1865 / 192 p. 4 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2632

diesem wie von jener erfolgte unter der Reger und l enes | : ößten der preußischen Hochmeister , des von l l zw 1352 pecsibiaden Winri EAO e Die kleine Stadt, welche | Kriegsfahrzeuge des russischen Geschwaders gescheitert. Das eine is nunmehr ein halbes Jahrtausend über sich binwegrauschen geschen, | der mit 0s R verseyens, A P n S (din

) 5 { - Bezi sniasberg | Systeme des Capitain Colt erbaut, welches in dem Dare Dun auf gebört zum Kreise Rastenburg des Regierungs - Bezirks KöngSdverg yst p F E e Orte

j zommis In F | ‘und stieß, unge = der Sik einer Kreisgerichts - Kommission. Jn Folge mehr- | den Grun j unge j Pil und is der Sih einer Kreisgeri) Seuchen, Feuers- | »Suomi« vor einigen Jahren so arg zugerichtet wurde,

über sie hineingebrochener Unglücksfälle (Krieg, | | y } 4 ! . brünsie) tone die Badi, troy ihres langen Bestehens , weder zu | Der Leck schien nicht besonders groß zu sein und man konnte Woblstand noch Bevölkerung gelangen. Sie is ein armes Aer- | längere Zei inzu qu ofe A E FaE Gn

s Zeig noch nit voll 1700 Bewohnern ge- | zeug flott halten, indeß fanf es: doch Inneryar zwei Stunden orga en des apital Ga is und is jeßt nur ein Theil der einen Seite, der eine der Thürme

P reburù, 14. August. Die am 26. Juli durch die Po- | und der Schornstein über dem Wasser sichtbar. F Lootse soll an lizei erfolgte vorläufige Schließung der hiesigen Gemeinde des »all- | dem Unfall feine Schuld haben. O Pes Guido gee gemeinen deutscen Arbeiter - Vereins« ist, dem »Magdeb. Corresp.« | rettet. Ein paar Fahrzeuge vom Gel ¡ader Ver ieben dort, um

folge, von Seiten der Kriminal - Abtheilung des hiesigen Stadkt- bei dem aus Helsingfors hingesandten Taucherapparate Hülfe zu ita | leisten. Das andere Fahrzeug, welches in der Nähe von Hangsö an

12. August. Hier eingetroffenen Nachrichten aus Helsing- fors zufolge, meldet man den »Hamb. Nachrichten« y sind zwei

erichts bestätigt worden. E â “s P Oi + 20S N E d v f S Gúrtitèmbéri. Stuttgart, 15. August. Der »St. A. | Grund gestoßen, soll dem Vernehmen nach die Panzerfregatte » Se- bastopol« sein. Es bekam nur einen fleinen Leck, sieuerte aber, um vom 7. d. M. - den Regierungs-Referendar erster Klasse Freiherrn | : 1 Men N E a Konrad v. Varnbüler zum Attaché bei der Königlichen Gesandtschaft | werden kann, nachdem der Leck verstopft worden. Beide Unfälle i t des Großfürsten Constantin mit der nail 8: verli D Â es Geschwaders ein. L „Secretairs verliehen habe. Hauptstärke des Geschwa?d 5 14 Leo. Destérréich. A d 13. August. (Pr.) Professor Ritter | Von der polnischen Grenze, 14. August. V Hasner hat hierher angezeigt, d | Der -Wilnaer Wiestnik« veröffentlicht einen unterm L: V, N, wissenschaften än “Der hiesigen Universität wieder übernehme j seine | lassenen Tagesbefehl des General-Gouverneurs Kausmann, worin derselbe den unter seinem Ober - Kommando stehenden Truppen für ibre den Umtrieben der polnischen Revolutionspartei gegenüber be- i ngenommen. | Thre den 4 M a l el gE( nte it bed 4 | wiesene hingebungsvolle und patriotische Haltung seinen Danf aus- Großbritannien und Frland. | L WITD U : ; | betrachtet, daß die die litthauischen Städte und Dörfer verßeeren- Hr. Thornton, bisher (Gesandter Un Buenos - Ayres, zum Ge- | den Brände zum Theil von der polnischen Revolutionspartei an; sandten in Rio de Janeiro j : des, vidder ADSEE l uvernements (Ki Buenos-Ayres j Hk. Phipps, bisher Polhynien, Podolien) haben in der Zeit vom 13. Juni bis 13. Juli in Washington, zum dritten Gesandtschaftssecretair in München) | s Hr. Smith zum dritten Secretair in St. Peteróburg. Die Er- | wWohn- und Wirthschaftsgebäude eingeäschert wurden und ein Scha- | den von 2 Millionen Poln. Fl. entstanden ist. Von diesen Brân- wird offiziell bestätigt. i du L As | : n betro] Dem Ministerium des Auswärtigen sind von den britischen | fen und 10 Menschen verloren ihr Leben. Jm Grodnoer Amts- daß Rußland die Ausfubr- hatt werden die auch von mir mitgetheilten Angaben der »Mos- steuer auf Lumpen auf 30 Kopeken herabgeseßt, und daß die belgi- | fowsfija Wiedomosti« über die Geständnisse cines in der Kreisstadt \hen Kammern das Geseh, welches dieje Steuer vom 1. Januar | S[onim ergriffenen Brandstifters für unbegründet erklärt. Jn E ; ( : 8, 14. August. Der Kaiser verläßt | Litthauen , Reußen und dem Königreih Polen. Jn den lehten b Frxgußreih M O: | 14 Tagen sind dort 6 Städte und circa 30 Dörfer größtentheils ercits am i E hi aiserin, die heute von Fonta'nebleau gleich- niedergebrannt. falls ins Lager eilte; direkt BE j T i arbeiten Amerika. New-York, 5. August. Dés Präsidenten Innern ist heute wieder zum Kaiser gereist, um mit thm zu arol en. Gesundheitszustand hat zu Besorgnissen Anlaß gegeben und es sind le Barbier de Tinan zum Großfreuz und die S die " eine Besserung eingetreten sei. General Grant hat eine Reise nah Page zum Großoffizier der Ehrenlegion. Ein schwerer Verlust für | Quebec gemacht. Bei den in Tennessee vorgenommenen Wahlen als dessen Nachfolger Contre-Admiral d'Herbinghem genannt wird. nooga gesiegt, während sie in Nashville cine Niederlage erlitten. Der pro- | visorische Gouverneur von Súüdcarolina, Perr y, hat dieWahl der Delegir- ist der Jnfant Don Francisco de Paula , Vater des Königs Fran- VNIR 10) N / L L cisco de Assisi, gestorben. Er war am 10. März 1794 geboren, hat | tritt der Delegirten zur Convention in Columbia auf den 13, Sep ithin das Alter von 71 Jahren erreicht Der Finanzminister hat eine Entscheidung T | | getroffen, der zufolge alle Regierungssicherheiten von jeder Staais Ftalien. Florenz, 15. August. ini 1 Blatter | | Während eines Banketts, daß der Kriegsminister seine Ent- | welches dem mexikanischen General Ortega am 8ten d. in New-Yort lassung eingereiht habe. Der Gemeinderath von Florenz hat die | gegeben wurde, ist ein Auszug aus einem Briefe Sheridan des Anleihe von 30 Millionen Fres. i l i 1 Ao | / / „(Es nüßt zu nichts, in diejer mexikanischen Angelegenheit um die Der spanische Gesandte Herr Ulloa is am 13. August in | Sache herumzugehen j wir müssen der Republik eine dauernde Regi offizielle Empfang dieses Diplomaten wird nächstens in Florenz | nicht zu Ende kommen, bis dies gelingt. Die Ankunft Marimilians Statt finden. gehörte mit in die Rebellion herein und sein Sturz sollte mit det oldaten in Maximilians Armee würden ihre Waffen niederlegen i ; berichtet : K dem sie sch | S vürden | | Corresp.« Folgendes berichtet : Unsere Kammer hat, nachdem hle, d wir nur den Rio Grande überschritten.« Das Datum de Ninisterium recht gethan oder nicht, sobal 7 l | D

MW.« me veute, daß der König vermöge höchster Entschließung | : [ i V ie j / nicht zu sinken, gegen Land, wovon cs doch wohl leicht abgebracht in Berlin ernannt und demselben zugleich Titel und Rang eines | trafen bereits vor der Ankuns i (»Ofts. Ztg.«) daß er die Vorträge über Staats- Resignation als Unterrichtösrathspräsident sei bereits cingebracht, aber | London, 14. August. | spriht. Nach diesem Tagesbefehl wird es als amtlih feststehend Im diplomatischen Corps sind folgende Ernennungen vorgekommen : Richard Edwardes, bisher Gesandter gestiftet worden. In den reußischen Gouvernements (Kiew, in Caraccas, zum Gesandten in | ) : \uli im Ganzen 120 größere Brände stattgefunden, dur welche 37 nennung Lord Lyons zum britishen Botschafter in Konstantinopel den wurden 14 größere Städte und 106 Flecken und Dörfer betrof Gesandten die Meldungen zugegangen j 1858 ab aufhebt, angenommen haben. Galizien wüthen die Feuersbrünste mit gleicher Heftigkeit, wie in 16. das Lager bei Chalons und geht mit dem Kaiser- | lichen Prinzen und der K eat ( uach St. Cloud. Der Minister des Der »Moniteur« meldet die Ernennung des Vice - Admirals ibm häufige Ausflüge angerathen L O L Dos ledi die Marine i} der Tod des rastlosen Contre - Admirals Daboville, baben die Unionisten in den Bezirken Knoxville, Shelby und Chatta ¿en. Wie aus Madrid, 13. August, gemeldet wird, | e Gou L | ‘r y/ hat d f S R J Le N | ten zur Revision der Verfassung des Staates auf den 1, den Zusammen- | tember anberaumt. Die ministeriellen Blätter | oder Munizipalsteuer frei sein sollen. widersprechen dem Gerücht zur Verschönerung der Stadt | Commandeurs der Bunde®truppen am Rio Grande, verlesen worden. genehmigt. Turin angekommen und hatte eine Audienz beim Könige. Der | xung geben. Unsere Aufgabe, die Rebellion niederzu(lngen, wird : x j D Geschichte der Rebellion verbunden sein. Die meisten me ifanischen Griechenland. Aus Athen, 9. August, wird dein » Nürnb. Geschich | | gifanis » j a 5 / : ( : h i _- i 12 Tage herumgestritten, ob das L Schreibens wird nicht angegeben. Wie die »Tribune« berichte

bei dem Mangel eines Budgets und bei den zerrütteten Verhält- haben mehrere hervorragende Offiziere aus dem Westen der republi- as e e, R 1) bis abla gecinigl, fanischen Regierung Meziko's durch deren Gesandten in Was hington :1 Que ha Minserlam vorgesslagete Antwort auf ie Throne anae mit e tausend Mann aof dem Kregssbauplobe p L ; n ¡ : Gs ( L j ) ( rede des Königs gutzuheißen und P O Ee cheinen. Zuglei aber is jet vom Kriegsministerium der Befe mungs-Ergebniß: 79 Deputirte slimmten »]a«/ | an General Sheridan ergangen, alle zu entbehrenden weiß enthielten sih der Abstimmung. Truppen , Kavallerie, Jnfanterie und Artillerie, in dem Depar 5 len. St. Petersbur 10. August. | ment von Texas auszumustern. Die Zahl der seit dem Ende ! Der M A issen Giizen i Aud eh erbobine Zoll Krieges bereits entlassenen Mannschasten der Bundesarmeceen il ist, wie der »H. B. H.« geschrieben wird , auf die trockenen West- auf 746,000 Mann berechnet. grenzen des Reiches, so wie auf alle Zollämter der Grenzen des Königreiches Polen ausgedehnt. Der Kaiser hat das neue, mit 3000 R. Staats-Eisenbahnen bestätigt.

der Matrose, Ermordung des Präsidenten Lincoln ausgesprochen hatte ,

| zu lesen. i j J len. | Abtheilungen durch die Landesgeseße bestimmt werden.

Dr, theol. Joh. Heinr. Ludw. Schröder im Alter von 60 Jahren. Der- |

James Simmons, ein auf der Kriegsflotte der Union diene

ist vom Kriegsgerichte , weil er seine Freude Über U zu zw A

dotirt t eines Inspektors der Betriebs8ausbeute der ( zwer Ae A T | jährigem Gefängnisse , Verlust seines ganzen Soldes und himpf

2633

licher Entlassung aus dem Dienste verurtheilt worden. A E g ; G P ERL S . Außerdem | herausgab und i ist er R Rechtes verlustig geworden, je wieder in Dienste eg p A Pera ues und »Brocken« nannte (Culm bei Lohde) und legte sein Amt zu Sre Völidmninher «Atrato# brinat / tels Dur den » Verein von Alterthumsfreunden im Rgheinlande« find iso 2. Juli , Cobija 6. , Ari ringt folgende Daten: Valpa- | wie der »N. Pr. Ztg.« gemeldet wird, in. jüngster Zeit meh Ra raiso 2. Jui , Lovija 0. , Arica 7., Callao 13., Guayaquil 13 grabungen in der Gegend von Xanten veranstal ehrfah N a ch- Panama 21, Kingston 25, San Juan 28.,, St. Thomas 29 l der Stelle der sogenannten Arena campestris E worden, u. A. auf In S ist der Kongreß von einer Berathung Über 1 Bao itbidtees a narf dai e rcave mi oune Römischer Zeit, etwa Resie. cines tikel fünf der Constitution so schr in Ansprucb Ar- mphitheaters oder anderer Alterthümer sich dort nid y e T ; : x ) genommen , da ) : ; i ort nicht, wie mehrfc - während zweier Wochen fast keine andere Frage berücksichtigt La Ev autg C vielmehr die sogenannte Arena sich ied Hd fonnte. Der Artikel lautet: »Die Religion der Republik Chili ist g hat, so sind do anderweitig Entdeckungen von ÎIn-

Us. : y teresse gemacht worden, die wohl geei j ï die römisch - katholische , unter Auss{luß der öffentlichen Ausü des Rbei I) te woh geeignet sind, über den ehemaligen Lau irgend einer andern. Os ssentlichen Ausübung heins, die verschiedenen Strombetten desselben und der Lippe, die Alu,

: vionen seit der Nömerzeit u. st. w. neue und wesentli E Daß die Zustände in Veru noch keine Hoff : ; Auch soll man * - 1.1. neue und wesentliche Aufschlüsse zu bieten. , j Hoffnun f 1an Resten der Befestic c ; Wiederherstellung der Ruhe und Ordnurg A E E festigungsbauten des Germanicus auf der Spur

sein. Näheres wird seiner Zeit ohne Qwei i ? eifel d itschrif surgenten sih des Blokadegeschwaders zu bemächtigen gewußt haben, U

: | des L nannten Alterthumsvereins veröffentlicht werden. ist bereits witgetheilt worden, eben so, daß die Truppen der Regie- Wie das »H. J.« berichtet, so soll es jegt zur Gewißheit geworden rung, 6000 Mann stark, unweit Lima's einen Sáta Uber 12 000 |

sein, daß der Superintendent u j L nd Ober-Domprediger, Frei j y N 12 berg in Halber ; : ger, Freiherr v. Rechen- / ! Uv ; ; / H Halberstadt einen 2 è S

L R Bea E in der Nähe von | Dessau erhalten Und auch A Bats Superintendent“ nach Anhalt- 7 E zu sein. Der englische Commodore Harvex Am Abende des 13. d. ° a

giebt von jeht an jedem britischen Dampfer einen Offizier mit Att Dichter bekannte Dr, Wilhelm Wolfsohn H B, Ger ut dracaniiisihes Garde von Seesoldateu mit, und die Schiffe lassen die weiße Flagge mehrmonatlichen s{hweren Leiden am Leberkrebs did: Hes „Jahren, nach wehen, da man nicht weiß, zu welcher Kühnheit \sich der Admiral / ) bei dem sonst ganz

gesunden Manne unerwartet in der leßten Zei Sgebi E A M : n t Zeit ausgebildet hatte. der Ausständischen, Montero, der nun drei Kriegsschiffe »Ama- Aus Bologna wird gemeldet, daß - zwischen Anrcina und Sini- zonas«, »Amecrica« und »Tumles« in seiner Gewalt bat: dtich agel gaglia eine antife Statue aus parischem Marmor aufgefunden wurde Die- Neutrale versteigen wird. A : l y

4 O elbe soll den Kaiser Trajan in L S General Fr ch L: x L | \ : / aijer Trajan in Lebensgröge in Gest z e d Frisancho, welcher zur Ver | ck s : E Sgr estalt des Mars darstellen tung der Heerhaufen Prado's ausmarschirt war, is Be und pie &igur, Über Lebensgröße, meisterhaft gearbeitet sein. ß

Sache nah Lima zurüczekehri; Prado, mit ihm der General Can- | ber v. J.

Graf Karl von Krocckow trat bekanntli : wri M gate l ih am 14. Septem- ( D Na J SAE j j. eine größere Reise nach Ost-Afrik ils wi i seco, hat sich in das Zauja-Thal zurügzezogen, wo er Verstärkungen Beobachtungen und geographische Átiaabeien bid a Ae wit GMche an sich zieht und sich zu einer Expedition an die Küste rüstet bis Fluß Setit, 14. bis 15. Grad nördlicher Dre Tue, e e A , / _, , F 1 i : 6 j N i Die Republik Ecuador litt, wie der südliche Nacbbarstaat, Jagdvergnügen auf große wilde Thiere sich hinzugeben, G L E Auatiaw

auch noch unter revolutionairen : : Práside T s i Moreno war mit seinen duth oe Mee e Dex Präsident | d. M. wohlbehalten nach aniiretlgendie Bas i D E : ressung des britischen Dam- | men. Er sagt, daß seine Wünsche von Erfolg u ó t at A E ( Zrfolg gekrönt wurden. Die Heraus-

pfers »Talca« wiedergewonnenen Kriegsschiffen nach den d nenen ATLegSI@ t Hafen abe des von i iNen\c{aftli C Tumbes abgegangen, wohin sich die Rebellen geflüchtet N F spâtét dus thm L wissenschaftlich aufgenommenen Landstriches wird Tumbes liegt zwar nahe der Ç ; A On y einer Karte seiner Reisen publiziren. Außerdem war C

s liegt zwar nahe der Mündung des Guayaquil - Flusses, ist | von Krockow in dem wenig bekannten Lande Galab t ibe A aber {on ein peruanischer Hafen. Die Regierung Peru's hat dem | Habesch unter dem 12. Grad nördlicher Breite bein u Met E Präsidenten jedoch erlaubt, Truppen ans Land zu seyen, um den | den evangelischen Missionairen 7 Tage, E E Rebellenfübrer Urbina gefangen zu nehmen.

Jn den centralamerikanischen Republiken Guatemala, | San Salvador, Nicaragua herrschen vor der Hand wieder geordnetere L Der Expräsident von Salvador, General Barnioës, ist in | S Hafen Realajo an Bord eines von Capitain | Statistishe Nachrichten. des Ls wun Rb ae gr aa genommen und von den Be- | S E

Leon in H f i SR At | Qui H ged, F UOT O j I der salvadorischen E Ae um ihn voraussihtlih | Kreis, Spar- und Darlehnskassen S de para Fel, S: il | g 8zuliefern. | burg, Merzia, Saarlouis, Saarbrücken, Prüm und Sit. Wendel) Die s N | Kreisstände der Kreise Ottweiler, Bitburg und Trier haben bisher die Er- sien. Die Daten der neuesten Ueberlandspost sind aus richtung einer solchen Kasse abgelehnt. Diese Kassen nehmen die kleinst N 8, Singapore 7. Juli, Hongkong 29. Juni. Der Gesund- | A “i N N Sar. aba at S nit 35 pEt uno leihen itS2u A Tr » ; E S C L, ; e | egen Q, O [c Spa Ï sa i Gei n der Truppen in Bhutan is fortwährend ein schlechter. | Zed. S nre E A Spar- und Darlehnskassen ist stei- Jn den chinesischen Gewässern nehmen die Piraten überhand. Die | Thlr. Darlehn aus E assen des Bezirkes haben i. J. 1864 153,238 Dyaks an der Wesiküste von Borneo wurden in mehreren Gefechten | 7 geliehen. von den Holländern geschlagen. Jm Norden von China, nament- | lich in den Provinzen Schantung und Pechili nimmt die Rebelllon der Nyenfui zu. |

Afriïa.

Gewerbe- und Handels: Nachrichten.

N L n A l nach | essynien bestimmte Mission ist noch immer in Massuah. Die Gefangenen sind gesund.

Aus Aden, 2, Juli wird gemeldet: Die

| _Frankfurt a. M,, 14. August. Die bier versammelte Bundes- ° | mission, welche wegen Einführung eines gleichen Maßes und Gavide fe | ganz Deutschland zusammenberufen worden ist, hat sich nach Mittheilung der | E De a N E 12 Artikeln bestehenden und mit drei Bei- / L S f | lac ersehenen »yEntwur einer deutshen Maß- und Gewicht- Kunst- und wissenschaftliche Nachrichten. gan welcher der Bundedvetsaümmluña A nen en n R B ; | Begleitung8berichte vorgelegt werden soll. Di & f: +1 A, a O E Le a Cre von | Meter als die Gcunblene des E s d Dis ans Frie Bodet e » ves melten Schriften « enthält den zweiten | an/ die eraus vermittelst des Decimalsystems sich er d M, R e S zusammen- | des Gewichte (lehtere aus dem Gewichte di C Srlmut e EIEAE Was giseht osaisd och so poetish gestalteten Erlebnissen des | sers abgeleitet) sind in der Beilage A. des E fs mit i Fran- e ntg cG R CAEO A Z O i | sers abg er Beilage A. des Entwurfs mit ihren, dem Fran- 2 : g tônenden und doch aus so echt deutscher | zösischen entlehnten, N ichne Ï di i dier Feder geflossenen »Liedern des Mirza Schaff n fich î r a ao tht / Namen verzeichnet, während die Beilage B. die außer- gef )affy«, denen sih in diesem Theile | dem zulässigen Maße und B i ist i auch einige wirkliche »Hasfisische Gaselen« anreihen. Di i [ i Fen mo Mie U ARRE 0G Mteleris M E ge 1 )e »Hasisi elen« / ie Beendigung des | besondere bei den Längenmaßen noch die Mei i E Sein ade Ler E Band des im Ganzen auf zwölf | die Eintheilung der Hütbea nuiis 3 Meter U idr r aa O ga de b echneten Sammelwer ringen. / theilung des Meter zur Messun von La / i ibe, N Dienstage fand auf dem Dorotheenstädtischen Kirchhofe das | Viertel, Achtel und Stibrebntil, s der Fk ngleidh N Meter G S des ams! d. V verstorbenen Konsistorialraths und Professors mit Theilung in 10 Jolle, des Zolls zu 10 Linien; bei den Flächen- S Ae Christian Wilh elm Niedner statt. Geboren am 9ten maßen der Morgen gleih 7 Hektar oder 2500 Quadratmeter 2c. ; ‘dei den I IS88 ¿(M Anhaltischen, 1829 bis 1850 Professor in Leipzig und Hohlmaßen. die Eintheilung des Hektoliters in Halbe und Viertel und die E n A privatisirend, in Wittenberg, erhielt er 1859 einen Ruf nach fortgeschte Halbirung des Liters zulässig ; bei den Gewichten soll die Ein- / an die hiesige Friedrich Wilhelms - Universität, um Kirchengeschihte | theilung des Pfundes und des Centners, so wie die Benennung der Unter- nan q 9 M - Ra 2 Beil i : Am 11. August verschied in Thorn nah längerer Krankheit der | L endlich normirt die bei dem Eichen der Gibcautimale U Gewichte a ol L i de , P zulässige Fehlergrenze. Der Entwurf selbst enthält noch Besti 1 selbe war früher zweiter Prediger bei der dortigen evangelishen Gemeinde | den Urmaßstab und das Urgewichtstück für Detséblank “b Ee,

| auf der Neustadt, trat \ b i é / Î | y / ; | päter dem altluth:rischen Bekenntnisse bei, nachdem | und Über die Einfu iese emei i ; e : l ] | 1 m die Einführung dieser allgemein deu ¿ l aus der evangelischen Landeskirche ausgeschieden war und begründete in | ordnung in den cinielnen Submi, N A E | f j

horn eine altlutheris i Ï eit hi | N his verishe Gemeinde und verwaltete längere Zeit hindurcl e t eines Superintendenten dieses Bekenntnisses. ‘Mit der ct ddn | nicht ung altlutherischer Geistlichen Über das Kirchenregiment konnte er sich einverstanden erklären, bekämpfte diese in der Schrift, die er 1863