1930 / 129 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Dritte Anzeigenbeilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 129 vom 5. Juni 1930. S. 2, Dritte Anzeigenbeilage zum Neichs: und Staatsanzeiger Nr. 129 vom 5. Juni 1930, S. 3,

[22808]. Residenz-Hotel & Café Aktien- L gesellschaft, Berlin. Biíanz per 30. September 1929.

[22837]. Verlust- und Gewinnrechnung per 31. Dezember 1929.

[228 401,

_Fichtel & Sachs A.,-G, Bilanz per 31. Januar 1930.

Schuldverschreibungen einer und derselben Art ausgegeben we@##201. Kölner Klubhaus A.-G,, Köln, denen beide Arten von Forderungen zur Deckung dienen. chieserbau-Aktiengesellsch aft Vilanz vom 31. Dezember 1929,

Die Genehmigung zur Ausübung des Geschäftsbetriebs ist der Ges uttlar“ in Nuttlar a. d. Ruhr, (Genehmigt in der Gesellschafter- vom Seuat der Freien und Hansestadt Lübeck am 14. März 1927 erteilt 1 Bilanz pro 1929. versammlung vom 1s, 5. 1930.)

Durch Privileg des Staates Lübeck vom 23. April 1927 is der Bank h äftsjahr vom 1, Zanuar 1929 $ 795 B.G.-B. in Verbindung mit dem Geseß über die Ausgabe wertbestz bis 31. Dezember 1929. Schuldverschreibungen auf den Jnhaber vom 23. Juni 1923 die Genehmigyu;

Ausgabe von Schuldverschreibungen auf den Jnhaber erteilt worden. Aktiva: * - -

Auf Grund der ihr erteilten Ermächtigung gibt die Bank in Gemäß werkskonto abzgl. Ab-

Beschlusses des Aufsichtsrats vom 31. März 1930 GM 3 000 000,— 8% Golhz eibung - - 128 000 Waren . briefe Emission TV in der eingangs erwähnten Stücelung aus. Die Pfandbrie derwerbskonto « « - 10 000 Einrichtung 0 auf den Jnhaber gestellt, lauten auf den Geldwert bestimmter Mengen Fe udekonto abzgl. Ab- Grundstück und Gebäude und sind mit halbjährlichen, am 2. Januar und 1. Zuli jeden Jahres fälligen FK-eibung - + + - - - 140 796 S scheinen und mit Erneuerungsscheinen versehen. Der erste Zinsschein is am 1 enbaukonto « «. - - 1 850

1930 fällig. E L E ntarkonto abzgl. ‘Ab-

Die Goldhypothekenpfandbriefe sind seitens der Jnhaber unkündbar, F eibung + --'+"+"--- 50 093 der Bank mittels Au3losuñg oder Kündigung rückzahlbar. Eine Rückzahlung j inenkonto- abzüglich Kündigung ist vor dem 1. Januar 1935 ausgeschlossen; eine Auslosung darf biz Di Hreibung - nur in Höhe derjenigen Beträge erfolgen, welche auf die den Pfandbriefen als werkskonto abzgl. Ab- dienenden Darlehen durch Tilgungsbeträge oder außergewöhnliche Rükzah eibung -' bei der Bank eiñgégángen find. ' Die Kündigung von Pfandbriefen i zum nn- und Verlustkonto Werktage eines jeden Kalendervierteljahrs mit mindestens sechswöchiger Frist zy ferkonto+ + + - . - die Rückzahlung der gekündigten oder ausgelosten Pfandbriefe erfolgt zum Nen fonto -

Der Geldwert von Kapital und Zinsen wird nah dem im Reich3anzeiger q selkonto - bekanntgemachten Londöner Goldpreise berehnet. Maßgebend für die Bere p ecktonto der Zinsen ist die leßte’ Bekanntinachung vor dem 20. des der Ee vorhergeh sbanknebenstelle Monats, für die Berechnung des zurückzuzahlenden Kapitals die leßte amtlid sberg 115 kanntmachung vor dem Einlösungstermin. Die Umrechnung in die deutsche Wi Me R E 22 erfolgt nah dem Mittelkurse der Berliner Börse für Auszahlung London auf A E H 170 526 der leßten amtlichen Notierung vor dem Tage, der für die Berechnung der s 697 339 Beträge maßgebend ist."

[228411]. Bilanz per 31. Dezember 1929.

F. G. Farbenindustrie ÆWëtiengefsellschaft.

227961]. Bilanz am 31. Dezember 1929, # 2 | RM 82 978 430

168 991 752 249 036 7466:

RM

RM |Y

1 144 25 89 595 467127 4 755 929105 5 937 654107 96 527/70

4 543 636|— 3 017 422|— 3 158 486|—

Aktiva.

196 000|— 19 902|— 1 900|-— 30 372/10 43 826/07 707/51 797141 293 505/09 200 000|— 13 465/64 11 902/40 68 137/05 293 505/09 und Verlustkonto.

RM } 3 825]- 3 1021- 3 2007 3 36016 24 133/04 4 4428:

42 063

Grundstück und Gebäude Betriebseinrihtungen . . Aufw.-Ausgleich Dekitoren

Vorrat und in Arbeit . Guthaben und Kasse « « Verlust

Verlust, Amortisation Grunderwerbsteuerrücklage. Hypothekenzinsen Allgemeine Unkosten . Sai o Reingewinn .

Aktiva.

Kasje, Postscheck, Bankgut- haben und Devisen . . Wechsel

| Debitoren

Effekten . « « Hypotheken

Vorräte

Grundstückde und Gebäude [Maschinen

Büro- und Betriebsein- richtungen

Werkzeuge . -

Fuhrpark

Licht- und Kraftanlagen .

H Anlagewerte: Liegenschaften Gebäude und Eisenbahnen Apparate und Utensilien Beteiligungen und Wertpapiere Vorräte : Rohmaterialien Brennstoffe und ten. Artikel Eigene Erzeugnisse . Forderungen: Kongzerngesellschaften « - Sonstige Kassen- und Wechselbestände « Bankguthaben

85616

5 226 997

15 475/52 20 332 189 597 5 764

238 250

——

125 5501/45 530 000 46 949/57

702 500

Restkaufgeldforderung . -.

Kontokorrent . « »- Unterbilanz

501 006 928/81 288 630 803/08

21 384 735 47 170 239 289 439 794

60 000 60 000 4 500 540 000 38 000

i 702 500. Gewinn- uud Verlustkonto.

Gewinn, Vortrag aus 1928 , ,„ Mietzinsen Zinsen

Aktienkapital . Reservefonds , 4 Hypotheken

Kreditoren « « s

Reservekonto . . Kreditoren s Guthaben der Aktionäre . Rückstellungen . -

357 994 769 372

40 20215: 1 488185 42 063156

Bilanz per 31. Dezenber 1929.

Aktiva, RM

Grundstück . . 165 000 C 18 263 Kassebestand . . 528!

183 792

Passiva, . . . s. . GSrunblapital . « «e 2 Reservefonds . « o « E 6

Gewinnvortrag ( Vorjahr)

90 950 633 394 928 803

217 500 20 000 527 222

238 2501/30 Gewinn- und Verlustrechnung.

Soll,

Allg, Unkostenkonto Steuerkonto . .. « JInstandseßungskonto Abschreibungskonto

485 879 436

22 622 306 136 834 025

1 792 968 270

14 467

Gewinn-

2 500 3 000 63 450 3 435 7 297 1784

42 804/04 26 849 055/98 6 034/48 ——

48 838/52

48 041/11 797/41

48 838/52

Bremerhavener Metallwarenfabrik

H. A. Wilkens & Co. A. G, Vorstand. H. A. Wilkens.

Handl.-Unkosten, Steuern usw. Abschreibungen

. 145 841135 818/65

Vortrag . ° K.- und V.-Steuern s

Diverse Steuern . « » « | 8 978/35 Handlungsunkosten « . 127 556/10

83 193/45

36 243/90 46 949/55

i 83 193/45 Heryher. Zieger.

E Passiva.

E «¿o Reservesonds . - o o o 6 Pensionskasse - - « - e s Dai‘ 2 tr Kreditoren und Steuern . Uebergangsposten - - - - Reingewinn pro 1929/1930

12 000 000!— 5 069 444 |— 450 000|— 970 471/96

6 284 158/64 1 047 981/38 1 027 000|—

26 849 055/98

Passiva. Stammaktienkapital a. ab: nicht weiterbegebene Aktien: davon einbezahlt . . . 80 199 700,— davon nicht einbezahlt 80 452 500,—

Vorzugsaktienkapital Serie À „. « ab: nicht weiterbegebene Aktien:

davon einbezahlt . . . 25 000 000,—

davon nicht einbezahlt 75 000 000,—

960 000 000

* . - ®. . . * . s“

44 309|— 10 652/81 2 647165 3 420/83

61 030/29

Fabrikationskonto Verlust

160 652 200 100 000 000

799 347 800 ; t Passiva, Grundkapital . „. . Reservefonds . . Aufwertungshypothek Amortisation « « «

Zinsen 2.66 ’9 . Unterbilanz , + « é % ä

80 000 13 597 64 000 18 500

100 000 000

Dex Vorstand.

Der Aufsichtsrat besteht aus folgenden Herren: Konsul B. Hartmann, Jnspektor M. Biese, Konsul D. Völker. E [23350].

Vilanz per 31. Dezember 1929.

Reserve Wohlfahrtsfonds: Pensions- und Unterstüßungskonto

davon nicht einbezahlt

Jubiläumsfonds

D . . s,

Vorzugsaktienkapital Serie B «ooo.

40 000 000 26 606 250 13 393 750

° 200 000 000 . 50 000 000

3 000 000

53 000 000

Grundstücke Gebäude

22 730|— | Stiftungen E an 2 946 782

46 500

De ® e. S

Als Sichethéit für die Goldhypothekenpfandbriefe dienen auf den Gel bestimmter Mengen Feitngbvld lautende Goldhypotheken, die in ein besonderes hypothekenregistet eingetragen werden, auf welches die Bestimmungen des F 9

und 5 des Geseßés über’ wertbeständige

finden.

Hypotheken vom 23. Juni 1923 Antve Durch Rat- und Bürgerschaftsbeschluß vom 5./7, Dezember 1927 h

Staat Lübeck für die Verzinsung und Rückzahlung der von der Gesellschaft gebenden Pfandbriefe bis zu einem Höchstbetrage von GM 20 000 000,— die

Passiva. alons . . . « pefondsfonto T vefondskonto IT ederekonto . « « psitionsfondskonto

nerationsfonto, Zu-

eibung

375 000 37 500 11 000 13 516

2 594

1 500 435

Haben. Warenkonto . « Hotelkonto . . Kegelbahnkonto Zinsenkonto . Bilanzkonto J «

32 756192 19 661/60 1 267|— 1 580/51 5 764/26

61 030129

Köln, den 25. April 1930.

[22809].

Nero Aktieugesellschaft für Braun- fohlenverwertung, Berlin.

Gläubiger Grunderwerbsteuerrücklage Mt «s e 6 6

150 3102 4 442

Bilanz per 31, Dezembex 1929.

183 792 Berlin, am 11, April 1930,

Aktiva,

Marburgerstraße 16 Grundstücks-

Verwertungs- Aktiengesellschaft.

Gewinn- und. Vexlustrechnung per 31, Januar 1930.

RM 5 577 756 1 780 750 1184 711 1 027 000

AufwanD. Generalunkosten . - - . - Steuern und Abgaben Abschreibungen Reingewinn pro 1929/1930

Teil uldverschreibungen vom Jahre mtauschrecht in Stammaktien . ab: davon eingetauscht

Gefkündigte Obligationsanleihen « e «.

schaft übernommen. Die den Gegenstand dieses Prospektes bildenden Pfan| e - gehören zu denjenigen, deren Verzinsung und Rückzahlung von dem Staate p gewährleistet ist. Sie genießen daher auf Grund des $ 1807 Ziffer 3 B.G,| E Charakter der Reihsmündelsiherheit. :

Die Pfandbriefe tragen die faksimilierten Unterschriften des Vorsißend#i Aufsichtsrats und des Vorstands sowie die durch faksimilierte Unterschrift voll ¿steuerkonto . « . « Bescheinigung des staatlich bestellten Treuhänders darüber, daß die geseßlich Indénlonid [Ge Deckung vorhanden und in das Hypothekenregister eingetragen ist, e 5

em sind sie mit der handschriftlihen Unterschrift eines Kontrollbeamten vei nn- und Verlustkonto

Kündigungen und Auslosungen sowie Zeit und Ort der Rückzahlung l 18 107,84 alsbald veröffentliht. Die Rückzahlung erfolgt eine Woche nah Einreichung i| kündigten oder ausgelosten Pfandbriefes, frühestens eine Woche nach dem keitstermin, an der Kasse der Bank oder bei der Dresdner Bank oder der Con und Privat-Bank Aktiengesellschaft, Hamburg, Berlin oder deren sonstigen 1 lassungen oder bei der Reichs-Kredit-Gesellschaft A.-G., Berlin. Bei den Stellen erfolgt die Einlösung der Zinsscheine sowie die Aushändigung neuer scheinbogen kostenlos,

8 419/56 8 419

Unterbilanz G F-ck S S6 Krotktoschiner. Scharfe.

R E E L S F A8 B ASE R E A E E L [23323]. Straus berger Eisenbahu- Aktien-Gesellschaft. Bilanz per 31. Dezember 1929.

Bahnanlage u. Ausrüstung 848 238

Rübuchung. auf:

Bilanzreservefonds 124,

250 000 000 293 200|—

8 000 16 000 2 000 12 000 4 000 52

179 297 75 475

366 055

200 000 12 490 110 000 40 983 2 500 80

366 055|19

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1929.

115 401/05 8 421/22 18 013/66 1 000|— 80/93 142 916/86

° 47/09 ° 141 299/26 . 1 570/51

142 916|86

N. Schäffer Aktiengesells{chaft Breslau-Kleintschanfsch. P a E D E E rie n EREE i TELE A A S M e, [23351].

ESignalapparatefabrik Julius Kräcker Aktiengesellschaft, Berlin.

Bilanz zum 31. Dezember 1929.

Aktiva. RM [D Grundstü 50 000|— Maschinen: Bestand am 1, Jan. 1929 200

17 163 257 37 773 1 782 908

1 625 96 283

Kessel u. Dampfmaschinen Betriebsmasch. u. Jnventar Elektr. Lichtanlage

Gespann und Kraftwagen Aufwertungs8ausgleih « « E a N Schuldner « + » Boe 46s

terunterstüßungskonto onto , steuerkonto . . schastskassenkonto lgenossenschastskonto

Kölner Klubhaus Se N, Köln, 123331 ] Strehl. Giesler.

[22842]. Reichsmarkbilan per 31. Dezember 1929.

Aktiva. RM

Grundstücke und Gebäude 310 800,— 8 700,—

249 706 800 363 683

288 151 14 982 408

Ertrag. Fabrikationsertrag 1929/1930

Dorendorf.

Passiva. Kapital . . E eo ooo Kreditoren

9 570 218 9 570 218

Schweinfurt, den 9. Mai 1930.

Der BorstanD, Dr. E. Sachs. Vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung per 31, Januar 1930 habe ich geprüft und mit den ordnungsgemäß geführten Büchern. der Gesellschaft über- einstiimmend gefunden.

Schweinfurt, deù 9. Mai 1930. Carl Riedinger, beeid. Bücherrevisor. P L S A e L e ee et] [233561].

Bilanz am 31. Dezember 1929.

Aftiva. RM Grundstücke „, 48 025 : Abschreibung 1 525,— |_- 46 500|— Gebäude 68 625,84 Abschreibung 6 920,80 Wasserverforgung 9 970,— Abschreibung 970,— Maschinen . . 35 726,— Abschreibung 5s 726,— Anschlußgleise. 11 672,— Abschreibung 672,— Hartsteinwerk Rieseberg . Kässenbéstand- é ¿ +- Wechselbestand « 5 De C Ls

269 165/14 18 986/40

8 000|— 419/56

8 419/56 Gewiun- und Verlustrechnung. 7 208/38

506/45 84173

8 556/56

137 8 419

8 556 Dr. Kemniß.

Unerhobene Dividenden . «- - e. o Unerhobene Anleihezinsen» « « . « . Zinsen a. Teilschuldverschreibungen v. Jahre 1928 Verbindlichkeiten:

Banken Ge @ Konzerngesellschaften « Sonstige Vergütung auf Grund des Gesehes ü gabe des deutschen Eigentums i Gewinnvortrag aus 1928 « « «- Reingewinn in 1929

S 31 058 769

09 170 480 237 585 057

e. e... eÎÈ o-H

Vortrag Steuern . - . . * Î o. Handlungsunkosten - é o o -

und Zu-

327 814 307/90 : reibungen 18 107,84

Abschreibung Maschinen 76 000,—

Zugang

1929 5 658,57 81 658,57 Abg. 6 600,—

Ab-

chr. 11258,57 17 858,57 Fabrikeinrihtg. 112 600,— Zugang 1929- -4 180,34

116 780,34 Abschreibung 19 380,34 Modelle, Werkzeuge, Vor- richtungen. 75 000,— Zugang 1929 1 892,59 76 892,59 Abschreibung 76 891,59 Automobile 3 500,— Zugang 1929 4 875,— Abg. 1775,— Abschr.2 100,— 3 875,— Inventar .+" Zugang 1929 1779,82 1 780,82

Abschreibung 1779,82 Patente ; Beteiligungen Kassen-, Postscheckd-,Wechsel- und Bankbestand « « - Forderungen . - « Warenbestand Verlust

Aktienkapital , Hypotheken Gläubiger

Akzepte Reservefonds . ¿4 Vortrag auf 1930

597 339

diesjährige ordentliche General- ämnmlung beschloß, den Bruttogewinn Ab- und Zuschreibungen zu verwenden

Alle auf die Goldhypothekenpfandbriefe bezüglichen Bekanntmatchill{von der Verteilung einer Dividende erfolgen außer im Deutschen Reichsanzeiger in einer Hamburger TageszeituWzüsehen. Der bisherige Aufsichtsrat auf weiteres Hamburgischer Correspondent oder Hamburger Fremdenblatt). vürde wiedergewählt, Für den verstor-

Zum Treuhänder is Herr Amtsgerichtscat Dr. Gebhard, zum. Stelly.s&nen Otto Sauerwald, Nuttlar, wurde des Treuhänders Herr Amtsrichter Dr. Böhmer, beide in Lübe, bestellt. Die [Err Direktor H. Schlecht gewählt. Dem Aufsicht wird dur den Senat der Freien und Hansestadt Lübeck ausgeübt, Wssichtsrat gehören nunmehr an: die

Der Aufsichtsrat besteht aus mindestens fünf von der Generalversan|sWen Kaufmann C. Hemmer, Fabrik- zu wählenden Persoñen, von denen mindestens ein Drittel ihren Wohnsiß in her Th. Busch, San.-Rat Dr, Grüne, haben müssen. Zur Zeit gehören ihm an die Herren: Senator Dr. Georg Kalkbgzäbtikbesizer W. Vorsteher, Direktor Lübeck, Vorsitzender; Max Beyersdorf, Direktor der Commerz-Bank in Lübeck, PESchklecht. a ah stellv. Vorsißender; Konsul Ernst Boie, in Fa. Ernst Boie, Lübeck; Senator Wuttlar, den 30. e e Dreger, Lübeck; Senator August aut, Lübeck. Die Mitglieder des Aufsi Der Vorstand. r. Kohle. erhalten eine nah Maßgabe der Geseßesbestimmungen zu berecchnende An R P R Si E E I R von zusammen 10% des Reingewinns. [4

Zum Vorstand der Gesellschaft ist Herr Paul Nusse in Lübeck bestell

Die Generalversammlungen finden in der ersten Hälfte jeden on Sitze der Gesellschaft statt, in diesen gewähren je RM 1000,— Neunwet!

timme.

Das Grundkapital der Gesellschaft beträgt RM 1 000 000,—, in 1000 auf den Jnhaber lautende Aktien zu RM 1000,—. :

Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. 4

Der nach der Bilanz sich ergebende Reingewinn ist nach Maßgabe dis seßes und der Beschlüsse der Generalversammlung zu verteilen. Für das Ges A 1928 e eine Dividende von 5%, für das Geschäftsjahr 1929 eine sol 6% verteilt. L

Die Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung per 31, Dez 1929 lautet wie folgt: A

Aktiva. Vilanz per 31. Dezember 1929. Passi: S

RM |H R Tasten «s

17 751/02 dts 1 0000 ische Kraft- u, Licht- 6 ö0 agen

11738 ps-, Gas- u. Wássér-

Ä rleitungen ..'

E t

lußglei8anlage

nbestand .

selbestand .

nbestand

E L

S1 ISIESRITTTTTI

S V

k _—-_ n

L A _— D e. o. 2

«t.

ea

e

21 063 464/70

110 061 121/89 d 1792 968 270152 Soll. Gewinn- und Verlustrehnung am 31. Dezember 1929, Haben.

RM RM N Gewinnvortrag aus 14 982 408|— 10S 5 0040 5 463 375/60 70 099 929|—}] Roherträgnis i. 1929 | 256 480 519/29 66 800 436 j

S

Spezialreserve-

5 463 375/60 fonds . « 9000,— |

104 5697 746/29 11 724

336 514/68

36 223 872 737 773

162

Go S1

ee 8 e e 58 . . Q

#

Zinsen ooooooo Unterbilanz « « «s

S pes

Sd C E

56 56

Vätbenand, ¿ «« Postscheck Materialienbestände des Er- neuerungsf}fonds ¿ « ¿ « Tilgungsfonds Außenstände . Sparkassenbücher: Bilanzreservefonds 4 364,45

Spezialreserve- -

TonbS . . «9770,75 Bestand an Betriebsmate- rialien

Der Vorstand,

Zinsen auf Teilschuldver- schreibungen v.Fahre1928 Abschreibungen . - « « Steuern

Gewinnvortrag aus 1928 5 463 375,60

Uen © ¿ » Steuern Abschreibungen - Rückstellung gesetzlich Vortrag auf 1930

24 979 10 800 72

[22810]. Cera Aktiengesellschaft für Rekflamewesen, Berlin. Bilanz für deu 31. Dezember 1929.

Altiva, Bil. ias Beteiligungen: „* « +' «"

61 705/04

Reingewinn

in 1929 104 597 746,29 9 000

110 061 121/89

| 261 943 894/89 261-943 894/89 Jn der heutigen Generalversammlung wurde beschlossen, sür das Geschäft3- jahr 1929 eine Dividende voi 12% und aus der Vergütung auf Grund des Gesehes über die Freigabe des deutschen Eigentums in den U. S, A. einen einmaligen Bonus von 2% zu verteilen. Die Auszahlung der Dividende plus Bonus erfolgt sofort gegen Einreihung des Getvinnanteilscheins Nr. 8 1. durch unsere Gesellschaftskassen in Berlin 80. 36, Frankfurt a. M., Feuerbach- straße 50, Frankfurt a. M., Gutleutstr. 31, Frankfurt a. M.-Höchst, Leverkusen bei Köln a. Rh., Ludwigshafen a. Rh., Uerdingen a. Rh., . durch die Gesellschaftskasse der Firma Kalle & Co., ‘Aktiengesellschaft, Wies- baden-Biebrich, y . durch nachstehende Banken und deren deutshe Zweigniedeclassungen: Deutsche Bank und Disconto-Gesell- | Metallgesellshaft Aktiengesellschaft in sellshaft in Berlin, Frankfuxt a. M., Berliner Handels-Gesellschaft inBerlin, | Gebrüder Bethmann inFrankfurt a.M., Commerz- und Privat-Bank Aktien- | J. Dreyfus & Co., in Frankfurt a. M., gesellschaft: in Berlin, eorg Hauck & Sohn inFrankfurt a,M., Darmstädter und Nationalbank, Kom- | J. J. Weiler Söhne in Frankfurt a. M., manditgesellschaft auf Aktien in |M. M. Warburg & Co. in Hamburg, Berlin, Deichmann & Co. in Köln a. Rh., 50 000 Deutsche Länderbank Aktiengesellschaft | A. Levy in Köln a. Rh., 1 in Berlin, Sal. Oppenheim jr. & Cie, in Köln Dresdner Bank in Berlin, am Rhein, Reichs-Kredit-Gesellschaft Aktiengesell- | J. H. Stein in Köln a. Rh., schaft in Berlin, Bayerische Hypotheken- und Wechsel- S. Bleichröder in Berlin, Bank in München, Delbrück Schickler & Co. in Berlin, | Bayerische Vereinsbank in München, J. Dreyfus & Co. in Berlin, H. Aufhäuser in München, Hardy & Co., G, m. b. de in Berlin, | Hardy & Co. in München, Hugo Oppenheim & Sohn in Berlin, | Merck, Finck & Co. in München, ferner nur in Leipzig: Allgemeine Deutsche Credit-Anstalt in Leipzig. Die saßung3gemäß ausgeschiedenen Mitglieder des Aufsichtsrats Moriß Freiherr von Bethmann, Dr. Adolf von Brüning, Kommerzienrat Lothar Brunck, Dr. Carl Ludwig Duisberg, Otto Hauck, Bankier, Geh. Kommerzienrat Dr. Edmund tex Meer,

81 24 000|—

24 081/70

7 535

Vortrag aus 1928 Bruttogewinn Zinsgewinn

30 000

9 743

926 804

400 000

Hs Adlernähmaschinen-Werke A. G., Bielefeld. (anz am 31. Dezember 1929,

Aktiva. RM bitûde . e 463 600 ITGEbÜUDE ¿o 799 400 gebäude 127 900 ebseinrihtungen 158 900 hinen 292 600 zeuge und Vorrich- Uen s tar

11 000 29 229 358

22 898 205 465 9413 50 614

476 183

Passiva. Kähilal «e Gewinn

88/56

24 000|— 81/70 i 24 08170 Gewinn- und Verlustrechnung.

174/80 81/70

256/50 256/50

256]50 Adolf Dau.

Altienkälilal „+ «6-6 Darlehn: Provinz « . 200 000,— Provinz auf- gewertet .. 11 289,86 Pensionskasse für Beamte Deutscher Privat- bahnen. . 227 000,— 438 289,86 | ab Tilgung an Provinz . 8270,93 Banklschuld « o o 9 Bilanzreservefonds « » - Spezialreservefonds . , « Erneuerungsfonds (davon 24 979,54 Materialiendbe- Ande). o ao 0a 00 E Ante eata ca t g S n E rachtenvorschuß « » «- « Beteiligungen « « 16 000|— S auf neue Rechnung Grundstückle . - « 917 959/79 Bestand an Betriebsmate- Aufwertungsausglei Hale: ooo 06: 21 590 5 397,

Beteiligungen Vestünde . «e «

Handlungsunkosten « - s « - Gewinn

Hie Elias 1

Passiva. Aktienkapital .-.-„--+-+ 225 000 SLEBULEN e040 251 183

476 183

Königslutter, den 3. Mai 1930, Portland-Cementfabrik Drachenberg . Aktien-Gesellschaft. Schaefer. / Revidiert und mit den ordnungsmäßig geführten Büchern der Gesellschast über- einstimmend befunden. : önigslutter, den 30. April 1930. Paul Zehe, beeidigter Bücherrevisor, Gewinuns-. und Verlustkonto am 31. Dezember 1929.

Debet... RM

Handlungsunkosten 16 314 Betriebsunkosten 39 957 E s E 477 830 Steinbruchbetriebsunkosten. 7 895 Seilbahnunterhaltung …. « 9 165

79 900 1 Vortrag

0: 0:00: 0-9 0 99

23 065/35 331 354/34 395 372/30

15 640/20

[1233 236110

S-M E 1

1 E 97 100 A Der Vorstand,

52 200

435 018193 43 463/16 4 764/45

1 875199

1, Aktienkapital . « 2. Reservefonds « 2; Klebitoren . . s 4, Pfsandbriefumlauf: 6%ige Goldmarkpfand- briefe 8%ige Goldmarkpfand- briese A 5, Jm voraus vereinnahmte Hypothekenzinsen . - 2 6, Nicht eingelöste fälligé |' Zinsscheine „6 174 7, Anteil der am 1, 4, 1930 E fälligen Pfandbrief- zinsen C 8, Agiovortrag -

1. Kassenbestand 2. Debitoren: Guthaben bei Banken und Bankiers . sonstige - 3, Wertpapiere: o 4, Goldhypotheken, sämtlich im Hypothekenregister eingetragen . . « « 1 8202 200|— E . 1 6, Rückständige Zinse 19 037

1, Zuganq « . 834 804,70 234 804,70 Abschr.

. . 184 804,70 Werkzeuge

Jnventar 1 Kraftwagen 1 Vorräte 48 310 Außenstände und Bankgut- haben ú | Kasse und Postscheck J

[22811].

A ANLQer S E erin, damm Atktiengesellshaft, Berlin, Vilanz per 31. Dezember 1929.

Aktiva, Kasse, Postscheck

Debitoren «

Passiva. Aktienkapital . . Hypothekenschulden a 1 Bankschulden . . . 5 913 Buchschulden . . . « ° 104 194 SchwebendeVerrechnungen

600 000|— 9 566/56 403 510/90 144 601/31 75 557/42

1233 236/19 Gewinn- und Verlustrechnung.

Aufwand. RM Verlustvortrag aus 1928 . 25 130/88 Unkosten einschl. Steuern 331 104/01 Abschreibungen auf:

Gebäude. . 8700,—

23 100 43 500

302 962/75 395 012/68

1038 31 280/39

80/40 500|— 77187

9 743/74 926 804/93

Gewinn- und Verlustrechnung. Soll. 1 G

195 937|— 3 186/72

154 792/18

5 383

1164 664 1 428 494

4771 471

230 163 A 10 230 5

388 707

Passiva, 4, Aktienkapital . 150 000 Reservefonds 150 000

Passiva, kapital: maktien 80003 400,— zugs3aktien 250 à 20,—

50 | 16 192/50 174 046/63

1 282 17782

be 3 200 000

10 i 5 000

289 118

Untexbilanz

H F E E A0 Pa E L:

Verbindlichkeiten

62 385 * | Professor Dr. Wichard von Moellendorff, Wilhelm Pelber, Fabrikant, Julius Scharff,

Gewinn- und Verlustkonto: Vortrag aus 1928 7 627,61

Dr, Max M. Warburg, Carl Weidmann wurden mit Ausnahme des Herrn Carl mann wiedergewählt. Außerdem wurden neu dem Aufsichtsrat zugewählt die Herren:

eid-

9, Reingewinn

9 132 901/98 , Debet, Gewinn- u, Verlustrechnung per 31, Dezember 1929, Kf

9 132

(S A H:

vekonto

tüßungsfonto. .. „… .

tenpensionskonto

3 205 000 230 000 40 705 45 485

Maschinen .

11 258,57

Fabrikeinrich- tung Automobile

19 380,34 2 100,—

Passiva. E e E eas

48 000|— 34 776/08

VBetriebsausgaben » « - Tilgung . Rüdcklagen:

. D S: S E

326 884 5 400

Kohlen 179 707 Kraft und Licht 11 695 Fabrikunkosten . 7 179 Miete und Pacht 50 296

Dr. Jakob Goldschmidt, Berlin, Dr, Jakob Haßlacher, Duisburg-Ruhrort, Dr. Oscar Schlitter, Berlin. Frankfurt a. M., den 4. Juni 1930.

J. G. Farbenindustrie Aktiengesellschaft.

E 5 T T D I T T B 0 \ ch. (1 S ch mi ß. ABEEL ), Prospekt der

Lübeder Hypothekenbank Akliengesell cchaft in Lübeck

Abe über Goldmark 3000 000,— 8% Goldpfandbriese Emission 1IV Gewinnüberschuß « « 26 321/57 j vom Jahre 1930, unkündbar bis zum 1. Januar 1935, 994 375/01 | Lit, A 150 Stück über je GM 5000,— = 1792,10 Gramm Feingold Nx, 1— 150 B. 000 v O 716,84 d N 1— 500

Kredit. n Vortrag am 1. Januar 1929 7627161} g ao » » E Ie " » bus L i i ; Y N N E 1 n D E Fabrikationsübershuß . . __986 747/40 R O 2 E 0D 71/684 L 1— 200 994 375101 N F 350 2 N » 100,— E 35,842 y y 1— 350 Jn der heute stattgefundenen General- Eine Goldmark gleich dem Preise von 1/5,96 kg Feingold. versammlung wurde für das Jahr 1929 Die Lübecker Hypothekenbank Aktiengesellschaft ist am 9, März 1927 die Verteilung einer Dividende von 12% | mit dem Sih in Lübeck gegründet und am 22. März 1927 in das Handelsregister ein- beschlossen, die abzüglich Kapitalertrag- | getragen worden. steuer gegen Einlieferung des Dividenden- Gegenstand des Unteruehmens isst der Betrieb aller Geschäfte, die scheins Nr. 5 ab heute an unserer Gesell- | einer Hypothekenbank nah den jeweiligen geseßlichen Bestimmungen gestattet sind. schaftsfasse, Berlin SW. 61, Belle-Alliance- | Hypothekarishe Beleihungen dürfen nur im Gebiete der Freien und Hansestadt Straße 81, zahlbar ist. Lübeck erfolgen. Die Gewährung von Hypothekendarlehen in Hypothekenpfandbriefen Gleichzeitig geben tir bekannt, daß vom | der Bank zum Nennwerte is mit Zustimmung des Schuldners zulässig. Betriebsrat weiter unserem Aufsichtsrat Auf Grund der Forderungen aus Darlehen, die an Kleinbahn- angehören die Herren Wilhelm Gottes-| unternehmungen gegen Verpfändung der Bahn gewährt sind, und mann, Neukölln, Walter Krüger, Neukölln. an Grund der Forderungen aus Darlehen, die an Kleinbahnunter- Berlin, den 31. Mai 1930, nehmungen gegen Uebernahme der Gewährleistung vurch eine in- Der Vorstand. ländische Körperschaft des öffentlichen Rechts gewährt sind, können

Reingewinn

aus 1929 . 579 618|24 | Bilanzreservefonds

695 187 : 200,— Spezialreserve-

fonds R 60,— Erneuerungs-

fonds . . . 4800,—

Vortrag auf neue Rechnung | Bestand an Betriebsmate- i a Ea

Siéiétit e + # 15 529 Abschreibungen 15 813 831 483

R UM 691

36 404 007 1.145 212

Kieditóren «« «s Hypotheken . «-# - 6 Rükstellungen für Grund- erwerbsteuer: . ; bis 1928 . 5 622,— 1 874

Mderekontb s abgehobene Dividende ger a rae ag a.1928 4241,15 ? {uß pro

SRSARSERS| Sdo l

P E, d A

Modelle, Werk- zeuge, Vor- richtungen 76 891,59 Jnventar . 1779,82

26 321

388 707 Gewinn- und Verlustrechnung.

Debet. RM Allgemeine Unkosten « 783 248/74 Abschreibungen . - 184 804/70

18 693,96 RM 1, Gewinnvortrag aus 1928

415 691/15} 2. Hypothekenzinsen . . 91 036/71} 3. Provisionen und sonstige 118 265/71 Einnahmen

624 993/57

Verteilung des Reingewinns : in die geseßliche Reserve 0. Did a a Ea Ee Vortrag auf neue Rechnung

1, Pfandbrief- und sonstige Zinsen

2. Handlungsunkosten .

3, Gewinn . .

2 i

120 110

476 345 Kredit:

Warenkonto

5 060|— TT87

9 743/74 347 166/40

S #9 0M

831 483/87 831 483187

Königslutter, den 3. Mai 1930, Portland-Cementfabrikï Drachenberg Aktien-Gesellschaft. Schaefer.

Revidiert und mit den ordnungsmäßig geführten Büchern ‘der Gesellschaft über- einstimmend befunden. i

Königslutter, den 30: April 1930.

Paul Zehe, beeidigter Bücherrevisor.

Durch Tod sind die Herren General» direktor A. Brosang, Wunstorf, und ‘Dis rektor Walter Hensel, Hannover, aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden. Jn der Ge- neralversammlung vom 27. Mai 1930 wurde an Stelle des Herrn Direktor Hensel Herr Diplom-Jngenteux Ernst Grosse zu } aeaek zum Mitglied des Aufsichtsrats gewählt.

Walbeck, dén 31, Mai 1930,

- Dex Vorstaud. Otto Schaefer.

67 756 7 496

4771 471

ewinn- und Verlustkonto am 31. Dezember 1929.

RM

47 402 231 630

1929 . Abschreibungen a. Gebäude: bis 1928 . 12 825,— 1920. . - 4-276,—

63 515,03

Ertrag. Bruttogewinn Verlustvortrag aus 1928

25 130,88

S . E +. E 0E E 05-0

460 705 E 17 100|—

: 1282 177/82 Gewinn- und Verlustrechnung.

106 651/58 17

2 3354 143 684 1 874

4 275

. . . . L ® 9740+. S. 9

E =- Gewinn aus 1929 . Haben.

Vortrag aus 1928

Betriebs8einnahmen . . «

Bestand an Betriebsmate-

t und Skonto auf chsel und Debitoren eibungen

aga,1928 4241,15 chuß pro E v OUOIG 08

S RM 118 265,7 Von den bewilligten Goldhypotheken von GM 8 202 200,— entfall“{ auf Wohn- und Geschäftsgrundstückle . . ._GM 730! auf landwirtschaftliche Grundstüe E 68) auf gewerbliche Grundstüe N Am 5. Mai 1930 befanden sich GM 1 032 700,— 6% Hypothekenpf« und GM 8 710 800,— 8% Hypothekenpfandbriefe im Umlauf, für die Goldhyp im Gesamtbetrage von GM 10 415 900,— im Hypothekenregister eingetrage! Lübeck, im Mai 1930, Lübecker Hypothekenbank Aktiengesellschaft.

Auf Grund vorstehenden Prospektes sind \ Goldmark 3000000,— 8% Goldpfandbriefe Emission D Lübecker Hypothekenbank Aktiengesellschaft Lübeck, 1 bis zum 1. Januar 1935, : M zum Handel und zur Notiz an der Hamburger Börse zugelassen worden. Hamburg, im Mai 1930, Dresdner Bank in Hamburg. Commerz- und Privat-Vank Aktieugesellschaft,

9 490,68 15 640/20

476 345/21

Vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung is von der am 30. Mai 1930 zusammenberufenen * Géneralver- sammlung genehmigt worden.

Veränderung im Aufsichtsrat.

Von dem Betriebsrat wurde auf Grund der Betriebsratswahl an die Stelle des ausgeschiedenen Herrn Schalter Otto Rabe, Waidmannslust-Lübars, in den Aufsichts- rat entsandt, Herr Bohrer Eduard Krüger, Berlin-Wittenau.

Verlin-Waidmanuslufst, 30,5, 1930,

Volta-Werke.

Elektricitäts- Aktien-Gesellschaft,

Der Vorstand.

ï 23/07 337 399/59

Vortrag Verniögensteuer Handlungsunkosten Hausunkosten . . Grunderwerbsteuer 5 Abschreibung a. Gebäude Abschreibung a. Aufwer- tung8ausgleih s

9 743/74

| 347 16640

Der Vorstand: Peters. Fincke. Geprüft. Die Prüfungsfkommission: Fischer, Hermann Scholz. Vorstehende Bilanz mit Gewinn- und Verlustrechnung stimmt mit den ordnungs- mäßig geführten Büchern der Straus- berger Eisenbahn-Aktien-Gesellschaft über- ein, was ich hiermit bescheinige. Georg Schwarz, öffentlich angestellter | beeidigter Bücherrevisor.

67 756 346 789

5 397 264 235 90 188 174 046/6 264 235

Der Vorstand. Straßburger. Herher.

ag aus 19288 ... - und Fabrikations-

o 342 548/51

| 346 789/66

elefeld, den 30, Mai 1930.

S AvlexrtSarasicenGerte

4209), Der Vorstand,

4 241/15

Mieten Unterbilanz

en hei E Zie e E rir ia A En Nag fnr ti q Fp wir E r C Fr S irre