1887 / 174 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

jahr betrug 373 196 t oder 42 370 t glei 10,196 9% weniger als 1885. Von dieser Minderproduktion fallen allein 27 632 t auf Kokskohlen. Das Geschäft in Gießerei-Roheisen war bis zum Herbst 1886 recht till ; die leßten drei Monate braten indessen, hervorgerufen dur Einkäufe Amerikas, namentlich in Stahi, einen Umschwung auf dem ganzen Eisenmarkte hervor, und es trat rege Nachfrage auf weite Licferungstermine ein. Die Eisengießereien waren nicht immer flott beschäftigt, da nur nothwendiges beschafft wurde. Für fabrizirtes Eisen hat cine Verminderung des Absatzes nicht stattgefunden. Die Nachfrage nah Draht in 1886 erreichte die des Vorjahres nicht, da das Inland weniger gebrauchte, der Export nach dem Auslande nahm ctwas zu. Die Produktion und der Verbrau von Kupfer standen auch in 1886 in feinem günstigen Verhältniß; dagegen ist es erfreulich, mittheilen zu können, daß Deutschland in der Erzeugung von Rohfkupfer weiter fortshreitet. Einzelne Kupfer- walzwerke verarbeiten ihr eigenes Rohbprodukt ; außerdem gelangt auch zu Zwecken, zu welchen früber fast nur die feinen amerikanisben und australischen Marken eingeführt wurden, jcßt Kupfer in Deutschland zur Herstellung. Der Preis von Zinn hat sich im Laufe des Berichtsjahres um 10 %/% erhöht. Die Zufuhren haben sich niht verstärkt, der Verbrauch it ein normaler geblieben. Der Absay von Zink und Zinkblechen blieb in 1886 \{leppend. Die BVleipreise haben sich im Berichts]jahre weiter gebessert. Die deutschen Bleihütten lieferten 91763 t (1885: 91810 t). Die Einfuhr von Blei ist um 548 t gestiegen, die Ausfuhr um 2351 t gefallen gegen das Vorjahr. Das Geschäft in Bleiwaaren und Bleifarben verlief weniger gônstia als in 1885; namentlich hat der Export von Bleifarben eine Ver- minderung erfahren. Die Nachfrage nach Kalisalpeter blieb dem Vorjahre gegenüber unverändert; die Arbeiterzahl und die Löhne sind dieselben wie im Vorjahre geblieben. Die Herstellung und der Ver- brau von frystallisirter Soda haben in 1886 în ungefähr gleihem Maße zugenommen; auch bei calcinirter Soda ist eine Ausdehnung der Erzeugung und des Absatzes zu konstatiren. Schwefelsäure wurde ebenfalls in erhöhtem Maße produzirt und abgeseßt. Bei reger Nachfrage und vollster_Jn- an)}pruchnahme der deutshen Fabriken blieb Salz- säure unverändert theuer. In Chlorkalk findet troß vermehrter inländisher Erzeugung noch eine starke Zufuhr aus England statt; die Preise konnten etwas in die Höhe gehen. Rüböl fand nur im April und Mai flotten Abgang; später trat wieder Stille im Geschäft ein. Der Umsatz in Leinöl ist gegen das Vorjahr zurückgegangen. Die Nachfrage nah Seife blieb ungefähr dieselbe wie die des Vorjahres. Die Nackfrage nach Mühlenfabrikaten war im Sommer 1886 eine etwas regere als im Vorjahr; nah Holland wurde nur in geringem Maße exportirt. Die Nachfrage nah Chokoladen und Zuckerwaaren war in 1886 im Inlande cine mäßig fortscreitende; der Absaß nah dem Auslande erwie3 sih als weni

rentabel. Im Ganzen war das Geschäftsjahr 188

als ein ziemlich günstiges zu bezeihnen. Die Weinernte betrug durchschnittlich F bis { Herbst. Das Geschäft in ausländisheu Weinen wies zwar einen erhöhten Umsay auf, aber cs war wenig lohnend, da die Nachfrage meist auf kleine und Mittelweine gerichtet blieb. Bei dem Kölner Haupt- Steueramt gelangten in 1886 zurt Verzollung : 808 963 kg Wein in Fässern (1885: 764 408 kg), 80 303 kg Champagner netto (1885: 113 741 kg) und 17957 kg stille Weine in Flashen (1885: 14 735 kg); zur Niederlage kamen 430366 kg in Fässern (1885: 416 339 kg), 62 898 kg Champagner netto (1885; 46 230 kg) und 2669 kg stille Weine in Flaschen (1885: 3777 kg). Die Produktion und der Absay von Bier ist in 1886 dur{chschnittlich auf dersclben Höhe geblieben wie in 1885. Die Preisermäßigung des Biers wurde durch die niedrigen Preise für Gerste, Malz und Hopfen aus- geglihen. Die Kölnishe Baumwollspinnerei und -Weberei war mit Aufträgen gut verschen, doG hielten si die Preise niedrig. Die Zwirnerei und Weberei war für das ganze Jahr vollauf beschäftigt. Trotzdem keine Lagervorräthe in diesen Produkten be- tanden, viclmehr der Nachfrage kaum genügt werden konnte, war au für diese Erzeugnisse kein dem Roh- material entsprechender Preis zu erzielen, wennschon derselbe verhältnißmäßig besser war als derjenige für einfahe Garne, Die Produktion betrug im Jahre 1886: 3 558 520 Pfund Garne und 101302 Stück Nessel. Der JIahresumsay belief sich auf 9 875 103,24 M, gegen 3123 056,40 im Jahre 1885. Der N in wollenen Strik- und Webgarnen kat ich im Jahre 1886 gehoben und sind die Resultate dur die im vorigen Jahre erfolgte Preissteigerung günstiger ausgefallen, während in baumwollenen Strick-, Kett- und Einshlaggarnen der Konsum derselbe geblieben is. In den feinen Zephyr- garnen erfolgte von Mai bis Oktober 1886 eine Preissteigerung von 30 9%, in wollenen Strickgarnen eine solhe von circa 12 9%, in Weft- und Mohairgarnen von ca. 8—10 9/6, Genappegarne erfuhren der großen Vorräthe wegen keine Steigerung. Baumwollene Strick- und Webgarne sind im Ganzen ca. 3—4%/% im Preise gewichen. Der Umsay in wollenen, halbwollenen und baumwollenen Manufakturwaaren besserte \ich im Berichtsjabre erheblich und hielt gleihen Schritt mit der Preiésteigerung in Wolle und Baum- wolle; die Nachfrage nah besserer Waare ist in der Zunahme begriffen. Für Konfektions- stoffe zeigte das OHerbst- und Wintergeschäft große Lebhaftigkeit. Der d in Trikotwaaren erreichte 1886 im Inlande den des Vorjahres; der Export war stärker als in 1885. Die Ergebnisse des Geschäftsjahres 1886 waren für den Großhandel in seidenen Bändern und Auspußstoffen allgemein zufriedenstellend. Aufträge für Bauholz flossen im Frühjahr den Sägemühlen in rascher Aufeinanderfolge zu. Im Langholzhandel herrschte nur zu Beginn des Iahres lebhafte Bewegung. Für Möbel und Dekorationsartikel wird eine wesentlihe Besserung der ges{chäftlihen Resultate konstatirt. Der Absay von Papier ist dem des Voriahres gleichgeblieben. Die Preise für bessere Papiere zeigten keine Ver- änderung, während dieselben für ordinäre Druk-, Sreib- und Konzeptpapiere gestiegen sind. Die Nawhfrage nah Tapeten ist im Jn- und Auslande eine wachsende gewesen. Die Buch- und Stein- druckereien haben an Aufträgen keinen Mangel gehabt. Die Vereinigten Rheinisch-Westfälishen Pulver- fabriken berichten, daß sich eine größere Nachsxage in Militärpulver, namentlich in ihrer Spezialität, dem braunen prismatischen Pulver, eingestellt hatte und das sie Bestellungen voz solchem Umfange und solcher

Bedeutung erbalten haben, daß fast sämmtlihe Werke mit ihrer vollen Leistungsfäbigkeit zum Betriebe herangezogen werden fonnten. Die Gesammt- Produftion des verflossenen Geschäfsjahres erreichte die Höbe von 63 241 Ctr., überragt sonah die des Vorjahres um 11 740 Ctr. Die Höhe des Umsayzes betrug 5206 093,45 , demnach gegen 1884/85 mehr 612736 46 Der Netto-Erlös pro Centner (50 Kilo) übersteigt den des Vorjahres um ca. 10 % Das Mehr der verkauften Militärpulver-Duantitäten egen 1884/85 beziffert fih fast auf 25 9/0, daß des Sagdpulvers auf 10 9%, während sch beim Sprengpulver ein Auéfall von 15 9% zeigt. Die Kölnische Maschinenbau-Aktien esellschaft be- rihtet von einem sehr matten Geschäft. Der Um- \{lag in 1886 erreihte 2041800 A, gegen 3050000 46 im Jahre 1885. Es wurden versandt: 1885 Gußwaaren 7 535 946 kg (1886 : 9 355 000 Le Blecharbeiten 1122190 kg N 755 000 kg), Schmiedeeisen - Arbeiten 1810359 kg (1886: 792000 kg), Rothgußwaaren 24011 kg (1886 : 9500 kg), Stablwaaren 42 124 kg (1886: 23 500 kg), im Ganzen 10 534 630 kg gegen 10 935 000 kg in 1886. In die Lagerhäuser im Freihafen wurden 1886/87 cingeführt 138415 Ctr. An Gebühren wurden im Hafen eingenommen für Lagergebühren, Werft-, Krahnen- und Wagegeldern u. #. w. 142 739 4 gegen 118 817 im Vorjahr. Im Kölner Hafen find beladene Schiffe angekommen zu Berg: 1509 mit 2 359 302 Ctr. (1885: 1390 mit 2 005 101 Ctr.), zu Thal: 3354 mit 2297 259 Ctr. (1885: 3078 mit 1806 419 Ctr.), in Summa 4859 Schiffe mit 4 656 561 Ctr. gegen 4468 Schiffe mit 3811520 Ctr. in 1885. Aus dem Hafen fuhren beladene Schiffe ab: zu Berg 2015 mit 1304160 Ctr. (1885: 1590 mit 1127832 Ctr.), zu Thal 1175 mit 322 681 Ctr. (1885: 1067 mit 1 159497 Gtr.), in Summa 3190 Schiffe mit 2626 841 Ctr. gegen 2657 Schiffe mit 2287 329 Ctr. in 1885. Der gesammte A exkl. Flöße betrug in 1886: 8049 Schiffe mit 7 283 402 Ctr. gegen 7125 Swiffe mit 6 098 849 Ctr. in 1885. Unter den Schiffen befanden sih 5728 Dampfschiffe mit 2595 085 Ctr. und 2321 Segelschiffe mit 4 688 317 Ctr. Außerdem wurden an Flößen angebracht zu Thal 138 742 Ctr. gegen 259 854 in 1885, Die Preußisch-rheinische E ließ in Köln ankommen und von Köln abgehen 2791 Schiffe mit 160 343 ersonen und 274532 Ctr. Gütern (1885 2481

chifffe mit 140442 Personen und 240534 Ctr. Gütern). Die Boote der Gesellshaft legten auf der Strecke Mannheim—Rotterdam 64 526 Meilen zurück und beförderten 567 357 Personen und 701 196 Ctr. Güter. Die Kölnishe Dampfschleppschiffahrts- Gesellschaft beförderte 1886 zu Thal 802 151 Ctr., davon ab Köln 475 234 Ctr. ; zu Berg 1 177 610 Etr., davon nach Köln 770 757 Ctr.

Das Deutsche Wollen-Gewerbe. (Grün- berg i. Schl.) Nr. 58. Inhalt: Die Ver- wendung der Alizarinfarben in der Wollfärberei. Spinn- und Zwirnmaschine. Maschine zum automat. Ordnen verschiedenfarbiger Florfadenstücke für Smyrna - Teppiche. (1 Zeichn ) Maschine zum mech. Knüpfen von- Smyrna-Teppichen. (1 Zeichn.) Musterzeichnungen 18. Unsere deutschen Ar- beiter, von einem Ausländer beurtheilt. Aus Stlesien; Geschäftsgang Breslaus 2c. 1886. Fabrik- brand. Neue Gründungen in England. Aus dem Konsulardiftrikte Chemnitz; Ausfuhr nach Nord- amerika. Aus Irland. Frage Nr. 90. Marktberichte. Inserate.

Baugewerks-Zeitung. (Berlin $SW, Friedrih- straße 32.) Nr. 59. Inhalt: Vergleichende Zusammenstellung der in den Jahren 1868/69, 1874, 1886/87 in Berlin für Zimmerarbeiten gezahlten Preise und Arbeitslöhne 2c. Zu den jeßigen Ar- beitseinstellungen. Alters- und Jnvalidenversorgung der Arbeiter und die Berufsgenossenshaften.— Vereins- angelegenheiten. Lokales und Vermischtes. Soziales. Wohn- und Geschäftshaus des Hrn. Czarnikow, Schwedterstraße 263. Tecnishe No- tizen: Elastishe Weingeistfirnisse. Bewegliches Gerüst für den Bau und die Ausbesserung von Fabrik schornsteinen. Ersay des Gipses durch Magnesia. BVücheranzeigen und Rezensionen. Brief- und Fragekasten. Verein Berliner Bau- Interessenten. Bau - Submissions - Anzeiger. Anzeigen. Beilagen: Anzeigen.

Thonindustrie-Zeitung. Wochenschrift für die Interessen der Ziegel-, Terrakotien-, Löpfer- waaren-, Steingut-, Porzellan-, Cement- und Kalk- industrie. (Berlin NW. Kruppstraße Nr. 6.) Nr. 30. Inhalt: Ueber Grundsäße ter Formstein- verwendung. Protokoll der X. Generalversamm- lung des Vereins deutsher Cement - Fabrikanten. (orilegang, Preisausschreibung des Nieder- österreihishen Gewerbevereins zur Erlangung cines neuen Verfahrens für die Dichtung der Muffen bei Steinzeugrohren. Volumetrishe Bestimmung von Thonerde. Allerkei. PatentnaGrihten. Submissionen. Anzeigen.

Allgemeine Brauer- und Hopfen-Zei- tung. (Offizielles Organ des Deutschen Brauer- bundes x. Verlag von J. Carl in Nürnberg.) Nr. 88. Inhalt: Ueber gewerbliche Abgaben im Brauereibetriebe. Chemische Studien über den Hopfen. Die einfahe Einführung des bayerischen Malzaufschlaggeseßes in Norddeutschland. Aus- führung der Invertzuckerbestimmung. Zeichenregister für das Deutsche Reih. Konkursnachrichten. Bieruntersuchungen. Ein einfahes Metallthermo- meter. Bierbrauerei in Köln. Internationaler Wettstreit für Wissenschaft und Kunst in Brüssel 1888. Bierbrauerei in Hannover. Personal- nachrichten. Vermischtes. Hopfenmarkt. An- zeigen.

Wochenschrift für den Papier- urd Schreibwaarenhandel, sowie für die Schreib- waaren-Fabrikation und die Papier verarbeitenden Berufsgenossen, die fachverwandten und Hülfs- geschäfte. (Armand M. Lamm, Berlin 8W., Hallesche

traße 17.) Nr. 93. Inhalt: Geschichtliches über Wasserzeihen, Die österreihisch-ungarische Zollnovelle. Die englische Arbeitszeit vom Stand- runkte des Arkteiters. Was ist Wiener Email ? Wink für den Handel mit der Levante. Neu- heiten. Rechts-Nachrichten. Neue Geschäfte, Geschäftsveränderungen und Geschäftsberichte. Deutsche Patente. Ausländische Patente. Kon- kurse. Allerlei.

Handels- und Gewerbe-Zeitung. (Ber- linC.) Nr. 30, Inhalt: Leitartikel : Der Anwalt5- zwang. Die amerikanishen Konsuln in Deutsch- land. Amtliche Bekanntmachungen. Reichs- gerihts-Entscheidungen : Rückforderungsrecht. Gr- port: Unsere Handelsbeziehungen mit Serbien. Statistik: Getreide und andere landwirthschaftliche Produkte. Aus den Mittheilungen des Kaiferlichen Statistishen Amts: Auêswanderung. Wehsel- blanketts und -Marken in Deutschland. Deutsche Sciffsunfälle. Interesfantes aus dem Geschäfts- leben: Handelsarhio. -— Ergebnisse der chemischen Untersuhungsstation von Dr. Ziurek in Berlin. Abbängige Patente. (Forts. ) Der statistische Theil enthält: Patent-Anmeldungen. Neu eingetragene Sirmen, sowie Konkurse, beide mit Angabe der

eshâftsbranche. Verloosungen. Submissionen.

Bayerische Handelszeitung. Organ für die Interessen des Handels, des Verkehrs und der VFndustrie, herausgegeben von der Handels- und Ge- werbekammer für Oberbayern (München). Nr. 29. Inhalt: Das Staatspapiergeld, sein Wesen und seine Entwickelung. Orientalishe Geshäftspraris. Montanindustrie des Ural. Die Au3wande- rung von der Alten in die Neue Welt (Sluß). Jahresbericht des K. b. Konsulats in Stuttgart pro 1886 (Fortseßung). Aus Handels- und Gewerbe- kammern. Volkswirthscaftliche Nachrichten aus Bayern: Gebührenanfall aus dem Post-, Telegraphen- und Telephonbetrieb in Bayern im Mai 1887. Be- trieb der Bergwerke in Bayern. Bierindustrie in P Versammlung bayerischer Kunstbutterfabri- anten. Dampftrambahnen. Pfälzishe Bank in Ludwigshafen. Kleine Mittheilungen. Bücher- \chau. Vom Waarenmarkte. Wochenüberficht der deutschen Reichsbank und der Notenbank. Konkurse in Bayern.

Handels - Register.

Die Handelsregistereinträge aus dem Königreich Sachsen, dem Königreih Württemberg und dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt veröffentlicht, die beiden ersteren wöchentlich, die leßteren monatli. [22162]

Aachen. Zu Nr. 1045 des Gesellschaftsregisters, woselbst eingetragen ist die zu Aachen unter der Firma Actiengesellschaft Frankeuberg domi- cilirte Aktiengesellschaft wurde vermerkt:

Durch die ordentliche Generalversammlung vom 98. April 1887 ist unter Zustimmung der besonderen Generalversammlung der Prioritäts - Aktionäre von demselben Tage die Amortisation der sämmtlichen, nah Abschluß der Vilanz pro 1887 noch im Umlauf befindlichen Prioritätsaktien beshlossen worden.

Die Amortisation geschieht entsprehend den Be- stimmungen der Paragraphen 30a. und b. der Sta- tuten.

Danach erlisht das Recht auf Bezug der Di- vidende mit Ablauf des der Amortisation vorauf- gegangenen Geschäftsjahres.

Die Inhaber der amortisirten Stücke erhalten jedoch für die seit Ablauf des leßten Geschäftsjahres bis zur wirklihen Zahlung abgelaufene Zeit einen Vergütungszuschlag von 6 9/0 per annum.

Um die Mittel zur Amortisation zu beschaffen, fol ein fünfprozentiges Anlchen aufgenommen werden.

Die in gleicher Zahl mit den zu amortisirenden S auszugebenden Partial-Dbligationen ollen in erster Reihe den O von Prioritäts- Aktien nah Maßgabe ihres Besißes in solchen Aktien angeboten, die eiwa übrig bleibenden Stücke aber durch die Direktion freihändig bestmöglichst verwertbet werden.

Die Direktion wird ermächtigt, die näheren Be- stimmungen über die Ausführung dieses Beschluffes, e die L nungen über die Amortisation des

nlehens zu treffen.

Aachen, den 25. Juli 1887.

Königliches Amtsgericht. V.

Altona. Vekauntmachung. [22160] In unser Gesellschaftöregister ist heute unter Nr. 989 die Firma: Wilhelm Hahn æ& Co. zu Ottensen eingetragen worden. Necbtsverbältnisse der Gesellschaft : Die Gesellschafter M die Kaufleute: 1) Iohann Andreas Wilhelm Barmbeck. 2) Max Goldshmidt zu Altona. Die Gesellschaft hat am 1. Juni 1887 begonnen. Die Befugniß, die Gesellschaft zu vertreten, steht nur dem Gesellschafter Hahn zu. Altona, den 26. Juli 1887. ; Königliches Amtsgericht. Abtheilung Ta.

Ballenstedt. Befanntmachung. [22163]

Auf Fol. 470 des Handelsregisters ist heute die Firma F. H. Hasserodt in Vallenftedt und als deren Inhaber der Kaufmann Hermann Hasserodt daselbst eingetragen worden.

Ballenstedt, den 27. Juli 1887.

Herzoglich Anhaltishes Amtsgericht. Zehrfeld.

Bekauntmachung. Firmenregister. Nr. 64. Firma Woldemar Berent: Die Firma ist gelöscht. Vereut, den 23. Juli 1887. Königliches Amtsgericht.

Hahn zu

Berent. [22145]

Berlin. Handelsregister [22181] des Königlichen Amtsgerichts L. zu Berlin. ufolge Verfügung vom 26. Juli 1887 sind am selben Tage folgende Eintragungen erfolgt : Sn unser Gesellschaftsregister is unter Nr. 5255, woselbst die hiesige Handelsgesellshaft in Firma: Erasmus Sutter - vermerkt steht, eingetragen: Die Gesellschaft ist durckch Tod des Theilhabers Friedrih Wilhelm Robert Sutter aufgelöst. Der Maschinenfabrikant Paul Richard Emil, Sutter zu Berlin seßt das Handelsge\{chä{t unter unveränderter Firma jort. Vergleiche Nr. 17 952 es Firmenregiste.c. Demnächst is in unser Firmenregister unter Nr. 17952 die Firma:

Erasmus Suttér mit dem Sïiÿe zu Berlin und als deren Irhaber der Maschinerfabrikant Pau! Richard Emil Sttter zu Berlin eingetragen worden. In unser Firmenregister ift unter Nr. 2213, w2- selbft die hiesige Firma: Adolph Somnu?eerfeld

vermerkt fteht, eingetragen:

Das Handelsgeschäft ist dur& Vertrag anf die

Kaufleute Ernst Louis Albert Haube und Enril

Albert Ristow, Beide zu Berlin, übergegangen,

welche dasselbe unter der Firma:

Adolph Sommerfeld Nfg. fortseßen. Die Firma ist nach Nr. 10550 de# Gesellschaftsregisters übertragen. Demnächst ist in unser Gesellschaftsregister unter

Nr. 10 550 die offene Handelsgesellschaft in Firma: Adolph Sommerfeld Nfg. : mit dem Sitze zu Verlin (Geschäftslokal: Bischof- straße Nr. 26) und sind als deren Gesellfchafter die beiden Vorgenannten eingetragen worden. Die Gesellschaft hat am 1. Juli 1887 begonnen.

Jn unser Firmenregister ist unter Nr. 17 021, wo- selbst die hiesige Firma: *

ause & Lösche

vermerkt steht, eingetragen :

Das Handelsgeschäft ist dur Vertrag auf den Kaufmann Ernst Robert Lösche zu Berlin übergegangen, welcher dasselbe unter unver- änderter Firma fortseßt. i: i:

Vergleiche Nr. 17 951 des Firmenregisters.

Demnächst is in unser Firmenregister unter Nr. 17951 die Firma: :

Kraufe & Lösche :

mit dem Sitze zu Verlin (Geschäftslokal: Mitten- walderstraße 5) und als deren Inhaber der Kauf- un Ernst Robert Löshe zu Berlin eingetragen worden.

Die Handelsgesellschaft in Firma:

Guttentag & Goldschmidt S mit dem Sitze zu Verliu (Gesellschaftsregister Nr. 10 275) hat : .

1) dem Gustav Wilhelm Emil Schiele zu

Berlin, 2) dem Gottfried Adolf Richard Haberstolz zu Berlin ist dieselbe

Kollektivprokura ertheilt und i unter Nr. 7115 des Prokurenregisters eingetragen worden.

Der Kaufmann Carl August Gotthilf Denckewißz zu Berlin hat für sein hierselbst unter der Firma: Berliner Eiseumöbelfabrik Carl Denckewiz

bestehendes Handelsgeschäft (Firmenregister Nr. 17 795) der Frau Marie Therese Magdalene Denckewiß, geb. Schmidt, zu Berlin, Prokura ertheilt und ist dies e unter Nr. 7116 des Prokurenregisters eingetragen worden.

Die Handelsgesellschaft in Firma: C. Kapler - mit dem Sitze zu (Gesellschaftsregister

*Berlin Nr. 9540) hat dem Carl Liebermann zu Berlin Prokura ertheilt und is dieselbe unter Nr. 7117 des Prokurenregisters eingetragen worden.

Gelö\cht sind:

Firmenregister Nr. 15 222 die Firma:

A. Seydel,

Prokurenregister Nr. 6084 die Prokura des Paul Herrmann Rudolph Seydel zu Berlin für die leßtgenannte Firma.

Verlin, den 26. Juli 1887, :

Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 56 I. Sternberg.

Blankenese. Sefanutmachung. [22158] In unser Gesellshaftsregister ist heute unter Nr. 5 die Firma Exportbrauerei Teufelsbrücke A. G. (vormals Ros\ « Co.) zu Hamburg mit Zweigniederlassung zu Teufelsbrücke bei Klein-Flottbek eingetragen worden. E

Rechtsverhältnisse der Gesellschaft: Die Gesell- {aft ist eine Aktiengesellshaft. Der Gesellschafts- vertrag datirt eom 22. Januar 1887. :

Gegenstand des Unternehmens is der Betrieb einer Bierbrauerei und der Erwerb uad die Ver- werthung der hierzu dienlihen Anlagen und Vor- räthe. In Ausführung dieses Zwekes wird die Gesellschaft insbesondere die bisher von der Firma Ros\ & Co, in Teufelsbrücke bei Klein-Flottbek be- triebene Bierbrauerei nebst allem Zubehör und dem mit derselben verbundenen Geschäfte zum Preise von 600 000 M eigenthümlich erwerben, auf welchen Kaufpreis die ip Ros\ & Co. 400 000 #4 in volleingezahlten Aktien und 50 000 M in Prioritäts- Obligationen der Gesellschaft erhält. N

Das Grundkapital der Gesellschaft beträgt 650 000 M zerlegt in 650 Aktien, jede zu 1000 Die Aktien lauten auf Jnhaber.

Der Vorstand besteht aus zwei Direktoren, welche von dem Auffichtsrath gewählt werden.

Zur Zeichnung der Firma der Gesellshaft find die beiden Vorstandsmitglieder gemeinschaftlih oder eines derselben in Gemeinschaft mit einem von dem Aufsichtsrathe dazu erwählten Beamten (Prokuristen). berechtigt.

Die Berufung der Generalversammlung der Aktionäre geschieht durch öffentlihe Be- fanntmahung in den Gesellshaftsblättern mindestens 3 Wochen vor dem Tage der Versammlung; in gleiher Weise, und zwar mindestens 14 Tage vor dem Versammlungstage, muß die Bekanntmachv.ng der Tagesordnung erfolgen.

Die öffentlichen Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma der N im „„Deutscheu Ne ichs- Anzeiger“’ und în den „Hamburger Nachrichten“. Sollte letzteres Blatt zu bestchen aufhören oder unzugänglih werden, fo tritt an dessen Stelle der „Hamburger Correspondent“.

Die Gründer der Gesellschaft, welche - sämmtliche Aktien übernommen haben, sind:

V) Brauereibesißer Charles Rosf,

2) Hausmakler Nicolaus Ludroig voy der Meden,

3) Kaufmann Max Abraham Philipp,

4) Kaufmann BOneA Iohann Wilhelm Delfs, Kaufmann Georg Wiibelm Gifsel, Kaufmann Barthold Emil Embden,

Kaufmann Friedrih Carl Ernst Viertbaler,

H 6 4 Kaufmann Johann Carl Gustav Schmidt, 9

Kausmann Hermann Eduard Meyer-Delius,

10) Kaufmann Karl Peter Wilhelm August Max Grumba(, in Pema Mar Grumbach,

11) Kaufmann Carl Alfred Ehlers,

12) Kaufmann Max August Carl Löhr, in Firma Roschauw & Löhr,

13) Kaufmann Daniel Rosf,

sämmtlich zu Pagtburg, 14) Kaufmann Angust Lorenz Eduard Jacobsen

zu Altona, 15) die Handelsgesellshaft Hauser & Sobotka zu ien. Zu Vorstandsmitgliedern sind erwählt: 1) Os Charles Rosf zu Hamburg, 2) Kaufmann Friedrich Carl Ernst Vierthaler daselbst. Der erste Aufsihtsrath besteht aus: 1) Kaufmann Georg Wilhelm Gifssel, 2) Kaufmann Hermann Gduard Meyer-Delius, 3) Kaufmann Daniel Rosf, sämmtlich zu Hamburg. Zur Prüfung des Hergangs der Gründung der Gesellschaft find zu Revisoren bestellt gewesen : 1) Kaufmann W. Moll zu Hamburg, 2) Revisions-Buchhalter O. Jalass daselbst. Blankenese, den 25. Juli 1887. i Königliches Amtsgericht.

Blankenese. Befanntmachnng. 22159]

Die Actien-Gesellshaft Exportbrauerei LTeufels- brücke A. G. (vormals Ros\ & Co.) zu Hamburg hat für ihr zu Samburg mit Zweigniederlassung zu Teufelsbrücke bei Kleinu-Flottbek unter der

irma Exportbrauerei Teufels8brücke A. G. vormals Rosf & Co.) und unter Nr. 5 des Gesellshafts-Registers eingetragenes Geschäft dem Pes Detlev Grotmack zu Klein-Flottbek Pro- ura ertheilt, derart, daß derselbe bere tigt sein soll, in Gemeinschaft mit cinem der Vorstandsmitglieder die Firma der Actien-Gesellschaft zu zeichnen. Dies ist beute in unser Prokurenregister unter Nr. 5 ein- getragen worden.

Blankenese, den 25. Juli 1887.

Königliches Amtsgericht.

Bonndorf. Gene S iuevag, [22053] Unterm Heutigen Nr. 5796 wurde zu D. Z. 118 des Firmenregisters dahier eingetragen : Die Firma Joh. Georg Dörflinger in Kränkingen ist erloschen. Boundorf, den 21. Juli 1887. Großherzogliches Aints8gericht. urger.

Handelsrichterliche Vekauntmachung. : j Fol. 727 des hiesigen Handelsregisters ist einge- ragen:

Die una August Huth & Co., ofene Han- delsgesellschaft, mit dem Sitze in Gröbzig, errichtet am 1. Juli 1887, deren Inhaber

der Zeugschmiedemeister August Huth und der Oeconom Thilo Kupfer, Beide in Gröbzig,

\ind. Cöthen, den 25. Juli 1887, Herzoglich Anhaltisches Amts3gericht. I. V. : Jaents c.

Cöthen. [22148]

Elbing. Bekauutmachung. [22156]

Die unter der Nummer 696 des Firmenregisters eingetragene Firma M. Weyhe Nachfolger iît auf den Antrag des Inhabers Jacob Wichert zufolge Verfügung vom 25. Juli 1887 an demselben Tage gelöscht worden.

Elbing, den 25. Juli 1887.

Königliches Amtsgericht.

Glogau. Vekauntmachung. [22153]

In unserem Firmenregister ist heut :

Bier Nr. 426: die Firma L. Wolff zu Glogau getro;

B. unter Nr. 455: die Firma Oswald Bau- mert mit dem Siß zu Glogau und als deren In- baber der Kaufmann Ernst Oswald Baumert da- selbst eingetragen worden.

Glogau, den 23. Juli 1887.

Königliches Amtsgericht.

Ibbenbüren. Sandelsregister [21717] des Königl. Amtsgerichts zu Jbbenbüren. Die unter Nr. 2 des diesseitigen Gesellschafts-

registers eingetragene Kommanditgesellshaft Pri-

mavefi et Co. in Gravenhorst hat den Herrn

A4 Daum in Gravenhorst zum Prokuristen be-

tellt, mit der Maßgabe, daß derselbe zur Zeichnung

der Firma nur gemeinschaftlich mit einem der an- deren Prokuristen der Gesellschaft, Carl Wilhelm

Müller in Osnabrück und Waldemar Canmradt in

Gravenhorst, oder der persönli haftenden Gesell-

\chafter Adolph Primavesi in Gravenhorst und Her-

mann Primavesi in Münster berechtigt ist. Jbbenbüreu, den 16. Juli 1887.

Königliches Amtsgericht. Kehl.

Bekanntmachung. [22146]

Die Führung der Handelsregister. Nr. 4334. s Beshl

: uß.

Unter O. Z. 173 des hiesigen Firmenregisters wurde heute eingetragen :

Bms: C. L. Ungerer in Stadt Kehl.

nhaber: Carl Ludwig Ungerer, Schriftgießer in Stadt Kehl. i : ;

Derselbe ist vereheliht mit Sophie Wilhelmine Lindemann von Pforzheim lant Ehevertrag d. d. Pforzheim 17. November 1882, wonach jeder Theil 20 in die Gütergemeinschaft einwirft, alles übrige Vermögen davon ausges{lossen wird.

Kehl, den 26. Juli 1887. ;

Großherzogl. Amtsgericht. 8.) Rizi.

Konitz. VeofanutmaBung, [22006] Zufolge g vom 19. d. Mts. ist heute das Erlöschen der Firma Machol Rittler in das dies- seitige Firmenregister bei Nr. 41 eingetragen worden. Konitz, den 20. Juli 1887. Königliches Amtsgericht.

22147]

Küstrin. Königliches Amtsgericht Küstrin.

Die unter Nr. 470 unseres Firmenregisters ein-

geiragene Firma G. H. Fritze in Küstrin ist am 3, Juli 1887 gelö\cht.

Leipzig. Auf Fol. 5913 des Handelsregisters für den Bezirk des unterzeihneten Amtsgerih!8, aliwo die Aktiengesellshaft in Firma „Südamerikanische Colonisatiousgesellschaft“ in Leipzig vermerkt steht, ist heute eingetragen worden, daß die außerordentlihe Generalversammlung der Aktionäre vom 10. Juni 1887 die Er- höhung des Grundkapitals um 300 000 „(, zer- legt in 300 auf Inhaber lautende Aktien zu 1000 4 beschlossen hat, daß in Ausführung dieses Generalver- sammlungsbeschlusses die Einlage der Aktionäre um 300 000 4, zerlegt in 300 auf Inhaber lautende Aftien zu 1000 M erhöht worden ift, und daß die Statuten anderweit, und zwar in den SS. 3, 4, 10, 12 und 25 dur Beschluß der außerordentliGen Generalversammlung vom 10. Juni 1887 abgeändert worden sind. Leipzig, den 26. Juli 1887. Königliches M Abtbeilung Ib.

Scheidhau er.

Neustettin. Bekanntmachung. [22154]

In unser Firmenregister ist Folgendes eingetragen :

a bei Nr. 29.

_ Die Firma Kaufmauu Otto Roloff in Neu- stettin ist erloschen.

Eingetragen zufolge Verfügung vom 21. Juli 1887 an demselben Tage.

Neustettin, den 21. Juli 1887.

Königliches Amts8gericht.

Neustettin. BVefkfanntmachung. [22155] _In unser Firmenregister ist heute zufolge Ver- fügung von heute:

e Sen Ä

ie Firma: aufmann Paul Serhber

Otto Roloff’'s Nachfolger, A welche ihren Siy in Neustettin hat, eingetragen worden. Neustettin, den 21. Juli 1887. Königliches Amtsgericht.

Osterode Ostpr. Sandel8register. [22161] In unserem Firmenregister ist die Firma Nud. Grumbach, als deren Inhaber unter Nr. 85 der Kaufmann Rudolf August Grumbach mit dem Sitze der Niederlassung in Osterode eingetragen ist, heute gelöscht. Ofterode Ostpr., den 11. Juli 1887. Königliches Amts8gericht.

Pasewalk. Befanntmachung. [22166]

1) Die unter dem 4. Dezember 1865 von dem Kaufmann Friedrich Wilbelm Fleishfrefser zu Pase- walk für sein von ihm unter der Firma F. W. Fleischfresser jun. betriebenes, unter Nr. 28 des Firmenregisters eingetragenes Geschäft dem Hand- lung8gehülfen Friedrich Wilhelm Fleischfresser er- theilte und unter Nr. 4 im Prokurenregister einge- tragene Prokura ist erloschen.

2) Die unter dem 5. Januar 1866 von dem Kauf- mann und Materialwaarenhändler Carl Ludwig Jeske zu Pasewalk für sein unter der Firma C. L.

esfke betriebenes, unter Nr. 74 des Firmenregisters eingetragenes Geschäft dem Kaufmann Albert Eduard Theodor Jeske ertheilte und unter Nr. 5 im Pro- kurenregister eingetragene Prokura ist erloschen.

3) Die unter dem 13. Januar 1867 von dem Kaufmann Meyer Sternberg zu Paseroalk für das von demselben unter der Firma M. Steruberg betriebene, unter Nr. 3 des Firmenregisters ein-

etragene Geschäft dem Handlungsgehülfen Julius ternberg ertheilte und unter Nr. 7 im Prokuren- register eingetragene Prokura ist erloschen.

4) Die unter dem 5. Juli 1870 von dem Kauf- mann Œduard Heinrich Witte zu Pasewalk für das von demselben unter der Firma Ed. Witte be- triebene, unter Nr. 16 des Firmenregifters einge- tragene Geschäft dem Kaufmann Otto Erih Witte ertheilte und unter Nr. 9 im Prokurenregister einge- tragene Prokura ist erloschen. _

Dies ist in das Prokurenregister des unterzeihneten Gerichts zufolge Verfügung vom 19. Juli 1887 am 22, Iuli 1887 eingetragen worden.

Pasewalk, den 22. Juli 1887.

: Königliches Amtsgericht.

[22011] RostocK. Jn das hiesige Handelsregister ist laut Verfügung vom 23. d. Mts. sub Fo]. 425 Nr. 844 heute eingetragen: Col. 3. Die Firma: Ernft Behnck. Col. 4. Ort der Niederlassung: Roftoek. Col. 5. Inhaber: Kaufmann Ernst Julius Richard Behnck zu Rosto. Roftock, den 25. Juli 1887. Ge Amtsgericht. Bunsen.

———

Saarbrücken. Sandelsregister [22165] des Königlichen Amtsgerichts Saarbrücken.

Gemäß Erklärung vom 23. d. M. ist für das aus dem Vorstande der Gesellshaft unter Firma: Mannesmann-Röhren-Walzwerk: Actiengesell- \chaft ausgeschiedene Mitglied Wilhelm Heinrich Korn, der Betriebsdirektor G. Krumbiegel aus Ben- rath eingetreten.

uge agen auf Grund Verfügung vom 23. d. Mts. unter Nr. 237 des Gesellschaftsregisters. Saarbrücken, den 24. Juli 1887.

Der Königliche Gerichtsschreiber. Kriene.

Konkurse.

[21974] BERERRKBKnT, Ueber das Vermögen des Abbauers und Schneiders Friedrich Bäs8mann zu Marklen- dorf, E Nr. 24, ist, da derselbe unter Glaub- haftmachung seiner Zahlungsunfähigkeit den Antrag auf Eröffnung des Konkursverfahrens über sein Ver- mögen gestellt hat, durch Beschluß hiesigen Amts- g vom heutigen Tage, das Konkursverfahren eröffnet.

Verwalter : Auktionator H. Bäthje zu Ahlden. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis 5. August 1887. Anmeldefrist bis 20. August 1887.

[22164]

anderen Verwalters 2c. sowie zur Prüfung der an- gemeldeten Forderungen Sounabend, den 3. Septeuunber 1887, Vormittags 11 Uhr. Ahldeu, den 23. Juli 1887. __ (Unterschrift), Aktuar, i: als Gerichtsschreiber Königlichen Amt#g2. ichts,

[21970] S

Konkurseröffnungsbeschhluß. Das K. Amtsgericht Arnstein hat am 23. Juki c, Nachmittags 3 Uhr, bes{lossen :

„Es sci über das Vermögen des Oekonomen Ambros Weifsenberger von Schwemmecks- bach der Konkurs zu eröffnen.“

ui Konkursverwalter wurde der K. Gerichts8- zieher Probst dahier ernannt. Termin zur Wahl eines Gläubigeraus\chuf\ cs wurde auf Dienstag, deu 16. August cr., früh 9 Uhr, anberaumt. Offener Arrest mit 10. September 1887. Allgemeiner Prüfungstermin findet am Dienstag, den 20. September 1887, statt früh 9 Uhr, att.

Arustein, den 23. Juli 1887. Gerichtsfchreiberei. Blum, K. Sekretär.

vo

Anmeldefrist bis zum

[21968]

Ueber das Vermögen des Gafttvirths Gustav Adolf Schufter in Rautenkranz ist am 25. Juli 1887, Vorm. 9 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Verwalter: Rechtsanwalt Lahmann hier. Anmeldetermin bis zum 27. Uugust 1887, Gläubiger- versammlung den 11. August 1887, Vorm. 10 Uhr. Prüfungstermin 15. September 1887, Vorm. 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 15. August 1887.

Auerbach i. S., den 25, Juli 1887.

Königliches Amtsgericht. Richter, G.-S.

91972 5 (21972) Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Väermeisters Vern- hard D zu Neu-Weißeusce, Sedan- straße 28, 1st heute, am 25. Juli 1887, Nachmittags 123 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet.

Der Kaufmann Gödel hier, Neanderstraße 10, ist zum Konkursverwalter ernannt und die Anmeldefrist bis zum 7. September 1887 festgesetzt.

Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Ver- walters

am 24. August 1887, Vormittags 11 Uhr, Prüfung der angemeldeten Forderungen

am 5. Oktober 1887, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Hallesches Ufer 29/31, Zimmer 2.

Anzeige an den Verwalter von dem Besige zur Konkursmasse gehöriger Sachen bis zum 7. Sep- tember 1887.

Verliu, den 25. Juli 1887.

Königliches Amtsgericht 11. Abtheilung VII.

[22040] Konkursverfahren.

Veber das Vermögen des Maurermeisters W. Weilers in Gladbeck wird, da derselbe am 18, Juli cr. die Zahlungen eingestellt hat, auf An- trag desselben heute, am 25. Juli 1887, Nach- mittags 3 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet.

Der Kaufmann Johann Stennes zu Buer wird zum Konkursverwalter ernannt.

Konkursforderungen sind bis zum 24. September 1887 bei dem Gerichte anzumelden.

Es wird zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus\{husses und eintretenden Falls über die in $. 120 der Konkursordnung bezeichneten Gegen- stände auf den 13. August 1887, Vormittags 10 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf deu 22. Oktober 1887, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte Termin anberaumt.

Allen O welche eine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besiy haben oder zur Konkurs- masse etwas \ch{uldig sind, wird aufgegeben, nichts an den Gemeinschulder zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Verpflichtung auferlegt, von dem Besitze der Sache und von den Forderungen, für welche sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anspruch nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 13. August 1887 Anzeige zu machen.

Buer, den 25. Juli 1887.

Königliches Amtsgericht zu Buer.

(21980) Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Nachlasses des am 4. Aprik 1887 zu Bredenbruch verstorbenen Väckers und Kleinhändlers August Vühuer ift heute, am 15, Juli 1887, Vormittags 9 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet.

Verwalter: Rechtskonsulent Emil Gries zu Gum- mersbach. _

Anmeldefrist bis zum 10. August 1887.

Erste Gläubigerversammlung und Prüfungstermin Mittwoch, deu 17. August 1887, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Amtsgericht an- beraumt. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 10. August 1887.

; Dreßler, Gerichtéshreiber des Königlichen Amtsgerichts Gummersbach.

(22039) Konkursverfahren.

Ueber den Nachlaß des verstorbenen Schneiders Franz Vogel zu Hemer ist am 25. Juli 1887, Vormittags 8 Uhr, das Konkursvexfahren eröffnet, Verwalter: Rechtsanwalt Thiez zu Jserkohn. Offener Arrest wit Anzeigefri# an den Verwzllter bis zum 10. August 1887.

Anmeldefrist bis zum 10. ÆXagust 1887.

Erste Gläubigerversammlung und zuglei all- emeiner Prüfungstermin vez 22. Anguft 1887, ormittog8s 10 Uhr, Zimmer 1, des hiesigen

5515 S [212%] Bekanntuadhung.

Ueber das Vermögen des Kanfmanns GAttlieb Szillat zu Magdeburg-Sudenburg, Kurfürften- ftraße Nr. 32, ift am 286. Juli 1887, Mittags 1 Uhr, Konkurs eröffnet und der offene Arrest erlassen. :

Verwalter : Kaufmann Guftav Baron bier. ja eige und Anmeldefrist bis zum 1. September

Erste Gläubigerzersammlung den 6. 1887, Vormittags 11 Uhr. S Prüfungstermin den 21. September 1887, Vor- mittags 11 Uhr. Magdeburg, den 26. Juli 1887. Königliches Amtsçericht. Abtheilung 6,

(21977) Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Kohlenhändlers Fuhrmauns Carl Mayer in Mde E E E O heute,

am 22. Juli 15887, Na@mittags3 43 ? das Konkursverfahren eróffnct.” b d

Der Geschäftsagent J. B. Theissen dzaßier wird zum Konkursverwalter ernannt.

Anmeldungsfrist, offener Arret und Anzeigepflicht

und allgemeiner Prüfungstermin eum L. Seyæmber 1887, Vormittags 10 Uhr. î Kaiserliches Amtsgeriht in MülßZausen i. Els.

(21969) Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Lohgerbereibefitzers Louis Nahme ¡u Northeim wird heute, am 26, Juli 1887, Vormittags 9 Uhr 50 Minuten, das Konkursverfahren eröffnet. Der Gerichtévollzieher a. D. Hartig. zu Nert- heim wird zum Konkursverwalter ernan:t. Konkursforderungen sind bis zum 20, September 1887 bei dem Gerichte anzumelden. Es wird zur Beschlußfassung über die Wahk eines anderen Verwalters, sowie Über die Bes stellung eines Gläubigerausfhusses und eintretenden Falls über die in $. 120 der Konkursordnung be- zeihneten Gegenstände auf Freitag, den 19. August 1887, , Vormittags 9 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf Montag, den 17. Oktober 1887, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Termin anberaumt. Allen Perfonen, welche eine zur Konkursmasse ge- hôrige Sache in Besiß haben oder zur Konkursmasse etwas schuldig sind, wird aufgegeben, nichts an den Gemein)chuldner zu verabfolgen oder zu Leisten, auch die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiße der Sache und von den Forderungen, für wel sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anspruch nehmen, dem Konkersverwalter bis zum 1, September 1887 Anzeige zu machen. Königliches Amtsgericht zu Northeim. gez. Schoenemann. Ausgefertigt und veröffentlicht : Northeim, den 26. Juli 1887. Der c. Gerichtsschreiber Königlihen Amtsgerichts : (L. S) Meseberg, Aktuar.

[A « Württb. Amtsgericht Saulgau. Konkurs-Eröffnung.

Ueber das Vermögen des Karl Schilling, Friseurs und Rosenwirths- in Saulgau, und seiner Ehefrau Thekla, geb. Keller, ist heute, am 23. Juli 1887, Nachmittags 7 Uhr, das Kon- kursverfahren eröffnet worden.

Verwalter: Gerichtsnotar Glükber in Saukgau. Stellvertreter: Gerichtsnotariats-Assistent Hepp daselbst. -

Anmeldefrist bis 20. August 1887.

Erste Gläubigerversammlung am S8. August 1887, Vormittags 8 Uhr.

Allgemeiner Prüfungstermin am 29. Augusft 1887, Vormittags 8 Nhr.

agg n Arrest mit Anzeigefrist bis. 20. August 887.

Amtsgerichts\creiber

von Olnhausen.

[21973] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Kauftzeanus H. Weise hier wird heute, am 23. Juli 1887, Nachmittags 53 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Kaufmann C. Saß hier wird zum Konkurs- verwalter ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 15 September 1887 bei dem Gerichte anzumelden. Gs wird zur Bescölußfassung über zie Wahl eine3- anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigerausshusses und T über die in $. 120 der Kankursordrung bezzi stände auf den 26. Augufz 1887, Vormittags 11 Uhe» und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen aur den 15. OktoLer 1887, Voruzittags 16 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 1, Termin anberamú. Allen Persoaen, welcche eine zur Konkursmasse ge- hôrige Sache in Besi haben oder zur Konkurs- maße etwas Fchuldig find, wèrd aufgegeben, nichts an den Gameinschu®dner, ¿u verabfolgen oder zu leisten, au@ch die Veæpflihtung auferiegt, von dem Besiße dez Sache und von den Forderungen, für welche sie aus der Sache abgesonderte Befriedigv g: in Anspz2ah netme'i, dem Konkursverwalter zum 23. August 288"7 Anzeige zu machen. Königlide%, Amtsgericht zu Stolp. Veröffeutli&,t: Gruch, Gerichtsschreiber.

neten Gegev«

(22983) Konkursverfahren.

Ueber, das Vermögen des Kaufmar,ns8 Heinrich Ungeæe îin Schmalleningken wird, da der Kauf- ma’,m August Mickinn in Tilsit die Eröffnung des Konkurses beantragt, indem der{clbe durch Eim.

Amtsgaxrichts. Iserlohn, den 25. Juli 1887.

_ Ne». höffer, ; Gerichtsschreiber de'z Königlichen Av,{8gerihts,

Termin zur Beschlußfassung über die Wahl eines

‘ceihung einer bescheinigten Rech1aing eine Forder-11g gegen denselben von 305 6 24 4 glaubbast zzemadht hat; da der Kaufmann Av-gît Mickinn fe¡er glaub-

haft gemacht hat, Daß gegen Uvzer Zwangsck vollstreckungen wegen, Forderungen grderer Glâu-

bis 20. August 1887. Erste Gläubigervezsammlung

E

o Me R D iat