1887 / 99 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

»

[5411] L Aufgebot. | enriette, geb. Greve, früher verw. Wolf, ver- y e Se Fram ad is Ber E, E den flortenen debelomannes Louis Ernst L ee . Jan 2 infaara, Sohn de eorg ode, Ansprüche und Forderungen, tli b. 4. 337 ü i

Friedri< Bergner und der Marie Justine Bergner auch als nâbsíte N Ner des S Groß-Wanbris Abtb Ui. übery die auf Nr. 37

I Aufgebot.

Ein Wesel folgenden Inhalts: „Am 10. Dezember 1886 zablen wir gegen diesen

Los aselbst eingetragene Darlehns-Post von

Zweite Beilage

07 G Er

welcher, geboren am 11. August 1842 zu Trempen, am 9. Februar 1884 auf der Neife von St. Thomas

werden alle Diejenigen, wel<he an den Nachlaß des

Stern zu Altenrüthen, eingetragen im Grundbuche

c, Nr. 22. 3 und 3: Eine übernommene Schuld

4) die unbekanrten Betheiligten an den unter ?

arober Beleidigungen, mit dem Antrage: Königliches

Ä eUunsern Sola-We<f i : it in Tot ; : Groß-Wandri j Ï i j V „W. E bas 1 Peri ie Dadee des Vorm weil. dafelbst, ist in seinem 20. Lebensjahre angeb- Louis Ernst Julius Rode Erb- und Ab- Reis s Hn E T E p Fuftig- | E evon 200 Mark geschrieben: zweibunde rt lih na Amerika ausgewandert und ift seit länger theilungsansprüche zu haben vermeinen, hiemit eingetragene Darlehnspost von 64 Thle 10 Sard j D 7 9 9 Dan r) î | “Mart und Wecth erbaltto als 20 Zabren feine Nacridt von feinem Leben | aufgefordert werden, solche Anfprüche uad | vom 12, Juni 1862 über die auf N. 46 Nor: um Veulsczen Reihd-Anzetiger und Koutgll rennen Slaals-Anzeiger S „Frankfurt a./O. den 20. November 1886. und D dn die nächsten Verwandten einge- Forderungen spätestens in dem auf {üt Abth. 111. Nr. 11 für den Buchhandlungs- ¡ | aa I Î “. i Y G L F „À. Stellding gangen. Auf trag eines práfumtiv Arlt Sonnabend, den 11 Juni 1887, Expedienten Regel zu Jauer haftenden 5 Thlr. / /2 , N - Q d ° « | C Fe dem auf s Sra atio E E lividon Y e S A 99, B erlin , Uonnersíag, den 28. Apr il f “e if I eC. E. Stellding. h aen 1 Í D E e À ; ; _— M Rüdseite. Montag, den 19. September 1887, Amtsgericht, Dammtborstraße 10, Zimmer | À vom 19, ugust 1839 über die auf Ne, 8 S E R “O E 4 : f E l Í , r. 56, anzumelden und zwar Auswärtige teder-Rf - S . Ste>briefe 1 nterfu<ung®- en. : 6. 2 -Genofser a. f ; (0,10 Mark Stempel verwendet ) vor dem unterzeihneten Gericht, Landhaus, 2 Tr., unter Bestellung eines hiesigen Sustellun Sv N ieder-Rüstern Abth. 111. Nr. 4 für die Anna 2. Zwangsvollstre>ungen, Aufacvote, Borladungen u. dergl. 0 N 7. Wochen-Auêweise der deutschen Zettelbanken. | j Don E die o °es Herrn M. Trenherz | Z. 6, anberaumten Aufgebotstermin zu erscheinen, mächtigten bei Strafe des Musf<lufses Maina AenQuer ¡u Tiegniß haftenden 150 Thlr., 3. Verkäufe, Verpabtunçen, Verdinanngen 2c. é én L ÉV V1 ct ér 8, Verschiedene Bekanntmachungen. R ein Fs D : p a L, widrigenfalls er für todt erklärt und das vor- | Hamburg, den 20. April 1887. : g ea e “g die auf Nr. 16b. 4. Verloojung, Zinézablung 2c. von öffentiicen Papieren. è 9. Theater- Anzeigen | Sn der Börsen-Beilage B eV, i ¡ustay Herrmann. handene Vermögen an die \ih legitimirenden Erben | Das Amtsgericht Hamburg. Civil-Abtheilung VIII. B „Porwerle Abth. IIL. Nr. 8 für den 5. Kemmandit-Geselshasien auf Aktien u. Aktien-Gesellsch. 10. Familien-Nachrichten. (“F lata 6 | f Vo (tehende N 2000 abzügli< der an Herrn N, BAHN wird Zur Beglaubigung: E De Me „nOnE zu m S S E E —— —=— =——— Z - —— En e W. Neuherz Wliecferdn Ko! M. 32,5 era, am 20, April 1887. d ; ihts-Sefkretà e: nrP SAITe n T. Darlehn vom 23. Dezember 1854 zufolge Verfügung vom | hoff, werden \eine sprüche d i derselben | [5: i si j j „erhalte 4 B O MIU f AEO * Das Fürstliche Amtsgericht. Rom berg, Dr, Gerichts Sekretär. sind bezüglich M Grundschuldbriefs und der Instru- 2) Zwangsvollstre>ungen, E 1855; A E “v Moni v e T s MS G LERN ie Fran! e C zu Franf- | j «Frankf a /D. E a Mün. (5412 ] 1887, L E durch E S S ti Februar Unufgebote, Vorlavungen i. dgl. _ b. Nr. 19, 2 und 2: Aus demselken Vertrage | Grundstücke Abth. 111. Nr. 29 auf Grund der Obli- | furt a. M,, vertreten dur Rechtéanwalt Dr. Fritz | ¡2 „M. = Be ais: Auf den Antrag der verw. Bauergutsbesitzer Agnes zu d. el t tbeil v “24 Mars 10 ruar 1887, r,999 i für die Gef@wister Theresia, Cölestine, Franziska | gation vom 10. Auaust 1858 eingetragene Darlehn | Mever daselbst, klagt gegen ihren Ehemann, den j 2 ; L [5387] Amtsgericht Hamburg. Tillmann, geb. Wagner, und der minderjährigen | dur Urtbeil e A E, $57 und zu e. [5392] , Bekanntmachnng. und Ferdinand Hirsig eine Ausstattung, beitehend | von 110 Tklr. 15 Sgr. nebst 5% Zinsen seit dem | Wirth Iacob Schacfer, zuleßt in Frankfurt a. M. | | i; ist E 4. S E dem Ea E. Sthe ale, Antras Er Anna SEEIEMER Justina, geb. | Agnes Clara Martha Tillmann, vertreten dur ihre g Ai R e Es für kraftlos erklärt. S D E E, über arden A für jedes derselben in 8 Thalern baar und 1 SWeffel | 10, August 1858 und Kosten gebildeten Spezialmasse | wobnbaft gewesen, jett mik unbekanntem Aufent- j E mann zu Frankfurt a. O. angeblich auf der Strasßze )aesers, als Ehefrau von Carl August Zimmann, | Vormünderin, di » Mittwe Ti e S Â Kapital nevit 9 /0 Yinjen aus der urlunde vom | Korn, 5 Quart Branntwein, 10 Quart Bier, | yon 1A 98 „S gleihfalls vorbebalte agegen | haltso bwesend, auf Cbeschei egen Efe- | M daselbst verloren gegangen. , s erin, die vorgenannte Wittwe Tillmann, Königliches Amtsgericht. B 9. September 1860 für den Kaufmann Georg | 1 Quart Butter und 2 Pfund Zuer; Ten M. 98 S gleichfalls vorbehalten, dagegen ae E E I E Ee h _ |

Auf Antrag des M. Guthmann wird der unbe 9 t 6 é ; z : s s O E, U p am 24. Oktober 1886 zu Klemmerwitz verstorbenen | [5415 ils-Aué E c Inhaber des Wechsels aufgefordert, spätestens | n Havre über L s Súwiffes .Teutoni rautakethana Sau : D LLLISLTVSNEIN | [9415 Urtheils-Auszug. omn S p Bi B 57 Abthei 7 L At : e : Sra it S +3 - ( e e —trotttsoi A kaunte Inhaber des Wechsels aufgefordert, spätestens | nah Havre über Bord dcs Schiffes „Teutonia“, Bauergutsbesitzers Oswald Tillmanu Ansprüche zu [ R der Nanua' ien [-ecy- ON bat das Nr De E E L S E von 70 Thalern nebst 30 Thalern Zinsen davon, | und 3 erwähnten Spezialmassen mit ihren Ansprüchen | Lantgerit wolle die zwischen den Streittheilen be- Y 2 | e / f N N zusammen 100 Thaler, nebst 59/0 Zinsen vom | guf dieselben auétgeschiossen. stebende Ehe dem Bande na<h scheiden, den Ve-

in dem am

7. September 1887, Vormittags 11 Uhr, Oderstraße 53/54, Zimmer Nr. 11, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte bei dem unterzeichneten

f R Said A E. mins e r ‘Rue U 4 E T E nb

Bromberg, den 23. März 1887.

Capt. Böte, gespült und seitdem verschollen ift, wird cin Aufgebot dahin erlassen: I. daß der okgenannte Carl August Zimmann hiemit aufgefordert wird, si< spätestens in dem auf

haben vermeinen, aufgefordert, diese Ansvrüche \pä- testens in dem hierzu neu anberaumten Termine

den 10. Juni 1887, Vormittags 11 Uhr, anzumelden.

ad 2) es Rechtsanwalts ÎJustiz-Naths Müller

Königliche Amtsgericht zu Relinghausen dur den Amtsrichter Dinslage am 18. Februar 1887 G , für Recht erkannt :

1) Dem Wirth Hüchtebro> zu Buer und dem

Pus<h’s<hen Cheleute, cingetragen im Grundbuch des

fraftlos erklärt worden. ; Warsftein, den 17. April 1887. Königliches Amtsgericht.

a. Das Zweiginstruiment über die von der auf dem

1. September 1855 für den Vauer Franz Jüttner in Beigwitz, auf Grund der Verhandlung vom 21. Dezember 1855

G i G decreto b 26. Februar 1856 voni

eingetragen ex

post von 80 Thalern nebst Zinsen wird für kraftlos

5) Die Kosten des Aufgebotsverfahrens sind aus der Spezialmasse zu entnehmen.

[9394] Bekanntmachung.

fäbig erklärt worden.

flagten für den \<uldigen Theil erklären und den- selben in die Proz ßkosten verurtheilen, und ladet den Beklagten zur mündliden Verhandlung des Rec{ts- streits vor die 3weite Civilkammer des Königlichen

Rechléstreits vor die I. Civilkammer des Große

Gericht anzumelden und den Wechsel vorzulege n di ßgläubi lde ihre Ansprü erl<t anzum _und den Wes rzulegen, : Gegen die Nachlaßgläubiger, welce ihre Ansprüche | 5, Ste hro d 3 ; : H Sans die Kraftloserklärung des\elben erfolgen Freitag, ven 6. Jauuar 1888, nicht at ey A Relenadtteil cin, tes M ag r S W Heege E ee E S Ausschlußurtheil 15. September 1856; Durch Aus lußuethe, vom 22. April 1827 ift | Landgerints ut Unse a, Me, au i : 1 t i Tri | ed) ) h t, au! Í h Bd. G D . . L B G , L Ï / S S : Y . L Z h , Â- î 5 E 3 i C . s 1E " Frankfurt a. O., 19. Feb 1887 weraumie S E MOLRINRO, ; gegen die Benefizialerben ihre Ansprüche nur noch | Abth. 111. Nr. 1 aus der Obligation vom 27 Au A Das Hypothekendokument, welcbes über die Band 1. | werden die eingetragenen Gläubiger u-d deren | der von C. Liebe auf Thomas Cohnreich in Berlin | den 12. Juli 1887, Vormittags 9 Uhr, | S Das t « De E Ee, L Ubeommien Au ge otstermine im unterzeichneten insoweit geltend machen fönnez, als der Nahlaß | 1799 für die Wittwe Hüchtebro>, fett R Ech Art. 4 des Grundbuhs von Oesbern Abth. 111. | Re<htsnacfolger mit ihren Rechten und Anfprücher. | gezogene und von diesem acceptirte Wechsel über | mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten | J omgliches Amtsgericht. Abtheilung I1V. 2E A l, En, 10, Zimmer Nr. 24, mit Ausschluß aller seit dem Tode des Erblassers | zu Buer und Heege auf Grund L Verfü s E Nr. 1 aus der notariellen Obligation vom 29, No- | ausgeschlossen. 90 6 d. d. Magdeburg, den 7. März 1885, zahlbar | Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. | | M6 - [64832] ag f R e Eh R, daß er aufgekommenen Nußungen dur, Befriedigung der | 97, Mai 1848 eingetragenen Post L 186 Thalern vember 1860 für die Sparkasse zu Menden einge- Die Kosten des Verfahrens werden dem Antrag- | am 30. März 1885 in Magdeburg be!m Aussteller, Zum Zwecke der öffentli<hen Zustellung wird | e 64802] gevot. i Und seine Ehe mit der Antragstellerin | ançe n Ansprüche nit erscövft wi H G B V i { i 0 wied Me ferle für fraftlos erflà ieser Auszu; K ‘ctannt ge

E Aihaher bes an@ebii® verlocen arganaeien Anna Wilhelmine Justina, geb, Serre ar E e E wird. gemein Geld nebst Zinsen und Kosten vorbehalten. tragene Poft von 810 4 gebildet if, wird für A s April 1887 E 99. April 1887 e E der rade LENRE Zen, | M: Wewsfels d. 4. Bromberg, den 15. Februar 1886 werde für aufgeboben erklärt werden; i Königliches Amtsgeridt 5 9 Die übrigen Rehtsnachfolger der verstorbenen T A, 9. April 1887 us Königliches Amtsgericht Föniglicees Amtsgericht Abtbeilung 6 Der Gerichtssreiber des Königlichen Landgerichts | | / L ar 1200 4, zahlbar drei Monate à dato, von | 1I. daß alle unbekannten Erben und Gläubiger des E 4 gert<t. E LOIE r d pr D aas auf enden, Tan Te Tetbeteidt getches «mtogl . 0 JeN IIES S g D. Q E E S V 18. | E! dem Rentier Podlech hierselbst auf den Buchhändler genannten Verschollenen hiemit aufgeforde r E Lte Ohpolhelenpost ausgesclofsen i ) p i I s Königs! | Unfgo301 | | I a R N a eE n _DersGouecnen hiemit aufgefordert | [5402 c Reetli ; ; Fobruae 128 | Münsterbe 9129] Im Namen des Königs! [9416] Aufge30o1Sfache. (5457 ; emnäch )ON em Ersteren an en Nentier Julius veczeidneten 9) ufge »0 stermin im unterzeineten , é O. L 8 c i ä i S Ï L e x w E A Á L M T M Foronday 2 F hrorGor S 0 Ea Dar oh 8 (Ai Endo N. 1e7C s , ai >, E | 1 14 Boehrig hiecrfelbst in blanco indossirt, wird auf An- Amtsgericht anzumelden und zwar Auswärtige T A] À s S E Geritöfchreiber des Königlichen Amtsgerichts. S I +4 A D Me N87 Auf ven ‘ra S Se elers Christica Profott E e e i E qu E T D G i us Zu i g get Es | ; trag des Leßteren aufgefordert, seine Rechte aus inter Bestellung etnes biesigen B a O E L B viß vere | e 2 Berkundet am 29, März 1884. Raa O O O E E A andris Nth T Nr 3 fir Demotfello | n Lianndheim, Kläger, verkreten dur Kechksanwa : | v Wes attet O e aus E A en orbenen Wittwe Anna Rosine Thiel, geb. [5395] Bekanntmachung. Sonnenfeld, Neferendar, als Gerichtsschreiber. | zU Grambschüg, vertreten dur den Rechtsanwalt Landriß_ A, E, Nr. 3 für Demöoijelle Dr. Darmstädter, klagt gegen seine geschiedene Ehe- | ° D 59 D T b V Ed E 9 F] E E 5 pas „JILEW) na Het C9 < tmann, von dort, i : 2 Duréh Áus\<lußurtheil vom 16 V il 1887 c. In Sachen, betreffend das Aufgebot von Hyvo- Schück zu Namslau, erkennt Das Königliche Amts- (Fmilie (O0PUte eUdwig zU auer, frau Bertha, geb. (Zzarra, zx. Zt. an unvefannten |

: en 2. ezem er 1887, Vorßn:ittægs 11 Uhr, Aus\h<luses uno etvigen Stillschweigens 2) der am 5 Oftobe 1826 2 (G6 l , L á , F 1 « UPrI nind ¿ c c »+ c is N ausl d d >% (Be <is-A} 7 V 800 Thl D ‘Tebn 18 der Z><ul>urfunde s 6 c s Bis c | / bei dem unterzeichneten Gericht (Landaerihtsgebäude Hamburg, den 21. April 1857. ï benen verwittw fe ‘K is G 2" Eva | die Hyvothekenurkunden über ursprünglich 948 Thlr N e lter für R ‘r E E A "16, Jai uar 185 uf Nr. 16 b. Lie L Le |

7 p E « / “i a L ILSG , : 7 As L T er cr pt Cc < , D > rps "e E E ' dd Du 2A Sor 419 Bef V í He: O D. 2AOUUAar 40 au UtL, I Cg »+ Dr am ac 21 das 8 de Be it der f Zimmer 9) anzurnelden und den Wechsel vorzulegen, Das Amtsgericht Hambura, Civil-Abtheilung IV Moll geb Friedel ang lg Ms Eva U A E N Wilb Be Gocter Friedrich Das n E, Sried- M A i vom 23, Juni 1855 über N Ae Abth 117 Nr 7 für Pen A Me E ME 93 E E f Î widrigenfalls die Kraftloserklärun S\e T - Zur Beglaubi : E 1 auf Mitraa Sa A Samuel! und Auguste Wilhelmine Joppien, und i E E E i O I E N 5 Grana Sa C uta S Ce h Wi Ddèn wied [ g desselben er al, D! D eglaubigung: e werden auf Antrag der Nachlaßpfleger 512 Thlr. 17 Sgr. 9 Pf. rüdsläudîge Kark elder dur den Amtsrichter Kügler sür Recht : die ouf der Hâuslerstelle Nr. 12 Grambschüß | Senator und Forsiinspektor Kändler zu Liegniß, | borene Kind Hetwig sei dem Kläger anzuvertrauen h / ge : omvoverg, Dr., Gerihts-Sccretair. ad 1) des Nechtsanwalte Prasse zu Görlitz, | der Wirth Johann und Wilhelmin y b M ll I. Nachstehende Urkunden : « Abth. 111. Nr. 2 für den Dicnstkne<t Carl Kusch | sind durh Urtbeil vom 25. Februar 1857 unter | und diesein von der Beklagten herauszugeben, und | | _ DIT 00 L ine, geo. PVceller, zu Buchelsdorf, jez zu Grambschütz, haftende Rest- | Auésch!uß der Rechte der Interessenten für löf<ungs- | ladet die Beklagte zur mündlichen Verbandlung des | |

E Königliches Amtsgericht

[5389] Amtsgericht Samburg. Auf Antrag von Adolph Johann Meter und

e zu Görliß, , aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine

plaß Nr. 18, Zimmer Nr. 59, anzumelden, widrigen-

Grundstücks Godnicken Nr. i,

idstücks Ge E Abth. 111. Nr. 6 und 8, für kraftlos erklärt.

Grundbuchblatt der Besißung Nr. 33 Stadt Fried- land, Vbtheilung 111. Nr. 10 für die Geschwister

erklärt.

Licgnitz, den 20. April 1887.

Königliches Atntsgericht. t 4 (1

herzoglichen Landgerichts zu Mannheim auf Mittivoch, den 22, Juni 1887,

u D, R L - Johann Heinri%® Wilbelm S({litin 8 Testa» 6 _ ; ; a S 2 j ; S R j f E [59184] Aufgebot. _ mentsvolltre>ern von S 4 n Seia: 1 Aal La Januar 1888, Vormittags 11 Uhr, | Fischhausen, den 19, April 1887. Pauline, Paul, Louis und Julius Ermisch einge- 5 E I h Auf Antrag der Wittwe des HandsGubhmahhers TUGE artet E ans a Jim Andreas ihre Ansprüche und Rechte auf den Nachlaß der Königliches Amtsgericht. I] tragene Post von 622 Rtblr. 21 Sgr 6 Pf. zufolge | (9208] Im Nameu des Königs! ; A E O Vormittags 9 Uhr, D. Wilhel:n Fischer, Johanne, geb. Rammerkamm, qus H Mer B en Maat b Naval Dr. F. | Erblasserinnen bei dem unterzei<hneten Berit, Post- - E E Verfügung vom 28. Oktober 1856 abgezweigte, der | Auf den Antrag der Wittwe Anton Scüitler, | [5130 Ju Namen des Königs? mit der Aufforderung, einen be: dem gedachten 0 , s E ige ) r P s P . C fd E î f > s ì Ina fon Q r 5 F “ra |. D » tor6 R (h o ? Ç De ec A c z i | , Wird etn Uusgebok dahin erlassen: [5390 , Regierungs-Hauptkasse zu Oppeln im Wege der | Wilhelmine, geb. Schulte, aus Remblinghausen als Auf den Antrag des Reetiers Wilhelm Hamann (Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen,

Königëlutter, z. Z. in Essehof, welche glaubhaft ge- macht hat, daß dic auf ihrem Wohnhause No. ass. 99 in Königslutter lastenden 300 Thlr. Gold, ursprüng- lih für den Brauer Leonhardt daselbst, dann für den Oelmüller Bartels als Kurator des abwesenden Brecht'\{<en Sohnes Georg Friedri, später Dr. jur. Bruns zu Helmstedt, aus der gerichtlihen Obli- gation vom 10. März 1762 und Cessionsuckunde | Va vom 10. April 1802 nebst Erklärung vom 27. No- i 00 vember 1809, eingetragen am 4. Dezember 1815,

| A bereits vor langen Jahren zurückgezahlt sind, werden P N - j | 0 der unbekannte Inhaber vorstehender Erben, sowie ANLNLS B lk . An- und- Wider- Vünde, den 21. April 1887. lung IIL. Nr. 7 für die Stadtgemeinde Friedland A S ] 1 ) / e Alle, welche _auf folhe Hypothek Anspruch machen, L As oann k u s [65570] A f h i Königliches Amtsgericht. eingetragene Post von 300 Nthlr. = 900 A, be- | [5207} f ] i: S 2) Marie Herqué, Ehefrau des Ackerers August 4 (M14 aufgefordert, spätestens in dem auf : S Dit geno, DEH 12. September 1887, Ï U ge 01. —————- stebend aus: Das Königliche Amtsgericht Salzkotten hat an: | [5399] Im Namen des Königs!“ : Goulby, und diefer Leßtere selbst, beisammen in M E. den 24. September d. J., Morgens 10 Uhr, P I S _ Auf Antrag des Rechtsanwalts Graul, hier, | [5396] Bekanntmachung. je einer Ausfertigung der Verhandlung vom | 18. April 15887 für Recht erkaunt: - In ver Adalbert Foltynowicz'shen Aufgebotssache | Eschelmer, 3) Marie Anna Herqué, ledig, ohne Ge- M, t M vor unterzeichnetem Gerichte anberaumten Termine A eraumten Qusgedokskermin im unterzeihneten | Stralauerstraße 13/14, als Pfleger über den Nach- | _Durh Uctheil des Königlichen Amtsgerichts zu 6./15, Februar 1872 und A. in der Aufgebotssache Schmidt F. 16 de 86: |I. F, 9/86 hat das Königliche Amtsgericht zu | werbe zu Urbach, 4) Ottilie Herqué, Chefrau tes 4 M ihre Aasprühe und Rechte anzumelden und die Ur- mtsgericht, Damumthorstrafe 10, Zimmer Nr. 23, | laß des am 13. März 1886 zu Berlin verstorbenen | Staßfurt vom 16. April 1887 ist für Recht erkannt einem Anvszuge aus dem Hypcthekenbuche vom | Alle Diejenigen. welche auf die im Grundbuche von | Koschmin dur<h der. Amtêerichter Frydry<howicz am | A>kerecs Xaver Prud’homme, und dieser Leßtere | i M kunden vorzulegen unter dem Nechtsnachtheile, daß anzumelden —, und ¡war Zruewartige unter Be- | Kaufmanns Friedrih Wilhelm Sqhulz, werden | worden: : 24. März 1872, Tudorf Band 135 Blatt 264 auf den Grundflü>en | 22, April 1887 für Ret erkannte selbst, beisammen zu Chêne, Eemeinde Urbach, À | V die fraglichen Uikunden dem Eigenthümer gegenüber E S Dustellungsbevolimächtigten sämmtliche Nachlaßgläubiger und Vermächtniznehmer Die Hypothekenurkunde über 60 4 rückständige c. das Instrument über die auf dem Grundbuch- | der Eheleute Bernard Schmidt und Maria, geb 1) dein Schäfer Julius Lehmann in Rothwern- und 5) Johann Michael Herqué, ledig, Ackerer in F M für fraftlos erklärt werden, die Hypothek ber ge- H bu ) FaIe des Ausf<lusses. des 2c. Schulz hierdur< aufgefordert, \päte¡tens in Kaufgelder, eingetragen aus der Schuldurkunde blatt der Besißzung Nr. 40 Wiersbel, Abtheilung 111. | Segin, zu Niederntudorf, nämli Flur 7 Nr. 356/151 | dorf bei Pirna in Sachsen werden feine Rechte auf | Urbach, vertreten dur< Alfred Simonin, Geschäfts- F löscht werde. F 5 A urg, den G April Se »em guf vom 7. Oktober 1818, am 6. November 1818 Nr. 13 für den Kaufmann Louis Kramer in Fried- | und 357/159 K. G. Tudorf in Abtheilung 117. unter | die im GrundbuG von Alt Obr«a Nr. 26 und 70 | mann, in Kolmar wohnend, klagen im Urkunden- O If Königslutter, den 10. Februar 1887. Vas « intsgericht V Civil-Abtheilung I. der 15. Jani 1887, Vormittags 114 Uhr, für die verehelihte Bethze, Marie, geb. Herbig, land O.-S. eingetragene Post von 28 Thlr. 7 Sgr. | Nr. 2 bez. Nr. 4 eingetragenen Hypothekenpostei | Abth. 117. Nr. 3 bezw. 1 für den Schäfer Mathäus | prozesse gegen den Valentin Raffner, Aerer, früher j W- Herzogliches Ämtösgericht. No E Beglaubigung: vor dem unterzeihneten Gerichte, Neue Friedrich- in Borne, im Grundbuche daselbst Bd. Il. = 84,70 M, bestehend aus: und zwar: E Lehmann in ODbra aus der gerichtlichen Sculd- | in Urbach, zur Zeit ohne bekannten Wohn- und N Shrader. Nnomvbverg, Dr., Gerichts-Sekretär. straße Nr. 13, Hof, Flügel B,, parterre, Saal 32, Nr. 74 Abth. 111. Nr. 2, bestehend aus der dem Bagatellmandat des früheren Kreis-| a. Nr. 2. Zweihundert Thaler Darlchn nebft 5% | vershrcibung vom 1. Oktober 1855 eingetragenen | Aufenthaltsort, aus zwei Schuldscheinen vom E ———— [5386] Amtsgericht S anberaumten Aufgebotsternine ihre Ansp:üche anzu- Urkunde vom 7. Oktober 1818 und dem Hypo- gerihts zu Falkenberg O-S. vom 4, Scp- Zinsen und Kosten eingetragen auf Grund der | 1090 Tblr. nebst Zinsen vorbehalten, : y 19, Mai P E O h [59187] Aufacbot Auf at | d ; Hamburg. E melden, widrigenfalls fic dieselben gege" die Bene- thekenshcine vom 6. November 1818, wird für te'nber 1866, ÚÜrkunde vom 9. Februar 1821 für den Vrts- | 2) Die übrigen Rechtsnachfolger des verstorbenen | Zinsen von 5 Jakren à 43 °/0 S | | Nab Ausweis des Grundbu 8 von Bentierode | als an evo E S De, Autoine-#eill, fizialerben nur insoweit geltend macher können, als kraftlos erklärt. dem Eintragungsersuhen vom 12. März 1867 beamten Adolf Beckmann zu Nordborchen, _ Hypothekengläubigers Matbhäus Lehmann werden mit | und vom 10 November S 182 j i stehen bei dem in Kothsa} E id Abr LETODE rid Cb top S pl Sf er G veleute Johann Hein- | der Nachlaß mit Ausschluß aller seit vem Tode des | Staffurt, den 16. April 1887. und b. Nr, 4. Fünfzig Thaler Darlehn und rüstän- | ihren Ansprüchen auf die bezeichnete Post ausge- | Zinsen von b Jahren à 44%... , 29,70 i | Bortletode A o A N ) J N at 4 O N Un Anna Catharina Erblassers aufgekommenen Nußungen dur< Befrie- Königliches Amtsgericht. Ubtheilung I. dem Hypothckenbusauszuge vom 20, März diges Kaufgeld, eingetragen auf Grund der Ur- | {lossen : Summa A. 235,20 | | i. a. fol R Hypothekta "tali E L dase st Li D ht D A geb. Schrein, vertreten durch | digung der angemeldeten Ansprüche niht erschöpft E 1867 kunde vom 1. Mai 1836 für die Erven Bed- 3) Die Koften des Verfahrens werden den Autrag- | fiber zwei dem p. Valentin Raffner von Johann | | 1) 30 Ihle nébst 5 Zinie einge Loi G O q A E O E Hübeaer und Antoinc- | wird. : i; S [5395] Im Namen des Königs! werder für kraftlos erklärt ; mann als Detonom Nicolaus Beckmann zu | stellern Adalbert und Peter Foltynowicz auferlegt, Baptist Herqué gegebenen Darlehen, mit dem An- F Ellierode aus der Obli e E 98 Feb E 1738 0 De Al L HU]gevoT dahin erlassen: Verlin, den 25. März 1887. Auf den Antrag des Eigenthümers Christoph Otto I]. die Gläub'ger bezw. deren Rechtönachfolger Nordborchen, Rentmeister Karl Müssen zuf E rrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung M | 9) 100 Thlr nebfi 4 08 Zinfe 7 E Obli (0D, S €, welche Wt den Nahlaß der Cheleute Königliches Amtsgericht 1. Abthcilung 49. in Gramsdorf, vertreten dur< den Rechtsanwalt nachstehender Hypothekenposten : Brakel, Ortsbeamter Klemens Menke zu Nord- | [5212] Oeffentliche Zustellung. _ _| des Betrages von 423520 nebst Zinsen zu 5 °%% D | Doi 12 September L E L Pun Dei A on Schlösser (verstor- - C Polomski in Rogasen, a. der auf dem (GSrundbuchblatt der Besißung boren und Wittwe Heitmann zu (Brewenburg, Die Frau Anna Schaefer, geb. Petry, zu Frank- | yom Tage der Klagezustellung an, sowie auch vor- | A S Gunsten des Sthafmeisters Wilbelm Möble Ca ! Elis / h S R und Anna [5413] E erkennt das Königliche Amtsgericht zu Rogasen, Nr. 75 Puschine, Abtheilung 111. Nr. 1? für den | Ansprüche und Rechte zu haben glauben, insbefon- furt a. M., vertreten dur Rechtsanwalt Dr. Friß | [4ufige Vollstre>kvarkeitserklärung des Urtheils, und B P i Bun T x E rvftoein bi relbst ) S) “Die, geb. Schrein Der durch Aufgebot zum Zwecke der Todeserklä- dur den Amisrichter Kuhr, Mathes Plachetka aus dem Nezeß vom 14. März | dere auch die angezeigten angeblicher. Rechtsn2<fol- Meycr Daselbst, klagt gegen ihren_ Ebemann, den | [gden den BVeflagien zur mündlihen Verhandlung À ¡M 3) 100 Thlr. nebît 4 % Zinfen aus der Obliga- oder sonsti e Un ide T E O Erb- | rnng_ vom 7. Dezenber 1885 aufgerufene Carsten für Recht: 1844 cingetragenen Post von 10 Rtblr. 14 Sgr. | ger der setzten verfügungsfäbigen Invader, nämlich: | Wirth Jacob Schaefer, zuleßt in Frarkfurt a. M. | des ReŸtsftreits vor das Kaiserliche Amtsgericht zu 100 ,_Æ tion vom 12. Juli 1834 'Lonfiruirt A 18 A f Besti n1prühe zu ha en vécmeinen, Steffens aus Nordahn, Sohn des weiland Stell« | Das Dokument über das im Grundbuche des dem 83/5 Pf. = 31,48 „j Muttererbtbeil und einer ver Kausmann Karl Lippe zu Paderborn als | wohnbast gewesen, jetzt mit unbekanntem Aufenthal!s- | Sehnierla<h auf L, | selben 2. Möbie 94, odem für den- Stel T enen des von den genannten | besigers Matthias Steffens zu Nordak.n und dessen | Eigenthümer Christoph Otto gehörigen Grundstücks Hochzeitsausftattung von 1 Scheffel Roggen, 3 Quart Generalbevollmächtigter der (Seschwister Bek- | orte abwesend auf Ehescheidung und hat beantragt, Dicnstag, den 21. Juni 1887, j | Die Unter 2 und 3 bein erften Kapitalien sind R eien Z 4 E N errichteten, mit Ghefrau Margaretka, geborne Michaelis, „ist dur< | Sramsdorf Nr. 15 in Abtheilung 111. unter Nr. 3 Butter, # Schok Quärge, 5 Quart Branntwein mann, das ist seiner Chefrau Marianne, geb. | dur einstweilige Verfügung anzuordnen, daßz Klâ- Vormittags 9 Uhr. E | 30. Januar 1841 dem Notar Carl Wilkeln. S 1876, 29. Skt e 180 E 1870, Zuni Urtheil vom 14. April 1887 für todt erklärt. für Hermann Gotthilf Otto eingetragene, bereits und 1 Bierling Bier ; e Beckmann, des Franz Be>kwann zu Norddorf, | gerin mit ihrem Kinde Minna während der Hauer | Zum Zwe>e der fentlichen Zustellung wird dieser h M mann hieselbst cedirt A sind diese Cefsione cg Gntber 1880 0 L E , 4, Nai 1884, 10. De- | Es ergeht damit. eine no<hmalige Aufforderung an bezahlte Muttererbe von 120) # nebst 5 %/6 Zinsen, _b, der auf dem Grundbuchblatt der Besißung und des Otto Be>mann zu Kassel bez. die ge- | des Ehescbeidungsprozesses getrennt von ibrem Manne | uszug der Klage bekannt gemacht. M n | bude verinerti e]e Gelhionen im l L inem e E e etwa no< nit angemeldete Erb- und Nachfolge- | gebildet aus dem Erbrezesse vom 24./28, Februar 1868, Nr. 32 Sabine, Abtheilung 111. Nr. 2 für die nannten Geschwister _Be>kmann; die Wittwe | leben darf und daß demselben das Betreten der che- F. Simon, F | Nachdem nunmehr der Eigenthümer der verpfän- N S M, N berechtigte ihre Ansprüche in dem auf deni Cintragungsvermerk und dem Hypothekenbrief Gefchwister Rofalie, Hedwig und Andreas Mischke Josef Dünker in Büren, die Wittwe Fritz | lichen Wohnung, Opernplaß 8 hierselbft, unrerfagt Gericts\<reiber ves Kaiserlichen Amtsgerichts. B Ln On Ale pas E L N L m Cen em Jaha te des den 13. Juli 1887, Morgens 10 Uhr, vom 8. September 1882, wird für kraftlos erklärt. aus der Adjudicatoria vom 24. August 1818 ein- Menke in Nordborwen und die Frau Franziska | wird. Sie ladet den Beklagten zur mürdlihen S M vorstehend bemerkten Suld- und Pfandu fund 6 Fobritar 1 887 an ht R Schlösser am | angefezten Termine bei dem unterzeichneten Gericht | Rogaseu, den 22. April 1887. getragenen Antheilspost von 23 Rthlr. = 69 #, Hausmann zu Eutin, ____| Verbandlung über diesen Antrag vor die zweite - E L j beantragt bat, werden die Snhaber Las f L E hieselbft ay O, am 17. März 1887 anzumelden, wibrigenfalls bei der Ueberweisung des Königliches Amtsgericht. werden mit ihren Ansprüchen auf dies: Posten | werden mit ihren Ansprühen und Rechten auf die Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Frank- 0181] Oeffentliche Zustellung. . 4 | A e Le us S d L pu e en Zufaß zu dem vorgedachten | Vermögens des Verschollenen auf sie keine Rücksicht | E ausges{lossen. ; : vorgenannten beiden Hypothekenposten hiermit aus- | furt a. M. auf : Die Firma C. H. Morgenstern & Co. zu Dreêden j | theken qu. Anspruch 0A ‘auf efordert spät A g vollstre Mee M esondere den dem Testaments- genommen wird, : [5391] Jm Namen des Königs! 117, Die Kosten des Verfahrens werden den An- | geschlossen. i den 12. Juli 1887, Vormittags 9 Uhr, (alleiniger Inhaber Kaufmann Bruno Prießdorf da- | | A bem L | , g ert, 1patesten E Ei a Befugaissen widersprechen Osten, den 20. April 1887. Verkündet am 23. April 1887. tragstellern auferlgt. Die Kosten des Aufgebotsverfahrens werden dem | mit der Aufforderung, einen bei dem gevahten Ge- | felbst), vertreten dur Rechtsampvalt Flachs zu Dres- M i den 29. September 1887, Vormittags 10 Uhr nb Widersvri: en werden, solhe An- Königliches Amtsgericht. 11. __ Referendar Ziemer, Gerichtsschreiber. : E Antragsteller auferlegt ; : richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. A den, klagt gegen den Mechaniker Theodor Oëêcar M y: j e bem erien Geri T At N n A j But S e n dem auf Bithorn. Auf decn Antrag des Besißers Johann Röuspiess [5397] Im Namen des Königs! B, in der Koch schen Aufgebotssache F, 13 86. Zum Zwee der öfentlihen Zustellung wird dieser | Linke, früher zu Dresden, jeut unbekannten Aufent- J j gebotétermine ihre Recte anzumelden “U die 00 10 p V Juni 1887, A4 3 S E ¿u Zippnow-Abbau, als eingetragenen Eigenthümer Auf den Antrag des Gärtners Paul Dittmann zu 1) die unbekanuten Betheiligten an der Spezial- | Auszug der Klage bekannt gemaht. halis, aus dem von dem Beklagten unter dem 13. g h kunden vorzulegen widrigenfalls die Kraftloserkiärun, anberaumten Auf bot e, i [5414] ¿ Aufgebot. S der im Grundbuche von Zippnow Blatt 365 ver- Reinschdorf, vertreten dur< den Justizrath Bischoff | masse von 93 A 15 K, angelegt bei der Zwangs- Frankfurt a. M., den 21. De G April 1886 ausgestellten, auf den Architekten G. H h T A Ei enth ümer as e A A a E Bann Auf den Antrag dez J ahlaßpflegers, Gastwirths | zeihneten Grundstüke, erkennt das Königliche Amts- zu Neiffe, erkennt das Königliche Amtsgericht zu versteigerung des Grundstücks Flur 10 Nr. 68/18 Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Jacneke gezogenen und von dem Leßteren acceptirten 4 Grundítüké gegenüber ol i vivb Lie Sa Nr 1 n L rsiraße t, Zimmer Wilbelm L ilgenfeldt zu Birkenwerder, werden die | geri<ht zu Fastrow dur<h den Amtsrichter Genie Neisse durch den Amtsrichter von Oertzen Kataster-Gemeinde Thüle Band IV. Blatt 9 des ; E Wesel uver 146,60 und dem dazu „Hebörizen Y g , die Hypotheken . 1, anzumelden und zwar Auswärtige | unbekannten Rechtsnachfolger des am 1. November für Recht: sür Recht: Grundbuchs von Thüle Abth. 111. Nr. 27 für den | [5424] Oeffentliche Zustellung. Proteste, ferner aus dem unter dem 16. Juli 1886 ñ Die Ehefrau Arbeitcrs Wilhelm Günther z11 Dort- | von der Klägerin auf den Beklagten gezogenen und 2

| aber gelö\{<t werden sollen. i Gandersheim, den 23. Februar 1887. ) Herzogliches Amtsgericht. i gez. Seeba#. Zur Beglaubigung:

daß Alle, wel<he an den Nachlaß des am €. März 1387 hieselbst verstorbenen Johann Joachim “Andreas Unma>k Erb- oder fonstige Ansprüche zu haben vermeinen, oder den Be- sUmmunger des von dem genanuten Erblasser am 23. Febr. 1886 errichteten, am 17. März 1887 hieselbst publizirten Testaments, wie auch der Bestellung der Antragsteller zu Testaments- vollstre>ern 1nd den denselben als folchen er- theilten Befucnissen widerspre{ea wollen, hiemit

unter Bestellung eines hiesigen Zustellungsbevoll- mächtigten bei Strafe des Ausschlusses. Hamburg, der: 20. April 1887. Das Amtsgeriht Hamburg, Civil-Abtheilung VI.

falls der Nachlaß dem sih meldenden und legi- timirenden Erben, in Ermangelung dessen aber dem landesherrli<hen Fiskus würde verabfolgt werden, der sih 1pater meldende Erbe alle Verfügungen des EGrbschaftsbesißers anzuerkennen \{uldig und weder Nechnungslegung no< Ersatz der Nutzungen, sondern nur Herausgabe des no< Vorhandenen zu fordern berechtigt sein würde. Görlitz, den 18. April 1887. Königliches Amtegericht.

1886 verstorbenen Altsitzers Wilhelm Kuehne zu Birkenwerder aufgefordert, spätestens im Aufgebots- termine am

12. April 1888, um 11 Uhr,

Durch AusfchlußZurtheil vom 21. April 1887 sind der eingetragene Gläubiger des im Grundbuch von Werfen Band Il. Blatt 18 Abtheilung III. Nr. 1A. aus der Urkunde vom 9. Juli 1792 und der Cession vom 21. Juni 1799 eingetragenen Kapitals von 50 Thalern und die unbekannten Rechtsnachfolger des eingetragenen (Gläubigers mit ihren Ansprüchen auf das gedachte Kapital ausgeschlossen, und ist das über dic Post gebildete Hypotheken-Dokument für kraftlos erklärt.

Der über die im Grundbuhe von Zippnow Bh. XIV. Blatt 365 in Abtheilung 11]. unter Nr. 2 für die Bauer Andreas und Justine, geb. Radtke, Streich schen Cheleute zu Zippnow eingetragene, auf

(Frekution dur< das Attest vom 26, Juli 1856 in

Kraft der Assignation überwiesene Theilyost von

45 Rthlr. 22 Sgr. 10 Pf. = 137,28 S, bes

ftehend aus:

einer beglaubigten Abschrift des am 28. Of-

tober 1856 gebildeten Hauptinstruments und

des Vermerks von demselben Tage über die Bildung tes Zweiginstruments ;

b das Instrument über die auf dem Grundbuch-

blatt der Besitz:1ng Nr. 22 Dorf Friedland, Abthei-

Bezüglich folgender Hypothekenvosten : A. Auf dem Grundbuchblatte Nr. 40 Reinschdorf, dritte Abtheiluyg. a. Nr. 17: 280 Thaler Darlehn nebst 5 Zinsen vom 1. April 1847 aus dem Schuld- und Hypo-

Vormünderin ihres Sohnes Kaspar Anton Schüttler, erfennt das Königliche Amtsgericht zu Meschede durch den Serichtsassessor Böse für Net :

Der Hypothekenbrief, welcber über die im Grund- buche von Remblinghausen Band I. Blatt 44 für die Geschwister Johann. Wilhelm und Anton Schüttler in Abtheilung TI1. Nr. 1 cingetragene Forderung von 336 Thlr. gebildet worden ist, wird für ftrafilos erklärt.

Böse.

Freiherrn von Ketteler zu Thü!e eingetragenen Ju- dikatforderung von 23 Thaler 17 Sgr. nebft 59/0 Zinsen seit dem 11. November 1858 und 3 Thlr. 3 Sgr. Kosten, eingetragen zufolge Requisition des Prozeßrichters voin 15. Dezember 1859, werden mit

zu Brandenburg a. H. erkennt das Königliche Amts- geriht ¿u Brandenburg a. H. dur<h den Aints- gerichts-NRath Rabert für Recht :

Das von dem Brandenburger Vors<ußverein, eingetragene Genossenschaft, für den NReniter Wil- helm Hamann zu Brandenburg «. H. ausgestellte Quittungsbuch Nr. 664 über 265 \& wird für kraft- los erfiärt. :

Die Kosien des Verfahrens

zu tragen.

hat den Antragsteller

Rabert.

mund, vertreten dur< den Rechtsanwalt Doepner daselbst, klagt gegen thren Ehemann, den Arbeiter Johann Wilhelm Eduard Günther, unbekannten Aufenthalts8orts, wegen Ehescheidung, mit dem An-

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug des Klaanachtrags bekannt gemacht. Mannheim, den 25, April 1887. T8) Goebel, Gerichtsschreiber des Großherzogl, Landgerichts.

Oeffeutliche Zustellung. Erben und Rechtsnachfolger des zu Urbach verlebten Aderers Iobann Baptist Herqué, als: 1) Johann Baptist Herqué, Ackerer in Urbach,

(5456) Die

von dem Leßterer: acceptirten Wechsel über 83,00 6 und dem dazu gebörigen Proteste bez. auf Grund Schuldanerkenntuisßes und Zahlungsversprebens, mit dein Antrage auf Verurtheilung des Beklagten dur

E Beglaubigung: ibre Ansyrü T e z S K of D Ny 249 E O2 : s Y S) E j Zur L uvigung:_ : ihre Ansprüche und Nechte auf den Nachlaß bei dem | Blatt Nr. 349 zur Mithaft übertragene Restkaufgeld- ; ] ) 1 de itrag e f ; O ( ) F. Rummert, Gerichtsschreiber-Geh. Romberg, PDr., Gerichts-Sefretär. unterzeichneten Gerihtz anzumelden, widrigenfalls | forderung von 550 Thlrn. nebft 5 O E thekeninstrumente vom 6./9. März 1847 für den | ihren Ansprüchen auf diese Spezialmasse aus- | trage, das zwischen Parteien bestehende Band der | für vorläufig vollstre>bar zu erklärendes Urtheil zur E E der Nachlaß dem Kör.iglichen Fiskus zugespro<hen-| dem 16. Januar 1863, wovon 50 Thlr. gelös{<t und Bauer August Jüttner in Beigwiß eingetragenen | geschlossen; Ehe zu trennen und den Beklagten für den allein | Zahlung von 245,40 H, nebst 6/0 Zinsen von

huldigen Theil zu erklären, demsclben auch die | 153,10 K seit dem 17. Juli 1886, und von 91,30

Pu: A ur Antrag des Stellmachers Heincih Sonnta aus Olsberg wird der A>erwirth A Sonntag | aus Clleringhausen, welher im Jahre 1875 nad)

ufgebot. 15388]

| Amtsgericht Hamburg.

Auf Antrag von 1) Car! Johann Nicolaus Wolf als vormaligen curator perpetuus des verstorbenen Louis Ernft Julius Rode und 2) des leßtgenannten

werden wird. Oranienburg, den 22, April 1887. Königliches Amtsgericht.

500 Thlr. nebst den Zinsen vom 7. November 1873 unter Erhöhung des Zinsfußes von 5 auf 54 9%/ an den Bauern Julius Wolf in Abbau Gr. Zacharin

ex decreto vom 9. März 1847;

b, Nr. 21: 20 Thaler Darlehn aus dem Schuld- und Hypothekeninstrumente vom 14. Mai 1855 nebst 5 9/0 Zinsen seit diesem Tage für den Bauerguts-

2) als angebliche Erben des Rechtsanwalts Gronarz werden dessen Wittwe und beiden Kinder Charlotte und Anton oder Adam Gronarz zu Berlin ihre Un- sprüche an der bei der Zwangsversteigerung des vor-

Kosten des Verfahrens zur Last zu legen, und ladet den Beklagten zur mündlichen O _des8 Rechtsstreits vor die zweite Civilkammer des König-

seit dem 21. Oktober 1586, fowie zur Traguig der Kosten des Rechtsstreits, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor

ika ausgewandert if ne ; i i S abgetreten sind, gebildete Hypothekenbrief, bestehend 1 C ande i dess p ee ist, aufgefordert, {ich spätestens Se Carol:ne Charlotte Henriette, geb. Greve, | [5417] Aufgebotssache. i aus: : A A besißer Leh Jüttner zu Beigwißz, eingetragen | gedahten Grundstü>ks für die auf demselben in | lihen Landgerichts zu Dortmund auf das Königliche Amtsgericht zu Dresden, Landhaus- \ cüher verw. Wolff, vertreten duch den Rechts- Der Grundschuldbrief vom 9. Oktober 1876 über | 1) dem bei der Umschreibung der Post zusgefertigten zufolge Verfügung vom 16. Mai 15855; Band IV. Blatt 19 des Grundbuchs von Thüle den 14, Juli 1887, Vornittags 9 Uhr, L e 9 S: ed G iinad 0 G en 21. Juni L! , Vormittag Li

Ar deu 15. Februar 1888, Vormittags 10 Uhr,

anwalt Dr. Hartmann, wird ein Aufgebct dahin

Hypothekenbriefe vom 13. November 1873,

B. Auf den Grundbuchblättern Nr. 40, 94 und 126

Abth, 111. Nr. 28 auf Grund der Obligation com

mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge-

Vor dem UnterzetGneten Geti S : die auf Nr. 197 Ober-Kuniß Abt). 111. Nr. 14 i x ? Mt falls Hike T V aorfläeu 4 S S widrigen e AU für den Müllermeister Chrenfried Weiß daselbst | 2) einer Ausfertigung des Vertrages vom 23. Ja- Reinschdorf, 21. Dezember 1859 eingetragene Forderung an Ge- | rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwedce der öffentlichen Zustellung wird dieser i: 0B gele, wel<e an den Nachlaß des am | haftenden 990 4 sowie folgende Hyvotheken-Instru- nuar 1863, dritte Abtheilung. bübren und Auslagen von 62 Thlr. 22 Sgr. 6 Pf. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser | Auszug der Klage bekannt gemacht. Auszug der Klage bekannt gemacht. Dresdeu, am 23, April 1887,

Vigge, den 23. April 1887.

26. März 1848 hieselbst geborenen, am 28. No- vember 1886 hieselbst mit Hinterlcssung einer

1 Königliches Amtsgericht.

J PRRDII I E E E IIDENN

229 L Es Ir A R? N P” U R E R Tas

mente: i: a, vom 14. März 1826 über die auf Nr. 1 Crayn

9) der Cessionsverhandlung vom 7. November 1873,

wird für kraftlos erklärt. F. 7/86.

Wittwe, der vorgenannten (arolize Charlotte

Abth. I). Nr. 3 für den Armen- und Shul-

Geni>e.

a. Nr. 18, 1 und 1:

62 Thaler 15 Silbergroschen väterliche Erbegelder nebst 59/0 Zinsen für die Franziska Hirsig, ein- getragen auf Grund des gerichtlichen Kaufvertrages

Mt Spezialmasse von 188 #4 25 „Z vor- ehalten ; 3) dem Kaufmann Julius Meierhoff zu Duisburg,

Dannert, Gerichts\<hreiber des Königlichen Landgerichts.

als angeblihen Erben seines Vaters Samuel Meier-

x Thiele, i Gerichtss{reiber des Königlichen Amtsgerichts.