1887 / 101 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

T'yril - Mai 16,95 bez., per Mai - Juni 16,95 bez., \

per Juni-Juli 17,15 bez., per Juli-Auguft 17,25 bez., per September-Ofktober 17,45 bez. Kartoffelmebl pr. 199 kg brutto ntl. Sa. Ter- mine ruhiger. Sek. Sa> Kündigungéprei2 M. VLVoco 16,50 ÆK, per diesen Vionat —, per Ääpril-Mai 16,50 4, ver Mai-Juni —, vex Juni - Auli —, per Juli-August —, ver August- September —, per Scptermber-Ofkftober 17,10 4

Trodene Kartoffelstärke pr. 100 kg brutto infl. j

Sad. Termine ruhiger. Gek. Sa>. Kür- digung8preis Æ Loco 16,99 Br., per diesen tonat —, per April-Mai 16,50 Br., per Mai- Juni —, per Juni-Juli —, per Iuli-August —, per August-Seytember —, per Sept.-Oktober 17,10 M

Velsaaten pr. 109090 k@æ. Gek. —., Winterraps Sommerrap8 «Æ, Winterrübjen #, Sommec-

rben

Mübs! per 009 kg mit Faß Termine ftill. Gekündigt 400 Ctr. Kündigungépreis 43,5 (A Loco mit Faß M 2co ohne Faß M, ver diefen Monat, per April-Mai, ver Mai-Juni 43,5 M, per Juni- Juli —, per Juli-August —, per August-Sevtember —, per Sepvtember-Otktober 44,3 #4, per Oktober- November —.

Leinêl per 100 kg loco M, Lieferung

Petroleum (Naffinirtes Standard white) pz: 199 kg mit Fa5 in Posten von 100 Ctr. Ter- mine ruhig Gekündigt kg. Kündigungsvreté M Woce —, per diefen Monat per 3 April —, ver Äyril-Mai —, ver Mai-Junt —, per JFuni-Iuli —, per Juli-Nugust —, per September- Oktober 21,4 M

Spiritus per 100 1 à 109% = 10 Loco Anfangs matt, s<ließt fest und hößzer. 509 000 L Kündigungspreis 39,2 A WLoco mit Faß —, per vieen Monat, per April-Mai und p2r Mai-Iuni 39,3—39—39,6 bez., per Juni-Juli 40—39 8—40,3 bez, per Juli-August 40,6—40,4 —49,9 ves, per August-September 41,3——41—41,6 bez, ver Septbr.-Okt. 42,1—41,9—42,3 bez., per Ott.-Nov. —.

Spiritus per 100 1 à 100% = 10000 a Tsco oúne Faß 39,2 bez,

Weizenmehl Nr. 60 23, 25—21,75, Nr. 0 21 7 bis 19,75 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 17,00—-16,00, do. tein. Marken Nr. 0 u. 1 19,00—17,00 bez. Nr. 6 1,75 6 voher als Nr. 0 1, 1 vr. 10 ke Br. till. Sac.

Berlin, 28. April. Marktprei)te na< Ermitte- lungen des Königlichen Polizei-Präsidiums.

Höchste |Atedrigste Pre e

| S | 60

10 000 19/9 (f L

5.

L

K R

Per 190 kg füc:

Meizen aute Sorte

eizen mittel Sorte Weizen geringe Sorte Roggen gute Serte i Roggen mittel Sorte Roggen geringe Sorte Gerste gute Sorte

50

Gerste mittel Sorte. Gerste geringe Sorte Hafer gute Sorte. Hafer mittel Sorte Hafer geringe Sorte . O. | U | Erbsen, gelbe zum Kochen . , } 30 | Syhcisebohnen, weite. , e Linsen. Kartoffeln Kindfleis< von der Keule 1 kg . Bauchfleisch 1 kg . Schweincfleish 1 kg, Falbfleish 1 Eg Hammelfleisch 1 kg . Duc I, Eier 60 Stüdä. Karpfen 1 kg . Aale : Zander HeHte

v ov Barse ,y o [A

m pad pad jd puri pre jed pl pur derd pu

pi jamÀ rak park jtd pet prak pre jar Derrt em bum | COMORPAEIINRDNI

Om V Mo

|

Go N S 2ORhRO

C

} pk pad jan pt jdk

; w

80 50 60 20 60 | 60

f E 4

S B!ete Bleie N Mee Pr, C Berlin, 29. April. Ueber den geschäftlichen Verkehr an der Waarenbörse ist fortgeseßt nihts Bomerkenswerthes zu berichten, wir geben nur im Folgenden die amtlihen Wocen-Durchschnittspreife und die allgemeine Markt-Tendenz der Hauptartitkel. —- Kaffee war in der vorigen Woche stetig, trotz großer Schwankungen im Terminhandel. Die Preise weisen für alle Sorten einen Preisaufs<hlag von 2 bis 4 „4 nah. Das Geschäft entwickelte sich bei guter Betarfsfrage lebhast, so daß der Markt auh in re<t fester Stimmung s<{ließt. Kaffee (per 4 kg): Echter Mokka 1,29—1,70 4, Nfric (Cazengo) 91 959 S, Ceylon 1,15— 1,45 M, Laguayra Trill 97—99 S, do. gewaschene 1,98—1,12 M, Guatemala 1,07—1,14 4, Portorico 1,10—1,18, Java fein braun Menado 1,25—1,60 4, do. gelb Preanger 1,10—1,33 1, do. gelbli< Java 1,99—1,15 M, do. gut ord. und grünli<h Cheribon 1,96—1,10 Æ, Domingo original 97—99 s, do. ver- lesen 1,00—1,07 Æ, Santos ordinär 93 —96 s, reell ordinär 97—99 4, do. Campinas 0,98—-1,08 Rio ordinär 94—97 „4, do. gewashene 1,08-—1,15 F, Bahia 92—95 „F, Triage und Brennwaare 85—91 -. Zuker in raffinirten Sorten weite: fest bei un- veränderten Preisen (per 59 kg): Raffinade I. Brode 25—28,50 6, bo. II. 27,50—28 M, do. I. gemahlen 27,00—28 #Æ, do. II. gemahlen 26,25—27 M, Würfel 28—30 4, Melis I. Brode 27,90—28 4, do. gemahlen 26—26,50 f, Farine 23—24 4, Candis, weiß 37—38 4, do. gelb und braun 36—37 M. Nach cinem mäßigea Rückgange erfreut si<h Schmalz bei guter Bedarfsfrage ziemlih fester Stimmung. Amtliche Notirungen der ständigen Deputation: Prima Western 43,50 16, in Amerika raffinirtes 43, in Deutschland raffinirtes, a. Hamburger 45—47, b. Berliner 46, Berliner Bratens{malz 50—53. Butter bleibt flau; Preise gaben in dieser Woche weiter nach, zumal die Zufuhren von allen Sorten sehr bedeutend find. Preise sind in Folge dessen b: fast gänzlih sro>endem Absaß nominell. Margarinbutter ebenfalls flau. Amtliche Notirungen der ständigen Deputation: Hof- und Benossenschafts- butter aus Oste und Westpreußen, Posen und Schlesien Ila. ver 50 Kilo 96—103, dto. Ila. 88—93, Mecklenburg, Vorvommern und Priegnitß Ia. 89—93,

20

R es l A

| | | | | | |

D T i A L LO O L

i

| duftionsländern

do. Ia. 84—88, fehlerbafte von vorstehenden Pro- 79—83. Landbutter : Preußiscbe 73—79, do. Netbruher 73—78, do. Pommersche

73—T78, do. Polnisbe 74—78, Sclesishe 73—T78,

| Kunsti-Mischbutter 68—78, Margarinbutter 45—55. | Käse : Shweizer Emmenthaler 80—85, Baverischer

i

|

| marît.

| Mai

Vtárz- |

59— 65, Oft- und Westpreußischer Ia. 65—70, do. ITa. 50—60, Holländer 75—80, Limburger 30—38, Quadratmagerkäfe 12—22 M Stettin, 28. April. (W. T. B) Getreide- Weizen flau, loco 166,90—169,00, pr. April-Mai 169,50, vr. Iuni-Iuli 171,50. Roggen matt, loco 118—120, »r. April-Mai 120 00, pr. Juni-Iuli 122,00. Rüböl unverändert, pr. April-Mai 44,00, pr. September-Oktober 44,50 Spiritus flau, loco 38,89, vr. Avril-Mai 39,00, vr. Iuni-Iuli 39.70, pr. August-September 41,10.

| Petroleum loco 10 40.

Posen, 28. April. (W. T. loco ohne Faß 38,30. pr. April 28 60, pr. Mai 3350. pex Juni 3920. pr. Juli 39.830, - per; Avgust 40,30. Gekündigt 1. Matt.

VBre2lan, 29. April. (W. T. B) Getkreide- narft. Spiritus pr. 100 1 100% pvr. April- Mai 38.20, do. vr. Iuni-Juli 38,70, do. pr. August- September 39,20. Weizen Roggen vr. April- Mal 12(,00, do. ver Mat-Ium 137,00. do. px. September-Ofktober 131,50 Nüböl loco pr. Avriï- 44,00, do. vr. Mai-Iuni Zink: Wilhecliminenlütte und G. v. Giesches Erben 14,20 bez.

Köln, 28. April. (W. T. B) Getreide- markt. Weizen loco biesiger 17,75, fremder 18,75, pr. Mai 17,70, pr. Jult 1825, pr. Novbr. 1800 Roggen loco hiesiger 14,50, vr. Mai 12,96, pr. Juli 13,00, vr. November 13,20, Hafer loco 11,7. Rübol leco 23,60, vr. Mat 23 00, vr. Oktober 23,50.

Magdeburg, 28. April, (W. T. B.) Zut>er- beri<t. Kornzud>er, exkl., von 96 9/o 21,90, Korn- zuer, crfl., 889° Rendem. 20.90, Nachprodukte, erkl. 759 Renderm. 18,00. Fest. Raffineriewaare gefragt, FErpertwaare vernachlässigt. Gem. Raffinade mit Faß 2650. gem. Melis L mit Faß 25,75. Fest. Nohzuder 1, Produkt Tranfito f. a, B. Hamburg pr. April 11,80 Gd,, 11,875 Br., pr. Mat 11,85 bez, vr. Junt-ZUU 1200 bez, 1210 Gd, pr. Iuli-August 12,025 Gd. Ruhig.

Bremen, 28. April. (W. T. B.) Petroleum (Schlußbeciht). Fester. Standard white leco 5,95 bez.

Hamburg, 28. April (W. T. B) Getreides marft, Weizen loco fest, holsteinisher loco 165,00 —170,00. Roggen loco rubig, me>lenburgischer loco 125—130, ruff, loco ruhia, 96,00—98,06. Zafer und Berste matt. Rüböl till, loco 41, Spi- ritus matt, pr. Avril 242 Br., pr. Mai-Juni 242 Br. pr. JUlt-August 262 Br, pr, Septem- ber - Oktober 27# Br. Kaffee lebhaft. Umsay 9600 Sack. Vetroleum fest, Standard rodite loco 6,00 Br., 5,95 G».. pr. August-Dezember 6,35 Gd.

Wien, 28. April, (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen pvr. Frühjahr 9,68 Gd., 9,73 Br., pr. Mai-Zunt 9,50 Gd, 9559 Br, ver. Herbst 854 Gd.,, 8,59 Br. Roggen pr. KFrühtahr 6,85 Gd., 6,90 Br.. vr. Mai-Juni 6,81 Gd,, 6.86 Br., yr. Herbst 6,67 Gd,, 6,72 Br. Mais pr. Mai-Iunt 6,10 Gd., 6,15 Br, pr. Juli-Aug. 6,20 Gd., 6,25 Br. Hafzr pr. Frühjahr 6,15 Gd., 6,20 Br., pr. Mai- Juni 6,15 Gd., 6,20 Br.

Pest, 28, April. (W. T. B) Produkten- markt. Weizen loco flau, Þþpr. Frühj. 9,15 Gd., 9,20 YBr.,, pr. Herbst 8,21 Gd.. 8,22 Br, Hafer pr. Herbfi 6,03 Gd, 6,05 Br. Mais pr. 1887 5,74 Gd,, 5,76 Br. Kohlraps pr. August-September 107—11.

Zimfterdam, 23. April. (W. T. B) Ge- treidemarft. Weizen pr. Mai —, pr. November 923, Roggen pr. Mat 117—116, pr. Oktober 122

De B.)

B) Spiritus

i 1 l

—123.

Amsterdau, 28. April. (W. T. zinn 612,

Antwerpen, 28. Aptil. (W. T. B) Petre- leummarit (S0&lußberiht). Raffinirtes, Type weiß, loco 155 bez. und Br, pr. Mai 15% Br., vr. Iuli 154 Br., pr. September-Dez2mber 153 bez,

16 Br. Fest

Antwerven, 28. April, (W. T. B) Ge- treidemarki. (Schlußberiht.) Weizer ruhig. Roggen fest. Hafer still. Gerste flau.

London, 23, April. (W. T. B) 96 9% Java- z¡u>er 135 ruhig, Rüben-Robzu>ker 112 ruhig. Centrifugal Cuba 122, An der Kiste angeboten

1 Weizenladung.

Livexzpool, 25. April. (W. L. B) Boum- wolle. (S(hlußberiht). Uirsfag 10 900 B., davor für Syvekulation und Ervort 1009 B. Fest. Amerikaner 1/16 höher. Middl. amcrik, Lieferung: April-Mai 52, Mat-Juni 5%, Jani-Juli 521/32, Juli-August 52/16, August-September 58/32, Sep- tembcr 547/64, September-Oktober 55, Oftober- November 5/644, Novernber-Dezemoer 52/4 d. Alles Käuferpreife. E

Liverpool, 28. April. (W. T. B) (Offizielle Notirungen.) Upland good ordinary öt, Upland low middling 5}, Upland middling v4, Orleans good ordinary 5%, Orleans low middling 5/16,

rleans middling 5/16, Drleans middling fair 6, Ceara fair 52, Ceara good fair 51/16, Pernam fair 5, Pernam good fair Maceio fair dè, Maranham fair 52, Egypt. brown fair 6F, Egypt. brown good fair 7#, Egyptian brown good 7s, Egyptian white fair 58/16, Egyptian white «good fair 6}, Egvyptien white good 64, M. G. Broahh good nom., M. G. Broach fine 57/16, Dhollerah fair 325, Dhollerah good fair 42/16, Dhollerah good 49/16, Dhollerah fine 5, Oomra fair 3%, Oomra good fair 41/16, Oomra zood 4è, Oomra fine d, Scinde good fair 3, Bengal good fair 21/16, Bengal good 3/16, Bengal fine 31/16, Tinnevelly good fair £23, Western good fair 4, Western good 43, Peru rough fair 6!/16, Peru rough good fair 67/16, Peru rough good 6%, Peru smooth fair 5/16, Peru imooth good fair 5/16, Peru moder. rough fair 515/16, Peru moder. rcugh good fair 63/16, Peru moder. rough gocd 6#. E

Blaêgow, 28. April. (W. T. B.) Roh :ifen. (Schluß.) Mixed numbers warrants 41 sh. 10 d.

Paris, 28. April. (W. T. B.) Rohzu>er. 389 rubig, Toceo 2850. Weißer Zud>er ruhig, Nr. 3 pr. 100 Eg pr. April 33,00, yr. Mai 33,10. pr. Mai- August 33,50, pr. Oktober-November 33,60.

Paris, 28. Apcil. (W. T. B.) VBetreide- markt, Weizen behauptet, pr. April 25,25, pr. Mai 25,40 pr. Mai - August 25,60, pr. Juli- August 25,75, Mehl 12 Marques behauptet, pr. April 94,90, pr. Mai 54,75, pr. Mat - August

Banca-

RL V8

¡ 25,25, pr. Juli-August 55,60, Rübsl behauptet, pr.

{ pr. Kiste.

April 4925 pr. Mai 49/25, pr. Mai-Augusft j 49,75, pr. September-Dezember 51,75. Spiritus } behauptet, vr. April 41,25, yr. Mai 41,50, yr. Mai- Augutt 41,75. pr. September-Dezember 40,50.

New-York, 28. April. (W. T. B) Waaren- veriwt. Baumwolle in New-York 1011/16, do. in New-Orleans 103 Raff. Petroleum 70/6 Abel Test in New-York 65 Gd., do. in Philadelphia 6% Gd. Robes Petroleum in New-York D, 6C., do. Pipe line Certificates D. 671i &. Mehl 3 D. 50 G. Rother Winterweizen loco D. 94 &, pr. April 24 6. vere. Mai D. Nt 6. pr. September D. 915 C., Mais (New) 49#. Zuder (Fair refining VMuscovados) 4/16. Kaffee (Fair MKio9-) 163. Swmalz (Wilccx) 7,50, do. Fairbanfs 7,30, dc. Robe und Brothers 7,45. Spe 87. Getreidefcat 11,

Verlin. Central-WMarkthalle 28. April Bericht des ftädtiscwen Verkaufsvermittllers I. Sand- mann auf Grund amtlicher Notirungen. Butter. (Reine Naturbutter). Feinfte, frische, haltbare Tafel- butter (bekanute Marken) Ta 100—105, frische rein- s<med>ende Tafeclbutter 11a 95—100, Tischbutter Ila 89—95, fehlerhafte Butter IVa 795—85, Koch- und Backbutter V a 60—7d, geringste Sorten, alte Stand- butter VIa 40—60. Auftion tägli<h 10 Uhr Vor- mittags. Eier 2,20—2,30 netto ohne Abzug pr. SchoX. Größere Zufuhren erwünsht. Auktion täglich 19 Uhr. Käse. I. Emmenthaler 75 -- 80, Schweizer I. 60—65, II. 55—60, ITII. 45—90, [JBackstein T. fett 18—22, IT. 12—-13 4, Litnburger I. 28—32, II. 25—28, Rheinischer Holländer Käse 50—60 MÆ, ec<ter Holländer 600— 65 4, Edamer I. 65—70, II. 56—58 A, Harzer 2,70—3,00 M Deutscher Camember: 3—6 A pr. Dtd., Neufchatel 8—15 per 100 Stück Größere Zufuhrer erreünsht. Auftion täglich 10 Uhr. Fleis<h. Megelmäßige Sendungen erwünscht. Ninderviertel 32—42—47, Kälber im Fell 38 bis 40—50, Hammel 39-—36—45, Schweine 36 bis 40 „-Z pr. Pfd. Geflügel. fett, geshlahtet, junge, fette Gänse 6—8 4 pr. Siück. Fette Enten 80 bis 100 Fette Puten 70—90 „HZ per Pfd. Tauben 40—50 &$ Poulardcn 3—4,50—6 F Hühner 1,50 bis 2,50 pr. Stück. Mageres Geflügel, geshla)tet \<wer verkäuflih. Geflügel, lebend. Junge Gänse 3,50—4,00., Enten 2—3 #, Hühner 1,50—2,09 M Tauben 50—65 „4. Auktion täglich um E Uhr Nach- mittags. Gröfere Zufuhren sehr erwünscht. Wild, Schwarzwild 65—80, 50—65 S pr. Pfd. Fasanenhähne 2,50—-450. Birkhähne 1,50—2,00, Auerhähne 4—5, Scneebühner 1 4, Schnepfen 2,30—3,50 „6 Kaninchen 72—T75 ß pr. Stück. Wildauktion täglih um 6 Uhr Nachmittags. Größere Zufuhren schr crwünsht. Rothwild II. 00 „1 r Vund, R: und Damtwwilod 1, 00 bis 92, 11. 53—60 S pr. Pfd. (mit den nöthigen Attesten versehen). Für die ersten Zufuhren an Rehböcken im Monat Mai sind hohe Preise zu erwarten. FKiebitßzeier 30—35 Z pr. Stück.

Pflanzen: No/’ecnstämme, Hochstämme 50—80, niedrige und Buschrosen 12-—20 Z pr. Stü, Trauerrosen 4 pr. St>. —- Obst und Gemüse. Aepfel $3—11 4, Tafeläpfel 10—14 46, Haselnüsse 18-——30 M pr. Ctr. Apfelfinen 11—36, Feigen 20 bis 40, Citronen 10—14 „é Waldmeister 0,990—1 pr. 100 Bund. Svargel stark 150, mittel 20, un- forti:t 100 M pr. Ctr. Weißfleischiae Speise-Kartoff. 3 bis 3,50 -] Malta-Kartoffeln, runde, 24--25 A Zwiebeln 4—d 46 pr. 100 Ko. Kovfsalat 11-—12 M Artisho>en 20—25 \6 Endiviensalat 25—28 pr. 100 Kopf. Bohnen 6—8 4 pr. Ctr. Knoblauch S—10 M. pr. Ctr. Preißelbeeren 10—15. —- Ge- räucherte und marinirte Fis<e. Bratberinge r. Faß 1—1,50 (6 Ruff. Sacdtinen 1,25—1,59 #4 Bü>linge 0,80—2,50 pr. 100 Stü in Kisten von 50 Stü, Sproiíten 60—80—1,50—2,00 pr. Kiste. Rauchaal 0,50-—1,00—1,20 M. pr. Pfund. Ostsee- Näucher- las 1,00—1,30. Flundern 1,50-—2?,80—2,60, zu- fuhr gering. Fische in Eispaciung. Hechte 20— 50 M. pr. Ctr, Karpfen 40—45 #4 Bleie 1I— 25 #6 pr. Ctr. Zander 25—40—50 Z. Stein- butte 0,20—0,80, Seezunge 0,70—1,20, Scholle 10 —20. Sdwellfis< 8-—10, Kabliau 10—12, Dorsch 15—20, Ostseelahs 0,60—0,80. Val 0,60—1,00, Schleie 30—60. Vlöße 10—20 #( Krebse 10 12 cem 1,00—1, 50 MÆ, 12—16 cm 3—0 H, große 9—-15 4

Wetterbericht vom 29. April, Uhr Morgens.

0

| | |

Millim

Ch

Stationen.

,. Meere8!y.

Temperatur in 9 Celsins |

Wo ARNHARA [5 =40R.|

Bar. auf 0 Gr.

u. b red. im

761 2 halb bed. | 761 4 wolkig

742 C “wolkig

763 2 bedeckt

763 2 heiter

755 4 Regen

764 9 1\wolfig

766 1 wol!‘enlos

Mullaghmore | Aberdeen Chriftiansunkt. Kovenhagen . Stockholm Haparanda . St. Pecersbg. | Moska1. .. |

Cork, Queens- |

O 4 Bresl Ot. S. Hamburg Swinemünde

NW

Memel ... (66 N Paris a es Münster. . u E Karlsruhe SW Wiesbc.den . SO Muncten SW

3 wolkig?)

| S Chemniy .. | 7 E SS | till bede>t

Berlin. .. SSO 4 béeded>t

Mi E Zreólau _A\vededt

SSO 3 'bede>t {till heiter

Sled'Ax still wolkenlos

pi

1 | j

2 heiter

1/beded>t

1 Nebel

4 Regen

2 bede>t

2 bedec>i

2'bedeckt beveckt Negen

2|wolfig

3|galb bed.

1|bede>t!)

4\bede>t

till\wolkig

761 NNW 759 |ONO 757 S 760 D 758 |OSO 762 |OSO 765 [N

0RONRAäAA

E. 760 767 767

M B 64,

) Nachts Regen. ?) Abends Regen.

6 = fiark, 7 = steif, $ = ftürmis, 9 = Sturm, 0 = ftarker Sturm, 11 = heftiger Sturm, 12 =

Orkan. Vebersit der Witterung.

Eine flahe Depression von unter 760 mm ist über dem Kanal und Umgebung ershiercn, während die gestern erwähnte Depression nah Nordosten sich ent- fernt hat. Das Wetter ist über Deutschland ruhig und ziemli trübe, vielfa<h ist Regen acfallen. Außer an der westdeutshen Küste liegt die Temperatur iz Deutschland allenthalben über der normalen, in Königsberg um 4 Grad, in Karls2uhe um v# Grad.

Deutswe Seewarte.

D) Theater - Nuzecigen.

Köuniglicze Schauspiele. Souabend: Opern- baus. 108. Borstellung. Carmen. Dper in 4 Akten, nah eincr Novelle des Prosper Mérimée, von Heury Meilhac und Ludovic Halévy. Musik von Georges Bizet. Tanz vou P. Taglioni. Au- fang T Uhr.

Schaujpielhaus: Keine Vorstellung.

Sonntag: Opernhaus. 109. Vorstellung. Martha, oder: Der Markt zu Nichmond. Romantisch- komische Oper in 4 Akten (nah einem Plane des St. Georges) von W. Friedri<h. Musik von F. von Flotow. (Nancy: Frl. Larra, als Gast ; Lonel: Hr. Lma, vom Stadttheater in Mainz, als Gast.) Anfang 7 Uhr.

Schauspielhaus. 115. Vorstellung. Die Jo: r- ualisten. Lunspiel in 4 Akten von Gustav Freytag. Anfang 7 Uhr.

Deutlhes Theater, Sonnabend: Uriel Acosta. (Uriel Acosta: Herr Tauber, als Gast).

Sonntag: Goldsische.

Montag: Dou Carlos.

Waliner - Theater. Direkticon W. Hasemann.

Sonnabend : Zum 31. Male: Die Nachbarinneu. Posse in 3 Akten, frei nah dem Französischen des Raymond und Gastyne, von Hans Ritter.

Anfang der Borstellung 48 Uhr.

Sonntag: Die Nachbarinuen. Victoria-Theater. (Letzte Woche) Sonnabend: Zum 21. Male: Mit neuer Ausstattung: __Jm XKXK. Jahrhundert. Großes Ausstattungs- stück in 5 ien von E. v. Bukowicz. Musik von C. A. Maida. Ballet von C. Scverini. Dcko- rationen von E. Fal>. Ju Scene gesetzt von G.

Scerenberg.

Preise der Pläve: Fremden- und Orchesterloge 6 t, I. Rang Balcon und Loge 4 46, Parquet 4 16, II. Rang Balkon 3 #4, 11. Rang Loze 2,50 46, 111. Rang Balkon 2 4, 111. Rang Lroscenium- Loge 1,590 46, Galerie 1 4

Sonntaz: Jui RíA. Jahrhundert.

Friedrich Wilhelmfstädtishes Theater. Direktion: Julius Frigsbe. Thaufseestraße 2528.

Sonnabend : Strauß-Cyclus. 3. Abend. 1. Auf- führung. Die Fledermaus. Operette in 3 Akten na< Meilhac und Halévy, bearbeitet von C. Haffner und N. Genée. Musik von Johann Strauß. Regie: Herr Vinder. Dirigent: Herr Kapellmeister Feder- mann. Die neuen Dekorationen von Gebrüder Borgmann,

Anfang 7 Uhr.

Sonntag: Strauß - Cyclus. 3. Abend. 2. Auf- führung. Die Flevermaus von Johann Strauß.

Residenz = Theater. Direktion: Anton Anno.

Sonnabend: Zum 1, Male: Mosmersho!lm. Schauspiel in 4 Akten von Henrik Ibsen. Deutsch von M. von Borch.

Anfang 7 Uhr.

Belle-Äfliance-Theater. Sonnabend: Lettes Gastsviels der Mitglieder des Fricdrih-Wilhelm- städtischen Theaters. Z. 21. M. : Fatiniza. Komische Operette in 3 Akten von F. Zell u. Richard Genée. Musik von Franz v. Suppé.

Anfang 7 Uhr.

Sonntag: Erstcs Gesammt - Gastspiel der Mit- glieder des Nesidenz-Theaters. (Direktion: Anton Anno.) Eheglük,. Schwank in 3 Akten von A. Valabrègue. Vorher: Die Schulreiterin. Vollständige Eröffnung des prachtvollen Som- mergartens Großes Concert, ausgeführt von der bedeutend verstärkten Hauékapclle, unter Leitung des Kapellmeisters Herrn Reh. Erstes Auftreten der Wiener Original-Duettifien Herren Schmutz und Rück und La Orquestra espanola los Figaros. Brillante Illumination.

Saison-Karten, täglich giltig bis incl. 15, Sep- tember, find {on jetzt bis zum 15. Mai, Voruiit- tags 9—1 Uhr, im Theaterbureau zu haben.

Walhallia - Theater. Charlottenstraße 90—982.

Sonnabend: Zum 4. Male: Das verwunschene Schiofsz. Komische Operette in 5 Aufzügen von Alois Berla. Musik von Carl Millöker.

Anfang 73 Ühr.

Sonntag und folgende Tage: Das verwunschene Schlof.

10) Familien -: Nachrichten.

Verlobt: Frl. Anna Buki mit Hrn. Dr. Ph. Sternberg (Brcslau—Berlin).

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Gust. von Beckerath (Krefeld). Hrn. Amtsrichter Thomsen (Bordesholm). Eine Tochter: Hrn. Diakos nus Kob (Gingst a. Rügen). / 5

Gestorben: Hr. Graf zu Inn- und Knyphauseu- Jennelt (Stuttgart), Hr. Second-Lieutenant Moriß Frhr. von Wittgenstein (Nervi b. Genua). Hr. Major a. D. Ad. Woltmann (Bückeburg), Hr. Kammerherr, Staatsrath und Konsul C. A. von Radetßïy-Mikulicz (Leivzig). Hr. Okerst Alfred von Liers und Wilkau (Schwerin),

1 / r e —_ Skala für die Windfstärke: 1 = leiser Zug,

2 leiht, 3 = s<hwa<h, 4 = mäßig, d = fris,

E I

S S nis T S E Ot: t E N M E G: TE I A A E? Pi; I T S T

f E S P E R E Em R

Deutscher Reichs-Anzeiger

Und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

U nis

Das Abonnement beträgt viecteljährlih 4 ( 50 S. Alle Post - Anstalten nehmen Bestellung an; j

für Berlin außer den Peft - Anstalten auch die Expedition

SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

A¿ 101.

Se. Majesiät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Oberförster a. D. von Pannewitz zu Liegniß, bisher zu Panten im Kreise Liegnitz, den Rothen Adler-Orden dritter Klasse mit der Schleife; dem Prorektor und Gymnasial:- Oberlehrer a. D., Professor Heuermann zu Burgsteinfurt, dem bisherigen Oberlehrer am Friedrihs-Werdershen Gym- nasium zu Berlin, jeßigen Direktor des Goethe-Archivs zu Weimar, Professor Dr. Suphan, und dem NRealschul-Ober- lehrer a. D. Eichler zu Eschwege den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; dem Ober-Stabsarzt erster Klasse Dr. Traut- mann, Regiments-Arzt des Eisenbahn-Regiments, den König- lichen Kronen-Orden dritter Klasse; dem. Marine-Maschinen- Ingenieur a. D. Be>ker zu Kiel und dem Werft-Ober-Boots- mann Geschke bei der Werst zu Kiel den Königlichen Kronen-

Orden vierter Klasse; dem Förster Petec Meyer zu Lütel- |

stein im Kreise Zabern, dem pensionirten Förster Stüvece zu Grasdorf im Kreise Marienburg i. H., dem früheren Küster in Kokogko, Kreis Kulm, jeßigen Käthner in Friedcichsbruh, desselben Kreises, Johann Treichel, und dem Strafanstalts- Werkmeister a. D. Rogalla zu Halle a. S. das Allgemeine Ehrenzeichen; sowie dem Unter-Lieutenant zur See Huß die Rettungs-Medaille am Bande zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : zu der von Sr. Hoheit dem Fürsten von Hohenzollern beshlossenen Verleihung des Ehrenkreuzes dritter Klasse des Fürstlich hohenzollernshen Haus-Ordens an den Großherzoglich badischen Hofrath unv Badearzt Dr. Heiligenthal in Baden- Baden und an den Königlichen Kammerjunker, Lieutenant a. D. von Cabcrera Allerhöhstihre Genehmigung zu ertheilen.

Deutsches Reich.

Se. Majestät der Kaiser haben am Freitag, den 29. d. M., um 121/2 Uhr Nachmittags, im h:esigen Königlichen Palais den bisherigen Geschäftsträger der Republik Uruguay in Berlin, Dr. Federico Susviela Guarch, in Audienz zu empfangen und aus dessen Händen das Schreiben des Herrn Präsidenten von Uruguay entgegenzunehmen geruht, durch welches Dr. Susviela Guarh als Minister-Resident der gedachten Republik am hiesigen Allerhöchsten Hofe beglau- bigt wird.

Der Audienz wohnte der Staatssekretär des Auswärtigen Amts, Graf von Bismar>- Schönhausen bei.

Se. Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht im Namen d?2s Reichs :

den Landgerichts-Rath Zerges in Straßburg zum Rath bei vem Ober-Landesgericht in Kolmar,

den Landgerichts-Rath von Baerenfels in Straßburg zum Direktor bei dem Landgericht in Saargemünd,

den Amtsgerichts-Rath Degg in Diedenhofen, unter Ver- leihung des Charakters als Landgerichts-Rath, zum Richter bei dem Landgericht in Kolmar,

den Amtsrichter Zink in Fllkir<h zum Richter bei dem Landgericht in Mülhausen,

den Amtsrichter Dr. Goldenring in Straßburg zum Richter bei dem Landgericht daselbst,

den Anitsrichter Dr. von Meten in Schlettstadt zum Richter bei dem Landgericht in Saargemünd,

den Amtsrichter Dr. Zeitschel in Thann zum Nichter bei dem Landgericht in Mülhausen,

den Gerichts-Assessor Freiherrn von Seebach in Straß- burg zum Amtsrichter bei dem Amtsgericht in Jllkirch,

den Gerichts-Assessor Gravenhorst in Straßburg zum Amisrichter bei dem Amtsgericht in Pfirt,

den Gerichts-Assessor Dr. Gottschalk in Kolmar zum Amtsrichter bei dem Amtsgericht in Großtänchen zu ernennen ;

den Landgerichts-Direktor Krieger vom Landgericht in Saargemünd an das Landgericht in Straßburg,

den Landgerichts-Rath Weyer vom Landgericht in Kol- mar an das Landgericht in Straßburg,

den Landrichter Walther vom Landgericht in Saarge- münd an das Landgericht in Kolmar,

den Landrichter Mun zinger vom Landgericht in Mül- hausen an das Landgericht in Straßburg,

den Landrichter von Alten vom Landgericht in Mül- hausen an das Landgericht in Straßburg,

den Amtsrichter Gro bhoffer vom Amtsgericht in Hoch- felden an das Amtsgericht in Straßburg,

den Amisrichter Kausmann vom Amtsgericht in Pfalz- burg an das Amtsgericht in Straßburg,

den Amtsrichter Syffert vom Amtsgericht in Straß- burg an das Amtsgericht in Diedenhofen,

den Amtsrichter Dr. Koh vom Amtsgericht in St. Avold an das Amtsgericht in Thann,

den Amtsrichter Fuchs vom Amtsgericht in Großtänchen

Einzelne Uummeru kosten 25 s.

Berlin, Sonnabend, den 30. April, Abends.

den Amtsrichter Pawelzig vom Amtsgericht in Pfirt an das Amtsgericht in St. Avold in gleicher Amtseigenschaft zu verseßen.

Dem Amtsrichter Syfsfert ist die allgemeine Dienst- aufsicht bei dem Amtsgeriht in Diedenhofen übertragen worden.

Dem Kaiserlichen Notar Lorette in Diedenhofen ist die nachgesuchte Entlassung aus dem Justizdienst des Reichslandes ertheilt worden.

Zu Kaiserlichen Notaren im Landgerichtsbezirk Met sind ernannt worden: Notariats-Kandidat Friedrich Euler in Straßburg, mit Anweisung seines Wohnsißes in Busendorf, Gerichts- Assessor Theodor Kerckhoff in Mey, mit Anwei- sung scines Wohnsißes in Diedenhofen, Notariats-Kandidat Hubert Wanten in Oberhergheim, mit Anweisung seines Wohnsizes in Meterwiese.

Königreich Prenßen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruhi: dem Premier-Lieutenant der Landwehr-Kavallerie, Karl von Leipziger auf Kropstädt im Kreise Wittenberg die Kammerherrenwürde zu verleihen.

Se. Majestät. der König haben Allergnädigst geruht:

den Geheimen Regierungs- und vortragenden Rath im Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten, Kunisch, zum Geheimen Ober-Regiecungs-Rath,

den bisherigen Bergrevierbeamten zu Witten, Bergrath von Brunn, zum Ober-Bergrath, und

die der landwirthschaftlihen Verwaltung angehörigen Regierungs-Assessoren Dittrich zu Berlin, Bahrer.dt zu Stettin, Klamka zu Ortelsburg, Wesener zu Hanau, Besser zu Kassel und Hörner zu Osterode zu Regierungs- Räthen zu ernennen; sowie

dem Kreisphysikus Dr. Hermann Terstesse zu Bürzn den Charakter als Sanitäts-Nath zu woerleihen.

Auf den Bericht vom 13. April d. F. will Jh dem an- liegenden, in Folge Beschlusses des 59. Kommunal-Landtages der Kurmark aufgestellten XVI. Nachtrage zu dem revidirten Reglement der Land-Feuersozietät für die Kurmark und die Niederlausiß vom 15. Januar 1855 (Gesez-Sammlung Seite 73 hierdur< Meine Genebmigung ertheilen.

Berlin, den 18. April 1887.

Wilhelm.

Für den Minisier des Jnnern : A von Goßler. An den Minisier des Junern.

XVI. Nachtrag

zu dem revidirten Reglement der Land-Feuersozietät für die Kur-

mark Beandenb1.rg (mit Aus\{luß der Alimark), für das Markgraf-

thum Niederla1siz und die Distrikte Jüterbe und Belzig von 15, Januar 1855 (Geset-Samml. S, 73—-132).

Vergleiche Allerhöchsten Erlaß vom 18, Juli 1856 (Gesetz- Samml. S. 722).

Vergleiche Allerhöchsten Erlaß vom 13. Februar 1865 (Gesetz- Samml. S, 94). _ Vergleiche Allerhöchsten Erlaß vom 24. Mai 1869 (Geset- Samml. S. 774). & Ee Allerhöchsten Grlaß vom 6. Juli 1870 (Geseß-Samml.

Vergleiche Allerhöchsten Erlaß vom 20. März 1874 (Amtsblatt der Regierung zu Potsdan1/Frankfurt a. O. vom 24./22, April 1874).

Vergleiche Allerhöchsten Erlaß vom 5. März 1875 (Amtsblatt der Regierung zu Potsdam/Frankfurt a. O. vom 2./7. April 1875).

Vergleiche Allerhöchsten Erlaß vom 10. April 1876 (Amtsblatt der Negierung zu Potsdam/Frankfurt a. O. vom 26./17. Mai 1876).

Bergleihe Allerhöchsten Erlaß vom 9. April 1877 (Amtsblatt der Regierung zu Potsdam/Frankfurt a. D. vom 11.,/9. Mai 1877). Vergleiche Allerhöchsten Erlaß vom 6. Mai 1878 (Amtsblatt qu U zu Potsdam/Frankfurt a. O. ‘vom 31. Mai/5. Iuni 878),

Vergleihe Meskript des Ministers des Innern vom 20, Juni 1879 (Amtsblatt der Regierung zu Potsdam/Frankfurt a. O. vom 1. August/30. Juli 1879. ' :

Bergleiche Allerhöchsten Erlaß vom 21. Juli 1879 (Amtsblatt der Regierung zu Potsdam/&rankfurt a. O. vom 29./27. August 1879). Vergleiche Allerhöchsten Grlaß vom 19. März 1880 (Amtsblatt a I zu Potsdam/Frankfurt a. O. vom 23, April / 5, Mai

Vergleiche Allerhöchsten Erlaß vom 5. April 1882 (Amtsblatt

‘der Regierung zu Potsdam/Frankfurt a. O. vom 5./3. Mai 1882).

Vergleiche Allerhöchsten Erlaß vom 23. April 1883 (Amtsblatt der Regierung zu Potsdam/Frankfurt a. O. vom 25./23. Mai 1883). Vergleiche Allerhöchsten Erlaß vom 25. März 1885 (Amtsblatt der N zu Potsdam/Frankfurt a. O. vom 1. Mai /29, April 1 889).

an das Amtsgericht in Hochfelden,

Das Alinea 3 im $. 2 und der leßte Saß des Alinea 1 im S. 6 der bereits dur<h die Allerhöchsten Erlasse vom 20, März 1874

Insertionspreis für den Raum einer Dru>zeile 30 S. Juserate uimmt an: die Königliche Expedition

s

F

des Deutschen Reichs - Auzeigers und Königlich Preußischen Staats - Anzeigers Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

i—— zx

Lw=7.

und 21. Juli 1879 abgeänderten Zusäße vom 6. Iuli 1870 zu dem Sozietätsreglement vom 15. Januar 1855 lauten fortan: 8. 2, Alinea 3 der Zusätze vom 6. Juli 1870. Für Einhundert Mark Mobiliarversicherung sind vom 1. Januar 1888 ab bis auf Weiteres halbjährlich an festen Beiträgen zu leisten: n nale 1 9 A, in Klañe 11 10 A, in Klasse III1 35 4$ und in Klasse IV 60 4. 8. 6. Alinea 1 Sat 3 derselben Zusätze:

Als Minimum der danach sih ergebenden Beiträge ist der halbe, als Marimum der ceinundeinhalbfahe Beitrag derjenigen Klasse festzuhalten, in welhe das Gebäude gehört, worin die Mobilien ih befinden.

Die gegenwärtig Versicherten, welche ih der vorstehenden Ab- änderung nit unterwerfen wollen, sind berehtigt, mit dem Mobiliar aus der Sozietät mit dem 1. Januar 1888 gauszuscheiden, sind aber bei Verlust dieses Rechts verpflichtet, ihren Austritt spätestens bis 1, Dezember 1887 dem Kreis-Feuersozietäts-Direktor anzuzeigen.

Geleg, betreffend Abänderungen der kirchenpolitis<hen Gesegze. Vom 29, April 1887. Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden Preußen 2c. verordnen, mit Zustimmung der beiden Häuser des Landtages Unserer Monarchie, was folgt: Artikel 1, Artikel 2 des Geseßes vom 21. Mai 1886 (Gesez-Samml. S. 147) wird, wie folgt, abgeändert und ergänzt:

König von

J: es Die Bischöfe von Osnabrü>k und Limburg sind befugt, in ihren Diözesen Seminare zur wissenschaftlihen Vorbildung der Geistlichen zu errihten und zu unterhalten. Auf diese Seminare finden die Bestimmungen des Ar- tikels 2 des Geseßes vom 21 Mai 1886 Anwendung.

O de

Die beschränkende Bestimmung im Absatz 4 des Artikels 2 deë Geseßes vom 21. Mai 1886 wegen des Besuchs der kirh- lihen Seminare wird aufgehoben.

Artikel 2.

Die Geseße vom 11. Mai 1873 (Geseß-Samml. S. 191) und vom 11. Juli 1883 (Gesez-Samml. S. 109) werden, wie folgt, abgeändert: F

E

Die Verpflichtung der geistlichen Oberen zur Benennung der Kandidaten für ein geistlihes Amt, sowie das Einspruchs- ret des Staates werden für die Bestellung des Verwesers eines Pfarramts (Administrators, Vrovisors 2c.) aufgehoben.

Das Einspruchsrecht gilt fortan nur für die dauernde Vebertragung eines Pfarramts._

An Stelle des $. 16 des Geseßes vom 11, Mai 1873 von Nr. 2 ab tritt folgende Bestimmung:

2) wenn der Anzustellende aus einem auf Thatsachen be- ruhenden Grunde, welher dem bürgerlihen oder staatsbürgerlichen Gebiete angehört, für die Stelle nicht geeignet ist.

Die Thatsachen, welhe den Einspru<h begründen, sind

anzugeben. Q D Ein staatlicher Zwang zur dauernden Beseßung der Pfarrämter findet fortan niht statt. Der $. 18 und der zweite Absay des $. 19 des Gesetzes vom 11. Mai 1873 werden aufgehoben.

8. 4.

Gerichtliche Entscheidungen gegen Geistliche in den Fällen des 8. 21 des Gefeßes vom 11. Mai 1873 haben nichi von Rechtswegen die Erledigung der Stelle zur Folge. Die ent- gegenstehende Bestimmung a. L wird aufgehoben.

J

Die Abhaltung von Messen und die Spendung der Sakra- mente fallen niht unter die Strafbestimmungen der Gesetze vom 11. Mai 1873 und vom 21. Mai 1874. Vorstehende Bestimmung findet au< auf Mitglieder von Orden und orden3ähnlichen Kongregationen Anwendung, sofern dieselben für das Gebiet der preußishen Monarchie zu- gelassen sind. . Die Vorschrift des Artikels 15 des Geseßes vom 21. Mai 1886 wird hierdur<h nicht berührt.

Artikel 3. Die im Absag 2 des Artikels 8 des Gesetzes vom 21. Mai 1886 vorgeschriebene Verpflichtung der geistlihen Oberen zur Mittzeilung kirchlicher Disziplinar-Entscheidungen an die Ober- Präsidenten wird aufgehoben.

Artikel 4. Die S. 2 bis 6 des Gesetzes über die Grenzen des Rechtes zum Gebrauch kirchlicher Straf- und Zuchtmittel vom 13. Mai

1873 (Geseß-Samml. S. 205) werden aufgehoben.