1930 / 101 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Zweite Anzeigeubeilage zum Reichs- nund Staatsanzeiger Nx. 101 vom L. Mai 1930, S. 4.

[11094]. Bekanntmachung. Die ordentliéthe Sónecalbortantns Tung der Aktionäre der Vereinssparkasse in Bersenbrück Akt.-Ges. zu Bersenbrück findet statt am Dienstag, den 20, Mai 1939, nachmittags um 3 Uhr, im Hengeholtshen Saale zu Bersenbrüdck. Tagesordnung : 1. Genehmigung der Jahresbilanz pro 1929 und Gewinnverteilung. : 2. Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats. 3. Wahl des Vorstands. 4. Wahl eines Auffichtsratsmitgliedes und dessen Stellvertreters, 5, Verschiedenes. zu dieser Versammlung werden die Aktionäre hierdurch eingeladen. Bersenbvrück, den 29, April 1930. Vereinssparkasse in Berseubrüd Aft.-Ges.

Ko0p, Hußmann.

[11096], Wir fordern unse Aktionäre zur Dienstag, den 27, Mai 1930, vor- mittags 11 Uhr, in der Commerz- und Privat-Bankt Aktiengesellschaft, Berlin W.8, Behrenstraße 46, stattfindenden ordent- lichen Generalversammlung auf. Tagesordnung :

1, Vorlegung des Geschäftsberichts so- wie der Bilanz und Gewinn- und Verlustrehnung für 1929,

2. Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Berlustrechnung sowie Erteilung der Entlastung an den Vor- stand und Aufsichtsrat für das Ge- schäftsjahr 1929,

3, Wahl zum Aufsichtsrat.

)

Zur Teilnahme an der Generalver-

rechtigt, welche bis zum 24. Mai 1930 bei der Gesellschaftskasse, Berlin W. 8, Behren- straße 29, oder bei der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft, Berlin

W. 8, Behrenstr. 46/48, nah § 25 des | [9349]. Statuts ihre Teilnahme anmelden. VartherJute-SpinnereiunvWeberei Akt.-Ges., Barth i. Pomm. Vermögensaufstellu ng per 31. Dezember 1929.

Die Hinterlegung ist auch dann ord- nungsmäßig erfolgt, wenn die Aktien mit Zustimmung einer Hinterlegüngsstelle für

11479] Hamburg-Manunheimer

J] erfiherungs - MENEE : Gesellschaft, | Vilanz per 31. Dezember 1929.

Forderungen . Beteiligungen

Bebaute Grun

Jvritk landwirtschaftliher inen F. Zimmermann & Co. Aktiengesellshaft in Liquidation, Halle (Saale).

Scchluchseewerk Aktiengesellschaft, Freiburg i, Br.

Die Aktionäre unserer

laden wir

Deutschen Reich . 101

7. Aktien- gesellschaften.

ee Zeva-Elektricitäts-A.-G.““, Kassel-Wilhelmshöhe. Sonnabend, den 14. 30, vormittags 10 Uhr, findet in Geschäftsräumen des

Gesellschaft iermit zu der im Hotel reiburg i. Br. am

753 | mittags 12 Uhr, stattfindenden ordents- lichen Generalversammlung der Ge- sellshaft ein. Tagesorduung: 1. Genehmigung der Bilanz. 2. Entlastung des Vorstands und des Aufsihtsrats. 3. Neuwahlen des Aufsihtsrats. 4. Festseßung der Vergütung des Auf-

Gesellschaft Montag, den 19. Mai 1930, vor: mittags [11 Uhr, im Europahaus, Alsterdamm 39, IV. Stock, stattfindenden Generalversammlung

‘Vorstands.

Gesellschaft u der am Dienstag, 0, mittags 12 Uhr,

werden hierdurch den 20. Mai 19 Gasthaus Stadt Steinstraße 73, statt- findenden ordentlichen Generalver- sammlung eingeladen. Tagesordnung : . Vorlage der Liquidationsbilanz und des Gewinn- und Verlustkontos am 30, September 1929 und des Berichts für die Zeit vom 1. Oktober 1928 bis 30, September 1929. Liquidationsshlußab- rechnung nebst Schlußbericht. 3, Genehmigung der Bilanzen sowie der Schlußabrechnung der Verwaltungsorgane. Ausschüttung

ordentlichen ergebenst einzuladen. Tagesordnu1 . Geschäftsbericht des 2. Bericht des Aufsihtsrats über den Rechnungsabschluß für 1929 und Vorlage des Berichts der Rechnungsprüfer. . Beschlußfassung über die Genehmi- gung des Rehnungsadshlusses und die Gewinnverteilung. - Beschlußfassung über die Entlastung

[11046].

Einladung zur ordentlicthenGeneral- versammlung der Diova, Dachau- IFndersdorfer Obstverwertungs- A. G. Sih Markt-Judersdorf, am Mittwoch, ven 21. Mai 1930, nach- mittags 4 Uhr, im Hörhammerbräu in Dachau.

E

2 H) [s 9 E E, . . Reservekonto für Garvurs) laben T a Aktionäre

11 Uhr vorm,

1930 um Hypotheken dem Büro des Bauzuschüsse . Kreditoren . .

das Jahr Straße 62, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung ein. Tagesordnung: Geschäftsberichts mit Vilanz, Gewinn- und Verlust- rechnung für das Geschäftsjahr 1929

2. Genehmigung der Bilanz. Í Verwendung

Go

a / N L 1. Vorlegung Eon 29. April 1930. 1, Entgegennahme de3Geschäftsberichts.

Gewinn- und Verlustrechnung 2. Vorlage der Bilanz 1929 und Ent-

Dr. Paul. per 31. Dezember 1929.

Notars Dr.

3. Neuwahl des Aufsichtsrats.

und Entlastung Indersdorf, den 28, April 1930.

Mahla «& Graeser Aktien- tigsträße 54, eine Generalversamm- gesellschaft, Remse a. d. Mulde.

Wir laden hiermit unsere Aktionäre

; Reingewinns. . Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands.

Wahlen zum Aufsichtsrat. amburg, den 2. Mai 1930. Der Vorstand.

Abschreibungen

Bur Teilnahme an derselben sind die- Hausunkosten .

Tagesordnung : lastungserteilung.

Der Aufsihtsrat, Wittmann.

des Liquidationserlöses an die Ak- zu der am Sonnabend, dem 24. Mai 1930, 11 Uhr, im Hotel „Glauchauer stattfindenden außerordentlichen Generalversamm:

igen Aktionäre berechtigt, welche ihre

Verschiedenes. Stimmberechtigt sind die im Aktien- register eingetragenen Aktionäre. Görliß, den 29. April 19390. Ebersbacher Ziegelei- und Judustrie A.-G. Der Vorstand. v. Stran 6.

E C Reingewinn 822]

Wahlen zum Aufsichtsrat.

. Wahl von Liquidatoren.

7, Ermächtigung der Liquidatoren, die Beendigung der Liquidation im ge-

Zeitpunkt zum register anzumelden.

Die Hinterlegung der Aktien hat gemäß

25 des Gesellschaftsvertrags bei

dem Bankhaus H. F. Lehmann, Halle

rktage vor der anberaumten General- sammlung bei der Gesellschaftskasse r bei einem Notar hinterlegt haben. Tagesordnung: Bericht des Vorstands über das ab- gelaufene Geschäftsjahr. Genehmigung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlust- rehnung für das Jahr 1929. Entlastung Aufsichtsrats. Neuwahl des Aufsichtsrats.

d en

146 331/27 Farbenfabrifate u. em. Erzeug- Anton Reiche n E

Aktiengesellschaft in Dresden. Gewinnvortrag 1928

Hauserträge

Hierdur laden wir die Herren Mit- glieder unjerer Gesellshaft zu der am Samstag, den 17. Mai 1930, vor- mittags 11 Uhr, in Köln, Hotel „Minerva“ (Nähe Hauptbahnhof), statt- findenden Generalversammlung ein.

145 887/48 146 331/27 sche Aktien-Gesellschaft meinnüßigen Siedlungs-

ohuungsvau Frankfurt/M. Der Vorstand.

Tagesorduung: 1. Anzeige gemäß § 240 Abs. 1 H.G.-B. 2. Aufhebung der. in der Generalver- sammlung vom 10. März 1930 zu folgenden Punkten der damaligen Tagesordnung gefaßten Beschlüsse,

unserer Gesellshaft zur 18S. ordent- Generalversammluug, Freitag, den 30. Mai 1930, nach- mittags 4 Uhr, im Sibzungszimmer Dresden-A., berger Straße 5, abgehalten werden soll, ergebenst einzuladen. Tagesordnung: Geschäftsberichts, der «Fahresbilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung über das Ge- äftsjahr 1929. eshlußfassun und über die Verwend des Reingewinns.

. Entlastung des Vorstands und des

Rhein-Maini

U.

Die ordentliche Genecralversammlung unserer Gesellschaft vom 25. März 1930 das Grundkapital der RM 110 000,— RM 110 000,— dadurch herabzusetzen, daß auf je 10 Aktien, groß je RM 60,—, 3 Aktien, groß je RM 100,—, gewährt

Nachdem dieser Beschluß am 15. April ins Handelsregister eingetragen worden ist, fordern wir hiermit die Aktionäre auf, ihre Aktien nebst Gewinn- und Erneuerungsschheinen 31. 5, bei dem Bankhau Klingenberg, Nr. 10/12, einzureichen.

Nach dem Ablauf dieser Frist. werden die niht eingereihten Aktien für kraft-

Gesellschaft,

beschlossen,

U . Bericht des Vorsißenden über die Gesellschaft

Allgemeinen Deutschen Credit- anstalt, Leipzig,

der Deutschen Bank, Filiale Leipzig, oder

Gesellschaftskasse Halle

Merse vurger, VUnve 32, IL, j

sammluna si ir die Aktionäre be- | gegen Empfangsbestätigung zu erfolgen.

Î nlung sind nur die Aktionäre be Halle (Saale), den 28. April 1930. Der Aufsichtsrat.

A. Herzfeld, Vorsißender.

a) zu Punkt 1 (Herabseßung des und Umwandlung

1 ain i iaaaet Oi C

Grundkapitals der Stammaktien betr.), b) zu Punkt 2 (Kapitalerhöhung

. Vorlegung Bilanz am 31. Dezember 1929.

. Rechnungslegung. VBekanutmachung. . Beshlußfassung über die Ent- Spruchstelle Int Kammergericht htiSnachfolgerin rif Hönningen und vorm. Messing- Reinickendorf ningen gestellten Antrag auf Bar- Wsung dex Genußrechte der 5 %igen Weihe von 1913 der Chemischen Fabrik 1) Messingwerk Einickendorf A. G. genehmigt und fest- ellt, daß eine zum 1. Mai- 1930 er-

Grundstü und Gebäude Maschinen .

Soldbilan c) zu Punkt 3 (Umwandlung der Goldbilanzen

mehrstimmigen Vorzugsaktien betr.),

d) zu Punkt 5a (Sabungsände- rungen gemäß den Beschlüssen zu Punkt 1. bis 3 betr.),

e) zu Punkt 5 b (Streichung der Bestimmungen stimmigen Vorzugsaktien betr.).

. Beschlußfassung ü Liquidation der Gesellschaft.

. Neuwahl des Vorstandes.

Chemischen . Saßungsänderungen.

N N Co O

Zertretung in der Generalversamm- lung ist auf Grund shriftliher Voll- macht zulässig. Die Herren Mitgqkieder werden daher gebeten, soweit sie in der Generalversammlung persönlich nicht erscheinen können, sih dur ein anderes

ten, Blome

S Verlustvortrag Domsheide

iSrat8wahßl. Verlustvortrag

¿n Aktionäre, Generalversammlung ihr Stimmrecht ausüben wollen,

und vorm.

werden auf

sie bei anderen Bankfirmen bis zur Be- endigung der Generalversammlung im

Sperrdepot gehalten werden. Grundstück . . . Berlin, den 29, April 1930. Fabrikgebäude Eerrain-Gejellschaft am Werkwohnungen Teltow-Canal Rudow-Johaunis- | Maschinen thal, Aktiengesellschaft. Anschlußgleis . . Der Aufsichtsrat. Kassenbestand C. Harter, Vorsitzender. Sulbuer . ¿ [11095], Verlust in 1929

Maschinenfabrik Eßlingen in Sßlingen.

Die diesjährige 82. ordentliche Hauptversammlung der Aktionäre der Maschinenfabrik Eßlingen findet am Mitt- woh, deu 28, Mai 1930, vormittags 11 VNhx, im Verwaltungsgebäude der Maschinenfabrik Eßlingen, Werk Mettingen, stati.

Zu derselben werden gemäß § 34 der Statuten die Herren Aktionäre der Ma- schinenfabrik Eßlingen eingeladen!

Tagesordnung :

1, Mitteilung der Bilanz und des Ge- ichäftsberihts auf 31. Dezember 1929 jowie Beschlußfassung über die Ge- nehmigung der Bilanz und die Ver- ivendung des Reingewinns.

2. Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats.

3. Wahl von Mitgliedern des Aufsichts- rats,

Zur Teilnahme an den Beschlußfassungen der Hauptversammlung is} jeder Aktionär berechtigt, welcher sih spätestens mit Ab- lauf des 4, Werktages vor der Ver- sammlung über seinen Aktienbesiß dadurch ausweist, daß er seine Aktien entweder bei der Gesellschaft selbst oder bei einer der nachstehenden Banken:

Mitglied vertreten zu lassen. Voll- machtsentwwürfe werden jedem ein- zelnen Mitglied übersandt. Jm Hinblick auf § 12 der Sazungen, ivonah die Generalversammlung be- {lußfähig ist, sobald mindestens ein Viertel der ausgegebenen Anteile ver- treten ist, wonach aber zu einer zweiten Generalversammlung eingeladen werden muß, falls die erste niht beshlußfähig ijt, wird schon jeßt zu dieser zweiten Yeneralversammlung eingeladen, und zwar auf Samstag, den 17, Mai 1930, mittags 12 Uhr, in Köln, Hotel „Minerva“ (Nähe Hauptbahn- hof). Die Tagesordnung ist die gleiche wie die der ersten Generalversammlung.

unserer Saßungen verwiesen und

ihre Aktien resp. Depotscheine mit dop- zeihnis bis zum : d. J., nahm. 1 Uhr, bei der Kasse unserer Gesellschaft, Straße 5, oder bei H. Darmstädter

il. Dresden, in Dr

Zu Punkt 2 der Tagesordnung wird neben dem gemeinsamen Beschluß aller Aktionäre je ein stimmung gefaßter Beschluß der Stamm- und Vorzugsaktionäre herbeigeführt.

Aktionäre, welche an der Generalver- sammlung teilnehmen und ihr Stimm-

Aktien spätestens am 21. Mai 1930 bei nachbezeichneten stellen während deren Schalterkassen- stunden hinterlegen und bis zur Be- endigung der Generalversammlung dort Hinterlegungsstellen sind:

der Vorstand dex Gesellschaft, Allgemeine Anstalt in Leipzig und deren Zweig- stellen in Dresden, Chemniß und

gende Barabfindung in Höhe von 0% des Nennbetrags der Genußrechte Pen Zeitwert nicht unterschreitet. Mit Ger Abfindung sind zugleich die auf & Zeit vom 1. November 1929 bis zum Mai 1930 auf die obigen Genußrechte ia entfallenden Zinsen sowie die auf Eelbe Zeit etwa entfallende Tilgungs- Wie abgegolten.

Mnter Bezugnahme auf die im Deut- En Reichs- und Preußishen Staats- t März 1929 sprochene Kündigung geben wir hier- it bekannt, daß die Einlösung der Ge- rechte (Bogen einschließlich Gewinn- eilGein) vom 1. Mai 1939 ab statt-

los erklärt, ebenso Spiben, die nicht zur Verwertung für Rehnung der Be- teiligten zur Verfügung gestellt sind. usammenlegung der Aktien er- ne Berechnung einer Gebühr, sofern die Aktien nah der Nummern- folge geordnet nebst Gewinnanteil- und Erneuerungsscheinen ausgefertigten

Zujammen-

___ Pass Aktienkapital . .

Hypotheken Kreditoren .

Nummernver

24. Mai d. gesonderter Ab-

N

. Lüder, Depka. und Nationalbank, i esden-Neust., Haupt- raße, zu hinterlegen. Dresden, den 30. April 1930.

Der Vorstand. Alfred Reihe. Anton Reiche.

Gewinn- und Verlustrechnung

am 31. Dezember [heinbogen

Bestände Hinterlegungs- Nummernverzeichnis legung während der üblichen Geschäfts- eingereiht - und Aktien, welche die zur Zusammenlegung erforderlihe Zahl niht erreichen, zur ür Rechnung der Be- teiligten zur Verfügung gestellt werden. Die Einreichungsstelle ist bereit, den An- und Verkauf von Spißen zu ver-

Max Reiche. Abschreibungen . « «

diejenigen Verlustvortrag . « «

Aktienkapital . .

Verwertung Reservefonds . .

Elektrizitäts-Afktiengesellschaft vor- mals Schuckert & Co., Nürnberg. f 88 15 ff. unseres vertrags laden wir hiermit u der diesfährigen anptversammlung Nürnberg, Mittwoch,

. . - . Si (S0. S

Bruttoüberschuß

Unter Hinweis au Verlust aus 1925/29.

Etnlös S ‘e 2 Gesellschafts tnlosung der Genuüßrechtè er

allen Umständen béshlußfähig.

Bendorf a. Nhein, 25. April 1930, Nemynol-Gesellshaft für Lacke, Farbenfabrifkate u. chem. Erzeug-

Pei der Gesellschaftskasse der Kali- Y Che A.-G., Berlin | Reichstagsufer 10, ferner bei der Darmstädter und National- ] Kommanditgesellschaft

Aftien, Berlin, Köln und Kobl

und Disconto=- Gesellshaft in Berlin und deren Niederlassungen in Dresden, Leipzig - und Chemniß,

die deutshen Giroeffektenbanken.

Nemse a. d. Mulde, 30. April 1930.

Sofern diè neuen ‘Aftien niht Zug um Zug gegen - Einlieferung der zu- sammengelegten werden, wird dem Einreicher eine Aus- Nummernverzeihnisses mit Quittungsvermerk zurückgegeben.

ordentlichen ] Gesellschaft Landgrabenstraße

12 Uhr, ein. Tagesordnung:

Gewinn- und Verlustrechnung

bee K1, SUeLes Chemische Fundustrie

Aktiengesellschaft. Christoph Ebersberger.

ausgegeben

Der Vorsißende des Vorstandes: Geschäftsunkosten . « «. Abi e a

mynol - Gesellschaft für Lacke,

nisse, Bendorf a. Rhein.

Tagesordnung: Entwicklung und gegenwärtige Lage der Gesellschaft.

lastung des Vorsißenden.

Verschiedenes.

zweite Versammlung is „unter

uise.

Picckel, Rehtsanwalt.

Vilauz per 31. Dezember 1928. | Mahla «& Graeser Aktiengesellschaft. Der Vorstand.

Diamant.

Die Aushändigung der neuen Aktien nur gegen Rückgabe dieser Bescheinigung. Die Einreichungs- abers nicht pflichtet, die Legitimation des Vorzeigers der Bescheinigung zu prüfen. die Aktien

1. Vorlage der Vermögensaufstellung erlustrechnung

chts des Vor-

[9323]

Einladung zur Generalversamm- lung der Oberrheinischen Schuh- fabrik J. Müller Söhne A.G., Speyer a. Rh.

Die Aktionäre der Oberrheinischen Schuhfabrik F. Müller - Söhne A.-G. in Speyer werden hiermit auf den

hei der Deutschen Bank und Disconto- V Gesellschaft,

Wei der Commerz- und Privat-Bank N Aktiengesellschaft, Berlin und Köln. Bis zum 31. Fuli 1930 nicht erhobene elrage werden hinterlegt.

Berlin, den 29. April 1930.

Mrs, Kupfer- uud. Messingwerke Aktiengesellschaft.

Der Vorstand.

sowie des Geschäftsberi Theyson.

stands und des Aufsichtsrats für das 2, Beschluß- ung der Ver- g und die Verwendung astung des Aufsichtsrats. 4. Wahlen zum Aufsichtsrat. Hinterlegungsstellen für die Aktien Teilnahme versammlung sind: Gesellschaftskasse in Nürnberg, Bankhaus Anton Kohn in Nürnberg,

Kassakonto Postscheckonto . . . Bankkonto N. L. G. B Bankkonto Vereinsbank Anteilekonto . . . e Alo 4 JFnventarkonto:

Gewinnvortrag aus 1928 Betriebsergebnis Verlust in 1929

Geschäftsjahr fassung über die Genehmig mögensaufstellun des Reingewinn

VBaumtvollindustrie Erlangen- Vamberg Aktiengesellschaft.

unserer Gesellshaft zu der am Mitt- woch, den 28. Mai 1930, 1014 Uhr, in unserem Direktions8gebä"de in Er- langen stattfindenden orden. ichen Ge- neralversammlumg ein. Tagesordnung: ; Geschäftsberichts

auf brieflihem Wege eingereiht werden, wird die üb- lihe Gebühr in Anrechnung gebracht. Bremen, den 26. April 1930.

tels Afktienges

Barth, im April 1930, Der Aufsichtsrat.

Heinrich W. Müller, Vorsibender.

Der Vorstand. Eggert:

10 Uhr, zu einer außerordentlichen Generalversammlung in die Ge- shäftsräume der Gesellschaft in Speyer eingeladen.

e L006 10% Abschreibung

Debitorenkonto Bücherkonto . . . Wirtschaftsverbandkon

Stephan Ke

1: Bour Vilanz vom 31. Dezember 1929. Vilanz zum 31. Dezember 1929. - D0rlegung

Deutsche Bank u. Disconto-Gesellschaft, Filiale Stuttgart,

Deutsche Bank u. Disconto-Gesellschaft, | Kassenbestand u, Postscheck-

Filiale Stuttgart, Abt. Gymnasium-

straße, Außenstände . .

Doertenbach & Co., Stuttgart,

Deutsche Effecten- u. Wechselbank, Warenbestände Frankfurt a. M., Gebäude und Jnventar . Gewinn- und Verlustkonto

Deutsche Bank u. Disconto-Gesellschaft, Filiale Frankfurt a, M., Deutsche Bank u. Disconto-Gesellschaft,

Zweigstelle Eßlingen,

e i einem N ; 3 | Bank und Sparkasse oder bei einem Notar hinterlegt und bis Waren- u. Wechselsculden Die Hinterlegung isst auch dann ordnungs- E mäßig erfolgt, wenn Äktien mit Zu- e i fávital stimmung einer Hinterlegungsstelle für sie | Aktienkapital . .

nach der Hauptversammlung beläßt.

bei anderen Bankfirmen bis zur Beendi- gung der Hauptversammlung im Sperr- depot gehalten werden.

Die dem Effektengiroverkehr ange- {lossenen Bankfirmen können Hinter- legungen auch bei ihrer Effektengirobank

Der Beifügung von Dividendenscheinen und Erneuerungsscheinen bedarf es nicht.

Jm Falle der Hinterlegung bei einem Notar ist gleichzeitig mit dieser, spätestens mit Ablauf der festgeseßten Hinterlegungs- frist, beim Vorstand der Gesellschaft ein genaues Nummernverzeichnis der hinter- legten Aktien einzureichen.

Das Stimmrecht wird persönli oder durch einen Bevollmächtigten ausgeübt.

Vollmachten erfordern zu ihrer Gültig- keit die schriftliche Form und bleiben in Verwahrung der Gesellschaft.

Rechenschaftsberichte und Bilanz sind vom 12, Mai 1930 ab im Lokale der Maschinenfabrik Eßlingen in Mettingen zur Verfügung der Aktionäre.

. Aufsichtsratswahlen.

"” e Î 2y - 2 - iy - r”. i sowie der Bilanz und Gewinn- und : Besprechung der Geschäftslage und

Verlustrechnung für das Geschäfts-

. Beschlußfassung über die Genehmi, gung der Vilanz sowie der Gewinn- und Verlustrechnung für das Ge- schäftsjahr 1929 und über die Ver- teiluna des Reingewinns,

. Entlastung von Vorstand und Auf-

4. Wahlen zum Ausfsichisrat.

Diejenigen Aktionäre, welhe an der Generalversammlung teilnehmen wollen, in Gemäßheit der Bestimmungen des § 16 unserer Saßung spätestens bis zum 23. Mai 1930 außer an unserer Gesellschaftskasse in Erlangen

Berliner Handel8-Gesellschaft in Berlin, Deutschen Bank und Disconto-Gesell- schaft Filiale Stuttgart in Stutt-

gart, i Deutschen Bank und Disconto-Gesell- haft Filiale Bamberg in Bamberg, Bayerischen Hypotheken- und Wechsel- bank Filiale Bamberg in Bamberg, Bayerischen Staatsbank in München, Nürnberg, Augsburg und Bamberg, Bayerischen Vereinsbank in München und Bamberg, Vogtländischen Allgemeinen

Bayerische Hypotheken- und Wechsel- | Uebergangskonto . .

Voeluslborträg «aa 4

Banken, Kasse, Wechsel, Wertpapiere, Hypotheken

S ck ckSckck E D S 0-60

lagen in Neumünster . Tundstück Hamburg . teiligungen

Niederlassungen in Nürnberg und Augsburg,

Bayerische Vereinsbank in München und Nürnberg und deren Nieder- lassung in Augsburg,

Commerz- und Privat-Bank Aktien- gesellschaft in Hamburg und Berlin

Niederlassungen

. Herabseßung des Grundkapitals

#

: Pas Aktienkapitalkonto Kreditorenkonto Einziehungskonto

e e o s 00 90 eo o. e. eo o

e. 2... eo... e... e... eo.

M 4 e «s

S. 9 0 S: @ S S S E Q S ck00. 9 S. @ 0: 0.0 0 S o ® 0 o 0e D O D

d

e E

Mtienkapital . E ditoren. * videndenrüdstände .

Augsburg, furt a. M., Köln a. Rh., M und Nürnberg,

Deutsche Bank und Disconto-Ge schaft in Berlin und deren Nie lassungen in Au

Gewinn- und Verlustrechunung.

4. Ermächtigung des Aufsichtsrats ihre Aktien

0.0 6.0 0 o da e. o. E r) e o... + ckckS C E E E E S S S S S E @ E E E E 0. ck Q S0 #ck: @ S "ch@ | S |

Verlusivorira@ a. 1027 ¿4 Gehaltfkonto . Steuernkonto j Unkosten- und Reisespesenkonto Jmmobilienkonto Kalenderkonto Abschreibung a. Jnventar . Abschreibung i. Kontokorrent .

winn- und Verlustkonto Reservekonto, geseblich 5% Vorzugsdividende 4% Dividende . . ., Aufsichtsratstantieme . 4% Superdividende Vortrag auf neue

gsburg, Elberfeld, Mannheim, München . Bankhaus J. Dreyfus & Co., Heydt-Kersten &

E. Ladenburg, furt a. M. Hinterlegungssheine Effektengirobanken o; Staatsbank Aktien bei den obi legt werden. gungsscheine der Reichsbank ge Aenderung der Allgemeinen ingen für den Ges der Reichsbank für legung niht mehr geeignet. 8 17 G.-V. legungsfrist am 17.

. Beshlußfassung über die Erhöhung

or

und Nürn-

198 000,—

S E S S

e ® o. 05ck... 9 D S. S S 6

Gewinn- und Verlustrechnung

98 000,— zum 31. Dezember 1929, , 198 000,

G. D S G tr 00 % §2 E E E E E e D. 0 S G e a S #@

. S-W O . .

Rechnung .

Bankhaus von der Söhne, Elberfeld,

el Generalunkosten vornehmen. Abschreibungen Getwinn- und Verlustkonto

S Debet. Gewinu- und Verlustkonto per 31. Dezember 1929. Kredit . Ermächtigung des Vorstands und Buchführungskonto . .

Beratungs- u. Virt Bien o s

Bücherkonto

U kosten, Reparaturen, O schreibungen

E 6 S

\chaftskonto Bod «e

s 1 502 304/90/| Zinsen 120 000|—}| Bruttogewinn 558 838/59

2181 143/49 Z2ai6U7g, den L. Januar 1930.

derwerke Wiemann A stimmung mit den Büchern b den 24, März 1930

Der beeidigte Vücherrevifßor: John Miehlmann.

de pro 1929 gelangt mit 8% = M 24,— per Aktie minus Steuer enmarkt 6, den Herren M. M. War- Ludwig Tillmann, Hamburg, Commerz- und Privat bergstraße 8, zur Auszahlung.

der der Bayeris Frachtenprüfungskonto : ¿ : Vilanzkonto . . s

Gewinne.

Bruttogewinne auf Restau rationskonto Verschiedene Einnahmen . Verlust

gen Stellen hinter- q Bank, Abteilung der

Anstalt in Plauen i. V. i bei dem Schweizerishen Bankverein in Zürich oder Effektengirobank deutschen Wertpapierbörsenplaßes interlegen. | rlangen, den 28. April 1930. Baumwollindustrie Erlangen- Bamberg Aktiengesellschaft. Für den Aufsichtsrat: Der Vorsißende: Dr. Feidels.

Ueber die Umwandlung der Tarauge aktien in Stammaktien und über die Kapitalsherabsebung, Kapitalserhöhung und Saßungsänderung wird jeweils in getrennten Abstimmungen abgestimmt werden.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welche spätestens mit Ablauf des 4. Werktages vor der Generalver- sammlung ihre Aktien bei der Gesell- shaft oder bei einem Notar hinter-

Vorstehende Bilanz sowie Verlust- und Gewinnrechnung für den 31. Dezember 1928 geprüft und mit den Büchern in Uebereinstimmung befunden,

Braunschweig, d. 6, September 1929. Ter unn Niedersachsen

ästsverkehr ie Hinter-

Die Ueberein ktiengesellschaft.

Köln, den 5. April 1930, Hamburg,

Gaststätten- Actien gesellschaft. Worringer.

Grund der ordnungs- gemäß geführten Geschäftsbücher. Köln, den: 30, März 1930. Eßlingen, den 28. April 1930. Ed. Moebus, öffentlih bestellter und

läuft die Hinter- t _Mai 1930 ab. Voll- machten müssen spätestens am 20. Mai 1930, nachmittags 5 Uhr, bei der Ge haft eingereiht sein. Nürnberg, den 30, April 1930. Elektrizitäts-Aktiengesells

Die Dividen

1 hente ab bei g & To., Hamburg,

imburg, und S, We In der am 23,

Aufgestellt auf unserer Gesellschaftskasse, Hopf

r. Friß. „Treuhag“ Treuhandgesellschaft

andel und Gewerbe, rner, Hamburg, Möncke

Für den Aufsihtsrat, Rensch.

vormals Schuckert «&

April d. J. stattgefun Der Vorstand.

Hamburg, in den Aufsich Linke, Hamburg,

denen Generalversammlung wurden tsrat wiedergewählt und die Herren und Hugo Heusch, Aachen, neugewählt. Der Vorstand.

eiteinn. Akt-Ges.

legen und bis zur Generalversammlung Der Vorstand. Welge.

dort belassen. Speyer, den 23. April 1930.

vereidigter Buchsachverständiger. Lntbiralt t

Samburg, den 24, April 1930.

Fssenmann.

T) L E S221 LMrEA ? A E E M E A: * x B R E N S s E R O A N E A A A O T R era, ggen Za,

Eee Cg

Mai 1920, vormittags

TageLorduung:

der gebotenen Maßnahmen.

von RM. 450 000,— auf Reihs- mark 90 000,— zum Zwecke der Beseitigung . einer . Unterbilanz durch Tiianifitne der Vorzugs- aktien in Stammaktien und Zu- sammenlegung von je fünf der so geschaffenen Stammaktien zu je 1 Stammaktie.

zu den sich nach Durchführung der Kapitalsherabseßzung ergebenden Saßungsänderungen.

des Grundkapitals um bis zu RM. 110000,— auf RM. 200000,— unter Ausschluß des geseßlichen Bezugsrechts der Aktionäre durh Ausgabe von 110 Stück auf den Inhaber lautenden Stammaktien im Nennbetrage von je 1000 RM.

des Aufsichtsrats zu den durch die KapitalSherabsegung und Kapitals- erhöhung erforderlihen Saßungs- änderungen und sonstigen Mäß- nahmen.

Dritte Anzeigenbeilaae Sanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Berlin, Freitag, den 2. Mai

arma

[7310] Dritte 11487] Aufforderung an die Gläubiger. T

Die Gläubiger derWillstacdt & Wolf | Wolmi Getreide - Jmport A. G, i. Liqu., | zu eine Düsseldorf, werden hiermit unter Hin- | d. J., weis auf die Auflösung der Gesellschaft zum dritten Male aufgefordert, ihre et- waigen Ansprüche bei dem unterzeichneten Liquidator Herbert Naumann, Hamburg, Schopenstehl 15, anzumelden. 1

Der Liquidator: Naumann,

[11093]. Einladung zu der am 28, Mai 1930, nachm., 3 Uhr, in den Geschäftsräumen des Kaufmanns Curt Eer3dorff, Glogau, | 2- Markt 35/36, stattfindenden General=-

¿P S9 Do

Glogau, den 16, April 1930, Carl Chutsh-Aft.-Ges.i.L., Glogau.

[11063].

Betriebsreht am Anlagezuwa®s - Doe a oa a6 ase E A e E ea e R E nz Forderungen:

Gewinn- und Verlustrechnung

versammlung. Tagesordaung : Z . Bericht über die durchgeführte Liqui ) dation. Vorlage der Liguidationsendbilanz. er Zl Genehmigung der Schlußbilanz. 1. Verschiedenes. Enlastung des Vorstands und Auf Wegen Teilnahme an _ sichtsrats, [lurg und Ausübung des 5, Verschiedenes. wird auf 55 20 und 21

H. Chutsch{. Dr.

Vermögen.

Betriebsreht am übernommenen Reichseisen-

R e «66 E 4-090 davon ab geseßmäßige Abschreibung bis Ende des Vorjahres . 149 897 916,67 M ies 118 963 582,03

aus derAbrechnung der Verkehrseinnahmen an Versicherungs- und Wohlfahrtseinrich-

ca 4 nas Fo S a ui

c Bürgschasten RM 39 108 396,02 Veliliauinaët E P

Zusammen « « Berbindlichkeiten.

L Vorzugsaktien:

a) auf deren Erlös das Reich Anspruch hat

b) deren Erlós der Reichsbahn-Gesellschaft

E e avs E s 4 Wi 4 S

Reparationsschuldverschreibungen . . « « «

davon ab geseßmäßige Tilgung bis Ende des Vorjahres . 149 897 916,67 M ¿ae S900 582,03

_—1930

Bekanntmachung.

Die Aktionäre der Kleinbahn A. G.

rstedt-Colbiß werden

r auf Dienstag, den 20, Mai

nachmittaqs 44 / Hof in Magdeburg statts

Hauptver-

Magdeburge

findenden

sammlung ei Tagesordnung :

ordentlichen

: Geschäftsjahr Genehmiguna Berlustrechnung vom Erteilung der Entlastung der Gesellshaft für das Geschäft jahr 1929. Aenderung des schaftsvertrags, betr. der Aktien.

schaftsvertrags verwiesen

D i en 28. April 1939

Der Liquidator der Magdeburg, den 28. April 1

( Der Vorsißende des Aufsichtsrats: Freiherr von

Vilanz für den 31. Dezember 1929.

Deutsche Neichsbahn-Sesellschaft.

500 000 00( M

î É s f 24 231 138 501/30 1 467 219 604/91 315 108 295/28 88 982 087/96 576 999 686/09

268 861 4987

21 553 800

j 103 322 761122 46 276 867/26 18 000 000|— 27 018 831 331/56

| 13 000 000 000|—

500 009 )O/

1 500 000 00Ó|— 919 000 000|—

581 000 000 -_ i1 000 000 000/-

731 13850130

| 268 861 498|70] 1

Gesebliche Ausgleichsrüdlage.. - « - Betrie e o o aa Rückstellung für Betriebsrecht3abschreibung Schulden :

M: M

Pfand- und ‘Vertvahrgelder « « « . Kredite des Reichs: zur Bekämvfung der Arbeitslosigkeit 80 000 000,— zur Fortführung ftill- gelegter Bahnbauten 52 351 779,93 Versicherungs- u. Wohlfahriseinrichtungen L

Bürgschaften RM 39 108 396,02 ei e e e.

Zur Verteilung wie folgt: Vorzugsdividende : Vorauszahlung Serie IV u. V 12 250 000,— noch zu vexteilen (Serie I, L I u E Serie IV und V) . 63420 000,—

Vortrag für 1930 e . L . * * . . * .

Zusammen « «

Dienst der Réparationss{uldve Davon entfallen auf: E a) Verzinsung der Reparationss{chuldverschreibungen « . b) geseßmäßige Tilgung der Reparation8shuldverschreibungen und Entente Abschreibung des Betriebsrechts am lüber- eichseisenbahnvermögen , «ses. Dienst der neuen Schuldverschreibungen und Anleihen . . . « « Zuweisung zur geseßlichen Ausgleichsrüdcklage « e » . - Rückstellung für Betrieb3rechtsabscchreibung » « « « - L Zur Verteilung wie folgt: Vorzugsdividende : Vorauszahlung Serie IV u, V 12 250 000,—

Der Vorftand.

Soll.

nommenen è

noch zu verteilen (Serie T, IT,

IIT und Rest Serie IV u. V) 63 420 000,—- Be O C Ee

Haben.

E E ea eee DEltieboaberbui us 12 e eco

Berlin, den 26. April 1930,

Deutsche Reihsvahn=-Gesellschaft. Der Präsident des Veriwvaitungsrats:

Der Generaldirektor :

500 000 000|— 756 085 548/72 390 090 009

132 351 779

166 543 084/88) 305 993 288/

254 613 992

75 670 000 178 943 992/64 254 613 992/6

27 018 831 331! Goldmarkbeträge sind eingeseßt mit 1 Goldmark = 1 RM.

er Deutschen Reihsbahn-Gesellschaft für das Geschäftsjahr 1929.

rshreibungen RM 658 701 010,— 539 737 427‘

118 963 582

91 840 343 25 000 000 254 613 992

75 670 000, 178 943 992,64 1033 676 614/94

173 338 861 860 337 753

1032 678 61aloa

D V. d S

C. F. von Siemens, Dorpmüllex.