1887 / 174 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

August 116,5 M, per August-September —, per Sceptember-Oktober 120,5—118,75—119,5 bez., per Oktober-November 121,75—119,75—120,75 bez., per November - Dezember 123,25—121,75—122,25 bez.

Gerste pcr 1000 kg. Flau. Große und kleine 105—170 4 n. Qual.

Hafer per 1000 kg. Loco matt. Termine matter. Gecfündigt t. Kündigungspreis —. Loco 95— 130 M nach Qualität. Lieferungsgualität 97 4, pornm. mittel 115—117,5, guter 118—121, feiner 123—127 ab Bahn bez., preußisher mittel 115— 116,5, guter 117—121 ab Bahn bez., russischer 101,5, feiner 109—110 frei Wagen bez., per diesen Monat —, per Juli-August —, per August-Sept. —, per Sceptbr.-Oktober 100—99,75 bez., per Ok- tober-November 102—101,75 bez, per November- Dezember 104 M

Mais 1000 kg. Loco till. Termine —. Gekündigt t. Kündigungspreis F Loco 104—112 A nach Qualität, per diefen Monat und per Juli-August 101,5 4, per August-Septbr. —, per Septbr.-Oktober 102,5 #4, per Okt.-No- vember. —, per Nov.-Dez. —.

Erbsen ver 1000 kg. Kohwaare 140—200 A Futterwaare 115—128 # na& Qual.

Roggenmesl Nr. 0 u. 1 pr. 109 kg brutto inkl. Sa. Ruhig. Gekündigt Sack. Kündigungspreis —. p2r diefen Monat —, ver Juli-August 17 K, ver Augufst-Septbr. —, ver Sevtember-Oktober 16,90 bez., per Oktober-Novbr. 16,95 bez., per No- veinber-Dezember 17 bez.

Kartoffelmebl pr. 100 kg brutto incl. Sack. Ter- mine fill. Gekünd. Sack. Kündigungspreis Loco 17,40 Æ, ver diesen Monat und per Juli-August 17,30 Æ, per August-September —,— H, per Septbr.-Oktober 17,60 4

Trodckene Kartoffelstärke pr. 109 kg brutto inkl. Sack. Termine still. Gek. Sack. Kündigungs- preis #4 Loco 17,30 M, per diefen Monat und per Juli-Aug. 17,20 6, ver August-Sept. —,— Á, per Septemb.-Oktober 17,50

Oelsaaten pr. 1000kg Gek. —., Winterravs

Scmmerraps #, Winterrübsen 4, Sommer-

rübsen E Ab

Rüböl per 100 kg mit Faß. Termine niedriger. Gefkündigt Ctr. Kündigungêpreis #. Loco mit Faß A Loco ohne Faß —, per diesen Monat —, per Juli-August —, ver August-Sept. —, per Sevtember-Ofktbr. 44,9—44,3 bez., per Ofkt.-Novemb. 45,2—44,6 bez., per November-Dez. 45,5—44,9 bez.

Leinöl per 100 kg loco , Lieferung —.

Petroleum. (Raffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- mine matter. Gekündigt kg. Kündigungspreis Æ Loco —, per diesen Monat —, per Iuli-August —, per Augu|t-Sevtember —, per Sevtrember-Oktober 21,6 4, per Oktober-November 21,8 MÆ, per November-Dezember 22,0 M

Spiritus per 100 1 à 100% = 10000 19%. Termine anfangs matt, {ließt fest und höher. Gekündigt —. Kündigungspreis M + Loco mit Faß —, per diesen Monat und per Iuli - August 63,7—64,1 bez., per August - Sep- tember 63,9—63,7— 64,2 bez, per September- Oktober 65,1—65,0—65,4 bez., per Oktober-Novem- ber —, per November-Dezbr. —.

Spiritus per 100 1 à 1009/5 = 10 000 9% [oco obne Faß 64,2—64,3 bez.

Weizenmehl Nr. 00 24,75—23,00, Nr. 0 23,00 bis 20,50 bez. Fus Marken über Notiz bezahlt.

Noggenmebl Nr. 0 u. 1 17,25—16,25, do. fein. Marken Nr. 0 u. 1 18,50—17,25 bez., Nr. 0 1,75 46 höber als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg Br. inkl. Sag.

Verlin, 26. Juli. Marktprei?e na Ermitte- lungen des Königlichen Polizei-Präsidiums.

Höchste | Niedrigite Preise.

Per 100 kg für: M B K | 5

Weizen gute Sorte . . , , 118 | 70 118 | 30 Weizen mittel Sorte . . . [18/05 117 | 65 Weizen geringe Sorte . . ,117 40117 | Roggen gute Sorte. . . . 112/40] 12 | 20 Roggen mittel Sorte . . . 112 | 111 Roggen geringe Sorte. . „111/6011 Gerile gute Se . . . 117 | 15 Gerste mittel Sorte. . , 114 13 | Gerîte geringe Sorte . , 112 10 | Oie E S. 113) 12 | fer mlt Ste... 414 |

Hafer geringe Sorte. . |

O

O

Erbsen, gelbe zum Kohen. . 130)

Speisebobnen, weiße. . , ,140|

Ge e G0

So E

Rindfleisch | von der Keule 1 kg . Bautfleish 1 kg .

Schweinefleisch 1 kg,

Kalbfleish 1 kg ._.

Hammelfleisch 1 kg .

Butter 1W-.

Eier 69 Stück.

Karpfen 1 kg .

Aale é ander echte

Barsche

Shleie

Bleie

Krebse pr. S E | | Königsberg, 26. Juli. (W. T. B) Ge-

treidemarkt. Weizen flau, Roggen loco unver-

ändert, 120pfd. 2000 Pfd. Zollgew. 102,50. Gerste till. Hafer unverändert, pr. 2000 Pfd. Zollgew.

94—98, Weiße Erbfen pr. 2000 Pfd. Zollgew.

196,50. Spiritus pr. 100 1 100% loco 63,00, per

August 63,25, pr. September 64,00. Danzig, 26. Juli. (W. T. B.) Getreide-

markt. Weizen loco geschâftslos, Umsaß —.

Bunt u. bellfarbig —,—, hellbbunt —,—, hohbunt

u. glafig —,—, pr. Juli-August pr. 126 pfd.

Transit 143,50, pr. September-OÖktober pr. 126pfd.

Transit 137. Roggen loco geshäftslos, inländ. pr.

120pfd. —,—, do. poln. oder russisher Transit

—,—, pr. September-Oktober pr. 120 pfd. Transit

36 00. Kleine Gerste loco 91, Große Gerste loco 93

—94. Hafer loco 101—102, Erbsen loco123. Spiritus

pr. 10000 Liter-Prozent loco 64,50.

Stettin, 26. Juli. (W. T. B.) Getrveide- markt. Weizen weihend, loco 170,00—179,00 pr. Iuli-Aug. 169,90, pr. September-Oktober

T Se

SSS| I Sl I S281 8|

G 5 L ® . S . . . As p

t

D pk D d D O D p C S) pak jd pem bend pr ml aaa E [a

50

159,00. Roggen matt, loco 116—119, pr. Iuli-Aug. 117,00, pr. September-Oktober 117,00. Rüböl rubig, pr. Juli 46,50, pr. September- Oftober 45,590 Spcoiritus rubig, loco 64,50, pr. Juli-Aug. 63,80, pr. August-September 63,70, De, lem ber-OLEHE 64,60. Petroleum loco

35,

Posen, 26. Juli. (W. T. B.) Sriritus loco obne Faß 64,69, pr. Juli 64 60, per August 64,60, pr. September 64,70, pr. Oktober —. Gekündigt 1. Flau.

Breslau, 27, Iuli. (W. T. B.) Getreide- markt. Spiritus pr. 100 1 100% pr. Juli- August 64,09, do. pr. August-Sepiember 64,50, do. pr. September-Oktober —,—. Weizen —. Roggen pr. Juli-August 119,00, do. pr. September-Oktober 121,006, do. pr. Oftober-November 123,50. Rüböl soco pr. Juli 48,00, do. pr. September-Oktober 47,00. Zink: fest.

Magdeburg, 26. Juli. (W. T. B.) Zutcker- bericht. Kornzuter, erkl., von 96 % 22,20, Korn- zucker, erfl., 889 Rendem. 21,40, Nachprodukte, exkl, 75% Rendem. 18,19. Geschäftslos. Gem. Raffinade mit Faß 27,00, gem. Melis I. mit Faß 26,00. Still, wenig Geschäft. Robzucker I. Produkt Tranfito f. a. B. Hamburg pr. Juli 12,574 bez. und Br., pr. August 12,62 bez. und Br., pr. Sep- tember 12,47 bez, pr. Ofktober-Dezember 11,90 bez. Rubig i

Kölu, 26. Juli. G. T. B.) Getreide- markt. Weizen loco biefiger 18,75, fremder 18,75 pr. Juli 17,35, pr. Novbr. 16,20. Roggen loco biesiger 14,50, pr. Juli —,—, pr. November 12,25, Hafer loco 11,75. Rüböl loco 25,00, pr. Oktober 24,20.

Vremen, 26. Iuli. (W. T. B.) Petroleum (Schiußbericht). Niedriger. Standard wbite loco 5,90 Br.

Hamburg, 26. Juli. (W. T. B.) Getreide- marît. Weizen loco flau, holstein. loco 180,00 —182. Roggen loco flau, medlenburgischer loco 128—134, ruf. loco rubig, 90,00—100,00. Hafer still. Gerste ill. Fübsl still, loco 43. Spiritus geschäftslos, vr. Juli 237 Br., pr. Aug.-Septbr. 231 Br., pr. September-Oktober 24 Br., pr. Novem- ber-Dezember 24} Br. Kaffee fest, aber ruhig, Umsaz 2000 Sé. Petroleum befestigend, Standard wbite loco 9,90 Br., 5,85 Gd,, pvr. August-Dezember 6,00 Gd. _Hamburg, 2s. Juli. (W. T. B.) Kaffee (Síhlußbericht) „good average Santos pr. März 94x, do. pr. Mai 942. Fest. roi, Zuli. (W. T. B) Kaffee

n\fangsbericht) good average Santos pr. M5 do. vr. Mai 934, Stil, l e

Wien, 2s, Juli. (W. T. B.) Getreide- marêt, Weizen pr. Herbft 7,50 Gd., 7,55 Br., pr. Frübjabr 1588 8,00 Gd., 8,05 Br. Roggen pr. Herbiît 6,05 _Gd., 6,10 Br., pr. Frühjahr 1888 6,28 Gd., 6,33 Br. Mais pr. Sept.-Oktober 5,80 Gd., n Br. e A ars 9,91 Gd., 5,96 Br.

afer pr. Herbst 5,85 ., 9,90 Br., pr. Frübj 1888 6,27 Gd., 6,92 Br. Bt pi B

Pest, 26. Juli. (W. T. B.) Produkten- markt. Weizen loco matt, pr. Herbft 7,13 Gd., 7,15 Br., pr. Frühjahr 1888 7,70 Gd., 7,72 Br. Hafer pr. Herbst 5,57 Gd., 5,59 Br., pr. Früh- jahr 1888 9,98 Gd., 6,00 Br. Mais pr. Juli-August 9,99 Gd., 9,57 Br., pr. Mai-Juni 1888 5,55 Gd., S Br. Koblraps pr. August-September 112 Gd.

4 L.

, Amsterdam, 26, Juli. (W. F. B.) Vanca- me E

Anifterdam, 26. Juli. (W. T. B) Ge- treidemarkt. Weizen pr. Juli —, pr. November 201. Roggen pr. Oktober 113 à 114.

Untwerpen, 26. Juli. (W. T. B,) Petro- leummarkt. (S&lußberiht). Raffinirtes, Type weiß, loco 15 bez. und Br,, pr. Juli 15 Br., Dr, Qugui 154 Br e September-Dezember

154 Br. Ruhig.

Autwerven, 2s. Juli. (W. T. B) Ge- treidemarkt. (Shlußbericht.) Weizen behauptet. Roggen weichend. Hafer fest. Gerste flau.

Loudon, 2s. Juli. (W. T. B) 989% JIaya- zucker 137 rubig, RüÜben-Robzuder 122 à 124 matt. An der Küste angeboten 4 Weizenladungen.

Liverpool, 26. Juli. (W. £. B) Baum- wolle. (Sblußberiht). Umsaß 7090 B,, davon {ür Spekulation und Export 590 B. Träge. Middl. amerik. Liefecung: Juli-August 515/33 Ver- käuferpreis, _August-September 929/654 Käuferpreis, September 5/4 do., September-Oktober 517/64 do, Oktober-November 55/32 Verkäuferpreis, November- Dezember 97/e4 Käuferpreis, Dezember-Januar 57/64 Verkäuferpreis, Januar-Februar 57/64 do., Februar- Möôrz 57/34 d, Käuferpreis.

(W. T. B.) Getreide-

Liverpool, 26. Juli. d., Mais è d. niedriger, Mebl

markt. Weizen 1 ge Meletos, L _Glasgow, 26. Juli. (W. T. B) Robeisen. (Sluß.) Mired numbers warrants 42 sh, 2 L Manchefter, 26. Juli. (W. T. B.) 12x Water Tavlor 68, 30r Water Tavlor 9t, 20r Water Leigh 7}, 30r Water Clayton 81, 32r Mock Brooke 84, 40r Mule Mayoll 81, 40r Medio Wilkinfon 94, 32r Warpcops Lees 72, 36r Warp- cops Rowland 8}, 40r Double Weston 9, 60r Double courante Qualität 12%, 32“ 116 yds 16 X 16 grev Printers aus 32r/46r 168. Ruhig. Hull, 26. Juli. (W. T. B.) Getreide- markt. Englisher Weizen unverändert, fremder

¿—1 sh. niedriger.

Paris, 26. Juli. (W. T. B.) Rohzutcker 889 rubig, loco 30,25 à 30,50. Weißer Zudcker pr. 100 kg pr. Juli 33,00, pr.

rubig, Nr. 3 August 33,10, pr. Oktober-Ianuar 33,25, pr. Ja- (W. T. B.) Getreide-

nuar- April 33,75.

Paris, 26. Juli. markt. Weizen ruhig. pr. Juli 23,80, pr. pr. August 23,25, pr. September-Dezember 22,50, pr. November-Februar 22,50. Mehl 12 Marques steigend, pr. Juli 54,75, pr. August 53,75, pr. Sep- tember-Dezember 49,60, pr. November-Februar 49,60. Rüböl rubig, pr. Juli 55,75, pr. August 56,00, pr. September-Dezember 56,75, pr. Januar- April Spiritus matt, pr. Juli 43,75, pr. August 43,00, pr. September-Dezember 41,00, pr. Januar- e “Det J

t. Petersburg, 26. Juli. (W. T. B.

Produktenmarkt. Talg loco 45,00, pr. August —,—. Weizen loco 12,00. Roggen leco 650. Hafer loco 3,90. Hanf loco 45,00. Leinsaat locv

¿29.

New-York, 26. Juli. (W. T. B.) Waaren- beriht. Baumwolle in New-York 102, do. in

New-Orleans 9°/16 Raff. Petroleum 70%/» Abel Test in New-York Gd., do. in Philadelphia 6} Gd. Rohes Petroleum in New-York D. s} C., do. Pive line Gertificates D. 56 G. Mehl 3 D. 590 G. Rotber Winterweizen loco 81, pr. Juli D. 807 C., pr. August D. 80$ C., pr. Septbr. D. 82 C, Mais (New) 453. u@er (Fair refining Muscovados) 4%/16. Kaffee (Fair Rio-) 20, do. Rio Nr. 7 low ordinary pr. Aug. 17,95, do. do. pr. Oktbr. 18,50. Schmalz yBeoN) 7,10, do. Fairbanks 7,25, do. Robe und

rotbers 7,10. Spe nominell. Getreidefracht 3.

Verlin. Central -Markthalle. 26. Juli. Bericht. des städtischen Verkaufsvermittlers J. Sand- mann auf Grund amtlicher Notirungen. Butter. (Reine Naturbutter.) 1. Feinste, haltbare Süß- rahm-Tafelbutter (bekannteMarken)96—105, IL frische reinschmedckende Tafelbutter 88—96, II1. feine Tisch- butter 78—88 #4, IV. fehlerhafte Tischbutter 68 bis 78 Æ, V. Rot- u. Backbutter 50—70 4 pr. Ctr. Auktion täglih 10 Uhr Vormittags. Eier 2,00— 2,15 M netto ohne Abzug pvr. Shock. Auktion tägli 10 Uhr Vorm. Käse. Import. Emmenthaler 80, Inländ. Shweizer 45—58—65 Æ, DBad-

‘stein 10—14—18, Limburger 18—28—30 #4, Rhei-

nischer Holländer Käse 55—60—65# pr Ctr., Edamer bis 65, Harzer 2,20—2,40 4 pr. Kiste. Dtsch. Camem- bert Æ pr. Dbd., Neufchateler F per 100 Stück. Auktion täglich 11 Ubr. Wild, Reb- bôde 500 —60—70, Dambirsh 40—60 K, Rothhirich 30—50 S, Schwarzwild 20—40 S pr. Pfd. Kaninchen 50—65 S pr. Stück. Wilde Enten 0,80—1,20 Æ per Stück. Wildauktion tägli um 6 Uhr Nathmittags. Fleis. Rindfleis 36—46—53 , Kalbfleisch im Fell 44—53, Hammel 46 50, Scweinefleish 44 S S pr. Pfd. Geflügel, fett, geshlahtet, junge, fette Gänse 60—80 S pr. Pfd. Fette Enten 60 bis 80 pr. Pfd. Tauben 30—45 S, Poularden 3—6 Hühner 0,40—0,80—2,00 4 pr. Stück. Geflügel, lebend. Junge Gänse Ia 4—6 ##, Ila 2,50—3,50, Enten 0,90—1,10—1,50 , junge Hühner 40—60 4, alte Hühner bis 1,104, Tauben 35—45.9 pr. Stü, Auktion täglich um 6 Uhr Nachmittags. Obst und Gemüse. Neue weißfleisch. Speisekartoffeln 8—10 46, Zwiebeln 7,50—8 #4 pr. 100 Ko., Blumenkohl 12—18 —20 #, Gurken 10—35 Æ pr. 100 Stck. Einlege- Gurken 4—ò5 M pr. 100 Stck. Süße Kirschen 6—13, saure Kirshen 12—20 #4, Blaubeeren 5—s6 s, Stachelbeeren 8—9 F pr. Ctr. Aprikosen 18— 22 M Birnen 18—20—35—40 A pr. Ctr. ‘firfihe 2—3 46 pr. Kilogr., Himbeeren 25—26, ohannisbeeren 7,50—10, Reineclauden 20—30 G pr. Ctr. Fische in Eispackung. Hehte 40—55, Bleie —, ander 0,60—0,90—1,09, Steinbutte 0,50—0,75, Seezunge 0,70—0,90, Scholle 16—30, Schellfish 10—15, Kabliau —, Dorsch —, Ostseelachs 0,75—1,10, Aal 0,80—1,00, Sleie bis 30 M pr. Ctr. Krebse 10—12 cm 1,20—1,50 #, mittel 3—9 M, große 6—12 Æ pr. Shock. Hummern 175—200 Æ pr. Ctr. Krabben $. Gee räuherte und marinirte Fische. Bücklinge 2,50—3 46 pr. Wall in Kisten von 50 Stück, Raucaal 0,60—0,90—1,00—1,40 Æ pr. Pfund. Oftsee- Räucherlachs 1,50—2,00 #, Flundern 1,50—5,00 A pr. Scho.

Verlin, 25. Juli. (Berit über Provisionen von Gebr. Gause.) Butter: In der vergangenen Woche zeigte sih im Buttergeshäft recht lebhafte Nacbfrage für alle sole feinen Qualitäten, welche in der Preis- lage zum 100 -Ausftih am Markte waren, wofür höhere Preise selbs bis 97 M kereits stellenweise bewilligt wurden. Troß des recht stillen Geschäfts wurden doch Zufuhren in gedachter Preislage ver- griffen, überhaupt blieb die Stimmung ret fest und hält man Preise cinstweilen weiter steigerungsfähig ; wirkungävoll ift dies akcr erst möglich, wenn der Wall des 100 „$ -Ausftich dur{brochen ist und der Konsum auch auf höhere Preislagen eingeht. Die Bedarfsfcage in feinen Qualitäten über 100 4 bin- aus blieb ganz geringfügig und konnten die Zufuhren, welche eine dementsprehende höhere Berechnung vor- ausfeßten, nicht placirt werden. In Mittelsorten waren die Zufuhren geringfügig und gewannen Preise gleihfalls Aufbesserungen. Die hiesigen Verkaufs- preise sind: Hof- ‘und Genossenshaftsbutter aus: Ost- und Westpreußen, Posen, Schlesien Ia. 97— 103 A, ITa. 90—95 Æ, Mecklenburg, Vorpommern, Dea Ia. 95—100 A Da. 90—95 M vate aus vorstehenden Produktionëländern 65

is 85 #4 Landbutter: preußishe 72—75 K, Net- bruher 68—70 F, pommershe 68—70 , pol- nishe 72—75 ÆÆ, \chlesishe 70—75 H, galizishe 63—67 H, Kunst-Mischbutter 70—85 #, Margarin- butter 45—58 (A Pflaumenmus: Türkisches 16—16,50 Æ Schmalz. Das Geschäft verlief in der vergangenen Woche unter zeitgemäßem {wachen Konsum, doch bewegte sih der Artikel in fester Tendenz und unveränderten Preisen. Die heutigen Notirungen sind: ferue western 41,59 #4, Fair- bank und raffinirte Armour & Co. 41 4, Hamburger Stadtschmalz 44—46 4

Esseaecr Vörse. (Amtlicher Coursberiht vom 259. Juli 1887, aufgestellt von der Börsen- Kommission). Gewerkschaftlich betriebene Bergwerke, a. in 1000 Kuxe eingetheilt: ver. Carolinenglück 200 G,, Centrum 2100 bez. Courl 800 G., Deutscher Kaiser 2000 G., ver. Dorstfeld 2090 G., Eintracht Tiefbau 3400 B,, Helene und Amalie 5300 G., Königsborn 1750 G., Monopol 2300 bez., Schlâgel und Eisen 700 G.

Bergwerksgesellshaften. König Wilbelm, Effener Bergw.-Verein 72 G. und 124 G., Neu- Essen, Bergbau-Gesellschaft 210 G. -

Verschiedone Gesellschaften: Essener Aktien-Bierbrauerei 243 G., Gelsenkirhen-Schalker Gas- und Wasserwerk 160 G.

Obligationen und GrundsGuldbriefe: Arenberg 102 G., Bruhstraße 103 G., Centrum (mit 105 rüdzablbar) 1012 G., Consolidation 1023 G., Eintracht Tiefbau 1024 G., Essener Aktien- Bierbrauerei 103 G., Germania 1022 bez, Graf Bismarck 102i G., Hugo 102+ bez., König Ludwig

(105 9% rüdzablbar) 1014 G., Königin Elisabeth 102 G., Maaßen 97# G., Tremonia 977 G., Unser Friß I. und 11. Emisfion 101 G.

Koblen und Koks. Auf dem Koblenmarkte ist die Nachfrage in Folge steigender Sciffsfrachten weniger lebhafi. Koks- und Kokéskohlenpreise bleiben fest.

ed.

cht vom 27. Juli,

orgens.

ed.

Wette

Lm T o

sp.

red. in Millim.

E 8 S z

Temperatur

Stationen.

in 9 Celsius

99C,=4°R.

Bar. auf 0 Gr. u. d. Meeres

Mullaghmore | erdeen Ghristiansund. Kopenhagen . Stodholm . Haparanda . j St. Petersbrg.! sfau.….. | Cork, Queens- | town ...| Best e. Helder S4 S l 56 mburg .. | 758 Swinemünde | 750 Neufahrwafser| 762 Memel |_763 Paris... | 759 Münster... | 758 Karlsrube .. | 761 Wiesbaden . | 761 Chemniß .. | 760 Berlin. .. . | 760 O Z3iwolkenlos ! Breslau .… .| 761 3\wolkenlos |

Ile d'Aix .… | 762 SSW A4lbedeŒ | 19

1) Gestern Nahmittag Gewitter. 2?) Na&ts Thau. 3) Nahmittags Gewitter, Abends Wetterleuchten.

Skala für die Windstärke: 1 = leiser Zug,

2 = leiht, 3 = schwah, 4 = mäßig, 5 = risd,

6 = stark, 7 = steif, 8 = stürmisch, 9 = Sturm,

S starker Sturm, 11 = heftiger Sturm, 12 = an.

T41 743 751 760 763 T58 763 761

pl

6 halb bed. | 4 beiter | 3 wolkig | 3 wolkenlos | 2 heiter

4 heiter!) 1'heiter

1 wolfenlos |

5 lab bed. Dibedeckt | 3Regen | 3'halb bed. | 2 wolkenlos 2¡Dunst2) 1\bedeckt | 2 halb bed. | 3|wolkig 4 beiter 5/bedeckt | 1\wolkenlos ! ftill!wolkenl.3) |

2 Q S

S6 2088

748 T5T T9

% S8

aaa Q S 3

SOAA

0 AQEAAO 2B 8

I

(N

__ Nebersiht der Witterung. _ Ein tiefes barometrisches Minimum, nordostwärts fortshreitend, liegt nordwestlich von Schottland, über Großbritannien und dem Nordsecegebiete starke südliche und südwestliGe Winde mit Regenwetter verursa@end. In Mullaghmore find 22 mm Regen gefallen. Ueber Deutschland ist das Wetter rubig, warm, heiter und trocken, nur in Wilbelmshaven, ens und Friedrichshafen fanden gestern Gewitter, jedo ohne Niederschläge, statt. Ueber Westdeutsh- land ziehen die oberen Wolken aus Südwest und Westnordwest. Deuts©%e Seewarte.

C I

9) Theater - Anzeigen.

Krolls Theater. Donnerstag: Das goldene

n: Drittleztes Gastspiel

reitag: Vrittleßtes Gastspiel des Hrn. Heinri

Bôtel. Die E Y Es Täglich: Bei günstiger Witterung vor und nah

der Vorstellung, Abends bei brillanter elektrischer Be-

leu@tung des Sommergartens: Großes Doppel-

Concert. Ans des Concerts Uhr, der Vorstellung

r

Billets à 3 4, 2, 1 4 50 4 und Abonne- ments - Villets à Dbd. 9 sind vorher zu haben an der Kasse, bei den Herren Ba, Unter den Linden 46, Schirmer u. Möllendorf, Unter den Linden 48, Lindenberg, Leipzigerstr. 50a, und im Invalidendank, Markgrafenstr. 51a.

Belle-Alliance-Theater. Donnerstag: Gaft- spiel der Mitglieder des Residenz - Theaters. Der Kernpunkt. Schwank in 4 Akten nah Labide von Adolf Gerstmann.

Im Sommergarten: Doppel-Concert, ausgeführt von dem Musikcorps des Garde-Fuß-Artillerie-Regi- ments (in Uniferm), unter Leitung des Königlichen Musikdirektors Herrn Klößke, und der Hauskapelle.

Auftreten der kleinen Piston-Virtuosen Ges$wister Rettberg, der Geschwister Delina, der Wiener Duettisten Herren Smut und Rück, der Geschwister Laura, Amalie und Gisela Neumann, des Wiener WenE - Fries E Frau Sthnab'l und Hecr Balder) und des Schwedi/{hen Damen - , Quartetts Wiberg. Is BARN

Abends: Brillante JUumination durch 20 009 Gas- flammen.

Anfang des Concerts 6 Uhr, 7 Uhr. Eintrittspreis 50 s.

Freitag: Großes Monstre-Concert.

Sonnabend : Sommernachts-Fest.

Land

der Vorstellung

10) Familien - Nachrichten.

Verlobt: Frl. Elly Bohl mit Hrn. Sec.-Lieut. Bienko. Frl. Marie Gallian mit Hrn. Ge- neral-Kons.-Setr. Dr. Rud. Eiêwald (Calcutta). ge Ens Comtesse Moltke mit Hrn. Georg

rafen Platen zu Hallermund (Kaden).

Barer el as Hr. Grenzkommissar v. Roël mit

rl, v. $ :

Dee (Ses L 2 pen. Prem.-Lt. Dieß v. Dayer (Saarburg 1. Lothr.) Hrn. Hauptm. Ad. v. Müller (Bückeburg). V

Gestorben: Hr. General-Major z. D. Paul von Baumeister (Bad Reinerz=Warmbrunn).

Königlich Preu

M s Alle Pöft-Anstalten nehmen Kestellung an;

Das Abonnement beträgt vierteljährlih 4 A 50 s. !

ichs-Anzeiger

taats-Anzeiger.

M S K

/ für Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition

j SW., Wilhelmftraße Nr. 32.

Einzelne ummern kosten 25 s.

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 . Inserate nimmt an: die Königliche Expedition

des Deutschen Reihs-Anzeigers

und Königlich Prenßishen Staats-Anzeigers Berlin SW,, Wilhelmstraße Nr. 32.

2E

M 174.

Deutsches Reich.

31/-prozentige Reihs- Anleihe von 1887. Bekanntmachung.

Die Interimsscheine zur 31/5 prozentigen Reichs- Anleihe vom Jahre 1887 können vom 1. August ab gegen definitive Schuldverschreibungen umgetauscht werden. j

Der Umtausch findet bei der Reichs-Hauptbank zu Berlin statt. Jn der g vom 1. bis 31. August d. J. übernehmen jedoch sämmtlihe Reichsbank-Hauptstelen, Reichsbankstellen, Reichsbank-Kommanditen und die Reichsbank-Nebenstellen in Barmen, Bochum, Darmstadt, Duisburg, Heilbronn und Wies- baden die kostenfreie Vermittelung desselben.

Die M naeine find mit Verzeichnissen, in welche fie, nah den Beträgen und der Nummernfolge geordnet, einzu- tragen sind, während der Vormittags-Dienststunden einzureichen. Mare zu den Verzeichnissen können bei den genannten

eihsbanf-Anstalten in Empfang genommen werden.

Berlin, den 28. Juli 1887. Reichsbank-Direktorium. Dr. Koh. von Koenen.

E

BekanntmacwGung.

Die Postverbindungen nach den Badeorten auf den Inseln Föhr (Wyk) und Sylt (Keitum, Westerland) gestalten sich während des Monats August wie folgt:

A. Nach Föhr (Wyk):

1) Von Husum nach Föhr täglih mittels der Dampfschiffe „Wyk-Föhr* „und „Nordsee“. i Béi Leungun des Ei enbahnzuges 8 Uhr 25 Min. Vorm. aus

amburg, Klo terthor (aus Berlin, Lehrter Bahnhof, 11 Uhr 15 Min. bends) ist Wyk mit Ausnabme des 1. bis 3., 16. bis 18., 30. und 31. August noch an demselben Tage zu erreihen. An den vorbe- zeihneten Tagen ist Wyk (Föhr) nur bei Benußung des Zuges 6 Uhr 15 Min. Vorm. aus Hamburg, Klofterthor, noch an demfelben Tage zu erreichen. Dauer der Ueberfahrt ab Husum ungefähr 3 Stunden.

Die Schiffe werden postseitig nur zur Beförderung von Brief- poftsendungen benußt.

2) Ueber Dagebüll nah Föhr: S

a. von Flensburg nach Dagebüll Personenpost täglich 11 Ubr 35 Min. Abends (nach Ankunft des 5 Uhr 55 Min. Nam. aus Hamburg, Klosterthor, abfahrenden Eisenbahnzuges ab Berlin Schles. Bf, 11 Uhr 37 Min. Vorm. über Uelzen —), in Dagebü 7 Uhr 15 Min. früh; . : S

b. von Tondern über Deezbüll nah Dagebüll Privat-Perfonenfuhr- werk tägli 2 Uhr 10 Min. (na Ankunft des 8 Uhr 25 Min. Vorm. von Een Klofterthor, abfahrenden Eisenbabnzuges ab Berlin, Lehrter

ahnhof, 11 Uhr 15 Min. Abends —), in Deezbüll 5 Uhr 10 Min. Nachm. Die Weiterfahrt von Deezbüll rihtet sich nach dem Ab- gange des Dampfschiffes aus Dagebüll. Von Dagebüll zweimal tägli mittels des Dampfschiffes „Stephan“. Abgang vom Eintritt der Fluth abhängig. Dauer der Ueberfahrt ungefähr } Stunden. i

Am 5. und 20. August fällt die erste Fahrt von Dagebüll nach Wyk (Föhr) aus. Die Beförderung erfolgt mittels Segelschiffes am 17, August bei beiden Fahrten. Die Verbindungen über Dagebüll dienen zur Beförderung von Postsendungen jeder Art.

B. Nach Sylt (Keitum, Westerland) über Hoyer:

Von Tondern nach Hoyer:

a. Personenpost tägli 1 Uhr 50 Min. Nam. (nach Ankunft des 8 Uhr 25 Min. Vorm. von Hamburg, Klosterthor, abfahrenden Eisen- bahnzuges ab Berlin, Lehrter Bahnhof, 11 Uhr 15 Min. Abends —), in Hoyer 3 Uhr 20 Min. Nachm. ; S .

b. Post mittels Privat-Personenfuhrwerks täglich 7 Uhr 35 Min. früh; dasselbe schliezt an die Personenpost von Flensburg an (aus Flensburg 11 Uhr 35 Min. Abends, in Tondern 7 Uhr früb, ab damburg, Klosterthor, 5 Uhr 55 Min. Nachm., ab Berlin, Stlef.

bf, 11 Ubr 37 Min. Vorm., über Uelzen), Ankunft in Hoyer 9 Uhr 35 Min. Vorm. ; i; E

c. mittels besonderen Privat-Personenfuhrwerks von Tondern nach Hoyer in denjenigen Fällen, in welchen durch die Beförderungs- gelegenheiten zu Ba und b der Anschluß an die Dampfschiffe nit er- reiht wird.

Der Abgang dieses Privat-Personenfuhrwerks richtet sich nach dem Abgang der Schiffe von Hoyer. : :

Von Poyer nach Sylt täglich zweimal mittels der Dampfschiffe „Sylt“ und „Westerland“. _ y

Beförderung von Postsendungen jeder Art. Der Abgang der Schiffe ist vom Eintritt der Fluth abhängig. Dauer der Ueberfahrt ungefähr 2 Stunden. j : S

An den Tagen: 1. und 2., 4. bis 18., 20. bis 31. August ift Sylt bei der Abfahrt mit dem Eisenbahnzuge 8 Uhr 25 Min. Vorm. a NArG, Klosterthor, an demselben Tage bzw. in der Nacht zu erreichen.

An den Tagen 1., 7. bis 9., 11. bis 17., 24. bis 30. August werden zum Anschluß an den um 9 Uhr 56 Min. Nahm. von Ham- burg, Klosterthor, abgehenden Schnellzug Extrazüge von Tingleff nach Tondern (Ankunft in Tondern 2 Uhr 48 Min. früh) abgelassen, ver- mittels deren Reisende mit den früh bzw. Vormittags von Hoyer nah Sylt abgehenden Schiffen Anschluß und Weiterbeförderung E N

C. Zwischen Wvk (Föhr) und Sylt (Anlegeplaß Munk- marsch) findet außerdem ein unmittelbarer Verkehr mittels des Dampf- \chiffes „Nordfriesland“ an folgenden Tagen statt :

aus Wyk (Föhr): am 2., 5., 7. bis 11.,, 13,, 14., 16, 19., 21. bis 25., 27., 28. und 30. August,

aus Munkmarsch: am 2., 4., 5., 8. bis 13,, 16., 18,,19., 21., 22., 24. bis: 27. und 30. Auguft. Die Fahrzeit dauert 22 Stunden. Kiel, den 25. Juli 1887. e Der Kaiserliche Ober-Pestdirektor. In Vertretung: Rochliß.

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König: haben Allergnädigst geruht : den bisherigen Seminar-Direktor Lic. theol. August Rosentreter in Berent zum Domherrn bei der Kathedral- kfirhe des Bisthums Kulm in Pelplin zu ernennen.

Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Der bisherige Privatdozent Dr. Theodor Kipp in Leipzig is zum auberorbontlicis Professor in der juristishen

Fakultät der Universität Halle-Wittenberg ernannt worden.

Bekanntmachung. Zum Andenken des am W Juli 1883 auf Fschia ver-

storbenen Malers Adolf Ginsb aus Berlin n dessen

Geschwister, - Hr. Philipp Ginsbetg in Berlin und Frau von Bo Gu eborene 8bero, in S Nen, eine Stistung errichtet, Boer, géharene Giniler,

„Adolf-Ginsberg-Stiftung“ trägt.

Der Zweck der Stiftung is, jungen befähigten Malern deutscher Abkunft ohne Unterschied der Konfession, welche ihre akademische Studienzeit absolvirt und davon mindestens das E Semester die Königliche akademishe Hochshule für die bildenden Künste zu Berlin besucht haben, durch Verleihung von Stipendien die Mittel für ihre weitere Ausbildung, ent- weder in Meister-Ateliers, oder auf auswärtigen Akademien, oder durch Studienreisen ins Ausland zu gewähren.

Die Stipendien sollen vorwiegend Malern zu Gute kommen, doch sollen in besonderen Ausnahmefällen auch her- vorragend begabte junge Bildhauer berüsichtigt werden dürfen. (8. 1 des Statuts der Stiftung.) E

Das Stipendium, welches der Regel nah in viertel- jährlihen Raten gezahlt werden foll, wird nur auf ein Fahr bewilligt, darf jedoch zwei Jahre hintereinander, aber nicht länger an denselben Bewerber bewilligt werden. (S. 4 des Statuts.) :

Bei den Bewerbungen, welche an den Direktor der Hoch- schule für die bildenden Künste zu Berlin zu richten sind, sind folgende Schriftstücke einzureichen : :

1) ein vom Bewerber verfaßter kurzer Lebenslauf,

2) amtlihe Zeugnisse über die Absolvirung der akade- mischen Studien, und über Führung, Fleiß und Besähigung des Bewerbers. Erforderlihen Falles haben dié Bewerber diesen Nachweis dur Vorlage ihren Studienarbeiten, oder durch Probearbeiten vor dem Direktor der Königlichen akademischen Hochschule für die bildenden Künste zu Berlin zu führen. (8. 6.

Die Stipendiaten find verpflichtet, über ihren Aufenthalt und ihre Thätigkeit an den Direktor der Königlichen akade- mischen Hochschule für die bildenden Künste zu Berlin quar- taliter Bericht ju erstatten und außerdem mit Ablauf des zweiten Quartals an die Königliche akademische Hohschule für die bildenden Künste eine Studienarbeit mäßigen Umfangs (entweder eine Studie nah der Natur, oder eine Copie nah einem hervorragenden Werke der älteren Kunst) einzuliefern, welche Eigenthum derselben wird. (F. 10.) y

Bei mangelhaftem Fleiß oder ¿leiter Gleun des Stipendiaten kann demselben das Stipendium durch das Kuratorium entzogen werden. (8. 11.) Q

Das Stipendium beträgt ca. 2000 #4 und wird für die Zeit vom 29. Dezember 1887 bis E 1888 verliehen.

Geeignete Bewerber haben ihre Gesuche mit den in Vor- stehendem en Attesten bis zum 15. Oktober d. J. an den unterzeihneten Vorsizenden des Kuratoriums einzureichen.

Berlin, den 28. Juli 1887. _

Der Darlijgrte f des Kuratoriums der „Adolf-Ginsberg-Stiftung“. A. von Werner, : S Direktor der Königlichen akademischen Hochschule für die bildenden Künste.

Die Nummer 26 der Gesez-Sammlung, welche von heute ab zur Atone gelangt, enthält unter Nr. den Staatsvertrag zwischen Preußen und An-

1887.

halt wegen Herfiellung einer Eisenbahn von Cöthen nach Aken. Vom 25. Oktober 1886. Berlin, den 28. Juli 1887. Königliches Gesez-Sammlungs-Amt. Jn Vertre‘ung: Bath.

Bekanntmachung.

Nah Vorschrift des Gesetzes vom 10. April 1872 (Geseßz-Samml. S. 357) sind bekannt gemacht :

1) das Allerhöchste Privilegium vom 30. März 1887 wegen Aus- fertigung auf den Inhaber lautender Kreisanleihescheine des Kreises Berfenbrück im Betrage von 600000 Æ durhch das Amtsblatt der Ee Regierung zu Osnabrück Nr. 21 S. 197, ausgegeben den 6. Mai 1887 ; ;

2) der Allerhöchste Erlaß vom 13. April 1887, betreffend die theilweise Verwendung der dem Kreise Merzig durch das Allerhöchste Privilegium vom 10. Dezember 1877 bewilligten Anleibe zu den Kosten des Straßenbaues von Merzig über Öilbringen bis zur Lothrin- gisben Grenze in der Richtung auf Waldwies durch das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Trier Nr. 27 S. 243, aus8gegeben den 8. Juli 1887; _

3) das Allerhöchste Privilegium vom 2, Mai 1887 wegen Aus- gabe auf den Inhaber lautender Anleihescheine des Provinzial-Ver- bandes der Provinz Westpreußen bis zum Gesammtbetrage von 8 000 000 Æ dur die Amtsblätter:

der Königlichen Regierung zu Danzig Nr. 24 S. 171, ausgegeben

den 18. Iuni 1887,

der Königlichen Regierung zu Marienwerder Nr. 24 S. 203,

ausgegeben den 16. Juni 1887 ; :

4) das unterm 2. Mai 1887 Allerhs{s# vollzogene Statut für die Bewässerungsgenofsenschaft in Kielczewo, Kreis Kosten, durh das Amtsblatt der Königlihen Regiérung zu Posen Nr. 24 S. 165, ausgegeben den 14. Funi 1887; -

5) das unterm 9. Mai 1887 Allerhöchst vollzogene Statut für die Ent- und Bewäfserungegenossenshaft Slembowo-Birkenfelde in den Kreisen Schubin und Wongrowiß durch das Amtsblatt der Königlihen Regierung zu Bromberg Nr. 25 S. 189, ausgegeben den 24. Juni 1887; L

6) das unterm 16. Mai 1887 Allerhöchst vollzogene Statut für die Winseldorfer Ent- und Bewäsferungsgénossenshaft zu Winfeldorf im Kreise Steinburg durch das Amtsblatt der Köêniglihen Regie- rung zu S{leëwig Nr. 27 S. 411, ausgegeben den 2. Juli 1887;

7) das unterm 18. Mai 1887 Allerhöchst vollzogene Statut für die Ent- und Bewässerungsgenofsen/chaft im Our- und Auwthale zu Auw im Kreise Prüm durch das Amtsblatt der Königlihen Regie- rung zu Trier Nr. 24 S. 216, ausgegeben den 17. Juni 1887;

8) das unterm 18. Mai 1887 Allerböcst vollzogene Statut für die Ent- und Bewässerungsgenossenshaft zu Weierweiler-Niederlosheim im Kreise Merzig durch das Amtsblatt der Königlihen Regierung zu Trier Nr. 24 S. 218, ausgegeben den 17. Juni 1887; -

9) das unterm 18. Mai 1887 Allerhöcst vollzogene Statut für die Lohe-Regulirungsgenofsenshaft in den Kreisen Nimptsch, Strehlen und Breslau durch das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Breslau Nr. 26 S. 188, ausgegeben den 1. Juli 1887;

10) das unterm 18. Mai 1887 Allerhö vollzogene Statut für die Entwässerungsgenofsenshaft Seefelde-Rogäjen im Kreise Obornik durch das Amtsblatt der Königlihen Regierung zu Posen Nr. 25 S. 177, ausgegeben den 21. Juni 1887;

11) das Allerhöchste Privilegium vom 25. Mai 1887 wegen Aus- fertigung auf den Inhaber lautender Kreisanleihescheine des Kreises Stendal im Betrage von 350000 4 durch das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Magdeburg Nr. 25 S. 277, ausgegeben den 25. Juni 1887; L S

12) das unterm 1. Juni 1887 Allerhö vollzogene Statut für die Entwässerungsgenofsenschaft zu Birgel im Kreise Düren dur das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Aachen Nr. 25 S. 145, aus- gegeben den 16. Juni 1887; :

13) das Allerhöchste Privilegium vom 4. Juni 1887, wegen Aus- fertigung auf den Inhaber lautender Anleihescheine der Stadt Gum- mersbach im Betrage von 250 000 # dur das Amtsblatt der König- lichen Regierung zu Köln Nr. 28 S. 183, ausgegeben den 13. Juli 1887.

Topographishe Spezialkarte (Reymann) von Mittel-Europa,

im Maßstabe 1: 200 000.

Im Anschluß an die diesseitige Anzeige vom 9. Juli cr. wird hierdurch bekannt gemacht, daf naGfebend genannte Séfktionen : 148 Lütjenbutg, 149 Warnemünde, 192 Lauenburg, 411 Aumale und 441 Rouen : durch die Kartographische Abtheilung bearbeitet und veröffentlicht worden sind. : : : Der Vertrieb . der Karte erfolgt durch die Verlagsbuhhandlung R. Eifenschinidt hierfelbst , Kurfürstenstraße Nr. 12. Der Preis einer jedên Sektion beträgt eine Mark. i Berlin, dén 23. Juli 1887. Königliche Landesaufnahme. Kartographishe Abtheilung. von Usedom, Major.