1930 / 156 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

M

und Staatsanzeiger Nr. Nr. 155 t vom 7. uli a e S a ——————_——À r e D Ser S 4 i Q P o -— A —————_——————————————————————————————————_—e P E a E E E

————

R que ——— p e-m eile Hevtraisandelboegiserfeilage zum Reichs, und Saatsany

i e # 35216] | über das Vermögen des Wäscherei-| Zwingerstraße Nr. 8. Vergleihstermin | Aue, Erzgeb. i 35236] | Vergleih3 vom 11. Juni 1939 g deem nten an besißzers August Krone in Münder am j am 2. August 1930, vormittags 9 U é. | Das ritliche Vergleichsverfahrer, | gehoben. | G am 2. Juli 1930, nachmittags 5 Uhr, Drister wird über das Vermögen des | Die Unterlagen liegen auf der Ge- | das zur Abwendung des Konkurses über | Hagen-Haspe, den 24. Juni 1939 das gerihtlihe VergleichSverfahren zur | Wä)chereibesivers August Krone in} s{äftsstelle zur nsiht der Be- zus Bor : E E Papst Die Geschäftsstelle des Amtsgerihiz ; . E ; Di onra r in -

Abwendung des Konkurses über das | Münder am Deister heute, um 13 Uhr, j teiligten aus. A z l 4 Vermögen des Franz Ulrich junior, das Verglcichsverfahren zur Abwendung Amtsgericht Schirgiswalde, Str 35, eröffnet worden ist, w1 E E F a

BVleich- f des Konkurses eröffnet. ur Ver- den 2. Juli 1930. eingestellt. Von der Eröffnung des

n in Kaiserslautern, 1 t R | trauenSerson wird der Rechtsanwalt

straße Nr. 16, zngleich als alleiniger KonkurSverfahrens wird esehen. wendung des Konkurses über das V,

Inoeriddli® ciuge-i j J in Schleiz. [35230] | A iht Aue, den li 1930. ] mögen der Witwe des Kaufmanns 6 JFnhadber der handelsgerihtlich einge- | Dr. Krüger in Münder bestellt. Termin O L Germdera Ss Niralnänène mtsgericht Aue, E, on E G S NS Hy

U Fi Franz Ullrih, Tueh-f zur Verhandlung über den Vergleihs-] E s E - 4 i lente Hente, ; Tiere d C eee E rtidel, jur Deranns auf den 29. Juli 1930, f händlers Walter E AE O Boun. i [35238] | Bonn, die persönli haftende Gei; E s mit dem Sib zu Kaiserslautern, Fatel- | vormittags 10:4 Uhr, vor dem Amts- wird heute, am ?2. or E ags} Beshluß in dem Vergleichsverfahren shafterin der Kommanditgeseliigz straße Nr. 86“ eröffnet, als Veriranens- | gericht anberaumt. Der Antrag auf | 12 Uhr, das E eröffnet über das Vermögen: 1. der Firma Dr. Stahl- u. Werkzeugfabriken Joh. 2M person Rechtsanwalt Dr. Hammann in | Eröffnung des Vergleichsverfahrens mit Abwendung des Konkurjes er0 E Geißler Nahf., offene Handelsgesell-f u. Danl. Goebel in Altenvoerde 5 seinen Anlagen und das Ergebnis der f HUC Vertrauensperson wird r in Vonn, 2. des Kaufmanns } dur Beschluß vom 14. Funi 1930 4 d

Kaiserslautern bestellt und Vergleihs- gebnIs t Dr. Trs ¿n Gera be- i A A , rmin beîti x, den ] Ermittlungen is in der Geschäftsstelle echtSauwalt Dr. roger in Sera ranz Greiner in Bonn, 3. des Kauf-] Bestätigung des Vergleihs vom 11, Jy! S. August 1930 E E E des Amtscerichts zur Einsicht nieder- stellt. Termin zur Verhandlung über | mgnns Erich Greiner in Bonn. j 1930 aufgehoben. (5 Vw 5—30.) A in Zimmer Nr. '98 des Amtsgerichts | gelegt. i den Be Gta E Se 1990 I. Der in dem Vergleichstermin vom agen-Haspe, den 24. Juni 1930 7 Kaiserslautern. Der Antrag auf Er- Amtsgeriht Münder, den 3. Juli 1930. Be Tou E Daner Sr h Dee Le N A an “ror a a Die Geschäftsstelle des AmtSgerigz Ers&eint an jedem Wohentag abends. S 5 Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgespaltenen Petitzeile 1,10 A, öffnung des gerichtlihen Vergleichsver- I L [35224] | Antrag auf Eröffnung des Vergleihs- | dex Bestätigung des Vergleihs wird das | Hannover [35910 Bezugspreis vierteljährlih 9 K. Alle Postanstalten nehmen A DER einer dreigespaltenen Einheitszeile 1,85 ÆÆ. Anzeigen nimmt an die fahrens mit allen Anlagen, die Akten | Potsdam. 2 verfahrens mit seinen Anlagen und | g gur oben Das Vergleihsv aen ngen an, in Berlin für Selbstabholer auch die Geschäftsstelle E L Geschäftsstelle Berlin SW. 48, Wilhelmstraße 32. Alle Druckaufträge Über das Ergebnis der gepflogenen Er Gle EHETTIITEE, ssen- | das Ergebnis der Ermittlungen liegen Bersahren as J Me 1930 Ve E E “Fir aran ga A Bestellung SW. 48, Wilhelmstraße 32. E : Abs sind auf einseitig beshriebenem Papier völlig druckreif einzusenden weiteren Ermittlungen, vor allems, Ueber das L ra der ans aa auf der Geschäftsstelle des Amtgerichts Bonn, R s iht E : S R E 7 ga ard Fle G is 2 E S Battaien Véfien 104, i L CiGdes E dech E E E I Laa Me das Gutachten des Handelsgremiums schaftstishlerei : ar t E L) que Einki Lin der Beteiligten ans. Das Amtsgeritht. # e E nba igen, E x O; all: F uo Eden uur gegen bar oder vorherige Einsendung des Betrages E “a3 Sen Chen eas p v durh Fettdruck (zweimal unter- Felle zue Einsubt des Schuldners, der Straße d, ist am 3. Zuli 1630, 12 Uhr, | Séhleiz, den 2. Juli 1990. Bekanntmachung. (35239 in Hannover, Vavesstraße 31, ‘Fun x einshließlih des Portos abgegeben. F” E ARSS strichen) hervorgehoben werden sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage teien und “der am Weg» das Vergleihsverfa ren zur Abwen- Thür. Amtsgericht. S P. E E das | kation von Eisenbahnlaternen u Fernsprecher: F 5 Bergmann 7573. vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. fahren beteiligten Gläubiger nieder-| dung des Konkurses eröffnet worden. | G uH1 [35231] | Ve ge ees Kaufmanns Salo Kainer BVlechemballagen, E nah Bestätiguy E ias E Der Kaufmann Max Lichtenberg inf * Belitat: Urber dad: Vreidein dit lin ‘Okerbins en-Osterfeld, Alleininhaber des Vergleichs aufgehoben. Geschäftsstelle des Amtsgerichts. vorge É ven «oute ene J A Kaufleute Ernst und Walter Remane, | der Firma Oster u. Co., ebenda, wird, mtsgeriht Hannover, 1. TFuli 1959, K aiserslautern. [35217] | zur Verhandlung über den Vergleihhs- urm ct L I R nte, E Br E Ene Dev: Kiel, Vergleih®êsverfahren. [352 Das Amtsgericht Kaiserslautern hat vorshlag i auf Donnerstag, E am 2. Juni 1930, 18 ie Les Mae glei E rectsfrästigen Beschluß Das Vergleihsverfahren zur Abwe, 7 am 3. Fuli 1330, vormittags 11 Uhr, | 7. Auguft 1930, 10 Uhr, vor Wil gleih8verfahren zur Abwendung des | vom 30. Juni 1930 bestätigt ist, hier-} dung des Konkurses über das Ly JFunhalt des amtlichen Teiles: d) für Teilabzüge des Reichézollblatts (einseitig bedruckt) und Daraûf wird die zweite Lesung des Haus haltsplans das gerihtliche Vergleichsverfahren zur Amtsgericht g Da T si Konkurses eröffnet, da ahlungs- | durch aufgehoben. mögen des Kaufmanns Karl Hay e) Berichtigungsblätter zum Anhang des Reichszollblatts | für 1930 bei dem „Haushalt des Reichsfinanzministeriums“ Abwendung des Konkurses über das | helm-Straße 8, Zimmer Nr. A L, an-| unfähigkeit vorliegt. Der Rechtsanwalt | Bottrop, den 30. Juni 1930. un, Alleininhabers der eingetragen Deutsches Reich. Aemterverzeihnis (einseitig bedruckt) je nah Druckumfang, | fortgeseßt. Verbunden damit wird die erste Beratung der Vermögen des Johann Buhrke, Kauf-| beraumt. Der Antrag auf Eröffnung | Jacoby in Suhl wird zur Vertrauens- Das Anitsgeriht. irma C. Hagge in Kiel, Flämis : H für Einbanddecken 1,70 RM das Stück pa T L S mann in Kaiserslautern, Malzstraße | des Verfahrens nebst seinen Anlagen person ernannt. Zu itgliedern des traße Nr. 6, wixd infolge des he quaturerteilung. E 7 G e ung§vor Sen | N Nr. 9, zuglei als alleiniger Jnhaber | und das Ergebnis der weiteren Er- Gläubigerausshusses werden bestellt: | Breslau. [35240] f angenommenen und bestätigten VYy schen eines Exequatur. Preisnachlässe. Reichsfinanzminister Diet r i ch nimmt als erster Redner der handelsgerihtliþch eingetragenen mittlungen sind auf der Geschäftsstelle | 4 Fsaac Ene in Suhl, Nr. 17, | Das Vergleichsverfahren über das Sees aufgehoben. 25a. VN. 10} hung über die Notenausgaberehte der Privatnoten- a) 10, 20, 30 vom Hundert beim Bezuge von mehr als | das Wort. Seine Ausführungen werden nach Eingang des Firma „Karl Kallenbach, Kupfer-| zur Einsicht der Beteiligten nieder- | 5" Yernhard Roos in Speyer, Nr. 20; Vermögen der Firma Schuhwarenhaus iel, den 2. R 1930. Das Anti annimaung / E 10, 20 und 60 Bogen des Reichsgesezblatts, des Amtsblatts | Stenogramms veröffentlicht werden. ichmiede, Messing- und Eisenwaren- j gelegt. ; 3. Ambrosius Marthaus in Oschaß, | Leo Gutfreund in Breskau, ges gericht. Abt. 25 a. infen. ; 2 ; ; der Neichsfinanzverwaltung, des Reichszollblatts, dessen Anhangs, Abg. Dr. Her (Soz.): Jn einem sehr wihtigen Puukte Potsdam, den 3. Juli 1930. anntmachung, betreffend den Vertrieb amtlicher Veröffent- des Reichésteuerblatts und dessen Anhangs, weicht meine Auffassung von der des Ministers ab, nämlich in

arschäft mit dem Siß zu Kaiserslautern, : . S0 Nr. 16 des Gläubigerverzeichnisses. | Kaufmann Leo Gutfreund in Breslau, 2 Malzstraße Nx. 9“, eröffnet, als Ver- Die Geschäftsstelle Termin zur Verhandlung über den Ohlauer Straße 53/54 und Neue Köln. Vergsleihsverfahren. [352 hungen durch das Reichsverlagsamt. b) 40 vom Hundert beim Bezuge vollständiger Jahrgänge | der Frage: Was soll jeßt geschehen? Jm Reichsrat hat der

trauensperson den Diplomkaufmann des Amtsgerichts. Abteilung 8. Vergleich8vorshlag wird auf den | Taschenstraße 7, ist nah Bestätigung Das Vergleihsverfahren über d des Neichs E E E O IEE s F STes L ; E E ? ( i : E geseßblatts, Teile T und [I, des Amtsblatts der | Reichskanzler gesagt: Alles, was in einem entscheidenden Augen- art iei g e R, Tecklingh [35225] 2%. Juli 19930 um 9 Uhr vor dem | des angenommenen Vergleichs dur ag gt Dari Ga manns ugen A 3 - Reichsfinanzverwaltung, des NReichszollblatts und des Reichs- | blick versäumt. wird, muß später mit erheblich höheren Lasten V E nstraße Nr. 53, bestellt und} Reckling P Waecies des | unten bezeihneten Geriht anberaumt. | Beschluß vom 30. Juni 1930 auf- Ee in s äft t 1 Besbl aba steuerblatts, nachgeholt werden. Diese Erkenntnis ist bei ihm leider sehr spät A r g g s ege e Me E Zee Jed Vermö en der Der Antrag der Shuldner auf Er- | gehoben worden. (41 VN 29/30.) G LR aon "08 F n 920 entl 4 ° c) 50 vom Hundert beim Neichsgeseßblatt auf Sammel- | gekommen. (Sehx wahr! bei den Sozialdemokraten.) Seit ag, S g) ugufi 1930, vor- | Konkurse dels sellschaft E e öffnung des Vergleichsverfahrens liegt reslau, den 30. Funi 1930. e. e bs * Ur Due aufgehobe Amtliches. bestellungen der Dozenten für ihre Hörer bei einem Einzelbezuge | anderthalb Fahren hat die sozialdemokratishe Fraktion alle n e E raa Nr. W leo De Nge E n i/W. ist heute auf der Geschäftsstelle des Amtsgerichts Amtsgeridht. A, E d C : von mindestens 10 Stü. Kräfte daran geseßt, die Sanierung der Arbeitslosenversiherung datres axf Ecöfsanna bex U | Be 11 Ube das geciSGiSe D gleihs- | 1 Vinsikt E iefaasa ati "öin, den 23. Juni 1D. Deutsches Reich. Den fortlaufenden (Vierteljahr 3-)Bezug vermitteln | berbeizuführen. Gegen unseren Willen ist die weitere Erhöhung rag Lr Eröffnung des gerihtlichen | um 11 Uhr das hee e ers me: pol zur Einsicht aus. Chemnitz. [35241] T: T L I Abt. 78 die Postanstalten. Die vierteljährli B a 4 sind in | der Beiträge dauernd hinausgezögert worden. (Sehr richtig! bet raun gge p a aag Gen My ber das R eor RehtTanwalb Richter. “in Re- Amtsgericht in Suhl. d Das erten Me N reite ctratantin s E Dem mexikanishen Konsul in Berlin, Alfonso Guerra, der eliimgtpteiolié veröffentlicht A An stets E für den Sozialdemokraten.) Wir haben uns auch imer für c i tag ; : ; ry E E un onturjes UVer 8 Rei i / Sanierung der Reichsfinanzen eingeseßt. Diese Gesundung i Eogebmis der gepflogenen weiteren Er- | linghansen. On ist am | Velzen, Bz. Wann. [35232] | L. des Anhabers einer Bau- und | Köln. Vergleichsverfahren. [358] amens des Reichs das Exéquatux erteilt worden. | 4 Laas e Bezu gs zeit. n E d idi fte Saal q | Virtibaft iche Gesan Ms mittlungen und die Aeußerung der Be- | 28. Juli 1930, 114 Uhr, im S Vergleichêsverfahren. Möbeltischlerei nebst Möbelhandlung| ‘Das Vergleich8verfahren über d Das dem bisherigen mexikanishen Konsul in Berlin, Verkauf spreise im Buchverla Die Arbeitsbeshaffungspläne der Regierung sind richtig. Aber rufsvertretung Handwerkskammer | Amtsgerithtsgebäude, Zimmer Nr. Ueber das Vermögen der Firma | Felix Alfred Linke in mnß, Lim- f Vermögen der Firma Wilhelm Etat n E. Amozurrutia, unterm 29. März 1929 erteilte Bertaufsprel]e 1 ) g Z : fe können niere Wirtschaftslage nit völlig ändern. Wir Kaiserslautern sind auf der Ge-| Der Antrag auf Eröffnung des Ver- | Emil S@hwabe, Uelzen, Läneburger bacher Straße 8, ist zuglei mit der | und Ernst Hotop G. m. b. H, Zu ae ift erloschen , (aus\chließlich der Postversendungs gebühren): ianten 41 einer Beleitigung der WirifbattMbcinaen Be a E ps O Beo Sor aquen mEE t S Straße 3, alleiniger Jnhaber Kauf- | Bestätigung des im Vergleichstermin gere und Bauunternehmung A Entscheidungen des Reichsoberseeamts (jeder Band umfaßt | dem Wege der Gesundung der Finanzen. HZerrüttete Finanzen E Sen aiserslantern zur | is auf der Es Einsi t mann Emil Schwabe, wird heute, am | vom 19. Juni 19380 angenommenen | keramishe und feuerungstehnische Ai etwa 10 Hefte) für jedes Heft 3 M beunruhigen nicht nur die Wirtschaft, sondern erhöhen auch die tvemenihetsón D, sd . Vers ps, E E le: E im 2. Zuli 1930, 14% A U ergleihs8- | Vergleichs durch Beschluß vom 21. Juni | lagen in Köln, Hansaring 17, ist du BelännttmahuÊidä Anlage 1 und 2 zur Seefrachtordnung 80 Rpf Produktionskosten. Hinzu kommt die Wirkung der Finanzlage beteiligten Wläubige er am Verfahren | der Beteiligten niederge E verfahren e Abwendung des Kons- | 1930 aufgehoben worden. Beschlnß des Gerichts vom 27. Ju. pie Notenausgaberechte der Privatnotenbanken ge ö 4 s ( 1 | auf das Ausland. Wie wollen wir, wenn wir die Finanzen E Bel, en Gläubiger niedergelegt. Relinghausen, den 2. Fuli 1930, kurjes erösfnet, da der Schuldner | Amtsgeriht Chemniß, Abt. A 18, 11930 aufgehoben worden, da d - * | Deckblätter Nr. 1—16, Jahrgang 1930, zu den Anlagen nicht endgültig sanieren, ‘im Ausland das Vertrauen herstellen, SeshäftSstelle des Amtsgerichts. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts. pefun Sunfähi E D R En den 1. Juli 1930. e E und dv N Een der Pripginatenbanten Bie s Di Gh a i Ta Ung Eo das Ing 0 De A age erer aft L ischen —— E Z rer Em ind in Han- G äti Ú E alendervierteljahr 1930 betragen gemä . 2 und e Hoyeilszeichen de e , t Kapitals in Deut and? Die jeßigen Vorschläge der Regierung Marburg, Lah m [35219] E Eco, E Brecmteteee Ertel E N Dortmund-Hörde. [35242] V e Actie. Ae 78. Privatnotenbankgeseßes vom 30. August 1924 (RGBl. IT | Geseße über die Haager Konferenz 7,65 RM, L sayieren „aber, die HGRfinakten 9e : envaniia. „Sie Lehen Ueber das L Dreb E Ea Ueber das Vermögen des Kauf-| zur Verhandlung über den Vergleihs- I R E üb S M E 246) für die E D agg vate Dim E A iat beträ d q U deten SSWONE R Mealecule “eik. dak rie: Writove Otto Emil Kobe, Alleininhabers der | zllloestrase wird heute, am 1, Juli | 11° Uge) tox en Gen igmet t | Vermögen der Firma Siegmund Löwen- | KGIm. Vergleichöverfahren. (520 SViibe Bank tw Dreôden. nonen Reichêmark eutsches Rundfunkschrifttum, vierteljährlich (3 Hefte) 6 NM, Versclecterung ber Wirtschaft und damit auch der Finanzen zt irma „Fabr für Laborationsbedarf t N E : h a , i : Z : E as Vergleichsverfahren ï p : , , ; ; Aa, { CeIvaricit t. ur Sicherung des Etats und zur Wieder- to E. Kobe“ in Marburg, ist oi. 1330, 18,35 Uhr, das Seer anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung Straß M ag ave aug g O Vermögen daz Kaufmanns Jsrael L Württembergische Notenbank. 277 , ABC des Reichsrehts 8 RM, im Originaleinband des Reichs- herstellung Des icn der Wirtschaft im Jn- und Ausland 9. Zuli 1930, 9 Uhr, das Vergleihs- E e e uter Man ‘rain v E i Tae die Sei N Î fins raße s ra “daselbst wird nade in ‘Köln-Deuß, an der ion ÿ Badische Bank 2 e e geseßblatts 9,60 RNM, im Halblederband 14 RM. ist ein endgültiger Bruch mit der bisherigen Auffassung not- hren bend: - el. Der L2TeuUYander P d di ; e, IOEDn ü öln - Li i i 19: ; vit s s Nat ; Eta See verfahren zur Abwendung des Kon Westermann in Remscheid wird gur in der Ge[hasts elle 3 des Amts- | dem der angenommene Verglei vom straße Köln - Lindenthal, Glencle E Berlin, den 7. Juli 1930. Ein ausführliches Auskunftsheft (Prospekt) steht kostenlos | wendig, die Dr. Reinhold einmal so charakterisiert hat: Hart am

kuxrjes eröffnet worden. Der Rethts- „H : L ; E 2 b aße 18), if durh “Beschluß dd Der Reichswirtschaftsminisi zur Verfügung Rande des Defizits! Wenn die Unterschiede zwishen den Etats anwalt Dr. Reis in Marburg ist zur | Bertrauensperson €rnannut. Termin | gerihts zur Einsicht ausgelegt. 26. Mai 1930 bestätigt ist, aufgehoben. Ia) bout 90 ni 1930 an er Neichswi af minister. i , uter und \{chlechter Wirtschaftslage bis zu 22 Milliarden be- Vertranensperson ernannt. s Tectin zur Verhandlung über den Vergleihs- | Amtsgeriht Uelzen, 2. Zuli 1930. Don E, Zen n Juni 1930. s worden, da e MivangMverg J A: DL. Héinye. Berlin NW. 40, Scharnhorststr. 4, den 7. Juli 1930. Hagen, My Lar man lg! v euwideh Jahren den Etat zur Verhandlung über den Vergleihs- vorschlag „wird auf Freitag, den E as Amtsgericht. angenommen und bestätigt worden is Reichsverlags8amt. Dr. Kaisenberg. hart am Rande des Defizits aufstellen. Größere Lasten sind vorshlag ist auf den 26. Juli 1930, | 25. Inli 1930, vorm. 11 Uÿhr, | Uuna. Vergleichsverfahren. [35233] E öln, den 30. Juni 1930. jeßt unvermeidlih. Aber, da die Lasten durch Vertagung nur

j shwerer werden, leistet man dem deutshen Volk einen Dienst,

10 Úhr, vor dem Amtsgericht in Mar- | Zimmer 6, vor dem unten bezeihn.ten | Ueber das Vermögen der Ehefrau | Frankfurt (M.)-Höchst. [35243] Das Amtsgericht. Abt. 78. burg a. L, Universitätöltraße 24, | Geriht anberaumt. Der Antrag auf | Gottfried Schabsky, Karoline geb. Buch-| Das Vergleichsverfahren über das E a Bekanntmachung. wenn man ihm den Zusammenhang zwischen Finanzgesundung Zimmer Nr. 8, anberaumt. Der An- | Eröffnung des Vergleichsverfahrens | binder in Unna, ist am 30. Jami 1930, | Vermögen der Kommanditgesellschaft Meinerzhagen. [355m Verlage des Reich s8verlagsamts erscheinen und Wirtschaftsbelebung darlegt. Das Volk wird das auch ein- trag auf Eröffnung des Verfahrens | neb#st Anlagen und das Ergebnis der | 19 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Been Dörhöfer & Söhne in Fsm.-| Das Vergleichsverfahren über du N ihsges blatt, Teile I und IL Nicht tlih s ehen, zumal, wenn man die Lasten gereht verteilt. Einen nebst seinen Anlagen is auf der Ge-| weiteren Ermittlungen sind auf der | Abwendung des Konkurses ecessner chst mit Zweigniederlassung in Weil- | Vermögen des Kaufmanns Wilheln Reich fk es blatt Anb un Neicssteuerblatt FCLIC)TAMLLIMECS. llen Weg geht heute England. Sein sozialistisher Finanz- s{äftsstelle zur Einficht der Beteiligten Geschäftsstelle, Zimmer 37, zur Einsicht worden. r Treuhänder Dr. irth burg a. d. L wird, nahdem der in dem Kleinevoß in Kierspe-Bhf. wird aus Reit T a l n E In Vel euerbiatl, ù minister schlägt eine Erhöhung der Einkommen- und Erbschaft- niedergelegt. ; der Beteiligten niedergelegt. j in Unna is zur Vertrauen8person er- | Vergleihstermin vom 25. 6. 1930 an- | gehoben, da ein Vergleich ges{lossen un Teil M blatt, Rer u uno, Be Neiszollblatt Deutsches Reich. steuer um rund 10 vH vor. Schon heute zahlt aber in Marburxg a. L., den 3. Juli 1930. Remscheid, den 1. Fuli 1930. nannt. Termin zur Verhandlung über | genommene Vergleich bestätigt worden | gerichtlich bestätigt worden ist. O s gs eihézollblatts, Anhang zum Reichszollbla , N i England die große Masse der Lohnempfänger überhaupt keine Die Geschäftsstelle des Amts8gerihts. Das Amtsgerìht. den Vergleihs8vorshlag wird auf den | ist, hierdurch aufgehoben. Gleichzeitig Amtsgericht Meinerzhagen, 1. 7. 190 (enthaltend die Aenderungen im Stand und in den Befug- Der Reichsrat hält Donnerstag, den 10, Un 100, | Ginlonnmenstauer: Von den Steuerpflichtigen aber bleiben drei E 25. Juli 1930, 1015 Uhr, vor dem | wird das in dem Beschluß vom 30. Mai H E nissen der Dienststellen der Zoll- und Branntweinmonopol- | 5 Uhr nahmittags, im Reichstagsgebäude eine Vollsizung. Viertel auch noch frei. Belastet werden nur die wirklich hohen

Melle. [35220] | Rossw ein. [35227] | Amtsgeriht in Unna, Zimmer 118, | 1930 angeordnete allgemeine Veräuße- Münsterberg, Schles. [35% B Os [ Aemterverzeihnis)), Einkommen. Der Unterschied zwischen dem englishen Vorbild Veber das Vermögen des Kaufmanns | Zur Abwendung des Konkurses über | anberaumt. Der Antrag auf Eröff-| rungsverbot aufgehoben. Bekan L “a igungéblätter zum Aemterverzeihnis, G he A ; und dem deutschen Handeln ist ungeheuer groß. Jh würde mich Kurt Berg in Melle wird heute, am | das Vermögen des Alleininhabers der | nung nebst seinen Anlagen und das| Frankfurt-Höhst, den 2. Zuli 19830. Das Berleiloecciain über dal E latt der Reichsfinanzverwaltung, Auégaben A und B, Der Königlich britische Botschafter Sir Horace Rumbold | nit wundern, wenn in England dadur eine wirklihe Besserung 1. Juli 1930, 19 Uhr, das Vergleihs- | handelsgerichtlih eingetragenen Firma | Ergebnis dec weiteren Ermittlungen Das Amtsgericht. t: 6. Vermögen der verwitweten Frau El Ne des Reich8oberseeamts und der Seeämter des | hat Berlin verlassen. Während seiner Abwesenheit führt | der wirtshaftlihen Lage erreiht würde, während sie bei uns been zur Abwendung des Kon-| Emil Töpelmann in Roßwein, des | sind auf der Geschäftsstelle zur Einsicht E Klose geb. Paul in Münsterberg, Sil!) S eutschen Reichs, 5 Botschaftsrat Newton die Geschäfte der Botschaft. ausbliebe. Selbstverständlich muß vor Erhöhung der Einnahmen kur)es eröffnet, da er seine Zahlungs- | Kaufmanns Franz Emil Töpelmann, | der Beteiligten niedergelegt. Valin Bei [35244] | Ring Nr. 23, als Alleininhaberin d! eefrahtordnung und die Ergänzungen usw. dazu, alles getan werden, um zu sparen. Trobdem habe ih die unfähigkeit dargetan hat. Sparkassen- | &benda, Dresdner Straße 23, wird | Unna, den 30, Juni 1930. Na Beschluß irma Erih Klose in Mürgte e Die Hoheitszeichen des Reiche. éulesten Bedenken gegen die Absicht, 100 Millionen einzusparen. rendant Kroos in Melle Vertrauens- | heute, am 2. Fuli 1930, 104 Uhr, das Das Amtsgericht. Jn dem Vergleichsverfahren über das les, cbenda, M na ry wr ng V Sonderausgabe. - Geseze über die Haager Konferenz Jch halte 200 Millionen für einsparbar, allerdings niht auf person. Ein Gläubigerausshuß wird | gerichtliche Vergleihsverfahren En Eg E Vermögen des häuf fab ifant angenommenen Ver 3 r den d und die Sonder- und Liquidationsabkommen (Neichégeseß- Rei dem Wege der Ermächtigung für die Reichsregierung. Aus in Kürze bestellt. Termin zur Ver-| öffnet. Vergleichstermin am 1. 8. 190, | Unna. Vergleichsverfahren. eits Fran E SELe in Kl E S d E 17. Zuni 1930 verkündeten Bes(hlu blatt Teil I1, 1930, Nr. 7 und 8), Deutscher Reichstag. grundsäßlichen und praktishen Erwägungen müssen wir die Er- handlung über den Vergleihsvorshlag: | 15 Uhr. VertrauenSperson Rer Lokal-| Ueber das Vermögen des Gastwirts | 27 van ae Lebte A d ‘Jau Eee worden. Sonderausgabe. Entwürfe zu den Gesetzen über die 193. Sibung vom 7. Juli 1930 mächtigung ablehnen. Wir sehen darin eine Verleßung des 1. August 1930, 10 Uhr. Éröffuungs- rihter Grieshammer, hier. Die Unter- | und Kaufmanns Karl Reichenbah in 1930 a cs : Ve1 leid L derbe Shles., 17. Juni 1980 Haager Konferenz, und die Sonder- und Liquidations- ' 9 O i Etatsrechts und eine Schwädjung des Verautwörtungsgefühls e D g A Geschäftsstelle zur Ein- E t e Be iSen / A UNERe zur 10 Uh E Ea Es 930, E d Decfabdèn Hs R tele Be 4 t8geriht. abkommen (mit den amtlichen Begründungen und Druck- (Bericht d. Nachrichtenbüros d. Vereins deutscher Zeitungsverleger®,) e R E (ustimmung u ee a idm er Delelllgten. n tch1 DeT 1glen aus. L, da rgtlerWSversaYren ZUL | zx. : Ee E S ; n s ; : Sthließlih sehen wir auch darin die Gefahr einer Verfälschung Amtsgeriht Melle. Roßwein, den 2. „Fuli 1930. Abwend des furses eröffnet be Ses, ben Br. La 1060 e Ohlau. [36250 A für die Geseßes- und Amtssprache, Prien L Le Ine Vio Siqung Le D Uyo. des Billens des Varlamét, indem Ersparnisse dort vor-

Das Amtsgericht. worden. Der Rechtsanwalt Dr. Platte Amts eriht. E ch T as Vergleichsverfahren über dw Deutsches Rundfunk\chrifttum i Auf der Tagesordnung steht zunächst die zweite Beratung | genommen werden, wo sie das Parlament niht wünscht. (Er-

Messkireh. [35221] S in Dortmund ist zur Vertrauensperson E a aide Vermögen des Kaufmanns Otto Eis! ABC des Reichsrechts, Gesamtsacverzeichnis zum Bundes- | des deutsh-rumänishen vorläufigen Han- | neute Zustimmungen bei den Sozialdemokraten.) Wenn Per- Vergleichsverfahren. Saalfeld, Saale. [35228] |ærnannt. Termin zuv Verhandlu in u ist nah ätignung des a und Neichégesetblatt 1867—1929 delsabkommens. E ape i niht vermindert werden sollen, bleiben nux Er-

Veber das Vermögen der Hhandels- Vergleichsverfahren. über den Vergleihsvorshlag wird auf | Gelsenkirchen. Beschluß. [35245] | genommenen Vergleihs von ente mj Die Nut d : ——_ j Abg. D ö b ri ch (Christlichnat. Bauernp.) begrüßt es, daß das | |parnisse am Wehretat und an den sozialen Ausgaben möglich. gs niht eingetragenen Firma | Das gerihtlihe Vergleihsverfahren | den 28. Juli 1930, 114 Uhr, vor| Das Vergleichsverfahren über gas | gehoben worden. : (ummern des Reichsgeseßblatts werden vom Jahrgang Abk g. keinerlei Zollherabsezungen und Zollbindungen ent- | Auch wenn man die militärishen Grundlagen der Macht Deutsch- etterer und Maag, Baougeshäst in | über das Vermögen des Eisenbahn- | dem E in Unna, Zimmer 18, | Vermögen des Kaufmanns Fritz Noth- mtsgeriht Ohlau, 30. Juni 190. an ständig auf Lager gehalten und auch einzeln I Eta d t Do E zu 2A blehnen, da auch hier | lands nicht antastet, können die Militärausgaben gesenkt werden. Stetten a. k. M., und über das Vermögen | shaffners a. D. Edmund Liedloff in | anberaumt. r u auf Eröff- | schild, Strumpfhaus, Gelsenkircheu, El ea iets egeben. Von den übrigen Verlagsblättern dem Reichs- | bält. ee Suft - Mb ata festgehalten werde. | Diese Ausgaben sind in wenigen Jahren um 25 vH ge- der beiden Teilhaber Friedri Wetterer | Saalfeld, Waldhaus „Daheim”, ist | nung des Verfahrens nebst seinen An- | Bahnhofstraße 83, wird, nahdem der Stollberg, Erzgeb [35250 erblatt, dem Anhang dazu, dem Reichszollblatt, den Teil- IOIEIET (N O ystem der Meistbegünstigung festgeha! * | stiegen. (Hört, hört! bei den Sozialdemokraten.) Der Redner und Louis Maag, beide in Stetten | heute, 11 Uhr, eröffnet. Termin zur | lagen und das Ergebnis der weiteren | in dem Vergleichstermin vom 1. Zuli | "Ses VergleihsverfaYren c W gen, dem Anhang zum Reichszollblatt, den Berichtigungs- Abg. r nle (Komm.) lehnt das Abkommen gleichfalls ab. | zitiert dazu einen Artikel der „Kölnishen Zeitung“, der auf L Ee B E qux N N R Verhandlung über den Vergleichsvor- E e ans Ler A | Ee i Bla E E S bestätigt | wendung, des Konkurses über bas Stern dazu, dem Amtsblatt der Reichsfinanzverwaltung Abg. Stubbendorff (D. Nat.) lehnt das Abkommen ab, | Ersparnimöglichkeiten im Etat hinweist, und einen Moliten ormt / - f t 7 - hs H a . : S dp 1, ; : 4 4 4 1} j t H vttfos Í B Î uft p C , erfahren qur Abwendung des | 1830, vormitiags 10% Uhr, an, Ver- | niederge es hen, ben 1. Juli 1990. | Lösen des Vereins n Que dem jeweiligen Bedarf, genügendè Auflage her- | ldi und Antsuhebecbote ersbwere Wie lange glaube die | jo fährt ver Redner fort, e Le Pad bbemonalishe

Berlin, Dienstag, den 8. Fuli, abends. Postscheckonto: Berliy 21821.

er

L. 156. Reichsbankgirokonto.

H

s

_.

x 4 d ba E LLCÓNE M a X ¿nici 2 t 15 ‘m -tir Lu 2 4 Sd X n B Rie iee R S: c O20 A a atraZA ra tet reS BAT E es mt E S Ta a

A Li C E Sig erd

leichsverfahren zur Äbwendung des | 1930, vormittags 10 x, an. Ver- | niedergelegt, Gelsenkir : i ( i E, Konkurses eröffnet, weil die Firma und | trauenspersou fi L Tréuhankbirektor Unna, den 30. Funi 1930. s Amtsgericht. | Genoerbart ie eid epa R, ns pelnummern können also nur soweit vorrätig Regierung noch, dáß das Kreditvolumen des Auslandes für orderung. Die erst seit zehn Jahren bestehende neue Wehr- e O Teilhaber an hig | Theodor Deutscher in Saalfeld. Der Das Amtsgericht. S liht in Oelsniy ïff zugleih mi A E E i i j Deutschland, ‘das shon 17. Milliarden betrage, noch “ntdg 5 macht erfordert hon 72 Millionen für Pensionen. (Lebhaftes geworden sind. Als Vertrauensperson | Antrag auf Eröffnung des Vergleichs- Hagen-Haspe. [35246] iti i B leichter uf Wunsch werden Einbanddecken zu den abgeschlossenen | werden könnte. Es werde der Tag kommen, wo Deutschland die | Hört, hört!) Während das Verhältnis von Mannschaften zu wird Karl Hothhänsl, Geschäf!sführer | verfahrens nebst seinen Anlagen, das | Werdau. [35235] | Das Vergleihsverfahren zur Ab-| Leltätigung des angenoiatene e Beraängen all ä f L dei der eingeführten Lebensmittel nicht mehr werde bezahlen | Offizieren im Reichsheer sieben zu eins sein soll, ist es bei den Enitioe Ln ee BR Ie —j E ften Ein Ergebnis der Ermittlung und die Wr Ban fige Ties "E. Seröder R E A d Lts Ber- gleichs burdh Beschluß vom 4. Juli 19 R riebögegenständer colgaE Ebenfalls E Wunsch “find nen und in j ie Ernährungskcise tis Mnn V müsse. Diese Pensionen fast um T p den “actvañ ¿60 ¿eo 2e Tn Zeiten a. 1. M., bestellt. Ein | Bürgschaftserklärung lie auf der Se E mögen der Firma Stahl- und Werkzeug- ) fertiq s 7 i itik icht : fort t werden, denn sie steigere | nierten befinden sid, ast 1000 Offiziere. . (Lebhaftes Hört, hört! Se Er me d | Sa E ret Be Ie |Sufhun, Petit und Beries von | semrnd nie “in La GEE| Raagerigt Stoliceg, den (u 8 Beet eee s Mie yoÿ die Gwerbslosg e | Bog B He Men M B Ba Le Pud

1 ul! ein afl- iht der Beteiligten aus. ung, t nd Ve \ itgesellshaft in Altenvoerde, Varverlauf: werktäglih von 8 bis 83 Uhr. E . (S dên- Bind die orbei an den Subventionen für die Länder? Jch meine 8 ines Ve erungSverbot erl i ck ; .] Textilwaren in Leubniß® bei Werdau, | ist dur ; s i gu Abg. Toni Sende r (Soz.) betont, daß den Bindungen, d S : bftndu dis Viérs Ferma gur Verhandlung üer ber ringe: Amiged ‘9 | Brunn he 11/19, wirs deu, ami nad Besulding des" Beglei vom | SEuNrz HA® ergtitove (ara (, © fie Bestellungen werben shnelstens erledigt, | Duutsßsänd mit pejem, Wblonen eti0ehe, dad aud Bort | peie n e "Wben in mes niere jwisdtn labens/abige7 | E H Ld E - Zuli 1930, vor1 4 Uhr, . Zuni 19 / ie, ah E gen n. n abge erde, ; hi l aberu: V} E 5 o , den 23. Juli , M É E: [35229] | gerichtliche Vergleichsverfahren eröffnet. Pagen-Haspe. 24 Juni 1930 das zur Abwendung des Non rzes arl 4 An für den ahtseitigen Drucckbogen der | wir in den nächsten Wochen den Zollkrieg mit Rumänien haben. Ui “Lauber ecteuitia Mr us Un: a ca Tut Einheitsstaat E 8 Uhr, in das “par Marr A Zur Abwendung des Konkurses über | Vergleichstermin am 1. August 1930, ie Geschäftsstelle“ des Amtsgerichts. u L n i g L ion So aus âtter im Einzelbezuge durch den Verlag Abg. Gerauer (Bayer. Vp.) lehnt das Handelsabkommen | selbständige Verwaltungsbezirke bilden müßten. Eciparnhe sind Me . Antrag nebft Anlagen sind| das Vermögen der Gewerbebank | ?2rnuittags 10 Uhr. Vertrauenspersonen rthur iren chmar n C ließli der Postversendungsgebühren): ab, weil aus der Meistbegünstigung eine Schädigung der baye- auch noch möglich durch unseren Antrag, eine Pensionshöchstgrenze bei der Geshäftöstelle hinterlegt. SteinigtwolmSdorf, eingetragene Ge- | die Herren Nehtsanwälte Dr. von Ort-| p, en-Has 35247 ea 4 2. Ope CTTIUNE U 9) für das Reichsgesezblatt (Teile [ und IT) aus früheren Jahren | rischen Landwirtschaft zu befürchten sei. einzuführen und Privateinkommen -auf die Pensionen an- Meßkirch, den 23. Zumi 1990. noffen schaft mit beshvin ter Haftpflicht E dig c At ps Gewäits: D BergleiGgverfahren e I Be iGecnin, Lom T tigung 0 E) far Ih gu dem laufenden Jahre 15 Npt. S Das Abkommen wird dann in der Shlußabstimmung O: Leider ie Me Een G tag l Aaibiatt

- Amtsgeri in Steinigtwolmsdorf, wird heute, Cas bon ¿73 3. | wendung des Konkurses über das Ver- | genommenen Vergleichs durch Bes gas Amtsblatt der Reichsfinanzverwaltung, Ausgabe A enommen iesem Antrage bestimmt, die persönlich an diejer Fr

am 2. Juli 1930, vormittags 1 stelle zur Einsicht der Beteiligten aus. | 15 i E D Reichszollblatt, L Rz Es MGE T B waren. (Hört, hört! und Pfuirufe bei den Sozialdemokraten.) Münder, Deister. [35222] | das TerDbtlidhe Berl talen C Werdau, den 3, Juli 1930. Eivald bebet, Bed Hg Thor weir y vom Materia auf mar Sag e) Reichösteuerblett A Ca R Rb E A, Selbst die "Witctiavueie. die le aber das ‘Gleiche beantragt Jw Sachen betrifft ees öffnet. Vertrauensperson Herr Direktor Das Amtsgericht, in Altenvoerde ‘ist burt Beschluß vom den 2 S a0 i für das Amtsblatt der Neichsfinanzverwaltung Ausgabe B, *) Mit Ausnahme der dur Sperrdruck hervorgehobenen Reden | hatte, sprach ‘ein schroffes Nein. (Zuruf von der Wirischafts- fahren zur Abwendung des Dr. Baumann în Dresden, Große 14. Juni 1990 nach Bestätigung des . x und Reichszollblatt, Ausgabe B, 159 Rpf., L ".] der Herren Minister, die im Wortlaute wiedergegeben sind. | partei: Das ist ja nicht wahr! Wir werden den Antrag mit-

onkurses

Ámet ate

S Tad

chÄiaüiflntr ;: eug i