1930 / 146 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 146 vom 26, Juni 1930. S, 2,

Das einzige Mittel, um dem armen Bauern zu seinem Recht zu verhelfen, ist die Durchführung der „Klage gegen. Lademann. (Lachen bei den Komm.) Wenn es Lademann ernst wäre mit seiner Absicht, dem armen Bauern zu helfen, hätte ex uns bitten müssen, seine Fmmunität aufzuheben. Aber dazu ist er zu feige. (Großer Lärm bei den Komm.; Rüge des Präsidenten Bartels.) Wenn nur formale Beleidigungen vor- lägen, würde der Ausshuß die Jmmunität nicht aufheben. Da aber bestimmte Tatsachen behauptet sind, wollen wir Herrn Lade- mann Gelegenheit geben, durh Zeugen den Wahrheitsbeweis zu führen. (Lärm bei den Komm.) Fn dem Ammendorfer Fall 1st das au notwendig, weil die vorgeseßte Dienststelle glaubt, fest- stellen zu müssen, daß der Polizeibeamte rihtig gehandelt habe. Wenn Herr Lademann cin Kämpfer wäre . (Der Rest des Satzes geht in ungeheurem Gebrüll der Kommunisten unter.) Lademann hat geschrieben: „Schlagt die Faschisten tot, wo Jhr sie trefft!“ Wir haben seine JFmmunität aufgehoben, weil in Halle absheulihe Mordtaten begangen worden sind. (Rufe bei den Komm.: „Von den Faschisten!“) Von Faschisten und an Ga pen. Weder zum Mord an Lademann noch an irgend jemand anders darf man öffentlih auffordern, ohne daß Anklage erhoben wird. «3m übrigen finde ih es kläglih, wenn sih die Kommunistische Partei beshwert, weil sie in ein paar Prozessen zu ein paar hundert Mark Geldstrafe verurteilt wird. (Heiterkeit und Sehr gut! bei der Mehrheit. Lärm bei den Komm.)

Abg. Deter (Komm.) erklärt, bei der Anklage gegen Golke handle es si<h um Bagatellen.

Abg. Kasper (Komm.): Wir jammern nicht, sondern wir klagen an! Daß wir nicht feige fd, beweisen die zahllosen Kommunistenredakteure, die im Gefängnis und auf der Festung siven. Heilmann wird ja für seine Unwahrheit gut bezahlt. (Präsident Bartels ruft den Redner zur Ordnung.) Mordhete muß bestraft werden? (Abg. Heilmann [Soz.]: Sehr richtig!) Denken Sie an die Mordhebe des „Vorwärts“ gegen Karl Lieb- kneht! Sie (zu den Sozialdemokraten) haben mit der Mordheße in der deutshen Republik den Anfang gemacht! (Lebhafte Zu- stimmung bei den Komm.)

Darauf wird die Beratung abgebrochen.

Abg. Lademann (Komm.) erklärt in einer persönlichen Bemerkung, das Ermittlungsverfahren gegen Hitler wegen seiner Aufforderung „Schlagt Lademann tot!“ sei eingestellt worden. (Hört, hört! bei den Komm.) Gegen ihn selbst aber werde wegen seiner Verteidigung dagegen die Fmmunität aufgehoben.

Das Haus vertagt sih auf Donnerstag 12 Uhr: Kleine Vorlagen, 3. Lesung des Finanzausgleihs und der Schul- gelderhöhung.

Schluß 514 Uhr.

präsidenten blieb ergebnislos.

Parlamentarische Nachrichten.

__ Der Aeltestenrat des Reichstags hielt gestern eine Sißung ab, in der der Arbeitsplan des Reichstags für die nähste Zeit fetgcset! wurde. Die heutige und zum Teil au<h noch die Sißung am Freitag wird die Beratung des Haushalts des Auswärtigen Amts und des damit verbundenen deutsh-polnishen Handels- vertrags in Anspru<h nehmen. Am Freitag und Sonnabend soll dann die Beratung des Haushalts des Reichsarbeitsministeriums begonnen werden, und far zunächst nux des Kapitels, das den Arbeitsmarkt und die Arbeitslosenversiherung E Mit der Beratung wird der Geseßentwurf zur Aenderung des Arbeits- losenversiherungsgeseßes verbunden, der dann am Sonnabend dem Sozialpolitischen Auss\huß überwiesen wird. Der Sozialpolitisché Ausschuß wird am Montag sofort seine Arbeiten beginnen; sie werden mindestens eine Woche in Anspruch nehmen. Das Plenum wird infolgedessen von der nähsten Woche ab nur nahmittags Sitzungen abhalten. Ein E von Plenarsizungen Lia: der Befreiungsfeiern und anderer Veranstaltungen ist nicht vorgesehen. Es wird darauf nur dadur<h Rücksicht genommen, daß in diesen Tagen Abstimmungen niht vorgenommen werden. Jm Plenum wird in der nähsten Woche die Beratung des Haushalts des Arbeitsministeriums fortge]eßt, mit der Dana au<h no< die Novelle zur Krankenversicherung verbunden werden soll, die in den nächsten Tagen vom Reichsrat verabschiedet wird. Auch hierfür wird eine längere Auss{hußberatung notwendig sein. Es wird damit gere daß für die Ausschu beratung dexr no<h zu er- ledigenden Geseße, zu denen auch die Finangvorlage, die Osthilfe und die Handelsverträge gehören, die ersten beiden Juliwochen nötig sein werden, so daß die zweite und dritte Beratung dieser Ge- b ibalfte die dritte Beratung des Haushalts erst in der zweiten Julihälfte stattfinden können. Mit dem Beginn der Sommer- pause des Reichstags isst unter diesen Umständen niht vor Ende Juli zu rechnen.

Der Haushaltsausshuß des Reichstags beschäftigte sih gestern unter dem Vorsiß des Abg. Heimann (Soz) zunächst mit den Richtlinien für die Verwaltung der im Etat des Reichsverkehrs- ministeriums vorgesehenen 7 Millionen Reichsmark, die zur wirtshaftlihen Förderung der deutschen Lust- fahrtindustrie verwendet werden sollen. Die betreffende Etatsposition wurde nah dem Bericht des Nachrichtenbüros des Vereins deutscher Zeitungsverleger von seiten der Reichsregierung damit begründet, daß die deutshe Luftfahrtindustrie nux dann mit der ausländishen Fndustrie wettbewerbsfähig erhalten werden kann, wenn thr für die na<h den Bestimmungen des Versailler Vertrages verbotenen militärishen Aufträge ein Ersay geboten wird. Neben der Beschaffung von Luftfahrtgerät für die Deutsche Verkehrsfliegershule G. m. b. H., die Deutsche Versuchsanstalt für Luftfsahrt e. V., die flugwissenshaftlihen Vereinigungen und andere Verbraucher soll diesex Ersaß in erster Linie geboten werden dur< Maßnahmen, die geeignet sind, den Absaß der deutschen Luftfahrtindustrie zu fördern. Auch soll die Möglichkeit zum Ein- saß von neuem Gerät im Luftverkehr gegeben wevden, das ge- eignet ist, die Sicherheit zu heben. Angenommen wurde ein An - trag des Abg. Sahsenberg (Wirtsh. P.), im Etat ‘des Reichsverkehrsministeriums neben dem bereits bestehenden Titel zur Förderung der deutshen Luftfahrtindustrie (Fluggeuge, schwerer als Luft) no< einen besonderen Titel für die Förderung der Luft- schiffahrt (leihter als Luft) einzuseßen. Dieser Titel soll aber in diesem Jahre mit Rücksicht auf die unter einmaligen Ausgaben s den Luftschiffbau bewilligten Mittel als Leertitel laufen, Der luss<huß genehmigte dann die en S Richtlinien für die Verausgabung der 7 Millionen Mark. Einige Personalfragen wurden s<ließli<h dem Ständigen Unterauss{uß überwiesen.

Handel und Gewerbe. Berkin, den 26. Juni 1930.

Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts am 25. Junt 1930: Ruhrrevier: Gestellt 21 194 Wagen, nicht gestellt Wagen.

Die Elektrolytkupternotierung der Vereinigung für deutsche Elektrolytkupfernotiz stellte sih laut Berliner Meldung des E R G u L S (N 2E 114,75 M) für 100 kg.

Telegraphishe Auszahlung.

1

25. Juni Geld Brief 1526 1,530 4,190 4,198

2,071 2,075 20/865 20,905 20,364 20,404

4,190 4,198

0,476 0,478

3,636 3,644

168,38 168,72 5/425 5,435

58,465 98,585

2,493 2,497 73,29 73,43 81,43 81,59 1055 10,57 21,96 22,00

7,409 7,423 41,80 41,88 112,18 112,40

18,78 18,82 112/17 112,39 16,445 16,485 12,435 12,455

92,06 92,24 80,73 80,89 81,22 81,38 3,037 83,043 48,356 48,45

112,566 112,78

111,44, 111,66 59,14 59,26

26. Juni Geld Brief 1,509 * 1,513 4,191 4,199

2,073 92,077 20,88 20,92 20,37 20,41

4,1915 4,1995

0,471 0,473

3,636 3,644

168,48 168,82 5/425 5,435

58,475 58,595 92/493 2,497 7329 73,43 81/44 81,60 10/551 10,571 21,97 22,01 7,416 7,430 41,778 41,86 112,20 112,42

18,80 18,84 112,21 112,43 16,455 16,495 12,44 12,46

92,09 92,27 80,77 80,93 81,23 81,39 3/037 3/043 48,10 48,20

112,59 112,81

111,44 111,66 59,175 59,295

R

Ausländische Geldsorten und Banknoten.

26, Juni 25. Juni

Geld Brief Geld Brief —_ 1 O Ms 1621 1627

1621 16,27 4,225 4,945 4/928 4,248 4,174 4,194

4,173 4,193 4,162 4,182 1,485 1,505

0,455 0,475

1,495 1,515 4,166 4,185

4 T9 20/332 20412 | 20,328 20,408 20,32 20/40

20,315 20,395 58,43 8,67

n E 58/425 58,665 111,93 112,37 111,13 111,57

111,93 112,37 8124 81/56 1048 1052 1643 1649

168,16 168,84

22,04 22,12 7,366 7,385 80/29 80,61 41,70 41,86 111,98 112,42 59,15 59/39 59,23 59,47

Buenos-Aires .| 1 Pap.-Pel.

Canada …. . .| 1 kanad. $

Sstanbul. . . [1 türk. £

a T Ben

E ; E. P. 1

New Vork. .|1$ Nio de Janeiro | 1 Milreis Uruguay . .|1 Goldpesc

Amiterdam- Notterdam . | 100 Gulden 100 Drachm.

Athen Brüssel u. Ant- werven . . «| 100 Belga Bucarest. . . . | 100 Lei Budapest . . . [100 Pengö Danzig . - - . « | 100 Gulden lsingfors . .| 100 finnl. 4 100 Lire .| 100 Dinar

e 4% JSugoslawien

100 Litas 100 Kr.

Kaunas, Kowno Kopenhagen ..

100 Escudo 100 Kr.

Lissabon und 100 Frcs. 100 Ke:

Oporto . A s A Di 66 à

100 isl. Kr. 100 Latts 100 Frcs. 100 Leva

Neykjavik (Island)

100 Peseten

100 Kr.

E A

S weiz .- L. 100 estn. Kr. 100 Schilling

E 4s Spanien « « « « Stod>holm und

Gothenburg. Talinn (Neval,

Estland). « A

Sovereigns 20 Fres.-Stüde Gold-Dollars . Amerikanische: 1000—H5 Doll. 2 und 1 Doll. Argentinische . Brasilianische . Canadische . « . Enalische: große 1 u.darunter VArUIOE s « »4 Si E Bulgarische .. Dânische Danziger. Estnische . Inne. <4. ranzösische « « olländische « talienis<e: gr. 100 Lire u. dar. Jugoslawische . Lettländische. Lifauishe . « « Norwegische . . Oesterreich. : gr. 100Sc<. u.dar. Numänische: 1000 Lei und neue 500 Lei unter 500 Lei Ae i Schweizer: große 100Frcs.u.dar. Spanische . Tschecho - slow. 5000 u.1000K. 500 Kr. u. dar. Ungarische .

100 Gulden 100 estn. Kr. 100 finnl. M 100 Frcs. 100 Gulden 100 Lire

100 Lire

100 Dinar 100 Latts 100 Litas 100 Kr.

100 Shilins 100 Schilling

16,47 168,74 92/01 22,09 22,04 22,12

7,374 71394

41,70 41,86 111,96 112,40 59,12 59,36 59/23 59,47

16,41 168/06

2,49

112,77 81,63 81,61 48,00

12,48 12,495 73,40

9,465 244 112/40 81,17 81,24 48,06

12,43 12,429 73,10

2,485 2,46 112,84 81,49 81,56 48,26

12,49 12,489 73/40

100 Lei 100 Lei 100 Kr. 100 Fres. 100 Frces. 100 Peseten

100 Kr. 100 Kr. 100 Pengò

2,47

112,33 81,21 81,29 47,80

12,42 12,435 73,10

Speijefette. Bericht der Firma Gebr. Gause, Berlin, vom 25. Juni 1930: Butter: Die Hausse auf dem Buttermarkt hielt weiter an. Berlin erhöhte am 24. d. M. die Notierung um 2, M für den Zentner, au die übrigen Meldungen vom In- und Auslande zeigen steigende Preise. Die Konsumnachfrage ist immer no<h unbefriedigend. Die Verkaufspreise des Großhandels sind heute: Snlandsbutter la Qualität in 1/z-Zentner-Tonnen 1,56 bis 1,59 Æ, Ila Qualität 1,50 bis 1,55 M, Auslandébutter: Dänische 1,62 bis 1,65 M für das Pfund, kleinere Packungen ent} prehender Aufschlag. Margarine: Mäßige Nachfrage. Schmalz: Die festere Stimmung der Vorwoche war, wie vorauszusehen, nur von kurzer Dauer. Bereits bei Beginn der Berichtswoche |{<wächte \i<h die Haltung des Marktes bei nahgebenden Preisen wieder ab, zumal au die Schweinepreise an den amerikenishen Schlachtpläßen stark rüd- gängig waren. Die Konsumnachfrage ift andauernd fehr s{<wa<. Die heutigen Notierungen find: Prima Western\<hmalz 57,50 4, ameri- fanishes Purelard in Tierces 58,50 4, kleinere Pa>ungen 59,00 M, Berliner Bratenschmalz 63,00 4, deuts<hes S{hweineschmalz 67,00 Æ, Liefenschmalz 65,00 4.

Berlin, 25, Juni. Preisnotierungen für Nahrungs- mittel. (Einkaufspreise des Lebensmitteleinzel- handels für das Kilo frei Haus Berlin in Originalpa>ungen.) Notiext dur<h öffentli angestellte beeidete Sachverständige der Industrie- und Handelskammer zu Berlin und Vertreter der Ver- rauchershaft. Preise in Reichsmark: Gerstengraupen ungesliffen rob 0,44 bie 0,49 #, Gerstengraupen, ungescliffen, mittel 0,48 is 0,55 H, Gerstengrüße 0,39} bis 0,40} 4, Haferflo>ken 0,40 bis 0,42 Æ, Hatergrüße 0,44 bis 0,46 #, Roggenmehl 0/1 0,28 bis 0,29} Æ, Weizengrieß 0,54 bis 0,59 4, Hartgrieß 0,94 bis 0,56 „, 000 Weizenmehl 0,394 bis 0,50 4, Weizenauszugmehl in 100 kg-Säden br.-t.-n. 0,90 bis 0,54 M, Weizenauszugmeh][, feinste Marken, alle Pacungen 0,54 bis 0,73 #, Speiseerbien, fleine —,— bis —,— M, Speiseerbsen, Viktoria 0,34 bis 0,37 M, Speiseerbsen, Viktoria Riesen 0,37 bis 0,42 #, Bohnen, weiße, mittel 0,46 bis 0,48 J, Langbohnen, ausl. 0,51 bis 0,598 M, Linsen, kleine, leßter Ernte 0,52 bis 0,63 Æ, Linsen, mittel, leßter Ernte 0,63 bis 0,76 H Unsen, große, lezter Ernte 0,76 bis 0,96 t, Kartoffelmehl, juverior 0,32 bis 0,33 (4, Makkaroni

Hartgrießware, loje 0,90 bis 1,00 #, Miehlschnittnudeln, loje 0,65-

bis 0,81 M, Eierschnittnudeln, lose 0,90 bis 1,30 A Bruchreis 0,324 bis 0,33 , Rangoon - Neis, unglasiert 0,33 bis 0,35 4,

|

Siam Patna-Reis, glasiert 0,50 bis 0,56 Æ, Java-Tafelreis 0,58 bis -0,68 4, Ningäpfel, amerikan. prime 1,10 hie fl Bosn. Pflaumen 90/100- in Originalkisten —,— bis —— 6 Pflaumen 90/100 in Sä>en —,— bis —,— , entsteie Pflaumen 80/85 in Originalkistenva>ungen —,— hig Amerik. Pflaumen 40/50 in Originalkistenpa>ungen 0,86 biz (5 Sultaninen Kiup Caraburnu # Kisten 0,78 bis 0,86 4 wo <oice, Amalias 0,88 bis 0,90 4, Mandeln, |üße, courante N 2,50 bis 2,60 4, Mandeln, bittere, courante, in Balle, 6 2,50 6, Zimt (Cassia vera) ausgewogen 2,30 bis 2,50 % gs holl, in Sä>en 1,00 bis 1,02 4, Pfeffer, |<warz, Lamy, ewogen 3,50 bis 3,80 4, Pfeffer, weiß, Muntok, ausgews

is 4,60 (4, NRobfkaffee, Santos Supertor bis Extra Px; bis 4,16 4, Nobfkaffee, Zentralamerikaner aller Art 3,90 hie Röstkaffee, Santos Superior bis Extra Prime 4,60 bj 5g Nöstkaffee, Zentralamerikaner aller Art 4,92 bis 7,30 4, Ri, glasiert, in Sä>en 0,35 bis 0,40 4, Nöstgerste, glasiert, iy e 0,35 bis 0,40 4, Malzkaffee, glasiert, in Sä>en 0,52 hig q Kakao, stark entölt 1,80 bis 2,50 #, Kakao, leiht entzi bis 3,00 #, Tee, chines. 7,92 bis 9,00 #, Tee, indi ; bis 12,00 Æ, Zuder, Melis 0,554 bis 0,574 M, Zuter, 9, 0,58 bis 0,63 4, Zuder, Würfel 0,63 bis 0,70 4, ygs in $ kg-Pa>kungen 0,60 bis 0,64 Æ, Zudersirup, bell, iz 0,73 bis 0,80 (, Speisesirup, dunkel, in Eimern 0,60 biz q Marmelade, Vierfru<t, in Eimern von 12$ kg 0,75 bis (7 FRARRet nus in Eimern von 124 kg 0,90 bis 096 «'; veerkonfiture in Eimern von 12} kg 1,66 bis 1,70 #4, Pflaum in Eimern von 124 und 15 kg 0,78 bîs 0,89 M, Steinsal; in e 0,074/10 bis 0,08%/,6 Æ, Steinsalz in Packungen 0,09®/,, bis 013 Siedesalz in Sä>en 0,1081 bis —,— M, Siedesalz in H, 0,13 bis 0,15 , Bratenshmalz in Tierces 1,32 bis 1,35 4, % {malz in Kübeln 1,33 bis 1,36 .4, Purelard in Tierces, nor 1,18 bis 1,20 4, Purelard în Kisten, nordamerik. 1,19 bis 19" Berliner Rohshmalz in Kisten 1,38 bis 1,44 4, Speisetalg 1g 1,14 .4, Margarine, Handelêware, in Kübeln, T 1,32 bis 1,38 4 11 bis 1,26 .4, Margarine, Spezialware, in Kübeln, 1 1,58 bis ¡9 IT 1,39 bis 1,42 4, Molkereibutter [a in Tonnen 3,12 bis 3j Molkereibutter Ta gepa>t 3,24 bis 3,30 .#, Molkereibutter ll, Tonnen 3,00 bis 3,10 4, Molkereibutter [Ta gepadt 3,12 bis39 Auslandsbutter, dänishe, in Tonnen 3,24 bis 3,32 , Aut butter, dänishe, gepa>t 3,38 bis 3,46 F, Corned beef 12/6 [i Kiste 75,00 bis 76,00 , Sped, inl., ger. 8/10—12/14 198 2,09 6, Allgäuer Stangen 20 9/9 0,62 bis 0,74 f, Tilsiter vollfett 1,40 bis 1,60 4, e<ter Holländer 40 9/9 1,42 bis 1; e<ter Edamer 40 °% 1,48 bis 1,58 4, eter Emmenthaler, 1 2,96 bis 3,10 4, Allgäuer Romatour 20 9/9 0,96 bis 1,10 4, y Kondensmil< 48/16 per Kiste 22,00 bis 24,00 M, gezu>. Fo mil 48/14 per Kiste 4, 31,00 bis 38,00 Speiseöl, außge 1,35 bis 1,45 M.

Berichte von auswärtigen Devisen- und Wertpapiermärkten.

Devisen.

Danzig, 25. Juni. (W. T. B.) (Alles in Danziger Eil Noten: Lokonoten 100 Zloty 57,61 G., 57,76 B., 100 Fi marknoten 122,51 G., 122,81 B. Sche>8s: London 249 —,— B. Auszahlungen: Warschau 100-Zloty- Auszahlung 97,0 57,73 B., London telegraphishe Auszahlung 25,00 G, —— L

Wien, 25. Juni. (W. T. B.) Amlterdam 284,20, M 168,58, Budapest 123,80, Kopenhagen 189,224, London 3437} York 707,15, Paris 27,76, Prag 20,98&, Zürich 137,00, Mark 168,33, Lirenoten 37,12, Jugoslawishe Noten 12,47, It slowakis<he Noten 20,96, Polnische Noten —,—, Dollarnoten Ungarische Noten 123,79*), Shwedishe Noten —,—, Belgrad 13 *) Noten und Devisen für 100 Pengs.

Prag, 25. Juni. (W. T. B.) Amsterdam 13,944, 803,20, Ari 653,10, Oslo 902,25, Kopenhagen 901,75, ol 163,79, Madrid 389,00, Mailand 176,56, New York 33,70, 132,35, Sto>kholm 905,374, Wien 475,65, Marknoten Polnishe Noten 376,75, Belgrad 59,624, Danzig 657,00,

Budapest, 25. Juni. (W. T. B.) Alles in Pengô, L 80,674, Berlin 136,30, Zürich 110,80, Belgrad 10,115.

London, 26. Juni. (W. T. B.) New York 4859, } 123,78, Amsterdam 1209,25, Belgien 34,824, Italien 92,76, Ai 20,383, Schweiz 25,074, Spanien 42,26, Wien 34,49, Bu

Aires 40,56 B.

aris, 25, Juni. (W. T. B.) (Anfangs notieruz

Deutschland 607,25, London 123,77, New York 25,465, Belgien Spanien 294,00, Ftalien-133,45, S&{weiz 493,50, Kopenhagen bl Holland 1093,50; Oslo 681,765, Sto>holm 684,25, Pr f umänien 15,15, Wien 35,99, Belgrad —,—, Warschau N Paris, 25. Juni. (W. T. B.) (Schluß kurse.) f land —,—, Bukarest —,—, Prag —,—, Wien —,—, #8 25,462, England 123,774, Belgien 355,50, Holland 1023,75, W 133,40, Schweiz 493,75, Spanien 293,75, Warschau ——-, bagen 680,50, Oslo 680,75, Stokholm —,—, Belgrad —— Amsterdam, 2. Juni. (W. T. B.) Berlin 59,324, (00 12,09,18, New York 248,81, F 9,77, Brüssel 34,724, 20 48,23, Ftalien 13,034, Madrid 28,671, Oslo 66,624, Kei 66,60, Sto>holm 66,85, Wien 35,15, Prag 738,12, Hl ——, Budapest —,—, Bukarest —,—, Warschau —,—, Yeidi

—,—, Buenos Aires —,—. O ri 2 m. (W.. T B) aris 20,264, Æ 25,074, New York 515,90, Brüssel 72,00, Mailand Ll 59,40, Holland 207,374, Berlin 122,96, Wien 72,824, Sl 138,65, Oslo 138,124, Kopenhagen 138,124, Sofia 3,74, Pry F Warschau 57,85, Budapest 90,274*), Belgrad 9,125, Ather 2 Istanbul 240,00, Bukarest 306,50, Helsingfors 12,8% © Aires 187,00, Fapan 255,00. *) Pengs. ß Kopenhagen, 25. Juni. (W. T. B.) London l New York 3737/3, Berlin 89,17, Paris 14.77, Antwerd® i ürih 72,52, Rom 19,68, Amsterdam 150,35, Stodfholn slo 100,074, Helsingfors 944,00, Prag 11,12, Wien Pin Stockholm, 25. Juni. (W. T. B.) London 18,0% 1 88,874, Paris 14,64, Brüssel 51,974, Schweiz. Pläge 72,20 799 149,65, Kopenhagen 99,674, Oslo 99,70, Washing® "F Helsingfors 9,38, Nom 19,55, Prag 11,10, Wien 52, “in 0 Oslo, 25. Juni, (W. T. B.) London 18,15, B 75 Paris 14,73, New York 373,62, Amsterdam 150,29, aat Helsingfors 9,44, Antwerpen 52,25, Sto>holm 100,40, 100,05, Rom 19,65, Prag 11,12, Wien 52,85. gens Moskau, 2%. Juni. (W. T. B.) (In T 1000 engl. Pfund 943,32 G., 945,20 B., 1000 Dollar 194,53 B., 1000 Reichsmark 46,27 G,, 46,37 B.

———

London, 2, Juni. (W. T. B.) Silber (Schlof) Silber auf Lieferung 15%,

Wertpapiere.

Frankfurt a. M., 25, Juni. (W. T. B.) 149,00, Oesterr. Cred.-An1t. 27,80, Aschaffen 112,00, Cement Lothringen 73,00, Dtsch. Gold A 00, Franft. Mash. Pok. —,—, Hilpert Armaturen "7400. mann 89,75, Holzverkohlung 94,60, Wayß u. Frei. tue. 2

Hamburg, 25. Juni, (W. T. B.) (Schluß tien Kurie der mit „T“ bezeichneten Werte sind T , Commerz- u. Privatbank T 141,00, Vereinsbank - Hambur Büchen 73,00, Hamburg-Amerika Paketf. T 102, ams bes amerifa T 165,00, Nordd. Lloyd T 102,00, S An Harburg-Wiener Gummi 65,00, Alsen Zement Io

1 B, uned 380,00,

lpeter 79,00 Bien,

he

irfeniose 1

: inatsbahna 9 90, Brown

95, Juni.

Ovnamit Nobel T

(W. T. B.)

y , Holstenbrauerei Otavi Minen 45,00. Freiverkehr:* Sloman

: __ (In Schillingen.) 107,98, 4 9/9 Galiz. Ludwigsbahn —,—, 4 9/9 Rudolfs- 0/9 Vorarlberger Bahn 5,90 3 9% Staatsbahn 123,25 9,00, Wiener Bankverein 18,20, Oesterr. Kreditanstalt

164,00, Neu

Völker-

Ssterr. Kreditanstalt 1927 —.—, Ungar. Kreditbank —,—, | 1747 160, Oeltert: 1 32,80, Dynamit A.-G. 570,50, A. E. G. Union u Boveri 169,00, Siemens-Schuckert 187,80, Brüxer

Reich83- und Staats3anzeiger Nr. 146 vom 26, Juni 1930. S, 3.

Koblen 289,00, Alpine Montan 2360 Krupp A.-G. —,— n. Steyr. Werke (Waffen) —,—, „Scheidemandel —,—, —,—, Mairente 1 rente$1,72.

Am sterdam, 25. Juni. 14 Notterdamsche Bank Aktien —,—, Amer. Certif. B —,—,

3,25,

Skodawerke —,—, V

del Leykam ,(48, Februarrente 1,74

(W. T. B.)

105,75,

l 3 Felten u. (C Prager Eisen 321,00,

s

Amsterdams{he Bank Q 3,(09, Deutsche Reichsbank, e Bemberg Certif. A —,— Amer. Bemberg Cert. v. Pref.

Amer.

Guilleaume 58,50, Rimamurany 81,45, 2 Steyrer Papiert. Iosefsthal —,—,

neue Bemberg , Amerikan.

tes Aprilrente i , Silberrente —,—, Kronen-

Glanzstof\ Vorzugs 61,00, Wintershall —,—, Glanzitoff —,—, 7 9% —,—, 64% Kölner Stadtanleihe —,—, Elbe Union —,—,

7 9j

Montêcatini —,—, Deutsche Reichsanleibe 104,00, 7 % Arbed 105/,, Mitteld. Stahlwerke Obl. 88,75, Siemens-Halske 104,25, 7 9% Verein. Stahlwerke 88,00, Westf. Elektr. Anl. 99,50, 7 9%/ Deutsche Rentenbank C. v. Obl. 96,50, 6 9%, Preuß. Anleihe 1927 87,25, 6 9% Gelsenkir<hen Goldnt. 1934 96,00, 5X 9/% Deutsche Reichsanleihe 1965 (Young) 892.

Amerikan. Glanzstoff common 15,00, Nordèteuts<he Wollkämmerei —,—,

Bereinigte

Deutiche Bank Akt. - Zert.

Stadt Dresden 7 9/9 Rheins

GLZ 0 o Nhein.s

Kohlenproduktion des Deutschen N

Erhebungsbezirke

Mai

eichs im Monat Mai 1930.

Fanuar bis Mai S

Steinkohlen

t

Braunkohlen

t

Koks

Preßkohlen aus Steinkohlen

t

Preßkohlen aus

Braunkohlen

(au< Naßpreß-

steine) t

Steinkohlen

b

Braunkohlen

t

Koks

Preßkohlen aus Steinkohlen

t

Preßkohlen aus Braunkohlen (au< Naßpreßs- steine)

t

herbergamtébezirk :

Breslau, Breslau,

pte } Flausthal *)

Oortmund - Bonn ohne

Niederschlesfien Oberschlesien .

Saargebiet . .

471 819

1 486 406

5 932

43 934

1) 8 621 206 2) 1 038 652

772 699

8) b 462 630 164 986

4 123 068

87 724 120 278

9995 9 247 084 967 640

11181 19 822 9 931

6 838 237 601 37 777

161 431

1343 668 20 195

980 667

2 485 522 7 351 058 29 782 230 589

45 633 030 5 194 577

4011 930

96 197 819 966 210

90 080 472

447 961 618 316

50 856 12 137 201 1 324 696

47 851 102 930 28 893 37 669 1176 273 186 616

748 120

b 929 855 98 137

4 596 989

Preußen ohne Saat e d è +

Vorjahr

rginspektionsbezirk:

tündhen Bayreuth

Zweibrü>en

G. E E: M D

Sberg . «$6

E atr t E P E I P P Tp I E

. . . .

11 667 949 12 425 919

294

10 523 383 11 647 356

108 433 30319 41 202

2732 721 3071 134

319 150 842 999

7132

2 505 961 2802 526

9 542

60 924 558 63 471 710

1326

51 256 431 60 623 122

964 798 139 523 263 682

14 579 030 15 141 771

1 580 228 1 968 359

33 548

11 373 101 14 035 639

48 280

Bayern ohne Saargebiet . » .

Vorjahr ergamtsbezirk: Widau e Stollberg i. E. Qresden . « Leipzig

A

294 112

126 962 133 215 14 544

179 954 174 258

138 689 786 689

7132 7 432

2 690 2 059

9 542 9 119

8 490 238 778

1 326 408

723 822 718 740 115 756

968 003 942 016

799 776 3 734 132

95 886

33 548 7432

17 595 10 833 3671

48 280 67 659

36 380 1067 770

Eachsen . Vorjahr .

Baden . . - Thüringen

e “N raunshweig

Fat... s Vebriges Deutschland

274 721 322 602

10 506

925 378 985 677

351 040 60 137 203 360 71 493

5) 36460

4749 6 282

38 554 6 639

1469

247 268 287 169

"176 829

“68 105 1735

1 558 318 1 738 601

54 232

4 463 908 5 094 401

1 841 529 286 693 829 333 378 159

95 886 92 922

909 429

32 099 34 799

129 985 32 942

‘8 066

1104 150 1 355 529

829 503 521 216 036 7945

utshes Reih ohne Saargebiet . . . ….

uts<es Nei

(ohne Saargebiet): 1929 zutshes Nei (legiger Gebietsumfang ohne Saargebiet): 1913 zuthes Reich (alter Gebietsumfang): 1913

11 958 470

12 759 278 11 118 889 14 268 674

4) 13 642 447

12 314 745

6 865 438 6 865 438

2 786 655

4) 8 134390 2460 512 2673 104

377 693

899 472 440 552 451 087

*) Die Produktion des Obernkirchener Werkes ist zu !/g unter „Uebriges Deutschland" nachgewiesen.

1) Davon Ru 2 ) ¿

(linksrheinis{) :

zusammen:

Berlin, den 24. Juni 1930.

1, Üntersuchungs- und Strafsachen.

052

n der Strafsache

hemni élagnaß

J gegen den am ¡Nui 1893 in Warschau geborenen, in Lipzig wohnhaften Kürschner fob Weksler wird die vom Landgericht am 10. August 1920 verfügte : hme des Vermögens aufgehoben. Shemnis, den 23. Juni 1930. 0s Amtsgeriht. Gemeinsames Gericht,

hrgebiet (re<tsrheinis<): 8559 724 t

467 564 t 9 027 288 t

9) Davon aus Gruben links dex Elbe

4) Berichtigte Zahlen.

5) Teilweise

ge]{<äßt.

2 999 440

3 369 442 1 710 005 1 710 005

: 3 033 940 &,

62 588 434

65 262 725 58 084 360 77 648 129

60 024 056

4) 70976 217 35 041 459 35 041 459

14 884 345

4) 15 452 116 12 243 418

12 333 419

1816 868

4) 2234173 2 266 874 2 388 598

13 579 536

16 827 369 8576 457

8 576 457

Statistishes Reichsamt. J. V.: Dr. Plaßter.

Öffentlicher Anzeiger.

wird

d. Aufgebote.

054)

lten-S lgebot der

Jn Ordert, Í

¿iulegen, Uung der

g le Frau ettin ufmann

Untragt, iedrich

rtha

den

Schmidt

; eb

f an Else Percaes 0

meister L m B

(ottenburg, Gies

Wilhelm April e f

Aufgebot, Florentine Teblaff geb. Urnberg, vertreten dur , Falkenwalder Straße 14, hat verschollenen chmidt, geboren , Sohn der ledi Stettin,

Albert

an

ot, ent, geb. Kußzleb, in rozeßbevollmächtigter : Leopold Kußtleb in esebrehtstr. 4, hat das felidh Aktie Volkshotel-Aktien- E aft „Ldigenheim“ in Charlotten- 0 über M4 1000 beantragt. aber der Urkunde wird auf- Ja spätestens in dem auf den E uuar 1931, mittags 124 Uhr, op erieihneten Gericht, Zimmer222, L Recht anberaumten Aufgebotstermin anzumelden und die Urkunde widrigenfalls die Kraftlos- baut Urkunde erfolgen wird. ottenburg, den 21, Juni 1930. Amtsgericht. Abt. 13.

17, kraft

in Au

Karl Ehele

zuleyt

wohnhaft

klären.

dem auf

testens im ri<ht Anzeige zu E Stettin, den 14. Das Amtsgericht.

[31058]

Durch Aus\schlußurteil des uuterze Gerichts vom 13. Teilshuldvershreibungen zur 7 %/% Gold- anleihe des Überseeclub Hamburg, Gesell- {haft für wirtischaftlihen Wiederaufbau und Auslandskunde, e. V.; Buchstabe A Nr. 261 über einhundert Goldmark, Buch- stabe B Nr. 509 und 510 über je zwei- hundert Goldmark, d. d. Hamburg, im Oktober 1924, für kraftlos erklärt worden.

Hamburg, den 24.

2, das auf den Namen M. estellte Einlegebuh Nr. Bharkasse in Bremen. : Geschäftsstelle des Amtsgerichts, A Drn Mes ctapitals w des Ablösungskapita e : uten August und Helene Kreiken- bohm in E\herayaulen Reihesigerstelle

1. Untersu<ungs- und Strafsachen,

2. Zwangsversteigerungen, 3, ufge ote,

4. Oeffentliche Zustellungen, b. Verlust- und Fundsachen,

6. Auslosung usw. von Wertpapleren,

7. Aktiengesellschaften,

in Stettin, für tot Der bezeihnete Vers C, ih

uni 1930. Abt. 27

Suni 1930

Juni 1930. Das Amtsgericht.

[31059]

Das Amtsgericht Bremen hat am uni 1930 folgende Urkunden für os erklärt: 1. das auf den Namen M. Schulte wege _Einlegebuh Nr. 448 der Sparkasse L p Dey

begügli ‘Nr. ass. 39 zu E

patenene in en 9. April 1931, mittags 12 Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- riht, Zimmer 118, anberaumten Auf- ebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen ver- mögen, ergent die Aufforderung,

ufgebotstermin dem Ge-

ichneten sind die

. aus- 6218 der

u er- ollene

das

spä

or

1930,

Abteilung für Aufgebotssachen. maligen Ko pitalentshädigung von 4 % Binsen seit dem 2. 1. 1930 ver- Auf Antrag des Landesforstamts in Braunschweig wer- den alle die, die Ansprüche an die ab- Berechtigung bzw. das zur kommende Ablösungs- aben glauben, hierdur< ihre Ansprüche spätestens Auszahlung des Kapitals auf den 13. August 1930, vorm. 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- nberaumten Termin angumelden, enfalls sie mit ihren Ansprüchen ntragstellerin gegenüber ausge- {lossen werden. Seesen, den 4. Juni 1930,

Antrag des Landesforstamts zu riht a Auszahlung en der den

widri der

der <hers-

s<hweig und Zimmermann losung der ih No. ass. 48, i zustehenden Berechtigung zum Be einer Brennholzrente aus den Braun- shweigishen Staatsforsten des vor- Kommunionharzes etne 960 RM nebst

elöste uszahlung kapital zu h aufgefordert, in dem zur

usen zustehenden Be Bezug einex Brenn

Braunschweigischen min n den T vorm. 10 Eschershausen, beraumt, den auf ö i Ablö]ungskapital ]pà H Termin angumelden, widrigenfalls sie üchen ausgeschlossen uszahlung des Geldes 8 1% derx Ablösungs- 12, 1834 in -P.-O. uni 1930.

mit thren Ae werden und die Es wivd. nung vom 20, c, bindung mit $8 947, 950 Eschershausen, den 20.

Uhr, Zimmer Nr. 2, Unbekannte Beteiligte wer- ordert, ihre Ansprüche an spätestens

Das Amtsgericht.

[31056] Durch

einbart worden.

Rees N 12./22. April 1930, bestätigt am 19. 5. ist See dem Fre1staat Braun-

em Lederhändler Hans

in . Seesen - die 2 m wegen des Grunöòdstü>s früher 37 I1 zu Seesen

Das Amtsgericht.

re<tigung zum lzrente aus den taatsforsten Ter- September 1930, im Amtsgericht

23 693

8. KommanditgesellsGaften auf Aktien,

9. Deutsche Kolonia 10. Gesellshaften m.

11. Genossenschaften,

an-

im

Ver-

emäß Täger

vom

b-

¿ug [31061]

Ka- | Der am Gottfried Berger in in Sachsen

wein

jeßt

trag: dem

den

[31060] Oeff tellu

Der Arbeiter Otto Voigt in Prozeßbevollmächtigter: Rechts- in Nordhausen, ausen, jet auf Ehe-

hausen, voll anwalt Dr. Heidrich ) klagt gegen seine Ehefrau Li geb. Schell, früher in Nordh unbekannten Aufenthalts, aus 88 1565, 1567 B. G.-B. uldigerklärung der Beklagten é 1574 Abs. 1 B. G.-B. / ladet die Beklagte zux münd- tehtsstreits des Land- den vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, sih dur<h einen bei diesem lassenen Re bevollmächtigt Nordhausen,

scheidun und S

vor: die 1. P 3. Oktober

tigter: Rehtsanwa klagt gegen rüher in S eiina d der uptung, da sein natürlicher Vater Unterhalt verp hee DEE

zur Vollendun als Unterhalt richtende 75 RM, träge sof ant zahleu, 2.

lihen Verhandlung des F Zivilkammer Nordhausen

1930,

in

den

Ersten

<tsantwalt

Kellner Paul Breslau, Höfchenstraße 65, Aufenthalts, unter ß der Beklagte als ux Zahlung von fi. mit dem An- Beklagte wird verurteilt, Kinde vom 27. März 1929 an bis g seines 16. Lebensjahres eine im voraus zu ent- Geldrente von vierteljährlich und zwar die rü>ständigen Be- ort, die künftig fällig werden- jedes Monats, | Die Kosten des Rechtsstreits | 1

2 anns

12. a und Invalidenversicherungen,

13. Bankausweise 14. Verschiedene

4. Veffentliche Zustellungen.

entli Zustellung. Be Nord-

Hekanntmacungen.

auf

Oeffentliche Zustellung. 97. März 1929 geborene Hans in Warbach bei Ri Progeßbevollmäch- lt Unger in Breslau, Mai,

er

Gericht zuge- als Prozeß- en vertreten zu lassen. den 19. Juni 1930. Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

Roß-

zu

zustehe, fällige

mann

Salzdetfu

zu tragen. vollstre>bar. handlung de klagte vorx da Zimmer 166, au 1930, vormitta j Breslau, den 14, Juni 1930. Der Urkundsbeamte dex Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[31062] Oeffent

Die F G. m. b. Bahnhofsplaß 1 Geschäftsführer, mächtigter: Rehtsanwalt klagt gegen den Harry kannten Aufenthalts, Behauptung, daß

Zahlung vom mit

rma

116,45 RM nebst 8 % nuar 19830. Uung des E agte vor da

Bee am Main auf den 22. 1930, vormittags

mer 109, Gerichtsneubau,

Main, 18. Juni 1930,

Amtsgericht. Abt, 5a.

1

halt8. S 16, Dezem Anzuges de oder gegen vollstre>bare l verurteilen, an di nebst 9 % Zinsen und 1,25 :

Das Urteil ist vorläufig

Zur mündlichen s Rechtsstreits wird der Be- 8 Amtsgericht in- Breslau, f den 23. September gs 9 Uhr, geladen.

116,45

.”.

Zur mun

ait

n

ihr ein )

RM nebst Puls dem Antrag auf kosten- Verurteilung zur Zahlung von insen seit 1. Ja-

Ver-

liche Zustellung. :

Carltonohotel Betriebs H. in Frankfurt am Main, 8, vertreten durch ihren Klägeri

Prozeßbevoll- Dr. M Domela, unbe-

auf Grund der

Anspruch auf

lihen Verhand-

treits wird g e mtsgeri<ht in Frant- mers Oktober

uhr, Zim-

geladen.

(Unterschrift.)

Mehrhardt ildesheim, Progeßbevoll- echisanwalt Dr. Ahrens im, klagt gegen den in Rumpf, zuleßt in Bad bekannten Aufent-

t, wegen eines am ber 1928 käuflich gelieferten

[31063] Oeffentliche Zustellung. Die Firma ann A mähtigter: in ‘Videsbe mann Alb

rth, jet un ie beantrag

& Kriegs-

Berg-

n Beklagten dur ein ohne Sicherheitsleistung vorläufig

8 Urteil kostenpflichtig zu e Klägerin 68

eit dem 16. Fanuar Portoauslagen zuw