1930 / 116 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Erste Anzeigëénbeilage zum Neïichs- und Staat8anzeiger Nr. 116 vom 20. Mai 1930, S, 4,

Vilauzkouto.

Aktiva.

Grundstücke Vorräte an Materialien .

Zweite Anzeigenbeilage m Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

ilien Rin r, 116. Derlin, Dienstag, den 20. Mai 1930

Fuhrwerk . . . ., : [18319] E E

Bare Kassenbestände 7, Aktien- gesellschaften.

Bestaud an mündelsicheren C E Hypotheken- und Darleh forderungen F T ider hinter- 1 egter Barablösungswert E augesellschaft für der no<h einzulösenden Barmer ohnungen Akt.-Gef}., : Barmen. Aktionäre der Barmer für Arbeiterwohnungen auf Grund der $8 24 Sabungen zu der

Teilschuldverschreibungen Hauptversamm-

Debitoren auf Freitag, den 13, Juni

Bankguthaben

Jn Ausführung begriffene a S : ü : nds 6 Uhr, in der Gesell- P dis; hierselbst, ergebenst

Bauten peade

der Gewinn ¡oll wie folgt verteilt werden: [17298]. An die (freie) Ausgleichsreserve An die Vermögensrüd>lage ° ° ä 12%, Dividende an unsere Aktionäre » « « ä Tantiemen

Vortrag auf neue Rechnung - «

D RM [N

| RM 500 000,—

50 000,— 120 000,— 14 000,— a „70 985,92

RM 754 985,92

Ausgaben. RM

. Zahlungen für Versicherungsfälle der Vorjahre aus selbs De roon Versicherungen: 1, Unfallversicherungsfälle: a) geleistet » . « « 438 973,74 b) zurüd>gestellt 96 550, . Haftpflichtversicherungsfälle: E e eo.) b) zurüd>gestellt : : Aktiva. s i : i . Zahlungen für Versicherungsfälle im Geschäfts- L, Forderungen an die Aktionäre für no< nicht ein- Boy as selbst abgeschlossenen Versicherungen: gezahltes Aktienkapital E . 1. Unfallversicherungsfälle: 11. Schuldscheinforderungen gegen öffentlihé Körper- a) geleistet schaften b) zurückgestellt Es S 2. Haftpflichtversicherungsfälle: i +4 E a) geleistet «__ 10 Io ' E ) T 59 E . L s _% ÆŒ L E R b) zurüdgestellt ; L M o Be 2, bei anderen Versicherung3unternehmungen . Vergütungen für in Rückde>ung. übernommene Nückständi Z Versicherungen: N .- Rückstänt E rp Grä ttönell 1. Prämienreserveergänzung gemäß $ 58 V.-A.-G. - Außenstände bei unseren Geschäftsstellen. . . für: L Gesamtbetrag: a) Unfallversicherung . « « . . « —,— b) Haftpflichtversicherung . « «- - . Eingetretene Versicherungsfälle : a) Ünfallversicherungsfäsle: geleistet b) Haftpflichtversicherungsfälle: 1, geleistet 2, zurüdgestellt 3. Sonstige Leistungen . Rückversicherungsprämien für: 1, Unfallversicherung 2. Haftpflichtversicherung - « . Verwaltungskosten (unter Ausschluß der Leistungen für in Rückde>ung überndnimene Versicherungen): 1. Agenturprovisionen . « + « 2. Sonstige Verwaltungskosten . . Prämienreserven : a) Dec>ungskapital für laufende Renten: Haftpflichtrenten: l. aus den Vorjahren . « . 29 082,— 2. aus dem Geschäftsjahre «9 097,— b) Prämienreserve für lebenslängliche Eisen- bahnunfallversicherunden « »- «-«. «. o. «.- . Prämienüberträge für: Ï L Unfallversicherung e eco 2. Haftpflichtversicherung . Ueberschuß

————

535 523 m

Teutonia Misburger Portland-Cementwerk. : Bekannimahung.

Die Ausgabé ‘der ‘néuen Dividenden- \{einbogen zu unseren Aktien Nr. 1—2200 erfolgt von heute ab gegen Einreichung Saline Geunoileint bei der Kasse

ese aft in Hedwigstraße L R Sannover, den 17. Mai 1930. Der Vorstand. B. Lan ge.

[17392].

Vilanz per 31. Dezember [14710].

Unter Hinweis auf den Beschluß d | Generalversammlung vom 14, e

. 852 361,47 . 305 126,— s

Bilanz am 31. Dezember 1929.

ie Eg 2 Aktiva. RM RM | fordern wir hiermit unsere Gllbiger uy | " Forderungen an die Aftionre für noch nicht ein- « B : e ( l gezahltes Aktienkapital |— g Sep aier & Cme en: : TT. Wertpapiere und Beteiligungen 8 363 629/10 me geriht, den 20. Mai 1930. IIL. Guthaben: : Aktiengeen De erei Nongöriché 1, bei Banken opa. E g <aft in Liquidation, 2. bei Versicherungsunternehmüngen « « « « « [3527 174/501 5 669 625 08

Neugeriht, Post Hausdor ämi t SeL Der Þ Prämien- und Schadenreserven und Prämien- ldenburg i. Schles. überträge. in Händen der Zedenten . M s

s : Gerling s Konzern Zinsforderungen Rückversicherungs-Aktiengesellschaft, Köln,

eivinn- und Verlustre<nung für 1929.

Einnahmen.

R B Vortrag aus dern Vórjâhte S

agesordnung: i Lebensversicherung. gorlage des JFahresabs<lusses T, Ueberträge aus dem Bedin, nehst Gewinn- und DLSEE 1. Prämienreserven für eigene Re<nung nung sowie der Berichte des Bor- i P 4 996 161,16 stands und des Au 11s t z 2. Prämienüberträge eigene Genehmigung des Fahresabshlusses, Rechnung 4 A0 O81 IT Entlastung und „Beschlu fassung 3, Reserven für schwebende Versiche- : ïber den zu Bres Gewinn. rungsfälle für eigene Re<hnung 76 840 Mahlen zum Au tsrat. L L 5 7 T A BE Le drei Mitgliedern und TI, Prämieneinnahme abzüglich Ristorni . ¡ei Stellvertretern für den Prü-| 7 yegenfall- und, Haftpflichtversicherung. jungsaus\{uß. bie * peberträge aus dem Vorjahre: hufs Ausübung des Stimmrechts K Prämienüberträge für eigene Rechnung: der Hauptversammlung ist es nah B) Sale Ai e 4 e M0 UIA Q L . O . . 495 500,94

di der Saßungen erforderlich, die af | ¿n wenigstens einen“ Tag vor der 2. Reserven für s{<webende Versiherungssäle | für sigene Rechnung:

piversammlung bei dem Vorstand a) Un all . . . . . . . . . . . 232 872,—

beim Var Ton Diners,

M4 Lo, Ne E Me, D D +4 bea (00a

n oder in der Hauptversammlung | 71x, Prämieneinnahme abzügli, Riktornf: / L e: 4 «v4 T OOROIAOO

Vorstand En Mai 1930 y l-Barmen, 17. Mai 1930, : aaditi va Vorfiand. 2, Haftpflicht «s 6 S dito Walter Erbslöh, Karl. Herbst, _, Sachversicherung, Eduard Molineus. T, Ueberträge aus dem Vorjahre: 1, Prämienüberträge für eigene Rechnung: a) Transport oooooo e 02025,34 b) Feuer i * » « e « 601 049,18 c) Sonstige Versicherungszweige . 486 825,77 Reserven für s<hwebende Versicherungsfäle für eigene Rechnung: a) Transport 44 646,— S i B NS e) Sonstige Versicherungszweige . 197 774,— IT, Prämieneinnahme abzüglich Ristorni 1, Transport ° « e e « 1203 311,36 2, Feuer i . » 6187 285,87 3, Sonstige Versicherung3zweige « 3 903 726,05 Allgemeines Geschäft. Vermögenserträge: I: a A ursgewinn -.

1 157 487 1 693 011/2

RM 3 000 000 10 000 000

. 80 384 s 324 499

H

1 083 629,97

151 571,— | 1 235 200 B,

T5T7 781 IV,

| 1 549 906 2 785 107/: ie Herren gesellschast, Ven hiermit

2 e i e R E 706 5 der

29 2 ordentlichen

T5T T81

56 740 2 527 890

[16 747 294

9 113 266/0T

T,

. - . E s E E 2 A E E 23 146 520/25

Passiva,

. Aktienkapital An . Vermögensrü>lage ($ 2621 H.-G.-B,) . . Prämienreserven für eigene Re<hnung: Lebensversicherung + Prämienüberträge für eigene Rechnung: L, Lebensversicherung »« « « s 2, Unfallversiherung « « « »

| Passiva. 6 250 000, L O D Reservesonds T. e o. Rejervesonds IT .. « « Barablösungswert der noch einzulösenden Teilschuld- verschreibungen . . . , Hypotheken- und Darlehns- E «e e «4s Dat o <4 Anzahlung auf noch nit abgerehnete Bauten . Kreditoren . Akzepte Es Verrechnungskonto . . Genußscheintilgungsfkonto . Genußscheinauslosungsfkto. Gewinnvortrag 1929

32 888,77 Reingewinn 1929 . « 227 656,42

Genußrechte des Altbesizes von Teilschuldverschrei- bungen 166 450,—

Passiva.

m E m. E E

. Aktienkapital 4 000 000 . Vermögensrüd>lage: 1, Bestand am Schlusse des Vorjahres « « « «

2, Zuwachs im Geschäftsjahre . « <- ooo

. Prämienreserven:

a) Dedungsfapital für laufende Renten (Haft- pflicht)

b) Prämienreserve für unfallversicherungen rämienüberträge

S ao.

. Sonstige Reserven und Rü>lagen, und zwar;

1. Sonderrüd>lage für En eeeccns o.

2. Sonderrü>klage für Einheitsversicherung « «

3, Organisationsbestand . . e. o...

4, Ausgleichöreserve . . . - ooooo

. Guthaben anderer Versicherungsunternehmungen

Di «e 090 Da 2

Gesamtbetrag:

RM [A S 00S Sa S0 d. G 7 399 570/07 7 399 570/07 1 652 818/50 337 661/63 652 875/21 | 1 376 903/98f 4 020 259 32

1 726/40]

1726,40 150 000

._ 772 583,82 RERE . 381 894,— ¿ 100 719,10

3, Haftpflichtversicherung

1 154 477/82

400 749 wo 1 556 953 für

. Sachversicherung . « «+ s . Reserven für s{hwebende Versicherungsfälle eigene Rechnung: i 1, Lebens3versicherung « 2. Unfallversicherung « s 3. Hasftpflichtversicherung 4, Sachversicherung . « « -«. « e. . Sonstige Reserven und Rücklagen, und zwar: 1, Organisationsbestand « « « « 2, Ausgleichsreserve « « . Guthaben anderer Versicherungsunternehmungen , Gewinn und dessen Verwendung: l, an die .Vermögensrüd>lage ($ 2622 H,-G,-B,) 2, an die (freie) Ausgleichsreserve « « » . 3, an die Aktionäre 5% Dividende « « e « « « 312 500|— 4 Táuliemen «ce e Eon 4 700|

7 371 524 “e |

Köln, den 11, Äpril 1930. R Genehmigt in der ordentlichen Hauptversammlung vom 9, Mai 1930. Der, Vorsißende des Vorstands: Robert Gerling.

E E A Li T E A p E L e e T 4 S] erli Könzer B ltungs P erting-Ronzerit Verwaltungs=- Deutsche Aktiengesellschaft Aktiengesellshaft, Berlin. für Nestle Srtenanilie, Gewinn- und Verlustre<hnung Lindau-Bodensee. für 1929. __Jn Abänderung unserer im Deut- Einnahme - —,— |[ Ausgabe « . —,— | shen Reichsanzeiger und Freu iten

; A 9 Staatsanzeiger pom 3, Mai 1930 ver-

aus am e ie öffentlihten . Bekanntmahung geben Aktiva. RM |5, [vir , hierdur< bekannt, daß die dies- Forderungen an ‘andere Ver- jährige ordentliche Generalversamm- sicherungsunternehmungen . | 6 000|— lung unserex Gesellshaft nicht am E E 26. Mai 1930 ip Berlin, sondern am

S e E E

Wm.

80 029

J} 3 249 981 2 536 134

60 877/50 218 346 |— 1 096 263|— 672 160|—

01 39] 8 392 040

2 865 331 5 526 709

6 512 062 534 13 501 204/14

D E 0" G T: E G D 00 6 9H

a e G 0 a 96 s e 8. 20 013 266

2 047 646/50

53

2 074 385

1 000 000|— 1 163 160/02

2 074 385

796 453 osf

1 685 000

4 291 162 T54 985

16 747 294

2 163 16602

[— j

E e 0.0 E E

| L 100 000|— 448 684 34

38 179

den 11. April 1930. ; migt in der ordentlihen Hauptversammlung vom 9. Mai 1930.

Sea Der Vorsitzende des Vorstands: Robert Gerling.

Gene

865 884/34 23 146 520/25

41 850/899 80 029

S0 0-0 S

| 6 726 65707 Gewinu- und Verlustkonto,

Debet. RM \ÿ Abschreibungen und Rük-

E E 102 345/13 Generalunkosten 754 6118 Zinsen 88 7471! Gewinnvortrag vom 1. Ja-

nuar 1929 . 32 888,77 Reingewinn des

Jahres 1929 227 656,42

F, 383 706/40) 741 903/65] 1 125 610

1 393 244 19 100 382

[18278]. Vereinigte Eschebath*sche Werke A.-G,

Wir laden hierdur<h die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Mittwoch, den 25. Juni 1930, na<hmittags 4 Uhr, im Sitzungszimmer der Dresdner Bank, Dresden-A., Jo- hannstr. 3, stattfindenden 40. ordent- lihen Generalversammlung ein.

Tagesordnung :

1, Vorlegung des Geschäftsberichts des Vorstands nebs Jahres- und Gewinn- und Verlustre<hnung für 1929 sowie des Prüfungsberichts des Aufsichtsrats.

2, Beschlußfassung über die Jahres- und Gewinn- und Verlustre<hnung sowie die Verwendung des Ueberschusses.

3, Entlastung des Vorstands und des' Aufsichtsrats.

4, Aufsichtsratswahlen.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung ist jeder Aktionär bere<htigt. Um in derselben zu stimmen oder Anträge zu stellen, müssen die Aktionäre spätestens

[18276]. Galak“ Miléherzeugnis , Äktien-Gesells<ha Seciin,

Die Aktionäre werden hiermit zu der am Mittwoch, den 11. Juni 1930, nathmittags 5 Uhr, in dem Büro des Herrn Justizrat Dr. Gabriel zu Berlin e. 10; TERE Os 27, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnung :

1. Vorlegung der Bilanz sowie Gewinn- und Verlustrechnung, desgleichen des Geschäftsberichts für das Jahr 1929 und des Berichts des Aufsichtsrats.

.+ Genehmigung der Jahresrehnung und Entlastung des Aufsichtsrats und Vorstands.

Beschlußfassung über die Verre<hnung

des Jahresergebnisses.

. Neuwahlen des Aufsichtsrats und eines Ersaßmanns.

Gemäß $ 21 des Gesellschaftsvertrags sind zur Ausübung des Stimmrechts die-

O. 0.

Gesamtausgabe: ITI. Transport- und Fahrzeugversicherung.

RM [N

{ Aürfeld. Aktiengesellschaft, Cheninih. Kapitalherabsetßzung. I3L, Bekanntmachung. jie ordentlihe Generalversammlung er Gesellschaft vom 1. März 1930 v, a. die Herabseßung des Stamm- nfapitals von NRM 780 000 auf } 260 000 dur Zusammenlegung der en im Verhältnis von 3: 1 bes<lossen. 32 889 achdem der Herabsezungsbes{hluß in 1 173 361 Handelötegister eingetragen worden ist, 1 206 2490 Men E tee de bel aue ihre L ; : inmaktien zum Zwe>ke der Zusammen- Verteilung des Reingewinnes: RN q a) E an den Vor- A E der folgenden Be- tand k Die Einreichung der Stammaktien b) N an den Auf- laufenden Gewinnanteilsheinen nebst 6) 15%, Dividende, uerungéshein hat bis zum 30. Juni

RM

Einnahmen. . Ueberträge aus dem Vorjahre: 1, Prämienüberträge: G TLEnport » + « «0-9 6 70 483 Sis» «Ee E 418 032 2, Schadenreserven: Transport . e ai doe E . Prämien: Transport é o L Gn 0 T6 2 360 670 Fahrzeug - ° 5 550 133/79] 7 910 804 . Nebenleistungen der Versicherungsnehmer: . 3. Gebühren: ] j i S 6 o qa a 425 4 SODIIEUS e See A 19 090 19 515 8 633 111

Gesamteinnahme: þ

488 515 260 545

1 206 249

50735 163 541

Kredit. Gewinnvortrag vom 1. Ja- Bt 1020. » 6.% a4 Bruttogewinn . s « .

214 276

11 294 323/28112 809 916

Mittwoch, den 18. Juni 1930, nachnmittags T1 Uhr, in Lindau- Bodensee, Hotel Bayerischer Hof, ab- gehalten“ wird, i Besondere Einkadung hierzu noch ergehen. Lindau-Bodensee, 19. Mai 1930. Deutsche Aktiengesellschaft

933 404 195 862

6 . . . - s. . . ,

I 129 266 41 323 974

Gesamteinnahme:

Ausgaben. Lebensversicherung. T, Retrozessionsprämien du IL, Zahlungen aus Versicherungsfällen einschließli

Passiva.

Allienlätital . . « o. o - [6000|

6 000|—

ivird

Verlin,'den*11, April 1930. Genehmigt in der ordentlichen Haupt-

9 000 802 versammlutg' vom 9. Mai 1930.

170550

Ausgaben. zahlbar

. Schäden. aus den Vorjahren, einschließlich Schäden- ermittlungsfosten, abzüglih des Anteils der Rü>- versicherer: 1. gezahlt:

jenigen Aktionäre berechtigt, welche spä- testens am fünften Tage vor der General- versammlung ihre Aktien oder die über dieje lautenden Hinterlegungsscheine einer Effektengirobank eines deutshen Wert-

am 21. Juni 1930 ihre Aktien oder die auf diese lautenden Hinterlegungs- scheine einer Effektengirobank entweder bei einem deutschen Notar oder bei einer der nachstehenden Stellen hinterlegen und

gegen Einlieferung der Di-

videndenscheine für 1929 . 180000 d) 6% Aufwendungen auf

NM 166 450,—Genußrehte 9987,-

9 einschließli<h unter Beifügung b arithmetish geordneten Nummern- tihnisses zuy exfolgen, und zwar bei den erlassungen

1 Commerz- und Privat-Bank

chadenregulierungskosten für eigene Rechnung .

TIT, Zahlungen für Rückkäufe für eigene Rechnung . IV, Reserven für s{hwebende Versicherungsfälle für

eigene Rechnung 9

743 828 64 833

- 00 877

für Nestle Erzeugnisse.

Der Vorsitzende des 'Vorstands : C ] Der Vorstand. H. Riggenbach.

Rvbert Gerling.

33 911,14

88 586,37 V. Verwaltungskosten einschließli<h Provisionen ab-

züglich der Anteile der Retrozessionäre VI. Prämienreserven für eigene Rehnung

Transport j L900 p

Fahrzeug 2. zurüd>gestellt: ; E

Tränsport . o o oe eo. 9 248,—

Fahrzeug -. - ‘23 986,— . Schäden im Geschäftsjahr, einschließlich. Schaden- ermittlungsfosten, abzüglih des Anteils der Rüd- versicherer: ¡ 1. gezahlt:

Transport» » è o

V R «e 6e ° 2. zurü>gestellt:

Tot « va «e

Fahrzeug « o - e.

. Rückversicherungsprämien: T « + « <4 “s Fahrzeug s

. Verwaltungskosten, abzüglich des Auteils der Rülk-

versicherer: a) Vergütungen und sonstige Bezüge der Agenten: Txansport . . Fahrzeug b) Sonstige Verwaltungskosten . Prämienüberträge, abzüglich des Anteils der Rülk- versicherer: E e oa Ed C Fahrzeug e s ® 0 . L . e ® . 6 ® s . .

. Ueberschuß «

papierbörsenplaßes bei der Gesellschafts- kasse in Berlin hinterlegen und bis zur Beendigung der Generalversammlung dort belassen.

Berlin, den 17. Mai 1930. „Gala“ Miléherzeugnisse Aktien-Gesellschaft.

Der Vorstand. H. Riggenbac.

I. O. Preuß Aktien-Geselschaf + D. Preu ien-Geselschaft, Königsberg i. Pr.

Wir laden hierdur<h die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Dienstag, den 24. Juni 1930, vormittags 11 Uhr, im Sißungssaal der Handels3- kammer zu Königsberg i. Pr., Börsen- gebäude, Eingang Köttelstraße, stattfin- denden ordentli<hen Generalver- {Ana ein.

agesordnung :

1, Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz und der Gewinn- und Verlust- re<hnung für das Geschäftsjahr 1929.

2, Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung sowie Erteilung der G für Aufsichtsrat und Vor- tand.

Die Aktionäre, welche in der Versamm- lung das Stimmrecht ausüben wollen, haben ihre Aktien gemäß $ 16 des Statuts spätestens am dritten Werktage vor der Generalversmmlung, also am 20. Funi 1930, bei der Gesell-| 4 schaft abstempeln zu lassen oder nebst einem doppelten Nummernverzeichnis bei j 5.

6 7

bis zur Beendigung der Generalversamm- lung dort belassen: entweder im Kontor des Dresdner b de i Bank in Dresd d ei der Dresdner Bank in Dresden oder der Deutschen Bank und Disconto- Credit- Aktiengesellschaft, Gesellschaft, Filiale Dresden, - oder|: - Maders3bacher. . M. Röwer. der Allgemeinen Deutschen Credit- | wuxuzmmmnuummmznmmummmmmmummmmmmmmzmmz Anstalt Abteilung Dresden. [17299]. Dresden, den 10. Mai 1930. Jn der heutigen Generalversammlut Vereinigte Eshebah’s<he Werke |st die Dividende unserer Gesellschaft fi Aktiengesellschaft. das Jahr 1929 auf 15% des Stan Hirche, Meyer. kapitals von RM 1 200 000,— festge! M [17816]. ; und die dementsprechende Auszahlung d Transatlantishe Güterversithe- |4/2% Zinsen auf die Nennbeträge u rungs-Gesellshaft in Verlin. | Genußrehtsurkunden beschlossen wo Vir laden hiermit die Aktionäre unserer] Nach Abzug von 10% Kapitalertus Gesellschaft zu der Mittwoch, den | steuer kommen somit folgende Beil 11. Juni 1930, mittags 12 Ühr, im | zur Auszahlung: ibe Hause der Gesellschaft in Berlin, Königin-| Gegen Einreichung der Divide ia Augusta-Straße 10—11, stattfindenden | heine für 1929 Nr. 2 zu den Aktien neunundfünfzigsten ordentli<hen| RM 1000,— = RM 135,— Generalversammlung ein. RM 100,— == RM 15,50 Tagesordnung : sowie gegen Einreichung der C 1, Vorlage des Geschäftsberichts des | anteilscheine Nr. 4 zu den Genußre

0) Vortrag auf neue Re<hnung 443%! 260 54,1)

Magdeburg, den 31. Dezember 192 Magdeburger Bau- und

Aktiengesellschaft oder t Allgemeinen Deutschen Credit- Anstalt in Chemniß, Dresden _ Leipzig rend der bei diesen Stellen üblichen Niftéstunden. Die Zusammenlegung erfolgt derart, für einen eingereihten Nennbetrag „XM 60 bzw. RM 300 bzw. 2000 bisheriger Stammaktien eine Stammaktie im Nennbetrag von 20 bzw. RM 100 bzw. RM 1000 Gewinnanteilsheinen Nr. 1 und t s ; pebst Erneuerungsschein aus- rd. Für die Einreihung der zusammen- lenden S stehen Ein-

0975 683|— L L N eo o. ‘7399 570 VIT, Prämienüberträge für eigene Re<hnung « « « - | 1 652 818/50][19 897 914

192 497 | Unfall- ‘und Haftpflichtversicherung. |

. . 07:99:09 2 0.59 . E Q

D»:

C. Lorenz Aktieugeselli<ai!

Berlin-Tempelhof

oder

38 234 155 731

Di G

I. RetrozessionSprämien: 1. Unfall e «e «1 080 /201,20 2 So, noi S100 88088 IT, Zahlungen aus Versicherungsfällen einshließlG Schadenregulierungskosten für eigene Rechnung: 1, Unfall Se S o Ce SRTABTLOD A Dat. « « 582 788,06 IIT, Reserven für shwebende Versicherungsfälle für eigene Rechnung: L Us ee e Ee 218340 A Gli. ee 1000200, | 1314000 IV, Verwaltungskosten einshließli<h Provisionen ab-| züglich der Anteile der Retrozessionäre : O, ain e 60e 200 60078 2. Haftpflicht « « e 925 374,57 V, Prämienüberträge für eigene Rehnung: L Unfall . a e 837 661,08 N IDADIi L ov) «0+ 6 OUD STODI ._ Sachversicherung. I, Retrozessionsprämien: 1, Transport C S 4 741 585,55 3, Sonstige Versicherungs3zweige « 2 219 765,79 IT, Zahlungen aus Versicherungsfällen einschließlich Schadenregulierungskosten für eigene Rechnung: 1, Transport 261 723,57 2. Feuer : 1 382 043,01 3. Sonstige Versicherungszweige 839 985,19 ITI, Reserven für shwebende Versicherungsfälle für eigene Rechnung: L E Ce anv e ev e 1076030 2. Feuer do 4 o o 202 196, 3, Sonstige Versicherungszwweige . « 332 344, IV, Verwaltungskosten einschließli<h Provisionen ab- züglich der Anteile der Retrozessionäre: L¿: Transport » « + o « 6 #1» 309 815,10 2. Feuer « . e 323 440,86 3. Sonstige Versicherungszweige « + 470 046,83 V. Prämienüberträge für eigene Rechnung: 1. Transport . « 77-793,32 2. Feuer 661 990,09 3. Sonstige Versicherungszweige « . 637 120,57 Allgemeines Geschäft.

3 184 181

« «+ 263 502,01

. 614 286,56 | 877788

914 169

¿118 080

. 133 100,— | 246 160|—| 1 123 948

Wir sind in der Lage, den Aktionären obiger Gesellschaft zu Originalbedingungen folgendes Angebot zu machen:

1. Denjenigen Aktionären, die ihre Stamm- aktien (alte und junge) nebst Dividenden- cheinen Nr. 24 bzw. 1929 ff. bis zum 5. Juni 1930 bei uns zum Verkauf ein- reichen, bieten wir hiermit für dritte Rechnung einen Kurs von 189°/,. Die dabei entstehendeBörsenumsagzsteuer hat der Aktionär zu tragen.

2. Die Zahlung erfolgt Zug um Zug gegen Lieferung der Stücke bei den unter- zeichneten Einreichungsstellen und-deren sämtlichen Niederlassungen. [18354

- Berlin, den 20. Mai 1930.

Commetz- unò Privat-Bank Aktieigejells<aft Darmstädter und Nationalbant Kommandit- aen gesellidast auf Aktien Hagen & Co.

41 323 974/96 E S

1 770 811 4 162 600

M 0M. Q. O

5 933 412

Stammaktien ungéformulare bei obigen Stellen zur qung, die auß etwa erforderliche tnauégleidhe, soweit dies möglich ist, îteln werden. Der Umtaush ist "frei, sofern er am Schalter vor- umen wird; in anderen Fällen wird

“1785 065/35

990 536/84} 7 188 561/41

0 E D 0.

647 455 684 235,87 T18 956

8 633 111

52 23

37

R A E E S R E s E E E A N 7 645 587

Gesamtaus8gabe:

IV, Zusammenstellung des Gesamtgeshäfts. Ein- Aus=- nahmen gaben

RM RM 31 732

Nebvber=- s{<huß RM 81 732

2 483 751

l H . Vortrag aus dem Vorjahre . « «« « 58 . Uebertrag aus der Feuer-, Einbrüch- diebstahl-, Wasserleitungsschäden-, Auf- ruhr- und Einheitsversicherung . -. -+ . Uebertrag aus der Unfall- und Hasft- pflichtversicherung . Uebertrag aus der Transport- und Fahr- zeugversicherung . Kapitalerträge: Zinseinnahmen « « «

einem Notar oder einer der folgenden Stellen: ; Königsberg i. Pr.: Gesellschafts- kasse, Vorst. Langgasse 43/44, Deutsche Bank und Disconto-Gefsell- schaft Filiale Königsberg i. Pr., Bank der Ostpreußischen Landschaft, Königsberg i. Pr., Dresdner Bank Filiale Königsberg

i Pr, Verlin: Bankhaus S. Bleichröder, Bank des Berliner Kassen-Vereins (nur für Mitglieder des Giro- 1 554 908 Ab Ben n L Treuhand- und Verwaltungs- bis nach der Versammlung f hinterlegen. Königsberg i. Pr., 12. März 1930. Der e des AufFtichtsrats : lexander Grau.

15 536 558/34

56

15 106 095/55] 430 462

1 393 244 8 633 111/37 14] 718 956 1078 358/17 1 078 358 44 380 143/0240 727 388/64] 3 652 754 27 188

531 715 996 005

42 282 297

19 100 382/56]17 707 137/95

7914 155

in 897 302/79

: von eingereichten N die niht in einer zur Zu- át und ausreihenden Zahl ein» ertun unserer Gesellschast nit zur Vertüc für Ne<nung der Beteiligten hemyie 9 gestellt sind.

arl Die den 16. Mai 1930.

rfeld A L Dee m ktiengesellschaft. uner,

Hiervon ab: E a S . Allgemeine Verwaltungskosten . « Steuern und öffentliche Abgaben . «

1 376 903/98/13 075 705

117 541/19

T, Steuern : A ITL. Verwaltungskosten abzüglich der Anteile der Retro-

zessionäre Telbiit « e o E E S Gesamtausgabe:

ie Provision in Anrechnung Vorstands für das Jahr 1929 mit den | urkunden über schäftsjahr 1929. in Magdeburg: an unserer Gesel Aktien erteilten Quittung bei der- | übertragbar. Die Einreichungs- . Genehmigung der Vilanz und der d: ; bei der Deutschen Bank und Discontb elenigen Stammaktien, die nit . Wahlen zum Aufsichtsrat. schaft auf Aktien, 1 na Maßgabe der geseßlichen Be- üben wollen, haben die auf ihren Namen amburg: bei dem Ban LE Bank ausgestellien Hinterlegungsscheine nur gegen Einreichung der bis 11, oder bei der Deutschen Bank und 44 380 143 rger Bau- un

; am e Aushändi ; Bemerkungen des Aufsichtsrats. RM 100 RM 4,05 ändigung der neuen. Aktien- , Vorlage der Bilanz und due Gewinn-| RM 50,— = RM 2,02. "en erfolgt nah deren Fertigstellung ; 3 len Stelle, die di ini . Bericht des Prüfungsausschusses über schaftsfkasse, : , die die Bescheinigung aus- die Bilanz und die Gewinn- und Ver-| bei der Darmstädter- und Natio Wst dat Aktien, Filiale Magdeburg, bt snd erehtigt, aber nit ver- Gewinn- und Verlustre<nung, ned Legitimation .des Vorzeigers Entlastung des Vorstands únd des r; tens 6 i Gesellschast, Filiale Magdebu! 18 zum 30. Juni 1930 ein- . Wahl des* Prüfungsausschusses. in Verlin: bei der Darmstädter 1" Et worden sind, werden für kraftlos Diejenigen Aktionäre, welche in der bei der Deutschen Bank und Discot" : Ahn versteigert. Der Erlös wird eingetragenen Aktien ohne Gewinnanteil- Gesellschast, Bleihrdts ug der entstandenen Kosten den und Erneuerungsscheine oder die darüber S. Besi 3; legt 18es ausgezahlt bzw. für diese ,_ L, Behrens & Söhne. met }l : spätestens am siebenten Tage vor der Ge-| Wir machen gleichzeitig darauf ay) „gilt neralversammlung in Beysin bei der Ge- ( neue Firma lautenden Dividendens<" Disconto-Gesellschaft, Berlin W. 8, Beh- | erfolgt. renstraße 9—183, bis zum Tage nach der Credit-Aktiengesells<haf Madersbacher. M. Rôwer-

Aus dem Ueberschuß von 2 097 845 find laut Juteressengemeinschaftsvertrag für Gewinnanteile an

die Jnteressengemeinschaftsgesellshaften in Ausgabe zu stellen Für unsere Gesellschaft verbleibt ein Gewinn von « « «o»

178 368/10

G #(.> G E S Sh S D D

und Verlustre<nung für das. Ge- |.Die Auszahlung erfolgt: üdgabe der über die eingereichten Die Bescheinigungen {ind lustre<nung. bank, Kommanditgesellschaft unge bei dem Bankgeschäft Albert Löfflets C „„sangsbe|cheinigung zu prüten. Aufsichtsrats. Nationalbank, Kommanditge)! it und die auf sie entfallenden neuen Generalversammlung ihr Stimmrecht aus- bei dem Bankhaus ligten na< Verhältnis ihres bis- von einem deutschen Notar oder einer sam, daß die Auszahlung der af unset sellschaftskasse, Königin-Augusta-Straße. 10 an Mee den 165. Mai 1930. Generalversammlung zu hinterlegen. agdebu

E.

Berlin, den 16. Mai 1930. Dex Vorstand. Schersath. Woel>e. Kluge,

5-342 860 T54 985

orstand. eißenberger.