1930 / 141 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Haspe is zur Vertrauens8person er- nannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvorshlag wird auf den 10. Fuli 1930, 10 Uhr, vor dem Amts- gericht in Hagen-Haspe, Zimmer Nr. 10, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Anlägen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäfts- stelle zur Einsiht der Beteiligten niedergelegt. (5 Vn. 6—30.)

Hagen-Haspe, den 12. Juni 1930. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts. Malberstadt. [28723]

Vergleichs8verfahren.

«NVeber das Vermögen des Fräuleins Charlotie Diedrih, alleinige Jn- haberin der Firma Strumpfhaus Diedrih in Halberstadt, Holzmarkt Nr. 17, ist heute, 11,15 Uhr, das Ver- gleibsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Vertrauens- person: Kaufmann Erwin Hinte in Halberstadt, Lindenweg 27. Verhand- lungstermin über den Veragleihsvor- shlag am 10. Juli 19306, 10 Uhr, vor dem Amtsgericht, hier, Abteilung Pe:ershof (Zimmer Nr. 16).

Halberstadt, den 14, Juni 1930.

Die Geschäftsstelle 4 des Amtsgerichts. Halberstadt. [28724] Vergleichsverfahren.

Ueber das Vermögen des Sattler- und Tapeziermeistrs Hermann Hattorf in Halberstadt, Paulsplan Nr. 31/31 a, ist heute, 11,30 Uhr, das Vergleihs- verfahren zur Abwendung des Kon- kurses eröffnet worden. Vertrauens, person: Bücherrevisor Lesser in Halber- stadt, Martiniplan. Verhandlungs- termin über den Vergleihsvorshlag am 10, Juli 1930, 9 Uhr, vor dem Amtsgericht, hier, Abteilung Peters-

hof (Zimmer Nr. 16)

Halberstadt, den 14. Juni 1930.

Die Geschäftsstelle 4 des Amtsgerichts.

[28725]

HMamborn, Vergleichsverfahren. Ueber das Vermögen des Kaufmanns Lugo Frenkel in Hamborn, Weseler Straße 62, ist am 11. Zuni 1930, 12 Uhr, das Vergleihsverfahren zux Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Der Syndikus Dr. ges Unterberg in Hamborn is zur Ver- trauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvor- shlag ist auf den 4. Juli 1930, 10 Uhr, vor dem Amtsgericht in Hamborn, Zimmer Nr. 43, anberaumt. Der An- trag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Anlagen ist auf der Ge- shäfts\telle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. (2 VN 14/30.) Hamborn, den 11, Zuni 1930. Amtsgericht.

Kamen. / [28726] Vergleichsverfahren.

Ueber das Vermögen des Hugo Er- hards, Kamen, Kämerstr. 23. wird heute, am 11. Juni 1930, 10 Uhr §0, das Vergleichsverfahren eröffnet. Der Syndikus Wilhelm Eckardt in Kamen wird zur Vertrauensperson bestellt, Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvorschlag B aur Den 8. QUUi 1930, 10 Uhr, Zimmer 8, be- stimmt. Verfügungsbeshränkungen ge- mäß § 50 ff. der Vergleihs8ordnung sind nit angeordnet. Der Antrag auf Er- oisnung des Vergleichsverfahrens nebst se. nen Anlagen und das Ergebnis der eilvaigen weiteren Ermittlungen ist auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Kamen, den 12. Zuni 1930.

Das Amtsgericht. E5nigsberg, Pr. 28727

Neber das Vermögen des Bu Oskar Muhlke, hier, Altstädtische Lang- gasse 38 (Uhren- und Goldwaren), ist am 12. Juni 1930, 12 Uhr, das Ver- glei sverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Vertrauensperson: Bücherrevisor Kliewer, hier, Hohen- zollernstr. 6. FrMin ur Verhandlung über den Verglei )5svorshlag am Donzerstag, den 3. Zuli 1930, 914 Uhr, Zimmer 124. Dex Antrag auf Eröff- nung des Vergleihsverfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Ge- schäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Amtsgericht Köftigsberg, Pr., Hansaring. Königsberg, Pr. [28728]

Uebex das Vermögen der Kaufmann8s- frau Anna Hoffmann geb. Thalmann, hier, Shönstr. 1, ist am 14. Zuni 1980, 12 Uhr, das Vergleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Vertrauensperson: Bücherrevisor Klie- wer, hier, Hohenzollernstr. 6. Termin zur Verhandlung über den Vergleichs- vorschlag ist avf Montag, den 7. Juli 1939, 10 Uhr, Zimmer 108, an- beraumt. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleih8verfahre1s nebst Pas Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäfts- stelle zur Einsicht der Beteiligten nieder-

elegt. Amtsgericht Königsberg, Pr., Hansaring.

VIírefeld, [28729]

Ueber das Vermögen: 1. der offenen Handelsgesellshaft Wilhelm Morsches & Co., Krefeld, Deutsher Ring 89, 2. deren Fnhaber: a) Kaufmann Wil-

Kweite Zentralhandelsregifterbeilage zum NReihs- und Staatsanzeiger Nr. 140 vom 19, Juni 1930, S, 4,

Morsches in Krefeld, Elisabethstr. 128, wird das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Der Rechts- anwalt Dr. Horstez in Krefeld wird zur Vertrauensperfon 4, ernannt. Termin ¿zur Vcrlhc ndlung über den Vergleihs- vo2shiag wird auf Samstag, den 5. Fuli 1930, 10 Uhr, vor dem unten- bezeid:neten Gericht, Steinstraße 200, Zimmer 202, Altbau, ax1beraumt. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleihs- verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle (Zimmer 8) zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Krefeld, den 5. FFun1 1930. Amtsgeriht. Abt. 6.

Lauf. [28730] Das Amtsgericht Lauf hat am 14. Juni 190 wis 1 Ux 30 Minuten, zur Abwendung des Kon- kurses über das Vermögen der Firma Christof Bankel, Kachelofenfabrik in Lauf a. d. P., das gerichtlihe Ver- gleihsverfahren eröffnet und Ver- gleihstermin auf Montag, den 14. Zuli 1930, vormittags 9 Uhr, im Sibßungs- saal, Zimmer Nr. 7, bestimmt. Als Ver- trauensperson ist Dr. Otto Rosenberg, Direktor der Süddeutshen Treuhand- gesellschaft, A.-G. iz Nürnberg, König- straße 3, bestellt. Der Antrag auf Er- öffnung des Vergleihsverfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Ge- \häfts\telle des Amtsgerichts Lauf zur Einsichtnahme der Beteiligten nieder- gelegt. Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Lauf. [28731] Das Amtsgericht Lauf a. d. P. hat am 14. Juni 1930, mittags 12,50 Uhr, zur Abwendung des Konkurses über das dermögen der Firma Georg Bantkel, offene Gandel8geselli aft, Wandplattên- fabrik in Lauf a. d. P., das gerichtliche Vergleihsverfahren eröffnet und Ver- gleihstermin auf Dienstag, den 8. Juli 1930, vormittags 9 Uhr, im Sißungssaal Nr. 7 bestimmt. Als Vertrauensperson ist Diplom-Kaufmann L. Sapper, beeidigter Bücherrevisor in Nürnberg, Josefsplay 3, bestellt. Der Antrag auf Eröfnung des Vergleichs- verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle des Amts- erihts Lauf a. d. P. zur Einsicht der teiligten niedergelegt. Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Magdeburg. [28732] Ueber das Aevmback des Kaufmanns Paul Möhring, in Firma Paul Möh- A O Halberstädter Straße 36, wird heute, am 12: Juni 1980, 17 Uhr 10 Miín., das Vergleihs=- A aa ur Abwendung des Kons- kur}es eröffnet und Termin zur Ver- handlung über den Vergleihsvorschlag auf den 11. Juli 1930, 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Halber- städter Straße 131, Zimmer 111a, an- beraumt. Zür Vertrauensperson wird der Bücherrevisor Albert Koh in Magdeburg, Goethestr. 41, bestellt Der Schuldner, die an dem Verfahren beteiligten Gläubiger sowie die Vertrauensperson werden hiermit zu obigem Termin geladen. Der An- trag auf Eröffnung des Vergleichs- verfahrens nebst seinen Anlagen ist auf der Geschäftsstelle 32, Zimmer 80, zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Dem Schuldner wird untersagt, den im Grundbuche ‘von Magdeburg Band 67 Blatt 3586 eingetragenen Grundbesiß zu veräußern und zu belasten. 2 Magdeburg, den 12. Juni 1930. Das Amtsgericht A. Abt. 19.

Münster, Westf. [28733] Zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen der deyungeunang ge- wordenen Firma Hermann isforf, Münster i. W., Emdener Straße Nr. 31, und deren alleinigen Ms Her- mann Viskorf, daselbst, ist heute um 9 Uhr ein gerihtlihes Vergleihs- verfahren eröffnet. Termin zur Ver- handlung über den Vergleihsvorschla ist auf den 17. Juli 1930, 10 Uhr, zuf Zimmer 24 des Amtsgerichts, Gerichts- straße Nr. 2, anberaumt. Als Ver- trauensperson ist der Syndikus Dr. Shürmann, Münster i. W., Alter Steinweg 33 T Fernspreher 25 220 —, bestellt. Der am 15. Mai 1930 eingegan- gene Antrag auf Eröffnung des Verfah- rens nebst seinen Anlagen is} ‘auf der Geschäftsstelle zur Einsiht der Be- teiligten niedergelegt. Münster i. W., den 16. Juni 1930. Geschäftsstelle des Amtsgerichts. Abt. 6. Neuss, Vergleich8verfahren. [28734] Ueber das Vermögen des Kaufmanns Wilhelm Weimanns in Neuß, Kre- felder Straße 60, wird heute, am 12. Juni 1930, 12 Uhr, das Vergleichs- verfahren zur Abwendung des Kon- kurses eröffnet, da der Schuldner zah- lungsunfähig ist und die Eröffnung des Verfahrens beantragt hat. Der Diplom- Kaufmann Dr. Peren in Neuß wird zur Vertrauensperson ernannt. Neuß, den 12, Juni 1930, Amtsgericht. Abt. 1. SchwarzenhbekK. Vergleichsverfahren. Ueber

[28736]

E Morshes in Krefeld, von- ederath-Straße 12, b) Kaufmann Franz

; das Vermögen der Firma Tabel und Sauer in Wohltorf bei

eute, am 5. Juni 195d. 44 U5r7-

Tabel und Wilhelm Tabel, beide in! Freiberg, Sachsen.

wit Yeuie, ani Uhr, das Ver- Abwendung des

Wohlto?f ófi R; 16. Funi 1930, 10,30 geGMeriasren zur onkurses eröffnet, da ahlungs- unfähigkeit vorliegt. Der Rechtsanwalt Dr. Schwarz in Hamburag, A Wilhelm-Straße 47, wird zur Ver- trauensperson ernannt. Ein Gläubiger- ausschuß wird- niht bestellt. Termin zur Verhandlung über den Vergleihs- vorshlag wird auf den 8. Juli 1930, vorm. 104 Uhr, vor dem oben be- pneten Gericht, Zimmer Nr. 1, an- raumt. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleihsverfahrens nebst euen Anlagen ist auf der Geshäftsstelle des Amtsgericht nieder elegt.

Das Amtsgeriht Schwarzenbek.

Swinemünde. Ueber das Vermögen des Ritterguts- pächters Ulrich Kolbe in Ostklüne ist heute, am 12. Zuni 1930, vormittags 8/4 Uhr, das rgleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Dr. Siegfried Medrow in Greifswald, Bahnhofstraße Nr. 45—49, ist zur Ver= trauensperson bestellt. Termin zur Ver- handlung über den Ee A auf den 3. Juli 19830, vormittags 9 Uhr, Zimmer Nr. 4, anberaumt worden. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleihsverfahrens nebst seinen Anlagen liegt auf der Geschäftsstelle des Amtsgerichts (Zimmer 21) zur Einsicht der Beteiligten aus. Amtsgeriht S‘vinemünde, 12. 6. 1930.

Trebnitz, Schles, [28738]

Uebex das Vermögen des Kaufmanns Leo Giballe in Trebnig (Schles.), Lange Gran 38, wird heute um 13 Uhr das Vergleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet, da der Schuldner seine Zahlungsunfähigkeit nachgewiesen und den Erfordernissen der SS 15, 16, 17 und 18 der Vergleihsord- nung genügt hat. m Vertrauens- Prien wird der Bücherrevisor Artur Mehlich aus Breslau, Glogauer Str. 23, bestellt. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvorshlag wird bestimmt auf den 4. Fuli 1930 um 10 Uhr. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleichs- verfahrens L seinen Anlagen ist auf der Geschäftsstelle jur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Amtsgericht Trebniß, 13. Juni 19830.

[28737] | d

i 28744] ck Das Vergylti{So®trfahßren "Ur dung des Konkurses über das Ver- mögen des Tabakivarengroßhändlers Bernhard Müller in Freiberg, Fi:chex- straße 6, ist zugleich mit der Bestäti- gung des im Vergleichstermin vom 30. April 1930 angenommenen Ver- leihs durch Beshluß vom gleichen Tage aufgehoben worden. Amtsgericht Freiberg, den 2. Mai 1930.

R: dem Vergl S {luß in dem Vergleihs8verfahren über das Vermögen der E ebr. Peters in Kevelaer, JFnhaber Kauf- mann Theodor Peters, 1. Der in dem Vergleihstermin vom 10. Mai 1930 angenommene Vergleih wird O bestätigt. 2. JFnfolge der Bestätigung es Vergleihs wird das Verfahren aufgehoben.

Geldern, den 13. Juni 1930. Amtsgericht. Gelsenkirchen. Beschluß. [28746

Jn dem Vergleichsverfahren bee bas Vermögen des Kaufmanns Friy Roth- ild, Gelsenkirchen, Bahnhofstraße 83 (Strumpfhaus), wird der Eröffwungs- beschluß vom 2. Juni 1930 dahin er- 9 izt, daß der Termin zur Verhand- ung über den Vergleihsvorshlag auf den 1. Juli 1930, 10 Uhr, anbe- raumt wird.

Gelsenkirchen, den 11. Funti 1930.

Das Amtsgericht.

Greifswald. [28747] Vergleichsverfahren Kaufmann Bruno Knüppel in Greifswald ist nah be- stätigtem Vergleich aufgehoben. Greifswald, den 14. Juni 1930. Amtsgericht.

Grevenbroich. [28748] __ Veschlufß in dem VergleihSverfahren über das Vermögen der Garzweiler Kraut- und Geleefabrik Gebrüder Pohlig in Garzweiler. 1. Der in dem Vergleihstermin vom 27, Mai 1930 angenommene Vergleih wird hierdurch bestätigt. 2. Jnfolge der Bestätigung des Vergleichs wird das Verfahren auf- gehoben. Grevenbroich, den 2. Juni 1980. Das Amtsgericht.

——

Guben, [28749]

Ulm, Donau. [28739] |

Ueber das Vermögen des Bernhard | Kohn, babers eines Schuhgeschäfts in | Ulm, Bärengasse 3, ist am 13. Juni | 1930, mittags 12 Uhr, das Vergleichs- verfahren zur Abwendung des Kon- kurjes eröffnet worden. Vertrauens person ist Dr. R. Allgöwer in Ulm, Olgastr. 37. Termin zur Verhandlung | über den Vergleihsvorshlag ist be- | stimmt auf Samstag, den 12. Zuli | 1930, vormitt. 82s Uhr, Saal 36. Der | Antrag auf Eröffnung des Vergleichs- verfahrens nebst seinen Anlagen ist auf der Geschäftsstelle zur Einsiht der Be- teiligten niedergelegt.

Amtsgericht Ulm.

Zeulenroda. Beschluß. [28740]

Zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Elektroinstallateurs Frip Milker in Hohenleuben wird heute, am 14. Funi 1930, vorm. 10 Uhr, 30. Min., das Vergleihsverfahren er- öffnet, Der Bücherrevisor Oskar Flach | in Triebes wird zur Vertrauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung über den Vegleichsvorshlag wird anberaumt auf Montag, den 7. Fuli 1930, vorm. 11 Uhr. Der Antrag auf Eröffnung des Ver( leih8verfahrens nebst seinen Anlagen liegt auf der Geschäftsstelle des Amtsgerichts zur Einsichtnahme der Be- teiligten aus.

Zeulenroda, den 14. Juni 1930.

Thür. Amtsgericht.

Bernburg. [28741]

Das Verg E amer der offenen Handelsge ellshaft in Firma „Riebe & Beyer“, Eisenwaren- und Werkzeug- handlung in Bernburg, Auguststr. 30 a, wird nah Bestätigung des Vergleichs aufgehoben.

ernburg, den 13. Juni 1930. Das Amtsgericht.

Dresden. [28742]

Das Vergleichs8verfahren zur Abwen- | dung des Konkurses über das Vermögen | des Fabrikanten Louis Ferdinand Miertschke in Dresden-N,, arienhof- straße 37, Fnhabers des unter der Firma Louis Miert chke Mech. Wirk, und Strickwarenfabrik für Sanitätswaren in Dresden-N. Marienhofstraße 1 und Hechtstraße 169, betriebenen Handels. geschäfts is] zugleich mit der Bestäti- gung des im Vergleichstermin vom 11. Funi 1930 angenommenen Ver- gleihs durch Beschluß vom 11. Funi 1930 aufgehoben worden.

Amtsgeriht Dresden, Abt. I, den 16. Juni 1930.

Elbing. Veschlufß. [28743]

Das n d Ri über das Vermögen des Fabrikbesißers und Kom- merzienrats Dr. Franz Komnick in Elbing, alleinigen Fnhabers der Firma F. Komnidck, daselbst, wird infolge Be- stätigung des angenommenen Ver- gleichs aufgehoberr:

Elbing, den 14. Juni 1980.

Aumühle und deren Fnhaber Fohannes

Amtsgericht.

Das Vergleihsverfahren über das Vermögen der Firma F. W. idt G. m. b. H. in Guben ist nach Be- stätigung des Vergleihs vom 2, Juni 1930 aufgehoben.

Guben, den 5. Juni 1930.

Das Amtsgericht.

Köln. Vergleihsverfahren. [28750]

Das Vergleihsverfahren zur Ab- wendung des Konkurses über das Ver- mögen des Kaufmanns Karl, Frandck, alleinigen Fnhabers der Firma Karl Franck, Wein- und Likörgroßhandlung in Köln, Apostelnstraße 29, i dur Beschluß des Gerihts vom 3. Juni 1930 aufgehoben worden, da der Zwangsvergleich angenommen und be- stätigt worden ist.

Köln, den 3. Juni 1930.

Amtsgericht. Abt. 78.

Köln, Vergleichsverfahren. [28751]

Das Veraleihsverfahren zur Ab- wendung des Konkurses über das Ver- löôgen: 1, der Firma Mohr & Probst in Köln-Ehrensfeld, Venloerstraße 472, 2. des Kaufmanns Foseph Mohr in Köln-Poll, Siegburger Straße 347, 3. des Kaufmanns Alfons Probst in Köln, Karolingerring 43, ist durch Be- {luß des Gerichts vom 5. Juni 1930 aufgehoben worden, da der Zwangs- vergleih amgenommen und bestätigt worden ist,

Köln, den 5. Juni 1930.

Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Amtsgerichts. Abt. 80. Köln, Vergleichsverfahren. [28752] Das Vevgleihsverfahren zur Ab- wendung des Konkurses über das Ver- mögen: 1. der Firma S. & J. Kauf- mann, offene Hamdelsgesellshaft in Köln, Moltkestr. 80, Handel mit Säcken, Jutengeweben, Garnen und Seiler- waren, 2. deren Gesellschafter: a) des Kaufmanns Sally Kaufmann, Köln- Braunsfeld, Paulistr. 42, b) des Kauf- manns Fulius Kaufmann, Köln, Lüt- tiher Str, 23, ist durch Beschluß des Gerichts vom 11. Funi 1980 aufgehoben wörden, da der wangsvergleih an-

genommen und bestätigt worden ist, Köln, den 11. Juni 1930. Amtsgericht. Abt, 78. Magdeburg. [28753] Das Vergleichsverfahren zur Äbwen- dung des Konkurses über das Ver- mögen des Kaufmanns Friy Salge, Alleininhaber der Firma Salge & Schellert in Magdeburg Otto-von- Guericke-Straße 2, ist nah bestätigtem Vevgleih aufgehoben. Magdeburg, den 13. Juni 1930. Das Amtsgericht A.

Mannheim. [28754] Das Vergleihsverfahren über das Vermögen des Ludwig Metzger, Jn- aber eines Möbelgeschüfts in Mann- eim, Seckenheimer Straße 23, wurde nah Bestätigung des Zwangsvergleihs

Derr"

ch | warengeschäft

Ste a S uf S SerfleisBer ren zu N Vermögen des Es Erivin gge mermann, Jnhaber der Firme-® ermn n Mannheim Tr ist na âätigung des Veraio c: 4 grzeban worden Mannheim 0 930. Bad. Amtsgericht. B.G ê Neustadt, Waldnaa N Das Amtsgericht Neustadt y naab hat in dem Ver leihyeris ur Abwezdung des Konkurse: “ia : rmögen des aufmanns Weiner in Neustadt a. d. Waldnags* Annahme und Bestätigung edt gleihsvorschlags mit Beschluß N 7. Juni 1930 das Vergleihsyeri, an E, p eustadt a. d. Waldnaab, 9, Jun; Geschäftsstelle des Amtsgeritz

Neustadt, O. S. [9s Das Vergleihsverfahren übe, / Vermögen des Kaufmanns x8 Goliash in Neustadt, O. S, ist nab V stätigung des Vergleihs vom 14 1930 aufgehoben. “10

Amtsgeriht Neustadt, O,&

den 14. Juni 1930.

dg gy rae A fah [X as Vergleichsverfahren über Vermögen der Firma Gebr. Var Osnabrück, ist dur Bestätigung | DECIeiE vom 7. Funi 1930 gehoben. Amtsgericht, 6, Osnabrüg |

Rudolstadt. 2875 Das Vergleichsverfahren zur y wendung des Konkurses über das V mögen des Schneidermeisters Pfotenhauer in Schwarza wird y gehoben, gam. der Vergleih y 7. Mai 1930 bestätigt worden ist,

Thüring. Amtsgeriht Rudolstadt Rudolstadt.

Das Vergleihsverfahren des manns Robert Schaefer in Blankenburg wird, nachdem der Li gleih bestätigt worden ist, aufgeho,

Thüring. Amtsgericht Rudolstadt

Stuttgart. [28701 Das Vergleihsverfahren zur 8 wendung des Konkurses über das W1 mögen des Hermann Liebhardt, Aly inhabers der Firma Hermann L hardt, graph. Kunstanstalt in Stutig Bahnhofstr. 79, wurde durch Bess vom 13, Funi 1930 nach Zurücknahn des Antrags gemäß § 79 Ziff Vgl.-O. eingestellt und gleichzeitig d Antrag auf Eröffnung des Konkui Maf tot : idt S nug e kostenpflihtig abgewiesen, §1 Abs. 1 K.-O.

Württ. Amtsgericht Stuttgart 1,

[250

Das Vergleichsverfahren pur Wh wendung des Konkurses über das L mögen des Rudolf Schnaitmann, Tb in Stuttgart, Has stätter Str 42, wurde durh Bejd! vom 13 Funi 1930 nah Bestätigung angenommenen Vergleichs aufgeho

Württ. Amtsgericht Stuttgart l.

Traunstein. [2876)

Das Amtsgericht Traunstein |l in dem Vergleihsverfahren Nt Folef, Brauerei- und Gutsbesißer 1

aging, zur Juformation des Get und um Zweck einer Aussprache W Gläubiger eine Gläubigerversamn anberaumt auf Donnerstag, den 3. 1930, vormittags 8 Uhr, im Sißurf#

des Amtsgerihts Traunstl

* Geschäftsstelle des Amtsgerichtt.

Ulm, Donau. (88 Das Vergleihsverfahren zur F wendung des Konkurses über das M mögen des Leon Kohmann, Fnha der Fa. Zigarrenhaus Leon Kohn in Ulm, Bahnhofstr. 20, ist aufgeho worden, nahdem der von den Gie bigern angenommene Verglei a5 Beschluß vom 14. Juni 1930 besta waniden ist. Amtsg2riht Um.

——

N du

Stuttgart.

Waiblingen. [26/0 Jn dem Vergleichsverfahren das Vermögen des Ernst Pf Kaufmanns, hier, Fnhabers der î Ernst Pfleiderer, Waiblingen, f handel in Gas-, Wasser- und 2 leitungsgegenständen, wurde der vid 16. Juni 1930 angenommene Verg bestätigt und das Verfahren 16. Funi 1930 aufgehoben. Amtsgericht Waiblingen.

efalecas - ( Bekanntmachung.

Jn dem gerichtlichen Verglei

fahren über das Vermögen der F

Klara Petri in Warburg ist F

rihtlihe Vergleih bestätigt und ®

Verfahren aufgehoben.

Warburg, den 11. Juni 1930. Das Amtsgericht,

8. Verschiedenes.

(28602) is Der an der Strecke Zoss ctt gelegene Bahnhof Mellen- aalon hl vom 15, 10, 1930 die Bezeichnung

jee-Saalow. Deutsche Neichsbahn-Gesellschaft-

287A

aufgehoben. Mannheim, den 11. Juni 1930, Amtsgericht. B.-G. 11,

Reichsbahndirektion Berlin.

“Deutscher

“4

Erscheint an jedem Wochentag abends.

Bezugspreis vierteljährlih 9 &Æ. Alle Postanstalten nehmen

g en an, Bestellung S8W. 48, Wilhelmstraße 32.

in Berlin für Selbstabholer auch die Geschäftsstelle

Einzelne Nummern kosten 30 #/, einzelne Beilagen kosten 10 #.

des einschließli des Portos abgegeben. Fernsprecher: F 5 Bergmann 7573.

NeichSbankgirokonto.

werden nur gegen bar oder vorherige Einsendung des Betrages

Verlin, Freitag, den 20. Funi, abends.

Reichsanzeiger Preußischer Staatsanzeiger.

Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgespaltenen Petitzeile 1,10 ##, einer dreigespaltenen Einheitszeile 1,85 ÆKÆ. Anzeigen nimmt an die Geschäftsstelle Berlin SW. 48, Wilhelmstraße 32. Alle Druckaufträge sind auf einseitig beschriebenem Papier völlig druckreif einzusenden, insbesondere ist darin au anzugeben, welche Worte etwa durch Sperr - drudck (einmal unterstrichen) oder durch Fettdruck (zweimal unter- strichen) hervorgehoben werden sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen A

1930

Poftschectkonto: Berlin 41821.

Jnhalt des amtlichen Teiles:

Deutsches Reich. Liste der Schund- und Schmußschriften.

Amtliches.

Deutsches Reich.

Liste der Schund- und Shmußschriften. (Geseß vom 18. Dezember 1926.)

wu E —————

Entscheidung |

‘| Aftenzeichen N, j

O.-P.-St. Leipzig

h Prüfnr. 99 vom 17. 6. 1930

zählt von

Haspinger. Heft 1—100

Leipzig, den 17. Juni 1930.

Nichtamtliches.

Deutsches Reich.

Jn Abänderung und Ergänzung der Veröffentlichungen m 3. April (Nr. 79) und 12. Mai d. J. (Nr. 109) wird n der Handelsvértetung ‘der U. d. S. S. R. in utshland folgendes bekanntgegeben:

Ba A, I: Alexander Sabelsfy wird gestrichen.

Bu A, VI3: Michael Rei s\er wird gestrichen.

Zu A, VI 3%: Wladimir Perelzwe ig wird gestrichen.

A, VI10: Für die Abteilung farbige Metalle ist Alexis

Balaguroff mit einem der unter Il oder 111 Genannten vertretungéberechtigt. :

V1 11: Gugen T\chwialew wird gestrichen.

V1 14: Alexis Samoiloff wird gestrichen.

VIl5a: Siegfrid Popper wird gestrichen,

u A, V1 18: Sophie Jo fte wird gestrihen. N Zu A VII 9: Ernst Matkewit)ch wird gestrihen. Für die Gummiabteilung Hamburg is Alfred W ize mit Wladimir

Kot\chetotf oder mit einem der unter IL oder 1V Ge- nannten vertretungöberehtigt. O

B A, IX: Fwan Jowleff wird gestrichen. e

u B, 4: Für die Handelévertretung der U. d. S. S. R. in Leipzig

sind Paul Skworzoff und Sawwa W|schwiffkow ge- meinsam oder jeder von ihnen mit einem der unter I[ oder IV Genannten und Ludmilla Guljansky oder Paul Bandelow mit einem der vorher Genannten vertretungs- berehtigt.

Zu B, 2a: Für die Handelsvertretung der U. d. S. S. R. in Deutsch- land, Berlin, J. Barit, A. Storoschichin, A. Kusmischtsheff, V. Uschaßky je zwei ge- meinsam und

D. Tro, BaLinbarèm, N Stef&@now, A. Richter, M. Getter und P. Kogan, jeder mit einem der unter B 2a Genannten.

J. Barit, A. Storoschihin, A. Kusmisc- t\heff und V. Uschayky je zwei gemeinjam.

2 I: Diéerath M Lindarem, N: Stefanow, A: Nit M Götter unv P. Köogän jéder mit einem der unter C 2a Genannten.

u A, zu A Bu A,

Parlamentarische Nachrichten.

Der Reichsratsausschuß begann am 18, d. M. mit der „eraldebatte über den Entwurf eines Geseyes zur Reform orlage itslosenversiherung und die Deckungs- h oe der eihsregierung. Reichsfinanzminister „Noldenhauer nahm zu Beginn der Sihung das Wort èn Be kurzen Begründung der Deckungsvorlage und führte nah e ade Nachrichtenbüros des Vereins deutscher Zeitungs- f. 18, P die Abdeckung des erkennbaren Defizits unbedingt verlange, Ry Et Kredit Deutschlands nicht shweren Schaden leiden’ solle. l höhung der indirekten Steuern oder eine Neucinführung „Fer se, wenn überhaupt, nur in bescheidenem Rahmen möglich, teh von einem solchen Vorgehen eher Mindererträgnisse als haft rirägnisse zu erwarten seien. Eine neue Belastung der Wirt- ft durh unmittelbar sie treffende direkte Steuern sei wegen uSale; bestehenden Ueberlastung der a L ohne Lng en bold; 9 unmöglih. So. sei der Gedanke entstanden, die Fest- n N zu einer „Reichshilfe“ heranzuziehen, nahdem man ive tat, soweit es noch mögli sei, verkürzt habe. Nur sehr ren Herzens habe ex sih zu diesem Entichluß, da er keinen n en Ausweg sehe, durhgerungen. Dieser Entschlu e für

Wließlih nur tragbar gewesen, weil diese Reichshilfe nur inell eines großen Programms sei, dessen Endziel die Ueber-

Bezeichnung der Schrift |

„Die Wildschügen der tiroler Grenze.“ einem Zeitgenossen

Der Leiter der Oberprüsfstelle.

daß die Durchführung einer geordneten Finanz-

Er- Alois

Dy, Kläté

Arbeitslosen e auslaufen, auf der ganzen zu gelangen.

werden t,

Wege einer großen sein können. als solches anzugreifen. durchaus gewillt \

Es müsse der Versuch ge

langen.

verlangt werde, sondern Verwaltung die Ausgabe

punkt einer gemeinsamen Preise, halte er das Vor Lehne man es ab, so bl Etat ungedeckt zu lassen duktionshemmen

allein der Geseßentwurf losénverstherung

Reich

ormalen Ausschußü

worden.

Der Ausbruch

gemeldet worden.

Berli E R

Verleger

Adolf Ander, Dreéden

Dieses Gesamtprogramin müsse darauf hin-

Daher die Vorschläge zur ung amtenapparates und der Reform der Verwaltung, die in engem Bua me jang mit v. Bn zur Reichsreform gebracht solle Daher die Vors

losen- und Krankenversicherung, h ; eform der E Rr o

Daher auch die Notwendigkeit, das

ei, in dieser Frage ernst hen. ] die Verbindlichkeitserklärug des Oeynhausener Schiedsspruches.

der Produktion zu einer Senkun mne e 7 Die Regierung werde alles, was in ihren Kräften stehe,

tun, um dieses Ziel zu erreihen, J} könne dann aber auch nicht an dem größten Gehältern, vorbeigegangen werden. um ein einseitiges Notopfer, da

Senkung des Preisniveaus zu gelangen.

seien, wie es dér Vorschlag etwa demokratishen Fraktion zeige.

Der Reichsrat ist für Sonnabend mitta Sißung einberufen worden.

Neben weiteren kleineren Vorlagen führungsbestimmungen d N ättenge] e erledigt werden. shilfe der Festbesoldeten, das i orm. der Me Tra sind zunächs | erweisung

Gesundheitswesen, Dierkrankheiten und Absperrungs®-

derx Mauk- und Klauëiengye it vom Schlacht- und Viehhof in Wuppertal am 1d. und vom Sclacht- und Viehhof in M

Handel und Gewerbe.

Telegraphische Auszahlung.

19. Juni

Geld Brief 1,549 1,553 4,126 4,1984

2,070 20,86 20,347 4,1885 0,470 3'646

168,33 9,429

58,395 2,490 73,235 81,37 10,54 21,935 7,401 41,82 112,05

18,81 112,07 16,43 12,42

91,94 80,72 81,07 3,035 49,25

112,43

111,43 59,09

20. Juni Geld Brief 1049 L563 4,186 4,194

2,069 2,073 20,86 20,90 20,35 20,39 4,1875 4,1955 0,469 0,471 3/6566 3,664

168,30 168,64 543 5,44

58,405 58,525 2,490 2,494 73/235 73,375 81,36 81,52 10,54 10,56 91,945 21,985 7398 7,412 480 S 112,07 112,29

18,79 18,83 112,09 112,31

16,435 16,475

12,42 12,44

91,96 92,14 80,72 80,88 81,08 81,24 3,035 83,041 49,35 49,45

112,50 112,72

111,41 111,63 59,07 59,19

atm

AusländisGe Geld|iorten und

Buenos-Aires .| 1 Pap.-Pet. Canada …. « | 1 kanad. § Fstanbul. . .| 1 türk. L

U 4 MUE 1 n New York . Rio de Janeiro Uitiguad. Amiterdam-

Rotterdam . Ae n «e Brüssel u. Ant- | WELBEN «oe

2,074 90,90 20,387

4,1965

0,472

3,654

168,67

100 Gulden 3,0. 5,439

100 Drachm.

100 Belga 100 Lei

100 Pengôò 100 Gulden

Bemerkungen

98,915 2,494 73,379 81,93 10,56 21,975 7,415 41,90 112,27

18,85 112,29 16,47 12,44

92,12 80,88 81,23 3,041 49/35

112,65

111,65 59,21

Bi ¿6 « BUdieli ¿ +ck De elsingfors , .| 100 finnl. M lien... ¿1 100 Ll Sugoslawien .| 100 Dinar Kaunas, Kowno | 100 Litas Kopenhagen . . | 100 Kr.

Lissabon und Oporto . « « | 100 Escudo 100 Kr.

D PAtis 4.9 «4 100 Fus.

Waal 100 0D: Reykiavik (Island) « « | 100 isl. Kr. Ee l O0 U Schweiz . « « - | 100 Frs. Es e O ua Spanien . . . | 100 Peseten Stockholm und .

Gothenburg. | 100 Kr.

100 estn. Kr.

Talinn (Reval, 100 Schilling

Linie zu einer een Wirtschaft

erringerung des Be-

chläge zur Reform der Arbeits- die nur die exste Etappe auf dem überhaupt hnproblem daß sie

Die Regierung habe gezeigt i as zeige

zu maden.

macht werden, auf dem ganzen Gebiet dex Löhne und Preise zu ge- Eslland). « - E

Jn diesem Zusammenhang Ausgabenposten, den Es handele si deshalb nicht 8 von einer bestimmten Gruppe um einen Versuch, in Wirtschaft und n zu senken und damit auch zu einer Unter diesem Gesichts- Aktion und einer Auswirkung auf die gehen der Reichsregierung für tragbar. eibe nux die Möglichkeit, entweder den

oder zu Steuern zu greifen, ‘die pro- der sozial-

Banknoten.

19. Juni Geld Brief

| 20. Juni | Geld Brief

Sovereigns .. | Notiz 20 Frcs.-Stüke für

Gold-Dollars . || 1 Stüd Amerikanische:

1000—ÿ Doll. 2 und 1 Doll. Argentinische . Brasilianische . Canadische . Englische: große 18 u. darunter Sue S Belgische . «« Bulgarische . « Dänische . . « « Danziter: ¿+6 Eine Finnische. . . Doll fuditd i

4,24

4,192 4,18 1,545

4,175 20,392 20,3759

4,22

4,172 4,16 1,529

4,155 90,312 90.295

58,34 58,58

111,83 112,27 81/14 81,46 111,16 111,60

16,395 16.455 168/04 168,72

92,02 22,10 7'365 7,385

41,677 41,837 111,83 112,27 59/03 59,27 59,21 59,45

4,24

4,191 4'178 1/545 0/467

90,395 20/38

58,63 112,30

4,22 4,171 4.158

1,525 0,447

20,315 20/30

58,39 111,86

S S Pap.-Pel. 12 Uhr zu einer n Von den Deckungsvorlagen steht . S G A Ak ses au er Tagesordnung. : Gera sollen ge die Aus- es Reiches un S Die Gesetzentwürfe über die Ledigennotopfer und die Re- t nux zum Zwecke der Tagesordnung gesebt

zur Aenderun

1 1 1 1 l 1 1 1

türk. Pfd. 100 Belga 100 Leva

100 Kr.

100 Gulden 100 estn. Kr. 100 finnl. 6 100 Fres. 100 Gulden 100 Lire

100 Lire

100 Dinar 100 Latts 100 Litas 100 Kr. 100 Schilling 100 Schilling

10,50 16,47 168,77 22,04 22,09 7,39 80/61

112,36 59,26 59/43

10,46 16,41 168,09 21,96 22,01 7,37 80,29

111,92 59.02 59.19

auf die

Holländische . . talienische : gr. 100 Lire u. dar. Jugoslawische . Lettländische. . Litauishe . Norwegische . Oesterreich. : gr. 100Sc. u.dar. Numänische: 1000 Lei und neue 500 Lei unter 500 Lei E ¿t Schweizer: große 100Frcs.u.dar. Éshecho slow.

eco - |low. 5000 u. 1000K. 500 Kr. u. dar. Ungarische . --

maßregeln.

ünchen am 16, Juni 1930 amtlich 2,48

112,60 81,36 81,42 49,05

12,47 12,47 73,33

2,46

112,16 81,04 81,10 48,85

12,41 12,4L 73,03

2,485

112,67 81/31 81,42 49.20

12,48 12,485 73,39

2,465

112,23 80,99 81,10 49,00

12,42 12,429 73,05

100 Lei

100 Lei

100 Kr.

100 Frces. 100 Fres. 100 Peseten

100 Kr. 100 Kr. 100 Pengò

n, den 20. Juni 1930.

ab wird der Wechseldiskont der H, der Lombardzinsfuß auf 5 vH

2b) das auf 4 v festge])eßt.

gestellt Wagen.

deut\che Elektrolyvtkupfern Mi T O 20 114,50 M) für 100 kg.

dung der {wer ien bi ? die deutsche ita D, en Depressien bilde, unter der die euts haft leide, und die Pi in der riesenhaften Ziffer von

Wagengestellung für Kohl am 19. Juni 1930: Ruhrrevier:

Die Elektrolytkupfernotierun Juni auf 114,50 6 (am 19, Juni

e, Koks und Briketts Gestellt 11 130 Wagen, nich! (W. T. B.) Wochenausweis der Bank von England vom 19. Juni (in Klammern, Zu- und E im Vergleich zum Stande am 12. Juni) in taufend Pfun

Sterling: Notenumlauf 359 250 (Abn. 4750), Depositen der Mesierung 16 580 (Zun. 8340), andere Depositen: Banken 58 330 (Abn. 49 I Private 35690 (Zun. 310), Goldbestand der Cmissionsabletung 156 610 (Zun. 350), Silberbestand der Emissionsabteilung L (Zun. 10), * Gold - und Silberbestand der Bankabteilung ras (Abn. 40), Regierungssicherheiten 46 480 (Zun, 170), . ande

Sicherheiten: Wechsel und Vorsch. 7100 (Zun, 300), Wert-

London, 19. Juni.

der Vereinigung für

Setliner Meldung des

otiz stellte si laut fi