1930 / 105 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[13294]. Dermatoid-Werke Paul Meißuer, Aktien-Gesellschaft in Leipzig. Hierdur< laden wir die unjerer Gesellshaft zur ordentlichen Generalversammlung am 2. Juni 1930, vormittags 11 Uhr, im Sißungssaale der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt in Leipzig, Brühl 75/77, ein. Tagesordnung : fe din dox Bilanz und der Ge- winn- und Verlustre<hnung, sowie des Berichts des Vorstands und des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 1929,

. Beschlußfassung über die Verwendung

des ausgewiesenen Reingewinns,

3, Beschlußfassung über die Entlastung

des Vorstands und des Aufsichtsrats.

. Aufsichtsratswahl.

5. Beschlußfassung über Aenderung der

Satzungen: $ 22 Abs. 1 betr. Bezüge des Aufsichtsrats.

Zur Teilnahme an der Generalver- fammlung ist gemäß $ 24 des Gesellschaft8- vertrags spätestens am dritten Werktag vor der Generalversammlung, also am 28. Mai 1930, die Hinterlegung der Aktien bei der Allgemeinen Deutschen Credit- Anstalt in Leipzig, Brühl 75/77, oder beim Bankhaus Bernhard Randebro> in Naumburg, Saale, oder bei einer Effekten- girobank deutscher Wertpapierbörsenpläße oder bei der Gesellschaftskasse, sowie die Vorlage einer entsprehenden Hinter- legungsbescheinigung in der Generalver- sammlung notwendig. Die Hinterlegung kann au< bei einem deutshen Notar gemäß $ 24 Abs. 2 des Gesellschafts- vertrags erfolgen.

Leipzig, den 5. Mai 1930, Dermatoid-Werke Paul Meißner,

Aktien-Gesellschaft.

Aktionäre

Zweite Auzeigenbeilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 105 vom 7. Mai 1930, S, 4,

[13357]. y Maséhinenbau- Aktiengesells<aft Balee, Bochum.

Einladung zur Generalversamm- lung auf Montag, den 2. Juri 1930, na<mittags 5 Uhr, in der Gesellschaft „Harmonie“ in Bochum.

Tagesordnung.

1. Entgegennahme des Geschäftsberichts,

des Rechnungsabschlusses nebst Ge-

winn- und Verlustre<hnung sowie des

Berichts des Aufsichtsrats.

2, Beschlußfassung über den Re<hnungs-

abs<luß und -die Verwendung des

Reingewinns - sowie - Erteilung- der

Entlastung füx Vorstand und Auf- sichtsrat.

3, Wahlen zum Aufsichtsrat.

Die Aktionäre, welche an der General- versammlung teilnehmen wollen, werden gemäß $ -10 des Gesellschaftsvertrags gebeten, ihre Aktien oder die über diese lautenden Hinterlegungsscheine einer Effektengirobank- oder die notarielle, die Nummern der Aktien-enthaltende Urkunde über eine bei ‘einem deutschen Notar erfolgte Hinterlegung bis zum 28, Mai 1939 bei dem Barmer Bankverein Hinsberg, Fischer

& Co. in Barmen und Düsseldorf

oder einer seiner Filialen, Bankhaus Droste & Tewes, Bochum, Deutschen Creditverein A.-G., Berlin

W. 8, Mauerstr. 15 a oder der Basler Handelsbank, Zürich, Bahnhof-

straße 20,

zu hinterlegen. Der Hinterlegung is ein doppeltes Nummernverzeichnis beizufligen, wovon eines mit dem Vermerk über die Stimmen- zahl zurückgegeben wird. Dieses dient als Ausweis zum Eintritt in die Versammlung. Der Aufsichtsrat.

Der VorstanD.

E 2E EERS E T C I R C V F I I A E H S G T7 4 P R E Es I E R S E E M I [12005]. Mülheimer Bergwerkts-Berein.

Vermögensre<hnung zum 31. Dezember 1929.

Wilhem Droste, stellvertr. Vorsißender.

Vermögen.

Bergwerksgerechtsäme » « « 784 602,— Zugäng oe oe 128 000,4 Schächte und Grubenbaue . 2427 000,— Bu ese 000 00000

Maschinen und -Betriebseinrichtungen : 5 802 000, ao s S0 T7672 692,— Abgang 447 139,— Gebäude und Zêchenbahnhöfe 3 830 000, BUCAA «e 95 332 430,—

A T62450— 430 077,48

Zugang

Abgang Häuser und Grundbesiß Zugang

Abgang G 000.

E schreibungen

32 104

912 652 880 548

2459 000 113 000 2 346 000

7225 553 555 553

170 352

3 732 352/52

2340 805 2 306 000

Beteiligungen + « « o. NOCUIDO Ee «e 66 Bestand an Betriebsstoffen Bestand an eigenen Erzeugnissen . Kassenbestand Bantauthabeit « « «e ae 6 Forderungen in laufender Rechnung Bürgschaften 31 000,—

I e oe 0 WReBliMe NUAlade » « e. s s Rücklage für Bergschäden « « - Nicht erhobene Dividende « « Restlöhne für Dezember a Schulden in laufender Rechnung Gewinn*) U Bürgschaften 31 000,—

*) Nach Abzug von RM 1 001 320,— für Handlungsunkosten, RM 2 534 676,12 sür Steuern und RM 2 459 155,01 für soziale Abgaben.

Verbindlichkeiten.

15 764 548 4 834 725 1 005 149 1 194 325 604 248 18 810 235 375 5-706 749

16 670 362

129 363 931

20 000 400 1 242 947 800 000 16 978 378 970 5 168 362 1756 273

50 33 17 34

29 363 931/85

Gewinn- und Verlustrehnung zum 31. Dezember 1929.

: Ausgaben. Gewinn:

8% Dividende

Ueberweisung an die geseßliche Rückla

Tantieme des Aufsichtsrats . . «

WDVITag anf neue Nennung. © « «s

Einnahmen. Vortrag aus 1928 “, Anteil aus der Fnteressengemeinschaft mit Stinnes A

Vorstehende Vermögensre<hnung sowie Gewinn- und Verlustrechnung sind

gSpr W. Remy. Gustav Engels, Mülheimer BVergwerts-Verein.

Jn der heutigen ordentlichen Generalversammlung wurde die Dividende für

geprüft und richtig befunden. Die Rechnungsprüfer :

das Geschäftsjahr 1929 auf 8%, festgeseßt. 4-56,— abzüglich 10% Kapitalertragsteu bei der Dresdner Bank, Berlin,

bei der Commerz- und Privat-Bank, Berlin, bei der Darmstädter und Nationalbank, Berlin, bei der Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft, Bérlin

bei der Esseñer Credit-Anstalt, Filiale ver Deutschen Bank und Disconto-

“Gesellschaft, Essen,

bei dem Bañkhaus ‘Gebrüder Hammerstein, Berlin und Essen, bei dem Bankhaus Simon Hirschland, Essen,

bei der Vereinsbauf in Hamburg, Hamburg,

bei dem Bankhaus Mendelssohn & Co., Amsterdam,

bei der Firma Hugo Stinnes, Mülheim-Ruhr, -

bei der Kasse der Gesellschaft, Ess

und den Zweiganstalten der genannten Banken.

Essen, den 30. April 1930.

Mülheimer Bergwerks-Verein. Der Vorstand.

4 1 600 032 g 86 976 Le 34 101 ° 35 163

1756 273

41 43 50

34

16 745/08

der Gewerkschaft Mathias

1 739 528 1756 273

26 34

Der Dividendenschein Nr. 32 gelangt mit er vom 2, Mai ab zur Einlösung:

[13361]. Conrad Ta & Cie, Aktien= gesells<haft, Berlin W. 35, Potsdamer Straße 122 a/b. Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdur< zu der am Sonnabend, den 31. Mai 1930, mittags 1 Uhr, in den Geschäftsräumen der Gesellschaft stattfindenden ordentlihen General- versammlung eingeladen. Tagesordnung.

1, Vorlegung des Geschäftsberichts für das abgelaufene Geschäftsjahr 1929 nebst dem Bericht des Aufsichtsrats sowie der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung.

. Beschlußfassung über die Géenehmi- gung der Bilanz und über die Ver- wendung des Reingewinns.

. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

. Sabungsänderung: ($ 19 Abs. 1) Aenderung der Höchstzahl der Auf- sichtsratsmitglieder von 5 auf 7.

5, Wahlen zum Aufsichtsrat.

Aktionäre, die an der Generalversamm-

lung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien bis spätestens Mittwoch, den 28.Mai 1930 am Sitze der Gesellschaft oder bei der Dresdner Bank in Berlin, Darmstädter und Nationalbank, Kom- manditgesellschaft auf Aktienin Berlin, Commerz- und Privat-Bank in Berlin, J. Dreyfus & Co., Berlin W. 56, Bank des Berliner Kassen-Vereins in Berlin (nur für Mitglieder im Giro- effektenverkehr) zu hinterlegen, wo ihnen Stimmrechts- ausweise verabfolgt werden. Als Hinter- legung bei den vorstehend bezeichneten Hinterlegungsftellen gilt auch die Belassung der Aktien im Verwahrungsbesiß der

Berlin, den 6. Mai 1930. Der Anfsichtsrat. Eugen Kaempfert, Vorsißender.

Hinterlegungsstelle bei einer anderen Bank. j

[10315].

Einnahmen.

per 31. Dezember 1929.

Frankfurter Lloyd Verficherungs-, Verwaltungs- und Vermittlungs-Aktien-Gesellschaft. Rechuungsabs<luß für das Geshäftsjahr 1929.

Gewinn- und Verlustre<hnung Ausgaben,

.

Kommissionen netto

Aktiva.

Saldovortrag Wen S D S

RM

3133 64 205

67 338 Bilanz per

82

D 33} Verwaltungskosten . ,- », - - 49} Abschreibung auf Mobilien « «

Gewinn

31. Dezember 1929.

S S E P P-E

I 39 8967 4 T7364 22 705) i 67 338 Passiva,

Verbindlichkeiten der Aktio- O. a wp Mobilienkonto. „- 4737,60

Wertpapierkonto Bankguthaben , + « «s Außenstände (Debitoren) « Postsche>bestand. 4 e « « Kassenbestand

[11946].

Abschreibung .- 4-736,60

RM

75 000

1

4 896 23 012

70 671 1 641

3915

179 137

D

70 82 26 T7

Aktienkapitalkonto . « « Reservefonds , » «. - « Saldo verschiedener Ab-

re<nungen «+ s « è

E

Breslauer Baubanktk. Bilanz am 31. Dezember 1929.

RM 100 000 6 "1 | 50 432) 22 T0355

179 1377

Aktiva. Grundstücke, unbebaute Hypothekenforderungen Beteiligungen » # » Debitoren « 4 ' Kasse 9 A Postsche>

6h . T6

®.

RM 150 158 313 384 150 524 269 599 7 956 279

H 46 95 52 10 93 78

891 903

74

Passiva. Altienfauttal . » e 6 e Gesetlicher Reservefonds « Are toLen 6 e 26 6 06 Konsortialverrec<hnungen u.

Rückstellung für Steuern Hypothekenshulden . . » Rückstellung für Straßen-

bauverpflihtungen . « Rüekstellung für Verpflich- tungen aus der Fusion Rückständige Dividende - Gewinn . « « ‘s

Gewinn- u. Verlustkonto am 31. Dezember 1929.

RM |ÿ 306 000. 30 600) 231 238

71 246 194 420

15 000 40 6306

306 2 462

891 9037

[13301] « David Richter Afktiengesells<haft, Chemnigz.

Hierdurch laden wir unjere Aktionäre zu

der am Montag, den 23, Juni 1930,

vormittags 1114 Uhr, im Sißungs-

saal der Allgemeinen Deutschen Credit-

Anstalt, Filiale Chemniy in Chemnißt,

Poststraße 15, stattfindenden 23. ordent-

lichen Generalversammlung ein.

Tagesorduung :

L, S EENE über den Antrag der

Verwaltung, das Stimmrecht der Namensaktien auf 80 Stimmen für je 300 RM Vorzugsaktiennennbetrag zu ermäßigen und dieses Mehrstimm- recht zu beschränken auf Beseßung des Aufsichtsrats, Aenderung der Sat- zungen und Auflösung derGesellschaft, dementsprechende Aenderung des $ 2 und $ 19 der Sazungen. Sonderabstimmung der Stamm- und Vorzugsaktionäre zu Punkt 1 der Tagesordnung. Bericht des Aufsichtsrats und des Vor- stands über die gegenwärtigen Ver- hältnisse dex Gesellschaft sowie Vor- legung derx Vermögensrechnung nebst Gewinn- und Verlustrechnung sür das 23. Geschäftsjahr. .

. Beschlußfassung über Genehmigung der Vermögensrechnung sowie der Gewinn- und Verlustrechnung und übex die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

5, Beschlußfassung über Verwendung des Reingewinns.

6. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Zur Ausübung ‘des Stimmrechts sind

diejenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre

Aktien spätestens bis zum 19, Juni 1930

bei der Gesellschaftskasse in Chemniy,

bei der Allgemetnen Deutschen Credit-

Anstalt, Filiale Chemnig,

bei der Deutschen Bank und Disconto- Gesellschaft in * Berlin oder deren Filiale in Chemnig,

bei der staatlichen Hinterlegungsstelle

oder bei einem deutschen Notar

hinterlegt haben und während der General- versammlung hinterlegt lassen.

Chemniß, den 5. Mai 1930,

David Richter A.-G. Möbius.

Verlust. Geschäftsunkosten 4 Steuern « « é 9 Gewinn o ot N

2 Ô o

[11999]. Vermögenswerte.

52 728 15 075 2 462

RM |5

29 42 34

70 266

05

Gewinn. Gewinnvortrag « « BLUnoitle « 2 s o o o Beteiligungen + » »- Zinsen und Provisionen WELIMICVCNECS. e s -s s

Breslauer Baubank.

Bilauz am 31. Dezember 1929.

Salomon, Regierungs- und Baurat a. D.

RM 4 73811

3 281 20 42217] 18 8259 26 9961)

- 1/70 266/06

F 6 . , .

Aus dem Ausfsichtsrat ist Herr Dr. Kurt von Eichborn ausgeschieden. Jn da Generalversammlung vom 30. April 1930 is Herr Fideikommißbesißer Ernst v. Schie) nichen in Bischwiß, Kreis Trebniß, in den Aufsichisrat gewählt worden.

Breslau, den 30. April 1930.

Verbindlichkeiten,

Grundstücke Wohnhäuser: Siedlung 1912: Bestand 1.1, 1929 323 346,— 2% Abschr. - o aus E B10 044

2% Abschr. Man enbenand AUPen tande » a Gewinn- und Verlust- rechnung: Verlust a,1929

Soll.

Siedl, 1929 825 903,— für 8 Mon. ' 11 012,—

M H 76 419—}| Aktienkapital: .

316 912

814 891

136 23 334

2 033

56 50

16

1 233 72622 Gewinn- und Verlustre<hnung.

Stand am L Jan. 1929 Erhöhung lt. Gen.-Vers. vom 28, 3. 1929

Noch nicht eingezahlt sind

Geseßliche Reserven . « « Außerordentliche Rücklagen DOPOTDelen «a a é Verpflichtungen: Bankschulden 351 446,— Verschiedene

M 525 000

350 000

875 000 175 000

4

6 760,29

700 000|- 3 425 84 905 87 189

358 2064

1233 7264 Haben.

Unlofleli «s Häuserunterhaltung Ie e e v 0e bschreibung

[12972]. Aktiva.

M 40 148

4 801 29 281 17 446

91 677

Geprüft und richtig befunden. Für den Aufsichtsrat: Jsleib, A, Löffelmann. Vorstehende Vilanz und Gewinn- und Verlustrechnung habe ih geprüft ud mit den ordnungsmäßig geführten Büchern der Firma übereinstimmend gefundet ___ Math. Wimmer3hoff, beeidigter Ag 0AE ul! pat

__ Gleichzeitig geben wir no< bekannt, daß für den verstor besißer Dr. h. c. Friß Henkel jr, Herr Fabrikbesizer Dr. Hugo Henkel und für Hem Rechtsanwalt H; Fischer IT, Stettin, der sein Äufsichtsratmandat niedergelegt hs Herr Direktor Emil Klingner in den Aufsichtsrat unserer Gesellschaft gewählt

RNRöhm & Haas, Aktiengesellschaft, Darmstadt.

Vilanzkonto per 31. Dezember 19

H

8411 Mieteeinnahmen « « » « « °

10 80

74

Verlust aus 1929

Baugesellschaft Reisholz Aktiengesellschaft. , Be>endorff.

Reinh. Zimmer.

K 89 644) 2 0331

n eere em E \

91 67711

en:n Herrn Fabri

{wurdet

Passiva.

Grundstücke und Gebäude Fabrikeinrichtungen « « P S NOATENDEITUNDE ¿e co 6 AUPEMtande « s 5 e os Kasse und Bankguthaben Wertpapiere und Beteiligung Avale RM 25 000,—

e ov e.

n

Soll.

RM 1 055 179 433 002 I 1 070 946 1 128 164 178 768 310 928

H 60 L

39 40: 69

10°

4 176 990/35

Aktienkapital . Reservefonds . Rückstellungen Verbindlichkeiten: a) Laufende Verbindlichkeiten * b) ‘Langfristige Verbindlichkeiten Getwvinn- und Verlustkonto: Vortrag aus 1928 Gejvinn aus 1929

Avale RM 25 000,—

1162 618,65 218 750,—

. 109 850,48 272 913,54

E 6E e. e.“

Gewinn- und Verlustkonto per 31. Dezember 1929.

ememe 4 176 990

RM 2 000 000 100 000 312 857

1 381 368

382 764

abei.

GWENeLalunlolten « « «od . UPIMLTEIVUNGER 4 oe 60-6 Bilanzkonto :

Gewinnvortrag aus 1928 Gewvinn aus 1929

. 6 e. . .

E 6.0.9 . . .

RM 942 189/13 328 583/80

109 850,48

272 913,64 382 764/02

Darmstadt.

Darmstadt, den 1. Mai 1930,

1 653 536/95

Die Dividendenabschnitte für das Jahr 1929 y Mai mi E O und die at ella ain an der Generalversammlung vom 1. Mai 1930.

Oberbürgermeister Rudolf Mueller, Dariitads, Vesihenber, Geb, N Paul Scheuing, Stuttgart. Vom Betriebsrat entsandt;

Vorsißender, Geh.

e der Gesellschaft eingelöst. Aufsichtsrat wiedergewählt. Er besteht aus den Regierungsrat Hermann Roehm, Berlin, Rechtsanwalt #/ Georg Bessinger, Kaufmann, Darmstadt, Christian Mey, Fabrikarbel"

Röhm.

Rohgewinn E Gewinnvortrag aus 192

Der Vorstand,

H RM

1 543 686 109 850/08

[1 653 53010 je RM 10,— durch die Deutsche Bank und Discont®

Herrell i

‘ie Dividende ist mit 6% = M 60,—

L 105.

7 . Aktien- gesellschaften.

S]

‘vold Lindheimer A.-G. i. L., E Frankfurt a. M. Aufsichtsrat besteht z. Zt. aus den

n: Direktor ihard Erlanger,

Fiirt a. M., Direktor Julius Jacob,

furt a. My Direktor Eduard Viß,

erdam. P5].

er 31. Dezember 1928 n Lyn Dezember 1929.

RM 50 000.

Aktiva. toren. - - *

Passiva. nkapital 50 900 e Bilanzen pro 1928 und 1929 n wörtlih glei. Geschäfte wurden n beiden Jahren nicht mehr getätigt. isburg, den 26. April 1930,

eco Séhokoladen Aktiengesells<haft i. Liqui, Der Liquidator: Peters.

S

D j. dustriela>werke Aktiengesell= haft, Düsseldorf-Gerresheim. e Aktionäre unserer Gesellschaft den hierdurch zur ordentlichen Ge- alversammlung aufDonunerstag, 5, Juni 1930, vormittags ¿ Uhr, in den Sißungssaal der llschaft in Düsseldorf-Gerresheim, hauser Allee 242, eingeladen. Tagesordnung : Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz sowie der Gewinn- und Ver- lustre<hnung für das Geschäftsjahr 1929, Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. Wahlen zum Aufsichtsrat. ie Aktionäre, die in der Generalver- nlung ihr Stimmre<ht ausüben en, müssen eran am dritten ftage vox der Versammlung bei der llschaft oder bei den nachstehend be- hneten Stellen ihre Aktien hinterlegen einen Hinterlegungsschein eines ars mit Angabe der Nummern spüä- ens am dritten Werktage vor der sammlung bei der Gesellschaft ein-

en. interlegungsstellen sind: Commerz- Privat-Bank, Aktiengesellschaft, Berlin, ale Düsseldorf, Filiale Köln und ale Mülheim-Ruhr.

Der Vorstand. Mahnke.

379], auéberg-Her L D GRBaYRs

Aktiengesells<haft. ilanz vom 31. Dezember 1929.

Bestände, RM enbahnanlage 926 226 Get L S 8 763 euerungsfondseffeften } 2437 ezialreservefondseffekten 260 R R 780 riebsmaterialien « » 5 162 uldner e ee oes 934 592

1 178 222

62 66 50

65 54

Verbindlichkeiten, enkapital . . teuerungsfonds » « » ezialreservefonds E R eblicher Reservefonds. tstellung für no<h aus8zu- ührende Arbeiten. « « Dae. vinn- und Verlu

Qua.

886 000 151 683 3 494 14 823

40 16 000

66 221

| 1 178 222 Sewinn- und Verlustre<hnung.

Soll. RM |

tosten und Steuern 10 017

dstellung für noch auszu- |

ihrende Arbeiten. . . | 40000

dagen in den Erneue-

ungsfonds. „2. J 83200

dagen in den Spezial- N

567

2 839

66 221

eservefonds 202 846

53 97

70

tierung des i eservefonds ge eEgen

winn

#0... S S

Haben,

ivinnvortrag aus Vorjahr g dem

enbahnbetriebskonto ; E E

S . . . .

63 25 75

63

12 841 182 868 7 136

202 846

rg 10 % Kapitalertragsteuer a Fp pro 1000-4/-Aftie an der Kasse benn eIellsaft, Berlin W. 62, Kur- loinnertei gegen Einlieferung des b ilscheins Nr. E verlin, im Mai 1930 L IERO

Drítte Anzeigenbeilage

: Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen M NLSaRZeiger 93

Berlin, Mittwoch, den 7. Mai

[13351]

Münchener Wöhnungsbau A. G.

Wir laden die Aktionäre unserer Ge-

p zu der am Dieubbage den 7. Mai 1930, nachmittags 3 Uhr,

im Sitzungssaale des Notariats V,

Karlsplab 10 I, stattfindenden ordent-

lichen Generalversammlung ein.

Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberihts und der Bilanz für das Geschäftsjahr 1929 nebst Gewinn- und Verlust- re<nung; Beschluß über deren Ge- nehmigung.

2. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

Stimmberechtigt sind in der Generäl-

versammlun iejenigen Aktionäre,

welche ihre Aktien spätestens äm dritten

Werktage vor der Generalversammlung

bei der Geschäftsstelle der Gesellschaft, München, Theatinerstraße Nr. 35/1, oder bei :

der Commerz- und Privat-Bank, Filiale München, Färbergraben,

hinterlegt Haben.

München, den 5. Mai 1930,

Münchener Wohnungsbau A.-G.

Der Aufsichtsrat.

[13368]. Carl Beißer A.-G,., Drahtgeflec<ht- u. Drahtgewebewerkt,

Stuttgart, Eugenstraße 6.

Die Aktionäre unserer Firma werden

hierdur< zu der am Samstag, den

31. Mai 1930, vormittags 1112 Uhr,

in der Kanzlei des öffentlichen Notars und

Rechtsanwalts Dr. Alfred Schweizer,

Stuttgart, Schmale Str. 9/1, stattfindenden

ordentlichen Generalversammlung

mit nachfolgender Tages8orduung ein- geladen :

1. Vorlage des Geschäftsberichts und der Bilanz nebst Gewinn- und Verlust- rechnung per 31. Dezember 1929; Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung sowie Beschlußfassung über die Verwendung des Ergebnisses.

2. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

3, Wahl zum Aufsichtsrat.

4. Sonstiges.

Zur Teilnahme an der Generalversamm-

lung ist jeder Aktionär berechtigt, der seine

Aktien spätestens am 3. Tage vor der Ver-

sammlung bei der Gesellschaft, bei der

Kantonalbank Neuenburg (Schweiz), bei

der Württ. Notenbank oder bei einem

deutschen Notar hinterlegt und eine Be-

(NOBaURs über diese Hinterlegung über-

gt A Stuttgart, den 5. Mai 1930.

Der Vorstand der Carl Beißer Aktiengesellschaft. Dr. Ruland.

[13367].

De Hydrierwerke Aktiengesellschaft, Rodleven vei Roßlau (Anhalt).

Die Aktionäre unserer Gesellschast werden hiermit zu der am 3. Juni d. J., na<mittags 16 Uhr, im Verwaltungs3- gebäude der Gesellschast in Rodleben bei

H | Roßlau (Anhalt) stattfindenden ordent-

liéhenGeneralversammlung ergebenst eingeladen. Tagesorduung :

1, Vorlegung der Bilanz, der Gewinn- und Verlustrechnung sowie der Be- richte des Vorstands und des Aufsicht3- rats für das Jahr 1929.

2, Beschlußfassung über die Genehmi- gung dex Vilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung sowie über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

3. Beschlußfassung betreffs derx statut-

emäßen Vergütung an die Mit-

; glieder des Aufsichtsrats ($ 245

bs. ITT H.-G.-B.).

4, Besprechung des weiteren Arbeits-

programms und Fassung der erforder-

Gen Beschlüsse.

Zur Teilnahme an der Generalversamm-

‘lung sind diejenigen Aktionäre bere<htigt,

hit d bei der Gesellschaft oder den sonst in der Einberufung zu bezeichnenden

D Stellen oder, soweit sie Mitglieder einer

deutschen Efsektengirobank sind, bei ihrer Effektengirobank innerhalb der sich aus dem olgenden Absaß ergebenden Frist während er üblichen Geschäftsstunden ihre Aktien

hinterlegen.

Die Hinterlegung hat so zeitig zu er- folgen, daß zwischen dem Tage der Hinter- legung und dem Tage der Generalver- sammlung mindestens drei Tage frei bleiben.

Die Hinterlegung is au< dann ord- nungsmäßig erfolgt, wenn Aktien mit Zu- stimmung einer Hinterlegungsstelle für sie bei anderen - Bankfirmen bis zur Be- endigung der Generalversammlung im Sperrdepot gehalten werden. i:

Im Falle der Hinterlegung der Aktien bei einem Notar ist die Bescheinigung des Notars’ über die- erfolgte Hinterlegung in Urschrift oder in beglaubigter Abschrift spätestens einen- Tag na<h Ablauf der Hinterlegungsfrist bei der Gesells&Waft ein- ureichen.

Em Auftrage des Aufsichtsrats der Gesellschaft

Enno.

Der Vorstand,

Der Vorstand, Schrauth.

[13356]

Südwestdeutsche gemeinnüßige Wohnungsbau Aktiengesellschaft. Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdur< zu der am Montag, den 2. Juni 1930, vormittags 11 Uhr, in Frankfurt a. Main, 1m Handwerkerhaus, Braubachstraße, statt- findenden ordentlichen Generalver- sammlung eingeladen.

Tagesordnung :

1. Geshäftsberiht des Vorstands und Bericht des Aufsichtsrats.

2. Vorlage und Genehmigung der

Tanz und der Gewinn- und erlustre<hnung für das Gelpests-

jahr 1929 sowie Beschlußfassung

über die Verwendung des Retin- ewinns gemäß $ 20 der Saßung,

, Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

Y Data stung über die Erhöhung des Grundkapitals um bis zu RM 500 000,—

. Ermächtigung an den Aufsichtsrat, die Grundkapitalziffer in $ 3 der Satzung entsprehend der Durch- führung derx Aktienkapitalerhöhung abzuändern,

6. Verschiedenes.

Frankfurt a. Main, 5. Mai 1930. |

Der Vorstand. Sieber, Dr. Welp.

[12892].

J. G. Farbenindustrie Aktiengesellshaf}ft, Frantfurt a, M. Einladung zur ordentlichen Generalversammlung, Die Aktionäre unserer Gesellschast werden hiermit zu einer am Mittwoch, den 4. Juni 1930, vormittags 11: Uhr, zu Frankfurt a. Main im Hotel Frankfurter Hof stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen. Tagesordnung : 1, Vorlage und Genehmigung der Bi- lanz für 1929. 2. Gewinnverteilung. 3. Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands.

4, Wahlen zum Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung und zur Ausübung des Stimm- rechts sind gemäß $ 30 des Gesellschaft3- vertrags nur die Aftionäre berechtigt, die ihre Aktien spätestens bis zum 31, Mai 1930 einschl. beieinerder unten bezeichneten Anmeldestellen oder bei einem Notar hinterlegt haben. Jm Falle der Hinter- legung bei einem Notar ist die von diesem hierüber auszustellende Bescheinigung bis spätestens am 2. Zuni 1930 bei einer unserer unten bezeichneten Gesellschafts- fasjen einzureichen,

Bilanz, Gewinn- und Verlustre<hnung, Geschäftsbericht des Vorstands und der Prüfungsbericht des Aufsichtsrats liegen vom 15, Mai 1930 ab im Büro der Ge- sellschaft in Frankfurt a. Main, Gutleut- straße 31, zur Einsicht aus.

Anmeldestellen sind: Die Gesell- schaftskassen unserer Werke bzw. unserer Büros in:

Berlin $0, 36, Frankfurt a. M./Höchst, Leverkusen b. Köln a. Rh., Ludwigs- hafen a. Rh., Uerdingen a. Rh., Frankfurta. Main, Feuerbachstraße 50 und Gutleutstraße 31;

die Firma Kalle & Co. Aktiengesellschaft in Biebrich a. Rhein,

ee nachstehende Banken und deren

eutsche Zweigniederlassungen: .

Deutsche Bank und Disconto-Gesell- schaft, Berlin, ;

Berliner Handelsgesellschaft, Berlin,

Commerz- und Privat-Bauk Aktien- gesellschaft, Berlin,

Darmstädter und Nationalbank, Kom- manditgesellschaft auf Aktien, Berlin,

Deutsche Länderbank Aktiengesellschaft, Berlin,

Dresdner Bank, Berlin, ;

Reichs-Credit-Gesellschast Aktiengesell-

en Berlin, Ï S. Bleichröder, Berlin, : Delbrü> Schi>kler & Co., Berlin, , Dreyfus & Co., Berlin, : ardy & Co. G, m. b, H., Berlin, Hugo Oppenheim & Sohn, Berlin, Metallgesellschaft Aktiengesellschaft, Frankfurt a. M., Gebrüder Bethmann, Frankfurt a. M., J. Dreyfus & Co., Frankfurt a. M., Georg Haus & Sohn, Frankfurt a. M., F. J. Weiller Söhne, Franksurt a. M., M. M. Warburg & Co., Hamburg, Deichmann & Co., Köln a. Rh., A. Levy, Köln a. Rh, U Sal. Oppenheim jr. & Cie,, Köln a, Rh., F. H. Stein, Köln a. Rh., Bayerische Hypotheken- und Wechsel- bank, München, Bayerische Vereinsbank, München, H. Aufhäuser, Ms N & Co., München, er>, Fin> & Co., München, ferner nur für Leipzig: ; Allgemeine Deutsche Kreditanstalt,

Leipzig, : : endli< die Effektengirobanken eines deutschen Wertpapierbörsenplaßes für die Mitglieder des Effektengiroverkehrs.

Fraukfurt a. Main, den 5, Mai 1930, Der Aufsichtsrat.

[13384]. Erste Aufforderung, Auf Grund der 2. und 5. Verordnung

P bu drang der Verordnung über ! oldbilanzen fordern wir die Jnhaber der l befindlichent unserer Anteilscheine über RM 62/, bzw. u Us i Tas l B

10,— auf, ihre Anteilscheine zum Umtausch in Aktien über RM 20,— bis zum 5. September 1930

üblichen Geschäftsstunden unter Beifügung eines Nummernverzeichnisses einzureichen,

10,—, die nicht fristgemäß zum Umtausch

werden, der die Durchführung des Um- | Verwertung für Rechnung der Beteiligten | Stelle der für kraftlos erklärten Anteil-

Rechnung der Beteiligten na< Maßgabe ! des Gesetzes verkauft. Der Erlös wird nah Abzug der Kosten an die Berechtigten aus- gezahlt: erlin-S<höneberg, Freiherr-vom- Stein-Straße 17/18, den 6. Mai 1930. Neue Boden- Aktiengesellschaft. Schapiro. Hasse.

113352].

Pigge & Marquardt Aftien-=

gesellschaft zu Hameln.

Hiermit laden wir unsere Aktionäre zur

Teilnahme an unserer am Montag, den

26. Mai 19309, na<hmittags 3% Uhr,

zu Hameln im Hotel „Bremer Schlüssel“

stattfindenden ordentlichen General- versammlung ein. Tagesordnung :

1. Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz und der Gewinn- und Ver- lustre<hnung für das Geschäftsjahr 1929.

. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<hnung sowie über die De>ung des Verlustes.

3, Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats,

4. Verschiedenes.

Die Bilanz und die Gewinn- und Ver-

lustre<nung liegen in den Geschäfts-

räumen der Gejellschaft zur Einsicht der

Aktionäre aus.

Die Ausübung des Stimmrechts in der Generalversammlung ist davon abhängig, daß die Aktien spätestens am 3. Tage vor der Generalversammlung bei der Gesell- schaft selbst, bei einem deutshen Notar oder bei der Deutschen Bank und Disconto- Gesellschaft, Zweigstelle Hameln, hinter- legt werden, und daß die Hinterlegung spätestens am Tage vor der Generalver- Ans dexr Gesellschaft nachgewiesen wird.

ameln, den 5. Mai 1930. igge & Marquardt Aftien=- gesellschaft. Der Vorstand. Aug. Pigge jun, Max Marquardt. Dr. Kurt Pigge.

13285] ipziger Jmmobiliengesellshaft Bank für Grundbesitz Aktien-Gefsell- schaft in Leipzig. l Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdur< ¿u der am Montag, den 2. Juni 1930, mittags 12 Uhr, im Sezuagtiaa! der NEgameinen Qt [en redit-Anstalt in Leipzig, Richard- agner-Straße 1—2, tattfindenden diesjährigen ordentlichen General- Serkaimmlung ergebenst eingeladen. A s ; 1. Vorlegung des Geschäftsberichts des Vorstands und des Aufsichts- rats sowie der Bilanz und der Ge- winn- und Verlustrehnung für das Selten 1929. 2. Beschlußfassung: : a) über die Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Ver- lustrehnung, ) über die des Mgen. 3. Erteilung der Entlastung an Auf- i<tsrat und Vorstand der Gesell-

L,

4. Aufsihtsratswahl. Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind alle Aktionäre bere- tigt, zur Ausübung des Stimmrechts nur diejenigen, die ihre Aktien späte- stens am 30. Mai 1930 i \ bei dex Kasse unserer Gesellschaft in Leipzig, Schillerstraße 5, oder bei der Allgemeinen Deutschen Credit- Anstalt in Leipzig, Richard- _Wagner-Straße 1—2, oder : bei der Deutshen Bank und Dis- conto-Gesellshaft in Berlin oder bei einer Effektengirobank eines deut- schen Wertpapierbörsenplazes

Verwendung

| J Z Deutschen bei unserer Gesellschaftskasse während der | Staatsanzeiger vom 6. Fanuar 1930 arfhienen aren wir Alle Anteilscheine über RM 6?2/, bzw. | gemäß $8$ 290, 219 Abs. 2 H.-G.-B. ( is jeßi zur Zusammenlegung eingereiht worden sind, werden gemäß | bzw. zum Umtaush in neue Aktien $ 290 H.-G.-B. für kraftlos erklärt. Ebenso | über je RM 100— nit eingereihten werden solche Anteilscheine für kraftlos er- | Aktien- über RM 250,—, das klärt, die nicht in einem Betrag eingereicht | sämtlihe no< im Umlauf befind: Stamm- und Vorzugsaktien

tauschs ermöglicht, und die uns nicht zur | dieses Nennwerts, für kraftlos,

zur Verfügung gestellt werden. Die an | Ÿ

| [13287] | Hermann Köhler Aktiengesellschaft,

Altenburg i. Thür. Kraftloserklärung

je nom. RM 2506,—.

Unter

ei<hs- und

bruar und 4. Ben Bekanntmachung erk

unsere

lichen

und Vorzugsaktien über

Vamgnaznns auf unsere int

Preußischen

4,

iermit

Altenburg, den 5. Mai 1930.

ermann Strothmann.

[11925].

Abschlußbilanz

Neudenauer Steiuwerke A.-G.,, Neudenau i. B

*

per 31. Dezember 1929.

und

öhler Aktiengesellschaft, SteingrübeLr,

scheine auszugebenden Aftien werden für mmzzacmzzzE

Aktiva. Immobilien und Anlagen L Materialien- und Waren- A ¿ee po e Kasse, Postsche>- u. Bank- guthaben .„ e Kontokorrent . « « » Zinsreserven . . », « Berlustvortrag 1928 .

RM 85 314 34 266

614!

a 5 3

9 993 3113

507 2785

8

H 48

2 0 5

80 05 81

Passiva.

Aktienlapital . - «- e o ° Grundschuld und Darlehen Erneuerungskonto « « + 5 Geivinn 1929

per 31. Dezember

136 595 Verlust- und Gewinnre<hnung

136 595|8L

25 000 82 101 26 173

3 320

1929.

36 54

Soll. Abraum und Vorrichtungs- G «e o Löhne, Gehälter, Unkosten, Steuern, Zinsen « « « Erneuerungskonto: Zugang 1929 Verlustvortrag 1928 « Gewinnvortrag 1929

. . . .

Haben. E e M A

RM 8112 165 813

2785 535

190 460

190 460

[9829].

Aktiva. Grundstü>k und Gebäude . Abschreibung . « «- + - 50 100,—

Maschinen . 78

Zugang «. -

714% Abschr. d, 96328 7153 anlage e e. 1 500,— Abschreibung 8300,—

usw. * . . . . . . . L Bayr. Hypotheken- und

Wechsel-Bank . Konto Meerane

Passiva. Aktienkapital . « Reservefonds , « Kreditoren . Gewinnvortrag 1928

57 182,52 Verlust «

s . . «

Abschreibungen auf: Gebäude. « «eo. . Maschinen «- « «+ » . « Elektr. Licht- u. Kraftleit.

Handlungsunkosten « » «

Steuern « « o e « - o.

Binnen 9. €#

Gewinnvortrag 1928

. * *

hinterlegen. R Bezüglich der Hinterlegung bei einom Notax wird auf die Vorschrift in $ 22 Absaß 3 des Gesellshaftsvertrags ver- wiesen. Leipzig, den 5, Mai 1930. z Der e Immob r

Leipziger mmobiliengesell- schaft Aktien-Gesellschaft.

Dr. C. Duisberg, Vorsißender.

ank für Grundbesiß Alfred Thieme, Vorsivender.

57 182,52 ¡ Verlust

i i

Gewinnvortrag 1928 Skontokonto » « + » Grundstücunterhalt Warenkonto

|

50 178—, | Elektr. Licht- und Krast-

Vorräte an Del, Kohlen

AUTERE

3 833,89

190 460

Neudeunau i. B., im April 1930, Der Vorstand.

Neue Mechanische Weberei Marlesreuth A.-G. Bilanz per 31. Dezember 1929.

RM 62 740 1 285

61 455

43 325

1 200

200 430

2 214 96 759

50 000 2 235

53 348

13 213/€

205 584

100 000!

205 584

Gewinn- und Verlustkonto per 31. Dezember

1929. RM

1 285 7 153 300 24 410 21 102 104

107 704

Zoll

53 348

Sl 1

bs {C 18

57 182 27

348

50 146

107 704/14