1865 / 170 p. 4 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2342 |

|

In unser Firmen-Register ist Nr. 1673 die Firma Oscar Henschel hier und als deren Jnhaber der Kaufmann Oscar Henschel Hier heute ein- getragen worden. Breslau, den 13. Juli 1865.

Königliches Stadtgericht. Abtheilung L.

In unser Firmen - Register ist bei Nr. 1183 das Erlöschen der Firma L. Gottwald's Nachfolger hier heute eingetragen worden. Breslau, den 13. Juli 1865. Königliches Stadtgericht. Abtheilung I.

In unser Gesellschafts-Register ist Nr. 428 die von den Kaufleuten Jsaac Graeÿß und Max Weyl, beide hier, am 1. Juli 1865 hier unter der Firma Graeß & ‘Weyl errichtete offene Handelsgesellschaft heute eingetragen worden.

Breslau, den 13. Juli 186d. : Königliches Stadtgecicht. Abtheilung I.

Jn unser Prokuren-Negister ist heut unter Nr. 15 die dem Kaufmann Isidor Bru> zu Hirschberg von der verwittweten Kausmann Bru, Frie- derife, geb. Frankenstein, als Jnhaberin der Firma »H. Bru>« daselbst, Nr. 19 des Firmen-Registers , ertheilte Prokura eingetragen worden.

Hirschberg, den 17. Juli 1869.

Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

In unser Firmen-Register is sùb laufende Nr. 208 die Firma: »“zoh. Ehrenfried Doering« zu Warmbrunn und als deren Jnhaber der Kaufmann Adolph Doering daselbst am 17. Juli 1865 eingetragen worden. Hirschberg, den 17. Juli 1865. Königliches Kreisgericht. Abtheilung I.

In unser Gesellschafts - Register ist unter Nx. 3 die Handelsgesellschaft, Firma: Ludwig Roever et Compagnie zu Neustadt O. S., deren Gesell- schafter find :

1) der Kaufmann Ludwig Roever,

2) der Apotheker Rudolph Poppo zu Neustadt O. S. und welche am 1. Juli 1865 begonnen hat, zufolge Verfügung vom 7. Juli 1865 am 8. Juli 1865 eingetragen und dies im Firmen-Register bei dem sub Nr. 124 eingetragenen Handels- und Fabrik- geschäft, Firma: C. F. Hirschbergs Nachfolger, Ludwig Roever zu Neustadt O. S., vermerkt und lehtere gelöscht worden.

Neustadt O. S., den 8. Juli 1865.

Königliches Kreisgericht. 1, Abtheilung.

Die in unserm Firmen-Register sub Nr. 131 eingetragene Firma: / Meyer Oppenheim in Delißsch ist erloschen.

Delibks<, den 15. Juli 1865.

Königliches Kreisgericht. Abtheilung I.

Jn unser Firmen-Register is eingetragen

unter Nr. 105: Die Firma Carl Stahl is dur< Erbgang auf dessen Wittwe über- gegangen j

unter Nr. 276: Die Wittwe Carl Stahl, Pauline Wilhelmine Mathilde, geb. Menge, zu Gütersloh ift Jnhakerin des in Gütersloh unter der Firma

Carl Stahl bestehenden Geschäfts ; unter Nr. 60 des Prokuren-Registers: Die Wittwe des Kaufmanns Carl Stahl, Pauline Wilhelmine Ma- thilde, geb. Menge , hat für ihre zu Gütersloh bestehende und unter Nr. 276 des Firmen-Registers eingetragene Firma: Carl Stahl dem Kaufmann Gottfried Stahl zu Gütersloh Prokura extheilt. Alles zufolge Verfügung vom 14, Juli 1865 am 17. dess. Mts. Bielefeld, den 17. Juli 1865, Königliches Kreisgericht.

Abtheilung 1.

In unser Handels- (Firmen-) Register ist zufolge Verfügung vom 14, Juli er. Folgendes eingetragen: a) zu Nr. 65: die Firma (Wittwe R. Weddige) is dur<h Vertrag auf den Apotheker Carl Hesener zu Borken übergegangen und dem- nächst in »C. Hesener vormals Weddige« verändert, vergl. Nr. 104 des Firmen-Registers ; h) unter Nr. 104 (früher Nr. 65): Bezeichnung des Firmen-“nhabers: Apotheker Carl Hesener zu Borken, Ort der Niederlassung: Borken. Bezeichnung der Firma: C. Hesener vormals Weddige. Borken , den 17, Juli 1865. Königliches Kreisgericht. 1, Abtheilung.

Ep E Ep D E L E LE E Bt EERR

j Auf Anmeldung is heute in das hiesige Handels- (Gesellschafts-) Re- gister bei Ne, 59 eingetragen worden, daß in die am hiesigen Playe unter er Firma: »J. H. Stein« bestehende Handelsgesellschaft am 1, Juli d. J. der in Cöln wohnende Kausmann und Banquier Raoul Stein als Mit-

gesellschafter eingetreten ist, und zwar mit der Befugniß, die Gesellschaft auch zu vertreten. S Cöln, den 19. Juli 1865. Der Handelsgerichts - Secretair Kanzlei-Rath Lindlau.

Die Johanna Maria Bong, Ebefrau Theodor Waldeyer, Handelsfrau, zu Longen, Kreis Eupen wohnend, führt daselbst mit Ermächtigung ihres Ehemannes unter der Firma: »J. M. Waldeyer« ein Handelsgeschäft, für welches sie ihren genannten Ebemann zum Prokuristen bestellt hat, was heute unter Nr. 2124 des Firmen - Registers resp. Nr. 275 des Prokuren- Registers eingetragen worden ist.

Aachen, den 17. Juli 1865.

Königliches Handel8gerichts - Sekretariat.

Der zu Aachen wohnende Kaufmann Arnold Rosenthal, welcher da- selbst unter der Firma: »A. Rosenthal u. Cie.« ein Handelsgeschäft führt, welches unter Nr. 1840 des Firmen-Registers eingetragen ist, hat seit dem 1. d. M. seinen Bruder Martin Rosenthal, Kaufmann zu Aachen, in sein Geschäft aufgenommen und wird diese Gesellschaft auch künftig ihren Siß in Aachen haben und unter der bisherigen Firma: »A. Rosenthal u. Cie, « bestehen. Beide Gesellschafter haben die Befugniß, die Gesellschaft zu ver- treten. Besagte Firma wurde heute unter Nr. 1840 des Firmen- Registers gelöscht und unter Nr. 549 des Gesellschafts-Registers eingetragen.

Aachen, den 18. Juli 1865. s

Königliches Handelsgerichts-Sekretariat.

Unter Nr. 276 des Prokuren - Registers wurde heute eingetragen, daß der zu Aachen wohnende Kaufmann Max Aron für sein dasclbst unter der Firma: » Aron u. Cie.« bestehendes Handelsgeschäft seine Ehefrau Mina, geborene Grünenberg, ohne besonderes Geschäft zu Aachen wohnend , zur Prokuristin bestellt hat.

Aachen, den 19. Juli 1865.

Königliches Handelsgerichts - Sekretariat.

Die Lederfabrikantin Wittwe Jean Nicolas Trouet, zu Malmedy wohnhaft, welche daselbst unter der Firma: »J. Nic. Trouct« ein Handels- geschäft führte und für welches sie ihrem Sohn Léon Trouet zu Malmedy die Prokura ertheilt hatte, is mit Tode abgegangen, daher heute obige Firma unter Nr. 974 des Firmen-Negisters und die Prokura unter Nr. 102 des Prokuren - Registers gelöscht worden. Die Erben der Wittwe Jean Nicolas Trouet haben dem vorgenannten Léon Trouet, Lederfabrikant, zu Malmedy wohnhaft, das besagte Händelsgeschäft mit der Befugniß, dasselbe unter der bisherigen Firma fortzuführen, übertragen. Es wurde daher heute unter Nx. 2125 des Firmen-Registers eingetragen, daß der Lederfabri- kant Léon Trouet zu Malmedy daselbst unter der Firma »J. Nic. Trouet« ein Handelsgeschäft führt.

Aachen, den 20. Juli 1865.

Königliches Handel8gerichts « Sekretariat.

Die Handelsgesellschaft unter der Firma J. Drabben u. Compagnie zu Sanct Hubert hat durch die zu ihrer Vertretung berufenen Gesellschafter angemeldet, daß die früher dem gewerblosen Heinrich Stickelbru>s zu St. Hubert ertheilte Prokura wegen Krankheit des Lehteren aufgehoben und an dessen Stelle der Mitgesellschafter Peter Johann Gleumes, Aer1pirth, zu Sanct Hubert wohnhaft, zum Prokuristen der besagten Gesellschaft be- stellt worden ist. Die Erlöschung der Prokura des 2c. Stickelbru>s wurde daher heute bei Nr. 206 des hiesigen Prokuren - Registers vermerkt und aleichzeitig die dem 2c. Gleumes ertheilte Prokura sub Nr. 257 dieses Registers eingetragen.

Crefeld, den 18. Juli 1865.

Der Handelsgerichts-Secretair Scheidges,

Zufolge Anmeldung der bisherigen Theilhaber der Handelsgesellschaft unter der Firma Gebr. Wakers in Crefeld is der Theilhaber Gustav Adolph Wakers am 1. d. M. aus dieser Gesellschaft ausgeschieden und wird seitdem die lehtere von den beiden andern Gesellschaftern Friedrich Heinrih Waers und Carl Wilhelm Wackers, beide Kaufleute, in Crefeld wohnhaft, welche das Geschäft mit Aktiven und Passiven übernommen haben, unter der vorbesagten Firma fortgeseßt. Obiges wurde heute bei Nr. 381 des hiesigen Handels- (Gesellschafts-) Registers eingetragen.

Crefeld, den 18. Juli 1865. Í

Der Handelsgerichts-Secretair Scheidg es.

Konkurse, Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

KONTUC Be CLLTTN R na. Königliches Kreisgericht zu Elbing. Erste Abtheilung.

Den 19, Juli 1865, Vormittags 11 Uhr.

Ueber das Vermögen des Kunst- und Handelsgärtners A. Hummler in Elbing, Jnhaber der Handlungsfirma A. Hummler, is der kaufmännische festgeseht eröfsnet und der Tag der Zahlungseinstellung auf den 18. Juli c. estgeseht.

_ Qum einstweiligen Verwalter der Masse ist der Justiz-Rath Romahn in Elbing bestellt. Die Gläubiger des Gemeinschuldners werden aufgefor- dert, in dem auf

| den 28. Juli e, Vormittags 10% Uhr,

in dem Verhandlungszimmer Nr. 10 des Gericht8gebäudes vor dem gericht

[2230]

2343

liden Kommissar, Herrn Kreisgerits-Rath Heßner, anberaumten Termine ibre Erklärungen und Vorschläge über die Beibehaltung dieses Verwalters oder die Bestellung eines anderen einstweiligen Verwalters abzugeben.

Allen, wel<e vom Gemeinschuldner etwas an Geld, Papieren oder anderen Sacven in Besiy oder Gewabrsam haben, oder welche ihm etwas verschulden, wird aufgegeben nichts an denselben zu verabfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besiß der Gegenstände

bis zum 20. August e. einschließlich

dem Gericht oder dem Verwalter der Masse Anzeige zu machen und Alles, mit Vorbehalt ibrer etwaigen Rechte, eben dabin zur Konkursmasse abzu- liefern. Pfandinhaber und andere mit denselben gleichberechtigte Gläubiger des Gemeinschuldners haben von den in ihrem Besitz befindlicven Pfandstücken uns Anzeige zu machen.

[2226] ; În dem Konkurse über das Vermögen des Kaufmanns Johann iFried- rid Schubert bicr find nachträglich von {) dem Franz Landbrief- bier eine Wechselforderung von 49 Tblr. nebst “6 pCt. Zinsen seit 18. April 1865 und. 25 Sgr. Protesikosten , eine desgleichen von dem Kaufmann H. Stöhr hier von 49 Thlr. nebs 6 pCt. Zinsen seit 18. März 1865 und 25 Sgr. Protestkosten, eine desgleichen von dem Zimmermeister Otto Behr hier von 100 Thlr. ncbsst| 6 pCt. Zinsen seit 6. April 1865, eine desgleichen von dem Kaufmann F. Perkin bier von 100 Tblr. ncb| 6 pCt. Qinsen seit 6. April 1865, eine desgleichen von“ dem Kaufmann G. F. Glasenapp hier von 200 Thlr. nebst 6 pCt. Zinsen feit 1. April 186d, 3) eine desgleichen von dem Kaufmann A. Koenigêmann hier über “250 Tblr, eine Waarenforderung von dem Kaufmann A. von 13 Thlr. 20 Sgr. 8 Pf. eine Waarenforderung von dem Kaufmann Louis Blumenthal zu Berlin von 207 Tblr. 10 Sgr. 6 Pf. angemeldet worden. i L i Dek Termin zur Prüfung dieser Forderungen is auf den 16. September 1865, Vormittags 10 Uhr, i vor dem Kommissar Herrn Kreisrichter Naaß im Terminszimmer Nr. ( anberaumt, wovon die Gläubiger, welche ihre Forderungen angemeldet haben, in Kenntniß geseßt werden. : ; : Gleichzeitig soll die Vernehmung der Gläubiger über eine vom Gemein- {uldner beantragte Unterstüßungs-Gewähbrung erfolgen. Cöslin, den 7. Juli 1865. Königliches Kreisgericht.

Der Kommissar des Konkurses.

Koenigêmann hier

9995 aug: A dem Konkurse über das Vermögen des Handelsmanns Moscs Loewenstein hierselbst haben nachträglich Forderungen angemeldet: _ a) der Kaufmann Adolph Michaelis zu Danzig 13 Iblir. 13: Sgr., b) der Kaufmann Daniel Riese hier 18 Thlr. 29 Sgr. Der Termin zur Prüfung dieser Forderungen ist auf den 7. September er, Vormittags 11 Uhr, in unserem Gerichtslokal vor - dem unterzeichneten Kommissar anberaumt, wovon die Gläubiger, welche ihre Forderungen angemeldet haben, in Kenntniß geseßt werden. « Stolp, den 14. Juli 1869. : | Königliches Kreisgericht. Der Kommissar des Konkurses. Krause.

[22214] Bekanntmachung. A o Qu dem Konkurse über das Vermögen des Schneidermeisters und Han- delèmannes W. Urban bierselbst hat der Kaufmann J. Oliven zu Breslau denjenigen Antheil einer ihm angeblich zustehenden Hypothekenforderung von 400 Thir, welcher etwa bei der Subhastation des Hauses Nr. 44 der Stadt Jauer nicht zur Hebung gelangen sollte, ohne Beanspruchung eines Vor- rets nachträglich angemeldet. f

Der Termin zur Prüfung dieser Forderung ist

auf den 4. September 1869 Vormittags 11 Uhr,

vor dem unterzeihneten Kommissar im Termins - Zimmer Nr. [. unseres Geschäfts - Lokals anberaumt, wovon die Gläubiger, welche ihre Forderungen angemeldet haben, in Kenntniß geseht werden.

Jauer, den 13. Juli 1865. :

Königliches Kreisgericht. Der Kommissar des Konkurses. Martini.

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

[2049] Bekanyntm&QG ung.

Am Mittwoch, den 26. Juli d. J, Morgens 9Uhr, sollen auf dem Hofe des Zeughauses hierselbst verschiedene zu militairischen Zwecken nicht mehr geeignete Gegenstände und Materialien, als: :

Eiserne Achsen, Räder, Radereifen, diverse Taue und Strike/ Sattel- bôd>e, Kummte und verschiedene andere Geschirr- und Reitzeugstüe, Kardätschen, Striegeln, Peitschen, diverse Futtersä>ke, Riemen, 1 Brücken- waage , 1 großer eiserner Schornsteinaufsat, Eisen, Stahl, Blech und Leder 2c. : öffentlich meistbietend verkauft werden , wozu Kauflustige hiermit eingeladen werden. Berlin, den 2. Juli 1865.

Artillerie - Depot.

Brennholz-Vexrkauf i: ium Königlichen Forst-Reviere Lehnin-Brüd>,

Freitag, den 18. August cr., Vormittags 10 Uhr, sollen im Gasthause zum » preußischen Hofe« in Lehnin nachstehende Hölzer öffentlich versteigert werden.

I. Belauf Damelang. Jagen 12. 370 Kilftr. Kiefern Kloben. 156 » » gespaltene Knüppel. 300 » » Stubben. 5 » » Kloben. gespaltene Knüppel.

Totalität 1 17 » D Il, Belauf Raedel, Klftr. Kiefern gespaltene Knüppel. Stubben. Kloben. 37 » » gespaltene Knüppel. I. Belauf Toraow. Jagen 2G. 13 Klftr. Kiefern gespaltene Knüppel. » 38. Kloben. gespaltene Knüppel, Stubben.

Jagen 29, P Y Totalität 23 » »

OIT » 31 » » 80 s L 30 » Kloben. 10 » » gespaltene Knüppel. L IV. Belauf Lebnin U. Jagen 52, 54 Klftr. Kiefern Kloben. 324 » Stubben. 1405 » Eichen Kloben. 6 : » Knüppel Jagen 56 263 Kiefern Kloben, 140 j » Stubben. Jagen 66. U. 14 » Kloben, » L. 9 Ellern Kloben. Totalität 60 » Kiefern Kloben, 22 » Buchen Kloben. Knüppel. 9 Eichen Kloben. V, Belauf Brü>. Jagen 4, 39% Klftr. Kiefern Kloben, ) » gespaltene Knüppel. Jagen 20, Kloben, gespaltene Knüppel. Kloben.

Totalität

F »

Auf der Chaufsseelinie gespaltene Knüppel, Totalität j » ; Kloben. » gespaltene Knüppel. n Klosterfsee. 574 Klftr. Kiefern Kloben, / i » » gespaltene Knüppel.

Kauflustige werden mit dem Bemerken eingeladen, daß bei Kaufsummen unter 100 Thlr. der Kaufpreis sofort; bei Kaufsummen über 100 Thlr. % als Angeld im Termine gezahlt werden muß, Die übrigen Verkaufs- bedingungen werden im Termine bekannt gemacht und sind die {Förster an- gewiesen, das zum Verkauf kommende Holz an Ort und Stelle vorzuzeigen,

¿Forsthaus Lehnin, den 18. Juli 1865.

Der Königliche Oberförster.

Pferde: Uur 08 Am 2. August er. von Mittags 12 Uhr ab sollen 5 bis 7 Stü ausrangirte Königliche Landbeschäler verschiedenen Alters auf dem Land- gestüt - Reitplaze, nach vorheriger Publication der bezüglichen Bedingungen, gegen gleich baare Bezahlung in öffentlicher Auction verkauft werden, Marienwerder, den 5. Juli 1865. Königlich westpreußisches Landgestüt.

[2211] Bekanntmachung.

Der Wassertransport von charirten Kopfsteinen zu den Uferrevetements der Unter-Spree unterhalb der Unterbaums-Brücke von Rüdersdorf hierher soll im Wege der Submission erfolgen.

Es wird dieserhalb auf die in unserer Registratur zur Einficht aus- liegenden Bedingungen, nach welchen die Submissionen bis zum25. d, Mts, einzureichen sind, Bezug genommen.

Berlin, den 17. Juli 1865.

Königliche Ministerial-Bau-Kommission.

[2189] SPlesise Gebrau Verding von s<miedeeisernen Brü>en.

Die Anfertigung, Lieferung und Aufstellung von s{miedeeisernen Ueber- bauen für 4 Boberbrü>ken auf der Bahnstre>e zwischen Gottesberg und Landshut soll im Wege öffentliher Submission verdungen werden. Die Brücken haben theils 2, theils 3 Oeffnungen. Die Ueberbaue, na dem Fachwerkssystem konstruirt, haben Hauptträgerlängen von ca. 97—115 Fuß. Das Gesammtgewicht der Ueberbaue an Schmiedeeisen und Gußeisen beträgt etwa 9200 Ctr.

Submissionsbedingungen , Beschreibungen und Zeichnungen sind in unserm Central-Büreau, Demiani-Plaß Nr. 55, an den Wochentagen ron Morgens 9—1 Uhr einzusehen. Auch können von denfelben auf Erfordern Abdrüd>e gegen Erstattung der Kosten mitgetherlt werden.

Die Offerten find versiegelt und mit der Aufschrift:

»Submission auf Lieferung schmiedeeiserner Brücen« versehen, bis spätestens zu dem auf den 5. August 1865, Vormittags 11 Uhr,