1930 / 155 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Pro

Bud S tar: dear Bi. carl t T m L

ie i L E r E E Ae E ia Mui ne ti Ed e Ne wit A

Fisenach, [3468 Ueber das Vermögen des Kolonia und Etisenwarenhändlers Walter d.a loff in Mihla a. d. Werra wird heute, vormittags 10 Uhr, das- gerichtliche Vergleichsverfahren* eröffnet. Als Ver trauensperson wird der Bücherrevisor Paul Böttger in Eisenah bestellt. Termin zur Verhandlung über den Vergleichsvorshlag wird auf den 30. Juli 1930, vorm. 10 Uhr, be- stimmt. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleihsverfahrens und das Ergeb- nis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle, Zimmer b3, zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt, Eisenach, den 2. Fuli 1930. Thüring. Amtsgericht. [.

O] r 1s D- c

Freiburg, Breisgau. [34684] Ueber das Vermögen der Firma Schnurmann und Stroh, Kommandit- gesellschaft, Altpapiergroßhandlung, Sortierung, Rohprodukte, Eisen und Metall in Freiburg i. Br., Lagerhaus- straße 16, wurde heute, vormittags 11 Uhr, das Vergleihsverfahren er- offnet. Vertrauensperfon is Bücher- revisor Emil Waldmann, hier Belfort- straße 21. Vergleihstermin ist am Montag, den 28. ¡Zuli 1930, vormittags 1014 Uhr, vor dem Amtsgericht, A 2, Freiburg, I1. Stock, Zimmer 209, An- trag, Belege und Ermittlungen liegen zur Einsicht der Beteiligten auf. Freiburg i. Br., den 30. Júüni 1930. Geschäftsstelle des Amtsgerihts. A 2. Wagen, Westf. [34685] Ueber das Vermögen des Zigarren- händlers Karl Niermann in Hagen wird heute, am 1. Juli 1930, 9 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Der Bücherrevisor Paul Förster in Hagen wird zur Ver- trauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleichs- vorschlag wird auf den 30. Juli 1930, 11 Uhr, vor dem unten bezeichneten Gericht, Zimmer 64/65, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleichs- verfahrens nebst Unterlagen ist dcuf Zimmer 153 zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Das Amtsgericht in Hagen. Wagen, Westf, [34686] Ueber das Vermögen der offenen Handelsgesellshaft Pohlmann & Fischer in Hagen wird heute, am 1. Juli 1930, 12 Uhr, das Vergleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Der Bücherrevisor Paul Förster in Hagen wird zur * Vertrauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleihs8vorshlag wird auf den 30. Juli 1930, 11 Uhr, vor den oben bezeihneten Gerihb, Zimmer 64/65, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleihsverfahrens nebst Unterlagen ist auf Zimmer 153 zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Das Amtsgericht in Hagen. Köthen, Anhalt. [34687] Ueber den Nachlaß des am 2. Ja- nuar 1930 in Köthen verstorbenen allei- vigen Fnhabers der Firma Hoffmann & Schulze, Karosseriefabrikanten Willi Schulze in Köthen, Leipziger Straße 183, wird auf Antrag des Nachlaßverwalters, Bücherrevisors Johannes Lroibsh in Köthen, am 2, Juli 1930, vorm. 9 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet... Eine Ver- trauensperson wird nicht bestellt. Termin zur Verhandlung über den Ver- gleihsvorshlag wird auf den 28. Juli 1930, vorm. 10 Uhr, vor dem Amts- gericht in Kötheu, Zimmer 5, anbe- raumt. Der Vergleichsvorschlag nebst Anlagen liegt in der Geschäftsstelle 5, Zimmer 14, zur Einsiht der Be- teiligten aus. Anhaltisches Amtsgericht. 5.

Laufen, O. Bayern. [34688] Das Amtsgericht Laufen hat am 1. Fuli 1930, nahmittags 4 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen der Käthi Hartmann, Pl in Freilassing, eröffnet. Zur Verhandlung über den Vergleihsvorschlag ist Termin bestimmt auf Freitag, den 25. Juli 1930, vorm. 10 Uhr, im Sitzungssaal des Amtsgerihts Laufen. Als Ver- trauensper}jon ist Rehtsanwalt Fustiz- rat Wochinger in Laufen bestellt, Der Antrag auf Eröffnung des Vergleichs- verfahrens nebst Anlagen und das Er- gebnis der etwaigen Ermittlungen ist ur Einsicht der Beteiligten auf der Ge- {häftsstelle niedergelegt. Geschäftsstelle des Amtsgerichts Laufen.

Limburg, Lahn, [34689]

Beschluß.

Ueber das Vermögen der Firma Gebr, «Fsselbächer, Manufakturwaren in Lim- burg, Salzgasse 15, Fnh. Albert und Max Fsselbächer, Limburg, wird heute um 11 Uhr 30 Minuten vorm. das Ver- Teihsverfahren zur Abwendung des tonkurses eröffnet, Zur Vertrauens- person wird Rechtsanwalt Ludwig Fal- kenstein in Limburg, Diezer Straße 26, bestellt. Termin zur Bérhandlime über den Vergleichsvorshlag wird auf dén 25. cFuli 1930, vorm. 10 Uhr, vor dem Amtsgeriht Limburg, Zimmer Nr. 6, bestimmt. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleichsverfahrens nebst Anlagen und das Crgebnis der weiteren Ermitt- {ungen sind auf der Geschäftsstelle, Zim-

Dritte Zentralhandel8registerbeilage zum Reichs- und Staatsauzeiger Nr. 154 vom 5, Juli 1930, S, 2,

mer Nr. 3, beim Amtsgericht Limburg zur Einsicht niedergelegt. Limhurg, L., den 1. Fuli 1930. Das Amtsgericht.

Lübbenau. [34690]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Adolf Thiede in Lübbenau, alleinigen Jnhabers der Firma O. Floeder, Lübbenau, Vorstädtishe Hauptstraße, wird heute um 17 Uhr 15 Minuten das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Zur Ver- trauensperson wird Dr. Walter Hülse in Lübben (Spreewald), Logenstraße 20, bestellt. Termin zur Verhandlung über den Vergleichsvorshlag wird auf den 26. Juli 1930, 104 Uhr, Zimmer Nr. 6, bestimmt. Der Antrag auf Er- öffnung des D NNeTa Ine nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind in der Ge- ri ren 2 des Amtsgerichts zur Ein- iht niedergelegt.

Lübbenau, den 30, Funi 1930.

Das Amtsgericht.

Mannheim, [34691] Ueber das Vermögen der Firma Fr. Müssig & Co., deren alleiniger Jn- haber der Kaufmann Friedrich Müssig in Mannheim ist, Geschäftslokal: Mann- heim, Fungbuschstr. 7, Geschäftszweig: Groß- und Kleinhandel mit Herreñ- kleidern und Futterstoffen, wurde heute, vormittags 9 Uhr, das - Vergleichsver- fahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Vertrauensperson ist Bücher- revijor Sally Fdstein in Mannheim, L. 2. 5. Vergleichstermin ist am 31. Fuli 1930, nahmittags D D, vor Dam Amtsgericht, Il. Stock, Zimmer Nr. 214. Mannheim, den 2, Fuli 1930, Amts- gericht. B.-G. 11. Monheim. - [34692] Das Amtsgeriht Monheim (Bayern- Schwaben) hat am 2. Fuli 1930, 15 Uhr, über das Vermögen des Kaufmanns Xaver Fackler in Monheim das gericht- lihe Vergleichsverfahren zur AÄbwen- dung des Konkurses eröffnet. Termin zur Verhandlung über den Vergleichs- vorshlag ist bestimmt auf Donnerstag, den 17. Juli 1930, vormittags 9 Uhr, im Sitzungssaale des Amtsgerichts Monheim. Vertrauen®pevrson is Herr Rudolf Vogt in Augsburg, esund- brunnenstraße 19. Der Antrag auf Er- offnung des Vergleihsverfahrens nebst Anlagen und das Ergebnis der etwaigen weiteren Ermittlungen sind auf der Ge- häfts\stelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt, Monheim, am 2. Juli 1930. Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Pegau. [34693] Eröffnungsbeschluß.

Zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Schuhfabrikanten Robert Erwin Gußschhahn in Groibßsch, alleinigen Fnhabers der Firma Robert Gußschhahn junior in. Groißsh, wird heute, am 2.. Juli 1930, nahmittags 2,20 Uhr, das gerichtliche Vergleichsver- fahren eröffnet. Vertrauensperson Herr Bücherrevisor Paul Dutshmann in Zwenkau b, Leipzig. Vergleichstermin am 1, August 1930, vormittags 9 Uhr. Die Unterlagen liegen auf der Ge- hâftsstelle zur Einsiht der Be- teiligten aus.

Amtsgericht Pegau, den 2. Zuli 1930.

Rostock, Mecklb. Beschluß.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Bruno Blomberg, Peitschengroßhand- lung in Rosto, Lloydstraße 10, wird heute, am 26. Juni 1930 12/50 Uhr, zur Abwendung des Konkurses das ge- richtliche Vergleichsverfahren gemäß der Vergleichsordnung vom 5. Juli 1927 eröffnet. Zur Verteauensperson gemäß S 10 der Vergleihsordnung wird der Bücherrevsior Otto Niendorf in Rosto, Beguinenberg 1, bestellt. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvor- {lag am 23. Juli 1930, 9 Uhx, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 27. Der Anirag auf Eröffnung des Ver- gleihsverfahrens nebst s Anlagen ist auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Rosto, den 26. Juni 1930.

Amtsgericht,

Schneidemühl, [34695]

Vergleichs8verfahren.

Ueber das Vermögen des Möbel- händlers Emil Lippeck in Schneidemühl, Friedrichstr. 11, ist am 30. Juni 1930, 17 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. “Der Rechtsanwalt Buchholz in Schneidemühl ist zur Vertrauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvorschlag ist auf den 3. August 1930, 9 Uhr, vor dem Amtsgericht in Schneidemühl, Fried- rihstraße 28, Zimmer Nr. 3, an- beraumt. Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermitt- lungen sind auf der Geschäftsstelle Zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Triberg. [34696]

Veber den Na ri des Untersteig- bauern Christian Brüstle in Reichenbach bei Hornberg wurde heute, vormittags 9 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Ab- wendung des Nachlaßkonkurses eröffnet. Vertrauensperson ist Sparkassenver-

[34694] | d

——————. N D D-——Do G E r D A e Pte ——— P —-— e ————

walter Gustav Mangold in Hornberg. Vergleichstermin ist am Dienstag, den 29. Fuli 1930, vormittags 10 Uhr, vor Zem Amtsgericht hier, II. Stock, Zimmer Mr. 6.

Triberg, Shwarzwald, 1. Juli 1930.

Bad. Amtsgericht.

[34697] | Altenkirchen, Westerwäld.

Jn dem Vergleichsverfahren zur Ab- | wendung des Konkurses über das Ver- | mögen des Schreinermeisters Frih Spahr in Altenkirchen is der auf den | 5. Juli d. F. bestimmte Termin auf- | gehoben und neuer Termin auf den 26, Juli 1930, vormittags |TO Uhr, im Sitzungssaal des unter- | zeichneten Amtsgerichts bestimmt worden, da der Schuldner einen neuen, für die Gläubiger günstigeren Ver- gleihsvorschlag mit Sicherstellung unterbreiten will.

Altenkirhen, den 28. Juni 1930.

Amtsgericht. Bad Nauheim. [34698] Bekanntmachung.

Jn dem Vergleichsverfahren zur Ab- wendung des Konkurses über das Ver- mögen der Frau Richard Gürtler Witwe in Bad Nauheim wird nah Bestätigung des Vergleihs das Verfahren auf- gehoben.

Bad Nauheim, den 24. Funi 1930.

Hessishes Amtsgericht.

Berlin. . [34699] Das Vergleihsverfahren über das Vermögen des Klavierfabrikanten Franz Reineke, alleinigen JFnhabers der Firma Giese, Reineke & Co., Berlin S. 59, Dieffenbachstr. 33, ist nah Be- stätigung des angenommenen Vergleichs aufgehoben worden. (8. V. N. 18/30.) Berlin, den 256. Juni 1980, Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts Berlin-Tempelhof.

BerlIlin-W eissensece, [34700]

In dem Vergleihsverfahren zur Ab- wendung des Konkurses über das Ver- mögen des Kaufmanns Franz Busse, Berliner Allee 8 in Berlin-Weißenjee, wird das Verfahren heute aufgehoben, da im heutigen Vergleihstermin der Vergleichsvor|hlag von den Gläubigern angenommen und vom stätigt worden ist. 6. V. N. 4. 30/16.

Berlin-Weißensee, den 26. Juni 1930.

Das Amtsgericht.

Bernburg, [34702]

Das Vergleihsverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Emil Koch in Bernburg, Breite Straße 86 Bens in Sattler- u. Polster- artiteln —, wird nah Bestätigung des Vergleihs aufgehoben.

Bernburg, den 27. Funi 19830,

Das Amtsgericht.

Bernburg. [34701] Das Vergleihsverfahren über das Vermögen der Gesellshaft mit be- shränkter Haftung in Firma „Gellen- dien & Palsner G. m. b. H.“ in Bern- burg, Parkstr. Maschinenfabrik —, wird nah Bestätigung des Vergleichs aufgehoben. Bernburg, den 30. Funi 1930, Das Amtsgericht.

Blumenthal, Hann, [34703] Jn Sachen Kather wird das Ver- glei Peri sren, nachdem der TOY urch Beschluß vom 23. Juni 1 be- egt ist, ausgehoben. Amtsgeriht Blumenthal (Unterweser), den 24. Funi 1930.

Brandenburg, Havel. [34704] Das Vergleihsverfahren über das Vermögen des Schuhmachermeisters Karl Speck in Priyerbe (Havel) ist nah Bestätigung des Vergleihs vom 14, Funi 1930 aufgehoben. Brandenburg (Havel), 28. Juni 1930. Amtsgericht. 7, V, N. 7/30.

Breslau, [34705] Das Vergleichsverfahren über das Vermögen der Breslauer Bank e. G. m. b. H. zu Breslau, Albrechtstraße 41, n nah Bestätigung des angenommenen ergleihs durch Beschluß vom 28. Juni 1930 aufgehoben worden. (41 V N 17/30.

Breslau, den 30. Funi 1930,

Amtsgericht. Frankfurt (M.)-Höchst, [34706] Beschluß.

Fn Sachen, betr. das Vergleichs- verfahren Gscheidle & Co. wird der Be- [luß vom 20. 6. 1930 dahin berichtigt,

die Firma, deren alleiniger Fn- haber Hermann - Gscheidle in Ffm.- Höchst ist, lautet „Gscheidle & Co. Fn- dustrie-Schuhfabrik & Lederhandlung““.

fm.-Höochst, den 1. Fuli 1930. Das Amtsgeriht. Abt, 6.

Freiberg, Sachsen, [34683] Das Vergleihsverfahren zur Ab- wendung des Konkurses über das Ver- mögen des Fnhabers einer Schleiferei und Stahlwarenhandlung Kurt Hocke in Freiberg, Petersstraße 2, ist zugleich mit der Bestätigung des im Veraleichs- termin vom 2. Fuli 1930 angenom- menon Vergleihs durch Beshluß m gleici,en Tage aufgehoben worden. Amtsgericht Freiberg, 2. Fuli 1930.

Giessen. [34707] ._Beschluß in dem Vergleihsverfahren | über das Vermögen der Firma M.

Gericht be-

Biringer Nahf., JFnhaber Friedrich Holzheimer in Gießen: 1. Der in dem Vergleichstermin vom 12. Juni 1930 angenommene Vergleih wird hierdurch bestätigt. 2. Jnfolge der Bestätigung des Vergleichs wird das Verfahren auf- gehoben. Gießen, den 19. Funi 1930. Hessishes Amtsgericht.

Hamburg. E Das über das Vermögen des Kau mann Leo Georg Heinrih Funck, wohn- haft: Niendorfer Straße 81, ScVals- lokal: Methfesselstraße 18, Geschästs- zweig: Haushaltungsartikel im Kleinen, eröffnete gerihtlihe Vergleihsverfahren ist nah gerihtliher Bestätigung des Vergleihs aufgehoben. Hamburg, 27. Funi 1930. Das Amtsgericht.

Hamburg. [34709] Das über das Vermögen des Kauf- manns Hermann Richard Heinri «Fungheinrich, wohnhaft Hamburg, Blumenstraße 43, alleinigen Fnhabers der Firma H. Fungheinrih & Co., Ge- schäftslokal: Hamburg, Glockengießer- ivall 25, Geschäftszweig: Ausfuhr und Einfuhr, eröffnete gerihtlihe Ver- gleihsverfahren ist pas gerichtlicher Bestätigung des Vergleichs aufgehoben. Hamburg, 27. Funi 1930. Das Amtsgericht.

Hamburg. [34710] Das über das Vermögen der offenen Handelsgesellschafi in Firma Heinrich F. Helmke, Geschäftslokal: Mönckeberg- straße 7, Geschäftszweig: Einfuhr und Großhandel in Rohbaumwolle, eröffnete gerichtlihe Vergleichsverfahren ist nah gerichtliher Bestätigung des Vergleichs aufgehoben. Hamburg, 30, Funi 1930. Das Amtsgericht.

Hameln, [34711]

Das Vergleihsverfahren zux Abwen- dung des Konkurses über das Ver- mögen des Land- und Gastwirts Wil- helm Ahrens in Reinerbeck Nr. 38 ist nach Bestätigung des “- Vergleichs am 28. 6. 1930 aufgehoben.

Amtsgericht Hameln, 28. Funi 1930.

Ilmenau. [34712] Vergleichsverfahren Jäcklein. Das gerichtlihe Vergleihsverfahren

über das Vermögen der offenen Han-

delsgesellshaft in Firma Gebr. Jäck- lein, des Kaufmanns Emil Jäcklein und des Braumeisters Gottlob Jäck- lein, sämtlih in Jlmenau, wird auf- gehoben, nahdem das Thür. Land- gericht Gotha am 30. Mai 19830 die Be- schlüsse des unterzeihneten Gerichts vom

11. April 1930 aufgehoben und den am

4. April 1930 abgeschlossenen Vergleich

bestätigt hat.

Flmenau, den 23. Funi 1930. Thür. Amtsgericht.

Lindau, Bodensee. [34713] Bekanntmachung.

Das über die Firma A óbaitites Tho- mann jun., Eisen- und Kohlenhandlung in Lindau, eröffnete Vergleihsver- fahren wurde nah gerichtlicher Be- stätigung des Vergleihs am 2W. Juni 1930 aufgehoben.

Lindau, den 2. Juli 1930.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts. Mainburg,.

[34714] Bekanntmachung.

Das Amtsgericht Mainburg hat dur Beschluß vom 28. 6. 1930 das gericht- liche Vergleichsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Ver- mögen des Kaufmanns Friedrich Hein- rich in Au i. d, Hallertau, Jnhabers des Bankgeschäfts Heinrich u. Co., dort, und eines Warengeschäfts, als dur be- stätigten Vergleich beendet aufgehoben.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts Mainburg, N. B.

Mörs. ; [34715] Das Vergleihsverfahren über das Vermögen der Firma Facob Pannen in Mörs 1ist, nachdem der im Vergleichs- termin vom 30. Mai 1930 angenom- mene Zwangsvergleih rechtskräftig be- stätigt is, aufgehoben. Mörs, den 13. Juni 19830. Amtsgericht.

Mörs. _ [34716]

Das Vergleichsverfahren über das Vermögen des Kolonialwarenhändlers Wilhelm Heumann in Homberg-Hoch-

termin vom 13. Funi 1930 angenom- mene Zwangsvergleih rechtskräftig be- stätigt ist, aufgehoben. Mors, den 20, Juni 1930. Amtsgericht.

Norden. Beschluß. [34717]

In dem Vergleihsverfahren über das Vermögeu der Fa. Johannes Bohlen, Kolonialwarenhandlung in Norden, wird der in dem Vergleichs- termin vom 21. Funi 1930 angenom- mene Vergleich bestätigt und das Ver- fahren aufgehoben.

Norden, den 28. Zuni 1930.

Das Amtsgericht.

Rinteln. [34719] Das Vergleichsverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Otto Schlüter in Rinteln wird aufgehoben,

¡nahdem am 18. Funi 1930 ein Ver-

gleich geshlossen und bestätigt ist. Amtsgericht Rinteln, 18. Juni 1930,

heide wird, nähdem der im Vergleichs- | 9

S-M "a 4 E D —— D ——P— 0. C ——— D E

Deuts

Rinteln, 3471 Das Vergleihsverfahren über ». Vermögen des Kaufmanns Frit in Rinteln wird aufgehoben, nas am 2. Juni 1930 ein Verglei 3 schlossen und bestätigt ist. M Amtsgericht Rinteln, 28. Juni 16

Rosenberg, Westpr. [347 __ Das Vergleichsverfahren über Vermögen des Kaufmanns Abrgh, Nawraßki in Freystadt, Wpr., wird j, erfolgter Bestätigung des Verglei vom 12. April 1930 hierdurch gz geseben. J

Rosenberg, Wpr., den 26. Juni 1

Das Amtsgericht.

N

Rudolstadt. [3473

Das Vergleichsverfahren zur wendung des Konkurses über das L, mögen des Kaufmanns Oscar Günthz in Uhlstädt wird E nade der Vergleih am 17. Juni 1930 } stätigt worden ist.

Rudolstadt, den 17. Funi 1930.

Thüring. Amtsgericht.

Senftenberg, Lausitz. [31479 Vergleihsverfahren.

Fn dem Vergleichsverfahren über dz Vermögen des Drogisten Wal Ketschau in Senftenberg, Fnhabers eingetragenen Firma „Drogerie Wals Ketschau“/ in Senftenberg, N. L., werd auf Antrag der Vertrauensperson hey um 11 Uhr gemäß § 50 V.-O. h Schuldner folgende Verfügungsbeschrz kungen auferlegt: 1. Fit einschl. j Wechselgeldbestandes von 150 RM höherer Betrag als 250 RM in Kasse vorhanden, so is der üb PLETOEe Betrag jeweils auf Sonderkonto bei Ver Darmstädter y Nationalbank in Senftenberg ein zahlen, 2. die Filiale Costebrau soll 1 einen Wechselgeldbestand von 20 F behalten, die übershießenden Einnahnm sollen alle zwei Tage auf das zu 14 ivähnte Sonderkonto eingezahlt werdz 3. Abhebungen von diesem Sonderkon bedürfen der Gegenzeihnung der Yy Peri, 4. Neueinkünfte { dürfen der Gegenzeihnung des Bürz Sachs, 5, für die Wirtschaftskasse du der Schuldner pro Monat 300 RM (1 nehmen.

He Gut lassene des Amtsgerichts Senftenberg, N. L., den 3. Juli 19

Stuttgart. [3479

Das Venrgleichsverfahren zur A wendung des Konkurses über das Lt mögen des Albert Brillinger, Kot machers in Untertürkheim, Cannstat Straße 31, und dessen Ehefrau Anÿ Brillinger geb. Beurer daselbst, Alleiz inhaberin der Firma Albert Beurex in Untertürkheim, ist durch Beschlu vom 28. cFFuni 1930 aufgehoben word Amtsgericht Stuttgart Il in Cannsta

Trier. [34728 E in dem Vergleichsverfahrn über das Vermögen: 1. der Firma Lede werke Hermann Simon, Alktiengesl schaft in Trier, 2. der Firma offe Handelsgesellschaft Hermann Simon i Trier, 3. der persönlih haftenden 6 seten der offenen Handelsge chaft: a) Moriy Jacobs, b) Joss Jacobs, beide Kaufleute in Trier: 1. d im Vergleichstermin vom 12. 6. 19 angenommene FZwangsvergleih wi hierdurch bestätigt, 2. infolge der & stätigung wird das Verfahren as S g rier, den 26. Juni 1930.

Amtsgericht. Abt. 3a.

Wismar. [3475 Vergleichsverfahren.

Das Vergleihsverfahren zur A Dn des “pte vis über das V! mögen der Mecklenburgischen Lan wirtschaftlichen Handelsgesellscha! mit beschränkter Haftung in Wi orm nach Vergleichsbestätigung ar gehoben. J Amkts3geriht Wismar, 28. Juni 19

’ittstock, Dosse. [3472 Das Vergleichsverfahren über b Vermögen: 1. der offenen Handelsges saft in Firma Karl Draeger Naf. ittstok, Gröper Str. 2, 2. deren s! haber: a) des Kaufmanns Wilhel Brennecke, b) des Kaufmanns K Henneke, beide in Wittstock, ist nah N stätigung des am 24. Funi 1930 8 enommenen Vergleichs aufgehoben. Wittstock (Dose), den 27. Zuni 18 Amtsgericht.

Wittistock, Dosse, __ [34/2 Das Vergleichsverfahren über ® Vermögen des Besißers des Geflüæ® pores „Hühnerberg“, Landwirts Kon? ucas in Wittstock, ist nah Bestätigl

des am 17. Juni 1930 angenomm!H

Vergleichs aufgehoben. : ittstock (Dosse), den 27. Juni 18 Amtsgericht.

8. Verschiedenes,

[34329] J Am 15. Juni 1930 i} der Haltep, Schlauroth für den Eilgutverkehr öffnz! worden. : P eutsche ‘Keihsbahn-Gesell schaft. Neichsbahndirektion Breslau.

e Dra.

Bezugspreis wvierteljährli Bestellungen an, in Berlin

Erscheint an 4D Wotentag abends.

9 A. Alle

S8W. 48, Wilhelmstraße 32.

Einzelne Nummern kosten 30 #/, einzelne Beilagen kosten 10 F. Sie werden nur gegen bar oder vorherige Einsendung des Betrages einshließlich des Portos abgegeben.

Fernspreher: F 5 Bergmann 7573,

Neichsbankgirokonto.

Postanstalten nehmen ür Selbstabholer auch die Geshäftsftelle

f f - .—--°-e-® S - M-r 7 Ee P LO - S. p-t

er Reichsanzeiger

Preußisher Staatsanzeiger.

E s U E

F F

if 0

Berlin, Montag, den 7. Fuli, abends.

Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgespaltenen Petitzeile 1,10 AK, einer dreigespaltenen Einheitszeile 1,85 ÆKÆ. Anzeigen nimmt an die Geschäftsstelle Berlin 8W. 48, Wilhelmstraße 32. Alle Druck@aufträge sind auf einseitig beshriebenem Papier völlig druckreif einzusenden, insbesondere ist darin au anzugeben, welche Worte etwa durch Sperr - druck (einmal unterstrihen) oder dur ettdruck (zweimsol unter- strichen) hervorgehoben werden follen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein.

1930

Postscheckkonto: Berlín 41821.

Junhalt des amtlichen Teiles:

Deutsches Reich.

fanntgabe der amtlichen Großhandelsindexziffer vom 2. Juli

und im Monatsdurchschnitt Juni 1930.

fanntmahung über Aenderungen im Bestande der nicht- ¡ändigen Mitglieder des Reichsversicherungsamts. fanntmahung der Filmprüfstelle Berlin,

lassungskarten. mverbot

ebersicht der Prägungen von Neichssilber- und Reichspfennig- nünzen in den deutschen Münzstätten bis Ende Juni 1930. eige, betreffend die Ausgabe der Nummer 22 des Reichs-

gesezblatts, Teil I. Preußen.

itteilung über die Verleihung der Erinnerungsmedaille für

Yettung aus Gefahr.

zeige, betreffend die Ausgabe der Nummer 21 der Preußischen

(Sejeßzfammlung.

Amtliches.

Deutsches Reich. Die Jndexziffer der Großhandels8preise

vom 2 Ulli

und im Monats3durchshnitt Juni 1930. 2 U e ‘onzhandelsinderziffer des Statistishen RNeihsamts beträgt : 10.

Die auf den Stichtag des

1913 =

betreffend Zu-

ür den Monatsdurhschnitt Funi stellte sich

roßhandelsindexziffer wie folgt:

Jn der Jndexziffer der industriellen Rohstoffe und Halb- ivaren wirkten sih vor allem Preisrückgänge für Textilien (Wolle, Baumwollgarn, QUE E sn Hanf), für Häute und Felle, Holzstoff, Pappe und höhung der Jndexziffecr für Kohle f durch Herabseßung der Sommerrabatte für Braunkohlenbriketts bedingt.

Die Fndexziffern für die Gruppen Produktionsmittel und B Es Wals Konsuräter Fn Lrellen Fertigwaren sind leicht zurück- Statistisches Reichsamt, gegangen.

die g

uersteine aus. Die Er-

aus. Von den Baustoffen lagen vor allem Mauersteine, Hol Baueisen und Fensterglas im Preis niedriger als im Vor- monat.

Die Preise für industrielle Fertigwaren haben ihren Rüdcckgang im Juni verlangsamt fortgeseßt.

Berlin, den 5. Juli 1930.

e D: L Piale BeläuntmaGunág über Aenderungen im Bestande derx nicht

Inderxgruppen

1930

1913 = 100

Monatsdur{\cnitt Mai Juni

änderung

VYer- ständigen Mitglieder des Reichsversiche cungsSamts. Gemäß § 95 in Verbindung mit § 50 Sat 2, § 16 b

in vH Sat E Abs. 2 Sat 3, Abs. 3 Say 1 RVO. sind für den Rest der

O stfIN

berechnete

100 Ver-

Inderxgruppen 1930 25. Juni | 2. Kuli

änderung

in vH

L. Agrarstoffe. Pflanzlihhe Nahrungsmittel . Vieh . e 107,6 Vieherzeugnisse e 116,2 Sutter L m L 90,4

Agrarstoffe zusammen 110,4 Il, Kolonialwaren 113,8 ITI. Industrielle Robstoffe

und Halbwaren. Kohle S 135,3 Cisenrohstoffe und Eisen ¿ 1255 Metalle (außer Eisen) . 895,6 Tertilien . A 107,9

Hâute und Leder . . . « 110,6

116,4

(Chemifalien S Künstliche Düngemittel . Tehni|che Oele und Fette Kautschuk G4. T S Papierstoffe und Papier . .. Baustoffe . E 6 Industrielle Rohstoffe und Halbwaren zusammen . . IV. Industrielle Fertigwaren. . Produktionsmittel . - Konsumgüter . e Industrielle Fertigwaren zu- fsammèen 4 V. Gejamtinderx

84,7 133,5 17,6 144,9 150,8

120,9

138,3 160,7

151,1 124,2

1) Monatsdurhschnitt Mai. 2) Monatédurchschnitt Juni.

Hiernach ist die Gesamtindexziffer um 0,2 vH ¡id- gangen. E

In der Jndexziffer für Agrarstoffe e ein Rücgang r Schlachtviehpreise (hauptsächlich für Schweine und Kälber)

wie der Preise für Weizen, Weizenmehl und Zucker durch reiserhöhungen für Vieherzeugnisse (Milch, Butter, Eier)

m Teil ausgeglichen.

126,3

-

115,9 105,8 117,8 3 1 D

-

90, 110, 114,

-

_

ooo O M U f H

136,1 125,4

85,3 107,3 109,7 126,2 2)

84,7 132,2

17,6 143,5 150,2

120,6

138,2 160,4

150,9 124,0

D

E F

DDL 09 M P m D

|

-

-

omo O00

_

H H A died

_-

_

-_

D O0 D DO DO R dO O

A

Schlachtvie sowie für pflanzliche Na esunken. Die Jndexzi

mehl bedingt.

I. Agrarstoffe.

¿ Fans Nahrungsmittel L

. Vieberzeugnisse . .

. Futtermittel

Agrarstoffe zusammen .

. IL. Kolonialwaren s

III. Industrielle Nohstoffe

und Halbwaren.

. Kohle e . Eisenrobstoffe und Eisen . Metalle (außer Eisen) . . Tertilién ° äute und Leder 11. Chemikalien . 7 12. Künstlihe Düngemittel . 13. Technische Oele und Fette 14, FautsQut. . 15. Papierstoffe und 16. Baustoffe . .

Industrielle :

Halbwaren zusammen

IV. Industrielle Fertigwaren, 17. DIoODUTLIORSmILeI 6s 18. Konsumgüter Industrielle Fertigwaren z

fammen

Papier Nohbstoffe l und es 123,8

«Fn - der

V. Gesamtindex ..… . .

Die Gesamtindexziffer ist 1,0 vH gesunken. An diesem für alle Hauptgruppen beteiligt.

Von den Jndexziffern der Agrarstoffe sind diejenigen für (niedrigere Preise Fi l

ta rungsmittel und vor allem Futtermittel fer für Vieherzeugnisse hat si

sächlich infolge gestiegener Butterpreise erhöht. Der Rücgan er Zndexgi er für Kolonialwaren ist auf niedrigere Preise für Kaffee un

Us

Ä

118,6 117 110,2 109 108,7 109

110,7 IZS | 16

135,5 | 135 127/9

115,9 110,8 126,3

134,5

0. G: S. §6 0...0.. H

146,5 156,2

. 138,6 161,3

151,5 125,7

r Schweine

argarineöle zurüczuführen. Jn der Fndexziffer für Eisenrohstoffe und Eisen wirkte sich die Herabseßung der Preise für Roheisen, Halbzeug, Walz- werkerzeugnisse und Schrott aus. 2 6 ziffer für Nichteisenmetalle ist hauptsächlih durch den Preis- sturz für Kupfer und Zinn bedingt. dn der Y Textilien lagen die Preise für Baumwolle, Flachs, § sowie für die Garne aus diesen Rohstoffen, ferner für Rohseide und Kunstseide niedriger als im Vormonat; die Preise für Wolle lagen im Durchschnitt Funi höher als im Durchschnitt Mai. Die Preise für Großviehhäute und teilweise für Leder wiesen im Funi eine vorübergehende Befestigung auf. ; Erhöhung der Fndexziffer für künstliche Düngemittel ist durch die saisonmäßige Staffelung der Preise für Kali und Thomas- Fndexziffer für Papierstoffe und Papier wirkten sich Preisrückgänge für Holzstoff und Papier

8 J ,8 95,6 90,2 O

4 125,7 89,9 87,1

111,2 111,7 126,2 83/3 84,3

134,1 19;6 17/8

1445 153,2

122,0

138,3 160,9

151,2 124,5

und

Der Rückgang der Fndex-

ndexziffer für 8, Hans, Jute

Q haupt-

laufenden Wahlzeit als stellvertretende nihtständige Mitglieder des Reichsversicherungsamts aus dem Kreise der landwirt- schaftlichen Arbeitgeber eingerüdckt: 1. der Rittergutspächter Dr. phil. Christoph Ohl y zu Kränz- lin I, Poît Neuruppin; 2. der Rittergutsbesizer Dr. jur. Ernst Lindenberg zu Lindow, Post Schermeisel (Neumark); 3. der Rittergutsbesizer Karl von Brünneck zu Wulkow bei Trebniy (Mark); 4. der Rittergutsbesißer Lebereht Freiherr von Ebers stein zu Genshagen, Post Ludwigsfelde. Berlin, den 4. Fuli 1930. Das Reichsversicherungsamt. Schäffer.

VetranntmacGmuns, betreffend Zulassungskarten.

1. Die Zulassungskarten Prüfnummer 1804 vom 8. April 1921 „Der Mann ohne Namen. IV. Teil. Die goldene Flut“ und Prüfnummer 1929 vom 16. April 1921 „Der Mann ohne Namen. V. Teil. Der Mann mit den eisernen Nerven“ sind ab 1. Juli 1930 ungültig. Nur die dur erneute Zulassung des Bildstreifens vom 16. Juni 1930 unter Prüfnummer 26117 mit dem neuen Haupttitel „Der Mann ohne Namen. II1. Teil. Die goldene Flut“? erteilten Zulassungsfkarten sind gültig.

D

A C A j OONOOoOI

-

-_

11

s:

O

-

OmeES

Do Us Do M 00M R

-

T1 11

R O

[4 ooo D N S n

-

L) _—O

-

egenüber dem Vormonat um 2. Die Zulassungskarten Prüfnummer 2195 vom 4. Mai 1921 üdgang sind die Fndexziffern c

„Der Mann ohne Namen. VI. Teil. Der Sprung über den Schatten“ sind ab 1. Juli 1930 ungültig. Nur die dur erneute Zulassung des Bildstreifens vom 16. Juni 1930 unter Prüf- nummer 26118 mit dem neuen Haupttitel „Der Mann ohne Namen. IV. Teil. Der Sprung über den Schatten“ lassungsfarten sind gültig.

3, Die Zulassungskarten Prüfnummer 12041 vom 21. De- zember 1925 „Abenteuer im Daraus sind ab 3. Zuli 1930 ungültig. Nur die durch erneute Zulassung des Bildstreifens vom 19. Funi 1930 unter Prüfnummer 26185 mit gleihem Haupititel erteilten Zulassungskarten sind gültig.

Berlin, den 4. Juli 1930.

Der Leiter der Filmprüfstelle. Zimmermann.

älber)

üdgang

Immer oL Die öffentlihe Vorführung des Bildstreifens: „Micky im Schütengraben“ 1 Aft = 207 m, Antragsteller: Südfilm A. G., t Berlin; Ursprungsfirma: Celebrity Corp. New York, ist am Die | 18. Juni 1930 unter Prüfnr. 26170 verboten worden. Berlin, den 4. Juli 1930. Der Leiter der Filmprüfstelle. Zimmermann.

Uebersicht der Prägungen von Reichssilber- und Reichspfennigmünzen in den deutshen Münzstätten bis Ende Juni 1930.

1. Im Monat Juni 1930 find geprägt worden in:

¿Fünf- Drei- Neichsmark- | Neichsmark- stüde stüde

Silbermünzen

Zwei- Neichsmark- stüde

RM

Ein- Neichsmark- stüde RM

Nickelmünzen Fünfzig- Neichspfennig- stüde

NM

Reihpteant

eihspfennig- stüde stüde NRM NM

Aluminiumbronzemlinzen Kupfermünzen

. Î , Zehn- Fünf- U Ein- ihspfennig- | Reichspfennig- | Reichspfennig- | Retichspfennig- Lena Mlle: stüde j stüde

RM E RM

U «A tünchen . ., uldenbütten , tuttgart arlSrube

amburg . ,

R Summe 1 « Vorher waren geprägt *) . . e Gesamtprägung 2

+ Hiervon sind wieder eingezogen

. Bleiben

E L m Ad

*) Vgl. den Reichsanzeiger vom Verlin, den 5. Juli 1930.

NM RM 1 420 000 67 050 500 000 E 165 105 é 200 000

83 493,— 15 691,28

6 505,37

| | | | 4 000,— Î Í

2 285 105 67 050 319 734 430 | 171 157 134

900 000 000 |

295 000 000

65 024 852,—

109 859 100,— j

26 196,65

83 493,— 4 337 639,73

62 195 224,80 682 960,80 5 000 800,02 ? 5

322 019 535 | 171 224 184 39 165 1 282 338

9200 000 000 | 40 460

995 000 000 Ii (83 222

65 024 852,— 4 203,50

109 859 100,— 105 486 028,

5 000 800,0 4 363 836,38

5-9/0 849 2g

15((,50 1362 993,49

62 195 224,80 766 453,80 I 706,70 3 264,80

321 980 370 | 169 941-846

. Juni 1980 Nr. 130.

199 959 540 |

297 216 778

65 020 648,50

4 2 zch

62 185 518,10 27 763 189,— 4 999 222,66

73 072,— |

Hauptbuchhalterei des Reichsfinanzministeriums. Di cke.

par —-ckD;

3