1930 / 153 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Zwette Anzetgenbeilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 153 vom 4. Juli 1930. S. 2. gr ——— A P— Mac; amer É D L Q ——— E —————— P —— ce —————_—

_ e —Stlte M pzeizen 2 E e Léa: qi 15S. ura À Ai L2G R 2 e ——— e e

———

Lon Dad A É. m Bilanz für don La. Dezember

RY

Maschinenbau-Gesellschaft [34769] Heilbroun,

[33544]. Dece A.-G., Deutsche Cemeutstein Aktiengesellschaft, Berlin-Tempelhof. Vilanz per 31. Dezember 1929. Aktiva, Kassenbestand Postscheckbestand Bankbest@nd Grundstücks3- u. Gebäud E É Gerätebestand “s Warenbestand è e Debitoren . . É

[33584]. Spergauer Kaolin-

u. Sandwer Eg D art. '

Bilanz zum 31. Dezem 1929. Die ordentliche Hauptversammlung e= ufiserer Gesellshaft findet am Mitt-

Aktiva. RM woch, den 23, Juli 1930, vor: Grundstücke, Gebäude, Ma- mittags 114 Uhr, im Bp immer

schinen, Jnventar . . . | 262 030|— | der Handels- und Gewerbebank Heil-

Debitoren S 15 762 bronn A. G., Kaiserstraße, statt.

Kasse, Postsheck, Banken 1 286 Tagesorduung:

Vorräte . - - 13 261 1. Bericht des Vorstands und Auf-

Verlustvörtrag « « - 4 329 sihtsrats.

296 669 . Vorlage der Jahresbilanz und der

Gewinn- und Verlustrechnung. . Entlastung des Aufsichtsrats und des

Vorstands.

. Saßungsänderungen 9 2. Say, Namensaktien betreffend, § 12, Wahl und Amtsdauer des Auf-‘ sichtsrats, § 24 Absay 2 vorletßter

: Saß. Vo 8aftien be-

uad Verlustrechnung. ete: Satz, Vorzugsaktien k

—_— E s 5. Auffihtisratswahl.

Aufwand. RM N Aktionäre, welche an dieser Haupt- Unkosten, Abschreibungen . « 153 153/67 | versammlung teilnehmen wollen, haben Gewinn 4 329/31 | ¡hre Aktien spätestens bis 19. Fuli d. J. 57 482/98 | bei der Filiale der Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft Heilbronn, bei der Handels- und- Gewerbebank Heilbronn A. G., bei unserer Gesellschaft oder bei einem deutshen Notar unter Benach- rihtigung unserer Gesellshaft vor Ab- lauf der vorstehend genannten Frist zu hinterlegen.

Die Vilang- und der Geschäftsbericht liegen vom 9. Fuli d. F. ab in unserem Geschäftslokal zur Einsicht der Aktio- näre auf.

Heilbronn, den 3. Juli 1930.

Der Vorstand. Lohe r.

[33539]. Abschchlußbilanz per 21. Dezember 1929.

Aktiva. RM

| gegeben. Der laufende Gewinnanteilschein trägt die Nr. 11. Pie sind mit der faksimilierten Unterschrift eines Vorstandsmitgkied3 ersehen. Das Aktienkapital beträgt nunmehr NM 2 625 00Q— uy ist in 875

den Inhaber lautende Altien über je RM 300,— G A B auf

__ Der Vorstand der Gesellschaft besteht nach Bestinmung des Aufsichts aus einem oder mehreren Mitgliedern. Zur Zeit sind ordentliche erne e die Herren Geheimer Kommerzienrat Gustav Wurster, Bayreuth, und Dr. Erich Wurster, Bayreuth, die jeder für sich zeichmnungs- und vertretungsberechtigt sind: stellvertretendes Vorstandsmitglied: Dr. Eberhard Wursier, zeihnungsberechtigt zu

ags g Prokuristen. tf

, Lem von der Generalversammlung zu wählenden Anffichtsrat, der au3 mindestens vier Aktionären zu bestehen hat, ran zur Zéit aae Herren al3 Mitglieder an: Geheimer Kommerzienrat Adolf von Groß, Rentner in Bayreuth, Vorsitzender; Justizrat Dr. Christian von Langheinrich, Rechtsanwalt in Bayreuth, stellvertretender Vorsißender; Kommerzienrat Arnold Maser, Direktor der Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft, Filiale Augsburg, Augsburg; Kommerzienrat z | Dr. Felix Silbermann, Fabrikbesißer, Teilhaber der Firma F. B: Silbermann Ô Augsburg; Dr. Kurt Silbermann, Fabrikbesißer, Teilhaber der Firma F. B. Zilber-

34435] © Stutigartier Lagerhaus-Gesell schaft. Unsere Aktionäre werden hiermit auf Donuerêtag, den 24. Juli 1930, vormittiags 11 Uhr, zu einer ordent- lien Generalversammluug im Stuttgarter Rathaus eingeladen. Tagesorduung: E 1. Ersiatitung des Jahresberihts für 1929. j 2. Vorlage und Genehmigung des Reihnungsad}Snnes und der Ge- winn- und Verlustrechnung für 1929. 3. Entlastung von Vorstand und Auf- fichtsrat. 4. Ergänzungswahl Auf- sichtsrat Mit Hinweis auf § 8 usw. des Statuts ersuchen wix die im Aktier- buch eingetragenen Aktionäre, sih menene bis 21. Zuli bei der Direktion er Gesellshast, Wolframstraße 36, an melden zu wollen, ebenso etwaige Voll- machtsurkunden daselbst zu hinterlegen, falls der Aktieninhaber dur einen Be- vollmächtigten vertreten werden soll. Die Bilanz und der «Fahresbericht liegen für die Aktionäre 1m Geschäfts- lokal der Gesellshaft, Wolframstraße 36, vom 7. Juli ab zur Einsicht auf. Stuttgart, den 2. Juli 1930. u Stuttgarter Lagerhaus-Gesellschaft. Der Vorsitzende des Auffichtsrats: Unkosten Bürgermeister Dr. Dollinge r. Sa er = —= | Abschreibungen a. Autogaragen Reingewinn: Vortrag aus 1928 7 443,57 . . 10 849,59

(33616). | [33511] Gewinnanteil- unb

ude- Baus- | L 929. Stettiner Speicher- Vereiu. Gn der Reih E _Bilong zum S1. Dezoneber B p Nah Verschmelzung der Neuen Besig“zteile. e

i 2 Stettiner Zucker-Siederei mit dem ens Zl Pee er —— Grundstückde u, Maschinen 817 285! Stettiner Speicher-Vereinm fordern [H ) Warku 970 128/34

50

wir hiermit gemäß 8 306 Abs. V, in Flüssige Mittel und Außen- | | Verbindung mit Z 297 H.-G.-B. die stände

s ao s . 1 633 491/48 Gläubiger der Neuen Stettiner

ili ili 243 906/01 | Zucker-Siederei auf, ihre Forde- Acale e 2 n F Dies | | rungen bei uns anzumelden.

ret Stettin, den 2. Fuli 1930. 3 664 811/27

Aktiv.a. Jmmobilien 435 Maschinen . 150 18 Verlagsrechte, Effekten u.

Beteiligungen . Barbestände . . Außenstände . . . Vorräte und Materialien

UAttiva. Vi Gelände Neukirh . . .. 767 846 Autogaragen Friedrichstr. 300 520}— Juventar I—

Auswendungen für die Impr.-Anstalt Pluder . 304 6171/69 Gleismaterial . 636/60 Kasse E S D 545 11 200

Hypotheken C ) Forderungen . . . 48 186

Bürgschaften 10 000,— ;

3 291 9 802 16 407

S S

#7 92 552 4 509 21 719

8 242

156 524

- .-

Stettiner Speicher-Verein. Die Direktion. R. Baudisch.

E E A

Schulden. Aktienkapital Reserven und Rülagen Obligationen u. Hypotheken Kreditoren . Pensionsfonds . , . Avale 4 21 700,— Gewinn: Vortrag aus 1928 - 66 940,96 . . + 222 748,63

1 900 ooo 883 110/50 143 250|— 348 761/18 100 000|—

Passiva. Aktienkapital Darlehen - Kreditoren Gewinn « »

[33578]. älzi C otte-nndvTh3ounwerke ut Gn Kircher) A.-G. Bilanz pro 31. Dezember 1929.

Aktiva. H Immobilien: Bestand . « | 1253 000|/— Abgang in 1929 4 000;— 1 249 000|— 18 000|—

1 231 000|—

éo 200-000 S D 84 137 G 8 202 .. 4 329 296 669

Passiva, Aktienkapital: Stammaktien 198 000,— Vorzugsaktien 22 000,—

E : ae: ch _ Langsfristige Kredite 230 Ie » = 1424 Delkredererüdcklage . 30 Gewinn . . . 2

Passiva. Aktienkapital . .

Reservefonds

Kreditoren , Reingewinn

ür den is sür I 433 554 2 B n 2209

400 19 Gewinn-

Passiva, Aktienkapital . . Reservefonds Autogaragenüberteuerungs

fonds Schulden Bürgschaften 10 000,— Reingewinn: Vortrag aus E. Ta . 10 849,59

mann, Augsburg.

Für seine Tätigkeit bezieht der Aufsichtsrat außer dem Ersay der baren Aus- lagen eine steuerfreie Tantieme von zusammen 10%, des Reingewinns, mindestens jedoch RM 2000,— für jedes Mitglied.

Die ordentlihe Generalversammlung wird spätestens im Monat April abgehaltén. Der Ort und der Tag der Versammlung wird von dem Vorfißenden des Aufsichtsrats bestimmt und in den Gesellschaftsblättern so befanntgemacht, daß : ¿wischen dem Tag der Benachrichtigung und dem Tag der Generalversammlung mindestens ein Zeitraum von 18 Tagen liegt.

Jede Aktie von RM 300,— Nennwert gewährt eine Stimme.

22 131139 Das Geschäftsjahr der Gesellschaft ist das Kalenderjahr.

14 325/81 _ Alle Vekanutmachungen erfolgen durch einmaliges Jnserat im Deutschen Reichsanzeiger und in einer Augsburger Zeitung; zur Gültigkeit einer Bekannt- machung genügt jedo deren Veröffentlichung im Deutschen Reichsanzeiger.

Der nach der Bilanz sich ergebende Reingewinn if wie folgt zu verteilen:

I. aus ihm twerden tvenigstens 5% (fünf Prozent) dem geseßlichen Reserve- fonds überwiesen; eine weitere Ueberweisung fann unterbleiben, wenn der geseßliche Reservefonds 10% (zehn Prozent) des Aktienkapitals erreicht oder wieder erreicht hat;

7% (sieben Prozent) erhält der Dispositionsfonds: ebenso werden weitere für nötig erachtete besondere Abschreibungen und Rücklagen abgeseßt; alsdann sind bis zu 4% (vier Prozent) Dividende an die Aktionäre zu verteilen;

aus dem verbleibenden Gewinn erhält dex Aufsichtsrat den nach § 245 H.-G.-B. zu Ur Ta saßungsmäßigen Anteil;

der Rest wird zur Zahlung einer weiteren Dividende an die Aktionäre ver- wendet, soweit nicht die Generalversammlung abweichend beschließt.

An Dividenden wurden gezahlt für die Geschäftsjahre: 1925: 1214%, 19261 12%, 1927: 15% und 1928: 12% je auf ein Aktienkapital von GM 2 100 000,—, ferner 1929: 9% auf RM 2 100 000,— alte und 4,5% auf RM 525 000,— neue Aktien.

Die Gesellschaft verpflichtet sih, in Augsburg eine Stelle zu unterhalten und bekanntzugeben, bei der fostenlos fällige Getvinnanteile und neue Gewinnanteil- scheinbogen erhoben, Bezugsrechte ausgeübt, Aktien zwecks Teilnahme an den Generalversamtnlungen hinterlegt sowie alle sonstigen von den Generalverjamm- Engen beschlossenen, die Aktienurkunden betreffenden Maßnahmen bewirkt werden

nnen.

31 735 Die auf den 31. Dezember 1929 erstellte Bilanz nebst Gewinns und Verlustrechnung lautet wie folgt:

109 920 Aktiva. Passiva. RM [H

iva, RM

1 000 000 60 000

S S i E

289 689 59 3 664 811/27

Gewinn- und Verlustrechnung zum 31. Dezember 1929.

Verluste. M A

Kostenposten . 136538 77752

Abschreibungen u. Rücklagen] 660 798/18

Gewinn:

Vortrag aus 1928

66 940,96

« ¿ - Eo

88 385 1929 266 87ò Gewinun- und Verlustrechnung

per 31. Dezember 1929.

RM 61 110

Abschreibungen . « « -

ih 6

o E 0 E S6

1 045

Gewintr- und Verlustrechny

für die Zeit vom 1. Jan bis 31. Dezember 1929,

Soll, Abschreibungen . « » « « + [144

E e «eo S Aktiengesellschaft, Leipzig. Tonausbeute ; 8 k eng aft, Leipzig. und Abschr. 16 563,30 E u _ Bilanz am 31. Dezember 1929.

is 7 Attiva. KM [9 Fe Gebäude . . . 20 000,—

38 946,— Abschreibung 500,— 353 946,— Maschinen und D g 21 180,— 161 180,— | 25 799,62 135 380,38 | Abschreibung 31 380,38 Fuhrpark 20 000,— Zugang « . 16 570,— 36 570,— O10 35 660, 7 660,—

Brennöfen: Bestand : Einnahme,

Bruttoübershuß

Ausgabe. Handlungsunkosten -, L Abschreibungen . « Reingewinn . . «

5, | Bugangi.1929 7191,— | 59 191, Abschr. 6 191,—

Tongruben: Bestand 946 000,— Abgang in

1929. . . 4436,70 941 563,30

Ertrag.

18 293 Rohgewinn . «

1 433 554

Gewinn- uud Verlustkonto. RM

19 910

19 925 33 390

in 1929 ,„ 57 482

57 482 Spergau, den 27, Juni 1930. Der Vorstand.

E [33556].

8 077/90 16 575/86 96

61 110

Verlin-=Tempelhof, den 5. Juni 1930.

Der Vorstand.

Wilhelm Hein, Direktor. S Er O S E O Er A Es R R R E S “tr E

l!" Denische Steinind stri L

e St ndustrie Aktien=- Gesellschaft, Berlin-Tempelhof. M Bilanz per 31. Dezember 1929, 4 5,

Grundstücskonto L . „. 75 000 Aktiva. RM J Grundstückskonto IL . .. 50 000 Kassenbestand . Ln Kassakonto 4 289 Postscheckbestand 519/33 Gewinn- und Verlustkonto: Bankbestand 15 077 Verlust 1929 . 8 966,44 Gerätebestanb 22 155 —- Vortrag . . 6 597,19 Steinbruch . . 20 150 Gebäude . . 24 168 Warenbestand 19 914 Debitoren . . ä 4 25 319 Verlustvortrag aus den Vor- jahren . . . 25 866,52 Verlustp. 31. De- zember 1929 5868,98

289 689/59 4 489 265/29

1929

Haben.

133587]. Bilanz per 31. Dezember 1929. t f E 15 in 1929 61 000|—

Gewinue. Getvinnvortrag au3 1928 Waren

66 940196 4 422 324/33

4 489 265/29 Mainz, “den 20. Juni 1930.

Elster & Co., Aktiengesellschaft. Elster. Knauer.

18 293 91 519

Grundstüde . Gebäude . . . Abschreibung Maschinen . 22731,— Abschreibung 2 520,— Kraftfahrzeuge . 3 185,— Abschreibung . 796s,— Werkzeuge und Matrizen 2352,15 Abschreibung . 771,15 Jnventar « - - 2643,60 Abschreibung . 872,60 Postscheck ¿ Kassa Debitoren ; Waren und Vorräte y Verlust . 8 640,42 Gewinnvortrag 401,94

Zugang in

118 301,60 1929.

1 194,60

Haben. Gewinnvortrag aus 1928 . . Rohgewinn in 1929 aus:

u... + « “T div, Einnahmen 126,43 Pachten 2 838,58 Provisionen . . 12 600,40 Garagenmiete . 66 643,33

[33567]. Vilanz per 31. Dezember 1

Aktiva. RY Grundstücke - 567 992,— Abgang ._ 5 998,— | Gebäude « - 652 203,— 21 119,71 673 322,71 Abschreibung 16 102,71 Maschinen « 439 526,— Zugang « »« 47 565,04 187 091,04 Abgang « . 2534,— 781 557,04

Abschreibung 36 718,04

117 107|—

7 443

20 211 Abgang in

1929. Zugang -

E 3 540,— 350 406,— |

Abschr. 36 406,—

Transportmittel ; E

00 —— Zugang - -. 5 Abschr. . . 5000,— Mobilien: B Zugang in 1929 254, 8 454,— | A a L O

[33614].

Chemische Werke Brockhues, Aktieng chaft. Vilanz per 31. Dezember 1929.

Aktiva. RM

E 693 825 E ¿s «4% « T Wasserkraft und Gruben . 680 000 Maschinen und Apparatur. 829 976 Mobilien 34 700 Fuhr- und Autopark . 40 000 Beteiligungen. - 164 210 Debitoren . 1 532 531 1 61 012

2 380 G Abgang « -

1581 2 369

* 127 659

Breslau, im Juni 1930. Der Vorstand,

E E E M S E S F f33549]. J. Brüning «& Sohu

Aktiengesellshaft, Potsdam. Bilanz am 31. Dezember 1929.

Soll, RM

1782

1 306 5TT T7 T98 55 794

e eo... §0.00 90.0 S. 0.E6

Passiva, Aktienkapitalkonto . Reservefondskonto Kontokorrentkonto . Hypothekenkonto I Hypothekenkonto II

Abgang 30 000 3416 5 078

58 441

30 723

127 659 Gewinn- und Verlustkonto.

Abschreibung

Jnventar Beteiligungen 165 000,— Zugang . . 9500,— 174 500,—

7 400

490 849 5 423 12 052 116 62H

Abkhe. . 5 Beteiligungen. Kalb css s e e «@ i B

8 238

347 775 250 000

Ÿ + 898.1 7 Warenläger 35,8 115 000

Aktienkapital . Akzepte G E Hypotheken Kreditoren . Reservefonds Nicht erhobene Dividende

Gewintt-

347 7715|

und BVerlustionto 1929.

14 7498 42 424 31 825/-

8 770 6

per 31... Dezember

E 5

6 154/35

Debitoren Waren

Jmmobilien «E Maschinen und Utenfilien | 1 Elektrische Anlagen Fahrzeuge . « + Büroutensilien «

Beteiligung Wechsel Kasse Bank- u. Postscheckguthaben

2 086 747 3 224 953

879 000 774 000 1

1

1

150 000 72 164 22 T48 160 131

Kalseubestand . - . + « Scheck- und Wechselbeständ

Postscheckguthaben « « « Warenbestände ee e...

5 787 18 884 18 015

933 817

6 597 761

Passiva. f o Gesetzliche Rücklage . « Schulden und Verbindlich-

keiten:

4 000 000 112 470

Warenvorräte L Kontokorrent: Debitoren .

Passiva. Aktienkapital:

Stammaktien . «

Vorzugsaktien

Meere ionté . e. - o é E a9

659 331 652 202

4 504 878

2 400 000 120 000

2.520 000 252 000 700 000

Weidenkulturen 66 369,21

Bankfsaldo u. Post- scheckfonto . 22 181,58 Kassensaldo . 1634,07 Wechselu. Scheck376 410,16 Diverse Debito- res. ¿ «946 046 91

(außerdem Schuldner a. geleisteten Bürgschaften RM 30 000, fl.28 178,94

Abschreibung 64 998,—

Esselten . . . 17 080.—

Zugang . . 546,25 E E M i Commerz- u. Privat-Bank Kasse und Postscheckonto Wechselkautionen 40 495,— Jndustriebelastg. 41 500,—

81 995,— |

aj Aktienkapital f o. E mo

44 923 159 923

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1929.

Einnahmen, RM |5 Warenüberschuß . . « „.« «159 287/79 Verlust per 31, Dezember1929 5 868/98

65 156/77

Soll, RM |9 Reisespesen , « « a 8 484 |— Hausunkosten 29 901/03 Unkosten 20 766

59 151/04

Haben. Gewinnvortrag Mieteinnahmen . « Bilanzvortrag - «

15 081/19 41 700/60 2 369/25

Spinnereianklage : Grund und Gebäude . Ote ch 2&6 Webereianlage : Grund und Gebäude Maschinen, e » Zweigbetrieb Laineck Grund und Gebäude Maslchittet «s 6 oe Arbeiterwohnhäuser . «- « Krastsahtzeuge . « - « »

729 800/66 716 960/34

514 275/51 685 989 07

216 22445 92 064/85 420 285/55

19 335|—

Altieniapital .- - «¿L L Dispositionsfonds . . « Unerhobene Dividenden . Baumwolltratten . . . Diverse Kreditoren und Rückstellungen Tranfsitorischer Posten (Werkerneuerungsrüd- lage) E

§- S: S E &# M

2 625 000|— 632 000|— 311 500¡—

1 611/90

1 796 226 60

1775 974 49

300 000 505 723/45

und Pfd. Sterling 2 054.1.7) Beteiligungen

786 169/35 917 120/87

AblcGreibungêën « «e o e. Vatlailoien . «ea

Generalunkosten

952 798

41 454 374 801 934 253

Effekten u. Beteiligungen! Kasse und Wechsel Bankguthaben .. » + Garn- und Tücherdebitoren Vorräte an Baumwolle,

Garnen, Geweben und

Materialien?) . .

ran

59 151/04

Die bisherigen Mitglieder des Aufsichts- rates, nämlich: Frau Dr. Magda Elek geb. Elek, Herr Franz Elek und Herr Josef Wolf wurden wiedergewählt.

Berlin, im Juni 1930.

„Gisella“ Grundstücks3-Erwerbs- und “ba pee gal gt f ai Der Vorstand. Dr. Stefan Elek,

[34450]. Prospekt.

Mech. Baumwoll-Spinnerei & Weberei Bayreuth in Bayreuth.

RM 525 000,— auf den Juhaber lautende neue Aktien 1750 Stüde über je RM 300,— Nr. 7001—8750.

Die Mech. Vaumwoll-Spinnerei und Weberei Vayreuth, Bayreuth, wurde am 30. Oktober 1853 unter der Firma „Mech. Baumwollen-Spinnerei zu Bayreuth“ gegründet. Auf Grund des Beschlusses der a.-o. Generalversammlung vom 28. April 1886 wurde die Errichtung einer mechanishen Weberei durchgeführt und die Firma in „Mech. Baumwoll-Spinnerei und Weberei Bayreuth“ geändert. | Die Gesellschaft hat ihren Siß in Bayreuth; ihre Dauer ist unbeschränkt.

Gegenstaud des Unternehmens ift der Betrieb der in Bayreuth ins Leben gerufenen mechanischen Baumwollspinnerei und mechanischen Baumwollweberei. Die Gesellschaft is außerdem berechtigt, alle jene Geschäste einzugehen, welche geeignet sind, mittelbar oder unmittelbar die Erreichung des Gesellshaftszwedcks zu D oder sich zu diesem Behufe an anderen verwandten Unternehmungen zu

eteiligen. i

Das Unternehmen besteht aus einer Baumwollspinnerei in Bayreuth mit 103 500 Spindeln sowie aus einer Baumwollweberei in Bayreuth und Laineck mit zusammen 1730 Webstühlen.

Die gesamten Dampfkraftanlagen leisten 4000 P8,; dazu kommt in Laineck eine kleinere Wasserkxaftanlage.

Zur Zeit werden 1140 Arbeiter beschäftigt.

Der Gruudbesit der Gesellschaft umfaßt insgesamt etwa 31 ha und if hypothekenfrei. Außer den ermähnten Werkf8anlagen sind für Beamte und Arbeiter 294 Wohnungen vorhanden.

Jn den leßten: drei Jahren kamen wesentliche Bau- und Betriebsstörungen bei dem Unternéhmen nicht vor.

Das Grundkapital betrug bei der Errichtung der Gesellschaft fl. 1 038 000,— und wurde bei der Umwandlung in Markwährung durch Beschluß vom 19. März 1881 auf f 1 660 000,— festgeseßt.

Das inzwischen auf PM 7 000 000,— Stammaktien und PM 1 500 000,— Vorzugsaktien erhöhte Grundkapital wurde durch Beschluß der ordentlichen General- versammkung vom 12. Juli 1924 durch Abstempelung der Stammaktien von nom. M 1000,— auf nom. GM 300,— und Einziehung der Vorzugsaktien auf Gold- mark 2 100 000,— umgestellt.

Die a.-o. Generalverjammlung vom 19. August 1929 beschloß zur Ver-

rkung der Betriebsmittel eine Erhöhung des Grundkapitals um RM 525 000,— urh Ausgabe von 1750 neuen, über je RM 300,— lautenden Jnhaberaktien mit halber Dividendenberechtigung sür das Jahr 1929. Die neuen Aktien wurden zum Kurs von 150% von der Deutschen Bank, Filiale Augsburg in Augsburg, gezeichnet und den Jnhabern der alten Aktien zum gleichen Kurse im Verhältnis 4 : 1 zum E angeboten. Die Ausübung des Bezugsrechts fand in der Zeit vom 28. August 1929 bis 16. September 1929 statt. Das nah Abzug der Unkosten verbleibende Agio der Kapitalserhöhung im Betrage von RM 212 000,— wurde den geseßlichen Be- stimmungen entsprehend dem Reservefonds zugeführt. i

Die neuen Aktien lauten über die fortlaufenden Nummern 7001 bis 8750; ; | T s die Mäntel tragen die faksimilierten Unterschriften des Vorsißenden des Aufsichtsrats Vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung ist in der Gener

und eines Mitglieds des Vorstands, ferner die Seitennummer des Aktienbuches | versaminlung vom 24. Juni 1930 genehmigt worden.

und die handschriftlihe Zeichnung eines Kontrollbeamten. Es sind ihnen Gewinn- ] E erga oe Eigen Erich von dx4n Steinen.

Et «42% ypothefenaufwertung .

L Bankschulden . . . «. 5 Noch nicht abgehobene Divi-

de

45 904 1746

Konto für Renten. . « Dividenden: unerhoben Kontokorrent: Restkaufschillinge . « . Rücklage für eine Pen- O. e M v Vorauszahlungen . Ne oYet » « © »

Gewinn- und Verlustrech- nung: Vortrag von 1928 29 536,32 Bruttogewinn 181 850,94

O11 387,26 | 83 214,30

165 000 55 000

10 589 748

Ausgaben,

Aufwertungsausgleih . «

Disagio Reingewinnverteilung:

259 899/61 Dividende . . 212 625,— 1 517 752/09|| Geschenke an

Personal . . 40 000,—

. . 253 098,45

505 723,45 |

109 650/51 115 804/86 401/94

54 369/09 4 316/22 à 87961 . 1 5 59185

65 156/77

Berlin-Tempelhof, 5. Juni 1930. Der Borstand. Hans Hein, Direktor.

Unkosten E oe E 0a Abschreibungen « “+

|| I SBESESTIITII I

Passiva. Ae n Reservefonds, e #«- Kreditoren:

Laufende Kreditoren 132 793 14 Akzepte . . 109 024,47 Straßenbaugarantie 50 000,— Abgang . . 26 607,15 23 392,85 Zugang .. 26 607,15 Dividendenkonto (nicht ab- gehoben) ¿ Kautionsakzepte 40 495,— Jndustriebe- lastung8ver- pflihtung . 41 500,— 81 995, Reingewinn ¿4 6 65

J b Sw

Þ

181 463

Gewinnvortrag 1929

Fabrikations- und Waren- erlöse

Verlust

Haben. e «e oa a. Obligationen:

Rest auf alte Anleihe .

714% engl. Pfundanleihe

£ 125 000 Langsfristiges Darlehr

S WUOUUO . «4 Akzepte Kreditoren Aufgewertetes Restkaufgeld Unerhobene Dividende

1 350,—

Paffiva, Allienlabital » « « ees E E ew Diverse Kreditores

(davon hypothekarisch ge- sichert: RM 510 299,40) (außerdem geleistete Bürgschaften " Reichs- mark 30 000,—,

fl. 28 178,94 und Pfd. Sterling 2 054.1.7.)

1 769 Vortrag .

180 214

6 597 761

Gewinn- uud Verlustrechnung per 31. Dezember 1929.

An Soll, RM Generalunkosten, Steuern, Zinsen, fozialpolitische Abgaben usw. Abschreibungen . Saldo: Reingewinn . « «"

5 000 000

|

119 300 84 6528 471 639

107 164/44 8 238/48 115 804/86 Straubing, den 27. Juni 1930, Süddeutsche ‘Messer-, Sägen- und Werkzeugfabrik A.-=G., Straubing. Kammermelier.

Gewinn- und Verlustkonto «« e [1072 159 /09| 7 948 036/44] Gewinrn- und Verlustrechnung.

RM [D 3455 014/45}| Gewinnvortrag von

26 950|— p —— [— 7 948 036 44

2 553 000|— 241 817

1 680 000|— 522 863/79 255 882/66 240 000|—

RM [H 243 176/19

See tonen) «4 | Amortisation für, 1929. « « e « 250 000; I a 6 Zum Dispositionsfonds « « « - 27 500¡—| Garn- und Gewebe- Gewinn: | TOUIO » « Vortrag von 1928 . 242 176,19 j Getvinn für 1929). 262 547,26

3 995 061 |7L

[33589]. Vilanz zum 31, Dezember 1929.

1175 417/72 143 000|— 180 214/21

1 498 631/93

0A S j

505 723/45 R E 4 238 237/90 4 238 23790

1) Das Effekten- und Beteiligungskonto besteht in der Hauptsache aus nom, RM 1 394 000,— Aktien des RM 2 500 000,— betragenden Aktienkapitals der Württembergischen Cattunmanufaktur Heidenheim.

2) Baumwolle RM 748 761,60, Fertigwaren RM 186 240,62, Materialien RM 137 156,87; zusammen RM 1 072 159,09,

3) Darunter RM 208 922,56 Steuer.

4) Darunter Erträgnisse aus Effekten und Beteiligungen RM 143 036,—.

Das Unternehmen ist in der Spinnerei und Weberei zur Zeit voll beschäftigt. Infolge der bekannten Schwierigkeiten in: dex Baumwosllindujstrie ist jedoch das Ergebnis für da3 Geschäftsjahr 1930 noch nicht abzusehen.

Bayreuth, im April 1930,

Mech. Baumwoll-Spinnerei & Weberei Vayreuth,

Auf Grund vorstehenden Prospekts find RM 525 000,— (Fünfhundertfünfundzwauzigtauseund Reihs- marf) neue Aktien Stü 1750 über je RM 300,— mit den Nummern 7001—8750 der Meh. Baumwoll-Spinnerei & Weberei Bayreuth zum Handel und zur Notierung an der Börse zu Augsburg zugelassen. Augsburg, im April 1930. E : Deutsche Bank und Disconto=-Gesellshaft Filiale Augsburg.

[33583].

Ernst von den Steinen Aktiengefellshaft, Remscheid.

Aktiva. Bilanz zum 31. Dezember 1929. Passiva.

RM RM 13 590 Aktienkapital 41 000|— 122 629/32} Reservefonds 4 100|—

7 314/48 lden . 38 477/54 43 650/65} Reingetvinn . 13 575/79

9 968184 i

97 153/33

Gewinun- und Verlustrehnung.

T: 3 Fabrik bers{uß

147 47 Fabrikationsüberschuß - « | 13 575/79 Warenverkaufsübershuß . 48 62013

161 049/75 161 04975

Abschr. Reingewinn

3 5921 Gewinu- und Verlustrechnun

Debet. RN Betriebserträgnis . « « 79 Abschreibungen auf: O 6 e 4 o a6 16) c 36 Tantieme für den Aufsichts- 1726 767|21| rat

207 163/05

RM |H 128 172/96

G 4 504 878/98 Gewinn- u. Verlustrehnung 1929.

Soll.

Löhne und Gehälter, Koh- len, Unkosten, Provisio- nen, Zinsen und Repara- turen

Steuern und soziale Lasten

Gewinn- und Verlustrech-

nung: Abschreibungen . « « « Reingewinn

ab bezahlte

SIeuer - - 135,— | Geseßl. Reservefonds ¿

Gewinn- und Verlustkonto

Aktiva,

1 215|— 258 000|— 51 837127 10 589 748/72

Vorstehende Bilanz habe ih geprüft und mit den Geschäftsbüchern der Firma J. Brüning & Sohn A.-G. in Ueberein- stimmung gefunden.

E 188,06 Med «. . 16 Bankguthaben . 1 552,— Debitoren .

Waren .

Maschinen

Mobilien

Per Habeu. Gewinnvortrag aus 1928 . Betriebsüberschuß aus 1929 Erlös aus Mieten und

Pachten s

1 903 47 8558! 44 154 15 600

1 000!

109 913

10 516/08 1 456 433/47

68 531 945 455

5 Gewinn- und Verlustrechnung D am 31, Dezember 1929.

Soll, RM Handlungsunkosten . 163 066 Betriebsunkosten 105 755 73 994

31 682/38

1 498 6311/93

; Die Dividende des Geschäftsjahres 1929

E au, den 2. Juni 1930. ist auf 4% abzügl. Kapitalertragssteuer

Max Michaelis, öffentl. angestellter und festgeseßt und zahlbar ab 1. 7. 1930 bei der

beeid, VEGLEeNEE E E der Handels- Commerz- und Privat-Bank A.-G., Berlin, E 0s AIRRUN, und deren sämtlichen Niederlassungen.

Gewinn- und Verlustkonto. Niederwalluf, den 28. Zuni 1930,

Soll 2 E Vorstaud.

Allgemeine Unkosten Lf P, e 0: Ma IRSNYRES,

Abschreibungen : Gebäude . . Maschinen u.

Utensilien .- 160 454,52

Fahrzeuge . 13 495,— Büroutensilien 17 128,35 Auswertungs- 2, ausglei)h . 35 000,— Disagio «

28 910 45 271 5 186 20 000 2 000 8 545/45 109 913/64 Gewinn- und Verlustrechnung.

RM |H,

Kredit. E Vortrag aus 1928 . 680 Aus den Reserven gedeckter Reinert » - « »

0 a N Akzepte . Mtenlapital. .. ..«.« Gesetzliche Reserve Besondere Rücklagen

83 214/30 128 172/96

2145 317/52

D S:

7g Steuern u. Soziale Lasten E 5 Abschreibungen auf: N 136 Gebäude . , 500, Harburg-Wilhelmsburg 1 Maschinenu, 16, Juni 1930. J Geräte . . 31 380,38 H. C. Meyer jr. Aktiengesell) Fuhrpark . 7 660,— H. C. Meyer. H. C. Meyer Beteiligungen 64 998, Vorstehende Bilanz, Gewin Straßenbau- Verlustrechnung, sowie der Berië garantie . 26607,15 vom Aufsichtsrat geprüft; der Auffi Debitoren . 30 000,— hat denselben nihts hinzuzufügen. Reingewinn T Harburg-Wilhelmsburg 1 16, Funi 1930. A. Friederichs, Vorsiyendt Wir haben die vorstehende Bilati Gewinn- und Verlustrehnung der Bilanzunterlagen und Ges! geprüft und für richtig befunden. Hamburg, den 26. Juni 19. Treuhand - Syndikat Aktien schaft. Dr. Tredup.

T 6: a «C

RM 1 650 707/

Haben. WOrtrag von 1928. . .+ Waxenübershuß. . « o

29 536/32 2115 781/20

2145 317/52

Die Uebereinstimmung vorstehender Vilanz nebst“ Gewinn- und Verlustrech- nung mit den Büchern der Gesellschaft bescheinigt.

Mannheim, den 25. Zuni 1930,

Rheinische Treuhand-Gesellschaft

tieugesellschaft. Dr. Michalowsky. Kempter.

(E). Pfälz ant und. onwerkfe (Schiffer uud Kircher) A.-G. Jn der am 30. Juni 1930 stattgehabten 32, ordentlichen Generalversammlung wurde die Dividende pro 1929 für Vor- zugsaktien auf 6% und für Stammaktien auf 4% festgeseßt, welhe gegen Ein- lieserung des Dividendenscheines pro 1929 abzüglih 10% Kapitalertragssteuer sofort bei unserer Kasse und bei dem Bankhaus F. Schiffer, Grünstadt, oder bei der i O und T -GolnMihars in Mannheim zur A lung gelangt. Grünstadt, den 20. Juni 1930. 5 Der Vorstand.

[33615]. Chemische Werke Brocthues, Aktiengefellschaft.

Der Aufsichtsrat unserer Gesellschast besteht aus folgenden Herren:

1, Fustizrat Dr. L. Fuld, Rechtsanwalt in Mainz, Vorsihender,

Dr. h. c, Curt Sobernheim, Vor-

standsmitglied der Commerz- und

Privat-Bank A.-G., Berlin, stellv.

Vorsißender,

3. Dr. Friedrich Schmidt, Direktor in Berlin-Lichterfelde,

4, Dr. jur. und Dr. phil, Rudolf Dal- berg, Direktor und Oberregierungs- rat z. D. in Beclin,

5, Dr. Richard Theurer, Generaldirektor der G. Siegle & Co., G. m. b. H., Farbenfabriken in Stuttgart,

6, Dr. Grüter, Fabrikant in Berlin.

7. vom Betriebsrat entsandt:

Paul Wesemann, kaufm. Angestellter in Niederwalluf a. Rh.,

Karl Wolf, Vorarbeiter in Ober- walluf.

73 869,38

Soll. Allgemeine Unkosten: Handlungsunkosten 65 678,34 Steuern ce 0A Abschreibungen auf: Maschinen . 2382,18 Mobilien « « « . * 340,— Rückstellung. auf Debitoren . 4 . 4661,32 Gewinnsaldo

161 145 68 531

572 493

67 820

Haben,

Vortrag aus 1928. . arenrohgewinn . . . « ag aus Beteiligungen

319 947/25 51 8372

2 022 491 |(

1377 553 116 18 000

572 493 Leipzig, den 20. Mai 1930. Asphaltwerke R. Tagmann Aktiengesellschaft. Sturhan. Hartmann.

Die Uebereinstimmung vorstehender Vilanz nebst Gewinn- s und Bela rechnung mit den ordnungsmäßi ge-

hrten und von uns geprüften Geschästs- büchern der Firma Asphaltwerke R. Tag- mann Aktiengesellschaft in Leipzig be-

tigen wir hiermit.

“Teedig, den L D 1930.

Treuhand- Aktiengesellschaft. i nis Jungk. Dr. Slowinski, anteilscheinbogen mit je 10 Gewinnanteilscheinen und einem Erneuerungsschein bei-

Grundstücke und" Gebäude abrikeinrihtung. . asse und Guthaben . .

Außensiände - .. e « s

Warenvorräte . « «

7 383/50 445/51 75 649/55

47 571/43 1 974 920/51

2 022 491/94

it Yaren a h. e. Eugen von . L iß, August Brüning, Jean Brünin Das Ausfsichtsratmitglied Fabrikant | Hugo Duis. Obeciicaean a, D Theodor Böhm, Offenbach a. M,, ist aus Lambert, Josef Kraus sind aus dem Ausf- dem Aufsichtsrat ausgeschieden; dagegen fichtsrat ausgeschieden. Jn den Aufsichts- ist Direktor Dr. Georg Ries, Frankfurt rat wurde neu gewählt Herr Friß Winter- a. M., in den Aufsichtsrat eingetreten. | mantel, stellvertr. Vorstandsmitglied der Mech. Textilwarenfabrik Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft. vorm. Heinrich Keller A.,-G., Potsdam, den 28. Juni 1930. Frankfurt a. M. Der Vorstand. Schweizer.

Vortrag am 1. Januar 1929 Bruttogewinn .

97 153/33

Fabrikationsgewiun. . .,

75 649/55 75 649/55

[335687

H. C. Meyer jr. Aktieng Hamburg.

Jn der ordentlihen GeneraW®

lung am 27. Juni 1930 wurde H

Witthoefst als Mitglied des Aus?

wiedergewählt. k

Harburg-Wilhelmsburgs

27, Juni 1930.

Der Aussichtsrat.

M [2 112 429/62

Generalunkosten Reingewinn

+0 0.9 V

Ld N art C T atr ie t

és

S Saite