1887 / 96 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

bestimmt seien, zu Angriffen gegen die anderen Kirchen i e u ¡ ohne Weiteres annehmen darf, daß beide Ko : E aua dgen dars, ntrahenten bei Großbritannien und Jrland. R L i x : Gas „veise wieder einmal in die Minderheit zu kommen, vor- | Westpreußen zu errihten, und zwar in Danzig, das fo | Am Ende dieses besorpers inbaltreihen Hefts beginnt eine Zusammen- ertberen preußis<hen Staatsbauten, wel<e im

dienen. Jn der fatholishen Bevölkerung ¡en ; ] es große Kreise, welhe si< für die Ordensthätigkei E enfmäler im Auge gehabt haben, wie sie | (W. T: V) : niht sehr begeisterten. Daß die Orden Missionare B. cut dne airs G per orbenen resp. der Wittwe Konservative uSes nr Brubec dar R - p ‘hak sie aus ihrem Unglü> etwas zu lernen vermag und | rei ist an Baudenkmälern älterer Zeit, drängte ganz besonders dazu, | stellung der bemerkensw soliten ausbilden dürfen, sei no< die mildeste Bestimmung; ist aber der Geg dase u R. gesezt zu werden pflegen. Damit | mit 1426 Stimmen in das Unt he' igen Depus d die Ursachen ibres Niederganges repariren will, so sheint dies | si<-an diese alten s{<ônen Vorbilder anzus<ließen. Es galt neu ;u | Laufe des «abres 1885 in der Ausführung begriffen gewe)en sind viel bedenklicher z. B. sei, daß ihnen das höhere Mädchenschul- | die Besti E [b ne Leistung ausreichend festgeseßt und | Gegner war Sanders, ein Anhä ne LERE gewählt «4 in Bezug auf unsere Freisinnigen nit eintreffen zu sollen, da | {afen in dem Geiste jener eigenartigen Renaissance-Kunst welche | Die Haupkdaten daraus haben wir an dieser Stelle bereits mit- S übergeben werden solle. Die polnisch-nationale Er- R: Es vor vere hr das Korpragtolen Fraukrei On S IEERES Y ei ihnen, E hrem et alles E orng Bad aeey I g Ps: L Ee e e engen S ms in seinen Bauten fo | getbeilt. Sodann folgt der S<luß r „Statistischen Nachweisungen, un Bali hi ' D i ; ilen, 4 J L anmuthend entgegentritt, era i Zebi s e E ; 272 his 188 Nosls

Ö g werde dadurch gefördert werden. Bald werde übrigens Der „G E Tra , Erfah April. (M. i ne n in England, für das unser Freisinn do so sehr {<wärmt, | rühmlich eiae kana E E rena E es E d ie R in den Ih e d A 24

rung gebra, l , Bhigs aeslagen werden, adoptiren sie eine Reibe von Ansichten | diese Aufgabe aufs Glüklichste zu lösen. Wie dieselbe im neuesten Heft der | verwaltung des Deutschen Reis“. : Die Nr. 16 von „Schorer's Famil ienblatt“ (red. von

der Tag kommen, wo die Orden au< die niederen Schul Kaiserli ónigli b S D S er 2 , e 4) Ee erlihe Botschafter am Königlih groß- i F S für sih verlangten. Lm Hofe, groß: | den Pariser Kaufleuten und Gewerb a Gegner, wenigstens do< jene, wel<e das englishe | „Zeit riftfürBauwesen“ (4bis6, 37. Jahrgangs 1887) berichtet,

y be der nördlihen Stadtgrenze, | Dr. Franz Hirsch) hat folgenden Inhalt: Das Kind der Straße.

Graf von Haßztfeldt-Wildenb i i jfrer fiegrei Der Abg. von Meyer (Arnswalde) erklärte, daß i Ö illi en. Für | anasellune ven U / g der il fe |

i L CnSwa. irte, daß er für | die - öchst bewilligten Urlaub angetreten. Für etition bebufs Verlegun ends fir sein Wobl als praftisher und beilfamer erkannt hat als die | bat das neue Landeshaus sere a

a E Gese, also au< für diesen Artikel stimme. Er Die u r Abwesenheit desselben von London fungirt der aSLESTEAY von 1539 auf 1890 dia der Ves Bee igen whigistishen Resolutionen. Die Deuts&freisinnigen be- | im Neugarten, einer ziemli breiten, mit Bäumen bepflanzten Straße. | Von H. Shobert (5. FortfeBung). Errat's. Gedi&t ron M.

‘<ne darauf, daß den katholishen Orden gegenüber das Jn- otshafts-Rath Freiherr von Plessen als interimistischer heute keinem Zweifel mehr unterliegen ks werde, 2e eren na einer Niederlage erst re<t auf ihren sämmtlithen alten An der Fassade des dreistö>kigen Gebäudes tritt der mittlere Theil | von Rü>er. Nürnberg in Vergangenheit und Gegenwart. Mi

e der evangelishen Diakonissinnen werde weiter ausge- Geschäftsträger. monarchischen Staaten fi an einem Völkerfes Onne, daj Macñten und schreiben dann ibren Untergang blos einer verfehlten | zwischen zwei weit vorspringenden Rifaliten zurü, so daß für zwei | einer Vignette und zwei Illustrationen. Das Testament. Erzählung

ildet werden, das sih jezt schon allgemeiner Anerkennung Die Bevollmäebti 5 L ligen würden, welches die Revolution verh lig nit beg, Kahltaktik M Li ; Yreltveppen und einen stattlichen „Beischlag“ (eine für Danziger | von Friedri Jacobsen. Eine moderne Kulturkrankheit. Von

mächtigten zum Bundesrath, Königlich | überdies ein Theil der französischen Nati errlichen sollte Allein man irrt si do sehr, wenn man si< nah einer Wahl | Bauten arakteristische Vortreppenform) Raum gewonnen wird. | Sanitäts-Rath Dr. Hübener. (Séluß.) Eine Erinnerung an den

i ation selbst F i; trôftet, wie viel Sitze da und dort hätten gewonnen werden | Die ewäblte Dahform bringt die Dreitheilung des Ganzen Kaisertag. Mit zwei Zllustrationen. Erinnerungen einer Shau-

auf der Mitte erl si \spielerin. IIT. Kunstblätter: Errat's. Na< dem Gemälde von

niht allein in der evangelishen Kirhe erfr is erfreue; es | bayerisher Staats-Minister der Finanz i feindseli , ! Finanzen Dr. von 9 eind i] : e dan : M ; è 3 n Riedel | feindselig verhalten würde, so meinen die GesuHitet 24 è lls nicht die „\<amlosesten Wahlbeeinflussungen“ vorgekom- | zum ebhaftesten Ausdru> ; erhebt ein gewaltiges, mit einem zierlihen galerieges{müd>ten Reiter- A. Kozakiewicz. Dem Kaiser zur Ehre. Friese von Professor Akademie der Künste am

müsse verstärkt werden dur< die Vereinsthätigkei - : e B ibt Kirche selbst. Der Staat aa fe S g Wirkliche Dm Ret El CRRtt der SroCherogs badische es die Weltausstellung auf einen Augenbli> vers<hiss“, y enn behauptet wird, man habe zwar cine numerische Wilbelm! man pee ang können, das Versprechen Friedrich Bayern. O 1 hier angekommen. U ny D genehm wäre und für das Auel den, E L ; gleihwohl aber einen moralishen Sieg erfochten. tbürmden befröntes Walmdah, während die Seitenflügel Gesels<ap aus dem Schmu> der Berliner evangelischen Ki b rfüllen, und eine bessere Dotation der | Prinz-R . ünchen, 23. April. (Allg. Ztg.) Der verbindliches oder Bedrohliches hätte. a Aud di hen ja Fehler, und so gleichen fi Ungeschi>k- | mit Satteldächern und steinernen, rei< und geshma>voll auégestalteten | 22. März 1887. Plaudere>e: Was eine Walian ift. Eine gute ; irche zu gewähren. z-Negent hat gestern und heute Vormittag die Vor- Ftalien. Rom, 25 : j@feiten hüben und drüben von selbst aus, allein eine Volksabstim- | Giebeln abschließen. Neben dem linken Flügel steigt ein ahte>iger | und billige Heine-Ausgabe Einer unserer gefeiertsten Schauspieler. . om, 25. April. (W. T. B) E mun bleibt stets doc ein imposanter Ausdru> des Volkswillens. Hauptthurm empor. Gesimse von beseidener Ausladung theilen die | Der Trompeter des Oraniers. Etwas vom Gelde. Paradore. Z nad D f #st Bismar> mit den Liberalen einst gut meinte, ging Flächen; die Fenster sind zum größten Theil in mittelalterliher | Dur die Blume. Der Fleiß der Biene. Entschuldigung.

Der Abg. Dr. Gneist b : Z stellung der ze ; = st| beantragte namentliche Abstimmung 3 zehn Ordenskfandidaten und der zum St. Georgs- | Saletta verlangte telegraphish die Entsend es Für f gg hen wollte, do< einfah aus dem Umstande hervor, | Weise dur Steinpfosten getheilt, die Flügelfronten mit Erkern aus- | Das beste Mittel gegen Weinfälshung. Beilage: Aus dem

E 4 F.

E 7 K L MES F 4 L L i i | X 2 2 C5428 nte E S A Î j Ä T52 4 5% j s E: (438 E 2 L t - 4 L 7 24 E 4485 f Z 7 é g 48 j 4 #4 Â î Þ f i d

anderen Artikeln keinen ausdrü>lihen Widerspruch erhoben; genommen. Die Ordenskandidaten wurden bei dem Prinz | Kanonen. Die Erpediti nud : r ion i 2 c E f ° d Ee E, 1 L Tur 5 gehe, wollten sie bekunden, daß fi c c aus: | Leopold, Ludwig Ferdi c geht_in den ersten Ta liberalen Herrschaft gefordert und au. bewilligt | rothem Sandstein hergestellt, die füllenden Flächen in tiefrothen Verblend- Malter Bus. Aus der Frauenwelt : Gute Gedanken. Lenz- d S > - 3 5 g e Q - Ä : : M S E ao T E Q

unter den obwaltenden volitisher E Stande seien, selbst zu Srandenids erdinand dur den Großftanzler Freiherrn | Posten in Bukarest zurü>gek izt wurden, t A E, red Von Karl August Hüctinghaus. Die Toilette. I.

mit diesem Artikel Gt Mini en Verhältnissen, das Gesetz geshmüdten Ar E Heute Vormittag fand im rei i d gekehrt. A qut forderte, mit der Geseßzesfabrikation endli innezuhalten. _ iht | steht. Ueber dem Hauptportal ist das alte Wappen Westpreußens ange-

Der Abg S ibere L L a | Ï fettes fiatt. L aal des Ritter-Ordens der Vorakt des Haupt- 2 Schweden und Norwegen Sto> die Reaktion ist es, wel<he nun heute aufs Neue die Verbesserung braht, welchem zwei Einbörner als Scildbalter dienen : ein Wavvenschild | Graphologischer Briefkasten. Denkübungen. Humoristi| ches : zu sehen, die Ob v. d. Ned meinte, keine Veranlassurig Komth n egenwart des Großfanzlers, der Kapitular- | (Köln. Ztg.) Bis jetzt sind 169 R od>bolm, 19. Ire: U dicfer Gesetze fordert, sondern die Schädlichkeit der letzteren für das | ziert au<h das auf d è C. F. Franfkenba. Männern wi lic t auszuschließen, da Preußen an religiösen | wurd R Freiherr von Ow und Graf Lerchenfeld-Köferin sichert : 114 Freihändler (31 meh 59 Kammermwahler „Wi Gemeinwohl. Anstatt dies anzuerkennen, verharrt man fret]inniger- fahrtsportal. Plastishen Schmu> haben ferner die Schlußsteine der | Auflösungen der Denkübungen. Nerztliher Rathgeber.

rklih feinen Ueberfluß habe. rden den zehn neu aufzunehmenden Rittern, welche von den A 8 | zöllner. ‘Die Prinz ehr gegen früher) und 5E seits aber au, i S : anstalt } l hosses erhalten, und zwar dur< die | Briefkasten. fi 2 \ / us: | ? V rinzen Karl und Eugen find ¿<W geben daß diefe v ai lene e O Ge e Stn ernig gestalteten Köpfe eines um W S 7 taa e C : ï : ® fe M o eno Wr 4 ¡nali vendig find, um di ustrie, Handel, ines Sli f j ines ibe C Vherre 3 Lehre : t ate i T L L S por midt C gemeldet, nit die Äbsicht und e E Und ein bezügliches Protokoll vonihnen undden | Wird einige Zeit in Deutschland verweilen, L m unumgina nothwendig fin ie Industrie, den Handel, | Hela, eines Flissaken nebst Weib, eines polniscen Edelherren e He 9 3 Danaten ereien, mee, un diesjährigen g seiner (der freikonservativen) Partei, em Ordenssekretär unterschrieben. Die Auffahrt Paris aufhalten. | len, Leßterer fg z eträglicheren Stenerverte Nh zu ais vg opponiren e panio zweiten Ges<osses prangen die farbig ausgeführten Wappens(ilde druar inen en i en wat R S E 2 1 l l ce i r MWoble des Volkes von der Ne ierung vorgeschlagen zig, Mari : ing, Thorn, G enz und Marienwerde ar 1887 von 282 Swüle esu Von denselben ware r A E shwerwiegende politische Bedenken, die f Residenz statt. Der Kandidat Fürst e R 2 / . | f 5 ; y : geschlagen | von Danzig, Marienburg, E a ferbredenden Dacbgiebel ziert. di Anfang des n A Rie 106 iber Religion nag Tangelité zu1 spruch veranlaßten. Dur<h die Orden würde | @ wig von Thurn und Taxis ist dur< Krankheit am : Daß solches Treiben nun im Volke nit beliebt ift, haben die | Figur einer Justitia; die Giebelflächen der Seitenflügel zeigen Mavven ), 1 ; g thums beschloss f: ; sezten Wahlen deutlich gezeigt. Der nüchterne Bürger {äßt zwar mit \childhaltenden Löwen und Adlern zur Seite. Den älteren Bau- | gelis 274, fatholis< 5 und Israeliten 1; ibrer Heimath nach aber E b ojjenen Maßregeln beeinträhtigt werden Sachsen. Dresd 9 ; „hm 9 gen wollen, hört | ‘denkmälern der Stadt entsprehend is die Fassade mit sparsamer | am Anfang des Sommer-Seme|ters Einbeimi'&e 147, Auêwaärtige s gebe faum ein stärkeres Mittel für die Hebun . | Wilhelm von en, 29. April. (Dr. J.) Prinz Ueber die Aufgabe E. zu gern ihren Vortrag über Staats- und i e l 1887 Einbeimische 137, Aus- [nisd ( - Preußen sowie der Erbprinz und die | „Gothaishe Zei sgaben des Reichstages schreibt ;, M Velt- und Volkswirthschaft und andere Dinge, aber er erwartet dann | der Baustoffe sehr reizvoll wirkt und dem Bau ein prächtiges Aussehen | wärtige 140, Ausländer 3. 3 männlichen wie der weiblichen. Einen Antraa, die Gel Abend bi - | E e Deltung: / “U 11, daß aus | herrlic h) l l b : lusstattung der Innenraume ist Gediegenbeit und | Militärdienst erbielten Ostern 1886 19, Migaelis 1886 3 Schüler. des Art. V für Posen und Westpreußen cuszu ili ie Ge tung s 1 r angekommen, im Königlihen Palais am Taschen- | nunmebr an die Ord g wieder zusammengetreten ist, wiß welche dem Volke Beschäftigung, Brod, Wohlstand bringen. Allein | Würde angestrebt. Die beiden Sißun zsfäle haben Wandtäfelungen aus n jen zu einem pr. n Ber r: Me O Szu]<ueyen, unter: erge abgetreten und haben sih heute V : V é DY ) ‘ie Drdnnng der finanziellen Fragen geben müfß L ührer bleiben bei der Theorie | Eichenholz erbalten, und die Holzde>en jowie die Thüren sind in ein- | zu Michaelis 1886 3 S@&üler. Die Maturitättprüfung dbeitanden: S eute Vormittag na der | tann nit ausbleiben, daß die Fortschrittspartei, um ibre tal allein; die Erwartungen der f È Ostern 1886 6, Herbst 188€ 10, Ostern 1887 9 Akbiturienten L ent des Staats-Ministeriums, Reichs anläßli<h sei {of «Ht S i tis. ¡eder nur auf einen von der Volks- | sind mit Blei v last, im großen Sißzungssaal aber die Haupt- T t I el ; eines 2 E erdêâcbtiae : s ( nd m et vergla1l, 11 oßen Sizungésaal aber die Haupt Fürst von Bismar>, erklärte: die Regierung sei S Gestern Abend it my ia "L zu beglü>wünschen. Moa tigen, und den Wählern einzureden, sic behalte do Ret. ÿ wirth\<aft und der T i , er) 1 dur 1 ! twa 60 Wappen der versciedenen Veterinärwesen A L nz Georg mit den Prinzen | gl giebt gern Geld aus, obne daß er etwas dafür hat. Die Vort, M nenden deus e E i Le gut kein L daß sie ihren See gau Ans Uag Per gedoren, Der Neubau E ih aber nichtsdestowenige ließ 7 ; i Förî S l Beortbel E ‘ten Parteiführern endlich untreu werden; dtefe agegen, von Ehr- | ist in rei Jahren unter Leitung des Architekten Richard Seel auêgeführt ü Rerbreitung v L eniger entschließen müssen, die zurügekehrt. E werden, nehmen wir in ruhigen Momenten als \elbstvers geiz blind, werfen sid scließli<h derjenigen Partei Unzufriedener in | worden und die Kosten desselben bezifferten sich auf 628 009 M im Auslan : kommen, zu empfehlen, weil dur< das Abbrö nhause 6 in, Dazu kommt, daß das Bezablen eigentlih nur wehe thut 2A die Arme, welche den Um alle! 1 ….. . | In demselben Heft berichtet der Bauinspektor F. Swulze über Mg A s das Zustandekommen des Friedens mi rö>eln eines Theils | Großherzog und die Groß i 6 Grunde stets dur(aus R e thut, v: M 1h fo gehen sie \<ließlih mit ihren Theorien au< moralisch zu | Wo Neubau der Augusta-Scule neott Tre A, s Friedens mit der römischen Kurie | mit dem Pri j ßherzogin begaben si heute unde stets durhaus gerehtfertigt vorkommt. So ist es} Grunde. Den Angaben über die Geschichte dieser Schule entnehmen wir, daß | ;: L i ) rinzen Ludwig Wilhelm d i c L natürli, daß jede neue St E atn «So Ul es ten ; ; 40 e Anstalte ele beute die Namen „Königliche das all A 1D e h und ihren s{hwedishen Steuer mit einigem Unbehagen aufg : D ; bespricht den Aus- die beiden verbundenen Anstalten, wel<he beute die Namen „Königliche augemeine Staatsinteresse ein größeres Gewicht legen zu | daselbst die Kro ; s zu der Ansicht k E E “ablen as N Die „Frankfurter Zeitung espricht den Aus- Augusta-S<hule“ und „Königliches Lehrerinnen - Seminar“ führen, C ‘onprinzessin von S g q Ansicht kommt, fein Nachbar habe es bef t : ; L j lage entstehen könnten. wegen zu_ Schweden und Nor- | gerade diese Steuer niht zahlen muß. Mit E M a0 Industriestaaten : Gronbatanm et, : D Frankreich | Otto Schulz und ihrem ersten Leiter, dem Geb. Regierungs-Rath a. D. | V | \ ; ; nprinzessin ist î ü ri h : : N nd sagt darüber: Zorman te Namen „Neue Tölterichule auf de er Abg. Dr. Windthorst bemerkte, die Verhandlungen va ar Laas ies au abgestiegen und gedenkt arc g irgend moralischer oder politisher Werth ste> hinter de Fassen wir zunächst aae Besa ua Kari Dormaon unter E sen wurden. Die in ein N Ca Scaie shränke \i<h abe A h . artigen Beweisführungen nicht. E von Produkten und Fabrikaten der betr. Länder (abzüglih der Edel- Sqchütenstraße 8 für die Anstalt gemietheten Räume erwiesen f ) r auf die abgegebene Erklärung, weil er Hessen. Darmstadt, 25. April. (W. T. B.) Pri db auf vie S i des schnellen Aufblühens derselben bald als unzulängli<, sodaß S ge einri. T. B: rinz | ih auf die Forderungen des Nachtrags-Etats beruft. Gewiß tit Fah Deutschland Großbrit. Frankreich Ver. Staaten im Jahre 1849 i: nebrten 2 j i die rubide, 6 eits widerlegt sei und durch eine Diskussion Prinz seine erlauhten Eltern besuhen wird nach Ki j Kriegsrüst ) A Jahr i Mill. Fre. Mill. Doll. neuer Seitenflügel erbaut werden mußte. Seit die!er Zeit beträgt | jige, friedlihe Stimmung gestört werden könne begeben. lel zurü: | fordert werden müsen wenn die Bene 1 U L L O 3088 688,2 lichen Schulbehörd ttelbar geleitet und ibr 1 9 | : n, wenn die Wahlen im fortscrittli Firn, 1885 2860 213,0 ü 2 ichen ulbehörden unmittelbar geleitet und thr 863 der Name | s Dziem i (i ortschrittlihen Eirn U 992 - [as N 4 of+2 Diatatn Lötyo t Le E T H opt : Kursf ziembowski und spra den Wunsch aus, daß der evangelishzn | 23. April/ (Th. C.) Gestern ist die Landes f die fortshrittlihen Reichstagskandidaten ni<ht tägli versi j 2398 3452 195 2 Ihrer Majestät der Kömigin Leisereo Unterbaltungpfliht des Staats | Motion

e liber Ea möge, als bisher; es fehle dort überall Landessynode zu | es für fie nur auf das Septennat ankomme, daß a N 1882 3188 241,9 3574 5 a 6 Lege ga Aas tus {uvor M bis dahin gemiethete Grund- | Kodolsk irhlichen Einrichtu ral! an i : L : R E E e » : _daß mit Ausnahme tud aus Mitteln der Anstall angetausl worden war. Der zu | Tér

tungen. Lübe>, 22. April. (Wes.-Ztg.) Jm Laufe des Monats ees ui is je“ so bâtten sie auch die nöthigen Konsequenz des Ausfuhrhandels von Großbritannien das Ausfubrgeshäft \i<h im ) t N 1 Dir: Poltawa

Agitation der Ovben fel (0 fei emerkte Latt. An Stel l z en. Also entweder wäre die Lage troß der fortschrittlidn: Rü>gang des Jahres 1885 be- | Supprian erkannte jedo sehr bald, daß die Gebäude weder in räum- | Fobolék

Der Ab De Ti 1 in keiner Weise ein Beweis erbracht. | im L In Stelle der vor se<s Jahren eingetretenen und d Grosben* war ebe * eder leßte Mann, der erz dentend erholt hat, eine Erholung, welche sih jedoh auf die einzelnen | licher no< in gesundheitliher Beziehung den 2 eru um g. Dr. Wehr (Dt. Krone) bestätigte die Ausfü im Laufe dieser Zeit ausgeschieder tali c: E rohen war eben nur cine Wablflunkerei, was wir freili® imtz Ausfuhrindustrien ungleich vertheilt. Es hat im Vorjahr allgemein | zeit entsprahen, und beantragte bercits im Iabre 1878 die g usführungen | z E ge) 1en Mitglieder sind 46 behauptet babe , was wir freili< imnza 1gretd) ; T tim DOLlage Me ; j : R l ; zu wählen, nämli<h 18 im Mari ; E E i Sine E E der Absatz der Texrtilfabrikate, au în Großbritannien, \i<_ sehr ge- | Errichtung cines : A aeb ae gegen Art. V stimmten, so geschähe das midt rienquartier, 3 im Maria- Dot, es gilt niht nur den Nathtrags-Etat, es gilt vor Alex hoben, in einzelnen Branchen no E Bauplaiz wurde angel an Friedensliebe: au c t z derS:adt und 3 im La of F L i t 2 dd 2. Dagegen ist der Aufs{wung | an die Kleinbeerenstraße angrenzende Tbeil des zwischen S : Lan C V j s ers ¿s Spiritus : de ; ; i : tra endigung ; au<h sie wünschten die Be- der Bi dgebiet. Jn Vorbereitung der Wahlen hat Zu>ers und des Spiritus angemessen zu regeln. Daß Giebel e idi Mei ausgenommen U E Galla | Tegen e Ser Grmbsiüs gewäblt, auf welchem 1 i ß i ; i itati R Ce O O: c Z = : LNeL ältnißmäßig kleinerer gewe]en; nament üglich der metallenen | Uegende! >8 äblt, auf welwem auc itpreußen beeinflußten ihre Stellung speciell zu diesem | zeri Agitation für diese Wahlen dürfte wohl nur eine ganz Ves (ay Hoffen wir, daß die patriotische Gefinnung der Majoritt Gmzfabrifate und Maschinen, ) ‘au ebäude No Amtsgericht 11 er Hierauf wurde der Art. V i ; \haft tritt als \ ; ! elben überwinden wird. Dies ist nit so \<wer, sobald man 1 [F tien, ist Stillstand oder weiterer Rü>kgang der Ausfuhr zu ver- | worden ist. Die neuen Squlgebäude besteben aus einem drei: rt. in namentliher Abstimmung ! als solche niht mehr in Aktion ; es ist aber li, | fallen läßt und einzig die F ns angedeutete Betractungéwet E : ; __| Vorderhause in Ziegelrohbau mit freiem Anschluß an die K enthielten si der Absti déi l ga, | einzig die Fragen voranstellt: was ist verständig? Was die aufgeführten Industriestaaten im Einzelnen anlangt, 1o der märkischen e K Di Lei er Abstimmung. erselben bei der Wahl von der andern Sei Daß eine \<ärfere Besi U i baben von Deutschlands Äusfuhrindustrien die Textilindustrie die straße ist ein s<maler Vorgarten belassen. Auf der Westseite {ließt le beiden folgenden Gegenstände der Tagesord _| ¿Vaterstädtishen Verein“, unterstüßt n Seite, dem | iznde B ne arsere Besteuerung fo verbreiteter Verbrau<êgeger d é ils dreistö>iger Seitenflügel an, während dle Tur : 1 Gesetzentwurf nung: / werden. Was , wie Branntwein und Zu>er, irgendwo in der Bevölkerun? eder, Kurzwaaren-, Farbwaaren- und, Zukerindustrie sowie die | halle 2c. an der dem Gericht zugekehrten Q i treffend Abänderungen der Ki urs, be- | denen sich este ç f x 1 H 1B, 1aBl s Industrie eiserner Halbfabrikate, cine mäßige Zunahme endlih die Der inmitten gelegene, mit Gartenanlagen und Baumpflan r Kirhengemeinde- und gesten der Bürgeraus\<uß zu beshäf- | fünstler geglütt Weax, Ban tee uidts ist noW keinem Giro Bebà

(Dst- und Westpreuß B wobl ab E er geglü>t. Wenn man damit zum Ziele zu kommen fut da während Kautschuk-, Eisen- und chemische Fabrikate sih im Absaß | und nur nach Osten, gegen die Gärten der Nadwbargrundstü>e, geöffnet.

Posen, Slesien E E B über vie Enteliviung Mas auf Erlaß eines Geseges | steuern u. \. w. etwas wiffsen will abri Da nah der Schulordnung die Cingangsthüren erft kurze Zet 2er | Pultawa

vom 10. S 74 von i A ¡teuern u. }. w. etwas wissen will, fo wird j : Sia | : : ; ; s S aurie

y : eptember 1873 rf g rundeigenthum. Dieser Geseß- vielleiht weniger gemerkt, weil der Sreis der A U pi A _ Die „Berliner Börsen-Zeitung“ berichtet : s frühzeitig si einfindenden Sqülerinnen gegen Witterungsunbilden an A andeskirche der acht (neun) älter R kfommissarishe B “b: E: ! ) E E Die deutsche Schiefer-Industrie befindet \sih_jeßt in der erfreu- S eite eine b Rorballe angeb t Haupt» | Tobols!

Monarchie vom 2. Ja E Provinzen der | sich bezüglich Berathung unnöthig erschien. Dennoch stellten | ublikum s<ließli< weit mebr belast der Straßenseite eine besondere Vorhalle angebaut. Für die Haupte | Tomsk

. Januar 1876, und ; ih eines Punktes fo Guth c ie wir es ) weit medr velaitet, da der is del, & ; ; ll, N E Berathung des Gesezentwurfs über e zweite | Nugzungs- und ea t E die Entschädigung für | tro, R mebr als einmal \<oa erlebt L e ju fönnen. In den zahlreichen und bedeutenden Scieferwerken der | Ferracotten, Musterungen aus Steinen zur Verwendung gelangt, le Aufhebung rechte betrifft, derartige Mei | troßdem no<_ weiter aufs<lägt, \ f A N Umgebung von Lehesten in Thüringen herrscht bei lebhafter Nachfrage Ueb . acfärbt f ben Farb Woronesh . . « « + ; ge Meinungs- L gt, fo daß das Publikum der Pro g “t foi ; ; age | welche dur Ueberfangen <warz ge\ar sind und zu der rothen Farbe i

die ; 1 S i ! er erhöhte Thätigkeit, nahdem dieselben dur< die neue Bahnlinie ; ; irk Gegensatz bil Auf Ver- _ Gebiete: |

reite der R c 01 2 s n der Verblendsteine einen wirksamen Segen}aß ilden. Auf Ver ; ; as adfelgen d nmissior < h 928 gen des Lastfuhrwerks be: 1 zur Vorberathung überwiesen wurde. wäb bon V zablen muß. Der Preisaufs<lag des Produtenta L i 1 a s Donische Kosaken . « « A REL a

Stadt : achît von Verkaufsstelle zu Verkaufsstelle lawi L entfernten Pläyen zuführen zu können. den an dem nah Süden gekehrten Hinterportal des Vorder- L < S

rankfurt, Bd. VIII S. 182/18: inenartig an. Duré : ; e i M ;

erlediat Rd . 182/183), wurden ohne Debatte Msi : gebäudes Versuche in Keim’shen und Käse-Farben sowie n Oesterrei <.

gl. j Puklifum durchaus feinen V : c 7 ) ; Z Oesterreich-Ungarn Pra 99 l Dazu k en Vortheil haben. 91, März 1887 vorliegenden Meldungen. ( . g, 22. April. (Prag. Ztg.) zu fommt noch die weitere Frage, wie weit die Produfktio Statistische Nachrichten beständigkeit dieser Farben Erfahrungen zu sammeln. Zu diesem Land hauses nahm heute die vom Ob erhaus d Schaden zu leiden. Wi fer A0 E Zwe> sind die runden A über den seitlihen Ausgängen nah Mas Lungenseuhe. ije an dem Gesetz ü Fri Ent . Wir wissen Alle, welhe {limme Zeiten di E : l ) ähren . O ß über | Zuterfabrikation eben durbgematht hat. S uime Zéen L weisung der bis Ende März 1887 stattgehabten Ausführung des Durchfahrtsthor in Käsefarben und die kleinen Zwikel über den seit- E S 20 sfkassen- | lihen Ausgängen tn Sgraffito ausgeführt. Es ist für diese ver- Nieder-Oesterreih «+0 5 U.

4

2

4

.. “e Fo 0 I 0 É 7 N; E ; 2 =- , , über diesen Artifel. Die Nationalliberalen hätten bei den Ritterfest hier eingetroffenen Ordensmitglieder entgegen- | weiteren Bataillone Jnfant n E H Ute l N DrUdL : - / : Jnfanterie und einer x, M fir jeden, T Gri ; ; L: e L y } : nien mil Sre - Lu Beilage bei diesem Artikel, der über die ursprüngliche Vorlage hinaus- Regenten sowie bei den Prinzen und Prinzessinnen Ludwig, | Mai ab. Der Gesandte Graf T : T a Pei dec libe ne ene Uit efordert und auc bewilligt | rothem @ Sämmtliche Arr eelleaden Flächen in ticicothen Verblend- D S E A ee Fewemveli: @ R dv ? raf Tornielli if auf js : reilweise aber dem Volke do so \{le<ht bekamen, dge es fiegtin ausgeführt, während der Kern des Mauerwerks aus Baksteinen be- | beginn. Für Haus und Herd: Neue Drabt-Fußmatte. Mit Abbildung. der linken Seite der Front sh ffnende Durch- | Wobl glaublich! Mit einer Originalzeihnung von Der 92 Dai m : r auf dem alten Standpunkte, und anstatt _ zuzu- Fenster des Erdgeschosses Der Abg. von Dziembowskfi erklärte, er habe, indem er {wörern begleitet waren, dur den Ordenssefkretär die Ordens- Kopenhagen nah Köln gereist, wo \ie ih t umg E ies Masern 77 Das Königin e ide dem V cia + O , T s un k E é F L E A Ÿ 1 Dl l F rennen. Eri: irths<haft wieder floriren zu laffen, uns allen aber zu einer | und eines polnishen Juden. In den Fensterbrüstungen des den 5 r Í h ven) : 4 : nS])eiretar U riet i druar 1886 in seinen 9 Klassen im Ganzen von 259 und an 1. Fe gen den Artikel im Allgemeinen zu sprechen. Es seien nicht zum morgigen Hauptritterfest findet Vormittags halb 10 Uhr „les, was zut 7 von 289 7 S “a O e M E Den die mittlere Walmflähe unterbrechenden Dachgiebel ziert die die Wirkun 5 A e 1 L k Erschei i [ 996, fatholis< 5 und Iéraeliten 2, und am 1. Februar 1887 evan- g der neuerli<h im Fnteresse des Deutsch- rscheinen verhindert. Zeitungsftimmen n ho, welche ihm geistige Treibeit brin „nag . die Männer ho, ) e i n, Þ C ] E d m e n Auswärtige polnischen Agitati i der und andere Wissenschaft, über | Vergoldung versehen, wel<e im Verein mit den satten Farbentönen | 153 und Ausländer 3, am 1. d eru en Agitation, als die Zulafsun s h i F; é ( e, 3. Das Zeugniß für den einjährigen Zulassung der Orden, sowohl der | Erbprinzessin von Sachsen-Meiningen sind gestern R E 3 diesen herrlichen Theorien praktische Gefeßze hervorgehen, | giebt. Auch bei der Au Í des : ( Nachdem der Reichsta ) B Partei D Davon gingen zu einem prafktishen Beruf über: Ostern 1886 2 und asse er, da derse i Toi ip 05 : nsere freisinnigen Parteiführer i T l T / jelbe do<h aussfichtslos sei. Königlichen Villa zu Strehlen begeb ) d gev ; i Wähler sind getäuscht, sie werden es gelegter, gestohener und aufgelegter Arbeit ausgeführt. Die Fenster geben, um den König zu maden, na jeder Gelegenheit greift, die neue Majorität : endlich satt, immer und immer wied x 3 i een bie Verant : N Wissenschaft versprochenen, aber niemals erschei- | fensterseite dur reien Schmut> von etwa 6( en die Bedenken, die der Vorredner geäuf =_ | Johann Ge > L o 5 e . a , r S & ht , E j geäußert; fie h rg, Max und Albert von Klagenfurt hierher ber,welche der Staat uns bietet, welche dur seine Macht und sein e der Vorlage, so wie si 5 L - 4 l | ¿Laud ge, 10 wie fe aus dem Herrenhause ge- Baden. Karlsruhe, 22. April S aus bee aden Wu De wel<he den Umsturz aller bestehenden Ordnung will r h e, 22. April. (Karlsr. Ztg.) Der | Grunt er eigenen Tasche geschieht, aus fremder Tasche uns abe i Schule nebst Lehrerinnen-Seminar in Berlir. würde gefährdet w l di ; Î es den gefäh erden, und weil die Regierung glaube, auf } Enkelkindern auf der Rheinbahn nah Station Grab wird, und daß Ieder, der eine besondere Steuer zahl 1 pr H z Lu d, , & | er z r - - Z I \ . & l i: E müssen, als auf die lokalen Mißstände, welche dur die Vor- | wegen zu begrüß d » Ñor- jablen muß, li F fuhrhandel des Jahres 1886 in den vier hervorragendsten | im Jahre 1832 von dem 1849 verstorbenen Provinzial-Sbulratb É ( üßen und dies i ; 4 : dieselbe hierher zu geleiten. Die | li daber jede Geld- vnd Steuerfrage zu Gunsten ciner Opposti- und den Vereinigten S Ö | ; ; j N j | Ausf driGestadt* ins Leben gerufen wurden. Die in einem Privatbau?e böten ein großes Material zur Erwiderung; er be- en Ben ammtsummen der Ausfuhrwerthe | Friedrihéstadt“ Ins eben gerufen wurden. Die in einem Privatbau i T : Am allerwenigsten ste>t er dabinte t iet E ) zus bi nd folgendes Bild: infolge meine, d L _SkTllaru j inter, wenn die Erie metalle) zusammen, so bietet sich uns folgendes ild: infolge lühe1 | gli, , daß das meiste, was vorgebracht sei, in früheren Ver- Heinrich von Preußen hat \ih heute über Ems, wo der | s Ieder beklagen, daß Deutschl t Gewiß 2 Mill. L [erbaut werden muse, Seit fer Zeit beträat / L gen, daß Deuts{land immer neue Sur F Gd Mill. M Mill. aut : : Der Abg. H L A N 3300 713,3 die Schülerinnenzahl stetig 595. Wenngleich die Anstalt von ftaat- Siew 0 a en î D - i C Lia « Jag eilte die Bedenken des Abg. von Sachsen-Meiningen-Hildburghausen. Meinin ausgefallen wären. Oder baben uns die forts<hrittliben Blätter u: M 1884 3209 Kirche der Provinz Posen eine größere Berücksichtigung einer außerordentlichen S gen, : F wes 1883 3270 239,8 3452 795,2 Ostern 1877 in die unmittelbare Unterhaltungspfliht des Staats | Srenburg Zu r en 1 en S1 U! 5 9 o a Lie A bung versammelt worden. Alles, den leßten Mann und den lezten Groschen bewilligen würdr! Es geht aus dieser Zusammenstellung hervor, E S 1877 L O E _wa g Der Abg. Dr. von J i Juni fi i f As tichaelis 1877 als Leiter der Anttalt dverukene Seminar-Dircktor | S7 . Dr. azdzewski bemerkte, für ein i „uni finden die Ergänzungswahl i 5 vergangenen I | E / t ( d ; S c : E en Jahre von dem s<weren i e polnische g hlen zur Bürgerschaft Wahlen genau dieselbe wie beute, oder gang Jah [G {nforderungen der Neu- | Des Abg von D ; 1 SEN S 2 ° | : ziembowski für Westp z I O Neubaues auf einem anderen geetgneteren stpreußen. Wenn einige Magdalenenquartier, je 11 in den bei = vie Ela Ul n < über den Stand der seit 1879 | Grundstü> derselben Stadtgegend. “Als la wurde us pel an / en beiden andern Quartieren e Finanzlage des Reichs dauernd zu sichern und die Besteuerung besten Ausfuhrjahre 1883 und 1882. i. ae f ara d T igung des Kulturkampfes : ; A C der Bürgeraus\ ; a eg 1s s N : in den Vereinigten Staaten, ein | Ha eshen Ufer, der ö>ernstraße und der Kleinbeerentt pfes; aber die Verhältnisse in Posen geraus\uß bereits vorgestern die Wahlvorstände ernannt. Reichstage Meinungsverschiedenheiten auftauben, ist vorauszusebe: f i Artikel. geringfügige sein. Die fortschrittlich : Natoriti fowie theilweise au in anderen In- | Gebäude für das Landgericht 11 und das L : hrittlihe Fraktion in der Bürger- f Seiten di | 4 r- | auf allen Seiten die oben i mit 230 gegen 117 Sti z a f E A hr in R E ihnen, gel E d gegen 117 Stimmen angenommen; 22 Abgeordnete ja sogar wahrscheinlih, daß einige bisherige Mitglieder | vird dem Vaterland zum Heil gereichen ? Badsiteinbauten. An der Front. pa Se fite L N Heil gereichen ? erste und zweit L Ae größte Zunahme der Ausfuhr, eine bemerkenswerthe Steigerung die | si ein gleichfa an, w ) E L S «T e aufactübr zweite Berathung des ie übrigen neuen Senatsanträge anbetrifft, mit empfunden werden muß, läßt sih niht auss{ließen. Steu “fet A i Synodal-Ordnung für die P ; tigen hatte, f : * L L Su Thon-, Porzellan-, Glas-, Holz- und Papier-Industrie erfahren, \ehene Turn- und Spielplaß ist auf drei Seiten von Gebäuden um'@! ie Provinzen Preußen , so waren dieselben von keiner Bedeutung, | man die S s 1a elt tai / e Steuern fîtets fo weit wie mögli zurü>legt, nur von Fabri“ wenig verändert zeigten und die Maschinenausfuhr abnahm. . .. : 1 | ingan n F undder Generalsynodalord om 10. entwurf war o forafälti 4 | Beginn des Unterrichts geöffnet werden follen, ?o, it zum Shuß der | Saurien ordnung für dieevangelische ar so sorgfältig vorgearbeitet worden, daß eine | indem man aber die Produktion selber in Anspruch : i Anspruch ni ird deé j ; ; M G 2 h F : s nimmt, wird è lihen Lage, den Wettbewerb mit dem englischen Schiefer aufnehmen | front sind zur Belebung der Flächen, neben mäßiger Benußung farbiger | fa des Frankfurter C chi i f er Gesetzes 7 g | verschiede C r: a S seßes vom 17. November 1846, chiedenheiten heraus, daß der fragliche Paragraph ter duktion die Steuern ersetzen, und an diese wieder eine eigene Steut: Lhesten-Ludwigstadt in den Stand geseut find, ihre Fabrifate weit tiv -Ludwigstadt i n Sta zt si t 7 Mini iftli c N j "er- a (Geseß- und Statuten-Sammlung der Freien : ‘pon l g L ' anlassung des Ministers der geistlihen 2. Angele genheiten wer- | Ferex eine cinfeitige Benactheiligung des Produzenten würde also te ; Schluß 13/, U Sgraffito gemacht, um über die Haltbarkeit und Wetter- Laut der am orie 4 Uhr. Der volkswirthschaftli 7 S eine Anzi > c Zahl der infizirten Drte Der B )shaftlihe Ausshuß des Unter- | Schaden zu leren nue Mraube vertragen fann, obne bedenfliée er Bauernhofbesiger T. hatte si< der ihr Ableben | das Zoll- und Handelsbündniß vo a N Nah der im „Centralbl. f. d. D. R.° veröffentlihten Nach- | dem Keim'shen Verfahren, die großen Zwikelfüllungen über dem rgenommenen Modifikati U Ebenso wird m Bo i: rf ; l tionen | steuerung des Spiritus Mos Geseßes vom 30. April 1874, betr. die Ausgabe von Rei h ito a : ) se VI. Bezirk von Wien, enden Versuche absichtli<h die na< Süden gerichtete Seite ge- | Schlesien N N

entgegensehenden Wittwe i : B. gegenüber vertraglih verpflichtet, | WM- Jm Laufe der Debatte erwähnte György die Agitati nien Es b us Rücsiht auf die Landwirthschaft nehm B eun andelt si< dabei ni<t, wie z. B. das „Berliner Taçt \<heinen, waren von 184 998 529 M ausgegebenen Landespapiergeldes gleich l j L G 183 145 110 eingezogen und vernihtet worden. Auf den definitiven | wählt worden, weil nicht, wie wan, wes E Ee, A Ober-Oesterreich . l frâ k erweitige Erfahrungen ergeben haven, afräude.

die Beerdigung der B , . zu besorgen und i . Ehemann sowie ihrer Mu _und ihr, ihrem verstorbenen | gegen ungarische Produkte, was die Aufgab ; * ‘vorgi müäler segen zu laff a L dem Kirchhof zu R. Denk- Geseßgebung ershwere und zur Solge Jute e ungarischen E vorgiebt, um die Interessen „einiger weniger Großgrundbesiger“ waltung sollte T. die S gelt für die Kosten und Mühe- Ungarn gleiche Bestrebungen ets E o e, daß auch in D tiGlant die Interessen der Landwirthschaft in einem groë Theil Antheil an Reichskassenscheinen im Betrage von 120 000 000 A wur- | Nordseite, sondern, wie and Sien Arden e Une von 1200 M. erhalten. Das Hegedüs bemerkte : die Bewegun Fei b le Dberfläche gelangten. nit S welche aber vielleiht die meisten Leser teses Blatte den 119 999 930 4 in Reichskassensheinen und 70 baar ange- | an der Süd- und Südwest-Seite die g A zu tettin erklärte diese Vertrags- Terrain übertragen worden d a S ereits auf ein so gefährliches Ee, weil dieselben bei uns weniger hervortreten i wiesen. Auf den Maximalbetrag der Vorschüsse (54 889 941,72 M) | Ferner enthält das Heft einen Bericht über die Arbeiten zur G i „Daß ieSchäden der}elben schon zuTage Ohne Frage liegt hier ein Widerstreit der Interessen vor ein waren auf die Regierungs-Hauptkassen 54 120 995,71 Æ angewiesen, Wiederherstellung der Ostseite des Rathhauses in Breslau, vom Maulseuche. i / Baurath Lüde>ke daselbst, sowie eine sehr interessante Beschreibun( A i Laut der am 31. März 1887 vorliegenden Meldungen.

bestimmung für ungülti : ngültig, weil Denkmäler H trä i L 4: , vo . | träten. Die : z e : n künst ser Bewegung gegenüber, welche durhaus nicht im Segensau zwischen Konservativen und Nationalliberalen. Aber gerad! wovon 40 252 520 M4. zurückgezahlt sind. i ( orhanden)ein dieses Gegensa f A Im Umlauf verblieben Ende März d. I. 133 868 475 4 Reichs- | der alten Klosterkirhe von Thalbürgel (zwei Meilen östlich führer G. Lübke und Lungenseuhe,

lerishem Werth und \ i onst werthlos sein könn i nter i M 000 ten, dergleichen J Me des guten Einvernehmens und der Zollgemeinsamkeit | aelingen wird, denf N 1 giebt uns Hoffnung, daß é J D l g , denselben in ciner bi / fassenscheine, davon 2041 829 à 9 M (10 209 115 M), 1 038 | von Fena). le erhal, R D fmal isch Mäl ire ein QWe ( roman1]c<her IIayren .. \ e enfmal romani]|<c T 18

der Willkür der Verpfli y erpflihteten überlassene un besti li L nbestimmte | ege, dürsten die Regierungen ni D, : : iht unthäti i Di i r e igen Weise auszuglei Freili hätig bleiben. Die | wird man von beiden Seiten entgegenkommen tag Ae. ge à 20 M (20 000 760 6) und 9 073 172 M. à 50 6 (103 698 600 A6). H e nennen diese S d Ma, zor A ; lei aukunst, wel<hes wegen der önheit der Verhältnisse und | Böhmen «+ «0 : / Wr 6 u. VI. Bezirk von Wien,

Verpflichtungen aber ni i : er nit geeignet seien, d s ungarische Regi Ho G eines Vertrages zu bi : Jeten, den Gegenstand ngarische Regierung hätte sih mißbilli n Reihsgeriht [11 Ce Diese Entscheidung wurde vom | was seine Wirkung nicht verfehlt Via 3 aUSsprezen folien, | Se Leine nir laat er S über i 1 , 11. Civilsenat, dur Urtheil oUTDe A i ( ) fehlt haben würde. Gaal Opfer bringt, nur, dami tadt gegenüber immer allein i A i Voran tener | Nieder-Oesterre d. J., für rehtsirrthümli / eil vom 28. Januar lpponyi sprachen in gleihem S : al und | S Ns, , damit der allerdings mehr Zeit 5 2 der vollendeten Durchbildung der Formen den besten Werken jener Niecder-Oesterrei höchste Gerichtshof ns ¿4 Ca Und aufgehoben, indem der sih überzeugt, daß aus dio Leitend Referent Lang erklärte Es ni<t von „agrarischer Ante E u Kunst, Wissenschaft und Literatur. Epoche in Mitteldeutschland an die Seite zu stellen sei, bisher S M Reideartan T grün end ausführte: „Wie bereits vom bald erkennen würden, wie gefährli E “ferveigiieen Kreise | die Furcht aeaen Wir sind überzeugt, daß auch dte Nationalliberalen Im Sommer 1888 soll zu Glatgor cine Internationale | jedoch noch feine würdige Veröffentlichung gefunden habe. Daran | Ober-Osterreihß «+4 2 Saratar M . Civilsenat, in dem Urtheil vom 8. No- | lei, welhe niht ohne Ret fis, bl lih die fraglihe Bewegung ‘Das vas Feeeligen Deklamationen allmähli< verloren haben Ausstellung für Gewerbe, issenshaft und Kunst | reihen si Beiträge: vom Obersten a. D. und Konservator der S-chafräude. Bestimm d ausgesprochen worden, wird dur< di , A eiben werde.'f i wird von alle Zeidhe neue Cinnahmeqguellen eröffnet werden müssen, stattfinden. Das Unternehmen ist ein lokales. Die Adresse des | Alterthümer, von Cohaujen, in Wiesbaden, über die Mauerverbände | Böhmen nit d es $. 71 des Preuß. Allg. Landr., Th. 1, Ti Á Belgien. Brüssel, 22. April >- (Wes F, weilen bei S zugegeben. Wenn wir nun die Steuersäßt, Aus\tellungs-Sekretariats ist : 27, St. Vincent Place, Glasgow. an alten Bauwerken des Rheinlands (Fortseßung); vom Regierungs- | Kärnten. «7 7 wu 4 : iht ausge)< , Lh. 1, Tit. 5 | Deputirtenkammer ist jeßt der 4 es. - Ztg.) Der | vtenendes Gege die do< immerhin einem wenn au nöthigen Lurté Die baukünstlerishe Bewegung unserer Tage hat den | und Baurath Jüttner in Köln, über den Hasen in Genua; eine Ves Laut der am 7. April 1887 vorliegenden Meldungen neue Militär- Etat egenstande, wie Zu>er und Branntwein, unterworfen sind Wiederanshluß an die nationale Bauweise der Blüthezeit der | shreibung des Personenbahnhofs Westend der Berliner Stadt- und Ring? : Lungen)euche. f ang des 17. Jahr- bahn; ein Bericht über die Erweiterungsbauten der Königlichen Gisenbahn- Mren E C 15 Böhmen Î

lossen, daß der U ; billigen Ermessen bes Verpa e ntang der Verpflichtung dem | für 18 : erpslichte r 1888 zugegangen. - A L i ; : : pflichteten übe zugegangen. Er fordert 46003270 Fr., 379170 Fr. mit denen vergleichen, wel<en sie bei fast allen anderen civilisirten deutschen Städte im 16. Jahrhundert und Anf l ti ( Periode des allgemeinen Niedergangs nah Pavier La Buckau, vom MRegierungs-Baumeister Porn n Magde- A i C W v ) Meder-QOesterrelt «A 1. Bezirk vou Wien

der nur allgemein bestimmte Jnhalt der Vo Mid und daß | weniger als 1877; der Armeebestand ist : Nationen unterliegen, so würden wi i pähere Prôgfirung dadur erhalten fan, das; aus den fon: | Daraus folgt, daß die Regterung ga: S Werte (nun | Prie mans Schwie gfeiten u regeln, als unreranimworili buntertd, ehe Man ie iere mit den guten Ueberlie erungen brach, au D ird. Davon ausgegangen, wird mandie Gülti E Verstärkung des Heeres E RA, me daran denkt, eine Die Be li rige De Masleyen, durhaus re<t daran, wenn er versucht die abgerissenen Fäden rages im vorliegenden Fall nicht beanstanden können, da ait beine vou sollen gebaut werden, sonst ber Forte: ger äußert über die Mae NOS - Correspondenz“ wieder anzuknüpfen und da, wo eine baugeschihtlihe Periode

en. Während die Geschichte aller konstitutionellen Staaten lehrt, daß 4 argen NEE Fei ens Bie AA ia! E aut Bega N ein

tit ata einer politi i ei j ; > in $ politishen Partei eigentlih gar ni<ts Heilsameres widerfahren bau von der Bedeutung wie das Landeshaus der Provinz | G. Schwidtal in Hannover

rößte Verwitterung stattfindet. Böhmen

urg ; ein Beitrag zur Frage der (Erhaltung unserer Nuphölzer, vom Bau- | N '

ihre Fahne geschrieben, und der deutshe Architekt der Gegenwart thut | rath F. Sürth în Dortmund; eine Beschreibung der Königlichen | Schlesien «aa t Webeschule in Krefeld, vom Stadt-Baumeister F. Burkart dasfelbit; Ober-Desterreid. « « « 4.2 3

der Schluß der vom Regierungs-Baumeister Frahm in Hannover S(chasräude.

iber den LCranöport und das BVerladen der | Böhmen. « «

Bericht des Regierungs - Baumeisters MNieder-Oesterreih

iber das englishe CEisenbahnwe}en. Käruten . i