1887 / 101 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

fannten Aufenthalts, aus einem Wobnungs- und einem Fuhrwerkêmiethëvertrag mit dem Antrage auf PoUung von 58 Æ# und Erklärung der vorläufigen ollstre>barfeit des Urtheils und ladet den Beklagten zur mündlihen Verbandlung des Rechtsstreits or das Königliche Amtsgeriht zu Bordesholm auf den 25. Juni 1887, Vormittags 10 Uhr.

x Zwette der öffentlihen Zustellung wird

dieser Auszug der Klage bekannt aemacht. Aktuar Tolsdorff, als Geri<tss{hrciber des Königlihen Amtsgerichts. [5844] Oeffentliche Zustellung.

Der Louis Baum, Dampfmühlenbesitzer, zu Saar- brü>en wobnend, Kläger, vertreten durch Rechts- anwalt Giersbera, klagt gegen den Georz Wagner, Bäder, früber in Burba, jeßt in Amerika ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, Beklagten, wegen Forderung, mit dem Antrage auf Verurthei- Ivng des Beklagten zur Zablung von 322,80 M nebft 59s Zinsen seit dem Tage der Klagebehändi- gung und den Kosten, sowie auf vorläufige Voll- stre>barkeitserflärung des Urtheils gegen Sicher- heitsleistung, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreites vor die I. Civil- kammer des Königlichen Landgerihts ¿u Saar- brü>en auf den 26. September 1887, Vormittags 9 Uhr, mit dcr Aufforderung, cinen bei dem gedachten Ge- rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Saarbrücken, den 26. April 1887,

(Unterschrift),

Gerichtëschreiber des Königl:chen Landgerichts.

[5850]}

Die 11. Civilkammer des Königlichen Landgericht“ zu Aachen hat dur< rechtskräftiges Urtheil vom 26. März cr die zwischen der zum Armenrechte be- belassenen Sophia Unterkeller, ohne Gewerbe, zu Düren, und ihrem daselbs wohnenden &hemann August Floßdorf, Tapezierer, bestandene eheliche Gütergemeinschaft für aufgelöst erklärt, Güter- trennung verordnet, Parteien zur Auseinandersetzung vor Notar Müller 1n Düren verwiesen und dem Beklagten die Kosten - des Nechts\treits zur Last gelegt.

Aachen, den 25. Apuil 18837,

Der Landgerichts-Secretair : Plümmer.

[5851] Bekanntmachung.

Durch Beschluß der 11. Civilkammer des Kaiser- lihen Landgerichts zu Meß vom 25. April 1887 wurde zwischen den Eheleuten Heinrih Schmitt, früher Polizeikommissar und Amtsanwalt, jeßt ohne Stand, und Emilie Hardel, Beide zu Bolchen wohnhaft, Gütertrennung mit Wirkung vom 21. April 1887 au8gespro<hen. Notar Flosse zu Bolchen ift mit Auseinandersetzung der gegenseitigen Vermögens- re<te der Parteien beauftragt.

Publizirt gemäß Ausf. Gesetz vom 8. Juli 1879.

Mey, den 26. April 1887.

Der Landgerichts-Sekretäc: Eren ael er.

[9892] VBekauntmachung.

Durch Beschluß der 1]. Civilkammner des Kaiser- lihen Landgerichts zu Meß vom 25. April 1887 wurde zwischen den Eheleuten Ludwig Becker, cbe- maliger Steuerempfänger in Fentsch, jeßt im Bezirks- gefängniß zu Straßburg und Helena Kunkelmann, sie jeßt zu Worms a. Rhein, Ludwigstraße 12 wohnend, Gütertrennung mit Wirkung vom 23. April 1887 ausgesprochen. Notar Justizrath Hamm zu Met if mit Auseinandersezung der gegenseitigen Vermögensrechte der Parteien beauftragt.

Publizirt gemäß Ausf. Geseß vom 8. Juli 1879.

Mes, den 26. April 1887. *

Der Landgerichts-Sekretär : Lichtenthaeler.

5899 I fi, Aa Belannimachung.

In die Liste der bei dem Königlichen Landgericht Berlin I. zugelassenen Nechtsanwälte ist der Rechts- anwalt Hermann Wilhelm Burghard von Holgeu- dorff, wohnhaft zu Berlin, beute eingetragen worden.

Berlin, den 22, April 1887. :

Königliches Landgericht Berlin I. Der Präsident Angern.

[5823] B ekanntmachung.

In die Liste der bei dem Königlichen Landgericht | Berlin I, zugelassenen Rechtsanwälte ift der Rechts- |

anwalt Nudolf Hahu, wohnhaft zu Berlin, hente eingetragen worden. Berlin, den 22. Apcil 1887. Königliches Landgericht Berlin I. Der Präsident Angern.

r.Q 24] Bekanntmachung.

In die Liste der bei dem Königlichen Landgericht Berlin I. zugelassenen Rechtsanwälte ist dec Rechts- anwalt Adolf Loewe, wohnhaft zu Berlin, heute eingetragen worden.

Berlin, den 22. Avril 1887.

Königliches Landgeri&Ht Berlin 1. Der Präsident Angern.

P Befannimahung.

In die Liste der bci dem KznigliHen Landgericht Berlin I. zugelassenen Rechtsanwälte ist der Rechts- anwalt Julius Levy, wohnhaft zu Berlin, heute eingetragen worden.

Verlin, den 22. April 1887,

Königliches Landgericht Berlin I. Der Präsident. ngern.

[5820] Vekauntmachung.

Der Rechtsanwalt Faltin is zur Rectsanwalt- schaft bei dem hiesigen Amêgerichte zugelassen und in die Liste der bei demselben zugelassenen Rechts- anwälte eingetragen worden. |

Grof:-Strehlitz, den 28. April 1887.

Der Aufsichtsrichter des Königlichen Amtsgerichts.

5 891] VBekauntmachung.

Der Rechtianwalt Ottmar Rommel in Salzun- gen ist verstorben und daher in der Liste der bei dem Landgeri<t Meiningen zugelassenen Rechts- anwälte heute gelö\>{t worden.

Meiningen, den 27. April 1887.

er Präsident des Landgerichts. Diez. [5890] Vekanutmachung.

Die Eintragung des K. Advokaten und Re<hts- anwaltes Wilhelm Vorbrugg dahier is wegen des am 13. April ds. Is. erfolgten Ablebens des- selben in der Rechtsanmaltsliste des K. Landgerichts Regensburg gelö\<{<t worden.

Regensburg, am 25. April 1887.

Der Königl. Fgudgerits-Präsident : Meinel.

3) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. [6094]

In der Artilleriewerkstait in Spandau lagern circa 60 Ctr. Lederspähne, welhe zum Dün- gen zu gebrauchen sind. Dieselben sind dur E Keibelstr. 42, Berlin, zu ver- ausen.

[5811]

Am 2. Mai, Vormittags 11 Uhr, findet auf dem Kasernenhofe, BlüŸerstraße 26, der Verkauf cines zum Kavalleriedierst niht geeigneten Remonte- pferdes Rappîstute, 6 Jahre alt gegen gleih baare Zahlung statt.

Königliches 2. Garde - Dragoner - Negiment.

1607] Bekanntmachung.

Das in den Gemarkungen Frauenstein, Nicder- walluf und Dotheim im Landkreise Wiesbaden be- legene Königliche Domänen-Vorwerk „Hof Armada“, fast vollständig arrondirt, ca. 3 Kilometer von den Cisenbahnstationen Schierstein und Niederwalluf, und ca. 8 Kilometer von Wiesbaden entfernt, be- itehend aus:

Hofraum und Baustelle

(Härten Í

Ackerland

Wiesen .

Weinberge . ;

Oedland und Wege.

zusammen 57,556 ha

\foll von Iohanni (24, Juni) 1888 bis Johanni 1906 öffentlih meistbietend verpachtet wcrden.

Hierzu ist Termin anberaumt ouf Dienstag, den 14. Juni c., Vormittags 10 Uhr, in unserm SißBungszimmer, Louifenstraße 13, vor unserm Com- mistarius Regierungs-Rath Sperling.

Das Pachtminimum i} auf 7000 A festgeseßt und haben sich die Herren Pachtbewerber über ihre Qualifikation als Landwirthe und über den Besiß eines disponibeln Vermögens von 40 000 46 \pâ- testens im Termine auszuweisen.

Die *onftigen allgeineinen und besondern Bedin- gungen, Karte, Flächenregister und die Lizitations- regeln sind während der Dienststunden in unserer Domüänen-Registratur (Louisenstraße 13) einzusehen. Abschriften resp. Abdrücke werden auf Verlangen gegen Crstattung der Schreibgebühren bezw. der Druckkosten ertheilt.

Wiesbaden, den 11, März 1887.

Königliche Regierung, Abtheilung für directe Steuern, Domänen und Forsten.

v. Aweyden.

[2016] Vekanutimachung.

Das im Kreise Strasburg am Bahnhof und an der Stadt gleihen Namens gelegene Domîänen- Vorwerk Strasburg fowie das von dem leßteren 6 km entfecnt gelegene Nebenvorrocrk Mszanno sollen am Dienstag, den 3. Mai d. Js8., 10 Uhr Vor: mittags, in unserem Sißungszimmer auf 18 Jahre, von Iohannis 1888 bis daktín 1906, voffentlih und meistbietend vor Herrn Regierungs-Affeffor Krichel- dorff als ein Pachtobjekt verpachtet werden.

Der Gesammtflächeninhalt des Vorwerks Strasburg beträgt 535,6608 ha, darunter 352,9105 ha Aker und 52,1861 ha Wiesen, der des Vorwerks PMszanno 921 0010 ha, darunter 142/1880 ha Acker und 32,8378 ha Wiesen.

Das Pachtgelderminimum ist auf 15 000 A fest- gesezt. Die Pachtbewerber laben sih vor dem Ver- pactungstermine über ibre landwirthschaftliche Be- fähigung und über den cigenthümlihen Besitz eines disponiblen Vermögens von 120 000 6 glaubhaft vor unserem Lizitations-Kommissar auszuweisen.

Die Besichtigung der beiden Domänen wird den Pachtbewerbern nach vcrangegangener Meldung bei dem gegenwärtigen Pächter, Herrn Amtsrath Weißermel in Strasburg, gestattet.

Die Pachtbediagungen können in unserer Registratur und bet dem zcitigen Pächter eingesehen, au<h in Ab- chrift gegen Srstattung der Kopialicn und Druckkosten von uns bezogen werden.

Marienwerder, den 31. März 1887.

Königliche Regierung, Z Abtheilung für direkte Steuern, Domänen und Forsten. Witthöft.

(65613]

find folgende Nummern gezogen worden : 1) von Litt. A. à 2000 M: 4 48 105 249 283 308, 2) von Litt. B... à 1000 Æ:

[5971] Bekanntmachung.

An dem hiesigen Königlihen Schlosse sollen die na<stehend aufgeführten Urbeiten in einzelne Loose vertheilt ausgeführt werden, was hiermit zur öffentlihen Kenntniß ausgeschrieben wird.

Loos L. Zimmerarbeiten incl. Materialien und Lieferung der erforderlichen Schmiedearbeiten zum Abbruch des alten Dachstuhls und zur Aufführung eines neuen, im ungefähren Werthe von 18 200 M

Loos U. Dachde>erarbeiten incl. Materialien, darunter 1880 qm Holzcementdac, sonst Ziegel- kronendaw, incl. der zum Holzcementdach erfor- derlihen Klempnerarbeiten, wie vor 8800 M

Loos Un. Maurerarbeiten incl. Materialien, wie vor 2600 M

Loos UV. RKlempnerarbeiten, wie vor 2000 M

Loos V. Ausführung einer Wasserleitung, wie vor 2300 M

Loos VI. Ausführung einer Anlage, wie vor 1800 4

Loos VIL. Lieferung von s\<{miedeeisernen T-Trägern nebst gußeisernen Unterlagen dazu wte vor 2150 M

Zeichnungen, Verdingungs-Anschläge und Bau- bedingungen sind vom Unterzeichneten gegen Erstat- tung der Vervielfältigungs-Gebühren zu beziehen.

Die mit Preisangabe versehenen Verdingungsan- \<hläge, sowie die Baubedingungen sind mit Namen und Wohnort der bezüglihen Unternchmer unter- \hriftli<h vollzogen, dem Unterzeichneten bis

Freitag, deu 27. Mai d. J., Vormittags 10 Uhr,

Blitzableiter-

einzureichen. Sorau N.-L., den 27. April 1837. Der Königliche Baurath. Pclla>.

[5816] Eisenbahn-Direktionsbezirk Elberfeld.

Die Ausführung der Arbeiten und Lieferungen zur Herstellung der Empfangsgebäude mit Gütershuppen und Nebengebäuden auf den Bahnhöfen Wald und Gräfrath der Neubaulinie Solingen—-—Vohwinkel soll, für jeden Bahnhof in 4 Loose getheilt, im Wege des Berdings verceben werden.

Loos I. (Heft 1 u. 5) umfaßt die Erd-, Maurer-, Steinmetz- u. Schmiedearbeiten ;

Loos 11, (Heft 2 u. 6) die Zimmer- Arbeiten ,

Looë III. (Heft 2 u. 7) die Dachde>ker- und Klempnerarbeiten ;

Loos IV. (Heft 4 u. 8) die Tischler-, S{hlofsser-, Glaser- und Anstreicherarbeiten.

Zeichnungen und Bedingnißhefte liegen in unserem hiesigen Central-Verwaltungsgebäude, Zimmer Nr. 76, zur Einsichtnahme aus. Abdrücke der Bedingnißhefte sind gegen Einzahlung von einer Mark für jedes Heft von dem Borsteher unserer Central-Kcnzlei, Eisen- bahn-Sekretär Pelz hierselbst zu beziehen,

Angebote N versiegelt unter der Aufschrift: „Abtheilung 111.; Angebot auf Ausführung von Arbeiten und Lieferungen zu den Hoch- bauten auf den Bahnhöfen Wald und Gräf- rath“

bis zum 6. Mai v. J., an welhen Tage, Vor- mittags L Uhe, die Eröffnung derselben erfolgen wird, postfrei bet uns einzureichen.

Zuschlagsfrist 3 Wochen.

Königliche Eiscubahn- Direktion.

4) Verloosung, Zinszahlung 2e. von oöfentlichea Papieren,

41129] Bekanntmachung.

Bci der heutigen Yusloosuig von Kreis- Obligationen Ul. Emission des Biitow'er Kreises sind die folgenden Numm rn gezogen worden :

Litt. D, Ir. 8 über 500 M Litt. E. Nr. 28 über 400 A4. Litt. F. Nr. 1 über 200 6. Lit. F, Nr. 45 über 200 Litt. F. Nr. 61 üver 200 M. Litt. F. Nr. 68 “ber 200 M.

Diese Obligationen werdcn den Inhabern mit dem Bemerken gekündigt, daß die Rückzahlung der Valuta nebst den Zinsen bis ultimo Juni 1887 gegen Rückgabe der Schuldverschreibungen und der Zinscoupons am 1. Juli 1367 und den folgenden Tager durch die Kreis-Kommunal-Kasse hier- selbst erfolgen wird.

Bütow, den 18, November 1886.

Der Kreis-Ausschuß: des Kreises Bütow.

I. V.: Daemike, Kreis-Deputirter.

70 97 (4686 Bekanntmachung.

Bei der heute stattgefundenen Ausloosuna der na<h dem Allerböchsten Privilegium vom 23. März 1881 ausgegebenen Perleberger Stadt-Obliga- cionea sind: Nr. 26 über 1000 4,

Nr. 144 und 164 über 500 A,

Nr. 265, 339 und 487 über 200 M, gezogen werden. Diese Obligationen werden den Inhabern hiermit zum 1. Juli 1887 mit der Aufforderung gekündigt, der: Kapitalbetrag derselben

egen Rückgabe der Obligationen sowie der vazu ge- öcigen Coupons Nr. 13 bis 29 und Talons vom 1, Juli 1887 ab bei der Kämmerei - Kasse hier in Ewpfang zu nehmen.

Au”sloosung Essener Stadt - Obligationen.

Bei der am 15. Dezember v. Is. hehufs Amortisation pro 1887 vorgenommenen Ausloosung

34 176 198 246 261 305 393 444 445 471 544 561 587,

3) von Litt. C. à 5900 :

54 64 74 134 193 221 229 237 381 394 517 573 662 692 744. o Es E Den Inhabern dieser Anleihesheine werden dieselben hiermit zum 1, Juli d. Js. derart gekündigt, daß mit diesem Tage die Verzinsung aufhört und die Anleihescheine mit den no< nicht abgelaufenen Zinsscheinen und Zinsanweisungen gegen Empfangnahme des Nennwerthes bei der Gemeinde-

fasse I. einzuliefern sind. verwendet zu werden.

Vom 1. Juli 1887 ab hört die Verzinsung der ausgeloosten Obligationen auf. Der Werth der fehlenden Coupons wird von dem Kapital in Abzug gebrat.

Perleberg, den 17. Dezember 1886.

Der Magistrat.

547, [°2%4] Bekanntmachung.

Durch Allerhöchste Kabinets-Ordre vom 27. Oktober 1886 ift genehmigt worden, den Zinsfuß derjenigen Anleihen, zu deren Aufnahme der Kreis Oletzko durch die Privilegien vom 20. Avril 1863, 27. Dezember 1865 und 4. Mai 1868 ermächtigt worden is, gemäß dem Kreistags- beshlusse am 28. Mai 1886 von viereinhalb auf vier Prozent herabzuseßen. Demnach werden sfâmmtlihe no< umlaufende Olegko’er Kreis- Obligationen aus sämmtlichen Emissionen zum 1. Juli d. Js. gekündigt.

Die Rückzahlung des Kapitals und der fälligen Zinfen follen am genannten Tage bei der Kreis- Kommunalkasse zu Marggrabowa und bei der Ostpreußischen landschaftlichen Darlehnskasse zu Königsberg gegen Rückgabe der Obligationen in coursfähigem Zustande und der noch nit fällig gewordenen (Coupons und Talons erfolgen.

Fur die fehlenden Coupons wird der betreffende Betrag in Abzug gebracht.

Marggrabowa, den 23. Januar 1887.

Der Kreis-Ausschuß des Kreises Olezko.

[48436] Bon „Mindener Stadt-Obligationen“‘, Aller- höchstes Privilegium vom 25. März 1885, sind heute auêgelooft zum 1. Juli 1887 : Litt. A. zu 500 M: 95 130 246 357 468 608, Litt. B. zu 1000 M: 45 54. Rückzahlung vom 1. Juli 1887 ab bei unserer Kämmerci-Kasse. Minden, den 28. Dezemher 1886. Der Magistrat. Bleek.

[48013] Bei der am 13. Dezember d. I. bewirkten Aus- loosung von Bomster Kreisobligationen sind folgende Buchstaben und Nummern gezogen wocden: Von Serie U., Privilegium vom 21. März 1859, Buchstabe A. Nr. 8 15 20 43 47 85 90 101. Von Serie Ul., Privil:gium vom 2, September 1864. Buchstabe A. Nr. 19 28 29, 4 O N Von Sceric UL., Privilegium vom 30, Oktober 1865. Bu@stabe A. Nr. 6 17 28. ü O, 09 (0 Die genannten Obligationen werden den Inhabern hierdur<h zum L. Juli 1887 mit der Aufforderung gekündigt, den Kapitalbetrag gegen Rückgabe der Obligationen und der dazugehörigen erst nah dem 1. Juli 1887 fälligen Zinscoupons und Talons von dem genannten Tage ab bei der Kreis-Kommunal- Kasse hierselbst in Empfang zu nebmen, Gleichzeitig werden die Inhaber der bereits früber aufgerufenen, bis jeßt no< ni<t präsentirten Obli- gationen von Serie 1. Buchstabe A. Nr. 16, L A O L C O2 «„ U Ó E " C. " O1 an die Einlösung wiederholt erinnert. Wollsteiu, den 22, Dezetnber 1886, Der Königlich Preußische Laadrath Bomster Kreises.

Ge ) 4 04049) Bekanntmachung.

Bei der diesjährigen Ausloosung der auf Grund des Allerböchsten Erlasses vom 16. Dezember 1885 ausgefertigten vierprozentigen Anleihescheine des Kreisverbandes Neustadt Westpr. V. Aus- gabe sind folgende Nummern, nämlich:

1) Litt, B. über 500 (A die Nummern 243 391 480 und 481, 2) Litt. C. über 200 A die Nummern 501 574 975 576 688 698 719 752 756 816 und 817 ausgeloost worden.

Die darüber lautenden Kreisanleihesheine, soweit

sie bereits ausgegeben sind, werden den Jnhabern

bierdur zum 1. Juli 1887

mit dem Bemerken gekündigt, daß die Kapitalsbeträge von diesem Tage an bei der hiesigen Kreiskom- munalkafse, sowie bei den auf der Nücfseite der Zinsscheine bekauut gegebenen Einlöse- stellen (der Danziger Privat-Actienbank zu Danzig, der Kur- und Neunärkischen Rittershaftlichen Dar- lehnskasse zu Berlin W,, Wilhelmsplay 6, und dem Bankhause S. A. Samter Nachfolger zu Königsberg i. Pr.) gegen Nückgabe der Anleihescheine nebst den zugehörigen Zinsscheinen der späteren Fälligkeits- termine und den Anweisungen in Empfang genommen werden können. 5

Die Verzinsung hört mit dem 1. Juli 1887 auf und wird für fehlende Zinsscheine der Betrag der- selben vom Kapital in Abzug gebracht. ,

Neustadt, Westpr., den 11. Dezember 1886.

Der Kreis-Ausschuß des Kreises Neustadt, Westpr. Gumprecht.

der Essener Stadt-Obligationen V. Emission

Für die fehlenden nit verfallenen Zinscoupons wird deren Betrag vom Capital in Abzug gebracht, um zur Einlösung der Coupons

Von den früher ausgeloosten Obligationen ist von der V. Emission Litt. C. Nr. 216 no<h nicht eingelöst. : S Der Inhaber dieser A wird ersucht, dieselbe des Baldigsten mit den nicht verfallenen Zinsscheinen an die Gemeindekasse I. hierselbst eins

zuliefern und das Capital hierfür dasel

st|st in Empfang zu nehmen. i Die ausgeloosten Obligationen V. Ausgahe werden au<h bei dem Bankhause

Disconto-Gesellschaft in Berlin zur Einlösung entgegen genommen. Die f\tädtische Anleihe- und Schuldentilguugs8commission.

Essen, den 24, März 1887.

Sal. Oppenheim jun. et Cie. in Köln und bei der Direktion dec

41922 CRE H H r b

A 74 20 Q.

1. Ste>bricefe und Untersu! no8-Sachen. 2, Zwangövollstr->ungen, Aufgebote, 3, Verkäufe, Verva>tungen. Verdingungen 2c. 4. Verloosung, Zinszahlung 26

ps - ti Ao h n oTentuCen +

5, Kommandit-Gesellschaften auf Aktien a. Äftien-Seielli&, |

4) Verloosung, Zinszahlung 2e vou ösfffFentliczen Papieren.

[63 Bekanntmachuug. Berliner Pfandbrief- Amt.

Behufs der ftatutenmäßigen Amortifaiton wcrdea nachstehende, dur< das Loos bestimmte Berliner Pfandbriefe ibren Inhabern zum k. Juli 1887 gekündigt: :

F. 3: %ige.

Litt. M. à 3000 4 Nr. 132 312 373 452 GT6 699 741 785 855 867.

Litt. N. à 15009 A Vir. 185 655 684 729 810 838 910 948 986 10535 1339 1419 1488 1489 1503 1623 1723 1911 1975.

Litt. O. à 300 A Nr. 328 380 650 666 707 902 1061 1113 1166 1175 1213 1220 1245 1250 1283 1315 1570 1725 1754 1795.

Litt. P. à 150 Æ Nr. 148 183 244 356 473 539 597 767 771 799 802 837.

L. 4‘/ige.

Litt. H. à 3000 A Nr. 76 446 722 962 1096 1588 1693 2357.

Litt. J. à 1500 A Nr. 308 440 561 961 1158 2309 2371 2399 2836 2994 3218 3559 3735.

Litt. Ki. à 300 M Nr. 120 1005 1124 1174 1208 207? 2427 2447 2757 3373 3558 3764 4195 i509 5077 5411 5437 5566 5622 6062 6384 6437 6954 7190 7730 7960 8031 8566 8700 8749 98929 10046 10127 10784 11039 11163 11271 11584 11781 12017 12200.

Litt. L. à 150 6 Nr. 149 297 306 447 1174 1436 1639 1765 2397 2532 2550 2796 3184 3221 3408 3728 3980 4370 4615 5023 5654 5085 5277 5321 5632 6046 7208 7393 7514 7643 T7827 7911 8037 8649 8686 S731 9559 9747 105€1

11034, 111. 43 %ige.

Litt. A4. à 300 Nr. 563 672 796 1430 1439 1460 2004 2403 2574 31414 3610 4024 4194 4200 4313 5499 5663 5714 5919 6112 6205 6497 6659 7056 7188 7219 8135 9014 9655 11282 11713 11876 12503 12883 13843 14718 14898 15323 10080. L69050 17189 17077 17662. 17814 18327 18567 18725 19050 19428 19825 20292 90431 20669 21397 21656 21817 21909 22085 23249 23301 23000 23066 20897 24164 24358 24451 24782 25037 25907 26094 26226 26935 27243 28627 28843 28999 29031 29313 29483 30238 30589 30865 31529 319960 32099 33586 35713 36083 36217 36809 37456 37469 38341 38645 38661 39485 39530 39860 39972 40313 40524 40709 41492 41990 42606 43162 44228 44913 44988 45369 45456 45898 46064 46446 46814 26622 47193 49093.

Li. 6. à 1500 M Nr. 622 788 1344 1796 2140 2286 2288 2301 3318 4662 5000 6357 6595 6695 69826 6930 7021 7070 7198 7355 7830 7858 8954 5731 9106 9149 9224 9692 9893 9895.

Titt. C. à 2000 (6 Nr. 129 181 1092 1121 1132 1811 1823 2237 2941 3104 3319 3502 4194 4212 4283 4743.

V. 5 oige.

Litt. 2. à 3000 A r. 146 226 247 318 395 402 555 764 834 871 916 946.

Litt. E. à 1500 A Nr. 98 178 185 191 220 306 380 456 489 509 624 700 831 930 1054 1130 1133 1197 1202 1246 1341 1349 1396 1501 1518 1635 1641 1645 1764 1769 1821 1863.

Litt. F. à 360 A Nr. 2 4 182 208 240 304 430 479 568 603 646 779 889 1173 1180 P 2 Lo V4 V 44 156232 12 O6 Mes 1008 1880 1881 1949 2100 2341 2495 2516 3070 3248 3392 3413 3440 3449 3502 3830 3889 3936 3983 4060 4191 4305 4457 4478 4621 4668 4673 4788 4898 4950 4973 5034 5041 5063 5235 5256 5418 5577 2668 5679 5757 0847 5913 6024 6046 6224. 6485 6634 6752 6938 6966 6969 6976 6990 7645 7048 7058 7149 7235 7263 7273 7314 7593 7672 T7751 7773 7926.

Litt. G. à 150 Æ Nr. 53 80 228 968 < 916 361 487 515 569 745 774 797 849 919 11 1112 1114 1174 1209 1214 1311 1345 1666 : 1528 1894 1898 1913 1957 1977 2050 2089 2120 2143 2145 2159 2250 2415 2416 2624 2680 2875 3033 3041 3070 3182 3184 3340 3436 3447 3503 3636 3664 38672 3694 3704 3875 3927 3900 4033 4068 4162 4285 4362 4414 4577 4638 4667 4711 4762 4773 4859 4933 5045 5053 5113 9197 5305 5317 5326 5327 5369 5495 5621 5628 9641 5671 5714 5725 5852 6050 6175 6202 6215 6248 6275 6276 6331 6412 6416 6553 6575 6603 6687 6764 6786 6799 6889 6911 7128 7229 7298 7429,

Zur Einlösung dur< Zahlung des Nominal- betrages sind die vorstehend bezeichneten Pfandbriefe nebst den dazu gehörigen, nah dem 1. Juli 1887 fällig werdenden Coupons in coursfähigem Zustande zur Verfallzeit bei unserer Kase einzuliefern. Der Betrag fehlender Coupons wird von der Einlösungs- Valuta in Abzug gebracht.

Verlin, den 28. März 1887.

. Das Berliner Pfandbrief-Amt. Gesenius. [46680] i: Kündigung

der noch im Umlauf befindlichen Zauch-

_ Velzig’schen Kreis-Obligationen.

In Ausführung eines auf Grund des Allerböchsten Privilegium vom 25, April 1870 (Ges.-S. S. 377) gefaßten Kreistagsbeschlufses vom heutigen Tage werden hierdurd) alle no< im Umlauf befind- lichen Zauch-Velzig’ schen Kreis-Obligationueu, insoweit sie ni<t in Folge unserer Bekanntmachung vom 29, Oktober d, J. zur Ueberlassung an die

BVorladengen u. dergl.

"i It ».

Lit

Kreisverwaltung zum Course von 1012 9% bei uns angemeldet sind, zur baaren Einlösung am 1. Jul? 1887 von uns gefündiat. Von diesec Kündigung werden naHbezeihnete Obligationen betroffen :

1) Litt. A. Nr. 17 21 22 28 : 39 40.

9) Litt. B. Nr. 9 11 19 20 32 33 42 43 44 45 65 71 79 80 81 82 84 88 89 90 91 94 95 9% 97 98,

3) Litt. C. Nr. 12 16 18 19 21 22 25 37 50 52 53 56 65 67 74 84 85 88 91 116 117 118 123 124 125 126 127 128 129 131 132 134 139 140 147 148 197 202 203 204 205 217 218 219 9221 229 228 229 230 236 237 247 248 249 %0 251 253 254 256 257 260 261 262 263 264 265 266 268 269 280 281 282 283 2841 286 287 291 9292 293 294 306 307 313 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 345 346 : 348 349 350 351 352 353 : 399 358 363 364 367 368 369 313 04 D 9 381.

4) Titt. D. Ne. 7 11 18 20 21 26 33 46 49 50 D( 80 93 94 1029 103 104105 110 111 118 126 127 130 131 169 178 182 192 200 201 203 204 205 207 208 209 210 211 26:4. 265 266 267 268 2069 270 273 274 276 270 278 279 281 282 301 302 303 305 306 308 309 310.

An die Inhaber dicser Kreis-Obligationen ergebt hierdur<h die Aufforderung, vom 1. Juli 1887 ab den Nennwerth derselben nebst d2n bis zu diesem Termine fälligen Zinsen gegen Rüclgabe der Kreis- Obligationen und der Coupons bei dec Kreis- Kommunal-Kasse hierselbst zu crheben. Für fehlende Zinscoupons wird der Vetrag vom Kapitale abgezogen.

Vom 1. Juli 1887 ab werden die vorstchend gekündigten Schuldverschreibungen ni<: mehr verzinst.

Belzig, den 18. Dezember 18386.

Der KreiLansschusz des Kreises Zauch-Velzig. von Stülpnagel.

(452506 Befkfanntmaczung.

Nachdem zufolge Kreistagsbeschlusses vom 25. Ofto- ber cr. der Zinsfuß der auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom 17, Juli 1867 (Gesez-Sammlung Seite 1339) ausgegebenen, am 1. Juli 1887 no< ungeklindigten Kreis-Obligationen des Kreises Freystadt Litt. A., EB., C... D... E. von 42 auf 4 9/9 Zinsen pro anno herabgeseßt worden, werden die sämmilichen noch im UÜnlaufe beficdlichen Kreis- Obligationen des Kreises Freystadt Litt. A. B., C. D., E. den gegenwärtigen Inhabern für den ü. Juli 15837 getündigt.

Den Inhabern der genannten Obligationen stellen wir Konvertirung derselben in der Zeit vom 1. bis ultimo Mai 1887 frei.

Die zu konvertirenden Obligationen sind in der bezeichnete: Zeit in coursfähigem Zustande mit Talons und den vom 2. Januar 18838 ab fälligen Coupons unter Beifügung eines Numnaernverzeicßnisses au unsere Kreis-Kommüunalkasse hierselbst einzu- senden, diefelben werden mit dem Konvertiungs- stempel und neuen 4% Couponésbocen, sowie Talons verschen, den Einsendern zurückgeste lt. Den Betrag für fehlende Coupons hat Inhabec baar zu ver- gütigen.

állen Obligationsinhabern, welche die Konverti- rung ni<t in der Zeit vom 1. bis ultir1o Mai 1887 bewirken, wird vom 1. Juli 1887 ab der Kapitals- betrag von unserer Kreis-Kommunalkasse hierselbst gegen Einreicbung der coursfähigen Obligaticnen rait Talons und den Coupons Nr. 3 bis 10 ausgezahlt werden.

Der Betrag der etwa fehlenden Coupons muß selbstverständlich vom Kapitalsbetrage in Abzug ge- bracht werden.

Vom 1. Juli 1827 ab hört vie Verzinsung der nicht kouvertirten Obligationen Lit. A., B., C., D., F. gänzlich auf.

Freystadt i. Sc<hl., den 21, Dezember 1886. Der Kreis - Ausschuß des Kreises Freystadt.

Neumann.

1 S070 l [42307] Bekanntmachung.

In der am heutigen Tage bewirkten öffentli>en Verloosung der am 1. Juli 1887 zur Auszahlung kommenden Dürener Stadtobligationen wurden folgende Nummern gezogen;

Litt. B. à 100 Ihlr. Nr. 333 334 342 358 376 377 à78 411 442 454 479 504 539 546 549 555,

Titt, B. à 60 Thlr. Nr, 331 343 392 358 394 405 406 420 441 459 494 512 542 554.

Litt. C. à 100 Thlr. Nr. 105 195 260 295 421 450 484 593 559 631.

Litt. C. à 50 Thlr. Nr. 63 83 131 223 262 312 331 395 430 487 536.

Litt. E. à 1000 Æ Nr. 3 24 86.

Litt. E. à 500 Nr. 330 461.

Litt. F. à 1000 é Nr. 61 125 172 221 290.

Die Besißer diefer Obligationen werden hiermit aufgefordert, den Betrag derselben gegen Auslieferung der Obligationen nebst den dazu gehörigen Zinscoupons und Talons an 1. Juli 1887 bei der hiesigen Stadtkasse oder bei der hiesigen Volksbank zu erheben. Der Geldbetrag der etwa fehlenden Zins- coupons wird von dem zu zahlenden Kapitale zurü>- behalten.

Gleichzeitig bringen wir in Erinnerung, daß von den schon früher ausgeloosten Dürener Stadtobli- gationen die folgenden Nummern bis heute no<h nicht zur Einlösung präsentirt worden sind:

Litt. C. à 100 Thlr, Nr. 204 339 537 561.

Litt. C. à 50 Thlr. Nr. 56 498 550.

Düren, den 22. Dezember 1886.

Die städtische Shulden-Tilgungs-Commission: J. Vü>lers. Georg Hinsberg, Werners, Bürgermeister.

Si

di

in, Sonnabend, den 30. April

BDeffentlicher Auzeiger.

| j Î ] î i

o

ge Breu

v

C i

f lic}

ej

LERN |

Tho

-

[48434]

f Coblenzer Stadt - Obligationen.

Bei der am 21. d Mets. von der städtische

¡heu Staals-Auzeiger.

15WF.

. Berufs-(Benofsen!chafteu. Wochen-Ausweise der deutshen Zettelbarken. Verschiedene Vekanxtmahungen.

atecr-Anzeigcn. i a

Familien-Nacbricßien. j

eD

In der Börsen-Beilage.

E

n Anleihe - Cownmission vorgenommenen Auslocsung

derjenigen Coblenzer Stadt - Obligationen, welche nah Vorschrift der Allerhöchsten Privilegien vom O.

Mai 1871, 4. Januar 1873 und 19. Februar 187

find folgende Nummern gezogen worden:

7 am 1. Juli 1887 zur Amortisation gelangen,

a. von den Obligaticzen vom 1. Juli 1871. Litt. A. über 490 Thlr.: Nr. 5 35 50 115 162 174 184 187 198 235 238 9288 309 und 329, Litt. B. tiber 200 Thtr.: Nr. 351 353 408 424 448 475 476 481 483 563 592 598 639 und 650, Lüitt. C. über 1690 Thlr. : Nr. 674 676 685 698 729 731 739 752 893 805 806 826 837 839

<68 894 und 950.

b. von den Obligationen I. Emission. Litt. A. über 4609 Thivr.: Nr. 11 20 und 34. Lit. 83. über 209 Thlr.: Nr. 61 und 104. Litt. C. über 100 Thlr. : Nr. 141 und 157. ©. von ven Obligatiouen vom Jahre 1877.

Liüitt. A. über 1090 (: Nr. 119 und Lüét. C. über 200 M: Nr. 338 399 und 462.

149. Lítt. B. üver 500 (M: Nr. 311 und 313,

_ Die Inhaber diesec Obligaticnen werden ersuct, dieselben am 1. Juli 1887 bei der biesigen Stadtkasse zur Rückzablung des Darlehrs zu präsentiren. Die Auszahlung des Nominalbetrages erfolgt an Ì

Beit beigegebenen Zinscoupons und Talons.

diesem Tage an die Vorzeiger der Obligationen gegen Auélicferung derselben nebst den für dic ferncre

Die Verzinsung der ausgeloosten Obligationen hört init dem 1. Juli 1887 auf. Gleichzeitig werden die Inhaber der früher zur Tilgung auégeloosten, bis jetzt aber zur Ein-

lösung nicht präsentirten Obligationen I. Emission

Litt. B. Nr. 605 à 600 Æ; Litt. C. Nr. 684 907

908 und 940 à 300 M, gemäß $8. 10 der Allcröcsten Privilegien wiederholt an die Einziehung der nicht

mehr verzinsli®cen Kapitalbeträge erinnert. Koblenz, den 27. Dezember 1836.

Dex Ober-Vürgermecifter, Geheimer Negierungs-Nath,

[48435]

Oer.

Auleißescheine der Stadt Cobleuz.

Bei der am 27. d. M. von der ftädtishen Anleihe-Kommission vorgenommenen Ausloosung

derjenigen Koblenzer Anleihescheine, welhe nah Vo

rs<rift des Allerhöchsten Privilegii vom 24. August

1885 am 1. Juli 1887 zur Nnmortisatiea gelangen, sind folgende Nummern gezogen worden :

ZLütt. A. üver 10990 M: Nr. 53 109 Kitt. B. über 500 M: Nr. 1049 1053 1077 1606 Und 1701, Die Inbaber dieser Anleibescheine werden

Stadlkasse zur Rückzahlung des Darlehns zu vräsen

161 177 229 230 262 478 482 500 589 und 950.

3 1107 1212 1231 1246 1280 1333 1360 1473 1619 Litt. C. über 2600 4: Nr. 2006 2063 2079 2132 2172 2219 2314 2360 und 2376.

ersucht, dieselben am 1. Juli 1887 bei der hiesigen tiren. Die Auszahlung des Nominalbetrages erfolgt

an diesem Tace an die Vorzeiger der Anleilescheine gegen Auslieferung derselben nebst der für die fernere

Zeit beigegebenen Zinsscheine und Anweisung zur Empfangnahme der 2. Reihe Zinsf\cheine. Die Werzinsung der ausgeloosten Obligationen hört mit dem 1. Juli 1887 auf.

Koblenz, den 28. Dezember 1886,

Der Obver-Vürgermeifter, Geheimer Regierungs-Nath, $2 d SOTIN L,

[40904] Bekanntmacung.

Bei der am 16. November cr. vor dem Kreis- | n Gemäß- |

L Ausschuß stattgefundenen Ausloosung ver i

K

heit des Allerhöchsten Privilegii vom 17. Juli 1867 | Þ ausgegebenen Kreis-Obligationen ves Kreises | Freystadt sind für den Tilgungstermin, den |

2, Juli 1887, folgende Appciuts gezogen worde

D B Mt 20

Db, C. Mr. 121-304 892 418 449

M D M (6 120 150 162 107 219 295 277

Di6b, E, Mr. 54 189: 206 299 973 338

Die Inhaber dieser Obligationen werden hierdur< aufgefordert, dieselben mit den dazu gehörigen Cou- pons und Talors bei der Kreis-Kommunal-Kasse hierselbsi am 2, Juli 1887 einzureihen und das Kapital dagegen in Empfang zu nehmen.

Die Verzinsung hört mit dem 2. Juli 1887 guf.

Der Vetrag fehleuder Coupons wird vom Kapital abgezogen.

Bon den bercits frühec ausgeloosten Obligationen sind noch folgende Appoints einzulösen:

Litt, C. Nv. 211 und D. Nr. 121,

Freystadt i. Schl., dea 19. November 1886.

Der Kreis-Auss<hus.

498 1] SBekfanutmachung.

Auf dem Kreistage am 29, v, Mts. sind durch das Loos folgende Kreiëobligationen zur Kün- digung aut D. Januar 1888 testimnut worden:

Litt. A. Nr. 34, 39 à 30C0 A, «B E 2 L 208 28 Cal 680 760, 935 à 309 6

Die Inhaber dieser Obligctionea werden auf- gefordert, die lctteren nebst den noch) fälligen Zins- scheinen und Zins\chein-Anwei)ungen vom 2. Jag- nuar 1888 ab auf der Kreis-Kommunal-Kasse hier bchufs Empfangnahme des Nennwerthes ein- zuliefern.

Mit dem 31. Dezember 1287 hört die Verzinsung der gekündigten Obligationen auf.

Aus früheren Jahren sind no< rü>ständig : Litt. B. Nr. 18, 19, 22 à 300 M, - C 46 A160 Kammin, den 9. April 1887. Der Landrath. von Köller. [64571] Vekanntmachung.

Bei der am 4. Dezember 1886 stattgefundenen Ausloosung der nah dem Allerhöchsten Privilegium vom 25. April 1870 zu amortisirenden Kreisobli- gationen des Laubaner Kreises sind folgende Nummern gezogen worden :

Litt. B. à 1500 4 Nr. 4 16. ¿ Ca O O 180 O O 46 C8

Die gegenwärtigen Inhaber dieser Obligationen werden aufgefordert, dieselben nebst den dazu gehörigen Coupons und den Talon gegen Empfangnahme des Kapitalbetrages am 1. Juli 1887 bei der Kreis- kommunalfafte hier einzuliefern. Für die fehlenden Zinscoupons ivird deren Betrag vom Kapital et- behalten. :

Von den în den Vorjahren gekündigten Obli- gationen sind bisher die Apoints Litt. C. Nr. 140, Litt, E. Nr. 5 29 no<h nit zur Einlösung präsentirt worden.

Laubvan, den 16. März 1887.

Der Kreis - Ausschuß. Graf zur Lippe.

| [58156] 2 P60 Befanntmahung. der, nah Bestimmung des Privilegiums vom 29, Juni 1881 am 306 vorgenommenen Ausloosung der im Jahre 1887 vorschriftswäßig zurückzuzahlenden vierpro- zentigen Nügenschen Kreis-Anleihescheine von 1881 find folgende Nummern gezogen worden: Buchstabe A. Nr. 29 41 54 93 175 191 243 254 269, zusammen 9 Stück à 1000 A 9000 6, Buchslabe B. Nr. 33 52 70 78 244 299 419 485 904 761 878 975, zusammen 12 Stück à 500 M . Obe C t 2 M 2 275 347 452, zusammen 7 Stü> d O0 M6 ;

Allerhöchsten 7. Dezember

6000,

1400,

zusanimen 16 400 4.

Diefe Anleihescheine werden den Inhabern mit der Aufforderung hierdur<h gekündigt, den Kapital- betrag am 1. Juli cv. und später gegen Rück- gabe der Anleibescheine der no< nit fälligen Zins- scheine und der Anweisungen bei unserer Kreis- Kommunal-Kasse in Vergen oder der Direktion der Discouto- Gesellschaft in Berlin in Empfang zu nehmen. Für etwa fehlende Zinsscheine wird der Betrag vom Kapital abgezogen.

Die Verzinsung der gekündigten Anleihes>eine endet mit dein 30. Juni 1887.

Vergen, den 15, Februar 1887.

Dex Kreis-Busschus: des Kreises Rügen.

Dr, von Koerber.

16760) Bekanntmachung.

Bei der in Gemäßheit des Allerhöchsten Privile- giums vom 14, Oktober 1885 am 14. d. M. er- folgten Ausloofung der am 1. Juli 1887 zurü>zu- zablenden Anleihescheine des Kreises Grimmen sind folgende Nummern gezogen worden:

Buchstabe A Nr, 42 über 1000 4, Buchstabe E Nr. 50 über 500

Die Inhaber dieser Anleihescheine werten guf- gefordert, vie entsprechende Kapitalabfindung vom 1. Juli 1887 ab bei der hiesigen Kreis-Kom- muual-Kafse gegen Rückgabe der Anlcihesc<eine und der dazu gehörigen Zinsscheine der späteren Fälligfeitstermine in Empfang zu nehmen.

Grimmen, den 16, Dezember 1886.

Der Kreisansschufß; des Kreises Grimmen.

Dr. von Hagen 531w.

5] Bekanutmachung.

Bei der heutigen Ausloosung von 4prozentigen Neidenburg'er Kreisobligatiouen I=.Emission, welche auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom 22, Juni 1874 ausgegeben worden, sind fol- gende Nummern gezogen:

Litt. A. Nr. 18 über 1500 Litt. B. Nr. 30 und 130 über je 300

Wir kündigen dieselben biermit zur Rücfzablung zum 1. Juli 1887. Die Auszahlung erfolgt gegen . bloße Rückgabe der Obligationen nebst den no<h nicht fälligen Zinscoupons und dem Talon lei der biesigen Kreis-Kommunal-Kasse, dem Bankhause Samter in Königsberg und der Kur- und Neu- märkischen Nitterschaftlichen Darlehns- Kasse in Verlin. Die Verzinsung der geküntigten Obli- gationen hört mit dem 1. Juli 1887 auf.

Neidenburg, den 4. Dezember 1886.

i Der Kreis-Ausschuf: des Kreises Neidenburg.

d L pri (L S R P L Sag A