1865 / 152 p. 6 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2078 : i im Ae Ten T SG R L eenpe und der Tag der Zahlungsein- | vor dem genannten Kommissar anberaumt. QJum Erscheinen in diesem E 2079 ftelung auf den 2. Juni e. festgeseht. Termine werden alle diejenigen Gläubiger au efordert, welhe ihre For- 2 [b der gedachten Frist angemeldeten Forderungen wie dreas b i i : Zum einstweiligen Verwalter der Masse if der Justiz - Rath Romahn | derungen innerhalb einer der Fristen anmelden U Y 2 E as A amer A Verwalinugide:sonals; f Cu F E T E d v Fil hier bestellt. L i h i Wer seine Anmeldung \chriftlih einreiht, hat eine Abschrift derselben # auf den 17. August d. J./ Vormittags 10 Uhr, gona entlaufen ist und seitdem keine Nachricht von sih gegeben hat ; Die Gläubiger der Gemeinschuldnerin werden aufgefordert in dem und ihrer Anlagen beizufügen. ik 1 vor dem Kommissar, Herrn Kreisgerichtsrath Balke, im Gerichtsgebäude, | ) der Seefahrer Johann Carl Christian Abs, geboren zu Abrendsee am : auf den 12. Juli e. Vormittags 105 Uhr, h Jeder Gläubiger, welcher nicht in unserem Amtsbezirk seinen Wohnsitz 7 Terminszimmer Nr. 10, zu erscheinen. 9. Juni 1823, Sohn des Schäferknechtes Gustav Abs aus Ahrendsee in dem Verhandlungszimmer Nr. 10 des Gerichtsgebäudes vor dem gericht- | hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte E Wer seine Anmeldung schriftlich einreicht, hat eine Abschrift derselben | und seiner Ehefrau Dorothea , geb. Krabbe, welcher angeblich im lichen Kommissar, Herrn Kreisgerichts - Rath Hessner, anberaumten Termine wohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten Bevollmächtigten bestellen A und ihrer Anlagen beizufügen. Jahre 1841 von Stralsund aus in See gegangen und seitdem keine ihre Erklärungen und Rorschläge über die Bestellung des definitiven Ver- | und zu den Akten anzeigen. Wer dies unterläßt, kann einen Beschluß aus : Ieder Gläubiger, welcher nicht in unserem Amtsbezirke seinen Wohnsiy hat, | Nachricht gegeben hat ; walters abzugeben. j i i dem Grunde, weil er dazu nicht vorgeladen worden, nicht anfechten. Den- muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohn- der Seefahrer Johann Joachim Simon Paris , geboren zu Pruchten Allen , welche von der Gemeinschuldnerin etwas an Geld, Papieren jenigen, welchen es bier an Bekanntschaft fehlt, werden die Rechtsanwalte 0 haften oder zur Praxis bei uns berechtigten auswärtigen Bevollmächtigten am 4. Juni 1823, Sohn des Fuhrmannes und Handelsmannes oder anderen Sachen 1n Besiß O Gn Ee oder m Me | Justiz - Räthe Rimpler, Kroll und Dr. Meyer und die Rechts - Anwalte S bestellen und zu den Akten anzeigen. Denjenigen y welchen es hier an | Christian Andreas Paris, früher zu Pruchten, später zu Fuhlendorf, etwas verschulden N wird aufgege S pa L an E e zu verabfolgen Be n. Hoffmann zu Sachwaltern vorgeschlagen. Bekanntschaft fehlt, werden die Rechtsanwalte Fiebiger, v. Bieren, Selig- | und seiner Ehefrau Anna Margaretha, geb. Prahm, welcher angeb- oder zu zahlen, vie mehr von dem esiy der Zegenstän! e Thorn, den 26. Juni 1865. E müller, Glöner, v. Rade>e, Schli>mann, Krukenberg, Göcfing, Wilke, | lich im August 1840 als Schissskoch bei dem Capitain Schnae>el aus ; bis zum 28. Juli c. einschließli < Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung. Riemer, Fritsch zu Sachwaltern vorgeschlagen. | Bodstedt an Bord gewesen und in Rotterdam von dem Schiffe ent- dem Gericht oder dem Verwalter der Masse Anzeige zu machen und Alles, 016 u i | laufen ist, seitdem aber feine Nachricht von sich gegeben hat; mit Vorbehalt ihrer etwaigen Rechte, eben dahin zur Konkursmasse abzu- (2, NOAr Ee E Eröffnung. [2018] () der Bä>ergeselle Johann Carl Gustav Dabis, geboren zu Stralsund liefern. Pfandinhaber und andere mit denselben gleichberechtigte Gläubiger der Königliches Kreisgericht zu Greifenberg i, Pomm, Erste Abtheilung. Jn dem Konknrse über das Vermögen des Fabrikbesizers Dr. Georg | am 11. April 1824, Sohn des Bäermeisters ‘Johann Gustav Dabis e 7 R tig von den in ihrem Besi befindlichen Pfandstüken as E N E E E ia E A v, N Keßler zu Schkeudiß ist, der am 17. Juni d. J. geschlossene Afkord durch | und seiner Ehefrau Maria Dorothea Friederike , geb. Haa> , welcher uns Anzeige zu machen. Sud ; ( E ERen f O lers un j uch inder Theodor l Erkenntniß vom heutigen Tage gerichtlich bestätigt worden, weshalb der auf | im Jahre 1846 nach Kopenhagen gegangen , seit dem Jahre 1848 [2031] Î Es zu Treptow a. R. is der kaufmännische Konkurs eröffnet und e den 8 Juni d. Je Vormittags 10'Uhr/, anberaumt gewesene zweite | keine Nachricht von sich gegeben haben soll und vermuthlich na< Ame- În dem Konkurse über das Vermögen des Kaufmanns J. Langkau i Der TAY N a G V p M C L ; Prüfungstermin aufgeho bey worden ist. rifa gewandert ist) zu Elbing ist zur Anmeldung der Forderungen der Konkursgläubiger noch festgeseht A pril cr., Nachmittags 2 Uhr 45 Minuten, Merseburg, den 2 I ia 1tüiüeilüug | r aa ai gan LESLS Ferdinand Waas, geboren zu Stral- eine zweite Frist bis zum fe : Ie dies : y i á A E Pg v fa 7e veuung, und am 24. Mai 1 , Sohn des Tagelöhners Johann Friedrich 20. Juni d. J. eins ließli ¿n E Clan Masse i} der Landschafts - Secretair l Der A E E zu Ms und E Ehefrau Helene Sophie, geb. Bu, \ e e. S : f d achbli E ; dige Gläubiger welche ihre Ansprüche no< nicht angemeldet haben Die Gläubiger des Gemeinschuldners werden aufgefordert, in dem auf | Kreisrichter. Wolgast aus A See (tin p E agr Bar Pav ih werden aufgefordert, dieselben, sie mögen bereits rechtshängig sein oder nicht, ia: uin É An L R Ir, ag Le pag ben Nori E 90A gegeben hat; | mit dem dafür verlangten Vorrecht bis zu dem gedachten Säge bei Uns | S, ggeiisdna 28 erichtslofal, Terminszimmer Nr. 7,1 vor Kommissar F [2020] ; thi Li @ i der Oekonom Wilhelm Ernst Julius Thiel, geboren am 28. Februar schriftlich oder zu Protofoll anzumelden S | Kreisrichter Horn anberaumten Termine ihre Erklärungen und Vorschläge ¡ Bei dem unterzeichneten Gericht ist das öffentliche Aufgebot des von 1824 zu Stralsund , Sohn des Kaufmanns Heinrich Thiel daselbst Da ct ¡ur Prüfung aller ‘in ‘der Zeit vom 31. März d. J über die Beibehaltung dieses Verwalters oder die Bestellung eines anderen ß der verwittweten Jnspektor Schaffner am 22. April 1863 auf Minna Nie- und seiner Ehefrau Christiane geb. Westphal , welcher angeblich im 9 D M e C h 3 ohe Le info ; ; ? Î M i E A E : Y : bis zum Ablauf E zweiten Frist E Con “etrrdewd ctt At ie en Da Gemeinschuldner etwas an Geld, Papie L a i A l 1863 bla eren Wechsels über 200 ra E r L E E ada A: E auf den 2. September d. J, Rormittags 1 r) g A E ai car: Ba - V ( t! 1; AU 46 De : ( gemacht, im Jahre 1851 nach seiner Entlajjung aus dem Militair- vor ‘bem Kommissar, Herrn Krei8geridtsrath Heßner, im Terminszimmer ren oder anderen Sachen in Besiy oder Gewahrsam haben, oder welche | Thaler, jeßt noch gültig auf 50 Thaler, angetragen worden. dienst und kurzem Aufenthalt in Stralsund na< Amerika gesegelt, Nr 10 anberaumt y Tb! wérden zum Erscheinen in diesem Termin die ihm Ls verschulden, wird aufgegeben y Nichts an denselben zu verabfol- | Der unbekannte Inhaber dieses Wechsels wird hiermit aufgefordert, unterwegs aber auf dem Schiffe gestorben sein soll; sämmtlichen Gläubiger aufgefordert, welche ihre Forderungen innerhalb einer B O R E 0. J éo A s | solchen dem pi lge 2M V AdeS Pa h e, aber in dem | so wie deren unbekannte O AN hierdur< geladen, bis zum Termine der Fristen angemeldet haben. U ov! : L L L R E E A 2 : Ti ! Ait Lf : | a, : A am 10. Januar 1866 Mer seine Anmeldung schriftlich einreicht, hat eine Abschrift derselben pri Seb egaat ei dem S E en Q zu Pee und Alles, ; vor dem Herrn r as H E T im Staates - Etbaude, " bei Gericht hierselbst persönlich oder schriftlich sich zu melden , widrigenfalls und ibrer Anlagen beizufügen. | fieféth alt ihrer etwaigen Rechte , ebendahin zur Kon ursmasse abzu- be Aera bie Y 1D A, roditan / Sileafaus e Wechsel für | n Verschollenen für todt erklärt und ihr Vermögen den bekannten Berech- A läubi it i s Amts8bezi i ik | Ñ : N 4 ; ois . i G hat Is e teres lig v tes eet tisin Dik eN Pfandinhaber und andere mit denselben gleichbere<tigte Gläubiger 1 kraftlos erklärt werden wird. / tigten verabsolgi weg V wobnbaften é zur Praxis bei uns berechtigten auswärtigen Bevollmäch» ':| des Gemeinschuldnexs haben von den in ihrem Besiß befindlichen Pfand- 5 Auswärtigen werden die Rechtsanwälte, Justizräthe Caspar und Drews | A ; â Haien bestellen und zu den Akten agclam. | stü>en nur Anzeige zu machen. : als Sachwalter in Vorschlag gebracht. Berkláäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c. 3 Mer dies unterläßt Länd! einen Beschluß aus dem Grunde, weil er Zugleich werden alle diejenigen, welche an die Masse Ansprüche als Berlin, den 19. Juni 1869. Bekanntmachung. dazu nicht vorgeladen oes nicht anfechten. | ! | Konkurs-Gläubiger machen wollen y hierdurch aufgefordert , ihre Ansprüche, x Königl. Stadtgericht Abtheilung für Civilsachen. Deputation für Kxedit- | Am Mittwoch, den d. Juli 186d, Vormittags 10 Uhr, Denjenigen, welchen es tier an Bekanntschaft fehlt, werden die Justiz- dieselben mögen bereits rechtshängig sein oder nicht , mit dem dafür verlang- 1 und Nachlaßsachen. | sollen auf den Grundstücken Dorotheenstraße Nr. I und 10 ( ) | : A | » verschiedene Posten noch gut erhaltener Thüren und Fenster, Bretter,

L A é N ten Vorrecht b E —— Räthe Scheller, Schüler, Dicmann und Romahn, sowie der Rechts-Anwalt , - a A i 9 bot. l uni nf Ä \ u bis zum 7 Angus er, Unl a . Eu vormalige in ilendesidet R bE Westphal zu Bärwinkelmühle, | Latten, Kreuzholz, Mauer- und Dachsteine, altes Eisenzeug sowie noch

E A

R E ANE

E S

von For>enbe> zu Sachwaltern vorgeschlagen. ; L viftsi Mis U 6 VrpHe L f j Fri f bei uns \criftli< oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zur Prüfung c zur Zeit Rentier in Bütow, behauptet, daß ihm ein von M. D. Mendel- | gut erhaltene eiserne Krippen und NRausen«

Elbing, den 19. Juni 1869. f : A | lt i A F Bs : (29 Liedes Ktiggeriet, 1. Abibeilung, A Data “va gebot” Df anan s | sinn Bliog am 17 Jet O Ou 3s R Wei | N en immen d Desen mesiietenden verfa [1869] Personals l Aen 2A U Hand gebliedenery amt ate 1000 Mager Rees | Reflektanten fönnen die Verkaufsbedingungen in dem Baubüreau des In dem Konkurse über das Vermögen des Conditors Eduard Spanky | am 7. September er., Vormittags 11 Uhr, E über 3000 Thlr. verloren gegangen sei] er hat deshalb die Amortisation | chemischen Laboratoriums Dorotheenstraße Nr. 9, Hof rechts, täglich wäh- zu Lautenburg, ist zur Anmeldung der Forderungen der Konkursgläubiger | in unserem Gerichtslokal, Terminszimmer Nr. Il, vor dem genannten Kom- | dieses Wecbsels bei uns nachgesucht. Auf seinen Antrag ergeht L hier | end der Dienststunden einsehen. E L noch eine zweite Frist bis zum 17. Juli d. J. einschließli< festgesezt missar zu erscheinen. Nach Abhaltung dieses Termins wird geeignetenfals | mit eine öffentliche Aufforderung an den unbekannten Jnhaber des echsels, Berlin, den 29. Juni 1865. worden. Die Gläubiger, welche ihre Ansprüche noch nicht angemeldet | mit der Verhandlung über den Akkord verfahren werden. Zum Erscheinen | binnen ses Monaten, spätestens in dem aus Máttw os, den E R | g Der Baumeister. baben, werden aufgefordert, dieselben, sie mögen bereits rechtshängig sein oder | in diesem Termin werden die Gläubiger aufgefordert , welche ihre Forde- | tember 1869, Mittags 18 Wh rie an unserm „Geri(töhauje, Le) N M Coæmélki us. nit, mit dem dafür verlangten Vorrecht bis zu dem gedachten Tage bei | rungen innerhalb einer der Fristen anmelden werden. - zimmer Nr. 3, vor dem s asten C bs Rot R ad anti, 1 / ————— itc - eie uns schriftlich oder zu Protokoll anzumelden. | Wer seine Anmeldung schriftlich einreicht, hat eine Abschrift derselben L Gerichte vorzulegen mit der Verwarnung, daß jon]k der echsel für fraftlo | [2022] Königliche Niederschlesis<h-Märkische Eisenbahn. Der Termin zur Prüfung aller in der Zeit vom 16. Mai erv. bis zum | und ihrer Anlagen beizufügen. L (amortisirt) erklärt wird. E | Die auf unseren Bahnhöfen angesammelten alten, unbrauchbaren Ablauf der zweiten Frist angemeldeten Forderungen ist auf | Zeder Gläubiger, welcher nicht in unserem Amtsbezirke seinen Wohn- | Bütow, den 6, Februar 1G. 1 Abtbeil | Materialien 2c. als: d. den 24. Juli d. J., Vormittags 11 Uhr, | fig hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte Königliches Kreisgericht. 2. Abtheilung. Eisenbabhnschienen, Schmiede-, Schmelz- und Guß- vor dem Kommissar, Kreisrichter Herrn Rosenow, im Terminszimmer Nr. 2, an- | wohnhaften oder zur Prazis bei uns berechtigten auswärtigen Bevollmäch- Bekanntmachung. eisen, Drehspähne, messingene Siederohre/ Rad- beraumt, und werden zum Erscheinen in diesem Termine die sämmtlichen | tigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Denjenigen , welcen es hier L Beim hiesigen Gericht ist das über 56 Jahre alte Testament des Ein- | eten Federstahl, Lokfomotivfkessel, Tenderkasten, Gläubiger aufgefordert, welche ihre Forderungen innerhalb einer der Fristen | an Bekanntschaft fehlt, werden die Rechts - Anwalte Justiz-Rath von der | wohners Christian Borree zu Klein-Machmin, gerichtlich errichtet am 29sten | Roststäbe 2c.

angemeldet baben. - i : / . | Osten und Rechts-Anwalt Krause zu Sachwaltern vorgeschlagen. t April 1809, deponirt, ohne daß die Publication dieses Testaments nachge- | sollen im Wege der Submission veräußert werden. Mer seine Anmeldung schriftlich einreicht, hat eine Abschrift derselben dd E sucht oder von dem Ableben des Testators etwas bekannt geworden. Termin hierzu i f t .c0 i |

und ibrer Anlagen beizusugen. Ly | [1986] K&onkurs-Ersffnun Es werden daher alle diejenigen, welche geseßlich berett fino, die | « (D2nu abend, den 15, Juli d. J. Vormittags 11 Uhr, Jeder Gläubiger, welcher nicht in unserm Amtsbezirke seinen Wobnsiy Königliches Kreisgericht zu Halle. 1 Abtheil : Publication dieses Testaments nachzusuchen, aufgefordert, dies binnen sechs | n une Geschäftslokale auf hiesigem Bahnhofe anberaumt, bis zu welchem hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohn- / B28 Mes 1862, U anittaag: O b dia | Monaten zu thun, widrigenfalls nah Ablauf dieser Frist das Testament die Offerten frankirt und versiegelt mit der Aufschrift:

haften, oder zur Praxis bei uns berechtigten auswärtigen Bevollmächtigten | iréber das Rerms an S T Genfcrs A 6 a4 (8 ¿ius F von Amtswegen wird eröffnet, etwaige Vermächtnisse für milde Stiftungen | »Offerte zum Ankauf alter Materialien «

bestellen und zu den Akten anzeigen. Wer dies unterläßt , kann einen | gj jer dde Bg S adi Dae anne, ugu den betreffenden Stiftungsvorstehern werden mitgetheilt und das Testament | bei uns eingereicht sein müssen. i U -

G o ; : ; / j Linde hier ist der kaufmännische Konfurs eröffnet und der Tag der Zah- den betiresse IFORGE ; ; | Die Verkaufs - Bed n und die spezielle Nachwei Gg : Beschluß aus dem Grunde, weil er dazu nicht vorgeladen worden, nit | [ungseinstellu f den 24. Januar 1865 d i dann wiederum versiegelt in unserem Archiv wird aufbewahrt werden. Die Verkaufs - Bedingungen die spezielle Nachweijung er J ver anfechten. Denjenigen, we/Hen 4 Hier An Ie [evi werden tut n A onliac, ilcepiea s Masse O a, Kommissar : Stolp, den 24. Juni 1869. Ae Sei an U L Siems R C I M Rechtsanwalte Justiz-Rath Niemann und Ne ts-Anwalt v. ZJiehlberg hier | (rge bi C 2 R; e pa en A ils E n aliches Krei8ageri 9 i | neten Lokale, im Dureau dée er - Maschinenmetitter öhler zu Franf- zu E L Ô E 5 he e bestellt. Die Gläubiger des Gemeinschuldners werden aufgefordert, F Königliches Krei8gericht. Il. Abtheilung. | furt a. O, sowie auch in den Bau-Abtheilungs-Büreaus zu Guben, Görlig

Strasburg W. Pr., den 10. Juni 1869. n a A AUTT L A, M it ¿ : [3201] Edietal- Lia dUw g: | und Breslau zur Einsicht aus und fönnen daselbst auch Abschriften gegen

Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung. auf den 23, JUt d 3! N tags 95 Uhr, E Stralsund , den 6. November 1864. Erstattung der Kopialien in Empfang genommen Werden. [2019] ücicduor ütt ed vor bun e N Kreisger Bal, a Mari gebe Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung. | Berlin, den 26. Juni 1869. Terminszimmer (r. , anberaumten Termine 1hre Frkflärungen und Vor- : 5 F Mor “on T odeos-Erfklä ths rect Niodorschlesisch - Märki Fis

ÍÎn dem Konkurse über E i J. Tieten zu | {läge Über die Beibehaltung dieses e N R Bestellung nud M a: genannte verschollene Perjonen, auf deren Todes-Crklärung | Königliche Direction A TTto De Eisenbahn. Thorn werden alle diejenigen, welche an die Masse Ansprüche als Konkurs- | anderen einstweiligen Verwalters abzugeben. : 7 Sid e E 30. Juni | : 2 e erde uen i i gläubiger machen wollen, bierdur aufgefordert, ihre Ansprüche, dieselben Allen, welche von dem Gemeinschuldner etwas an, Geld, Papieren oder a der Seefahrer Martin Frte L ohann Martin E O Am 20. Juli d. J. / Vormittags I Uhr, sollen 12 bis 14 Hengste mögen bereits rechtshängig sein oder nit, mit dem dafür verlangten | anderen Sachen in Besiy oder Gewahrsam haben , oder welche ihm etwas 5 is und La e Ehefrau Caibarina Johanne Dorothea, geb. Harder, verschiedenen Alters auf dem Landgestüthose hierselbst gegen gleich baare Be- Norrect bis zum 1. August cr. einsließli< bei uns schriftlich | verschulden, wird aufgegeben , nichts an denselben zu verabfolgen oder zu b [cher ileht am 5. Dezember 1848" von Liverpool aus die Nachricht | zahlung in öffentlicher Auction verfaust werden. oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zur Prüfung der sämmtlichen | zahlen, vielmehr von dem Besitz der Gegenstände bis zum 6. August d. J. f b Liban soll daß T von bort nad Port Philipp und Sidney, | Landgestüt Zirke, den 21. Juni 1869. innerhalb der gedacten Frist angemeldeten Forderungen, so wie nah Befin- | einschließlich dem Gericht oder dem Verwalter der Masse Anzeige zu R e ten SURuA Kap Horn und von dort zurück- nach Siv v. Ko he. den zur Belang An Feen Becwwaliung-Zer angr f machen und Alles, mit Vorbehalt ihrer etwaigen Rechte , ebendahin zur | vooI U a0: M / Landstallmeister.

den 19. August er. Vormittags Uhr, Konfursmasse abzuliefern. Pfandinhaber und andere mit den elben gleih- F : i e e ; e Q i 0E B M Aa vor dem Kommissar, Herrn Kreisrichter Schmalz im Verbandlungszimmer | berechtigte Gläubiger des Gemeinschuldners haben von den in e Besi 2 2) (S SE TBLD Wee Dn Etristopb a Ae Me Se N Lieferung N oos "Dreb: Rieshacibin Für den Garnison- und Nr. 11]. des Gerichtsgebäudes zu erscheinen. Nach Abbaltung dieses Termins befindlichen Pfandstücken nur Anzeige zu machen. B seiner Ehefrau Christiane Marie , geb Peters, welcher zulegt aus Lazareth-Haushalt 3. Armee-Corps soll unter deny im Geschäfts-Lokale der wird geeignetenfals mit der Verhndlung Über den Akkord versahren Qugleich werden alle Diejenigen, welche an die Masse Ansprüche als Amsterdam am 2. Februar 1853 geschrieben haben soll, daß er eine unterzeichneten Garnison-Verwaltung, Marktplay Nr. ò , ausliegenden Be- werden. Zugleich ifft no< eine zrveite Frist zur Anmeldung bis zum 1. | Konkursgläubiger machen wollen, hierdurch aufgefordert, ihre Ansprüche, die- Nei n d Australien anzutreten beabsichtige ; y dingungen, im Wege der Submission an den Mindestfordernden vergeben October ex. eins<ließli< fesigesezt und zur Prüfung aller innerhalb | selben mögen bereits rechtshängig sein oder nicht, mit dem dafür verlangten : L tab Boa MALAS Ihns aus Wieck auf dem Darß, ge- | werden. / Ï derselben, na Ablauf der ersten Frist angemeldeten Forderungen - Tenn | Vorrecht bis zum 5. August d. J. einschließli bei uns schriftlich oder f ““ boren T, September 1821 , Sohn des Kathenmannes Joachim Versiegelte, mit der Aufschrift »Submission auf Roßhaar-Lieferung« auf den 14. Oktober ecr., Vormittags 10 Uhr, | zu Protokoll anzumelden und demnächst zur Prüfung der sämmtlichen, inner» [F Heinrich Jhns zu Bodstedt und seiner Ehefrau Marie Elisabeth , geb. | versehene Offerten unter Beifügung tiner Haarprobe, sind im gedadten L Bucken, welcher angeblich von dem Schiffe »Ri>a« Capitain An- | Geschäfts-Lokale bis zum