1930 / 147 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

A x R Oos err A, —_-— u P S O E E E D D Do De D E M D e o Dm A c A E

ge zun! Reih nb Siaaibanzeiger Nr. 147 vom 27. Zuni 1930, S, 2,

S S S E E E

Zweite Añzeigenbeila Zweite Anzei e “e nzeigenbeilage zum Neich 8- und Staat3auzeiger Nr, 147 vom 27, Juni 1930, S, 3,

ichti M. d. L., Berlin; Stadtrat a. D. Albert Müller-Gepfert, Berlin; D; 271. [32028] Berichtiguug. [24653] Menz, ), L., 2 e i ; Direktor ; Bilanz per 31. Dezember 1929. Die in Nr. 143 d. Bl. vom 23. Juni | B. Ley, Konservenfabrik Aktien- Ganbar, Divenoe dor Barnes B wr wog rene Fel F E A Berlin. 18]. L [31326] n ' R A ss : s 2 a 1008, L L.-Beil., verge, GEErE, ggen S r f T N Vie ihre Amtstätigkeit erwachsenden Auslagen und erhalten zusammen von dem R eR dur rand - 2 N F in Liquidation ge- Körting's Electricitäts-Werke. [ der L Ps ce E [31796], : s Soll, RM [H s versammlungs-Bekanntmachung der ie sellscha gelöst. D Vornahme sämtlicher Abschreibungen und Rü>klagen sowie nag g Aktiva. Gläubiger auf lhre Ansprüche chute s Schu szahlung [30912]. Aktiengesellschaft. __Bilanz am 31. Dezember 1929. , S þ - - —————_

B 776 438/77 Í i llschaft | Gläubiger werden aufgefoxdert, \i< zl welcher nah A E = : . : s * if Anlagenkonto Bahnen . - 776 438 77 | Esplanade- Hotel Aktiengesellschaf g PEEE eines für die Aktionäre bestimmteneBetrags von 4 vom Hundert des eingezati Maschinen, Motoren, Prüf- bei dem Liquidator, Kaufmann Robert | Die Auémaliuoa dee R Et M [9 De S he Ka aa 0 a. RY N | Warenlagerkonto, Besta1

stverkehr 96 773/46 | in Hamburg wird dahin ergänzt, daß | melden. ° i egi z E k Î ; de Liquidator,

Es Nun E G0 I 500/75] die Generalverjammlung am 15. Juli 1930 G Ie e D Juni 1930. e be Gesellschast zu verrecnende feste Vergütung, welche |9 biet 1e 2M S E40 sewargild, DECR W. 20, Luitpold- | abzüglidy Kapitälertragsteuer auf unsere | Kassenbestand . 96 345105 a E

Debitoren - «o. o. 820 008108 um 11 Uhr vormittags stattfindet. q E 1000,— beträgt, als die höchste, im Geschäftsjahr tätig gewesene Mitgliederzgh[ œabrikinventar Q. 4 Wert g g eg cQuldverschreibungen von 1910 für das | Bankguthaben i 71 976/24 K T E g £76 687/77

1 694 781/06 | T E | {3 eins ausmacht. Die Verteilung dieser Beträge unter die Mitglieder wird » Mi Gkeschästsinventar « » « « "r Kalenderjahr 1930 erfolgt ab 1. Juli | Forderungen anVichbändler j Xahjatonto, Barbestand 3 933/69

e S c ft der : L L: : d durd p | Aktiengesellschaft d. «F. gegen Abstemvelunc der Talons A E - oon l,g | Reichsbankgirokonto 110/42

Haben [31706]. Projpe Do E E aben Veloce daa dite Elektr. Anlagen « » « « - für Solz - Jmport i. L dur Lazard Speyer-Ellissen er FOA Y lnd Met. 4 445 330/22 | Bankfonto- 1052145 E ® 4 F é f i ele a etre o _ $ tnDe De . F » Y S A eue de C O - e BEGPE Os 0. f . Beteili 1gsfo 0 D. 25 Trap L, y S eni p Aktienkapitalkonto . « « - vot P Mitteldeutschen Bodenkredit - Anstalt Greiz- Berlin Saite Vei U Âl rw und Nachrichtenblatt für Ihüxingen, durh h rers L Robert Sch warzshild, in Berlin und Frankfurt a. Main und I _— 25 000— Postsche>konto P 3 849!3 Erneuerungsfondskonto . | 214 270/67 über L S y den Berliner Börsen-Courier oder durch die Berliner Börsenzeitung. “M asse, Wechsel, Postsche>- P : Q G 7 gmflädter und Nationalbank SEE Es L E LiS, ms

Rücklage gemäß F 4 der da 8%/ige Goldhypothekenpfandbriefe Reihe X über 5376,3 kg Yengurs Das Geschäftsjahr der Gesellschast ist das Kalenderjahr. guthaben « »- rf I E DUUR, mit ihren sämt- Passiva, Sie E N ae Ss Rüd>lageordnung « « - s 99610] (= 15 Millionen Goldmark nah dem Reichsmünzgeseß vom 30. August 1924) Von dem aus der Bilanz sich ergebenden Reingewinn sind zunächst 59/ 5 Effekten «o o. + ttanz per 31. Dezember 1929, it ; M Bera ligen. Mit den Talons | Aktienkapital . . 200 000|— De E S R. E E Unterstüßungskonto « - » eon C nicht rü>zahlbar vor dem 30. September 1935. ordentlichen Reservefonds so lange zu überweisen, bis derselbe 10% des eingezat Debitoren u. Bankguthaben 50 899/94 | o, m : A en Aummernverzei<nis in doppelter | Reservefonds L . . 20 000|— S wen M f

Mrebitoren » + - 9 0 o. BLE ries Buchstabe G Nr. 1— 450 zu 1792,1 g Feingold = 5000,— GM, Grundkapitals erreicht hat. Der Rest steht nah Abzug der saßungs- und verta Varenbestand . « « - - 90 518/90 | - n Alliva; NM [5 |* Boer s einzureichen, Reservefonds IT # M 71 20

1 694 781/06 F F 1—2100 716,84 g » 2000,— ,„ mäßigen Gewinnanteile zur Verfügung der Generalversammlung mit der Mafßggk Verlust - ooooooo 104 616/82 Eouio L 298/06 erlin, im s 1930. Kreditoren 327 094/29 jaffung 47120

us 34-1 ber 1929 Z » 1—5400 8358,42 g » 1000,— ,y daß an die Staatskasse des Landes Thüringen eine Abgabe in Höhe von 5°, desjenins f aaa AEGIEZ | NOUSOO ¿e s 19 467 |— | m Der Vorftand. Gewinn- und Verlustkonto f E 5 916,20

Tar ette Eisenb t, A,-G 1—4200 17921 8 » S o Betrages zu entrichten ist, welcher an die Aktionäre über die ersten 4% des eingeza pla mcadee | Bos Ge>onio . 5 2 079/85 | 181 ——| Abschreibung 596,20 Mittelbadische Eisenbahnen, A-G. —2250 716848 9 200,— Grundkapitals hinaus zur Verteilung gelangt. s Passiva, Wechselkonto , , 3 488/20 Schlesische Elektricitäts- und 668 651/51 | Fahrzeugkonto $3 300,—

Der Vorstand, Dorner. E 1—6000 4 35,842 g n 100,— »„ und Generalversammlungen sind am Siße der Gesellschaft oder an eine Altienkapital . . » «» 120 000!— | Schuldnerkonto 60 176/68) _, Gas8-Actien-Gesellschaft. Gewinn- und Verlustre<hnung Abschreibung 4 000,— Gewinn- und Verlustkonto 8%ige Goldhypothetenpfandbriefe Reihe XI über 1792,1 kg Feingold | ¡nit Zustimmung des seitens der Staatsregierung bestellten Kommissars vom y 6eseßl. Reservefonds , 6 000|— Juventarkonto „Die na Artikel 38 der Durch- per 31. März 1930. Wertpavieret t per 31. Dezember 1929. : (= 5 Millionen Goldmark nah dem Reichsmünzgeseß vom 30. August 1924) sichtsrat bestimmten anderen Orte, der deutscher Börsenplaß ist, abzuhalten, Jl Kreditoren u. Bankschulden 117 502/63 äübichreibung 1 350|— sLrungsverordnung zum Aufwertungs- D b, va | Bankanteilkonto « » + Sou M 3 rü>zahlbar am 30, Juni 1935 Aktie gewährt für je 20,— ihres Nennbetrages eine Stimme. V E é ak 17 560/77 Ss gesetz vom 29. November 1925 am Ö Debet, i RM |95, eis E No vrigs Buchstabe @ Nr. 1—— 150 zu 1792,1 -g Feingold = 5000,— GM. Die Einlösung der Gewinnanteilscheine, der gekündigten Stüde sowi, „M Unerhobene Dividende ,„ O E ——— 2/1. Juli 1980 fälligen Zinsen von 5 % | Schälter, Beamten-Vers., E __899 303/72 Verlustvortrag Bahnverkehr 8 157/62 1— 700 716,84 g y 2000,— ,y Zinsscheine und die Aushändigung neuer Zinsscheinbogen sowie die Vorngh Delkrederekonto . « « 11 000|— Es Passiva, für das Jahr 1930 unserer 44 27 An- . Handlungsunkosten “4 115 301/66 Per Passiva. R R Es LEE 583/66 1—1800 8358,42 g y 1000,— p, etwaiger Konvertierungen erfolgt kostenfrei an den Kassen der Gesellschaft in 6s r reine S tienfapitalkonto . 30 000 leihen von 1900, von 1902 und Se, Ziujerale . . » 28 122/26 | Aftienkapitalkonto . . « 50 000|— verkehr - e 10148 | vi 1—1400 179,21 g » O s und Berlin sowie bei dem Bankhause Bassenge & Frißsche, Dresden, bei dem Yay 4 eti are, e vesondökonto é 3 000 vou 1904 „werden gegen Einreichung tontoforrentabschreibungen L Deutscher Einkaufsverband | 156 702/69 E E 64 020 33 e 1-700, T1048 » 200,— y A hause A. E. Wassermann, Berlin, Burgstraße 23, sowie den jeweilig bekanntzugeben, M __Setvinn- und Verlustkonto, G, I 170 Me Yugaleins Nr, Ö per, 1 Fuli 1930 | 6züglich Ein 31 943,23 n 22 914/02 Bahnverkehr . « « « - Ey C 1—2000 35,842 g = 100,— ,„ ut Einlösungsstellen. ry E ’audigerkonto 39 669 ul A 7,90 bzw. mit RM 3,75 ab- üg 3 Frebitórentonto, Gcbalten Betriebsausgaben Kraft- | N » A6 F t "” u E : S c » : » “rio! Soll, | Prozeßreservekonto ¿ 9; iglich Kapitalertrag teuer bei fol e gänge aus rg É j , N Vetlelt e en eo 67 784/70 8%ige Galdlonnunatetliga l tten DERE e DREIRRGL I N An BREE E O e für die En Dn Geschäftsjahre gezaß gesamtunkosten . 174 923 11 Küfstellung “Cts : N Einlösungsstellen E ei folgenden srüheren Ab- L e L 584 530/90 15154631 E l 4% BY 1 i E Dubiosen « « s 32 587/01 | Gewinn- und Veclustkonto: 5 in Breslau: reibungen 12774,74 | 19 168/- Alzovte E 90 1192 F E E e L o E E S E E 184 Abschreibungen 7 970/90 | 15% Dividende . 4500,— bei der Darmstädter und National- | Saldo: zur Verteilung blei- Steuernrüdst Ilungsfonio E | nicht rü>zahlbar vor dem 1. Zuli 1935 I 55 664 E D cles | Z i ; : ) ) ] c L icutals taate | Buchstabe G Nr, 151— 300 zu 1792,1 g Feingold = 5000,— GM, E S Delkrederetonto « 11 000/— Reservefonds . 1500,— s Kommanditgesellschaft auf |. bender Ueberschuß , T1 557) no< zu zahlende Um- Es Bahn- v6s dialos 5 i E 7761550 , 716/84 Z E “e ft ae - E 7 1028 „70... 0 00) 129% güzligl, 2% Bom, 226 481 02 Gewinnvortrag 2506,76 L vet y e Miigs M B 234 149 G EEteE S S 2.507, A8 L _> > +_# E N 1000,— 1929 aa... 12% N 86 859|79 C N S 9 2 L S 1e L : E E Dividenden onto S 20 Betriebseinnahmen Krast- n A 4180183600 y 3568422 8 9 E N Y 0 Haben. | E 59/7 Breslau, deéteté. D g 220 verkehr .„ : a4 51 76567 “D 4 1401—2800 ,„ E n e y Bilanz per 31. Dezember 1929. 6ewinnvortrag aus 1927/28 7 493/79 Gewinu- und Verlusttonto. bei dem Bankhause E. Heimanu, Gewinnvortrag 1928/29 . de 49 E: » 4 m E Laut Vereinbarung ge- H C 2001—4000 ;, 835,842 g N 1 n i i z Parengewinn. « « « « 114 370 41 . u : 5 in Berlin: Provisions- und Zinsen- Erneuerungsfondskonto 908/67 S -138 286/42 Die Mitteldeutsche Bodenkredit-Anstalt zu Greiz ist im Jahre 1895 als Aktien- Aktiva. E Serlust «eo. e «oe |_10461682 L De, RM |H| bei der Darmstädter und National- einnahme « « « « + « | 197 729/28 | Gewinn- und Verlustkont 6 316/10 Land und Reih « « - 38 28 gesellschaft errihtet worden und unterhält eine Zweigniederlassung in Berlin, Die [Kassa «e + «ee oooooooooo 2 778 226 481102 e MIONIO < « «ae e610 4276/72 bank Kommanditgesellschaft auf | Beteiligungskonto , 10 000|— p —; Laut Vereinbarung noch zu [4 | Dauer der Gesellschaft ist auf 100 Jahre seit der landesherrlichen Genehmigung, d. h. | Guthaben bei der Reichsbank und öffentlichen Kassen 68 981 L Be j Unkostenkonto L E log 15 Aktien, - 399 30373 erseßender Fehlbetrag . 127 582/66 bis zum 13. Dezember 1995 festgeseßt. Ss ¿s a ia E00 6 099) Sämtliche Herren des Ausfsichtsrates | Abschreibung Inventarkonto 150 bei der Berliner Handels-Gesellschaft, i | 234 149|70 dia iei bie 1: iti 1D Verlustvortrag Bahnverkehr Gegenstand des Unternehmens isst die Förderung des Bodenkredits, des Kom- | Guthaben bei Banken und Bankiers . « « + - - -- 8 376 693, haben ihr Amt niedergelegt. Neuwahlen Prozeßreservekonto e ¿E108 bei der Deutschen Bank und Disconto- Verlin, den 4. Juni 1930, Kurzwaren Großhandel A.-G, 29 674,45 munalkredits, der Landwirtschaft und der Bautätigkeit in sämtlichen Ländern des O on E Deckungsregister eingetr. GM74 006 ne 2 A mag r atl s B 24 E O00 ¿ Gesellschaft, E L P er Aufsichtsrat, x Kurzag). Verlustvortrag É. : ; we> betreibt die Gesellschaft sämtliche im Hypotheken-| Kommunaldarlehen . « « - «e o e ooo oa aao) 81g zig, 19. Juni 1930, zkonto: Gewinn « « ei der Dresdner Bank. i Max Maedel, Vorfibender. Tel Or. Kraftverkehr 16 019,03 __45 69348 Dai A D OO Seide ZAi A eie über wertbeständige | Schuldner in laufender Re<hnung « « « «+ «e ooooooo 1/766 919 Eer Kaiser i bei dem Bankhause Delbrü> Schi>ler 5 Der Vorstand. Geprüft und lt. Bericht richtig befunden. 1 154 546/31 J Hypotheken vom 23. Juli 1923 vorgesehenen Geschäfte. Die Gesellschaft ist berechtigt, | Fällige Hypothekenzinsen per 31. 12, 1929 (rüdständige mit Reichs8- s L : Ee VIRNe, : : L : & Co, Willy Voigt, Richard Herms. Aidert Sencae, 208 Que L Lahr, den 31, Dezember 1929 linallen anderen Ländern des Deutschen Reichs Zweigniederlassungen und Vertretungen gane 115 prig ce e Bes e ‘i L Le ‘rüditän bios Li 363 529 Der Vorstand. Paul Kaiser. S L A dem ¿Gans Hardy“ & * Co., |* Der Aussichtsrat unserer Gesellschaft bios, adische Ei i ichten. ällige Kommunaldarlehnszinjen per 31, 12, m | C S . m. b. H., seßt sih aus folgenden Herren zusammen: | Der Aufsi Gesellschaf e R Parana e e “Das Grundkapital der Gesellschaft beträgt 5 000 000,— RM, ; RM 3 386,60 außer Ansah) « « o ooo S N [31266]. Ens N 2 Li in Veuthen, O. S.: E Max Maedel. Obermeister dés Berün besteht Ia ( ee paar gr anen Se E Vorstehenden Abschluß habe ih geprüft Sämtliche Aktien lauten auf den Jnhaber und tragen faksimilierte Unterschrift | Wertpapiere « . dd L E “M ilanz am 30. November 1929. S Ma eer und National Fleischer-Jnnung, Vorsißender, abgeordneter a. D. Wilh. Jaeger, Celle; und für richtig befunden. des Vorsißenden des Aufsichtsrats sowie eines Mitgliedes des Vorstands, die Folio- | Grundstück und Bankgebäude. ° al A - ban don! E ditgesell haft auf | Richard Sdhulhe, Altmeister, sellver- Sb L S iu O Karlsruhe, im Mai 1930, AREOE L Ne S E Seapoteten und wetl E H ° ° : (0 | M acttiv G A RM [H | Berlin, W. 57, den 4. Juni 1930, wu e (e e O. iliale Á E e, R A A, Hi>ethier, Wittenberge, Rich. Bet. (n Dejetl at l mi er N el NOCNIAT e o.0 06 9008049 - e... oj l Massa- un ostsche onto 1910/44 : H. Wittner Beuthen O S f Großfleich A f h i E ez. otsdam. Vom Betriebsrat wurde der Lokomotiv- | klommunœcligaticnen vorgegangen i i i 93 329 433M fontokorrentkonto, Debi- Aktiengesellschaft für Vaustoffe, Gleiwiß, den 20. Juni 1930 i\hermeister August Gaudiß, Kurzwareu Großhandel A-G, il i i E a) auf Grund der niinisteriellen Genehmigung vom 13. Juni 1924 und gemäß Be- | E e e 894 51117 Der ta 3, Den 2. „Unt 1930, Großfleishermeister Albert Dittmann (Kurzag). E s in Kehl in den Auf / luß des Bais mb des Herrn Aufsichtsratsvorsißenden vom 2. April 1930 tit. T a Ae 0 Ms AuffibtaD f Schlesische Elektricitäts- und Großfleischermeister Fris Heyne, / zag) ey E WenukbeGtdvérorbnitng vom auf Grund der hierzu dur< den Aufsichtsratsbeschluß vom 4. Juni 1924 all- | Aftienkapital . « L 7 5 000 00A Fifeftenkonto . 176 328 + ( é Gas-Actien-Gesellschaft. Großfleischermeiñter Carl Brüdner, S Un = 94. Oktober 1928 geben wir bekannt, daß gemein erteilten Ermächtigung: A Reservefonds T « s é 4 1550 0M inrichtungsfonto « « « 1 E [3 2 Gebr, Hörmann sich RM 9680,— Genußrechte unserer I. Reihe X 8%iger Goldhypothekenpfandbriefe im Werte von 5376,3 ks | Reservefonds IL. . « « « R 660 (0A w<selkonto . 84 551|85 | [31282]. C. Lo Akti „Attiengesells<haft, Dresden. t Wing D v Obligationen e Umlauf Feingold (= 15 000 000 Goldmark an Ves T Beamtenwohlfahrtsfonds s d 00 d \valflonto RM 139 776,— Tele hon d T s . renz engefsellschast Bilanz per 31. Dezember 1929. ¿f 1924). Sie is in den obenbezeichneten Stü>en ausgefertigt und mit halb- | Noch einzulösende Dividendenscheine « «- « 7 z ü 9 I j : T Gr pinttiaA jährigen am 1. April und 1. Oktober jeden Jahres fälligen Zinsscheinen, | Noch einzulösende fällige Zinsscheine « « « -. 1454122 i 1 687 305 þ und Uelegraphen-Werke, Cisenbahnsignal-Vauanstalt zu Verlin-Tempelhof. Aftiva. RM E L H Goldhypothekenpfandbriefe kann frühestens zum 30. September 1935| Jm Umlauf befindliche Goldpfandbriefe: tienkapitalkonto: : f i: Bilaus per 21: Dezember LOIL: gekündigt Verden. Die Rückzahlung muß bis zum 30. September 1958 F 414% Mobilisierungspfandbriefe 2 803 200,— Stammaktien . 910 000 | Bestand Zugang Abschrei- Bestand | Warenvorräte « « « « «.| 167232 Atti M 9 E es 41/,% Liquidgtionspfandbriefe » 7 838 540,— Aktien Lit, © . 63 000 L 1 1020 |- in-1020 | Sumie | Minen I a1: 18, 1020 | eren: L aat „Aktiva, Le 188/78 . Reihe XI 8% iger Goldhypothekenpfandbriefe im Werte- von 1792,1 kg 6% Goldpfandbriese « « « e e 714 000,— Reservefondskonto _—_— 4 im M h b p 881 08867 Vorschußkonto « « 11 201116 Feingold (= 6 000 000 Goldmark laut Reichsmünzgeseß vom 30. August 7 ©% Goldpfandbriefe « « « «o » 15 896 200,— Kontokorrentkonto, Kredi- f i Aktiva. RM [N] RM [H] RM [4 RM [4 RM [D b) Ne e E : ais Kcusschillingskonto, 70 1924). Sie ist in den obenbezeichneten Stücken ausgefertigt und mit halb- 8 0% Goldpfandbriese . « « « - 38 875 800,— A i 4 Kassakonto eins{l, Postsche>guthaben . „. „. 122 685/90 Außenstände 572 658 51 | 1453 742/08 | e 972 658: 5 2 —— |

Kaufschillingskonto. 20 152/70 jährigen am 2, Januar und 1. Juli jeden Jahres fälligen Zinsscheinen, 10 9 GoIDNIaNDDIIETE L 1 4 L604 6 936 500,— 73 064 2401 dividendekonto, noch nicht O Debitoren und ARRRE d d 14 809 328/75 Kasse Ls His 9 E E 3,— A #6 40 (20

Zessionskonto . « « 9 557/78 deren erster am 2. Januar 1931 fällig ist, versehen. Die Reihe XIT 8%iger | 4 t A e N ; Hohen B N @ « Jan E i m Umlauf befindlihe Kommunalobligationen, abgehobene Dividende . E E D A Svar ge aci : e Sas as __ Goldhypothekenpfandbriefe muß am 30. Juni 1935 M E f 6% Reihe T . E Ea y agi 1 471 700,— h Avalklonto RM 139 776,— t parat E E 80 828/74 N e S “eri A Aufwertunns{ülbner 51 368/05 E Beschluß des Ln S elen iy 26. Mei 1000 nut S E at df At At 4 doe 3 460 000,— | 491 M n uns Ente! Fabritaitonskonto, Vestände an. fertigen "und halbfertigen S Effekten S A 5 699/85

1) S T ) Darlehen der Deutschen Rentenbank-Kreditanstalt 579 27 ortrag au O O E

Hypothekenkonto . « 37 817 Grund der hierzu durch den Aufsichtsratsbeschluß vom 4. Juni 1924 allgemein | %a 53 1927/28 6 843,52 Wall e e A Essefktenkonto . . « - Les i E | Agiokonto « « e o ooooo oe oooooo 2 vorid ür E Rohmaterialkonto, Bestände an Rohmaterialien 492 730/69 L “U 1 195 938|— Passiva.

5 800|— t L e erteilten Ermächtigung: E C Jmmobilienkonto « « 16 300/— ITT. Die im März 1930 zum amtlichen Handel an der Berliner Börse zugelassene | Gläubiger . « « « z 1928/29 Sla4 | Otto o v aa q o oes se | Mobilienkonto .… 1 301/— Reibe IT 8dgiger Golbtommunalobligationen im Werte von 1792,1 kg | Steuerrüdlage « - t M T7 O28 | Gebäudekonto „212... Stammaktientapital . 20 O Zinsen- u. Liquidationskto. O SHEDE Feingold = 5 000 000,— GM wird um den gleichen Betrag auf 3584,2 kg | Gewinn « « « « « S 1 08/7 90074 |MasGmentonto «is - 410 408/29] 680 408 90 000 590 408|— | Borzugsaktienkapital 15 000/— eia f T Feingold = 10 000 000,— GM erhöht, Die Erweiterungsausgabe ist in 93 320 43 Bewinne und Verlusikonto | Letriebsanlagen- und Werkzeugkonto 807 212/64] - 977 212/64| 819 175/64| 658 037|— | Sclervefonds « - « Sa 7o8ina e W 6.0.99 VUI . FH; , . t Je 0 »moDIIe . Eg 2 Le E e (4 (90/04 i Beteiligungen 06 3 000 |— Fes e U Binsfe s ban day 1 i Gewinn- und Verlustre<hnung Habe jan S vember 1929 Raleniatens 2 4 ite - S N Q Ta 7 Steuerrüstellung . . 30 000 |— Vürgschaftsverpflichtung De E A E D V U E R0 l Golde [-| _Soll. per 31. Dezember 1929. Ha! Debet ei erei ; i i 2 70 E | Nicht abgehobene Dividende 614|— N 2. Januar 1930 fällig ist, versehen. Die Reihe IT 8%iger Goldkommunal- E M ; e . M C s S SO8IL 42 869 42 868 As Gewinn 305 560/82 3000,— RM obligationen kann frühestens per 1. Juli 1935 gekündigt werden, Die Rük- n d 10 $87 Men zur Verfügung der Rabionationelonio e e s an 6 ] 1 S Ie e ee 5 305 560/82 E or G Ed E s A p F | g eneralversammlung 77 012 : 3 393 942|—| 1 384 673/05] 4 778 615 341 615|05|27 931 657|14 : __[ L747 412/04 j —| Gewinn- und Verlustrehnung

561 330 C zahlung muß bis zum 1. Juli 1958 beendet sein. Uen av: e o o 04 06 h 28 50 ——_ Sämtliche Pfandbriefe und Kommunalobligationen sind auf den Jnhaber aus- | Steuern . « « « . - 386 054/47} Hypothekenzinsen 6 183 0 77012 Lu 9 000/—} Konimunaldar Passiva. Os per 31. Dezember 1929. 92 0 ——

Passiva. estellt und lauten ebenso wie die Zinsscheine auf den Geldwert bestimmter Mengen | Staatsaufsicht und Konzession L 0 y Aktienkapitalkonto . 50 000 L E ba oi Sntitn: / vom 1. Juni 1909 bzw. vom 30. August andbriefzinsen « « « - « « « | 5272 856|/84]] lehenszinsen . « « 997 ü , Kredit. UTHNENTaPHMTONTO: Gua oi b A - FLngold, geei cinem beut REGRNinzge ep: 90 2: V G E 1s . | 322 978/93|| Kontokorrentzinsen | 507M s aus BOTgUGSaleT e eei aan 270 000|—| 9 500 000 Soll RM , S | | 1048 552|— | Generalunkosten . « . « | 837 108/37

Wechselkonto . . 3 000 1924 ents , @ lobligationszinsen E A prechenden Goldmarkbetrage. _ ommunalovigauionszin|e n E Spareinlagenkonto LIS G90] Die Einlösung erfolgt zum leßten gemäß der Verordnung - zur Durchführung | Abschreibung auf Bankgebäude 10 000|—}| Provisionen und (ewinn As Reservefondskonto . . 6 300 000 Abbuchungen uneinbring- 10 443 047 licher Forderungen 172 057/24

Kontokorrentkonto « 111 183/22) hes Gesehes über wertbeständige Hypotheken vom 29. Juni 1923 (Reichsgesebblatt 1, | Vortrag aus 1928 « 10 887,53 sonstige Einnahmen | # 1928/90 M Din O L 10.006 uta Staat 3 478 Mell «e 305 560/82

Bankschulden « « , » 112 71156 Seite 482) vor j i nen L Gold- | Gewinn 1929 960 890,26 | 971 777|79 de ì : ditoren einsließlid An t n jedem 1, März bzw. 1. September bekanntgegebenen Londoner Gold- | Gewinn o o , P. ller Unk 6 Kontokorrentkonto, Kreditoren einschließlih Anzahlungen Aufwertungsgläubiger . 50 560 17 | preis bei der Reihe X 8%iger Goldhypothekenpfandbriefe, bzw. vor jedem 1. Juni 7 537 09965 E O L T7 012164 s l ' 50 723 S T pen . 1314 726/43

Gie

N N N

|

6 ° . . n

Bilanz am 31. Dezember 1929 J otien s s as d Maschinen und Geräte , 1/

N s

1195 938 1 758 000 270 000 170 000

1

_— [—] 1 195 938 _—— 67 213/47] 1 825 213 32 600 1 792 613|—

S. >00 S S0. S S S. S S

L

0.0. 09.9.0 0-0 S6 o 0000.0... 0-2 E. S O E E S 0%. 9 E 0.0: M

E

S S . s s . -

oder 1. Dezember bekanntgegebenen Londoner Goldpreis bei der Reihe XI 8%iger : : a ; vorsorglih : .

e L Qui L Goldhypothekenpfandbriefe und bei der Reihe IT (Erweiterungsausgabe) 8% iger Wir hatten aus s SNE S N rg pre Aglofanio N Verlin, im April 1930, L Ca S

Betriebêrli>lage « « -— | Goldkommunalobligationen. Der Goldpreis wird in Reichswährung nah dem Mittel-| Betrag von 175 000 überwiesen. Nachdem ¿Sfonto dem gesctli Industrie-Veteiligungs- Aktien= |Gewinn- und Verlusikonto, Gewinn für 1929 .

AOIIEADENTEIELNE « 4 765 | furse der Berliner Börse für Auszahlung London auf Grund der lehten amtlichen | lehen abgelaufen ist, haben wir diese 175 000 RM vom Agiokon ‘Verichtsjahti gesellschaft, Vortrag aus 1928 ! Reingewinn: Notierung vor der Bekanntmachung des Goldpreises im Reichsanzeiger umgerechnet. Dit venteit I überwiesen und den re<nungsmäßigen Gewinn des Beri G

( olgt verteilt:

l 7 537 00 De G us G 2 269 C OL2IOA Dobel a eo ai T. 4 S _# 531 810/5è Haben,

6 > o 0.0 s S S S. S S id dR, E E E B E m. S0 O..> S _>> E E S. e D: D S.> W o 0.069 „A O r E E E A N E A D e 0... S E D: M S E W< S Q “S L 0 6 &

S 0-0 p P R 54 045 585 856 Vortrag E A0 P 118 593/46 Wolf, : 97 931 657 Brutlouber|QUß «e e o | 1196 132/97

Vortrag a. 1928 1 031,66 Ergibt sich aus i j ‘eingold ein Preis von nicht mehr : ; : 00000 Die Uebereinsti 5 a, 1929 6 262,33 | 6 293/99 | (02820 RM 2 d aa E E L jede eichuldeio Gelbmazt 4% Dividende auf das eingezahlte Aktienkapital RM ‘000M Vianz Ov Cn E Debet. Gewinu- und Verlustkonto am 31. Dezember 1929. Kredit, 1314 726/43 Avale 3000, RM eine Reichsmark in geseßlichen Zahlungsmitteln zu zahlen. Die Goldhypotheken- weitere Zuweisung an den geseßlichen Reservefonds 7 1560000A ter 30, November 1929 der Jndustrie-| KRM [M] RM [5 RM Dresden, den 16, Mai 1930. E 7 aaol7o | pfandbriese und Goldkommunalobligationen sind seitens der Jnhaber unkündbar, Zuweisungen an den Reservefonds IL « « « «- 9210. Vteiligungs-Aktiengesellschaft Berlin, mit | Abschreib j Es E Gewihnvvriras aus 1028 54 045|76 | Sebr. Hörmann Aktiengesellschaft, i LO 290/19 |Feitens ber Bank na Kündigung oder Auslosung rückzahlbar, Die Gesellschaft ver- TAULEt a Ln E A 200M den ordnungömäßig geführten und von| èGebäubetonto » « . . . ..... 32 600/47/- Gewinn für 1929 aus Fa- - NLLIRE VEYNE Gewinn- und Verlustre<hnung. | pflichtet sich, die ausgelosten Nummern innerhalb von 14 Tagen nah Auslosung be- An dan SAANIEMIS R IEITI O d a0 400 00A s geprüften Geschäftsbüchern bestätigen Maschinenkonto « «sz + a so d 90 000/29 brikation usw. abzüglich Vorstehende Bilanz sowie die Gewinn- q |fanntzugeben und den Rüzahlungstermin mit angemessener Frist festzuseßen. 8 20 Pp ane t bie 4%, übersteic eibe D d 2000 T hiermit, Betriebsanlagen- und Werkzeugkonto 319 175/64 aller Unkosten . « « « | 1073 425/60 | und Verlustre<hnung haben wir geprüft e Soll. RM |HY Die als Sicherheit für die Goldhypothekenpfandbriefe dienenden Goldhypotheken 5% Staatsabgabe 4 le & /o HverItelg 59 67 Verlin, den 21. Juni 1930. Kontörmobilienkontd ¿e o 50 46 848/30 und mit den ordnungsmäßig geführten Zinsen und Provisionen « « 138 609/20 | werden in ein besonderes Goldhypothekenregister, die als Sicherheit für die Gold- Vortrag auf neue Rechnung « « .. . + - Büchern übereinstimmend gefunden, e: und Verwaltungs- fommunalobligationen dienenden Ga Lat a ein agf Es osten: fommunaldarlehensregister eingetragen, auf welches die Bestimmungen des L, tand an Goldhyvotheken Gehälter « 10340,— und 5 des Geseßes über wertbeständige Hypotheken vom 23. Juni 1923 Anwendung A ; E tei Steuern . . . 8769,55 finden. Der Treuhänder hat auf jedem Goldhypothekenpfandbrief und jeder Gold- | ¿ex Umlauf an Goldhypothekenpfandbriefen « « - « «

iv

S A.

ide G OIT Treuhand- Akü s 22/25 1 ten esell a t, atentekfonto L S E E s s E E E E 10 122/25 E baa E u Deer Berthed \ Modellekonto S 42 868/10] 541 615/05 s n aE 1930, eas 8 08228 fe von der heutigen Generalversamm- | Gewinn zur Verfügung der Generalversammlung |_ | 585 856/25 o tim 2 ce Ls M ¿10 für das Geschäftsjahr 1928/29 auf 7%, [12747130 P r gg g O Steu Es Tre ) 1dbrief 1 fgesehte Dividende ist gegen Einlieferung E | 11127 471/30 1 127 471/30 v. Albedyll, J. V.: Franke. Versicherungsbeitc, 3 042,32 |fommunalobligation zu bescheinigen, daß für dieselben vorschriftèmäßige De>ung vor- | n Göoldkommunalobligationen. 7 « è o. ee 4/0 es Gewinnanteilscheins Nr. 3 sofort Die Dividende für das 24. Geschästsjahr 1929 von 6°, ist vou heute ab zahlbar und einzulösen wie folgt: Das turnusgemäß ausscheidende Mit- Sonstige Kosten 7314,19 |24 466 handen ist, Die Goldhypothekenpfandbriefe und Goldkommunalobligationen werden | ¿is Darlehensschuld an die Deutsche Rentenbank-Kreditanstalt « ihlbar: : i j Nr. 1 bis 2400 mit je RM 60,— abzüglih 10% Kapitalertragsteuer = RM 6,—, also mit RM 54,— (gegen | glied des Aufsichtsrats, Herr Bankdirektor ea ooo, þ G 293/99] mit dem Faksimile der Unterschrift des Vorjißenden des Aufsichtsrats oder dessen Stell- n Juni 1930 bei der Kasse der Gesellschaft, Berlin Einlieferung des Dividendenscheines Nr. 24) Nr. 2401 bis 14 400 mit je RM 6,— abzüglih 10% Kapital- | Adolf Kraemer, Dresden, wurde wieder- E vertreters, der Mitglieder des Vorstandes und des Treuhänders sowie der hand- Berlin, im “Mitteldeutsche Bodenkredit- Anftalt, W. 56, Taubenstr, 26 : ertragsteuer = RM 0,60, also mit RM 5,40 (gegen Einlieferung des Dividendenscheines Nr. 24) Nr. | gewählt. N 69 369/25 | schriftlichen Feinung eines Kontrollbeamten versehen. : itteldeuts<he : bei der Commerz- und Privat-Bank 60 001 bis 64 000 mit je RM 18,— abzüglich 10% Kapitalertragsteuer = RM 1,80, also mit RM 16,20 | Auf Grund des Betriebsrätegeseßes Haben, Die Geschäftsführung der Anstalt steht unter staatlicher Aufsicht. Zurzeit f Grund henden Prospektes werden von uns: 76,3 A-G, in Berlin, Hamburg oder einer (gegen Einlieferung des Dividendenscheines für 1929, 24. Geschäftsjahr). Nr. 64 001 bis 66 000 mit je | wurde an Stelle des ausgeschiedenen Gewinn qus 1928 . « 1 031 wird dieselbe durch den hierzu ernannten Staatskommissar Oberregierungsrat Höfling Auf Ln, N hen s s bypothekenpf andbriefe über 597 h ihrer Niederlassungen RM 36,— abzüglih 10% Kapitalertragsteuer = RM 3,609, also mit RM 32,40 (gegen Einlieferung | Herrn Mehnert, Dresden, Herr Bäder a 5 [in Weimar ausgeübt, Als Treuhänder ist nach $ 29 des Hypothekenbankgeseßes der Reihe : e Millionen Goldmark na< dem Reichsmünzge?? lei der Darmstädter und Nationalbank des Dividendenscheines für 1929, 24. Geschäftsjahr) Bruno Kühne, Dresden, gewählt. Vrovifioien , » « +4 514 | Landgerichtsdirektor a. D. Oberjustizrat Steinhaeuser, als dessen Stellvertreter der D Anm 1924 iht rûd ahlbar vor dem 30. September 2991 Kommanditgesellschaft auf Aktien in bei der Kasse der Gesellschaft, Verlin-Tempelhof, Lorenzweg, : , Die festgeseßte Dividende von 7% sür Ie A Amtsgerichtarat Feistel, beide in Greiz, bestellt. 5 Rei Se i ) Golvh Ó othefenpfandbriefe über 17 Feb Verlint, vder eitièr ihrer Nieder- bei der Commerz- und Privat-Vank A.-G., Verlin, Hamburg, Hannover, Kiel, …_ [die Vorzugsaktien und 15% für die Gewinn an Papieren. « . g E Se O ugen 2 E Dee! Fe: Friÿ Neumann in E B iogole (S 5 E, Goldmark nah dem ReichsmünsgÖe! hej sungen oder bei der Darmstädter und Nationalbank Komm.-G. a. A., Verlin, Hamburg, Hannover, Kiel, | Stammaktien gelangt gegen Rückgabe Verbesse Haus BVerlin-Grunewald und Richard Ginsberg in Berlin-Charlottenburg. E E E : d ; j em B \ vi . l : f T aci aT 0 - E Der Aufsichtsrat besteht aus den Herren: Vorsißender Dir. Willy Seiffert, 30, August 1924), e am ae E U (ErweileE « Berlin W, L C E L Nach der Wiederwahl des turnusmäßig ausgeschiedenen Herrn Bankier Carl Hagen und nah der erfolgten Zuwahl | der Deutschen Bank und Disconto-Gesell- Pensionsversicherung « « « - Sor andten ber Deelines Qa Me Hanel uno, Sun Mes, VOSE) Reihe 11 8 iger Go old (= 6 Millionen 0 M „2er sabungömäßig aus dem Aufsichtsrat | weiterer Aufsichtsratsmitglieder besteht der Aussichtèrat unserer Gesellschaft aus folgenden Herren: Bankdirektor Dr.-Jng. | chaft Filiale Dresden in Dresden oder j G Stellvertreter Ministerialrat Dr. Ernst Gerlach, Weimar; Bankier Dr. S. Friedheim ausgabe) über 1792, g Fe ao ust 1924) nicht rüdza) p, geschiedene Herr Bankier Carl Hagen, | e. h. Curt Sobernheim, Berlin, Commerz- und Privat-Bank A.-G,, Rechtsanwalt Dr.-Fng. e. h. Heinrich F. Albert, Reichsminister beim Bankhaus von Goldschmidt-Roth- 69 369125] in Firma Bassenge & Frißsche, Bankhaus, Dresden; Dr. Charly Hartung, Geschäfts- nah dem Reichsmünzgeseß vom 30, Aug ' etlin, wurde wiedergewählt ' a. D., Berlin, Fabrikbesißer Julius Dru>er in Brünn, Bankier Carl Hagen, Berlin, Franz Heinrich Witthoeft, in Firma Arnold | schild & Co., Berlin, oder an der Gesell- Ortenberg, den 28, Mai 1930, führer der Firma Hardy & Co., G. m. b. H., Berlin; Kommerzienrat Franz Heinze in __ bem 1. Juli 1935, a erlin, den 24, Juni 1930. Otto Meyer, Hamburg, Henry M. Pease, London, Eduard O. Zwietusch, Berlin, Kenneth E. Sto>ktone London, Henry Mann, | schaftskasse in Dresden-N. zur Auszahlung, Der Vorftand des Vorschuß=- und | Firma Bayer & Heinze, Bankhaus, Chemniß; Walter Klein, Generaldirektor der Ger- | al der hiesigen Börse zur Einsührung gebracht. Industrie-Veteili ungs-Aktien= | Berlin, ferner aus den vom Betriebsrat entsandten Herren: Techniker Heinrich Hartmann, Charlottenburg, Arbeiter Friß Hoepfner, Dresden, den 23. Juni 1930, Creditvereins A.-G. Ortenberg. |mania- und Jduna-Versicherungsgesellschaften; Reichsbankrat a. D. Carl Ladendorff, Verlin, im Juni 1930. Anstalt. gesellschaft, Neukölln, Gebr, Hörmann Aktiengesellschaft, Dr. Andrae. Wehner. Schember. "M, d. L., Berlin-Lichterfelde; Finanzrat Julius Leffson, Gotha; Kassendirektor Otto Mitteldeutsche Vodenkredit-An G. Wolf. Berlin, den 24, Juni 1930, Der Vorstand. Arthur Böhne,

Gepsvinn

bei dem Bankhause Hagen & Co., Berlin W, 8, Charlottenstr. 58. i der Gewinnanteilsheine für 1929 bei