1887 / 168 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Es wird daher der Inhaber des Sparbuchs auf» spätestens in dem auf

den 16. Februar 1888, Vor1 anberaumten Aufgebotstermine 1ectne cten Geriht anzumelden und das

Nachmittags. Fleish. Rindfleisch

um 6 Uhr E G 9—49, Hammel

35—45—50, Kalbfleish im Fell 3 Schweinefleis<_ : geschlahtet , fett Fette Enten 60 bis

Hafer loco 11,75. Rüböl loco 25,50, pr. Ofktoker

19. Juli. (W. T. B,) Petroleum Standard white

brutto incl. Sa>. Ter- Kündigung Monat und per

Kartoffelmehl pr. 100 kg Gefünd. Sa M Loco 17,40 #, per diejen 0, ver August-September —,— H,

mine fester. pemiieis 18 00e i e Juli-August 17,3 (Sclußberi&t).

5 O Bd. per Sevtbr.-Ofttober 17,60 Gänse 60—80 S4 pr. Pfd

Ey

Deutscher Reichs-Anzeiger

buch vorzulegen, w

desselben crfolgen wird.

Rothenburg, Oberlausitz, den Königliches Amtsgericht.

idrigenfalls die Kraftloserklärung den 11. Juli 1887.

9, Iuli. (W. T. B.) SBetreide- soco flau, holstecin. loco 180,00 me>@ÆlecnburgisGzer

95,00— 100,00. MRAböIl till, loco 45. Spiritus August-Septbr. 24 pr. Novem-

100 kg brutto infl. Gek. Sa>k. Kündigungs8- per diesen Monat August-Sept. er 17,50 M

Kartoffelstärke pr. Hambur, 2 Sack. Termine fester. preis o. und per Iuli-Aug. 1 —,— M, per S Oelsaaten pr. 1 Sommerrap8 t, rübsen Rüböl per 1 Geïündigt Ctr. mit Faß é Loco oh L Juli-Augut E Sevtember-Ofkthr. 44,6—44,5 bez, p16 per November-Dez. 45,3—45,2zbez.

900 4 pr. Stück. Geflügel, M, Ia 2,50—8,00, 30—60.<, alie auben 30—40 - pr. Stüd, Nachmittags. Vbst und feln 12—15 H, Zwiebeln 10

Hühner 0,40—6,80—2 lebend. Junge Gänse la 4—b Enten 0,80—1—1,20 Hühner 0,80—1,10 4, Lc Auction täglih um 6 Uhr Nachr Neue weiße Speisekarto alte Kartoffein 3,00—3,90 #

Blumenkohl 12—-18 #6 pr. 100 Ko} Einlege-Gurken Süße Kirshen 10—18, Blaubeeren 10 46, Aprikosen 16 #46 pr. Kilogr., Himbeeren

A loco 130—132, M, junge Hühner Hafer still. erfte ftill. matler, PL. Br., pr. Sepytember-Okto Ler-Dezember 254 Br. 4500 Sa. 3,00 Br., 5,99

Hamburg, Schlußbericht) good do. pr. Moi 94. Kaufe!

Hamburg, 20. Julî.

eytemb.-Oktob 000 kg. Gek. —.

Juli 24 Br., pr. ber 243 Br., ; affee si bessernd, Umfaß Standard white oco pr. August-Dezember 6,20 Gd. D) average Santos pr. März 932,

L B) Kae Santos pr. März 964,

Winterraps

bs S Aufgebot. Iinterrübsen H, Sommer-

Nr. 2484. Shthreiner Christian Maier v burg hat das Aufgebot cines ihm abb menen, auf seinen Namen lautenden Sp Litt. E. Folio 1099 der Spar- und W Villingen über cine Einl 55 F beantragt. aufgefordert, spätesten Mittwoch, den 1.

anden gekoms-

pr. 100 Ko., arbühleins

Gurken 20—40 S6 vr. 6—7 A. pr. Saure Kirschen Stachelbeeren 8—9 F pr

Pfirsiche 2—3

Termine weichend. Petroleum till, Kündigungspreis &. ne Faß —, per diesen Monat —, per August-Sept. —, per yer Okt.-Novemb.

00 kg mit Faß.

age im Betrage von 1196 H aber der Urkunde wird s in dem auf

Februar 1888,

45—44,9 bez.,

a K

‘Anfangêbericht) good average

Qiefor E g loco #, Lieferung —. eriht) : do. pr. Mai 965.

Raffinirtes Standard white) per n Posten von 100 Ctr. Ler-

Leinöl per 1 Petroleum. ( 100 kg mit Faß 1

bonnement beträ Alle Pöost-Anstalten nehmen Kestellung an;

Vormittags 9 Uhr,

NReineclauden 20—25 #6 pr. Ctr. : vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Auf-

Hechte 40—-5

Johannisbeeren 10, 6 pr. Cl Getretide- | Fische in Eispackung. Bleie 0,20,

Jusertiongspreis für den Raum einer Druckzeile 30 -.

Jnserate nimmt an: die Königliche Expedition

Rechte anzumelden und die Ur-

gebotstermine seine e e Kraftloserklärung

funde vorzulegen, widrigenfalls di der Urkunde erfolgen wird. Villingen, den 13. Juli 1887.

Zander 0,70—0,90—1,00 1 Seezunge 0,90—1,00, Scholle 16—30,

Sd T0 E V: 009, Steinbutte 0,50 —0,90, Roggen pr. pr. Frühjahr 1888 6,39 Sett.-Oktober 5,95 Gd.,

für Berlin außer den Post-Anstalten auh die Expedition SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

ine {till tündigungêpreis Beizen pr. Herbst 7 62 1e still. Kündigungs®preli® Beizen pr, De 2 e 3/10 “Gd., 8,15

Frübjahr 1888 8,10 Gd V ver August-Sevtember —, 6,10 Gd., 6,15 B. o Ostseelach ber-ODftober 21,8 M. per Oktober-November Br. Mais pr. S , U,

des Deutschen Reichs-Anzeigers und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

32

0—12 ecm 1,25—2,00 M, mittel Schock. Hummern Krabben Bücklinge 2—2,50 M.

Großherzoglices Amtsgericht. gez. Wiehl. Dies veröffentlicht: : Die Gerichtsschreiberei

pr. Ctr. Krebse 1 3—5 M, große 6—12 M pr. 130—150 & pr. Ctr. Kr râucherte und marinirte Fische

5,90 Gd., 5,9% Br.

pr. Mai-Juni 1888 H r. Früßjahr

Herbst 5.85 Gd,, 5,90 Br., p 1888 6,24 Gd, 6,29 Br. Veft, 19. Juli.

November-Dezember 22,2

Spiritus per 100 1 à 100% = 10 000 1/0,

S . O den 21. Juli, Abends. digungspreis 64,0 (G Loco mit Faß —, per diesen B.) Produkten- E S

1887.

50 Stü, Großh. Amtsgerichts Villingen. 0,70—0,90—1,10—1,% Æ pr. Räucherlachs —. Flundern 1,50 —4,00

Berlin, 17. Juli.) f. d. Textil-Ind.*) acht Tagen trat aus de her bewahrt hatte, nicht heraus. Lausißzer Fabrikanten tau! chene Wollen zu

August 64,3—64,0 bez., per 65—64,3—64,7—64,4 bez, ber 65,4—65,8—695,5 bez, per November-Dezbr. —.

8 per 100 1 à 100% = 10 000 9% loco 4 4—64,2 bez.

bl Nr. 00 25,50—23,50, i acken über Notiz bezahlt. 1 1725—16,50, do. fein. 17,25 bez., Nr. 0 1,75 6 Br. infl. Sa.

Monat u. August-September Seytember-Oktober 66— November —, per

Gd, 7,78 , pr. Früh- Mais pr. JIuli-August Juni 1888 5,92 Gd., tember 113 Gd..

Br., pr. Frühjahr 1888 7,76 Br. Hafer pr. Herbst 5,46 Gd. jahr 1888 5,82 Gd., 5,84 Br. 5,60 Gd, 5,62 Br., pr. Mai- 5,54 Br. Kohlraps pr. Auguît-Sep

rant, 19, Juli. (W. ®. B.)

Se. Majestät der Kaiser und König haben Aller- gnädigst geruht :

den nachbenannten Personen die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen Ordens-Jnsignien zu ertheilen, und zwar:

des Ritterkreuzes erster Abtheilung des Groß- herzoglich sä<hsis<hen Haus-Ordens der Wachsamkeit oder vom weißen Falken: dem Ministerial-Rath Pavelt im Ministerium für Elsaß- ‘Lothringen ; des Ritterkreuzes erster Klasse des Großherzog lich badischen Ordens vom Zähringer Löwen:

dem Postdirekior Möller zu Mannheim.

k. pr. Schock.

(Wollbericht des „Centralbl. Das Geschäft in den leßten den engen Grenzen, die es bis- Mehrere größere 800—1000 Ctr. sen und auch Follmarfkts-

selben Rechte wie die Angehörigen des Staates, welcher die

Oeffentliches Aufgebot. Souveränetäts- oder Protektoratsrechte ausübt, genießen.

Nachdem auf Grund der Artikel 866 u [ esebuches beantragt worden ist, >as Schiff „Dora“, Heimathshafen Pahlhude, Signal L. H. W. N., für verschollen zu erklären, werden hiermit alle Diejenigen, welhe über den Nerbleib des Schiffes und die Art seiner Verun- gaben zu machen im Stande sind, auf- halb 4 Wochen entweder hierher nächsten deutschen Behörde Anzeige von ihrer Kenntniß des Sachverhalts zu n Das Schiff „Dora“ ist zuleßt am 24, September 1886 von Holtenau na< Elbing Tönuing, den 14. Juli 1887.

Königliches Preuß. Seeamt.

Fur Namen des Königs! Verkündet am 13.

gez. Wierzbowski, Gerichts\creiber. Auf den Antrag des Besißers Jol) zu Silbersdorf erkennt das Königlich zu Thorn cur den Amtsrichter Lippmann

für Recht :

I, Die Hypothekenurkunde über die auf dem Grund- stücke Silbersdorf Blatt 3 Abtheilung I. sub 1b haftende Post von 77 Thlr. 17 Sgr. 5 Pf. Erb- theil des Simon Weywer, verzinsbar zu fünf P zent, aus dem Erbrezesse vom 24. Dktober 1822, 30, April 1829 und 19, August 1834 ex deer. vom 30. Mai 1838 eingetragen, bestehend aus einer Aus- fertigung der gerichtlihen Verhand! c. claus, approb. 1822, vom 830. April 1829, 17. Dezember 1329, 17. Februar 1830, e. claus. approb. vom 1 19, April 1834, e. claus. approb. vom 283. dem Hypotheken-Rekognitions- i 1838 und der Ingrossations- Tage, wird für kraftlos erklärt. ‘osten fallen dem Ant

9) Ih Krolls Theater.

von Tharau. Gastspiel des Herrn

Anfang des Goncerls # Uhr,

1d 367 des

Die Kaiserli deutsche und die Königlih portugiesische Regierung behalten si< vor, weitere auf Erleichterung des Handels und der Schiffahrt, sowie auf Regelung des Grenz- verkehrs in den beiderseitigen a*rikanishen Besißungen bezüg- liche Vereinbarungen zu treffen.

Jn doppelter Ausfertigung vollzogen zu Lissabon den dreißigsten Dezember Eintausend Achthundert sehs und achtzig. von Schmidthals.

ohne Faß 6 Unterscheidungs-

D Nr. 0 23,50

bis 21,00 bez. Roggenmehl Nr. 0 u.

Marken Nr. 0 u. 1 18,50—

Höher als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg : Verlin, 19, Juli. Marktpreise nach Ermitîe-

lungen des Königlichen Polizei-Präsidiums.

Höchste !Viedriglte

Preise.

bisherigen Prei äschen find kleinere Posten zu e Verwendung feinerer pommerscher

Lager entnommen erlâssiges nicht be-

in Nückenwo glückung An 1 uUmgegangen. < bedeutcuden Quantums welches dem wurde, sowie über Preis ist Zuv fannt geworden.

treivemarkt. Weizen pr. Juli —, pr. November 903, Roagen pr. Oktober 115 à 116

Antwerpen, 19, Juli. leummarktt. weiß, loco 147 bez., 15 Br.

(S<kußer affinirtes, Type

(H 0 = n See gegangen. September-Dezember 9

O Governo de Sua Magestade o Imperador de Allemanha e o Governo de Sua Magestade El Rei da Portugal e dos Aigarves, animados do üidentico desejo de estreitar ainda mais as relaçdes amiczaveis existen- tes entre a Allemanha e Portugal e assentar uma tfirme e segura base para a pacifica cooperaçäo das duas Potencias no intuito de desinvolver na Africa a civilisaçao mercio, resolveram estabelecer na África Meridional limites defenidos dentro dos quaes cada uma das duas Potencias tenha plena liberdade de acçäo para 0 constante progres80 da sua actividade colonisadora.

Para este fim os abaixo assignados, Conselheiro de Legaçäo Ricardo de Schmidthals, Enviado Extraordinaric e Ministro Plenipotenciario de Sua Magestade o Imperador de Allemanha, e Henrique de Barros (4omes, do Conselho de Sua Magestade Fidelissima e Seu Ministro e Secretario d’Estado dos Negocios Estrangeiros, devidamente autori- sados, convieram em nome dos Seus (Fovernos nos artigos gegruintés :

Eisenbaßmn-Eir.nahmeun.

Orel : Witebs? - Eisenbahu. 500 288 Rbl. (+ 122 707 Rbl), 9 590 312 Rbl. (-+ 744 917 Rbl.) Transkaukasiscze Eisenbahu. 836 239 Rbl. (+ 149 620 Rbl.), bis ult. 3216 677 Rb. (4 41 10 Kursk - Kicw - Eisenbahn. 409 550 Rbl. (— 49 909 RbL.), 9 109 285 RbLI. (4 79 128 RbL) Koslow - Worouesch Im Mai cr. 691 i Mai cer. 3 408 835 Rbl. (+ 8 Generalverinnniungen. Consolidirtes

Per 100 kg für:

Weizen gute Sorte Weizen mittel Sorte Weizen geringe Sorte Roggen gute Sorte . Roggen mittel Sorte Roggen geringe Sorte . Gerste gute Sorte Gerste mittel Sorte . Gerste geringe Sorte afez gute Sorte.

afer mittel So Hafer geringe Sorte .

Antwerpen, 1arkft. (Ghlußbe Hafer fest.

London, 19. Juli. (L. zu>er 133 stetig, Rüben-Rokzu>er 13 à 125 matt. An der Küste angeboten

Livern99i, wolle. (S@!ußberiht). ? Spekulation Middl, amerik, Lieferun

Weizen unverändert. bis ult. Mai

Im Mai

3

Se

Roggen flau.

——

Suli 1887,

96 9% JFavar Deutsches Reich.

Se. Majestät der Kaiser haben Allergnädigst gecuht: die Geheimen Posträthe und vortragenden Räthe im Reichs-Postanit, Griesbach und Kraetke in Berlin, zu Geheimen Ober-Posträthen, und den Post-Bauinipektor Kux in Posen zum Post-Baurath zu ernennen.

)enn Maternicki

V on Can | ‘zenladungen. A et

pk A L D I 05

19, Juli. (W.

prt pom pm prak Prem duen Op O

I

Imfag 10 0009 B., davon und Exvort 1000 V. : Juli-August 51/32 Wert eptember 519/32 Verkäuferpreis, September do., September-Oktober 5%/64 Käuferpreis, Oktober-Novembe: 517/64 Verkäuferpreis, November- Dezember-Januar Käuferpreis, Januar-Februar 5/64 do,, Februar-

(W. T. B.) Getreide- markt. Weizen 11nd Mehl 1d. niedriger, Mais un-

Giasgow, 19, Juli. (W. L. B.) Roheisen. (SWluß.) Mixed numbers warrants 41 jh. 10

Q)

30r Water Tatlor 9è, 30r Water Clayton 8s, 32 Mo> Brooke 8%, 40r Mule Mayoll 84, 490r Medio Wilkinson 94, 32r Warpcop3 Lees 7X, 36r Wary- cops Rowland 8j, 40r Dou Double courante Qualität 124, 22" grey Printers aus 32r/4s6r 1

bis ult, Mai isenbahn. 2 Rbl), bis ult. 8 112 Rbl.)

- Noftow - S

or

[f LSISISS|

272 Nbl, (— 278

en

Vrauukohßlen - Berg- Marie bei Átendorf. Gen.-Vers. zu Magdeburg.

Erklärung deutschen und der Königlich betreffend die Besizgungen

zwischen der Kaiserlich portugiesischen grenzung i

März 57/32 d, do.

; 9 ilt n vom 24. Liverpool, 195. Juli.

S Érbjen, gelbe zum Kochen . i vom 25, Oktober

5rbsen, u Regierung, Speisebohnen, wei beiderseitigen

Interessensphären in Süd-Afrika.

Regierung Sr. Kaisers und die Regierung Sr. Majestät des Königs von Portugcl und Algarvien, von dem gleichen Wunsche beseelt, die zwischen dem Deutshen Reih und Portugal be- den freundschaftlichen Beziehungen enger zu knüpfen und je friedliche Mitwirkung beider Mächte an der Erschließung Afrikas im Jnteresse der Kultur und des Handels eine feste und gesicherte Grandlage zu gewinnen, haben beschlossen, ge- wisse Grenzen in Süd-Afrika festzustellen, innerhalb deren einer jeden der beiden Mächte die Freiheit ihrer Aktion behufs stetiger Entwickelung der kolonisatorishen Thätigkeit gewahrt werden soll.

Zu diesem Zweck haben die Unterzeichneten, der Legations- h Richard von Schmidthals , außerordentlicher Gesandter und bevollmächtigter Minister Sr. Majestät des Deutschen und Henrique Sr. Allergetreuesten Majestät und Sein Minister und Staats- sekretäc der auswärtigen Angelegenheiten, der ihnen ertheilten Ermächtigung gemäß, si< über nachstchende Artikel geeinigt:

Artikel 1.

Die Grenzlinie, welhe in Südwes:-Afrika die deutschen und pcertugiesishen Besißungen scheiden soll, folgt dem Laufe Kuneneflusses jenigen Wessersällen, welche südli<h von Humbe beim Dur- bru<h des Kunene durch die Serra Canna gebildet werden. Von diesem Punkte ab läuft die Linie auf dem Breitenparallel bis zum Kubango, dann im Laufe dieses Flusses entiang bis zu dem Orte Andara, welcher der deutschen Fznteressensphäre bt, und von da in gerader Richtung östlich bis nellen von Catima am Zambese.

Artikel 2.

Die Grenzlinie, welhe in Südost-Afrika die deutschen Be- sikungen von den portugiesishen Besißungen scheiden soll, folgt dem Laufe des Flusses Rovuma von seiner Mündung bis zu dem Punkte, wo der M'sinjefluß in den Rovuma mündet, und läuft von dort nah Westen weiter auf dem Breitenparallel bis zu dem Ufer des Nyassa-Sees.

Artikel 3.

Die Regierung Sr. Majestät des Deutschen Kaisers er- fennt das Recht Sr. Majestät des Königs von Portugal an, in denjenigen Gebieten, welche zwischen den portugiesischen Be- sißungen von Angola und Mozambique liegen, unbeschadet der dort von anderen Mächten etwa bisher erworbenen Rechte Seinen souveränen und civilisatorishen Einfluß geltend zu machen, und verpflichtet sih in Gemäßheit dieser Anerkennung, dort weder Gebietserwerbungen zu machen, no< Schu schaften anzunehmen, no< der Ausdehnung des portugiesi Einflusses entgegenzutreten.

Die Regierung Sr. Majestät tugal und Algarvien übernimmt die gleiche Verpflichtung hin- sichtlich der laut Artikel 1 und 2 dieses Uebereinkommens der deutschen Machtsphäre überlassenen Gebiete.

Artikel 4.

_ Die deutschen Reichsangehörigen sollen in den portugie- sishen Besizungen Afrikas und die portugiesischen Staats-

/ : Besißungen Afrikas it Bezug auf den Schuß ihrer Personen und ihres Ver- mögens, auf den Erwerb und die Uebertragung beweglichen und unbeweglichen Eigenthums, sowie auf die Ausübung ihres Gewerbes ohne Unterschied die gleiche Behandlung und die-

Oktober 1822, Wetterbericht vom 20. S Uhr Vorgçen

>

en

Rindfleisch

von der Keule 1 kg .

Bauchfleish 1 kg . Schweinefleisch 1 E Kalbfleisch 1 k mmelfleis< utter 1 kg Eier 60 Stü>. Karpfen 1 kg .

Majestät Deutschen Ártigo 19,

Possess0es

September cheine vom 30, Ma note von demselben

A D! Manczcster, 13, Water Taylor 6t,

A fronteira entre Stationen.

embocad1ra cataractas

em diante seguirá

0 parallelo até ao rio Cubango, d’ahi o curso deste rio até

o logar de Andara, que ficará na etphera dos interesses

allemäes, e deste logar soguirá a fronteira em linha recta

na direccäo de Leste até os rapidos de Catima no Zambeze, Artigc:o 20,

A fronteira que a Sueste de África fica separando as PossessTes allemäes das portuguezas, seguirá o curso do rio Rovuma desde a sua foz até a confluencia do rio M’Sinje e d’ahi para oeste 0 parallelo até á margem do lago Nyassa. Articro 30, mperador de Allemanha reconhece a Sua Magestade Fidelissima o direito de exercer a sua influencia soberana e civilisadora nos territorios que separam as PossessTes portnuguezas de Angola e Moçambique, sem prejuizo dos direitos que ahi possam ter adquirido até agora Ooutras este reconhecimenio a näo fazer naquelles territorios acqui- sicTes de dominio, a nño acceitar nelles Protectorados, e finalmente a näo pór abi quacsquer obstaculos á extensào da influencia portugueza.

Sua Magestade El Rei de Portugal e dos Algarves toma sobre identicas obrigaçdes no que respeita 0s terri- torios, que segundo 08s artigos 19 e 29 deste convenio ficam pertencendo á esphera de acçäo da Allemanha.

Artigo 49,

Os subditos allemäes nas PossessJes portuguezas de Africa e os subditos portuguezes nas Possessdes allemäes Africanas, gozarïo, no que respeita á protecçäo de suas pess0as e bens, á acquisiçäo e transmissäo de propriedades mobiliarias e imobiliarias, e ao exercio de sua industria, do mesmo tratamento sem differença alguma e dos mesmos direitos dos subditos da Naçäo que exercer a Soberania ou 0 Protectorado.

nzeige.

Aennchen

I 2 I S Ther, A | Weston 9, 60r Tiullaghmore |

118 yd8 16 X 16 Donnerstag:

Heinri<h Bötel. der Vorstellung

Christiansund. Kopenhagen . | Stoctholm . |

St, Petersbrg.

T. B) Getreide» Weizen ruhig BVaris, 19. Zuli.

Nr. 3 pr, 290 kg pr. Juli 33, pr. Oktober-Januar 33,75, pr. Januar-

PVaris, 19, Juli. Weizen ruhig, pr. August 23,50, pr. Septe pr. November-Februar 22 behauptet, pr. Juli 53,10, pr. August tember-Dezember 50,60, pr Rüböl ruhig, ember-Dezember 57,25, pr. . Spiritus fest, pr. 43,00, pr. September-Dezem

Vetersburg, 19. Juli. Produktenmarkt. Weizen loco l Hafer loco 3,80. Hanf loco 45,0C,

Netwv-York, 20. Juli. (L. beribt. Baumwolle in Perw- New-Drleans 92. in New-York 65 Gd., 64 Gd. Rohes Petroleum in New- do. Piye line Certificates D. 60 Winterweizen 82 G., pvr. August -—— D, L225 G. D. 837 C, Mais (New) 46.

PMuscopados) 43.

pi D t D DO DO DO D DO p pak pri purá bed

L. T

A Is

till wolkenl8_

Krebse pr. S N

Königsberg, 19. Juli. treidemarfkt. ändert, 120pfd. 2 till. Hafer behauptet,

95, pr. August 33,30, April 34,50. Betreide-

mber-Dezember 22,80, 12 Marques 53,10, pr. Sep- -Februar 50,75. 56,00, yr. August 56,25, Sanuar- April Juli 44,00, pr. August ber 41,90, pr. Januar-

: Bei günstiger Witterung vor und nah der Vorstellung, Abends bei brillanter elekt leuhtung des Sommergartens:

(W. T. B) Cork, Queens- Roggen loco unver- 900 Pfd. Zollgero. 1065,00, Gerste pr. 2000 Pfd. rbsen pr. 2000 Pfd 100 1 100% loco 63,75, per

Getreide- loco flau, Umsay 50 Tonnen. Bunr u. hellfarbig 176,00, hellbunt —,— Juli-August pr. eptember-Öktober pr. 126pfd. oco flau, inländ. Þx. der russischer Transit r. 120 pfd. Transit Große Gerste loco Erbsen loco —. Spiritus soco 66,00. (2W. L. B) Getreide- 172,00—182,00, pr. September-Oktober

pr. September-Oktober 120,00. Suli 47,59,

; i riser Bes- Weizen ruhig,

5'wolfenlos de Barros

Staatsrath 1 wo"ftenlos

Billets à 3 4, 2 M, 1 s 50 S und Abonne- Sua Magestade o0 I

ments - Billets à Dßd. 9 A find vorher zu haben an der Kasse, bei den Herren Bach, Linten 46, Schirmer u. Möllendorf, Linten 48, Lindenberg, Le SFnvalidendank, Markgrafenstr. la.

Belle-Alliance-Theater.

spiel der Mitglied: einstudirt: Dex Kernpunkt. nah Labiche von Ad. Gerstmann. Im prachtvollen Sommerg Auftreten der kleinen Piston- der Geschwister Delina, Duettisten Herren Schmutz und Laura, Amalie und Gisela Neumann, Schnab'l - Trics Doppel-Quartetts. Abends; Brillante Illumination Gasflammen.

80. Meh!

104,50. Spiritus pr. August 64,50, pr. Septembe 9, Juli. (W.

Unter den Unter den ipzigerstr, 50 a, und im

Swinemünde | WNW 4walkigl)

November h p Steufahrwaijer

Danzig, 1

, hohbunt Ee “NNO hall bed. | E, Pete, R S f

Karlsruhe Bziesbaden .

. glasig —,— Transit 145,50, pr. S 140,50. Roggen l 120pfd. 108—109, do. poln. o , pr. September-Oktober p Kleine Gerste loco

—, Hafer loco 98—103, pr. 10 000 Liter-Prozent Stettin, 19, Juli.

Donnerstag: Gast- er des Residenz - Theaters. Schwank in 4 Akten

1 \wolfenlos 4 wolkenlos 1 wolkig?) | WNW 4heiter

1\wolkenlo8 92 halb bed. |_18 ONO 4 bedeckt

Talg loco 44,50, pr. Augu} Noggen loco 6,90, : Leinsaat loco arten: Doppel-Concert.

Virtuosen Geschwister überlassen blei

Waaren» zu den Stroms

York 105/16, Raff. Petroleum : do. in Philadelphia Pork D. 6j G, C. Mehl 3 D.

Breslau . n œled'Ix Nück, der Geschwister A G v E

Schwedischen Damen-

still wolkenlos

Rüböl ruhig, September-

JFuli-Aug. 64,60, pr. September-ODktober 65,30.

kala für die Windftärke: 2 = leiht, 3 = s{<wa<, 4 6 = ftark, 7 == fteif, 8 10 == ftarkfer Sturm, 1

i = leiser Z 0 O ur itüramis<, 9 = Sturm, 1 = heftiger Sturm, 12 =

Rebersi@t der Witterung.

welche ges:ern über ; sonst hat fich g verändert. Ueber ruhig, ziemli<h | vorwiegend

Juli D. ] Goncerts 6 Uhr, der Vorstellung Entrée 90 4.

Freitag: Großes Monst

August-September 64 1 2 Petroleum Zu>ker (Fair refining i Rio-) 204, do. Rio Nr. yr. Aug. 18,80, do. do. pr. Wilcox) 7,20, do. Fairbanks 7, Sped> nominell.

ce-Concert. 7 Tow ordinary Oktbr. 19,25. S 95, do. Rohe und Setreidefra<t

Gentral-Markthalle. 19. Juli. vermittlers F. Sand» en, Butter. haltbare Süß- 00, IL frische feine Tisch-

Zuli 65,20, per August

loco ohne Faß 65,00, pr. Oktober —.

September 66,40,

(W. T. B.)

100 1 100%/6 pr. September 64,50, do. Weizen —. Roggen pr. September-Oktober November 122,00, September-Ofktober

Die Theildepresion, ist nordwärts vershwuntden, die Dru>kvertheilung weni land ist das Wetter Küste wolkig, im Binnenlande | Altkirch hatte gestern Gewitter mit frankreih is wieder viel Regen ges Wolken zichen üher Deutschiand

Deutsce

10) Familien Verlobt: Frl. Ch. v. Voß H. v. Wißmann (Hoffstädt). Thoß mit Hr1 Vercheli<t: Hr. Haupt Frl, Cäcilie Müller (Wie vetten-Kapitän Kurt v. rl. Louise v. Schönberg (Ober- Ein Sohn: Hrn. Ober- Eine Tochter: H s (Koblenz). r v. Blankenburg (

Artigo 50, O Governo allemäo e 0 Governo portuguez reservao negociar ulteriormente accordos especiaes que facilitem 0 commercio e a navegaçäo e regulem o trafico nas fronteiras das suas PossessTes africanas. Feito e assìignado em duplicado em Lisboa aos trinta dias de Dezembro de mil oitocentos oitenta e 8s8eis.

3rothers 7,25. Getündigt 1. Breslan, 20. Juli. piritus pr. August 64,50, bo. pr. uguit- pr. September-Oktober 69, pr. Juli-August 119,00, 120,50, do. pr. Oftober- loco pr. Juli

mit Hrn. Sec.-Lieutk. Frl. E, v. Seherr- Diest (Neisse). , erabend mit

d Gaffron Reallehrer

Getreide- Bericht des \tädtiscen Verkaufs) mann auf Grund amtlicher Notirung (Reine Naturbutter.) : rahm-Tafelbutter (bekannteMarken)95—1 Lafelbuttec 88—95, III. butter 78-88 46, LV. fehlerhafte bis 78 M, V. Rote u. Vakbutter 50—70 „H pr. Ctr. Uhr Vormittags. Eier 2,00—-

Sc<ho>tk. Auktion port. Emmenthaler 65 6, QJBad- er 14—28-—32 M, 60/6 pr Stx., (Fdazner 2,40 46 pr. Kiste. Dtsch. Camem-

1. Rittmeister v. 1ptm. Oscar Fey baden). Prittwiß un

allen, die oberen aus Südwest bis reins<hme>ende Barros Gomes. 49,00, do. pr.

Magdeburg, 19. Juli. (W. L beri<ht. Kornzucker, exkl., von 99 zuer, exkl, 889 Rendem. 21,70, 759 Rendem, 18,59, Ruhig. Faß 27,00, gem. Melis I. mi Rohzucker 1. Produkt Transito f. pr. Juli 13,00 bez, 13,023 Br., September Dezember 12 Br.

Kölu, 19, Juli. ( Weizen loco hic pr. Juli 17,7ò,

Seewarte. | Geboren:

Goppelt (Dehring Prem. - Lieut. Goë Assessor Günthe Hrn. Landra haufen). H bei Wielowies). Gestorben: ling (Sorna

Auktion tägli 10 Königs von Por- 2,15 M netto ohne Abzug pr. täglich 10 V.hr Vorm. Käse. Im 82, Inländischer Schweizer 46—58— stein 10-—14—18, Limburg nischer Holländer 60—65, Harze! 2,20— ) | bert M pr. Dhd., Neufchateler

Auktion täglich 11 Uhr. böôde 65—70—80, Damhirs< 40—60 S, 30—5 4, Schwarzwild 29—4% Kaninchen 50—65 F F_ pr. Stück.

0,80—1,20 M per Stü.

Zusat- Artikel

zur Erklärung vom 30. Dezember 1886, betre

grenzung der deutschen und portugiesishen Besizungen und Jnteressensphären in Süd-Afrika.

Dieses Uebereinkommen wird in Kraft treten und für die

beiden vertragsshließenden Mächte bindend sein, sobald dasselbe

von den portugiesi hen Cortes angenommen amtlichen Blättern

0/9 22,40, Korn- Nachprodukte, exkl. Raffinade mit t Faß 26,25. Ruhig.

Liegniß). lm Riedesel (S n Ziesmer (Grenzheide

treeungen, Borlavungeu u. o2gl. Aufgebot.

Das Sparbuch der Obex Rothenburg Litt. E. 307,32 A ausgefertigt Gottlieb Hensel (alias ‘5 geblich verloren gegmigen u Haensel zum Zweck der neuen geboten werden.

end die Ab- Frhrn. Wilhe

rn. Oberförster

Uusfgevote,

fe 40—--90—

Nee Did —Naumburg). M (ethenia

, Major a. \nwit—Nams- ießzling (Nord®

pr. August 13,05 fißer Nekbensparkasse

pr. Oktober-

(W. T. B) Getreide- iger 19,50, fremder 19,50.

hiesiger 14,50, pr. Juli 12,15, pr. Novem

12,725 bez., Frhr. v. Hans

Arenshaufen). $ < (Lankau und Böh Sec.-Lieut. Alfred K

tür den Häusler Johann aensel) aus Leippa îit an- ny soll auf Antrag des Ausfertigung auf-

100 Süd, Wild, Reh-

Rothhirs<

Wilde Enten ftion täglico

und in den eider Länder veröffentlicht sein wird.

_Hn doppelter Ausführung vollzogen zu Lissabon den dreißigsten Dezember Eintausend Achthundert se<hs und achtzig.

von Shmidthals.

Interstein bei Frhr. v. Stof lau). E Hr,

Este Convenio centrará em vigor e será obrigatório para 0s dous Governos depois de approvado pelas Cortes Portuguezas e officialmente publicado nos dous Paizes.

Feito e assìignado em duplicado em Lisboa aos trinta dias de Dezembro de mil oitocentos oitenta e 8eis,

(S) Barros Gomes.

Vorstehendes Uebereinkommen isi von den portugiesischen Cortes angenommen worden. Die Veröffentlihung in Portugal soll am heutigen Tage erfolgen.

Gee betreffend den Verkehr mit Ersaumitkeln U Uber.

Von 2 Qu LSS

Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden Deutscher Kaiser, König von Preußen 2c. verordnen im Namen des Reichs, nach erfolgter Zustimmung des Bundesraths und des Reichstages, was folgt: : Q 1

Die Geschäftsräume und sonstigen Verkaufsstellen ein- \cließli< der Marktstände, in welchen Margarine gewerbsmäßig vertauft oder feilgehalten wird, müssen an in die Augen fallender Stelle die deutlihe niht verwishbare Jnschrift: „Verkauf von Margarine“ tragen. :

Margarine im Sinne dieses Geseves sind diejenigen , der Milchbutter ähnlichen Zubereitungen, deren Fettgehalt nicht auss<hließli<h der Milch entstammt.

<5)

Die Vermis<hung von Butter mit Margarine oder anderen Speisefetten zun Zwe> des Handels mit diesen Mischungen, sowie das gewerbsmäßige Verkaufen und Feilhalten derselben ist verboten. 5

Unter diese Bestimmung fällt niht der Zusaß von Butter- fett, welcher aus der Verwendung von Milch oder Nahm bei der Herstellung von Margarine herrührt, sofern niht mehr als 100 Gewichtstheile Milch oder 10 Gewichtstheile Rahm auf 100 Gewichtstheile der niht der Milch entstammenden Fette in Anwendung kommen.

Q Die Gefäße und äußeren Umhüllungen, in welhen Mar- garine gewerbsmäßig verkauft oder feilgehalten wird, müssen an in die Augen fallenden Stellen eine deutliche nicht verwisch- bare Inschrift tragen, welche die Bezeichnung „Margarine“ enthält.

Wird Margarine in ganzen Gebinden oder Kisten ge- werbsmäßig verkauft oder feilgehalten, so hat die Jnschrift außerdem den Namen odex die Firma des Fabrikanten zu enthalten. : :

Jm gewerbsmäßigen Einzelverkauf muß Margarine an den Käufer in einer Umhüllung abgegeben werden, welche eine die Bezeihnung „Margarine“ und den Namen oder die Firma des Verkäufers enthaltende JFnschrift trägt. Wird Margarine in regelmäßig geformten Stücken gewerbsmäßig verkauft oder feilgehalten, so mussen dieselben von Würfel- form sein, au<h muß denselben dic vorbezeichnete Fnschrift ein- gedrüdt sein, sofern sie nicht mit einer diese Inschrift tragenden Umhüllung versehen sind.

Der Bundesrath ist ermächtigt, zur Ausführung der im Absay 1 bis 3 enthaltenen Vorschriften nähere, im Reichs- Gesepblatt zu veröffentlichende MeNN zu erlassen.

Die Vorschriften dieses Geseyes finden auf solhe Er- s MatSer im $8. 1 bezeichneten Ärt, welhe zum Genusse ür Menschen nicht bestimmt sind, keine Anwendung.

Zuwiderhandlungen gegen die Vorschriften dieses Gesetzes, sowie gegen die in Gemäßheit des $. 3 zu erlassenden Bestim- mungen des Bundesraths werden mit Geldstrafe bis zu ein- hundertundfünfzig Mark oder mit Haft bestraft.

Jur Wiederholungsfalle is auf Geldstrafe bis zu sechs- hundert Mark, oder auf Haft, oder auf Gefängniß bis zu drei Monaten zu erkennen. Diese Bestimmung findet keine An- wendung, wenn seit dem Zeitpunkte, in welchem die für die frühere Zuwiderhandlung erkannte Strafe verbüßt oder e:- lassen ist, drei Fahre verflossen sind.

Neben der Strase kann auf Aue der diesen Vor- schriften zuwider verkauften oder feilgehaltenen Gegenstände erkannt werden, ohne Unterschied, ob fie dem Verurtheilten gehören oder nicht. i Js} die Verfolgung oder Verurtheilung einer bestimmten Person nicht ausführbar, so kann auf die Einziehung selbst: ständig erkannt werden. S

6 Die Vorschriften des Geseves, betreffend den Verkehr mit Nahrungsmitteln, Genußmitteln und Gebrauchsgegen{tänden, vom 14, Mai 1879 (Reichs-Geseßbl. S. 145) blbiben unbe- rührt. Die Vorschriften in den S8. 16, 17 desselben finden auch bei Zuwiderhandlungen gegen die Vorschriften des gegen- wärtigen Geseßes Anwendung.