1887 / 96 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

/

unter Fläche von 7 a 18 qm nur zur Grund- | in dem heute stattgefundenen ersten Verkaufstermine | menten von Julius Maaß versehenen, am_15. März | [4657] Aufgebot. Aufgebot. j 30 Thaler Conventionsmünze Darlehn für die | zu erklären, sämmtliche unbekannte Interessenten mit | den 24. September 1887, Vormittags 9 Uhr, pm y Auszug Q Lis Steuerrolle, be- | für das beregte Grundstu> ein Bot nit abgegeben | 1887 resp. am 15. April 1887 an die Ordre des Die Stadt Osterburg dat im Jahre 1876 (8) en Antrag des Oekonomen Wilhelm Schulte, | Fundation der braunen Armen zu Nieheim, ihren Ansprüchen und Rechten e Jntere iee o und | mit der Aufforderung, etnen bei dem geda<hten Se- lagte Abschrift des Grundbuchblatts, etwaige | worden ift. : Ausftellers zahlbaren Prima-Wewsel über je 100 4, | dem Maurer August Meier bierselbst eine tes von mbräu>er, zu Villigst wird dessen Vater, | 2) die Urkunde vom 27. März 1862 über 300 Æ | die Kosten des Verfahrens der Antragstellerin, ver- | richte zugelaffenen Anwalt zu beftellen. S, Aittungen und andere das Grundstü> betreffende | Röbel, den 21, April 1887. 4 angebli datirt von Berlin in der Zeit zwischen dem lben besessene Parzelle Land in der Sperli dem- et Gro ¿nom Caspar Heinri< Wilhelm tee Darlehn nebst 5°/o Zinsen für den Meßger Samuel | wittweten S<miedemeister Schulze, Johanne Chri- | Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Nseisungen, sowie besondere Kaufbedingungen C. Garbe, Ger.-Dtr., 24. August und 1. September 18 < ‘erworben. Die Parzelle ; genbräuder, geboren zu Villigst am 29. April | Kirhbeimer zu Nieheim, stiane, geb. Neubert, zu Dubrau aufzuerlegen. Auszug der Klage bekannt gemat.

86 l en. der fn in der Gerichts\<reiberei, Neue Friedrih- | Gerichtsshreiber des Großherzoglihen Amtsgerichts. vom Materialwaarenhändler Friedri< Ebelt zu | bu< Osterburg Band 12 Blatt 133 als Hoe Í t Gron ler seit dem Jahre 1872 verschollen ift, | 3) das fadlungzmanat vom 20. Januar 1869 Von _ Rehts Wegen. Stendal, am 18. April 1887. j 13, Zimmer 41, eingesehen werden. E Berlin, in der Sperlingstraße mit Scheune Karten 180% l

: z - ¡pätestens in dem Aufgebotstermine | über 33 Thlr. 8 Sgr. 5 Pf. nebst 59/0 Zinsen und Sc<uhmann. (Unterschrift), Sekretär, : e Realbere<htigten werden aufgefordert, die nit | [4648] i E 7) der preußis<hen Staatëshuldsheine Litt. F. Pargete 362/182, 50 O.-M. groß, verzeihe latt 7 uigotdet, J) WPhruar 1888, 10 Uhr, Kosten für den Ste Bendix Sauer zu Ee Geri<ts\<reiber des Königlichen Landgerichts. veselbst auf den Ersteher übergehenden Ansprüche, | In Saten, betreffend die Zwangsversteigerung | Nr. 178 699, 178 937, 211 550 über je 100 Thaler | Eigenthümer derselben ist der Mühblenbauer Gotti z unterzeibneten Gerichte, Zimmer 19, zu | Bredenborn, [4651] Auszug. I TE da Vorhandensein ober Betrag aus dem Grund- | des dem Polizéi-Lieutenant a. D. Haake zu Berlin | und Läitt. G. Nr. 49 277 über 50 Thaler Ferdinand Huth eingetragen zufolge Verfüg leb hei dem widrigenfalls seine Todeserklärung erfolgen | für kraftlos erklärt, Jm Namen Seiner Majestät des Königs [4677 Oeffentliche Zustellung. be zur Zeit der Eintragung des Versteigerungs- | gehörig gewesenen Erbpachthofes Schlesin, D. A. vom Gemeinde-Kirchenrath zu Gilge, 31. Oktober 1833. Ung vom gelden, I]. alle unbekannten Berechtigten mit ihren An- von Bayern Der Photograph Wilbelm Iohann Friedri vnerks ni<t hervorging, insbesondere derartige | Vömlß, wird zur. Vertheilung „der Aufkunft aus den |_ 8) der beiden- von der Direktion -der Berlinischen Behufs Eintragung des Eigenthümers weh i ricd. lohn, 13. April 1887. sprüchen auf folgende Hypothekenposten : erläßt das K. Amtsgeriht Regensburg I. dur< den | Joahim Timm in Harburg, vertreten dur< den erungen von Kapital, Zinsen, wiederkehrenden | zur Jmmobiliarmasse des Grundstü>s gehörigen, in Lebens-Versicherungs-Gesells<aft für Herrn Franz | Gemäßheit des Geseßes vom 7. März 1843 E Königliches Amtsgericht. 1) 20 Thlr. Abfindung und Naturalien für | K. Ober - Amtsrichter, Ober - Landesgerichtérath | Rehtsanwalt Nagel in Stade, flagt gegen feine Ehe- ungen oder Kosten, spätestens im Versteigerungs- | Verbindung mit der Verfteigerung des Grundstücks | Albert Gramsee in Deutsh-Gylau ausgestellten Ver- | Antrag des Magistrats der Stadt Osterbur di Caroline Henne>e zu Holzhausen, von Ammon frau Auguste Henricide Marie Timm, geb. Tewes, in vor der Aufforderung zur Abgabe von Ge- | nicht versteigerten Gegenständen im Betrage von siherungs-Scheine Nr. 19459 und 19 706 über je bekannten Eigenthumsprätendenten, insbesoud le U 2) 20 Thlr. 17 Sgr. 6 Pf. Abfindung für Franz in Saten deren zeitiger Aufenthalt unbekannt ift, dahin: en anzumelden und, falls der betreibende Gläu- | 1591 4 78 „A sowie zur Abnahme der Rechnung | 500 Thlr. Preuß, Cour. versichertes Kapital d. d. | Rehtsnahfolger des Mühlenbauers Huth bier die (4660) ¿<t Münten I]. hat unt Josef Bannenberg zu Pömbsen aus der Urkunde vom | des Stephan Benz, Maurers in Regensburg, ver- daß die Beklagte zur Herstellung des ehelichen her widerspricht, dem Gerichte glaubhaft zu machen, | des Sequesters Termin auf 7 Berlin, den 24. Oktober 1862, resp. den 11. April | aufgefordert, si spätestens im Termin lerdur Das Kal. Amtsgeri b gp äfen: at unterm | 59 Januar 1834, ingleichen diese Urkunde über eine | treten dur< Rechtsanwalt Bernhold dahier, Lebens mit dem Kläger fkostenpflihtig s{u}dig idrigenfalls dieselben bei Feststellung des geringsten | den 16. Mai 1887, Vormittags 10 Uhr, | 1863, am 20. September 1887, Vormittags 9} Uhr 90, ds. nachstehendes Aufgebot erlassen:

I ELDEIT 0 ; y j o Abfindung vom gleichen Betrage für Johann Anton wegen Amortisation eines Schuldscheines erkannt werde, A Z ebots nit berü>sihtigt werden und bei Verthei- | anberaumt. von den Erben des zu Neudorf bei Gollub ver- | zu melden und ihr Widerspruchsre<t “tleber Leben und Aufene Me E und Conrad Bannenberg zu Pömbsen, ausgeschlossen. | nachstehendes und ladet die Beklagte zur mündlihen Verhband-

lung des Kaufgeldes gegen die berü>sihtigten An- | Dömitz, den 21. April 1887. storbenen Gutsbesißers Karl Leopold von | widrigenfalls die Eintragung d fu besGeinigen, risostomus Hoppl h Nieheim, den 2. April 1887. Aus\{luß-Urtheil : lung des Rechtsstreits vor die erste Civilfammer des sprvibe hm Nange Oen, tbum des Grundstü>s Großherzo G L T S ageriHt. Be vertreten dur< die verw. Frau | den Extrahenten erfolgen und ibnen übelastms fi Cre 1860 feine Na ride Besteht hiergeri<ts / Königliches Amtsgericht. _| I. der von der K. Filialbank Regensburg ul den Königlichen Landgerichts E “s E E Be ede t wr Me Sluß U L ans G Nis Gerid fd R. O SUPE von Zielinska, geb. Went- wied ine Ansprüche in einem besonderen Proze: Bezügti 1 (Unterschrift.) Fiatini Hes EEEIIE Dan, H gr O m. Re s ug ere M ,

Versteigerungstermins die Einstellung des Verfahrens A SGEI E ÓS j 9) j von den Kuratorium der neuen roßen " Ofterbur , den 20. April 1887. a Antrag des geri I e T [4652] Jm Sibi ves a igs! schein, de dato 27, Oktober 1881 Nr. 30 233 über | mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge-

Se E dr B ne Vasbruh u v | 19921) Aufgebot. Beate geb lege, auetelelten Reccvien: niglides Amtsgeri. 1 a2 agner, Birgerme sers von Seldtirden, er- | [4852] „Fu Namen dos ögigat | eiuatserdfünfbundert Mark wird für kaftlos | ride pag en ("pu Gecibrébeltuh vom

Stelle des Grundstücks tritt. Das Aufgebot folgender angebli< verloren ge- \<eines Ne 41294 La Berlin 3 bex 22, Tite [4659] h La den Verschollenen Chrisostomus Hoppler, im Borchardt, Gerichts\chreiber. P Maurer Stefan Benz hat die Kosten des Auf- | 18. d. M. bewilligten öffentlichen Zustellung wird Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags angener Abrehnungsbücher der Sparkasse der Stadt | 1844, ; igte : ip Der Herr Amtisgerihts-Sekretär Swanert guépebotstermine am autiGt 088 : Fn W SSdige Stngwat-SatenE [Bän Bg gebotsverfahrens zu tragen. : ; : dieser Auszug der Klage bekannt gemadht.

wird am De Juni 1E Otittags 124 Uhr, ade f 28g, den na<hstehend genannten Per- vos der Unver n ndfen Anna Therese Charlotte Hilenbas Zat r der Firma Gebrüder Q Montag, den 16: 9 Uhr, ? NEe: eri é E Ges Dee ee aue Amtsr{<ter , Thatbestand und Gutsäheldungögründe. Stade, den I E, I t : . T en : ; ürger zu Vos8fau renz in rup auf Grund der ibm ertbeilten N-7 08 L E eir K ; e S tor Docht. e 2c. y ei E Le : Gta

B inieligtes Ame L Abtheilung 51 für r E eiter Gustas, Bierstebt H, O E v E, P K paes E E s dee Lehen dos Rusgehot der naß benannte sls mer jer M en Sre talls N N Me dtiodatan: D D Sam e N ev-Landelgenichiorats Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

———————— ; i istic i L i : in ver NaraIra gemein e ir piel Epe belegenen Si un 5 : de; f f: 1 die Hypothekenurkunde über 3225 M, einge- N R ° * * Thor Ci I Z E ; GEERS M R E

von dem Arbeiter Christian Bierstedt aus | den 22. November 1887, Vormittags 11 Uhr, Parteten Slur 14 Nr. 1474/785 Wonniger Ei&, c fir todi erflärt oer iten, hre Sktéressen ft B, auf Grund der Schuldurkunde vom 4. Juli E L DESE Muna des S Amts [4671] Oeffentliche Zustellung.

[4906] Zwangsversteigerung Hohendodeleben. vor dem unterzeichneten Gerichte, Neue Friedri<- | Gebdfl.,, groß 2 eter, Flur 14 Nr. 1475/78: rir die i Die Zimmermannswittwe Georgine Beufel von v j 2) Nr. 46 051A. über 252 #4 17 S, ausgefertigt | straße 13, Hof, Flügel B, parterre, S 32 ¡ 1s d tr. 1475/785 cbotsverfahren wahrzunehmen ; 1876 für die Müller Johann und Caroline, geborene Der K. Gerichtsschreiber : i E ved die Vicatel Fiber Im Wege der Zwangsvollstrekung soll das im | für den Doktor Hermann Rosenthal, : E ebotstermine ihre Rechte Er S T Ne 361/783 Wanbige Se L [Mete 4 an alle Jene, welche über das Leben des | Glomm, Thulke' schen Cheleute zu Landsberg, jest | (L, 8.) ris <. Butgberg, q: Bube, o Sael WunderliG*,

db \ 39 : 99 3991 f; ; : a 2 , der, groß í önnen, ittheil í önlinde bei Wehlau, im Grundbuche des dem S E er D N GAnhdnhe von Lungtbangtn Bag 158 Ne DUNA | 5) Me 20 9208, dee 107 gd 77 9, angefertigt | n L Tefunfen vorguleven, witrigenfals Ue Kraft |€ fe J LIMeier, Sue 1, He, 18/1 Wonen D Bee Gade v d nl | Lag Qormeier (ul Vichmann, gHorioe, Geor. | Regensburg, de 2, Jrl Ia7 dertreten Durch Korbmacher obann Spaeth vos Berlin eingetragene, in der Straße Nr. 41 (Tilsiter- zu 2 und 3 von dem Oberstabsarzt a. D “Berlin, den 2 April 1887. ec Em Ne ‘1362/783 ? Wonniger Es L f gg Flur L V inchen, am 21. Ap Ne co chreib O A M e und E Mde blcibotiter : Ber geshäftsl. Sekretär : Ba eet, E tee Robe, Deder zuleht E s / \ 1 „Uer, groß r äftsleitende Kgl. Gerichtsschreiber : auf das von hier abgezweigte, dem Mühlenvelße Ls ' >v. groBaNI ne S Is F L t n M & G Me ut s fe 1 Ce e fi 05) M i S R L i, Berri Guten de vor dem unterzeichneten Gericht an Gerichts\telle | für den Friseur Otto Kegel [4890] Aufgebot Nr. 1363/784 Wonni „Uur 5 r. 809, geblldet aus dem FreNDEICE S - nigs! setli bränften Erbre<ts, Zahlung von 44 4 iedri ü ; { : E «Le ger Esch, Aer, groß 27 1877 und der beglaubigten Abschrift | [4669] Jm Namen des Königs: seßlih beschränkten Erbrechts, Zahlung von 42 - D T E Flügel C., parterre, vot das Barbierherrn Otto Kegel zu Oebis- | Auf Antrag des Kupfershmieds Johann Albert | 85 Meter, beantragt. Mes M 14661) Proclama. 44 L tiation vom 4/11. S 18761 s Neckündet am 14. April 1887. jährlichen Alimenten, vierteljährîg voraus zahlbar,

E i: ; i inrihs hierselbst wird der unbekannte Inhaber fol-| Ale Eigenthumsprätendent in8bes ; Nachdem die Todeserklärung des am 6. Dezember i } : S> Weiß, i. V., Gerichtsschreiber quf die geseßliche Zeit, des Schulgelds, Krankheits- Das Grundstü>k ist mit 4 4 17 4$ Reinertrag | 5) Nr. 22555C. über 500 Æ, aus ; „_| Hinrichs hiersell Î er o tt genthumsprätendenten, insbesondere die 5 roßburshla geborenen Iohann Bernhard 9) die Hypothekenurkunde über 12 Thlr. 19 Sgr. iWeiß, i. V., Gerichtsschreiber. C E Di, d E S E, und einer Fläche von 7 a 10 qm nur zur den Tabadspinner Heinrich Halle hièr,: is Eloer anleibe von 1850: P E Ho e Weber Johann Brüning, Angela, geborene Poglei, (So mi des Leinewebers Johann Adam | 4 Pf., subingrossirt ex decreto vom 9. September | In der Müller'schen Aufgebotssache erkennt das | und event. Beerdigungskosten des Kindes, Handwerks

y / L t omölle, werden aufgefordert, ihre Ansprüche 7% 8 l Del 9 F tsbesiter von Wedell auf Gr.-Peisten | Königliche Amtsgeriht Trebniy dur< den Amts- erlernungsfosten, Prozeßkosten. i L Gurte tenrlah Kats Qu de S Ln Pm ee: werden au Li: À Ne 1908 übar 1000 Elle. Courant, | Robe j de Geundfife, stens, in de Kto, mder im Naber 141, nad Ari g: | im Grundbe e o ere Grunwald | ridter Jede fue e e tr aufgeführten | laSe soli des Beflagten in ie Sigang des Kil etwaige Abschäßungen und andere das Grundstü | gefordert, spätestens in dem auf Litt. . 2614 üb “leine e i IRRS R Ie) Er, : 2 OUT, Da ert ist und seit dem Jahre 1854 keine Nath- | gehörigen Grundstüks Finken Nr. 1 A. jei- | 1. Mit Ausnahme der unter Il. i [aben forte den San e Siyung des Aw. betreffende Nachweisungen, sowie besondere Kauf- | den 23. September 1887, Mittags 12 Uhr Litt, . 2615 über L WNIE -Soutant, 11. Juli 1887, Morgens 9 Uhr, anberaumten Et von feinem Leben oder Aufenthalt gegeben hat, | lung 111. Nr. 7, gebildet aus dem Verglei vom | Interessenten werden alle Diejenigen, welche Rechte | Amtsgerichts Li wb t 10. Juni 1887 bedingungen können in der Gerichtsschreiberei, Neue | vor dem unterzeiGneten Gerichte Domplak Nr. 9, Titt. | 3359 über 500 Thlr. Courant, | Termine anzumelden und zwar unker der Verwar- m fcinée Schwester, der Wittwe Arnold, Anna | 21. Januar 1841, dem Eintragungsvermerk vom | auf die naGbezeihneten Posten haben, die im Grund Srettag, its 8 Z Uhr is Friedrichstr. 13, Zimmer 41, eingesehen werden. immer Nr. 1, anberaumten Aufgebotstermine ihre Litt. * 9813 iber 500 Thlr. Courant, | nung, daß im Falle ni<t erfolgender Anmeldung N cine ‘borene Vogelei, zu Großburschla bean- | 9. September 1841, dem Hypothekenshein vom | bu<h der nachbenannten Grundstücke des Ritterguts- iti, E rg “öffentlichen Zustellun Alle Realberechtigten werden aufgefordert, die nicht Reis anzumelden und die Bücher vorzule Litt, 9972 über 100 Ser BMUIME, und Bescheinigung des vermeintlichen Widerspruhs Q beben ist, wird derselbe sowie dessen etwaige | 9. September 1841, dem Antrage vom 18. Juni | und Brauereibesißers VDtto Müller zu Trebnitz in | was Herms zum “n E er F E g vou selbst auf den Ersteher übergehenden Ansprüche, | widrigenfalls die Kraftloserklärung de Büd e S i über 100 Thlr. Courant, | re<ts der Auss<luß aller Eigenthumsprätendenten s Erben vorgeladen, si spätestens in dem | 1842, der Verhandlung vom 97. Sanuar 1843, der | der Abtheilung 11. eingetragen find, mit ihren Rechten | an den Beklagten gy As. 1887 s d As 1 | g der Bücher er- Litt, . 2974 über 100 Thlr. Courant, und die Eintragung des Besittitels für die Fi unbefannte Srvel ! [ 9. t 1842, dem Um-e | ausges<lossen, nämli: 5 : Lichtenfels, den 22. April S. A E A Lie © fe Df lbe 100 E Coutant | Gitter Luc H Bien feige wei F p rut T8 Wormittags 9 Ube, | tsungintmet „ven 4 Mir 146 und dem (ag e E eee agenlfer als Mitergus | C Tr Loe m vermerks nicht hervorging, insbesondere derartige For- Königliches Amtsgericht. Abtheilung 6 Litt, 9978 ü a Ee aus, den 7. April 1887, ten Termine \<riftli< oder persönli zu Hypothekenshein vom 9. März 1843, erehtigten „Speicherho? : i : S i: derungen v ‘api i i i : g 9. itt, . 2978 über 100 Thlr. Courant, Königliches Amtsgericht. anberaumten Ter l 1 oth n pom D er 8’ Thlr. 6 Sgr. | Nr. 1s: die Verpflichtung, den Servis id die A Hebungen oder Kosten. spätestens. im O [4663] A f bot 4 86 Ds 108 2A Fouran!, urmühlen. E milden, widrigen ben den d e tlenitenden Erben a Pf Rest von 728 Thlr. 22 S J Pf. U: V ald Abgaben, Steuern und Prästanda zu | (4674) Dees Zustellung. L termi s 0 Í a . rant, E S M inalî ilbredt’\<hen | zahlen ; : : e Die minderjährige na Hümme in Harburg, kotén: L 6 *betroibende Gläu: Es ist das Aufgeb : f e N : i 4 E E D 4 (4698) M ee 13 N il 1887 Frircesies Va G Fuli 1853 in im Grund- j Nr, 2: ebendieselbe Verpflichtung bezüglich der zu- Me Wg E Vormünderin, die [edige Dora biger widerspriG bem 'Gericht U EEeE Nee tadben, | (BuldocefATUE ufgebo folgender preußischen Staats- Litt, . 2982 über 400 Thlr. Courant, Der Herr Rechtsanwalt Brandis zu Ahaus hat Treffurt, den 13. pr R ridt buche des den Färbermeister Gottlieb und Johanna, | geschriebenen Parzellen ; : E Hümme hier, Moorstraße 10, klagt gegen den widrigenfalls dieselben bei Feststellung des geringsten | 1 Li fons dition vi ; L ,_ Litt. C. Nr. 2983 über 190 Thlr. Courant Namens des Kaufmanns Perl Liebrei<h zu Ahaus MOES O O eb. Link, Sand'shen Eheleute gehörigen Grund- | Nr. 4: das Recht, Schafe zu balten; die Ver- | Füheren Rangirer Ludwig Körner, zuleßt in Har- Gebots nicht berücksichtigt werden und bei PBertbei- Lit F Ne 11 396 fiber 200 P n ae, die bezeichneten Obligationen | das Aufgebot der in der Katastralgemeinde Ahaus ftüds Landsberg Nr. 13 und 14 und auf das davon | pflihtungen bezüglich der Wasserbenußung; .<, | burg, jet unbekannten Aufenthalts, wegen Alimente, lung des Kaufgeldes N U ‘ia Olderacicllee, Adi Kar qu nee Mp gp lauer Rechte auf dieselben spätestens Metagenen NIeen Flue 10 a 9M s gi e Verfahren zwe>s Aufgebots der Nathlaß- abge Gs San merg A 793 zur A j Es is A as len x r eund die Verpslib- | nit dem Antrage auf Verurtbeilung „zu Zablung prüche im Range zurü>treten. Ï : arten, Sarlen, gro a m und Flur 10 r ü , welher Rest bei der Zwangsverstei- | tung vezugi1h Der i; S on je 72 M für die beiden ersten Lebensjahre un Dielènigen, eldo ‘Las Elatnitian des Grundstüdks 2) ber Tonsolidirten viereinhalbprozentigen Staats- Benpag, Zen Xe. Dezember 1887, Nr. 7à/3, Séloßgarten, Garten, groß 3 a Me: e R A Ming ves lepleren Grundstücks in Höhe von 25 M | Nr. 899: Beitragspfliht zur SIRSGAI Ea je 5 60 K für die folgenden 12 Lebensjahre in beanspruchen, werden aufgefordert, vor Schl uf des | anleihe Litt, E. Nr. 68 871 über 100 Thaler achmittags 5 Uhr, 9 qm, beantragt. Alle Eigenthumsprätendenten " Enesen, den 20. April 1887. 50 S zur Hebung gekommen und hinterlegt ist, ge- g N der Brauerei Nr. 144 Trebni l jährigen im Voraus zahlbaren Raten und ladet den

Versteigerungstermins die Einstellung des Verfahrens ; ; / | unten im Stadthause, Zimmer Nr. 9, anberaumten | werden aufgefordert, ihre Ansprüche und Rechte auf sniali i | 8 dem gerihtlichen Erbrezeß vom 8. Juli E L - Anger ; Beklagten zur mündliben Verhandlung des Rects- berbeizuführen, widrigenfalls s ; e Qu 11 von der verwittweten Frau Gerichts\ekretär | Aufgebotstermine dem Gerichte vorzulegen, widrigen- | die Grundstü>ke spätestens in dem an hiesiger Ge- Königliches Amtsgericht. bildet au g nschein vom 26. Juli 1853, | Nr. 3: Uebernahme der öffentlichen Aeaaben und ata Königlihe Amtsgericht zu Har-

i ü i Î - : / 53, dem otheke : streits vor da das Kaufgeld in Bezug auf den Anspru<h an die Genn, geb. Hebicht, zu Kottbus, für \i< | falls dieselben für kraftlos erklärt werden sollen. rits\telle, Zimmer Nr. 8, auf den 11. Juli 1887, N A A vom 26. Juli 1853, dem | Servituten; burg I. auf

B ür ihre minderjähri j i ; ; L ide C ; Sas Urtheil über die Er R aci aaa A Morgens 9 Uhr, anberaumten Termine an F “Urtheil vom 15. April 1887 is der Hypo- | Löschungs- und Ucbertragungsvermerk vom 14. Fer Nr. 5: Verpflihtung die Gebäude und den Kanal Maid, des &, Jo LIOS,

Das Urtheil über die Ertheilung des , ; Das Amtsgericht. melden, und zwar unter der Verwarnung, daß im ; 5 i 8 dem Löschungsvermerk vom 11. Sep- | zu unterhalten ; s E. l j; S wird am 17. Juni 1887, Mittags 123 Ube, 2446 über 1000 Thale und Litt G. Ne. 1463 iber U Ee, Bet i Salle„n@t Frjolgender nmedound, und Befteinigan Sitega Bl o L 40 Retikaia r Ne. 2 füt ee 186 ind a Hypothekenschein vom 8. Sep- | Nr. 6: Instandhaltung von Pflaster und Straße; | Zum Zwe>e der öffentlichen Zuftellung wird dieser an obenbezeichneter Gerichtsstelle verkündet werden. | 300 Thaler E über | Zur Beglaubigung: Stede, Gerichts\{hreiber. | des vermeintlihen Widerspruhsre<ts der Ausfluß a jrtner-Aus cdinger Johann Gottlieb Peter zu | tember 1865, dem Löschungsvermerk vom 14. März | Nr. 7: Unterhaltung der Leitungsröhren ; Strafe, | Auszug der Klage bekannt gemaht. Berlin, den 20. April 1887. vom Armenverbande des Mittelsten Ki iel D aller Eigenthumsprätendenten und die Eintragun Stre ü inge - n 1000 Thlr. für kraftlos er- | 1867 und dem Hypothekenschein vom 14. August Nr. 11: Unterhaltung des Playes, Skraße, Kollenberg, Sekretär, Königliches Amtsgericht T1. Abtheilung 51. zu Landkirchen auf Fehmarn O Res Sid Sâubad T Roe bier hat das Auf A MRUe V0 für den Kaufmann Perl Liebrei fti worden, S | 1867, dem Abschreibungs- und Gültigkeitsvermerk G is Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts. I. ; L E a - ; MOLDEl ; c . 15a: zins; , —— 4) der Staatsanleihe von 1850 Litt. C. Nr. 2092 | gebot eines ihr von dem Königlichen ‘Daüptfläuer- T Ahaus, den 16. April 1887. Pförten, den 16. April 1887. vom 24; September 1N9 Nr. 16: Verpflichtung bezüglich des Thorwegs. [4675]

4647 Ats M ü 20 i r ; : ; tor i den für kraftlos erklärt. N á E [ ] Zwangsversteigerung. Wer E O Litt. D. Nr. 15 779 über | amte dahier am 22. September 1886 ertheilten und Königliches Amtsgericht. Königliches Amtsgericht. a E des Aufgebotsverfahrens wekden | II. Natbenannten Interessenten werden ihre Rechte O eff entliche Bekanntmachung.

straße) belegene Grundstück Dr. med. Hermann Rosenthal hier. Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 48.

RRNANARNANANMNQMN L L L

Q

l der Staatsanleihe von 1852 | angebli ih l i i 5 O ff osten vorbehalten: Im Wege der Zwangsvollstre>ung soll das im | Litt. D. Nr. 13 004 über 100 Thal CeNtia) Lon rem Qulipluegateyeling Gn Soppe Zurmühblen. Mühlenbesitzer Gustav Seddig in Landsberg, | aus folgende Posten vorbegallen: , 101 das . D. Nr. 1: ; 4455] dem Alugtenvens Ae ' S i Grundbuche von den Umgebungen Berlins im Nieder- vom Koblenbändler A. E M aas. am 13. Januar 1887 verlorenen Lager\eins E M iber die von den im | dem Besiger Franz Grunwald in Finken und dem | 8. der Stadtgemeinde T i h der Die unvereh lug 1 und ihr banden Kreise, Mans 3 Mt, 19), auf hen Name | beantragt, - Die „nbaber ber Urkunden werten | bor 1988 im bioitep Vadhofe, nlderaclegte Sie | 1 Todeerklärung, Sorte Worber Ne: 216 Vsheilung 111 | Wale Midl Bara in (andes, en berA S 7 P wnd 16 dee B ers di Kind Karl Hemr rrmund, Seilemeister Friedrich : N u Berlin ein- | aufgefordert, \pätestens in dem auf rohen Kaffees, gezeichnet H & / ; - Nr, 10 eingetragenen 400 Thaler an den Besißer | des von thm deantrag S, C G “nialt Fiskus, vertreten dur< die t SchöwWert zu Dommit\<, sämmtlich vertreten getragene, in der Reini>endorferstraße Nr. 37 be- den 17" Mai 1888, Mittags 12 U l , gezeichne F Nr. 43—49, und | Nachdem in dem zum Zwe>ke der Todeserklärung Martin Klask in Röblau übereigneten 161 Th den Kosten des von dem Maler Rudolph Barre> | b. dem Königlichen Fiskus, T E Ernst Schöchert zu Don N d z ; L 8 gneten aler | hat zu den Ko y s ; E u Bret li< Nr. 4 Æustizos au, fl 2 E A N Torgen (O de | Drs den Miller verme Sculpig in Domiti s ; Ls E C2 , raße 13, Hof Flügel B., part., Saal 32, anberaum- | spätestens in dem auf / X53 x : ; Willenberg, den 4. Apri : anne , gev. Unl, vo r S eaen Ansprüe aus einer außerehelihen Shwänge- vor dem unterzeihneten Gericht an Gerichtsstelle | ten Aufgebotstermine ihre Recht 1 ; E mann Jörgen Sörensen Brink, Sohn der Wittwe niali@es Amtsgericht. L von 10 M4 zu leisten. Brauerei ; : ie E [Ie OE Ire E D Neue Friedrichstraße 13, Hof, parterre, Flügel C., | die Urkunden vor e Rechte anzumelden und Freitag, den 16. Dezember 1887, Ane Catharina Brink von Ballum, troß vorschrifts Königliches Amtsgericht. Stadie c. der Handelsfrau Christiane Goy zu Trebniß | rung. A : , , , ‘/ 1 zulegen, widrigenfalls die Kraftlos- R , O S : : “Ti 8 Speicherhof“. Sie B dl Verhand- S A werden. j erklärung der Urkunden ¿éfólgen DAE: E vor dem mend tas ride * Kornm rft 12 dus Me U n en es i Akire selir Müller werden die Kosten lung P E a E E clihe Amts- d as cl sttü ist mit 48 M 42 S Reinertrag | Berlin, den 2. April 1887. immer 17, anberaumten Aufgebotstermi : seine at, wird derselbe auf Antrag des Abwesenheib“ [4440] Verkündet am 12. April 1887. [4653] Jm Namen des Königs! E t je t 9 S ericht Dommitsh und beantragen R E Getäudeltonee Agnes Amtsgericht 1. Abtheilung 48. Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, Bin i A Möller, als Gerichtsschreiber. Auf den Antrag des Schmiedemeisters Johann | A Pon Re<hts Wegen. % den Beklagten für den natürlihen Vater des veranlagt. Auszug aus der Steuerrolle, beglaubigte | [4650] E widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde er- hiermit dem in dem Aufgebot vom 12. Juni Im Namen des Königs“ Ziehl, als Bevollmächtigter seines Sohnes, des Jae>el. von der Mitklägerin Ida Schöcert am 9. Juli

Auf den “Antrag des Bauergutsbesißers Otto | Figenthümers Carl Ziebl zu Zieglershuben, erkennt | Borstehendes Urtheil wird hierdurh bekannt 1885 außereheli< geborenen Kindes Namens

Ab t des : x folgen wird. A 25 ff LLES ) z D Ns o e GNMNN L, ciwaige, mie ungen Aufgebot. rankfurt a. M.,, den 16. März 1887. 2 MGSIROSeN Präjudize gemäß für todt Haferlandt zu Techow hat das König ihe Amts- | 4s Königliche Amtsgeriht zu Stuhm dur den | emacht. ; Karl Hermann Alfred zu erklären und als solchen Trebnitz, den 15. April 1887. zu verurtheilen,

: a 4 sungen, | Es ist das Aufgebot folgend i Znigli 2 ; | i Amtsgerichtsrat ; r sowie besondere Kaufbedingungen können in der | gegangenen Urkunden, E E AIISIRDeS Ia MEVOUnL F. Tondern, den 14. April 1887. Lrt iar Red ertannt? B Gerichte-Ufefsor Derr M 1) der Ida Schöhert 30,00 # Entbindungs-

Bere ebenda, Zimmer 41, eingeschen | 1) der Prioritäts-Obligation der Niedershlesish- | [4664] Aufgebot. MIeA QNenRt tgrttang 7. Das aus einer Ausfertigung des Erbrezesses vom | Has über die Post Abtheilung 111. Nr. 11 des i. V. des Grid Aas des Königlichen und Wochenkosten, Ml RealbereStiat s _____| Märkischen Eisenbahn Ser. III. Nr. 21778 über | Auf Antrag des früheren Besißers David Joneleit ENSGEREANZ, 4. Juli 1830, 8. Dezember 1831 / Geundstiks Zieglershuben Nr. 34 für das frühere L itagerichts. L, 9) vem Kinde vom Tage der Geburt an bis in von: (lbst A e 4 al Er m C 100 Thaler, : i in-Puskeppeln werden die Inhaber der beiden an- | [4662 31. Mai, 1. Juni und 2. November 1832 mit ange- General-Depositorium des Königlichen Land- und zurückgelegten vierzehnten Lebensjahre an deren Vorhandensein oder N a bax Ga N Ln er ect Beau De erst Emma von Friedens- | gebli< verloren gegangenen tro>enen Wechsel d. d. Oen) Aufgebot. hängtem Hypothekenschein vom 30. September 1834 | Stadtgerichts zu Stubm eingetragene Darlehns- | [4678] Oeffentliche Zustellung. i Alimenten 108,00 Æ jährli, und zwar die buche zur Zeit der Eintragun M Verstei N urg, geb. Dinter, én Breslau, Sandfluß, den 28. Februar 1880, und 4d. d. Sand- Zur Ermittelung des Lebens oder Todes des bestehende Hypothekendokument über 29 Thlr. Vater- | forderung von 200 Thaler, verzinslih zu 5 Prozent, |" Die verehelihte Schuhmacher Biallaß, Marie rü>ständigen Beträge sofort und die laufenden vermerks niht hervorgi 0 P she ent eigerungs- | 2) des fünfprozentigen Berliner Pfandbriefs Litt. D. | fluß, den 17. Mai 1880, über 150 resp. 45 „6, | Seemanus Joachi F od 6 Di “W lframs- erbe der Marie Clisabeth Haferlandt zu Techow, | mit der Ausfertigung der gerihtlihen Schuldurkunde | Dorothee Wilhelmine, geborene Hahn, früher zu in vierteljährlihen Raten zum Voraus zu orderungen on Kapital, Sit se Ie erar ige Nr. 869 über 3000 #4 vom 1. Januar 1878 zahlbar am 1. November 1880, ausgestellt von der | dorf ausSondershausen, L ile tin O lamünde eingetragen auf dem Grundstü> des Otto Haferlandt | vom 2. Juli 1840, dem Hypothekenscheine vom | Stendal, jeßt zu Kriviy in Melenburg, vertreten dur zahlen, ; n oder Kosten, spätestens in Ve tan E Zoplemmeiee Theodor Koglin zu Berlin, | separirten Maria Ioneleit, hierdur< aufgefordert 3. Zt unbekannten Auf di its | Band 1. Blatt Nr. 16 (früher Blatt 161) des | 17, Juli 1840 und der Eintragungsnoke vom | den Rechtsanwalt von Gersdorff hier, klagt gegen ihren | h. das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu er- termin vor der Aufforderung ur Abga E U cum in Delta 0 A 0 ani Bee tote eúte auf diefe Wesel spätestens im Auf- | ist auf Antrag des verpflichteten Abrwesenheitsrer e L ile i Matgas | aa San 1 t e e Suhmäermeler S entalts, A 5 Gesuch der Kläger ist, da der Aufenthalt ; e : “t . 40, en, | gebotstermine : ¿ u icd ärt. i : i j ekannten Aufe M 8 Gesuch der Kläger ist, da der AusentH De hem, Werbe FIERTBAN M Inde, | indeffen non Pened Aut A Sit VELE O C MBAR 40 De, Delamündo, Tie Élateitung tes Aufgebotoverfahren ner Nr. 2 wird f raf verfahrens fallen dem | "Die Kostea des Aufgebotsverfahrens werden dem | wegen Chesécidung mit dem. Antrage das wischen | bes Beklagten unbekannt if, die sfentlicée Zuftellung idri ; di i Fests E R ; : / ohn, | bei i i i i j i nen un Be ‘ewilligt. Wagens pel bei Feststellung des geringsten | Fr. Tämmer versehenen, am 17. Oktober 1886 an Wechsel 5 Nil winden bie Mee: Me gu “Wiest E 2 April 1887 atel t rded am 15. April 1887. al Mltet ie V lein Thuldigen Theil zu er- n A in auf 2 E O Stier Mo E Me I: 8. DECTER I agen S Le Gs g Se erfolgen wird. E M E ey LAST wt Königliches Amtsgericht. v. Studzienski, ih pen fün favel den Beklagten zur Si den 21. Juni 1887, Vormittags 9 Uhr, im Range zurüd>treten. ván -dercŒliale L L Gl ° V e einrihswalde, den 23. März 1887. Aufgebotstermin vor dem unterzeihneten Herzogl. E Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. T. | handlung des Rechtsstreits vor die erste Civil- | anberaumt. A Diejenigen, welche das Eigenthum des Grundstü>s (vorm. Louis Pollad) U R aE Königliches Amtsgericht. Amtsgericht anberaumt worden [4666] E F i kammer des Königlichen Landgerichts zu Stendal auf | Dommiysch, den 14. April 1887. "w f , Sou zu Liegniß, i | h i - ags 9 Uhr Freund, Aktuar, Gen en B t C e | t B B ite Hngo af den S s E L E ergebt daber on den aben genannten 2 gie Wgetangten eta e S et, ingeiea: | [E oer S e E BNA getea Gerichts | 7 vex Auferbreung, einen be om dtachen Ge: | als Geridtöschreiber des Königlihhen Amtsgerichts. izufü dri : erlin gezogenen, mik Accept- | [9 Bek L R E x A *ubiaeri -Rixdor Uv, R : 1A Anw tellen. herbeizuführen, gibrigènfauls nach erfolgtem Zuschlag | vermerk des 2c. Voß versehenen, am 26. Februar : Der L dem Müblenbesiter Angust Puk>nat i e L As La M Rechtsgrunde an das Vermöge fenen Gläubigerin der auf dem u e M dorL vom 19. April 1887 ist der von der Lebens s zu E Tai A Lina wird dieser | 4711 Deflaiiticgs Aisiettina, Stelle E Grundstüts A den Anspruch an die R S Ie über 500 M, d. d. Berlin, A O 1. Oktober 1884 ausgestellte, am 1 Of die Aufforderung A A eie M Vol. 1 Nr. 21a. Fol. 91 verzeihneten Grundstücke versicerung8-Attien Gesel Be N Ee prnn Friedri Ada P Klage bekannt gemacht. [ Bis Kinde, Mb Erben des verstorbenen Iohann , " E Y . , r 2 R 4 s Dr 4 A E, d a L , Pir n L c , 87, L s R % T. 00 1 V E Aa ErSetung P r Mika vom Klaviaturfabrikanten Eduard Leonhard zu Punat, d. Radszuweit, G Oie ation A Ra e A Ireder j Ln Ia det E 1 Me. 8 R En Suly zu Grabow a. e: Mert Dio GEREG dén A. oi Sefretär Mathias Taineer E ail an Lbenbezeihneter Gerichtsstelle ven Undet Lat Ai mit den Nummern 107 405, 107 406 E (at: j L ilt A Me [estimile Bevollmäctigie. entweder Vpertreten E E A ite Ei p ee Miärt AOO ORTS S MEONIIA N 19e E Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Sophie Elisabeth, Scneider erlin, den 14, April 1887, | und 107 407 versehenen, von der Victoria z nen und wird auf Antrag der Alfsiger- | lassen, sih ihrer Person nah zu legitimiren und ihre geblich getilgten Pypothet vou O nue Stettin, den 19. April 1887. R E Katharine Emilie, E Königliches Amtsgericht I. Abtheilung 51. on N e On E L V Berlin, | frau Anna Pu>nat in Endrejen, vertreten dur< Rechts- | desfallsigen Ansprüche a eld idrigenfalls fie nebst Zinsen vom 1. April 1839 ab sind durch Ur- *niali l iht. theilung XI. ; L von da, sämmtli no< minderjährig und vertreten g heilung Allgemeinen Versicherungs-Actien-Gesellschaft, über je | anwalt Dr. Seelig in Königsberg, aufgeboten. zu gewärtigen Liben, daß der V rrifene Abwesende theil vom 14. April cr. mit ihren Rehten auf ge- Königlihes Amtsgericht. MORENO e aile Sha L O Mollenhauer, Bertha | dur< ihre Mutter, die Wittwe Johann Matbias

[4649] E E EE 230,40 M. ausgestellten Prämien-Rückgewähr-Scheine Der Inhaber des Wechsels oder dessen Rechts- | bei seinem Nichterscheinen für verschollen und todt dahte Post ausges<lossen, da gn sind der unver- een dur den | Sneider 11., Wilhelmine, geb. Hevbera in Harsch-

7 / über die auf die Lebensversiherung8-Police Nr. 50 753 <fol ; ek f : s ; ; : ; A Königs! geb. Lindenbaum, zu Salzwedel, ver ) S / A E4iR Zur Zwangdversteigerung des dem Arbeits E 1 1 Police Nr. 50 nachfolger wird daher aufgefordert, si<h spätestens | erklärt, daß weiter dessen Vermö die er ehelihten Marie Dorothea erese Seiffert ihre | [4668] Im Namen des Königs... , aat gegen ihren | bah als Vormünderin, vertreten dur Rechtsanwalt g eitsmann | für Ferdinand Boldt in Beningen für die Zeiträume | in dem s lairten Biceilitte R l tollenbauet, Zimmermann in Neuwied, klagen gegen

e 7 1 : , ie Ö óri il 1889/: : i i itimi j R Post vorbehalten. der verwittweten Shmiedemeister Schulze'schen | Re<htsanwalkt von Gersdorff h Nr. 202 “daselbst fiebt nas gehörigen Wohnhauses vom 1. April 1882/3, 1. April 1883/4 und 1. April | auf den 15. Juni 1887, 11 Uhr V.-M. e nul ¿neen Berechtigten i auf Ga eil 1887, Aufgebotssache (F. Ne s de 1886) erfennt das | Ghemann, _den Schuhmacher S iten Aufenthalts, |“ 1) die Wittwe Anton Sonntag, Florentine, geb. lihen Amtsgerichte am 24. Suian d. J oos I arie Boldt, geb. König A den gerne seine Rechte anzu- | wird, alle Atlaen Srderefseaten Lee hres Erb- " Königliches Amtsgericht. Königliche E A zu Sorau dur den Amts- t Ehescheidung, u T 6A “wise Gerhard, jet wiederverehelihte Friedrih Blum in Verkaufsproklame der Ueberbotstermin auf Benin 2 eor, ». König, zu | melden resp. den Wechfel vorzulegen, widrigenfalls | re<htes oder sonstiger Ansprü ie der ihnen B T E NT geri<hts-Rath Schuhmann G A i und den Be- | Niederhofen, eningen für sich und ihre minderjährigen | er mit seinen Ret ger Ansprüche, sowie der \ ür Recht : den Parteien bestehende Che zu trennen un sar, 9) die Ki 3 verstorbenen Anton Sonnt Freitag, Don: M E 1887, Kinder Anna und Ferdinand Geschwister e bt. | für Traftlos A g QuogelGlolen und der Wechsel A Melden: oe der Wiedereinsepn8 [4665] Bekanntmachung. daß das Svactcterbht 6 Niederlausißer Neben- | klagten für den allein schuldigen Theil zu alis D S, Des Me rbenen Anton Sonntag an. Derselbe wird vorsBiftömäßig Vlerbies üfent- Se R Aihaii A ÆW eres L den 13, Januar 1887. Kahla, den 25 “Man 18S ca eau Dur Urtheil vom 1. April 1887 sind: \parkasse in Sorau Litt. F. Ar, 2 ert s E A O den Beklagten ur Mitte ivilkammer g ‘aud seiner ersten Ehe mit Eva Elisabetbe, geb. L i ; , . 41, en, igli j E Ee e 7 ; fertigt iede t J. U G = A ui , lih in Erinnerung gebraht mit dem Bemerken, daß | Acceptvermerken des Bezogenen und Blanko-Jnbossa- ldi e rat vai O Bebbulei s E Ÿ folgen D L Danuar 1827 über Gotilicb (Gaitfrie) Séulz zu Stei, für fraftlos des Königlichen Landgerichts zu Stendal auf Ebert von da:

Trebnitz bezüglich der Nr. 1a, | Die unverebelichte Auguste Ida Shöhert und ihr