1930 / 147 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

315 685

42019 062 086

445 752 990 307 581 834 147 443 814 055 348 585 859 144 408 645 847 219 435

non r (D)

074

204 2: 550 556

705

——— FBeichs- und SiaatêäanzeiFer Nr. 147 vom 27. Zuni 193670 S. L

650 666 864 965 357 367 686 727 908 911 229 296

346 353 369 462 476 503 687 719 738 809 817 841 102 286 328 449 454 464 556 607 611 837 839 852 860 877 903 43000 015 060 102 203 339 363 373 444 455 473 493 494 586 695 702 742 789 801 809 816 842 869 918 973 980 998 44074 150 290 352 366 392 412 430 438 461 471 480 496 606 633 650 767 866 872 880 885 887 979 45033 086 170 171 198 214 244 279 305 381 382 389 460 498 523 531 562 592 617 622 642 646 680 815 816 862 879 933 46016 021 052 137 171 210 294 337 277 287 333 356 428 450 459 537 582 610 617 637 688 714 751 773 797 803 832 833 957 982 47043 056 076 087 096 222 235 264 289 293 298 351 356 494 520 602 644 666 673 703 712

33 845 891 902 919 930 48059 Q81 098 117 133 134 145 173 267 271 311 326 467 475 527 581 647 656 672 676 687 694 2 828,

527 Stü Li. Buchst. F zu 50 Gold-

marf Nr. 2

198 443 801

1061 069 089 137

293 572

375 034 392 821 998 244 420 560 827 092 398 670 003 297 513 696 026 189 583 778 033 240 468 815 072 375 628 839 038 294 662 045 213 573 847 063 358 664 977 165 307 497 759

13011 014 029 044 077

140 517 724

14023 052 055 060 089

124 396 573 905 098

1565 Stück Li. Buchst. 20 Goldmark Nr. 23 65 104 120

280 571 831 110 473 688 916 127 480 733 007

148 151 355 432 754 789 993 999 247 264 485 535 731 760 2924 379 810 992 194 398 550 814 074

H 34 58 132 139 2290 251 280 324 327 339 449 492 513 557 690 707 835 847 849 901 951 970 213 216 305 341 349 395 411 472 586 627 659 682 722 726 896 939 941 979 983 994 064 095 118 121 200 297 339 437 586 592 655 759 767 798 823 824 900 903 969 972 984 3019 072 089 085 104 129 293 303 313 332 334 342 396 468 473 539 540 546 547 549 594 612 641 645 720 770 783 838. 851 4032 045 053 068 109,134 147 229 254 267 280 319 402 416 421 458 488 534 551 648 720 741 819 848 851 915 971 5001 042-048 126 168 196 231 271 287 332 350 438 452 477 49L 495 499 518-549 564 576 633 645 666 685 729 736 78686 796 953 969 982 6022 052 061 076 080 087 095 127 182 227,292 320 362 381 418 556 564 589 596 627 631 674 679 680 775 875.892 909 954 981 999 7021 036047 051 053 087 113 120 132 303 324 415 416 429 433 435 465 495.510 513 521 547 636 776 794 837 876 886 924 958 974 996 8006 118 130 145 193 303 305 328 364 382 436 447 483 540 577 601 611 640 685 688 717 741 779 798 805 853 895 914 937 961 966 9019 076 124160 241 250 257 277 291 315 317 353 435 484 536 619 650 691 695 698 714 835 844 975 10031 071 083 085 099 118 136 173 209 216 249 291 348 350 459 474 557 595 611 626 631 691 703 727 760 848 882 903 993 997 11037 057 097 137 222 268 277 296 302 313 363 404 491 566 582 590 642 659 693 699 703 793 808 828 967 970 12019 049 052 057 071 075 117 169 177 185 192 195 227 239 258 313 328 364 380 437 467 484 496 499 559 571 619 651 658 682 744 774 785 834 841 845 862 963 970 100 118 139 367 378 477 666 669 720 936 945 952 100 114 115 77 389 393

186 268 280 332 343 587 619 625 633 634 788 837 885 912 919

265 297 311 326 367 400 455 463 472 483 536 549 557 683 717 721 731 755 821 828 864 979 15039 050 051 055 083 096 099 114 126 131 141 180 181,

G zu 162 560 821 085 422 678 899 045

295. 296 311 326 348 494 531 595 627 653 672 684 697 710 835 878 991 1010 036 044 147 169 193 215 238 286 359 487 510 517 562 567 592 644 757 775 802 815 818 844 897 940 946 993 2006 024 031 128 137 167 192 211 212 351 475 535 552 592 631 645 685 714 725 781 803 819 846 851 910 948 3002 037 042 068 113 136 139 161 167 188 211 237 241 278 294 317 383 404 406 407 434 445 483 505 515 571 607 622 640 691 741 769 850 883 903 906 935 954 971 994 4036 050 055 073 079 116 139 153 154 192 239 246 260 282 387 388 390 471 542 556 616 635 66I 680 807 826 863 866 892 908 963 5013 135 163 168 172 197 206 221 240 295 310 368 379 402 411 413 463 660 695 697 793 795 822 833 857 882 915 935 938 948 967 977 984 6067 013 071 094 101 119 143 257 274 285 383 394 467 549 556 682 689 736 770 790 805 836 855 948 993 7028 032 084 133 139 177 196 231 234 268 277 322 337 414 421 446 453 456 497 598 624 760 766 804 810 827 829 916 918 986 8007 041 056 083 094 193 344 356 437 522 539 545 596 619 682 684 707 708 765 787 824 851 902 946 998 9024 061 071 092 139 158 216 268 276 311 343 357 384 435 436 458 473 495 528 607 613 635 666 678 732 735 796 797 877 879 882 919 10002 004 022 109 111 149 150 167 237 253 267 330 361 365 385 387 393 425 432 475 512 514 541 586 598 663 692 704 722 727 735 774 780 787 809 858 916 925 937 938 11045 055 107 126 157 163 165 168 172 175 233

428 743 842 087 608 926 171 561 697 870 116 356 571 769 272 581

280 594 TT4 950 250 455 605 827 123 387 514 681 955 305 668 985 196 441 686 915 294 541 801

22001 051 097 110 134 198 269 272 290 373 426 566 615 637 671 680 711 842 863 880 888 944. 960 23030 081 109 124 127 264 267 346 361 366 375 455 501 560 578 621 628 690 697 732 24078 083 094 096 103 235

560 921 032 268 568 781 884 063 540 733

373 536 970 162 339 572 883 109 397 789

366 T51 046 331 634 840 048 324 539 677 890 119 385 625 790 951 073 244 408 674 976 292 483 672

303 654 938 192 343 579 928 136 375 831 139 362 636

699

512 T52 882 117 631 929 186 583 723 912 188 384

585 610 639 646 682 15027 120 149 193 283 294 329 358 410 639 649 845 858 861 16019 059 124 160 178 297 317 326 335 354 631 633 648 663 689 780 814 864 876 879 17910 054 060 113

273 479 623 832 124 400 517 720 982 309 700 990 258 462 689 916 295 560 807

356 566 930 074 304 585 784 918 082 549 745

429 782 067 390 645 889 052 369 554 699 917 176 398 629 799 957 102 260 435 710 994 299 485 T16

535 762 932 145 638 999 225 586 738 941 208 429

281 495 651 932 185 405 535 795 999 320 823

20005 080 089

296 587 704 934 303 582 895

382 587 940 076 357 603 788 924 092 578 768

27000 007 027 040 139 153 176 177 213 247 252 267 274 357 363 368 381 393 413 429 477 580 592 600 686 696 717 946 961 998 28005 051 066 161 199 205 372 875 412 434 707 809 810 850 855 883 889 29076 112 134 158 160 217 367 388 429 455 489 502 503 552 581 618 681 701 724 728 793 817 818 893 905 909 916 30011 024 047 062 099 160 169 173 210 264 346 376 380 455 472 504 514 581 594 603 744 747 752 756 817 927 948 31030 070 111 172 284 295 401 428 434 462 468 488 593 616 667 669 680 840 986 999 32027 058 085 173 187 192 244 269 285 351 391 412 418 440 489 586 590 623 664 742 810 903 936 950 33003 011 146 167 186 210 264 32I 412 418 537 593 629 671 831 862 910 917 929 941 34001 049 086 101 110 113

522

411 433 468

085 089 114 195

544 547 587 602 710 TTT 799 804 818 822 968 976 988 12078 147 166 287 328 383 652 695 790 819 872 13026 065 119 161 242 378 401 487 506 600 603 632 664 671 776 TT78 803 835 851 965 973 14602 019 219 248 316 323 340 433 440 453 518 532 710 720 197 224 426 482 892 933 212 243 381 391 T10 733 894 898 179 206 346 355 377 415 435 520 522 527 528 552 658 689 706 757 783 966 985 18029 053 201 224 277 296 315 469 477 630 931 189 534 915 107 313 656 846 127 464 T4T7 937 153 438 762 980 150 380 647 869 114 390 394 416 448 470 620 720 743 769 780 963 976 997 25003 220 531

543 615 629 837 863 913 19101 142 344 347 351 847 874 881

298 303 305 603 604 650 803 839 844 21103 124 329 341 432 599 630 655 915 920 926

758 846 861

373 437 470 472 612 643 644 647 675 796 817 825 842 866 948 977 26002 043 111 160 224 277 329 630 674 680 690 701 828 869 891 903 914 173 307 441 827 072 462 944 241 508 759 926 167 403

966 310 500 942 111 310 513 820 057 326 718 971 114

562 580 607 619 701

739 832 084 5677 879 164 558 675

35.1 Gutscheine sind, “werden sie den Ein-

642 6

069 368 720 994 315 734

799 814 841 884 976 35041

122

183 191 198 201 245

303

413 476 537 546 555 578 589

665 900 116 406 566 721 947 183 457 681 802 970 130 265 452 740

674 709 754 823 830

833

902 925 962 992 36007

205 213 221 286 473 487 493 513 581 593 604 648 754 T78 805 857 37002 063 070 210 232 233 361 512 551 578 585 TO01 714 735 779 877 890 894 926

179 468

299 528 662 858 105 377 598 787 934

973 38017 019 044 960

190 205 209 218 220 285 292 294 303 395 505 511 514 581 631 761 764 809 823 919

39015 037 059 104 116

335 540 735

349 365 385 453 464 559 569 604 632 636 757 766 830 839 967

40028 041 063 214 242 252 275

365 373 395 433 475 616 617 670 676 758 759 862 917 918 41003 045 111 112 132 149 198 222 240 247 277 284 298 410 432 476 480 496 502

407 640 979 140 451 888 219 383 646 852 072 476 903 067 267 411 596

649

660 679 756 793 848

42014 031 053 059 064

169 482

236 241 243 260 307 522 544 552 703 753

962 963 977 999 43046

248

254 267 268 284 301

633

433 472 544 599 609 619 635

647

675 704 760 763 771

TT5

886 910 912 921 945 44037 073 101 107 142 177 317 418 483 543 584 586 612 625 639 923 943 978 45013 041 042 100 148 163 200 203 219 223 271 276 324 335 348 358 362 413 415 428 431 436 519 532 607 612 614 619 656 669 694

kündigt. Die Rückzahlung des Kapital- betrages der ausgelosten Rentenbriefe erfolgt vom 1. Oktober 1930 ab durch die Preußishe Staatsbank (Seehandlung), Berlin W. 56, Markgrafenstr. 38, gegen Rüdckgabe der Landesrentenbrieff mit den Zinsscheinen Nr. 5—20 bei den Stüdcken über GM 1000 (Li. Buchst. B) und GM 500 (Li. Buchst. C) oder mit den Zinsscheinen Nr. 3—10 bei den Stüdcken über GM 100 (Li. Buchst. E), GM 50 (Li. Buchst. F) und GM 20 (Li. Buchst. G) und Erneuerungsschein.

Da die Erneuerungsscheine gleichzeitig

lieferern abgestempelt zur Geltendmachung weiterer Ansprüche wieder ausgehändigt.

Vom 1. Oktober 1930 ab hört die Ver- zinsung vorstehend aufgeführter Renten- briefe auf.

Rückständig aus früheren Zie- hungen sind :

41,%ige Pr. Landesrentenbank

LiquidDationsgoldrentenbriefe

seit 1. 10, 1929.

Li. Buchst. B zu 1009 Goldmark

Nr. 1220 4049 10696 11348 907 12267 13288 14649 15589 602 767 16121 18032 20414 23088 24248 25475 496 32470 670 33452 764 35420. Li. Buchst. C zu 500 Goldmark Nr. 172 549 2131 692 918 3276 280 333 4370 404 442 5647 863 953 998 6380 442 469 470 638 744 T7126 875 8256 288 317 345 849 929 931 9090 217 321 327 388 10015 126 494 817 11579 605 678 12188,

Li. Buchst. E zu 109 Goldmark Nr. 320 630 911 1897 2091 389 3342 346 486 794 5249 337 7582 627 8915 9079 531 621 753 10080 102 136 161 619 816 844 895 12009 280 288 302 315 321 347 376 380 388 479 506 518 831 935 13352 14414 15295 16213 616 17170 172 21614 617 619 23869 24116 511 546 650 654 689 25338 605 837 925 26092 096 906 992 27068 072 102 349 500 28025 043 044 29174 30026 094 457 461 555 591 31368- 973 32721 723 33352 34385 35307 328 417 482 36136 400 401 489 490 631 955 38317 39031 048 40232 242 41737 42361 389 430 540 828 913 43075 105 743 787 864 887 888 901 911 45480 540 637 639 789 811 849 884 46429 683 685 704 774 784 940 989 47354 449 626 629.

Li. Buchst. F zu 50 Goldmark Nr. 332 334 404 1338 432 3681 709 782 4047 242 916 969 5062 227 279 337 7112 141 533 579 613 676 717 841 950 8174 296 347 622 633. 761 9066 070 578 875 10019 059 093 100 233 241 576 589 751 757 11213 310 397 636 790 835 995 12012 013 059 077 217 607 14053 588 682. '

Li. Buchst, G zu 20 Goldmark Nr. 239 503 527 603 604 915 1119 498 694 794 982 2386 3072 720 5844 6368 444 722 759 7120 677 856 8078 205 621 9134 655 662 835 926 990 10186 301 320 510 519 522 11174 887 12254 13319 994 14078 135 222 439 678 885 15051 054 307 317 363 18166 627 19040 537 538 21082 084 ‘096 523 620 626 976 22160 455 476 679 931 23251 360 364 511 551 624 651 772 845 916 24361 920 994 25006 042 057 366 504 548 26795 858 27499 29039 107 109 110 776 30029 125 626 637 865 31079 150 200 232 247 251 254 296 314 315 509 545 556 608 653 683 33031 363 369 371 411 561 751 864 34161 227 228 295 377 378 556 35465 505 798 804 818 852 37406 748 38704 39599 649 T04 751 755 765 770 791 40174 194 204 377 463 482 488 708 41158 193 362 719 896 42203 253 43029 168 368 382 467 476 44145 150 189 366.

seit i. 4. 1930.

Li. Buchst, B zu 1009 Goldmark Nr. 3352 466 7234 8140 10157 179 674 720 11222 663 665 688 704 707 710 827 13279 ‘283 361 14841 15001 356 18294 20350 738 24104 196 198 753 25340 487 27715 28009 215 583 29669 675 30037 31484 32367 384 33345 458 34177 202 420 438 453 458 535 834 912 35173 568 629 833.

Li. Buchst. C zu 500 Goldmark Nr. 61 76 124 395 801 2813 3612 853 969 4078 265 305 487 601 6117 454 693 767 798 829 7118 850 8017 123 514 767 936 9192 646 658 794 934 10001 159 11975 12053 297.

Li. Buchst. E zu 100 Goldmark Nr. 269 1704 873 2009 024 508 612 705 7TL1 3584 585 859 4558 5013 241 6588 7652 8919 9921 10112 299 441 965 11277 428 12500 512 515 714 938 14889 15099 492 535 569 575 16517 850 17396 406 20170 21582 627 22930 24036 042 128 131 181 569 573 574 608 25770 849 26022 979 27067 490 491 914 28392 687 969 976 29226 30001 062 327 329 431 498 510 554 698 706 31586 34335 407 540 545 35870 36555 563 573 37035 100 262 362 982 38155 273 648 753 772 39156 577 40035 41248 42358 711 826 932 986 43074 436 857 883 905 913 914 44571 574 826 45162 500 529 581 845 986 46481 487 507 511 668 47011 057 431 476 483 507 575 630 641 654 783 814 859 877 976 48013.

Li. Buchst. F zu 59 Goldmark Nr. 111 188 606 1317 2231 2745 3236 270 728 4071 5241 303 326 7578 670 691 821 848 995 8038 269 290 445 907 976 978 979 9030 775 798 10056 193 199 214 402 585 11300 412 ‘434 655 744 934 12172 454 472 647 13514 865 868 963 979 14947 15015.

Li. Buchst. G zu 20 Goldmark Nr. 275 314 635 1013. 105 132 168 393

let55 641 657 32899 33128 199 736 34028 |

468 720 10390 419 580 665 11196 407 494 692 699 13523 798 815 900 14059 133 553 564 677 975 18271 19552 21001 DV04 061 526 551 22190 310 534 653 23399 709 734 24362 399 25017 265 477 26218 829 915 27698 28386 393 802 831 30158 31206 210 266 318 454

142 256 266 334 374 407 438 35425 479 812 821 969 36146 252 295 394 670 695 849 37101 747 39492 634 40163 254 298 348 425 438 628 687 696 700 788 837 41009 056 177 213 304 757 914 935 42019 590 43309 466 479 664 863 44113 195 258 541 699 701 45194 229. Berlin, den 18. Juni 1930,

Preußzishe Landesrentenbank.

[31675] Bekanntmachung.

Bei der am 30. Mai d. J. stattge- fundenen Auslosung der Holzwertanleihe der Stadt Sagan sind folgende Stücke ausgelost worden:

13 Stücke zu je 5 fm. Buchstabe A Nr. 7 10 11 14 32 36 37 52 56 58 78 198 206.

36 Stücke zu je 1 fm. Buchstabe B Nr. 67 69 71 101 231 233 238 240 242 243 245 246 289 300 306 307 309 310 316 317 318 322 323 325 329 332 333 334 337 338 339 411 418 419 420 552.

12 Stücke zu je 4 fm. Buchstabe C Nr. 46 47 48 98 100 112 134 135 139 142 148 193.

Die Auszahlung erfolgt vom 1. Ok- tober 1930 ab durch unsere Stadthaupt- kasse in Sagan und durch das Bank- s E. Heimann, Breslau

ins 33/34. “Der für die einzelnen Stücke zur Auszahlung kommende Be- trag wird noch bekanntgegeben.

Wir machen noch besonders darauf aufmerksam, daß von den bereits früher ausgelosten Stücken folgende nicht eingelöst worden sind.

Zu je 1 fm. Buchstabe B Nr. 459, 439.

Zu je 7s fm. Buchstabe C Nr. 123,

Diese Stücke können sofort bei unserer Stadthauptkasse eingelöst werden.

Sagan, den 25. Funi 1930.

Der Magistrat. Dr. Kolbe.

[31674]

4 % Posener landschaftliche Zloti-Konversions-Pfandbriefe (4 % Zloti-Konversions-Pfandbriefe des Poznanskie Ziemstwo Kredytowe). Gemäß Abkommen mit der Direktion der Posener Landschaft in Posen sind die Unterzeichneten für das Gebiet des Deutschen Reiches beauftragt, die am 1. Fuli 1930 fälligen sowie die früher o: gewesenen Zinsscheine und au die zum 1. Juli 1930 oder früher aus- gelost Pfandbriefe bzw. Zertifikate

r Posener 4% landschaftlichen Zloti-Konversions8-Pfandbriefe

vom Fälligkeitstage ab kostenfrei ein-

zulösen.

Die Einlösung erfolgt

in Berlin und allen sonstigen deut- hen Pläßen mit Ausnahme von Breslau durch die Deutshe Bank und Disconto-Gesellschaft und deren Be Nun,

in -Vreslau durch das Bankhaus E. Heimann,

und zwar nach Wahl des Einreîichers

in Reichsmark zum Geldkurse des Vor-

tages der Einreihung für Auszahlung

Posen an der Berliner Börse (fest-

gestellt durch die halbamtlihe Kom-

mission an der Berliner Börse für

Ostdevisen) oder durch Zloti-Aus-

zahlung Posen.

Berlin, Breslau, im Juni 1930. Deutsche Bank und Disconto-Gesellschaft. E. Heimann.

[31764] BVekauntmächung.

Bit der al N JUti 5, F. ätte gefundenen Auslosung der zur Tilgung für 1930 noch exrforderlihen 7 % igen Göldpfaudbriefe der Landesbank der Provinz Ostpreußen 1. Aus- gabe wurden die nachstehenden Num- mern gezogen: GM

1. Buchstabe A zu Gold- marf 100,— Nr. 15 L0G S E

2. Buchstabe B zu Gold- mark 500,— Nr. 8 12 14 = O = «d e.

3. Buchstabe C zu Gold- mark 1000,— Nrx. 15 74 134 172 188. 224 243 309 374 385 518 672 732 829 1206 1228 1239 1247 1259 =— 19/1000— = .

4. Buchstabe D zu Gold- mark 2000,— Nr. 27 33 192 227 257-291 449 557 592 9/2000— = .

5, Buchstabe E zu Gold- mark 5000,— Nr. 67 242 393 510 549/678 722 998 1061 1092 1114 1198 1204 1214 1290 19605 1365 17/5000,— i

Angekauft sind

Gesamtsumme der für 1930 zu tilgenden Goldpfandbriefe 214 000.

Die vorstehend näher .bezeihneten Pfandbriefe werden den Fnhabern zum 1. Oktober 1930 mit der Aufforderung gekündigt, den vollen Nennbetrag der

tücke gegen Rückgabe derselben Towie der zugehörigen, nah dem 1. Oktober 1930 fällig werdenden Zinsscheine und Erneuerungsscheine l

bei der Landesbank der Provinz Ost-

100

1 500

85 000. 90 400.

Die ausgelosten Stücke- werden den

283 284 309 367 375 377 395 JFnhabern zum 1. Dftober 1930 ge-

641 2409 576 3893 4429 670 5357 6581

7030 411 983 8560 565 935 9264 319

preußen in Königsberg i. Pr. und

1

bei der Deutschen

e pentra le L B. Landesbanken, i - der reußi L

S (Seeha dlung), hen Staatsbanz i L A N ommerz- und Privat-Banz

bei der “Darmstädter Und Nati bank, Kommanditgesell nals bei der “Deutsch e D r Deutschen nk Di “conto-Gesellshaft in Ber[jt Did in Eman u nehmen.

Die Uebersendung des Betrageg durch die Post, falls diese gewü wird, geschieht auf Kosten des Emp-

it dem 1. Oktober 1930 hört die

fängers. Verzinsung der gelosten Pfandbrief auf

Die zur Tilgung für 1930 benöti 6 % igen Schuldverschreibungen Provinzialverbandes der Provin Ostpreußen 14. Ausgabe im g samtbetrage von RM 67 600,— sind GNTEa L arcan, P Königsberg i. Pr., 21. Juni Landesbank E der Provinz Ostpreußen. Dr. Huck. Dr. Neumann,

R RZSRNEO N S E CZ E R T A“: CET R

7. Aktien- gesellschaften,

Aachener und Münchener Feuer: Verficherungs-Gefsellschaft. Zu unserer Umtausch- und Bezugs

aufforderung, veröffentlicht am 17, Juni 1930, benennen wir in Gemäßheit des Pro- e über unsere Kapitalerhöhung vom tober/Dezember 1923 als weitere Stellen, bei denen die Ausübung des Bezugsrechts bzw. die Bewirkung des Umtausches oder gegebenenfalls au die Barerhebung des Bonus kostenlos er- olgen kann, die nachfolgenden Ges châfts\tellen unserer Gesellschaft: für Berlin: die Bezirksdirektion der Aachener und Münchenev gun Versicherungs-Gesellschaft in Berlin SW. 19, Krausenstr. 37, für Köln: die Bezirksdirektion der Aachener und Münchener Feuer Versicherungs-Gesellshaft in Köln, Pas Repu A für ünchen: die Direktion der Münchener und Aachener Mobiliat- Peer I Ern R Ne Ra in ünchen, Brienner Str. 51. Aachen, den 21. Funi 1930. er Vorstand. Spans

[31705] Mathildenbad Solbad A.-G, Vad Wimpfen.

Unsere Aktionäre werden hiermit zt dex am Diana, deine 22, Juli 1930, mittags 12 Uhr, im Kurhotl Mathildenbad zu Bad Wimpfen stait findenden Generalversammlung ein geladen. Tage®Sordnung: j

1. Vorlage des Jahresab\chlusses über

das Geschäftsjahr 1929. 2. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz per 31. Dezember 1929 nebst Gewinn- und Verlusb rechnung.

3. Entlasbung von Vorstand und Auf

ichtsrat.

4. Plen in den Aufsichtsrat und

Verivaltungsausschuß. _

Zur Teilnahme an der Generalbet- sammlung sind diejenigen Aktionäre berehtigt, die spätestens am ps Werktage vor dem Tage der Gener versammlung bis 6 Uhr abends bei Gesellschaft oder bei der Handels- U! Gewerbebank Heilbronn A.-G. zu L bronn, Neckfar, einschl. deren, Fil i Bad Wimpfen, ihre Aktien hinterle

aben. t 9 Bad Wimpfen a. N., 24. Jun! 1990, Der Aufsichtsrat der Mathildenbad Solbad AD, i Bürgermeister Sailer, Vorsißen

31714 i i Sind nt Glashütte Aktes esellscha ; Menn f Thie ierdur laden wir unjere E ul zu der am Montag, den 21. Va) 1930, mittags 12 Uhr, im S Ban immer der Semer und Priv ht B funde e irnaisher Pla a ; | indenden ordentlichem GeneraWet Nusana ergebenst ein. Tagesordnung: e der Bilang und und Verlustrechnung 2E, i chäftsjahr 1 sowie Le i 8 Vorstands und Aus) L hierzu; Beschlußfas ing 4 Men der Bor 0g fung de 2. Beschlußfassung über Ent an : Vorstands und ‘a , ufi L. r Maa el enn an der Genera o sammlung n diejenigen Aktione. rehtigt, welche ihre Aktien G Tlegu qsscheine über bei E E hinterlegte Aktien spätestens Fun 1930 bet einer der Nieder ale Commelrz- und Privat-Ba : esellschaft in Altenburg ?- 7 0? Breôden, Leipzig bis s neralversammlung hinter Dresden, den 25. Altenbur

ten es

1. Vorl

deren Zweig- und Nebenstellen,

h agung geftellt worden sind.

tren ausgezahlt bzw, für diese

n Deutschen N

y L 147.

7. Aktien- gesellschaften.

¿79 e unheimer Lebensversicherungs- Bank A. G., Verlin. qus dem Ruppel unserer Gesell- t ausgeschieden Herr Kommerzien- * duard Beit von Speyer, Frank- e M. i cim, den 25. Juni 1930. zer Vorstand der Mannheimer eehensversicherungs-Bank A. G. Vaurih. Dr. J. Philipps.

1206 " rextil - Beteiliguugs - Aktien- gesellschaft, Berlin,

[ Aufforderung zum Umtausch der Aktien über RM 50,—. quf Grund der 7. Verordnung zur chführung. dex Verordnung über hilanzen fordern wir die Fnhaber rerer Aktien über RM 50,— auf, 7: Aktien mit Gewinnanteilscheinen E 1928/29 bzw. 1929 nebst Er- „erungs\hein bis zum 17. Novem- 7 1930 einschließlich unter Bei- nung eines arithmetisch geordneten mnmernverzeihnisses zum Umtausch

‘neue Aktien über RM 1000,— in Berlin: hei der Deutshen Bank und Disconto- Gesellschaft, ki dex Bank für Textilindustrie A. G., ei der Commerz- und Privat-Bank A, G., hei der ‘Darmstädter nl Ka: A. ¡hrend der üblihen Geschäftsstunden zureihen.“ l fir einen eingereichten Nennbetrag 1 RM 1000 wird eine neue Aktie im nnwert von RM 1000,— mit Ge- jimanteilscheinen für 1929 nebst Er- merungsshein ausgereicht. die nicht durch RM-“ 1000,— teil- nen Beträge sind durch entsprehende ißenan- oder -verkäufe bei den oben- umannten Stellen abzurunden oder zur berwertung zur Die ije zu stellen.

und National-

\n Aktionären, die ihre Aktien dem ammeldepot angeschlossen haben, wird ine Provision berehnet. Desgleichen t der Umtaush provisionsfrei, falls je Einreichung der Aktien an den zu- iudigen Schaltern dex obigen Stellen folgt, Jn anderen Fällen wird die hlhe Provision in Anrechnung (bracht, Ler Umtaush der alten Aktien - in pl “at erfolgt nach Prüfung Zug Zug. die Fnhabex - der umzgutauschenden tien über je RM 50,— können inner- ib von drei Monaten nah Veröffent- hung ; dieser Bekanntmachung im wutshen Reichsanzeiger, jedoch noch ó zum Ablauf eines Monats nach laß der leßten Bekanntmachung über t Aufforderung zum Umtausch, d. h. 6 zum 27, September 1930, durch ttiftllihe Erklärung bei unserer Ge- haft Widerspruch gegen den Um- uh erheben. Außer der Abgabe vjer hriftlichen Widerspruchsérklärung enüber unserer Gesellschaft ist zur nungsmäßigen Erhebung des Widek- us erforderlih, daß der wider- hende Aktionär seine- Aktien über è M 50,— oder die über sie von en Notar oder einer .Effektengiro- t ausgestellten Hinterlegungsscheine eder bei unserer Gesellschaftskasse Win oder bei den oben bezeihneten Bul hinterlegt und dort bis zum lu} der Widerspruchsfrist beläßt. fordert der Aktionar die hinterlegten funden vorzeitig zurück, so verliert t don ihm erhobene Widerspruch seine ilung, Der Widerspruch wird nur tian, wenn Fnhaber der Aktien über 4 0—, deren Stücke den zehnten il des Gesamtbetrags dieser Aktien phen, dem Umtausch widersprechen. e Urkunden derjenigen Jnhaber von het Uber RM 50,—, die niht Wider- uh erhoben haben, werden auch in En Falle als freiwillig zum Um- igt eingereiht umgetauscht, sofern hi don den Aktionären . bei Ein- hir; T Aktien zum Umtausch Je t das Gegenteil bemerkt ist. E en Aktien über RM_ 50,—, 1 spätestens bis zum 17. Novem- chd den oben genánnten Stellen M t worden sind, werden gemäß beni PVoB., für kraftlos erflärt; U frastlzen diejenigen alten Aktien hae 2 ertlärt, die niht in einem utf eingereiht werden, der die it Uung des Umtausches ermög- nd nit ‘zur Verwertung zur A Stelle Ll px _Die Uen Atti er für kraftlos erklärten ide opt AuSzugebenden neuen Mi oden für“ Rechnung der Be- igl de rrausft, Dér Erlös wird ab-

bede: er entstehenden Kosten an die

lin,

d , i 193 extil - en 26. Juni 1930.

Veteiligungs - Aktien-

ck

_ Erste Anzeigenbeilage eichSanzeiger unò Preußischen Staatsanzeiger 1930

Verlin, Freitag, den 27. Zuni

Gie ged sla, Judustrie für Landwirtschaft, A.-G., München, Schommerstr. 10; Gemäß Ausschreibung vom. 13. Ja- nuar 1930 erklären wir 255 Stüdck Aktien in Höhe von je RM 20,— mit nastehenden Nummern als kraftlos: 0377—0456 0515 1001—1007 1033 bis 1100 1226—1282 1298—1300 1401 bis 1403 1404—1405 1424—1439 1440 bis 1450 1462—1464 .1465—1466 1487 bis

1488. E Der Vorstand. Ehmer.

[31809] Schles8wig-Holsteinishe Bank, R E prarnens )

Vle neuen Getwvinnanteilsheinbogen zu unseren Aktiéèn j fMeinbog Nr. 1001— ‘2000

: Nr. 6001—12000 können gegen Rückgabe der Talons an unseren Kassen sowie bei der Dresdner Bank in Berlin und Ham- burg und bei der Landesbank derx Pro- vinz Schleswig-Holstein in Kiel er- hoben werden, Husum, im Funi 1930. Der Vorftand.

[31776] Vogtländische

Bleicherei und Appretur-Anstalt

_A.-G.,” Weisrhlit i. V.

Die Aktionäre * unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am 19. Juli 1930, 114 Uhr, im Sizungszimmer der Vogtländishen Bank, Abt. Adca, Plauen i. V., stattfindendew ordent- lichen Generalversammlung cin- geladen.

__ Tagesorduung:

1. Berichtersbattung über das Ge- schäftsjahr 1929 und die Prüfung des Geschäftsberihts sowie der JFahresrechnung durch den Auf- sichtsrat,

. Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz.

3. Beschlußfassung über Entlastung des Vorstands und des Aufsichts- rats.

4. Aufsichtsratswahlen.

5. Mitteilungen. i

__ Aktionäre, die aw ‘der Generalver- sammlung stimmberechtigt teilnehmen wollen, haben ihre Aktien bis zum 16. Fuli 1930. einshließlich beim Vor- stand in dde Hg, oder derx Vogt- ländishen Bank, Abt. Adca, in Plauen zu Mur ges,

Welischliß i. V., den 26, Juni 1930,

Der Aufsichtsrat: William Heß.

Der Vorstánd: Carl Schmidt.

[31755] Südwestdeutsche Bank. Aktien- gesellschaft in Liqu.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Sonnabend, den 12. Juli 1930, mittags 12 Uhr, in den Raumen unserer Bank, Frank- furt a. M., Kettenhofweg 9—11, statt- findenden außerordentlichen Gene: ralversammlung mit folgender Tages- ordnung eingeladen:

1. Vorlage der Bilanz per 31. De- E 1930 mit Gewinn- und Ver- ustrechnung, Bericht des Vorstands und Aufsichtsrats.

2. Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung, Ent- lastung des Vorstands und Auf- sichtsrats.

3. Bestellung eines neuen Liquidators,

An der Generalversammlung können nur die Aktionäre teilnehmen oder sich dabei vertreten lassen, welche Aktien bei uns oder bei einer da Bank oder bei einem Notar hinterlegt und die Teilnahme unter Nachweis der Hinter- legung spätestens am dritten Tage vor der Generalversammlung bei den Liqui- datoren angemeldet haben.

Frankfurt a. Main, 25. Juni 1930. Der Aufsichtsrat. Dr, Vollrath. Die Liquidatoren:

von ShälC. Bétex, 31D

Deutscher Herold Volks8- und Lebensversiherung8-A.-G.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch -zu der am Dienstag, | den 15. Juli d. J., vormittags 10 Uhr, im Verwaltungsgebäude der Gesellschaft zu Berlin SW, 48, Friedrich- | straße 219—220, stattfindenden ordent: | lichen Generalversammlung eîn- geladen. Tagesordnung: : 1. Bericht des Vorstands und des Auf-

atis über den S 9,

» 2. Beschluß über die Genehmigung der Gesellschaft über RM 300,— erforder-

Bilanz und der Gewinn- und Ver- |

lustrehnung für das Geschäftsjahr

1929 und über die Gewinnver- |

teilung. : | 3. Beshluß über die Entlastung des

Os und des Aufsichtsrats. 4. Wahlen zum "Aufsichtsrat gemäß

8 15 Absaß 4 der Sazung. | Zur Teilnahme an der Generalver- | sammlung sind berechtigt diejenigen 1m Aktionärbuch eingetragenen Aktionäre, die Ge Teilnahme spätestens am dritten Werktage vor der Generalversammlung beim Vorstand anmelden. Verlin, den 27. Juni 1930,

Dex Vorstand.

gesellschaft, Simon. Heinetcke.

Wr Di, Döltgel.

ee Vereinigung r Baugewerbe Aktiengesellschaft. Durch Beschluß der G lung vom 20. Juni 1930 besteht der Aufsichtsrat aus den Herren: Architekt D D K Heinri Aeppli, Berlin- Lichterfelde, Fngenieur Carl Fischer, Berlin W. 57, Kaufmann Georg Leu- nert, Berlin-Zehlendorf. Verlin, den 26. Juni 1930. Der Vorstand.

[30087].

Die Generalversammlung hat am 13, 6, 1930 die Auflösung der Gesellschaft be- lossen. Als Liquidator is Herr Viktor Sandmann, Berlin W. 30, Münchener Straße Nr. 47, bestellt. Alle Gläubiger werden ersucht, ihre Ansprüche anzu- melden.

Berliner Kredit Afkt.-Ges. „in Liquidation, Verlin W.8, Friedrih-Ebert-Str. 21.

[30080].

Die Generalversammlung hat am 13, 6, 1930 die Auflösung der Gesellschaft be- schlossen. Als Liguidator ist Herr Viktor Sandmann, Berlin W, 30, Münchener Straße Nr. 47, bestellt. Alle Gläubiger werden ersucht, ihre Ansprüche anzu- melden.

Süddeutsche Kreditanstalt Aktien- gesellschaft iu Liquidation, Verlin W. 8, Friedrih-Sbert-Str. 21.

[30916]

Die Jundustrie- und Handels8-Afkt.- Ges, zu Walle, Kreis Gifhorn, ladet hiermit die Herren Aktionäre zu ihrer am 26. 7. d. J., nachmittags 3 Uhr, in den Räumen des. Notars Julius Wertheim, “Berlin, Jüdenstraße 53, stattfindenden ordentlichen General- versammlung ein;

Tages8ordnuug:

1. Entgegennahme des Geschäfts-

berichts für das Jahr 1929. 2. Genehmigung der Bilanz nebst

Gewinn- und Verlustrechnung für

das abgelaufene Geschäftsjahr.

. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

. Beschlußfassung über sonstige, reht- zeitig angekündigte Anträge von Aufsichtsrat, Vorstand oder Aktio- nären.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung und dex Stimmabgabe sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien bzw. Interimsscheine bis zum 25, 7. d. J. bei der Gesellshaft oder bei der Dresdner Bank in Berlin evi S 12 unseres Statuts hinterlegt )

aben, i Walle, Kreis Gifhorn, 27. 6. 1930. Der Vorstand.

[31769] Aktiengesellschaft Zoologischer Garten in Köln. L, Aufforderung.

Auf Grund der Durhführungsver- ordnungen zur Verordnung über Gold- bilanzen ist der Umtausch der Aktien unserer Gesellshaft über Reichsmark 150,— erforderlich, der nunmehr durh- geführt werden soll.

Wir fordern hierdurch die Aktionäre unserer Gesellschaft äuf, ihre Aktien bis spätestens zum 30. September 1930 bei dem Bankhause Deich- mann «& Co., Köln, einzureichen. Soweit eine Umschreibung von Aktien auf einen neuen Eigentümer in Frage fommt, müssen die alten Aktien mit ordnungsmäßigen Umschreibungs- anträgen versehen sein.

Der Umtaush is provisionsfrei, falls die Einreihung der Aktien an de mSchalter der obigen Stelle erfolgt. Andernfalls wird die übliche Provision in Anrehnung gebracht. :

Gegen Ablieferung von zwei Aktien über je RM -150,— wird eine neue Aktie mit Gewinnanteilsheinen Nr. 1 und folgenden und Erneuerungsschein ausgereicht, x Die nicht dur 300 teilbaren Beträge fönnen durch entsprehenden Spißen- an- und -verkauf abgerundet werden.

Die Umtauschstelle nimmt den Spiben- ausgleich mit RM 40,— pro Spiße vor. Die Aktien unserex Gesellschaft über RM - 150—, die nicht bis zum 30. September 1930 eingereiht worden sind, werden nach Maßgabe der gesecß- lihen Bestimmungen für kraftlos ev- klärt. Das gleiche gilt von einge- reihten Aktien über RM 150,—, welche die zum Ersay durch Aktien unserer liche Zahl niht erreihen und uns niht zur Verwertung für Rehnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt werden. Die an Stelle dex für kraft- los erflärten alten Aktien über Reichs- mark 150,— auszugebenden neuen Aktien unserer Gesellshaft über Reichs- mark 300,— werden nah Maßgabe des Geseßes für Rechnung der Beteiligten verkauft. Der Erlös wird abzüglich der entstehenden ‘Kosten an die Berechtigten ausbezahlt bzw. für diese hinterlegt. Köln, den 25. Juni 1930. Aktiengesellschaft Zoologischer Garten in Köln.

[28537]

Laut Beschluß der Generalversamm- lung vom 21. März 1930 wurde“ das Aktienkapital von 250000 RM auf 9000 NM herabgeseßt und dann wieder auf 250 000 RM erhöht. Die Gläubiger der Gefellshaft werden lt. § 289 H.-G.-B. aufgefordert, ihre Ansprüche anzumelden. Men E 1930. ünchener Graphische Gesellscha Pick & Co. A.-G A

4.

Ô [31722] Persische-Teppich-Gesellschaft A.-G. Wir beehren uns, die Aktionäre unserer Gesellschaft hierdurch zu der am Sonn- abend, den 2. August 1930, mittags 12 Uhr, in unseren Geschäftsräumen, Entestraße 2, stattfindenden ordent- lichen Generalversammlung ergebenst einzuladen. __ Tagesordnung: 1. Bericht des Vorstands und Auf- sichtsrats über das Jahr 1929. 2. Vorlage der Bilanz, Gewinn- und Verlustrehnung zum 31. Dezember 1929 jowie deren Genehmigung. 3. Erteilung der Entlastung an Vor- stand und Aufsichtsrat. __ Aktionäre, welche in der Generalver- sammlung ihr Stimmrecht ausüben vollen, haben ihre Aktien spätestens am dritten Werktage vor der Generalver- sammlung bei der. Gesellschaftskasse in Berlin oder einer der nachbezeichneten Banken zu hinterlegen, oder sih durch Depotscheine auszuweisen, in denen dur einen Notar oder eine Behörde die Hinterlegung von Aktien unter Angabe der Nummern bescheinigt wird. Die Hinterlegungsstellen können auch Depot- scheine von deutschen Banken oder Bank- häusern gelten lassen. Als Hinterlegungsstellen werden fol- gende Banken genannt: Bankhaus F. H. Stein, Köln, Laurenz- play 3, Dürener Bank, Düren, Delbrück von der Heydt & Co., Köln, Am Römerturm. 7, Deutsche Orientbank A.-G., Berlin W. 56, Französishe Str. 29. Berlin, den 25. cFuni 1930. Der Vorsißende des Auffichtsrats: Konsul Dr. H. von St éin.

[31792] Baumann «& Lederer Aktiecn- : gesellschaft in Kassel.

Wir laden unsere Aktionäre zu der am Sonnabend, den 19, Juli 1930, vormittags 114 Uhr, im Sißungs- immer der Darmstädter und National- ank K. a. A. Filiale Kassel, Königs- plaß 55, stattfindenden Generalver- sammlung ein.

TageLorduung:

1. Vorlegung des Berichts des Vor- stands und des Aufsihtsrats über das Geschäftsjahr 1929 sowie der Bilanz und der Gewinn=- und Ver- lustrechnung per 31. Dezember 1929

2. Genehmigung. der Fahresbilanz. 3. Entlastung des Vorstands und Auf-

ichtsrats.

4. Wahlen zum Aufsichtsrat.

5, Verschiedenes.

Aktionäre, welche der Versammlung beiwohnen und thr Stimmrecht aus- üben wollen, müssen ihre Aktien späte- stens am 16. Pu 1930 bei der Kasse unserex Gesellschaft oder bei der Darm- städter und Nationalbank K. a. A. Filiale Kassel oder bei der Commerz- und Privat-Bank A. G. Filiale Kassel oder bei der Kreditbank Kassel e. G. m. b. H., Kassel, oder bei einem deutschen Notarx innerhalb der üblihen Geschäfts- stunden gegew Empfangsbescheinigung hinterlegen und bis nah der General- versammlung dort belassen.

Kassel, den 24. Funi 1930.

Der Vorsitzende des Auffichtsrats: Dr. Plaut, Rechtsanwalt.

[31716] : Einladung - zur 10. ordentlichen Generalversammlung der Aktionäre der Vaul Franke & Co. Aktien- esellschaft, Böhliß - Ehrenberg, Leipzia, am 17. Juli 1930, 12 Uhr, im Sißungssaal der Allgemeinen Deut- hen Credit-Anstalt, Leipzig, Brühl Nr. 55/57. Tagesordnung: :

. Vorlegung des Geschäftsberichts

E . Genehmigung der Bilanz.

. Entlastung des Vorstands und Auf-

sihtsrats. .

. Wahlen in den Aufsichtsrat.

S 31. Zur Ausübung des Stimm- rechts in der Generalversammlung sind nur diejenigen Aktionäre berechtigt, die ihre Aktien bei der Gesells aftskasse oder bei der Allgemeinen eutschen Credit-Anstalt, Leipzig, und thren Filialen oder bei einem deutshen Notar zur Teilnahme an der Generalversamm- lung spätestens ‘am 3: Tage vor der Generalverjammlung, diesen niht mit- gerechnet, bis 18 Uhr hinterlegt haben und die rechtzeitige Hinterlegung durch Hinterlegungsschein ‘nahweisen. Die Hinterlegung der Aktien hat bis nah stattgehabter Generalversammlung fort-

zudauern. Böhlitz-Ehrenberg, 27. Funi 1930.

Der Vorstand.

den. im Verhältnis ihres Aktienbesißes als8- dann zur Verfügung gestellt.

der Gesellschaft au sprüche bei der Gesellschaft anzumelden.

[31758]

Ordentliche Generalversammlung der Bank für e und Gewerbe Aktiengesells aft, Lübeck, am Dienstag, dem 22. Juli 1930, 12 Uhr, im Sitzungssaale des Bankgebäudes, Lübeck, Breite Straße 40.

Tagesordnung:

1. Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung für das Fahr 1929.

2. Entlastung der Vorstandsmitglieder Plattner und Kolb.

_HZur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind nur die Aktionäre be- rehtigt, welhe ihre Aktien zwei Tage vor der Versammlung (Tag der Ver- ammlung nicht mitgerechnet) bei der ank für Handel und Gewerbe Aktien- gesellschaft in Lübeck oder einem deut- hen Notar hinterlegt haben.

Lübeck, den 25. S ni 1930.

Bank für Handel und Gewerbe Aktiengesellschaft in Liquidation.

__ Der Aufsichtsrat. H. Heickendorf, Vorsiender.

[32029] Die auf berufene nicht statt. Tagesorduung zu der am Sam8- tag, den 26. Juli 1930, nah: mittags 4 Uhr, im Hotel zur Traube, Bonn, stattfindenden Generalver- sammlung:

1. Beschlußfassung über die Genehmis gung der Bilanz für das Geschäfts- jahr 1929.

2. Beshlußfassung über die Ent- lastung des Vorstands, Aufsichts- und Verwaltungsrats.

, Ersaßwahlen zum Aufsihts- und