1930 / 133 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

_- Neichs- ünd Staatsanzeiger Nr. 133 vom 11, Juni 1930. S, 4,

Breslau, Berliner Siraße 47 a, 3- der sih spätestens im Aufgebotstermin zu vor dem unterzeihneten Geriht an- 9 des Rechtsstreits vor das Landaes 3 g g

Emil Eduard Schleiffer, geboren am | melden, widrigenfalls die Todes- beraumten Aufgebotstermine bei diesem 4. Veffentliche Hamburg, Zivilkammer 3 (Bin 11t ehn RNetí San Ct er und re

14. Januar 1879 in Breslau als Sohn erklärung erfolgen wird. An alle, Gericht anzumelden. Die Anmeldung gebäude, Sievefkingplag), ‘auf’ | e 1 ent Qa anze aer des Schmiedemeistèrs Hermann Schleif- | die Auskunft über Leben oder „Tod des hat die Angabe dzs Gegenstandes und ustellungen. 10. Oktober . ‘1930, vornz m

fer und dessen Ehefrau Klara geborenen | Verschollenen zu erteilen vermögen, er- des Grundes der Forderung zu ent- 934 Uhr, mit der Aufforderu», Mie 133 Verlin Mittwoch den 11 Ju e ; S 19 Gebert,® zuleßt (1908) wohnhaft in | geht die Aufforderung, spätestens im haften. Urkundliche Beweis tücke sind [25410] Oeffentliche Zustellung durch einen bei diesem Geri L. . E : , . ni 30 Breslau, Frankfurier Straße 71, von | Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige in Urschrift oder in Abschrift beizu- “Dex Bergmann Heinrich Fecht is lassenen Rechtsanwalt als Prozejt O ——————— mat Beruf damals . Maschinenbauschüler, zu machen. E fügen. Die Nathlaßgläubiger, welche Mariadorf Prozeßbevollmächti aburs mächtigten vertreten zu lassen “* ; j ; i

auLgewandert nach Amerika, ausge} Schirgiêwalde, den. 4. Juni 1990. si nit melden, können, unbeschadet Rechtsanwalt Dr Seusch in R Hamburg, den 5. Juni 193 5 in Berlin - Charlottenburg, Uhland- Ei seit dem 1. Januar 1930 | zur Vermeidung ibres Verlustes bei uns81 [25431] Einlösung

fordert, sih spätestens in dem auf den Das Amtsgericht. | des Rechts, vor den Verbindlichkeiten Maa megit, die Ehéfrau Heinri Fecht. Die Geschäftsstelle des Landgez; tli e traße 24, mit dem Antrage auf vor- ofort zu zahlen; 3. das Urteil für | geltend machen. der am 1. Juli 1930 fälligen Zins- 24, Februar 1931, PEESEARE [230001 aus Auflagen tete rmadtnissen Elisabeth geb Sm. trillae in Güchen- y L e en äu 1ge E TOte RM ebt zur vorläufig E eTeEbar vi R, Magdeburg, den 30. Mai 1930. scheine der 6, 7, 8 und 10% igen 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Ge- | 122902) L A coîne |,. CTAUstagen veruchichtigt zu werden, C a : T rozy1z] da din 5 aßung von 172, M ne d Hur mündlichen rhandlun; e Ma E ; vis g eee Bred Stadtgraben Nr. 4, _ Der Rentner August Link und |eine [von den Erben nur inseweit Be- | bah, unter der Behauptung, daß die (2%415] Oeffentliche Zustellung, tellungen. r eit dem 10. März 1930. Zur Kechtsfireits wird der Beklagte vor Libens - Versioranes GeseUlaft e S S eidetnisSen laudschafs Zimmer 144 (erster Stock), anberaumten | Ebefrau Wilhelmine geb, Sommer in | riedigung verlangen, als sich nah Be- | Beklagte mehrere Kinder geboren habe, | Der Schmelzofenseßer Heinri il mündlihen Verhandlung des Rethts- | das mtgericht in- Essen-Borbeck auf E Gemäß & 91 ck y ô 4 Marienhof, Kreis Fischhausen, ver- | friedizuno der nit ausgeshlossenen | welhe niht vom Kläger stammen [in Hannover, Stärkestraße streits wird der Beklagte vor das Amts- | den 10. Juli 1930, 9 Uhr, geladen. Holfteinitckten drdigae s der Glegwig-

Aufgeboistermin zu melden, widrigen- Ds pi M TIeDig! l ; : P achti ffeutli stellung AERLIEDOS E E treten durh das Kreiswohlfahrtsamt i Gläubiger no b ibt. | könnten, mit dem Antrag auf Ehe-| Prozeßbevollmächtigter: Recht do] Oeffentliche Zustellung. j in-Mi i in r 5. uni : ie Einlös E ‘Ar ci na, Mgen Fishhausen, haben beantragt, ihren Auch haftet bus: Idee Erbe Hach tor scheidung. Der Kläger ladet die Be- | Justizrat Bojunga, Hannover V) inderjährige „Amanda A Bt Ta Friedcihstraße 16, Sine B “Das Untaccci E e me Datalosing der ai L, JEN Leben oder Tod der genannten "Ver- | verschollenen Sohn, den Gespannfüßer | Teilung des Nachlasses nur für den | klagte_zur mündlichen Verhandlung des ggen seine Ehefrau, Lina Ha Mr geboren am 7. Juni 192 damt | mer 247/249, T. Stockwerk, auf dèn —— 6 91 SíÍo W 10% igen SSleëwig-Holstoinithen Ten L luforderung, spatehant fi ‘af: | Kaner 1997 1 Sond! be fuengburg, Gean gte E L der | Arie (dor, He ql gd alies | Hes, ries i Baniiove e, C UUNE teren due dad ugen | Yat Bad L Sotwer af oe im ufen. | 0, ZUSIDJUNY UJW., [12% hen Sdleewig-Soteiniiten lande E s im Auf-| vember 1897 in Hollstädt bei Kre1 9, ' Verbindlichkeit. Für die Gläubig; es Landgeri in Zachen aufs den j 1e9 DOE e LENLYAlIS R, a i üssel- i : s i i i 5 i gebotstermin dem Gecidt Anzeige zu | Ostpr, Musfetier der 7. Kompognse Pfli cte gdie Gläubiger aus | des Landgerie 3 sid dur einen bei | sbeidung, Der Kläger lade! M fins lagt gegen ven Stams: | Die Geshästsstelle des Amtsgerihts | Halle S peheiciter Wolf Etrly in | Wertpapieren. Wen, ven, 1 KM glet ‘ener Fnfanterieregiments 96, zuleßt wo n- | Auflagen sowie für die Gläubiger, | der Aufforderung, sich dur einen bei | sheidung. Der Kläger ladet di athaus, S druschewit, zuleßt Berlin-Mitte. Abteilung 48. gegen den Kau mann Emil Straube Auslosungen der Aktiengese(-| Die Zinéscheine sind ein1öëbar: egscheider . 20 ptr., chaften, Kommanditgesellshaften| 1- in Berlin bei der Kur- und Neu-

machen. Antragsteller sind: Zu 1: die in Vorwerk Erniitelh, i Sus - B G : ; Tr 2. 1 flag üindli J ; Arbeiterfr G 17 K 9 ob , j haft in Vorwerk Ernstfe de bei NU* | denen die Erben unbeschränkt aften, diesem Gericht zugelassenen Rechts=- a te zur münd ichen Verhandluy Paul N c “itl in [le, S., ombiee De BRORA LIYORET gesovene kehnen, Kreis Heiligenbeil, für tot zu er- | tritt, wenn sie sih nicht Mde, ge, anwalt als Prozeßbevollmächhtigten ver- Rechtsstreits vor die IV. Zivil, haft in alts, \Bétlagten Ee [25419] Oeffentliche Zustellung. chi unlalazióten Aufenthalts, wegen | \ f Akti deute © MeCE märkischen Ritterschaftlichen Darlehns , au eit eutschen olonial- : E kasse

j

Glombißa in Oberglogau, Glüdckstraße | (E E E E, A | nch h y E E. M R „klaren. Der bezeichnete Verschollene wird | dox 5 2 « E des Landgerichts in Hannover as D ent : : : tio ; r. 307, zu 2: der Me elix Ae aufgefordert f spatestens ta dem auf | duen Ce aMteil ain, das leer eve Der U kundabegint der Geschäftsstelle | 29. September 1930 vorus E ee, festzustellen, daß der Be- | Die F + va agf m mag A. G, | Forderung, L Ing, Beug- gesellschaften, Gesellschasteu m. b. H land Stable Ei, ereis Osthavel- Diendtag, deu 5. August 1930, bax: | L fr den - seines Mi L MEN Landgerichts Aachen. 11 Uhr, mit der Aufforderun M, der Vater der Frägeria ist, und beri deren Borstan Direktor Wunder | dex Behauptun ‘daß der Beklagte für | Und Genossenschaften werden in den| 2 in O n Ee cer eutschen Nartha.: Riedel acboreae Scoleiere O [ mittags A1 Uhr, vor dem unterzeih- les Su L S durh einen bei diesem Geri flagten kostenpflichtig und vor- : stand Dire Me F DET A t, POY, x ihm | für diese Gesellshaften bestimmt Dank, Filiale der Deutschen Bank und Martha. Niedel, geborene SMleiffer in j mittags LE 1E, bor è ‘aumten | eGenden Teil der Verbindlichkeit E77: 204 Ute ris lass :hts “als Proc 0 u verurteilen, an | maher in Berlin, Friedrichstr. 119/112, | die Zeit vom März bis Juni 1929 ihm lu sGaften bestimmten) Hie Gei Abt. Adolfébrüke 10 Breslau, Vorwerkstraße 7, vertreten Raiactotateeie e male ELIE N. i dli d [25911] Oeffentliche ena, : mGtigten berteaee v Lc IE q vollftredbar zu e 1929 bis zur Hrozeßbevollmächtigier: Albert Krisch, | an e alt 490 RM shulde, ihm eine e Me ngon Tes cEORO 3. în Kiel bei ele Landschaftlihen Bank Bren Nelbanwalt Kasparek? in } R Todeserklärung erfolgen wird Mo. ven Z!- hai 1000. Die verehelichte Fördermann Mathilde Hannover, den 4. Juni 19: dana des sehzehnten Lebensjahres | Berlin, Christburgerstr. 48, klagt gegen | eingezahlte Fntéresséneinlage mit Ee Blinde N DEE NEUYE 1es der Provinz Schleswig-Holstein 4 “R rann raa 18.06 Gen) E e elle AuRunft iber Leben Amtsgericht. Radomski der. Fugcdele ges. hex Die Geschäftsstelle 3 des Lan urn jährliche, im voraus zahlbare | den n E a Auf E Reichsmark p itSbesdei e und Ds O OROE. 10 SOARIIOE E MINIO, | e. DE E Retichsbankhauptkasse und ten . c/30 Band T. ri eue 47- “h vtat wig in lemolnIß, ollarzowißer—* ® A Da É : ati M gans, eyt u: nnten Aufe „(weder eine Arbei heinigung no ; Î Breslau, den 30. Mai 1930. E E Me N vie E IRS [25894] Aufforderung. Straße 9, Prozeßbevollmächtigter: Hannover. pet aRIE D S S rüher in Gleiwiß, D Sh, bert- | ein eugnis erteile, mit dem trag, [25932] Bekanntmachung. N cidoie iung versehenen Das Amtsgericht. spät ag s Aufgebotstermin dem Ge- |_Etert, Marie, geborene Queri, ver- | Rehtsanwalt Justizrat Jmmerwahr in i: : esa te wird zur mündlichen Ver- | straße 23, wegen Nichtbezahlu des | den Bellagten ko tenpflihtig zu ver-| In der am 5. Juni 1930 vorgenommenen Kiel, den 2. Juni 1930. t A eige zu machen witwete Neumeier von Graßlfing, Ehe- | Beuthen, O. S., klagt gegen ihren Ehe- | [25416] Oeffentliche Zustellung, M Beklag uf den 6. August 1930, | Kaufpreises, mit dem Ant auf Her- urteilen, an den Kläger: 1. 3490 RM | Auslosung der 7°% igen Goldauleihe Schleswig - Holfteinische »t Anzeige z : Aschen- | mann, den Fördermann Eduard| Die Ehefrau Therese Hamm, M uy Uhr, Zimmer 156, vor das | ausgabe der gelieferten AEG.-Klav.- | netto zu zahlen, 2. dem Kläger ord-|des Siedlungsverbandes Ruhr- Generallandschaftsdirektion,

[25896] Aufgebot. Amtsgericht Zinten, den 26. Mai 1930. | frau des am 20. 10. 1922 in üher in Mi i Foieis ai 1. Der Holzkaufmann Karl Strauß | Amtsgericht , den 26. —— | vrennermarter, B.-A. Regensburg, ver- | Radomski, früher in Miechowit, jebt | Helten in Kassel, Luisenstraße 5 Schreibmaschine Nr. 96 307. Zur münd- | nun gmnßige Arbeitsbesheinigung nat | kohlenbezirk über 2000000 Goldmark Cl. Kühl. ordruck sowie aud Beugnis | vom Jahre 1926 wurden insgesamt für j

aus Johannisburg, Lindenstraße Nr. 21 | 5raa7 storbenen Taglöhners Eekert, Jakob, | unbekannten Aufenthalts, auf Grund] gerin, Prozeßbevollmächtigter: Mee Amtsgeriht, Düffeldorf, lihen Verhandlung des Rechtsstreits | amtlichem Ä g 25887] ; 1 34 geladen g : 2. der Kaufmann Friv Gronwald aus | Zer Rechtsanwalt Facob Riesenfeld | ist am 30. 6. 1925 in Unterlihtenwald, | des § 1568 B. G.-B. auf S eidung der | anwalt Dr. Steinmeß in Kassel Pa t Abteilung 62 wird der Beklagte vor das Amtsgericht | über En und Leistung auszu- | 61500 Goldmark Obligationen gezogen, Bartenstein, Königsberger Str. Nr. 57, in Breslau, Gartenstraße 7, hat als | B.-A. BbgenWurg, verstorben, Da ein Che aus Verschulden des Beklagten, Die gegen den Schneider Heinrich Hey Amtsgerickcht. i Berlin-Mitte, Abteilung 71, Neue | stellen und die Kosten des Verfahrens | und zwar folgende Stücke: haben beantragt, den verschollenen Pfleger der unbekannten Erben des am | Erbe ihres Nachlasses bisher nit er- | Klägerin ladet den Beklagten zur | jeßt unbekannten Aufenthalts, f Friedrichstr. 15, Sitmex [S IA qui den I. R li Hur Tes Srnigung m E d 2% E T 4. Fuli 19230 “E n. und anschteßenden streitigen Verhand- | Buchsta T. . _ h A Ytsstreits wird der Be 242 280 Ce Attien-

Kaufmann Alfred Pawelziek, geb. am 30. November 1929 in Breslau ver- | mittelt ist, werden diejenigen, welchen | mündlichen Verhandlung des Rechts-| in Kassel, Fischgasse 10 1V bet J ] Oeffentliche Zustellung. l des R ung des Re

24. November 1878, zuleßt wohnhaft in tor Kaufmanns Paul Gottstein, | Erbrechte an dem Nahlasse zustehen, | streits vor den Einzelrihter der | feldt, Beklagten, mit dem 41er minderjährige Karl Heinz Zey, | Berlin den 5. Juni 1930. o : lagte ° E O E f aufgefordert, bis spätestens L, Sep- | 2. Zivilkammer des Landgerichts in | 1. die am 2. Qktobe: 1990 vor: Mpren am 4. April 1990, vertreten | Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts | vor das Arbeitsgeriht in Halle, S. | GM ‘34000 (34 mal 1000 NM),

Johannisburg, für tot zu erklären. Der zuleßt wohnhaft in Breslau, Froben- “:

dert, sich spatestens in dagt9lor- | straße 8 das Aufgebotsverfahren zum | tember L980 ihre Rechte beim unter: | Beuthen, O. S. aut t S in Standesbeamten in Kassel ges den vom Jugendamt der Stadt Berlin-Mitte. ting 18, auf ber lele, ¡Preußen- | Buchstabe B Nr. 2 29 66 111 118 123 126 gesellschaften

Bt O gipatestens in dem auf | Zwecke der Ausschließung von Nachlaß- | seihneten Gericht unter N. R. 71/5 an- | tember 1930, vormittags 10/4 Uhr, Ehe. der Parteien zu scheiden uy dbah-Rheydt bestellten Amtsvor- ——— o i 15, auf den 24, Juli 1930, | 164 246 291 399 421 456 478 542 543 G f ß d, tor Lingen in Glad- 9 Uhr, unmer 160, geladen. Die [558 562 633 678 703 746 799 828 829 [26528] Berichtigung

Donnerstag, den 8. Januar 1932, läubigern beantragt. Die Nachlaß- | zumelden, widrigenfalls die eststellung | mit der Aufforderung, sich dur einen Beklagten für allein \{chuldi üroins 25908] Oeffentliche Zustellung. : S RUGiRUE t0dtDb enan s G 4 dg l ustellung ist durch Beschluß |853 855 861 915 947 953 956 969 985. e 10 M Laas

vorm. 10 Uhr, vor dem unterzeich- läubiger werden daher aufgefordert, | erfolgt, daß ein anderer Erbe als der | bei diesem Gericht zugelassenen Rechts- | klären, 2. dem Beklagten die Kost -Rheydt, Klägerin, Prozeßbevoll- j Der Inspektor Martin Hutloff in | öffentliche : ps F g 9 h | bac des Arbeitsgerichts e vom 5. Funi| GM 9500 (19 mal 500 NM), Bu- 9. Me veröffentl. Bilanz der

neten Gericht, Hintergebäude, Zim-}? re Forderungen gegen den Nachlaß | Vayerishe Staat niht vorhanden ist. | anwalt als Prozeßbevollmächtigten ver- | Rechtsstreits aufzuerlegen. Die Flhtigter: Städt. Jugendamt, Düssel- Berlin-Neufkölln, Weichselstr, 59 I, :

mer 16, anberaumten Aufgebotstermin E Sre Paul Gottstein [pä- | Die Verlebte ivar 67 Jahre alt, der | treten zu lassen. E ladet den Beklagten zur mün , Rathaus klagt Dn den Jsolierer gegen den Walter Graewer, Fn . der 1930 bewilligt worden. : stabe C Nr. 35 61 109 135 150 171 Orivit‘’ Aktiengesellschaft für kunft

zu „mden, widrigenfalls die Todes- 1 ¿tons in dem auf den 21, Oktober | Reinrücklaß beträgt etwa 50 RM. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle | Verhandlung des Rechtsstreits ben; Krüll in Düsseldorf, Relhei- nicht eingetragenen Firma Vereinigte | Halle, S., den 5. Juni 1930, 192 227 298 301 314 351 386 400 410 |- bl. Metalli brikation i

erklärung erfolgen wird. An alle, welche 1930, vormittags 84 Uhr, vor| Wörth a. d. Donau, 5. Juni 1930. des Landgerichts. (4. R. 74/30.) Einzelrichter der 5. Hivilkamm;Me 101, jeßt unbekannten Auf- Bierquellen, nh. lter Graewer, Der Urkundsbeamte L: 473 480 530 594. Aöln-Braunsfeid eia, Unterkcbrift:

lusfunft über Leben oder Tod des Ver- | dem unterzeichneten Gericht, Schweid- Amtsgericht. Landgerichts in Kassel auf den 24, halts, Beklagten, mit dem Antrage, früher in Berlin, Friedrichstr. 187/188, | der Geschäftsstelle des Arbeitsgerichts. | GM 2000 (10 mal 200 NM), Bu- | Dex Vorstand der Orivit“ Aktieu-

[ollenen zu erteilen vermögen, ergent nißer Stadtgraben 4, I. Stock, Zimmer [25407 [25411] Oeffentliche Zustellung. tember 1930, 10 Uhr, mit der Beklagten kostenpflichtig und vor- | jegt unbekannten ufenthalts, wegen stabe D Nr. 93 96 116 118 144 180 esellschaft, d. h. also: ohne weitere

M E LECRKRA, spätestens im Auf-| Nx" 144, anberaumten Aufgebotstermin | 149207] Aus\{lußurtes Juni | Die Ehefrau Alfred Hoff, Johanna | forderung, sich durch einen bei L streckbar zu verurteilen, an | Gehalts, Auslagen un Kautionsforde- | [25425] Oeffentliche Zustellung, 299 334 402 438. amenéuntershrit,

E dem Gericht Angeige zU | bei" diesem Gericht anzumelden. Die Ay- io A d uss Uen vom 4. Juni | 5 Herlings, in Uerdingen, Garten- | Gericht zugelassenen Rechtsanw! läger vom Tage der Geburt, dem | rung, mit dem Antrag, dén Beklagten | Die Firma Appenzellex & Co., Die Einlösung der vorgenannlen Schukd- s

mad fw M n 31. Mai 1930. [ meldung hat die Angabe des Gegen- 4 i! u er am 17. 3. 1927 in Kassel straße 34, Prozeßbevollmächtigter: | Prozeßbevollmächtigten vertrete April 1930, bis zum vollendeten If Lerarieie an den Kläger 2384,40 | Margarinefabrik in Neuß a. Rh, verschreibungen erfolgt vom 1. Oktober 5 E P k L G *] standes und des Grundes der Forde- Agee te, von dem Kaufmann Willy Rechtsanwalt Dv. Stockmann in Cleve, | lassen. Lebensjahre eine: vierteljährliche | Reichsmark (zweitausenddreihundert- | Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt | 1930 ah gegen Einreihung der Stücke | [20637] Gvalliosaeliävtng i

“AImtTSgerIiMt. rung zu enthalten. Urkundliche Beweis- | Zitlder in Kassel auf den Wilhelm flagt gegen ihren Ehemann, den Hand-| Kassel, den 27, Mai 1930. erhaltsrente von 120 (hundert- vierundahtzig Reichsmark 40 Rpf.) und | Burger in Lippstadt, klagt gegen den bei der Commerz- und Privat-Bank A.-G., | der nicht zum Umtausch e ngereichten

[25898] Aufgebot. stüce sind in Urschrift oder in Abschrift Lon Mes A cEsiurben Me Ll a langer Alfred Hoff, früher in Mörs | Geschäftsstelle 5 des Landgeri(Fünzig) Reichsmark zu genen E 6 % Binsen ab 1. Mai 1930 zu zahlen | Vertreter Friy Goldschmidt, früher Berlin, und ihren }ämtlihen Nieder- m et S r egr may „Der Schreiner Emil Gerhardt zu | beizufügen. Die Nachlaßgläubiger, welche 210 RM rän, 17 g: Fos F wohnhaft, jet unbekannten Aufent- t A r, die roe Beträge eor und die Kosten des Rechtsstreits zu fa Sippstant lwohudalt, jeyt undbe- | lassungen. z Unt Boy as hme auf die im Deutschen Weiden hat beantragt, den verschollenen | sich niht melden, können, unbeschadet | 210 RM, fällig Ee Al D: 2E UA halts, auf Grund des § 1567 B. G.-B. | 795 Fe tri p künftig fällig werdenden mit monat- tragen. Zur mündlichen Verhandlung | kannten ufenthalts, wegen einer Essen, den 5. Juni 1930. inter Bezugnahme au : Mar aigas Karl Gerhardt, geboren | des Rechts, vor den Verbindli keiten | 8ahlbav bei L. Pfeiffer, Bankhaus in | ?* dorti A è Sei er ia 2918] Oeffentliche Zustellung, 40 RM im voraus. Der Beklagte | desg Rechtsstreits wird der Beklagte vor | Teilforderung aus unerlaubter Hand- Siedlungsverbaud Reichs- und Preußischen Staatsanzeiger Im T Fer itar A0 Et C T Laug. Didetitevikten Vermächtnissen | Kassel, für kraftlos erklärt worden. Bie em Antrag auf Scheidung der Ehe. | Der Jnstallateur Vgnaz Stein zur mündlichen Verhandlung auf | das Arbeitsgericht in Berlin, Kammer | lung, mit dem Antrag, den Beklagten Ruhrkohlenbezirk erlassenen Bekannimachungen vom 29. Fa- in a béi Serrsieie- Nabe für tat und Auflagen berücksihtigt zu werden, Amtsgericht, Abt. 1, Kassel. R Es a Mair in Buchen, Prozeßbevoll mät 30, Juli 1930, vorm. 9 Uhr, | Nx. 7 Prinz-A brecht-Str. 8, Zimmer | zur Zahlung von 300 RM und der e nuar, 9. Februar und 12. Februar 1930 zu erflären. Dex bezeihnete Ver- | von den Erben nur insoweit Befriedi- 25905 ete di S Di, oes Mecgis- | Rechtsanwalt Herkert in Buben, Dmer 156, vor das Amtsgericht | Nr. 18, auf den 12. Juli 1930, vor- Kosten u verurteilen und das Urteil | [25935] erklären wir hiermit die nit zum Umtausch E 2E S ch spä- | gung verlangen, als sich nah Befriedi- [25905] d i , |lireils vor die 2, Zivilkammer des | gegen jeine Ehefrau, Therese sseldorf Mühlenstraße 34, geladen. | mittags S Uhr, geladen : für vorläufi vollstreckbar zu erklären. | Landschaft der Provinz Westfalen. eingereihten Anteilscheine unserer Gefsell« eie rot E pes Tung der mi t auageiblolene Wléu- 1000 Derllurteil vom a Mai a eee g Beo Linnner Ne. 19, V) f Grote edt in a E I Amtsgericht. Abteilung ‘69. Berlin, den 7. Juni 1930. ur mündlichen Verhandlung des | Jn r F, eneralversammlung van (haft aeuáß L Aal Gr our

1930, vormittags 9 Uhr, vor dem | biger noch ein Uebershuß ergibt. Auch Gewerken Franz Thiemide über Hoden ittags 914 Uhr mit ded ‘Aufforde- 7 9: Ll ade Ie DA artei fm D Die Geschäftsstelle des Ärbeitsgerichts. echtsstreits ivird der Beklagte vor | 6. Zuni d. J. wurde der Geshäftsberi ührungsverordnung ü R 1A i N hafte n jeder Erbe : f z i T h S zur mündlichen Verhandlung des y f A arie 6 aid Rad en | 1929 erftattet. ür kraftlos.

Aufgebotstermin zu melden widrigen, | des Naclasses nur für den setnen, Ex: | Kux dex in tausend Kuxe eingeteitter | rung, fch urs cinen bei diesem Ge- | streits vor die Zivilkammer de: M2) Ocffentliche Zustellung. [25422] S. Oktober 1930, voemittags | Die tet Biale 190 erstatiet (für fra Juni 1930.

rem 98 Me M 4 jeil entlsvedeiben Teil bes Verbindlich, Preußischen Gewerkschaft „Centrum“ | riht zugelassenen Rechtsanwalt als gerihts Mosbah auf den 23, Wie Ehefrau Carl Clarenbach in Oeffentliche Zustellung und Ladung. | 10 Uhr, geladen. Dieser Antrag der | im Berichtsjahre fast aus\hließlich in | National-Film Aktiengesellschaft,

Es lle elbe Aust A Tot keit. Für die Gläubiger aus Pflichtteils. | für, kraftlos erklärt. i Prozeßbevollmächtigten vertreten zu tember 1930, vormittags 9% ingen-Wald, E Cilot R 36, Rechtsanivalt Böckl in Eggenfelden | Klage wird zum Zweck der öffentlichen 3 9% igen Goldpfandbriefen. Der Gesamt- Berlin, vor Trbd Des M 2 04 FeebR teilen | rechten, Vermähtnissen und Auflagen | Dessau, den 21. Mai 1930. lassen. ; und fordert sie auf, einen bei diejMtreten durch das Städt. Fugendamt klagt gegen Jodlbauer, Fohann, | Zustellung bekanntgematht zugang an Neubeleihungen betrug Gold- | Der Vorstand. Drews. Göbre.

vermögen, ergeht die Aufforderung, | sowie für die Gläubiger dent n S ratibgeritht, “C e Ran besten senen Mean E Eee) Hat im Armenreqz gegen | Landwirt von Marchöd, nun unbekann- | © Lippsicdt, den L Fut 1980 wan S [26282]

A S } Se z t L « & T S, x ern Hh , E M X ( ( d 5 g t A f I y t 5 ' T "| ( 9. P, . s 2 -

E im Faden dem t M E en, Lee E [25904] L g int S f "e Mosdac den 2, Juni 1930 Mehger ‘Carl Clarenbach, zur E G Fer Os Geschäftsstelle des Amtsgerichts. ddt, D-igen u LEDaE Allgemeine Boden-Aktiengesellschaft ckerlcht Anzeige zu machen. 7 _Atcyr Metden, nur Der 2 s-| Durch Ausf ‘teil A i; E E M N & ; : : ; Pz in Liquidation. Oberstein, den 26. Mai 1930. nateil ein, daß jeder Erbe ihnen nah 1930 ift Le Be "vom | 22412] Oeffentliche Zuftellung. Geschäftsstelle des Landgeri Bee L enes fie er beantragt Urteil: 1. Beklagter ist [25079] Oeffentliche Zustellung. |mark 3 802 000, gelöst GM 745 800. i ae T E, Us Lak

Die Ehefrau Luise Kreissig geb. R O *eyauptung, % s shuldig, an Kläger 109,32 RM nebst | Der éfirden, Pr: August Gereht in |— Der Ae ISbeliaud Ende 1929 17 Juni 1930 ab an der Gejellschatts«

Amtsgericht, Abt. 2. der Teilung des Nachlasses nur für den 11. Zuli 1925 über 1500 Goldmark für | ae, Shesr je Krel ? lin T seinem Erbteil entsprehenden Teil der | 5; & La i A sür Goldschmidt in Haseloff , bei Treuen-] [95417 f i i 22. April 1930 verlassen und sei 10 % Binsen hieraus seit 1. 3, 1930 zu |Wermelskir en, Prozeßbevollmähhtigter: | betrug G ct : [2589] _ Aufgebot. 6. | Bundlihfeiten haftet. 54 F. 80/9. | Carl Wartjenstett Zer Locermeisters | brieven, Prozeßbevollmächtigter: Rechts: | | Die Frau Frieds Nibte a E: at feinen Unterhal tis Sei Ua L Ei bs Hie N Rechtsanwalt Dr. Hartmann in | An Go/eigen Goldpfandbriefdar- 2 A A E E E Ludwig Danz Ehefrau Charlotte geb. | Breslau, den 23. Mai 1930. Westerlinde. ein Lilé dén S, D | anwalt Dr. Ernst Eisenberg 11 in mann in Gnewikow, reis Ry t habe, E O G aRe E Be- | des Rechtsstreits zu tragen. 3. Das | Wermelskirchen, klagt gegen den Bäter- | lehen wurden neu eingetragen Gold- 1 RM je Aktie. M en Doppel uittung Ln en Vexgbena (Elstev) Pat doe Amtsgericht. für kraftlos erft Forderung Bernburg, klagt gegen den Arbeiter Prozeßbevollmächtigter: Rechtéu S E vorläufig vollstreckbares | Urteil wird für vorläufig vollstreckbar meister Ernst Koll, früher in Tente, | mark 9500, gelöht GM 45 000. | 1 A hl v ite antragt, den verschollenen Feldwebel E s Braunschweig, den 4. Juni 1929 Oswald Wilhelm Kreissig, früher in Wiese, Neuruppin, klagt gegen I L ns rb äufig s la erin | erklärt. Termin zur mündlichen Ver- Rheinland, unter der Beha tung, daß Der Hypothekenbestand Ende 1929 betrug s E Webeban E Liguidationsrate Heinrih Lehmann, zuleßt wohnhaft in | [25405] _ Aufgebot, Das Antts idi e } Staßfurt-Leopoldshall, jeßt unbekann-| Ehemann, den Melker Alfred X 2! E el at hu ide 9 ah | handlung ist bestimmt auf Dienstag, |dem ersteren für Waren La Tan den GM 2235 300. d die Aktien E it L e arithmetisch Rastatt, für tot zu erklären. Der Ge-| Landwirt Wilhelm Plabke aus Well- ce gert, 2A. ten Aufenthalts, wegen Ehescheidung früher in Gnewikow jeßt unbeta | wie wo as E ard (vierzi den 29, Juli 1930, vormittags | 263,95 RM nebst S M Don eit 7. 8.1 Der Gesamtbetrag der Aufweriungs- | fin : E un Pope: nis Ame L nannte wird aufgefordert, sih spätestens | mig, Kr. Crossen, hat als Nahlaß- | [25408] auf Grund der §§ 1565, 1568 B. G.-B. Aufenthalts, auf Ehescheidung na E. U eis L hlen 9 Uhr, vor dem Amtsgericht Eggen- | 1928 zustehe, mit dem Äntrag auf Ver- | forderungen betrug Ende 1928 E netem a ¿e ä i gebotstermin am Freitag, den | pfleger der am 5, ‘April 1930 in Well- Durch Ausschlußurteil des unter- | Die Klägerin ladet den Beklagten zur § 1567 B. G.-B.,, und Schuldiy vamark) Unterhaltsrente zu za felden, Sißungssaal. Die Sache ist | urteilung des Beklagten. Zur münd- GM 16 007 300 | ftempelung verden. 1 190 T2. Dezember 1930, vormittags | mig, Kr. Crossen, verstorbenen ledigen | zeichneten Gerichts vom 2. Zuni 1930 | mündlichen Verhandlung des Rechts- rung des Beklagten gemä; M cke Kosten des Rechtsstreits E als Feriensahe erklärt. Zu diesem |lihen Verhandlung des Rehtsstreits | 4, kommt eine Bar- Berlin, E it. esellschaft 9 Uhr, vor dem Amtsgericht Rastatt, | Emma Zeschke von dort das Auf- ist der verlorengegangene Hypotheken- streits vor die 4. Zivilkammer des Abs. 1 B. G.-B. Die Klägerin | gen. Die Sache ist FUr E Termin wird der Beklagte M ge- | wird der Beklagte vor das Ayeltgariiti V 75 880 | Allgemeine Bo _ engef idr nimmer 2835, zu melden, | gebotsverfahren zum Zwecke der Aus- brief vom 10. März 1925 über die im | Landgerichts in Dessau auf den 11. Ok: | dn Beklaaten zur mündlicher dlung des RelTästreite wit Le Be- | laden. Oeffentliche Zustellung ist mit | hier, Telegrafenstraße, Zimmer Nr. 4, Sa. GM 16 083 180 idator: Klauni widrigenfalls die Todeserklärung er- [hließzung von tahlaßgläubigern be- Grundbuch von Ran ott Band 36 | tober 1930, vorm. 9 Uhr, mit der handlun ¿V6 Rechtsstreits vor dlung des Rechtsstreits wird der Be- Beschluß vom 28. Mai 1930 Hewilligt. auf den 15. Juli 1930, vormittags Sa. GM Der Liquidator: auntg. folgen wird. Alle, die Auskunft über J antragt. Die Nathlaßgläubiger wer- Blatt 1570 Abbstbie T lfd. Nr. 3 dieseeg erung, sich durch einen bei 3 Bivilfammer des Landgeridi hle vor das A hier Eggenfelden, den 4. Juni 1930, |9 Uhr 30 Minuten, geladen. E In Höhe dieses Betrages find gegen [26209] reT M T Ai Ee den daher n R Me s Forde- | für die Kreissparkasse Aa hen in Aachen O s gade E Rechts-| Neuruppin auf den 19. Sevi ey 930 Rie. 20, auf Geschäftsstelle des Amtsgerichts. E, xFuni 1930, ps der Ee E Kaufftelle der laudwirtschaftlichen n, werden auf( ert, Dies 1P0- J rungen gegen den Nawläß dex ver-| L et 2000 Goldmark für kraft- | anwalt a rozeßbevollmächhtigten ver-| 1930, 9 Uhr, mit der Auffordt V T : G mtSgerit, gewejenen Prandbtie Genossenschaften A. G., Stuttgart. testens im Aufgebotstermin dem Gericht | storbenen Emma Zeschke spätestens in | (gelragenen oomark für Traft-.) ¿reten zu lassen. ; E L ie ; [4 Uhr, geladen. : [25423] 9 °/o ige Goldpfandbriefe (Abfin- ; lang. s Rafiatt, den 31. Mai 1930 dem auf den L. Oktober 1930, Esiootter des 2. Juni 1930 Dessau, den 3. Juni 1930. elite * Rechtsanwalt ‘als M B Ei S “Urkundöbeamier e E D Sand, E fie oe rg rege O ggano 1930 hat Josef Kempi, Landwitt in : Mags 12 Uhr, vor dem unter- Das Amtsgericht. Abt. 4. Der Arkundsbeamte des Landgerichts. | Fopollmächtigten vertreten p er Geschäftsstelle des Amtsgerichts. | Landobug *Dectecten durch R.-A. Lowen: Mmtaosettiqt GM 15 163 100, gy n

Geschäftsstelle des Amtsgerichts. Il. eihneten Geriht, Zimmer 13, an- D: i fi eraumten Aufgebotstermine bei diesem 25413] Oeffentliche Zustellung. * BeCtadl e Fer eniase 190 ————————— Bödl in E e OA E 5. Verlust- und s Aa n Gee Der Vorstand. j) , gegen G Mayr. Nöhbauer.

[25900] Aufgebot, Gericht den F o A i «4 : W127] Oeffentli odlbauer cht anzumelden. Die Anmeldung | # FAusschlußurteil vom 3. Zuf D | Can Frieda Boege geb. Uhle Die Geschäftsstelle des Landgerit! 1] Oeffentliche Zustelllung Mde nun unbekannten Aufent- Fu ndfachen. Hypotheken wurden im SJahre 1929

Die Witwe Minna Kettel in Alt hat die An e 1 j ‘A 3 da .

E s N. S gabe des Gegenstandes und |4 p: dr: dbr, j rfurt, Krämpferstraße 37, ver- und Ladung. : z antragt. ihren Sohn. den in russischer | des Grundes der Forderung zu ent-finf (Mindbud von Köln Poftreten dur den Reitoabmwent Be | E Séubert, Rosa, Kaufmannsfrau in | halts, wegen der Kosten einer an- GM 735 600 zurükgezablt Und gelöscht. | 777777 : Kriegêgefangenschaft verschollenen Mus- | balten; urkundliche Beweisstücke sind inf N in Abt. I[l Nr. 12 fürfMilM Kabelmann, klagt gegen den Eugen | [25428] Oeffentliche Zustellung, tzburg, hat gegen Schubert, Max, waltshaftlihen Vertretung und be- Der Bestand an 5°/igen Roggenwert- |“ Gemäß & 244 H-G-B. geben wir D eg Zelqte dser fm | 21 Matahgldubiger ‘welce 19 1E neen, grnonnt Wity Ie] Point Boegey esel, dombug, fe8i| „Der, Bacher Karl Nie in Wart, ch hatis in, Wera, | (Hulda, an Kläger ‘50,40 R nebs | [er Versuberungs chen Ne, 7, 114 987, |(Botbeten „verringtte, fh, purd) Dor: falgendes betannt: Yas vem Kusschtrat ; c "M j j [e *cacaßgläubiger, welche sih nichtl FiienbWaingont x i Ö i ¡Unbekannten Aufenthalts, mit dem , Ulte cFakobstraße B annten Aufenthalts in Amerika, uldig, an Kläger 50, erficherung in r. e |lehnsrückzahlungen um Ztr. b erer Gefellschaft ist ausgeschieden Herr 20. 8. 18986 zu Telgte, Musketier im ) ) isenbäaingenieur a. D. in Köl Í è | nidtene un dad Sea bes Berta Be E m Lie R De unserer ( S fel ait L audgeséten Het

Regiment 265, 4. Kompagnie, zuleßt vor den Verbindlichke; L : \ ; l I n : 2 A A - 14 hteiten aus Pflicht- | für kraftlô§ erklär Dit, á scheiden und den Beklagten für den Walter Graewer, früher in L ag, zu erkennen: I. Der Beklagte / k -

“g “i bee foi, für tot zu értläxen. teilsrechten, Vermächtnissen und Auf , Amtsgoticht Köln, 3. uni 1930, j allein huldigen Teil zu erklären, au | Friedrihstraße 187/188, wegen Fd verurteilt an die Klägerin für die | Kosten pes f etsstreits zu tragen. | gefommen. Falls ein Berechtigter \ih|“ Von den Darlehen aus Mitteln der | 3.r¡in-Wilmerédorf.

gefordert, sich spätestens in dem auf lagen berücksihtigt zu iverden, von dem ma mBeklagten die Kosten des Rechts-| zahlung von Kaution, mit dem V it vom 10, Oktober 1927 an bis auf | 3. Das Urteil wird für vorläufig voll- innerhalb zweier Monate niht meldet, ist | Golddistkontbank war am 1. Suli 1929 Bayern Textil Aktiengesellschaft. Sonnabend, den 14. Februar 1931, Erben nur insoweit Befriedigung ver- 4/25 07] Kraftloserklärung. streits aufzuerlegen. Die Klägerin auf Zahlung von 1000 RM. !teres eine in vierteljährlihen Raten fnoWae erklärt. Termin zur münde | der Verficherungsschein außer Kraft. die erste Rate von einem Drittel der Der VorstanD. mittags 12 Uhr, vor dem unterzeih- langen, als sich nah Befriedigung ders Der auf Ableben der am 20. Januar | ladet den Beklagten zux münd ichen | mündlihen Verhandlung des causzahlbare Unterhaltsrente von | lihen Verhandlung ist bestimmt auf Köln, den d. Zuni 1930. ursprünglihen Darlehnsfsumme zurück- neten Gericht anberaumten Aufgebots- | niht ausgeschloss lid 1440 RM zu zahlen. 11. Der Dienstag, den 29, Juli 1930, Gerling-Konzern zuzahlen. Dur diese und sonstige | 726234) Bekanntmachuug.

: enen Gläubiger nodF19926 in Heidelber Schuh- | Berhandlung des Rechtsstreits vor das | streits wird der Beklagte vor d : ; j ; i termin zu melden, widrigenfalls die | tin Uebershuß ergibt. Die Gläubiges machermeister Peler Reinbter Gee: flagte hat die Kosten des Rechtsstreits | vormittags 9 Uhr, vor dem Amts- LebensversicherungE-AktiengesellsGaft. | Rückzahlungen verminderte sih der Dar- Hierdurch tegen wir unsere Obligationäre

Tru Landgericht tn Hamburg, Zivilkammer 2| beitsgeriht in Berlin, Zimm BLEQLSIE LEI, : ; irecti Todeserklärung erfolgen wird. An alle, | aus Pfli tteilsrechten, VermähtnissenF frau Franziska geb. Fleck, verw. Sauter, | (Ziviljustizgebäude, Sttvelingulen auf | 90/91, auf Donnerstag, den 31 laufen. 11. Das Urteil wird für | geriht Eggenfelden, Sißungssaal. Die 6499 Streiter trans lehnébestand um GM 2 761 870. Ende | pon in Kenntnis, daß die Direction ter welhe Auskunft über Leben oder Tod [Und Auflagen sowie die Gläubiger} durch das Badische Notariat Heidel- ate Zu | [25429]

melden, können, unbeschadet des Rechts, Vot R 1 i Wf Antrage, die Ehe der Parteien zu | Gartmann, klagt gegen den Kai gen Unterhalts Kla tellt mit dem | 10 s Binsen hieraus seit 1. Mär * Relttee | getragenKGrundschuld von 10 008 i : a 1930 zu Aen, 2. Derselbe hat die | Walter Juft, Neuruppin, ist abhanden | Ztr. 294 320. gewählt ist Herr Kaufmann Martin Tie,

den 1. Oktober 1930, vormittags | 1930, vormittags 10!4 Uhr, d vollstreckbar erklärt. Der Be- ahe ist als Feriensache erklärt. : 1929 betrug der Darlehnébestand noch | Disconto-Gesellschaft vor ibrer Fusion : 3 » i i : N ; ( 0 ird Biermi ; in wi - i 7 über 3000,— 4 ; ie Deutsch des Verschollenen zu erteilen vermögen, | denen der Erbe unbeschränkt haftet Fg 7. SFuni 1926 Erb- | 9 Uhr, mit der Aufforderung, si | mer 30, 1, geladen. indlichen Vawbert wird hiermit zur | diesem Termin wird der Beklagte hier-| Die Police A 53 12 , GM 3717 270. mit der Deutschen Bank die Deutsche erd Le Me S spätestens im werden durch das Aufgebot niht be-Ÿ peAa 11H 86626 mit Pai L TE durh einen bei diesem Gericht zuge- Berlin, den 31. Mai 1930. A: : handlung des Rechts- mit geladen. ODeffentlihe Zustellung | Versicherungssumme, auf das s de! Der Darlebnsbestand aus Mitteln | 531k und Disconto-Gesellschaft, Filiale Mai ja fr P C ; troffen. E E AEET lassenen Rechtsanwalt als ‘Pr -| Die Geschäftsstelle des Arbeits! s auf Freitag, den 1. August | ist mit Beschluß vom 28. Mai 1930 Kaufmanns Herrn Cafpar Georg Nomme der Ix. und LV. Amerikaanleihe | ; ielefeld, zur Vertreterin der jeweiligen Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige Crossen a. O.. den 21 Mai Srblasserin Johann Peter Reinheimer en F Sanwa a rozeß i e de l 30, vormitta ê'9 u ie Las ¡ligt in Magteburg-Neustadt lautend, ist ab- i - UnD folge Nüchabinnzen: ma Bielefeld, z B i Weißen- du aben. S L A is e ai 1930. Bn De detberg als Seuttpei und den “E Ter (erfien Mi Tassen, tégeriht Würzbur Si Tula S 7 Ee urn dia À a 1000 {handen crfemmen. Wer Aue aus DeTngeet H Mee L Eide 1999 nad Br Mee Fen vex qu mana L , den . aFUNnt I. V s ebli C p Ô î P ck 4 E « ° : u 7 t e s e s . T 2 S L e 7 9 E E Y umts eri. “E e 4 Eblaserin je jur Halfte aue Hage | Me Ges(stssele ‘dét Landgerichis E E E I p L H - L ( Dot, : : b Î L f I c T Z p: Éi AET A tw ri (leitet d. P ä S U , E E Eger A 1 , : iervon a info ge regei- 8 1189 B. .- D. Dee s b O Ausgebor : Gab gat «0s Naglavervellee dee | Faft0 er E (anat) Deffentrihe Buselung, |Dirette De T oh Saa MEuienfade ertèet e ie Dee Reidébehngeleligoft, ag tre magans thres Verlufles bei | V mähiger Tilgung - GM 67 076,14 |* Livpsiada, den Rubi 1980 L Frau Martha Auguste Wenzel aus L hat als Nathlaßverwalter des É Heidelberg, den 22. Mai 1930. Die Ehefrau Olga Helene Diekel- Verantwortlich für den Anzeige! er Ürkunddbe n 5, Juni 1930. n Die Deutshe Reichs F ETO h 7 N den 26. Mai 1930. Kapitalrest GM 2923 413,86 Brauerei Nies-Weißenburg eee s Pleaaa vex u in Altbeide Bal, ‘verstorbenen Fioisber- Y Badisches Notariat Heidelberg 1 ai ge E Kiel, Mitlel-) Rechnungsdirektor Mengering, 8 des Amtsgerichts. til direktion Essen, agt gegen den Emil Gade ‘Magdeburger ' N 360 019,62 Sue i la Gs dt: A e gt, „SHYemann, er- i i r- | F I raße 19, vertret E f - A L 4 TLELT! es : E : tM 360 019,62 wurde wie fo Qngs: schollenen Invaliden Karl Julius | meisters Josef Wenzel das Aufgebots- 5 als Nahlaßgeriht, trans Bs G, A l om Verlag der Geschäftsstelle (Mens! s Laurien, früher in Essen-Dellwig, Lebens - Versicherungs - Gefellschaft. are Rove tebt RM 150 000,—, Eigen- [26200] Uinbatitabei *Senzel, der am 10. September 1849 | verfahren zum Zwedcke der Aus- | [590 : T “in Hamburg, klagt gegen in Berlin. d De | Oeffentliche Zustellung, , | Ripshorster Straße 2 wohnhaft, zur 99988] tümlichertonds NM 150 000,—, Nüklagen- | Schliemann & Co., dart in Sohland a. d. Spree geboren worden |s{chließung von Nachlaßgläubiger Ausshlußurteil hies. Stelle | den Ehemann Heizer Wilhelm August Druck der Preußischen Dru inder Verband Berliner Gewerbetrei- | Zeit unbekannten Aufenthalts, E [ Die Police A 107 068 über 4 10 000 | fonto RM 6001962. u. Teerdefiillation A.-G., E n E e a N E, he Ee f dect S O er pom 3. 6. gv 12a P, 96/00 u Diekelmann, „unbekannten Aufent-| und Verla N R enge elsDais erlin Sw. G R E: D. rage At M prr éangge Sonate rey s Versicherungssumme, auf das Leben des| Mit Eyirtung vor n Itas Dur A Sraerctvabnmt aeive/ Ÿ laren. n r aufsgesordert, ihre Forde- | der Arno Otto Gart e, geb, 28, 11. its, aus § 1568 B. G,-B. mi llyelm]traße 32. “c D rage % ey* | Trag, Di : : : & : î i erwaltungskosten- x 0 he, geb, am p aus [9 1568 B. G,-B. mit dem evollmächtigte: Justizrat Dr. Georg | verurteilen: 1. die Wohnung im Hause Gutébesißers Herrn Carl Friedrih Moriß Sedcbna die ain von der Laudschaft

2 «s . + E Si a0 ema Er D G E Wre R Anke

M E Blau ara:

i lung vom 10. Mai 1930 wurde aut Vor-

Aufgebotstermin wird der 15. Januar | rungeu gegen den Nachlaß des ver- | 1854 in Elber eld, und der Otto Her- | Ant die E P i t : i i - i 1931, vorm, 9 Uhr, vor dem unter- storbenen (eishermelsters Josef | mann Garthe/ geb, am 17. 11, 185 in scheiden and don Da für suldig Sieben Beilagen q hsam-Werther und Rechtsanwalt | Ripshorster Straße 2, bestehend aus E E Dertow arer hg M ausgegebenen Pfandbriefdarlehen | \hlag des Aufsichtsrats Herr Banner zeichneten Gericht bestimmt. Der ge- | Wenzel spätestens in em auf den | Elberfeld, für tot erklärt. zu erklären. Die Klägerin ladet den (einshließlich Börsenbeilage tet Friß Jonas, Berlin NW. 7, | 2 Mansarden „Lebt Hubehbe, ee S eite Vai zu haben glaubt, möge | von 4°/ auf den Vorkriegssat von | Wilhelm ee a Aaiiididea L rals naunte Vers ne wird aufgefordert, 29. Juli 1930, míttags 10 Uhr, Amtsgericht Elberfeld. Beklagten zur “I f Verhandlung| drei Zentralhandelsregisterbeila en Kaufe Julins Sol, Fi L Söbe Tode M R D 14 % Ver- , sie innerhalb zweier Monate von heute ab l 4 °/% herabgesetzt worden, zum Mitglied u

Ty

Wei neck kein Staais- L d ader flalehcechi dana M. Y/ ' / P

4

L