1930 / 131 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

 FAEES E R E 02 i ed e lis tas 1 E

[24109]. Vilauz per 31. Dezember 1929. Vermögen. RM Grundstü> . . 298 500,— 292 16 286 Aufwertungsaus3glei< 4 445,— Abschreibung Verlustvortrag 6 702,76 -- Gewinn 1929 1 497,32 |

Abschreibung 6 000,— Schuldner 1 500,— 2 945 Postsche>konto 20 Verlust: 5 205/44 316 9561/94

Schulden. S 6 Es Hypothekenschulden . « « Gläubiger

300 000|— 10 445|— 6 511/94

316 956/94

Gewinn- und Verluftre<nung per 31. Dezember 1929.

Soll. RM Verlustvortrag per 1. 1, 1929 | 6702 Allgemeine Unkosten « « «161 952/34 Abschreibungen auf:

Grundstü Aufwertungsausgleih. « «

6 000 1 500

76 155/08

Haben. Einnahmen . .. Verlust:

Verlustvortrag . —- Gewinn 1929

ae 0 «10 D 6702,76

1497,32 | 5 205/44

76 155/08

Verlin-Charlottenburg, im Mai1930, Liunkao Chemische Produkte Aktiengesellschaft. Appelbaum.

CEE E R ZE E ESE S E R P E P I E E E [24107].

Vilanz der Wirtschaftlichen Vereinigung deutscher Gaswerke, Gasfokfssyndikat, Aktiengesellschaft,

Köln, zum 31. Dezember 1929.

Vermögen. RM Bade e 2, 7783/19 VCtetlidulinen 4. « s. 110 567135 Mobilien . 1|— Telep hon und. Lichtanlage 1|— Immobilien ¿ 190 700|—

35 89

Buchforderungen « « « « | 3 234 342 3 543 394

Schulden. Ela aat cs 6 Buchschulden . « « Hypothek

220 000|— 3 314 456/14 8 938/75

3 543 394/89 Gewinn- und Verlustre<hnung.

RM |H, 506 355/56

e. S. s

Ausgaben. Handlungsunkosten É

Einnahmen, Einnahmen 506 355/56 Frankfurt a. M., 31. Dezember 1929, Wirtschaftliche Vereinigung deutscher Gaswerke, Gasfotssyndikat, Aktiengesellschaft, Der Vorstand. Dr. Tiemessen. zum Bansen. Wir haben vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung geprüft und mit den ordnungsmäßig geführten Büchern der Gesellschaft übereinstimmend gefunden. Hamburg, den 26. April 1930. Deutsche Waren-Treuhand- Aktiengesellschaft. Schreiber. J. V.: Dr. Koob. Geprüft und mit den Büchern über- einstimmend gefunden. Frankfurt a. M., den 30. April 1930, Die Rechnungsprüfer: Drape. Hoffmann. Vaupel. Zilian.

E E E A S E [24108].

Wirtschaftliche Vereinigung deutscher Gaswertke, Gasfokfssyndikat, Aktiengesellschaft.

Der Aufsichtsrat unserer Gesellschaft seßt fich seit der Generalversammlung vom 24. Mai 1930 aus folgenden Herren zu- sammen: Generaldirektor Dr.-Jng. e. h. Prenger, Köln, Vorsißender, Direktor Schmidt,. Berlin, stellv. Vorsißender, Di- rektor Am Rhein, Nürnberg, Verbands- vorsißender Becker, Berlin, Stadtbau- direïtor Eglinger, Karlsruhe, Direktor Haake, Dresden-Moriß, Generaldirektor Oberbaurat He>, Dessau, Oberbürger- meister Dr. Fohansen, Krefeld-Uerdingen, Oberbaudirektor Kleeblatt, München, Ge- neraldirektor Lange, Erfurt-Gispersleben, Direktor Dr.-Jng. e. h. Lempelius, Berlin, Generaldirektor Lenze, Düsseldorf, Ober- bürgermeister Dr. Dr. h. c. Lohmeyer, Königsberg i. Pr., Direktor Dr.-Jng. e. h. Ludwig, Berlin, Oberbürgermeister Dr. Menge, Hannover, Generaldirektor Menzel, Wien, Generaldirektor Meyer, Dortmund, Direktor Müller, Hamburg, Präsident Dr. Mulert, Berlin, Direktor Dr. Nübling, Stuttgart, Verbandssekretär Orlopp, Ber- lin, Generaldirektor Pichler, Mannheim, Erster Bürgermeister a. D. Ritter, Mann- heim, Direktor Schulz, Hindenburg, Di- reftor Dr. Schütte, Bremen, General- direktor Stadtbaurat a. D. Tillmeß, Lohr a. M., Fngenieur Tombrink, Berlin, Ober- bürgermeister Dr. Dr. e. h. Wagner, Bres- lau, Stadtbaurat Dr.-Jng. e. h. Wahl, Dresden, Generaldirektor Westphal, Leipzig, Direktor Dr. Winkler, Frank- furt a. M., Direktor Zilian, Leipzig.

Köln, den 31. Mai 1930, Der Vorstand.

Zweite Anzeigenbeilage zum

[24166]. Bilauz ver 31. Dezember 1929. Aktiva. Kassa- und Bankkonto . . Debitorenkonto Maschinen- u, Jnventarkto. Warenkonto 46 839,43

Verlustsaldo . Verlust 1929 . 17054,13

Passiva. - Aktienkapitalkonto . » «+ « Kreditorenkonto . « « » + Konto Transitorio

« 3 320 58 702 9

28 074

63 893 153 9921/7 90 000

62 217 1775

153 992

Gewinn- und Verlustre<hnung per 31. Dezember 1929.

Verlust. e L L as Unkostenkonto usw. « « Debitorenkonto .

46 839 78 911 1 324

127 075

Gewinu. Rückbuchung d. Debitoren E «oos Konto Transitorio . Verlustsaldo 1. 1. 1929 46 839,43 17 054,13

1 801 59 168/10 2 211/98

63 893/56 127 075/19

Burkhardt & Giesenow A.-G., Berlin. Der Vorstand.

[24616]. Zu>erfabrifk Nauen. e Ra für den 31. März 1930.

Aktiva. RM Grundstü>e 117 805 Fabrikgebäude . . . - | 2147 900 Maschinen und Apparate | 2 173 600 Wohngebäude 253 680 E d 74 800 I c. da» 3 279 650

Wertpapiere und Beteili- gungen s S T E h 251 871 Außenstände ¿ss 4 704 646 Rittergut Bredow: Grundstücke u. Gebäude 1 164 690,80 Jnventar u. Vorräte 468 776,73

Postsche>guthaben Kasse

Verlust 1929 .

. . . . .

1 633 467

5 936 19 568

10 662 926

. E. S M: E M

Passiva. Aktienkapital E CA Gesebliche Rücklage « « « Hypotheken:

Aufwertungshypothek a, Wohngrundstü> Nauen, Gartenstr. . 6 000,—

Hypotheken weg. Ritter- gut Bredow 628 821,64

Nicht erhobene Dividende E v o p sa Verbindlichkeiten . . « Fester Kredit wegen Ritter- Ut OIeDDID «4 Gewinn: Vortrag aus 1928/29 , 4460,40 Gewinn in 1929/30

4 800 000 307 736

634 821 6 343

337 299 3 482 864

782 2228

311 637 10 662 926

Gewin#u- und Verlustre<hnung für den 31. März 1930.

Soll, RM Abs<GreibUtget .- «= « « 393 397 Gewinnvortrag aus 1928/2

4 460,40

. 307 177,04

Gewinn

1929/30 . 311 637

705 034

. 307 177,04

Haven.

Gewinnvortrag aus 1928/29 Ueberschuß aus Zuckerfabri- fation u. Nebenbetrieben

4 460

700 574

705 034 Zuderfabrik Nauen. Der Vorstand. Harney. Der Aufsichtsrat. E. Jaeger.

Vorstehend aufgeführte Bilanz nebst Ge- {wvinn- und Verlustrechnung zum 31. März 1930 der Zuderfabrik- Nauen habe ich geprüft und mit den ordnungsmäßig ge- führten Geschäftsbüchern in Ueberein- stimmung befunden.

Berlin SW. 61, den 2. Mai 1930. Eug. Kindler, öffentlich angestellter be- eidigter Bücherrevisor im Bezirk der JIndustrie- und Handelskammer zu Berlin.

Laut Beschluß der heutigen General- versammlung kommt für das Geschäfts- jahr 1929/30 eine Dividende von 6% zur Verteilung, und demnach wird der Divi- dendenschein Nr. 11 von den Aktien Lit, A und Nr. 8 von den Aktien Lit. B unserer Gesellschaft vom 2. Juni d. J. ab mit RM 24,—, abzügl. 10% Kapitalertrag- steuer, bei der Darmstädter und National- bank Komm.-Ges. auf Aktien, Berlin W 8, bei der Deutschen Bank, Berlin W 8, und bei dem Bankhaus H. Woellner, Nauen, eingelöst.

Die mit dem abgelaufenen Geschäftsjahr saßungsgemäß aus dem Aufsichtsrat aus- scheidenden Herren Wirkl. Geh. Ober- regierungsrat A. von Steinrneister, Pots- dam, und Rittergutsbesißer Günther von Freier, Hoppenrade, sind wiedergewählt worden.

Auf Grund des Betriebsrätegeseßzes ge- hören folgende Herren dem Aufsichtsrat an: Betriebsaufseher H. Stoppe, Nauen, und Vorarbeiter Wilhelm Krüger, Nauen. Nauen, den 30. Mai 1930,

Zudcerfabrik Nauen.

Der Vorstand. Harney,

&

Neichs8- und Staatsanzeiger Nr. 131 vom 7. Juni 1930. S, 4,

[24097]. Augsburgerftraße 37 Grundstiü>s- Verwertungs =- Aktiengesells<af\t zu Berlin, Vilanz per 31, Dezember 1929.

Aktiva. RM ¡5 E e 124 Kassenbestand . , 59/01 Postsche>guthaben. 130 Debitoren 267 556

391 746

Passiva, Aktienkapital . : ¿ _- E

Hypothekenschulden E a au

« ¿ þ 20 000 - Þ - 4400 9 344 886|— g 22 460/31

391 746/31

Gewinn- und De RLIInS am 31. Dezember 9.

Debet. Steuern u. städt. Abgaben i O Verwaltungsunkosten -. -, - E «aa

r

RM [5 27 994/83

3 469/30 59 494/83 22 460/31

113 419/27

Kredit. Gewinnvortrag aus 1928 . Mietserirag «a oa:

15 479/84 97 939/43 113 419/27 Dr. Herrmann. Lichtendorff.

E i s Ei E E I L E L E I ZE [24101]. Posener Beatevst A.-G,, lberfeld. Vilanz per 30. September 1929,

Aktiva. Grundstü>ke und Gebäude C

308 800 375

i 309 175 Abschreibung ooo eel. 10975 298 200]-

Maschinen und TibinosGinen

Zugang « . 4240,92 46 240,92 Abschreibung " 5740,92 Elektr. Licht- und Krast- nlagèn *. ¿ . 7200,— Abschreibung . 1 100,— Personenautomobile . 2100,—- Abschreibung . 700,— Lastautomobile - 8 200,— Abschreibung . 2 700,— Pserdé e » ¿ «L Zugang « « « 1 100,— 4100,— 400,— 3 700, Abschreibung 925,—

Wagen und Gese 800,—

Zugang « . . 2092/55

: 2 892,05

Abschreibung . 992,55 Lagerfässer und Tanks

45 500,— Abschreibung 4 500,— Transportfässer

3200,— BULand 6 «

10 250,65 13 450;65 Abschreibung. 9 000

4 450,65 Flaschenbierutensilien - - 1 Kasse und Bankguthaben . 12 392 AUBeNN ande C od 402 752 WOULENDCHGNDE » » se > 44 261 JInterimskonto 2 236

868 019

Abgang « ¿«

Passiva. Aktienkapital . . Reservefonds . , Hypotheken . Verbindlichkeiten JInterimskonto Gen «6

° 300 000 ° 30 000 . 28 787 . 479 146 . 7 889 . 22 195

S 9. S

868 019

Der Aufsichtsrat, Nacher. Der Vorstand. pee Gesenberg-Brauere -G,, Elberfeld. Gewinn- und Verlustre<hnung per 30. September 1929,

Ausgaben. Rohmaterialien, Betriebs- und Vertriebskosten . . Steuern u. Abgaben einschl, Reichsbiersteuern . . Löhne und Gehälter „. Personal- und Arbeiterver- sicherung Abschreibungen auf Anlage- Oen 4 a « Gewinn

362 688/80

167 146/77 134 584/30

7431/01

32 084/12 22 195/58

726 130/58

———

. . 0

Einnahmen. Gewinnvortrag aus dem Vorjahre Waren und Einnahmen

15 189/83 verschiedene 710 940/75

726 130/58

Der Aufsichtsrat. Nacher. Der Vorstand. Fish er

Aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden: Herr Präsident z, D. Geheimer Oeec: reglerungsrat Dr. Jung, Berlin; turnus- gemäß ausgeschieden und wiedergewählt die Herren Generaldirektor Nacher, Berlin, und Geheimrat Mellmann, Berlin; neu-

gewählt die Herren Direktoren Ludwig

[24104].

Vermögen.

ESlektra, Aktiengesellsch

a Vilanz am 31. Dezember

1929.

ft, Dresden.

Schuldeu,

RM ¡5 Wertpapiere u. Beteiligun- gen: a) Akftienu. Beteiligungen b) Verschiedens Wertpa- piere .

17 157 000

1 000 17 158 000

Schuldner: a) Bankguthaben . . . b) Guthaben bei befreun-

deten Unternehmungen c) Verschiedene . « «

Kasse

Uebergangsposten . « « «

Mobilien

871 345

6412 396 673 601 10 936

18 184

E 0-6 00S 1

25 144 464/71

Soll,

Gewinn- und Verlustre<hnung am 31. Dezember 1929. i

E es F Wohlfahrtsfond3: S an? .

am 1, Januar 1929. . | Zinsen 1929 abzügl, Ente |,

nahme Gläubiger: a) Guthaben befreunde- ter Unternehmungen

b) Verschiedene . . Uebergangsposten . . . Noch nicht eingelöste Divi- L Noch nicht eingelöste Teil- shuldverschreibungen u. d d s o o Negeiini - ¿2064

RM |$ 15 000 000. 3 500 000)

160 000

10 500!

3 858 047 541 876)

137 148/46

8 799/13

6 110/48 1-921 983/—

25 144 46471

Haben,

|

Ap Dg

Verwaltungsunkosten:

a) Allgemeine Unkosten » « 268

366

RM |H

Geivinnvortrag . . 108/59} Geschäftserträgnisse 535/03} Zinsen

D Et «oda e o S. M 634

n d exe 140

643/62 983

2 556

abzügli<h Kapitalertragssteuer in Dresden t bei der Ea E bei dem Bankhause Phi

in Leip E Sächsi in Leipzig: bei der

in Chemnitz : bei der [0 in Zwi>au : bei der

in Berlin : bei der Deut

Mlincseit, in Nürnberg : bei dem Vank bei der Deutschen Bank Nürnberg, zur Auszahlung. a E

Dresden, den 2, Juni 1930. Hille,

[24106].

Vilanz am 31.

Die für das Geschäftsjahr 1929 festgeseßte Dividende in

gelangt gegen Einlieferung des Gewinnanteilsheines Nr. 32 sofort mit RM 2,40 für die Aktie über RM 20,—,

RM 12,— für die Aktie über RM 100,—

in Köln: bei dem A. Schaaffhausen' schen Ban Deutschen Vank und Discon L STFeL ae,

in München: bei der Bayerischen Vereinsbank, bei der Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft, Filiale

Wunstorfer Portland-Cementwerke Aktien

RM [4 115 239|— 2 013 404/36 427 983/26

626/62

en Staatsbank, ipp Elimeyer,

hause Anton Kohn

he von

2 556 626/62 12%

bei der Deutschen Vank und Disconto-Gesellshaft Filiale

en Staatsbank, é<hen Staatsbank, ishen Staatsbank, en Vank und Disconto-Gesellschaft, kverein, Filiale der

und Disconto-Gesellschaft, Filiale

Eleftra, Aktiengesellschaft. Dr. Wöhrle.

E R SE M D G E: S T Wt R Q T7 N Ai E G B R L O E S R Me E VE T E I E gesellschaft.

Dezember 1929,

Gleichzeitig fordern wir die Jnhaber der Aktien Nr. 4501 bis 10 000 auf, den ESrneuerungsshéin zwe>s Erhebung neuer Gewinnanteilscheinbogen bei den vor- stehend genannten Stellen einzureichen. Den Erneuerung3scheinen is ein na der Nummernfolge geordnetes Verzeichnis beizufügen.

__ Vesit. Anlagen, umfassend sämtliche Grundstü Gleisanlagen und Maschinen laut

Zugang in 1929 ,

Ubgang 100 cas Abschreibung. für 1929, 6 c

Fuhr- und Landtwirtschaftsbetrieb . B n A e

Abgang in 1929 . . Abschreibung für 1929

Sutlen, Fen. a Kassa und Außenstände . «_.-» « . » 5 Wertpapiere und Beteiligungen « - «

Verpflichtungen. HUADeVa T L a G N BOLZUZBaTTIEN. e «6 e546 Gesesßliche Rücklage T A C E Ÿ Hypotheken Cts Noch nicht erhobene Gewinnanteile Gläubiger und Rückstellungen . . ogen n 109 dazu: Vortrag aus 1928 , »

Kapital:

A EINURG C: e Net « «s aa, e.

Ol PEIeIVeL 1E «a A

Geräte laut Abschluß am 31. Dezember 1928 - -

S. 920 A

Vorräte an Ganz- u, Halbfabrikaten, Kohlen, Materialien,

_Soll, _Gewinn- u, Verlustkonto am 31, Dezember 1929.

RM |$ de, Gebäude, Abschluß am 1 769 100|—

64 453/51

T5353 553 B

« 4 200, - 155 749,51 |__159 949/51 14 100|— 26 214/35 40 314/35 _ __6621/30| 46 835/65

« 28458,38 | 1377,27 | 29 835/65

E E

232 056 70 114 623/47 "346 680 17 158 898 78

——

|

RM |9

1 673 604

17 000'— 315 509 11 139 852'652

47 905

2 193 870 63

|

| —| 1 680 000

168 025 56 23 000 5 896 80 129 166 88

| |

187 781 39

| 2193 870 63

Haben.

Herstellungskosten, Steuern, Un- et «e AbGreiblinget « « «4 Rohgewinn in 1929 . 232 056,70 dazu: Vortrag aus 1928 : 114 623,47 —346 680,17

Abschreibungen « . 158 898,78

Reingewinn

Kapitalertragssteuer

beim Bankhaus Adolph Meyer, beim Bankhaus Gebr. Wolfes, eingelöst,

Bankhaus Adolph Meyer, Wunstorf, den 3. Juni 1930,

Franßen und Dr. Franzen, Dortmund,

RM [D,

1 277 630/02 158 898/78/| Fabrikationserlös .

187 781/39

| 1624 310/19

_Jn der Generalversammlung vom 3, Juni 1930 wurde dex Abschluß und die Gewinnverteilung genehmigt. Die Gewinnanteilscheine für 1929 zu unseren Aktien und Vorzugsaktien werden sofort mit 9 % Dividende unter Abzug der zehnprozentige!

Herr Justizrat Dr. Ludwig Meyer, Hannover, unserm Aufsichtsrat ausscheidet, ist. iviedergewählt.

Die neuen Gewinnanteilscheinbogen zu den Aktien Nr. 1951—2700 und den Vorzugsaktien Nr, 15011950 gelangen gegen Rückgabe der. Talons: durch das Hannover, Schillerstr. 32, zur Ausgabe.

Getvinnvortrag aus 1928

RM

114 623 47 1 509 686 72

Hannover, und

Hannover,

Der Vorstaud.

1624 310/19

welcher turnusgemäß aus

ellmmungen

zum Deutschen Reichsanzeiger und

Berlin, Sonnabend, den 7. Zuni -

Dritte Anzeigenbeilage Preußischen. Staatsanzeiger

r. 131.

7. Aktien- gesellschaften.

N 956 Lai Nosner Schuhfabriken A.-G., München. ai Vincait ie Herren Aktionäre werden hiermit | ie n Montag, den 23. Juni 30, vormittags 8F Uhr, in) Geschättösräumen des Notariats | unen VII, Rosenstraße 7, in München | tifindenden neunten ordentlichen ueralversammlung eingeladen. dur Teilnahme an der Generalver- ¡mlung und zur Ausübung des Stimm- (s in derselben ist erforderli, daß die tionáre ihre Aktien oder einen von der ¡ihébank oder von einem deut|hen Notar sgestellten, die Nummern der Aktien haltenden Hinterlegungsscein späteitens dritten Werktage vor der General- sammlung bei der Kasse der Ge!ell|chaft er be! der Darmstädter und National- nf, Filiale München, in München, iterlegen und bis na< abgehaltener neralversammlung dort deponiert lassen. Tagesordnung: i ] Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<nung sowie des Berichts des Vorstands und des Aufsichtsrats tur das Geschäftsjahr 1929. Genehmigung der Bilanz per 31. De- zember 1929, . , Entlastung des Vorstands und des Aussichtêrats. 4. Au'sichtsratswahlen. b. Auflösung der Gesellschaft. München, 26. Mai 1930. sfar Nosner Schuhfabriken A. G. er Aufsichtsrat. Dr. Straus.

864| eutsche Telephonwerke und Kabel- dustrie Aktiengesellschaft, Berlin. Unter Bezugnahme auf die im Deut- hen Reichsanzeiger vom 10. April und Mai 1930 veröffentlihte Bekannt- achung fordern wix hiermit in Gemäß- it der 7. Durhführungsverordnung zur oldbilanzverordnung bzw. des Gene- sversammlungsbeschlusses vom 3. Mai 29 die JFnhaber von Alktien serer Gesellshaft über nom. Reichs- ark 60 und nom. RM 300 zum itten Male auf, ihre Aktien nebst ufenden Gewinnanteilsheinen mit nem arithmetis< geordneten Num- ernverzeihnis. in doppelter Ausferti- ing bis zum 29. August 1930 ein- )sießli< zum Umtaush in Aktien er NM 1000 bzw. RM 100 bei der Deutschen Bank und Disconto- Gesellshaft in Berlin und deren Filialen îin Frankfurt a. M., Köln und Mannheim. bei der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellshaft in Berlin und deren Filialen in Frankfurt a. M., Köln und Mannheim, bei dem Bankhaus J. Dreyfus & Co. in Berlin und Frankfurt a. M., bei dem Bankhaus Sal. Oppenheim ir. & Cie. in Köln, bei dem Bankhaus Jacob S. H. Stern | in Frankfurt a. M. hrend der üblichen Geschäftsstunden 1zureichen. Gegen Einreichung von 50 Aktien zu RM 60 oder 10 Aktien zu je RM 300 er bei gemishtex Einreihung von tuten über RM 60 und RM 8300 gen Einreichung von Aktien im Ge- mtbetrage von RM 83000 werden neue Aktien zu je RM 1000 aus- reiht. Der Umtausch erfolgt jeweils it laufenden Gewinnanteilscheinen. c:ragt der Gesamtnennbetrag der von nem Aktionär eingereihten Aktien <t RM 3000 oder is ex nicht dur 0 teilbar, so wird für je RM 1000 anennennbetrag eine Aktie über M 1000 und für je RM 100 Aktien- nnbetrag nah Möglichkeit eine Aktie RM 100 ausgerei<ht. Die Umtausch- llen sind bereit, den An- und Verkauf n Spibenbeträgen für die Aktionäre _Lermitteln. Len Aktionären, die ihre Aktien dem ammeldepot angeschlossen haben, wird ne Provision berechnet. Desgleichen der Umtausch provisionsfrei, falls L Einreichung an den zuständigen zaltern der obigen Stellen erfolgt. 1derenfalls wird die übliche Provision Anrehnung gebracht. e Aushändigung der neuen Aktien- inden erfolgt gegen Rückgabe der i die eingereichten Aktien ausge- „en Empfangsbescheinigungen bei cenigen Stelle, von der die Be- t, gungen ausgestellt worden sind. ob Veinigungen sind nicht über- ar. Die Stellen sind berechtigt, ¿r nit verpflichtet, die Legitimation >otzetgers der Empfangsbescheini- agen zu prüfen. M neuen Aktien über RM 1000 und F. 100 sind an der Börse lieferbar. | je enigen Aktien unserer Gesellschaft | A Reichsmark 60, die ‘nicht bis ¿um O 1930 eingereiht worden sind, en nah Maßgabe der geseßlichen für * kraftlos erklärt

= E

| gabe des Gesebes für Rechnung der Be-

erden. - Das gleihé gilt von ein- reichten Aktien über KM 60, die die

um Ersaß dur< 3 Aktien unserer Ge- {ellschaft über je RM 1000 erforderliche Zahl ni<t erreihen und weder in Aktien zu RM 1000 oder RM 100 um- gans, noch uns zur Verwertung für te<hnung der Beteiligten zur Ver- fügung gestellt worden sind. Die an Stelle der für kraftlos erklärten alten Aktien auszugebenden neuen Aktien unserer Gesellshaft werden nah Maß-

teiligten verkauft. Der Erlös wird ab- züglich der éntstehenden Kosten an die Berechtigten ausgezahlt bzw, für sie E.

ie Fnhaber der umzutauschenden Aktien zu RM 60 können na< Maß- gabe der geseblihen Bestimmungen innerhalb von 3 Monaten na< Ver- öffentlichung der ersten Bekanntmachung im Reichsanzeiger, jedoh no< bis zum Ablauf eines Monats na<h Erlaß dieser Bekanntmachung über die Auf- forderung zum Umtausch dur< s\chrift- lihe Erklärung bei unserer Gesellschaft Widerspru<h gegen den Umtausch er- heben. Außer der Abgabe dieser shrift- iihen Widerspruchserklärung gegenüber unserer Gesellshaft ist zur ‘ordnungs- mäßigen Erhebung des Widerspruchs erforderlih, daß der widersprechende Aktionär seine Aktien oder die über sie von einem Notar, der Reichsbank oder einer Effektengirobank ausgestellten Hinterlegungss\cheine entweder bei unserer Gesellschaft, Berlin S0. 36, Zeughofstraße 6/9, oder bei einer der oben bezeihneten Stellen hinterlegt und dort bis zum Ablauf derx Widerspruchs=- frist beläßt. Ein etwa erhobener Wider- spruch verliert seine Wirkung, falls der Aktionär die hinterlegten Afktien- urkunden: vor Ablauf der Widerspruchs3- frist zurü>fordert.

Erreichen die Anteile der Jnhaber der Aktien über je RM 60, die reht- mäßig Widerspruch eingelegt haben, zu- sammen den zehnten Teil des Gesamt- betrages der Aktien über je RM 60, so wird der Widerspru<h wirksam und der Umtausch der Aktien der widersprechen- den Aktionäre unterbleibt. Die Ur- kunden derjenigen Fnhaber von Aktien zu je RM 60, die niht Widerspruch er- hoben haben, werden au< in diesem Falle als freiwillig zum Umtausch ein- gereiht umgetauscht, sofern niht von den Aktionären bei Einreichung ihrer Aktien ausdrü>li<h das Gegenteil be- merkt ist.

Berlin, den 5. Junt 1930. Deutsche Telephonwerke und Kabel- industrie Aktiengesellschaft. Der Vorstand. MacCenroth Neuthold.

E D E R E T E E P E Pre [24617].

Neue Realbesitz-Aktieugesells<haft, 3 Berlin

Bilanz per 31. Dezember 1929.

Aktiva. M: 19 Grundstü>k . « 403 800|— Hypotheken 21 950|— Inventar v: 1|— Beteiligungen 1 559 200 Debitoren . . 355 935 Bankguthaben . 494 517 Kasse- und Postsche>gut-

haben . 2 980 Kaution 25 Avale RM 14 789,50

2 838 408

Passiva. Mtentaptal. 6 » Geseßliche Rücklage « « Hypothek Kreditoren Unerhobene Dividende , Gewinnvortrag 12 929,94 Geivinn f. 1929 207 926,86

Avale RM 14 789,50

1 800 000 33 000 360 000 424 021; 529

220 856

2 838 408

Gewinn- und Verlustre<hnung per 31. Dezember 1929.

Soll. RM Hausunkosten . . . 430 276/66 Handlungsunkosten 33 51077 SAULI s # 87 382/21 Gewinn . 220 856/80

772 026/44

o. S 0.0

Haben. Gewinnvortrag 1928 ° Hausertrag i Terrainaufwertungsertrag Ba und sonstige Erträg-

me 4

12 929/94 737 627133 9 524/59

11 944/58 7T2.026/44

Die für das Geschäftsjahr 1929 auf 7% ehgejebte Dividende gelangt, ab- züglih 10% Kapitalertragssteuer, gegen Einreichung des Gewinnanteilscheins Nr. 3 sofort bei der Gesellschaftskasse in Berlin oder bei der Darmstädter und National- bank Komm.-Ges. a. A. in Berlin oder bei deren Filiale Leipzig oder bei dem Bankhause Kroch jr. Komm.-Ges. a. A. in Leipzig oder bei dem Bankhause Schwarz, Goldschmidt & Co. in Berlin zur Auszahlung.

Berlin, den 30. Mai 1930. |

Der Vorstand. Merz.

9 E

H Verlust in 1929

Tae E r

[24115]. Schokoladenfabrik Lindt & Sprüngli A.,-G., Berlin. Bilanz am 31, Dezember 1929,

Aktiva. Grundstü> und Gebäude Maschinen, Jnventar und

sonstige Anlagewerte . Kassa-, Postsche>- und Bank-

E e >54 BRRERE 6 s dd es Warenbestände . ., „, Resteinzahlungskonto . , Gewinn- und Verlustkonto

305 709/40 406 827/91

49 451/52 118 937/78 137 786/29 100 000|— 181 089/55

1 299 802 45 Passiva, Aktienkapital . . ,

N 4 Rückstellungen . ,

I 000 000|— 296 083/31 3719/14

1 299 802/45 Gewinu- und Verlustre<hnung.

An Soll. Fabrikationskosten, Hand- lungsunkosten, Steuern G 4 Gründungskosten . . ., Abschreibungen und Rück- u R Grundstücksverwaltungs- Ten >

o.“ E: e.

312 140 12 000|—

18 086/20

4 319/49 346 546/58

Per Haben, Warenkonto Verlust

268 546/40 78 000/18

346 546/58

. . ® E .. . .

[24663]. Vilauz am 31, Dezember 1929.

Aktiva. RM |N Grundstückskonto . « « 137 720|— Abschreibung e. ooo. 1 840|— 135 880 170 000|—

20 296 326 176

Grundschuldforderung . « Gewinn- und Verlustkonto, Verlust

Passiva. MTHenlaplal o 62d. K Grunderwerbssteuer, Rüd-

E Hypothekenkreditoren Kreditoren .

50 000

381 270 000 2 795

326 176 Gewinn- und Verlustkonto.

An Debet, RM Vortrag aus 1928 , « « « [19 020 Geschästsunkosten . « » «5» 299 Geschäsleteuetn 6 s s 1 A471 ausunfosten und Haussteuern |30 310 Me a E S «L 205 Grundstückskonto :

Abschreibung

* . D *

1 840 TI 165

Sf 6. O: $6

Per Kredit. Mieoteneinnahmen. » » s o Bilanzkonto:

BELUUIE: 44s S E M

50 869

20 296/25 T1 165|80

Verlin, im Februar 1930. Demokrit Grundstü>sverwertungs3- Aktiengesellschaft.

Dex Vorstand.

[24672]. Metallwerk Preyß & Co. Aktiengesells<haf}t, Euskirchen. Vilanz per 31. Dezember 1929.

Aktiva. Grundstü>ke und Werksan- lagen . .. 54 699,04

Abschreibung 1 767,97 Maschinen und Mobilien .

28 875,67 Abschreibung 2 863,97 | Materialbestände . . Kasse, Wechsel und Sche>s

Debitoren ..

52 931/07

* 26 0HTO0-

106 671

10 670/66 315 819/55 “7347/21

Fu 4

519 452/05

. 8s . . .

Passiva. U e Reservefonds . RNLEDITOTEN 4 «e Akzepte

250 000 20 000

108-311 519 452/05. Gewinn- und Verlustre<hnung per 31. Dezember 1929.- . . _770,191|99. 4 631/94 774: 823/93

_767,476|72 7 347121

« 7T4 823}93-

Das in der Generalverfaräintlung anr 12, Mai 1930 saßung3gemäß ausgeschiedene- Aufsichtsratsmitglied, Herr - Kommerzien rat Dr. h. c. Hermann Röchling, wurde von der Generalversammlung einstimmig als Ausfsichtsratsmitglied wiedergewählt.

* ‘. .

Ulle « » e de 6-05 Abschreibungen « - e - -

-

Bruttoüberschüsse « «. + « Werle n Lo e «x

: 1414140|55] - ° 50°

4 Disconto - Gesellschaft,

25108] Stettiner“ Dampfer-Compaguie Aktieugesell-

L schaft zu Stettin.

Wir beehren uns, die Aktionäre unse- rer Gesellshaft unter Hinweis auf $ 8 des Gesellshaft&vertrages zu einer ordentlichen Generalversammlung auf den 30. Juni 1930, vormittags 11 Uhr, na< dem Börsenhause zu Stettin einzuladen.

Tagesordnung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<hnung für das Geschäfts- jahr 1929,

. Beshlußfassung über Genehmigun der Bilanz und der Gewinn- un Verlustrehnung.

. Entlastung des - Aufsichtsrats und des Vorstands.

4. Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern.

. Saßungsänderungen:

a) $ 6 Absay 2 Sah 1 des Gesell- shaftsvertrages soll künftig fol- gende Fassung erhalten: „Von den Mitgliedern des Aufsichtsrats muß mindestens die Hälfte ihren Wohn- siy in Stettin oder Stettiner Vor- orten haben.“

b) $ 6 Absaß 3 Sat 2 ynd 3 des Gesellschaftsvertrages soll“ folgende Fassung erhalten: „Die Mitglieder des Aufsichtsrats beziehen als Ent- shädigung für ihre Mühewaltung neben dem Ersaß barer Auslagen und einem Anteil am Reingewinn gemäß $ 11 des Gesellschaftsvertra- ges etne feste Vergütung, die für alle Mitglieder zusammen 8090 RM jährli<h beträgt, und über deren Verteilung unter seine Mitglieder der Aufsichtsrat selbst beschließt.“

Die Aktionäre, welhe an dex Gene- ralversammlung teilnehmen wollen, müssen ihre Aktien bis spätestens 27, TFuni 1930 einshließli< im Kontor der Gesellshaft oder bei den nachstehend genannten Hinterlegungsstellen wäh- rend der üblihen Geschäftsstunden unter gleihzeitiger Einreihung eines doppelten Nummernverzeichnisses hin- terlegt haben:

1. Jn Stettin: Darmstädter und

Nationalbank Filiale Stettin,

Deutsche Bank und Disconto-Ge-

sellshaft Filiale Stettin, Wm.

Schlutow. R

2. Jn Berlin: S. Bleichröder,

Darmstädter und Nationalbank,

Deutsche Bank und Disconto-

Gesellschaft.

3. bei sämtlihen

Banken deutscher

Börsenpläte.

Im Falle der Hinterlegung der Aktien bei einem Notar ist die Beschei- nigung des Notars in Urschrift oder in Abschrift spätestens einen Tag nah Ab- lauf der Hinterlegungsfrist bei der Ge- sellschaft einzureihen.

Stettin, den 5. Juni 1930. :

Stettiner Dampbfer-Compagnie

Aktiengesellschaft. :

Dr. Behm. F. Tascheit.

[25122] : .

Mez A. G., Freiburg i. Br.

Hiermit laden wir die Aktionäre un- erer Gesellschaft zu der am Samstag, uz 28. Juni 1930, vormittags 11 Uhr, in Freiburg i. Br. Kartäuser Straße 51, stattfindenden 9. ordent: lichen Generalversammlung ein.

Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberihts nebst Bilanz und Gewinn- und Verlust- re<nung für das Jahr 1929 sowie Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz, der Gewinn- und Votlustrecnung und Verwendung des Reingewinns. e :

2, Entlastung des Vorstands und Auf sichtsrats. :

Die Aktionäre, die ihr Stimmrecht ausüben wollen, haben bis spätestens Mittwoch, den 25. Juni 1930, nah- mittags 3 Uhr, gemäß $ 24 der Statuten

in Freiburg bei der Gesellschaft selbst oder bei der Deutschen Bank und

_ Disconto-Gesellschaft, Filiale Frei- Ard L D, _

in Mannheim bei der Deutshen Bank und DVDiscontó-Gesellschast, Filiale

Mannheim, / in Frankfurt a. M. bei der Firma

E. Ladenburg oder bei der Deut- * \<en Bank und Disconto-Gesell- / A Filiale Frankfurt a. M., Ab- __ teilung Roßmarkt,

in Berlin bei der Deutschen Bank und Abteilung Unter den Linden 33, Berlin W. 8,

* bei der Bank des Berliner Kassen- * Véréeins odér bei einem Notar ihre Aktièn’ odet die darüber lautenden interlegungs\cheine zu hinterlegen und is zur Beendigung der Generalver- sammlung dort zu- belassen. " Die Hinterlegung- ist au< dann ord- nungsgemäß erfolgt, wenn Aktien mit Zustimmung einer Hinterlegungsstelle für sie bei anderen Bankfirmen bis zur Beendigung der Generalbersammlung im Sperrdepot- gehalten twerden. i - Freiburg i. Br., den 4. Juni 1930, Mez A. G.

Effekten - Giro- Wertpapier-

Metallwerk Vreyß & Co. Aktiengesells<haft Euskirchen.

Der Vorstand.

_1930

[25597]

Deutsche Pyrotechnische Fabriken

Aktiengesellschaft Berlin NW 40.

Die Aktionäre werden hiermit zu der

am Sounabeud den 28. Juni 1930,

vormittags 41T Uhr, in den Geschäfts=-

räumen der Gesellshaft Berlin NW 40,

Herwarthstr. 3a, stattfindenden ordent-

lichen Generalversammlung einge-

laden. Tagesordnung;

1. Vorlage des Berichts des Vorstands und des Aufsichtsrats über das ab- iartene Geschäftsjahr 1929.

. Beschlußfassung über die Genehmi gung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<nung.

3. Beschlußfassung über Ent- lastung des Vorstands des Aufsichtsrats.

Zur Teilnahme an der Generalver-

jammlung sind diejenigen Aktionäre be-

rehtigt, die spätestens bis zum 3. Tage vor der Generalversammlung ihre

Aktien gemäß $ 19 der Saßzungen

hinterlegt haben j

1. bei der Kasse der Gesellschaft,

2. bei einem deuts<hen Notar.

Verlin, den 7. Juni 1930.

Der Aufsichtsrat. Adolph Nau, Vorsibender.

[25125]

Die

die und

) Aftionäwe + der Norddeutsche

Hefeindusirie Aktiengesellschaft,

Verlin, werden hiermit zu der am

Freitag, den 4. Juli- 1930, mittags

13 Uhr, im Sitzungssaale der JFnter-

ejjengemetinshaft Oftwerke - Schultheiß-

Patenhofer, Berlin NW. 40, Roonstr. 6,

stattfindenden ordentlichen General-

versammlung ergebenst eingeladen. Tagesordnung:

1. Vorlegung - des - Geschäftsberichts und der Abschlußbilanz nebst Ge- winn- und Verlustrehnung für das Geschäftsjahr 1929 sowie des Be- rihts des Aufsichtsrats.

2. Beschlußfassung über die Genehmis- gung dex BVilanz,. die. Gewinnver- teilung und, die Eptlastung von Vorstand und Aufsichtsrat.

3. Aufsihtsratswahlen.

Diejenigen Aktionäre, die an der Ge- neralversammlung teilnehmen wollen, werden mit Bezug auf Z8$ 19 der Saßung exsucht, bis spätestens Mon- tag, den 39. Juni 1930, mittags 12 Uhr,. im Büro dex Gesellschaft, Berlin NW. 40, Roonstr. 8, oder bei den nachstehend bezeihneten Stellen während der üblihen Geschäftsstunden ihre Aktien oder darüber lautende Hin- terlegungssheine der Reichsbank oder der Bank des Berliner Kassen-Vereins unter Beifügung eines doppelten Nummernverzeichnisses zu hinterlegen.

Hinterlegungsstellen: Jn Berlin:

bei der Darmstädter und National- bank Kommanditgesellshaft auf Aktien, I

bei der Deutschen conto-Gesellschaft, S

bei der Berliner Handels-Gesellschaft,

bei der Brennerbund G. m. b. H, NW. 23, Sthleswiger Ufer 2,

in Breslau: :

bei der Darmstädter und National- bank, S i dem Schlesischen Filiale der Deutschen Disconto-Gesellschaft,

in Dresden: : bei der Darmstädter und National- bank,

bei der Deutshen Bank conto-Gesellschaft,

bei der Dresdner Bank,

in Hanuim: bei der Deutschen Bank conto-Gesellschaft, in Königsberg: i bei der Darmstädtex .uud National- bank, e : : bei der Deutsheu Bank und Dis- conto-Gesellschaft, iu Tilsit: bei der Deutshen Bank conto-Gesellschaft. E

Die Aktien können au<h bei einem Notar hinterlegt werden. Der Nach- weis der Hinterleguug ist „in diesem Falle dur< Einreihung. des notariellen Hinterlegungssheins spätestens Diens- tag, den 1. Juli 1930, zu führea. Der notarielle Hinterlegungsschein muß die Bescheinigung enthalten, daß die darauf na< Nummern verzeih- neten Aktien nur gegen Rü>gabe d:s Hinterlegungssheins oder erst nah Schluß der Generalversammlung aus» geliefert werden dürfen. O An Stelle der unmittelbaren Hinter- legung genügt es, wenn die Aktien für die Hinterlegungsstelle bei einer von leßterer mit Zustimmung der Gesell- haft für geeignet erachteten anderen Stelle bis zum Schluß der General- versammlung gesperrt gehalten werden, sofern hierüber der Hinterlegungsstelle von der anderen Stelle vor Ablauf der Hinterlegungsfrist eine schriftliche Ee fläryng unter Beifügung eines. doppel- ten Nummernverzeihnisses zugeht. Berlin, im Juni 1930.

Der Aufsichtsrat der

Norddeutschen Hefeindusftric

Bank und Dis-

Bankverein Bank und

und Dis-

und Dis-

und Dis

Aktiengesellschaft. Ludwig Katbenellenbogen.