1887 / 96 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Montiren der Pressen. Dr. L. Erckmann in Alzey. Vom 24. August 1886 ab.

Klasse.

LVEII. Nr. 39 733. Neucrung an Luft- und Gas- filtern. -—— F Pelzer in Dortmund, Valfen- straße 12. Vom 17. September 1686 ab.

- Nr.39734. Neuerung an Preßvorcichtungcn für Formsteine. E. Grach in Trier. Vom 21. September 1886 ab.

Nr. 39 738. Ercenterpresse mit Aus- und Einrú>k-Vorrihtung. A. ÆEsche in Limbach bei Chemnitz in Sachsen, Dorotheenstraße. Vom 18. November 1886 ab.

LX. Nr. 39737. Regulirvorri<tung für Dampfmaschinen. E. Klein in St. Peters- burg W.0, 17. Linie Nr. 6; Vertreter: 0. Neumann in Berlin, Leipzigerstraße 101. Vom 13. Ottober 1886 ab.

LX1I6L Nr 39 $17. Sattel für Fahrräder. H. Sehznidt, Juhaber der Firma F. W. Dissel « Proll in Dortmund. Vom 28, De:ember 1886 ab.

LXIV. Nr. 39752. Mechanismus zum be- quemen Oeffnen und selbstthätigen Schließen des Dedels Trinkgefäßen. E. Schneider in Gera, Reuß. Vom 15. Dezember 1886 ab.

Nr. 39 808. Falz-Verschluß für Blc<büchsen und Dosen. R. Wagner. i. F. Chem- niger Viecchbearbeitungsmaschinenfabrik Richard Wagner in Ghemnig i. S,, Limbacherstraße 22. Vom 15. August 1886 ab.

Nr. 29 813. Verschluß für Flasben. B. K. Dorwart in Lancaster (Penns., V. St. A.); Vertreter: Brydges & Co. in Berlin SW.,, Königgräterstr. 101, Vom 10, November 1885s ab.

Nr. 39 818. Vorrichtung, um Bier unter Druck auf Flaschen abzufüllen. J. Waleh in München, Holzstr. 5 11. R. G. Vom 1. JIa- nuar 1887 ab.

LXVE. Nr. 39778. Neuerung an Fleis<h- müßhlcn. F. Büldge und E. MHildebrandät in Berlin N., Nordufer 4. Vom 14. Dezember 1386 ab.

LXVIIL. Nr. 39782. ESiherbeitseingeriht mit Sicherheits\c{lüfsel. G. Weise in Lands- hut i. Bayern. Vom 1. August 1886 ab.

Nr. 39811. Thürsb{loß mit drehbarer Platte am Schlüfselbart. Andr. Frings in Solingen. Vom 22, September 1886 ab.

LXEX. Nr. 39746. Neuerung an Knopfloch- scheeren. F. Voes in Solingen, Cüdwall 11. Vom 6. November 1886 ab.

LXX. Nr. 39736. Verwendung hygroskopis{ prâparirter Unteilagen bei Kopiren von Schrift- stüden. A. Schapiro und H. Hurwitz in Berlin, Klosterstraße 49. Vom 12. Oktober 1886 ab.

LXXIH. Nr. 39788. Spinn- und Drellir- Maschine für Fußbetricb. R. SehrKe in Berlin, Mariaunenîtr. 44, und A, Walser in Berlin, PViarkus\traße 2. Vom 5. September 1886 ab.

LXXVI. Nr. 39735. Vorrichtung zum Nein- zalten der arbeitenden Theile an Fafern-Reini- gungs-Maschinen. Th., Watsen, 85 Spring- field Terrace, Falls Road, und J. Davidson, 97 Saint Mary's Terrace, Crumlin Road, in Belfast, Irland; Vertreter: C. Fehlert & G. Loubier, in Firma C. Kesseler in Berlin SW., Anhaltstr. 6. Vom 5. Oktober 1886 ab.

Nr. 39 S115. Schnurgetriebe mit corstanter S<nurspannung für Svinnereimaschinen. J. Wood in Boggs, Allerton, Bradford, England ; Vertreter : C. Fehlert & G. Loubier, in Firma C. Kezssgeler in Berlin SW,, Anbaltstr. 6. Vom 12, Dezember 1886 ab,

LAXAXX. Nr. 39793. Vorbebandlung von Kalk und Krcide beim Brennen derselben für die Moörtelbereitung. R. Stone in London, 8 OQuality Court; Vertreter: Brydges & Co. in Berlin SW., Königgrägterstr. 101. Bom 11. Juni 1886 ab.

Nr. 39 797. LVrennofen mit übers{lagender und Sohlenfeuerung. Dr. P. Jochum und Th. Ehrhardt in Ottweiler. Vom 26. Sev- tember 1886 ab.

Nr. 39 799. Schleif- und Polirscheiben. H. Wiktorin in Wicn V., Stegelofengasse 20; Vertreter : R. Lüders in Görlitz. Vom 10. No- vember 1886 ab.

Nr. 39 803. Verfahren und Apparat zur Herstillung von Portland-Cement in ununter- broœenem Betrieb. W. Sonnet in Betkum, Westfalen. Vom 21, Dezember 1886 ab.

LXXXNV. Nr. 39 751. Standrohr für Wasser- vfosten (Hydranten). K. Panse in Erfurt, Neueftr. 12. Vom 15. Dezember 1886 ab.

Nr. 39798. (Centrifugal-Klärapparat für alüssigkeiten. G. Sagasser in Zwidau, Sachsen, Nordstraße 6. Vom 31. Oktober 1386 ab.

LXXXVHI. Nr. 39795. Einrihtung zur Her- stellung gemusterter Sammtgewebe durch partielles Aufschneiden der Noppen; I. Zusaß zum Patent Nr. 38273. C. Boll in Berlin, Wrangel- straße 8. Vom 9. September 1886 ab.

Nr. 39 816. Webstublgeschirr. I. A. 8. EBiernatzki in Hamburg und R. E. Lester in New-York: Vertreter: Brydges & Co. in Berlin SW., Königgräterstr. 101. Vom 21. Dezember 1886 ab.

LXXXKIX. Nr. 39 812. Neuerung an Rüben- fräsmaschinen. R. Keil in Quedlinburg und (3, von Bethmer in Vaddeckenstedt. Vom 3, Oktober 1886 ab.

Berlin, den 25. April 1887.

Kaiscrliches Pateutamt. Stüve.

Zurückzichung einer Patent-Anmeidung.

Die nalhfolgend bezeichnete, im „Neichs«Anzeiger“ an dem angegebenen Tage bekannt gemachte Patent- Unmeldung ist zurü>gezogen worden.

Kklasse. XXVIIL. M. 4897. Neuerung an \hleifmashinen. Vom 31. Januar 1887. Verlin, den 25. April 1887. Kaiserliches Patentamt. Stüve.

[4783]

Leder-

[4784]

Nach dem „Deutschen Handelsarchiv“ wurden im Jahre 1886 scewärts aus Deutschland über Hamburg besonders folgende Waaren in Esbjerg eingefühct : Kolonialwaaren, Salz, Cement

(360 090 kg), Petroleum, Braunkoblen 2c. Land- wärts gingen KFoloaial- und Mazaufaktutwaaren, Eisen, Glas und andere deutshe Fabrikate nah Esbjerg. Was die Ausfuhr nah Deutschland anlangt, so er- folat dieselbe auéshließli< landwärts, und zwar be- trifft fic hauptsächlich folgende Artikel : Butter, Spe> Wolle, Häute, Felle, Hornvieh, S{weine und frische Seefische (1 000090 kg). Auch deutsche Elbfischer, welche in der Gegend von Esbjerg eine sehr einträg- licbe Fischerei treiben, sind bei der Versendung be- theiligt. Die Hauptartikel der Gefsammteinfuhr in Esbjerg waren folgende: Düngerstoff (1934 300 kg), Petroleum (277 727 kg), Kleie (642 165 bg), Soda (231 743 kg) x. Die Gesammtausfuhr erstré>te sich besonders auf folgende Gegenstände: Spe>, fu und gesalzen (2 655 550 kg), Butter (2 170 000 kg), frishe Fi!che (609 060 kg) 2c.

Während des Jahres 1886 liefen in den Hafen von Eébjerg 510 Schiffe von 62688 Reg.-Tonnen p und aus liefen 810 Schiffe von 63054 Reg.- Tonnen.

In dem Hafen von Tarragona verkehrtcn im Jahre 1886, wie das „Deutsche Handels- ar<iv“ mittheilt, im Ganzen 427 Schiffe von 109 219 Neg. -Tonnecn, wovon Deutschland mit 18 Dampfern von 14 421 Reg.-Tonnen und 4 Segel- {iffen von 1732 Reg.-Tonnen betheiligt war. Die Gesammteinfuhr in Tarragona belief 1< im Jahre 1886 ibrem Werthe nah auf 14 367 000 Von Deutsc;lard wurden 99 225 h1 Sprit für 3 969 000 A eingeführt. Der Werth der Wesammtauéfuhr be- zifferte sih auf 28 197 200 4, wovon auf Deutsch- land 6580300 # kamen. Besonders wurde Wein (16 475 11) nay Deutschland auêgeführt.

Nach dem „Deutschen Handelsarchiv“ war die Lage des auéwärtigen Handels von Kobe- Osatka (Iapan) im Jahre 1885 eine wenig be- friedigende, namentli in Bezug auf die Einfuhr, deren Werih von 8841 126 Silber-Yen (1 Yen gleih 4,12 A) im Jahre 1884 auf 8 727 108 Silter- Ben im Jahre 1555 sank. Die Kauffkraft der großen Masse des Bolks, insbesondere der Landleute deren Bedarf hauptsächlih Stapelartikel bilden, scheint si nach tem Bericht vermindert zu haten,, obwohl die Auefuhr cine beträchtlihe Zunahme aufweist. Der Werth der Ausfuhr stieg von 7 325491 Yen im Jahre 15884 auf 8070 695 Yen im Jahre 18859. Be- sonders ungünstig wirkte für Importeure die be- ständige Entwerthung des Silbers, welche alle kauf- männishea Berechuungen zu nichte machte. An der Waareneinfuhcr war Deut]chiand mit 502 825 Yen betheiligt, an der Ausfuhr mit 388 970 Yen. Für deutsche Neufilberwaaren und deutsches Fenster- und Spiegelglas war der Markt von Kobe-Osaka ziemlich ungünstig. Günslig war er für Vaumwollenwaaren, von denen im Ganzen im Jahre 1885 für 3 315 363 Yen eingeführt worden find. Deutschland war daran mit 6 644 Ven betheiligt. Der Gesammtwerth der Einfuhr von wollenen und halbwollenen Manufaktur- waaren betrug 807108 Yen, wovon 202 599 Yen auf Deutschland kamen. Vor allem behaupteten deutsche slanelle (im Werthe vou 52 877 Yen) den Markt; au deutsche Handsuhe waren eia bedeutender Ein- fubrartifel. Außerdem wurden besonders folgende Gegenstände im Jahre 1885 aus Deutschland ein- geführt: Wollenmufseline für 128 476 Yen, Eisen- drabtnägel für 79 906 Ven, Satin, Seide, Halbseide für 50 392 Yen, Arilinfarben für 32 790 Yen, Eisen- bahnwaggons und Theile davon für 19518 Yen, Arzneien und Chemikalien für 18292 Yen 2c. Die Ausfuhr na< Deutschland bestand hauptsählih aus folgenden Gegenständen: Kampheröl im Werthe von 129 393 Yen, Wachs, Bienen- und voegetabilisches, im Werthe von 37 068 Yen, Häute und Felle im Werthe von 36392 Yrn, Thee im Werthe von 15 734 Ven, Porzellan- und irdene Waaren im Werthe bon 15558 Ven, Bambuswaaren im Werthe von 3 762 Yen, Kanten (Pflanzenleinen) im Werthe von 6 690 Ben 2c.

_Im Jahre 1586 verkehrten, wie das „Deutsche Handelsarchiv“ mittheilt, im Hafen von Fagi- leoicia 27 deutshe Schiffe (theils mit Ladung, theils in Ballast). Das Geschäft mit Deutschland fonnte nah dem Bericht als gut angesehen werden ; es wurden namentli<h von Steingut mittlerer und ordinârer Qualität, Cisenguß waaren wie Oefen, Sparherden und Hauthaltungsgerätbschaften, sowie von Kurz- und Galanteriewaaren nicht unbedeutende Quantitäten in diese Gegend eingeführt. Befonders die deutshe Eisenindustrie erweitert zu!ebhends ihr Aksatgebiet; dieseibe hat über 3 Millionen Pfund verarbeitete Waaren eingeführt, Die größte Einfuhr von Deutschland bestand in Oel, Oelkuchen, Korn- und Weizenkleie, von welchen Artikeln über 10 Millionen Pfund nah Kolding und Faileoicia eingefühzt wurden. Die Hauptartikel der Gesammt- einfuhr in Faileoicia waren folgende: Oel und Pes troleum (12548 181 Pfd.), Manufakturwaaren und Twist (458 790 Pfd.), Steinsalz (1 602 277 Pfd.) Metalle (235 779 Pfd.) x. 2c. Ausgeführt wurde hauptsächlich: frische Fische (17 431 913 Pfd.), Fleisch und Spe> (6 634 982 Pfd.), rohe Knochen (1 289 590 Pfd.), unbereitete Häute (2203 077 Pfd.) 2c. ec.

Der Werth der Gcsammteinfuher in Puerto Plata im Jahre 1886 betrug rah dem „Deut- \hen Handelsar<iv* 717091 Doll. und der Werth der Gesammtausfuhr 707 505 Doll. Ein Hauptausfuhrartikel ist Taba, welcher ausschließlich na< Hamburg und Bremen im Jahre 1886 ver- hit wurde. Das Jahr 1886 bat eine sehr gute Tabakéernte gezeitigt ,do< erwu<sen den Spekulanten niht die gehofften Vortheile daraus, da diesclben wegen der inneren Unruhen während zwei Monate keine Möglichkeit batten, die Produkte nah den Ver- \<:ffengéplätzen zu tranéportiren. Sonstige Ausfuhr- artifel waren: Dividivi (148 000 Pfd.), Mahagoni- holz y Vlöken (444 446 Fuß), Srxrup (5390 Gal: onen) 2c.

Während des Jahres 1886 verkehrten in dem Hafen von Puerto Plata im Ganzen 74 Dampfer und 63 Segelschiffe. Deutschland war an der Schiff- fahrt mit 18 Dampfern von 15 856 Reg.-Tonnen und mit 3 Segelschiffen von 487 Reg.-Tonnen bc- eilig.

Von der für Puerto Plata sehr wi@tigen Eisen- bahn von Samana nah Santiago de los Caballeros sind bereits 50 englishe Meilen fertig und in Be- trieb geseßt. Bis Ende Juli 1887 soll die Babn bis La Vega fertig sein.

Na dem „Deutschen Handelsarchi v“ be- trug der Werth der Gesammteinfubr in Rio de Janeiro in den Jahren 1885/86 103 699 482 Milreis. cuts<blands Einfubr in Rio de JIanciro belief si< auf den Werth von 9 641 860 Milreis im Verglei<h zu 9143838 Milreis in den Jahren 1884/85. Die Hauvptartikel der Einfubr waren fol- gende: Baumwollenwaaren (7 644 448 kg) im Werthe von 22394 791 Milreis, getro>netes Fleisch (33 949 086 kg) im Werthe von 6 789 817 Milreis, Wollenwaaren (1591 243 kg) im Werthe von 6 743 724 Milreis, Gold und Silber im Werthe von 6 646 881 Milreis, Steinkohlen (242 828 t) im Wertke von 4 356 560 Milreis, Weine (17 283 964 Centner) im Wertke von 4 507 786 Milreis, Eisen und Stahl (8 316 170 kg) im Werthe von 4 478 940 Milreis, Wet:enmehl (37 892922 kg) im Werthe von 3 739 292 Milreis, Maschinen, Apparate im Werthe 3568 301 Milreis, Leinen (4 040 978 kg) im Wertbe von 3 157 729 Milreis, Getreide- und Gemüsfearten (28 550 544 kg) im Werthe von 2 376 346 Milreis 2c. Auszeführt wurden von Rio de Janeiro in den JIahreu 1885/86 im Ganzen für 92469 238 Milreis. Na< Deutschland gingen Waaren im Betrage von 9751 484 Milreis gegen 10 367 758 Milreis in den Jahren 1884/85. Die Gefsammtausfuhr bestand besonders aus folgenten Artikeln: Kaffee (218 013 964 kg) für 86 $27 722 Milreis, Gold in Barren und Staub (1 523 147 kg) für 1573050 Milreis, Goid in Münzcn für 1100240 Milreis, Taka>k (7744656 kg) für 969 109 Milreis, gétro>nete und gesalzene Häute (4413000 kg) für 940219 Milreis, Zu>er (1987 638 kg) für 328 691 Milreis, Diamanten (4274 g) für 209 937 Milreis, Mcbl (558 053 kg) für 98 373 Milreis 2c.

Allgemeine Brauer- und Hopfen- Zeitung. Dffiziclles Organ des deuishen Brauer- bundes 2c. (Verlag von J. Carl in Nürnberg.) Nr. 47. Inhalt: Der Kornwurm Lebensweise und BVertilgungemittel. Bierbrauerei in Oester- rei<-Ungarn. Der Stand der Keliner als Ge- werbegehülfen oder Dienstboten. Brauerei- und Mälzerei-Berufsgenofsenschaft. Hopfen-Ein- und Auéfuhr Großbritanniens. Batkteriocskopishe Wasseruntersu<hungen. Zum Ersatz der Bier- flashen. Ueber den Fuselgehalt des Branntweins. Patert-Ertheilungen für das Deutsche Reich. Bier-Aus- und Einfuhr Großbritanniens. Zur Klärung te<nis<er Gebrauhävässer. Ueber einen der Essigfabrikation nützenden Parasit. Gegen die Einfuhr baycrishen Bieres nah Belgien. Leipziger Bezirksverein vom deuts@en Brauerbunde. Zum Zerschneiden von Getreidekörnern. Ueber die <cmis<he Natur der vegetabilis<en Diastasce. Actienbrauerei Wicküler in Elberfeld. Eine neue Hefeform. Zur Bestimmung der Salpetersäure im Wasser. Ueber die Unter!uhung von Nahrungs- und Genußmitteln in Rio de Janeiro. Vermischtes. Hopfenmarkt. Gerstenmarkt. Anzeigen.

Der Metallarbeiter. (Carl Pataky, Berlin 8.) Nr. 16. Inhalt : Artikel: Gewerblihe Rundschau. Die Victoria-Gaéslampe. Ein freies Wort zur Hebung der Kupferde>erei. (Fortietzung.) An- feu<htungs-Apparat. Das verzinkte Eisen und seine Verwendung. Neucs Löthrchr. Erfah- rungen mit Wenham- und Auer-Lampen. Teh- nish+ Mittheilungen. Neue Patente. Tecbnische Anfragen. Technische Veantwortungen : Nothbeize für Kupferwaaren. Verhütung porigen Neusilber- gusses. Biegen von Zinkrohren. Niederdru>- dampfleizung. Stahlähnlicher Niedershlag auf Messing. Zirkverunreinigung dur Blei. Poliren von Vadewannenwulsten. Verdichtung gußeiserner Röhren. Herstellung von Kuvfcrrokßr. Neue Fachwerke. Verschiedenes. Eingesandt. Patentregister. Briefkasten der Redaktion. Der Geschäftsmann. Briefkasten. Inserate.

Die Werkstatt, Meister Konrads Wogwen- zeitung. (Berlin W., 57.) Nr. 30. Inhalt: Aus der Welt. Aus deutschen Innungen, Handwerker- und Gewerbevercinen. Für die Werkstatt: Was der Handwerker vom Staate verlangt. Der \<weizeris{e Arbeitersekretär. Ueber die Explosion von Petroleumiampen. Cine neue Sparbüchse. Sonntagsruhe oder ni<t? Fathstule für Maurer und Zimmerer. Für den Abendsc{oppen. Allerlei Neues und Merkwürdiges. Für den eterabend. Fragen und Antworten. Spre<- jaal. Briefkasten. Offene Stellen. An- zeigen.

l f für Maschinenbau und S(wlosseret. (Berlin C., Spandauerstraße 17.) Nr. 8. Inhalt: Fachliher Geheimmittel- \{windel. Gothiswer Thürklopfer. Wasser- filtec (Schluß). Dampfkessel-Cinmauerung. Martin Albert, Mitglied der provisoris<hen Regierung von Frankreih. Praktishe Winke: Gartenlaube. Technische Anfragen und Beantwortungen. Technisches: Wolframstahl. Lager- und Maschinen- metalle. Vei BVlitableiteranlagen. Tembvcratur beim Erkbitzen der Metalle. Die Leistungsfähigteit hydraulisher Widder. Ein guter Dextrinleim. Kleine Bohrer zum Bohren sehr harten Materials. Selbstthätige Trieurs. Das Schweißen von Kupfer. Konkurrenzen. Ausstellungswe|en. Allge- meines, Bezugsquellen-Vermittelung. Brief- kasten. Submissions-Kalender. Marktberichte. Patente. Anzeigen.

Zeitschrift

Deutsche Töpfer-Zeitung. aul Lud- wig, Reudnitz-Leipzig.) 11. Sabräana: Ra 16. Inhalt: Die bisher im Gebrauch befindlichen sog. rheinis<hen Steinzeugöfen, sowie der Kasseler Ofen, im Verglcich zu den Steinzeugöfen mit patentirter Sohlenlage, System Merkelbach. Die Zentren des Krainishen Töpferhandwerks. Wie fich die Zwi>kauer Töpfer am Albertsfest betheiligten. 23. Generalversammlung des deuts<hen Vereins für Fabrifation von Ziegeln, Thonwaaren, Kalk und Cement zu Berlin. (Fortsetzung.) Vermischtes. Keine Handelszeitung. Frage- und Antwortkasten. Redaktionsbriefkasten. Annoncen. Be- zugêquellen- Anzeiger.

Kaufmännische Blätter. (G. A. Gloe>Fner, Leipzig.) Nr. 16. 4 Beilagen. Inhalt:

Aufsäße: Die Vertretung deutscher Handels- und

Stiffahrtsinterefssen im Auslande deutsher Handlungsgebülfen: Bericht 3. Viertel des Geschäftsjchres 1886/87 Lehre von der kaufm. Buchbaltung. (F Waarenkunde: Ersay für Pferdehaare. Tintenfishe. Eine neue Spinnfaser und Silbersti>ereien den urfprünglihen Glar, geben. Statistik: Schneeverwebungen im De, M ber 1886. Rechtsfälle: Gefälligkeits-Accepte S Gerangeiner: Verkehrswesen. Winke R Ausëfuhr: Na(trags-Konvention zw. Deut die und Rumänien. Portugals Außenbande[ { L 1586. Hantelsfammerberite: Lübe> L. Angelegenheiten. Aus den deutschen aufßereuropäis, á Gebieten: Koloniale Interessen in der Südse fa Zölle und Steuern: Italien. Persönlicbes kaufm. Kreifen. Unglü>sfälle. Kaufm. Aufgze Ausstellungen. Allerlei Handelsnachricßten D Aus dem Geschäftsverkebr. Waarenbericht und 2, des Geldmarktes. Verband reisender Kaufleute Age Mittheilungen für reisende Kaufleute. Sul, nachrichten. Vermischtes. We<{\el- und Gez, preise. Zablungseinstellungen. Verband deutibe, Vandlungégebülfen und dessen Kranken- Ie Begräbnißkasse. Briefkasten. Offene Stellen Anzeigen. Unterbaltendes: Das aroße Fe (Fortî.) Heimatblos. (Forts.) Scherzbañe Arithmetishe Aufgabe Nr. 50. Kartenaufgat: 32. Hortelanzeiger : Anzeigen. Vermisdtez

Fang der

. De

D

Haudels - Register.

Die Handelsregistereinträge aus dem Kzntzrs Saw)en, dem Königreich Württembe id dein Großkerzogthum Hessen werden Dienstacs bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt veröffentlicht, die beiden ersteren wödhentlich, di

leßteren monatli. E

Achii. Vekanutmachung. 4634

Ins hiesige Handelsregister ist zu Fol. 105. fi E Firma L. Münch eingetragen:

Die Firma ift erloschen. Achim, den 18. April 1887. Königlibes Amtsgericht. I. Die>mann. Allstedt. BVekauntmachung. [4801] Zufolge Beschlusses vom heutigen Tage ist Fol. 85 unsercs Handels- (Genossenscafts:) __ Registers eingetragen worden die Firma: Consumverein Kalbsrieth, eingetragene S Genossenschaft, laut Gesellshaftsvertrags vom 17. April 1887. Die Genossenschaft hat ihren Sitz zu Kalbsrieth und bezwe>t, ihren Mitgliedern unverfäls<hte Lebens- bedürfnisse ven guter Qualität gegen sofortige Baar- zahlung zu verschaffen. Der Vorstand besteht ¿zur Zeit aus den Orté-

einwohnern :

a Sieblift,

arl Beer und 2 : Traugott Laue, sämmtlid zu Kalbsrieth. Die Zeichnung für die Genofieushaft hat dergestalt zu erfolgen, daß der ZDeichnende seine Namensunterschrift der Genossen [haftéfirma bcifügt. Nehtlile Wirkung der EGe- nossenschaft gegenüber hat die Zeichnung aber nur dann, wenn sie von wenigstens zwei Vorstands- Mitgliedern geschehen ift.

Die Bekanntmachungen der Genossenschaft werden vcm Vorstand im Allstedter Wochenblatt erlassen. Das Mitgliederverzeihniß kann jeder Zeit bei uns eingeschen werden.

Allstedt, den 23. April 1887.

GroßherzogliÞh Sächs. Amtsgericht. Dr. Fürbringer.

Anma. Bekauntmachung. [4802] Gemäß Beschlusses vom 16. d. M. ist heute Fol. 30 des Handelsregisters der vormaligen Iustizamtskommission Triptis, : woselbst die Firma Eduard Müller in Triptis eingetragen {teht, na< dem Ableben des seitherigen Inhabers, Emiliez Friederike Müller, Frißsche, in Triptis, als Firmeninhaberin eingetragen worden. Auma, am 18. April 1887. Großherzogli<h S. Amtsgericht. Abtheilung I. Staeps. Ritzebüttel. Eiutraguug in das Handelsregister. 1887, April 19. S. Burmeister in Ritebüttel. Inhaber: Iohann Heinrich Adolph Burmeister. Amtsgericht Ritzebüttel.

verwittwete geb.

[4798]

Syke. Bekanntmachuug. [4569] Auf Blatt 28 des hiesigen Handelsregisters isk

heute zu der Firma:

: I. H. Dörgeloh

eingetragen :

„Die Firma ist erloschen.“ Syke, den 19. April 1887. Königliches Amtsgericht. II. v. Dasfel.

Konkurse. [4530]

Veber das Vermögen des Gewürzhändlers Heinrih Ednard Dorff hier, Neuenburgerstraße 17, ist heute, Nachmittags 64 Uhr, von dem Köntg- lihen Amtsgerichte Berlin 1. das Konkursverfahren eröffnet. /

Verwalter: Kaufmann Rosenbah, Wallnertheater-

straße 19. i Crste Gläubigerversammlung am 18. Mai

1887, Vormittags 117 Uhr. 92. August

N ina Arrest mit Anzeigepflicht bis (el ol

_Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 22, August 1887.

Prüfungstermin am L1. September 1887, Vormittags 11 Uhr, im Gerichtsgebäude , Neue Friedrichstraße 13, Hof, Flügel B., parterre, Saal 32.

Berlin, den 21. April 1887.

Thomas, Gerichtsschreiber

des Königlichen Amtsgerichts I. Abtheilung 49.

Sesfentlihe Bekanntmachung.

T, E e S iy be | Sale paaren-Geschäft, Obernstraße 44 hier- 0 d- . .

9

t Anzeigefrist his zum

1557, 11{ Uhr,

Nr. 9. Bremen,

[4691]

Konkursverwalter ernannt.

3 Vermögen des Kaufmanns Julius leber 90 in Firma Julius Salender, Pugt- Konkurs eröffnet. Verwalter : Rets- { Dr. Eb. Noitenius bierfelbst. Offener Arrest 31. Mai 1887 ir

bis zum 31. Mai 1887 einsthließli

big

läu s ° ; e ée, allgemeiner Prüfungstermin 15. Juni

unten im Stadthause, Zimmer

den 22. April 1887.

Das Amtsgeri@t. für Konfurs- und NathlaßsaGen. Gerichtsschreiber: Stede.

Konkursverfahren.

das Vermögen des Oekonori Carl Funk in Thum wird heute, am 21. April mittags 6 Uh:, das Koykursverfahren er-

Abtheilung Der

Ueber Gotthelf 1887, Na g Necht8anwalt Warne> in Freiberg wird zum

Konkursforderungen find bis zum 15. Juni 1887 bei dem Gerichte anzumelden. i S Es wird zur Beschlußfassung über die Wahl ines anderen Verwalters sowie über die Be- stellung eines Gläubigerausschusses und eintretenden Falls über die in 8. 120 der Konkursordnung be- idneten Gegenstände auf L i Sonnabend, den 14. Mai 1887, Vormittags 10 Uhr, : und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf Sounabend, deu 2. Juli 1887, Vormittags 19 Uhr, vor tem unterzeihneten Gerichte Termin anberaumt. Allen Perfonen, welche eine zur Konkursmasse ge- börige Sache in Besiß haben oder zur Konkurs- masse etivas s<huldig find, wird aufgegeben, nichts amn den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, au< die Verpflichtung auferlegt, von dem Besitze der Sache und von den Forderungen, für welde se avs der Sache abgesonderte Befriedigung | ¿ in Anspru nehmen, dem Konkursverwalter bis zum | F 1, Juni 1887 Anzeige zu maden. Kniglihes Amkégericht zu Ehreufriedersdorf. Mertig, Af. Veröffentlicht: Stanelle, G. S.

6%] Konkursverfahren. Ueber das Vermögen des Kaufmanns Grotjahn ¡u Herzberg (Elfter) als alleinigen Inhabers der unter der Firma Gebr. Grotjahn zu Herzberg (Elster) betriebenen Hufnagelfabrik ist am 21. April 1887, Nachmittags 5 Ubr, der Konkurs eröffnet. . Verwalter : Assistent Gundlach zu Herzberg (Elfter). Offener Arrest mit Anzeigepflicht: bis zum 20. Mai 1887, Erste Gläubigerversammlung : 21, Mai 1887, Vormittags 11 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin : 8, Juni 1887, Vormittags 11 Uhr. Herzberg (Elster), den 21. April 1887. Königliches Amtsgericht. Zur Beglaubigung : Storch, Sekretär, i Gerits\<hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

18

[4

v [4598]

Veber das Vermögen bezw. deu jeßt noch vorhandenen Rest des Nachlasses des Gast: wirths und A>kermanns Georg Ausftermühle, von Liebenau, wîrd h:ute, am 21. April 1887, Vormittags 11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. _Der Privatsekretär F. Schneider hier, wird zum | Konkursverwalter ernannt. N :

Konkursforderungen sind bis zum 10. Juni 1887 bei dem Gerichte anzumelden. :

Allgemeiner Wahl- und Prüfungstermin, den 24, Juni 1887, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte. e :

Offener Arrest mit Anzeigepfliht bis zum 1. Juni 1887, (N. 2/87.) i

Hofgeismar, den 21. April 1887.

Königliches Amtsgericht. II. (gez.) R ieß. E Zur Beglaubigung: Marks, Gerichtsschreiber.

z 9 È .. #0] Konkurs-Eröffnung. Veber das Vermögen der Firma Gebr. Jde zu Mühlhausen i. Th. N aber der Kaufmann Martin Ide daselbst) ist heute, am 20. April 1887, Nahmittags 4 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter : Rehtsanwalt Mankiewiß hier. : Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 4. Mai . Is. einschl. i E Anmeldefrist bis zum 21. Mai d. Is. incl. : Erste Gläubigerversammlung den 11. Mai d. Js, Vormittags 9 Uhr, Geschäftsstube Nr. 21. Allgemeiner Prüjsungstermin den 1. Juni cr., Vormittags 9 Uhr, ebenda. E Mühlhausen i. Th., den 20. April 1837. Königliches Amtsgericht. Abth. IV.

#54) Bekanntmachung.

Veber das Vermögen der Handelsgesellschaft Eduard Goldftein & Co. zu Ratibor, deren eingetragene Gesellschafter der Kaufmauu Eduard Goldstein und der Kaufmann Sieg: fried Goldstein aus Ratibor sind, ist am 21. April 1887, Nachmittags 1 Uhr 5 Minuten, Kon- furs eröffnet. i

Verwalter : Kaufmann Mar Albrecht zu Ratibor.

Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 1. Juni 1887 eins<hließli<. Engli

UeBLd). L „Erste Gläubigerversammlung und Beschlußfassung über die dem Verwalter zu gewährende Vergütung den 11. Mai 1887, Vormittags 10 Uhr.

llgemeiner Prüfungstermin den 18. Juni 1887, Vormittags 10 Uhr, Terminszimmer Nr 7 des Landgericht8gebäudes. Ratibor, den 21. April 1887. Königliches Amtsgericht. Abtheilung IR. Zur Beglaubigung: Golombek, Gerichtsschreiber.

bis zum 6. Juni 1887 -ein-

[4536]

Veber das Vermögen des Kaufmanns Franz Sorge zu Stettin ist am 29. April 1887, Vor- mittags 11 Ubr, der Konkurs eingeleitet. Verwalter Kaufmann Arrest und Anmeldefrist bis 3. Juni 1887. Gläu-

tags 11 Uhr, und Prüfungstermin am 22. Juni 1887, Vormittags 10 Uhr, im Zimmer Nr. 57.

Anmelde!ri!l bigerversammlung 18. Mai 1887, Stettin, den 20. April 1887.

[4539]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Wilhelm Dambe>>k zu Stralsund ist beute, am 21. April 1887, Vormittags 11 Uhr, vom Könialichen Amts- | v gerichte bier das Konkursverfahren eröffnet worden. Verwalter: der Kaufmann Robert Mayer hier. v mg für die Ferderungen bis zum Erste 1887, Mittags 12 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgeridbte hier (Zimmer Nr. 1).

12 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte hier (Zimmer Nr. 1).

Webers 10 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet, und Amts- notär Gentner in Langenau zum Konkursverwalter ernannt worden.

bei dem

anderen Verwalters, sowie 1 V lung cin Släußigerauss<u}ses und eintretenden Falls über die in

stände, endli zur Prüfung der angemeldeten Forde- rungen auf

vor dem K. Amtsgerichte bier Termin anberaumt.

gehörige Sache in Besig haben odcr zur Konkurs- maïe etwas sHuldig sind, wird aufgegeben, nichts an den 1

leisten, au< die Verpflichtung auferlegt, von dem De der Sache und von den Forderungen, {ür we

in Anspru nebmen, dem Konkursverwalter bis zun 15. Mai d. I. Anzeige zu maen.

[4522

Schneidermeisters Johaun Hübsh aus Sul- mierzyce ist auf Antrag des Konkursverwalters eine Gläubigerversammlung auf

) beraumt zur Beschlußfassung über den freihändigen Konkursverfahren. erkauf des zur I. Hübsh'shen Konkursmasse ge-

hörigen Grundstü>s Sulmierzyce Ac>ker Nr. 364.

der Firma Schneider « Comp. in Altenburg (Maunfaftur-, Mode - Waaren und Konsfek- tions - Geschäft) und ihres alleinigen Inhabers, des Kaufmanns Julius Bernhard Schneider daselbst, wird auf Antrag zur Beschlußfassung über

Termin auf

anberaumt.

[4716]

Johannes Wilhelmi zu Hainchen wird, nah erfolgter Vertheilung der Masse, hiermit aufgehoben.

Werner Hasse zu Stettin. Offener

erversammlung am 17. Mai 1887, Vormit-

Beglaubigt. : __ Matthiaß, Gerichts\<hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Konkursverfahren.

Mai 1887.

Gläubigerversammlung am 209. Mai

Prüfungstermin au 10. Juni 1887, Mittags

Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 14. Mai 87. Sekretär Willert, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts zu Stralsund.

595) K. Württ. Auitsgericht Ulm.

Veber das Vermögen des Johannes Honolid, in Langenan, ist beute, Vormittags

Konkursforderungen sind bis zum 15. Mai d. I. Gerichte auzumciden. : S Es wurde zur Bes(lußfafiung über die Wah! etnes

über die BestePung cines

120 der Konkursordnung bezet<neten Segen»

Montag, den 23. Mai 1887, Vormittags 9 Uhr,

Allen Perfonen, welche eine zur Konkursmasse

Gemeins{uldner zu verabfolgen oder zu

de sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung

Ulm, 20. April 187. Gerichtsschreiber : Reuß.

Konkursverfahren.

Fn dem Konkursverfahren über das Vermögen des

den 9. Mai 1887, Vormittags 105 Uhr, or dem Königlichen Amktsgeribte hierselbst an-

Adcluau, den 19. April 1887. Meyer, : Gericßts\Hreiber dcs Königlichen Amts8gerichts.

4523) Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen

freihändigen Verkauf der Immobilien nebst Zu- behör, _— zur Prüfung na<hträglih angemeldeter Forde- rungen, sowie : L eventuell wegen Wahl cines Gläubiger - Aus-

usses,

Donnerstag, den 12. Mai d. Js8., Vormittags 11 Uhr,

Altenburg, am 22. April 1887. Herzogliches Amtsgericht. O L

(gez.) D

öll, Veröffentlißt: S<hmidt, als Gerichtsschreiber.

Das Konkursverfahren über den Nachlass des

Altenstadt, den 23. April 1887. Großherzogl. Amtsgericht Altenstadt. Dr. Arnold.

59 (4702) Bekannimachung. Betreff. Konkurs über das Vérmögen des Spedi- teurs Joseph Kreuft in Augsburg. Das Kgl. Amtégeriht Augsburg hat mit Beschluß vom Heutigen na< Abhaltung des Schlußtermins das Korkursverfahren aufgehoben. Augsburg, den 21. April 1887. - Gerichtsschreiberei des Königlichen Amtsgerichts. Der Kgl. Sekretär: (L. 8) J. Fer<. [4717] K. Amt2gericht Backnang. Das durh Zwangsvergleich erledigte Konkurs- verfahren über das Vermögen des Christiau Eder, Rothgerbers hier, ist aufgehoben. Den 22. April 1887, i Gerichtsschreiber Hiemer. r S L [4755) Konkursverfahren. In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Pfropfenfabrikanten Otto Nitsche, Grüner

vor dem Königlichen Amtsgericbte I. hicrselbst, Neue Friedrihstrase 13, Hof, Flügel C. part., Saal 36, anberaumt.

[4599]

Appreteurs Fritz Diederichs in Vielefeld ift zur Prüfung der na<hträgli< angemeldeten Forde- rungen Termin auf

Nr. 13, anberaumt.

[4720]

wurde in den Gläubigerversammlungen vor an L \<äftsmann Fit in St. Ingbert alt

Konkursverfahren. walter aufgestellt.

den 5. Mai 1887, Mittags 12 Uhr,

Verlin, den 21. April 1887.

Paet,

Gerihts\Wreiber des &Æönalihen Amtsgerihts I. Abtheilung 50. -

Konkursverfahren. 3

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des

den 16. Mai 1887, Vormittags 11 Uhr, |K or dem Könialichen Amtsgerichte hierselbst, Zimmer

Vielefcld, den 21. Avril 1887. Agethen, Kanzlei-Rath, Gerichts\<reiber des Köntalihen Amtsgeri<hts. I. Abtheilung.

In den Konkursverfahren über das Vermögen

1) des Johann Fischer, Holzhändler in Vebels- heim, und dessen Ehefrau NUuna Lang; 2) des Franz Koch, A>kersmann in Ehlingen; 3) des Johann Ewerling, Wirth und Krämer in Neinheim und dessen Ehcfrau Veronika Leyde>er ;

des

früheren Mafsseverwa

Stelle

Vlieskastel, den 22. April 1887. Königliche Amtszerihts\creiberet. Mayer, Königlicher Sekretär. i

iGiis L

4721] Konkursverfahren. In dem Konkursverfahren über das nacgelasene Vermögen des verstorbenen Wirthschaft8pächters Johann Carl Fricdrich Otto in Hilbersdorf int zur Prüfung der nathträgli<G angemeldeten Forderungen Termin auf den 2. Mai 1887, Nachinittags 4 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte hierselbst an- beraumt. Chenmit, den 22. Arril 1887. Pöus,

Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerihts.

Abtheilung B.

0%] Konkursverfahren. In dem Konkursverfahren über das Gesellschafts- vermögen der offenen Handclsgefellschaft in | Firma Michaelis & Deutschland ¿u Danzig | ist in Folge eines von dem Gemeins<uldner gee | ma<htea Vorshlags zu einem Zwarxrgsvergleiche | Vergleichstermin auf den 17. Mai 1887, Vormittags 11 Uhr, vor dem Königlihen Amtsgerichte XI., hierfelbît, Zimmer Nr. 42, anberaumt. Danzig, den 16. April 18837. Grzegorzewékit, S Gerichts\hreiber des Königlihen Amts8gerits.

[4748] Das Konkursverfahren über das Vermögen des Trödlers Heinrich Leopold Jnlius Saalig in | Dresden wird, nabdem der in dem Vergleichstermine vom 29, März; 1887 angenommene Zwangsvergleic dur< redtéfräftigen Beschluß von demselben Tage bestätigt ist, bierdur aufgehoben. Dresden, den 21. Avril 1587.

Königliches Amtägericht.

Bekannt gemacht dur:

Hahner, Gerichtsschreiber.

A 4713) Bekannimahßung.

In dem Konkursverfahren über das Berimögen d Kaufrmnanns Robert Loevenich hier

ungefähr 4 810 zur Vertheilung, wodei na< dem auf der Gerichtéschreiberei des biesigen Königlichen Amtsgerichts, Abtheilung 11, nicdergelegten Ver- zeichnisse einfahe Forderungen in der Gesammthöhe von M. 3553,16 zu berüd>sichtigen sind.

Düren, den 22. April 1887.

Der Konkursverwalter : Courth, Rechtsanwalt,

(47532) Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Heinrich Keller junior zu Duis- burg wird, nahdem der in dem Verglecichs- termine vom 23. März 1887 angenommene Zwangs- verglei<h durch rechtskräftigen Beschluß vom 31. Marz 1837 bestätigt ist, hierdur<h aufgehoben. Duisburg, den 22. April 1837.

Königliches Amtsgericht.

A Kaiserliches Amtsgericht Ensisheim. [4750] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Krämers Valentin Romann in Meyenheim wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdur< aufgehoben. L Ensisheim, den 22. April 1887. Das Kaiserliche Amtsgericht. Meurant.

[6/99 Beschluß.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Colonialwaarenhändlers Ferdinand Haus Andreas Reuter in Flensburg, Norderstr. 100, wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdur< aufgehoben. E

Flensburg, den 21, April 1887.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 4. (gez.) Adler. Vero ent, (L, 8.) O. D. Jacobsen, Gerichtsschreiber.

4754] , | Das Konkursverfahren über das Vermögen der Wollwaarenhäudlerin Adeline, verw. Hassel-

[4715]

Kaufmanns B. Weidelhofer hier ift

mann veraußBern.

dieser

versammlung auf

A Me A Vermögen des Cr É S öInhabers der

ruhe

0E

wangs8verglei# durH re<tsfräftizen Beshluß vom

ur Prüfung der na<hträgliß angemeldeten For- | Z dur) rei } De! zur P ß Stcóglió ang s gleiben Tage bestätigt ist, dur< Beschluß von heute

derungen Termin auf 10 aufgehoben.

Gera, den 21. April 1887. Teich,

Gerihtsshreiber des Fürstlihen Aimtsgeri$is, v. c,

Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen de3 dur) wangsverglei< beendet.

Haynau, dea 20. April 1887.

Königliches Amtsgericht.

[45409]

In der Kanfmann Wilhelm Bowien'schen onfursïate will der Verwalter, Kaufmann Fuhr- das Geschäft des Gemeins<huldners im Sanzen

ZI 2 Q Ae e, “T ; E E Behufs Beschlußfaffung über die Genchmtgung

Maßregel wird Termin ¿ur Gläubiger-

den 7. Mai c., Vormittags 11 Uhr, (Zimmer Nr. 10)

anberaumt.

Heydekrug, den 18. April 1387. Königliches Amt3gericht.

Bekanntmachung. 28 Kgl. Amtsgericht Kaudel hat dur< Bef 3. April 15887 na< Abbaltung des das Konkursverfahren über das *

r Jngenthron von Wörth am Rhein

Kgl. Amtsgerichts\chreiberet. Meyer, Kgl. Skrtr.

Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über da23 Kaufmanns Kar! Maria Meyer, äirna C. M. Meyer von Karl®s- Folge cines von dem Gemeinschuldner

j mnn RAAorAi ot > etnem Zwangsvergleiche

(L. 8.) 4596]

Nr. 9668.

ist in F1

gemabten Vorschlags zu

Vergleichstermin auf

Freitag, den 13. Mai 1887,

Vormittags 11 Uhr,

vor dem Großherzoglichen Amisgerichte hier, an-

beraunit.

Karlsruhe, den 16. April 1887,

Gerihtsscreiberei Gro5h. Amtsgerichts.

Braun.

é er m ror Tro D583 z a ee H

Lobe

Grundstücfkhändlers B. F. Ble5mann ilung erfolgen.

des König- lichen Amtsgcrihts Abi niedergelegtem Verzeichnisse find bierzu, nabdem die Koîiten und Auslagen für das Konkursverfahren berichtigt fi noch an- verfügbare Masse #92454 1 Es sind zu berücksichtigen :

1) Forderungen mit Vorre<t 4 71 50 <&,

C D) s R,

in Gaarden soll die Na dem auf de

Konkursverfayren.

[4749]

Das Konktfursverfahren über das î Kaufmanuêëwittwe Schüß, Anna, geborenen Kunzinann, zu Köslin, wird nach erfolgter Ab- haltung des S{lußtermins hierdur< aufgehoben. Köslin, den 20. Avril 1887.

Königliches Atmntsgeriht. Abtheilung Il.

Zur Beglaubigung: Hübner, Gerichtsschreiber.

5 Sa

(62 Konkursverfahren.

In dem Korkursverfahren über den Nach!afz des Lederhäudlers Gustav Meißner zu Lands®- berg a. W. ist zur Abnahme der Shlußre<hnung des Verwalters und zur Erhebung von Einwen- dungen gegen das Schlußverzeichniß der bei der Ver- theilung zu berü>sihtigenden Forderungen der Schluß- termin auf

den 17. Mai 1887, Vormittags 9 Uhr, vor dem Könialichen Amtsgerichte hierselbst, Zimmer Nr. 20, beîtimmt. - Landsberg a. W., den 20. April 1837. Doehnert, / Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[4747] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des allhier unter der Firma: A. L. Zeitschel Nach- folger bestcheuden Puy- uud Modewaaren- geschäfts, wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins M

Leipzig, den 22. April 1857.

d S nigliches Amtszericht, Abth. TI.

Sten Bekannt gemacht durch: Be>, Ger.-S@r.

[4745] Das Kgl. Amtsgeriht München I. Abtheilung A f. C. S. / hat mit Beschluß voin Heutigen das am s. JIulî 1886 über das Vermögen des Manrermeisters Emmeran Glas dahier eröffnete Konkursverfahren nah erfolgter Schlußvertheilung aufge! oben. München, den 19. April 18& Der ge\chäftéleitende K. Gerichtsschreiber : (L. 8.) Hagenauer.

[4742] Das Kal. Amtsgericht München I,, Abtheilung A. für Civilsachen,

bat mit Beschluß vom 18. lfd. Mts. das am, 90. November 1886 über das Vermögen des Kaufz= manns J. L. Widumann dahier eröffnete Kon» kursverfahren als dur< Zwangsvergleich beendigt aufgehoben. i L

München, den 19. April 1887. S

Der gescäftöleite.de Kgl. Gerichtsschreider: (L. S.) Hagenauer.

[4736}) Das Kgl. Amtsgeriht München 11. hat mit Bes&1uß vom Heutigen das unterm

kuse, geb. Kettler, hier, ist nachdem deu in dem

Weg Nr. 13, Wohnung Memeler Str. Nr. 41, ist

Vergleichstermine vom 4. März 1887 angenommeue

12, Juni 1585 über das Vermögen des Väcker«