1887 / 156 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Dudetz Er F E o: is nua U E

2 R E E No Ee

Gerste per 1000 kg. Flau. Große und kleine

105—190 6 n. Qual.

Hafer per 1000 kg. Loco matter. gewichen. Gekünd. 600 t. Kündigungspreis 97,5 H Loco 95—130 .% nach Qualität. Licferungsqualität 98 „#, pommerscher mittel 109—112, guter 114— 116 ab Bahn bez., feiner —, preußischer mittel 110 —112 ab Kahn und ab Boden bez., guter 114—118, feiner 119—120 ab Bahn bez., Wagen bez., per diesen Monat und per Juli-August 97,5 M, per August-Septbr —, per September- Oktober 102,5—101,75 bez., per Oktober-November 105—104,5 bez., per November-Dezember 107—

106,5 bez. Mais per 1000 kg.

mine ruhig. Eek.

Sevtbr.-Oktober 17,70

Trockene Kartoffelstärke pr. 100 kg brutto inkl. Sa. Termine unverändert. Gek. Sack. Kündigungs- uen T O Eo M, l und ver Juli-Aug. 17,20 4, per August-Sept. —, per Septemb.-Oktober 17,60 M S

Oelsaaten pr. 1600 kg. Gek. —, Winterraps Semmerraps e, Winterrübsen 4, Sommer-

rübsen

Rüböl per 100 kg mit Faß. Termine niedriger. Gekündigt Ctr, Kündigungs3preis . Lo mit Faß “a 40 D Baß L e 2e Monat —, per ult-August —, per August-Sept. —, pe September-Oktbr. 47—46,5 bez., : y nb 47,2—47 bez., per November-Dez. 47,3 bez.

Leinöl pec 100 kg loco #, Lieferung —.

Petroleum. (NRaffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- mine still. Gekündigt kg. Kündigungspreis diesen Monat —, ZJuli-August —, per Augujt-September —, September- Oktober 21,8 M, per Oktober-November 22,0 /Æ, per November-Dezember 22,2 H.

Spiritus per 100 1 à 100% = 10000 1%. Termine gewichen. Gckündigt 250 000 1. Kündigungs- preis 66,0 A Loco mit Faß —, Monat und per Juli-Auguft 66,7—65,7—65,8 bez., „per August-September 67,6—66,3—66,4 bez., per Septbr.-Oktober 67,5—66,9—67 bez., per Oito- ber-November —, per November-Dezbr. —.

Spiritus per 100 1 à 100 °/8 = 10009 9% [oco

#Æ# Loco —, per

ohne gaß 65,8 bez.

Weizenmehl Nr. 00 26,00—24,00, Nr. 0 2 bis 21,50 bez, Feine Marken über Notiz beza

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 17,50—16,50, do. fein. Marken Nr. 0 u. 1 19,00—17,50, Nr. 0 1,75 6 höher als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg Br. inkl. Sack.

Verlin, 6. Juli. Waarenb örse. Der Verlauf der heutigen Börse war sehr ruhig, es fehlt dem Verkehr im Allgemeinen an der nöthigen Anregung und die Kauflust hält sich in sehr engen Grenzen. In Wollwaaren ruht das Geschäft augenblicklich. Für baumwollene und woll der Markt ill, Preise halten si unverändert. Von anderen Branchen ist nihts Neues von Bedeutung

zu melden.

Berlin, 5. Juli. Marktpreise nach Ermitte- lungen des Königlichen Police Dee E

Termine ferner

russisher 100 frei

¿ais . Loco still, Termine —. Gekündigt t. Kündigungspreis 105— 112 # nach Qualität, und per Juli-August 103 #, per August-Sep- tember —, per Septbr.-Oktbr. 105

Erbsen per 1000 ks. Kochwaare 140—200 # Futterwaare 110-—125 #4 nach Qual.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg brutto inkl. Sack Spätere Sichten niedriger. Kündigungs8preis H, per diesen Monat —, per Juli-August 17,25 bez., ver August-Septbr. —, per September-Oktober 17,45—17,40 bez, per Oktober- November 17,55—17,50 bez.

Kartoffelmehl pr. 100 kg brutto inkl. Sat. Ter- Kündigung8preis #6. Loco 17,50 M, per diesen Monar und per Juli-Auguft 17,30 4, per August-September —, per

per diesen Monat

Gekündigt Sa.

markt.

ver Oft.-Novemb. | —190. Roggen loco ruhig, mecklenburgischer

per diesen

leummarkt. (S{lußkeri@t). Raffin

v O A gr Ms E 15 Br. . Augu L De t s

16 Be S ubie p eptember-Dezember

ene Garne ist

Höchste [Niedrigit O rigîte

Per 100 kg für:

Weizen gute Sorte . Weizen mittel Sorte . Weizen geringe Sorte . Roggen gute Sorte . Roggen mittel Sorte Roggen geringe Sorte . Gerste gute Sorte . Gerste mittel Sorte . Gerste geringe Sorte afer gute Sorte. . afer mittel Sorte . afer geringe Sorte . ihtstroh N

U rbsen, gelbe zum Kochen . .

Speisebobnen, weiße . G Kartoffeln . Rindfleisch von der Keule 1 kg . Baufleisch 1 kg . Schweinefleish 1 kg. Kalbfleish 1g . O ï O U Eier 60 Stück. . Karpfen 1 kg . .

Aale ; ander ,y Be arshe , Schleie , Bleie N

Krebse pr. Schock.

/ A go bera, at è Due reidemarfkt. eizen geschäftälos. Roggen l unverändert, 120pfd. 2000 Pfd. ZoUgew. 107,50, Gerste ruhig. Hafer besser, pr. 105,00, Spirités pr 100 L 10090 Idee ,00. iritus pr. 09/0 loco 65,50, : August 67,00, pr. September 67,50. e anzig, 95.. Juli. (W. T. B) Getreide- markt. Weizen loco flau, Umsay 100 Tonnen. Bunt u. hellfarbig —,—, hellbunt —,—, hochbunt r. 126 j Transit 145,50, pr. September-Oktober A 12a Transit 142,00. Roggen loco ge\schäftslos, inländ. pr. E e A oder ran Ber Tranf —,—, pr. September-Oktober pr. d. | 89,50, Kleine Gerste loco 92. Große Gerste Ls

u. glasig 181,00, pr.

N m 0D M O5 DD DD DD I D pi pk jk jd drk olm mio | ara | a

(W. T. B.)

2000 Pfd.

103. Hafer loco 96,00. Erbsen loco —. Spiritus pr. 10 000 Liter-Prozent loco 65,00.

Stettin, 5. Juli. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen niedriger, loco 175,09—184,00, pr. Juli-Aug. 170,00, pr. September-Oktober 166,60. Roggen niedriger, loco 119—122, pr. Juli-Aug. 121,00, pr. September-Oktober 124,50. Rüböl matt, pr. Juli 49,50, pr. September- Oktober 48,00. Soiritas matt, loco 66,00, pr. Juli-Aug. 66,00, pr. August-September 66,60, I Semer NORE 67,00. Petroleum loco

Posen, 5. Juli. (W. T. B.) Spiritus loco ohne Faß 66,30, pr. Juli 66,40, ver August 66,70, pr. September 66,70, pr. Oktober —. Gefkündigt 5000 1, Matt. /

Breslau, 6. Juli. (W. T. B.) Getreide- markt. Spiritus pr. 100 1 100% pr. Suli- August 65,00, do. pr. August-September 66,00, do. pr. September-Oktober 66,00. Weizen —. Roggen pr. Juli-August 122,00, do. pr. September-Oktober

s d ge, Es A Rüböl oco pr. Juli 52,00, do, pr. Sept ° 00 E: Ses p ptember-Oktober

Magdeburg, 5. Juli. (W. T. B.) Zucker-

beri cht. Kornzudcker, exkl., von 96% 22,10, Korn- zucker, erkl, 889 Rendem. 21,50, Nat&produkte, exkl. 799 Rendem. 18,20. Sehr fest. Gem. Raffinade mit Faß 26,75, gem. Melis I. mit Faß 26,00.

Rohzucker 1. Produkt Transito f. a. B.

est. (0 pr. Juli 13,25 bez., pr. August 13,25 bez., pr. September 13,074 bez. u. Br., pr. Oktober- Dezember 12,25 bez. Nuhig, stetig.

Köln, 5. Juli. (W. T. B.) Getreide-

markt. Weizen loco hiesiger 19,50, fremder 19,50. pr. Juli 17,85, pr. Novbr. 17,00. Nea loco

hiesiger 14,50. pr. Juli 12,35, pr. November 12,85,

Hafer loco 11,75. Rübs] loco 26,30, pr. 0A 5 co 2 pr. Oktober

Bremen, 5. Juli. (W. T. B) Petroleum

G: Matt. Standard white loco

l r. A 5. Juli. (W. T. B.,). Getreide- eizen loco ruhig, holftein. loco 185,00

loco 130—134, ruf. loco ruhig, 96,00—100,00, Hafer ftill, Gerste still. Kübel still, foco 453. Spiritus

al pr. Juli 25 Br., pr. August-Septbr. 254

r., pr. September-Oktober 264 Br., pr. Novem-

ber-Dezember 264 Br. Kaffee geschäftslos, Umsay Sack. Petroleum rubig, Standard white leco 6,05 Br., 6,00 Gd.,, pr. August-Dezember 6,25 Gd.

Wien, 5. Juli. (W. T. B.) Getreide-

markt. Weizen pr. Herbst 8,13 Gd., 8,18 Br., pr. e 1888 8,55 Gd., 8,60 Br. Roggen r,

erbst 6,48 Gd,, 6,593 Br., pr. Frühjahr 1888 6,80 Gd., 6,85 Br. Mais pr. Juli-August 6,05 Gd,,

6,10 Br. pr. Mai-Juni 1888 6,08 Gd., 6,13 Br Hafer pr. Herbst 6.03 Gd., 6,08 Br. -, Frühjahr 1888 6,38 Gd , 6,43 Br. 2 a -¿ Peft, 5, Juli, (W. T. B.) Produkten- markt. Weizen loco flau, pr, Herbst 7,80 Gd,, 7,82 Br., pr. Frühjahr 1888 8,20 Gd., 8,22 Br. Hafer pr. Herbst 5,67 Gd., 5,69 Br. Mais pr.

Juli-August 1887 5,56 Gd., 95,58 Br., pr. Mai-

Juni 1888 9,71 Gd., 5,74 Br. Kobhlr: | August-September 12}—12f. hlraps pr

Amsterdam, 5. Juli, (W. T. B) Ge-

treidvemarkt. Weizen pr. Juli —, pr. November 212, Roggen pr. Juli —, pr. Oktober 119.

Amsfterdam, 5. Juli. (W. F, B.) Banca-

zinn 617.

Untwerpen, 5. Juli. (W. T L A es, Type

NAntwerpen, d. Juli. (W. T. B) Ge-

treidemarkt. (Schlußbericht.) Weizen i Roggen unbelebt. Hafer unverändert, Geste Aas:

London, 9. Juli. (W, T. B,) 96 % Japva-

zuer 13F ruhig, Rüben-Rohzucker 13} fest. der Küste angeboten Vitlenlatinan. is

Liverpool, 5, Juli. (W. L. B) Baum- wolle. (Schlußbericht). Umsay 8000 B., davon für Spekulation und Export 1000 B. Amerikaner ruhig, Surats ftetig. Middl. amerik. Lieferung: Juli 555/64 Verkäuferpreis, Juli-August 55/64 do., August-September 55/64 do., September 555/64 do., September-Oktober 995/644 do.,, Ofktober-November L Ae a d eo 511/34 do.,

ember-Januar 521/64 do.,, Januar-Febru: 21 e a E Al d, do. S

iverpool, 5. Juli. (W. T. B) Getreide- markt. Mehl und Weizen stetig, Mais # d. n Baal t, 5. Juli. (W

asgotw, 5. Juli. (W. T. B.) Roheisen. (Schluß.) Mixed numbers warrants i sh. E d

Mauchester, d. Juli. (W. T. B) 12r Water Laylor 67, 30r Water Taylor ‘8%, 20r Water Leigh 7F, 30r Water Clayton 84, 32r Mock Brooke 8%, 40r Mule Mayoll 8}, 40r Medio Wilkinson 9%, 32r Warpcops Lees 8, 36r Warp-

cops Rowland 83, 40r Double Weston 9, 60r S

Double courante Qualität 124, 32“ 116

grey Printers aus 42r/46r 168. Fest. O

Dn, “is A 2 Getreide-

i nglisher Weizen F— . niedri R gu R der Me, a . Zuli. (W. T. B) R

880 fest, loco 29,50. MWeißer dde: A)

Nr. 3 pr. 100 kg pr. Juli 33,25, pr. August 33,30,

pr. Oktober-Januar 33,80, pr. Januar-April 34,50, Paris, 5. Juli, (W. T. B.) Getreide-

markt. Weizen fest, pr. Juli 24,75, pr.

pr. August 24,50, pr. September-Dezember 23,75,

r. November-Februar 23,80. Mehl 12 Fest, pr. Juli 54,80, pr. August 55,00, S Ee

tember-Dezember 52,90, pr. November-Februar 53,10.

Rüböl fest, pr. Juli 56,25, pr. August 56,75,

pr. September-Dezember 57,75, pr. Januar-April —,—, Spiritus fest, pr. Juli 44,00, pr. August

43,90, pr. September-Dezember 41,00, pr. Januar-

April 40,50.

St. Petersburg, 5. Juli. (W. N Dr T, Talg loco 0 ve fuaud

43,00. Weizen loco 12,25, Roggen loco 6.50 Hafer loco 3,80. Hanf loco 45,00. Leinsaat loco

14,50.

New-York, 5. Juli. (W. T. B.) L - bericht. Baumwolle in Rtew-Yort T E New-Orleans 105. Raff. Petroleum 70 %% Abel

Test in New-York 63 Gd., do. in Philadelphia | \{ G

63 Gd. Rohes Petroleum in New- D. 6 do. Pipe line Gertificates d“ D C Diehl Ï D.

50 G. Rother Winterweizen loco nominell, pr. Juli D. 85# C., pr. August D. 84t C., Ptèais (New) 46.

pr. Septbr. D

Zudckder (Fair refining NURG Tes 47/16. o.

(Fair MRio-) 18,

(Reine Naturbutter.)

Schweizer I.

T 4225

beeren 60—7d.

Sprotten pr. K 1,40 A pr. Pfund.

fett,

h low ordinary pr. Aug. 16,80, do. do. pr. Oktbr. 17,30. Schmalz Wilcox) 7,15, do. Fairbanks 7,10, do. Robe und rothers 7,15. Sped uominell. Getreidefracht 3. New-York, 5. Juli. Supply an Weizen 34413 000 Busbel, do. do. Mais 10180 000 Busbel.

Verlin. Central -Markthalle. 5. Bericht des ftädtishen Verkaufsvermittlers J. Sand- mann auf Grund amtlicher Notirungen. Wil bôde 70—80—90, Damhirsch 30—60 „§, Rot 25—50 S, Shwarzwild 30—45 „S pr. Pfd. Fasanen- hähne #, Kaninchen 50—65 pr. Stück. Lebendes Rebwild 30—40 #6 pr. Stück. Wildauktion tägl um 6 Uhr Nachmittags. Fleis. Rindslei 32—44—50 , Kalbfleisch im Fel 40—50, Hammel 38 46, Schweinefleisch Gänse 60—80 S pr. P 80 „S. Tauben 30—45 : Me 0,40—0,80—2,00 6 pr, Stück. Geflügel, ebend. Junge Gänse la 4—d5 #Æ, Ila 2,50—3,29, Enten 1——1,50—2,25 4, junge Hühner 30—60 , alte

ühner 1——1,25 4, Tauben 30—40 „§ pr. Stück. Auction täglich um 6 Uhr Nachmittags. Butter. I. Feinste, haltbare Süß- rahm-Tafelbutter (bekannte Parken)90—9, II. frische reinshmeckende Tafelbutter 886—90, III. feine Tisch- butter 75—85 #4, IV. fehlerhafte LTischbutter 60 bis 75 #, V. Koch- u. Bactkbutter 45—60 6 pr. Ctr. Auktion täglich 10 Uhr 1,90—2,05 M netto ohne Abzug pr. Shock. Auktion täglich 10 Uhr Vorm. Käse. I. Emmenthaler 75—80, i zer 60—65, II. 55—60, III. 45—50, [JBad\tein I. 14—18, II. 10—14 4, III. 8—10 4 pr. Ctr. Limburger L 26—30, l Rheinischer Holländer Käse I. 58 bis 65/6, IT. 55—58 6, Edamer I. 60—65, II, 40 M, Harzer 2,30—2,90 #4 pr. Kiste. Deutscher Camem- bert #6 pr. Dhd., Neufchateler 100 Stück. Auktion tägl. 11 Uhr. Gemüse. Gurken 20—40 4 pr. 100 Stck. Scoten 5—7 4 Mohrrüben 6 4 pr. Ctr. Weißfleischige Speise-Kartoffeln 4,50—5,00 4 WMalta-Kartoffeln, runde —, Italiener 16—17 4 Zwiebeln 10—11 4 pr. 100 Ko., Blumenkohl 15—40 „4 pr. 100 Kopf. Garten-Erdbeeren 40—50 A, Kirshhen 15—18, 15—18 46, Stachelbeeren 12—13 S Aprikosen 40—50 # pr. Blumen: Rosenblumen pr. Stü. Fische in Eispackung. Hechte 30—45, Bleie 20—2%5, Zander 45—60—75, Steinbutte 0,40—0,70, Seezunge 0,75—0,90, Scholle 20—30, Schellfisch 10—20, Kabliau —, \ch 0,75—0,80, Aal 0,65—1,00, Schleie 30—35 M D ao O cm E 2,00 M, mittel

, große 6—10 M pr. od. Humm

120—140 # pr, Ctr. Í E räucherte und marinirte Fische. Bratheringe pr. Faß 1,40—1,50 «A Russische Sardinen 1,25—1,50 Bücklinge pr. Wall in Kisten von 50 Stück, O R s 1E

stsee-Räucherlahs 1,50— 2,00. Flundern 1,00—2,25—4,00 #4 pr. Scho.

(W. T. B.)

geschlachhtet, junge, fette

Fette Enten 60 bis Poularden 3—6 M

Vormittags.

Wald-Erd- Blaubeeren

Pflanzen und 2—4 M

Ostseelahs

Krabben 50 „S.

Eisenbahn-Einnahmen. Ostpreußische Südbahn. vorläufiger Feststellung im Personenverkehr 82 658 M, , a e 168 E M, „zusammen 267 164 4, darunter auf der

Strecke Fischhausen—Palmnicken 5622 4, im Mtonet Juni 1886 provisorisch 255 708 4, mithin gegen Monat des Vorjahres mehr

den entsprechenden

11456 M, im

Große Russische

Ganzen vom 1. Januar bis ult Juni cr. 1 642629 4 (definitive Einnahm 3 russishem Verkehr ae l N prov. 1452637 4 in 1886, mithin gegen den ent- sprechenden Zeitraum des Vorjahres mehr 189 992 4, gegen definitiv 1613 041 É mehr 29 588 M.

C enbahn - Gesellschaft. Im April cr. 1282 675 Rbl. én 50 ee Rar bis ult. April cr. 5 967 377 Rbl. (+ 470 688 Rbl.)

Im Juni cr. nach

Extraordinarien

russishem Stil),

Wetter 8

dur)

cs D

vou: 6. Juli, Morgens.

e r &

L et

Stationen.

Bar. auf 0 Gr. u. d. Meeres\p

red. in Millim. Temperatur in 9 Celsius

Mullaghmore Aberdeen Christiansund Kopenhagen . tocktholm . P Berorob :

. Peter8bg. Mosîtau

I O ck

764 796 750 744 792 748 758

dend: juni: pack Panl (2+ uad part D I O L F = 40 N

Cork, Queens- town .... Brest .….…. elder... B s amburg . . Nea ra eufahrwafser Memel

765 767 762 755 757 754 791 749

bk pak pk bund pmk N O N-Y

Pri N ünster. .. Karlsruhe Wiesbaden . München Chemniy Berlin. . Wien .….. Breslau .

769 761 762 762 762 760 757 T7 756

Ile d'Aix

“o E

1) Böen. 1) Starke Böen mit R 3) Böig, gestern schwere Gewitter. ¿gen und Dage. were Gewitter.

757 T57 756

N pak pru pru nd pom per Puk Pk Prm | pern pmk o: E I E

I T O S C5 I I D d O Pn M C D I A dd m

5) Gest Nachm. 6) Gestern Nachm. 3 Ube Gar itteos E

7 . ewitter. 8) Abends Regen. ) Mittags

2 = leiht, 3 = schwach, 4 = mäßig, 5 = 6 = stark, 7 = steif, 8 = ftürmish, 9 = Shy 10 = starker Sturm, 11 = heftiger Sturm, 12°

Orkan. /

__ Uebersicht der Witterung.

Ein ziemlich tiefes Minimum liegt bei Stokhol; ein Theilminimum über Dänemark. während ige England der Luftdruck am höchsten ist, Br frischer, böiger, westliher und nordwestlicher L j \strômung ist das Wetter über Deutschland q änderlih und außerordentlich kühl. Jn Magdeb ist es um 14 Grad fälter als vor 24 Stunden V Deutschland sind allenthalben erhebliche Regenn, M gefallen ; in Friedribshafen 23 mm. In Süd- A Ost-Deutschland haben zahlreihe Gewitter mo

gefunden.

Deutsche Seewarte, ————————————————————_—— 2) Zwangsvollstreckungen Aufgebote, Vorladungen 2 dgl,

ade E te verwittwete Restgutsbesißer Prawo i beth, geborne Noack, aus Siewisch fei Drebkaz f das Aufgebot des auf den Namen ihres Sohnes ded Kellners Albert Prawos, lautenden und angeblih entwendeten Sparkassenbuhes der Niederlausite Nebensparkasse zu Drebkau Nr. 1751, welches iu 25. April 1885 einen Bestand von 137 40 4 nagewiesen, beantragt. Die Inhaber des Sp, kassenbuh8 werden aufgefordert, \pätestens in dem auf den 1. Februar 1888, Vormittags 10 Uhr vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Ay: gebotstermine ihre Rehte anzumelden und dz Sparkassenbuch vorzulegen, widrigenfalls die Krafte loserkfläârung des Sparkafsenbuchs erfolgen wird Senftenberg, den 1. Juli 1887. ; Königliches Amtsgericht.

[18146] Aus\chlufturtheil. / Auf Antrag der Testamentserben des weil. Alten theilers Jacob Sierck in Embühren, nämli de Wittwe Ida Engellandt, geb. Sierck, in Breiholz des Johann Jacob Sierck aus Embühren, jeßt in Amerika, und des Jacob Mehrens aus Wisbed icht zu Fort Calhoun, Nebraska, hat das Könige lie Amtsgericht zu Hohenwestedt für Recht erkannt: Die mittels Proklams vom 18. Februar 1887 dur den Oeffentlichen Anzeiger für den Negierungs bezirk Schleswig, Stück Nr. 9, vom 5. März 187 aufgebotenen Obligation des Hans Böge in Hohen westedt vom 4. Mai 1852, aus welcher auf der im

Skala für die Wind stärke: 1 = [eiser Fig

00 | Grundbuche von Hohenwestedt Band I1 Blatt 63

verzcihneten Kathenstelle des Hans Böge i dritten Abtheilung unter Nr. 1 f den Sltner A Dingvogt Jacob Sierck in Embühren eine Hypoth E ile L O L wird behufs Aus e neuen i für featlos etlèrt ypothekenurkunde hierdurh le Kosten fallen den Antragstellern zu t. Verkündet am 23. Juni 188, 2 Wittern, als Gerichtsschreiber.

I E E P S

9) Theater - Anzeigen.

Krolls Theater. Donnerstag: Gastspiel de

Fr. Therese Arkel vom Böhmischen National-Theat in Prag, der Fr. Carlotta Grossi E d E E C in Budapest, fel. ice: Fr. i ; H S Tee Ney Lr He S reitag : aftspiel des / inri 0 Dee Troubadour. es Hrn. Heinrich Bôötel, äglih: Bei günstiger Witterung v d der Vorstellung, Abends bei brillanter clftrisDee Be L des Sommergartens: Großes Doppel Anfang des Concerts 54 Uhr, der Vorstellung

Billets à 3 E, 2 F, 1 4 50 und Abonre ments - Billets à Dbd. 9 K sind vorher zu habe an der Kasse, bei den Herren Bach, Unter de Linden 46, Schirmer u. Möllendorf, Unter de Linden 48, Lindenberg, Leipzigerstr. 50 a.,, und in Invalidendank, Markgrafenstr. 51a.

Velle-Alliance-Theater. Donnerstag : Gastspil der Mitglieder des Residenz-Theaters. Zum vor leßten Male: Geniale Kinder. Lustspiel it 3 Akten von J. Beck und Fr. Brentano.

Im Sommergarten : roßes Doppel-Concer, ausgeführt von dem Musikcorps des Garde-Fth Artillerie-Regiments (in Uniform) unter Leitung Königlihen Musikdirektors Hrn. Klißke und de E E

uftreten der kleinen Piston-Virtuosen, Geshwistt Nettberg, Geschwister Delina, Ges teulttee n Amalie und Gisela Neumann, des Wiener Schnab! Trios (Hr. und Fr. Schnab!l und Hr. Walder), d Schwedischen National - Damen - Doppel - Quartett! A der Wiener Duettisten Herren Schmuy u

Abends: Brillante Illumination durch 20 000 G

oann: des Concert nfang des Concerts 6 Uhr, 0! fellung g Ur n Uhr, Anfang der V reitag : teselbe Vorstellung. r roßd Monstre-Concert. 3 Musikcorps. A Sonnabend: Zweites Sommernachts-Fest.,

S

10) Familien - Nachrichten.

Verehel iht: Hr. Polizei-Lieutenant Schmidt mi rl. Clara Bernard. Hr. D. Ehricht, Se ieut. im 2. Rhein. Infant.-Regt. Nr. 28, mi

Frl. A. Lampsfon (Koblenz). Geboren: Ein Sohn: Hrn. C. v. Frankenbeti Major a. D. Hrn. v. Klinkowström, Premi" Lieutenant (Fürstenwalde), Eine Todte! rn. E. v. Tiedemann-Kranz (Kranz). rhrn. W. v. Girsewald, Vize-Ober-Stallmeist! Braunschweig). Hrn. Rechtsanwalt Rh

Gestorben: Hr. Hauptmann a. D. W. Wab! Berlin). Hr. B. Kothe, Unterarzt im 5.1B1 Fnf. Regt Nr. 113 (Berlin). Hr. D, v. Kleiß

Kal. Rittmeister a. D. (Belgard).

Das Abonnement beträgt vierteljährliÞh 4 # 50 S. Alle Pöst-Anstalten nehmen Bestellung anz; für Kerlin außer den Post-Anstalten auh die Expedition SW., Wilhelmstraße Nr. 32. Einzelne Uummern kosten 25 s.

M 156. Berlin, Donnerstag, den 7. Juli, Abends.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: ihen Hoheit dem Prinzen Oscar

Sr. Königl Herzoge von Gotland, den Schwarzen Adler-

von Schweden, Orden zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem Ober-Grenz-Controleur, Steuer-Jnspektor Eckmann und dem Steuer-Einnehmer a. D. Shmiîi d zu en Adler-Orden vierter Klasse; sowie dem Assistenten a. D. Hirtshulz zu Potsdam Orden vierter Klasse zu verleihen.

zu Flensburg, Warburg den Haupt-Steueramts- den Königlichen Kronen-

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

den nachbenannten Offizieren legung der thnen verliehenen rationen zu ertheilen , und zwar:

des Komthurkreuzes zweiter Klasse des Köni sächsishen Albrehts-ODrdens: dem Oberst-Lieutenant von Wittenburg, Jng Offizier vom Play in Mainz; des Ritterkreuze Großherzog li ch

dem Hauptmann von Dresler und Scharfenstein im Oberschlesischen Feld-Artillerie-

dem Hauptmann im Niederschlesischen

n 2c. die Erlaubniß zur Au- chtpreußischen Ordens - Deko-

gegen die in Rede stehend ausgesprochen, weil dieselb bei den Schiedsgerihten un j i V ; ur Folge haben werde, während doch in sehr vielen “4 die s zweiterKlassemitEichenlaub d badischen Ordens vom Zähringer. Löwen:]

\chwierigeren und wichtigeren" l Antrag und auf Kosten der Partei zu erlangen sei. Jns-

besondere wurde auch bele daß bei- Erlaß einer neen

Anordnung der angeregten Art Abs an beide Parteien gleichmäßig und alsdann lediglih auf

Kosten der Berufsgenossenschasten erfolgen mü}

Nr. 21, und

Regiment s Edlen Herrn zu Putliß

reiherrn Gan ionier-Bataillon Nr. 5;

des Ritterkreuzes zweiter Klasse desselbenDrdens: dem Premier-Lieutenant Freise im Nassauischen Feld-

ouquet im 1. Hannoverischen

Unzuträglichkeiten auf dem vorlieg

Artillerie-Regiment Nr. 27, und dem Premier-Lieutenant Feld-Artillerie-Regiment Nr.

des Ritterkreuzes erster Klasse de Ordens Heinri

dem Major von Massow vom Generalstab des X. Armee-

und Corps-Auditeur des X. Armee-Corps,

s Herzogli ch

braunshweigischen s des Löwen:

Corps, und dem Ober- Dr, Hasenbalg;

des neben demselben Orden gestifteten Verdienst- kreuzes zweiter Klasse: dem Registrator beim General-Komma Corps, Vize-Feldwebel Weißleder im Infanterie-Regiment Nr. 79;

Schiedsgerichtsvorsißenden die tigung de erahteten Abschriften zu sichern. Hierbei würde es auch an-

ndo des X. Armee- Bs sein, die Antragstellung ein für allemal auf sämmtliche

3, Hannoverischen ist, und auf sämmtliche Protokolle über kommissarisch erfo

Erhebungen zu erstrecken.

des Großherrlih türkishen Osmanié-Drdens erster Klasse:

Allerhöchstihrem General-A Kavallerie von Albedyll-, Che des Großkreuzes des Königlich belgischen Leopold-Ordens:

dem General-Lieutenant Mis chke, Jnspecteur der Kriegs- \hulen; sowie | des Offizierkreuzes des Ordens der Königlich rumänischen Krone:

Lieutenant von Blumenthal im 1. Han- Regiment Nr. 9, kommandirt als Bureau-

Chef und Bibliothekar zur Kriegsschule in Engers.

djutanten, dem General der des Militärkabinets ;

dem Premier- noverischen Dragoner-

Deutsches Reich.

Se. Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht:

den ordentlichen Professor in der medizinishen Fc

der Universität Göttingen, Dr. Wolffhügel, für die

bis zum Schluß des Jahres 1888 zum außerordentlichen glied des Kaiserlihen Gesundheitsamts zu ernennen.

Rundschreiben an die Vorstänte der Berufsgenossenschaften, be- treffend die abschriftlice Mitthe

und Sachverständigen - Vernehm1 an die Parteien im schiedsgeri tlihen Verfahren.

Vom 15. Juni 1887. R.-V.-A. T. 10351.

Von dem Vorstand einer -Berufsgenossenschaft war bei erungsamt der Erlaß daß Seitens der en zufolge des den eseßes zustehenden mung von Zeugen

ilungvon Z mungsprotokollen

dem Reichs-Versich einer Anordnung

dahin beantragt worden, vorsizenden in den Fällen, in dene 101 des Unfallversicherungs es eine kommissarische Verne erfolgt is, den Parteien vor der münd- Abschriften der Vernehmungsprotokolle

rihten nah equisitionsre achverständigen lihen Verhandlung äuzufertigen seien.

er Staats-Anzeig

Er.

75 | | |

M

Eine bei den übrigen Berufsgenossenschaften gehaltene

Rundfrage darüber, ob nah den bisher gemachten Erfahrungen die in Anregung gebrachte Maßregel für zweckmäßig erachtet werde, ist von der Mehrzahl der Berufsgenossenshaften be- jahend beantwortet worden. Dabei ist namentlich geltend ge- mat worden, daß bei rechtzeitiger Mittheilung der Protokoll- abschriften die Parteien l informirt und zur Wahrung“ der von ihnen zu vertretenden Rechte besser im Stande ra daß in Folge dessen die Vertagung der PEU E E ersorderl

wenn aus den Aussagen“ der / Sachverständigen neue Thatsachen zu « entnehmen seien und neue Gesichtspunkte gewonn Dur führung des schiedsgerihtlihen Verfahrens ‘dadurch erübrigt werden könne

vorheriger An L nd Erlaß eines anderweiten, den Berufungskläger befriedigenden

Bescheides entschlössen.

in dem Verhandlungstermin besser

0

ih werde, und daß auch häusig, eugen und den Gutachten der

nnen würden, die kostspielige Durch-

daß die Berufsgenossenschaften, eventuell nah bahnung gütliher Verhandlungen, sich zum

Andererseits hat ein Theil der Genossenschaftsvorstände sich e Maßregel und zwar um deswillen e eine Vermehrung des Schreibwerks d eine Vertheuerung des Verfahrens

ittheilung der Protokollabschristen völlig entbehrlih, in den ? Ñ L Fällen aber jederzeit auf besonderen

rt die Mittheilung der Abschriften

e. Bei dieser Sachlage Und da, soweit bekannt, thatsählich iegenden Gebiete nicht hervor-

etretan j U übrigens a grie ves Cg Mgeben abeñs seithe n. vielé¿ Schied80 - Vorsißende den haben De A erefr An h Mie Prototollabj@riften

ugefertigt haben, und jedenfalls __ dann, wenn die arteien hierauf gerichtete Anträge gestellt haben,

der Berüesihtigung der leßteren nirgends Schwierig- keiten entgegengetreten sind, glaubt das osen amt dem eingangs erwähnten Vorschlage einer Berussgenossen- schaft zur Zeit eine weitere Folge nicht geben, vielmehr den Berufsgenossenschaften und deren Organen es A zu sollen, sich durch ausdrüdcklihe Anträge bei den betre

enden Zufertigung der für erforderlich

älle, in denen die Berufsgenossenschaft als Partei E

Das Reichs-Versicherungsamt. Bödiker.

Vi S wird am 5. August d. J. mit einer Seeschhif

erprüfung für große Fahr begonnen

werden.

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 s. Juserate uimmt au: die Königliche Expedition des Deutschen Reihs-Anzeigers und Königlich Preußischen Ätaats-Anzeigers Berlin SW., Wilhelmftrafie Nr. 32.

1887.

Minister und

Se. Excellenz der Staats - nah der Jnsel

er öffentlihen Arbeiten, Ma ybah,

er Direktor im Reichsamt des Jnnern, Bosse, nah Landro in Tirol.

Ab gerei st: Minister d

Bekanntmachung.

Dem neuen fstädtishen Gymnasium auf dem Wedding in Berlin ist der Name „Lessing-Gymnasium“ beigelegt

Berlin, den 3. Juli 1887. Königliches Provinzial-Schul-Kollegium.

Bekanntmachungen auf Grund des Reihsgeseyzes vom 21. Oktober 1878.

12 des Reichsgeseßes gegen die gemein- ialdemokratie vom 21. Ofkto- entlichen Kenntniß gebracht, rbeiter, Mitbürger!“ mit den die Sozialdemokratie!“ Dru der ottingen-Zürich, nah §. 11 des eihneten von Landes-

Auf Grund des §. efährlihen Bestrebungen der So er 1878 wird hierdurch z daß das Flugblatt: Schlußworten: „Hoch : Genossenschafts-Buchdruckerei H gedahten Geseßes durch den Unterz polizeiwegen verboten worden ist. Berlin, den 5. Juli 187. i

Der Königliche Polizei-Präsident. Freiherr von Richthofen.

11 und 12 des Reichsgeseßes gegen estrebungen der Sozialdemokratie vom hierdurh zur öffentlichen Kenntniß ge- bracht, daß das in polnischer Sprache abgefaßte Flugblatt,

welches betitelt ist:

„Do Polskiego luduK „Proboszecz Poczeciwinski Z która wkrótce bedzie Dolina pracy

szczeécia i dobroby 8. 11 des vorgedah 1 Landes-Polizeibehörde verboten worden ist. Pojen, den 6. Juli 1887. Königliche Regierung,

Auf- Grund der die gemeingefährlichen 21. Oktober 1878 wird

atolickiego“ und unter- parafi Dolina

ten Geseßes durch die unterzeichnete

Abtheilung des Jnnern.

hauptmannschaft hat

Die unterzeihnete Königliche Kreis | Nürnberg erschienene,

von C. Grillenberger in erg ersi in der Druckerei von Wörlein u. Comp. daselbst gedruckte An die Wähler Deutschlands! “, welhes Das Central-Wahl- Deutschlands. Grillen-

1 und §8. 12 des Reichs-

das im Verla

Flugblatt:

unterzeichnet if ) t comité der sozialdemokratishen Partei

Hasenclever.

: „Zur Pfingstzeit 1887.

Liebknecht.

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den Regierungs-Rath Freiherrn von Richthofen zu Erfurt zum Ober-Regierungs-Rath zu ernennen.

Ministerium der geistlihen, Unterricht s- und Medizinal-Angelegenheiten.

Am Squllehrer-Seminar zu Prüm is der Hülfslehrer Scharba ch zum ordentlichen Lehrer befördert worden. Der Hülfslehrer Linnar§ vom Schullehrer-Seminar zu Elten is} in gleiher Eigenschaft an das Schullehrer-Seminar

zu Prüm verseßt worden.

Ministerium des Fnnern.

Der Ober-Regierungs-Rath Freiherr von Richthofen ist dem Regierungs-Präsidenten in Danzig zugetheilt worden.

Ministerium der öffentlichen Arbeiten.

Die Königliche Eisenbahn-Direktion zu Bromberg ist mit der Anfertigung genereller Vorarbeiten für eine Roe Laas Es untergeordneter Be- deutung von Nakel nach A béaustragt worden.

Der Gemeinde Frechen is die Erlaubniß zur Vornahme allgemeiner Vorarbeiten für eine Eisenbahn unter- geordneter Bedeutung von Frehen nach Köln

ertheilt worden.

Grund der Bestimmung in §. 11 Abs. geseßes gegen die gemel

demokratie vom 21. Oktobe

lih sächsische Kreishauptmannschaft. von Salza und Lichtenau.

ngefährlihen Bestrebungen der Sozial- r 1878 verboten.

Nichtamtliches.

Deutsches Reich.

Berlin, 7. wie „W. T. B.“ meldet, in e entgegen und machten

em Prinzen Wilhelm im o hrt die Lahn aufwärts. e. Majestät die Trink- und Jnha- hörten alsdann mehrere Vorträge und maten offenen Wagen

Se. Majestät der

Preußen. ms gestern

Kaiser nahmen, Nachmittag mehrere Vorträg mit Sr. Königlichen Wagen eine Spazier uten Nacht se ationsfkur fort, l ) um 10 Uhr mit dem Prinzen Wilhelm im eine Spazierfahrt die Lahn abwärts. An dem Diner bei Sr. Majestät werden heute Wilhelm und Prinz Nikolaus von Nassau theilnehmen.

Nach einer ßten heute S

S E RE i e gie i Lr E i A R L R E it ti deu Pi E T E E A T

pre Spe:

E: eri

¡6s

sse desseldon für für das Landdboer

Der Bundesrath und die Aus sowie die vereinigten Ausschüsse ingen und für Handel und Verkehr; für Handel ehr und für Justizwesen; für Zoll- und Stouorwesen und für Handel und Verkehr; und für Justizwesen und für Relhnungswesen hielten heute Sißungon.

R L a nf 2

Justizwesên