1930 / 126 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

z i mae

Ä Be E

E

A R

* j F x H L e P i A R E E R T T

S e N S j y Ee S S s *ŸPz A Ai A) 28 e y e J

ae

Einladung zu der am 23. Juni

1930, vormittags8 11 Uhr, in dem

Sißungszimmer der Gesellschaft,

Berlin, Hohenlohebrüdcke, statifindenden

ordentlichen Generalversammlung. Tagesorduung:

1. Vorlegung der Bilang nebst Ge- winn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 1929. :

. Vorlage des Geschäftsberichts. :

. Beschlußfassung über die Genehmi-

gung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung.

4. Entlastung des Vorstands und des

Aufsichtsrats.

5. Wahlen zum Aufsichtsrat, 6. Verschiedenes.

Berechtigt zur Teilnahme an der Ge- neralversammlung sind alle Aktionäre, welche ihre Aktien oder die den Besiß der Aktien nachweisenden Hinterlegungs- heine der Reihsbank oder einer Effektengirobank oder eines Notars bis zum 18. Juni einschließlich

bei der Kasse der Gesellschaft,

bei dexr Darmstädter und National- bank, Aktien,

bei dex Reichskredit-Gesellshaft A.-G.,

bei der Deutschen Bank und Disconto- Gesellschaft, :

bei dex Commerz- und Privat-Bank A.-G.

in Berlin hinterlegen.

Berlin, den 2. Juni 1930. Baer «& Stein Metallwaren-Fabrik Aktiengesellschaft. ButtenwteserL.

Kommanditgesellshaft auf

22751 : i Die Herren Aktionäre unserer Gesell- schaft werden hierdurch zu der am Freitag, den 27. Juni 1930, 15,30 Uhr, im Sißungssaal der Deutschen Bank und Disconto-Gesell- {haft in Magdeburg stattfindenden 4218. ordentlichen Generalversamm- lung eingeladen. Tagesordnung:

1. Vorlegung des Rechnungsabs{chlusses für das Geschäftsjahr 1929, des Geschäftsberihts des Vorjtands und des Aufsichtsrats.

. Beschlußfassung über den Rech- nungsab|chtuß und die Gewinn- und Verlnstrechnung für das ab- gelaufene Geschäftsjahr. :

3. Erteilung der Entlastung dex Mit- agliedex von Vorstand und Auf- sichtsrat.

Zux Ausübung des müssen die Aktien bzw. der Reichsbank oder eines zum Dienstag, den 24. Funi 18 Uhx, bei E

der Kasse der Gesellschaft,

der Deutschen Bank und Disconto- Gesellshaft, Filiale Magdeburg,

der Darmstädter und Nationalbank in Berlin oder :

dexr Deutschen Bank und Disconto- Gesellshaft in Berlin

gegen Empfangsschein hinterlegt werden, an welchen Stellen auch der Geschäfts- bericht entgegengenommen werden kann.

Magodeburg-Buckau, 28. Mai 1930. Maschinen- und Armaturenfabrik vorm. C. Louis Strube Aktien-

gesellschaft. Der Aufsichtsrat. Arnulf Freiherrx v. Gillern, Vorsitzender.

Stimmrechts Depotscheine Notars bis 1930,

[22749] Einladung

zur Generalversammlung. Die Herren Aktionäre werden hier- mit zu einer am Dienstag, den 24. Juni 1930, mittags 12 Uhr, imSidungssaal derCommerz- und Privat- Bank Alktiengesellshaft, Berlin W, 8, Behrenstr. 46, stattfindenden ordent- lichen Generalversammlung ergebenst eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichts,

der Vilanz und der Gewinn- und

Verlustrehnung für das Geschäfts8-

ahr 1929. l : L:

. Beschlußfassung über die Genehmi-

gung der Bikanz und die Ver- wendung des Reingewinns.

3. Entlastung des Vorstandes und des

Aufsichtsrats. 4. Wahlen zum Aufsichtsrat. Zur Teilnahme an der General- versammlung und zur Ausübung des Stimmrechts sind diejenigen Aktionäre berehtigt, welche ihre Aktien spätestens dxci Tage vor der Generalversammlung, den Tag der Hinterlegung und den Ver- sammlungstag niht mitgerechnet, bei der Kaste der Gesellschaft, Berlin- Tempelhof, :

bei der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellshaft in Berlin, Ham- burg, Hannover, Kiel

bei der Darmstädter und Nationalbank,

Kommanditgesellshaft auf Actien in Berlin, Hamburg, nnover,

Kiel, bei dem Bankhause Hagen & Co., Berlin : bei der Bank des Berliner Kassen- Vereins (Giro-Effektendepot), Berlin, Obevwallstr, 3 (nux ua Mitglieder des Giro-Effektenverkehrs), hinterlegen. Statt der Aktien können auch von einem deutshen Notar aus- gestellte Hinterlegungssheine über die Aktien hinterlegt werden. Berlin-Tempelhof, 30. Mai 1930. C. Lorenz Aktiengesellschaft. Der Vorftand. ng. e. h. G. Wolf, R. Willner,

Dr. F. Savbersky, W., Hahnemann.

E

Zweite Anzeigenbeilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 126 vom 2, Juni 1930, S, 2,

[22790] Nürnberger Lebensversicherungs- Bank in Nürnberg.

Die Aktionäre der Nürnberger Lebens- versiherungs-Bank in Nürnberg werden zu der am Samstag, den 21, Juni 1930, vormittags 1x4 Uhr, im Hotel Württemberger Hof in Nürnberg, statt- findenden ordentlichen Hauptver- sammlung ergebenst eingeladen.

Tagesordnung: i 1. Vorlegung des Geschäftsberichts für das Jahr 1929. i Z BesGlußfassung über die Genehmi- gung der Bikanz und der Gewinn- und Verlustrechnung für das Fahr 1929 sowie Entlastung des Auf- sihtsrats und Vorstandes. B MURCAUnE über die Verwen- dung des Reingewinns.

Das Recht zur Teilnahme an der Hauptversammlung und zur Ausübung des Stimmrechts hängt für die Fnhaber der Aktien Buchst. A davon ab, n sie spätestens am 18. Juni 1930 ihre Teill- nahme beim Vorstande der Bank shrift- lich angemeldet und ihre Aktien bei dieser oder bei der Deutschen Bank und Diskonto-Gesellshaft in Nürnberg oder bei dem Bankhaus Anton Kohn in Nürnberg oder bei einem Notar hinter- legt haben. Der notarielle Hinter- legungsshein ist spätestens am 20. Juni 1930 bei der Bank einzureihen. Die Fnhaber der Aktien Buchst. B und C haben zur Wahrung ihrer Rechte nur ihre Anmeldung zur Hauptversammlung spätestens am 18. Juni 1930 beim Vor- Reuive der Bank schriftlich zu bewirken.

Nürnberg, den 30, Mai 1930.

Der Auffichtsrat. Dr. Schmidmer, Vorsißender.

[22746] Kammgarnspinnerei Meerane, Meerane, Sa.

Erfte Aufforderung.

Gemäß Beschluß der ordentlihen Gene- ralversammlung vom 7. Mai 1930 ist das Grundkapital unserer Gesellschaft um nominal RM 600 000,— dergestalt her- abgeseßt worden, daß je 3 Stammaktien in 2 Stammaktien und je 8 Vorzugs- aktien in 2 Vorzugsaktien zusammen- gelegt werden. Der Generalversamms- lungsbeshluß ist in das Handelsregister eingetragen worden. Die Zusammeu- legung der Vorzugsaktien ist erfolgt. Jm Nachstehenden werden als „Aktien“ diejenigen Stammaktien bezeichnet, die über je RM 100,— lauten, sowie die- jenigen Aktienurkunden über je Reichs- mark 80,—, in denen je vier Stamm- aktien über je RM 20,— zusammen-

gefaßt sind.

Wir fordern hiermit unsere Aktionäre auf, ihre Aktien, und zwar diejenigen über je RM 8,— mit Erneuerungs- scheinen, diejenigen über je RM 100,— mit Getwinnanteilsheinen Nr. 8 u, ff. owie Erneuerungsscheinen nebst einem

ppelten, der Nummernfolge nah ge- ordneten Verzeichnis

in Verlin oder Frankfuri a. M.

bei dem Bankhaus F. Dreyfus & Co. bis gum 5. September 1930 (vgl. 88 290, 219 H.-G.-B.) während der ublichen Geschästsstunden einzureichen.

Von je drei Aktien zu je RM 80,— oder je NM 100,— wird eine über RM 80,— oder RM 100,— einbehalten, so daß jeder N von drei Aktien ju je RM 80,— oder je RM 100,— Anspruch auf Rücklieferung von gültig gebliebenen zwei Aktien zu je RM 80,— odex je RM 100,— hat. Ueber dite eingereihten Aktien werden vorläufig Laflenquittun en aas gegen deren Rückgabe die Aus eral er gültig gebliebenen Aktien sobald als möglich erfolgt, Zur Prüfung der Legitimation des Vorzeigers der Quittung sind die genannten Stellen berechtigt, aber nicht verpflichtet,

Aktien, welche niht innerhalb der Zeit bis zum 5, September 1930 zum Zwecke der Zusammenlegung ein- gereicht sind, bzw. eingereihte Aktien, welche die zur Ausführung der Zu- sammenlegung exrforderlihe Zahl nicht erreichen und niht gur Verwertung für Rehnung der Beteiligten zur Ver- fügung gestellt sind, werden für tralios erflärt. Die an Stelle der für krastlos erklärten Aktien ausgegebenen neuen Aktien werden für Rehnung dex Be- teiligten verkauft, der Erlös wird nah Abzug der g dey zur Verfügung der Berechtigten gehalten event. hinterlegt.

Die Generalversammlung hat weiter- in beschlossen, die Aktionäre aufzu- ordern, ihre Aktien zum Zwecke des xeiwilligen Umtausches in Aktien mit öheren als den gegenwärtigen, aber durch 100 teilbaren Nennbeträgen ein- sureieyen, Im FJunteresse der Verein- ahung der Stücckelung unseres Aktienkapitals bitten wix unsere Aktio- näre, hiervon möglichst weitgehend Ge- brauch zu machen un logces bei der Einreichung ihrer Aktien bei den oben- enannten Stellen zum Zwecke der Zu- jammenlegun zu exklären, ob sie den

mtaush ihrer gültig gebliebenen Aktien in folhe mit einem höheren, durch 100 teilbaren Nennbetrag wün- | n. Die Einreichungsstellen haben ih auch für diesen freiwilligen Um- tausch bereit erklärt, An- und Verkauf von Spizenbeträgen, soweit möglich, zu vermitteln.

Meerane, den 34. Mai 1930.

Kammgarnspinnerei Meerane.

Der Vorftand.

Der Vorsitzende des Aufsichtsrats.

[22733] Aktiengesellschaft für Lithoponefabrikation, Triebes i. Thür.

Wir laden hiermit ergebenst die Ak- tionäre unserer Gesellshaft zu der am Dienstag, den 24. Juni 1930, vormittags 11 Uhr, in Berlin W. 8, Mauerstraße 61/65, im Sibßungszimmer des Bankhauses Delbrück Schickler & Co. stattfindenden ordentlichen Gene- ralversammlung ein.

Tagesordnu1g:

1. Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz nebst Gewinn- und Verlust- rechnung für das Geschäftsjahr 1929 sowie des Prüfungsberihts dés Aufsichtsrats.

. Genehmigung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung und Beschlußfassung über die Verteilung des Reingewinns.

3. Entlastung des Aufsichtsrats.

4. Aufsihtsratswahlen.

Triebes, den 30. Mai 1930,

Der Vorstand. Dr. Otto Wohlberedt. Dr. Gustav Peters.

[22734]

Tagesorduung der fiebenten ordentlichen Generalversammlung am Donnerstag, den 26. Juni 1930, nachmittags 1,30 Uhr, in unseren Ee Planitbstraße 107.

1. Vorlegung des Geschäftsberichts

und der Bilanz nebst Gewinn- und

Vorstands und

Verlustvechnung für das Geschäfts-

jahr 1929.

. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung. Erteilung der Entlastung für Vorstand und Auf- sichtsrat.

3. Aufsihtsratswahl.

Zur Teilnahme an der Generalwver- sammlung sind nur diejenigen Aktionäre berehtigt, die ihre Aktien oder die dar- über lautenden Hinterlegungsscheine der Reichsbank spätestens am dritten Werk- tage vor der Generalversammlung bei

der Gesellschaftskasse, Chemnitz, Planibstraße 107,

der Allgemeinen Deutschen CredDit- Anstalt, Filiale Chemnitz, Chemnitz, Poststraße 15,

der Chemnitzer Girobank K. G., Chemniß, Poststraße 17, hinterlegen.

Chemniß, 27. Mai 1930. Allgemeine Maschinenbau-Gesellschafi A.-G., Chemnitz.

Der Vorstand. Abe l.

[22386] Mittelschwäbische Ueberlandzentrale A. G., Giengen a. d. Br. y Bezug neuer Aktien.

Die siebente ordentlihe Generalver- [En vom 30. April 1930 hat be- lossen, das Grundkapital von Reichs- mark 2 000 000,— um RM 500 000,— Stammaktien auf RM 28500 000,— durch Ausgabe von 500 Fnhaberstamm- aktien zu je RM 1000,— mit Divi- dendenberechtigung ab 1. Juli 1930 unter Auss{hluß des geseßlihen Bezugs- rets der Aktionäre zu erhöhen.

Die neuen Stammaktien g von einem Konsortium mit der Verpflich- tung übernommen worden, den alten Aktionären ein Bezugsrecht im Ver- hältnis 5:1 anzubieten. Nachdem die A poung der Kapitalserhöhung im Handelsregister eingetragen ist, fordern wir unsere Aktionäre im Auftrage des Konsortiums hiermit auf, das Bezugs- recht unter folgenden Bedingungen aus- zuüben:

a) die Ausübung des Bezugsrechts hat bei Vermeidung des Ausschlusses in der Zeit vom 2. bis einschließlich 16. Juni 1930

in Stuttgart bei der Darmstädter

und Nationalbank Kommanditgesell- Gef auf Aktien Filiale Stuttgart, in Giengen a. d. Br. bei der Ge- wevbebank Giengen e. G. m. b. H., in Ulm a. D. bei dex Gewerbebank Ulm e. G. m. b. H. während der üblihen Geschäftsstunden zu erfolgen.

b) auf je RM 500,— Nennwert alter Stamm- oder Vorzugsaktien können RM 100,— Nennwert neuer Stamm- aktien zum Kuxse von 115% zuzüglih Börsenumsaßsteuer bezogen werden.

c) der ezug ist provisionsfrei, sofern ex am Schalter der genannten Bezugs- stellen erfolgt, andernfalls wird die Era Provision in Anrechnung ge-

racht.

d) zur Ausübung des Bezugsrechts sind die alten Aktien unter Beifügung eines mit arithmetisch geordnetem Nummernverzeichnis versehenen An- T bei den Bezugsstellen ein- ureihen. (Formulare dieser Anmelde- heine r bei den Bezugsstellen er- altlih.

a der Bezugspreis zuaüglic Börsen- umfaßsteuer ist an die zugsstellen bis spätestens 16. Juni 1930 in voller Höhe zu entrichten.

f) die beziehenden Aktionäre erhalten vorläufig E Die Aus- händigung der neuen Aktien erfolgt nah Erscheinen gegen Rückgabe der Kassenquittung; die Bezugsstellen sind dabei zur Prüfung der Legitimation des Vorzeigers der Quittung berechtigt, aber nit verpflichtet.

Giengen a. d. Br., im Mai 1930 Mittelshwäbische Ueberlandzentrale

Aktiengesellschaft.

Der Vorstand. Höfle.

[22382]. Vilanz der Braunschweigi{hen Landes-Eisenbahn=Gesellschaf an: 31. Dezember 1929.

Bestände, RM RM Bau und Ausrüstung der Stammstrecke laut Eröffnungs- (Gold-)Vilanz am 1. 1, 1924 dazu Erweiterungsanlagen seit 1. 1, 1924 Bau und Ausrüstung der Schuntertalbahn laut Er- öffnungs-(Gold-)Bilanz am 1. 1. 1924 . , dazu Erweiterungsanlagen seit 1, 1,1924. . «« Noch in Ausführung befindliche Bauten Kraftwagenverkehr abzüglich Abschreibung . « 103 704 Wiederveräußerliche Grundstückle e oooooo 94 41 Bestand an Wertpapieren E a a 64 26 Bestand an Materialien und Ausrüstungsgegenständen 315 73 Guthaben in laufenden Rechnungen . « « Bankguthaben . . . Postscheckguthaben Barbestand

8 914 29

2 624 75 21 00

D E P ck S M.

. s“ . . G E * D P P s .. s .* - * ®.

78 94

P E E. O E. É S S

91 344 33 054 3 196

Summe 12 344 71

Verpflichtungen.

Aktienkapital S Aufwertung der Schuldverschreibungen T.—IV. Em. . . Genußrechte des Altbesißes von Schuldverschreibungen

I.—IV. Em ° Geseßmäßiger Reservefonds . « « » Sabungsmäßiger Reservefonds « Erneuerungsfonds ° Bahnanlageabschreibungsfonds L « Verpflichtungen in laufenden Rechnun

der Pensionskasse u. dergl. Dan a de Nicht erhobene Gewinnanteil- und Zinsscheine Gewinn:

a) Vortrag aus 1927 , o

b) Vortrag aus 1928 . .

c) Uebershuß aus 1929 , o 245 454

Summe 12 344 71 Gewinn- und Verlustrechnuung der Braunshweigischen Landes3-Eiseubahn-Gesellschaft am 31. Dezember 1929. RM [2] RM

198 351 3 417 807 70 212

6 000 00 TG6T 47;

E 363 90 L A 600 006

s 150 000

Ô 490 02; E 216 517

gen und g a d os 3 210 41 ° 292 791

35 282/21 163 070/63 47 106/80

Einnahme. Vortrag aus 1928 C Betriebseinnahmen

Davon ab Anteile des Erneuerungsfonds an Titel V / Summe

3 347 59 3 545 94

Ausgabe, Betriebs8ausgaben o 0:8 Davon ab Anteile des Erneuerungsfonds an Titel VAI D. VaL: 06 6

Rücklage’ in den Erneuerungsfonds . . « - - . .- o Abschreibung auf Kraftwagenverkehr . . - Verzinsung der aufgewerteten Schuldverschreibungen I.—IV. Emission . Gewinn: a) Vortrag aus 1927 , » b) Vortrag aus 1928 . , c) Ueberschuß aus 1929 ,

3 433 857 389 486

6:0 $:-S E E D. 00-4 6 M s D P P . O... E E. E 0. E M

E O. 0:9 Q , B. O Q . m. 9 S # .

245 45

Summe

Braunsc{chweig, den 27, Mai 1930, Die Direktion.

[22346].

Friedr. Remy Nachfolger A.-G., Neuwied.

Jahres3abschluß am. 31, Dezember 1929.

Aktiva, 1.1.1929 J Zugang f Abschr. o 435 600 51 364/18] 17 104/18

303 000|—{ 28 429|—| 34 429) 276 900|— 67 725|— 67 925! 52 462/80]

31. 12. 1d 469 861

Grundstücke Gebäude Maschinen und Geräte Bimsausbeuteverträge « Kassenbestand , ck e » Wechselbestand . « « - BANtquibaben «6 4 Ausstehende Forderungen B e 0 46 6 Velelligungen « » « «

276 7 52 46 6 13 49 97

462 27 530 74 22 801

| 92 204 85

I) ITL E

L

S S S. S-W

ATAZLE LLLELES

- Passiva. Aktienkapital: Stammaktien . » « » e. Vorzugsaktien . » « «. o - Geseßliche Rücklage . . Rückständige Dividende Bankshulden . «+ « 4 Sonstige Schulden . . « « - Vorauszahlung von Abnehmern . . Rüdklage für geseßliche Lieferungshaft RUMage fir Veltredeté « o o 4 s - e E 6 dvs e060 0

SS f

121 0 3 110 393 69! 203 080 48 43 100 00 25 000 100 52!

| 2 204 865 Ertraq(

G. S. 6 S R i E A E E E 4 0G S S-W +0... S S G S e S. 0.0 S. S c D... 0.0 +..S m0 S D (D O G * D D S ck 0 @ $“ «& 40,6 #

Aufwand. Gewinn- und Verlustrechunung. Abschreibungen: für Substanzverringerung « A Gebäude . 0 auf Maschinen und Geräte Steuern i Reingewinn

Gewinnvortrag aus 17 104/18 15 84 34 429|—}] Fabrikationsrohge- 67 925] —| winn ° 118 142/67

100 529/32 338 130/17

322 28!

338 13

Neuwied, im Mai 1930,

Der Vorstand. Friedrich Siegert. Friß Reinhard.

Vorstehende Bilanz sowie Gewinn- und Verlustrechnung haben wir gep! und mit den ordnungsmäßig geführten Büchern übereinstimmend gefunden.

Neuwied, im Mai 1930.

Alfred Bergmann, Siegfried Erbslöh, als Rechnungsprüfer für den Aufsichtsrat.

5 Nach Beschluß der Generalversammlung am 27, Mai 1930 wurde die Divide für 1929 für die Stammaktie auf 7% und für die Vorzugsaktie auf 6% festge Die Auszahlung erfolgt sofort

__RM 1000,— mit o) C abzüglich Kapitalertragssteuer auf die Stammaktie mit E 1,40 abzüglich Kapitalertragssteuer auf die Stammaktie mit U Tes abzüglih Kapitalertragssteuer auf die Vorzugsaktie | mit Be 1,20 abzüglich Kapitalertragssteuer auf die Vorzugsaktie gegen Einlieferung des Dividendenscheins pro 1929 bei dem Barmer Vank-Li| Hinsberg, Fischer & Comp. in Düsseldorf, Ludendorfstraße 25.

Durch Beschluß der Generalve: ammlung wurden die turnusmäßig aus) denden Mitglieder des Aufsichtsrats Herr Adolf Siegert und Herr Direktor Y Bergmann wiedergewählt,

Neuwied, den 27, Mai 1930.

Der Vorstand. Friedri Siegert. Friy Reinhard.

8 126

3 545 94

297 00

36 90H

1 210 000

mit RM 70,— abzüglih Kapitalertragssteuer auf die Stammaktie |

[19070]

Südwestdeutsche Bank Aktiengesel- [

schaft in Liqu., Frankfurt a. M. Sämtliche Mitglieder des Aufsichtsrats sind zurückgetreten. Zu neuen Mitgliedern wurden gewählt: Herr Nechtsanwalt und Notar Eduard Vollrath in Frankfurt a. M., Herr Direktor Otto Meyer, Berlin, e. Dr. Johann Ferdinand Semler, mburg.

[21829]. Losenhausenwerk Düsseldorfer Maschinenbau Aktien-Gesellschaft, Düsseldorf-Grafenberg. Abschlußrechnung am 31. Dezember 1929.

Vermögen. Grundlck - s ¿ s Gebäude Maschinen Werkzeug und Geräte Elektrische Anlagen . Gleis Modellé « + -

T Vorräte: Rohstoffe . Halbfabrikate Fertigfabrikate Außenstände . 631 157 Tagesfasse 3 564 Wertpapiere I Bürgschaften 201 417,60 340 270

Saldo 1928 2 406 385

100 000 372 000 220 000

69 500

1 1 1

1 229 801

183 736 256 350

_ Zis E K E E O a E E M E Q

_[BRSSEITITITTII

Verbindlichkeiten. r Vorzugskapital . „. GläUMger . «i» s: e Sicherheitsrechnung . . Bürgschaften 201 417,60 Gewinnsaldo 1929 B

1 500 000 10 000 720 310 175 816

| 258 2406 385

Gewinn- und Berlustrecnung am 31. Dezember 1929.

Soll. Handlungsunkosten , « Abschreibungen . « « - Gewinn 1929 S

400 900 108 061 258

509 220

Haben, Rohgewinn auf General- erlösfonto 509 220

Losenhausenwerk Düsseldorfer Maschinenbau Akt.-Gef. v, Bohuszewicz.

Wir bescheinigen die Uebereinstimmung vorstehender Abschluß-, Gewinn- und Ver- lustrechnung am 31. Dezember 1929 mit den von uns geprüften, ordnungsmäßig geführten Büchern der Gesellschaft.

Düsseldorf, den 12. Mai 1930, Düßseldorfer Treuhand-Gesellshaft

Altenburg & Tewes A.-G., Altenburg. Dos turnusmäßig ausscheidende Auf- sichtsratsmitglied Herr Dr. Hugo Glas- macher wurde einstimmig wiedergewählt.

[21769]. Vilanz per 31. Dezembex 1929.

Aktiva. RM Grundstückserweiterung 16 549 JZmmobiliarpachtreht . 59 000 Maschinen 156 556 Formen . 4 623 Inventar Éd 478 20 837 Gebäudeerweiterung 7 342 Autogarage 3910 Laud ¿ «od 6 3 164 Reisekrastwagen . 515 Kasse und Postscheck . 2781 Wechsel und Schedcks 279 Ce s «e 48 Devisen . e 124 Debitoren Ce 83 959 Vorräte . a6 99 916

459 604

S SZITIII I TT S

M. S. Q. 0- 0a 0 @ S Q

0 do

i Passiva. Allienlallal ¿6 130 000 Geseßlihe Reserve .. 13 000 SonberreleE 6s 8 914 Gebäudeunterhaltungsfds. 21 391 Erneuerungsfonds 15 000 Delkredererüdlage . « « . 4 200 L s e s 6:4; 180 948 A 63 074 Transit. Verpflichtungen . 21 574 Reingewinn . 1 501

Zweite Aunzeigenbeilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 126 vom 2, Juni 1930, S, 3,

E, Einladung zu einer ordentlichen Hauptversammlung unserer Gesell- haft auf den 26, Juni 1930, vor- mittags 1014 Uhr, nach Berlin W. 62, Kurfürstenstraße 87, unter Hinweis auf ê 24 unseres Gesellshaftsvertrags mit er Tagesordnung: 1. Genehmigung der Vermögens-, Gewinn- und Verlust- rechnung des Geschäftsjahres 1928, 2. Geschäftsberiht, Vermögens-, Ge- winn- und Verlustrechnung sowie Ver- wendung des Gewinns des Geschäfts- jahres 1929, 3. Entlastung des Vor- stands und des Aufsichtsrats, 4. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Die Aktien sind spätestens bis 2 Uhr nahmittags am 3. Werktage vor «dem Tage der Hauptversammlung anzu- melden und können au bei der Darm- städter und Nationalbank K. a. A. in Berlin W. 8, Behrenstraße 68/69, so- wie bei der Commerz- und Privat- Bank in Berlin hinterlegt werden.

Berlin, den 30. Mai 1930.

Niederlausitzer Eisenbahn- Gesellschaft. Der Aufsicht8rat. Dräger.

Vi R CA A E F U O E A “Sfr P C E r Ba 4 MA P [21749]. Exportbierbrauerei Mönchs3bräu Münchberg

Aktiengesellschaft. Bilanz per 31. Dezember 1929.

Aktiva. RM [5 Grundstücke und Gebäude

139 000,— Abschreibung 2 800,— 136 200/—

Maschinen und Einrichtung |

108 803,85 | Abschreibung 99 892/80

8911/05 | Fuhrpark . . 34 200,— | Abschreibung 83 200,— 81 000

Lagerfaß und Bottich 7 000

Abschreibung 700,— 6 300 Transportfaß 51 000,— | Abschreibung - 5 000,— Kasse Debitoren Verlustvortrag von 1927/28 Vorräte

46 oa 1 457/60 215 843 34 23 157/18 37 294 05

597 144 97

200 000|— 290 222/77 106 922/20

: 597 144/97 Gewinn- und Verlustfonto.

Soll, RM [H Handlungsunkosten 26 793/44 Betriebsunkosten . 57 027/56 Löhne und Gehälter 53 684/95 Zinsen ° 31 275/81 Uet + o 9 75 993/33 E S 95 582/45

s Aktienkapital Kreditoren . E «

Boe »= 6 6 7 276/35 Abschreibungen 20 611/05

368 244/94

0. G E . . .* . .

j Haben. «ew 4s Vorräte

330 950/89 37 294/05

368 244/94

Münchberg, im Mai 1930. Dex Vorstand. Max Hirsch. [21830].

Leipziger Rauchwaren-Färberei A.-G., Leipzig. Vilanz per 31. Dezember 1929.

Aktiva. t Grundstücke 516 099 E 1 530 Hilfsgeräte und Utensilien 4 126 Außenstände « .+ « s »s 5 810 DElelligung »»+, o, * 7-102 000 Patente, Schußrechte « 20 000

709 566

Passiva. Aktienkapital . . Reservefonds . D e 4 «e Kreditoren einschl. Rüdck-

Me 5 66

E s 400 000 E 1 594 241 816

66 156

709 566

Gewinn- und Verlustrechunung per 31. Dezember 1929.

459 604 Gewinn- und Verlustrechnung

Aufwand. *RM Generalunkosten . 269 016 Delkredererüdlage . 4 200 Abschreibungen . . 25 371 Reingewinn . ., 1 501

300 089

Ertrag. Wareigewinn .. » „+ Nicht verbrauchte Delkre-

dererüdcklage 1928 . .. Steuernrückzahlung . ..

297 352

1 593 1 144

300 089

Hof, den 22. April 1930. Carl Dippold A.-G. J. von Peßl. Roether.

Vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung D von uns geprüft und mit den Büchern der Gesellschaft überein- stimmend gefunden worden.

Nürnberg, den 25. April 1930. Südd. Treuhandgesellshaft A.-G,,

Nürnberg, Dr. Rosenberg. ppa. Kaufmann.

Soll. Handlungsunkosten Betriebsunkosten Abschreibungen « «

K H 155 275/92 2 612/30 10 871/13

168 759/35

Haben. Gewinnvortrag aus 1928 Erträgnisse. einschl. aufge-

hobene Rückstände . - Uebertrag a. Reservefonds

4 221/96

65 423/15 99 114/24

168 759/35 Leipziger Rauchwaren-Färberei A.-G

Kniesche. König.

Fuer Bilanz haben wir geprüft und in Ordnung befunden.

Der Aufsichtsrat. Braun.

Die Uebereinstimmung der Bilanz, Ge- winn- und Verlustrehnung per 31. De- zember 1929 mit den Büchern der Leip- ziger Rauchwaren-Färberei A.-G., Leipzig, bestätigen wir hierdurch.

Leipzig, den 16. April 1930. Sächsische RNevisions- und Treu E A.-G.

Muth. Dr. Ronniger.

[22277] Gemeinnüßige Baugesellschaft für achen und Burtscheid.

Die Aktionäre werden hierdurch zu der. am Montag, den 16. Jun 1940, mittags 12 Uhr, im Be- ratungszimmer der Handelskammer hierselbst stattfindenden ordentlichen Generalversammlung ergebenst ein- geladen, Tagesordnung:

1. Entgegennahme des Geschäjts-

Genehmigung der

berichts. 2. Antrag auf JFahresrechnung und Bilanz für das abgelaufene Geschäftsjahr sowie Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats. 3. Ergänzungswahlen zum Aufsichts- rat. Aachen, den 26. Mai 1930. Der Auffichtsrat. E L O E E [20435].

Otto Maye «& Co, Eisenbeton=- und Tiefbau A.-G., Verlin W. 62, Wichmannstraße 26. Bilanz per 31. Dezember 1929.

Aktiva. RM [5

Kasse, Postscheck, Bank 9 125/26 Kontokorrentkonto: Außen- stände ° Wert der in Arbeit befind- lichen Bauten « « « - Materialbestand . « « « » Holzkonto N Maschinen- u. Gerätekonto Inventarkonto . + « « - 1 829/70 Grundstückskonto . . . + 4 700|— Verlustvortragskto. 170,58 | Verlust a. 1929 28 592,45 38 763/03

223 943

10 768/52

124 653/60 4 815/52 14 300/— 14 987/65

Passiva, tei P Kontokorrentkto. : Schulden Kontokorrentkonto: Voraus-

zahlungen . . ».» « s Tran\itorisches Konto . Hypothekenkonto . « «

50 000) 60 151

103 227 6 564 4 000

223 943 Gewinn- und Verlustrechnung

Aufwand, RM |5 Allgemeine Unkosten « « « « [57 746/10 Abschreibungen 13 546/02

71 292/12

Ertrag. Bauten und Fabrikationskonto BELUN 0 WW «oe s

32 699/67 38 592/45

71 292/12

Das Aufsichtsratsmitglied Dr. Kurt Otto ist ausgeschieden.

Am 10. April 1930 is die Liquidation der Firma beschlossen worden.

Zum Liquidator ist der beeidigte Bücher- revisor A. Gottwald, W. 35, Am Karls3- bad 26, bestellt; Gläubiger, die ihre Forde- rungen noch nicht angemeldet haben, werden hierdurch aufgefordert, dies beim Liquidator sofort nahzuholen.

P S C S L T A [21385]. Bilanz per 31. Dezember 1929,

Aktiva, Kassenbestand . « 8 83745 Postscheckguthaben 338/19 Jentar 4 cs 1 Automobile «„ « 450 Debitoren « « . 175 950 Grundbesiß . . « 42 000 Bürgschaftsschuldner

39 085,65

1

Be e

302 019 529 596

Passiva. Aktienkapital . Reservekonto Bankschulden Akzepte .-. Kreditoren . « Hypothek . Delkrederekonto .

Bürgschaftsgläubig 39 085,65

300 000 T0 4 99 662 815

55 941 30 000 36 000

Me. 0.00 6 @

r

529 596 Gewinn- und Verlustrehunung.

Soll,

Unkosten . .

E eee

bschreibungen « « « » »

Rückstellung an Delkredere- fonto .

Verlustvortrag aus 1928 ,

47 941 13 259 206 446 /:

36 000 4 226/65

307 874/03

Haben.

Warenkonto 5 854

302 019

307 874

Berlin, den 28. März 1930. See Aktien-Gesellschaft. Vorstand. Dr. Haase. Der Aufsichtsrat unserer Gesellschaft besteht jeßt aus folgenden Herren: Emil Heller, Prag, Ferdinand Ehrlich, Prag, August Garlipp, Berlin. erlin, den 24. Mai 1930. Heller Äfktiengesellshaft in Liqu. Der Liquidator.

[21386].

Unsere Gesellschaft ist aufgelöst. Wir fordern die Gläubiger auf, ihre Ansprüche anzumelden.

erlin W.57, Bülowstr. 61, den 24. Mai 1930,

Heller Aktiengesellshaft in Liqu. Der Siatidutor.

i Effekten 4265, Inventar 5201,20, Verlust

[22812]

LiquidationsbilanzÞþer 31,12, 1928, Aktiva: Kasse 2283,73, Ko.-Korrent

Außenst. 94391,26, Warenbest. 30864 85,

2097.40. Passiva: Aktienkapital 50 000 Reichsmark. Nes.-Fonds 8825,42, K.-K Schulden 8784,02, Akzepte 71 494,—.

Gew.- u. Verl. -Nechnung. Verluste: Unkosten 32 561,54, Abschreib. 4222.20, Gewinne: Warenbruttogewinn 34279,10, Zinsen 407,24, Verlust 2097,40.

Breslau, den 12. Fanuar 1929.

Für die Richtigkeit: M. Weiner, Bücherrevisor.

Die Gesellschaft hat am 11. Febr. 1929 die Liquidation beschlossen. Die Gesell- schaftégläubiger werden aufgefordert, ihre Ansprüche anzumelden.

Gebrüder Trzeciak, Landesprodukten

Grofßfthanudel A.-G, in Liquidation, Georg u. Nud. Trzeciak als Liquidatoren.

R P R A L E Pz Vene ra m Er [21397].

Landauer Brauhaus Afktien- áesellshaft, Landau, Pfalz. Bilanz per 30. September 1929, RM [H 278 335|—

Gebäude und Grundstüde

Betriebseinrichtungen und Niederlagen .- - - -

Außenstände

Kasse, Wechsel u. Postscheck

Kautionen und Effekten .

Vorräte

150 600|— 474 006/43 30 137/13 1 500|— 148 732/79

1083 311/35

Altieulapital . ¿o + Geseßlihe Rücklage . « « Obligationen Gewinnanteile, erhoben Rücklage für zweifelhafte Forderungen . « - - - 44 000 S e s 2066 2 500 Verpflichtungen 530 295/47 Dividende 38 000 Rückstellungen auf vertrag- liche Verêinbarungen Vortrag auf neue Rechnung

noch un- 104/40

7 302 76 4 808/72

| 1083 311 35 Gewinn- und Verlustrechnung.

RM |5 230 694/35 z 40 452/18 i 38 000|— 7 302/76 4 808/72

_——

321 258/01

Ausgaben. Steuern und Abgaben « Abschreibungen . . « DbiIbende . e ¿é s « Rückstellungen « Dal - (a C4

Einnahmen. Getvinnvortrag a. 1927/28 Betriebsübershuß 1928/29

5 94072 315 317/29

321 25801

Es gelangt eine Dividende von 10% an der Gesellschaftskasse zur Auszahlung. Die Feindradreriaermulitng vom 13. 5, 1930 hat die Fusion unserer Gesellschaft mit der Aktiengesellschast Frankenthaler Brau- haus in Frankenthal, Pfalz, beschlossen.

Landau i. d. Pfalz, d. 25. Mai 1930.

Der VorstanD. A. .Krause. H. Jaschke.

R u R r E S E E E R S I R [21796].

Felten & Guilleaume-Eshweiler Draht Aktiengesellshaft, Köln, Vilanz per 31. Dezember 1929.

Aktiva. RM Mobilien « « 17.265,50 Zugang « . 5153,86 | 22 419,36

Abschreibung 6 500,95

Warenbestände

Debitoren

Beteiligungen

Kassenbestand

Wechsel Í

Nicht eingezahltes Aktien- kapital 750 000

Kautionen 202 400,—

15 918

1 324 030 4 042 648 19 832

4 388

8 275

6 165 093

Passiva. Ent « » » 6 o 6 MEELUeonds . « . » 6 ° Kreditoren :

283 977,81

Bank G

Diverse . 4 862 637,81 Kautionen 202 400;— Gewinnvortrag auf neue

Rechnung

1 000 000 885

5 146 615

17 593 6 165 093

Gewinn- und Verlustkonto per 31. Dezember 1929.

RM 786 210 6 500 17 593

810 304

Generalunkosten u. Steuern Abschreibungen . «- « « - Gewinn

Fabrikations- und Ver- kaufsgewinn . « « « » Vortrag aus-1928 .

793 518 16 785

810 304

Köln, im April 1930. Der BVorstauD. Köln, den 26. Mai 1930. Der Aufsichtsrat.

Der Aufsichtsrat besteht nah Wieder- wahl des Herrn Generaldirektor Dr. Zapf ! aus folgenden Tee Geheimer Koms- | merzienrat Freiherr Theodor von Guil- ! leaume, Köln, Generaldirektor Dr. Aloys Meyer, Luxemburg, Generaldirektor De, Georg Zapf, Köln, Direktor Friß Leh- mann, Köln-Mülheim.

[22339]

Lerche & Nippert, Hoch- und Tiefs bau Aktiengesellschaft, Berlin. Die Aktionäre werden zu der am

Dienstag, den 24. Juni 1930,

vorm. 17 Uhr, in den GesHäfts-

räumen der Gefsellshaft, Berlin NW.6,

Karlstr. 2, stattfindenden ordentlichen

Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnung :

1. Erstattung des Berichts des Vor- stands und des Aufsichtsrats über das Geschäftsjahr 1929. Feststellung und Genehmigung der Bilanz und Gewinn- und Verlust- rechnung per 31. Dezember 1929

3. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4. Beschlußfassung über die wendung des Reingewir.ns

5. Wahlen zum Aufsichtsrat 6. Verschiedenes.

Die Aktionäre, welche an der Gene- ralversammlung teilnehmen wollen, aben die zur Teilnahme bestimmten lftien nebst einem doppelt aus- gefertigten, arithmetisch und nach der Gattung der Aktien geordneten Nummernverzeihnis, ohne Gewinn- anteilsheine und Erneuerungsscheine, aag e am dritten Werktage vor em Tage der Generalversammlung bis 13 Uhr, also bis Freitag, den 20. Juni 1930, bei der Gesellshafts- kasse, Berlin NW. 6, Karlstr. 2, oder bei der Deutschen Bank und Disconto- Gesellschaft, Berlin, oder deren Nieder- lassung in Hannover oder bei einem Notar zu hinterlegen, dort bis zur Beendigung der Generalversammlung zu belassen und den Nachweis hierüber 1pätestens bei Beginn der General- versammlung beizubringen. Als Nach- weis gelten Stimmkarten, die von den Hinterlegungsstellen ausgestellt werden und die auch die Stimmenzahl ent- halten, welche der Aktionär zu ver- treten berechtigt ist.

Verlin, den 2. Funi 1930

Der Vorstand. Oemle r.

Ver-

[22762]

Schrauben- und Mutternfabrik vorm. S. Nichm «& Söböhne, Aktiengesellschaft.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Mittwoch, den 25. Juni 1930, mittags 12 Uhr, im Sigzungsfaal der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft in Berlin W. 8, Behrenstraße 46, stattfindenden ordentlichen Generalverfammlung eingeladen. ¿

Tagesordnung :

1. Vorlage des Geschäftsberichts nebst der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäft3- jahr 1928/1929 sowie des Berichts des Aufsichtsrats.

. Beshlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung.

. Erteilung der Entlastung an den Vorstand und Aufsihtsrat.

. Beschlußfassung über die Aenderung des $ 4 des Gesellshaftsvertrags (betr. Stückelung der Aktien) auf Grund des gemäß der 7. Durh- führungsverordnung zur Gold- bilanzverordnung vorgenommenen Aktienumtausches.

Zur Ausübung des Stimmrechts in der Generalversammlung sind nur die- tenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien oder Jnterimsschheine ohne Divi- dendenbogen oder einen ordnungs mäßigen Hinterlegungsshein über die bei einem deutshen Notar oder, soweit fie Mitglieder einer Effektenabrechnungs- telle find, bei einer e erfolgte Hinterlegung fpätestens am 21. Juni 19380 während der üblichen Geschäftsstunden i

bei der Kasse unserer Gesellshaft oder

bei der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellshaft zu Berlin W. 8, Behrenstraße 46/48, E

interlegen und bis zur Beendigung der neralversammlung dort belassen.

Die Hinterlegung is auch dann ord- nungsmäßig erfolgt, wenn Aktien mit Bmg einer nige; ven“ adoren Ür sie bei einer anderen Bankfirma bis zur Beendigung der Generalver- fammlung im Sperrdepot gehalten werden.

Berlin, im Juni 1930.

Der Anffichtsrat. Curt Sobernheim.

[22763] Kraftloserklärung. : Unter Bezugnahme auf unjere 1m Deutschen Reichsanzeiger vom 11. Ok- tober, 11. November und 11. Dezember 1929 veröffentlihten d ge dente A La betr. den R der über RM 10,— lautenden Anteilsheine und der über RM 50,— lautenden Aktienurkunden gemäß der 2./5. und 7. Verordnung ur Durhführung der Verordnung über oldbilangen, erklären wir hiermit sämtliche noch im Umlauf befindlichen nteilsheine über RM 10— und Aktien über RM 50,— für kraftlos. S Die auf die für kraftlos erklärten Anteilsheine und Aktien entfallenden Aktien unserer Gesellschaft werden g( mas 290, 219 H.-G.-B. börsenmàä ig verkauft und der Erlös wird abzügl der entstandenen Kosten für Rechnung der Beteiligten hinterlegt werden. Berlin-Weistensee, 2. Juni 1930 Schrauben- und Mutternfabrik vorm. S. Niehm «& Söhne Aktiengesellschaft.