1930 / 119 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 119 vom 23, Mai 1930, S, 2,

Kovhlenproduktion des Deutschen Reichs im Monat April 1930.

Saur De s April Preßkohlen Preßkohlen [Pre 2 us (au< Naßprefß;- 3

a aus Steinkoblen steine) Steinkoblen t t t b t t

H ea En wi g ——— Pir ara n a

Öffentlicher Anzeiger.

8, Kommanditgesellshaften auf Akti

9. Deutsche Kolonialgesells<haften, 2E 10. Gesellshaften m. b. He

11. Genossenschaften,

12. Unfall. und Inbvalidenversicherungen, 13, Bankausweise

14. Verschiedene Bekanntmachungen.

A April

Untersuhungs- und Str nfverfteigerungen, Gle C Desatlibe ustellun uste @ E s Fundfaden, - osung usw. v ert L Uktigesn E

Preßkohlen aus

Erhebungsbezirfke Steinkohlen | Braunkohlen Koks Braunkoblen | Sjeinkohlen { Braunkohlen Koks

360 237 498 038 40 861

9 890 117 1 057 056

11 846 309 12 070 637

3 239 231 20 735 189 801 224 15 957 404

40 733 048 48 975 766

T

2 013 703 5 864 652 23 850 186 6595 37 011 824 4 155 929

) 49 256 609 51 045 791

36 670 83 198 22 962 30 827 938 672 148 839

1 261 078 1 625 360

103 552

991 725 15) 16 773 ‘850B71

1 962 921 2871 763

Oberbergamtsbezirk : Breslau, Niederschlesien Breslau, Oberschlesien »„

alle k 43 606 Slausthal *) 1) 8 372 484

Dortmund o Bonn ohne Saargebiet 2) 962 621 11 199 994

J veanee z ée Saargebiet 13 046 589 Berginspektionsbezirk: München ú

Bayreuth

9 597 18 498 9 924 6538 210 946 33 388 284 491 362 307

84 758 121 568

9 847 9 263 965 244 553

2 724 691 8 069397

633 378

8) 4 628 028 160 577

3 760 730

9 182 713 12074 418

450 652 1 365 052

5 979

[19254] Aufgebot. Der Grundstü>seigentümer Samuel Levy, dee B in Langerwehe sowie der Hypothekengläubiger Alfred Schult, Kaufmann in Aachen, hat das Aufgebot des Hypothekenbriefes über die im Grundbu von Aachen Band 62 Blatt 2461 Abt. 111 Nr. 4 für eine Darlehnshypothek von 4000 einge- tragene Oypothek beantragt. Der Fn- haber der Urkunde wird aufgefordert, | 1. FRNRens in dem auf den. 27. August 930, mittags 12 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Adalbectstein- weg 9%, Zimmer 21, part. anbe- raumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzu- legen, widrigenfalls die Kraftloserklä- rung der Urkunde erfolgen wird. achen, den 19. Mai 1930. Amtsgericht. 6.

Stadt Abteilung 1Il Nr. 15 bzw. 16 sur dieselbe Glaubigerin eingetragenen Darlehnsforderungen von 3000 Gold- mark bzw. 3009 Goldmark 6. F. 9/30. —, 5. Blatt 96 Oppeln-Stadt in Abteilung II1l Nr. 22 für den Rendanten Waldemar Stolle in Oppeln ein- getragene Darlehnshypothek 120 Zaler 6. F. 16/30. —; Gläubiger folgender Posten auf: __ Vlatt 154 Friedrihsgrät Ab: Tung ITI Mx. 2 für die Karoline S eingetragene Hypothek von 29 Talern und bteilung” I Nr. 3 für den entge Paul Spura und ien ibe taria geb. Sterzik zu GrledriMsgraß eingetragene Hypot von 150 Mark 2 6. P 030, it 2. Blatt 135 Sacrau-Turawa Ab- teilung IIl Nr. 1 für die Geschwister osef, Agnes, Marie und Albert Pludra eingetragene Post von 43 Talern bezw. Verpflichtung der Grundstü>seigentümer zur Herrihtung i des Hochzeitsessens bzw. -frühstü>s oder 5. Dezember 1930, vormittags

Eigentümer wird aufgefordert, \päte- stens in dem auf Donnerêtag, deù 10. Juli 1930, vorm. 8:4 Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht anbe-

4. Veffentliche raumten Aufgebotstermin seine Rechte ustellungen. anzumelden, widrigenfalls seine Aus-

\<ließung erfolgen wird. [19265] Oeffentliche Zustellung. “Radollzell, den 18. Mai 1980. Die Ehestrau Franz Grebe, Maria

Bad. Amtsgericht. geb. Mommers, in Aachen, Prozeß-

: bevollmächtigter: Rechtsanwalt Justiz-

rat Dornemann I. in Aachen, klagt gen den Schneidermeister Franz“ rebe, früher in Aachen, unter dert Behauptung, daß der Beklagte sih seit" dem 26. 5. 1928 unbekannt wohin ab=-* gemeldet habe und lis ras nicht mehr um Frau und Kind gekümmert habe; die Parteien leben {on seit 4 1923 getrennt, mit dem Antrag auf, EbejGeidung, Die Klägerin ladet den“ Bek agten zur mündlichen VerhandlungŸ des Ee vor die L. Zivil24 kammer des Landgerichts in Aachet* auf den 11. Juli 1930, vorn 9% Uhr, mit der Aufforderung, si< pas einen bei diesem Gericht zu-" elassenen Rechtsanwalt als Prozeß- evollmächtigten vertreten zu lassen. Der Sühneversu< isst für niht er- forderli< erklärt worden.

Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Landgerichts.

3, Aufgebote.

Aufgebot. ; Der Fngenieux Jakob Pauly n Ricóbaden, vertreten dur echts-

walt Dr Pauly in Wiesbaden, hat

959

» n: E E E E

105 437 _— 456 365 e 30510

bis 109 204 26 416 L: Aufgebot zum Zwed> der Krastlos- Amberg B86 60 999 S 5 8 562 222 480 lärung verlorengegangenen

Ee 1 032 _— 2nersiherungssheins der Hessen- es ey bens Lebensverficherungsanstalt Bavern ohne Saargebiet . é. . Res 196 946 6 794 8 562 1032 788 049 2 416

o...

san n Nr. 42984, lautend über

2 ' iesbaden Nr. 42 984, lautend Ube atis L 192 441 | 13 303 296 767 758 j Bergamtsbezirk: 24, beantragt.

* gollar, ausgestellt am 24. Januar ares Pen aer JFnhaber der Ur- gefordert, spätestens in Zwi>kau . , Dezember 1930, vor- Stollberg i. ¡itiags 11 Uhr, vor dem unter- Dresden ¡neten Gericht, Gerichtsstraße Nr. 2, Leipzig ¿mer Nr. 94, anberaumten Auf- Sachsen hotêtermin seine Rehte anzumelden Vorjahr 1d die Urkunde vorzu egen, widrigen- Baden s die Kref lage E r Urkunde [19255] S9 lgen wird. Y Das Amtagori R Thüringen iei den 16. Mai 1930. as Amtsgeriht Königslutter hat Hessen A E etger <t. Abt. 5. B Aufgebot erlassen: Die Ehe- s oder | / | rauns<weig . rau des Landwirts Hermann Schulze, | Zahlung von 3 bzw. 2 Talern für die . Uhr, im Zimmer 154 des Amts- E Deut fi . ise geb. Eggeling, in e hat | Berechtigten 6. F. 7/30. —, 3. Blatt pee R zu melden, widrigen- ebriges Deutschlan Deutsches Reich ohne Saargebiet E Deutsches Reih (ohne Saargebiet): 1929

6794

*

grd S M C R TOTRARREE 0d: d di (S RREE R

[19258] Aufgebot.

_Die Schlossersehefrau Therese May in Augsburg, Wirsun straße 19, hat den Antrag gestellt, Wren Ehemann Ernst Albert May, geboren am 23. April 1891 in Meißen, der früher in Augsburg, Glü>straße 9, wohnte, im Februar 1914 nah Nordamerika aus- wanderte und seit dem Jahre 1917 ver- shollen ist, wegen Verschollenheit für tot zu erklären. An den Verschollenen ergeht die Aufforderung, si< spätestens * im Aufgebotstermin vom ontag, den

3 006 996 860 14 905 2321 989 929 8774

6 040 101 212 591 087 h 3671 2 947 443

134034 30 207 300 s 3 538 530 27 350

715 769 s 213 340 283 597 4108 724 28 517

849 803 9 397 1 1 043 109 7071 295 931 1415 999

91 431 26 303

S 2 r g . S . e e. oos 1 S A - 9947

270 753 349 902

20 984

é 1490 489 6 066

226 556 625 973 306 666

150 085

43835 1 190

320 415 57 249 149 379 689 517 k ie 6 597

1439 175

4) 1834101 1826 322

5) 172969

5)12 097 690

12317 726 9 782 906

1278 t 43 726

324 970 2 379 938 þ5) 50 584 964 401 843 841380 j 52 503 447

39 942 2 783 004 8 131 620

9585

11 480 598 13 407 309

47 709 311

B7 332 770 28 176 021

eten durh Herrn Willi Müller, Be- | teilun IT unter Nr. 1 auf dem Grund- | eingetragene rbteilshypothek von | shollenen Auskunft zu erteilen ver- rféverwalter in iesbaden, Rhein. stü> No. ass. 14 in Wei gten einge- | 125 Talern 6. F. 9/80 L Blatt 15] mögen, werden aufgefordert, spätestens raße 36, hat das Aufgebot zum Zwe tragenen Rechts: „600 und 150 Äb- | Kadlub-Turawa Abteilung 111 Nr. 2] im Aufgebotstermin dem Geriht An-

10 826 022 4) 14165 157

9253] Aufgebot. das Aufgebot des in dem Grundbuch von | 656 Friedrihsgräß Abteilung TII1 Nr. 1 [alls die Todeserklärung erfolgen wird. Der Johann Gasser in Alzey, ver- Wolsdorf Band I Blatt 28 in Ab- | für Paul Faart in Friedrihsgräß Alle, die über Leben oder Tod des Ver- Deutsches Reich (jeßziger Gebietsumfang oh Deutsches Neich (alter Gebietsumfang): 1913

12088 595 15 821 006

7 258 044 7 258 044

2445 704 2 668 455

480 533 501 286

4 818 192 1818 192

46 965 471

63 379 455 10 660 315

28 176 021

1 937 5l1

Kraftloserklärung der verloren- gangenen Lebensversicherungspolice r Hessen-nassauishen Lebensversiche-

findung für Andreas Christoph Cuers, eingetragen am 18. 12. 1837“ beantragt. Der Gläubiger des Rechts wird auf-

für die Geshwister Margarete, Anton | zeige gu mathen. und Fakob Kupka, Kinder der Bäuerin

Katharina Kupka in Kadlub-Turawa,

ugsburg, den 8. Mai 1930. Amtsgericht Augsburg.

[19266] Oeffeutliche Zustellung an Anna Maria apf, Bauhilfs-_

inganstalt in Wiesbaden Nr. M M —] gefordert, spätestens in dem auf den

/53 8, lautend über 5000 RM, vom | 18. Juli 1930, 94 Uhr, vor dem ), Dezember 1925 beantragt. Der Jn- | untenzeihneten Gericht „2 Tapbogen jber der Urkunde wird Ee ordert, Aufgebotstermin seine Rechte anzu- sens iu vent L ME 11 Se _— F widrigenfalls die AussŸließung 17 mber Fu , m e _ i 5 : s : Statistisches Reichsamt. Wagemann, 1 dem unterzeihneten Gericht, Ge- fol Egres M: IEET MOOIE - 00

r <htsstraße Nr. 2, Zimmer 94, anbe- tönigslutter, den 12. Mai 1930.

eingetragene Hypothek von 30 Talern 6. F. 12/30. —, 5. Blatt 195 Ellguth- Turawa Abt. 111 Nr. 2 für den Stellenbesiker Johann Domin in Sausenberg, Kr. R, ein- geiragen 200 Taler 6. F, 14/30. —, ». Blatt 60 Bierdzan Abt. [11 Nr. 1 für die Geshwister Bernhard und

in Drilicel von Bamberg, zuletzt: [19259] Ausgebot. in Heiligenstadt, zur Zeit unbekannten

*) Die Produftion des Obernkir@hener Werkes ist zu g unter „Uebriges Deutshland“ nachgewiesen. Der Abwesenheitspfleger Landwirt Sn t p welche ihr Ehemann

1 biet tsrheinis<): 8 310 038 8) Davon aus Gruben links der Elbe: 2677 552 t. 5) E O A (retcheintlh): 437 791 t 4) Berichtigte zusammen: 8 747 829 t ®) Einshließli

Berlin, den 21, Mai 1930.

und Küfer Ernst Kromer in Tannen- | Andreas HYapf in Bamberg dur<h® kfir< hat beantragt, den verschollenen | Rehtsanwalt Müller in Bamberg Eh& Johann Martin Kromer, Weber, geb. | sheidungsklage erhebt. Es soll Urte am 13. Juli 1845 iu Tannenkir<, zu- Bahn auf Scheidung der Ehe aus

legt wohnhaft in Tannenkir, für tot | Vershulden der Beklagten unter Ueber2®

Ten. E Berithtigungen ans den Vormonaten.

Handel und Gewerbe. (Fortsetzung.)

Berlin, 22. Mai. Preisnotierungen für Nahrungs- mittel. (Einkaufspreise des Lebensmitteleinzel- handels für das Kilo frei Haus Berlin in Originalpa>ungen.) Notiert dur<h öffentlih angestellte beeidete Sachverständige der JFndustrie- und Handelskammer zu Berlin und Vertreter der Ver- brauchershaft. Preise in Neidsmark : Gerstengraupen, unges<lifen, grob 0,44 bis 0,49 Æ, Gerstengraupen, unges{liffen, mittel 0,48 bis 0,55 #Æ, Gerstengrüße 0,394 bis 0,404 Æ, Haferflo>en 0,43 bis 0,45 A, Hafergrüße 0,48 bis 0,50 #&, Noggenmehl 0/1 0,283 bis 0,30 Æ#, Weizengrieß 0,50 bis 052 F, Hartgrieß 0,54 bis 0,56 #4, 000 Weizenmehl 0,38 bis 0,49 #4 Weizenauszugmebl in 100 kg-Câden br.-f.-n. 0,484 bis 0,524 Æ Weizenauszugmehl], feinste Marken, alle Pa>ungen 0,52$ bis 0,67 4, Speiseerbsen, eine —,— bis —,— 4, Speiseerbsen, Viktoria 0,34 bis 0,37 M, Speiseerbsen, Viktoria Niesen 0,37 bis 0,44 4, Bohnen, weiße, mittel 0,46 bis 0,50 \Æ, Langbohnen, ausl. 0,56 bis 0,64 M, Linsen, kleine, leßter Ernte 0,52 bis 0,64 „M, Linsen, mittel, leßter Ernte 0,64 bis 0,78 Æ, Lnsen, große, leßter Ernte 0,78 bis 1,08 Æ, Kartoffelmebl, fuperior 0,32 bis 0,33 Makkaroni, Hartgrießware, Tose 0,89 bis 1,00 (, Mehlschnittnudeln, Tose 0,65 bis 0,81 (, Eierschnittnudeln, lose 0,89 bis 1,43 Æ VBrud(hreis 0,324 bis 0,34 #4, Rangoon - Reis, unglasiert 0,33 bis 0,35 K, Siam Patna-Neis, glasiert 0,46F bis 0,56 4, Java-Tafelreis, glasiert 0,58 bis 0,68 #, NMingäpfel, amerikan. prime 1,12 bis 1,18 M, Bosn. Pflaumen 90/100 in Originalkisten —,— bis —,— #, Bosn. Pflaumen 90/100 in Sä>ken —,— bis —,— #, entsteinte boën. Pflaumen 80/85 în Originalkistenpa>ungen —,— bis —,— , Amerik. Pflaumen 40/50 in Originalkistenpa>ungen 0,90 bis 0,93 4, Sultaninen Kiup Caraburnu $ Kisten 0,80 bis 0,88 #Æ, Korinthen <oice, Amalias 0,88 bis 0,90 4, Mandeln, süße, courante, in Ballen 2,50 bis 2,60 „#Æ, Mandeln, bittere, courante, in Ballen 2,46 bis 2,50 M, Zimt (Casfia vera) aus8gewogen 2,30 bis 2,50 4, Kümmel, holl., in Sä>en 1,00 bis 1,02 #, Pfeffer, s<warz, Lampong, aus-

ewcgen 3,50 bis 3,80 „j, Pfeffer, weiß, Muntok, ausgewogen 4,20 bis 4,70 „J, Nobkaffee, Santos Superior bis Extra Prime 3,68 bis 4,16 Æ, Nobkaffee, Zentralamerikaner aller Art 3,90 bis 5,76 4, Nöstkaffee, Santos Superior bis Extra Prime 4,60 bis 5,16 , Nöstkaffee, Zentralamerikaner aller Art 4,82 bis 7,30 „#6, Nöstroggen, glasiert, in Sä>ken 0,36 bis 0,40 M, Nöstgerste, -glasiert, in Sä>ken 0,36 bis 0,40 4, Malzkaffee, glasiert, in Sä>en 0,52 bis 0,54 M, Kakao, stark entölt 1,80 bis 2,50 4, Kakao, leiht entôölt 2,70 bis 3,00 , Tee, dchines. 7,92 bis 9,00 4 Tee, indis< 8,90 bis 12,00 #, Zu>ker, Melis 0,554 bis 0,574 #, Zu>er, Raffinade 0,58 bis 0,63 & SZuder, Würfel 0,63 bis 0,70 4, Kunsthonig in #4 kg-Pad>ungen 0,60 bis 0,64 M, Zu>ersirup, bell, in Eimern 0,73 bis 0,80 Æ, Speisesirup, dunkel, in Eimern 0,60 bis 0,75 #, Marmelade, Vierfrucht, in Eimern von 124 kg 0,75 bis 0,76 M,

flaumentonfiture in Eimern von 123 kg 0,90 bis 096 #, Erd- eertonfiture in Eimern von 122 kg 1,66 bis 1,70 Æ, Pflaumenmus, in Eimern von 122 und 15 ke 0,78 bis 0,89 (, Steinjalz in Sä>en 0,074/10 bis 0,088/10 M, Steinsalz in Pa>ungen 0,098/14 bis 0,13 M, Siedesalz in Sä>ten 0,1019 bis —— K, Siedesalz in Pa>ungen 0,13 bis 0,15 , Bratenshmalz in Tierces 1,31 bis 1,35 #&, Braten- s{malz in Kübeln 1,32 bis 1,36.4, Purelard in Tierces, nordamerik. 1,28 bis 1,30 Æ, Purelard în Kisten, nordamerik. 1,29 bis 1,31 M,

Berliner Robschmalz in Kisten 1,46 bis 1,50 #, Speisetalg 1,06 bis 1,14 „4, Margarine, Handelsware, in Kübeln, T 1,82 bis 1,38 4, 11 1,14 bis 1,26 Æ, Margarine, Spezialware, in Kübeln, I 1,58 bis 1,92 Æ, IT 1,39 bis 1,42 Æ, Molkereibutter Ta in Tonnen 2,88 bis 2,94 4, Molkereibutter Ta gepa>t 3,00 bis 3,06 .4Æ, Moslkereibutter ITa in Tonnen 2,70 bis 2,82 Æ, Molkereibutter Il a gepa>t 2,82 bis 2,94 4, Auslandsbutter, dänishe, in Tonnen 3,00 bis 3,08 6, Auslands- butter, 7 dt 3,14 bis 3,22 f, Corned bee 12/6 Ibs. Fer Kiste 75,00 bis 76,00 #Æ, Spe, inl., g 8/10—12/14 1,79 bis 2,04 Æ, Allgâuer Stangen 20 9/9 0,58 bis 0,80 4, Tilsiter Käse, vollfett 1,50 bis 1,80 #, eter Holländer 40%, 1,44 bis 1,60 , eter Gdamer 40 %5 1,46 bis 1,60 #, e<ter Emmenthaler, vollfett 2,96 bie 3,10 Æ, Allgâuer Nomatour 20 9/9 1,04 bis 1,14 4, ungez. Kondenémilh 48/16 ver Kiste 22,00 bis 24,00 4, gezu>. Kondens- Es I ver Kiste 31,00 bis 38,00 #, Speifröl, ausgewogen

é 18 1,49 M.

Wagenge stellun K am 22, Mai 1930: Ruhrrevier:

f

gestellt Wagen.

Die Elektrol deutsdhe Elektrolytkuy

A. L, O

124,00 A) für 100 kg.

tkupfernotterun ernotiz stellte \fi< laut am 23. Mai auf 124,00 4 (am 22. Mai auf

für Kohle, Koks und Briketts Gestellt 21 372 Wagen, nit

der Vereinigung für erliner Meldung des

Berichte von auswärtigen Devisen- und

Danzig, 22. Mai. Noten: Lokonoten 100 Zloty 57,63 G., 57,77 B., marknoten 122,70 G, 123,00 B. Sc{e>s: London 25,004 G., —,— B. Auszablungen: Warschau 100-Zloty-Auszahlung 57,60 G.,

Wertpapiermärkten.

Devisen.

(W.T. B.) (Alles in Danziger Gulden.) 100 Neihs-

57,75 B, London telegraphishe Auszahlung 25,00} G.,, —,— B

Wien, 22. Mai.

168,91,

Bork 707,65, Paris 27,744,

(W. T. B.)

*) Noten und Devisen für 100 Pengs.

804,822,

132,226, Sto>holm 904,25, Polnische Noten L Belgrad 59,563, Danzig 657,00. Budapest, 22. M

Prag, 22. Maï.

ai. {W.

(W. L, B.)

F, B.)

Amsterdam 284,48, Budapest 123,72, Kopenhagen 189,30, London 34,407, New Prag 20,98, Zürí< 136,94, Marknoten 168,66, Lirenoten 37,12, Jugoslawishe Noten 12,44, Tschecho- \lowakishe Noten 20,943, Polnische Noten —,—, Dollarnoten 705,70, Ungarishe Noten 123,92*), S<hwedishe Noten —,—, Belgrad 12,50.

Amsterdam 13,56,30, Berlin rih 652,70, Oslo 902,50, Kopenhagen 902,45, London 163,94, Madrid 411,00, Mailand 176,82, New Bork 33,72}, Paris Wien 475,65, Marknoten 804,25,

Alles tin

80,687, Berlin 136,564, Zürich 110,725, Belgrad 10,102.

London, 23. Mai. 123,94, Amsterdam 1208,75, Belgien 34,823, Italien 92,73, Sei 25,127, Spanien 39,92 Wien 34,47, Buenos

22. Mai.

20,362, Aires 42,93. Paris,

land 608,75, Bukarest —,—, P

' T s 295,493, England 123,93, Belgien 356,00, 133,60, Schweiz 493,00, Spanien 309,00, Warschau —,—, Kopen-

(Wi, T.

(W., T. B.)

(2, L. I) \

B.)

,

New Vork 486,10,

grad —,—, Warschau Ln ß fkurje.) ien —,—

(Anfangs notierungen.) Deutschland 608,50, London 123,96, New York 25,50, Belgien 355,75, Spanien 309,00, Jtalien 133,70, S{weiz 493,00, Kopenhagen 682,25, olland 1025,90, Oslo 682,50, St umänien 15,15, Wien 35,95, Bel Paris, 22. Mai.

holm 684,00, Prag 75,60,

“Qeutsch- Amerika Holland 1025,50, Italien

1, ,

hagen 681,50, Dslo —,—, Sto>holm 684,50, Belgrad —,—.

Amsterdam, 22. Mai. (W. T. B.) Berlin 59,354, London : New York 2489/14, Paris 9,75}, Brüssel 34,714, S><hweiz 48,13, Jtalien 13,04, Madrid 30,214, Oslo 66,574, Kopenhagen 66,5%, Stodholm 66,724, Wien 35,10, Prag 737,950, Leo fors Budapest —,—, Warschau —,—, Voko

Aires —,—. 23. Mai. (W. T. B.) Paris 20,27, 29,124, New York 516,80, Brüssel 72,10, Mailand 27,094, Madrid olland 207,80, Berlin 123,33, Wien 72,91, Stockholm lo 138,35, Kopenhagen 138,35, Sofia 3,744, Warschau 58,00, Budapest 90,323*), Istanbul 245,00, Bukarest 307,00, Aires 198,00, Japan 255,00. *) (W. L. B.)

12,08°/8,

7 7 —,—, Buenos ZU Ti,

62,90, 138,60,

Kopenhagen, 22. Mai. New York 373,87,

üri Di 100,074, Helsingfors 944,00, Prag 11,11, Wien 52,80.

< 72,40, Rom 19,70, Amsterdam 15048, Sto>holm 100,30, Stockholm, 22. Mai,

BukTarest iti Mew

engös.

(W. T. B) L

89,00, Paris 14,65, Brüssel 52,10, Schweiz. P

149974,

Kopenhagen 99,80,

Helsingfors 9,393, Rom 19,574,

OsIlo, 22 Paris 14,70, Helsingfors 9,4 100,05, Nom 19,

Mai

New York 373,75,

Jama

Prag 15,32

ondon 18,124, Berlin lätze 72,20, Amsterdam d. Oslo 99,80, Washington 373,00,

Prag 11,10, Wien 52,65.

(W. T. Sa Loudon 18,162, Berlin 89,25,

Antwerpen 52,25 “Stores 030 S irte n ed, O l, U en

65, Prag 11,12, Wien 52,85, Wenhas

Berlin

ngs. Wien | ——e Sheidemandel —,—

aris erlin

London

de

Belgrad 9,124, Athen 6,70, Helfingfors 13,00, Buen

: London 18,16, Berlin 89,27, Paris 14,75, Antwerpen 52,22,

Moskau, 22. Mai. (W. T. B.) (In Ldm 1000 engl. Pfund 943,42 G., 945,30 B., 1000 Dollar 1 194,53 S, 1000 Reichsmark 46,31 G., 46,41 B.

London, 22; Mai. (W. T. B.) Silker (Shlu)

Silber auf Lieferung 182/16. Wertpapiere,

Frankfurt a. M., 22. Mai. (W. T. B.) Frau Bank 150,00, Oesterr. Cred.-Aust. 29,80, As{affenburger Butt 127,00, Cement Lothringen 73,50, Dtsch. Gold u. Silk lw Frankf. Masch. Pok. 30,00,

Hamburg, 22. Mai. (W. T. B.) i Kurse der mit „T“ bezeichneten Werte sind Terminnotin Commerz- u. Privatbank T. 153,50, Vereinsbank T 12400 À Büchen 77,00, Schantungbahn —,—*), Hamburg-Atnerik i 115,00, Hamburg - Südamerika T 175,00, Nordd. otb 11 Calmon Asbest 21,00, Harburg - Wiener Gummi 70/00 Zement —,—, Anglo -Guano 955 B., Dynamit Note? Holstenbrauerei 180,00, Neu Guinea 370B., Otavi Mint Freiverke hr: Sloman Salpeter 80,00, *) in W

Wien, 22. Mai. (W. T. B.) (In Scillingen) bundsanleihe 108,70, 4 9/6 Galiz. Ludwigsbahn —,—, 4h bahn 6,40, 4 9/4 Vorarlberger Bahn —,—, 3 9/9 Staatsbahn 1 Türkenlofe —,—, Wiener Bankverein 18,30, Oesterr. Krk 51,00, Oesterr. Kreditanstalt 1927 —,—, Ungar. Kreditba! Staatsbahnaktien 38,85, Dynamit A.-G. 610,00, A, E 6! 27,01, Brown Boveri 182,00, Siemens-Schutert 217,00, Ÿ Kohlen —,—, Alpine Montan 29,75, Felten u. Guilleaut Krupp A.-G. —,—, Prager Eisen —,—, Rimamuranh f Steyr. Werke (Waffen) 3,90, Skodawerke —,—, Steytet M

Leykam JIosefsthal ——, * —,—, Mairente —,—, Februarrente —,—, Silberrente

te 1,75. l i (W. T. B.) Amsterdanlst

Amsterdam, 22. Mai. ; 193,00, Rotterdams{he Bank 1087/g, uste Reiz 3 g Cert. v. Pref. —/— 4

Aktien —,—, Amer. Bem Certif. Amerikan. Glanzstoff comm

Certif. B —,—, Amer. Bem Glanzstoff Vorzugs —,—, Wintershall —,—, Norddeutshe Wollkämmerei —,— d Glanzstoff —,—, Montecatini —,—, Deutsche : —,—, 7 9% Deuts<e Reidsanleihe 105,75, 7 % Eu 100,50, 64 % Kölner Stadtanleihe 94,50, Arbed 105,00, 050 Elbe Únion 106,75, 7 9% Mitteld. Stahlwerke Obl. N, Siemens-Halske 105,50, 7 0/9 Verein. Stahlwerke A Westf. Elektr. Anl. 101,75, 7 % Deutsche Rentenbani ®* 97,75, 6 9% Preuß. Anleihe 1927 —,—. :

Berichte vou auswärtigen Warenmith

London, 22. Mai. (W. T. B.) Jm Verlau! 6 diesjährigen Kolonialwollauktionsserie ett 10 029 Ballen zum Angebot, wovon 9000 Ballen e) Die Auswahl in Kolonialwollen war nur mäßig und e l Hauptsache aus mittleren Sorten, Der Hauptteil wu

eise bra

Krenzzuchten im Schweiß, die die besten

dem heutigen Angebot waren au< 5000 Ballen

lagen etwa 10 bis 15 vH über denen der Aprilaukti ge London, 22, Mai. (W. T. B.) Wol1laukli E wollen, delsgenre auf Basis „reingewaschen Wo o fen: Austral. A/AA fleeces im Schweiß, 97 d. Gute, dto.,, mehr oder weniger fehlerhaf 00 Arenas C 1 Îeeces im Sdweiß 17 d. Neuseelan im Schweiß 17 4. Neuseeland D II fleeces im S (wol 10—12 Monatskammwolle im Schweiß 27 d. ftralisde 60 E cost Saleroom London“: Gute lange itl ere K ozusagen fehlerfrei, für Stoffzwe>e, 30 d. M white, sozusagen fehlexfrei, 23 d.

Hilpert Armaturen 102,50, N mann 100,50, Holzverkoblung 97,50, Wayß u. Freytag Wh | (Schlußkurs) |

angenen zwei Weh si 0)

laufenden Preisen verkauft. Besonders rege Nachfrase % u Beginn der Auktions\erie no< leicht im Preise gesteigen cid Wollen enthalten, für die die Nachfrage sehr lebbaft wat P /

1d

pumten Aufgebotstermin seine Rechte zumelden und die Urkunde vorzulegen,

idrigenfalls die Kraftloserklärung er-|[

lgen wird. Wiesbaden, den 16. Mai 1930. Amtsgericht. Abt. 5.

9251] Aufgebot. Der Friy Schmidt, L Das L únower Str. 66, hat das Auf- bot des angbli< verlorenen, auf nen Namen lautenden Sparkassen- hs der Vank der Arbeiter, An- stelltèn und Beamten AG., Berlin 14, Wallstr. 65, Nr. 31 692 über uen gebuhten Betrag von 981,20 RM antragt. Déèr Fnheter der Urkunde 1d aufgefordert, spätestens in dem if den 18, September 1930, itlags 12 Uhr, vor dem unter- neten Gericht, Zimmer 89, an- raumten Aufgebotstermin seine ete anzumelden und die Urkunde D1zulegen, widrigenfalls die Kraftios- lärung der Urkunde erfolgen wird. Vln.-Lichtenberg, den 19. Mai 1930. Das Amtsgericht. Abt. 2.

9249] Aufgebot. Die Commercial JInvestment Trust h poeelshaft (Citag) in Berlin hat 1s Aufgebot dex angebli zu Verlust 1 jel über 1810 R 1593 RM, von der . Firma . M, V. Automobil - Verkau Sgesell- haft m. b. H, ausgestellt, auf Paul Qultheiß und Ludwig Dirr in Günz- 1g gezogen und von diesen an- Wnmen, je fällig am 17. Juli 1929, Mmragi, Der Fahaber dieser Ur- | R, vird aufgefordert, spätestens in zin vei dem unterzeihneten Gericht im jungssaal auf Montag, den i ezember 1930, vormittags h hr, anberaumten Aufgebotstermin , Rehte anzumelden und die Ur- i vorzulegen, widrigenfalls die | juoerklärung der Urkunden er- ünzburg, den 15. Mai 1930. Amtsgericht Günzburg.

D _ Aufgebot. uet „Vinnowißer -Spar- und Dar- m nverein e. G. m, b. H. zu G Wr geseblih vertreten dur dts orstand, dieser vertreten dur b: ait Sorsche, hat das Auf- 16 angeblich verlorengegangenen, ¿Vanuar 1928 în Neeberg aus-

1 {

p, en Und am 16. A il i 6 dn V T A in h ‘Mefêllig gewesenen Wechsels über

ihsmark von Erdfried

Qu der : : n augestellf, auf Emil Florin ge-

von ihm angenomnmien ist

a teller E ist,

«Fnhaber der Urkunde

rt, spätestens in dem

Da Dezember 1930, vorm.

e or dem unterzeihneten Ge-

eraumten Aufgebotstermin

de vg anzumelden und die Ur-

tftlozerp eden, widrigenfalls die

en wird g der Urkunde er- lgaft, den 17, Mai 1930.

Amtsgericht.

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

19256]

August Spichale in Gollkowe hat das Aufgebot wegen Auss{hließung der Gläubiger der auf dem Blatt 1 Goll- kowe in Abt. 111 Nr. 2 für die Ge- shwister Johanne und Gottlieb Spichale eingetragenen Erbgelder von 26?s Talern beantragt. Die Gläubiger werden G, jens in dem auf den 14. Juli 1930, 9:4 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anbe- raumten Aufgebotstermin ihre Rechte anzumelden, eus thre Aus- { BUE mit ihren Rechten exfolgen wird.

Amtsgeriht Militsch, den 9. Mai 1930.

[18946] Aufgebot.

1. Die Witwe Charlotte Wieczorrek geb. Karrash in Neuwalde, 2. Gustav Wieczorrek in Ly>, Ly>ex Garten, 3. Wilhelmine Buhrke geb. Eer in Berlin, Oderberger Str. 54, 4. Char- lotte Erdmann geb. Wieczorrek in Berlin-Weißensee, Sedanstr. 70, 5. Leo- pold Wieczorrek in Neuwalde, 6. Richard Wieczorrek in Neuwalde, alle vertreten dur< den Rechtsanwalt Zeisig in Niko- laiken, haben das Aufgebot zur Aus- Ee der Gläubiger folgender auf Wahrendorf Blatt 53 in Abtlg. IIL[ ein- getragener Hypotheken beantragt: Nr. 4 c: 4 Tlr. der Wittve Wilhelmine Janczyk geb. Welt in Alt Ukta,

Nr. 4 d: 10 Tlr. des Kätners Johann | 4

Grigo in Gr. Konopken, Nr. e:

2 Tlr. 15 Sgv. der Gr. Konopken, Nr. 4f: 2Tlr. 15 Sgr. des Samuel Grigo, Nr. 4 g: 2 Tlr. 1 gr: der Charlotte Grigo, Nr. 5: 16 lr. 20 Sgr. Erbgelder der Geschwister Wil- helmine und Johann Koppetsh, Nr. 8: $5 A RKausgeldervest der Eheleute Michael Koppetsh und Julie geb. WKip- holz. 8 Res O ag arat, ordert, spätestens 1n dem = S den 14. Juli 1930, 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Zim- mer 2, anberaumten Aufgebotstermin ihre Rechte anzumelden, widrigenfalls die AunGllehung mit ihren Rechten erfolgen wird. ; "Niolaiten, den 13. Mai 1930. Amtsgericht.

18947 Aufgebot. | A aiaebodtnt werden I. die Hypotheken briefe über die auf: 1. latt nes Comprachtshüy Abteilung Li NL. für die Kreis hartale in Oppeln S etragene Post von 600 Mark 6. F. /29 —, 2. Blatt 13 Oppeln-Wilhelms- thal Abteilung TII Nr. 4 für die Ehe- leute Schneider in Oppeln einge-

othek von 10 is pr 3, Blatt 157 und 253

allno Abteilung II1 Nx. 3 bzw. 7 für die Kreissparkasse in Oppeln na, tragene Darlehn 900 h Blatt 43 0, P. D/OV. ——, %. i C Oppeln-Stadt in Abteilung 111 Nr. 18 und 19 für Frau Oberamtmann Nathalie eymann geb. Reiß in Breélau eingetragenen Hypot eken von 5000 Goldmark und 1250 Gol mark e wie über die auf b) Blatt 173 Oppeln-

Johann Grund am 24. 4. 1839 ein-| zu erklären. getragenen 26 Reichstaler 22 Silber- | gefordert, gro en 5?/u Pie. und Blatt 771 F Sterdzan Abt. ITI1 Nx. für den Zoll- einnehmer Robert Heinri<h ein- getragene a rbagts voa 200 Talern nebst 6 % Zinsen, welche zuleßt an die Schullehrerswitwe Marie Müller in SUE ediert worden ist, ner Abt. ITI

werden

arolire Grigo in K

r. 12 für die Witwe Magda-| können, lena Sygulla und. die Geschwister E Marie, Franz, Franziska, Susanna, Rosina ein-

Freitag, den 28, vormittags 10 Uh: eichneten Gericht, 2. eraumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung er- Ligen wird. Alle, die Auskunft über ‘eben oder Tod des Verschollenen geben

__ Der Genannte wird auf- ih ene in dem auf

ovember 1930, e vor dem unter-

¡ aufgefordert, ( im Aufgebotstermin eriht anzuzeigen. Lörrach, den 8. Mai 1930. Bad. Amtsgericht. III.

to>, Saal L, an-

bürdung der Kosten auf letztere.

mündlihen Verhandlung über Rechtsstreit vor das Landgericht Bail berg, Zimmer Nr. 145," güf' Freitagt 11, Juli 1930,

einen bei diesem Prozeßgericht ie gelassenen Rechtsanwalt zu ihrer Vors

und Peter Shygulla ges ene Hypothek von 19 Talern 8 Silbergroschen, 20 Silbergroschen, 15 Silbergroschen, 8 Silbergroschen 6. F. 3/50, —: 1]. der auf Blatt Nr. 109 Biestrzinnik ein- gene Miteigentümer Anton ototit 6. F. 8/30 —. Antragsteller A: zu T: 1. der Landwirt Josef roß und dessen Ehefrau Anna geb. Woitaschek in Comprahtshübß, 2. der bri U Friedri<h Kaiser in ppeln, 3. der Auszügler Fohann Michno in Bowallno, 4. die verwitwete Frau Oberamtmann Nathalie Rey- mann geb. Reiß in Breslan, Gabiß-

[19262] Wiesbaden vom gationen Buchst. :

über

kraftlos erklärt.

14. Pb

Durch Aus\{lußurteil des Amtsgerichts

Mai 193

find

die 34% Nassauishe Landesbank-Obli-

Nr. 0324 über

200 NM, Budst.: P b Nr. 2019 über 500 RM, Buchst. : R Abt. 18 Nr. 0203 200 NM, Buchst. R: Abt. 35 Nr. 0721 über 200 NM, Bu@st.: R Abt. 4a Nr. 0825 über 200 NM für

Wiesbaden, den 14. Mai 1930. Amtsgericht. Abt. 5.

straße 170, 5. der Kaufmann Wilhelm Schampel, hier, zuglei<h als gefeglt er Vertreter seiner minderjährigen Kinder Alfred, Wilhelm, Erika und Magdalena Schampel, zu 1l1: 1. Häusler Paul Spura in Es räß, Haus Nr. 104, D. DEL aurer ose Arbeiter in Sacrau-Turawa, 3. der Arbeiter N Kraiczy, jeßt in Dershau wohnhafi, die Landwirtseheleute Peter und T EDEa Dans geborene Walossek in adlub-Turawa, 5. Fräulein Katharina ybon in Ellguth-Turawa, 6. Häusler Stra Franczok und Ehefrau Anna eb. Kulik in Bierdzan, zu III: Albine ainka geb, Kunik in Biestrzinnik, vertreten dur zu 11: den Rehts- anwalt yusti rat Wodarz in Oppeln, zu 12: die Rehtsanwälte Schiffmann und Dr. Glauer in Oppeln, zu 13, 111, e E Tarara in Oppeln, Sternstraße, zu T5: den Rechtsanwalt Siegismund in Oppeln, zu T6: den Rechtsanwalt Dr. Deatihmünnie in Oppeln, zu T: den Rechtsanwalt Korgel in Oppeln. Die Fnhaber der zu T1—5 genannten Urkunden und die Gläubiger der zu IT 1—6 genannten Posten sowie der ge- nannte Grundstü>seigentümer werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 2. September 1930, vor- mittags 10 Uhr, vor dem unterzeich- neten Gericht, Zimmer 29, bestimmten Termin ihre Rechte anzumelden bzw. die Urkunden vorzulegen, widrigen- falls sie mit ihren Rechten aus- eTen bzw. die Urkunden für kraft- os erklärt werden. : Amtsgericht Oppeln, 13. Mai 1930.

[19260]

los erklärt worden.

[19261]

Ratenscheine Nr.

[19264] 1930 sind die Na

benen

vorbehalten sind.

[19263]

1930 des A verschollene aus [19257] Aufgebot. in Rathsdamniy, geren, Kanton Schaffhausen, ha 1

ufgebot zum Zwe> der Ausschließung | tot erklärt.

Heft 24 eingetragenen Eigentümers des c Grundstü>s Lgb. Nr. 3842, Heinrich frau Mathilde andwirt in Hemmishofen, gemäß | der 31. Dezember

g 97 B. G.-B. beantragt. Der bisherige | geseÿt.

4499/0 Goldhypothekenp rishen Bodenkreditan| Serie X, 6/500 er F Nrn. 97 635—40, 3/200 er E Nrn. 90418—20, 7/100 er D trn. 72 183—89, 1/50 er C und die Ratenscheine Nr. 1 zu GM 110,— tsberater Alois 4 9% Goldpfandbriefzertifikate der Baye- ris<hen Bodenkreditanstalt Serie X, 5/20 er B Nrn. 27 144—48, 1/10ex A Nr. 8699. Würzburg, den 20. Mai 1930. Amtsgericht.

28. Den 1926 zu ina Dietrich

Das Amtsgeriht Würzbur 11 10. Mai 1930 folgendes Aus|{lußurteil erlassen: Für kraftlos werden erklärt: Die

Durch Aué\{<lußurteil vom 12. April 1930 ift au< der 4% Pfändbrief Nr. 11 502 der Landschaft der Provinz Sachsen vom 23. Oktober 1919 über 300 PM für kräft-

Das Amtsgericht in Halle.

1 zu GM 43

und

Gastwirt Arnold Göß in Hat das Mathilde Grahl geb. KirGner, beide

talt in

50,— fandbriefe der Baye-

Würzburg

r. 46 351

Dur<h Aus\{lußurteil- vom 20. Mai

läubiger der ani

(aßal

odelwiy verstor-

L seblichen Fol geb. Uge [Gi a n gejeßlihen Folgen ausgeschlossen

worden, soweit ihre Forderungen nicht

Schkeuditz, den 20. Mai 1930. Das Amtsgericht.

Durch Auss{lußurteil vom 8. Mai

erichts Stolþ sind der Arbeiter Robert Grahl athsdamnig, geb. am 24. 5. 1854

dessen Ehefrau

at das | zuleßt in Rathsdamnißy wohnhaft, für ls Zeitpunkt des des im Grundbu von Öhningen Band 9 | des Robert Grahl wird der 31. De- ember 1905, 24 Uhr, als der seiner

odes

geb, Kirchner wird 910, 24 Uhr, fest-

dies dem

hat am

tretung zu A, Vamberg, den 21. Mai 1930. Landgericht Bamberg. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle.

[19272] Oeffentliche Fe Der minderjährige Johannes Werner

vertreten dur<h das Städtishe Jugend=* amt Sorau, N. L., klagt gegen den Des“ tektiv Johannes Döhring, jeßt un=* bekannten Aufenthalts, früher in Hârs burg-Wilhelmsburg, auf Erhöhung dex? Unterhaltsrente, mit dem Antrag, an den Kläger neben den im Urteil voi“ 2. 10. 1924 zuerkannten Beträgen eine: weitere Rente zu zahlen in Höhe von 90,— RM vierteljährlih, und zivar fük: die Zeit vom 15. Mai 1930 an bis 6, Märg 189 in vierteljährlihen, an den Kalenderviekteljahresersten fälligen Vorausraten, ur mündlihen Ver- E des Rechtsstreits wird der eklagte vor das Amtsgericht in Har- burg-Wilhelmsburg auf den 4. Juli 1930, 814 Uhr, geladen. Harburg-Wilhelmsburg, 16. 5. 30. Das Amtsgericht.

[19276] Oeffentliche Zustellung.

Das minderjährige Kind Herbert Günther oon, geb. am 21. Juli 1927 in Einswarden, vertreten dur den Amtsvormund als JFugendamt il Nordenham, klagt hegen den lossêr Otto Dierks, zulegt wohnhaft in Springen, jest unbekannten Aufs enthalts, wegen Unterhaltsleistung mit dem Antrage, den Beklagten zu veL- urteilen, dem Kinde vom Tage der Ge>- burt, dem 21. Juli 1927 bis zur Voll=. endung des 16. Lebensjahres als Unterhalt eine im vovaus zu ent-; rihtende Geldrente von monatiW 30 RM zu zahlen, und zwar die rüd= tändigen Betrage jofort und die künftig ällig werdenden am 1. eines j cu Kalendervierteljahrs im voraus, den Beklagten die Kosten des Rechtsstreits aufzuerlegen und das Urteil für vox- läufig vollstre>bar zu erklären. F mündlihen Verhandlung wird der BVer- klagte vor das Thür. Amtsgericht in Vacha auf den 19. Juli 1930, vor- mittags 9 Uhr, hiermit geladen? Vacha, den 19. Mai 1930. D Urkundsbeamte der Geschäftsstelle Thür. Amtsgerichts.

[19271] Oeffentliche Zustellung. Die Erben des ant 1. Juli 1923 Res verstorbenen Privatmann; Jean Thomas, 1. Witwe Anna Fischer, 2. Ebefrau Elisabeth Westphal, 3. Ehe- Ban Agnes Kreiselmeier, 4. Fräulkei aula Thomas, 5.- Ehefrau Erna D mann, 6. Jean Thomas, vertret dur ihren Bevollmästigten SéladieF meister Willy Seifert in BargteHotde,

Maria Zapf wird von dem Kläger ¡urs d

vorimmittagS8 } 9/4 Uhr, vorgeladen und aufgefordert

Droge (jeßt Bauer) in Sorau, N. L