1930 / 164 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

4 Zweite Zentralhandelsregisterbeilage zum Neichs- Und Staatsanzeiger Nr. 163 vom 16. Juli 1930, S, 4, / 4 E N / y D 5 i q is der Ermitt-| Chemnitz. f e e L L - g o. F . M,, Kirhner- | {lag ist auf Montag, den 4, August | Anlagen und das Ergebnis der ¿ J Riesa. g S n T: un "Bertrauenäperson er- | 1930, 11% Uhr, vor dem Amtsgericht | lungen 1 q der t Bei es dung des Due [abren zur dA ges E Pre Ten ers Max nannt. Termin zur Verhandlung über B Frankfurt & M. Jet 5 & Be Res mt Aar ck g t des E m ven Edu E Se Tmdgeh CTl ap 9 es M : „F N ckf \ [ ist au ons- L immer H Z, A o E . B Sima „Sar é Paul Fähle in Röderau, en S as BergleichsvorsGag 0 Uhr, | îrag auf Eröffnung des Vensaynens Das Amtsgeriht in Hamburg. an D A M Chemnig, all. fe ist injolge eines von E u einem | vor dem Amtsgeriht in Frankfurt | nebst seinen Anlagen und das Ergebn! Herborn, Dillkr [38518] | Firma Oskar H She Eingetragen palner gematen Bert B auf | a. M., Zeil 42, I. Stock, Zimmer | der weiteren Ermittlun + a O er "Bergleichsverfa 2 Brühl 22 E R in Chemni : Ve t , M. , / - - e -, Wol F a August 1930, vormittags 10 Uhr, | Nr. 98, anberaumt. Der Äntrag auf | Geschäftsstelle pur inst ur Abwendung des i Wollwarenhandlung int! Weiß, und nd

Fatäneridt in Rie ¿- | Erö des Verfahrens nebst seinen | ligten niedergelegt. i Vermö der Kolonial- | Brübl 22, ist zualei 1 Chemni vor dem Ämtsgeriht in Riesa anbe Eröffnung : t a. M, den 10. Zuli 1980. | Ueber das Vermögen der n rühl 22, ist zugleich mit dex c raumt worden. Der Vergleisvorslag | Anlagen und das Ergebnis der weiteren | Franke L des Amtsgerichts. d'9 in Berg wltb eus e. G. m. / gung des L vgleihstermin Abt. °

| : 6 1 Geo Vis iubi 18- | Ermittlungen sind auf der Geschäfts- i eute um 10 Uhr on und die Erklärung de S efiolle des | stelle zur Einsicht der Beteiligten nieder- 17 b. 86 Minuten das gerichtliche Verglei f dh Baiiuk D T R Bergleiós es Eo un Einsicht der Betei- gelegt. Z i : 1930 E verfahren zur Abwendung des Konkurses | gehoben worden. « QUU 1930 auf ligten niedergelegt. E „Frantsurt M ns ger 4 uO erichts. | Frankfurt, Main. [38510] | angeordnet. Der Syndikus Dr, Groß- Amtsgericht Chemniß, Abt, 4 18 Amtsgericht Riesa, den 9. Fuli 1930. |} Die Geschästs\telle L O Vergleichsverfahren. kopf aus Herborn wird zur Vertrauens- den 10. Zuli 1939 i H ( 7h. i

At S Abt. Ueber das L Boas erson bestellt. I E e e avi Sandau, Elbe. O R E e R E, JFnhaber der Firma | bestimmt auf Freitag, den 8. August | F1berkel1a. na and Konkursverfahren. Frankfurt, Main, [38511] | Jakob Cron in Frankfurt a. Main, 1930, 9 Uhr, vor dem hiesigen Amts- f} Das Vergleihsverfahren über M Jn dem Konkursverfahren über das Vergleichsverfahren. Fahrgasse 103, ist am 11. Fuli 190, | geriht, Zimmer 15. Der Antrag auf | Vermögen des Kaufmanns Leopoh Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgespaltenen Petitzeile 1,10 XK , e

E, E R E QUD L S 5 2 Vermögen der Firma | [2 s Vergleichsverfahren zur 3 eralei rens S F Unn po!) Erscheint an jedem Wochentag abends. s D Vermögen der Frau Helene Läkemäker Ueber das Vermogen S 12 Uhr, das glei fas z röffnung des Vergleichsverfa AMerdas alleiniger Inhaber dz 9 ÆÆ. Alle Postanstalten nehmen

Be ugs vera ihel einer deriwaltents Einheitszeile 1,85 A. Anzeigen nimmt an die Beste

in Sant be) ist infolge eines von | Friedri Ehrenhard, Maschinen der | Abwendung des Konkurses eröffnet wor- | nebst seinen Anlagen ist auf der Ge- ck s e. I x Le Ea : e O L Á Í N Ï in Saiten {Bure E Ee E Dr phischen R orebe, Gesellschaft mit | den. “reg wels dera i gg cat E afts iner Sinemie L T id Tes Ga Ta f n 4 e, Elberfelh ungen an, in Berlin für Selbstabholer auch die Geschäftsstelle Geschäftsstelle Berlin SW. 48, Wilhelmstraße 32, Alle Druckaufträge blaas zu einem Zwangsvergleich Ver- | beschränkter Haftung in Frankfurt a. M,, | Frankfurt a. M,, Kronprinzenstr, 18, ist art rie mis orten Da in bem Vergleichstermin co L di . „SW. 48, Wilhelmstraße 32. ind auf einseitig beshriebenem Papier völlig druckreif einzusenden, schlags zu B E Suli 1930 1 ‘fürstenstraße 60, ist am 65, Juli zur Vertrauensperson ernannt. Termin Herborn, den 12 Juli 1930 oa t R vom 10, Jui Einzelne Nummern kosten 30 #/, einzelne Beilagen kosten 10 4. insbesondere ist darin auch anzugeben, welche Worte etwa durch Sperr - gleihstermin S Se S Lane Warigs 4 e Uhr, das Vergleichsverfahren | zur Verhandlung über den Vergleihs- Das Amtsgericht. “ax 1e 1080 aufack ee ugleiós m Sie werden nur gegen bar oder vorherige Einsendung des Betrages druck (einmal unterstrihen) oder durch FettdruÆck (zweimal unter- vormitiags 10 bercumt, Der Ver- | zur Abwendung des Konkurses eröffnet | vorschlag ist auf Montag, den á 0. Ju ena e r worden, E m einsließlich des Portos abgegeben. strichen) hervorgehoben werden sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage D Sebociblaa “ind die Erklärung des | worden. Der Rechtsanwalt Dr. Alfred | 4, August 1930, 9 Uhr, vor dem | L,anasberg, Warthe. [38519] Amtsgericht, Abt. 13, Elberfeld, x Fernspreher: F 5 Bergmann 7573. vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. Gläubigerausshusses sind auf der Ge- | Jakob, Frankfurt a. M,, Allerheiligen- Amtsgeri E Frankfurt. a. M., ; Vergleichsverfahren. Frankfurt, Main. 138697 j schäftsstelle en. Am ENAE ps Ein- straße 89, ns S n L Dao A Ba D H ¿ E R RaGA Pun f van Vergleichsverfahy ; siht der Beteiligten niedergelegt. nannt, Lermtn zur DerYatt "1D ._ » / | 4 ¿ übe as Vermöaen 8 Qoufud . . ¿ : "Sandau (Elbe), den 8. Zuli 1930. | den Vergleichsvorjclag ist auf FonG: | des Verfahrens nebst seinen Anlagen | Piks Eidam, Zuhaber Houis und Hugo Heinri Wolf alleinigen Jug M. 164. Neichsbankgirokonto. Berlin, Dounerstag, den 17. Fuli, abends. Poftschecëkonto: Berlin 41821. 1930 Das Amtsgericht. abend, den =. Uugust LISV, | und das Ergebnis der weiteren Ermllt- | Liebert in Landsberg arthe), XWal}jer- | " i A Mute Er E E ree pen arz e = erar aae had L TEE MDE vor dom Amtsgericht in | [ungen sind auf der Geschäftsstelle zur | straße 7, Stabeisen, Eisenwaren, Bau- Enge ragenen Kangfabrit in Se Es E Siolp, Pomm. . 4, (38502) | Frankfurt a. M,, Heil S d P Einsicht der Beteiligten NUdELIO,, 30 materialien, Gesell aris Ln R a. M., Töngesgasse 40. 1. Der in dey Fuhalt des amtlichen Teiles: den Gewerbeaufsichtsämtern der genannten Bezirke eingesehen j Spielern und Einnehmern, die vom Plan und seinen Bestimmungen Beschluß. Das Konkursverfahren ae Zimmer Nr. 22, Du T E Dn _Frankfurt a. M., den 11. Jul 2 . | Louis und Hugo Lie erk, res n a, | Vergleichstermin vom 2. Zuli 1939 a E ; werden kann, wird gemäß 8 34 Abs. 1 des Hausarbeitgeseßes | abweichen, verpflichten die Preußisch-Süddeutshe Staatslotterie nicht. e gen der Dee wird nah er: | nebst seinen Anlagen, und das Ergebnis | l D Oer | L Minuten vormitíags, das Vecgleichs- | enommene Verglei wird hierdurh i B _EN, (RGBl. 1983 Teil 1 S. 472) mit der Maßgabe bestätigt, daß | IL Der jeweils geltende Spielplan liegt bei den Lotterie ck er, Sto Pomm. 1rD NC - f neb einen 7 ( t ZADIL, . 1 F ati 44; E M e e : : : M ; 1, inßdt für No Gut F Z Sldtes bbbaltung des Schlußtermins der elkicOs Ermittlungen sind auf der : Letsenren zur Abwendung des Konkurses Beraleihs Info de ee Versagung di neige, betreffend Ausgabe der Nummer 25 des Reichs- | die Festseßung der Arbeitszeiten [X alle Arbeiten zu berück- LAIR En irr O Se B RE B E erige Pas 4 oer aufgehoben. i Sin Geschäftsstelle gur Einsicht der Betei- Gardelegen. ss [38514] p "Dani Zur s O gehoben. 1 qcsegblatts, Teil I. litt iv ad E nach M 930 zur Bezahlung kommen. vi een soweit ée Vortat reicht FSEUTE TDEEE S Stolp i. Pomm., den 10. Fuli 1930. ligten niedergelegt. : ergleichs8verfahren. er Kaufmann. Fuliu r t - U u ; f ; ; 8 Mi; ; erlin, den 15. u i; S tas : s : _ i Das Amtsgericht. Frankfurt a. M., den 5, Juli 1930. | Ueber das Vermögen des Sattler- | Landsberg (Warthe) bestellt. Vergleichs- R bin 1 M ftunimaung, deiressend eine PRNE 26S: C ; I Polizeipräsident IIT. Im Geschäftsverkehr mit dem Einnehmer hat der Spieler E y Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts. meisters Ludwig Voigtländer im Garde- E E auf n ? ied Amts: T ( . i ; (reditvereins 1 gart. Ver PoUuzeiprahdentk. alle Postgebühren zu tragen. Wiesbaden. [37280] Abt. 17 b. legen wird heute, am 11. Zuli 1930, | vorm. 9 Uhr, vor dem hiesigen Amts-| Gera. [3850 Vreußen. 8 1. Beschaffenheit der Lose: Die Lose lauten auf Das Konkursverfahren über das Ver „01 [12 Uhr, das Vergleich8verfahren zur ss Zimmer Nr. 2411, anberaumt. | Das Vergleichsverfahren über w : ; E ft y Generaldirektion den Inhaber. Sie werden in zwei Abteilungen (T und Il) von je mögen der Firma Motorfahrzeug-Ver- | Frankfurt, Main, [38509] | Abivendung des Konkurses eröffnet, da | Der Antrag auf Eröffnung des Ver- Vermögen des Apothekers Johann Mitteilung über die Verleihung der NRettungsmedaille bzw: der Preußish-Süddeutschen Staatslotterie, 400 000, zusammen 800 000 Losen ausgegeben. Jedes Los trägt die kaufsgesellshaft Kutsher & Co. und __ Vergleihsverfahren. _|der Schuldner zahlungsunfähig ge- | gleihsverfahrens nebst seinen Anlagen | Wunderlich in Gera, alleinigen M (;innerungsmedaille für Rettung aus Gefahr. i Abteilungsbezeichnung L oder I und eine der Nummern von 1 bis ihres alleinigen Fnhabers Otto Kut- Ueber das Vermögen des Kaufmanns | worden is, Der Kaufmann Rudolf | und das Ergebnis der vom Gericht an- | habers der Firma „Medizinisches Kau vfnntmahung gemäß § 35 des Haugsarbeitgeseßzes. Gewianplatn 400 000. Ganze Lose gleicher Nummer aus den Abteilungen I und IL her in Wiesbaden, ist durch Beschluß Louis Lindenheim, Alleininhabers der Weymar in Gardelegen wird gur Ver- estellten Ermittlungen ist auf der Ge- us Apotheker Johannes Wunderliß elan ) J i : i Sb Ql Cie zur 36. Preußisch - Süddeutschen (262. Preußischen) elten als „Doppellose“. Eingeteilt sind die Lose in ganze, halbe, vom heutigen Tage eingestellt, da eine | Firma Louis Lindenheim in Frankfurt | trguensperson ernannt. Ein Gläubiger- | |häftsstelle des Amtsgerichts zur Ein-| Gera“ in Gera und „Dental-2.e MPeinnplan der 36. Preußisch-Süddeutschen Klassenlotterie. Klassenlotterie Viertel- und Achtellose. Die ganzen Lose sind nux mit der Abteilung L Konkursmasse nicht vorhanden ist. 1930, 12/4 Uhr, das Vergleichsverfahren | zur Verhandlung über den Vergleihs-| Landsberg (Warthe), 14. Juli 1930. | Gera“ in Gera, ist nah Bestätigung u Geletsammlung. : bestehend aus 800 000 Losen mit 348 000 in 5 Klassen außerdem mit A. B., die Viertel mit A. B. C. D. und die Achtel Wiesbaden, den 1. Fuli 1930. zur Abwendung des Konkurses eröffnet | vorshlag wird auf den 1. August : Br fereda Zwangsvergleihs aufgehoben. R i verteilten Gewinnen und 2 Prämien. mit a. b. c. d. e. f. g. h. Jedes Los trägt die gedruckte Namens- Amtsgericht. Abt. 8. rae Der. T O 1930, 11 Uhr, vor dem oben be- Abt. für Vollstreckungssachen. Gera, den 12. Fuli 1930. Spielkapital: 113 960 100 Reichsmark anr d TEECLEN der Es ber Preußish- L Fißner, hier, Hochstraße 5, 1st zur Ber- | „6j i î L L O M E ¡tri 8aeridt. ESTPEE : j S R A 7 s 7 SüddeutsWßen Staatslotterie und die efgenhändige gedrudle oder Zwickau, Sachsen. [38503] tranenéperson RETOR: Termin zur us e O Eröffnung | Paderborn. [38520] 208 VIGLIAGUNS? Witêgetnt j Î Los preis für jede Klasse in Reichsmark C): 80 Felenpezs Namensunterschrift des zuständigen Einnehmers, dem das Das Konkursverfahren über das Ver- | Verhandlung über den M ISEE des Verglei Gdüer ram nebst seinen Vergleichsverfahren. Sehneidemühi, [38509 Amtliches la = % 4 e 2/6 E M h n G0 Doppellos 30, 0s zum Verkauf überwiesen ist. Erst dur diese Unterschrift erhält mögen der Tabak- und Lebensmittel- | shlag ist auf Mittwoch, den 6. August | Anlagen und das Ergebnis der weite- | Ueber das Vermögen der Frau Lore | " Dag Vergleichsverfahren zur Abww s : Lospreis für alle 5 Klassen in Reichsmark (RM): das Los seine Gültigkeit ; Lose, bei denen die Namensunterschrift des gesGäftsinbaberin Ella Mehnert geb. | 1930, Ls Ut, por Le Age ren Ermittlungen isst auf der Ge- a L S E dung des Konkurses über das Vermögu Deutsches Neich l, = 2, 1, = 50, 1, = 100, 1 = 200, Doppellos 400, Siemers ug t eie Mie a Le s bione E 1 Gb in Cains 5 itr 9- wird l in Frankfurt a. M., Zeil 42, I, Sto, | chäftaît des A i in- zer, 1 Di S i i Q j . t tbei einen Anspruch auf Erneueru? oder in1 ), u Abbalbing, pes Balukterminé bier: Quais Nr. 22, Ei Der An- sit der Beteiligten niodergelent E Bahnhofstraße 2% 30 ‘übr Ps iei SHneidemühl ist nah Bestätigun v dem Württembergischen Kreditverein A.-G,. in Erste Kl weite| S{luß der Erneuerung 8 2. S N iE: L, Der Lospreis (Einsaß einschl. Schreib- Amtsgericht Zwie nebst seinen Anlagen” und das Ergebnis| o elegen, den Il It 190. | gleichéverfahren zur Abwendung des | Bergleihs am 4. Juli 1990 ausgehin WA. gart wurde die Genehmigung erteilt, 7 %/ige Gold- A Ma lasse. | Freitag, 14. Nov. 1930. | gebühr und Lotteriesteuer) beträgt S LAao6Yyt î t o 9 t 10 F F 2 U , ' 12A Wi T m 7 aft est. ul E 5 d u —_———- - -- e F ; ; n S e ELRE O E E bex ire Ermibitunctn sind auf der B ait acites Ronfurses E "n M, Lt an des Amtsgerihts Schneidemill pem andu c iote p: e In hate f hs E ennbetrag E am 24. und 2. Oktober 1930. | Ziehung am 21. u. 22. Nov. 1930. je es S 2 | eigent | je Vierillas 101 Reichsmark Geschäftsstelle zur Einsicht der Betei-| otha (Sai 1 NRVETDOLN . D E: L A Ut As ¿hs Millionen Goldmark in den Verkehr zu bringen. F D S EIRE : i nzes L 5m: Z Bun 905 iaten niederagele Ma s ‘handlun - s Tae Gewinne Neichsmark Gewinne Neichsmark e halbes Los 20 RM) « Achtellos 5 (RM) Dresden. j . [38504] | ligten niedergelegt. Juli 1930 i Vergleich8verfahren. En Ber iG av t iBlag wird E Schweidnitz. [3860 Slutigart, den 14. Juli 1930. 2 zu 4100 000 () 000 2 zu 100000 200000 d Kaufl g Zur Abwendung des Konkurses über | Frankfurt a. M., den 9. Bul S | Ueber das Vermögen der Firma | den 2. August 1980, 10 Uhr, vor dem | . Beschluß in dem Vergleichsverfhm Württembergishes Wirtschaftsministerium E 0000 1000000 2 „, 50000 100000 b) für Kauslose GY L helm Alfred Krüger in Dresden, Ding- Abt. 17h. in Gotha, wivd zur Abwendung des Nr. gp Pet dg D tei Oswald Engel in Schweidniß: 1. Mt J. V,: Staiger. A 5 000 60 000 7 5 000 60000 | je ganzes Los 80 NM 120 NM 160 RM 200 NM linger Straße 1, der in Dresden, Wel- E R 385131 | Konkurses heute, am 9. Fuli 1930, | Eröffnung des Verfahrens nebst seinen in dem Vergleichstermin vom 12. qu 83000 60 000 » 8000 60000 } , halbes Los 40 é 60 , 80 , 100 , tiner Straße 10, eine Damenhutgroß- | Frankfurt, Main, [38513] ittags 12 Uhr, das gerichtliche Ver- | g 2 ; Pit: 1930 angenommene Vergleich wird hit E 2 000 60 000 3 2 000 60 000 Viertellos 20 , 4 M0 S handlung betreibt, wird heute, am Vergleichsverfahren. aleiGSBeriahvew ' eröffnet. Al2 Ver» Ermititungen sind aufder Gesa äftstelle dur bestätigt. 2. Jnfolge der Bel Bekanntmachung. 1 y i 100 000 100 * 1.000 100 000 | / Adhtellos 10 ; E: D E 12. Juli 1930, nahmittags 24 Uhr, | Ueber das Vermögen des Kaufmanns | irauensperson wird der Bücherrevisor | ¿ur Einsicht der Beteili ten niedergelegt. | gung des Vergleichs wird das Verfahut N 7, Juli 19: 5 i 0 800 120000) 150 , 800 120000 Für „Doppellose“ ist das Doppelte der Beträge für das gerichtliche Vergleihsverfahren er- | Benni Nußbaum in Frankfurt a. M., | ind Steuersachverständige St. Hatw- | ? ae betr 19. uni 1930. A E gehoben. Die am 17, Juli 1930 ausgegebene Nummer 25 des 500 100000 ? 500 100009 ganze Lose zu zahlen. öffnet. Vertrauensperson: Herr Bücher- | Schwanenstvaße 7, Alleininhaber der | [ita in Gotha bestellt. Termin zur Das Amtsgerit. Shweidnit, den 12. Zuli 1990. eihsgeseßblatts, Teil I, enthält: i 500 300 150000| 500 ; 300 150 000 E Aubbändlatiia Ls Aalia revisor Otto Knaak in Dresden, Elias- | Firma Michael Bamberger & Co. in | Verhandlung über den Vergleihsvor- r Das Amtsgericht. die Verordnung des Reichspräsidenten auf Grund des Artikel 48 | 1500 ; 200 300000] 1600 , 2500 8375000 S ti dais D E a ist Per Losborderseite aufgedrudt t Y Tiiteas 10% U Die Unie s. Juli 1630, "6 Uhr, das Ver: D En O L E E E Thur Abi d des Konk N bei Sto n D ang E e grgsmaunahanen für den Reichshaushalt | 17478 ; 100 17478001 17478 , 199 00ER s is N bee e lte ober unter diesem Preis ist den Ein- N E e E : I Lde, L O - [voum, 9 Uhr, vor dem unterzeih- Zur Abwendung des Konkurses übers dal. ¿zt 920, bom 16. Juli , und j : S A Mw Gx p / i A lagen liegen auf der Geschäftsstelle zur | gleihsverfahren zur Abwendung des | „eten Geri, Zimmer 46, C. die Vermögen 1, Ver offenen andelt Das e über 4 die Verordnung des Neichspräsidenten auf Grund des Artikel 48 | 20 000 Gewinne 3 057 800 | 20 000 Gewinne 4 006 700 | nehmern verboten, "D al vab E U Einsicht der Beteiligten aus. Konkurses eröffnet worden Der | Dex Antrag auf Eröffnung des Ver- | gesellshaft Fr. Wilhelm Seifert in | Vermögen des Kausmanns Lens 1 Reichsverfassung über die Zulassung einer Gemeindegetränkesteuer, : i, Vierte | S#luß der Erneuerung § 3. Verkauf der Lose: Die Lose werden dur e Amtsgericht Dresden, Abt. IL Rechtsanwalt Ernst Müller in Frank- leih8verfahrens nebst Anlagen und | Treuen, Webelsgrüner Straße 21, die | Kunymann, alleiniger «Fnhaber i: on 16, Juli 1930, Dritte | Shluß der Aera Rasse, M V S San. 1931 nehmer verkauft. Diese dürfen nur na der O S Ae den 10. U LOEO. n, T L ace mi das Ergebnis der Evmittlungen sind | in diesem Grundstück eine mechanische Bais A a bestäti gten Ver Umfang 1 Bogen. Verkaufspreis 0,15 NM. Kla[ e: | Mio, 1 es 1900, L L M a geletts f Lol a E Ie Costa lecnrcies Bee Namens. Sa SE (38508) | Verbenblung ber Ms V raleis wEr- auf der Geschäftsstelle, Zimmer 45, zur | Weberei betreibt, 2. der beiden persón- tendal, ist nah bestätigtem Der Vstversendungsgebühren : 0,05 RM für ein Stück bei Voreinsendung. | Ziehung am 17, u. 18, Dez. 1930. | Ziehung am 12, u. 13. Jan. 1931. na A teils css rfen a: V 1 Losen sowie von einem Gesellschafts- Duisburg-Ruhrort. [38505] | Verhandlung Über Tg l" | Ginsicht der Beteiligten niedergelegt. | lih haftenden Gesellschafter dieser Han- | aufgehoben. É agad g E j : : es : Neicbsmark oder An A E Dia lehié Me Ueber das Vermögen des Wilhelm | schlag is auf Mittwoch, den | Gotha, den 9. Zuli 1980. delsgesellshaft, nämlih a) des Sat tendal, den 4, Juli 19830. Verlin NW. 40, den 17. Juli 19830. Gewinne Neichsmaxk Gewinne eid mat 000 spiel nimmt die General-Lotterie-Direktion kein 8. 4 Li R Bui - Bela (Ra gun a, Mf M Me (n E O be V E a L Neicavezlagsami. De. Kaisenberg, 1 R Mul T O0 Ia | map i finn Wat e Mae wis e V wihnonat geschäfts in sburg - Meiderich, | Amts I : ‘1 A mann ri swald Seifert, beide in R LEN s M e aßzgeldern J e orTDnungS- Duadtstr. 2, ist anm 11. Zuli 1930, Zeil 42, I. Stock, Zimmer Nr. 22, an- Érarüfbuss. [38516] Treuen, Weyels rûüner Straße, wird E leihêverfahren A : 6 E 1 000 60 000 0: 1 on Maas u, Verwahrung von Losen haftet dem Vorauszahler bzw. Hinter- Se hes Pana e) PreB fei (dez Rosuhrene nebs sonen Mg | Ueber bas Berndgen des Mompners uis pn 12, Jul 189) vrilttags | goonägen des Rilterguisbel ets 5 S: 106 o D: 100 000 | 5 RIILIN Gnblkens L Weckeae Bg Ee Z VIDe C e 0 16s el De U L C u 5 ; 2 ' i i t s 2 (X o 2 M (l vendung Us PEERQes U T D Z Eig Ser bieiteren - Wee Md Mechanikers Hermann Neuhaus, | 104 Uhr, das gerichtliche Vergleichs Barz, Billberge, is durch Beschluß ut Preufzen. V. x 000 60 000 30 9 0000 | egen usstellung eine z Nülgabe des Gewakesamfeins worden. . Der Bücherrevisor Wilhelm j amb das Sngevms der Ge ‘¿ftstelle | Wohnhaft Hammersteindamm 105 Erdg., | verfahren eröffnet. Vergleichstermin | {5 & \ni 1930 das Vergleichsver]äht M 7-205 00001 00° i 100 000 | nebmers belassen hat, kann gegen 0s E l lam} Fake 1. ist Dee, Reis L Made 16 e SORE der “eteiligten Nieder, [in nicht eingetragener Geschäftsbezeih- | am 4. August 1990, vormittags 8% Uhr. | eingestellt, Der Antrag auf Eröff Ministerium des Fnnern. M 6: N O s 120 000 | iederzeit die Aushändigung Lg G e bie at t LEEE L, Taße , 9: EAA Y v H ; f f A7: - . 9 . 9 v ee LO 8 r nannt. Termin zur Verhandlung über | gelegt. | fien Meais, esBaftlotal: Sau Dr. Gumpert, Treuen. Die Unterlagen a Man N Lecibacien lber dai Das Preußische Staatsministerium hat mittels Erlasses - 0 , 5 216 06 ¿0 " O D Nur a n das Gewinnrad. Voc Beginn der Ziehung 1. Klasse 7. "Auauft 1930, 10% Uhr, vor dem | Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts. | mersteindamm 106 G 044: Gundudses | (ét Ver BUlglloNR M L E auf seine Kosten abgewiesen, weil n 11, 16,, 17. und 18. Juni 1930 verliehen: 1200 * 300 1450000| 1500 - 300 450000 Ds I E I 112 100 006 Se Hie Zal Hesi Letitainii E E 91 *_|Zwecke der Abwendung des Konkurses | siht der Beteiligten aus. i itsprehe! ; ; ; j E gedruckten Nummern j i Unlergei Queen Et, ZREMEL L, ae bt. 17 b, 8 gerichtlihe Vergleichsverfahren am | Amtsgericht Treuen, am 12, Juli 1980, | den Kosten des Verfahrens entspre Die Rettungsmedaille am Bande an: 17478 20 3495600) 17478 250 +4869 500 | don beiden Abteilungen (T und 11) tragen, in das Nummernrad, vor Veraumt. Per Antrag auf Srotinung 14. Fuli 1930 aum 14 Uhr 52 Minuten Masse” uicht vorhanden ft 30 Jahim von Stülpnagel, Generalleutnant, Berlin, 20 000 Gewinne 5 005 600 | 20000 Gewinne 5 879 500 | Beginn der Ziehung jeder Klasse die Gewinnröllhen mit den auf- des Verfahrens nebst seinen Anlagen | prgankfurt, Main, [38507] | ¿eröffnet worden. Zur Vertrauens- tendal, den 20. Juli 169, dr, Osfar Mareß ki, Bürgermeister z. D., Berlin-Char- edruckten Gewinnbeträgen, die der Lotterieplan aufweist, in das und das Ergebnis der Ermittlungen __ Vergleichsverfahren. person ist bestellt worden: beeid. Bücher- | Altona, Elbe, [38522] Das Amtsgericht. / Utienbüs Btl, g S Ms = T G : Montag, 2. Febr. 1931 ewinnrad eingeschüttet. Das Einshütten und Mischen der Nöllchen sind auf der Geschäftsstelle, Zimmer | Ueber das Vermögen des Kauf- revisor Herbert Meyer, Holstenplay 9. Vergleichsverfahren. Vily H ab Ur Berlin; Fünfte Klasse. | Schluß der Crneuerung : g, 4. . . [owie die „Sehungen - getdehen Lens ee Be ger E ; ; eneral-Lotterie-Dire , u D

E

Nr. 30, zur Einsiht der Beteiligten : irm : t ü l S niedergelegt. j E d ' S Bit Mea L M Hothftr. 1, A E if Tonin aud, Dele Den es Sens Baal Altona, Schulter- s alter Sperber, Landwirt, Frankenort, Kreis Angerburg, | Ziehungstage: 9, 10., 11, 12,, 13, 14, 16, 17, o Q 2A R Ziehung vollzieht fich wie folgt: Aus dem Nummernrad wird einRöllchen Amtsgericht Duisburg-Ruhrort. | ist am 10. Fuli 1980, 12 Uhr, das Ver- | 8 August 1930, 11 Uhr 80 Minuten, | blatt 73 und 27/29, Alleininhabers der 8. Verschieden Yinhold Nerg er, Hausdiener, Grunau i. Rsgb., 23, 24, 25, 26, 27, 28. Februar, 2., 3, 4, 9, 0, | entnommen und die aufgedruckte Nummer verlesen. Gleichzeitig wird aus

he F : 2 9 4 ; G it 1j î o °, . . 4, März 1931. , : Ir d ckt Ges

„0, | Mleih8verfahren zur Abwendung des] vor dem Amtsgeriht in Hamburg, | Möbel- und Bettenhandlung i. : Emst Ha hn, Küchenchef, S i. Rsgb., : 7., 9, 10, 11, 12, 13, 1 dem Gewinnrad ein Röllchen entnommen und der aufgedruckte Finsterwalde, N. L. [38506] | Konkurses eröffnet ivorden, Det a L E 36 IV, | Carl Vaal, daselbst, eröffnete gerihtliche (38578] cies ouf Vilhelm Baumann, Hilfsschrankenwärter, Pasewalk, Kreis Größte Gewinne winn verlesen. Auf jede gezogene Pumaner nant h den Ee e derg ELINEEEREaN, Os E TENE Ey A UveagA Frank- | Zimmer 440, bestimmt. Der t auf | Vergleichsverfahren ist nah gerichtlicher | Eröffnung des Barfepun sflugé) Ueckermünde, 1 ? auf ein Doppellos: 2 Millionen Reichsmark, teilungen T und IL E Mes O s Roll mi ufi N E Förster in Sai T e Ur RE E Salzhaus 3, L, zur | Eröffnung des Vergleihsverfahrens | Bestätigung des Vergleichs ausgehoben. —| für den meien N Adolf Korseck, Baudenpächter, Brückenberg i. Rsgb., auf ein ganzes Los: 1 Million Reichsmark zeitig aus, Bee age 4 Did Stau a UIL Sciolitias: he» Berliner Straße 13, ist heute, am | zur Verhandlung über den Vergleih®- nobst seinen Anlagen q der Ge: | ltona: dens Juli 1000 Am 13. Juli 1930, wird der A Mar agner, Hausdiener, E Kreis Sedan, im günstigsten Falle (s Fyder Planbestimmungen), jogen i ieder Male in dieser Klasse Gewinne auf jede der beiden 12. Juli 1930, 11,01 Ur, das Ver-| vorschlag ist auf Samstag, den shäftsstelle ‘Diner 437, zur Einsicht- Amtsgerit, Konkursgericht seits der S da Prenzlau Chri n Gärtig, Bürohilfsarbeiter, Steinau a. Wer, E : osabteilungen (I und I1) entfallen und demgemäß Gewinnröllchen

leihavertaliet 5 e8 , , dur i di ' Ô e Í : ris chilfe rämien : L ; : - i S ;

enbur eröffnet worden, ° Der | Amtéeidt in Frankfuet’ © e | nahme der Beteiligten niedergelegt 28 Rae O B Bahn iten “Min af m D ienab r E S 14 zu 500 000 Reichsmark 1 000 000 Reichsmark | in das Gewinnrad cinge]Gütiet wurden, Die am S Me der Tele Ko E erattna morden, ( E Bap Fran S e | worden. Berlin. | [38523] | hausen (Uckerm.) und Wa t für de Phan gSverg, Krel enSvUrg, Di lwiß, Kreis Neu- Gewinne im Uen OS R Seit elner Biebung entsGeibet mit Aut- S ETNET, „Georg „Yossmann in} Zeil W 1, S Les Zimmer Nr. 22, an- Das Amtsgericht in Hamburg. Das Vergleichsverfahren zur Abwen- | gelegene Haltepunkt Qua eht n Yann Szyroki, Schmiedegeselle, Dirschelwiß, 2 zu 500 000 y 1 000 000 N die Gültigkei E ugs g Präsident deer General-Direktion dec Dresden-A,, Münchener Straße Ps ist beraumt. Der Antrag auf TSlung dung des Konkurses über das Vermögen | Personen- _(Ausflugs8-) “A g! tadt, O. S. Da 300 000 / 600 000 7 {luß s N des Et alatcttecie L Uf Bleficecde Gèétn

L E URONTOOn _FERAUEE, Ser T Ion CNTaETTns L ICRN ‘erogen | Wamburg, [38517] | des Kaufmanns Richard R. Shmidtke | 15. Mai bis 15. September rhn: Die Erinnerungsmedaille für Rettung 2, 200000 Ï 400 000 e Prei Tz ber Preußishe Finanzminister. s

ler U ung. es den. “e: B das Ergebnis der weiteren Aa Veber das Vermögen des Kaufmanns | in Firma Simons Möbelfabrik S. & | öffnet. Die Sn erungen een) ul / erung G | 100000 , 400 000 L seinen Entscheid endgültig s E S So L Mes e au des L eaauN gen E O (E eits p bai gela Sigmund Hofmann, D Brahms- | Th. Simon in Berlin 8W. 48, Wil-| Zwischen Seehausen ( “U aus efahr an: S 75 000 2 450 000 Z ; 8 6. Erneuerung der Klassenloje: » Je é gtalien, Amtsgericht L Zimmer Nr "25 y ae B a cs E 10. Ful ‘980 allee 23, alleinigen JFnhabers der | helmstraße 40 a, ist am 10. ‘Juli 1930 Quast 2,080 km, (uderm) ul «ert Heems oth, Küfer, Altona, 10 50 000 L 600 000 o los gewährt Anspruch auf ate A E Ziehung up se idt T s s D M Betväteen e 0 At M richts : Firma Sigmund Hofmann, Geschäfts- | nah rechtskräftiger Bestätigung des| gwishen Warniß Lans Goeb el, Maurer, Nowawes, Kreis Teltow, Ÿ 25 000 ¿ 750 000 n nur für die Klasse, auf die es lautet, Wir ae i u g urin e ‘Finsterwalde, den 12. Juli 1930 Me V 7p Ae. | Tofal: Rödingsmarkt 75, Geschäftszweig: | Vergleichs aufgehoben worden. uast 2,970 km. . galtepur!W riß Dün ow, Schmiedegeselle, Düslerbeck, Kreis Naugard, 200 , 10000 e 2 000 000 e gezogen, so gewährt es M auf ein Ca lassenlospreis O R G / Les Schuhwarengroßhandel, ist zum Zweck Ge Hesiastee M ur Bedienung de Trih Ochmann, Schlosser, Wanne-Eickel. / 500 , 5 000 j 2 500 000 v neuen Klasse (Neulos) gegen Zahlung des Cinfages (s E a hes S „10, [der Abwendung des Konkurses das des Amtsgerichts Berlin-Mitte. halten fol Une Büge:, 316, 324, ' g 1000 , 3 000 s derten 2 [st..0. §2 Ta) für S ¡gene SOUE: Be s E Klcse i F [38508 Frankfurt, Main, [38512] | gerihtlihe Vergleihsverfahren am 38524 a) An Sonntagen : M j 3000 , 2 000 é ferde » Klassenlos hat der Pit a fe dur (S D tpitefieus ‘rankfurt, Main, L ] Vergleich8verfahren. 1. Juli 1930 um 14 Uhr 50 Minuten | Berlin : i ] E : nzeit fallend annimachung gemäß §35 des Hausarb eitgeseßzes. 6000 , 1 000 ü 6 ) " dem zuständigen Einnehmer |( 4 n Len Vergleichêverfahren, - _ Veber das Vermögen der Firma | eröffnet worden. ur Vertrauens- Das Vergleihsverfahren über das | b) an den in die Berend und 9 A / | Ainteetunfadiion 10000 * 500 Z 5 000 000 n am leßten Erneuerungstag bis U e ün er Ueber das Vermögen der offenen | Dupont-Gischel G, m. b. H., Frankfurt | person ist bestellt worden beeid. Bücher- | Vermögen des Kaufmanns Eugen Ahle- Wochentagen P 3 Gbeseut. S A bie gachaus\{huß für die Damen- und Kinderkonfektion, 30000 400 ¿ 12 000 000 o Vorlegung des von dem Ginnehmer Bs c i Handelsgesellschaft unter der Firma | a, M., Obermainstraße 40, ist am | revisor Herbert Meyer, Holstenplay 9. | mann, Jnhabers der Firma R. Reekent | Der Haltepunkt ist Besib von So Fi C in Berlin, hat in seiner Sizung vom 4. Juni | 517242 " 250 O eise A G TEINaE Namensu nter Eis t Ernst Nobel in Frankfurt a. M., Lieb- 9. Juli 1930, nahm, 1 Uhr, das Ver- | Zur Verhandlung über den Vergleihs-| & Co., Möbelfabrik, Berlin-Südende, | Reisende nicht im 5 c ewöhnlid! ünter den Positionen 39 g, 39h und 891i Arbeitszeiten S R N 2 Prämièn 96 010 500 Neichsmark entwertenden Loses- und Entrichtung e Fraunrne 1, ghaer EOD. Nobel (leiG#versahren zur Abwendung des | vorshlag ist Termin auf Freitag, den | Ochlertistraße 22, ist nah Bestätigung | tagsrückfahrkarten Ee Acclósunt für Einknöpfer und Gartenkleider als Ergänzung des Arbeits- 268 000 Gewinne und # P i CGinsagzes ein Neulos zu beziehen. De r Jew R s f en. und Ernst Nobel jun., beide in | Konkurses eröffnet worden. Der Rechts- | 8, August 1930, 11 Uhr, vor dem Amts- | des angenommenen Vergleichs aufge- | Rückfahrkarten sind, sin ächstgecign"W itenschemas für die Berechnung der Verdienste der Haus- y Allgemeines. : leßte Erneuerungstag ist auf den Losen und A T ut a 8 “Bra Leider Bren c É 2, y S Ca ge Bares, Mig Men E A li 1000 je uk a ¿Biprhöfen vorzunehmen ‘weiter der Schürzenkonfektion festgeseßt E 1. Der Plan der Lotterie mit felnen Bestimmungen ist für das S D. amtlich L ge terie y “4 n L: Derr 2e

nahm. 6 Uyr, da ergle1MSversaJren j a. Ve., Gr. BVocdenheim O C ä i erin, den 9. Jul : niere : i Diesor 7 E ate Kani Qantafit S, L (1A Ti Spieler ußisch-Süd- | Spieler die Fri oder erfü er eines ¿ ) h g heimer Str. 6, is zur | gebäude, Drehbahn 36 1V, Zimmer 440, g ektion Steitin. F. Dieser Beschluß, der für die Hausarbeiter der Konfektion Note Uni e e rebisäbigen Anstalt Al bene SY in Écfordecnisse nit, so verliert er seinen Anspruch auf eutschen S ; 18 L

Zur Cn B Konkurses eröffnet | Vertrauensperson ernannt, Termin zur | bestimmt. Der Antrag au M nas Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts Reichsbahndir

worden. Der Rechtsanwalt Dr. Carlo | Verhandlung über den Vergleihsvor- ] des Vergleihsverfahrens nebst [einen Berlin-Tempelhof, Br Schürzen und verwandte Artikel in Berlin und der Provinz

landenburg gilt und im Büro des Fachausschusses und bei | Berlin, Markgrafenstra

ße 39, maßgebend. Vereinbarungen zwischen | das Neulos. Nicht planmäßig erneuerte Klafsenlose können als