1887 / 171 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Oktober 17,10 bez., per Oktober-Novbr. 17,15 bez., per November-Dezember 17,25 bez.

Kartoffelmebl pr. 100 ke brutto incl. Sack. Ter- mine ruhig. Gekünd. Sack. Kündigungspreis M Loco 17,90 #4, per diesen Monat und per Juli-August 17,30 X, per August-September —,— , per Septbr.-Oktober 17,60 6

Trodtene Kartoffelstärke pr. 100 kg brutto inkl. Sack. Termine ruhig. Gek.— Sack. Kündigungs- preis Loco 17,40 H, per diesèn Monat und per Iuli-Aug. 17,20 4, per August-Sept. —,— M, per Septemb.-Oktober 17,50 4

Oelsaaten pr. 1000 kg. Gek. —., Winterraps Sommerraps #6, Winterrübsen 4, Sommer- rübsen

Rüböl per 100 kg mit Faß. Termine behauptet. Gekündigt Ctr. Kündigungspreis H. Loco mit Faß # Loco ohne Faß —, per diesen Monat —, per Juli-August —, per August-Sept. —, per September-Oktbr. 452 #Æ, ver Ofkt.-Novemb. 45,5 bez., per November-Dez. 45,7 bez.

Leinöl per 100 kg loco M, Lieferung —.

Petroleum: - (Raffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- mine till. Gekündigt kg. Kündigungspreis M Loco —, per diesen Monat —, per Juli-August —, per August-September —, per September- Oktober 21,8 4, per Oktober-November 22 M, per November-Dezember 22,2 M

Spiritus per 100 1 à 1009/0 = 10 000 19%. Termine fester. Gekündigt 10 000 1. Kündigungs- preis 65,3 #4 Loco mit Faß —, per diesen Monat u. per Juli-August 65,3—65,4 bez., per August- September 65,5—65,7— 65,4—65,6 bez., per Sep- tember-Oktober 66,7—66,9—66,6—66,8 bez., per Oktober-November —, per November-Dezbr. —.

Spiritus per 100 1 à 100% = 10 000 9% Ioco ohne Faß 65,6 bez.

Weizenmehl Nr. 00 25,50—23,50, Nr. 0 23,50 bis 21,00 bez, Feine Marken über Notiz bezahlt. Zu hohe Forderungen ershwerten den Umsaß.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 17,25—16,25, oo. fein. Marken Nr. 0 u. 1 18,50—17,25 bez., Nr. 0 1,75 4 Höher als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg Br. inkl. Sal. Rege begehrt und \{chwach zugeführt. :

Berlin, 22. Juli. Marktpreise naG Ermitte- lungen des Königlichen Polizei-Präsidiums.

Höchste [Niedrigste

Preise. Per 100 kg für: M M S Weizen gute Sorte . . . . 18 | 80 | 18 | 40

Weizen mittel Sorte . . 18 |10 | 17 | 70 Weizen geringe Sorte . . . 117 (4017 | Roggen gute Sorte. . . .| 12 |60 12 | 40 Roggen mittel Sorte . . . 112 |15 11 | 9 Roggen geringe Sorte. . . | 11 |70 111 | 50 Gerste gute Sorte . . . .1 17 |— 15, 50 Gerste mittel Sorte. . . . 114 (5013|

Gerste geringe Sorte . . . 112 10 | 50 afer gute Sorte. . . . . 113 |— 12 | 50 afer mittel Sorte. . . . 111 5011| e gene Se 2 7 2 E S

A l E GHLSONE 60 rbsen, gelbe zum Kochen. .| 35 |— 20 |

Speisebobnen, weiße . 140 |— 120 |

e. e O O S

Maren A P indflei von der Keule 1 kg . . 1/40] 1| Bauchfleish 1 kg . 1/20|— |80

Scchweinefleish 1 kg. Lo S

Kalbfleish 1 kg . . 1/50 | 90

O Ee 1/30 | 80 C 2 601 1/60

A M 2 ; : E : arpfen E

Male i 2/80] 1/20 ander x 2/501 1|— ete ù 2E L = elde ü 1/60 | 60

S 2 —|— |80

Bleie C 2 60

Krebse pr. Shock. . .. 12|—| 2|—

Stettin, 22. Juli. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen behauptet, loco 172,00—182,00, pr. Iuli-Aug. 172,00, pr. September-Oktober 162,50. Roggen behauptet, loco 117—120, pr. Suli-Aug. 118,50, vr. September-Oktober 119,50. Rüböl ruhig, pr. Juli 46,00, pr. September- Oktober 45,00. Spiritus fest, loco 64,50, pr. Juli-Aug. 64,50, pr. August-September 64,00, pr. _September-Oktober 65,50, Petroleum loco

„00.

Poseu, 22, Juli. (W. T. B.) Spiritus loco ohne Faß 64,00, pr. Juli 64,00, ver August 64,20, pr. September 64,30, pr. Oktober —. Gefkündigt 1. Ruhig.

Breslau, 23. Juli. (W. T. B.) Getreide- markt. Spiritus pr. 100 1 100°%% pr. Juli- August 65,10, do. pr. August-September 65,10, do. pr. September-Oktober 66,00. eizen —. Roggen pr. Juli-August 119,00, do. pr. September-Oktober 120,50, do. pr. Oktober-November 123,00. Rübsl [loco pr. Juli 48,00, do. pr. September-Oktober 46,50. Zink: fest.

Köln, 22. Juli. T T. B.) Getreide- markt. Weizen loco hiesiger 19,50, fremder 19,50. kt: Juli 17,80, pr. Novbr. 16,65. Roggen loco iesiger 14,56, pr. Juli 12,15, pr. November 12,55, Le loco 11,75. Rüböl loco 25,00, pr. Oktober

Bremen, 22. Iuli. (W. T. B.) Petroleum E i A Schwach. Standard wbite loco

j Ls Hamburg, 22. Juli. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen loco ruhig, holftein. loco 180,00 —182. Roggen loco ruhig, mecklenburgischer Toco 128—134, ruf. loco ruhig, ,00— 100,00, Hafer still. Gerste ill. Rüböl weichend, loco43. Spiritus fester, pr. Juli 24 Br., pr. August-Septbr. 24 Br., pr. September-Oktober 24} Br., pr. Novem- ber-Dezember 244 Br. Kaffee matter, Umsaß 4000 Sadck. Petroleum leblos, Standard white loco 6,00 Br., 5,95 Gd., vyr. August-Dezember 6,15 Gd. Hamburg, 22. Juli. (W. T. B.) Kaffee (Schlußbericht) good average Santos pr. März 91+, do. pr. Mai 92, Käufer. Hamburg, 23. Juli. (W. T. B.) Kaffee (Anfangsberiht) good average Santos pr. März 914, * do. pr. Mai 92. Ruhig. Wien, 22. Juli. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen pr. Herbft 7,63 Gd., 7,68 Br., pr.

Früßbjahr 1888 8,15 Gd., 8,29 Br. Roggen pr. Perbit 6,11 Gd., 6,16 Br., pr. Frühjahr 1888 6,33 Gd., 6,38 Br. Mais pr. Sert.-Oktober 5,88 Gd., 5,93 Br. pr. Mai-Juni 1888 5,89 Gd., 5,94 Br. Hafer pr. Herbst 5.88 Gd., 5,93 Br., pr. Frühbjahr 1888 6,28 Gd., 6,33 Br.

Pest, 22. Juli. (W. T. B.) Produkten- |

markt. Weizen loco fest, pr. Herbst 7,23 Gd., 7,24, Br., pr. Frühjahr 1888 7,81 Gd., 7,82 Br. Hafer pr. Herbst 5,50 Gd., 5,92 Br., pr. Früh- jahr 1888 5,87 Gd., 5,89 Br. Mais pr. Iuli-Augusft 9,98 Gd., 5,60 Br., pr. Mai-Juni 1888 5,49 Gd., ir g Koblraps pr. August-September 115 Gd.,

è Br.

Amfterdam, 22. Juli. (W. S. B.) Banca- zinn 63}.

Amsterdam, 22. Juli. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. Weizen auf Termine unverändert, pr. Juli —, pr. November 202. Roggen loco niedriger, auf Termine geschäftslos, pr. Oktober 114, Raps pr. Herbst —, Rüböl loco 264, pr. Herbst 25, pr. Maî 1888 —.

Antwerpen, 22, Juli. (W. T. B.) Petro- leummarkt. (S(lußberiu;t). WMaffinirtes, Type weiß, loco 15 bez. und Br., pr. Juli 15 Br., pr. August 15è Br., pr. September-Dezember 15è Br. Ruhig.

Antwerven, 22. Iuli. (W. T. B) See treidemarkt. (Schlußbericht.) Weizen unver- ändert. Roggen flau. Hafer fes. Gerste flau.

London, 22. Juli. (W. L. B.) 96 °%/o0 Zava- zucker 132 stetig, Rüben-Rohzuckder 123 matt. Un der Küste angeboten 4 Weizenladungen.

London, 22. Juli. (W. T. B.) Getreide- markt (Schlußbericht). Fremde Zufuhren seit leßtem ontag: Weizen 68 720, Gerste 14 920, Hafer 71 780 Ort.

Weizen sehr träge, Käufer zurückhaltend, weihende Tendenz, Mehl und Malzgerste träge, Erbsen fest, übrige Artikel stetig.

Liverpool, 22. Juli. (W. L. B) Baum- wolle. (Schlußbericht), Umsay 8000 B., davon für Spekulation und Export 1000 B. Stetig. Middl. amerik. Lieferung: Juli-August 539/64 Käufer- preis, August-September 52/4 Verkäuferpreis, September 59/4 do., September-ODktober 52/64 do., Oktober-November 5} do., November-Dezember 513/64 Werth, Dezember-Januar 51/644 WVerkäusfer- preis, Januar-Februar 513/644 do., Februar-März 97/33 d, do. i

Liverpool, 22. Juli. (W. T. B.) (Baum- wollen-Wochenberiht.) Wochenumsay 70 000 B. (v. W. 54 000), desgl. von amerikanischen 59 000 n W. 42 000), desgl. für Spekulation 1000 v. W. 1000), desgl. für Export 2000 (v. W. 4000), desgl. für wirkl. Konsum 6b 000 (v. W. 49 000) desgl. unmittelbar ex Schiff 5000 (v. W. 7000), wirfkliher Export 10 000 (v. W. 5000), Import der Woche 20 000 (v. W. 47 000), davon amerikanische 9000 (v. W. 12000), Vorrath 704 000 (v. W. 765 000), davon amerikanische 438 000 (v. W. 496 000), s{chwimmend nach Großbritannien 88 000 L 91 000), davon amerifanische 17 000 (v. W.

Liverpool, 22. Juli. (W. T. B.) Getreide- s Weizen 1 d. niedriger, Mehl und Mais räge.

Glasgow, 22. Juli. (W. T. B.) Roheisen. (Schluß.) Mixed numbers warrants 41 jh. 11 d.

Manchester, 22. Juli. (W. T. B,) 12r Water LTaylor 64, 30r Water Taylor 9+, 20r Water Leigh 7}, 30r Water Clayton s#, 32r Mok Brooke 85, 40r Mule Mayoll 84, 40r Medio Wilkinson 9}, 32r Warpcops Lees 7, 36r Warp- cops Rowland 8}, 40r Double Weston 9, s0r Double courante Qualität 12%, 32° 116 yds 16 K 16 grey Printers aus 32r/46r 168. Stetig.

Paris, 22, Juli. (W. T. B.) Rohzuckter 889 behauptet, loco 30,50, Weißer Zucker anfangs A \pâter wieder fester, Nr. 3 vyr. 100 kg pr. Juli 33,00, pr. August 33,10, pr. Oktober-Ia- nuar 33,25, pr. Januar-April 34,00.

St. Petersburg, 22. Juli. (W. T. B, Produktenmarkt. Talg loco 44,00, pr. ugut 43,00, Weizen loco 12,25. Roggen loco 6.40. Halter loco 4,00. Hanf loco 45,00. Leinsaat loco

New-York, 22. Juli. (W. T. B.) Waaren- beriht. Baumwolle in New-York 103, do. in New-Orleans 93. Raff. Petroleum 70% Abel Test in New-York 62 Gd., do. in Philadelphia 64 Gd. Rohes Petroleum in New-York O. 55 C., do. Pive line Certificates D. 594 C. Mebl 3 D, 90 C. Rotber Winterweizen loco 824, pr. Juli D. 805 C., pr. August D. 81 C, pr. Septbr. D. 82# C, Mais (New) 45}. Zucker (Fair refining BVèéuscovados) 4%/16, Kaffee (Fair Rio-) 204, do. Rio Nr. 7 low ordinary pr. Aug. 18,00, do. do. pr. Oktbr. 18,456. Schmalz Sat De 7,15, do. Fairbanks 7,25, do. Robe und

rothers 7,15. Speck nominell. Getreidefracht 3t.

Verlia. Central -Markthalle. 22. Juli. Bericht des städtishen Verkaufsvermittlers F. Sand- mann auf Grund amtlicher Notirungen. Butter. (Reine Naturbutter.) T1. Feinste, haltbare Süß- rahm-Tafelbutter (bekannteMarken)96—105, 11. frische reinschmeckende Tafelbutter 88—9d, III. feine Tis c- butter 78—88 #4, IV. fehlerhafte Tischbutter 68 bis 78 4, V. Koch- u. Backbutter 50—70 „4 pr. Ctr. Auktion täglich 10 Uhr Vormittags. Eier 2,00— 2,15 M netto ohne Abzug pr. Schock. Auktion täglich 10 Uhr Vorm. Käse. Import. Emmenthaler 70—80, Inländ. Schweizer 45—58—65 4, []Balk- stein 10—14—18, Limburger 18—28—32 X, Rhei- nischer Holländer Käse 55—60—65 6 pr Ctr., Edamer 60—6b, Harzer 2,20—2,40 4 pr. Kiste. Dtsch. Camem- bert M pr. Dhd., Neufchateler F per 100 Stück. Auktion täglich 11 Uhr. Wild, Reb- bôde 66—70—75, Damhirsh 40—60 Z§, Rothbirs 30—59 &S§, Schwarzwild 25—45 H pr. Pfd. Kaninhen 50—65 S pr. Stück. Wilde Enten 0,80—1,20 «M per Stück. Wildauktion tägli um 6 Uhr Nachmittags. Fleis. Rindfleis 36—46—52 , Kalbfleish im Fell 37—46, Hammel 47 52, Sqweinefleish 43 S pr. fit: Geflügel, fett, geshlahtet, junge, fette Gänse 60—80 SZ pr, Pfh. Fette Enten 60 bis 80 „S. Tauben 30—45 S, Poularden 3—6 M Hühner 0,40—0,80—2,00 Æ pr. Stück. Geflügel, lebend. Junge Gänse Ta 4—6 H, Ila 2,50—3,00, Enten 0,80—1—1,50 4, junge Hühner 35—80.4, alte Fa 0,80—1,10 4, Xauben 30—40 4 pr. Stü, Auction täglich um 6 Uhr Nahmittags. Obst und Gemüse. Neue weiße Speisekartoffeln 12—14 4,

alte Kartoffeln 3,00 M wiebeln 7,50—8 pr. 100 Ko., Blumenkohl 12—18—25 4 pr. 100 Kew: Gurken 20—40 Æ pr. 100 Stck. Einlege-Gurken 5—6 Æ pr. 100.Stck. Süße Kirschen 10—18, Saure Kirschen 15—20 Æ, Blaubeeren 10—15 s, Stachelbeeren 8—9 # pr. Ctr. Aprikosen 12— 18 A Birnen 18—20—35—40 Æ pr. Ctr. Pfirsihe 2—3 4 pr. Kilogr., Himbeeren 25—28, Sohannisbeeren 10, Reineclauden 18—20 # pr. Ctr. Be in Eispackung. Hechte 40—55, Bleie —, Zander 0,60—0,90—1,00, Steinbutte 0,50—0,75, Scezunge 0,70—0,90, Scholle 20—30, Schellfisch 5—10, Kabliau —, Dorsch —, Ostseelahs 0,75—1,10, Aal 0,75—0,90, Schleie 25—35 pr. Ctr. Krebse 10—12 em 1,20—1,50 M, mittel 3—5 e, große 6—12 A pr. Shock. Hummern 175—200 Æ pr. Ctr. Krabben S. Ge- räucherte und marinirte Fishe. Bücklinge 2,75—3 # pr. Wall in Kisten von 50 Stück, Rauchaal 0,70—0,90—1,10—1,20 A pr. Pfund. Osftsee- Räucherlahs 1,50—1,75 # Flundern 1,25—5,00 pr. Schock.

Ausweis über den Verkehr auf dem Berliner Schlacßtvichmarkt vom 22. Juli 1887. Auftrieb und Marktpreise nah Flei]{chgewicht, mit Ausnahme der Schweine, welche nach Lebendgewicht gebandelt werden.

Rinder. Auftrieb 136 Stück. (Dur{scaitts- preis für 100 kg.) I. Qual. —,— &#, II. Qual. 90—96 MÆ, III. Qualität 72—84 4, IV. Qualität 60—68 M.

Schweine. Auftrieb 927 Stück. (Dur(- \chnittspreis für 100 kg): Medlenburger 84 M, Landshweine a. gute 78—80 M b. geringere 72— 76 (6 bei 2099/6 Tara, Bakony 46 Serben M, Russen

Kälber. Auftrieb 918 Stück. (Durchschnitts- preis für 1 kg.) I. Qualität 0,76—0,92 4, II. Qualität 0,52—0,72 4.

_Sqhaf e. Auftrieb 966 Stück. (Durchschnittspreis für 1 kg.) I. Qualität —,— #, I]. Qualität —,— #6, I. Qualität —,— M

Zuekerberiht der Magdeburger Börse, den 22. Juli, Mittags. (Magdb. Ztg.) Rohzucker. In der verflossenen Woche nahm das Geschäft einen sehr rubigen Verlauf. Es kamen nur wenige Partien an den Markt; da aber die Nachfrage eine jehr mäßige war, so konnten sich Preise nicht ganz behaupten und stellen ih durchschnittlich ca. 20 niedriger als am Schluß voriger Woche. Umsaß ca. 37000 Ctr.

Raffinirte Zucker hatten während dieser Bericht8periode zwar einen ruhigen, jedoch festen Markt und erfuhren deren vorwöchentlihe Notirungen keine Veränderung.

Ab Stationen: Granulatedzucker, inkl. —,— Krystallzucker, L, über 98 %%o —,— do. 9810/0 —,— Kornzucker, exkl, von 96% 22,20—22,40 do. 88 Gd. Rendem. 21,40—21,60 Nachprodukte, , 75 Gd. Rendem. 16,80—18,40 Bei Posten aus erster Hand: Raffinade, fein, ohne Faß o. fein, e. » 28,70—29,00 Melis, fein, E 28,50 do. mittel, L

do. ordinär, é 5 Würfelzuker, I., mit Kiste

do. II., v 28/00=-28/25 Gem. Raffinade, L, mit Sat —,—

do. a 26070 20,00

Gem. a V 7 26,00

o.

Farin io 22,00==25;00

Melasse: Effektiv bessere Qualität, zur Ent- zukerung geeignet, 42—43 Grad Vé. (alte Grade) ohne Tonne 3,00—3,40 #4, 80—82 Brix, ohne Tonne 3,00—3,40 H, geringere Qualität, nur zu Brennereizwecken passend, 42—43 9 Vé. (alte Grade) ohne Tonne 2,50—3,00 4

Unsere Melasse-Notirungen verstehen sh auf alte Grade (429 = 1,4118 spec. Gewicht).

Die Aeltesten der Kaufmannschaft.

‘29 06G anl

S ‘BA 0G anl

Wetterbericht vom 23. Juli, 8 Uhr Morgens. SZ#5 E SÈS HBE2 Stationen. E Wind. | Wetter. 2 h Taf Ss Mullaghmore | 764 |(SW 2lbedekt 15 Aberdeen .. | 760 |[W 2 heiter 18 Christiansund.| 754 |SO 1 Regen 13 Kopenhagen . | 760 |SSO 2 |bedeckt 17 Stockholm .| 759 |SW 2bedeckt 17 aparanda . | 755 still heiter 17 t. Petersbrg.| 756 |NNW 2hbedeckt 15 Moskau... | 752 _|NW 1/bedeckt 13 Cork, Queens- town .….| 767 |S 1\wolfkig 17 Brest .…...| 769 |NW 2 wolkig 16 elder... | 763 |NNW 22wolkig 17 vlt .…...| 760 |[NW 2 heiter 18 Pabura ..| 760 |S 1 heiter 17 winemünde | 760 |ONO 1bedeckt 16 Neufahrwafser| 761 |S 1'heiter!) 19 P L SEE S D 17 S ers edeckt 16 Münster... | 762 |\WNW 3hheiter 17 Karlsruhe .. | 765 |SW 5|bedeckt3) 18 Wiesbaden . | 764 |SW 3'bedeckt4 19 Crd t 468 R ) bebt) 3 emniy .. wolfki 1 Selb - * | 759 [NNW 3lbedet | 14 Wien .….. | 763 |W 4|wolkig 20 Breslau . . | 761 |OSO 2|bedeckt?) 14 Jled'Aix . . | 769 2 wolkenlos | 18 Nizza .… .. | 761 still heiter 26 Triest... . | 762 \till|heiter 29

1) Nachts Thau. ?) Thau. 39) Nachm. Gewitter. t) Nachm. und Nachts Gewitter. *) Nahm. Ge- eon, 6) Abends Wetterleuhten. 7) Früh

egen.

Skala für die Windstärke: 1 = leiser Zug, 2 = leiht, 3 = schwach, 4 = mäßig, 5 = id

6 = ftark, 7 = steif, §8 = stürmish, 9 = Sturm,

10 = ftarker Sturm, 11 := heftiger Sturm, 12 =

Orkan. i Uebersict der Witterung.

Die Luftdruckvertheilung ist ziemlih gleihmäßig, und daher die Luftbewegung \{chwach. Eine flache Depression, vom Südwesten kommend, liegt über dem unteren Odergebiete, unter deren Einfluß gestern im südlihen Deutschland zahlreihe Gewitter mit starkem Regen ftattfanden; in Friedrichshafen fielen 20 mm Regen. In Deutschland ist das Wetter vor- wiegend trübe und ziemlich kühl. Die oberen Wolken ziehen über Norddeutshland aus West. Clermont: meldet 37 mm Regen.

Deutsche Seewarte.

2) Zwangsvollstreckuugen, Aafgebote, Vorladungen u. dgl.

[20963] Jun Namen des Königs! erkündet am 8. Juli 1887. pej, Seile, Aktuar, als Gerichtsschreiber.

Auf den Antrag des Brinksitzers Heinrich Schröder in Martfeld erkennt das Königlihe Amtsgericht zu Bruchhausen durch den Gerihtsassessor Wiegrebe,

da der Antragsteller den Verlust der nahstebend bezeichneten Urkunde und die Berechtigung zum Auf- gebotsantrage glaubhaft gemacht hat,

da das Aufgebot nah §§. 839, 840 C. P. O. zulässig ist,

da ferner das ae durch Anheftung an die Gerichtstafel sowie durch Einrückung in den Deut- \hen Reichs-Anzeiger vom 10. Mai, in das Hoyaer Wowenblatt und in die Kölnische Yeitung vom 10. Mai und endli in den dfentlichen Anzeiger zum Amts- blatt für den Regierungsbezirk Hannover vom 13. Mai 1887 gehörig bekannt gemacht ift,

da endlih weder in dem Aufgebotstermine. vom 1. Juli 1887 noch seitdem Rechte Dritter auf die Urkunde angemeldet sind, und der Antragsteller Erlaß des Aus\clußurtheils beantragt hat,

für Recht :

Diejenige Urkunde, in welcher zu Gunsten der Wittwe Margarethe ae, geb. Bockhop, in Markt- feld eine Hypothek über 2062 „#4 36 S verbrieft ift, und aus welcher zur Sicherung der genannten Summe, welche aus einem Erbtheil resultirt, eine S im Hypothekenbuche für Martfeld, Bezirk 7, [btheilung 1, Band 1, fol. 54, pag. 120, Nr. 5a. eingetragen ist, wird damit für kraftlos erklärt.

gez. Wiegrebe. __ Ausgefertigt : (L. 8.) Seile, Aktuar, als Gerichtsschreiber.

[21423 Jm Namen des Königs! In Sachen, .

betreffend das Aufgebot des Hypothekeninstru- ments über die auf dem Grundstück Nr. 142 Klein-Kreidel in Abtheilung II1. unter Nr. 2 eingetragene Post von 1500 Thlr.,

erkennt das Königlihe Amtsgeriht zu Wohlau

durch den Gerichts-Afsessor Werneyer

für Recht:

Das Hypothekeninstrument über die auf dem Grundstücke Nr. 142 Klein-Kreidel für den Parti- kulier Wilbelm Neumann in Abtheilung II1. rinter Nr. 2 eingetragene Restpost von 1500 Thlr. wird zum Zwecke der Neubildung für kraftlos erklärt.

gez. Werneyer.

9) Theater - Anzeigen.

. Krolls Theater. Sonntag: Gastspiel des

Hrn. Heinrih Bötel. Der Troubadour. (Man- rico: Hr. Bôötel.)

Montag : Die lustigen Weiber von Windsor.

Dienstag: Der Trompeter vou Säkkingen.

Anfang des Concerts Sonntag 4 Uhr, an den Woentagen sf Uhr, der Vorstellung 7 Uhr.

Täglich: Bei günstiger Witterung vor und nah der Vorstellung, Abends bei brillanter elektrisher Be- leuGtung des Sommergartens: Großes Doppel- Goncert.

Billets à 3 H, 2, 1 4 50 -Z und Abonne- ments - Billets à Dbd. 9 M sind vorher zu haben an der Kasse, bei den Herren Bach, Unter den Linden 46, Schirmer u. Möllendorf, Unter den Linden 48, Lindenberg, Leipzigerstr. 50a, und im Invalidendank, Markgrafenstr. 51a.

Betle-Alliance-Theater. Sonntag: Gast- spiel der Mitglieder des Residenz - Theaters. Der Kernpunkt. Schwank in 4 Akten nah Labiche von Ad. Gerstmann.

Im Sommergarten: Doppel-Concert, ausgeführt von dem Musikcorps des Kaiser Franz Garde- Grenadier-Regiments Nr. 2 (in Uniform), unter Leitung des Königlichen Musikdirektors Herrn John, und der Hauskapelle.

Auftreten der kleinen Piston-Virtuosen Geschwister Rettberg, der Geschwister Delina, der Wiener Duettisten Herren Schmug und Rück, der Geschwister Laura, Amalie und Gisela Neumann, des Wiener Schnab'l - Trios und des Schwedishen Damen- Doppel-Quartetts Al

Abends: Brillante JUumination durch 20 000 Gasflammen.

7 ens des Concerts 43 Uhr, der Vorstellung

Uhr.

Montag und Dienstag : Dieselbe Vorstellung.

Mittwoch: Dritte Extra-Vorstellung zu halben Kassenpreisen. Auf allgemeines Verlangen : Familie Hörner. Schwank in 3 Akten von Anno. Im Sommergarten: Großes Volksfest.

10) Familien - Nachrichten.

Verlobt: Frl. G. Kühn mit Hrn. Sec.-Lieut. F. Wolff (Mey,

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Hauptm. E. Neu- mann (Nenbreisach). Hrn. Int.-Aff. Th. ponane (Münster i. W.). Hrn. T. v. Ecken-

reer (Potsdam). Hrn. Major O. v. Hagen Rostock). Eine Tochter: Hrn. Pr.-Lieut. v, Ditfurth. Hrn. Lieut. G. Fuchs.

Gestorben: Hr. Erblandmarshall C. W. F. v. Vena, 34 È&: v. Schmidt-Wierusz- Kowalski (Berknow bei Schivelbein). Frl. E. v. Polizynska (Gnadenfrei).

Deutscher Reichs-Anzeiger

Königlich Pr

Und

M

Das Abonnement beträgt vierteljährliÞh 4 A 50 S.

A

1 | | | ¡ |

Jusertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 4.

eußischer Staats-Anzeiger.

| Fuserate nimmt an: die Königliche Ezxpeditiou /

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung au; E | | für Berlin außer den Post-Anstalten auch Expedition | a | des Deutschen Reihs-Anzeigers | SW., Wilhelmstraße Nr. 32. s, BAEF | und Königlich Preußishen Staats-Anzeigers | Einzelne Uummern kosten 25 S. | A \ef 4 | Berlin SW,, Wilhelmstraße Nr. 32. h M e A ca E S M 171. Berlin, Montag, den 25. Juli, Abends. 1887,

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem Oberförster a. D. Dörinckel zu Melsungen den Rothen Adler-Orden dritter Klasse mit der Schleife; dem Zeug- Hauptmann Bohlmann von der Werft in Kiel, dem v nungs-Rath und Eisenbahn-Sekretär a. D. Bürcklein zu Breslau und dem Kreis-Sekretär a. D. Klein zu Köln, früher zu Bitburg, den Rothen Adler - Orden vierter Klasse; dem Superintendenten und Pastor emer. D. Stiller zu Koishwiß im Kreise Liegniy den Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse; dem Polizei-Kommissarius Möhlig zu Aachen, dem König- lihen Schloßgärtner a. D. Heyderich zu Kassel und dem Prinzlihen Forst-Jnspektor Lorenz zu Baldewiß im Kreise olnisch-Wartenberg den Königlichen Kronen-Orden vierter lasse; dem evangelishen Hauptlehrer und Kantor Niepelt zu Puniy im Kreise Kröben den Adler der Jnhaber des Königlichen Haus-Ordens von Hohenzollern; sowie dem Förster a. D. Bähr zu Karben im Kreise Heilsberg, dem emeritirten Lehrer Großmann zu Neuwaldau im Kreise Sagan, und dem Weichensteller a. D. Knetshke genannt Knöschke zu pra A früher zu Berlin, däs Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen. N

Deutsches Reich.

Se. Majestät der Kaiser haben dem ordentlichen Professor Dr. Rudolf Sohm zu Straßburg i. E. die Ent- lassung aus dem ihm übertragenen Amt als Professor in der rechts- und staatswissenschaftlihen Fakultät der Kaiser- Wilhelms-Universität Straßburg zu ertheilen geruht.

betreffend die Ernennung und die Besoldung der Bürgermeister und Beigeordneten. Vom 4. Juli 1887.

Vir Wilhelm, von Gottes Gnaden Deutscher Kaiser, König von Preußen 2c. : verordnen im Namen des Reichs, für Elsaß-Lothringen, nah erfolgter Zustimmung des Bundesraths und des Reichstages, was folgt: j

S

Die Bestimmung des Artikels 1 Absay 1 des Gesetzes vom 22. Juli 1870, wonach die Bürgermeister und Bei- eordneten den Mitgliedern des Gemeinderaths zu E N find, sowie die Bestimmung des Artikels 2 desselben Geseges, wonach die Bürgermeister und Beigeordneten vor ihrer Er- nennung in der Wählerliste oder in der Rolle der vier direkten Steuern in der Gemeinde eingetragen sein müssen, werden

aufgehoben. geh g 2

Das N ist befugt, anzuordnen, daß die Stellen des Bürgermeisters und der Beigeordneten einer Gemeinde mit einer angemessenen Besoldung und geeignetenfalls mit einer Entschädigung für Repräsentationskosten ausgestattet werden. Die Höhe der fraglichen Dienstbezüge wird mit Ge- nehmigung des Ministeriums durch den Bezirkspräsidenten festgestellt. z

Landesbeamte, welche de zur Uebernahme einer besol- deten Bürgermeister- oder Beigeordnetenstelle bereit erklärt haben, können, auch wenn sie den im Artikel IT des Gesetzes, betreffend -die Rechtsverhältnisse der Beamten. und Lehrer, vom 23, Dezember 1873 (Gesegbl. S. 479) bezeichneten Beamten- kategorien niht angehören, unter Bewilligung des geseßlichen Wartegeldes einstweilig in den Ruhestand verseßt werden, und ier die vom Kaiser angestellten Beamten durch Kaiserliche

erordnung, die übrigen Beamten durch diejenige Behörde, welche die Anstellungsurkunde 4 Ouen hat. |

Die Bestimmungen des §8. 30 des Gesetzes, betreffend die Rechtsverhältnisse der Reichsbeamten, vom 31. März 1873 Geseßzblatt für Elsaß-Lothringen 1873 S. 483) über den

ezug des Wartegeldes bei einer Wiederanstellung oder Be- schäftigung der einstweilig in den Ruhestand verseßzten Beam- ten im Reichs- oder Staatsdienst finden auf die im §. 3 be- Len Beamten mit der Maßgabe Anwendung, daß dem

eihs- oder Staatsdienst der Gemeindedienst gleih zu achten ist. s

Die Dienstbezüge der Bürgermeister und Beigeordneten . 2) sind Pflichtausgaben der Gemeinden im Sinne des rtikels 30 des Gesezes vom 18. Juli 1837 über die Ge- meindeverwaltung; dieselben kommen bei Berehnung der den Gemeinden gemäß dem Geseße über das Unterrichtswesen vom 1 März 1850 zu überweisenden Schulzushüsse niht in An- nung. Urkundlich unter Unserer an ¡Unterschrift Und beigedrucktem Kaiserlichen Jnsiegel. Gegeben Berlin, den 4. Juli 1887.1: (L. S.) Wilhelm.

von Boetticher.

Bekanntmachung.

Jm Anschluß an die diesseitige Bekanntmahung vom 5, v.-M. wird hierdurch zur öffentlihen Kenntniß ge- braht, daß der lateinlosen Amthor' Mi höheren Privat- Rue (Handels-Akademie) unter Leitung des Friedrih laußen zu Gera provisori} ch gestattet worden ist, Zeugnisse über die wissenschaftliche Befähigung Be den einjährig- freiwilligen Militärdienst denjenigen ihrer Shüler zu ertheilen, welche eine auf Grund eines von der Aufsichtsbehörde geneh- migten Reglements in Gegenwart: T ierungs-Kommissars abzuhalténde Entlaffungspri jung wo Pbestanden haben. erlin, den 18@Juli 188. Der Réihskanzler. Jn E

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigsi geruht : dem praktishen Arzt Dr. Heinrich Menges zu Lim- burg a. Lahn den Charakter als Sanitäts-Rath zu verleihen.

Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Königliche Bibliothek.

ndet nah J 48“ der B ordnüng zur die Königlich

ibliothek die allgemeine Zurxüllieferung aller aus derselben entliehenen Bücher stat. Es werden daher alle Diejenigen, welche Bücher der Königlichen t Dane in Händen haben, hierdurch aufgefordert, solhe während dieser Zeit in den Stunden zwischen 9 und 3 Uhr gegen die darüber ausgestellten Empfangscheine zurückzuliefecn. l j

Die Zurücknahme der Bücher erfolgt nach alvhabetischer Ordnung der Namen der Entleiher : von A.—H. am Montag und Dienstag, J.—R. am Mittwoch und Donnerstag, S.—Z. am s und Sonnabend. Berlin, den 25. Juli 1887. Die General-Verwaltung der Königlichen Bibliothek.

Justiz-Ministerium.

Der Präsident der Justizprüfungskommission, Dr. Stoelzel, ist nah der Schweiz abgereist.

Jn Abhaltung der Prüfungstermine wird eine Ferienpause bis 6. September d. J. Aailndén.

Abgereist: Se. Excellenz der Staatssekretär des Reichs- Steen Wirkliche Geheime Rath Dr, Jacobi, nach esien.

Die Nummer 25 der Geseß-Sammlung, welche von heute ab zur Ausgabe gelangt, enthält unter ;

Nr. 9220 die Haubergordnung für den Dillkreis und den Oberwesterwaldkreis. Vom 4. Juni 1887; und unter

Nr. 9221 das Gesetz, betreffend die Abänderung der Verordnung vom 17. März 1839, betreffend den Verkehr auf den Kunststraßen, und der Kabinetsordre vom 12. April 1840, betreffend die Modifikation des 8. 1 der Verordnung vom 17. März 1839 wegen des Verkehrs auf den Kunststraßen. Vom 20. Juni 1887.

Berlin, den 25. Juli 1887.

Königliches Geseß-Sammlungs-Amt. Jn Vertretung : Bath.

Bekanntmachung.

Auf- Grund des §. 27 der Dans für Berlin vom 15, Januar 1887 wird in Betreff der Bauvorlagen bei Nahsuchung baupolizeiliher Genehmigungen noch das Folgende bestimmt :

1) Die Baupläne sowie der Lageplan müssen in je 3 Exemplaren, welhe auf dauerhaftem oder mit Leinewand unterzogenem Papier oder auf Kopir-Leinewand gezeichnet find, eingereiht werden. Der Lageplan muß eine Berechnung der ganzen Fläche des Grundstücks und eine Berechnung der davon zu bebauenden Fläche enthalten. Die Maße, welche diesen Berehnungen zu Grunde liegen, müssen in den Lageplan eingeschrieben sein. i

9) Bei Grundstücken, welche bereits vor dem 23. Januar 1887 auf mehr als drei Viertel ihrer Grundfläche bebaut waren (§. 2 der Baupolizeiordnung), muß, wenn dieselben auf einer gleich großen Grundflähe wieder bebaut werden N ein von einem vereideten Feldmesser gefertigter oder beglaubigter Lageplan vorgelegt

Jn der nächsten Woche vom 1. bis æins{l. 6. Au us : ems e

und die Berechnung der Flächen von demselben auch dahin beglaubigt sein, daß die darin als bebaut angegebenen Flächen mit Wohngebäuden von mindestens einem Stockwerk über dem Erdgeschoß beseßt find.

3) Die Detail-Zeichnungen und die Berechnungen der Tragfähig- keit der Konstruktionen sind in 2 Exemplaren einzureihen. Bet ver- bundenen Ei]enkonstruktionen müssen diese Vorlagen auch von dem- jenigen Sachverständigen, welcher die Anfertigungen der Konstruktionen verantwortlih übernommen hat, durch Unterschrift vollzogen sein.

Berlin, den 29. Januar 1887. Der Polizei-Präsident. Freiherr von Richthofen.

Vorstehende Bekanntmachung wird hierdurch abermals zur Kenntniß des Publikums gebracht. Berlin, den 23. Juli 1887. Der Königliche Polizei - Präsident. Freiherr von Richthofen.

Nichtamtliches. Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 25. Juli. Se. Majestät der Kaiser und König unternahmen, wie „W. T. B.“ aus Bad Gastein meldet, gestern Vormittag eine Ausfahrt.

An dem gestrigen Diner bei Sr. Majestät nahmen der Statthalter Graf Thun und der Ober-Küchenmeister Graf Wolkenstein Theil.

Um 51/5 Uhr fuhren Se. Majestät auf eine Stunde in das Kötschahthal und nahmen Abends den Thee bei dem Grafen und der Gräfin Lehndorff. :

—Fute früh maten Se. Majestät eine Spazierfahrt auf dem Wege nah Bökstein.

Durch en A Ordre vom 13. Juli d. J. ist ge- nehmigt worden, daß bei dem von der Staatsbauverwal- tung N Durchstih der Lippe in der Westen feldmark bei der Stadt Hamm in der Provinz Westfalen das Enteignungsreht zur Erwerbung be- ziehungsweise zur dauernden Beschränkung des Grundeigen- thums in Anwendung gebracht werde.

Der Kaiserliche Gesandte am Königlich dänischen Dele A von den Brincken, hat einen ihm Allerhö 1 ewilligten Urlaub angetreten. M die Dauer der Abwesen- heit desselben von Kopenhagen fungirt der Legationssekretär von Müller als interimistisher Geschäftsträger.

Der General-Lieutenant von Adler, Jnspecteur der 1. JIngenieur-Jnspektion und Allerhöchst beauftragt mit der Vertretung des Jnspecteurs der 1. Pionier-Jnspektion, hat eine Dienstreise zur Besichtigung des Magdeburgischen Pionier- Bataillons Nr. 4 bezw. des Brandenburgischen Pionier-Bataillons Nr. 3 nah Magdeburg und Torgau angetreten.

Von der Königlichen General-Kommission zu Kassel sind in Folge des Geseges vom 21. März 1887 für die Güterkfonsolidation im Regierungsbezirk Wies- baden zwei Kommissionen, nämlich eine in Wies- baden und eine in Dillenburg errihtet worden. Die Leitung der ersteren ist dem in Wiesbaden als Kommissar für die Güterkonsolidation stationirten Regierungs-Assessor Delius und die Leitung der leßteren dem in Dillenburg in gleicher Eigenschaft stationirten Gerichts-Assessor Holzapfel übertragen. j l

An Stelle des nah Wiesbaden verseßzten Regierungs- Ne Delius (bisher Spezial-Kommissar zu Marburg) i in Marburg der Regierungs-Assessor Winter als Spezial- fommissar stationirt.

Als Aerzte haben sich niedergelassen die Herren: Romeck in Benkheim, Dr. Ebhardt in Lyck, Dr. Reinecke in Elbingerode im Harz, Dr. Oelgart in Laboe, Dr. Conrads in Haltern, Dr. Neukirch in Ochtrup, Dr. Hellenbroih in Hergen- rath, Dr. Theissen in Aachen.

Der Dampfer „Bayern“, mit der abgelösten Be- saßung S. M. Kreuzers „Nautilus“, hat am 23. Juli cr. von Aden aus die Heimreise angetreten. i

S. M. Kanonenboot „Hyän e“, Kommandant Kapitän- Lieutenant Galster IL., ist am 23. Juni cr. in Capetown eingetroffen und beabsichtigt, am 26. Juli die Reise fortzuseßen.

Bayern. München, 23. Juli. (Allg. Ztg.) Der Prinz- Regent ist heute Vormittag nah Prien abgereist und begiebt sih von dort aus zu mehrtägigem Besuch zu der Herzogin von Modena nah Schloß Wildenwarth. Se. Königlide Hoheit wird auch das Königs\chloß auf Herren-Chiemsee besichtigen.

Schwarzburg-Rudolstadt. Rudolstadt, 22. Juli. (Nes: 19) Die neuen Landtagswahlen sind vom Fürst- ichen Ministerium auf den 7. September d. J. ausgeschrieben

worden.

S

S E i: Pi a3 Ei dicie s

r H Nan a ic0I Ag

E