1865 / 211 p. 7 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2892

aus der Schneidermeister Johann Gott- lieb Carl Schulzshen Nachlaßmasse eine Summe von ...-- A e ES für die unbekannten Erben des 2c. Schulz aus der Oekonomie-Kommissarius Lorhzing- schen Nachlaßmasse eine Summe von -- für den Ober - Steuermann Gustav Lorhing,

eine Summe von

welche der Kaufmann Herrmann Ludwig Krieger aus Saabor bei Grünberg für angefertigte Arbeiten im hbicsigen Register- Büreau zu fordern hat,

aus der Tagearbeiter Johann Georg Leh- mannschen Pupillenmasse eine Summe Vol «se.

für die

Marie Lehmann,

aus der Kaufgelder - Liquidations - Prozeß- masse des Ritterguts Hacenow eineSumme von

für die Testamentserben des

Elwanger. Die Eigenthümer dieser 2 assenbestände resp. deren Erben werden hier-

durch aufgefordert, sich binnen 4 Wochen zu melden und ihre Berechtigung nachzuweisen - widrigenfalls die Beträge an die Justiz-Offizianten-Wittwen- Kasse werden abgeführt werden. Frankfurt a. O., den 2, September 1865. Königliches Kreisgericht.

1 Thlr. 4 Sgr. 4 Pf.

Verkáufe, Verpachtungen, Submissionen 2€.

[2642] Bekanntmachung.

Die in der Königlichen Ober-Försterei Lindenbush (Kreis Schweß) auf fisfalishem Grund und Boden errichtete Glashütte Louisenthal soll auf die Seit vom 1. Oftober 1865 bis 31. Dezember 1874 anderweitig verpachtet werden und haben wir zu diesem Behufe auf Montag; den 9. Oktober cr., Vormittag um 10 Uhr, in Louisenthal Termin an- beraumt.

Die Glashüttengebäude sind Eigenthum des gegenwärtigen Pächters und sind von diesem zu übernehmen. Die im Uebrigen der Verpachtung zu Grunde zu legenden Bedingungen fönnen

entweder in unserer Registratur oder bei dem Ober - Förster Bock zu Lindenbusch oder bei dem Herrn Jenichen in Louisenthal eingesehen werden. i Marienwerder, den 4. September 1869. Königliche Regierung.

Abtheilung für direkte Steuern, Domainen und Forsten.

Bekanntmachung

uber die Verpachtung der Domaine Fienerode. Domaine Fienerode, enthal-

[2657] Die im Kreise Jerichow I]. belegene

tend an

Hof - und Baustellen 5 Morgen 78 C] Ruthen,

(Härten S 1 »

Acker i O30 9 199 »

Ce os co ga arde pte s S 2 148 »

Hütung... O S 146 »

Unland « 100 » 86 »

zusummen 2742 Morgen 78 Ruthen ; soll von Johannis 1866 auf 18 Jahre bis Johannis 1884 öffentlich meist- bietend verpachtet werden. Hierzu haben wir einen Termin auf den 12ten Oktober d. J., Vormittags 11 Uhr, in unserem Sizungszimmer, Domplay Nr. 4, anberaumt, zu welchem wir qualifizirte Pachtlustige mit der Benachrichtigung einladen, daß das Pachigelder-Minimum auf 3000 Thlr. festgeseßt ist. i j Pachtbewerber haben sih möglich vor dem Termine, spätestens aber in demselben bei unserem Kommissarius, Regierungs-Rath Meyer, über den Besiy eines eigenthümlichen disponiblen Vermögens von 15,000 Thlr., fo wie Über ihre landwirthschaftlihe Ausbildung und persönliche Qualification auszuweisen. Die Verpachtungs - und Licitations - Bedingungen, das Ver- messungs-Register und die Karte können in unserer Domainen-Registratur täglih während der Dienststunden , so wie auf der Domaine Fienerode ein- gesehen werden. Auf Verlangen sind wir auch bereit, Abschrift des Ent- wurfs zum Pachtkontrakte, so wie die gedruckten allgemeinen Pachtbedingun- gen gegen Erstattung der Kopialien resp. der Druckkosten zu ertheilen. Magdeburg, den 2. September 1865. Königliche Regierung. Abtheilung für direkte Steuern, Domainen und Forsten.

Brennholz-Verkauf.

Nach Beendigung der am 18. d. M. im Gasthofe des Herrn Fuhr- mann hierselbst stattsindenden kleinen Brennholz - Licitation sollen Vor- mittags 11 Uhr daselbst aus den diesjährigen Schlägen der Jagen 14 b. und 25a. des Spandauer Reviers

circa 400 Kla ftern Kiefern Kloben

öffentlich meistbietend unter freier Konkurrenz verkauft werden.

Bemerkt wird, daß ein Sechstel des Kaufgeldes im Termin angejail E

werden muß. Charlottenburg, den 4. September 1865. Der Königliche Oberförster Benda,

Holzverkauf bei freier Konkurrenz. Donnerstag-

gende Hölzer versteigert werden :

A _—

Bir- El- ken sen

Bu-

2 =- —_—N e es 5s

[

j Bemer: Revier it fungen,

Spaltknüppel Spaltknüppel

Spaltknüppe Kioben

Nuygzenden Kloben

R D

Bornemann®s- | 47. 22 Eiche pfuhl B ebl E dlafta 49 T T T Ll 40zóli E 31 a et e - | - h Pletthol, Melchow 39 1. 0715 E M. 1. 29 28 Totalität Schönholz 52 Totalität I) 65. 66 |. Totalität | . Totalität | . S6 Lal l L L. Eiserbude T L Ed Erla A 116 L A4 126 T1 L L 4 Wie li 20M tko Außerdem in Bornemannspfuhl, Eiserbude und Melchow circa 300 Kl tern Eichen, Buchen und Kiefern Stubben, so wie Kiefern Stangen F IIL. und IV. Klasse. E Grafenbrück, den 6, September 1869. Der Königliche Oberförster. gez. Dan 8.

Heegermühle Schwärze

Bekanntmachun g. Jur Versteigerung von circa 70 Klafter Birken Kloben, 129 Erlen » 8000 » Kiefern »?» 30: F Kiefern Knüppel wird hierdurch Termin auf den 92. September, Vormittags 10 Uh, auf dem Königlichen Holzhofe zu Przechowo bei Schwey anberauml. Die wesentlichsten Verkaufsbedingungen sind folgende: 41) Die Anforderungspreise sind festgesezt auf: 5 Thlr. Sgr. pro Klafter Birken Kloben, 4 » O0 » Erlen » 4 E Su P » _Kiéeseen 0 -* 3 S » » Kiefern Knüppel.

2) Bei kleineren Holzquantitäten bis einschließli 40 Klafter is der gau F Steigerpreis sofort an den im Termin anwesenden Kassenbeamien j erlegen. M

Z) Bei größeren Holzquantitäten is der vierte Theil des Kaufprei]es "F fort, der Restbetrag spätestens bis zum 1. Januar 1866 bei der F niglichen Forstkasse' zu Schwey einzuzahlen.

Die weiteren Verkaufsbedingungen werden i Marienwerder, den 5. September 18695. Der Forstin spektor. V, D M EG,

m Termin bekannk? geinad |

E S R E R E R R R T

[2627] Aw ction. s A Mittwoch, den 13. September c./ und an den darauf folgen circa 10 Wochentagen, früh von 92 bis 1 Uhr, sollen im Konzert | Flure des Königlichen Schauspielhauses Quantitäten ausrangirker/ bejone \ für fleinere Theater, Maskenverleiher 1c. noch brauchbarer Königlicher Thea! F Garderobe - Gegenstände öffentli an den Meistbietenden gegen sofor E Baarzahlung verkauft werden. Berlin, den 4. September 1865. General-Jntendantur der Königlichen Schauspiele.

[2638]

welche bisher zur Ueberführung der hiesigen Bahnhofs-Verbindungsba

den 21. September cr., früh 9 Uhr, sollen | l Pomiunerschen Hause zu Neustadt-Ew. aus Königlich Biesenthaler Forst n |

Königliche Niederschlesisch - Märkische Eisenbah". it F Die unterhalb der Einfahrt in den Humboldshafen liegende S «E

2893

nußt wurde, soll auf den Abbruch öffentlih meistbietend v f o Brüde ist 171/ lang und mit Ausnahme Ls 65 L ILSET weglichen Ueberbaues über den Schiffsdurchlässen ganz aus Holz erbaut. Es wird ferner beabsichtigt, á alte Eisenbahnwagenkasten und 2 Hand- fáhne, welche fih in der Nähe der Brücke befinden, zu versteigern. Der Termin Pen E t onnerstag, den 14. eptember er., Vormi n Vei und Stelle anberaumt. : S E 0 Taxe und Bedingungen werden im Termin bekannt gemacht; auch fónnen dieselben in dem Bau-Büreau bei der neuen Verbindungsbahnbrüce | Ber die Unterspree, so wie in dem Büreau der l. Bau- Abtheilung, Mühlen- | straße Nr. 96, während der Dienststunden eingesehen werden. j | Berlin, den 4. September 1865. Der Eisenbahn - Baumeistez. A. Ktntel.

(2658] Bekanntmachung.

Die Anlieferung von: | ciner Wasserhaltungs-Dampfmaschine mit Dampffkabel, vier Dampf- | fesseln mit Dampfsammler,

einer Druckpumpe von 56 Lachter Höhe, oll im Wege der öffentlichen Submission verdungen weben. | Termin ist hierzu auf den dritten Oktober a. c., Morgens 40 |

Kessel und |

Uhr) anberaumt , bis wohin die Angebote mit der Aufschrift : Submission auf die Wasserhaltungs - Dampfmaschine, Pumpen für die Grube Kronprinz Friedrich Wilhelm

ortofrei hier eingehen müssen. | Die Lieferungs-Bedingungen sind in hiesiger Registratur einzusehen, | fönnen auch abschriftlich mitgetheilt werden. |

Saarbrücken , den 30. August 1865.

Königliche Bergwerks - Direction, Berg - Jnspection 1, (gez.) Bauer.

{2386] Bekanntmachung.

Nachstehend verzeichnete Wirthschaftsbedürfnisse der QJwangs - Arbeits- Anstalt zu Burg Schadeleben in Groß - Salze für das Jahr 1866 sollen zur Lieferung im Wege der Submission übergeben werden : |

c

90 Ctr. Schmelzbutter- 16 Ctr. große Graupen 26 5 Wspl. gelbe Erbsen 27 2, Wspl. Linsen 28 4 Wspl. weiße Bohnen 29 99 Ctr. Rindfleisch 30 1 Ctr. f. Reis 31 Z Ctr. Weizengries 50 Pfd. Hirse 32 2 Ctr. Hafergrüße 393 25 Pfd. Kaffee 34 400 Quart Milch 39 350 Stck.lein, Taschentücher 12 Ctr. Fadennudeln 36 16 Ctr. grüne Seife 12 Ctr. Perlgraupen D 4 Ctr. weiße Seife 1 Ctr. Sago 38 2 Ctr. Fischthran 1500 Quart Bier 39 2 Ctr. Bleiweißfarbe 40 Ctr. raff. Rüböl á0 2 Ctr. Leinölfirniß 3 Pfd. lange Dochte 41 30 Stck. Haarbesen 30 Dyd, Dochte zu Bu- | 42 24 Std. Handfeger

reau-Lampen 43 12 Stck. Schrubber

20 3000 Ellen weißeLeinwand A400 El. buntcarr. Bettzeug 2000 El. griesen Drell 200 Ellen graues Tuch 54 Pfd. Hanfgarn

35 Pfd. grief. Zwirn Nr.30 15 Pfd. grie}. Sackzwirn

Nt. 16

30 Pfd. farb. Zwirn Nr. 29 300 Ellen Handtücherdrell 100 Ellen Tuchfries

es S

O ANTNPONMA

10 M i L O S Wex U N LEES

grad pay Le

| En Verhandlung | zeichneten Prämien gezogen worden, was wir d 5 i

|Biâne gun! G O h ir dem Allerhöchst genehmigten | Planes, welche lauten :

»

20 60 Dyd. Dochte zu Hän- | 4 | ? 50 Stck. Staubbürsten gelampen Nr. 4 5.1» 90. Sis. Schmierbürsten

21 50 Ctr. Heede ¿6 | » 36 Stck. Weißbürsten

92 | » 100 Ctr. farb. Kälberhaare f 47 | » 36 Stck. Faustpinsel

23 50 Ctr. Cachmerehaare Anmerkung.

24 | » 5 Bund Flachsgarn à

Bund 15 Pfd.

einem Unternehmer zu liefern.

Gegenstände liefern wollen, haben ihre Forderungen versiegelt und portofrei | unter der Bezeichnung : E E »Submission auf Lieferung von Wirthschaftsbedürsni|jen« bis zum Freitag, den 22. September c., an welchem Tage Vormittags | 10 Ubr die Submission in Gegenwart der etwa erschienenen Submittenten | eröffnet werden soll, an die unterzeichnete Direction einzusenden. Die Offer- | ten müssen die Formel: »nach den Bedingungen und Proben der Anstalt | zu liefern« enthalten, und werden alle diejenigen, welche dieser Bedingung | A der äußeren Form entgegen eingebracht werden, unberücksichtigt | eiben. Maaß und Gewicht dürfen nur nah den preußischen Gesezes-Vorschrif- ten angegeben werden. i E R Muster und Proben der benannten Gegenstände sowie die Lieferungs- Pag sind von heute ab im hiesigen Verwaltungs - Bureau einzu- chen. Burg Schadeleben, den 8. August 1869. Die Direction der Qwangs-Arbeits-Anstalk. B, Schmidt.

0A Bt

\# w.

mwGga.

Verioojung, [2655]

T L L LA V “tur Szaylnung H

2imortisactiout, : Papieren.

von öffentlichen

Cölner Dombau.

2d 17 bis inel. 20 sind nur von |

Unternehmer, welche einen oder mehrere ¿der vorstehend verzeichneten |

Dombau -Prámien - Collecke. Bei der heute stattgefundenen öffentlichen Ziehung der für die Dombau-

Prämien-Collecte bestimmten Prämien sind Ausweis der amtlich durch Notar die folgenden Nummern mit den dabei be-

hierdurch unter Verweisung auf §F§. 7 und 8 dieses

Die Prämien werdén , sechs8 Wochen nach Vorzeigun der Loose beim Verwaltungs-Aus\chusse des CentrabDormbeneSereins, T die Jnhaber der betreffenden Loose und gegen Aushändigung der- selben im Sekretariate des Central-Dombau-Vereins zu Côln aus- M bezahlt und verabfolgt.

ÿ. 8. Jedes Gewinnlos, welches binnen drei Jahren, vom Tage der Ziehung an gerechnet, nicht vorgezeigt und geltend gemacht wwor- den ist, verliert mit Ablauf dieser Frist sein Anrecht auf Erhebung der Prämie, welche dem Dombaufonds anheimfällt.

4. 1

| bekannt machen. j Lfd. Nr. De Nr. Looses:

Prämie:

165/992 Kunstwerk Nr. 100 »Jdylle von Volÿ«. 448,932 » » 58 »Familienscene von P. Roth«. 485,995 Geldgewinn von Tausend Thalern.

1,194 Kunstwerk Nr. 44 »Erntezug von O. Günther. «

42,246 » » 96 »Mutter und Kind von Ph. Rumpf.« 422,780 » » 9 »Gretchen im Kerker von Hamme. 397,947 » » 80 »Das Jnnere einer Kirche von F. Steg- 376,073 » 60 »Landschaft von H. BVosb

D le » v aft von H. OSVEeTrq«. 495,772 y 11:00 S aus dem Kbeingas von Ha- auêfa«. 423,534 35 »Quartett von F. Hiddemann« 216,462 12 »Monte Pincio Tan C Jungheima. 121,815 11 »Die Collectanten von F. Wischebrink«. 313,736 66 »Genrebild von O. Rethela.

97,123 74 v»Angler im Schilf von M. Schmidt«, 468,108 25 y»Kirche zu Wimpfen von W. Neher«. 189,807 24 »Der Sommer (Sculptur) von O.

As Büchting«. 462,916 90 »Babende Kinder von E. Eybe«. 466,530 81 »Ruinen an der römischen Küste von E a ‘4% A Kameke«. / 0 »Mutterfreude von . Sondermann«. 378,049 67 »Auf der A von C. E. Böttcher «. »Schneewittchen von Roland Risse«.

» Baierische Landschaft von H. Pohle«. vLandschast von C. Häfner«.

»Das Innere des Côlner Domes von

__ Conrada«.

»Liebsrauenkirche von Wegelin«. »Nach der Jagd von Frau von Wille«. »Alpspize bei Partenkirhen von

Triebela.

»Schwarziwvälderin von R. Epp«. »Schwere Arbeit von A. Schmidt«. »Kopie nah van Eyck von Mohn«. »yGenrebild von H. Leinweber«. »Pappenheim's Tod von F. Diey«.

: »Motiv von Jschia von A. Flamme«. 480,137 103 »Citissime von Camphausen«. 439,667 » 106 »Mönch mit Kindern von A, Siegert«. 272,308 Geldgewinn von Fünftausend Thalern.

17,569 Kunstwerk Nr. 89 »Landschaft von Brandenburg«. 140,411 » » 7 y»Die Bittschrift von R. S. Zimmer- mann«.

317,690 » » 76 »Eichenlandschaft von G. Engelhardt«. 249,874 » » 77 »Aus dem Pusterthale von H. Heinlein«.

T4898 » » 57 »Genrebild von H. Mosler«.

ATI, 954 » » 38 »Klosterleben von O. Heyden«.

458,429 v » 418 »Eichen und Vieh von Lot«.

71,823 v » 8 »Genrebild von H. Evers«.

342,930 » » 105 »Abendlandschaft von J. G. Stephan«.

328,168 Hauptgewinn: Hundert Tausend Thaler.

445,687 Kunstwerk Nr. Z »Landschaft von Graf Kalkreuth«.

244,113 » 45 »Der englische Gruß von C. Clajen«.

381,723 » 71 »Genrebild von C. Webb«.

157,439 » 101 »Klatschshwestern von Amberg«.

319,014 » 93 »Das Junere der Jesuiten-Kirche von

Wegelin «.

198,129 » 43 »Landschaft von F. W. Sthreiner«.

196,705 » 88 »Die Spinnerin von A. Kindler«.

248,376 » 2 »Am Kamin von Mandel«.

394,460 Geldgewinn von Zehntausend Thalern.

296,210 Kunstwerk Nr. »Aus dem baierischen Oberland von J. Büttler«.

»Sechs Aguarelle von E. von Breßler«.

»Landschaft von Sophie André«.

»y Riederländisher Kanal von G.

Pulian«. Elisabeth

14,817 10 73,069 43 326,573 62 229/183 16

321,419 32 109,681 108 88,887 73

56,492 72 282,013 23 282,719 37

39,938 ck40 350,936 ) 68 388,618 ) 4

368,360 » 9 O4 248,244 = » G

92,933 » 49 » Maria und

285,629 » §1: 94 Müller«.

292,660 Geldgewinn von Tausend Thalern. 138,464 Kunstwerk Nr. 82 »Klosterleben von C. Scheuren«. 21,266 » p42, 0(Mol Vei, Ma von A D. Lindlar«. 324,944 » » 84 »Kreuzgang im Aachener Münster von Conrad«,

von C.