1887 / 166 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

vermerkt, daß die dem Kaufmann Gerhard von der Herberg bierselbst ertheilte Prokura zur Zeichnung der Kommanditgesellshaft sub Firma M. de Greiff & Co. hierselbst erloschen ist. Krefeld, den 16. Juli 1887. Königliches Amtsgericht. [20537] Krefeld. Seitens des Kaufmanns Albert Fusban als alleiniger Inl\aker der Firma Fusban «& De- bois zu Krefeld ist dem daselbs wohnenden Kauf- mann Rudolph Aebi die Ermächtigung ertheilt worden, besagte Firma per procura zu zeichnen. Diese Prokura ist auf Anmeldung heute sub Nr. 1323 des Handels-Prokurenregisters hiesiger Stelle einge- tragen worden. Krefeld, den 16. Juli 1887. Königliches Amtsgericht.

[20538] Krefeld. Nr. 2148 des Firmenregisters bezw. 651 des Prokurenregisters hiesiger Stelle: Die Firma Sticker—Dahmatun hier|elbst sowie die Seitens der- selben der Ebefrau Friedrih Maximilian Martin Sticker hierselbst ertheilte Prokura ift erloschen.

Krefeld, den 16. Juli 1887.

Königliches Amtsgericht. Löningen. Amtsgericht Löningen. [20529] úSIn das Genossenschaftsregister ist heute unter Nr. 96 Molkereigenossenschaft Bahnhof Essen e. G. cingetragen:

Ziffer 8. Dur Beschluß der Generalversammlung vom 192. Juli 1887 ist an Stelle des Zellers Theodor Holtkamp zu Bunnen der Zeller Clemens Ratte in Löninger Brookstreek zum Mitgliede des Vorstandes und zwar als Stellvertreter des Vorsitzenden gewählt worden.

1887, Juli 13.

Großherzoglich Oldenburgisches Amtsgericht. Weinberg.

Meinersen. SBefanntmachung. [20504]

In das hiesige Handelsregister is heute auf Fol. 14 pag. 21 zu der Firma „Meinerfer Ofker- mühle Actiengesellschaft““ eingetragen:

Die bisherigen Vorstandsmitglieder W. Schwan- necke und August Schütze hieselbft sind aus dem Vorstande ausgetreten.

Dcr Vorstand besteht jeßt nur aus ciner Person und zwar dem Kaufmann Robert Ufer in Meinersen.

Meinersen, den 13. Juli 1887.

Königliches Amtsgericht. v. Halem. Meldorf. Bekanntmachung. [20503] än das hiesige Firmenregister ist heute einge- tragen:

1) Zu Nr. 20 der Firma Cl. St. Voß in Sarz-

büttel: Die Ficma ift erloschen.

2) Zu Nr. 35 der Firma F. W. Lambrecht in Wackenhnseu :

Die Firma ift erloscen.

Meldorf, den 1i. Juli 1887.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung I.

[20570] Betz. Kaiserliches Landgericht zu Meg. Im hiesigen Handels- (Gesellschafts-) Register wurde heute die offene Handelsgesellschaft unter der Firma: Th. Kolbach & Comp. mit dem Sitze zu Metz eingeiragen. Dieselbe beginnt mit dem 14. Juli 1887. Die Gesellschafter sind: 1) Theodor Kolbach und 2) Iohann Hubert von Westphalen, genannt Koch, Beide Kaufleute, zu Metz wohnend, und ein- zeln berehtigt, die Gesellschaft zu vertreten. Meg, den 15. Juli 1887. Der Landgerichts-Sekretär : Lichhtenthaeler. Nakel, Eefkauntmachung. [20511] In unser Firmenregister ist Folgendes eingetragen worden : 1) Nr. o1. 2) Bezeichnung des Firmeninhabers: Frau Wittwe Elisabeth Kleydzinska, geb. Soioinska, in Nakel. 3) Ort der Niederlassung: Nakel. 4) Bezeichnung der Firma: E. Kleydzinski. Eingetragen zufolge Verfügung vom 15. Juli 1887 an demselben Tage. / Nakel, den 15. Juli 1887. Königliches Amtsgericht.

Neustettin. Befanntmachung. [20545] In unser Register über Ausschließung der ehe- lihen Gütergemeinschaft unter Kaufleuten ift heute zufolge Berfügung s s 1887 eingetragen: r. 46. Der Kaufmann Hermann Freund in Neu- stettin hat für seine Ebe mit Fräulein Rosalie Litten durch gerihtlichen Vertrag vom 7. März 1887 die Gemeinschaft der Güter und des Erwerbes aus- geschlossen. Neustettin, den 13. Juli 1887. Königliches Amtsgericht.

Norden. Bekauutmachung.

Auf Blatt 325 des hiesigen Handelsregisters ist

heute zu der Firma S. C. Uven und auf Blatt 291 zu der Firma L. Heymann eingetragen : „Die Firma ist erloschen.“ Norden, den 16. Juli 1887. Königliches Amtsgericht. Klinkenborg.

Oberhausen. Sandelsregister

Oberhausen) ist gelöscht am 6. Juli 1887.

PasewaIlk. Befanntmachung.

[40517]

[20549] des Königlichen Amtsgerichts zu Oberhausen.

Die unter Nr. 83 des Firmenregisters eingetragene Firma Friedr. Breuhaus zu Oberhausen (iFir- meninhaber der Kaufmann Friedrich Breuhaus zu

[20516]

Bezeiclßnung des Firmeninhabers:

der Brauereibesiter Paul Oehmke zu Pasewalk. Ort der Niederlassung:

Pasewalk. Bezeichnung der Firma: Paul Oehmke.

Zeit der Eintragung:

Eingetragen zufolge Verfügung vom 9. Juli

1887 am 11. Juli 1887. Vascwalk, den 11. Juli 1887.

Königliches Amtsgericht. Plettenberg. Sandel8register [20542] des Königlichen Amtsgerichts zu Plettenberg. In unser Firmenregister ist unter Nr. 76 die

Firma:

Alb. Schulte und als deren Inhaber der Kaufmann Albert Schulte zu Plettenberg am 13. Juli 1887 eingetragen.

Plettenberg. Handelsregifter [20541]

des Königlichen Amtsgerichts zu Plettenberg.

In unser Firmenregister ist unter Nr. 77 die

Firma:

Peter Kaiser

und als deren Inhaber der Wirth und Spezerei-

bändler Peter Kaiser zu Plettenberg am 14. Juli

1887 eingetragen.

Ratibor. Bekanntmachung. [20571]

In unserem Firmenregister ist heute bei Nr. 506

das Erlsschen der Firma N. Kaschny zu Natiborx

eingetragen worden.

Ratibor, den 7. Juli 1857. E Königliches Amtsgericht. Abtheilung IR.

Ratibor. Bekanutmachung. [205131 In anser Firmenregister ist heute unter Nr. 574 die Firma : G. E. Kaul und als deren Inhaber: der Kaufmann Gustav Kaul aus Ratibor z!s Ort der Niederlassung:

und als Natibvor

eingetragen worden. E Ratibor, den 7. Juli 1587 - L Königliches Amtsgericht. Abtheilung IX.

[90558] Rennerod. Sn unfer Firmenregister is cinge- tragen worden: 1) Laufende Nummer 4. 2) Bezeichnung des Firmeninhabers : Hering. 3) Ort der Niederlassung: Hellenhahn. 4) Bezeichnung der Firma: August F ering. 5) Zeit der Eintragung: Eingetragen zufolge Nerfügung vom 14, Juli 1887 am 15, Juli 1887, Rennerod, den 14. Juli 1887. : Königliches Amtsgericht. 11. Abtheilung. Hofmann.

August

[20559]

Rennered. Sn unfer Firmenregister is eîin- Ad V

getragen worden 1) Laufende Nummer 53. 9) Bezeichnung des Firmeninhabers: Sternberg. 3) Ort der N'ederlassung: Neunkirchen. 4) Bezeichnung der Firma: Nathaz Sternu- verg. 5) Zeit der Tintragung: Verfügung vom 14. 15. Juli 1887. Nennervd, den 14. Juli 1887. i Königliches Amtsgericht. I. Abtheilung. Hofmann.

Nathan

Eingetragen zufolge Suli 1887 am

Rogasen. Bekaunt:gachung. [20507] Die unter Nr. 203 in unser Firmenregtster etn- getragene Firma August Kozlowski in Kivrchen- dombrowka ist crloshen und am 11. Juli d. I. gelöst zufolge Verfügung vom heutigen Lage. Rogasen, den 10, Juli 1887.

Königliches Amtsgericht.

[20574] Schwerin i. M. Zufolge Verfügung des Groß- herzoglihßen Amtsgerichts hieselbst vom 9. Juli d. I. ist heute zu der unter Fol. 324 Nr. 279 des hiesigen Handelsregisters eingetrageaen Firma „M. Töpffer“‘ eingetragen worden: = Svalte 9: „Nach vorgelegtem Attest des Waisen» gerichts zu Schwerin ist von der Hant“elsfrau Martha Töpfer, geb. Hinnenburg, im Verein mit ihrem Ghemanne, dem Prokuristen Adolyh Töpffer, zum Notaricitépcotokoll vom 27. April 1887 die eheliche Güteracmeinschast des Schweriner Siadtrechté zu allcn Rechtsfolgen aufgehoben und diese Aufhebung ordnungsmäßig bekannt gemaht.“ Schwerin i. M., den 16. Juli 1887. Der Amtsgerichts-Sekretär : C. Herrmann, Gerihts\chreiber des Großherz; oglichen Amtsgerichts.

[20560] Solingen. SIn unser Firmenregister ist heute Folgendes eingetragen worden: Bei Nr. 505 die Firma Jul. Hammesfahr mit dem Sitze zu Mangenberg, jedo von So- lingen datirend, und als deren Inhaber der Fabri- fant Julius Hcmmesfahr zu Kreuzweg. Solingen, s. Juli 1887. Königliches Aw. sgericht. II. [20561] Solingen. Sn unser Firmenregister ist heute Folgendes eingetragen worden : Bei Nr. 506 die Firma Áug. Ferd. Hammes- fahr mit dem Sitze zu Solingen und als deren íSnhaber der Fabrikant Aug. Ferd. Hammesfahr zu Kronprinzen straße, Gemeinde Wald. Solingen, “. Juli 1887. Körigliches Amtsgericht. Tk.

Soltau. Vekanutmachung. [20563] eingetragen die Firma: Meyer’s Dampfmühle zu Verden, Zweigniederlassung in Soltau. Ort der Niederlassung: Soltau. Firmeninhaber :

íIn das hiesige Hanbvelsregister ijt heute Blatt 69

92) die Ehefrau des Kaufmanns Zeidler in Verden, Caroline, geb. Meyer, Foachim Ernst Diedrih Meyer, Kaufmann in Trinidad, di? Ehefrau des Oekozom Plaß zu Mönche- bof, Mathilde, geb. Meyer, 5) Albert Mcyer zu Buenos-Ayres, 6) Auguste Meyer in Verden. Rechtsverhältnisse: Offene Handelsgesellschaft seit 31. August 1872, Der Carl Christoph Hermann Meyer vertritt die Gesellschaft vollständig. Soltau, den 14. Juli 1887. Königliches Amtsgericht. T. gez. Heinichen. Aus8gefertigt: Schulze, Sekretär.

4)

Sprottau. Bekanntmachung. [20268]

íIn unser Gesellscaftsregister ist bei Nr. 15

Wilhelmshütte, Actiengesellschaft für Maschi-

nenbau und Eisengießerei, Eulau-Wilhelms-

Hütte bei Sprottau mit ciner Zweigniederlassung

in Waldenburg in Schlesien in Spalte 4

zufolge Verfügung vom 192. d. Mts. am 13. d. Mts.

Folgendes eingetragen worden:

In der 17. ordentlihen Generalversammlung

der Aktionäre vom 18. Juni 1887 ist beschlossen

worden :

1) das Grundkapital der Gesellschaft is um Siebenhundert und dreitausend Mark durch die Ausgabe neuer Aktien, bestehend in

585 (fünfhundertfünfundachtzig) Aktien, jede

über zwölfhundert Mark und einer Aktie

über eintauscnd Mark, zu erhöhen. Der Mindestbetrag, für welchen die Aktien auszugeben sind, soll der Nominal- betrag sein. Die Aktionäre der neuen (111) Emission nehmen an der Dividende für das laufende Geschäftsjahr nah) Verhältniß der Zeit frühestens vom ersten Ofkteber dieses Jahres ab Theil. Sollte die Emission der neuen Aktien vor oder nach dem ersten Oktober dieses Jahres erfolaen, so sind von der Gesellschaft, be- ziehungöweise an diese, vier Prozent Zinsen für die Dauer der Zwischenzeit zu vergüten. Es bleibt vorbehalten, auch Theilbeträge des neu zu emittirenden Aktienkapitals, jedoch nicht unter Zwethundertvierzigtausend Mark, auszugeben. Der Vo:stand wird mit der Ausführung dieser Beschlüsse beauftrcgt.

Sprottau, den 13, Juli 1867,

Königliches Antsgericht,

[20514] Stettin. IÎIn unser Firmenregister ist heute unter Nr. 360 bei der Firma „Velikan-Apotheke. W. Mayer“ zu Stettin Folgendes eingetragen: Das Handelsgeschäft ist durch Berkrag auf die Apotheker Paul Milarch und Adolf Krukenberg zu Stettin übergegangen, welche dasselbe unter der Firma „Pelikan-Avpotheke Milarch & Krukeu- berg“ fortsetzen, - Demnächst ist in unser Gesellschaftsregister heute unter Nr. 983 die Handelégesellshaft in Firma „„Pelikan-Apotheke. Milarch «& Krukenberg“‘ mit dem Site der Gesellschast Stettin «ingetragen. Die Gesellschafter sind : :

1) der Apotheker Paul Milarch zu Stettin,

9) der Apotheker Adolf Krukenberg zu Stettin. Die Gesellschaft hat am 1. Juli 1887 begonnen. Stettin, den 12, Juli 1887.

Königliches Amtégeriht. Abtheilung Kk.

Swinemünde. Befanntmahung. [20515] Im Prokurencegister des hiesigen Königlichen Amtsgericts is unter Nr. 22 am 9. Jali 1887 Folgendes eingetragen worden :

Der Kaufmann Alexander Ihlenfeldt in Swinemünde ist zum Prokuristen für die unter Nr. 80 im hiesigen Firmearegister e'ngetragerie Firma G. Gehm bestelli worden.

Stwoinemünde, den 9. Juli 1887. Königliches Amtsgericht. Abtheil:ing IT.

Tapiau. Handels®register. [20510] Fn unserem Firmenregister ist die Firma Friedrich Wittke bei Nr. 13 gelö\cht worde. Tapiau, den 12. Juli 1887. Königliches Amtsgericht. Thern. Bekanntmachung. [20276] Zufolge Verfügung vom 6. Juli 1357 ist die in Thorn, Bromberger Vorstadt, errichtete Handels- niederlassung des Kaufmanns Max Kensy eben- daselbst unter der Firma: Max Kensy in das dieéscitige Firmenregister (unter Nr. 763) eingetragen. Thorn, den 6. Juli 1887. K5nigliches Amtsgeric;t.

Vekanutmachung.

Thorn.

Gustav Edel cbendaselbst unter der Firma: G. Edel

getragen. Thorn, den 6. Juli 1887. i Königliches Amtsgericht.

Thorn. Bekanntmachung. B Zufolpe Verfügung vom heutigen Tage ist in das Register zur Eintrazung der Ausschließung der ehe- lichen Gütergemeinschaft unter Nr. 164 ‘eingetragen, daf die bis dahin bestandene ehelihe Gütergemein- \choft and die Gemeinschaft des Erwerbes zwischen dem Kaufmann Bernhard Bernhard in Thorn und seiner Chefrau Rosalie Bernhard, geborene Hirschfeld, durch Vertrag vom 23, Juni 1887 gemöß $. 421 II. 1 A. L. R. aufgehoben ift. Thorn, den 8. Juli 1887. : Königliches Amtsgericht.

Thorn.’ Bekanntmachung. [20274] Zufolge Verfügung vom 9. Juli 1887 ist in unserem Firmenregister die unter Nr. 484 ein-

gelöscht. Thorn, den 9. Juli 1887.

] [20275] Zufolge Verfügung vom 6. Juli 1887 ist die in Thorn errichtete Handelsniederlassung des Kaufmanns

in das diesseitige Firmenregister (unter Nr. 764) ein-

[20277]

getragene Firma Emil Scharioth in Thorn.

[20505] Tilsít. Jn unserm Firmenregister ist die unter Nr. 333 eingetragene Firma Oscar Malotka in Tilsit, Inhaber Kaufmann Otcar Wilhelm v. Ma- lotfa, zufolge Verfügung vom 12, Juli 1887 gelöscht. Tilfit, den 12. Juli 1887.

Königliches Amtsgericht.

Varel. Amtsgericht Varel. Ax. [20556] In das Handelsregister Seite 25 Nr. 61 zur Firma „J. D. Röben in Neuenburg“ ist heute eingetragen :

„Die Firma ist durch den Tod des Inhabers

erloschen.“ 1887, Juli 13.

Lehrhoff.

Varel. Amtsgericht Varel. Ux. [20557] In das Handelsregister Seite 123 unter Nr. 259 ist heute eingetragen:

Firma: J. D. Nöben.

Siß: Neuenburg.

Alieiniger Inbaber: Kaufmann Iohann Diedrich

Röben zu Neuenburg. 1887, Juli 13. Lehrhoff.

Waldenburg. Bekanntmachung. [20431]

Snunser (Benossenschastsregister ist zufolge Verfügung

vom 1. d. Mts, unter Nr. 16 eine Genossenschaft

mt der Firma:

„Möbel - Magazin der vereinigten Tischler-

meister zu Wüstewaltersdorf , cingetrageue

Genossenschaft“

beute eingetragen worden.

i; Der Sitz der Genossenschaft ist zu Wüstewalters-

ors.

Der Gesellschaftsvertrag is am 25. April 1887

geschlossen. Die Genossenschaft hat mit dem 1. Juli

1887 begonnen. Gegenstand des Unternehmens ist

der Betrieb cines Möbel-, Spiegel- und Polsier-

waarengeschäfts. Die Zeitdauer der Genossenschaft ist bis zum 30, Juni 1890 festgeseßt.

Die zeitigen Vorstandsmitglieder sind:

1) der Tischlermeister August Pacsler zu Wüste- walterödorf als Vorsteher.

9) der Tischlermeister Ernst Kollmann daselbst als Stellvertreter des Vorstchers und Ge- schäftsführer,

3) der Tischlermeister Vincenz Vogel daselbst als Kassirer.

Die Zeichnung für die Genossenschaft geschieht

dadur, dcß je zwei Vorstandsmi!*glieder zu der

Firma der Genoffenschast ihre Unterschrift hinzu-

fügen; bei Vertragabschlüssen für die Geno}jenschaft

genügt, damit letztere gebunden- werde, die überein- stimmende Erklärung zweier Vorstandsmitglieder.

Alle Bekanntmachungen und Erlasse in Genossen-

\chafté- Angelegenheiten ergehen unter deren Firma

und werden von dem Vorsteher und dessen Stell-

vertreter mitunterzeilhnet. Die Einladungen zu den

Generalversammlungen erläßt der Vorstand mit der

Zeichnung :

„Der Verstand des Möbelmagazinsvereins der

vereinigten Tischlermeister von Wüstewaltersdorf,

eingetragene Genossenschaft. N. N

N E

Borsteher. Stellvertreter.“ Zur Veröffentlichung ihrer Bekanntmachungen be» dient sih die Genossenschaft des Waldenburger Kreis- blattes, Falls dasfelbe eingehi, ist der Vorstand befugt, cin anderes Blatt an dessen Stelle zu be- timmen, Das Verzeichniß der Genossenschafter kann jeder- zeit bei dem Handelsgerichte eingesehen werden. Waidenburg, den 2. Juli 1387.

Königliches Amtsgericht.

[20267 |

Wasnmngen. Unter Nr. V. unseres Genossen-

\haftsregisters Bl. 119, woselbft sich die Dampf-

dreschmaschinen-Genossenschaft inSchwallungen

e. G. cingetragen findet, ist unter Rubr. II]. Ziff. 2

heute folgender Eintrag bewirkt worden:

Sn der Generalversammlung der Genossenschafter

vom 22. Mai 1887 find an Stelle der Ziff. 1 Ge-

nannten zu Vorstandsmitgliedern gewählt woorden:

| 1) Otto Lobmann von Meiningen, als Direktor,

2) Gustav Diller von Walldorf, als Kassirer,

lt, Anmeldung vom 17, Jani 1887 ef. Bl. 63 f.

d. Sp. Act.

Wasungen, den 22. Juni 1887.

Herzogl. Amtsgericht. Abtheilung I.

Oskar Müller.

[20555] Wiesbaden. Sn das Firmenregister ist heute sub Nr. 488 eingetragen worden, daß die Firma Christian Vegeré zu Wiesbadeu erloschen ist. Wiesbaden, den 7. Juli 1857.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung VI/T.

[20512]

Wollstein. In dem Firmenregister des unter- zeichneten Gerichts ist unter Ne. 182 die Firma M. Braun in Unruhftadt and als deren Inhaber der Kaufmann Max Braun in Unrukstadt heur und ferner am gleichen Tage in dem Negister zur Ein- tragung der Ausschließung oder Aufhebung der Gütergemeinshast Folgendes eirgetragen worden :

Nr. 22, Der am 14. Juli 1887 in das Firmen- register eingetragene Kaufmann Max Braun in Unruhstadt hat für scine Che mit Dorothea, ge“ borene Berunhold, durch Vertrag d. d. Unruh- stadt, den 2.- März 1887 die Gemeinschaft der Güter und des Erwerbes ausgeschlofser.

Wollstein, den 14, Juli 1887.

Königliches Amtsgericht.

Zörbig. Vekanntmachung. (20575)

In unserem Firmenregister is bei Nr. 318, w0o- felbst die Firma „Julius Eix zu Zörbig“ ein- getragen stebt, in Spalte 6 beute eingetragen worden:

Die Firma ist erloschen. Zörbig, den 15. Juli 1887. Königliches Amtsgericht.

Redacteur: J. V.: Siemenroth.

Berlin: S i Verlag der Expedition (J. V.: Heidrich).

Druck der Norddeutshen Buthdrulkerei und Berlags?

Königliches Amtsg?richt.

In unserem Firmenregister ist unter Nr. 175 ein-

getragen :

1) Carl Christoph Hermann Meyer in Verden,

Anstalt, Berlin 8W., Wilhelmstraße Nr. 32,

E L T f T E E B N BELES i I

E B

E S

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlie

Berlin, Dienstag, den 19.

V2 166.

Vierte Beilage

Breußis

Juli

en Staats-Anzeiger.

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher die Bek ; Rd Beilage, r die Bekanntmach Eiscnbahnen enthalten sind, erscheint auch in einem besonderen

Secntral-Haudel3-3

Das Central - Handels - Register für das DeutsGze Nei k Posi ta! A l - Handel. ( \ e ann dur alle Post - Anstalten, Berlin auch durch die Königliche Expedition des Deutschen Reichs- und Königlich E

Anzeigers SW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

Blatt unter dem Titel

H

engen aus den Handels-, Genossenschafts-,

Legtster für vas

Abonnement beträgt 1 # 50 „4

1887,

‘ien Muster-Nezistern. über D , s rif X s E m Zeicher- und Muster-NRegistern, über Patente, Konkurse, Tarif- und Fahrplan-Aenderungen der deuts ch2

[1 e Nei. (Nr. 166A)

8 C ola Attor Frte o Ce : c e Das Central - Handels - Negister für das Deutsche Reich ersheint in der Negel tägli. 2 für das Vierteljahr : h Sa Ge R 2 o , ch7 Á Gy je In) ertionspreis für den Naum einer Druckzeile 30 4.

(Da

L: a 9 E Einzelne Nummern fkoften

20 S.

Der Ir. Abtheilung des „Berichtes der Han- delsfammer zu Lübeck über das Jahr 1886“ entnehmen wir hbinsihtlich des Schiffsverkehr3 Folgendes: Im Jahre 1886 kamen in Lübe 2208 Schiffe mit einem Rauminhalt von 1 180 653 cbm gegen 2127 mit einem Rauminhalt von 1 173 664 ebm im Jahre 1885 an, während 2219 Schiffe mit einem Rauminhalt von 1191 300 cbm gegen 2224 mit einem Rauminhalt von 1190322 ebm im Jahre 1885 abgingen. Der Herkunft nach vertheilen ih die angekommenen Schiffe auf folgende Länder: Ruß- land 513 (gegen 1885 —25), Schweden 428 (+30), Norwegen (—3), Dänemark 507 (4-34), Preußen 561 (+47), Meckcklenburg 116 (—3), Bremen 3 (—1), Hambturg 3 (-#3), Oldenburg 10° (—1), Frankreich 1 (— 3), Großbritannien 64 (+ 5), Nordamerika 2 (— 2). _Von den abgegangenen waren bestimmt nach: MNußland 528 (gegen 1885 24), Schweden 420 (+ 30), Norwegen 5 (— 2), Dänemark 524 (— 7), Preußen 600 (— 10), Medlenburg 117 (— 4), Holland 12 (+19), Großbritannien 5 (+ 2), Bre- men 4 (— 1), Hamburg 2 (+ 2), Nordamerika {— 2), Brafilien (— 1) und Belgien 2 (+ 2). Die Einfuhr zur See ist in 1886 größer als in 1885 geweseri, auch dem Werthe nah höher. Die Einfuhr zu Lande erreichte dem Gewichte nah fast genau den- selben Umfang wie in 1885, aber dem Werthe nah hat sie abgenommen. Die gesammte Einfuhr see- wärts und landwärts ist dem Gewichte nah vou größerem Umfange gewesen als in 1285; dem Werthe aach zeigt sich ein kleiner Rückgang. Die Ginfuß von Steinkohlen ift zur See gewachsen, hat aber landwärts abgenommen. Die Cinfuhr von Nußland nimmt sowohl dem Gewichte wie dem Werthe nach dic erste Stelle ein. Der Verkehr mit Schweden, Dänemark, den preußischen Häfen, Mecklenburg und Großbritannien hat zugenommen, dageaen abge- nommen die Einfuhr zur See aus Frankreich und die direkte Einfuhr aus Nordamerika. Der Schiffs- bau liegt in Folge der für die Rhedereten fo sehr ungünstigen Geschäftsverhältnisse noch immer dar- nieder. Die Lübecker Werft für den Bau eiserner Schiffe stellte in 1236 3 Frachtdampfschifffe von zu- sammen 2193 Tons Tragfähig!eit sowie eine Schute voi 70 Tons Tragfähigkeit her, dagegen in 1385 d Frachtdampfscchi- von zusammen 2250 Tons Tragfäbigkeit und in 1384 8 Frachtdampfschiffe von zusammen 4100 Tons Tragfähigkeit und eine Dampf- barkasse. Die beiden ¿ur Werft gehörigen Shwinmm- docks wurden 1886 von 35 Daupfschiffen und 18 Segelschiffen, 18859 vonx 51 Dampffchiffen und 10 Scgelschiffen benußt, Die 3 Lübecker Maschinen- fabriken und Eisengicßercien beschäftigten 1886 326 Arbeiter (1885: 315) und verarbeiteten 480 000 (1585: 596 375) kg englishes Roheisen, 125 000 (126 009) kg deutsches Roheilen, 43 C00 (80 000) kg schwedisches Roheisen, (6200) kg syanishes Rohe eljen, 36 200 (42 400) kg deutshen Stahl, 788 500 (719 070) kz Stangeneisen und Eisenblech und 448 109 (332 740) kg alies Brucheisen. Der ge- ringere Vertrauch von Roheisen ist der ungünstigen Lage des Sc)iffsbaues zuzuschreiben. Die Fabrikate blieben größtentheils im Inlande. Die Fabrik emaillirker und verzinnker Cisenblechwaaren „Tremser Eisenwerk“ in Trems beschäftigte in 1886 240 Ar- vetter, in 1889 240 und in 1584 230, Das Geschäft dehnte sih innerhalb wie auch außerhalb Deuts$- lands ansebnlich aus. Die Materialpreise hielten 1ich auf dem bisherigen Stantpunkte und nur ein- zelne Artikel, wie beisvielsweise Zinn, haben eine Grhöhung erfahren. Im Konsum der leinenen und bauniwollenen Wäscheartikel, wie Kragen, Man- [Metten und Hemden, ift ein seit 1881 anhaltender Rückgang zu konstatiren, Fauptsächlich weil der Absatz nah Rußland in Folge der bedeutenden Erk:öhung des Einfuhrzolles und des Sinkens des Nubellurses in Wirklichkeit ganz aufgehört hat. Die drei Lübecker Konservenfabriken haben in 1886 einen Absatz von 488 500 Dosen und Gläsern Gemüse, Fleisch- |peisen, Würste, Suppen und Früchte gegen 324 000 kg in 1885 erzielt. E8 wurden außerdein 26 500 kg Chofolcden und Marzipan und 21 000 kg getrock- nete Gemüse gegen 30 000 kg bezw. 25 500 kg in 1885 hergestellt. Die Fabrikate gingen theils in das Ausland, theils in des Inland, wo in Folge des fortwährenden Sinkens der Preise für das Fabrikat der Artilel Konserven in vielen Städten bereits Fonsumartifel geworden ist, In Chokoladen und Marzipan hat sih der Umsaß wegen der großen Konkurrenz etwas verringert. Der Anbau von Ge- müsen in Lübeck macht keine Fortschritte, sondern cher Rückschritte troß der dortigen sehr guten Preise nicht zum mindeîten, weil durch die angelegten Wasser- flosets die werthvollsten Düngstoffe in die Gewässer ges{chwemmt werden. Die drei Lübecker Dampf- müßlen beschäftigten 20 Arbeiter gegen 24 in 1885 und verarbeiteten 6 500 088 kz Weizen und 861 160 kg guoggen gegen 7 306 120 kg Weizen bezw. 869 306 kg oggen in 1886, In den siebea Lübecker Holz- \pneidemühlen und Dampfhobelwerken waren 313 Arbeiter bei 9 Dampfmaschinen und 101 Arbeits- und Hilfsmaschinen gegen 279 Arbeiter bei 9 Dampf- sGnen Und 84 Arbeits- und Hilfsmaschinen in A eatg, Das Geschäft in Fcuruierfabrikaten ift M jen în- und ausländischen harten Nußhölzern Nuß, E Jahre wenig lohnend gewesen, da vollan si gegen diesen Artikel durh Schußzzölle A e „abgeschlossen hat. Skandinavien geht in 7 A elindustrie dem Anscheine na zurü, auch E S vorjährige (eschäft nach diesen Ländern Die ftr Kreditverhältnissen gelitten.

fe O nnen von Brettern wird von Jahr zu

T weniger, da vom Norden immer mehr dünne

Bretter d, $—4 bezogen werden. Unter den gegen- wärtigen billigen Schiffsfrachten leidet Lübeck sehr, da kein Unterschied zwischen der Fraht nah dort, der Weser, der Clbe und sogar nach den niederländischen Hâsen, die den Verkehr nah der Nheinprovinz ver- mitteln, befteßt. Der frühere lebhafte Nbfaß der Lübecker Oolzshneidemühlen und Dampfhobelwerke nah dem Rhein und Süddeutschland ift dadur ganz ges{chwunden, das Geschäft nah Wesifalen fast lahm gelegt. Außer einer Anzahl kleiner Taback- und Cigarrenfabrifen ist in Lübeck eine größere Taback- und Cigarrenfabrif thätig. Dieselbe beschäftigte im Jahre 1886 etwa 150 Arbeiter, 1835: 150, 1884: 160, 1883; 200, Verarbeitet wurden1886: 59 509 ke Rohtaback zu Cigarren und 10500 kg Robtaback zu Kautaback; in 1885: 58500 kg Noßtabak zu Cigarren und 11000 Rohtabak zu Kautaback; in 1884: 55 000 kg Rohtabak zu Cigarren und 10000 kg Nohtaback zu Kautaback. Die Preise für Rohtabak behaupteten im vergangenen Jahre durh- weg einen hoben Stant, während die Fabrikate in Folge starken Angebots nicht höher zu verwerthen waren. Das Geschäft in der Cigarrenfabrikation war deshalb bei sch{lewpenden Absak cin wenig Tlohnendes. Der Konfur1 von Kautaback bat keine Eiaschränkung erfahren, und war der Absatz in diesem Artikel cia regelmäßiger.

Die Har delskammer zu Halberstadt be- ginnt ihren Jahresbericht 1886 mit den Worten : „Mit der Niedersczrift unseres 13. Jahresberichts veschâftigt, erhalten wir ven Erlaß des Herrn Mi- nisters für Handel und Gewerbe vom 23. Icmuar cr. betr. dic Organisation unserer Kammer bezw. (r- weiterung des bisherigen Kammerbezir!es um die sieben Kreise Kalbe, Jerichow I, Jerichow 11, Neu- haldensleben, Stendal, Wanzleben und Wolmirstedt, sowie die Verfügung des Herra Regierungs - Präsi- denten vom 29, März 1887, betreffend Vornahme der Neuwahlen für die vergrößerte Kammer. Inde hiermit die Kammer alten Bestandes ihren Man- danten und insbesondere dem treu bewährten Stamme der alten Korrespondenten, sowie den p. t. Schwester- kammern, Behörden und sonstigen, zu gemeinsamer Thätigkeit im Interesse des öffentlichen Wob"es be- rufenen Kräften für ihre gefällige Mitwirkung be- hufs Erreichung des gesegzlih vorgesteckten Zieles bestens dankt, waltet sie ihres Amtes bis zum Zeit- punkte der erften Plenarsißzung der vergrößerten Wor- poration in der Erwartung, daß es der erweiterten Kammer beschieden sein wird, niht nux ein gleiches sondern ein noch regeres Interesse bei ihren Man- danten zu finden, und daß mit der Erweiterung des Kammerbezi:ks und dem damit verbundenen erhößten Cinfaßze von Kräften auch der Erfolg ihrer Thätig- | keit wachsen werde. Leider war es unserer Kammer niht vergönnt, in ciner Zeit stetigen Aufschwungs ihre Thätigkeit zu beginnen. Als wir zum ersten Male über das Jahr 1874 berichteten, waren uns die Folgen der gewaltigen Krisis des Vorjahres noch viel zu frisch im Gedächtniß, als daß wir uns von der nächsten Zukunft eine wirkli bedeutende Besse- rung „vâtten versprechen können. Wir waren uns nur zu sehr bewußt, daß wir es mit einem chronischea Siechthum im wirthschaftlichen Leben des Volks zu thun hatten. Mit Freuden sprachen wir im Ber:cte pro 1882 von durchschuittlich besseren Resultaten des Handels und Verkehrs in unserem Bezirke, pro 1883 aber konnten wir {hon für gar manchen kazufmän- nischen und industriellen Betrieb keinen Aufs{chwung mehr konstatiren, wir mußten {hon von einem theil- weise durch Ueberproduktidn verursachten Nückgange sprehen, und seit der Zeit stehen wir wieder in- mitten einec \{leihenden Krisis. So ift es uns denn auch nicht . vergönnt, ein besseres Urtheil über das Jahr 1886 zu fällen: nur die über unbefriedigende Geschäftsresultate flagenden Berichte unserer Firmen haben sich gemehrt, die Bekenntnisse mittlerer oder guter Geschäftserçebnisse haben sih gemindert, ob- wohl von vielen Seiten die Geschäftsthätigkeit als eine gegen früher regere bezeihnet wird. Ueber- produktion und Preisdruck, Rückgang der Konsumtion, keine Hoffnung auf baldigsie, wirklich nennen8werthe Besserung, weitere Nothwendigkeit der Girschränkung und Kriegs- und andere Befürchtungen, das sind die Thatsachen, mit denen wir nah wie vor rechnen müssen. Möge es der neuen Kammer vergönnt sein, im nächsten Jahre ein wenigstens etwas günstigeres Urtheil pro 1887 abgeben zu können !“

Pharmaceutishe Centralhalle ‘ür Deutschland. (Dr. Hermann Hager und Dr. E Geißler, Berlin.) Nr. 28. Inhalt: Chemie und Pharmacie: Dr. Oidtmann's Purgatif. Ueber das Sauerstoff -Molekül. Belladouna - Präparate von bestimmtem Gehalte. Die Lötlichkeit mit Gelatine überzogener Pillen. Beimischung von Conium- früchten zu italienishem Auis, Miscellen: 8yrupus Palsami Tolutani. Medizinishe und Litnonaden- bonbons. Herstellung ciner haltbaren Jodkalium- Stärkelösung. Die Herstellung der Leuchtkörper zum Auer'shen Gasglühlicht, Zündsäge für clek- tcishe Zünder. Cin photographishes Verfahren mit Anilinshwarz. Ueber die Wirksamkeit des Mikromembranfilters. Fetktstifte zum Schreiben auf Glas. Paraffinfarbe, Metallkitt. Ein Eleiner Cisfeller. Ochsenwein. Gesetz, betreffend den Verkehr mit blei- und zinkhaltigen Gegenständen. | Offene Correspondenz. Anzeigen.

„Papter Zeitun 6, (Garl Hofnzann, Berlin W. Potédamerstraße 134.). Nr. 28. Inhalt: Pavier- M C 6 2BD La A T2 drs S

macher-Berufsgenoffenschaft, Generalversammlung. Berhand Deutscher Holzschleifer. Verein der Holz- ¡ellítofffabrifanten. Pavier-Verein Berlin und Previnz, Brandenburg. Schußverein der Papier- Industrie. Prof. Jäger's Normalpapie-. Harz- leimung und Schaum. Unfallversicherung. Ver- ipinnbare Holzzellstofffafern. Neuheiten. Witting Brothers, London (Urtheil). Waarenverkehr. Postkartenverkehr. —— Gceheimschristen. Papier- Industrie der V. St. Ich kneipe diese Nacht.

Deutsche Ser Se (E S Berg, Berlin NO., raiserstraße 41.) Nr. 7. In- hal: Allgemeinnüßige Aufklärungen über Patent- verleßzungen. Der vierte Saltler-, Niemer- und Tä] chner - Berbandstag. (Gentlemen - Omnibus (Brake). Von den Kutschgeshirren. Verfahren zur Herstellung von imitirtem, nicht trocknenden Scchwdeineleder für Niemen, Schlagriemen 2c. Be- ricztigung. Jucker-Kummctgeschirr. Seehunds- fell zu behandeln, daß es dem Otter- und Biberpelz gleiczt_ Das Magnesium zur Herstellung von Geg?nskänden, Postsczeine als Beweismittel für Zahlungen dur Postanweisungen. Neue Erfin- dungen. (Verschluß-Vorrihtung für Beutel, ins- besordere Postbricfbeutel. Neuerung an der unter Nr. 27781 patentirt gewesenen Kandaren- zäumung). Auszüge aus den amtlichen Patent- listen, Rundschau. Wichtige gerich1liwe Ent- scheidungen. Fragekasten. Briefkasten. Gratis-Beilage Tafel 10.

R

arl D K ° Handels - Negister.

Die C aus dem Königreich Saw len, dem Königreich Württemberg und dem Sroßberzogthuin Hessen mecden Dienstags vezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik Se, ves Su tigat U Dorma dt veröffentlicht, die beiden ersteren wöchentlich, die letzteren monatlich. i i [20531] Anclhem. Unter Nr. 1871 des Gesellschaftsregisters wurde eingetragen die Handelsgesellschaft unter der Firma Chauvistré & Dick, welche, am heutigen Taze begonnen, ihren Sig in Nahen hat und deren Theilhaber die daselbst wohnenden Kaufleute Jakob Chauvistré und Carl Dik sind. Zacheu, ven 15. Juli 1387, F'onigliches Amtsgericht. Y. | [20532] Achen. Der Kaufmann Jakob Büntgens zu Cupen hat in sein dasclbst unter der Firma J. Büntgeus bes‘ehendes Handel8geschäft den Kauftnann Jul. ins Kreß ebendaselbst als Theilhaber aufgenomrien und wird dasselbe seit 1. Juli c. unter der Firma Vüntgens & Kretz in offener Handelsgesellschaft weitergeführt. i j E83 wurde daher nach Löschung der Firma F, Vüntgens unter Nr. 4039 des Firmenregisters die bezeichnete Handelsgesellschaft unter Nr. 1870 des Gesell\chaftsregisters ingetragen. E Aachen, den 15, Juli 1887.

Königliches Amtsgerit. Y. Alt-Lanäsberg. SBefanntnmahung. [20572] _In unser Genossenschaftsregister ist bei der unte! Ne. 2 daselbst eingetragenen Genossenschaft : Vorschuf;z-Verein zu Kalkberge „Rüdersdorf“ zufolge Verfügung vom 11. Juli 1887 heute Fol- gendes eingetragen worden :

Col. 4. An Stelle des durch Tod ausgeschiedenen Direktors Loewel i in der außerordentlichen Ge- neralversamn;lung vom 6. Juli 1887 der Gemeinde- vorsteher Lübkes zum Direktor des Vereins gewäh[t worden. E

(Gen. Akten, betreffend den Vorschu Kalkberge Rüdersdorf X1. 9, Band ill. (

Vlt-Laudsverg, den 13. Juli 1887.

Kömgliches Amtsgericht.

Arnsberg. Sandel8register [20534] des Königlichen Amtsgerichts zu Arnsberg. In unser Firmenregister ist unter Nr. 167 die Firma Courad Otto und als deren Inhaber der Kaufmann Conrad Otto zu Arnsberg zufolge Ver- fügung vorn 13, Juli 1887 am 13. Juli 1887 ein- getragen.

#erlin. DHandel8register [20792] ocs Königlichen Nmt9gerichts A. zu Vertin. Zufolçe Verfügung vom 16. Juli 1857 sind am selben Tage folgende Eintragungen erfolgt: In unser Gesellschaftsregister ist unter Nx, 179, woselbst die hiesige Handelsgesellschat in Firma: L Gebr. Josty vermerkt steht, cingetragen: Die Frau Marguerite Rascher, geborene Josty, zu Madulcin ist aus der Handelsgesellschaft gus- geschieden.

Die Gesellschafter der hierselbft unter der Firma: 6: Ani 18a t A Co.

am 9, Juli 1887 begründeten offenen Haudek8gesell-

chaft (Geschäftslokal : Gitschinerstraße 81) sind der

Maurer- und Zimmermeister Johann Rndolph

Krone zu Berlin und der Kaufmann Paul Albert Struensee zu Spandau.

Vonr „Central - Handels - Register für das Deutsche Reich“ werden heut die Nrn. 1664. und 166 B. ausgegeben

Dies is untex Nr. 19545 des

D s M elifhafts- regi]ters eingetragen worden, E

Die SVefellschafter der hierfel5ft untcr i

___ Vechinie & Bröscî

am 1. Juli 1887 begründeten offenen gesellschaft (Geschäftslokal : Naunynstvaf sind dex Kaufmann Gustav Friedrich Bechinie und der Kaufmann Veter G Beide zu Berlin, ' é

Dies ift unter Nr. 10 546 des Gesell eingetragen worden. S

In unser Gesellschaftsregister ift untex Nr.

3719 - S E Hi woselbst die f

hiesige Dandelsge/elschaft in Firma: Geo: DUofs vermerkt ftebt, eingetragen : Dz r c Ma 25 E A G - Die, Sefellschaft it dur Uebereinkunft der Vethetätglen aufgelöst. Es Kaufmann und Elektrotechniker Hugo Ferdinand Vroß zu Berkin seyt das Handels- ge]Wast unter unveränderter Firma fort. Vergleiche Nr. 17 936 des Firmenregifters Demnächst is in unser Firmenregister unter Nr. 17 936 di E e . Ferd. Drof mit dem Sliße zu Verlin (Geschäftslokal Prinzen- straße 45) und als deren Inhaber der Kaufmann und Elektrotechniker Hugo Ferdinand Droß zu Berlin eingetragen worden. E

Ge A E A A S LTL 2E 4 M, E A n Unser Firmenregister ist unter Nr. 15 610, wo- felbst Die Ranudliino f T . ; N [CLOII dite Ann tn Ftrma: Blumen - Apotheke Dr. G. Wolff mit dem Sitze zu Bertin vermerkt steht, einge- tragen : : L Das DVandel8geschäft ist durch Vertrag auf den „Zpotheker Albert Carl Friedrih Kubisch zu Derlin übergegangen, welcher dasselbe unter der Firma : DVlumenn - Apotheïe S N. Kubisch fortlcßt. Nora ots M T O08 NaS E vont 2 Dem Ce 9809 des Firmenregisters. a Wemnachk Ut tn unser Firmenregister unter Nr. 17 935 die Handlung in Firma: Viumen - ÜÚpotßete, E A. Kubvisch mit dem Sitze zu Verlin (Geschäftslokal; Blumen- V 4 9 7 Q E R i 2 ) da e E straße (3) und als deren Inhaber der Apotheker Albert Carl Fricdrich Kubish zu Berlin eingetragen worde. O Get c Cr E : r Ç S Ner Sun enreaurer Ut unte Ne 997 die Firma : / E Jul, Freund mit dem Siße u Berlin (Geschäftslokal: Heilige Geiststraße Ir. 19) und als deren Inhaber der Kauf- S S L N E F w As mann Jultus ¿Freund zu Berlin eingetragen worden D. L S Die Handelsgesellschaft in Firma: e _ P. Wimmel « Co. ; (U T Ult Ca G Aa Le mit e Sige zu Vexlin (Gesellschaftsregister . \ - 4/4 | Carl Un Prokuxa ertheilt und ift dieselbe unter des Prokurenregisters eingetragen worden.

: Gelöscht sind: Firmenregifter Nr. 15 798 die Firma:

| I. Bau. Prokurenregister Nr. 6540 die Vrokura Baum für leßtgenanute Firma. Flrmenregisier Nr. 16 (88 die Firma : O F. Assam.

Prokurenregister U 6770 die Prokura des Johann

Emil Paul Wolter z1 Berlin für die Firma: A. Hintfas, Berlin, den 16. Jult 1887. Königlictzes Amtl3geriht 1. Abthetlung 561. Sternberg. .

Pienkenese. SBefanutmadmimng. [205098]

Der Kaufmann Joachim Gustav Heinri Winckler zu Hamburg, hat für scin zu DoKkenhuden unter der Firma J. G. H. Winckler und unter Nr. 42/2021 des Firmen-Sesellshaftsregisters eingetragenes Ge- schäft dem Kaufmann Martin Gexlieb Amßsinck in Hamburg Prokura ertheilt. Dies ift heute ¿n unfer Prokurenregiter unter Nr. 4 eingetrageu worden.

Blaukeuese, den 15. Juli 1887.

Königliches Amtsgericht.

HGriedri Matthias Dittmer zu

Eon. Vekgnuntmnachung. [20567 „Zufolge Berfüguzg vou heutigen Tage ist in das hiesige Handels-Gejellschaftsregister v nter Nr. 496 wojelbst die Handelsgesellschaft unter der Firma: : : : Cougen «& Cie, mit dem Siße iz Boun und 01s deren Gejell= schafter: 1) Icsewh Conten, Bc.umeister in Bonn, 2) Leopold N1yter, Kaufmann, früher in Poppels- dorf, teßt in Bonn wohnend, vermerkt steben Eintragung erfolgt:

Die Gejellschaft ift aufgelöft und in Liguidation getreten. Die Liquidation der aufgelösten Handels- gesell|®/aft wird durch den Mitgesellschafter Leopold Ruy! ex allein besorgt

93oun, den 14. Juli 13837,

Königlies Aiutsgeri lt, Il,

e