren Iabren | Da ¿16 April (W. T BI Bei deer N | i höh i y i SQUE ia Es C Ae l l (l S O g des TVattv em AH > Fang 2 t S 1 L 104 I C s N E S I t L N . L S - die möglichen Ersparnisse v ernennen, der dem Minister \äbsishen & dürfte ein Zweifel niht mehr bestehen, daß auch ‘die fe aab T0 C00 G Se ibine e O De Ie | nung des J: ernati : ali K ftronomen-Kongref ses dies : i orshlagen soll. Die „Justice“ be Virkung Konservativen jene Nothwendigkeit anerkennen Wele 1487 200 S 900 Tons Segelschiffe, 468 200 Dampfschiffe, zusammen der Minist A O o ee Son Cre ee Jes A ne et De Ee E en fennen. We »e T 0 Tons Fahrzeuge, gegen in 1884 bezw. 1237 000— | der Paten L Ey R, ¿F¿0UrenZs, die Versammlung Namens ( en, E00 ans LC E Ln On a S | der Regierung wilikommen; die auswärtigen Theilnebmer wurden vo 5 270 700 und * dem Admiral Mouchy besonders begrüßt. Im N teren Mouchy befonders begrüßt. Im Namen der Letßteren j 4 ;