1887 / 97 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

as

9

thümliher Form des De>els, dessen platter Knopf vermuthen läß i i | daß eint cine figürlihe Darstellung ben ua e Abi f rmutden laßt, E ca. at Millionen sei nunmchr definitiv auf den 3. Mai Tw “Versammlungsortes und des “¿euen Präsidiums entli enen Ebrank i den fast wlfg üyvigen Formen des Sils | Prag, 2 April, (W, T B) Der Neingavinn der Bus <- | nat Belieen unter Fübruna ren Mitgliedern des Leitun E Beil Z .— rader enbahn pro 1886 beträgt für das Ney Läitt. A. | Abends 64 Uhr: Festvorstellun : g im Opervhause. Nah der 208. Irre E age Vor-

< . . . - - . . . N t Setten, fre x L n Tff ite e ‘game | Li B Ms S B (2008 Vi mebr de Tao, due Beioud | mate Berriges 1) (e Dicke De Meifeit 1 M P : “nialt Cr Fr Bersiguns | meldete Vorträge: 1) Hr, Hberlehrer Dr, Abn-Lauterer: zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

wärtige Lage der Glasfabrikation in Europa. der Generalversamml. Z L BEEE —— Der Cours für die hier zahlbaren OesterreihishenSilber- | und ‘ie Aktien 1 Us E Zur dée Allen Tabs, Coupons i auf 160,25 # für 100 Fl. Oesterr. Silb b- r die Aktien Litt. B. 922386 Fl. : 2) Hr. Real-Gymnasiallehrer Dr. Kühn-Wi , Und Englis gefeßt worden. o dentlihe G et mp a A) den 14, Sabreberidt der | fremden Syracen. H Or. Profesor Dr. Sads-Brandendce: fue a e ordentlihe Generalversammlung der Magde - on he ographie. 4) Hr. : : ° , : burger Lebensversiherungsgesells<haft vom 2. as M. gad Suolant es den leßten 16 Jahren bedeutend zugenommen. | Ueber Vokalsysteme. 5) Hr. Berfetae Per Bict-Erautmann-Bom: M 97. Berlin, Dienstag, den 26. April 1ST i g E den me and die Bilanz sowie die von den | auf 140244 Pfd e “Ä p X f oe T6 g ers Stellung des Englishen im Unterricht. « Dletor-Marburg: Dj, 0 jesellshaftsorganen voraeshlagene Gewinnvertheilung, nah welcher | fabrikation tark abge! E E Is die Aktionäre eine Dividende von 7 %/ des eingezahlten Akti i arf abgenommen, 1870 betrug der Werth derselben S i : : A L E = 21 Æ pro Aktie erhalten, und ertheilte O ofene Ta _— ‘Glase E fe As ur 290 066 Psd, Sterk. N Bresla, Gcbeimer Ser P R R Landes-Bauinspektor Sutter: Deutsches Rei. (9. 68 a. a. O.), über das Verbot vertragsmäßiger Be- | ift. Dabei sind folgende zwei Fälle zu unterscheiden. Wenn : dem Aufsichtsrath Decharge. Die statutenmäßige Wahl von | von Roh 7 gus pril. (W. T. B.) Die Verschiffungen | Stettin und Landrath vo nSe a aud Senats-Präsident Dr, Meyer, ¿ E \hränkungen (8. 99 a. a. O; „Amtlihe Nahrichten des | der Sefktior3vorstand der Ansicht ist, daß die Erledigung eines E drei Mitgliedern des Aufsichtsraths ergab die Wiederwahl | 8400 Tons in derselben Woch e vorigen Woche 7000 Tons gegen | wel<hes eine ertr ay 7) A S Posen bilden ein Comité Bescheide und Beschlüsse R.-V.-A.“ 1885 Seite 288 Ziffer D u. \. w. fein Zweifel, Entshävigungsfalles in seiner Zuständigkeit liegt, und wenn S der in Folge des Ablaufs ihrer Wahlperiode ausscheidenden Bradford, 25 April. E orgen abres. bannisbad in: B5bmen zu begeliadea, e zie Heimath in Jo: des Reihs-VersiherungSsamts. daß auch im $. 61 a. a. O. zwingendes Recht hat aufgestellt von dem Entschädigung#bereßtigten ein darüber hinaus- A Herren Kaufmann E. Friedeberg, Kaufmann Lorenz Lippert | ruhi - %. April. (V. T. B.) Wolle und Garne | Diese Anstalt soll aelis<-<ri sich zur Aufgabe gestellt bat werden sollen. Das liegt auc im Jnteresse der Berufsgenossen- | der ausdrüdli “ni f ift, f f und Stadtrath Voigt. Dem Rechens>aftsberiht der Magde- | beeilt, Quarter evangelG <riftliher Leitung steben und fi: F 329) Eine Schisfahrts-Berufsgenossenshaft hatte bei einem | schaften selbst, da dur nicht berufungsfähige (8 62 Absa 2 | S oaloae lber Anirag nie geste M, Lo A E U ser t E u g gans i < d vovat get e d Fer entnehmen wir, Submissionen im Auslande. stelle und einfache billige Beköstigun "sowie kostenfreie Thee Gd die Gew ns pin raggrarmgibrengg Sezwe>enden | a. a. O.) Vereinbarungen eine endgültige Suiileldaag nit herbe | s g My n en EiE E 9 Absas 3, 1 S (N ¿n egräbnißversiherung im Jahre 1886 unter Befreiung von der Kurt i ; ermalbà Baggereibetriebe au ie von dem auunternehmer | geführt wir! d die Beruf A T G R 5 i T a as E e e a S By | 4193 Policen über 9 837 371 4% Ve D i l ung von der Kurtaxe bieten. Diese Wobltbat de ; s : o G geführt wird, und die Berufsgenossenschaften fich durch dieselben | SS. 61, 62 Absay 4 des Unfallversiherungsge)etes (vergl. Ï wurden, sodaß, da der Verfierungsbestand er Kapitalversibering | 1) 7, Mai, 1 Uhr Nachmittags. Köriglic cleiden Teilen tedleftigen Bemabnern aus den falserfazie bez: | dsgetigten Erdarbeer als gesebli mit worsihert N | Rh e und setenfalle im Falle dec Erhebung folger 155%, Seite 10) feiueen snd ausbrülch zu bem A tes N) . Dezember 1885 auf 41987 Policen über 83 261 831 4 : , 1 Uhr Naqmittags. Königlihe Präfektur zu | keit, na Maßgabe der jeweili tli iesener Bedürftiz, C d : _fönnen und jedenfalls im Falle der Erhebung olcher | 1887 Seite 10) festzusezen und ausdrüd>li< zu bemerken, daß E Versiherungsfumme belief, si ein Gesammtbetrag von 46 180 Policen Mors, j j x rge S ear f e E zu Theil werden. m Das Mia-Beesigerimadarnt He E dem 28. Fe- | Ansprüche einen der Berufung unterliegenden Bescheid er- | die Weiterzahlung einer Rente für die Zukunft abgelehnt über 93 099 202 „G Versicherungësumme herausstellte. Von diesen ieferung von 2000 kg weißer Merinowolle I. Qualität, 2500 kg | die K. K. Kurinspektion die Ertbeilung aben zur Folge gebabt, daj bruar 1 ie hiergegen erhobene Beschwerde des | theilen müßten. (Vergleiche au< Amtliche Nachrichten des | werde. Jn diesem Falle bedarf es einer Verweisung darauf j ): B 550 0E e Ver sttheen a Laufe des Jahres 2801 Policen über L 8000 ke feine tres Woll fi wem, gewaiener Wolle | freiung von der Rariaee uet bet ‘Au E an die Be Betriebsunternehmers mit folgender Begründung zurü>- | R.-V.-A.“ von 1886 Seite 251 Ziffer 211 Absag 3.) Die | daß der Berufsgenossenschaftsvorstand zu entscheiden aba rungsbestand von 43 379 Policen mit “her Bersidcenngtsa Versiche | anstalt zu Saliceta S. Giuliano bei Modena. ‘Kaution Näher E p! in Prag ist das Comité bereits im vorigen Jahre n U tis Unternehmer i} bei der Erweiterung des Nichtertheilung des Bescheides kann au praftishe Unzuträg- | würde, falls ein weitergehender Anspruch auf dauernde Rente 87169598 M zur Jahresprämie von 2 668 234 oel Es von an Ort und Stelle. : e “4 8 getreten weges der Bedingungen zur Errichtung dieses Hospizez Be F Theil der zur Ausführung dieses Baues erforder: lihkeiten im Gefolge haben, zumal der Bescheid die Grundlage | erhoben werden sollte oder fonjt in Frage gekommen wäre, einer einmaligen Prämienzahlung von 4197,70 M vorhan- 2) 2. Mai. Intendantura delle Finanze in Mailand: Liefe- Anoicienaon s tbatkräfti die Bestrebungen des Comités allgemein n Bag er-, Erd- und Böschun Gaebeiten übertragen. Diese für die Anweisung der Post zur Rentenzahlung (S. 69 des | überhaupt nicht, da dieselbe nur irre zu führen geeignet ist. den war. Mit Anspru< auf Dividende waren 38 303 433 4 | ung von 22500 kg Kupferdraht für die officina contrasegni Bevölkerun. ante: Vi e ige ius Seitens der wohlhabenderer lihen M df l “d Art g gen. Unfallversicherungsgeseßes) jowie Jür die Ausfertigung des | Wenn dagegen die obigen Voraus})eßungen für die R B LOLA g Veran R Zu dem bei der Ausfteuer-Versihe- alier, Lever 2ER “aats Voranschlag 240 Lire der metr g lands und Oesterreichs finden werden. Ee behufs e L Seits aus baiétben ut ero mng ua e (S. 64 a. a. D.) “g L | definitive Erledigung der Sache dur<h den Sefktions- mit und ohne Prämien - Rü>kgewä / : h ire. : E l as Reichs: Versicherungsamt empfiehlt deshalb dem Vor- | stand ni i s iri Sefktionsvors vorhandenen Vers cherungsbeftande von "2460 gn cen ¿tiate Nes 3) 4 „Mai, Varmaeis contralo militaro ta Turin: C Îm (FriedriG-Wilhelmst ädtis<hen Theater wird de ertfernenden arbe Borvan Zune Sp e stande, E Verlegten es feines Berzid Lx ean nachträglich | fich t cu û M 0 E a a E ncherungs im Jahre ein Nettozugang von 351 y 1m , 223 000—27: ire. eCarneval in Rom“ nur no< vier Mal gegebe und in di el, einen entsprehenden Beschei . 61, 62 Absag 4 a. a. O.) |} zu enthalten und die Angelegenheit an den Berufs enossen- 1886 9811 Delico R Bersicterungösumme, fo daß am 31. Dezember | 100 C R und s0olfato basico di chinina (?), 62 000— gemas in dem „Strauß-Cyklus* tateheen, o A ROI pro Died das Ufer gezogen und hier festgelegt werden. Von den | zu ertheilen. - | schaftsvorstand abzugeben Paben. lu leßtere hat Unn fiber N E Deren oes f Versicherungssumme gegen eine “Meinel Be i / aufführung der dritten Straußshen Operette, der unverwüstlihe M rahmen wird die Erde mit Handkarren an das Land ge: | > d : A . | den ganzen Rentenanspru< nah seinem Erme} rcheid einmalige Prämienzahlung von 8046,65 ( und zur Jahresprämi c. Arzneien, 15—25 000 Lire. (Bedarf für das laufende Jahr.) | „Fledermaus“, am Sonnabend rwüstlien #t und dort lirt. Endli<h werden die Bösch 332) Einem Verleßten war dur einen unter dem 29. Mai | L s 1p inem Ermessen zu entscheiden, von 213 841,87 M vorhanden waren. Der Bestand de Eider 4) 6. Mai. Direzione costruz. navali R. Marina in Beuébigz Ï St j T E I M E a t Mit Rasen ingede>t ‘der mit Seasfamen et 1886 ergangenen, am 22. Mai ihm zugestellten Bescheid | selbst dann, wenn er abweichend von dem Sektionsvorstande Lg Ene Rettia aen, e, Uer 1A Le Brem Tis Sara Bosen Bilan bl Debabor Bor 2tGO Ls U otel A i CEEN, L) E Sas e e iesen Arbeiten sind nah den angestellten Ermitte: eine Rente zugebilligt und in dem Bescheide aus- | annehmen jollte, daß dieser für die Erledigung der Sache zu- E L E E r D E A e ars Ora alMag Ls GOD Bis, burtstages Ludwis UL lande (26 Abi tg7p iederebr det G M ingen zwei Arbeiterstämme beschäftigt, ein Stamm von 19 drücklich hinzugefügt, daß ihm diese Rente nur bis zum | ohl aus for E N un inan vie ie i vorhandenen . ; : vig Uh (26. i ur ei j ô , A “Quni ; i arztli owohl aus formellen Gründen, weil im Zweifel die Zuständig- elche an der Reniew-Berfherung betbeiligt sind, beziehen Berlté | 5) bei des Betten r Wclfafor Kand -Solmona in Rom: | L „Bl Met, und des Trauersviels »Per n Seaca f S, deen das agde e do his Por fe | bis, dahin i adet u lei weege: | fei des mit der weltrgeherben Befugni ausge siaiegn rgan ( on zusammen 460 M, während s Fisenbahn Rom—Solmona in Rom: | S N els „Herzog Ernft von ausgehovenel / j S frist ü e | den Vorzug hat, als au aus materiellen Gründen, weil von einer 11210 M für 25 Personen den aufgeshobenen Rent bs a. 6 beweglihe Plattformen von 450—15 m Durhmess Schwaben" brate. Als sih der Vorhang zum Festspiel len und der Rü>transport der leeren Prahme nah den Auf eine na< Ablauf der Berufungsfrist über die in- aug I, : l, An Prämien-Reserven wurden 1 214 856 4 re<nungsmäßi ege O b. 2 Brü>kenwaagen zu je 30 t, System Bianco A f zeigte die Scene eine hôn komponirte Waldlandschaft, in de E E N liegt, und ferner ein Stamm von 54—60 Mann zwischen erfolgte Einstellung der Rentenzahlung erhobene berufenen Seite (wenn au<h nit von dem BVerlegten selbst, ces „Podues „fich diefes Conto auf 14 760 834 M erbêbte "ie L CaR gate Säulen mit beweglichem e berlebensguoß Det e Dichters aufgestellt a B D g N des Bodens aus den am Ufer fest: Beschwerde des Verlezten hat das Reichs-Versicherungs- E I IR R e M auf Ne mit Gewinnantheil Versicherten erhalten für das Jahr 1886 eine A E us ce e O überlebensgroße Büste giebt die wohlbekannten Züge Uhland? F gelegten Prahmen und zur Anlegung der BVöschungen ver- amt unter dem 17. Februar 1887 folgende Verfügung | wird, üb D O E O L Ea aud Bearäbribrer ider, Blcilicten S Pie A E f 110 000 kg Röbrenleitun g nhalt je 15 cbm, aus. 5 Das Festfpiel ettebt A Aas ei E V Jaba werden. nta S di Ei fas der Beruf f chieds scheiben dd E Ga ai co ag den Geschäftsjahre eine Sterblichkeit r PEEES g. 2 Fernsihtsignale (Diskus), b : die an das Denkmal des Dichters herantret L E Nur den zuerst gedahten Stamm von 19 Mann hat der | ,; ahdem Sie die zur Einlegung der Deru ung auf |<1e E e A s - S 1396 821 M n is S L: 1 bollständite Dampf, Tube inte L mkanie Af rations, | verkünden: des Genius Schwabens, des Genirs Dertslacine Orte F Ynternehmer als versiherungspflichtig bei der Schiffahrts: rihterlihe Entscheidung im $. 62 Absay 3 des Unfallversiche- | 334) Ueber die Abgrenzung der statutarischen Zuftändigkeiten 743 Todesfälle 1 393 148 M zu zahlen ; demna ergiebt d L af va pumpen. i g pirations- | Genius der Menschheit. Es liegt nahe, wie der Dihter dd Fee Berufsgenossenschaft angemeldet, während der Borstand dieser rungsgeseßes vorgeschriebene Auss{lußfrist von vier Wochen des Genossenschafts- und Sektionsvorstandes hinsichtlich Geselljcaft 42,77 Pecfonen wenige Raven 000 1010 t Des | ars 6 Bei der Direktion der Mittelmeer-Eisenbahn: Mailand. Ee Charakteristik Ubland's als Mann und als Dichter in seine M Genossenschaft auh die übrigen Arbeiter als im Nebenbetriebe E a Ven lassen, ist der erwähnte Bescheid der Festseßung der für die Dauer einer voraussi tlich l erungssumme weniger fällig wurden, als die Rebnung erwarten ließ. | g W N enen 5527 m, für die Stre>e Siena—Grosseto, sowie | dingt L Ma u wiederum fein e<t deutsches Wesen be eines versiherungspflihtigen Hauptbetriebes beschäftigte Per- a l R N O : , vorübergehenden beziehungsweise für eine dauernde e, —, In der gestrigen ordentlichen Generalversammlung der eihenstellen zwishen den Stationen Monte—Amiata und S n der Zugebörigkeit feines Wirkens und Dichtens zu da F sonen in die Unfallversicherung einbezogen wissen will. as Reichs-Versicherungsamt ist daher, außer Stande, în Erwerbsunfähigkeit zu gewährenden Rente (Z. 57 Abs. 1 gftionire der Deuts hen Bank, in nelder 13917 Aktien mit | "Y Lei der Direktion ‘der adriatishen Babn in F lten Semer In den Mors Bi ft fe Die rc ce M Der lehteren Aujsassung muß beigetreten werden. Denn | df ggegoeeragenen Angelegenheit Wur Act Cas H Me a ite hen April 199 Miditt aus- E n waren, wurde von der Verlesung des Jahres- : „der is<hen Bahn in orenz: t - L - . „Die Dichtung Vischeré d daß Zwe> und Sch ft des Gesammt- . ersiherungsamt unter dem 6. April 1887 dahin aus- berihts Abstand genommen, der Rechnungéabschlu Jahres- | Stahlschienen 14 km, für die Strede Orte—Chiusi—Flore geht in ibrer gemüthvollen Wärme tief zu Herzen und fprüht zugleiß besehen davon, daß Zwec un u a ie a Mauer Es muß Jhnen vielmehr anheimgestellt werden, falls in- \ Dividende auf 99/0 festgeseyt S n U Cn 1e 411 E / : Florenz. pon gésivollen Gedanken, sodaß der Subalt des auf der Bühne ge unternehmens in der L S des S agi E zwischen in ) Ven ee 6s an die olstein Ihres daß é O aua Verständigung zwischen den ertheilt. Die nach dem Turnus ausscheidenden Mitglieder des Ver- | b ah ieferungen für den in Aussicht genommenen Bau einer Tram- | ift vollendet, keine Ph: ras an dem Hörer vorüberflieht; die For F die zur Ausführung der öshungen erforderlichen Erdarbeiten | Fntschädigungsanspruches maßgebend gewesen sind, nah Zhrer | betheiligten Vorständen überlassen bl ibt, di li ungéraths Generalkonsul Anton Adelssen, Berlin; Kaufmann ahn zwishen Messina und Barcellona, längs der projektirten | in W endet, keine Phrase oder Floskel, große tiefe Gedanken aber si lediglih als mit jenem Hauptbetriebe unlösbar Ansicht ei sentlihe Veränd ingetreten ist, Si E D V A ula e Vora Mbretit, Bremen: KometienBiuis Ci Orel Eisenbahlinie Messina—Patti—Cerda. in V orte und Bilder von krystallener Klarheit und Schärfe genes: wsammenhängende Nebenarbeiten (8. 9 Absay 3 des | j 1e d 9 s M 2 "Vorst a A A a L Abgrenzung festzuseßen. Dabei würde diesseits nichts Berlin; Banquier Ad. vom Nath, Berlin; Stadtrath Theodor Sao, äheres an Ort und Stelle. : neres un _Treffenderes ift wohl nie über Uhland gesagt und ge Unfallversicherungsgesetes) darstellen, steht dur< amtliche ieserhalb von Neuem an den Dorsian zu wenden un dagegen zu erinnern sein , wenn in Anlehnung an die L io wieder- und der aus der Direktion 10. Mai. Centralb e Le f D uen Tot“ p T Bi s mit Q L estspiel“ zu thun, po Auskunft fest, daß ein Theil der dem größeren Stamme Absal N Feststellungsbescheid zu beantragen. (8. 65 | Unterscheidung in Tabelle 3 Spalte 24—26 der Nachweisung 8geschiedene Präsident Jonas neu gewählt. Die Auszahlung d / . Centralburcau der Mühlskreisbahn zu Linz. Her- | 9D iters von einem Ebenbürtigen im Geiste 6 : Erdarbeiter“ di lbst 1 a. a. Þ. über die Rechnungsergebnisse („Amtlihe Nachrichten des Dividend t zablung der | stellung des Unterbaus L Lai De und darum mit einem E , 5 : : ! angehörenden sogenannten „Srdarbeiter ie Prahme selbs i M ; A 1" E. Y! : e O e Be e E Mga. | n 200 M M E | D Lt E o t ti M um be drin ari Stttten Gema Jes | 29 Mi 1988 etgliene Besngnsang des Hentnleingbrogi dehenbe? Erwerbsunsähigkeit die Dauer von ses Monaten versiherungsb / Ra : E lgarien. asfelbe ret bald dem deutschen Publik b E ai arren ans Ufer zu befördern. ieses Entleeren der Prahme j / 2 er ; E i ) A Jes a : N und Bilan für A t a. M. genehmigte die Jahres- Termin no< die "Mttua zu So j li gemaht werde.“ (Maia ehe A gs gun E n Yrucl 100 bildet im vorliegenden Falle offenbar einen wesentlichen Be- bis zum 1. Juni 1886 ausdrü>li auf die Annahme gegrün- | nah dem Unfall vereinbart würde. Ueber die „voraussicht- j 1 i sowie die Gewinnvertheilungs-Vor- | 8 ; gierung zu Sofia. Lieferung von | (G T Berse von Frl. Doppler i N Lt ; det ist, daß Sie „nach ärztlihem Gutachten bis dahin wieder | liche“ Dauer der Erwerk k d im Allge » | s<läge. Aus dem Reingewinn im Betrage von 59105 #4 gelangt 0000 Tornistern von Leder, fowie verschiedener Ausrüstungsgegen- (Genius S{<wabens), Fr. Wahlmann (Genius Deutschlands) und sandtheil des eigentlihen Baggereibetriebes, welcher begriffs- ständi grad C ird U liche“ Dauer der Erwerbsunfähigkeit wir im Allgemeinen ein eine Dividende von 9% zur Zahlung und es werden dem Kapital- stände wie Feldflashen, Patrontaschen 2c. Näheres in der Redaktion Br Kathi Frank (Genius der Menschheit). Die darau mäßig erst mit dem Entleeren der Prahme abgeschlossen wird. vollständig erwerbsfähig sein würden, an si niht aus- | ärztlihes Gutachten als maßgebend anzusehen sein. : Reservefonds 8865 #4 sowie dem Sparfonds 17 329 M überwiesen R E S See T G olieon 5. E S ss E 5 l E a L Da nun aber, wie ferner ermittelt ist, die Auskfarrer sich aus n nd s ube de 1 N R da vie e an D nig M R (li E | iederlande. S nahm einen des festlihen Abends würdigen, dem Rest des Erdarbeiterstammes nach Bedürfniß ergänze ng n 1. l iebene | wo hierna er Genossenschaftsvorstand zur Feststellung der schönen Verlauf. Für die äußere Ausstattung war Alles ges a en E 5: Ht ganzen, | theilweise Erwerbsunfähigkeit als Umstand geltend i i 57 Abs fall- - geschehen, um so läßt si die von dem Unternehmer beabsichtigte Scheidung heilweise Erwerbsunfähigkeit als einen Umstand gelend zu Rente berufen ist, nah den mit $. 57 Absay 1 des Unfal- machen, welcher bei Feststellung der Rente niht in Erwägung | versicherungsgesebes übereinstimmenden Bestimmungen des dort- stiger Eintritt eine wesentliche | seitigen Genossenschaftsstatuts gleihwohl über den Ersatz

während der Rest von 5910 #4 zur De>kung der Tantièmen V dung findet. Die Generalversa ; e, S 1) 2. Mai, 2 Uhr Nahmittags. Holländis if 5 L V eneralversammlung ertheilte dem Aufsichtsrathe | {aft am QDroogbak zu gitiags E Saug el Me Lafsudeung auh für das Auge zu einem eindru>svollen, treuen der Arbeiter in solhe, welhe versicherungs flihtig sind und farbenprächtigen Bilde deutscher Vergangenheit zu machen; dit nd a s ; M dde a Versicherungspfli Ge vi Lt ute gezogen sei, e e en een j Lo j / eränderung der für die Feststellung maßgebend gewe)enen | der Kosten des Heilverfahrens von dem Sefktionsvorstande zu befinden sei, und daß die verschiedenen hiernah zur Beurthei-

4 und Vorstande di “ti ; | j f gliever des Nufsicltaraths uts! Ea AMeidenven Mie | s<wellen und von 804 ebm Eichenholz für Weichen. Lastenheft i evisoren für das laufende N eimmettakr. nd wählte die | für A A D L Di na war M gulem A O s{öner Harmonie; eine weib s fish nit dur<füh E ¿s ß au aus “9 Gewerbeblatt aus Württemb al, r, inisterium d. Waagatersi i pi ng war über Darsteller nnd Zuhörerschaft gebreitet. legen, pralli]h n ur<führen, und es muß auc au “Ti 2 der Königlichen Centralstelle für Seruerke une D E von | Haag. Herstellung einer Kanalsection nebst Anlagen. Boranfdlae Die Rollen waren gut beseßt; besondere ean verdienen diesem Grunde der Gesammtbetrieb als ein einheitlihes, nah a N i Bescheid würde Jl ll i F chi Ri y Inhalt: Phantasie und Geshma> und deren Pflege im Kunst- und | 000 Fl. * | Hr. Kauffmann als Herzog Ernst, Fr. Wahlmann als Kasen $ 1 Ziffer 2 des Ausdehnungsgesezes vom 28. Mai 188 | S; egen einen etwaigen neuen Bescheid würde Jhnen, falls | lung eines und desselben Falles na6) verschiedenen Richtungen l Gewerbeleben (Schluß). Prüfung der Luft auf Kohlensäure e ; A Türkei. Sisela; Das Haus war ausverkauft; die Mitglieder der Königlichen versiherungspflichtiges Unternehmen behandelt werden. Sie Sih dur denselben beschwert fühlen sollten, wiederum | berufenen Genossenschaftsorgane zu grundsäßlih unverein- 2 Verschiedene Mittheilungen. Neues im Landes-Gewerbemuseum. Termin no< unbestimmt. Bau des Hafens von Trapezunt, dabei Familie wohnten der Aufführung an. Am morgigen Dienstag wit i : gemäß $. 62 Absaß 2, 3 a, a. O. binnen einer Ausslußfrist | baren Entscheidungen gelangen könnten, so muß die 8! Ankündigung. 100A, ika eh von 2 Deichen von 940 beziehungsweise 400 m Lnge die Aufführung fammt dem Festspiel wiederholt. 930) Aus Anlaß einer Katasterbeshwerde hat das Reihhs- | von vier Wochen nah der Lustellung die Berufung auf | Möglichkeit eines solhen Vorkommnisses zugegeben werden. 1s E rben für das Großherzogthum Hessen. oranslag: 270000 Lira. : Paris, 25. April. (W. T. B.) Die Aufführung der Versicherungsamt unter dem 3. Februar 1887 beschlossen, | shiedsrichterliche Entscheidung zustehen. Indessen dürfte es bei einer rechtzeitigen Verständigung j S R) L gane ans, (Darmstadt, in Kommis bei Oper „Lohengrin“, welche morgen stattfinden sollte, ist bis auf daß Schürfarbeiten , bei denen es si<h um ein berg- Endlich wird no< bemerkt, daß in Anwendung des aus | zwischen den betheiligten Organen woh! gelingen, die 24 ben Die An q i ._— Uet a. Hauptblatt: Aus dem Gewerbe- Verkehrs - Anstalten. _| Weiteres au fges<oben worden. männisches Eindringen 1n die Erdoberfläche behufs Auf- | dem $. 65 Absay 3 a. a. O. ersichtlichen Grundsaßes die Ge- | nothwendige Einheitlichkeit zu wahren ; insbesondere wird L aan Us Ce d R ter: Delune's Entwässerungs- Hamburg, 25. April. (W. T. B.) Der Postdampfer suhung von Mineralien zum HZwe>e der späteren Er- | währung einer Rente auf Grund veränderter N nur | es die Aufgabe des Sektionsvorstandes, welher zunächst vereinen. Lauterba<. Alsfeld e Ho den Lokalgewerb- | „Suevia“ der Hamburg-Amerikanishen Pa>etfahrt- Frl. Elsa Menzel, eine bereits vortheil M langung des Bergwerkseigenthums andelt, als Gräbe- | für die Zeit nah Anmeldung des neuen Anspruchs gefordert | mit der Sache befaßt wird, sein, die Verständigung 2 Hirth's Formenschatz. b. Anzeiger: Patente ems L Literatur. Attienasi ells<aft hat, von New-York kommend, heute Morgen | Leitung Franz Liszt's ausgebildete Pianistin, eilhait beliate, Fe reien anzusehen sind und der Steinbru s-Berufsgenossenschaft | werden kann. ' rehtzeitig, d. h. bevor er selbst eine präjudizielle Entscheidung 56 thum Hessen wohnenden Erfindern. is Offenbach (Anduitrielleg 9 Ao URIUES der Sing-Akademie ein Concert, in welchem. sie durch die junge anzugehören haben (vorbehaltlih einer etwaigen Anwendung 333) Ueber das Verfahren bei der Ertheilung von Fest- trifft, anzubahnen, und si< im Allgemeinen thunlichst den Die „New-Yorker Hand.-Ztg.* schreibt in ihrem vom E an dieser Stelle gleichfalls lobend erwähnte Violinistin Frl. Geral- des $. 9 des Unfallversiherungsgefeßes). L stellungsbescheiden, welche Seitens eines statutarish für | Auffassungen des in der Hauptsache zuständigen Centralorgans 15. d. M. datirten Wochen beriht: Der Geldmarkt ist ent- Sanitätswesen und Quarantäuewesen. dine Morgan (Schülerin des Professors Joachim) unterstüßt wurde Nah erfolgtem Funde und begonnenem bergmännischen die Dauer des Heilverfahrens zuständigen Sektions- der Berufsgenossenschaft anzubequemen. cen lnger eas für Call Loans ist zu 4—6% ankömmlich a Spanien. fe Heer anein begann mit der Fuge (A-mo11) von Bach-Liszt, dit Abbau wird die Beschaffenheit des gefundenen Minerals, even- vorstandes nach Ana des Heilverfahrens erlassen Aehnlich wie mit den Kosten des Heilverfahrens verhält fidossirte 24 M En n Termine zu 5—6"/e, wozu auch feinste Durch eine in der „Gaceta de Madrid“ veröffentlihte Verfügung E Male ger B des Themas und mit eminenter tuell die knappschaftliche Organisation der E für die worden waren, hat \ih das Reichs-Versicherungsamt in es sih übrigens mit den Beerdigungskosten (F. 57 Absayg 1 ldoisirie, 24, Monati-Plaswiel t didfogtiry waren, =— Dee | dex Koniglis spani/ den General-Sgniläg-Direon vom 19, pril | ihre ete Andrucawelse ewäbrt [16 in Sten von Gbopinurt be Wimmung der nunmehr zuständigen Berufsgenoenscafien | iner Verfügung vom 16, Mürz 1887 wie folgt 8 | Fi, einzelnen Fil Unfallverfiherungsgesebes), nur wird befestigt. Das Geschäft am Waaren- und Produkt S ardt | 1887 unterm 3. März d. I. („R.-A.* Nr. 61 vom 12. März | ja selbst den etwas tro> on Chopin und Hen! u Mapgevend jein. esprochen : hier in einzelnen Fällen wegen der Eilbedürftigkeit der Ent ; : l - un! enmarkt ) gegen Provenienzen der Insel Sicil 5 | as tro>enen und unbedeutenden Piecen von Tschal i; ; geIP ; i f; : ¿4 A R E Nan dd HA Warn ils M E, A genommen. Brodstoffe hatten für maßregeln wieder B sel Sicilien angeordneten Ouarantäne- E und Rameau wußte die Spielerin einen ganz beson 3891) Ein Berufsgenossensafts-Vorstand hatte einem Ver- : Nach den Anlagen E sich au Fee in R Ae Dae Me Sg m M a Mil C Et ls U gowohl in Locowaare als au in : Portugal. eni ege ree In, der großen Polonaise (Fis-moll) vot lezten bei Mittheilung der Unterlagen, auf Grund | seinen nah Beendigung des Heilverfahrens ex Ae F 6 e E u E I D O ci ain Pia wte e ast; lane für Export waren in Weizen s Dur eine unterm 18. Äpril 1887 veröffentlihte Verfügung des | Tempo zu lan an s Frühlingslied von Henselt ersien uns das deren die Entschädigung bemessen werden sollte ($8. 57 | Bescheiden, durch welche die Rentenzahlung wegen Ve- Mei E l E D ändiakeit T Leldins geblieben. Hafer und G it n na< dieser Richtung stiller N portugiesishen Ministeriums des Innern werden die Häfen | lerin io sebr wirk E gole Seite ihres Spiels brate die Künst Absay 3 des Únfallversiherungsgeseßes) eröffnet, die | endigung des Heilverfahrens eingestellt wurde, auf den OCUELES unm 4mfange seiner HU] äandigtel Ï E M en das Gott ain Fra A Ae ehrten zu stetigen Preisen. Jn gr E Sicilien wie alle übrigen italienishen Häfen am | tung, die mit lebhaften B all auf neuen Rhapsodie von Liszt zur Gt Anweisung der berehneten Rente könne „ohne Weiteres | Standpunkt gestellt, daß er den einzelnen naue, Ermessen entscheidet, wie denn überhaupt auch durch die oden Fie wollen Sie D tant E E e ittelmeer seit dem 7. E d. I. für „cholerafrei* erklärt. des Frl. Morgan enworb sich Én rie oggen nant Ba er mt erfolgen“, wenn der Bezugsberehtigte „unter Verzicht Jae nur nah Maßgabe seiner G0 a Una eit En ati e y D gg Ea B E sowobl für Loco-W n : ; Ge < rasilien. des je lrei bi i f auf förmlichen Bescheid“ (8. 61 a. a. O. si<h mit | dur< Bescheid erledi t, Und unter Verweisung auf die weiter- enha}te Ueberzeug den zur Entscheidung derun geblieben, wenn au Umsäße idt M a gde fesle Neue Verschiffungen von Dörrflei#\< (Harque, Carne secc0) G edu lativatEiSes Don dee aud Io Ieifeit Du n R bes Enns “leo A erkläre. Bekterts ist A lGeändigkelt des Berufsgenossenschastsvorstandes Genossenschaftsorganen selbstverständlich niht hat gogeden E werden können. Ganz bedeutendes Geschäft, bei stark A A p Sg n es A elten infuhr in brasilianishe | spielte sie eine Sonate von Tartini, in ba sie A tiefes Ler auch thatsächlich geschehen. y wegen Gewährung einer „dauernden“ Rente, dem Verleßten | werden sollen. A D Ta, e DA A D ta \ S O und in milden | vom 16. Dezember 1886), dürfen na dier Beitrag s “raf: N E Hane F graues R während sie in den __ Dieses Versahren hat E, Reichs-VersiWerungs- überlassen M R Un A Veruftgenosen an, die Nacfrage s<ließlih etwas n ee r, während füc raffinirten | lianishen Regierung erst drei Monate nah dem Tage beginnen, an | faltete. Die zum Theil schwie iq B leit des virtuosen Spie rde amt mittelst I folgender erfü M E vorstandes a par O pg ta A M fo e die konzentrirte ih das Hauptint er aufgetreten. Am Theemarkt | wel<em die Cholera am La Plata durch die bezeichnete Regie vor Hrn. Br D br jerige Begleitung der Violinpiecen w 1887 als den geseßlihen Vorschristen nicht entsprehend | demselben zu stellen. Die Folge hiervon is} gewesen, daß die Sl D eavittones tei interesse auf grüne und japanische Thees. | für erloschen erklärt sein wird. egierung : Hrn. Bruno Dehn mit lobenswerther Präzision ausgeführt. bezeichnet. betreffenden Verleyten nah der Ertheilung des Sektions- N i dru gekommen, doch A Ot ere Stimmung zum Dur{h- Hr. Reimund von Zur-Mühlen veranstaltet am FreitW Die Unterlassung der Ertheilung eines förmlichen Fest- | vorstands-Bescheides zunächst eine Rente nicht bezogen haben, | 2 A mtöblatt des Reichs-Postamts. Nr. 2%. Inhalt : Sweinefleis nit lebh n Umsäße sowohl in Schmalz als auch in den 29. d. M. (7+ Uhr), im Saale der Sing-Akademie ein stellungsbescheides erscheint, wenn au<h dem Verletzten die | obglei nach beendetem Heilversahren eine dauernde Juvalidität, | Verfügungen : vom 92, April 1887. Post-Dampfschtffverdindung au! An Larren B paR Fr g Pg Ra E atn 4 ea / Liederabend. Rente für völlige Erwerbsunfähigkeit Î: 5 Absatz 6a a. a. O.) | wie sie behaupten, verblieben war, beziehungsweise daß | der Linie SUGRA E 2 L : | eeres gr im Aale fest, isen bewahrte bie felt Berlin, 26. April 1887. S ugebilligt ist, und un eachtet sich derselbe in seinem Antwort- e in Un ewisiheit ar gean M j ob A E ana A B tro r ag ags “Blat d Bn Malz ; irte Fesligkeit, hatte aber feine animirten Der zweite all i e Yreiben mit der berehneten Rente ausdrü>li<h „einverstanden nen ertheilten Bescheide die Sache als ertedig anzusehen e, | Snnä@fstigen Betrieb der dur das Geseg vom 1. April 1587 zur Umsäße. Von Shiffsbedürfnissen war T Ö ¿weite allgemeine deutshe Neuphilologentag erklärt bedenkl ob no< ein weiterer Bescheid in Aussicht stehe. Jn Folge demnächstigen Betrieb der dur Ge)ey vom i bedeutende Festigkeit gekennzeihnet, während ‘Lan. L feti, Die Tugeaocbrung f A t M ita R E E Redacteur: Riedel e Beet der Berainbarung können zwar Zweifel über dieser Ungewiüheit is den Verleßten die sahgemäße ‘Ent: uo E rung geneduntgten Ailenbatuen. E B a 13, Apr 1 AS88, i / : bof E autet : j tes in: : «a e 1 R j y A | s Minister x 6ffentlihen Arbeiten: Vom 13, Apri VYÍ , gen Preisen verkehrte. Raffinirtes Petroleum findet nur | Hotel du Nord (Große Gall See den 30. Mai, Abends 8 Uhr, im | Berlin: - den Ümfang des Anspruches, den Grad der ESrwerbsunfähig- {ließung über die etwaige Anfehtung des, Einstellungs- L fee Wld ded Gn olen Hörvermögens des im äußeren Eisens wenig Beachtung, ebenso Pipcs lines Certificates, z : usstraße 17, 5 Min. von den Westbahn- Verlag der Expedition (Schol j ‘(1 ; Si : \{<hwer | A 8 N : j 187 ublikum tali weniger Mtereffirt Sea, für die si< das | höôfen): Gesellige Zusammenkunft, Begrüßung der Theilnehmer, Fest- holz). keit 2c. beseitigi werden, das Endergebniß solcher Verhand- | bescheids dur die Berufung an das Schiedsgericht erschwert. | hahnbetriebe beschäftigten Personals. Nom 16. April 18 L t mußten @ Ei 0 E n Lane 644 C. Am | stellung des Programms für die allgemeinen Sitzungen. Dienîita Dru> der Norddeutschen Buchdru>erei und Verlags-Anftalt, lungen muß aber nichtsdestoweniger in Form eines Bescheides Daß dieses auch bei späterer Nachzahlung der Rente betreffend Anwendung der Instruktion für das Central-"Zagen-Ab- lien In fremden und ein eimisGen Mean ietius herbei- | den 31. Mai, Morgens 94 Uhr, in _der Aula der Wößlers<ule Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32. um Ausdru> gebraht werden. Ein Verzicht auf die Erthei- | ein unerwüinschter den sozialpolitischen Zwecken der Unfall- | rewnungsbureau und der Vorscristen über die | Js v aftliche ließen Tran®aktionen an Lebhaftigkeit sehr zu wünschen übrig Der E rste allgemeine Sitzung. Vertheilung der Fest- Acht Beilagen ung desselben ist ni<ht na< privatrechtlichen Grundsäyen zu | versicherung und be:1 geseylichen Bestimmungen (F. 8 C Wagenbenugung der Staatsbaduen X, J E O zusen-Srfurter Import fremder Webstoffe für die heute beendete Woche beträgt | dar erachten Bi sowie sonstiger der Verjammlung etwa A : beurtheilen ; vielmehr is im Hinbli> auf den ö entlich-reht- | 3, 4 des Ünsallversicherungsgesepßes) nicht entsprechender ZU und der Aachen-Jülicher Eisenbahn. AaQuen, d L sachen. Mittags 124 Uhr: Gemeinsames Früh- (einshließli<h Börsen-Beilage), lihen Charakter verschiedener verwandter Vorschriften, so g ist, leuchtet ohne Weiteres e a es wird M Wege Abfindungen | der genossenschaftlichen Verwaltung Vorkehrung gegen deravtige ¿

über die regelmäßige Unzulässigkeit von Kapital- (8. 66 Absay 2 in Verbindung mit 8. 6 Bisfer 9 TLitt, a | Unzuträglichkeiten zu tressen sein. i I lbsay 3, 8. 67, $ 96 Absag 3 a. a. O.; „Amtliche Nach- Es muß davon ausgegangen werden, daß das Feststellung&- rihten des N.-V.-A.“ von 1886 Seite 293 Bisfer 244), über | verfahren der Berussgenossenschast, wenn auch verschiedene 4 die beschränkte Pfändbarkeit der Entschädigungsforderungen Organe der leyteren dabei mitwirken, einheitlih zu handhaben | “4

2436 895 Doll. gegen 1583 034 Doll. in der Parallel üd> i nhaltêaug

Vorjahres. » elwohe des | stü> im Palmengarten. Nachmittags 24 Uhr: Zweite allgemeine | und die eigers y Wien, 26. April. (W. T. B.) Die „Presse“ meldet, die Sub- Ga Ui n SEE E L e Da Zoologi- (Kommanditgesellschafeen auf Aktien und Attiengesellsgaf® \kription auf die d°%ige ôösterreihishe Notenrente im ! Dritte allgemeine Sitzung ‘in “ver : Böblerscule Wabl bes G Ee 2IO LOORE BER R L E E