1930 / 134 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

2 3 Ï 755 2 À e L s s Y ? igs p N Wi S S + Y : Ï E Ä . x 5 S x ur R L A G v D T D X K F E E î P 2 L x ies watt pf A 4A v fat G Di m B / E B E I S E B Gs R Sr bi Cal Si SiE ies EPÉM A Es ae Lai L U ile Sn E ia R L B E

Gäftsstelle, Zimmer 2, zur Einsicht der Beteiligten offengelegt. Amtsgericht, 3 a, Trier.

Villingen, Baden. «f [26094] Ueber das Vermögen des Schlosjer- meisters Paul Wöhr in St. Georgen i. Schw. wurde heute, vormittags 11 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Vertrauensperson ist Treuhänder F. B. Blessing in St. Georgen i. Shw. Ver- gleihstermin ist am Freitag, den 27. Funi 1930, vorm. 109 Uhr,- vor dem Amtsgericht, I. Stock, Zimmer Nr. 11. Villingen, den 5. Funi 1930. Amtsgericht.

Warin, MeckIb. [22678] Vergleichsverfahren.

Veber das Vermögen des Kaufmanns Emil Facobssohn in Neukloster ist am 27. Mai, vormittags 8 Uhr, das Ver- gleihéverfahren zur Abwendung des Kon- Turses eröffnet. Zur Vertrauensperfon ist der Nechtsbeistand Joachim Lüth in Marin beliellt. Termin zur Verhandlung über den Vergleichsvor|chlag ist bestimmt auf den 24. Suvri 1930, 9 Uhr, vor dem Amtégeriht Warin, Meckl. Der Er- öffnungsantrag nebst seinen Anlagen liegen auf der Geschäftsstelle dieses Amtsgerichts zur Einsicht der Beteiligten aus.

Warin, Meckl., den 27. Mai 1930.

Amtsgericht.

Wernigerode. [26096] Ueber das Vermögen der Firma Bülow & Rahm, DeL Ten S Wernigerode, Fnh.: Wilhelm ülow and Richard Rahm, daselbst, ist am 6b. Juni 1930 um 12 Uhr das Ver- gleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Vertrauens- person: Kaufmann Willy Hermsdorf, Wernigerode. Vergleichstermin ist auf den 2. Zuli 1930 um 94 Uhr an- beraumt; Amtsgericht Wernigerode, 6. Funi 1930. Xanten.

[26097] Vergleichsverfahren.

Veber das Vermögen des Möbel- händlers Norbert Moeren zu Xanten ist am 5. Juni 1930, 10 Uhr, das Ver- gleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Der Pro- zeßagent:: Carl Hübbers zu Xanten ist zur Vertrauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleichs- vorschlag- ist auf den 3. Juli 1930, 10 Vhr, vor dem Amtsgericht in Xanten, Zimmer Nr. 7, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Ver- fahrens nebst jeinen Anlagen is auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Be- teiligten niedergeledt:

Xanten, den 5. Funi 1930.

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Zwickau, Sachsen. [26098] Zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns Paul Albin Burkhardt, Fnhabers einer Lebensmittelgroßhandlung unter der Firma Albin- Burkhardt in Zwidckau, Werdauer Straße 3, wird heute, am 7. Juni 1939, vormittags 8 Uhr, das gerichtliche Vergleichsverfahren eröffnet. Vertrauensperson: Herr Rechtsanwalt Dr. Hoffmann in Zwickau. Vergleichs- termin am 3. Juli 1930, vormittags 19 Uhr. Die Unterlagen liegen auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Be- teiligten aus. Amtsgericht Zwickau, den 7. Funi 1930.

Altena, Westf. [26099] Das Vergleihsverfahren über das Vermögen der im Handelsregistèr nicht eingetragenen Firma Hugo Ebeling in Werdohl, Kaiserstraße 3/5, und ihres gleihnamigen Fnhabers ist nach Be- stätigung des Vergleichs aufgehoben. Altena‘ (Westf.), den 3. Funi 1930. Das Amtsgericht. Altena, Westf, [26100] Das Vergleihsverfahren über das Vermögen des Shuhmachermeisters und Schuhwarenhändlers Carl Renfordt in Nachrodt ist nach- Bestätigung des Ver- gleichs vom 24, Mai 1930 aufgehoben. Altena (Westf.), den 5. Juni 1930. Das Amtsgericht.

Alzey. [26101]

Betreffend: Vergleihsverfahren über das Vermögen der Firma Peter Loos, Kommanditgesellshaft in Alzey, Holz, Kohlen und Baumatetialien. Beschluß: Nach Bestätigung des im Vergleichs- termin am 23. Mai 1930 angenommenen Vergleichs wird das Verfahren auf- gehoben.

Alzey, den 24. Mai 1930.

Hessishes Amtsgericht.

Augsburg. [26102]

Das Amtsgeriht Augsburg hat mit Beschluß vom 6. Funi 1930 Das Ver- MeyMenzayren zur Abwendung des

onfurses über das Vermögen der offenen Handelsgesellschaft Bullnheimer & Co. in Augsburg, Volkhartstr, 7/0, als dur bestätigten Vergleich beendet aufgehoben.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Bad Tennstedt. [26103]

Das Vergleichsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns Paul Reindke in Bad Tennstedt ist durch Beschluß des Amts- |

Dritte Zentralhandelsregisterbdeila zum Neichs- nud Staatsauzeig® Nr. 133 vom 11. Juni 1930. S. 4,

gerichts vom 6. Juni 1930 aufgehoben

worden, da der Zwangsvergleih an-

genommen und bestätigt worden ijt. Bad Tennstedt, den 6. Funi 14980. Geschäftsstelle 2 des Amtsgerichts.

Bamberg. [26104]

Das Amtsgeriht Bamberg hat mit Verfügung vom 5. Juni 1930 das Ver- gleihsverfsahren zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen der Gastwirtseheleute Fohann und Marie Bräutigam in Weipelsdorf nah Ver- gleihsbestätigung am 5. Juni 1930 aufgehoben.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts Bamberg.

Barmen, __ [26105]

Das Vergleihsverfahren über das Vermögen des August Knäpper, Barmen, Adlerstraße 5, Alleininhabers der Firma Hackländer & Knäpper, LPRRC handlung U. E von Hemden- passen, daselbst, ist nach Bestätigung des Vergleihs am 6. Juni 1930 auf- gehoben worden.

Amtsgeriht Barmen.

Berlin-Charlottenburg. [26109]

Das Vergleichsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Ver- mögen der offenen Handetagel! aft in Firma M. Swarsenski, Funh. Foseph & Kappler in Berlin-Charlottenburg, Berliner Str. 132 (Einzelhandel mit Herren- und Damenkonfektion), ist dur Beschluß des Gerichts vom 1. Mai 1930 aufgehoben worden, da der Zwangs- vergleich angenommen und bestätigt worden ist. j

Charlottenburg, den 12. Mai 1930.

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts. Abt. 40/18. Berlin-Schöneberg. _ See iäGecate ren.

Das Vergleichsverfahren über das Vermögen der Europäishen HZollbau- Syndikat Aktiengesellshaft, Berlin W. 35, L 89/90, ist infolge Bestätigung des Vergleichs aufgehoben worden. 9 V. N. 13. 30.

Berlin-Schöneberg, den 6. Funi 1930.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Beuthen, O. S, _ [26107] Das Vergleichsverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Johannes

[26106]

Rack in Beuthen, O. S., Schneider- | 5

straße 2, Inhabers der Firma Fohannes Rack in Beuthen, O. S., wird infolge A des Vergleihs hierdurch aufgehoben. j Amtsgericht Beuthen, O. S., 2. 6. 1930.

Breslau. __[26108] Das Da über das Vermögen der offenen Handelsgesell- haft J. Schammel in Breslau, Yssel- steinstraße 5/9 (bisheriger Fnhaber: Hermann und Fürgen-Georg Shammel), ist nah Bestätigung des angenommenen ergleihs durch Beschluß von heute aufgehoben worden. (42 V. N. 9/30.) Breslau, den 28, Mai 1930. Amtsgericht.

Coburg. : [26110] Das Amtsgericht Coburg hat das ge- rihtliche- Vergleichsverfahren zur Ab- wendung des Konkurses über das Ver- mögen der Frau Aenne Wenzel, {Fn- haberin eines Strick- und Wollwaren- geshäfts in Coburg, ees Straße 4, am 4. Junt 1930 na e- stätigung des Vergleichs aufgehoben. Coburg, am 6. Funti 1930. Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Cobaurg. [26111]

Das Amtsgericht Coburg hat das ge- richtlihe Vergleihsverfahren zur Ab- wendung des Konkurses über das Ver- mögen des Kaufmanns Ferdinand Merkel in Coburg, Alleininhabers der im Handelsregister geiragen Firma Ferdinand Merkel in oburg, am 6. Juni 1930 nach Bestätigung des Vergleichs aufgehoben.

Coburg, am 7. Juni 1930.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts,

Cochem. [26112] Das Vergleichsverfahren zur Abwen--

dung des Konkurses über das Ver-]

mögen der Firma Brauer u. Co. in Carden ist nach Annahme und Bestäti- gung des Vergleihsvorshlags - auf- gehoben. Tochem, den 6. Juni 1930. Amtsgericht.

EddelakK. [26113] Das Vergleichsverfahren über das Vermögen des Kolonialwarenhändlers Adolf Sötje in Brunsbüttelkoog ist E. Bestätigung des Vergleihs vom 4. Funi 930 au Ps worden, Eddelak, den 4. Funi 1930. Das Amtsgericht.

EHrieh. BSBefchluß. [26114]

In dem Vergleichsverfahren Lebrecht Hund in Ellrih wird die Vergütung der BVertrauensperson, des Paus Fri Keilholz in Ellrih, auf 400 Reichsmar festgeseßt. Auslagen sind nicht ent- standen.

Ellrich, den 6, Juni 1930. Amtsgericht. Grevenbroich. [26115] Beschluß in dem Vergleihsverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Peter Wichmann in Kapellen; 1. Der

in dem Vergleichsverfchren vom 24. Mai 1930* angenommene Vergleich wird hierdurch bestätigt. 2. Fnfolge der Be-

stätigung des Veraleihs wird das Ver-

fahren, aufgehoben. : Grevenbroich, den 31. Mai 1930.

Das Amtsgericht.

Haag, O. Bayern. [26116] Das Amtsgericht Haag i. O. Bay. hat mit Beschluß vom 4. Funi 1930 das über das Vermögen des Kaufmanns Eugen Schreyer în Haag i. O. Bay. (Fnhaber der Firma Fosef Schreyer, Gemischtwarenhandlung in Haag în O. Bay.) angeordnete Vergleihsver- fahren zur Abwendung des Konkurses nach Bestätigung des abgeschlossenen Vergleichs aufgehoben. - Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Hamborn, / S [26117]

Jn dem Vergleihsverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Fulius Cohn in Hamborn, Krügerstr. 3, wird der im Vergleichstermin vom 4. Funi 1930 angenommene .Vergleih hierdurch bestätigt. Fnfolge der Bestätigung wird das Verfahren aufgehoben. (2 VN 10/30.)

Amtsgericht Hamborn.

Hameln. [26118] Das Vergleichsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Ver- mögen: 1. des Kaufmanns Friß Hus- mann in Reinerbeck, 2, des Kaufmanns Heinrich Kockel in Aerzen, beide Fn- haber der nicht eingetragenen Firma Husmann u. Kockel, Getreidehandlung in Aerzen, ist nach Bestätigung des Vergleihs am 31. Mai 1930 aufge- hoben. Amtsgericht Hameln, 2. Juni 1930.

Kemnath. [26119] Das Amtsgeriht Kèmnath hat mit lgen vom 6. Juni 1930 das Ver- gleihsverfahren zur Abwendung des onkurses über das Vermögen des Holzhändlers Karl Grimm in Neusorg nach Bestätigung des Vergleichs aufge- hoben, Geschäftsstelle des Amtsgerichts Kemnath.

Königsberg, Pr. [26120] Das Vergleihsverfahren über das Vermögen des Kaufmanns gg vet: Fuehrer in Firma Carl port vors l- fümerie- und Seifengroßhandlung, hier, Pauperhausplay 5, ist nah Bestätigung es angenommenen Zwangsvergleihs aufgehoben worden. Amtsgericht Königsberg, Pr., 3. 6. 1930.

Küistrin. [26121] Das Vergleichsverfahren ermann Nieslet in Küstrin Ä aufgehoben. Küstrin, den 23. Mai 1930. Das Amtsgericht.

Leipzig. [26122]

Das am 4. April 19830 eröffnete Ver- gleiMäverfahren aweds Abwendung des

onkurses über das Vermögen des Kaufmanns Sascha. Wattmann in Leip- F O L e R E E all. Fnhabers von Textilwarenge]häften untex der handelsgerichtlich eingetragenen Firma a) W,. und S, Wattmann in Leipzig, Thomasgasse 7, b) Wilhelm Herold in Oschay (Sa.) und Hans Englert Nahf. in Wurzen (Sa.), ist infolge der Be- Ceguna des im Vergleichstermin vom 20. Mai 1930 angenommenen Ver- gleichs durch Beschluß vom gleichen E aufgehoben worden.

Amtsgericht Leipzig, Abt. TT A! 1,

en 22, Mai 1930.

Leipzig. : [26123]

Das am 29. April 1930 eröffnete Ver- gleich8verfahren zwecks Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns Ferdinand Möller in Leip- zig C. 1, Gustav-Adolf-Str. 14, alleinigen «Fnhabers éiner ebenda betriebenen Garngroßhandlung ünter der handels- gerihtlich eingetragenen Firma „Ferdi- nand Möller“, ist infolge der Bestäti- gung des im rgleihstermin vom 90, Mai 1930 angenommenen Vergleichs durch Beschluß vom gleihen Tage auf- gehoben worden. Gs

Amtsgericht Leipzià, Abt. II A 1,

den 5. Funt 1930.

Leipzig. [26124] Das am 29. April 1930 eröffnete Ver-

gleihsverfahren zwecks Abwendung des |'

Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns Kurt Keller in Leipzig W. 33, Lügßnerstraße- 33, alleinigen Anhabers einer ebenda bétriebenen Baubeschläge-Großhandlung untér der im Handelsregister Nees Firma „Kurt Keller" ist infolge der Bestäti- gung des im Vergleihstermin vom 90. Mai 1930 angenommenen Ver- gleihs durch Beschluß vom gleichen a aufgehoben worden.

mtsgericht 5 eipgine Abt. T A 1,

den 5. Juni 1930.

Magdeburg. [26128]

Das Vergleihsverfahren zur Ab- En E ai de Ly Aver das Ver- mögen de aufmanns Willy Brägas, «Fnhaber der handelsgerihtlih ette Firma Gardinenhaus Willy Brägas in Magdeburg, Alter Markt 10, ist nah bestätigtem Vergleich aufgehoben.

Magdeburg, den 3. Juni 1930,

Das Amt3geriht A.

Meldorf. [26125]

Das Vergleihsverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Wilhelm Dethmann in Meldorf wird nah Be-

stätigung des in dem Vergleihstermin vom 4. 6. 1930 geschlossenen Vergleichs hiermit aufgehoben.

Meldorf, den 4. Juni 1930.

Das Amtsgericht. e ——————- Metimann. [26126]

3 VN 3/30. Das Perteerblpersonren über das Vermögen der Firma Gustav Ungar & Sohn, JFnhaber Philipp Heyland zu Wülfrath, ist nah Bestäti- gung des Vergleichs aufgehoben.

Mettmann, Ta 5. uni 1930,

Amitsgericht. München. [26127] Bekanntmachung.

Das Vergleihsverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Gustav Ruthenburg, eite Mathilden- straße 1911, Alleininhaber der Firma S. Dreifuß, Korsetten und Damen- wäshe, München, Lenbahplaß 9 und Maffeistr. 1, ist am b. Juni 1930 nah Bestätigung des Vergleihs aufgehoben worden,

__ Amtsgericht München. i Geschäftsstelle des Vergleichsgerichts. Münsterberg, Schles. [26129] Das Beraleiaverkähren über das Vermögen des Müllereibetriebsinhabers Bugo Baßdöorff aus Neuhaus bei atshkau ist- nach Bestätigung des an- genommenen“ Vergleihs durch den am 2, Juni 1930 ‘verkündeten Beschluß aufgehoben worden.

Münsterberg, Schles, 2. Juni 1930.

Amtsgericht.

Nabburg. [26130] Das Amtsgerxiht Nabburg hat das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Georg Miederer, Elektro- und Ma- shinenbau in Nabburg, nah Bestäti- gung des Vergleihs aufgehoben. Nabburg, den 6. Juni 1930. Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Neuss. [26131] _ Beschluß in dem g og pebilie vos über das Vermögen der Firma r- avd Viehmann, Kohlen- u. Baustoff- andlung in Neuß: 1, Der in dem erglei(déérnin vom 3. Juni 1930 angenommene Vergleih wird hierdurh bestätigt, 2. E der Bestätigung des Vergleichs wird das Verfahren aufge- hoben.

Neuß, den 3. Juni 1930.

Amtsgericht. Abt. 1.

Neuwied. [26132] Das Vergleihsverfahren über das

Vermögen des Möbelhändlers August

Lempery in Neuwied, Rheinstraße 18, wird nah Bestätigung des Vergleichs- vorshlags aufgehoben. euwted, den 3. Juni 1930, Amtsgericht.

Nördlingen, [26133] kanntmachung.

Das Amtsgeriht Nördlingen hat mit Beschluß vom 6. Juni 1930 das Vergleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns - / Gottlieb Hoapfel in Nördlingen, ‘Alleininhabers der Firma Ludwig Hochapfel, Eisenhandlung in Nördlingen, nah Bestätigung des Ver- gleihs aufgehoben.

Nördlingen, den 6. Juni 1930.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Offenburg, Baden. [26134]

Das VeraseichWertabren über das Vermögen der Firma B. Stern in Offenburg ist durch Beschluß des Amtsgericht, T, Offenburg, am' 2. Funi 1930 aufgehoben worden. Offenburg, den 3. zuni 1930. Geschäftsstelle des Amtsgerîchts. :

Oranienburg, ' _ [26135]

Das Betglei@averfahren über dàs

Vermögen ®der offenen Handels8gesell-

[aft in Firma E. Ullrih und Sohn in ranienburg, Bernauer Str. 26, ist

nah Ds des Vergleihs vom

5. Juni 1939 aufgehoben. Oranienburg; den 5. Funi 1930.

Das Amtsgericht.

Pfarrkirchen. [26136] _ Bekanntmachung.

Das Amtsgeriht Pfarrkirhen hat am 3, JFun#i::1930 das “Vergleihsver- fahren zur Abwendung des Konkurses über das - Vermögen des Landwirts und Viehhäudölers Rupert Feigl in Pfarrkirchen ‘als: durch rechtskräftig be- stätigten Vexgleih beendet, aufgehoben.

Pfarrkirchen, den 6. Juni 1930,

eshäftsftellè des Amtsgerichts. .

Pforzheim, Es Das Sr nare über da Vermögen - dèr Frau Berta Baruth, Fnhaberin “eines Wäsche- und Aus- steuergeshäfts in Pforzheim, wurde nah rehtskräftiger Bestätigung des Vergleichs heute aufgehoben. Pforzheim, den 2. Funi 1930. Amtsgericht. A I. Pitschen. [26138] Das Vergleihsverfahren zur Abs- wendung des Konkurses über das Ver- mögen des ‘Kaufmanns Louis Uni- kower in Pitshen, Fnhabers der Firma „Breslauer Kaufhaus Louis nikower“, ist nach Bestätigung des Vergleihs aufgehoben. RRRgoN t Pitschen, O. S, en 4. Juni 1930.

Reichenbach, Vogtl. (8 Das VergleihsSverfahren zur wendung des Konkurses über daz mögen der Kaufleute Paul Ferd, Zähringer und Fri Willy Zäh in Mylau i. V., oer Sh die ebenda unter der Handelsge lih nicht eingetragenen Firma g} Zähringer çin Kreditwarenhayzs ; treiben, ist zugleih mit der Bestäti, des im Vergleichstermin vom 97} 1930 angenommenen Vergleids Beschluß vom 3. Juni 1930 aufgeg worden. 9 Amtsgeriht Reichenbach i, y

den 3, Juni 1930.

Rostock, Mecklb, N

Beschluß in dem Vergleihsveriqh zur Abwendung des Konkurses das. Vermögen des Kaufmanns g rich Steinohrt, JFnhaber der F} H. Steinohrt SQuhgroßha in Rostock: 1. Der in dem Vergl termine am 831. Mai 1930 y nommene Vergleich wird hiermit { tig, 2. Jufolge Bestätigun ergleihs wird das Vergleitzl feRTeR aufgehoben.

Rostock, den 31. Mai 1930.

Amtsgericht.

Sandersleben, Anhalt, [X Besch

luß.

Im Veraleiloacetehben über Vermögen der Firma Baents Behrens in Sandersleben wird derg aus dem Verglei{hsvors{lag Schuldners vom 8. Mai 1930 ergehy Vergleich bestätigt. Ens den Verl es von 71 Gläubigern mit sti

rechtigten Forderungen von 48? Reichsmark 61 Gläubiger mit Fj rungen von 35 623,06 RM gestin Den Erfordernissen des § 63 der Y FORRGUURK ist damit gen

ründe, nah § 68 des Geseges y Vergleih zu verwerfen, liegen 1 vor. Gleichzeitig wird hiermit das Y gleichsverfahren aufgehoben.

Sandersleben, den 6. Juni 193,

Anhaltisches Amtsgericht,

Schweidnitz. [ Beschluß in dem Vergleichsverfah über das Vermögen der Eu Landsberger, -Modehaus, Scyweidi 1. Der in dem Vergleithstermin | 6. uni 1930 angenommene Verl wird hierdurch bestätigt. 2. Juf der Bestätigung des Vergleichs hi das Verfahren ausgehebn. Schweidniß, den 6. Funi 1930. Das Amtsgericht.

Traben-Trarbach, [X Das Vergleihsverfahren zur wendung des Konkurses über das | mögen des Kaufmanns - Berrhz Schmit in Traben-Trarbah, alleini nhaber der Firma Gebr, Sÿ anufakturwaren und F BetG e Traben-Trarbach, ist durch Beschluß

dem der Verglei stätigt worden ist. Traben-Trarbach, den 2. Juni 19 Amtsgericht.

angenommen undi

2. Juni 1930 cis angen worden, n

Taerdinzes, [N18 E

Das rgleihsverfahren über

Vermögen des Elektrotechnikers

Denecke ‘in Lank. ist nah Bestätiz des SELUiais vom 17. Mai 1930

gehoben. eoiuaa aale Sar 1930. Amtsgericht.

Wermelskirchen. [X

«Fn dem L e Heeren zur Muna des Konkurses ü 4 mögen der Frau Witwe Joh. Haff vormals Fnhaberin der Wern! kirher Zeitung, in Wermelskirez, neuer Termin zur Verhandlung ü den Vergleihsvorschlag auf 16. Funi 1930, 10 Uhr, Zimmer 2 hiesigen Amtsgerichts bestimmt.

ermelskirhen, 6. Juni 1930. Amts3geriht. 3 VN 4/30.

A

8. Verschiedene [26152] Eröffnung des Bahnhofs Merk für den Gepädck-, Expres-,

und Tierverkehr.

Am 15. Juni d. J. wird der at Strecke Herzogenrath—Stolberg (R Hbf. gelegene Haltepunkt Merkiteir bisher nur dem Porter au für die Abfertigung von Gerät Gxpreßgut, Wagenladungs- und S gütern, Leichen und lebenden Tieren

werden. Die Abfertigung von S

stoffen ist möglich. Dagegen blck Abfertigung von Fahrzeugen und L ständen, zu deren Ver- und Ent?

eine Kopframpe erforderlich ist, b

weiteres ausge!chlossen.

Die tarifmäßigen Entfernungen fo, bilden durch Anstoß an Nr. 5 elt BII 51 mit 3 km oder an N:

ft BIT51 mit 3 km. i;

Die taritmäßigen Entfernungen Nachbarbahnhöfen betragen : i

Merkstein— Alsdork (Kr. Aachen)

Ferksiein —Herzo enrath 4 km,

Meerkstein— Nordstern 2 kw. elt

(N.-B.-D. Köln 9 H -Tt. 4 I vom 3, 6. 1930.)

F

Deutscher Reichsanzeiger -

Preußischer Staatsanzeiger.

Bezugspreis wvierteljährli

Bestellungen an, in Berlin

Sie werden nur gegen

9 A. ür Selbstabholer auch die Geschäftsstelle

SW. 43, Wilhelmstraße 32. Einzelne Nummern kosten 30 #,

Erscheint an g D Wochentag abends.

eins{ließlich des Portos abgegeben. Fernspreher: F 5 Bergmann 7573,

r. 134. Reichsbantgirokonto.

einzelne Beilagen kosten 10 Æ/. bar oder vorherige Einsendung des Betrages

lie Postanstalten nehmen bg

er das V

Fnhalt des amtlichen Teiles:

Deutsches Reich. fanntmachung übr den Londoner Goldpreis.

Nichtamtlichen Teil

im Nechnungsjahr 1929 veröffentlicht.

Amtliches.

Deutsches Reich,

Veran machG una er den Londoner Goldpreis gemäß 2 der Ver- dnung zur Durchführung des Geseßzes über wert-

beständige Hypotheken vom 29, Juni 1923 (RGBl. T S. 482).

Der Londoner Goldprekts beträgt für eine Unze Feingold

c egt.

Berlin, den 12. Juni 1930.

ist der Ausweis über die Reichseinnahmen und -ausgaben

ir ei j 85 sh 0,376 d, für ein Gramm Feingold demnach . « 32,8058 pence,

Vorstehender Preis gilt für den Tag, an dem diese Bekannt-

dung im Reichsanzeiger in Berlin erscheint, bis eins{ließlich des der einer im Neichsanzeiger erfolgten Neuveröffentlihung

Reichsbankdirektorium.

Ehrhardt. F

unne.,

Nichtamtliches.

Deutsches Reich.

Der Reichsrat hält Sonnabend, den 14. Juni 1930,

Uhr nachmittags, im Neichstagsgebäude eine Vollfitzung.

Ausweis über die Reichseinnahmen und -ausgaben

im Nechnungsjah

r 1929,

(Beträge in Millionen Reichsmark.)

A. Ordentlicher H s dem Vorjahr und zwar:

a) Soll-Bestand zur Deckung restliher Verp (Ausgabereste abzüglih der Einnahmereste)

} b) Mehreinnahme gegenüber. der Ausgabe . . .. Fehlbetrag . . .

Mithin

aushalt.

flihtungen

1

45,9 154,4

Berlin, Donnerstag, den 12. Funi, abends.

É wr

Anzeigenpreis für den Raum einer fün espaltenen Einheitszeile 1,85 K. telle Berlin SW 48, Wilbelmstraße 32. beshriebenem Papier völlig druckreif einzusenden,

perr- Fettdruck (¡zweimal unter-

einer drei Geschäftsfl

nd auf einseiti nsbesondere ist darin au anzugeben, wel druck (einmal unterstriGen) oder dur strichen) hervorgehoben werden sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein.

e Worte etwa durch

fgespaltenen Petitzeile 1,10 A, Anzeigen nimmt an die Alle Drudckaufträge

Poftscheckkonto: Berlin 41821.

1930

Haushalts-

Tagen

reste— (davon Vorjahrsreste)

Fahres\oll

foll einschLl. Nachtrag und

der Vorjahrs-

Ist-

Einnahme

oder Ist-

| Ausgabe

—, L Einnahmen.

teuern Zölle und Abgaben äinlung aus den Vorzugsaktien

der Neichsbahn-Gesellshaft « *

dederlhüfe der Post- und der Reichs-

a) Post

b) Reichsdruckerei ©) Rückzahlung des Betriebskapitals

__ der Reichsdruckerei Aus der Münzprägung

Reparations\te

e llonêsteuer der Deutschen

Zeibsbahn-Gesell chaft 2

oystige Verwaltungseinnahmen : *ihéarbeitsministerium L: êihswehrministerium

Reichsjustizministerium Zrei8verkehrsministerium . . . . he finanzministerium L ebrige Reichsverwaltung . .

Einnahme insgesamt. ..

fu der Bestand aus dem L

SJahresfoll Haushalts- foll einfch1. Nachtrag und Rechnungs }oll der Vorjahrs- reste (davon Vor jahrêreste)|

9 246,0 51,2

191,5 (20,0) 4,4

1,0 128,7 (128,7)

385,0

41,0 172 (0,8) 17,9 39 4 83,0 43.1

JIst- Einnahme oder

Jst- Ausgabe

9 171,6 51,2

150,0 4,4 1,0

72/1

385,0

41,6 19,7

18,9 47;1 84,0 53,6

10 249,4 (149,5)

10 100,2 45,9

10 146,1

IL Ausgaben. 1. Steuerüberweisungen an die Länder .

2. Bezüge der Beamten und Angestellten (aus\hließl. Ruhegehälter \. 3 —)

3. Versorgung und Ruhßegehälter ein- {ließl. der KriegsbesMädigtenrenten

4. Innere Kriegslasten

9, Neparationszahlungen: a) zu Lasten des Neichshaushalts. b) aus der Reparationssteuer der DeutschenReichsbahn-Gesellschaft 9a) Sonstige äußere Kriegslasten . . . G SINaleit Ula «e bie aa

6a) Zuweisung an die knappschaftlihe Denstonsverticerinag « + = ss « * 6b) Für den Ausbau und die Erhaltung der finanziellen Leistungsfähigkeit der Invalidenversicherung . . s 7. Kleinrentnerfürsorge 6 8. Krifenunterstüßung für Arbetitsklose 8 a) Wertschaffende Arbeitslosenfürsorge 8b) Arbeits[osenversiherung . « « « - 9. Neichs\{huld : Verzinsung und Tilgung Anleiheablösung . « « «

10 Su v o ees 1L Münwägung ._. o. o o 60

12. Sonstige Ausgaben : i Neichstag . E 000000

Auswärtiges Amt . « « . NReichsministerium des Innern Neichsarbeitsministerium Reichswehrministerium: Heer Marine .

Neichsministerium für Ernährung und Landwirtschaft. . . .

Reichsverkehrsministerium . « . Neichsfinanzministerium . . « « Allgemeine Finanzverwaltung Uebrige Reichsverwaltung . .

Ausgaben insgesamt .

3 297,5 (10,5)

863,1 (0,2)

22,0 (22,0)

7,3 (0,2) 31,2 (—2,6) 54,8 (13,4) 59,2 (9,8) 275,1 (8,7) 160,9 (22,9)

74,0 | (45,2) 149,9 Bus

18,6 (19,0)

58,7

(—2,1)

31,0

(—1,5)

3 292,9 843,4

1 783,0 318,4

1 022,5 385,0

78,0 482,1

75,0

21,0 35,0 149,6 32,9 220,6

224,3 381,4

194,9 T1 7,0

30,7 43,3 51,6

267,3

148,5

58,1 138,3 102,2 49,4 27,2

10 747,5 (349,8)

10 545,7

Mithin Mehrausgabe . . .

B. Außerordentlicher Haushalt.

Aus dem Vorjahr, und zwar:

399,6

Fehlbetrag am Schlusse des Rechnungsjahres 1928 „. . 904,5

Fahresfoll Haushalts- soll einich1l. Natrag und Nechnungsfoll der Vorjahrs- reste (davon Vorjahrs- reste)

Ist- Einnahme

oder

Ist- Ausgabe

I, Einnahmen. Fnsgesamt

darunter aus Anleihen

ILI. Ausgaben. 1. Wohnungs- und Siedlungêswesen .

2, Arbeitslosenversiherung

1 336,9 (997,8) 1 027,6 (977,8)

92,0 (27,9) 150,0

481,0 1) (178,9)

65,3 150,0

1) Darunter 185,1 Mill. RM Erlös aus den von den Trägern der Invalidenversiherung zu übernehmenden Schaßanweisungen des Reichs 4 des Reichshaushaltsge}eßes und Artikel 3 des Nachtrags-

haushaltsgeseßes für 1929).

Sahresfoll Haushalts- soll einsI. Nachtrag und Nechnungsfoll der Borjahrs- reste— (davon Vorjah1s- reste)

—_—

Ist

Einnahme

oder Ist- Ausgabe

42,9 (42,5)

68,5 (16,5)

2 a) Wertschaffende Arbeitslosenfürsorge

3, Verkehrswesen (Ausbau der Wasser- straßen usw.)

3 a) Nückkauf von Schuldverschreibungen

usw. des Neichs 4, Darlehen zur Fortführung begonnener

Eisenbahnen 4,8 4 a) Beteiligung des Neichs an der

Freuß. Zentralgenossenschaftskasse . . 50,0 5. Reparationszahlungen 0,5 e oui f 6,4 (6,4) 177

7. Uebrige Neichsverwaltung « « « 5 (0,4)

432,4

Ausgaben insgesamt (93,3)

Mithin Mehreinnahme

: Abschluß. (Beträge in Millionen Reichsmark.) i A. Ordentlicher Haushalt. Die Einnahmen betragen . Die Ausgaben betragen Mithin Mehrausgabe Zur Deckung der am Schluß des Nehnungsjahres 1929 noch unbeglihenen Restausgaben (abzgl. der Rest- einnahmen) find erforderli Ergibt Fehlbetrag am Schlusse des Rechnungsjahres 1929 Davon entfallen anf das Rechnungsjahr 2 B. Außerordentlicher Haushalt. Die Einnahmen betragen Die Ausgaben betragen Mithin Mehreinnahme Zur Deckung der am Schlusse des Nechnungsjahres 1929 noch unbeglihenen Nestausgaben find erforderliß 47,0 Der Fehlbetrag aus den Rehnungsjahren 1926 bis 1928 beträgt Aus späteren Einnahmen des außerordentlihen Haus- halts bleiben mithin noch zu deden L Dar Stand der MelmoiMmulo:

10 146,1 NM 05457

399,6 M

G04 *

465,0 N

1544 , 3106

481,0 NM 402

132,8 M

e E 818,7 NM

———

Bezeichnung der Anleihen ]31.Dezember

1929

I. Auf Neichs8mark(Gold mark) lautende Schuld:

1. 7%ige Schaßanweisungen, Folge T von 1929 ° 132,2 2. 79/0 ige Anleihe des Reichs von 1929 183,0 3. Kriegs\{ädens{chuldbuGforderungen . 957,6 !)

4, 7% ige Schaßanweisungen von 1928 und Schuldscheindarlehen F L102 5, Anleihe des Neichs von 1927 (Zinssaßz I o 500,0 6, Anleiheablöfungsschuld des Reichs:

a) Schuldverschreibungen mit Aus- Tofungsrehten

b) Schuldverschreibungen ohne Aus- lofungsrehte

7. Auslosbare Schaßanweisungen des

Reichs von 1923 „K“

8. Rentenbankdarlehen - .. „5 «

9. a) Schaßanweisungen des Neichs von 1923, fällig am 2. September 1935 (Goldanleibe)

b) 6% ige Schaganweisungen des Reichs von 1923, fällig am 1. De- ¿cnber 1902 1 L

10. S@{uld bet der Reichsbank

4193,7 2*) 743,2 *) 0,4 550,6 18,3

1,3 190,3

Sghuldkapital am

31, März 1930

Beträge in Millionen RM

176,3 183,0 987,7 !) 102,7

500,0 4194,6 2) *)

745,5 *)

0,4 521,8

18,3

1,3 181,3

Summe der auf NM (Goldmark) lautenden Schuld II. Auf fremde Währung lautende Schuld: Beträge in Millionen 11. Deutsche Aeußere Anleihe von 1924: § 86,8 (Einlöfungsbetrag zu 105 vH = 91:1 9)

7573,5 F)

843,3 ?)

89,9

7613,1 f)

839,6 ?)

Gesamtsumme L und IL. „1 8416,38 l

8452,67)