1930 / 137 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Karlstor Jmmobilien Aktieugesel- [27462 schaft, München.

Die Aktionare unserer Geséllschaft werden hierdur< zu der am Dien®êtag, den S. Juli 1930, vormittags 12 Uhr, in München im Gesellschafts,

ebäude, HerzogWilhelm-Straße 33, dattfindenden ordentlichen General: versammlung eingeladen.

-Tagesordunung+ 1. Bericht des Vorstands, Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- und Verlust- rehnumg für das Fahr 1929 mit den Bemerkungen des Aufsichtsrats.

. Beschlußfassung über die Genehmi-

gung der Vilanz nebs Gewinn- und Verlustrechnung sowie über die Ver- wendung des Reingewinns.

. Entlastung des Vorstands.

. Entlastung des Aufsichtsrats,

«5, ROHE des Gesellschaftsvertrags (8 23).

6. Aufsicht8vatswahlen.

Zur Ausübung des Stinunre<ts in der Generalversammluag ist nur derjenège Aktionär berechtigt, der bis spätestens am 4. Werktag vor dem Tage der General- versammlung seine - Aktien oder einen mit Angabe der Aktiennuanmern ver- sehenen Hinterlegungss{hein der Deut- <hen Reichsbank oder eines deutschen

otars hinterlegt hat.

München, den 12. Juni 1930,

Der Auffichtsrat. «Fol Lf Dor,

Erste Anzeigenbeilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 137 vom 16. Juni 1930. S. 4,

[27714] Am Freitag, den 27. Juni 1930, 18S Uhr, findet im Lokale der Volks- bank die ordentlihe Genueralver- sammlung statt mit folgender Tages- orduung: , 1. Bericht des Vorstands und Auf- sichtsrats. . Genehmigun Gewinn- un Entlastung des Aufsichtsrats. Dampfziegelei Kirchheimbolandeu A.-G. Curshmann.

2 der Bilanz und der

Verlustrehnung. Vorstands

3, und

[27TT18]

Zu>erfabrik Twülpfstedt in Groß Twülpftedt.

Unsere Herren Aktionäre werden hier-

mit zu der am Dounerstag, deu 10. Juli 1930, nachmittags 4 Uhr, in der Gastwirtshaft des Herrn Dalmahey in Klein Twülpstedt s: findenden diesjährigen ordentlichen Generalversammlung ergebenst ein- geladen. Tagesorduung:

1. Vorlage des Geschäftsberihts mit Abshluß und Gewinn- und Ver- lustrehnung 1929/30. Erteilung der Entlastung.

2. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Groß Twülpstedt, 14. Funi 1930.

Vorstand der

Geheimer Komamerzienrat, Vorsibender.

Erendefea e Fe and Pavierbeifaton Mafsenbarg

Aktien-Zuckerfabrik Twüilpfstedt. S Wittler, D. NLEIPL,

[27259]. - Eibensto>er Séhmir Aktiengesellsthaft,

Vilanz per 31. Dezember

Aktiva. : Kassa, Postsche> u. Wechsel Außenstände und Banken Beteiligung und Darlehen Masthinen und Einrichtung Rohstoffe und Waren . . Verlustvortrag Betrieb3verlust . « e « -

beuftiod>. 1929.

Passiva. Aktienkapital Banken und Kautionen Akzepte E Darlehen Dividende, nicht abgehoben Rüekstellungen

150 000|— 122 414/33 23 520 19 583/81 141 179/02 3412 4 137/76

[ 464 247|69 Gewian- und Verlustre<huung. Soll. RM

H Generalunftosten « 146 028/64 Abschreibungen . « 32 272177

178 301

[27676] ; Gemeinuüßige Baugesellschaft Kaiserslaniern Aktiengesellschaft. Wir laden hiermit unsere Aktionäre zu der am Miitwoch, den 2. Juli 1930, nachmittags 524 Uhr, im Galeriesaal der Städtishen Fruchthalle in Kaiserslautern stattfindenden or- dentlichen Hauptversammlung er- gebenst ein. TageSorduung: 1. Geschäftsbericht des Vorstands und Vorlage der Bilanz. 2. Prüfungsberiht des Aufsihhtsrats. 3. Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<hnung. 4. Ent- lastung des Vorstands und des Auf- sihtsrats. 5. Beschlußfassung über das Geschäftsergebnis. 6. Neuwahl von Aufsihtsratsmitaliedern. Kaiserslautern, 14. Juni 1930. Gemeinnützige Baugesellschaft Kaiserslautern Aktieugesellschaft. Der Vorsitzende ves Auffichi8rats: Dr. Baumann, Oberbürgermeister.

Wir haben beichlossen, die s{üttung der ersten Liquidatis, torglih einbebaltenen IîM 99 Akfiie von NM 1000, Ne, Aktionären auszukehren. Wir fo; die Aktionäre unjerer Gejell\chaht zwe>s Erhebung der N O Aftie bei der Norddeutshen P. Hambu1g Filiale der Deutschen Ruf Disconto-Geiellschaft, Harburg, 7%,

8, oder bei dem Bankhause &, 0, Hamburg, Raboisen 103 Beifügung eines nah der Nummer geordneten Nummernverzeihnissez wi der üblichen Getihättéstunden einzuris,

Die erfolgte Erhebung wird ¿A Stempelaufdru> auf den Mäntely * merkt. Die Mäntel werden dey reiern zurüd>gegeben. G

Samburg, den 4. Juni 1930.

Sagebiel’s Etablissement A..6,

i. Liqu. i A. Otto. Rechtsanwalt Robert Sol

pla &

(276m Volksfürfsorge Gewerkschaftlih-Genofsenschaftliche Versicherungsaktiengesellschaft.

Ges<häftsjahr 1929. Gewinn unD Verlufstre<hnung.

[27242].

Haben. Bruttogewinn . « Rückstellungen . + Verlust 1999 . 5.4

91 542 4 800/— 81 959/02

178 301/41 E E E C C E R E R arer E 27263].

Bilanz per 31. Dezember 1928.

39

Aktiva.

Fabrikanlagen in Aschaffenburg, Sto>stadt am Main, Walsum am

Niederrhein:

a) Grundstüde: Buthwert am 1. 1, 1929. »

Zugang in 1929 s b) Gebäude: Buchwert am 1. 1. 1929 Zugang in 1929

c) Maschinen u. Apparate: Bu Sia i LUVD « ¿4 + « « d park, Utenfilien

S D. av Aly

Bestände:

an Roh-, Betriebs- und Werkstattmaterialien

an Holz und Waldgütern

an halbfertigen und fertigen Produkten .

an Kajse S an Wechseln 9 au Effekten und Beteiligungen!) an Vertwertungsaktien!) , . Debitoren:

Debitoren eins<hließli< Holzvorschüsse Bankguthaben ° Guthaben bei Tochtergefellschaften « Avaldebitoren RM 1 263 500,—

Passiva.

Aktienkapital: Stammaktien Vorzugsaktien «

Gesebliche Rücklage . . «o o Wollifahriskonld . «o. Hypothekendarlehen) . » 4 Langsfristiges Amortisationsdarlehen? abzügli<h Amortisation « « - « Abschreibungs- und Werkerhaltungskonto - SBuweisung 1929 °

Rückstellungen für fällige Dividende, Dezemberlöhne, Berufsgenossen-.

schaftsbeiträge usw. . « « « Kreditoren:

Schulden einschließli<h Baurechnungen

Bankschulden

Avalverpflichtungen RM 1 263 500,— Getwwinn- und Verlustkonto:

Gewinnvortrag aus 1928 . »

Reingewinn in 1929

6.0.9: 6. 9 D

1) Die Effekten, Beteiligungen und Verwertungsaktien sind gegen den Ein- führungsprospekt vom Fahre 1929 im wesentlichen unverändert geblieben. *

2) Das Hypothekar- und langfristige Amortisationsdarlehen hat sich gegen den Stand vom 31. 12. 1928 um RM 112 140,20 dur< Amortisation vermindert. *

RM [N

+ Lat 200,-— ._ <MAOR . 5 369 120,— « 1 239 940,— D 632 760,— 3 068 180,—

usw.: Buchwert am 1. 1, o. ooo. «867 460,— o És o 9.“ . 115 800,—

1 906 890

i 6 609 060 929 12 700 940

983 260; 22 200 150

« 2099 270,— « 11 101 800,— « 1015 587,— « 89042,05 « 670 859,15 ä 21 016 560

° 387 500

8 785 806,21

. 824 756,44 « « 1439 783,34

11 050 345

i54 654 556

23 200 000

2 320 000 175 000

258 459,20 | 8 241 540

4913 000,— 1 525 000,—

6 438 000

477 846

3 994 756,92

6 779 556,07 110 774 312

300 853,98 2 727 001,44 | 3027 855

154 654 556

42 19

Gewinn- nund Verlustre<hnung per 31. Dezember 1929.

Debet. Generalunkosten: Allgemeine Unkosten Gewinnanteil des Aufsichtsrats «

Zinsen und Spesen für Hypotheken- und Bankschulden

Abschreibungen auf Fabrikanlagen: a Gebäude auf Maschinen und Apparate

Vilanzkonto: Gewinnvortrag aus 1928 Reingewinn in 1929

Kredit. Gewinnvortrag aus 1928 ,„ Betriebsgewinne . Ertrag aus Effekien

Für das Geschäftsjahr 1929 gelangt eine Dividende von 12% = RM 36,— unter Abzug der Kapitalertragsteuer auf die Dividendeuscheine Nr. 13 für das Ge- s<äftsjahr 1929 ab 12. Juni 1930 zur Auszahlung, und zwar bei der

Gesellschaftskasse in Aschaffenburg, Bayerischen Vereinsbank in München und Aschaffenburg, Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft in Frankfurt a. M., Berlin, _ Wiesbaden, München und Königsberg i. Pr., s C. G. Trinkaus Jnh. Engels & Co., Düsseldorf, und iesbadener Bank für Handel und Gewerbe, e. G. m. b. Aus unserem Auffichtsrat ist ausgeschieden: Direktor Erich Fischer, Wiesbaden- Biebrich. Neu in den Aufsichtsrat wurde gewählt: Direktor Dr. Otto Mehl, Wies-

baden-Biebrich.

R CLRrE, den 12. Juni 1930. i kttiengesells<haft für Zellstoff- und Papierfabrikation.

Süreth.

auf Gleisanlagen, Fuhrpark, Utensilien usw. -

RM"

¿é s 46 MOSLIdS 29 s . J e ® . 230 854,50 |

e eo e 1089127180 1 9822 274

1 109 972

239 702,— 1 131020,— 154278,—

—300 853,98 2 727001,44

1 525 000

3 027 855 9 485 102|

0 300 853

8 817 641,66 366 606,86

9 184 248 9 485 102

H., Wiesbaden.

4“ F inen; Werkzeuge, Mo-

21

RM [H Grundstüde, Gebäude, Ma- schinen, Werkzeuge, Mo- delle und sonstige Anu- lagen . .»_- « Aufwertungsforderungen « 2 100 atente und Li Wee 16 660 ffe und ° 13 787! Wechséèlbestand . «. - - - 44 Debitoren . « « « - - « j} 1073 599

Fabrikations- und Betriebs- máteriälien . o. 2. e « 1 1781 788 998 932}

Avale RM 6200,— 5 302 264

Verlust 1000 000 118 197 665 370 3 158 730 359 966

1 371 044

40]

Milienlapital i « «o o. Aufwertungsforderungen . Akzep . . e . . . . . E Sonstige Kreditoren . « « Avale RM 6200,—

5302 264/40 Gewiuu- und Verlustre<uuug. RM

909 935

1 126 093 392 051

2 428 080

1429 148 998 932/91

2428 080/99

Der Vorsißende des Aufsihts3rats: G E L r Vorstan r Vohn & Kähler Motoret- uind Maschine ufáäbrik Afktieùgesells<haf}t, Kiel. ‘A3hoff. M. Paäpe. Dr. Bündgens.

H 75 48 76 99

08

Verlustvortrag 1927 . Generalunkosten « - Binsen und Steuern

Fabrikationsergebnis Verlustsaldo

[27264]... ; : Vilanz per 31. Dezember 1929,

RM [5

Grundstücke, Gebäude, Ma-

delle und sonstige An- * Sage « « > e % Anfwertungsforderungen . Patente und -Ligenzen- «Beteiligungen -. « « - - Kasse und Bankguthaben - Wechselbestand - Debitoren .. < = e * e -Fabrikations-und Betriebs-4 MOtCTIQUEN, » d 4A Verlustvortrag « « e e. «

1 032 5271 * 2 1007 L

A - - 2828

205 878 : 942 280

1 289 631 215 192

4 3 690 441

1 000 000 106 947 152 545

2 140 208 251 054 39 685/74

3 690 441/82 Gewinn- und Verlustre<nung.

RM 998 932 1 226 758 379 290 396 797

3 001 779

2786 587 215 192/55

3 001 779/62

Der Vorsitzende des Aufsichtsrats:

Der Ve rstand d

er A50r er

Vohn «& Kähler

Motoren- und Maschinenfabrik Aktiengefsellf t, Kiel,

Ashoff. M. Pape. Dr, Bündgens. Herr Konsul Bündgens is dur< Tod, Herr Rentier Friedrich Bohn durch Nieder- legung seines Amtes aus dem Aufsicht3rat ausgeschieden. Neu in den Aufsichtsrat

Alte e 6 Aufwertungsforderungen . Akzepte Î Banken u. Darlehnsschulde Sonstige Kreditoren . . . Rückstellungen .

H 91 99 48 24

62 07

Verlustvortrag 1928 . . Generalunkosten . . » « Zinsen und Steuern « Abschréibungen 1928/29 ,

DLULloLLaEoNne « 4 e Verlustsaldo

e e D E

Bracht,

s Lebeuù ver: sithery RM | 47} 4 3151614

Volk3- ver=-

siherung RM 195, 42 TTT T34

37 768 203 576 745 5 085 637/07 343 932/

91 200 86 643 452

A. Einnahmen.

I. Ueberträge aus dem Vorjahre . . « - o... IL. Prämien für Kapitalversiherungen auf den Todesfall a IIT. Nebenleistungen der Versicherungsnehmer IV. Kapitalerträge . - . - . . . .- * . . . V. Gewinn aus Kapitalanlagen - «- - « « » VI. Vergütungen der Rüd>versicherer « + « - VII. Sonstige Einnahmen - .- - ooo...

59 2 620 49 14 T1 495 O 32 8719 249 29 1

6 153

70| 7 734 9328 B. Ausgaben. |

: aen für unerledigte Verjicherungsfälle der

or a rve . . . . . . . . * . - . . . * . .- Sengen für Versicherungsverpflichtungen im eschäftsjahr , ape Vergütung für in Rückde>ung übernommene Ver- für vorzeitig auf-

ITT. TITL, sicherungen ° ge jelbst abgeschlossene Versicherungen (Rüd-

I, S 9 609

2 680 552

70) 980

52 595 400 N 2260 N 791

16 86108 5 115 2100

6700 397 611 101 M

6 850 210

IV. Zahlungen und Rü>stellungen

430 384 3 802 638

7 802 590 454 507 177 669;

58 320 925

117 588 2 952 883 881 503

77 630 853/03

186 643 45217 | 77 630 853/03] 9 01250

TT34 932/51 6 850 214 884 7180) l 9 8973100

10 40

V. Gewinnanteile an Versicherte VI. Rü>versiherungsprämien » VII. Verwaltungsfosten . » - - « VIIT. Abschreibungen . . . « - - TX. Verlust aus Kapitalanlagen X. Prämienreserven am Schlusse des Sei daliaiate

X1. Prämienüberträge am Schlusse des Geschäftsjahr3

- . 1 5 * . 47 s

T7

XITI. Gewinnreserven der Versicherten » « - E

XTIL. Sonstige Reserven und Rü>lagen XIV. Sonstige Ausgaben .

C. Abshluß. Gesamteinnahmen Volksversicherung - Gesaimtaus8gaben Volk3versicherung «- »

Ton Lebensversicherung

Gejamtausgaben Lebensversicherung «

: Gesamtüberschuß: D, Verwendung des Neberschusses.

Volk Leben M 10MM 1A

450 629/99 44 235/91 901 259/9 88 471/82 40 000 10 000

F 571 996 735 224|—

Zusam RM |

» An den Reservefonds ($ 37 V.A.G.,

8 262 H.-G.-B.) ee eee . An die sonstigen Reserven . « « « . An die Aktionäre oder Garanten . Ar . Gewinnanteile an die Versicherten . Sonstige Verwendungen . « « « —_ v . Vortrag auf neue Rechnung . « « 48 7128 6 786/361 5500

Gesamtbetrag: | 9 012 599/67] 884 718|09] 9 89731 Bilatiz für den Schluß des Geschäftsjahres 1929

A. Aktiva.

; G an die Aktionäre für noch nicht eingezahltes Aktien- E e 6A

¿U e Ea e . Hypotheken und Grundschuldforderungen . . «- «. . . . Schuldscheinforderungen gegen öffentliche Körperschaften . Wertpapiere » DATICUEN U) P «o oe e-9 . Vorauszahlungen und Darlehen auf Policen « ¿ROLETIN 4 p do dra Sia 40/6 é Auge tTige verbriefte Forderungen im Sinne des . Guthaben . . . ° » MENRUEE: De » a6 o o o eas . Rückständige E E E e 6 . Außenstände bei den Rechnungsstellen . . . Kassenbestand einschließli<h Postsche>kguthaben « E « aa S . Sonstige Aktiva . « E x 40S

494 8650 989 7318 50 000

-

8 307 208

E

RM

1 500 000

2 180 60 49 271 500 922 695 8210 7 155 820

. ® . . . ® s E - a . o «o . . s s .

P 9.0 0 0.5% <0. $>. D. 0

, Ziffer

Wo «s

5

J L -LS 1 a N

>40 L Ao

C e dami e

s #0. Es G .

l

—_

o S S E H B

pat o I I S S 72

o

.. o... Ge 9 o.“

eee 6.0.0.6 9-40.09 © s

. ® * . * . . - .

e So ee. eo É... eo.

_B, iva.

. Aktienkapital , Bon . Reservefonds . . Prämienreserven . Prämienüberträge ¿ A S Rejerven für s{<hwebende Versicherungsfälle

. Gewinnreserven der mit Gewinnanteil Versicherten Rüdlllagen für Verwaltungskosten .. „o... Í Gute, e B LEe Ra As s e . Guthaben erer Versicherungsunternehmungen aus laufenden Rüd>versicherungêverkehr . . » » « g É A d . Barkautionen . - . - . . . . e . - . . . . . e . * . . Sonstige Passiva:

a) Gutgeschriebene Gewinnanteile der Versicherten

11 852 385,49

b) Diverse

3 106 854,53 Gewinn

E ;V . s s . G 9s . . so. . . .

- o. o.

0 9.9.40 2.808 d 0.40 4.0 . . . e...

2 è o... es eo... D D D S O

14 959 20 9 897 3108 |94 735 O

Der Aufsichtsrat.

XII,

Hamburg, den 4. Juni 1930, Der Vorstand.

gewählt wurde Herr Generaldirektor Dr. Anton Raky, Bad Salzgitter.

Oa)

Le 137.

7, Aktien- gesellschaften.

E aden wir unsere Aktionäre edur -onnabend, den 12. Juli 0 um 104 Uhr vormittags, im

' Dreizehnlinden“, Fnhaber W.

"riher Westfälisher- Hof) zu l Qreis Höxter, stattfindenden or- sichen Generalversammlung ein. ie Generalversammlung „wird be- bgen iber folgende Tagesordnung; A-rlequng der Bilanz nebst Ge- winn- und Vertapreenns für das un 30. 4. 1930 abgelaufene Ge-

chäfts ayr. p i häftsja) von Vorstartd ‘untd ' Auf-

Entlastung sihtsrai. f ; peschluhfassung über - eine Aus- ¡hüttung von 10 % des Nennwertes quf die Vorzugsaktien. Sapungéänderung der $F$13 und 14, Verminderung des Aufsichisrats und Herabseßung der Vergütung. Verschiedenes. E e Aktionäre, wel<he an der „ralversammlung teilnehmen wollen, n ihre Aktien mindestens 3 Tage der Generalversammlung zu hinter- Firma

i ; E Brakel, Kreis Höxter, oder

n 0

{serer

7 Commerz- und Privat-Bank A. G.

in Höxter oder Holzminden oder

1 Gewerbebank in Stadtoldendorf,

Kreis Holzminden, oder :

1 Kreissparkasse zu Brakel, Kreis

Höxter, oder

nem Notar. :

eber die geshehene Hinterlegung der

¿n wird eine Bescheinigung erteilt,

auss{ließli< zur Teilnahme an der

E versammlun berechtigt.

hrakel, Kreis Sbttén, 18. 6. 1990;

ferfabrik Brakel Kreis Höxter A.-G. E L. S N z

Pfingsthorn. Dieterihs. W. Kiel.

in

16] rlinishe Feuer-Versicherungs- - Anstalt, Berlin. I. Bezugsangebot. | ah den Beschlüssen der ordentlichen teralversammlung vom 2, Mai 1930 der außérordentlichen Generalver- lung vom 26, Mai 1930 unserer ellschaft ist das Grundkapital qum ._RM 1050 000,— . nom. t 5 250 000,— erhöht worden dur bgabe von 5 m, RM 150 000,— auf den Ju: haber lautenden vollgezahlten Aktien, eingeteilt im 1 Stü> über je RM 100,—, die minñdéstens zum Kurse werden sollen, umd on, RM 900 000,— auf den Namen lautenden, mit 25% eugezanen Aktien, eingeteilt in Stü> über je RM 100,—, deren Aus- gabekurs mindestens 1114 % be- tragon soll. : ; / e neuen Aktien sind für das Ge- sjahr 1930 voll gewinnberectigt. gesepliche Bezugsrecht der Aktionäre

ausges<lossen.

le neuen Akbien sind von einer unter Führung der Deutschen Bank und wonto-Gesellschaft, Berlin, stehenden tengemeinschaft iübernomanen worden der Verpflichtung, sie den Jnhalbbern ‘er alten Aktien mah Maßgabe der

n angeführten Bezugsbedingungen |,

weten,

\uhdom die Beschlüsse beider Gene- |.

erammlungen über die Erhöhung Aftienkapitals in das Handelsregister jeiragen worden sind, fordern wir vMmhaber unserer alten voll einge-

len Jnhaberaktien sowie ‘die Jnhaber |

ee alten mit 25 % eingezahlten

nenSaftien auf, das Bezugsrecht unter

heit Bedingungen auszuüben:

è Anmeldung zum Bezuge hat bei ‘idung des Ausschlusses bis zum Juli 1930 einschließlich

\ Verlin bei der Deutschen Bank |

¿M Disconto-Gesellschaft, @ dem Bankhause Raehmel ‘«& Vollert e

dem Vankhause Gebr. George henden F

n Ablieferung bder

b enttspre er geeenintanteilscheine Ire 7 umd 7

vtilgung eines Anmeldescheines, pre den Bezugsstellen erhältlich ist, „0 der bei jeder Stelle üblichen i ha tunden zu: erfolgen. aue! bezogen werden: K A der at Bezie alter voll eingezahlter Mhaberaktien eine neue voll ein- 100 Be E Auf: Ia en Us- eldes von 15 95 Ly M 45, E Faich Börsenumsaßsteuer von Uf e pte 4 ® vier alte mit 2593 eingezahlte fine endabtien über je RM 100 : mi e ei e gamondaftie tber nom. RM 100 U geo Muna des Aufgebdes vou “74% Men 11,25 zugüglih

trage, ntsahstuer

u Einreicher von je 5 Aktien über je nom.

von 145% begeben |

Zweite Anzeigenbeilage

Mm Deutschen Reichsanzeiger uad Preußischen Staatsanzeiger

Berlin, Montag, den 16. Zuni

Die Anmeldestellen sind bereit, die Vermittlung des An- und Verkaufs von DAgner zu wbernehmen.

r Bezug der neuen Aktien erfolgt provisionsfrei, sofern dieer gegen Ein- reichung der Gewinnanteitscheine Nr. 7 zu den alten Aktien an den zuständigen T ltern der vorgenannten Bezugs- 0 en vorgenommen wird; in allen an-

ren Fällen wird die übliche Bezugs3- provision in Anre<hnung gebracht.

Gegen Zahlung des Bezugspreises iverden an die beziehenden Aktionäre ni<t übertragbare Kassenquittungen ausgegeben, gegen deren Rückgabe die Aushändigung der Aktien na< Er- scheinen erfolgt. Die Bezugsstellen sind berehtigt, aber niht verpflichtet, die Legitimation der Einreicher der Kassen- quitbungen zu prüfen.

Dîte Zulassung der neuen voll ein- gezahlten Fnhabecaktien- und der neuen mit 25 % eingezahlten Namensaktien zum Handel und zur Notiz an der Börse zu Berlin wird beantragt werden.

IL. Aufforderung zum Akftienumtausch.

Fn der ordentlichen Generalversamms- lung unserer Gesellshaft vom 2. Mai 1930 ist ferner beschlossen worden, den Umtausch unserer voll eingezahlten Fn- haqberaktien über nom. RM 20,— in Ab- schnitte über nom. RM 100,— durh-

führen mit der Maßgabe, daß dem

RM 2.,— eine Aktie über nom Reichs- mark 100,— ausgehändigt wird.

Wir’ fordern nunmehr die Jnhaber unserer alten voll eingezahlten Fnhaber- aktien über nom. RM 20,— auf, ihre Aktien zum Umtaus<h bis zum 11. September 1930 einshließli< bei den iveiter oben genannten Stellen während der üblichen Geschäftsstunden einzureichen.

Der Umtaush der Aktien ist þpro- Vice falls die Einreichung an den auständigen Schaltern der vorgenannten Stelle ent: in allen anderen Fällen wird die Übliche Provisiow in Anrech- nung gebracht.

Die Aushändigung der neuen Aktien- urkunden ‘erfolgt nah Erscheinen gegen Rückgabe der über die eingerewhten Aktien auÑagestellten Empfangsbescheimi- gung bei derjenigen Stelle, von der die Bescheinigungen ausgefertigt worden sind. Die Bescheinigungen sind ‘micht übertragbar. Die Stellen sind berechtigt, aber nicht verpflichtet, die Legitimation des Vorzeigers dieser Empfangsbescheini- gung zu prüfen.

Die bei dem Umtausch zur Ausgalbe gelangenden voll eingezahlten Fnhaber- aktien über nom. RM 100,— sind bereits «an der Berliner Börse lieferbar, Berlin, im Fumi 1930.

Berlinische

Feuer-Versicherungs-Anstalt.

Nordhoff.

[27250] Eisenmatthes Richard Gustav Matthes

Aktiengesellschaft, Magdeburg.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Montag, den 7. Juli 1930, mittags 12 Uhr, zu Berlin im Hotel Kaiserhof, W. 8,

ilhelmplaß, stattfindenden ordeut- ren Generalversammlung einge- aden.

1

Tagesordnung : i ‘Vorlage der Bilanz, der Gewinn- und Verlustre<hnung und des Ge- häftsberihts für das Geschäfts- jahr: 1929, : :

. Beschlußfassung über Bt gios der Vorlagen und die Verwendung des Ergebnisses.

3. Beschlußfassung über Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

.… Beschlußfassung über Herabseßung des Stammkapitals im Verhältnis 10:1 zwe>s anderweitex Kapital- bemessung. :

Beschlußfassung über Erhöhung des Aktienkapitals um 275 000,— Reichsmark unter Auss{luß des Bezugsrechts der Aktionäre,

Beschlußfassung über die Mo- dâlitätet der italherabsegzun und Kapitalerhöhung und der dur sie Een Sabungsänderung

A ne ). 5. Ap dier uit 6. Verschiedenes.

Diejenigen Aktionäre, welhe an der Generalversammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aftien oder in me! des $ 12 unseres Statuts über dieselben

toe

Igetro Aktiengesellschaft,

_ Stuttgart-Zuffenhausen. Wir laden hiermit unsere Herren Aktionäre zu der ordentlichen Gene- ralversammlung unserer GeserzevoNt auf Samstag, den 5. Juli 1 b 12% Uhr nahmittags, nah Stuttgart, Calwwer Straße 21, Sibungssaal Bank- haus Albert Schwarz, ein.

Tagesordnung:

1. Vorlage und Genehmigung des Geschäftsberichts, der Bilanz, der Geivinn- und Verlustre<hnung auf 31, Dezember 1929.

2. Verwendung des Reingewinns.

3. Entlastung des Vorstands und Auf-

L t8rats. 4. Neuwahl des Aufsichtsrats. Nach $ 15 des Gesellschaftsstatuts 1st (e Teilmwahme an der Genevalversamms- ung jeder Aktionär berechtigt, der \spä- testens am dritten Werktage vor dem der Generalversammlung in den ge- wöhnlichen Ge <äftsftunden seine zur Anteilnahme an der Generalversamm- lung bestimmten Aktien bei unserer Ge- sellshaftsfasse in Stuttgart-Zuffenhausen oder bei dem Bankhaus Albert Shwarz in Stuttgart hinterlegt und dieselben bis zum S der neralvecsamm- lung dortselbst beläßt. Zuffenhausen, 13. Juni 1930.

Der Vorstand.

Seit nunmehr 6 Jahren beziehen ca. Banken, darunter sämtliche

D-Banken, und führende Firmen der JFndustrie ununterbrochen das

YAktien-Sahregiiter zum Reichs- und 6taatsauzeiger.

Ein Beweis seiner Nüslichkeit!

{en Staatsanzeiger na<hs<lagen muß, sollte das Aktien - Sachregister gleichfalls beziehen, denn Zeit ist Geld. Bezugspreis 9 RM vierteljährlich. Es erscheint jeden Mittwoch mit dem Inhalt der vorangegangênen Kalenderwohe. Für nen hinzutretende Bezieher beträgt der Bezugspþreis für das laufende Vierteljahr und für die vorangegangenen Vierteljahre 4,50 RM. Die Bestellung muß in diesem Falle direkt beim Verlage erfolgen. Sonst kann das Aktien - Sachregister auch bei allen Postanstalten des Deutschen Reiches bestellt werden. Auslandsbezieher wollen beim Verlage bestellen.

Probenummer kostenfrei.

direkt [26886]

Berlin -Steglitz, Horst - Kohl - Straße 3, Postsche>konto: Berlin 885 38.

[27457] Betr.: Teilschuldverschreibungen. Die nach der VurWslhrngserorouang

zum Aufwertungsgesez am L. Juli 193

fälligen Zinsen von 59/6 für das Fahr 1930

gelangen: a) Ausgabe 1907

für die Teilschuldverschreibungen

Nr. 1—400 (nom. je PM 500,— =

NM 75,—) mit RM 3,75 und für die

Teilschuldverschreibungen Nr. 401

bis 1200 (nom. je PM 1000,— :

NRM 150,—) mit RM 7,50 -— abzüglich

Kapitalertragsteuer gegen Aushän-

digung des Zinsscheins Nr. 3:

b) Ausgabe 1920 für die Teilschuldverschreibungen

Nr. 1—1000 (nom. je PM 1000,— =

NRM 13,—) gegen Hinterlegung der

Stücke im Gesamtbetrage von min-

destens RM 20,— bei untenbezeich-

neten Stellen mit RM —,65 und für die Teilschuldverschreibungen

Nr. 1001—1500 (nom. je PYè 2000,

= NM 26,—) mit RM 1,30 ab-

züglih Kapitalertragsteuer gegen Aus- händigung des Zins\heins Nr. 1 vom

1. Zuli 1930 ab bei der Bank-Commandite Simon, Katz

A

[27465]

laden Montag, den 14. Juli 1930, nach-

räumen unserer Bank, Stolp, Lange Straße versammlung ein.

dendenbagen) oder

Wer îm Deutschen Reichs- und Preußi« | .

Verlag M. Banse

Vereinsbauk für Pommern

: Aktiengesellschaft.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft wix hierdur< zu einer am

mittags 5 Uhr, in den Geschäfts-

62, stattfindenden General- Tagesordnung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichts für das Fahr 1929 nebst Bericht über Aa. RPIE seitens des Aufsichts- rats.

- Beschlußfassung über die Genehmi, gung der Vilanz, die Verwendung des Reingewinns und Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

. Neuwahl (Wiederwahl) von Auf- sihtsratsmitgliedern.

. Aenderung des $ 1 und Fortfall des $ 27 Abs. 2 der Sazung (Um- wandlung der Namensaktien in Jnhaberaktien),

_Zur Teilnahme an der Generalver-

sammlung sind diejenigen Aktionäre be-

re<tigt, welche ihre Aktien (ohne Divi-

( ) die Bescheinigung

eines Notars über dieselben bis zum

11. Fuli 1930 hinterlegt haben.

Die Hinterlegung kann erfolgen:

in Stolp: bei unserer Hauptbank,

in Vütow, Greifenberg, Kolberg,

Köslin, Nügenwalde, Schlawe und Stolpmünde: bei unseren

_ Niederlassungen,

in Stettin: bei der Deutschen Bank

-und Disconto-Gesellschaft Filiale Sletlin, + »

- Den - Aktien, die getrennt nah

Namens- und Stammaktien hereinzu-

geden lind, ilt ein einfaches Nummern-

berzeihnis beizufügen. Wir bitten die

Aktionäre, darauf zu achten, daß sie bei

der Hinterlegung getrennte Stimms-

karten für Namens- und Stammaktien erhalten.

Stolp i, Poûúnñk., den 12, Juni 1930. Der: Aufsichtsrat der Vereinsbank für Pommern A.-G. Pflanz, Vorsivender.

[27829] Verliner Victoriamühle „Aktiengesellschast.

Hiermi! laden wir die Aktionäre unserer

Gesellschaft zu der am Montag, den

7. Fuli 1930, vormittags 11 Uhr,

in den Näumen der Deutschen Bank und

Disconto-Gesellschaft, BerlinW. 8, Mauer-

straße -39, stattfindenden ordentlichen

Generalversammlung ein.

N Tagesordnung :

. 1. Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz und der Gewoinn- und Ver- lustre<uung sowie des Berichts des MAiRals für das Geschäftsjahr

2, Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<hnung für das Ge- \<äftsjahr 1929. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. Genehmigung des mit der Humboldt- mühle A.-G. abges<lossenen Fusions- vertrags zwe>ds Uebertragung deren Gesell \haftsvermögens als Ganzes unter Aus\{<luß der Liquidation auf die Berliner Victoriamühle A.-G. ohne Kapitalerhöhung der leßteren. 5. Aufsichtsratswahlen. Aktionäre, welhe an der ordentlichen Generalversammlung teilnehmen wollen, müssen spätestens am dritten Tage vor der ordentlihen Generalverfammlung ihre Aktien oder die darüber lautenden Hinter- legungsscheine bei der Gesell|cha\tskafse oder bei einer der folgenden Stellen hinterlegen : i Deut\he Bank und Disconto-Gesell- saft, Berlin und Frankfurt, Main, Bank für Textilindustrie Aktiengesell- \haft, Berlin W. 9, Voßstr. 11, Allgemeine Elsässishe Bankgefellschaft, traßburg i. E., und deren Filialen: Als Hinterlegung bei den vorstehend bezeibneten Hinterlegungsstellen gilt au die Belassung der Aktien im Verwahrungs- besiy der Hinterlegungsftellen bei einer anderen Bank. j . Gegen die Aktien beziehungsweise gegen die darüber lautenden Hinterlegungsscheine werden den Aftionären Emptangsscheine ausgehändigt, welche zugleich als Eintritts- karten dienen. : Statt diesen Erfordernissen nachzu-

& Co., Berlin W. 9, Voßstraße 13, und

lautende Depotscheine der Reichsbank oder eines deutschen Notars spätestens am Mittwoch, den 2. Juli 1930, bei den Bankhäusern: Mitteldeutshe Landesbank, Magde-

burg, Mooshake & Lindemann, Halberstadt, Sab Staatsbank, Berlin, Stadt burg, Berlin, nebst einem doppelten Verzeichnis der A bis mittags 1 Uhr zu hinter- egen. : : Magdeburg, den 12. Funi 1930. Eisfenmatthes Richard Gustav Matthes Acttienges2#schaft,

von diejem Be- |

Der Vorstand,

ft der Proving Branden-

bei der Kasse unserer Gesellschaft in Zeitz | zur Auszahlung. | Auch von den Schuldverschreibungen 1920 | Nr. 1— 1000 können die geseßlichen Zinsen | abzüglich Steuer für die vergangenen Jahre gezahlt werden, wenn Stücke im Ge1amt- betrag von mindestens NM 20,— bei den vorbezeichneten Stellen hinterlegt werden. ;

Wir bitten gemäß unjerer, Anzeige vom 96. 3. 1930 die Erneuerungsscheine, zu unseren Teil]huldvershreibungen _ bom Sahre 1920 bei den vorgenannten Stellen | zur Aushändigung der neuen Zinsschein-

streifen zu prâäsentieren.

Zeitz, den 13. Juni 1930. Zeitzer Eisengießerei und Maschinenbau-Actien-Gesellschaft.

kommen, können die Aktionäre ihre Aktien au bei einem deutschen Notar hinter- legen. Der hierfür auszustellende: Hinter- legungs\cein " ist aber au< nur dann ordnungsmäßig, wenn die hinterlegten Aktien oder Interimsscheine darin nach ihren Untersheidungêmerfkmalen bezeichnet sind und überdies darin beiceinigt ift, daß diese Papiere bis zum Schluß der ordentlichen Generalversammlung bei dem Notar- in Verwahrung bleiben.

Berliar, den 14. Juni 1930. Berliner Victoriamühle Aktiengesellschaft.

Der Auffichtsrat. C. Lammers, Vorsigender.

Ra:

p

t mite

1930

[22264]

urÓ Durhf Goldbilangen fordern wir die Fnhaber

unserer Aktien über RM 50,— a Es Aktien zum Umtausch bei E

Grund der 7. Verordnung zur ührung der . Verordnung über

ejell- [Hastsbasse, Düsseldorf, Harkortstraße 1, is spatestens 15, September 1930 während der üblichen Geschäftsstunden einzureichen,

Für je zwei Akiien à nom. RM 59,— werden fünf Aktien à nom. RM 20,— ausgereiht. Der Umtaush< erfolgt kostenfrei. Wir sind bereit, den An- und Verkauf etwaiger Spizenbeträge für die Aktionäre zu vermitteln.

Alle Aktien über RM 50,—, die nicht [ristgemäß - zum Umtaush eingereiht iverden, werden gemäß $ 290 H.-G.-B. für kraftlos erklärt. Das gleiche gilt für solche Aktien, die nicht die zum Um- taush erforderlihe Anzahl von zwei Stü> erreichen, sofern sie uns nicht zur Verwertung für Re<hnung der Be- teiligten zur Verfügung gestellt werden. Die an Stelle der für kraftlos er- klärten Aktien über RM 50,— auszu- gebenden Aktien über RM 20,— werden sür Rechnung der Beteiligten unter Be- ahtung des Artikels 2 $3 Abs. 1 der 7. Verordnung zur Dur<hführung der Verordnung uber . Goldbilanzen na< Maßgabe des Gesetzes verkauft.

Dex Verkaufserl08 wird na< Abzug der Kosten an die Berechtigten aus- bezahlt oder für sie hinterlegt werden. Chemniß, den 27.. Mai 1930. Wotan- und Zimmermannwerke

A-G. Der Vorftand. Tichelkam p, Geh.

[21739]. Wagner=- Hothdru>-Dampfturbinen A.-G., Hamburg.

Bilanz am 31. Dezember 1929. I. Junventur.

1. Aktiva.

Kasse und: Bank’ ¿ 2c 2

Noch einzuzahlendes Aktien-

fapital

DEDItoten » «6

Jnventar

Bereits fertiggestellte Teile zu Hochdru>kkessel- und Turbinenanlagen . « -

Patente

Verluste :

Verlustvortrag von 1928

|

RM Ÿ F 907/3L

f3 500 32 235/60 3166 45

279 862/88 12 500

98 309,80 Verlust 1929 82 249,58 | Reinverlust 180 559/38 529 731/62 2. Passiva. | Kreditoren 319 628 21 Noch zu zahlende Rech- | nungen Aktienkapital

10 103 4L 200 000|— 529 731/62 IT. Gewinn- und Verlustre<hnung.

1. Verluste. RM | Allgëénmeine Unkosten 0 103 052/67

2, Gewinne. Bankzinsen Baugewinn .“. « Reinverlust für 1929 .

221/66 20 581/43 82 249/58

103 052/67

Der Vorstand. S E I E R T O R I E P ic 1B: i R [27290]. | : Grundstüc{sverwaltungsgesellschaft Venloerstraße- A.-G., Köln-Sülz. Bilanz per 31. Dezember 1929. A. Vermögensre<hnung per 31. Dezember 1929.

Aktiva. N 5 Kassakonto . .- « «c 313/16 Debitorenkonto. « 68 478/07 Baumaterialienkonto . « 27 600|— Maschinen-, Geräts-, Mo-

bilien- u. Utensilienkonto JFmmobilienkonto .

46 000) 83 692 |—

226 083/23

Passiva. | Aktienkapital .-.-. «.- 50 000|— Bankkonto (Sparkasse) - « 68 004) Kreditorenkonto L! a 91 034/65 Gewinnvortragsfonto j

31, 12. 1998 ° 12 560/80 Gewinn pro 1929 « - 4 483/38

226 083[23

B. Verlust- uud Gewinure<hnung þper 31. Dezember 1929.

Verlustpo sten. RM |ÑŸ Unkostenkonto « « « 12 313/75 Gewinn . . . . 4-483 38

16 79713

Gewinnposten.

Betriebskonto . + . « . « « [1679713

16 797 |18

An Stelle des freiwillig aus dem Auf- sichtsrat ausgeschiedenen Herrn Justizrat Dr. Trimborn in Köln wurde Herr Franz Schevardo, Kaufmann in Köln, gewählt.

öln-Sülz, den 16. Mai 1930, Grundstücküberwaltungsgetells<aft Venloerstraße A.-G.

(Unterschrift.)