1930 / 145 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E S mp —— D D ———_—eo——————————————— -- Q ___-__— E C T I n E E E S —— R E —— = - S E E A T D T I P e —-— D

Neichs. und Staatsanzeiger Nr. 145 bm 25. Juni 1930. S. 2, E me L ———S S Netch3- und StaatEanzeiger Nr, 145 vom 25, Juni 1930. S, 3.

i ck z 9 Soz und: - _ Stend D. Vp.) begrüßt diese

e Goledentwur! ees Degriung, und. dex. Sud Pes wai Luit ves Ce) Lo für Ausg aut glüttide Ergänzung des Vertrage mi Hamburg, eden a L erufsbezeichnung „Architekt“ vorgelegt werden jo. i „t Y L 2E rartige Verträge könne man ein große d Rog. U je Dee il ] p Ein Teiialdentodcatiseher Antrag, den Zuschuß sür die Gegen 7 Uhr wird die Weiterberatung „auf Mittwoch ean. Bei dieser Art Reichsreform wisse maccidtrm / P jer HaushaltSausschuß, dem Nachrichtenbüro des Vereins | mittel. 1nfa ufspreise des Lebenemitteleinzel- Leipziger Messe zu streichen, wird abgelehnt, ebenso ein deutsh- | 10 Uhr vertagt. Ferner Haushalt des Auswärtigen Amtes |, Dingen, wohin der Weg führe. Bedenklich sei nur die spät, u játigte Zeitungsverleger ufolge, die bereits vom Unteraus\huß 29. Juni 24. Juni handels für das Kilo frei Haus Berlin in Originalpackungen.) nationaler Antrag die Mittel für die Messen zu verdoppeln. | und deutsch-polnisher Handelsvertrag. 9 legung des Enówurfs, der schon im Laufe der W oh y Mentsher S ene Streichung der drei Etatspositionen für die neuen | Geld Brief Geld Brie/ Notierxt durch öffentli angestellte beeidete Sachverständige der 7 D Ha us h alt des Wirtshaftsministe- E s abschiedet werden solle. Man könne den Oppositionsparteizy #2 orgen R schaften“ in Buenos Aires, Rio de Janeiro und Sovereigns ; 20,46 20,54 20,46 20,5 Industrie- und Handelskammer zu Berlin und Vertreter der Ver- E L -nommen zumuten, einen solhen Vertrag unbesehen zu s{chlucken. 6,8 utshen ® Gie Streichung dieser drei neuen Botschaften geshah | 20 Fres.-Stücke 1621 1627 y 94 braucherschaft. Preise in Reibsmark: Gerstengraupen ungeschliffen riums wird in ‘der Ausshußfassung angen i A Bewertung der auszutauschenden Vermögensstücke könne sh, R antiag9. immen der Deutschen Volkspartei und der Demo- | Gold-Dollars . 5 4928 4248 E - grob 0,44 bis 0,49 4, Gerstengraupen, ungeshliffen, mittel 0,48 Auch der Haushalt des Reichswirtschafts- y niemand ein Bild machen. Auch sei eine Shädigung des L 0 V estrichen wurde auch die Etatsstelle für eine deutshe | Amerikanische: 142 \ 423 42 bis 0,55 Æ, Gerstengrüze 0,394 bis 0,404} 4, Haferflocken 0,40 rats wird genehmigt. s A 2 Preußischer Staaisrat. chen Hafens Emden zu befürchten. Dex Redner dak b n, t in Tirana. Der Aus\{huß bewilligte für Tirana nur 1000—5 Doll. 4,173 4193 bis 0,42 Æ, Hatergrüte 0,44 bis 0,46 Æ, Roggenmebl 0/1 028 Es folgt dann die Abstimmung über die Amnestie- Si vom 24. Juni 1930 Mutiraca im ARNERA genügende Aufklärungen geben | gel t. Bei den Vertretungen des Reichs im Auslande | 2 und 1 Doll. 4162 4182 GI Ge bis 0,294 Æ, Weizengrieß 0,54 bis 0,55 4, Hartgrieß 0,54 bis vorlage. Nah dem Ausschußantrag wird das Amnestie- ißung vom 24. 5 E um die Annahme des Staatsvertrags zu ermöglichen, 22 E: Ausfchuß an persönlihen Verwaltungsausgaben rund | Argentinische . Lee Tue Pr Ge 0,56 „e, 000 Weizenmehl 0,394 bis 0,50. , Weizenauszugmebl seß vom Juli 1928 auch auf politische Tötungsdelikte aus- | (Bericht d. Nachrichtenbüros d. Vereins deutscher Zeitungsverleger.) Abg. Dr. von Krie s (D. Nat.) {ließt si dieser Ertl i Million Reichsmark gestrichen, An -Auslandszulagen | Brasilianische . ins E S in 100 kg-Säden br.-f.-n, 0,50 bis 0,54 Æ Weizenauszugmeb], geseß J an. Er hat die gleihen Bedenken und hebt Slonders nog heut den ‘n Besoldungsplan zunächst rund 2% Millionen ge- | Canadische. . i 417 410 416 418 feinste Marken, alle Packungen 0,54 bis 0,73 Gau bh T ist und sich nicht gegen ein Mitglied der Reichsregierung ge- | t a glichen Grundvermögenssteuer zur Be- | deß, Peer fordert der Redner Kontrolle des Parlawe n) f sriben. Biele Strolbrmzulagen, sondern ist be erer Reioe | 18 u. darontee 20,328 20408 | 20,33 2041 | Svpeiseerblen, Vitoria Riesen 0,37 bis 0,42 4, Bohnen, weiße; richtet hat. Gegen den Ausschußanirag stimmen Ute VEN ratung. orm, daß die Staatsregierung verpflichtet sein soll Jahr & fürzung ischer Natur. An Hilfsleistungen durch Beamte sollen | Türkische. . . . |1 türk. Pfd. 1,91 193 Ba B mittel 0,46 bis 0,48 #, Langbohnen, ausl. 0,51 bis 0,98 , Sozialdemokraten auch die Kommunisten. Fn namentlicher Kir ? lin gk (A.-G.) wies als Berichterstatter ahr Bericht zu erstatten. Jm übrigen seien die Deutschnatiz,,, MtatéteGn L en Amt infolge Streichung des betreffenden Fonds | Belgische . . . | 100 Bel 58, "65 y 94 Linsen, kleine, leßter Ernte 0,52 bis 0,63 4, Linsen, mittel, leuter Abstimmung wird der Antrag mit 231 gegen 182 Stimmen f die Debeeten in die ini Auss{uß zum Ausdruck gekommen aber bereit, an dem Entwurf mitzuarbeitén. ny n Aus 00 A eingespart werden. Für einige General- | Bulgarische . . | 100 Ge. ans. S0Ies 7 0E _ORED Ernte 0,63 bis 0,76 #, LUnsen, große, leßter Ernte 0,76 bis angenommen. Die: dritte Beratung findet später statt. sétea, Der Ausschuß habe sich gegen die Einschränkung der Abg. Sulz - Neukölln (Komm.) erblickt das Kernistüg al iees V0 iden die Bezüge herabgeseßt, wobei jedo den jeßigen Dänische . . . | 100 Kr. 111,93 112,37 111,93 112.3 0,96 M, Kartoffelmebl, juperior 0,32 bis 0,33 A Makkaroni Die Einsprüche der Abgeordneten Stöhr und 'Dr. Goeb- | f-mmunalen Steuerquellen gewandt und gegen die Mieterhöhung | Vertrags in dem Po lee Fi La nen, E sei kein fi P ern ihre Bezüge verbleiben müssen. Außerdem verlangte Danziger. - - «100 Gulden | 81,24 81,56 81/26 8158 NarigreRwars, Eo ritt Da 2D S Cel nltandein, Lole e bels (Nat. Soz.) wegen ihres Ausschlusses von einer der leßten | als Folge der Steuererhöhung. Die versprochene Steuersenkung | Roicgsreform, sondern es solle kur n Kleinfi “Preußiió U Ausshuß eine genaue Zusammenstellung der Aufwendungen Estnifche . . . [100 etn. Kr. v die pie En 0 321 bi F pr N nudeln, t - ps Ri SRReN ‘ichstagssizungen werden zurüdckgetwvtesen. sei in das Gegenteil verkehrt. Andererseits sei erklärt worden, Fischereikapital ein Monopol gegenüber den Kleinfishern und E! Auslandsbesoldung. Bei den persönlihen Zuschüssen an innishe. . . .|100 finnl. E i E „324 bis 0,33 #4, Rangoon - Neis, unglahert „i is 0,39 M, Reichstagssizung 0 g 9 L bt ; Verbrauche eben werden jr die 2 Siam Patna-Reis, alasiert 0,50 bis 0,56 4, Iava-Tafelreis, glasiert Das Haus sett darauf die Aussprache über den Haus- | der Staatsrat solle bei dieser Vorlage Saa ads e er Dan exn geg L B begrüßt den Geseventwurf nit „Mente der Aulantanertreinng zum Kutgleis besonderer Ver- Cg e A 100 res. : 16,41 16,47 16,41 16.47 T5 18 Qs Rinoapfel I E R A

h L E M HE M E R R A L A Ee fállen bi ie Mehrheit des Ausschusses sei gegen einen Ein Es ein Stüd A d e m ei nebensälih, f v nie n diesen Betrag gekürzt wurde. Die Etat8position für talienische: gr. 100 Lire n 9201 122/09 ‘92.01 122/09 Bts. _Pllanneen 20 s Originallien E dis R E om. ort. : : wei eine günstige Regelu er Hochje rei schaffe, 1, odo n eni l ta 2 O5 ire u. dar. : 99 ' ' ; umen in Säckden —,— bis —,— #, en én. ort 6g. Be r g man u (Soz) führt aus, dak die Landwirtschaft | pru gewesen (G) kritifierte, daß der Ständige Aus- | einen Monopol sei. keine Rede, denn an den Besi veri Mdiftsbedürsnisse des Aua artigen Amis wurde um 35 00 K | chnoslanii&e” | 100 Laar | 224 212, | 204 212 | Viaumen 80/85 in Originaltislenvadungen —— dis —,— o, nichts von den Einfuhrsheinen habe, da die betreffenden Summen r: E [p ari (A.-G.) Nar E D dear E im | werde. nichts geändert. Bremen und Preußen wollten Fist, lirgt, patt (Dem.), wona der vom Reichsta besblvssene Sa ad *|100 Latts 1A E , f: Amerik. Pflaumen 40/50 in Originalkistenpackungen 0,86 bis 0,89 , nux dem Handel zugute kämen. Die deutsche Landwirtschaft habe do [uß in Lan Setne ide f E is g s Dadurch werde | konzessionen nux noch dur einen gemeinsamen Aus\{hu{ hg, Bernhace rionaletat in der Hauptsache an Stellen urid an 1 Aaulshe , . « [100 Litas 4170 4186 4171 4187 Sultaninen Kiup Caraburnu # Kisten 0,78 bis 0,86 4, Korinthen kein Jnteresse daran, daß die Pariser Kohschinken aus Deutsch- Plenum eine Vorlage E Me ringen Lid, Notstand habe | teilen. Auch städtebaulih bringe der Entwurf Fortschritte, 4 bstrih am ntschädi ungen der Missionsleiter einges Si Norwegische . | 100 Kr 11196 11240 ' ' choice, Amalias 0,88 bis 0,90 #, Mandeln, süße, courante, in Ballen land billig auf Kosten der deutschen Steuerzahler beziehen Punen, nes ¿Ti M S ch E A hes | Vorlegung des Geschäftsberichts an den Landtag hält der Fus } Rasran Echebliche A tri a6 Baden aus bai Bing r V Oesterreich. : gr. 100 Schilling 59,12 5936 5912 5936 D bis 2,60 Æ, Mandeln, bittere, courante, in Ballen 2,46 bis Nicht Lohnabbau könne der deutschen Landwirtschaft R eta Gesetz erfolgen sollen. Es hätte niht geshadet, wenn die Steuer für notwendig. ** Diäten ‘an kommissarish beschäftigte Beamte im Auswärtigen | „4100S. u.dar. | 100Schilling| 59,23 59,47 59,20 59,44 ,90 M, Zimt (Cassia vera) ausgewogen 2,30 bis 2,90 „4, Kümmel,

ondern nur die Hebung der Kaufkrast. Mit geseßlihen N | s : E : ; f ; ck * | Rumânis&e: oll, in Säcken 1,00 bis 1,02 Æ, Pfeffer, |chwarz, Lampong, aus- ats Zwang könne ait auch nichts gegen die Margarine aus- | einen Monat später in Kraft getreten wäre. Der Staatsrat Die Vorlage wird dem Hauptausshuß übertwiesen, ut gemaht. Am Schluß der Beratungen nahm der Vor- mänische ewogen 3,50 bis 3,80 Æ, Pfeffer, weiß, Muntok, ausgewogen 3,90

h ; : ; (R Srafti i Ö Ausdruck bringen, daß die Notverordnung keine ' aus- i ürfe ü de des Ausschusses, Abg. Heimann (Soz.), Gelegenheit, 1000 Lei und l pi ia ; E rihten. Die sozialdemokratishe Fraktion werde ihren Antrag, | moge zum ZAUSdL e E ; 8 Ohne Aussprache werden die Geseßentwürfe über (; Fstende ? n n: E : e EE neue 500 100 is 4,60 4, Robkaffee, Santos Superior bis Extra Prime 3,68 die Mittel für die Stüßung des Exports zu streichen, nit zurüd- Dee M M R, e E 4 zua Die Er E ges ung p s Stadtkreises Schn e idenil j jeidendenn SNE becetaittae Qn g d f L E Me, Aarau unter L0H S 100 Lu 24 2,47 2,49 Mt Sette, Zentralamerikaner aller Art R e Be H, Sey Scbiweinepeeisi M E e abri lame Dr. Belzer (Ztr.) äußerte (leichfalls shwere Bedenken | und über Eingliederung von Parzellen (ec den Wünschen des elte Rechnung getragen habe, | Schwedische . . | 100 Kr. 112,40 112,84 1 112,43 112,87 ZRIToR LEeE DUPEiee dis Bata Ote Jo LE B 309 i ea

: 4 ) S ; . : : ; h ) ( Ee Nöfsikaffee, Zentralamerikaner aller Art 4,92 bis 7,30 4, Nöstroggen produktion angereizt, die Shweineproduktion zu steigern, die nun | gegen die weitere ArELIEnY Des Realsteuern und gegen den Ein- | Stadt Hildesheim in die ner ge t DAA En Namen des Ausschusses verabschiedete sich der Vorsibende mit. oor große dane U ae Ee L glasiert, in Säten 0,35 bis 0,40 4, Röstgerste, glasiert, in Säcken

. . . . . . 9 ' . . s (F . . ins Ausland gevraht werden müsse. griff in die Finanzhoheit der Gemeinden. Da aber der Staats- | Gemeindeausshuß, der Geseentwurf über G r e nz deri besten Wünschen von Min.-Direktor Schneider. Hierauf i 0,35 bis 0,40 6, Malzkaffee, glasiert, in Säcken 0,52 bis 0,54 , 5 E S (D. Nat.) Ls die Notwendigkeit der | gerihtshof zu entscheiden s solle der Staatsrat hier nihts | tigungen gegen die Tshechoslowakei den (Meriogte sich der Ausschuß. Ésbethor sow. E 48,45 48,65 | afao, stark entölt 1,80 bis 2,50 &, Kakao, leiht entölt 2,70

L Î 1 ; h i i allerdings , daß 1m it î 7 ; É aris ' lar G j E Ausgabensenkung zum Zwecke der Wiederherstellung der Rentabi- E Fe E AE fassungsausshuß überwiesen. Der Strafrehtsausschuß des Reichstags überprüfte gestern“ 4 "5000 u.1000K. | 100 Kr. 12,43 12,49 12,42 12,48 bis 3,00 A, Tee, chines. 7,92 bis 9,00 (A, Tee, indisch 8,90

L Kon V L S S : ; | ; c Q ; Vorschlag der Reichsregierung- eine Reihe von Fragen, die bis 12,00 M, Zuder, lis 0,554 bis 057} M, Zucker, Raffinade Us U Laufe dee Akin Vie Gisea immex Frbhez ‘dies Rente Mitglied Sprenger (Nat. Soz.) erklärte, der Staatsrat Dan Jal e Ti E i A Di d i Pf Hauptsache auf fie Nlededtähnih Qleihmät ige Be- L AN u. dar. | 100 Kr. ZIG29 12,609 12,429 12,485 } 0,68 bis 063 Ada *Würfet 0/63 bil 070 M, Kunsthonig O rir ddt sbtden seien Besonders drückend sei die | [ei absihtlih übergangen, er beantrage, die Verordnung als ver- parteien über die Sh ulgelderhöhung. de nom mdlung der vershiedenen Abschnitte des Strafgeseßentwurfs ngarishe . 100 Pengò 73,10 73,40 73,20 73,50 in 4 kg-Packungen 0,60 bis 0,64 4, Zuersirup, bell, in Eimern Zinsenlast. Während vor dem Kriege bei einer rentablen Land- Es abzulehnen. Weitere Ausführungen des Redners, Beratung im Unterrichts-Ausshuß wird s er aus d ichen. : 0,73 bis 0,80 e Speisesirup, dunkel, in Eimern 0,60 bis 0,75 Din llhoft die Zinssüge 3 bis 5 % betrugen seien sie heute 8 bis ie niht zur Sache gehörten, wurden vom Präsidenten unter- | Regierungsparteien bestehenden Mehrheit abge ehnt, Der Reichstagsausshuß für Liquidations- und Ver- Marmelade, Vierfrucht, in Eimern von 124 kg 0,75 bis 0,76 12%. Wenn nicht Abhilfe geschaffen “werde, müsse die Ver- bunden. N E j : Abg. Dr. Steffens (D. Vp.) würde es lieber p rängtenshäden erörterte in seiner gestrigen Sißung die Ver- Wochenübersicht der Reihsbank vom 23. Juni flaumenkonfiture in Eimern von 124 kg 0,90 bis 0,96 Æ, Erd- {huldung automatish zunehmen. Die Herabseßung der Zinssäße Von kommunistisher Seite wurde die Verordnung gleichfalls | haben, wenn der Gesegentwurf zunächst noch einmal im lt dnung zur Durhführung der Entschädigungen auf Grund des | 1930 (in Klammern + und im Verglei zur Vorwoche) : beerkonfiture in Eimern von 124 kg 1,66 bis 1,70 4, Pflaumenmus, durch die Reichsbank sei zu begrüßen. Leider Habe aber der | abgelehnt, da durch die Mieterhöhung die werktätigen Massen | xichtsaus\chuß vorberaten worden wäre. Untragbar sei ei h utih-polnischen Liquidationsabkommens, die nach Anhörung Aktiva. RM in Eimern von 12} und 15 kg 0,78 bis 0,89 4, Steinsalz in Säken

; ; ; ; ) : l ‘bio iv i ürden. i it die Kosten aufgebi E: o ; Î 0,074/,4 bis 0,088/,0 M, Steinsalz in Packtungen 0,09®/,4 bis 0,13 4 ‘inzelne Landwirt vielfah keinen Nußen davon, weil die für ihn | weiter verelendet würden j i ¿ den Eltern, die Schulgeld bezahlen, damit : ¿ Ausschusses zu erlassen ist. Die Verordnung wurde, nah dem | 1. N t A 97110 ¡08/10 M, Steinsalz in Packtungen 0,09°/10 k s in Frage kommenden Kieditinstitute mit eler Zinssenkung nid! Dr. Stei n (Wirtsch. P.) wandte si gegen die Ausführungen | werden für die Förderung der Begabten; das sei Ausg: y brit des Nachrihtenbüros des Vereins deutscher Séilinis, oh nit begebene Reichsbankanteile t D. Siedesal

5 8 ständigen Unterausschusses über den Etat des 9 Ri üsse de fan gee nochmals durchberaten. Hierbei be- Ausländithe Geldiorten und Banknoten. Berlin, 24. Juni. Preisnotierungen für Nahrungs-

gedehnt, wenn die Tat vor dem 1. September 1924 begangen Jm Staatsrat stand heute die Erhöhung der

: : A0 l z¿ in Säcken 0,1089 bis —,— Æ, Siedesalz in. Packungen S h Di -auê d wirke d erhalten der | der Nationalsozialisten und Kommunisten. Fm übrigen sei zu | Allgemeinheit, also des Staates. Der Redner kritisiert weite (Eer G a lbr ets : 2400 0,13 bis 0,15 Æ, Bratenshmalz in Tierces 1,32 bis 1,35 f, Braten- S a Ra Cie e nei S Vér Ba auf | sagen, daß die Notverordnung keine Stüße im Artikel 55 der Gese wistex-Cemäßigung, bei der man garnicht nach der Tüti n) E rag img -ariatinpe M E Us 2, lirdiste G pagengold), sowie ine E shmalz in Kübeln 1,33 bis 1,36 .4, Purelard in Tierces, nordamerik. eine Erhöhung der Zinsen für die von ihr ausgelichenen Hypo- | Verfassung finde. -. Die notwendige Erhöhung der Miete erfülle | keit der Kinder frage. Er fordert auch Ae ee) rläutert. Der Kommissar gab zuglei über die bisherige Praxis 1392 Reichsmark berenet . . « « « « + « «| 2618921 000 1,18 bis 1,20 4, Purelard in Kisten, nordamerik. 1,19 bis. 1,21 4, theken dränge. Die Lage sei heute vielfah in der Landwirts e gleichfalls mit Bedenken. Er teile die Ansicht der Arbeits- | meinden von den Kosten, die ihnen die d e igen L il i der Shadensregelung, insbesondere über Art und Umfang der (4 134 900) per Robschmalz in Kisten 1,38 bis 1,44 4, Speisetalg 1,06 bis so, daß die Steuern nit aus dem Ertrag, sondern aus neu auf- gemeinschaft. E : : N uxsachen. Zum mindesten beantragt 5 Leun er Vi ihlossenen Vergleiche, Aufschluß. und: wor C Handelsware, in Kübeln, T 1,32 bis LIGad, La d genommenen Schulden gezahlt werden. Besonders s{wer seien Mitglied Pi e ck (Komm.) wandte si gegen die Ausführun- | mung, wonach die Mittel zur Begabten-För Ls d Jm Verkehrsausschuß des Reichstags wurde gestern Goldkassenbestand . . . . RM 2 469 133 000 18 „Á, Margarine, Spezialware, in Kübeln, 1 1,98 E 218 ' auch die Soziallasten. Die Krankenversiherung sei seit 1913 um | gen des nationalsozialistishen Redners und hielt ihm vorx, daß | Scheidung zwischen einheimischen und auswärtigen fil A lichung Mienen, der die Reidreaiertina Golddepot (unbelastet) ‘bei 9 bis 1,42 # Molkereibutter 1a in Tonnen 3,12 bis 3,18 , das Zweieinhalbfahe, die Juvalidenversiherung um das Sehs- | Minister Frick in Thüringen die Mieten erhöht und den Mieter- | geben werden sollen. Unerhört sei es, daß man se. d ilm S Vird, mit Uailisier VesWlennigung dem Reichsdig elne ausländischen Zentralnoten- r As gepackt 3,24 bis 3,30 #4, Molkereibutter n in einhalbfache gestiegen, die Lasten für die landwirtschaftlihen Be- eet abgebaut habe. Frick habe auch eine neue Steuer, eine | die man den Eltern abpresse, für allgemeine fiskalishe Zu ina vorzilezen, MntG Pelibe die Belaftuni der ot vit 149 788 000 Tannen 3,00 bis 3,10 /, Molkereibutter IIa gepadckt 3,12' bis 3, t, rufsgenossenschaften um das Vierfache. Reformen seien unver- | Kop steuer, eingeführt. Die Nationalsozialisten sollten sich niht | verwenden wolle, z. B. 100000 4 für pädagogische Akadenit Firaßen dur were Kraftwagen dergestalt | 3. Bestand an deckungöfäbigen Dévisen S E 457 242 000 EEU Ce, dänische, in Tonnen 83,24 bis 3,32 #4, Auslands- meidlih. Eine grundlegende Aenderung der Wirtschafts-, Steuer- | beschweren über Ungeseßlichkeiten, e Herr Frick in Thüringen | den Rest für die Grenzgebiete, für das Kultus- und Fin E Sbränit witd. daß bestehenden Gefahren für die Wegebait- (4 35 036 000) Rer D Ne epadt 3,38 bis 3,46 4, Corned bee} 12/6 m Le und Sozialpolitik müsse durhgeführt werden. Der Redner fordert | mit größten Gewaltmaßnahmen selbst arbeite, wenn es gegen | ministerium, die noch garniht einmal wüßten, was sie du I uns dle Becsbésiber vérmièben erben, ebnet witd {G 3) R E 130 000 Kiste 9,00 bis 76,00 , Sped, inl. ger. 8/10—12/14 1,80 bis den Minister auf, in. dieser Richtung tatkräftig zu avbeiten. die Kommunisten gehe. Die nationalsozialistishe Bewegung sei. | anfangen sollten. - Dieses unsoziale Gesey müsse die N Es reaietuiá U eser EliGtiekinca un Borlzannta eines E (4a 130 000) | Laie “G a Minen 20 9/0 O af r49 H E Ee Abg. Warnke (Zentr.) weist auf die Wunden hin, die der bei ri E E E E a Komm.) bedauert gleichfalls pesepentwurss über eine neuzeitige Regelung des Ersayes der Ds sonstigen Wechseln und S@ßecks . 1 348 070 000 R Winde 40 ol 148 S8 M ester Ceraieatial vollfett Mies Zen Dien. Rent, ZOE 2 L MELAN Ngne Ema nar Guwide ; i G bie Gorctung A Unieccihigaudt abgelehnt worden ist, 1d Kraftwagen verursahten Schäden ersuht. Jn der voran-.. : (— 199755 000) | 9,96 bis 3,10 4, Allgüuer Romatour 20 9/6 0,96 bis 1,10 6, ungez. ahi1no natnmgaloitoteo ckelFe ntra allo 6 trol 10 0g10x111nL vurDe S oft 4 t : : : i : s f d 4 [E . Brüning noch wesentlih verstärkt und erweitert werden. Ein Nah ‘Bat Anträg verstbßt die Sa E Aufstieg der Begabten sei überhaupt keine Rede. Er 1 chenden. geleiten „Delluumungen der E ns Noten anderer Banken - E 91 410 E mil 48/14 per Kiste A, 31,00 bis 38,00 Spveiseöl, ausgewogen R L O n 2E bobe Tas E Sire H ver | der Verfassung, bedeutet ferner einen schweren Eingriff in das | weiter Laer! ues E S nee na, De sid Ln ilenmäßigen Umfang wie auth hinsichtlich dec Größe der Wagen j ] r O S O E as, was geschehen joll und geschehen tann. Eine Pllse fux den s L ; D” des kleinen Mittelstandes bedeute. lte ergaben {1d Uv " Qs i; : ; L 1 ; ' Gu Osten sei aber nur möglih dur allgemeine Sanierung der Land- Steuerrecht der Gemeinden und begegnet durch die neue | die 2,5 bis 3 Villionen mehr, die man für die Begabtenü i Es Qu NOE En die Seits L ‘G y A een e FofSaB: (+ e: 217 000) j wirtshaft. Wenn dann noch dtie zusäßliche Hilfe [hr den Osten Bestimmung der Wirtschaft und der Eigenheimbesißer den rung verwenden wolle? Sie stammten aus einem Korrupl en 0 bilverk auf welche ise ein E E en ac wechsel RM 1000) Berichte von auswgsxtigen Devisen- Und hinzukomme, könne man auf Besserung pi ass totwendig sei größten Bedenken. Der Antrag wurde abgelehnt. Annahme onds! Das sei eine niederträhtige Täuschung der hr ieh aa v a wes Ent: L. entf Annen e en Effekten Î E A 101 022 000 Wertpapiermärkten. u. a. eine Senkung der Reallasten und dexr Schullasten im Reich, | fand der Ausschußantrag, die Verordnung zur Kenntnis zu Massen. (Ordnungsruf.) Erfreulih sei an dem Geseßenttn eromml. Lavelt wUr on fast allen Seiten hervor- v S

Ländern und Gemeinden. Der hohe Zinssaß drücke die Landwirt- | nehmen. daß er feststelle, daß wir” auf den höheren Schulen auch Unbys e E desién Da Gat Eide an an A T ( 620 500 000 Dévifen.

schaft ganz besonders. Dabei sollten doch die Kreditinstitute ge- Der Vorlage zur Bereitstellung von 15,8 Millionen RM | haben. Die Kommunisten würden dieses Geseh als einan ide herbeiführt, nachzuweisen, daß er den Schaden verursacht A8 549 000) Gahiztà: 2 Aut (#9 TB) eiilles in Dauzidór: Gulden.)

ubßige Anstalt m D i der Siedl 5 D R s , ba : ; Ct; ) Bolton u A Sei Dele aufgéboct, weil, die Landwirtschaft für die Sanierung und Fortführung der Shichauwerke | des 2 ant aue R ractet das G ibe, da der dem Schadensfall vorangegangene ununterbrochene Passiva. Noten: Lokonoten 100 Zloty 57,62 G., 57,77 B., 100 RNeichs-

s ( L i E ; i : ; a! „Dr: S ‘M lutomobilverkehx i i i : : 24,995 G im Osten nicht mehr rentabel ist. Eine großzügige Siedlungs- wurde nach kurzer Besprechung, in der die Frage einer Suh- E 5 7: : d. Dabei [i ti omobilverkehr in den allermeisten Fällen die Ursache des | 1. Grundkapital: E marknoten 122,57 G., 122,88 B. Schedcks: London 24,995 G, m itit sei aber ¿ene im E wegen der polnischen Gefahr L ventionspolitik erörtert wurde, zugestimmt, e enso der weiteren E a ie bia S E N je éhadens gewesen sein mag. Ferner wurde auf die Schwierigkeit a) DeACPEN «e e eo oe e0 ooo 122 788 000 f —— B. Auszablungen : War|chau 100-Zloty-Auszahlung 97,60 « L wendig. Das jeßige Verfahren bei der Errichtung von Sied- | Vorlage, wonach der Niedershlesishen Bergbau- | si einen übertriebenen Luxus in ihren Schulen mit Projekt ngewiesen, die sih selbst im Falle eines solhen Nachweises dem c L: e 57,74 B., London telegraphishe Auszahlung 25,00 G, —,— B,, “i 2 dd sei vie zu [9a und schrecke Ae Siedlung | A. - G. ein Kredit von 5,5 Millionen RM gewährt werden soll apparaten usw. - Die staatlichen Schulen seien nicht so lui Pee Lal ali Aa C E D) n Oi Dae, « «a o O00 0 (u i e att e PrapgiINe Auszahlung 100 Neichsmarknoten 122,47 G., im Osten wäre sicherli on besser vorwärts gekommen, we L s E i : : : ; ; ; (U ene, S m Zusammenhang ie Frage el , z : . man nit i L L Ta Geaerial t ben Salon ad E wid ven Li e Atonivans: die nächste Sißung e tbeilen a Eci mie die D ee nat wangshaftpflichtversicherung erörtert. 2 ega g S 00020: 000« E Ses Wien, cs Ju (W. L. B.) Amsterdam 284,18, Gei e N ; ; ; ; ; estgese verden. Dg 1 . 4 , a) gele er Me]jerveson Es ,93, Budape ,80, Kopenhagen ,15, London 34,374, New religiösen Gegensaß in unserem eigenen Volk hinzugefügt und die g Städte aufhören, ehe man den Eltern erhöhtes Schulgeld lud g (unverändért) Vork 707,25, Paris 21,761 Mrs 90,982, Zürich 137,09, Marknoten

ewangelishen Siedler bevorzugt hätte. Die geringen Löhne in Seine Fraktion lehne den Gesezentwurf ab weil ex mitte L : ; : ; ; ; eine N y : : | b) Spezialreservefonds für künftige Dividenden- 168,28, Lirenoten 37,12, Sugoslawishe Noten 12,47, Tscheho- der Landwirtschaft, die aber in der allgemeinen Misere T4 nicht feindlich und unsozial sei. Wie wenig der Entwurf durgearbtl ) Spez servef f ftig 46 224 000 slowakische Noten 20,964, Polnische Noten ——, Dollarnoten 704,25,

im bösen Willen: der Landwirte begründet seien, hätten zu der : O ; :erungépartil G5 e zahlung . . + jhreichen Beschäftigung von billigen auéländisd “Al worden sei, beweise die Tatsache, daß selbst die Regierungnt Ss S METENE (unverändert) | Ungarifhe Noten 123,79*), Schwedische Noten —,—, Belgrad 12,518.

n. ALbettE- Preußischer Landta ne aut j âge ei ben, Je! i j L

y ü j i Y . große Anzahl Aenderungs8anträge eingebracht haben. 2! M Ber 95. j j 5 E 971 000000 | _.* x s,

rie: DOEL aner De n G cinem TOR R O E E Hauptausschuß abgelehnten Aenderungsanträge der deut Rer ae Dei E HR | e) sonstige Rücklagen (unverändert) Prag, 24 Juni, (W. T, B) Amsterdam 13,544, Berlin mit Recht ausgeführt, niht zu einem kostspieligen Apparat 170. Sitzung vom 24. Juni 1930, 13,20 Uhr. l ion werden: vom Redner erneut: eingebras! TelegraphijGe Auszahlung : Prag, 24. Juni. L: Bi (04d, I werden, und es duürsten auch nicht zu viele Landstellen errichtet 1E nalen Fraktion werden vom elderhöhun d 9 3. Vetrag der umlaufenden Noten . . « « « « «| 4037982000 | 803,074, Zürich 653,174, Oslo 902,124, Kopenhagen 902,00, London

O Da d f - | (Bericht d. Nachrichtenbüros d. Vereins deutscher Zeitungsverleger.) | _ Abg. Prelle (Dt. Frakt.) lehnt die Schulg Í : (— 240 826 000) | 163/75, Madrid 394,00, Mailand 176,58, New York 33,70, Paris pee S E O ried F e gu p E P E i scher Z g i ger.) Es sei ret erstaunlich, daß der Erwerb von Bildun “1 25, Juni 24. Juni 4. Sonstige täglih fällige Verbindlichkeiten « « 648 632 000 | 132,33, Stockholm 905,50, Wien 476 471, Marknoten 802,75, gesez ferner vorgesehene Straßenbau könne Arbeitsgelegenheit Anstelle des verstorbenen Abg. Faber (Soz.) ist der | werden solle und daß die Sozialdemokraten, die do n Geld Brief 4 Geld Brief (+ 111 267 000) | Polnische Noten 377,00, Belgrad 59,604, Danzig 657,00.

schaffen. Auch der Ausbau des Eisenbahnneyes solle eStrenliWer: Parteisekretär Steinbrech er (Soz.) neu in den Landtag | Bildungsfragen so ausgabefreudig seien, hier mitmatet. Puenos-Aires .| 1 Pap.-Pel. 1,526 1,530 1530 1,534 | 9. Sonstige Passiva . an 212 870 000 Budapest, 24. Juni. (W. T. B.) AUes in Pengôs. Wien weise gefördert, werden," wobei für die bsiliche Landivirtihast ins obe Aussprache angenommen werden eine Reihe v U d a E d anda]. p é 1 tit S MAI R Q a M O 25. Juni (M TB x View York 486 03, Paris Ç [S : : 2 : et eiye. von x i ird di über die E) 1 türk, = = u der obigen Uebersicht teilt „W. T. B.“ mit: Nah dem e 49. » (2B, Le De E e E Huge ge afi werden me, Die dolbamnne Herstellung der | Anträgen: 1931 sollen Mittel zur Erforshung der eldebbun, O i Reihe n 1 Yen 2,071 2,075 2,069 72,073 deth der Reichsbank vg N Juni bat i in der dritten Junt- 128,78, Amsterdam O Belgien des n bre u S Oderwasserstraße, für die der Stau bei Ottmachau genügend | Rheuma-Krankheiten im Haushalt zur Verfügung E g 9 den Beschlüsst, 0 1 ägypt. Pfd. | 20,865 20,905 | 20,885 20,925 | wodhe die gesamte Kapitalanlage der Bank in Wechseln und Schecks, 384, Schweiz 29,074, Spanien 42,90 B, Wien 34,43,

Wasser liefern werde, noch vor der Vollendung des Mittelland- . O6 » Lt Aenderungen bestätigt. Entsprechend ondon. , c h: : i Aires 40,90 B. kanals sei n Lebenéfrage für Ee Schlesien habe wichtige werden. Die 36 000 Mark zur Sa je{hictlicher g 12 20,364 20,404 | 20,367 20,407 | Sombards und Effekten um 195,4 Mill. auf 1504,5 Mill. RM

Absatgebiete verloren und müsse Ersaß durch neue Absaßgebiete | [{VUngen aus der Zeit der Reformation und Gegenreformation, i i erhalten. Die Reichsbahn und Reichspost müßte bei ibren Auf- | die im Etat gestrihen wurden, sollen im nächsten Fahr wieder Mittelschulen, die der Aus trägen den Osten mehr Ler CHGtin, Jm Osten ließe si sehx | bewilligt werden. Das Tuberkulosetilgungsverfahren soll auf

Hof M I 0 Matte E: Hh “aucigO T s A Es z a t e? N R

R

pr”

%- | Jnterfraktionellen de VualcE wurde die Ausdehnung ev Vork. [18 4,190 4,198 4,192 4,200 | ermäßigt. Im einzelnen haben die Bestände an Handelswehseln Paris, 24, Juni. (W. T. B.) (Antangs notierungen.)

(l M00 e y / York 25,473, Belgien 355,90 chuß beschlossen hatte, wid 10 de Janeiro 1 Milreis 0,476 0,478 0,473 0,475 d 5 dds um 195,8 Mill. auf 13481 Mill. N abgenommen Deutschland 607,25, London 123,78, New Yor ' 1 g 1 strichen. Die D fen in dem für T e - -| 1 Goldpeso | 3,636 3,644 | 3,666 3,674 Tod Tie SembaTbeRÓn um 0,2 Mill. aut 65,8 Mill. RM zu Sen See) Siaen J, Se C Ge Lees 8EA Ae : / D , ; beihi ceitgestellten Betrag einbezogen werden. E 5 ie Neichs)haßwechsel, an denen am Schluß der ag L E L d A S rote tirten, abet bie Wibabimann ied lee Tbe arie iveit Ao Am Seit ded: Bie O afi dex tiecezaa ins soll abhängig S werden m 7 getlerdam s S Mulden 168,38 E Md L Moos fine E Ore waren, werden E 0,1 Mil. Rumänien 15,15. g V R Éa Deut)ch-

, S l e ellt ; en, die irtschasllichtetl der : ; ¿Ttni i beretiglti F ß ram. 5,425 595,4 4 ' NM ausgewiesen. An Reichsbanknoten und Rentenbankscheinen zu- 1 EN G Ae E ;

Le Shullast Rue Sefagen fei tis “Beceiuas Bee Becenllanm p. if die bediteftlgen Beteicde Dele n 7 Diéten, Böten ie MLGARDE, Septen e ee Kindes ai Ums eve 100 Ba ls e T uo oen find 200,8 Mill. I die Fas der Bank zurüdgeflo en En land T EO E E (en A620: H E 1023,50, Siclien dem Osten niht nur aus wirtshaftlihen Gründen. Ferner sei d S S chens mit eilen D0den | \yendig macht, soll eine Ermäßigung nicht eintreten. *(MWtarest. 100 à elga V 2257 D De zua ha si E mlau an ei dban no en um T Rin —, Schweiz 493,50, Spanien 2971/z, Warshau —,—. Kopen- eine größere Verwendung von Mitteln aus der Hauszinssteuer für | AUSgedehnt, Steuern und Lasten sollen gesenkt, Kredite bis zur Abänderungsanträge werden abgelehnt. Damit ist die L daes _| 100 Penas 7399 7343 7335 7349 w 10 Mill R Derr gern e erh abt Ünter der Berück- | hagen —,—, Oslo —,—, Stockholm —,—, Belgrad 45,10. Io o fei Die Wanten die dén, Diet lag “t En; A Uber A S Ver Mitt L E Lesung der Vorlage beendet; die dritte wird am is tg. . - « «100 Gulden | 81,43 81,59 81,45 81,61 siti ¡vit 1A a s Berichtswoche Renteabanscheino in Höhe von | 19 gt erd E E gs p T E „O91, S würden fa niemals verharshen. Die Polen hüten siherlih auy | Gerichtshülfé wird Auskunft vet E | finden, alem iee! - «100 finnl d | 10,66 1067 | 10662 10672“ 0,7 Mill. RM getilgt worden sind, baben si die freien Bestände | 18/92] talien 13,034, Madrid 28,9, Oslo 66,624, Kopenhagen ein Ret auf Eigenstaatlichkeit, aber ihnen dürften nicht Gebiete | Das Haus vertagt sich auf Mittwoch, 12 Uhr: udslawien ‘| 100 Sor 1 Sao Fus | Talo 7424| Der Meidbant an Mentendan Ben h N R cine Zunahme um | 66,60, Stockholm 66,824, Wien 35,15, Prag 788,50, Helsingfors

. eas Et i Abgelehnt wird ein Antrag der Wirtschaftspartei, im : » ; H tstellutß 7,409 7,423 Die fremden Gelder zeigen mit 648,6 Mill. RM eine Zunahme um L Morok ehören, die ihnen nach: der geshihtlihen und wirtshaftlihen und : niTtori ; : ,, lagen, Abstimmungen über die endgültige Fes h 100 ' ' 4180 41'88 : / E d Nah —,—, Budapest —,—, Bukarest —,—, Warschau —,—, Yokohama fulturellen Entwidlung nit zukommen, -Die falsche n, wein aut Kuttusministerium versghiedene Beamtenstellen nicht wieder | Zqushaltes und über die Grundvermbgensteuer. | lOORe | 11218 11240 | 11220 11242 | Devisen baben sib um 6,1 Mill, auf 2076,2 Mil: RM erhöht: | +4 Buenos Aires

und der unglückselige Korridor müßten beseitigt werden, wenn auch | zu beseßen, ein Antrag der Deutschen Volkspartei, den nord- Zürich, 2. Juni. (W. T. B.) - Paris 20,26, London

D * A ; ; ; s ; i inge Di t. : Im einzelnen haben die Goldbestände um 0,1 Mill, auf 2618,9 Mill. , : 0 : Deutschland selbstverständlich keinen Krieg führen könne. (Beifall) | deutshen Wetterdienst und den Klima-Dienst des Meteorolo Schluß 16 Uhr. . [100 Escudo | 18,78 18,82 | 18,78 18,82 | RM und die Bestände an deckungsfähigen Devisen um 36,0 Mill. | 29,07% ev Vor Tat Berlin 123,03, ' Bien 79,824, Stodholm

Abg. Hillebrand (D. Bauernp.) schildert die shwere | gischen Fnstituts zu einem Fnstitute zu vereinigen, ein gemein- “0... « «100 Ker, 112,17 112,39 1112,19 112,41 auf 457,2 Mill. NM zugenommen. Die Deckung der Noten dur : : Notlage der euern des Ostens. Er fordert, daß dei der | samer Antrag aller Fraktionen mit Ausnahme der Kommu- i ‘«« « «|100 Fres. 16/445 16,485 16,45 16,49 (uh allein erhöhte {ih von 61,2 vH in der Vorwoche auf 64,9 vH, ORh T Fr Gene 3 n Ba 13e tas Ln Durchführung der Osthilfe vor 150 Fahren begangene Unter- | nisten und der Nationalsozialisten, das Schiedsmannswesen bei eyes * * *| 100 Kr. 12,435 12,455 | 12,439 12,459 | diejenige durch Gold und deckdungsfähige Devisen von 71,1 vH auf Sstanbul 240,00, Bukarest 206,50, Helsingfors 13,014, Buenos lassungen ám Bauerntum wieder gutgemaht werden. Die | den Handwerkskammern einzuführen, und ein Antrag des g 76,2 vH. Aires 188,00, Japan 255,00. *) Pengsö. E

e Osthilfe dürfe niht unter dem Gesichtswinkel shematischer Hauptaus\cusses,- dafür zu sorgen, das Brand-Versicherungs- x de [E (J . « [100 isl. K 9206 92,24 9206 92,24 T B) Q 18,154 Sleihberechtigung duxchgeführt werden. Wiederberitellum M E etge "St z b Ge b L E Jm Haushalisausshuß des Reichstags wur D n ia 100 Latts E 8073 80.89 8074 80,90 Kopen hagen, 24. Juni. (V. T. B.) * London ad Gleichgewihts zwischen Großgrundbesiß und Bauernschaft fei die | vetrug im neuen Strafgeseßbuch als besonderes Delikt behan- |} und die Bemerkungen des Rechnungshofs des Sie dit % N : ! ¿ : Magengestellung für Kohle, Koks und Briketts | New York 373,87, Berlin 89,14, Paris 14,77, Antwerpen 92,20, E fir eine Gesunvung der Vorhältiis Der edner | delt werde. zur T Prt S 100 Fres. 81,22 81,38 81,225 81,385 gens Zürih 72,52, Rom 19,68, Amsterdam 150,30, Stockholm 100,425, e

nung 19 res i: 94. Juni 1930: Ruhrrevier: Gestellt 21936 Wagen, nit 0 Ó y drückt seine Verwunderung darüber aus, daß der Minister den Der Oberrechnungskammer wird für 1928 Entlastung | leihedenkschrift für das*Reith des Ja M ani 100 Leva 3,037 83,043 Gee D} R S Oslo 100,074, Helsingfors 944,00, Prag 11,12, Wien 952,82.

: j esen A i estellt Wagen. Ausführungen des Abg. e nicht entgegengetreten sei, erteilt. pen E NGL E a aen urdet T olm und 100 Peseten | 48,35 48,45 48,68 48,78 _| ges A È e Bie fie L 2A N FE F E S A S 49.16 essen Stellung als Staatskommissax seinen Worten doch ein be- : tändigen Unterausshuß ‘des Haushaltsaus]|( i / c lektro upfernotierung der Vereinigung : , dfe . . L. De (1D, Veri rey sei eues Gewicht verleihe. Der (on lis auf das lebte Loc an- Dann folgt die erste Beratung des Staatsver- u Fragen, die das B esoldungsgeseb p tei Z ' r M M E cte Nrn deut/de Elektrolvtkupfernotiz stellte si laut Berliner Meldung des | Paris 14,73, New York 373,62, Amsterdam 150,25, Zürich 72,90, gezogene Shmachtriemen der bäuerclihen Bevölkerung müsse | trages über eine Gemeinschaftsarbeit Nebra der Beshäftigungsmöglis j ° 111,44 111,66 W. T. B.* am 25. Juni auf 114,75 4 (am 24. Juni auf | Helsingfors 9,44, Antwerpen 52,25, Stockholm 100,40, Kopenhagen

endlih gelockert werden. zwishen Bremen und Preußen. die Wartestandsbeamten überwiesen. g u S 100 Stil S0 S 59,14 59,26 114,75 ) für 100 kg. 100,05, Nom 19,65, Prag 11,12, Wien 52,85.