1930 / 161 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[35392] Teilungsplan

für die Markversicherungen des deartschen Versicherungsbeftandes der

Lebensversicherungs-Gesellschaft

„„Phönix““ in Wien.

Gemäß § 60 Absaß 2 des Auftver- tungsgeseßes vom 16. Fuli 1925 und Artikel 107 der dazu ergangenen Durth- führungsverordnung vom 29. November 1925 vero ante ih hiermit den nach- stehenden, zunähst noch der Genehmi- gung des Reichsaufsichtsamts für Prtivattersicherung unterkiegenden Teilungsplan für die Verwendung des Auftwertungsstockes der Lebensversiche- rungs-Gesellschaft „Phönix“ in Wien.

A, Sbhe des Zina san Die Lebensversicherungs - Gesellschaft Phönix in Wien leistet aus ihrem sonstigen Vermögen im Sinne des Art. 100 der Durchführungsverordnung zum Auftwertungs8geses vom 29. No- vember 1925 (Reichsgeseßblatt T S. 392) einen Beitrag zum ÄAufwertungsstock in der Höhe, daß eine Aufwertung von 109 % des Goldmarfktwwertes der einzelnen Versicherungen für den 14. Februar 1924 ermöglicht wivd.

B, Aufwertungsberechtigie Versicherungeu.

An der Aufivertung sind alle Ver- sicherungen, die zum deutschen Versiche- rumgsbestande der Gesellshaft gehören und auf Mark oder eine andere nicht mehr geltende inländishe Währung lauten, beteiligt, und zwar:

a) alle Versicherungen, die am 14. Fe-

bruar 1924 iw Kraft ivaren,

b) alle Versicherungen, welche in der Bus vom 15. Juni 1922 bis 14. Fe- bruar 1924 durch Verzicht, Verein=- barung oder Abfindung erloschen sind; diese Versiherungen werden als am 14. Februar 1924 in Kraft befindli betrachtet,

c) alle Ansprüche aus Versicherungen, die vor dem 14. Februar 1924 fällig tvaren, aber noch nicht geregelt sind. Eine Zahlung in entwertetem Gelde gilt nicht als Regelung, wenn die Leisbung in der Zeit vom 15. Juni 1922 bis 14. Februar 1924 an- genommen wurde oder ivenn im Falle früherer Zahlung sich der Gläubiger bei der Annahme der Leistung seine Rechte vorbehalten hat.

Der Aufwertung unterliegen Kapital- und Rentenversicherungen.

C, Grundlagen für die Ermittlung der Aufwertungsanteile.

Der Aufivertungsanteil beträgt 10 % des Goldmaïkwertes der einzelnen Ver- siherungen für den 14. Februar 1924. Der Goldmarkwert der einzelnen Ver- siherung seßt sich zusammen aus der Goldmarkreserve abzüglich des Gold- markivertes » von Policendarlehen, zu- züglich des Boldmarkwertes von Dar- lehensvüdckzahlungen und von Prämien- depots,

D, Verwendung der Aufwertungs-

Ei anteile.

A. Prämienfreie aufgewertete

Versicherungen.

Von den nachstehend unter Ziffer 2 aufgeführten Ausnahmen abgesehen, wird für alle in Abschnitt B Punkt a und bd aufgeführten Versicherungen, welche als am 14, Februar 1924 in Kvaft bestehend zu betrachten sind, der Aufwertung8anteil als einmalige Netto- prämie zur Bestellung einer prämien- freien, niht gewinnberechtigten Ver- fiherung verwendet, wobei die ur- sprünglihe Versicherung8art qgrund- säßlich beibehalten wird. Die prämien- freien aufgewerteten Versicherungen be- ginnew am 14. Februar 1924. Maß- gebend für die Versicherung is das Alter, das der Versicherte an seinem dem 14, Februar 1924 nächstliegenden Geburtstag vollendet hat.

Erlebensfallsummen werden an denr 14. Februar fällig, der dem Fälligkeits- tag der ursprünglichen Versiherung am nächsten liegt.

Bei Rentenversicherungen werden die Rentenbeträge je an einem 14. Febratar fällig, und zwar erstmals am 14. Fe- bruar 1924, sofern nicht bei der ur- sprünglihen Versicherung ein späterer Zeitpunkt für die Fälligkeit der ersten Rente vereinbart war; in diesem Falle wird die erste Rente an demjenigen 14. Februar fällig, der dem verein- barten ersten Fälligkeitstage am nächsten Tiegt.

Für die aufgewerteten Versicherungen gelten besondere Versicherungsbedin- aungen.

2, Barauszahlunrigen.

Wenn der auf eine Person entfallende Aufwertungsanteil kleiner ist als Reichs- mark 100,— oder wenn die aus einem Aufwertungsanteil berechnete TFahres- rente fleiner ist als RM 25 —, so werden die Versicherungen nicht fort- geseßt. Die Aufwertungsansprüche werden dann durch Auszahlung der Aufwertungsanteile zuzüglih 4% Zinseszinsen vom 14. Februar 1924 an auf volle Monate berechnet abgefunden. Diese Versicherungen gelten als am 14. Februar 1924 erloschen.

Unter Berufung auf Artikel 105 der Durchführungsverordnung zum Auf- wertungsgeseß vom 29, November 1925 wird der Aufwertungsanteil einer Ver- siherung bzw. aller auf eine Person laufenden Versicherungen nit zur Aus- zahlung gebracht, wenn dieser Auf- wertumngsanteil weniger als RM 0,50 beträgt,

Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 161 vom 14, Juli 1930, S. 4, *

E. Raurosauug von Vorschüssen auf die Aufwertung. Vorschüsse, die seit dem 14, Februar

1924 gewährt worden sind, werden

a) auf den Aufwertungsanteil ver- rechnet, wenn dieser bar ausbezahlt wid,

b) als Teilrüdckäufe behandelt, wenn der Aufwertungsanteïil RM 100,— oder mehr beträgt,

c) mit der bereits fälligen Versiche- rungssumme verrehnet, wenn der Vorschuß nah der Fälligkeit der Versicherungssumme gewährt wurde.

F. Benachrichtigung der Aufwertungsberechtigten.

Nach Genehmigung des Teilungs-

planes durch das Reichsaufsicht3amt für

Privatvevsiherung erhalten alle Ver-

sicherten eine Enge h gung über die

Aufiwertung8ansprüche ihrer Versiche-

rungen, soweit sich solche nach dem

Teilungsplan ergeben. Einer Auf- forderung hierzu bedarf es nicht. Etwaigen Anfragen ist Rückporto bei- uen, den 10. Juli 1930

tr , den 10. Juli , Der 2 euOtdec der Lebensversicherungs-Gesellschaft Phönix in Wien: Dr. Hans Brix. S E S A [34928].

Bee an E

gese aft, Krefeld.

Bilanz vom 31. Dezember 1928.

Aktiva. RM [5 Bahngelände . 44 178,40 Abschreibung 700,— 43 478 Bahnanlage . 52735,10 Abschreibung 83 230,— 49 505 Einrichtung u. Ausstattung 1 Schuldner «as 2 648 Kassenbestand . 441 Verlust 20 507

116 184

2 A e. A

Passiva. Aktienkapital 0 S 6 -. G «6 a 06

105 000 11 184/

116 184

Gewinn- und Verlustrechnuug vom 31, Dezember 1928.

Soll, RM [5 Verlustvortrag « « 16 135 B e «4 96:9 972 Steuern ° 3851 Unkosten ‘e 04 4 337 Abschreibungen « 3 930

29 227

E D

——

72

Haven. Betriebseinnahmen 23 974,07

Betriebsausgaben 16 680,26

Bahngelände Miete « . Verluste am 31, Dezember1928 |

7 293/81 1426/75 20 507/16 29 22772

Vahn- und Gelände-Aktien-

gesellschaft, Krefeld. Vilanz vom 31. Dezember 1929.

Aktiva. RM [H Bahngelände . 43 478,40 Abschreibungen T700,— 42 778

Bahnanlage 49 505,10 Abschreibungen 3 230,— 46 275

Einrichtung u. Ausstattung 1 Verlust 27 296

116 350

40

10

eo ooo

Passiva. Aktienkapital , Gläubiger « 4

Vorschuß

. 105 000 ' 11 184 e 166 116 350

Gewinn- und Verlustrechnung vom 31. Dezember 1929.

Soll. RM Verlustvortrag + » 20 507 Zinsen §6 791 Steuern 1 523 Unlollen . +-« 3 166 Mietenkonto . « 455 Abschreibungen 3 930

30 373

P E §P eso

40 47 87

31 85 15

60

. e e .

Haben, Betriebseinnahmen 28 128,58 Betriebs8ausgaben 25 051,35 Verlust am 31. Dezember 1929

3077/23 27 296/37

30 373/60

Vorstehende Blianzen nebst Gewinn- und Verlustrechnungen wurden in der Generalversammlung der Aktionäre vom 26. Juni d. J. genehmigt.

Krefeld-Nerdingen a. Rh., den 1. Juli 1930,

Vahu=-- und Gelände- Aktien-

gesellschaft, Krefeld. Pohl.

Aus dem Aufsichtsrat schied aus Bei- geordneter. Prinßen-Krefeld durch Tod. Oberbürgermeister Dr. Johansen legte den Vorsiß nieder. Der Aufsichtsrat besteht nunmehr aus folgenden Mitgliedern: Oberbürgermeister Heinrich Hüpper, Kre- feld-Uerdingen, Vorsißender; Bürger- meister Dr. Paul Witten, Krefeld-Uer- dingen, stellv, Vorsißender; Beigeordneter Dr, Walter Beyer, Krefeld-Uerdingen; Oberbürgermeister i. R. Dr. Joh. Jo- hansen, Hamburg; Oberbaurat Erich Ja- cobs, Krefeld-Uerdingen; Beigeordneter Oberbaurat Ludwig Lubszynski, Krefeld- Uerdingen.

[37817]

Die Herren Aktionäre der Actien- Zuckerfabrik „Wetterau“, Fried- Fe 5 H., werden hiermit zu der am n. August dieses Jahres, nachm. 3 Uhr, im Hotel Trapp stattfindenden ordeutlichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnung:

1. Genehmigung der Bilanz, der Ge- winn- und Verlustrechnung und Er- teilung der Entlastung an Vorstand und Aufsichtsrat.

2. Aktienüberschreibungen.

3, Verschiedenes.

Friedberg i. H., den 11. Juli 1930.

Der Vorstand,

[33155]. Bilanz per 31. Dezember 1929.

Aktiva. E ¿ean c E E Kasse und Postscheckgut-

haben 6 E) e. Maschinen , « Baugeräte » « Inventar . Debitoren « «

130 000 12 624

2 210 4 000 19 810 1

27 765 20 000 18 000

234 411

Beteiligung. Patente . «

Passiva. Aktienkapital . , e Kreditoren . » « e Reservekonto , à ¿ á Rückstellung .. Gewinnvortrag 1928 Gewinn 1929

50 000 106 550 4 000 24 000 45 244 4 616

234 411

Gewinn- und Verlu iun þper 31. T Id G

26 297 57 343 7 069 3 863 7132 4 068 4 616

110

Debet. Löhne und Gehälter. Generalunkosten Steuern . « e Propaganda « # Abschreibungen é Gewinn « «

15

Kredit.

Lizenzen usw. « qo Gewinnvortrag 19 e

65 145 45 244

110 390

Die Generalversammlung beschloß die Abänderung der Firmenbezeichnung Suho, Sn und Hüttenwerk Oberschöne- weide A.-G, in Suho, Baukrast A.-G,, Berlin-Cöpenick.

Cöpenick, den 27. Zuni 1930.

Suho Schmelz- und Hütteuwert

Oberschöueweide Aktieugesell-

schaft, BVerlin-Cöpenick. G. Schlößer.

T R E 2 A E E N R N E E [33493]. Vilanz per 31. Dezember 1929.

Aktiva. RM Grundstücke und Gebäude 79 900,—

Abschreibung 83 100,— Maschinen und Einrichtung 51 575,75

Abschreibung 13 725,75 Büroinventar e «= MEICRDENARD « a 00-60 Schuldner i. lfd. Rechnung Rohmaterial und Fertig- fabrikate S h Verlust

89 26

H

76 800)

37 850

1 374 186 432

59 027 3 455

363 940

ee...

Passiva. Aktienkapital 2 E S Gläubiger i. lfd. Rechnung Bis oe 60 De «ch4 Reservefonds eo...

200 000 113 605 21 746 4 997 23 591

363 940

Groß baunchlit, den 23. Mai 1930, Sächsishe Drahtindustrie Aktiengesellschaft.

Der rstand. Chajes. Danneel.

Gewinn- und Verlustrehnung per 31. Dezember 1929.

Soll. RM Handlungs- unkosten

Allgemeine Betriebs3- -+-e 6 p Abschreibungen: 3 100,— Maschinen u. Einrichtg. .

Gebäude 13 725,75

H 14

Allgemeine

86

16 825

i

163 917

75

75

Haben. Fabrikationsüberschuß . . Grundftücksunterhaltung IL Verlust

158 797 1 665 3 455

163 917

Großbauchlit, den 23. Mai 1930, Sächsishe Drahtindustrie Aktiengesellschaft,

Der Vorstand.

Chajes. Danneel.

Vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung stimmt mit den ordnungs- gemäß geführten, von mir geprüften Büchern der Gesellschaft überein.

Großbauhlit, den 23. Mai 1930,

52 23 75

15 | Aval

Vexlult 1929 «

[37800] Bei der am 11. 7, 1920 in u&@serem Verwaltungsgebäude stattgefundenen Verlosung unserer 4 %igen Teilschuld- verschreibungen wurden die nachfolgen. den Nummern zur Rückzahlung am 1. Oktober 1930 ausgelost: 1. Stücke zu Papiermark 1000,— Lit. A Nr. 7 26 35 69 73 834 87 113 118 123 229 253 257 266 278 273. 2. Stücke zu Papiermark 500,— Lit. B Nr. 12 48 50 72 85 92 113 146 E R tus: fol E

ie Rückzahlung erfolgt gegen Ein- reihung der Stüte neb Mrdéieinen ver 1. 10. 1930 und folgende, und zwar Per cit Altbesiyz mit 5 % in Reichsmark, die übrigen mit 15 2% in Reichsmark. Knl ch, den 11. Juli 1930.

Kulmbacher Spinnerei.

[34894]. Bilanz per 31. Dezember 1929.

Aktiva. RM

Q E 844 662 Fabrikgebäude 1 549 302,69 Abschr. 45 883,10 | 1 503 419

Wohngebäude 685 823,86 Abschr. 20 574,82

Salinen . e 839 905,56 bschr. . . 106 850,74 Oefen und Generatoren « E s pa 94 Rohstoffe und Materialien Debitoren

Varbestände ,„ »+ e 0 0 Bonken E L é - a

H 45

665 249

733 054

85 198 538 103 345 187

1 160 157

38 584 233 209 695 903 430 000

T 272 730

e. .. .*.

Beteiligungen usw, Aval

Verlust im Jahre

1929 . . « 476 515,93

Gewinnvortrag

aus 1928 , 102 222,91 374 293

7 647 023

Paffiva. Aktienkapital e e. oe. Aktienkapitalreserve « « « O Schuldige Dividende pro l Schuldige Lohnsteuer « « Beteiligung8verpflich- tu

4 000 000 400 000 2 022 338

720 000 1 485

13 125

60 000 75 430 000

7 647 023

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezentber 1929.

Soll. RM 458 515

18 000 476 515

ngen E A AREIRE für Pensions-

Guthaben der Arbeiter «

93

Entschädigung an den Auf- sichtsrat . « . . s . s

93

Haben. Vortrag aus 1928 » «« Vortrag des Verlustes auf 1930

102 222/91

374 293/02 476 515/93 Von De 15, Mai 1930. Spiegelglasfa NReisholz Aktiengesellschaft. Engels, Henet.

[34895]. Bericht des Aufsichtsrats.

Der Aufsichtsrat schließt sich den Aus- führungen und Vorschlägen des Vorstands vom 15, Mai 1930 an.

Die Prüfung der Bücher und der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung erfolgte durch einen Beauftragten und ergab die Richtigkeit des vorgelegten Abschlusses.

Düsseldorf-Reis3holz, 16. Mai 1930,

Der Aufsichtsrat

der Spiegelglasfabrifk Reisholz Aktiengesellschaft. Kehl, Vorsißender.

[34896]. Geschäftsbericht für das Jahr 1929.

Zu Anfang des Geschäftsjahres wurde mit drei, dann mit zwei Oefen gearbeitet. Das Rohrglaslager nahm um etwa 24 000 qm zu. Die Tbee Le Mbten, war normal, mußte jedoch vor Jahres- {luß eingeschränkt werden, weil der Versand sehr zurücktging; troßdem stieg das Spiegelglaslager um etwa 16000 qm. Die Erlöse gingen wieder sehr zurü, weil die Konkurrenz von Ersaßfabrikaten sich weiterhin bemerkbar machte. Jnfolge- dessen konnte leider kein Gewinn erzielt werden, vielmehr ergibt sih ein Gesamt- verlust von RM 476 515,93, von dem der Gewinnvortcag des Jahres 1928 mit RM 102 222,91 abzuziehen ist, so daß ein Verlust von RM 374 293,02 bleibt, der auf neue Rechnung vorgetragen werden soll. Die bereits im Jahre 1929 au3zu- \hüttende Dividende pro 1926 wurde nicht gezahlt; die Ausschüttung soll bis zu einem neuen Beschluß zurügestellt werden. Dafür soll zunächst die Be- s der neuen Gießeinrihtung er-

olgen. Lr das laufende Jahr erhoffen wir

von der im Monat Juni 1930 fertigen.

Umstellung in der Gießhalle eine Besserung

der Lage. B Do L, 15, Mai 1930. Spiegelglasfabrifk Reisholz Aktiengesellschaft.

Engels, Henet,

[34464] chtenfels,

Die ordentliche vom 13. 4. 19

Verhältnis von 2 75 000 Reichsmark Hera

Wir fordern

nahme auf § Gléukiger auf, zumelden.

289

Aktiva. Grundstüdcke, Gebäude, Leitungsnehze, Rohrnete, Stationen, Apparate, Werkzeuge, Fahrzeuge, Verwaltungseinrichtun- S Effekten und Darlehen . « Kasse und Wechsel Debitoren: Banken und Postscheck 140 142,78

Age Dane G Anleihetilgung « « - . + Disagio aus amerika- nischen Anleihe . . « « Fnstallateurkautionen

Passiva. Allenlapital ¿o o Dollaranleihe . « «. « o Geseßlicher Reservefond3 . R

Zuführung Í 1929 , « 141613,—

E ¿a oes Pfand . . . . . . . « . Alter3-, Jnvaliden- und Hinterbliebenenversor- gung der Angestellten _und Arbeiter « + + s « MLCOULOLER «o e 46 Konfumentenkautionen « Jnstaklateurkautionen Ueberschuß E ‘0 s 0M

Knaup.

Samuel Jin Æ Go

und somit um die Hälfte zwar dadurch, daß von je eine Es und vernihtet

hiermit untex

.-G.- ihre Anspri

[34010]. D

Vilanz am 31. Dezember 1924 T

Sonstige « . 819 235,81

Rücklage f. Kursdifferenzen

be oy: D kapital zu 150 000 Reid E : 1 zusamme

dg , al geseht d

zivei

A wird.

Kn

11 828 axi

A.-6,

Zweite elufforderung neralversamy /

Gry I

au

U he y

4

j

3 863 Ly 5 856 79 331074

|

959 3754

151 414 424 1.

538 fh

2 V

|

3 400 00), 6 300 000. 104 124

j

j 431 614 35 91Y

5 N

757 200 |

15 728i 65 84h 211

2M

E T

Reckcklinghausen, 22. Januar 198), Gas- und Eltwerke, kommutel

Aktiengesellscha}|t, Neeklinghana,

Gewinu- und Verlufstrechnuitg voi

H | 1, Januar bis 31. Dezember 19

Soll. Betriebs- u. Verwaltungs- kosten, Steuern, Zinsen usw. ®- Q: 0.0.0 9 Abschreibungen « « « «s - Ueberschuß e. e oov.

Haben. Vorirag aus dem Vorjahr Einnahmen aus Elektrizi- täts- und Gaslieferung

Knaup.

U I D T S

[34011].

27

20 29600

2727 114

Redcktlinghaufen, 22. Januar 190 Gas- und Eltwerke, fommunil Aktiengesellschaft, Rectlinghauset

T E T

Liquidationseröffnungsbilatj x am 1. Januar 1930,

Vermögen. Grundstücke, Gebäude, Leitung3neße, Rohrneße, Stationen, Apparate, Werkzeuge, Fahrzeuge, Verwaltungseinrichtun- E U a N a Effekten und Darlehen . « Kasse und Wechsel

Debitoren: Banken und Postscheck- konto . . 140 142,78

Lagerbestände Anleihetilgung -+ + « » Disagio aus der amerika-

nischen Anleihe . « « « Jnstallateurkautionen

Schulden. Aktienkapital . + « e e * Dollaranleihe . « « « . Geseblicher Reservefonds « Abschreibungs- und Er-

neuerungsrüdcklage « « - Nüklage f. Kursdifferenzen Dellredars a #005 Go Alters-, Jnvaliden- und Hinterbliebenenversor- gung der Angestellten und Arbeiter « « + + - Kreditoren « - « Konsumentenkautionen « « Jnstallateurkautionen « - Gewinn- und Verlustkonto

Gas- un fommunale Aktien

Kurt Holleck, vereidigter Bücherrevisor.

Recklinghausen, in ah O an,

Sonstige « « 819 235,81

esell iqui

fe

t f 65 S2 21 7468 2 899

_ 688 620 11 828 E

19 inghausen, den 1. Janua? i d Eltwer

bats

g ver 31. Dezember 1929.

| Srste Anzeigenbeilage zin Deutschen Reichsanzeiger unò Preußischen Staatsanzeiger

r. 161. Verlin, Montag, den 14. Zuli 1930

s E A mt Ua

7. Aktien- r gesellschaften.

D 7816] Herr

R Aa DO ee O E T U E

[35347]. Bilanz per 31. Dezember 1929,

Aktiva, Grundstücksfonto « « « Abschreibung ®« » » » 5

[34483]

Unter Hinweis auf den in der Gene ralversamwlung vom 16. S L efaßten Vieh de das §rundkapital dur Einziehung von RM 660 000,— Stammaktien herabzuseßen, fordern wi hierdurch unsere Glaubiger gemäß H.-G.-B. § 289 auf, ihre Ansprüche be uns anzumelden.

Alfeld a. d. L., den 30. ZFuni 1930. Maschinen- und Fahrzeugfabriken Alfeld-Delligsen. Aktiengesellschaft. Max Meyer. Heinrich Daus. f E) [35352].

Vilanz per 31. Dezember 1929.

| “Diejenigen Gle n | ejenigen Gläubiger der Patos Schuh- | fabrik Aktien-Gesell\chaft ies Sue a. M., früher Hanauer Landstraße 149, die ihre Forderungen weder im Ver- e] geelhsverfahren angemeldet haben, noch | bet den bisher erfolgten Ratenzahlungen berüdcksichtigt worden sind, werden hier- | dur aufgefordert, ihre Ansprüche un- | verzüglih bei dem unterzeichneten Liqui- dator anzumelden. Feraubiure a. M., Steinweg 9, den _… | 27, Juni 1990. | Patos Schuhfabrik, l _ Aktien-Gesellschaft. —— | Der Liquidator: Dr. Hermann Stern.

E E E E E n R T R E C L I E, -— [35350]. Akti va, Vilanz per 31. Dezember 1929, Grunödstückskonto . « . - o « Abschreib

Aktiva, N Grundstückskonto ee ooo o. [20 3101/60 Abschreibung 479/65 T9 830/95

a, ad g aner A. G. Aus dem Aufsichtsrat unserer Ge- sell\haft ist ausgeschieden: Bankdirektor Ee rio, Enn, ugewahlt wurden die rren: Georg Kolb, Großkaufmann, D brücken, Wolfgang Schwarz, Bankier in n.

N ad Mergentheim, 11. Fuli 1930. daf r am r ul Ee Der Vorstand. v. Bose. J / er E E stenburger Ie e ! | [35345],

i Vilanz per 31 Dezember 1929,

Attiva. Srunditüclälonto . . . » » 5 Abschreibung

51 541 TT2

50 769

2 000

52 769 Aufwertungsaus3gleichs3- Tonts . » 11800

Abschreibung 1 690,— C Es Darlehnskonto . . .., C Gewinn- und Verlustkonto

Verlust

stizrat Rudolf Hase, Alten- L iein Todesfalls am 5. Juli F dem Aufsichtsrat unserer Ge-

T 3geschieden 1shaft ausges uli 1930.

Teilweiser Ausgleich de3 buchmäßigen Verlustes

10 118

39 750 4 800 35

21 7353| 432

21 321 2 500

2 000 25 821 60

8 257

“Aktiva. 115 729

jrundstücsfonto . - o o 0 - Abschreibung - o o...

geilweiser Ausgleih des puchmäßigen Verlustes

Do S S A

34 012/50 383/—

33 629/50

30 750 548

30 202/49

2 000 32 202

93

et «on Teilweiser Ausgleich de buchmäßigen Verlustes .

| Passiva. Mera es Dypothelen , ¿6 à Grundschulden . « Mt 4s Grunderwerbsteuerrüdck- stellungsfonto . 1087,87 Rückstellung I . + 1. M037

Darlehnskonto Gracia « «

20 000 82 000 5 000 2 691

Teilweiser Ausgleih des buchmäßigen Verlustes ,

j 1 000/— 37 629 50 Aufwertungsaus- | gleichskonto 12 600,— | Abschreibung „. 1575,— [11 025|— Debitorenkonto o e o 199 441/96 Darlehnskonto eo ooo) 2400— A e Lp 35 Gewinn- und Verlustkonto: | Dll ev I

75 | Aufwertungsausgleichskonto

5 588,40 Abschreibung ,. 7T10,— Debitorenkonto

Darlehnskonto . L L Z ¡ 5 U EIATIOO » «a0 4 Gewinn- und Verlustkonto:

Verlust « «eee o o)

Teilweiser Ausgleich des

4 878 buchmäßigen Verlustes ,

3 236 2 400

35|—

swertungsausgleichskonto

Ss 11 700,— Abschreibung « _1630,— ohitorenkonio « o * °. arlehnskonto . ventarkonto« « « » . *- .| lewinn- und Verlustkonto:

Verlust « o o . «

15 000|— 34 830/95 Aufwertungsausgleichskonto 43 464,50 Abschr. für 4 Jahre 17 385,50 e e o A 2 400 et 35|— Gewinn- und Verlustkonto: | Verlust L B 6 10 071/12

73 416/07 ssiva. E 20 000|—

43 464/50 E 2 400 73 416/07

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1929.

Soll, Marlutortad «ras d Abschreibungen: Grundstückskonto 479,65 Aufwertungsaus- ' gleichsfonto- .- 17.385,50 Rückstellung von Grunderwerb- E S . Geschäftsunkosten

Steuern s s. 2 S Ca .

10 070

29 547) 2 400 35

1 237 4 800

115 729

Gewinun=- und Verlustrechnun per 31. ebe N L

Soll, DETIUNVortran e400 Abschreibungen:

TT2,—

Grundstückskonto . Aufwertungsaus3-

gleihskonto* , „, 1/690,—

s von Grunderiverb-

euer . . E S-M

Geschäftsunkosten ,

Steuern E 6:6 0.80 B 4 a

26 079 |—

4 985 41 357

4 102/84 91 634/30

4 817 79 072

e s

Passiva. Aktienkapital i s r E: Grundschulden . « Grunderwerbsteuerrük-

stellungsfonto . Rückstellung 1929 .

Darlehnskonto Gracia

. 10 000 . 21 300 7 000

Passiva. Aktienkapital e 0s D o o Cd Grunderwerbsteuer- rückstellungskonto . 899,30 Rüdstellung 1929 -, 85,—

Darlehnskonto Graca__-_-

Passiva. ial ¿S hypotheken - jrundshulden « « « - irunderwerbsteuerrückstellung 847,50

RKüdstellung 1929 . 97,50 arlehnskonto Gracia » + s

10 000 78 250 —4

10 000 39 477 26 250|—

9 444

Pa r E ypotheken Ò So. P S S tritt S N Grunderwerbsteuerrüdckstellung Darlehnskonto Gracia

O-S .

j

984 30 S 91 634/30 Gewinn- und Verlustrechnung

per 31. Dezember 1929.

Soll. Bolivia. e 4 Abschreibungen: Grundstückskonto . Aufwertungsaus=- gleichskonto . . 1575,— } 1958— Rückstellung von Grunderwerb- | | Rear 4 ° 85 Geschäftsunkoste ° 79/63 Steuern » « - . 659/60 Be ck+ «6E ° 99 |—

/24

580,35 76,80

657 2 400

41 357

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1929.

Soll. S A i e s Abschreibungen:

Grundstücksfkonto . 432,— Aufwertungs3aus3- gleihskonto . . 710,— Rückstellung von Grunderwerb- E cia C : Geschäft38unkosten Steuern 0:6 00e

Mer e a4 Verwaltungszus{uß

15 | 2462

945 2 400

« T 106 « 1. 2 # | 8530 ¿1 108 13 155

15

04

31

E E Gewinn- und Verlustre d É per 31. Dezember 1929 e

Soll. derlustvortrag. «ooo bschreibungen: Grundstückskonto , 548,44 Aufwertungsa18-

gleihsfonto . « 1 630,— idsellung von Grunderwerb- E E Jeschäftöunkoste s U 6606 e e v e000

| 4 500/0L

3 832/58

Haben. Verwaltungsüberschuß « s » Teilweiser Ausgleich des buch-

mäßigen Verlustes . « «. 5 VELUi » C C4 64

2 898

2 000 8 267|—

13 155/31

Friedrich-Karl-Straße 11 Grund- LOMREEN aft, Berlin. orstand.

31 E

1 142

15

2 178

44 17 865)

965! 9 S Po 366 489

99 27 239

76 796 368

99 670

6 985

80 41

40 76

20

15

97 215 206

99

8 173 1 355

2 000|— 4 817/55

8 173/16

50 . a“ * . .

4‘ P d 6 s . . G 7 581

16

13 32

[35348]. - Vilanz per 31. Dezember 1929.

An Aktiva, Kanalonto 5 s Postscheckonto , « Debitorenkonto , Bankkonten:

Hugo Oppenheim &

Sohn . , 44930,—

Berl. Handels8-

gesellschaft 888,11 Bank f. auswär- tigen Hdl. 1268,—

Inveantationio ¿e e MOUtionelonto. , « e Darlehnskonto div. Besißer Bürgschaftskonto Bauholz Depotkonto Berl. Handels3- gesellschaft s Avalkonto Bank f. Hypoth.- SLEDIL « »

Haben. / Verwaltungsübers{chuß . . . | 2478/40 Teilweiser Ausglêich des buch- |

mäßigen Verlustes . , . , | 1000|— Vot v e s 6 oov el I

7 581/24 Grundstücsverwertungsgesellschaft Markgrafendamm 6 in Stralau

A.-G., Berlin. _ Vorstand.

À wg ore

Haven.

Verwaltungsübérs{chuß . Teilweiser Ausgleich des buch- mäßigen Verlustes . . « Vell v e «s o e006

Haben. berwaltungsübershuß « » eilweiser Ausgleich des buch- mäßigen Verlustes « « « L

Haben. Teilweiser Ausgleich des buch- mäßigen Verlustes . « « - lagt E

f 61 2 168/03

2 000|— 4 985/32

6 9851/32

1747 3 724 89 576

67 84 | 04

15 000|— 10 071/12

27 239/15

Grundstücksverwertungs gesellschaft Gubenerstraßé 11 A.-G,, Berlin. Vorstand.

9 L E E E .. o“

rischeustr. 34 Graundstück3-A.-G., Berlin.

Arndtstraße 30 Vorstand.

Grundstücks-A.-G., Berlin. Vorstand.

aae | [35346]. Bilanz per 31. Dezember 1929.

Aktiva. Grundstückskonto . « + » Are 6 5 « »

[35351]. Vilanz ver 31. Dezember 1929.

Aktiva. Grundstückskonto ADIMTEbuNg «. a_«, o.

Vilanz per 31. Dezember 1929. Aktiva.

Gumbiidolonio . 2s DOIMIeITANG e s Tas

P5244] Vilanz per 31. Dezember 1929.

__Aftiva, rundstückskonto , « Abschreibung « » « «

47 086

926

15

623 995

1 317 397

535 450

2 600 000|— 5 219 919

oe] 60 ia 932/74 - . 55 2901/67 Teilweiser Ausglei{h des | buchmäßigen-Verlustes |. . 5 000/— S 60 290/67 Aufwertungsausgleichs- | fonto . . 14166,— | Abschreibung 1 944,— 12 222|— WEDITOVEN «66 s 35 896/65 2 400|— 20—

19 721 443

19 277

57 67

90

26 438/60

559/10 t ————- 35 879/50

20 067 __ 1114

18 953/45 30-000

48 953/75

95

Tetlweiser ‘Ausgleih des - buchmäßigen Verlustes . | 5000

24 27790

Teilausgleih des buh-

Teilweiser Ausgleich d-3 mäßigen Verlustes ,

buhmäßigen Verlustes

1 000

. .*.- . s . 26 879/50

Aufwertungsausgleichskonto

6 480,— Abschreibung « «

800,— Debitorenkonto Darlehnskonto Jnventarkonto .

Aufwertungsausgleichskonto

14 396,20 Abschreibung

1725,— D «e o A Dae e aa s JFnventarkonto Gewinn- und Verlustkonto: E » «

ufwertungsausgleihsfto.

Abschreibung i iür4 Jahre 27 600,— ebitorenkfonto « «-—_._« parlehnskonto l ‘winn- und Verlustkonto: Verlust

Per Passiva,

Kapitalkonto 0. MLEDITOLENTONTD. «+ e 4 Bank f. Hypothekar-Credit A.-G,: Darlehnskonto Konto. ordittario. « - » Eo n Bau- und Holzhandels3- gesellschaft

Transitor., Konto: Hypo- thefenzinsen p. 31.12.29 Rükstellungskonto Rechts- autwvalt Jôraël c « « «e AVECITCLTONID » « « «66 Bauholz/Oppenheim Schw. Fr. 1 626 411 . Avalkonto diverser. Besißer Gewinn- und Verlustkonto

5 680

| 27 063 2 400 35|—

59 456

6 000

p 12 671/20

36 386/96 2 400|—

| 35—

21 400

40 666 2 400 35

DAarlehngtonio «e ee FUUCNITATIOIO ¿e e e 4 Gewinn- und Verlustkonto: Verlust

S 551 542 20 359 546 486

17 036 66 391

1 500 5 635

40

G. A: Q . .

6 607/23

117 451/55

55

4 714/31 83 086/97

E . H Es

Aktienkapital Hypothelen.-. « ooo. WrUnd|QUIDEN » ck s « 6 s. Grunderwerbsteuerrückstellung

435,95

Rückstellung 1929 . „_78,80_ Darlehnskonto Gracia . « « Gewinn- und Verlustkonto:

Gewinn ars

10 000 41 500 5 000

F 807 119 262)

61

ck00 D 9 G4

Passiva.

ATHCtaOal « + s DYPothelen « s » e Grundschulden , , Grunderwerbsteuerrüd- stellungsfonto 1 278,70 Rückstellung 1929 65,85

Darlehnskonto Gracia « .

15 000 58 872 39 834:

Passiva. Aktienkapital Hypotheken C00 É Grunderwerbsteuerrüd- stellungsfkonto . . 824,20 Rückstellung 1929 . . 117,—

Darlehnskonto Gracia

22 | 10 000|—

69 745/77

assiva. Dil itiva N pothefen e A rund\hulden , . ,,

runderwerb , Reflun rbsteuerrüdck. : Gs

darlehnêfontg Gracia - 2400 ae 119 262 n- und Verlustrechnung ver 31. Dezember 1929.

i Soll, lustvortrag O

15 000 e 55 000 46 250

88 91

514

2 400 | 941/20

2 400|— 83 086/97

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1929.

Soll. Verlustvortrag . « Abschreibungen: Grundstückskonto Aufwertungsaus- gleihsfkonto . . 1725,— | 2284| Rückstellung von Grunderwerb- | E s e 6 117|— Geschäftsunkosten 318/01 Steuern i 308 |— Zinsen 0 T S 99 |— 8 128/19

Haben. | 18 | Verwaltungsüberschuß- . « « | 2413/88

1 344 2 400

117 451

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1929.

Soll; BELIUNvOrtrag. “e ‘« “o ‘a o 5 Abschreibungen: Grundstückskonto . 932,74 Aufwertungsaus- gleichskonto . «. 1944,— E a s von Grunderwerb- EUEr . . . . . . o Geschäftsunkosten Ves SLEREIN u o ove u E

1317 397 2 600 000|— 27 936/80

“F219 919/07 Gewinn- und Verlustrechnung.

An Verlust.

Verlustvortrag p. 1,1.1929 Verwaltungs- und Betriebs- kosten . . DAUSEHEN a «e ae Hypothelenzinsen . « » » L da L Ausbuchungen an Mieten Geschäftsunkosten . . . « E Ausschüttungskonto diverser DEDE ¿ce e l E

41 59 456

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1929.

Soll. : Verlustvortrag per 1. 1, 1929 \hreibungen: Abschreibungen: m. estücsfonto 1 114,50 Grundstückskonto , 443,67 uUftwertung8aus- : Aufwertungsaus- gleihsfonto . 27 600,— |28 714 gleichskonto . . 800,— dftell Srunderiverb- Rückstellung von Grunderwerb- p 612 NEUEL «ese E Geschäftsunkosten Gs 293 Steuern

99 Zinsen . Gewinn 38 181 D

50 50

9781 5 002/08

. « F “S .

559,10

810/40 97 162/03 315 066/35 163 759/37 91 316/01 5 314/28 29 684/74 139

T 995/83

2 876 10

65) 875 323

99 |—

14 021

® L e

.. 35 000, 27 936/80

766 051/28

6 745 Haben. Verwaltungsübershuß . « , | 2414 Teilweiser Ausgleich des buch- | |Teilausgleih des buchmäßigen mäßigen Verlustes . . « | 5000—| Verlustes „„ « » +5» | 211/92 | Verlust » «+ » » « e « » | 6607/23 | Verlust - », + 4 71431

bct DERREE 14 021/41 8 128/19 766 051/28 Brun dsiEtborwertungtgeseihaft Grundstücksverwertungsgesellscchaft +9 B

Gracia Hausverwaltungs A,-G. Euvrystraße 24 A.- erlint, | Proskauerstraße 25 A.-G,., Berlin. Vorstand, Vorstand. Vorstand,

16

| b E altun Het G A st

Uwveiser Au3alo; y gleich des - figen Verku e n

ao Haben.

! Verwaltungsübershuß . « « | 1745

_ | Teilweiser Ausgleich des buch- |

5 80725 mäßigen Verlustes . «» « « | 5 000;— /

V 38 181/65 | 6 745/16 Grz: lumenstraße 30 | Friedrichsfelderstraße 16 Grund- "#dftücks-A,-G,, Berlin, stücksafkftiengesellshaft, Berlin.

Borstand. Vorstand.

2374 16

Per Gewinn, Mietenkonto . « Skontokonto , »

Zinsenkonto » e.

761 124/08 1 000/—

. . . . 30 000;

erlust

G :Q e. A ..