1887 / 91 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

des Soupers längere Zeit auf das Huldvollste mit den einzel ; theater-Mitgliedern und La Ie T DEN CINÍE nen Hof- darf behaupten, daß diese künstlerishe Absicht in den meisten Thei L, wohlgelungene Sis E S S Os L zum Gelingen gei Tee: Es wáre L winscendwerth, E e Anna” A L Sk: Ke i ea t Partie der „Donna N anzen Mozart’|<en Musik ein wücdigeres ibretto zur Seite stände. | in der Bewälti SSELE 5 eEULE V un ône Stimme ° S ; : n H . Bewaäl - e gew D ad Die Schwierigkeiten einer sol<én Aufgabe dürften aber die Erfüllung | saft. Frl. Si lite Ee E l B E, ciden- E r il c B c t l G Id vollen Vortra : g

_ Ajaccio, 18. April. (W. T. B.) # eiterea Nachri dieses Wunsches dauernd unmögli< machen. Man hat deshalb gut | und it i e Cr y ) über den, wie gestern gemeldet wurde, 4% Nas T 3 tahrichten gethan, im Text ni<t Einzelnes zu ändern, was doch E ihrer TeQuik. In der Rolle der „Zerline“ gefiel Frl. Re : S D L , unweit Bonifacio verun- | für die Wirku d N : nard, we e au gesanglih sehr gut disponirt war, d jeftel Frl. Re 0 B 9 L Ä U glü>ten englishen Dampfer „Tasmania“ ift derselbe niht | deut ng der gesammten Vorstellung nicht von Be- | ihre Bewegungen und ibr Vort E war, dur gefälliges Spiel; L D a7 g Î g gl g s Frongerrinen gesheitert. Der Dampfer E i E e L wei E s der Umstellung | Hr. Oberhauser veifndide der "Titelrolle eas e tel u \helmish zum cu cil cl e nzeiger un omg l reu l en ad g nzeiger. jer ih auf der Rückfahrt von Bombay befant, hatte 6000 t | worden. J s sentlihe Veränderung vorgenommen | und Leidenschaftlichkeit £ 3 ine erhodte Deweglichkeit k é Gebalt. An Bord befanden \si< 120 Passagi rant, e 6 t | worden. Im Uebrigen haben wir, was die Inscenesetzung betri s 1} Mastlimtelt zu geren, als der Künstler sonst L 3 N Z ande 2 a é s E wir, N zung betrifft, | maßen H D s T Un) gewobnter- ¿ s Passagiere und 161 Mann | nur noch auf ten abgeänderten Schluß hinzuweisen, der dadur ein- E E s Teioto S N E E ohl ges J V 91. 19. April i &ulle zu wünschen sein E esem E i inna y iten int S L É | Ste>briefe und Untersuhungs-Sachen. 6. Berufs-Genossen<aften. llstr->ungen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl. 7. Wohen-Auêweise der deutschen Zettelbanken. 8, Verscbiedene Bekanntmacungen.

Besatzung. 74 Frauen und Kinde i j f j $ nder wurden bereits 1estern gerettet. | fa urdi #1 is fi Der Kommandant, 2 Offiziere und 2 s 1estern gerettet. | faher und würdiger gestaltet worden ist, d d inerne i übri S F nd 22 von der V i E, L 1 ist, daß der steinerne Gast in e e i ; MasGinenversornal s päo T Lf der Ma Rs, mos hei dem vlößli< verdunkelten Saale allein in geisterhafter R gg K rfe B Von gooant war die des „Leporello“ dur ; ebrigen wurden | erscheint und daß s<ließ!i< die Scene mit den Dämonen und Geistern kleines Meisterwerk, in n chem ihausviclerisdh ear gs Me: vg A J 2 s % , in welche vielerishe und gesanglihe Dar- f 2, Zwang8v0

S eer E D

heute früh gerettet. D D e A und dem höllishen Feuer wegfällt und Don Juan's Tod einfah dur | stell id cin N 2 } t ) ellung si< vollständig de>kten und ergänzten. Das voll besetzte 2 Rerfäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 9. Theater-Anzeigen. | ata S ien-Nachrichten. In der Börsen-Beilage,

E eine aufsteigende Rauchwolke angedeu di S N “wars L dg gedeutet wird. Was den musi- | Haus kargte niht mit seinem Beifall und zeichnete die Darstellenden * Nerloosung, Zinszahlung 2c. von öffentlihen Papieren. L it-Gesellshaften auf Aktien u. Aktien-Gesells(. 10. Famil

Madrid, 18. April. (W T B) N L J ’c L DL ; d, 18. April. T. B.) Nat hiec eingegangenen | kalishen Theil der Aufführ ift, f Nit fd; E nft E S p „Bahia® :n Folge ‘tines Deppe mit Mag Bros mer S wi S Hollkommenste S E E S b, Kommand T ime! } bei Per »UC F Z “a R E icnele ( s E i : ] E A der Börsen-Beila Personen sind 70 ertrunfen. E A E nt ven eiu S erwartet werden kann. Die hervorragendste | Das Wodthen-Repertoire des Deutschen Theaters ist für di E e T el f 6 08 mh Michel Schmi I; M 52 i erl Freitag, 21. Oktober 1887

r As E E E Ta ae E Tage a1 ftgedar erte Egomiers Borden m Donnerstag, E 1) Stetbriefe get 2 « 88 m oden Die Schmitt und Zobann | Gläubigerin lautend E

y er c? : f ciTative ters 21., wIr « (acbe ‘s i \ c s f T Z a x = 5 De JV., C S . 5 J } V , . e A , .. afkorde, wie sie der Komponist s Zu a gegeben. Am Sonnvbeud E 23, bo innt 4 Fei und Schwert uno Untersuchungs - Sachen. Grtrabentin 3 M. 3) die Caroline Hummel von hier das Aufgebot | bier vorzulegen und seine Rechte daran na{zuweisen, J i ( aftsviel t, Foes Zan A 5) Flur 16 Nr. 227, am Ringweg, A>erland, cines desgl., Nr. 13 312, d d. 7. Jan. 1878, widrigenfalls dieselbe dem Schuldner und dessen : e Antragstellerin als Rechtsnachfolgern gegenüber für ungültig und wir-

Im Königlichen Op ïe gi S Opernhause ging am Sonnabend Mozart’ Die Mei L A L ì x Lun : } Mozart's | Die Meinungen sind über den Werth dieser Aenderung sehr getheilt Landes-Theater in Graz ein Gastspiel in der Nolle des „Ger A Steckbrief ) . l e - 2 f e des „Gerhard M 3839] i Leid S auusmann, früberen | (08 5 a 92 m, neben Johann Eiden—Lauxen und über 77 M 78 K, auf di t | des (ne UROS _wir den unten be] <rievene, e E Mathias Schmitt, jährliche Grundsteuer 5 . Erst- Gläubigerin lautend, - fungslos erflärt und der Gläubigerin eine neue Obli-

D Cx d n s „Don Juan“ neu einstudirt in Scene. Die gef » Nuff : 2 37 E . Die gesammte Aufführun Vielen erschie De c Britage® i : R f gab Zeugniß von dem Fleiß und der Sorgfalt wel<? u 4 arteng m s ershien der Uebergang von der vollen orhestralen Musik | L? Brügge in Oskar Blumenthal's Schauspiel „Der \{<warz ge einstudirung verwandt wurde Ge H "R E (eu- j zu dieser dem gegenüber etwas \<hwächli<hen Begleitu {L : Schleier“. Die erste Aufführu 8 D O warze Gegen E N mers d p nitud andt wurden. Es kandelte sih darum, die mancherlei sererseits h : s x g ng unshöôn. Wir | gz N ste Aufführung des Dramas „Alexandra“ v zHnel eister Friedri Wilhelm Hanne, am R h i : : ; R E bt S T Mißstände und Mißverbältnife musikalisher und Feèntfer “ers A L Neuerung E erwünscht und meinen Richard Voß findet am nä<hsten Sonntag, den 24 statt e az e ember 1545 zu Milno a. H geboren zulettt gebot der Extrahentin 3 M R ben, A> s R bier dos Aufgebot ues e ausgefertigt weten N welche der traditionellen Gestaltung gerade diese Es S .| DAB ndere sih nur an sie gewöhnen müssen, um si< mi d X i t Ea My : Novem? N E E L fr 6) Flur 16 Nr. 417, vor dem Ringgraben, Aer- Scbuldbuchs der Spa-kasse hier, alte Ir. 678 Lage, den 12. Feoruar 199. E i | ¡erade dieser nders Tbe us ; M111 sen, um si mit der- 1 Theater acht beute „N Rerli elche orgen h G o ' : P : n 2 : Tnrstli{ Livpis Rai hohem Grade anhingen, nah Möaglichkcit E E Aen selben auszusöhnen. Die Darstellung war eine in allen Theilen Mal in l ergan E arer geht heute „Nanon® zum leßten A Berlin went, wee f Heorges Ge E land, groß 4 a 71 m, neben Mathias Gard Wtb. neue Nr. 237 Bd. I., über 298 6 56 S, auf Fürstlich Lippisches Amtsgericht. ( szugleihen, und man | ret gute, sodaß Aus\tellungen nur das Nebensächliche betreffen könnten. | ihr Gastspiel t Gillette Mittwoch, eröffnet Frau Adolfine Zimaier H je Unterne E pas E pt pt T A 530. 87 | Und Johann Winter, tährliche Grundsteuer 3 -. die Alexandrinenshule hier als Gläubigerin Nieländer. was - y C E ette von Narbonne“. G 6 urs-ODrbnung 18 J. L 1 Ggeno Der A eenenan 3 M. j v Ls G E E A m I E L 4 verangk. 5 y c ; 7) Flur 18 Nr. 254, in der Stöck, Wiese, groß ie Inhaber dieser Urkunden werden aufgefordert, | [51869] f Z M e wird- denselbe ; G Nr. 254, in der Stö, Wiese, (08 | stens ir C ( ' J (s wird ersut, denselben u, verhaf Moabit 1 a 86 m, neben Mathias Jacobs Jr. und Mathias | spätestens in dem auf A Z Au gebot. N E Eiden=Falzer, jährliche Grundsteuer 2 «s. Erftgebot Donnerstag, den 20. Oktober 1887, _ Auf den Antrag der Eigenthümer Joseph und Franziska, geb. Glinsfa-Buchalsfi' schen Eheleute zu

1. Ste>briefe und Untersuhungs-Sachen. Beruf . Berufs-Genofsenschaften. 11/12 lie Ln G 11/12, abzuliefern. der Ertrahentin 3 H Vormittags 11 Uhr, Î 6 X 8 i vor dem unterzeihneten Gerichte anberaumten Auf- | Thorn wird der Inhaber des angebli verloren ge-

2, Zwangsvollf F j : e L gsvollstre>ungen, Aufgebote, Vorladungen u. de a e p DPEE _— « 4 « DET L @ 3, Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2. dis c entli ¿V An . Wochen-Ausweise der deutschen Zettelbank / i S S Zettelbanten. Nt 8. April 1887. E E : L O iger. . Verschiedene Bekanntmachungen. Verne de D, Ant Gat au Landgericht I 8) Flur 19 Nr. 86, im Sangerbruh, Wiese, groß interzein l n! ngeblih ver! ( Königliche Staarss Is S .- 18a 34 m, neben Jacob Bier und Peter Schuh, | gebotstermine ibre Rechte anzumelden und die Urkunden | gangenen, aus den Namen der Franzisfa Buchalska

S widrigenfalls deren Kraftloserklärung er- lautenden Depositenbu<s des Thorner Darlehns-

«a

das \îintersuhungêgefängniß

4. Verloosung, Zinszahlung 2c nei ; A , Zinszahlung 2c. von öffer.tlichen Papieren 5. Kemmandit-Gesellschaften auf Aktiea u. Akti - N53 : Aktiea u. Aktien-Gesellsh. Theater- Anzeige: î . 5 h E ih eater-Anzeigen. | Sn der Börsen-Beilage A Beschreibung: Alter 41 Jahre, Größe 1,66 m, | ¡zßrliche Grundsteuer 7 H. (Erst boi der Ext Gorzuleae / tas Ube T “C4 G 2 blond, Sti co; | IAHrltche Grundsteuer 7 H. \FIr\lgevor er Crtra- | vorzulegen, L Ger R : L Statur fräftig, unterseßt, Haare blond, Sh srel, | hentin 3 M folgen wird. vereins, Eingetragene Genoffenschaft, Litt. B. Nr: 45 E Kart, blonder Schnurrbart, Augenbrauen blond, | g) Fiur 20 Nr. 500, hinter der Altbra<, Wiese, | Coburg, den 4. April 1887. über ein Guthaben von 1305 M aufgefordert, ( > spätestens im Aufgebotstermine

Ä 2) Monagvelisireungen, Band V1I11. Blatt Nr. 253 vavriGuden Gd: O Sa L - î D H i tus, F S UUYe / unbekannten Aufenthc t Df 7 S E E: L ) it f : [ 1887. L, infgevote, Worladungen u. dgl. | erkennt das Königliche Amtsgericht zu In der Bauecrhofsbesizer Friedrih Lau’shen Auf- | un B pa „Auf nthalts, wegen harter Mißhandlung Jugen blau, Nase dik, Mund gewöhnlich, Zähne groß 6 a 44 w, neben Johann Schuh jr. und Herzogl. S. Amtsgericht. V. ; das Königliche Amts t Í g | und grober Verungl 1 9 s x M Gesicht 3 Î E 3439 J: M s 8geriht zu Bärwalde | gebots\ahe V. F. 8. 87 bat das Königliche | Schei glimpfung, mit dem Antrage auf vollitändig, Kinn rund, Gesicht rund, Gesichtsfarbe | Mathias Jacobs jr ‘¿frlihe Grundsteuer 4 - Gruner deu 23. September 1887, Vormittags 11 Uhr, 3432] : Bekanntmachung. 3.-M. dur den Amtsricter Telle L A : : j)at das Königliche | Scheidung der Cbe der Parteien, und l N G O Sue \<{, Berliner Dialekt. Mathias Jacovos Jk-, jahr) te A. Hruner. E E N E 9 9 T; - n Amtsgericht zu Stargard i. Pon 6. Ÿ F ; , und ladet den Be- oth, Sprache deut], Dertin Erstgebot ter Ertrahentin 5 M : : bei dem unterzeichneten Gerihte (Terminszimmer Auf den Antrag des Eigenthümers Johann Pacz- L, atn E Mets 1887 dur bên Ainlsriier P s 3. April | klagten zur mündlichen Verbandlung des Rechts E v E eres das S M aba A e y O u E L Gs E E Y L hat das unterzeichnete Gericht RE fans S welches als gemeinschaftliche | kannt: j E ete 1e Nea Civilkammer des Großherzoglichen 3641] Steckbrief. M s N e Dlidd Saule ank lan En Kauf Fa, Witten hat und dasselbe vorzulegen widrigeasalls dasselbe für 2, April 1887 für Recht erkannt : unde über die im Grundb , zistebie] t at : ä Landgerichts hier S E 9 »” 1257 21 SOwerin i. M. ge- 2010 n, E N ! ) O Der Kaufmann Carl Schemmann ¿zu Willen A | frgf a Nin ls | S Nacbezeibnete Hyv O t E E Dao) VIII. Blatt Nr. 253 Ronlfft L U A Ey über E Ce ven 5. Juli 1887 E am 13. März Ii o voli Ludwig Meyer, E e Se 2 4. Erstgebot | das Aufgebot des angebli verloren gegangenen Wech- E T ean A. das Hypotheken-Dokument über nadsteb ar: | theilung sub Nr. 2 und 3 für die vere [ta S Vormi A L f E D C : | der Ertrahentin 3 v els de dato B. Rittershaufen, den 10. November , C E ite l U achstehende, | F ;7;; Nr. 2 und 3 für die verchelihte 9) 284 Thaler (= 852 Vormittags ¿9 Vhr welchem eine re<tsfrästig erfannte Hafiitrafe voll- E, e E S es S 2, VELEEL n ILO VEILVE Königliches Amtsgericht im Grundbuche des Grundstücks Regier M ' | Schilling, Louise, geb. Preuß, zu Güstebies t 2) 284 Thaler (= 852 6), it de: Aufforder F an welMent N —, C E A 11) Flur 21 Ne. 49, der neue Flur vor dem | 1885, über 79 A :ablbar drei Monat nach dato öóntgliches AmTsgertMt. . E s F v Ac; öwtfo Nr. 10 Q, Que, CED., Preuß, zU (Süftebtese bezro ein etra A d Ï N c C i G mi cer Aufforderung, einen bei dem dacht Ge tre>t werden foll entzieht nh dieter NVollfire>kung 4 / I N A R D, 1 er e ZaHLeoUur el ALDI d) a , S O G in Abtheilung 111. Nr. 1 für den h N “_- | den Dragoner-Wachtmeister Sa 4 E G getragen auf dew. dem Bauerhofsbesizer Friedrich | rihte zugelassenen Anwalt z s gedalren Dés Ea S s A Kirchenbru<h, Ackerland, groß 4 a 68 m, neben Io- | ausgest:Ut von Wilhelm Schulenburg zu B. Niiters- | 794g L Raczynski zu Kiekrz 1 ea f va hang berg a. W eingetragenen L E s Grundbuche von Kollin, Zum Dwede der dfcctliden L wird diese a Vg M aebi werden ersucht, den Meyer hann Eiden—Bohr und Peter Thoemmes jr., jähr- | hausen an Carl Schäfer zu Meinerzhagen, von Leb- ee Kauf M in Mannhei j a. 27 Thaler 17 Sar. 6 Pf. rüd>ständige Renten- | je 50 Thalern oder 150 #4 gebildet ist, und aus e A N verzeiGneten Auszug der Klage bekannt gemacht I E O n N avetunatialle festzunehmen und beschleunigt A Grundsteuer 2 F. Erstgebot der Extrahentin | terem acceptirt, indossirt von Wilhelm Schulenburg O s Nb itanwalt Dr L orderung nebst 5 "/9 Verzugszinsen seit dez 71 N», | dem Kaufvertrage vom 192, April 1852 nebsi P S R Mo) JeLeUng Mr. 3 für den Karlsruhe, den 16 April 1887 R ‘4 v ôha 3 E L und Carl Schemmann, beantragt. E Q O A N E o a fen seit dem 11. No- | gehängtem E O Gerichtöschreiberei des Großherzoglichen Landgerichts Ie oi 1 M, den 16, April 1887 E t E Wehlels wird aufgefordert, spätestens in | Wtsafcrin, der a P C M zinsen von 3 Thalern 20 Sgr. 8 Pf o noten besteht, wivd su Trastlos A Pr E A f A edri<h Wilhelm Lau und Dr. Sas ; ° + Dee 08 Amtsgecicht. Kopf, Ackerland, aroß 3 a 15 m, neen e er Harig, | dem auf G E e 11. November 1848 bis zum T Eda 1849 Die Ote Des Verfahrens E riedrich Lau und gebildet: ede a | Großherzogliches Amtsgeciht. VWtb und Nicolaus Dellwing—Huber, jährliche | den 17. November 1887, Vormittags 11 Uhr, Regierungsbezirk Aachen, verstorbenen ledigen Gi 92 Thalern 16 Sgr. 4 Pf. seit dem 11 "Sas Last gelegt. G A 1 aus der copia vidimata ber Verhandlungen | [3469] Oeffentliche Zustellun [1651 Grundsteuer 1 -Z. Erstgeboi der Ertrahentin 1 H | vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Auf- Lamp1on avbawen gekommenen, bezw. aus Versehen 1846 bis zum 1. Dezember 1849 und v E Gar Wo Wazaa vom 5. Mai und 16. Juli 1831 und dem Hypo- O Fau Cable Sette g+ [169 ] 8 f: S 12) Sue 21 Mr 290 der neue Flur auf der | gebotstermine "feine Rechte anzumelden o Den verbrannten Nordbahn-Prioritats-2 bligationen der S Sgr. ? Pf n u 11 rift e S = A 7 D thekenschein vom 22. Juli 1831, hauer A " biele i E E M Ver tan E E A n A Errhach, 4. Gewann, Aerland, groß a 29 m, neben | Wechsel vorzulegen widrigenfalls die Kraftlos- Bergisch-Märkischen Eisenbahn-Gesellschaft in Elber- R 18 em 11. November 154 vis zuni U 2 aus de sferti p Nopkg auer, geb. Thiele, hier, vertreten dur den Rechts- unter Nr. 29 313 hinter den Wehrmann Arbeiter | Qa Breit, Ehefrau Dellwi 1d Mari 2 d Ge : aftlos- | [d Nr. 18224 und Nr. 18225 übe je 100 Thaler 1. Dezember 1849, nebst dem A Gie (io zum us E _zu 2 aus der Ausfertigung der Verhandlung vom | anwalt Plinzner hi : i ) Ñ S hrmann ror | Margaretha Breit (hefrau Dellwing und Maria } erklärung des Weh! 18 erfolgen wird eld r. nd Nr. 152209 Uver as S Led) auf Kos\ten- Á usgefertigt : 3, April 1837 d des Inventari N _ anwalt Plinzyner hier, fsagt gegen ibren Ehema Anton Fohann Henke am 95 Juli 1845 zu Stricse- ' A R / T di 2 y erliar ng es ces 0 gen 1 L 300 M4 beantragt ersatz : Bärwalde N.-M., den 7. April 1887 2 837 und des Inventariums vom 20. März | den Sc<mied Wilhe Jen tren SYENUnl, M E S S Eiden Bot, jährliche Grund]teuer Z. Erstgebokt M ‘zhagen, den 15. April 188 500 #6 veantragz. R : E . April 1384 1837 nebst Genehmi Berl z | den Schmied Wilhelm Andreas Knoch 1l witz, Kreis Fraustadt, geboren zuleßt in Sachsen- N os N einerzhagen, den 19. Pl (, Die Inbaber der genannten Obligatione verde b, 4 J haler 91 (Z Db > E ® fts i (Li. 8. c (Bo e E L . E À Z ene migungserklärung vot 12 Mai 8 Saul t l f )et )aucr, da M DAA pa Y 6 V s CUDIC , en dai G A 5 Der Grtrahentin 3 Al ¿ p “3 : lies A Bge ; T Ie S aver s L genann en igationen werden E Sgr. Kosten nebst den Kosten de! ) Kuhs e, Gerichtsfc{reiber. 0 fowie dem Hypothekenschein vom 16, Mai A B Dee a tes N dorf, Kreis E E erlassene Ste> 0 Sue 21 Nr. 615/422, am Rascheiderweg, zur töniglic mtsgericht aufgefordert, bei dem unterzeichneten Gericht und B. das Hypotheken-Dokument über die i g [3431] B 5 20 N Ehescheidun S g, mit dem Antrage auf brief wird no ma S erneuert. Langfuhr, A>terland, groß 6 A 36 m, neben Johann | [3436 Aufgebot zwar spätestens in, oen E, E Ai Gas i er die im Grund- ckanntmachun werden für fkraftlcs erklärt und die Kosten O : . Scecltow, 2. April 1887. C Talzer und Andreas Fli>, jährliche Grund- [3436] (ufgevot. N den 6. Juli 1888, Mittags 12 Uhr e De iben Gltabic, in Abtheilung 111. Nr. 3 DieHvpothekenurkunde über no< 10 Bo f Verfahrens dem Antragsteller iv Last N L en des das Band der Ehe zwischen den Parteien zu Königliches Amtsgericht Feuer E U Crltad E E Die Ecben des verstorbenen Amkmanns Friedri | im Sigungssaal Zimmer Nr 4 “nberaumten Auf» : nämlichen Gläubiger einge H E jetenur ver no 000 Thaleraleih | E : Last gelegt. enne R N ) L „4. Erstgebot der Sxftraye 3 o O Goa Qt als! SiIBungLiaSe D VUL, 4, U S 8 Sgr. 2 Pf. nebst E 21 Thaler | 30 000 Mark, eingetragen S Königliche? Amtsgerichr. Abth. V. een bigen Theil zu l E allein E aa | 15) Flur 28 Nr, 172, in Scheidsies, Wiese, L Ra s v r ire Be e Ansprüche N 1849 und 28 Sgr. Kosten nebft Kostenersat Uer vom 21. Mai 1206 für die Lebensversicherungsb E E E S e Ht E E e |5 a 19 m, neben Mathias Weber —Sc<m'iz und R : E E zu Oarz* | und die Obligation vorzuregel, widrigenfalls deren ns i di o Q ) Q 2rahß } o . # | L i G 1 G ank c und ladet den N A . Ÿ i ; d S 41 i: / M] D A D E E 0A O E e e Sie Abtheilung 111, des O Ausschlußurtheil des Königlicher A E Rechts treits vor die 13. zan 16 2) Zwanugsvolistre>éuugen, T Gilde eide Cu S ger mtmann Eduard Haberland zu Haus: E u N lan, 1887 werden für kraftlos erklär run uc<s des Rirtergutes Svlda Ban N att 9 Es MUB ‘Tet e tomglicher Amts- | Könmglichen L C S i 2 | S A 7 : e Erstaebo 3 A6 s n Nos ohe s 2 E QLLGE ev) ld, den ôL. Zal M - Dosen, den 7 April e ad auf das dem Freiherrn in v6 E E vou 2, April 1887 ift der O L 10 ub i Aujsgebote, WVorladuagen ite dgl. 16) Flux 27 Nr. 502/17, auf dem Mühlenberg, 6 U O ¿u Eisena Königliches Amtsgericht. Abtheilung V. Königliches Amtsgeri t. Abtheilu ; Berlin gehörige Rittergut zu Sylda ift E Fu uldbrief über die in Band I. Bl. 37 des | mit der Aufforderx : E rat r, J 3441 Aferland, groß 10a 59 m, neben Mathias Wr L fétek E - Mot elt Dilf inäein i I. D: : Ga v Su A am_29. März 1887 verkündete Ausschlußurtheil für E E Abthl. 111. N-. 9 für Gerichte gelassenen Anbalt zu best A G j (ac beute erlassenem Proclam finden zur Zwangs- | Lingen und Straße nach Trier, jährliche Grund|keuer Hettstedt Haben das Aufg bot ciner Tre T Lie NiHHgkei O N 3424 Fm Nai 5 a8) kraftlos erklär’. €£ Unver et 1te Loutse Howe eingetragene (Grund- ) “Font I A A stei sor Ner bir RBrenuinga'i Geund- | 2 S. Grstgebot der Ertrahentin 1 M S E N L C Gade ¿Fur die 1tigfeit: E F nen des K Zum Zwecke d t leut nning’ schen Grund 1] hen Hagel Verkündet Pleschen E 15 Wil E Hettstedt, den 29. März 1887 E von 300 4 für fraftlos crflärt Auszug ‘Sa L U Da wird diefer E Aft elung Dee S i 17) Flur 27 Nr. 508/159, dafelbst Aterland E ents i a A E E T Ra Me _ : i, (l 9, 884. E N L A Od, - reif 7 April E Le «vUS ug | Klage vetannTt gema... j : 2% E 2 E R S E 2 versherungt-Ge?e Ja „Die Union“ zu Weimar, Geribts\ A E 9 saeridt8, Abt] r Nu d Age, GerictssWreiber. Königliches Amtsgericht. Abtheilung T. E i Verlin, den 9. April 1887. | : des Wohnhauses Nr. 23 in der Goldberger E U ais A und E 062 über 500 Thlr., beantragt. Der Ai Gerichtsschreiber des Kgl. Amtsgerichts, (bth. V. + en Antrag des Grundbesißers Wladislaus E E B Vorítadt, Weber Kaulen, ¡ührtiche Brune 2 H. Ersl- | haber der Urkunde wir focdert, spätestens in | [3433 Auf Lobermever 1m Nokutow E Ap H e G O O [3409] 2 E S GeriGtssreib E A s j : A et Ps Nr. $1 gebot ver Extrabentin 1 E der Urkunde wird aufgesocderk, spätestens in | [3433] Aufgebot. : anwalt von Brockere 1 Plescben alennt R, S A E uf den A U S Sang: E s “Cat SORDIERS D 3 bor Atte-stücke Nr. 386, 544, 548, 601, 650 18) Flur 19 Nr, 625/294, ober dem Sangerbruth, | W Mittwoch den 15. Juni 1887 20A von ber a R R s liche Amtsgericht zu Pleschen dur den 2 A L Verkündet am 9. April 1887. Auf den Antrag der Frau Helene, geb. Haase x O | L O E E ' | 9erland, groß 10 a 8 m, neben Peter Thoemmes R S 10 : / Versicherungsgesellscaft Iduna zu Halle a. S. ausge- ; S : ) den Amisrichter Mendel, Gerichts\hreib Ebefrau des Se 8 C S | 749, 765, 767 u. 921 R A S Vormittags 160 Uhr, Tellten Versicherungs- und Deposi P S Calé L Auf , Gerichts|\<reiber. efrau des Senators Dr, H. Schläger zu Zanno- | [346: E s Termi und Johann Ludwig, jährliche Grundsteuer 7 -. e 7 S ori d ; stellten Versicherungs- und Depoittat| cene T. i: 7 Auf den An 8 en I <omwmsfi | ve as Gr. Heff, Amts ger zu ©anno- | [3463] Oeffent Termine S A 2 dem unterzeichneten Gerichte anberaumten T N Sb 1 Nv 99596 da der Antragsteller die Tilgung der nachstehend aus E 4 O R Fir Id das Gr. Hess. Amtsger1ht Darmstadt L. Der E Miel Baie iß, ver- | 1) zuin Verkaufe am Erstgebot der Extrahentin 9 # S E Aufgebotstermine e e noltan und die a M Bersierunge[ Gen Lo O bezeihneten Hypothekenposten behauptet und die Be- | zu Allenstein durch den Amts es Amtsgericht | " Die Aktien der Bank Ï treten dur< den Justizrath Urban d fh V! aat Sonuabend, den 25. Juni 1887, Die sämmtlichen vorbeschriedenen Immobilien | Jrfunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- | Thaler Versicherungssumme, 3 bi S re<tigung zum Aufgebotsant N C E : | en AMrsgeri ¿Srath Neumann Die Aktien der Bank für Handel und Índustrie | gegen seine T R n daselbst, klagt | L int 3 11 U werden von dem Schuldner selbst besessen, jedoch | orks R E Thaler Versicherungs) umme, zahlbar nah dem Tode hat s gebotsantrage claubhaft gemat Daf für Recht: zu Darmstadt Nr. 14973, 20536, 35162, 39163 an O E Ernestine Henriette Charlotte y neb R 11 Uhr, uicht benußt erf’ärung der U eriDe ea D des Torffabrikanten Ernst Dehmel aus Halle a. S s c Q c E N S R H O GA ; ° T s e e Je, U D, \o,arolutne )) D Q A , E A 9 - \ D 1 us E L : í V L 8. April 87, ge N S y S A M E : . a l 100 f br Cruirdiiss E nachstehend bezeihnete Hvpotheken- 63869, E E jetzt t 4 ' S als Liegniß, ) A G deu 16. Juli 1887, Der vollständige Anzug aus der Steverrolle, S N oos L, Hi geboren am 20. Oftober 1823, au dessen ite rdnung zulässig ist e : Den Hvvothekenschei i Verkündet den 1. April 1887. böslicher Verlassu ; E Vormittags 11 Ul sowie die Kaufbedingungen liegen auf der Gerichts- U A A i dex DepositalsGemn Ar S ea.S., S O / : Hypothekenschein pro informati S ösliher Verlassung, mit dem Antrage ise ; : ormittags 11 2yr, C S Q Ae O Hufchke. am 4, September 1876, Inhalts dessen der Ober- da das Aufgebot dur Anbheftung an die Gerihts- 24. Augvst 1844 M welcher acbildet ift N [3464] R. L : L den Parteien bestehende Che zu E M n im hiesigen Amtsgerichtsgebäude statt. schreiberei E hiesigen Kgl. Amtsgerichts ti Hen E a E E D E O tafel, fowie durch Einrückung in den Anzeiger des die für die fünf Geschwister a A 346 S Rottwei.. für den allein {huldigen Theil zu erflären S fie uélage dec Verkaufsbedingungen vom 10, Junt gewöhnlichen Sprechstunden zu Jedermanns Einficht [57686] E L u D E L S tsblatts am 4. Januar 1887 bekannt L, E und D Biernath im | Friederike Rosine Maier E P N Sulza. N E e N verurtheilen, und “Aua den 16. April 1887 0 Bekanntmachung dieses Patents in den ge- Der Chemiker Albert Meyer a Ligure | nah Tabelle I. ausgefertigte Police Nr. 63729 der S E : L rieslienen Nr. 6 Adthl. 1 ; ; O U za. I, | A le De ur mündlichen Ver NL( N S E A S ; me Met, K s de Genua, bat das 2 t der von der | Jdun: HC S., de März 1865 1887 ferner in dem Aufgebotstermine vom 15. April Kolonne Cessiones auf Grid des e e R 0 Ste t O ihr beigeordneten Armenanwalt | Nechtsftreits vor die dritte S Großherzoglich Mecklenburg-Schwerinsches sepliÒ HOOCI Ne Formen und Fristen wird pes E e n Lebensversicherungs ¿Anftalt für A E E A e I8TG B O L R U m R und E vom 21. August 1839, ‘conf “den E s N / E ier M G R T Tiegms au! i 2 U O A O e den 13, April 1887 ihn, den Kaufmann Julius Hermann Albert Meyer währtes Darlehn von 120 M bei der Iduna devo- (1(0) n eze / S dL ovem 3 O O S D ï j E ? e 1ann D. u S i z Zur Beglaubi( ung: E S M at 7 ) + 1874 S 9538 j : ' ? I wb der Auiriasiiller de e neten Posten L. mber 1839 mit le 2% Thlr. 22 Sgr. | Karl Albert Maier, Bä>er von Sul auf Ehe- | mit der À uet S887, Vormittags 10 Uhr, D Geri {d T4 r S n low Königliches Amtsgericht. in Braunschweig unkerm 10. August 1574 Nr. 2588 | nirt hat, : : - {<lußurtheils beantragt hat en Erlaß des Aus- 5 0/ A 128 Tkaler 21 Sgr. 5 Pf. à | scheidung, mit dem Antrage, zu erkenner / L rihte d E A n D gedachten Ge- E Peipers, Amtsrichter ausgestellten Police über 500 Tblr. = 1500 #| 111. der Versicherungsfchein Tabelle I. Nr. 90717, x E E 0 1n8Utchen VISgOore decr. vom 24 Au uft 1844 ( 13 M6 188: î ( Y L rc : ZUHE enen 4nwa zu oelteuen S Z Z E E beantragt 4 d Halle A (> den 95 Mai 1868 sautend über ; d für Recht : eingetragenen Mutter-E E E A târz 1883 zwischen den Parteizn ges{lcfsene Zum Zwecke der öffentlichen : i S 3487 j Df S 155 N n S V A E N ée Ub i Die „unbekannten Bere i n af va ll ps a A E Que h D 2 wegen E O des beklagten Ghe- | Auszug N Klage La wird dieser [348 Oeffentliche Zustellung, [569431 Auf g ebot ivétefie C A Urkunde werden aufg: fordert, A0 U R rundftü ofutow Nr. 5 in Abtheilu L R E E R D Dar Gaihar er- | mannes dem Bande aach zu heiden und ladet den | Liegnis, den 13. Apri E Subhastations-Palenk. | ; N © E : Sevte S E 5: E R S beziehungsweise 4 eingetragenen Se, 1886 e C e O wie am 28. März | Beklagten zur mündüchen Verhandlung des Rechts- E i : n In Zwangsvollstrekungssahcn der Firma Gebrü- | Es haben folgende Personen das Aufgebot der auf ven N Septe O Karlsruhe O.-Sch., geboren am 26. November 1811, und zwar: 7 "unt Bd V Bl A A hier bgeshriebenen streits vor die Civilkammer des Königlichen Land- Gerichtsschreiber des Köni (G Q : der Daniel, in St. Wendel wohnend, als Cessionarc | ihren Nainen lautenden und unien näher bezeihneten lid s T 2 Nr. 27 aù_ deren Kinder, a - L a; 8 Tblr. 27 Sgr. mütterlihes Erbtheil der | Grtesltenen Nr E ias E Grundbuches gerichts zu Rottweil auf Ee A Ad Landgerichts. des zu Hermeskeil wohaenden Schneiders Peter Sparkassenbücher der Niederlausitzer N.ebensparkasse A Herzog A A Ad E A IV,. der Depositals n Nr. N d. d. Halle Francisca Jwinska auf Grund des Simon | O A : tbertragenen 1,28,80 Montag, deu 3. Oktober 1887 2471 » i Haupenthal, Extrahenten, vertreten dur den Pro- | zu Triebel beantragt: anberaumten Lerrine Ie U en und | g. S,, den 22. April 1584, Inhalts dessen der Kauf- Swinski' f Grund des Simon | Hellar, i s L Oeffentliche Zustellung 2 Htio 5 C i i j äus Zi X die Police vorzulegen widrigenfalls solche Ur fraft- Claus Hinrich Wolter zu Neuenkirchen als f {en Erbrezesscs vom 19. Mai 1830, | wird für kcaftlos erklärt und dem Antragsteller, | mit d Auff Oos L Uhr, Die Ehefrau des Sclossers Klein, Louise, geb e Geschäftsmann Carl Fischer in | 1) e L U L O h L v egen, | | | O E G e Ma n en tes 3. Februar und 21. Mai 1840 | irthen Joseph Waleschkowski d dem Äntragiteller, | mik der Aus sorde-ung, etnen ei dem gedachten Ge- | Muthig, zu Bernburg L: E Tholey d hristiane, geb. Schulz, tn Dernddor] : es L n 10 Ab 1887 Aa A L ( 60 Thlr. Abfindungsfumme der unv ; of h Waleschkowsfki aus Grieslienen die richte zugelassenen Anwalt zu bestell Ee reten dur< den Rehts- egen Buches Litt. U. Nr. 793 über 600 6 und Braunschweig, 12. Feoruar l. Darlehn von 1420 H die Police Nr. 106559 der N er unverebelih- | Kosten des Verfahre : l en Anwall zu besieuen. anwalt Dr. Stern, , ; dais geg E, y i 0 : 5) J Ï : & m L ten Catharina Nowak aus dem L | O E ea Den 13, April 1887. fannter Abwesenheit S Én M e unbe ver: Christian Weber, Tagelöhner, früher in Her- 9,88 16 Zinsen, früher lautend auf den Namen Herzogliches Amtsgericht. IX. Iduna, d. 1. Halle a. S., den 15. Zuli 1808) aus S 1 S ; gez.) Heumann. Xinali i Tot : enden Chemann, den Schlosser «er test obne bekannten Wohn- und Aufent- der Christi Sulz, geb. Neumann, in Pini. gestelit auf sein Leben über 2000 Thlr. Versiche- vertrage vom 1. September 1853 Urkundlich ausgefertigt Ï : Jüngling, Carl Klein, wegen Ebebruhs und bögsli Ad mesfeil, jet ohne bekannten Wohn- un ufen er \ristiane Schulz, s eumann, in L S b R : T M ihren Ansprüchen und Rechten auf diese Alleustein, A6 April 1887 H.-Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichts. \afsens, mit dem Antrage Wie Ghe T i L A b d l N T tt Schul Bornsborft | [07776] Bekanntmachung S D bei der genannten Gesellschaft depo- eiden Hypothekenposten ausgeschlofsen. Der Gerichts\<reiber des Ks A i L ——— V S E S As | sollen die nachbeschriebenen gegen den vorerwähn- er Ausgedinger Traugott Schulze zu BernSdorf : (0) _ Detan G S d st e Kosten des Verfahrens trägt der Antrag- y A Amtsgerichts. | [3467] Oeffentliche Zustellung Flärcn, A Lo v C Di ten Schuldner und Subhastaten e S Ed M O U. Nr. 945 über 46,86 M | i 2 PA E Ansbach hat folgendes j T. e Dal n L A E eller. i : E —— Die Ehefrou % i C 2 Berhandl D N : ett des Königlichen Amtsgerichts zu ermeskeil vom und 1,35 46 Zinsen; Aufgebot erlassen: : | .S., am 22. Marz 100% U 6 (11 Von Rechts Wegen 0E in Chemmß N E R aen Lederer N Sai en vor die I. Givil- H. Santar 1887 in gerichtlichen Beschlag genomme- | die verehelichte Autgedinger Schulz, Christiane, | Dem Altsizer Peter Rohringer von Neunkirchen | Anna Elisabetb Uffelmann zu Kassel die auf ihr E gen. [3424 l Bekanntmachung. ebendascibst, flagt Velen ven eren E O bu auf königlichen Landgerichts zu Magde- nen im Landkreise Tricc, Amtsgerichtsbezirk, Bürger- geb. Neumann, in Bernêdorf : bei Wiedersbah t ein Schuldschein der Kal. | Leben iber 150 M Versicherungssumuie, nah Ta- [3448] __L 4 Sao a Aufgebot von Stargard | polier Gustav Constartin Eichler, frû bee M Cenis den 19. September 1887, Vormittags 10 Uhr meisterei und E N Es N Buchcs Litt. U. Nr. 404 über 600 M. E Ansbach lus A M o i U o d & L a R A D Aus\<{lußurtheil v : __|— V. F, 9, 87 hat das Königliche Amtsgericht jeßt unbekannten 8 °’ | mit der Aufforde S , unter Nr. 1135 der Grundsteuermutterrolle des Ge- 76 S; Verlust gegangen. Auf dessen Anirag V dert | für ei 439, d, d, 22. Januar A aoährtes Darlehn bas a D A die A n E J iu Sinns O April ! Le jeß wegen L un d e E edt O Le gedahten (Ge- ineindebezirks Hermeskeil eingetragenen äFmmobilien | 4) der Gärtner Franz Herrmann Sulz in Inhaber L E hiermit N für ein 7 s 19. E E Darlehn L, & ! ür | Len «mri Dartish für Recht erkannt: it dem N Le t O S S eieuen. : : r demselben Königliheu Amts erichte Bernsdorf : seine Rechte auf den}etoen vei dem unterfsertigken | von 90 F vei der Iduna deponr vat, 7 C der Obligation vom 23. S C Le Bl Cr f über M auf dem ftellung 6 M ailen R R A Audzug Vie Mage N He ags E O N S bs 20 Ll 188T, Ea Litt. U. Nr. 276 über 1087 Amtsgerichte spätestens am age lärt S der Depot en Ï E es i A s A / L 0E DUHTgatio om 23. Sep- nd|tu es Büdners Franz Friedri :rdi 1 L Ie “t x , N gemach. S ittags 10 38 melden, widrigenfalls derselbe für kraftlos er lärt | a. S., am 25. Jum 877, Inhalts desten die Fk u A Ven a e P g Puente E eingetragen N E: e Se Me Vos B E e O eas G 1A zu din A iben Slgung des König- Die Sni : ber dieser Urkunden werden aufgefordert, | wird. Als Aujgebotstermin, zu welchem der Antrag- | Ottiiie, E 0 Tschapke, qu Polnisg Dar e EintLagunasreatf : L NETIENEN E er j elde Band I. Nr. 47, in Abth. 11]. unter | des Königlichen L i Shemni ‘ri ; S : lichen Amtsgerichts unter Beobachtung der gesetz“ | in dem auf steller zu erscheinen hat, wird die Sißung vom die cuf ihr Leben na Tabelle A]. A. über 399, ee er fo feigen Tage a Eo I E den „Pguerhol eher Ferdinand | den 5. Bell 1857, Beemittags, 9 Uhr C L lichen Vorschriften zur Bersteigerug ausgeseßt und | ven 19. September 1887, Vormittags 9 Uhr, Montag, den, 5. September 1887, Delice Me. 67590, T de f, E ire T8665 als Tritscher zu Kybarten auf Off aria vert zu 49% verzinslih verzeichneten Posten von | mit der Aufford N j ( E A dem Letzt- und Meistbietenden zuges<lagen werden, | bestimmten Aufgebotstermine ihre Rechte bei dem ormittags lhr, ótice Ne, 607090, d U den 7295 kd [er z n auf Ofsienen Nr. 14 Abth. 111. | 150 Thlr. und 509 Thlr, gebildet: das Ers 1 ufforderung, einen bei dem gedahten Ge- L E 4 At S ; A a ; H e S er ein am 17. Juni 1877 gewährtes 9 * E 7A R I / aus ; {nw j : c l u _| bestimmt. Üntecpfand für eun 9 L d Zinsen. der Nnatrofali g vom 12. März 1847, | Zum Zwecke der vom Gericht bewilligten öffentliche : ; el. Bann Herméeskeil. Urkunden vorzulegen, wi rigenfalls die raftlos nsbach, den 16. Fevr E Darlehn von 60 K X hein Tabelle A. Nr. 77124 ilitatten, ven 10, Avril 1887 der Jngrossationsnote unt dem Hypothekenschcin vom | Zustellung wird dieser A bér Mage e M Berlin ————————— 1) Flur 9 Nr. 186, auf Abert, Aerland, groß | erklärung derselben erfolgen wird, Gerichtsschreiberei des Kgl, Amtsgerichts Ansbach. E g H ‘Oftober ‘1866, über 50 Königliches Amtsgericht 28. Juli 1875 E e E: vom | mat. 8 Verlag der Expedition (Scholz). * a 659 m neben Nicolaus Dellwing-Hüwel und | Tolobel, Wan E O t ant l 1: Versicherungsfumme, zahlbar nah dem Tode E s “fs L 2AE ere aus der i i 5 opt Ly : E e Q Os tahrliße Gru S ö Köni ; s iht. it Thlr. Der ume, gi L T E I E E funde vom 30. Januar 1858, der S des Köniali o de Oa Dr Ret Berlie C Buchdruckerei und Verlags- Wn 0A S Königlihes Amtsgericht [57688] dea Bremsers August Henschel in Breslau, geboren , , c} . / 1 9 y J U 5 S 5 ? i E 2 G [3412] Im Namen des Königs! u dem Hypothekenbuch8auszuge vom 17. Februar glichen L Civilkammer III. nstalt, Berlin 8W., Wilhelmstrcße Nr. 32, 9) Flur 12 Nr. 423/60, unter Breites, Wiese, | [2952] Aufgebot. Lage. Die Wittwe Leibzüchterin Windmeier auf | ani 29. Mai 1823, i E Ar G 6. April 1887. 1876 E E vom 28. Juli ata de Acht Beilagen groß 2 a 31 m, neben Heinrich Reichert und Michel Es haben beantragt: K 6 Nr. 1 iy ee hat glaubhaft gema: daß m E s verloren gegangen. kuh se, Gerichtsschreiber. 375 werden für kraftlos erklärt. 3536 ; E E M y Treinen Wtb., jährliche Grundsteuer 8 5. Erstgebot | 1) die Dienstmagd Rosine Rögner von Nassa die am 13. März 1868 ursprünglich für den Bürge 2 R E 2 Auf den Antrag des Fuhrmanns Friedrih Schillin Die Kosten des Verfahrens fallen dem Antrag- [ Des ¿o60 D QUE Huf eung: ; 5 (eins<ließli< Börsen-Beilage) der Eeteabentin 5 n | M ) das Aufgebot eines Coburger Sparkasses<eins H. Meier hiers. auf die Stätte Cikmeier mm. lereage zu I: der Wittwe Friedecike Dehmel, geb. Jentsch, zu Güstebiese als einge!razenen Eigenthümers des @ steller zur Last. Ziegler, Katharina : S A Gärtners Emil | und die Juhaltsaungabe zu Nr. 5 des öffent- 3) Flur 12 Nr. 203, auf der Scafbrück, Wiese, Nr. 4461 b, d. d. 15. Mai 1882, über 100 d, | Nr. 57 hier. ingrofsirte, sväter dur Cession auf | zu Halle a. S-, L i: Güstebiese belegenen und imm Grundbuch dieses Ortes Königliches Amtsgericht. Abtheilung V. Widder, zu Karlsruhe ve trä N E geb. | lichen Anzeigers (Kommanditgesellschaften auf groß 2 a 54 m neben Mathias Eiden—Falzer und auf die Antragstellerin als Gläubigerin lautend, | sie übergegangene Darlehns-Obligakion von 300 Thlr, _zu 11: DEL Ober-Landesgerichts-Kanzlisten Paul E aawalt Dr F. Weill, kl E A8 an Ur ICRNE | TREETEN IET Aktiengesellschaften) für die Woche Nicolaus Troesh, Grundsteuer 9 D. Erstzebot der | 2) die Margaretha Gutgesell von hier das Auf- | oder 900 A verloren gegangen sei. _ Antragömaßig Hussare> in Breslau, 2 : ._ F. Weill, klagt gegen ihren Ehemann, vom 12. bis 16, April 1887. i Extrahentin 5 M gebot eines Schuldbuchs der Kreditkasse des | wird der unbekannte Inhaber dic!er Obligation hier- zu 1I.+ der verwittweten Frau Bertha von Thun, 4) Flur 13 Nr. 821, zwischen Bergen, Wiese, Spar- und Hülfe-Vereins hier, Nr. 7829‘ über | wit aufgefordert, dieselbe im Aufgebotstermir.e geb. Freiin von Dalwigk, in Karlsruhe O./S@l.,

. Familien-Nachrichten.

E E IE