1930 / 113 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

vom 16. Mai 1930. &. 2. vom 16, Mai 1930, S, 3,

Zweite Anzeigenbeilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 113

_Zweite Anuzeigenbeilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 113

[16510]. Feldmeier & Bog

: Offenba Vilanz per

MenzellReederei Aktiengesells<haf#t. Vilanz per 31. Dezember 1929.

[14210]. Sanatorium Hochstein A.-G, Vilanz per 31. Dezember 18929.

(16875? Chemische Fabrik für Hüttenprodufkte Aktiengesellschaft, Düsseldorf-Oberkafsel. Einladung unserer Aktionäre zur ordentlichen Generalversammlung am 21. Juni 1930, mittags 12 Uhr, auf der Amtss\tube des Notars Justiz rat Wilhelm Püß, Düsseldorf, Bismard>

straße 14.

[168861].

Kirchner & Co. Aktiengefells<aft, Leipzia.

Umtaus<h der Stammaktien und der Vorzugsaktien aus dem Jahre 1911 über je nom. 3M 250, gemäß 5 35a der 2,/5. Verordnung zur Dur<führung der Verordnung über ä Goldbilauzen. 2 Umtauschaufford-crung. 2 Wir rordern hiermit die Besißer unserer Ses nb unserer Vorzugsaktien vom Jahre 1911 auf, diese bis 15, Juli 1930 einshließli<. in Leipzig bei der- Allgemeinen E é EUIER Credit-Anstalt, ei der Darmstädter und National- 600 E , bank K, a. A,, Filiale Leipzig. 10 000|— in Alt fj p S ei E n enburg bei der Allgemeinen 190 407/05 Deutschen Credit-Anstalt Li 464 407102 E C -Anstalt Lingke 1264 904/07 in Verlin bei der Darmstädter und Breslau, den 31. Dezember 1929, Nationalbank 3. a. A, Der Vorstand, bei der Deutschen Bank und Dis- Günther Blumenthal. conzo-GéesellsGast Der Aufsichtsrat. Gustav Fischer. zum Umtausch in neue Urkunden über je

: nom. RM 500,—- einzureichen. Für Gewinn- und Verlustre<nung. Stamms- Und Vorzugsaktien (Mäntel GiS

Bogen getrennt) sind gesonderte Num-

[16479]. Kleinbahn-Aktiengesellshaf#t Wallwitß-Wettin, Merseburg.

JFahresre<hnung

am 31. Dezember 1929.

[16855] Aufforderung

an die Aktionäre der Präzision

Aktiengesellschaft für Werkzeug-

fabrikativn zur Einreichung der

Aktien.

Jn der Generalversammlung vom = 16. Oktober 1929 ist beschlossen worden, | Vermögen. das Grundkapital der Gesellshast um | Eisenbahnanlage 2500 Reichsmark dadur herabzuseßen, | Vorräte daß auf 120 Aktien über je 20,— Reiths- |* F6sse L mark zwei neue Aktien- über je 1000,— |Guthaben bei Reichsmark und drei neue Aktien Uber | Wertpapiere Ee A je 100,— Reichsmark gewährt werden. Wertpapiere d.Erneuerungs- Dieser Beschluß ist am 3. April 1930 in | e 5 das Handelsregister eingetragen worden. Forderungen ih

Die Aktionäre werden demgemäß | Beteiligung E aufgefordert, ihre Aktien nebst Gewinn E anteil- und Erneuerungsscheinen bis zum 20. August 1930 einschließli< bei dem Vorstand der Gesellshaft ein zureichen. Aktien, die bis zum Ablauf | bieser Frist nicht eingereiht werden, so- | wie eingereichte Aktien, welche die K Besondere Rüdlage . - Ersaß dur< neue Aktien erforderliche Gesesliche Nüdcllage Zahl nicht erreichen und der Gesellschaft | g; g he age * Bay! m<t errethen und der Gesell|<ha} Nicht abgehobene Dividend niht zur Verwertung zur Verfügung | Vorschüsse H E T, werden sür kraftlos ex | Dispositionssto>

Berlin, den 10. Mai 1930 Schulden

G : Reingewinn Der Vorstand Ï

[13724] Vermögensaufstellung vom 31, Dezember 1929, Vermögeu. Bantguthaben 1735 55, Siedl. 364787, Rüdit. Mieter 22 D, Dinterlegungen 22 700,—. Schulden. Aft.-Kap. 5000,—, Gläub. 60 —, Sicherb 22 700,—, Gesegl. Rüd>l. 25560. Gewinu 4037 Gewinn- und Verlustrechnung. Verlust: M'etlasien 309 54, Unt. 594 98 (Gewinn 90,37. Gewinn. Gewinnvortr. vom 1. 1. 1929 299,29, Zineertrag 69,95, 1 Mietertrag 625 65. 2 Berlin, den 31. Dezember 1929/25. Fe bruar 1930

Gemeinnüßtige Seimsftätten Aktien-Gesellichaft Bergedorf.

Dr. Bordibn: Mathy

[16871

Bellthal Moselsprudel A.-G. Traben-Trarbach.

Wir laden die verehrlichen onâre

unserer Gesellschaft zu der am 14. Juni

1930, na<mittags 3 Uhr, in Cobern

im Hotel stattfindenden

23. ordentlichen GeneralversMnm-

lung ergebenst ein.

Tagesordnung :

. Geshäftsberiht des Vorstands Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz nebst Gewinn- und Berlustre<hnung und der Gewinn- verteilung; Entlastung von Vor- stand und Aufsichtsrat.

3. Aenderung des $ 15 Absatz 1 der Satzungen dur< Zusay fur eine

weitere Abschreibung von je 10 % auf Quellen- und Ferrobellanlage.

4. Verschiedenes.

Cobern, den 13. Mai 1930.

Der Vorstand. Schäfer

Heider Aktien-Gesellschaft G ohlshe „Selbsthilfe“. : die Aktionäre unserer Ge-

E zu der am Mittwoch, den

** 1930, 18,30 Uhr, in J rwaltungsgebäude in Kohl- e attfindenden ordentlichen Gene- f 0115 s “rsammlung ein. p ragctorona: hme des Berichts des * Korstands und des Aufsichtsrats = - das Geschäftsjahr 1929/30 und | - | Senechmigung der Bilanz. i Berlustvortrag Z 185 824/23 geshlußfassung über die Gewinns- | Verlust per 1929 , 39 554/96 verteilung. S 1 264 904/0 d astung des Aufsichtsrats und : [07 1036 des Vorstands. ; l Passiva. 58 678 Uebertragung von Aktien. Aktienkapitalkonto ¿ 6E alußfassung über Veräußerung Aktienvorzugskonto

4 (45 LE jeßigen Gefchäfts der Gesell- Hypothekenkonto L

4M eit mit cinem Teil der Aktiva | Kreditorenkonto . 39100 O Passiva uud mit dem Firmen- Gewinn- und BVerlustre<nuy re<t, sowie Entbindung des Vor-

er 31, Dezemb stands von den Beschränkungen des utte E E nver 1929, h "81 B. G.-B. für die mit der RM [5] F Mi

Erwerberin des Geschäfts abzu- <ließenden _Rechtsgeschäfte. n

enderung der Firma der Gesell- ‘hast und des Gegenstandes des

A.- < a. M, G,

31. Dezember 1924 Aktiva. S Immobilien Einrichtung Debitoren A Kasse und Wechsel Bank und Postsche> Effekten . E Warenbestände . ,

353 700 140 990/81

9252 000! 21 7391|20

Aktiva. Dampferkonto Debitoren Avalforderungen Saldovortrag .

-! ) h Akt

Aktiva. Grundstü>s- u. Gebäudekto. Wasserkraftkonto Maschinenkonto . Inventarkonto Warenkonto . E Hypothekenrüd>zahlungskto. Debitorenkonto

gm

“i ‘1 En ai N Ron 116 122|— 13 967196 3 470/45 1 200|— 11 485/47

m —— E 893

RM 73 60 5 5

211 g 11 ags 11 9j

RM |H, 974 536/85 17 454/49 5 798/28 48 680|— 63 658/64

¿Aa mont Tagesordnung: 768 250701 Ee Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<hnung sowie des Ge- shäftsberi<hts des Vorstands und des Berichts des Aufsichtsrats für das auf den 31. Dezember 1929 abgeschlossene Geschäftsjahr.

2. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung sowie Ent- lastung des Vorstands und des Auf- sihtsrats,

3. Wahl zum Aufsichtsrat.

4. Vérschiedenes.

Zur Teilnahme an der Géeneralver- sammlung ist jeder Aktionär berechtigt, welcher gemäß $ 24 der Satzungen seine Aktien oder den Hinterlegungsschein eines deutshen Notars über die Aktien pätestens bis zum Ablauf des fünften Tages vor dem Generalversammlungs-

Passiva. Aktienkapitalkonto . . reditoren „e. «o 0 Avalverpflichtungen .

L. 375 000|— Entgegenna

141 430/01 252 000|— 768 430/01 Gewinn- und Verlufstre<hnung. Soll, Gründungskosten . . « » . -

Haben. Saldovortrag

Bankén .

T4 ti 391 6

L

»y das 54 665|— über das 5 47780 12 821|—

a 1 183 092/06

E

Passiva. Aktienkapital . Reservefonds Kreditoren . Hypothek , Sparkasse Reingewinn

210 00

Q h

20

M 91 739 Palmengarten-Gesellschaft.

Bilanz per 31. Dezember 1929. RM

Verbindlichkeiten. Aktienkapital Rüdlagen : Erneuerungsrüdlage « «

1 000 000)

18 ° R T 01 60 60

73 048 5 160 23 066 2 040 1 917 45 000 434 32 424 1 183 092

Vermögen. Anlagewerte:

Grundstü>e 420 000,— Gebäude . , 686 681,28 Park u. Pflanz. 20 000,— Park-u. Pflanz.- : Erneuerung 130 193,99 Mobilien 31 649,25 Aktienrü>zah-

I s ERL TAOEIO

Jn den Aufsichtsrat wurden hinzu- gewählt die Herren Georg Dunder, Wilh. Alsing und Max Meyer, sämtlich in Hamburg. Aus dem Aussichtsrat aus- getreten sind Herr Otto Joost und Herr Dr. H. Samson. . [16520] Hamburg, den 13. Mai 1930. er Vorstand.

8. Kommanditgesell-

Ae ¿+0 s Abschreibungen

30 60 06

der Präzifion Aktiengesellschaft für Werkzeugfabrikation zu Berlin.

Baumann

Gewinn- und Verlustrehnung am 31. Dezember 1929.

——__

[

Reichsmark

16856] Aufforderung

an die Gläubiger der Präzifion Aktien - Gesellschaft für Werkzeug- fabrikation zu Berlin.

Die Generalversammlung der Prä- zision Aktien-Gesellschaft für Werkzeug- fabrikation hat beschlossen, das Grund- kapital der Gesellshaft von. 60 000,—

auf 57 500,—

Reichsmark

zum Zwecke der Bildung eines Reserve-

fonds herabzuseßen. am 3.

x

April 1930

eaister eingetragen worde

D

n.

Dieser Beschluß ist in das Handels-

ie

Gläubiger der Gesellschaft werden auf- gefordert, ihre Ansprüche bei der Ge- jellshaft anzumelden.

Berlin, den 10. Mai 1930.

@ Ee «A

9

Gy U

An Gewinnvortrag von 1928

[16516

(Ttientapital

Der Vorstand

ver Präzision Aktien-Gesellschaft

Baumann.

Vilanz 1929. ___ Alttiva. »rundstü> CottbusserDamm 22

- «mre

Li

Passiva.

tejervefonds

Werkzeugfabrikation zu Berliúù.

Gewinn- und Verlustrehnung.

Betriebsausgaben . .. Abschreibungen é MOINGCIVINT G S G

,

80 000 19 000 |—

99 000|—

215% Dividende auf Reichs-

40 000|— 59 000|— 99 000 |—

2 695/49 69 298/86 1 100|— 11 306/73

84 401/08

RM 2 576 1915 15 036 5 000 5 000 32 424

61 951/98

Für Aufwendungen, Verwaltungsunkosten « « Kursunterschiede « « « Zuführungen E Abichrebung « a-o Erhöhung d. Dispositionssto>s Mail. e ees A

Aus Erträge. Gewinnvortrag aus dem Vor-

E e s 6 Betrieb Set o. è

5 62316 51 107/33 5 220/97 61 951/93 Vorschlag zur Verteilung: RM

mark 1 000 000,— Aktien- Tal 41 Ae Vortrag auf neue Rechnung 7 424,60 Merseburg, den 29, März 1930, Der Vorstand. Sell. Hasemeéyer. der ordentlichen Hauptver-

Die in

sammlung am 29, April d. J. für das

Geschäftsjahr 1929 festgeseßte Dividende von 215% wird unter Vorlage des Er- neuerungsscheines durch die Mitteldeutsche Landesbank in Halle a, S. ausgezahlt,

| [16511].

Duisburger Hotel- und Bürohagus Aktiengesellschaft. Vermögensübersicht am 31. Dezember 1929.

RM 250 050

Vermögen. Grundstück .

tage, diesen An niht mitgerechnet, ent- weder bei der Kasse unserer Gesellschaft oder beim Barmer Bank-Verein, Düssel- dorf, hinterlegt. Die Hinterlegung ist auch dann ordnungsgemäß erfolgt, wenn Aktien mit Zustimmung einer Hinter- legungsstelle für sie bei anderen Bank- firmen bis zur Beendigung der Gene- ralversammlung im Sperrdepot gehalten werden.

Düsseldorf-Oberkassel, 14. Mai 1930.

Der Vorstand.

R t E ar E REA A L E Ar dees (S T EIL Ar Ea «E [16480].

Kleinbahn- Aktiengesellshaf#t Burxdorf-Mühlberg, Merseburg. Fahresre<hnung am 31. Dezember 1929.

RM 700 090€ 11 306 831

74 403 19 805|—

Vermögen. Eisenbahnanlage WOLLNE « «s E «s Guthaben bei Banken . Wertpapiere . 5 Wertpapiere d.Erneuerungs- rüdlage Forderungen « Vorschüsse « Beteiligung

14 400 2176 3471 6 011|—

832 4966

Verbindlichkeiten, Aktienkapital . Rücklagen: Erneuerungsrülage « Besondere Rücklage Gejseblihe Rülage Schulden Reingewinn

C 770 000 31 770 5 7276

6 29916 4910 13 788

832 496 Gewinn- und Verlustre<hnung

Se E ai R o Rie Er: E T di f E R L a E M i M [16507]. Hoba Aktiengesellschaft für Kreditwesen. Bilanz per 31. Dezember 1929.

115 952 18 369 6 277

Grundstü>sfonto 6 Debitoren

Baunlklonlo - e s

Reingewinn

[12366]. Badisch

Karlsruhe,

140 599

30 000 103 250

1 290

1 050

1 347!

3 660

140 599|— Gewinn- und Verlustkonto.

Verlust aus 1928 .. Handlungsunkostenkonto Kohlenkonto .

Abschreibung auf Grundstü 3/,% v. 269 500,— Feuer- EMNCNIDETE «d s 0E 6 Tote-Hand-Steuerreserve 14% vom Feuerkassenwert . « Gewinn per 1929 « « » «o »

Kapitalkonto Hypothekenschuldenkonto . Transitorisches Konto . Nautionoo s % Tote-Hand-Steuerres.-Kto. Getwvinn- und Verlustkonto

H ISS

©

n

[5 S | Sr D

1716

HUMentonso - «0-0 0/00 Hausertragskonto

Berlin, den 7. Mai 1930. Hoba Aktiengesellschaft für Kreditwesen. Schröer.

E i R T mi Ser Be E ar e Ee L E: Me Br Ra E As Sa D R S O I E ur A O [16518]. Lahnkraftwerkte Aktiengesellschaft, Limburg.

am 31. Dezember 1929.

Bilanz auf den 31. Dezember 1929.

Aktiva. Aktienkonto Debitorenkonto . Beteiligungskonto Verlustkonto . «

Passiva. Aktienkapitalkonto . Dividendekonto . .

| 233 532/30] 2370

E R E E E A 2 r E e Landwirtschafts- Atti gesells<haft für Ein- und Verk,

Vilanz per 31, Dezember 1927

R A

RM 156 43359 36 066

1300

6739

aaten N 200 536 R.

200 000

200 5368

Gewinn- und Verlustkonto,

Soll. Vortrag von 1926 , « «c

Haben. Verlust

[12367].

gesellshaft für Ein-. un Karlsruhe.

Allgemeine Unkosten « « .

Karlsruhe, den 30. April 1928, Der Vorstand,

Badische Landwwirtschaf#ts- Alti

d Verkai

Bilanz per 31. Dezember 1928

Aktiva. Aktienkonto . Debitorenkonto . Beteiligungskonto

an 158 3320 33 115

ilnternehmens sowie entsprehende enderung der Saßzung. 6erabsezung des Grundkapitals der Gesellichaft auf RM 150 000— zur< Herabseßung des Nennbetrags ¿der Aktie auf RM 100,— zum Zwede der teilweisen Rückzahlung zes Grundkapitals an die Aktionäre sowie entsprehende Aenderung des L 5 und $ 29 der Satzung. Ge- jonderte Abstimmung hierüber durch die Generalversammlung, durch die Inhaber der Vorzugsaktien und dur<h die Fnhaber der Stamm- aktien. enderung der Sabßung: Herah- jezung der Zahl der Auf sichtsrats- mitglieder ($ 17); Fortfall des Yuéshusses des Aufsichtsrats (8 25) und entsprehende Aenderung des 8 16; Aenderung der Vergütung für den Aufsihtsrat ($ 26 und $ 12 3iffer 5). ir Teilnahme an der Generalver- g und zur Ausübung des <ts in derselben sind nur die- Eigentümer von Aktien be- tigt, die als Aktionäre im Aktien- der Gesellshaft eingetragen sind d ihre Teilnahme an der Generalver- q spätestens drei Tage vor dem Vorstand der Gesellschaft an- aben. 1z, Gewinn- und Verlustrehnung Bericht des Vorstands und des em Verwaltungsgebäude in ol zur Einsicht aus. Kohlscheid, den 12, Mai 1930. Der Vorstand. Hillenblink.

3359].

1 (Mianz per 31, Dezember 1929.

Debet. Vortrag aus 1928 , ,, Handlungs- und Betriebs- unkosten, Steuern, Rü- stellungen und Abschrei- bungen

185 824/23

139 287 325 112

96 19

Kredit, Einnahmen D «C o e dl Verlustvortrag aus 1928 ,

96 23

325 112/19

[13812].

Fndustriewerke Monheim A.-G,, : Monheim, Rhld.

Bilanz für das Geschäftsjahr 1929,

Aktiva, RM Anlagen . . 3065 177 L E 55 788 Beteiligungen und Hypo-

E 4 3 L eo S Ee «pa ed Nicht eingezahltes Aktien-

TOpital, « «

Kasse Verlust- und Gewinnkonto

H 34 91

554 001 363 644

52

80 000 3615 167 744

4 289 972

84 67

28

Passiva. Aktienkapital . . Reservefonds . Delkrederefonds Darleben » » » Kreditoren , « s Bankenkonto « » Akzepte

1 800 000 10 378

18 182

2 020 493 187 547 196 186 57 184

4 289 972

Verlust- und Gewinnre<hnung für 1929,

56

17 51 31

mernverzeichnisse für jede Gattung mit einzuliefern. Einreichungsformulare sind bei den vorgenannten Stellen erhältlich.

Gegen eingereichte Stamm- und Vor- zugsaktien jeweils im Gesamtnennbetrage von RM 500,—oderdem Vielfachen werden na<h Fertigstellung neue Stü>e über RM 500,— zurü>gegeben., Sofern die neuen Stüdte ni<ht Zug um Zug ver- abfolgt werden können, werden Kassen- quittungen ausgegeben, gegen deren Rük- gabe dann bei der gleichen Stelle die neuen Stüd>e in Empfang genommen werden können, Die Quittungen sind nicht übertragbar. Die Stellen sind be- rechtigt, aber nicht verpflichtet, die Legiti- mation der Vorzeiger zu ‘prüfen. Zum Ausgleih von Spitzen erklären sich die Umtauschstellen bereit.

, Der Umtausch ist provisionsfrei, wenn die Einreichung der Aktien an den Schal- tern der obigen Stellen erfolgt oder wenn die Aktien dem Sammeldepot angeschlossen sind. Jn allen anderen Fällen wird die übliche Provision berechnet werden,

Diejenigen Stammaktien und Vorzugs- aktien aus dem Jahre 1911 über je nom. RM 250,—, die nicht bis zum 15. Juli 1930 eingereiht worden sind, werden näch Maßgabe der geseßlichen Bestimmungen für kraftlos erklärt werden, Das gleiche gilt von eingereihten Stamm- und Vor- zugsaktien, die nicht den zum Ersaß durch neue Stücke erforderlichen Mindestnenn- betrag von jeweils RN 500,— erreichen und uns nicht zur Verwertung für Rech- nung der Beteiligten zur Verfügung ge- stellt werden. Die auf die für kraftlos erklärten alten Stammaktien und alten Vorzugsaktien aus dem Jahre 1911 ent- fallenden neuen Stücke über RM 500,— werden nah Maßgabe des Gesetzes ver- kauft, Der Erlös wird abzüglich der entstehenden Kosten an die Berechtigten

lungsdepot 1 294 509/52 Zahlungsmittel: Kasse 4 Postsche>gut- haben 253,38 E A Schuldner . , Verlustvortrag

5 985,— 386,12 339/50

V 5/08 1928 71 308,76

Verlust 1929 125 020,74 196 329

1 500 206

50

60

Verbindlichkeiten. Mittel des Unternehmens: Eigene Mittel: Aktienkapital Aktienrü>zahlungs- reserve Pensionsreserve « « Delkredere . .

320 000

5 985 34 305 460|— 360 750

Fremde Mittel: Obligationen 141 600,— Bankkredit 818 020,— Gläubiger: Allgemeine Kreditoren 175 119,07 Nichtbezahlte Zinsscheine 1 001,25

Verrechnungsposten . .

959 620

176 120/32 3715|58 1 500 206/60 Erfolgsrec<hunung per 31. Dezember 1929. RM

71 308

Aufwand. Verlustvortrag aus dem Jahr 1928 Allgemeine Verwaltung: Personalaufwendungen Sachliche Aufwendungen Gartenverwaltung:

H 76

31 399 31 382

106 038

¿| Reservefonds « « « 2 -

haften auf Aktien.

[16515] Die Firma Zipper & Co. Bank- fommanditgesells<haft auf Aitien, Berlin, ist aufgelöst. Die Gläubiger weiden aufgefordert, si<h zu melden. Berlin, den 1. Mai 1930.

Der Liquidator : Hans-Werner Stämmler.

[16513]. ivi r Bilanz per 31. Dezember 1929.

1 05 Lj wRE 137 533/36 29 880/43 2 500|— H

162 094|

Ex

333 059|79

Aktiva. Kasse A Außenstände Warenbestände Fabrikeinrihtung « Fuhrwerke . Grundstücke

Passiva. Aktienkapital . 100 0 O) ias 10 000|— 6B 93 433/30 118 653/12 10 973/37

Gewinn- und Verlustre<hnung.

Hypotheken . « ¿« NreDitoteli e». # s Gewinnvortrag 1928/1929

| Debet. | Abschreibung a. Anlagen . Generalunkosten . . « « Steuern u. soziale Laste1 Gewinnvortrag 1928/1929

j 7 906 |— 145 298/01 27 509/94 10 973/37 191 647/32 Kredit, E E29 S Warengewinn Berlin, den 5. Mai 1930. : Berliner Broncegießerei Rohrbach & Co. : Kommandit-Gesellschaft auf Actien,

191 647/32

° Personalaufwendungen Sachliche Aufwendungen

2 695/49 81 705/59

Per Gewinnvortrag 1928 , , Betriebseinnahmen

Gebäude (ohne Anlagen)

maschin Soll

Reparaturen und Betriebs-

RM

ausgezahlt bzw. für diese hinterlegt werden.

77 A

Verlust

" 3 503 081/2 Für Aufwendungen, RM z Vermögen. RM H 13 482

l

Berlin, den 31. Dezember

1929,

Norddeutsche Reklame-

Vetrievs-A,-G., Ber 16519]. N Maweli A.-G.,, Mainzer

: I C CLULAD Sr A baa

lin.

Pr Mv T

Wein-

‘84 401/08

brennerei & Likörfabrit, Mainz. Vilanz per 31. Dezember 1929.

A, Anlagevermögen:

B, Fremde M

Getwvinn- und Verlustkonto: Bortrag aus 1928 4 Bruttogewinn 1929

Abschreibungen Reingewinn 1929 ,

Aktiva.

Jmmobilien s Mobilien (Betriebs- ustv. Einrichtung, Fässer, Auto, Büroeinrichtung) .

. VBetriebsvermögen : Vorräte

Debitoren 0 Kasse, Bank, Wechsel- und Postsche>guthaben

Passiva. , Eigene Mittel: Aktienkapital . s Geseßliche Reserve / Außerordentliche Rück- lage E ittel: Kreditoren .

41 566,77 24 205,79

208 312 329 195

739 408

RM

168 000

22 003

11 897

450 000 45 000

10 000

194 638]

22 409

17 3607 739 408 Geioinn- und Verlustkonto.

N

Maschinelle Anlagen 403 035,24 36 926,19 439 961,43 Abschreibung 10 678,57 Mobilien . « 557 844,28 Abschreibung 183 500,— Ausstehende Forderungen Bankguthaben Verlustvortrag auf neue Rechnung e

Zugang 429 282

544 344

662 870 440 897

1 392 5 831 919

Verbindlichkeiten, Aktienkapital (Stammaäfkt.) Hypothekendarlehen . Erneuerungsfonds . . Verschiedene Verbindlich-

E C

1 000 000 4 510 910 220 183

100 825 5 831 919 Gewinn- und Verlustre<nung.

Verluste. RM [, Verlust aus 1928 . „. 28 4035! Abschreibungen . « « « 24 178 Zinsen j 91 392/51 Steuern und 32 154/30 Unkosten . 32 499/30

208 628/23

Abgaben

- Gewinne. Einnahmen aus Mieten . Verlustvortrag

207 236

1 392/01 208 628/23 Jn der am 12. Mai 1930 stattgefundenen

22

90 Generalversammlung der Aktionäre wurde ; | der bisherige Aufsichtsrat in seiner Ge-

samtheit abberufen und eine Neuwahl vor-

vervrauchten Materialien Unkosten . Unterhaltungen . Abschreibungen . Vortrag aus 1928

Reingewinn.1929 17 360,98

Vortrag 1928 Warenübershuß

Theo Weil,

An Soll.

22 409,—

Haben,

Ber

Mainz, den 12, Mai 1930, Der Vorstand.

339 415

317 006

RM

N |

53 416 218 098] 3 924

24 205

39 769

22 409

339 415

22 T4 94 79

98 67

67 67

Richard Marxsohn.

genommen, Den neuen Aufsichtsrat bilden die Herren: Oberbürgermeister Dr. Karl Jarres, Eisenbahnlademeister Wilhelm Aps3, Generaldirektor Wilhelm Brau- müller, Kaufmann Wilhelm Elmendorff, Rektor Wilhelm Hohmann, Geh. Kom- merzienrat Dr. Peter Klöckner, Metall- arbeiter Matthias Kucthoff, Einzelhändler Wilhelm Lammert, Prokurist Johannes Ludivig, Angestellter Anton Pütz, General- direktor Dr. Wolfgang Reuter, Maschinist Philipp Roth, Generaldirektor Dr. Johann Welker, Bergassessor Erih Winna>ker und außerdem Frl, Büroangestellte Pauline Kuhl, sämtlih in der Stadt Duisburg- Hamborn wohnend.

Duisburg, den 14, Mai .1930, Weber.

Der Vorstand.

5 502

Verwaltungsunkosten 1170

Kursunterschiede . Zuführung zur Erneuerungs- LUCIGOE «e S zur besonderen Rü>lage - zur geseßlichen Rücklage « Abschreibung MEINCEIVINN + e e a C Vorschlag zur Verteilung: 1% Dividende auf Reichs- mark 770 000,— 7 700,— Vortrag auf neue

Rechnung . « 6 088,29

18 616 146 733

10 000

13 788

S 0 Q. E 0

Aus Erträge.

Gewinnvortrag aus dem Vor- D S e C MGITICD «e Erlassener BefÖö

Zinsen

6 845 34 727 4149 4'235 49 957 Merseburg, den 29. März 1930, Der Vorstand. Sell, Hasemeyer. Die Mitglieder des Aufsichtsrats Herr Vizepräsident Fabiunke ist dur<h Tod und Herx Kaufmann Teiche durch Nieder- legung ausgeschieden. Neu in den Auf- sichtsrat wurden gewählt die Herren Reichsbahndirektor Bergmann in Halle a. S., Rittergutsbesißer Winterfeld in Mühlberg a. E. und Direktox Schulze in Brottewiß.

$ 14 des Gesellschaftsvertrags wird wie folgt geändert: Jm Absaß 1 werden die Worte „nach dem anliegenden Muster A“, „nah dem Muster B“ und „nah dem Muster C“ und Absaß 2 die Worte „von zehn zu zehn Jahren“ gestrichen. Hinter das Wort „Erneuerungsscheines“ tritt ein Punkt, /

Absat 1 und 2 lauten daher tin ‘der ge- änderten Fassung: Die Aktien der Gesell- schaft werden auf den Jnhaber lautend unter fortlaufenden Nummern mit der ersten zehnjährigen Reihe von Gewinn- anteilen (Dividendenscheinen) und mit Erneuerungsscheinen ausgefertigt.

Die Ausreichung einer neuen Reihe vou Gewinnanteilscheinen nebst Erneuerungs- schein (Anweisung) erfolgt gegen Ein- reichung des Erneuerungsscheines,

Die in der ordentlichen Hauptversamm- lung am 24. April d. J. festgeseßte Divi- dende von 10% auf das Geschäftsjähr 1929 wird vom 19, Juni d. J. ab dürch ‘dié Mitteldeutsche Landesbank in Halle ‘a, S.

09 11 55

37 12

derungssteuer

Tilgungsrüklage E a

Einnahmen aus PBetriebs-

4

Aktiva. RM

Bauallagé - « ¿e e «l OS4L 100 Kasse und Bankguthaben 21 456 Sonstige Schuldner « « « 378 190

6740 806

I 01 84 30 15

Passiva.

Aitienldnal o 456 Geseßlihe Rüd>lage « « « Tilgungsrücklage GlUubiaer e « ¿e a 6s Noch nicht erhobene Divi- dende 1928 Gewwinn- u. Verlustrechnung

47

2 500 000 5 536

21 280

4 084 466

42

26

5 616 123 907

6740 806

Gewinn- und Verlustrehnung auf den 31. Dezember 1929,

RM

339 890 11 280 69 894

Soll, Zinsen r Pa R E Geschästsunkostenu. Steuern Getvinn:

_ Vortxag a.1928 5 193,02 Reingewinn

1929 . 118 714,24 26

24

123 907 544 972

Haben.

Gewinnvortrag aus Vorjahr 5193/02

VELIdA C E 539 779/22

Passiva, Aktienkapitalkonto . Dividendenkonto

Soll. Verlustvortrag von 1927 Allgemeine Unkosten -

Haben. Vert e 6

ausgeschieden. Es wurden Aufsichtsxat hinzugewählt:

Augustenberg.

Der Vorstand.

[12368]. Badische Landwirtscha gesellshaft sür Ein- un

Karlsruhe. Bilanz per 31. Dezemb

544 972|24

Vorschlag zux Verteilung des Gewinns: RM

Geseßlihe Rücklage, 5% von

RM 8 7144 (,/ 008821

14% Dividende auf Reichs-

mark 2 500 000,— ., . 112 500,—

Vortrag auf 1930 i 5471,55

123 907,26 Der Aufsichtsrat besteht aus den Herren : Landeshauptmann Wilhelm Lutsch, Wies- baden, Vorsißender, Generaldirektor Prof. Dr.-Jng. e. h. Bernhard Salomon, Frankfurt a. M,, I. stellvertretender Vor- sißender; Generaldirektor Dr.-Jng. e. h. Robert Frank, Berlin, IL. stellvertretender Vorsißender; Ministerialrat Dr. Hans Broje, Berlin; Ministerialrat Wilhelm Heyden, Berlin; Ministerialrat Wilhelm van Heys, Berlin; Direktor Dr.-Fng. e. h. Arthur Koepchen, Essen-Ruhr; Bürger- meister Dr. Marcus Krüsmann, Limburg- Lahn; Landrat Ernst Scheuern, Diez-Lahn; Amtsgerichtsxrat Dr, Freiherr Wilm von

Aktiva. Aktienkonto . - « Debitorenkonto Beteiligungskonto .

6-4

Passiva. Aktienkapitalkonto Dividendenkonto . Rüdckstellungskontó

Gewinn

Soll. Vortrag von 1928 Unkosten . « Rückstellungen Gewinn

* E E

Haben. Bruttoübershuß « « -

Karlsruhe, den 20

ausgezahlt.

Stein, Wiesbaden.

er Vorstand.

Gewinn- und Verlust C E E E R L

200 ¿2

r ——

200 000 521)

200 521

Gewinn- und Verlustkonto.

M | Raa 6 732

/ Ql 7T

Die Aufsichtsratsmitglieder Dr. Net in Sto>kach Und Bürgermeister K Bermatingen sind aus dem Aufsi)

neu m 9

1, Landesökonomierat Schittenhelm

2, Dir. Fagnoul, Karlsruhe. Karlsruhe, den 20. März 19.

d Verka

er 1929 RM 41 89 10 39 1 300

«1 ct

53 ¿80 gs

-n 00 50 00 J 51A 9 500 567 53 580 onto. RM 179 13 50 250 567 24 34

24 38

. April 1990

ebäude, Wiesen, Gelände, Vasserkräfte und Ar- beiterheime C loschinen, Mobilien und Utensilien, Fuhrpark, dleftrihe Licht- u. Kraft-

331 841/70

309 839/43 39 794/41

07

645 616) 65

E 250 295

n- und Verlustkonto : Verlust 1929 53 240,04 + Gewinn-

vortrag 1928 25 240,63 27 999

1 605 386

…_ Schulden. Blentapital :

cammaktien . , Wtzugsaktien A vrzugsaftien B ervefonds . . , undshuld . .-, fundschuldzinsen . wdendenriückstand O Veditoren

750 000 60 000 6 000 42 000 |— 58 300|— 966/25 101/52

197 500 08 490 518/82

|

| 1 605 386/67 Sewinn- und Verlustkonto. d Soll, RM

tieralunkosten 248 894/07 reibungen 4 53 687/50

302 581/57

>80... E @ °.-$: S 0.00 00-6. A E E 22 Wn E E

E ur

p nnvortrag eltenfonto Verlust d: e 4

n,

Ca 25 240 A 249 341/53

27 999/41 Y 302 581/57 h j j eeneralversammlung vom 3, Mai hi Qloß, den ausgewiesenen Verlust idm e Hnung vorzutragen. Die itglie, Big ausscheidenden Ausfsichtsrats- dori, Direktor Hermann Fischer, Polier e, 1. Diplomingenieur Alfred dieer, München wurden einstimmig Jul Igaglte Zur Rückzahlung per di 48 31 wurden die Nrn. 005, 006, t 368 062, 166, 167, 180, 193, 321, E unse 420, 506 520, 621, 526 und rer Teilgrundschuldbriese aus-

Veraceru, im Mai 1930, hanische Bindfadenfabrik berachern, Stegen.

63

74 952 356 800 18 182 369 462

| 819 397

02 89 25 01 17

Uo «S Handlungsunkosten Delkrederekonto . Abschreibungen .

E 0. S e e. 9 e. o.

Haben, Betriebskonto. . « Verlust 1929 , »

579 640 239 756/22

819 397/17 M ee ÉSL O f Maa Sra aan fc ira ls Be Ra. l Id: E. R e S CZA [14199].

Bilanz per 31. Dezember 1928.

Aktiva,

95

113 132 887

15 000 7 830 50 018 7 000 48 000 6 000 50 000 800

95 65 41

Ne Ey Postsche> . , Bankguthaben e Debitoren e Einrichtungskont Grundstü>ke . Elektr. Anlage Maschinen . Jnventar 6 Verlustvortrag 1927"

22 913,11

9

>20: D" S 00> D.S c. 9.07 0.0m 00 e eee. eo 0.4. ®> S <>, > Wi -S

Verlustvortrag

12S «s A2 989,82 45 802

231 585

Passiva. Aktienkapital . Hypotheken Akzepte Kreditoren . Darlehen Aktieninterimskont JFnterximsschulden

100 000 50 000 7 207 34 576 32 138 81

7 581

231 585

Gewinn- und Verlustkonto per 31. Dezember 1928.

. . . o

M 22 913 50 962 3 250 77 126 2 324 28 998 45 802

77 126

Verlustvortrag 1927 Generalunkosten . « Abschreibungen

Vortrag 1927 Warengewinn V « «>

. .@ E

Etamine-Weberci Aktiengesells{<haf#t Thurm b. Glauchau i. Sa.

Leipzig, im Mai 1930, Kirhner & Co., Aktiengesellschaft. Kirchner. Bachmann. E E E E R I O R E D R E E E E E E I E [16486]. Bilanz per 31. Dezember 1929.

Aktiva, RM L 460 Postsche>guthaben 1 589 Bankguthaben 1 724 Ee a oa 3 834 Besißwechsel . « « 1 700 Außenstände « « « 47 064 Zweiselhaste Buchforde-

rungen Warenbestände « « Jnventar und Utensilien Kraftfahrzeug Maschinen . « « « Verlust 1929 . «„

S M E O: Q

2 835 47 184 660

7 500 8 600 11 350 r

134 502

Passiva. Bankkredite Buchgläubiger é Rückstellungen . Aktienkgpital . . « Reservefonds T , #5 Reservefonds IT , Gewinnvortrag aus 1

42

54 447 2378 56 000 9 270 10 000 2 363

134 502 Erfolgsre<huung.

927/28

RM

Aufwand. ; 67 229

Löhne .. : Betriebs- und Vertriebs- unkosten s Provisionen Krafstwagenunterhaltung . Reparaturen Fabrikgebäudeunterhaltung Abnuzungsabseßzung und Auna e é Steuern und Abgaben

45 202 7 9546 1141/ 1 007 2 301

16 417 6 500

147 753

59 01

97

Ertrag. Eingänge aus abgebuchten Buchforderungen . ¿ Fabrikationsübershuß . . Welt L o

e

3 972 132 431 11 350 147 753

Adorf i. V., 25. April 1930. Louis Nicolai, Aktiengesellschaft.

44 48 05

97

Schlegel,

Hausverwaltung und All- gemeines: Perfsonalaufswendungen Sachliche Aufwendungen Instandhaltun> -+ + 6 Maschinen und Heizung « Elektrische Beleuchtung MUNE e v ae 6 Unterstüßung u. Pensionen Zinsen für Obligationen

7 080,— Bankkredit . 16781,90

Abschreibungen a. Mobilien

8 414 6 289 16 445 50 998 9 336 69 304 17 696

.

23 861 182/2

456 143

Ertrag. Dauerkarten TAOCSTOLIEN «o 9 Pachten: Wirtschafstsbetrieb 31 486,45 2 000,— A

D

94 397 118 107

. . . e s . ee.

Spielplaÿ « Weiher « « , Eisbahn . . 2426,62 Mien «4 939,00

Führer und Programme Zinsen Dee d es Verlustvortrag 1928 71 308,76

Verlust 1929 125 020,74

38 352 2 570 814

ö 571

67 80 65 06

196 329/50 456 143/08

Der Vovstand der Palmengartien-= Gesellschaft.

L. Michel. O. Krauß. Vorstehende Bilanz und Erfolgsrech- nung wurde von uns geprüft und auf Grund der ordnungsmäßig geführten Bücher für richtig befunden. Frankfurt a. M., den 8. März 1930, Städtisches Revisionsamt, faufmännische Abteilung.

Dr. Ploch. Rühle. Aus dem Aufsichtsrat sind ausgeschieden die Herren: Stadtrat Heinrih Seliger, Stadtverordn. Friedrich Heilmann, Stadt- verordn. Heinrich Hertel, Stadtverordn. Dr. August de Bary, Stadtverordn, Severin Nelles, Stadtverordn. Max Korff, Komm.-Rat Robert de Neufville, Dr. Karl Kotenberg, Dr. Alfred Teves. Neugewählt wurden: Frau Stadtrat Meta Quar>-Hammerschlag, Herr Stadt- verordn. Theodor Sznurkowski, Herr Stadtverordn. Dr. Paul Albrecht, Herr Stadtverordn. Albert Dobler, Herr Stadt- verordn. Anton Müller, Herr Stadt-

Der Vorstand. Louis Nicolai,

10. Gesellichaîten m. b. H.

[11882] Bekanntmachung.

Die Firma Elektro - Werk, Gesell- schaft mit beschränkter Safiung, in Bad Homburg v. d. H. ist aufgelöst. Die Gläubiger der Ge)eltschaft werden aufgefordert, etwaige An)prüche bei ihr anzumelden. A Bad Homburg v. d. H., 1. Mai 1930. Der Liquidator: Jatob Simon.

(13274) s Die am 25. April 1930 stattgefundene Gesellscha\terversammlung der Firma Langer & Endler, Draht- und Metall- warenfabrik Gejellsshait mit be\hränkter Hastung in Chemnitz, hat die Auflösung der Firma beschlossen und den bisherigen Ge)\chäftstührer Bruno Müller in Che:nnitz, Helenenstr. 13, zum Liguidator bestellt. Die Gläubiger der Ge|ell\chaft werden hiermit aufgefordert, sih bei vem Unter- zeichneten zu melden. Langer & Endler, Draht- und Metall- warenfabrik G. m. b. H. in Liguid, Der Liquidator: Bruno Müller.

[6035] Die Gesell\ihait in Firma Auto-

Centrale G. m. b. H. in Oberkirch-

Winterbach is} aufgelöst. Ich fordere

die Gläubiger aut, sih zu melden. Oberkir<-Winterbach, 2 April 1930, Franz Seebacher, Liquidator,

in Winterbach.

[13500] : i Die Warenvertrieb, Gesellschaft mit be-

\<ränkter Haftung zu Koblenz. ist auf-

gelöst. Die Gläubiger der Gesellschaft

werden aufgefordert, sich bei ihr zu melden. Koblenz, den 5. Mai 1930. :

Der Liquidator der Warenvertrieb,

Gesellschaft mit beschränkter Haftung:

Jojef Meiborg.

{11291] : Die Rheinische Kraftwagen - Betriebs- gesellihaft m. b. H., Düsseldorf, tritt am l. Mai 1930 in L'quidation. Die Glâu- biger der Getellshatt werden hiermit auf- aetordert, ibre Forderungen anzumelden. Rheinische Kraftwagen-Betriebs- Geselljchaft m. b. H.

verordn. Karl Linder, . [14276]

Preuß, Nölkendsmeier.