1930 / 164 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Ersie Anzeigenbeilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr, 164 vom 17, Juli 1930, S, 2, Erste Anzeigenbeilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 164 vom 17. Juli 1930. S. 3,

38636 Aufforderung. [38923]. VBekauntmachung. [38921] : ; [39121] Berichtigung. [39117] Berichtigung. mmung über a) Beseßung des Aufsichtsrats, þ) Aenderung Gewinu- und Verlustrechnung am 30. September 1929. [34926]. l Die Gie der Bast-| Die Herren Hüttendirektor a. D. E Ablebens is Herr Justizrat In der 1. Zeile der in Nr. 160, 1. Anz.-} In der in Nr. 160 d. Br. v ¿ ete und c) Aufl q ellschaft 200 Stimmen, in allen |— Hes —— S L ° j E Ti Rudolf van Enudert Aftiengesells faserkontor Aktiengesellschaft zu Berlin | Schumann zu Düsseldorf und Kom- | Rudolf Hase, Altenburg, aus dem Auf- | Beil. d. Bl. v. 12, Juli d. J. erschienenen | d. I. 1. Anz.-Beil. veröffent] W' 1 Sas Fällen 50 Stimmen. n 60 Stimmen der RM 6 000 000 Soff. E N n Ai schaft, Düsseldorf P

vom 29, April 1930 hat beschlossen, das | merzienrat Dr. Wilhelm Baare zu Godes- | sihtsrat unserer Gesellschaft ausge- | Bekanntmachung der FrankfurterPfand- | der Kaufhaus Friedrichstraÿe ehen somit im allgemeinen 4000 Stimmen, in den er- Unkosten und Steuern abzüglich Zinsew?} . 4 1 19755423] Vilanz per §1. Dezember 1929 Grundkapital der Gesellshaft zum |berg sind aus dem Aufsichtsrat unserer | schieden. briefbank Aktiengesellschaft muß es | Akt.-Ges., Berlin, lautet das & cten ¿ Fällen 16 000 Stimmen der RM 8000 Vorzugsaktien Versicherungen . . Ï 73 682174 | - : e G Zweck der Beseitigung einer Unter- | Gesellschast ausgeschieden. Jn der am| Altenburg, den 15. Juli 1930. anstatt: „Durch Beschluß der Zahlungs- | rückstellungskonto unter Veit iber, Nach der in dem Absatz über die Beschlüsse der General- Aktiva RM [5 bilanz um einen Betrag von 475 000 |25. Juni 1930 stattgefundenen General- Joh. Ludw. Nanniger & Söhne A.G. stelle" richtig heißen: „Durch Beschluß nicht über 9583,10 NM, sondern U gei mlung vom 22. Januar 1930 erwähnten Einziehung der RM 2000 Brauereigebäude S 149 972183 | Debitouene l Aulitellenua "87 084 98 Reichsmark auf 550000 Reichsmark | versammlung unserer Gesellschaft wurden Plievsch. der Zulafsungsftelle““. über 9853,10 RM, 74 Vorzugsaktien werden die übrigen RM 6000 Vorzugsaktien im Wirtschaftsanwesen und sonstige Grundstüce . . „,.. 67 092/30 Kassekonten E 611101 herabzuseßen, und zwar in der Weise, |zu D des De E L, A [38916 75039) T gemeinen E 3009, in den bezeichneten drei Fällen über 12 000 p A ° 111 974/16 | Voltscheckonten . . . 158/64 das Stammkapital im Verhältnis | gewählt die Herren: Dr. engel- | 196824 (et S Z l rfügen. ; L agerfässer und Gärbottihe - 95 243107 checkfonten

u 2:1 und v ge erten ec im Die na. Ee Carl Knupe, Bedin Wir geben hiermit bekannt, daß die Friedrich Wasmuth Aktiengesell- | Kühn, Vierhaus «& Cie. Ats; sm verf Ltsjahr läuft vom 1. Oktober bis 30. September. Versandfässer A 30 37760 | Inventarkonto: 4331 55 Verhältnis von 5:4 zusammengelegt | Linden. vom Betriebsrat entsandten Fes haft für BVaustoffhandel und -Jun- : gesellschaft, Nheydi. t Die Bekanntmachungen werden im Deutschen Reihs- und Preußischen | Fuhrpark und Eisenbahnwagen / ° 75 890 | Duatitwanea TAAE wird. S Essen, den 15, Juli 1930. Friedri Kohlmüller, Heidelberg, un dustrie, Berlin. Ï n der außerordentlichen Genera ¿anzeiger erlassen. Die Gesellschaft verpflichtet sich, sie außerdem in einem | Büro-, Werkstätten- und Wirtschaftseinrihtungen . . . 5 688/25 E ————— Dieser Beschluß ist am 3. Juni 1930 Ruhrtaler Glashütte Karl Mack, Nürtingen, aus unserem | Aus dem Aufsichtsrat dex Gesellshaft | ver ammlung vom 16. Juni 1930 M hans rsenblatt (bis auf weiteres in der Berliner Börsen-Zeitung oder im Berliner Außenstände in laufender Rechnung 50 000|— 586 238121 ! 11 331,55

e Y l 9 k Î 2 L e : e l y iner Bör] N s 9 It, ae R E 1 s | |“* | Abschreibung: in das Handelsregister cingetragen. Altiengeseltschas | Aussistöra? auge eden fm fd ausgeschieden d e Perten Direktor | der Aufsichtbrat neu_ ewählt. ("Fie 9-(en und in einer Tageszeitung des rheinish-wetali hen Wirtihats: Reingewinn 60 208/21 | Abschreibung - . L ° , . , s | a

Die Gläubiger der Gesellschaft werden Der Vorstand. Portland-Cementwerke Heidelberg: | Alwin Elsbach, Berlin W160 ‘tes zu veröffentlichen. Zur Rechtsgültigkeit der Bekanntmachungen genügt deren

hd a . ; L Dr.-Jng. é. h. Martin hiete® d. im Reichsanzeiger. ifactfnordo L: M y » » E ä ä D rtir nq im Ret l ( , Ï Î gy utsorder, thue, Ansprüche dei” der | T Mannheim Stuttgart, Aki Ges, | Zu den, Aunfsbtbeai der Geseicaft | / Honnef, a. Äh, orivend;YF 2 heligot verpsithtet sid ferner, în Berlin und Düsletborf Zahistetten E vont 9 L T Welt van 6 3 e g A R R E E a S i ( - . lerhaus, brit 2 n und bekanntzugeben, bei denen Vrtvidenden und neue Dividenden- | L S 3 102/91 “e A 9 G66 5E : agel 2 T Les Reiiabedmetoz E Pfaesfle | [38631]. Direktor Hans Piper, Nikolassee, Rheydt, stellvertr. Vorsige meh erhoben, Bezugsrechte ausgeübt, Aktien zur Teilnahme an den General- Brauereierträgnis®) S 2 745 077/24 | E C E S Aktiengesellschaft. Wir laden hiermit die Herren Aktio- Fremdsprachenbuch handlung Justizrat Alwin Elsbah, Berlin W. 10. | 3, Dr. Martin Hölken R Kaufnay L mlungen hinterlegt und alle sonstigen die Aktien betreffenden, von einem der f i Tams naalizi L A0 näre zur Teilnahme an der am Frei- Heinrich Sachs Aktiengesellshaft. Berlin, den 25. Juni 1930, Wuppertal-Barmen-Ri. s ‘ischaftsorgane beschlossenen Maßnahmen kostenlos durchgeführt werden können. i 2 788 180115 | Avalkonto 10 000,— 2 ô Vilanz per 31. Dezember 1929. Der Aufsichtsrat. Als Mitglieder des Betriehz jelsha ‘teilung des durch die Vilanz festgeseßten Reingewinns findet wie ?) Darin RM 350 471,10 Steuern und RM 938 333,09 Handlungsunkosten, | Betriebsinventarkonto . 797/38 s s z h abzüglih RM 91 294,96 Ueberschuß der Zinseinnahmen über die gezahlten Zinsen. | Lagerbestände lt. Fnventur 14 802/68

—_

Gli: nte Ls B

2788 180/15 | 20% - 866,55 Pitt 1 Legt Mrgs

it

* Un

R

rath Aktiengesellschaft, Berlin. . [mittags 4 Uhr, in den Räumen der \ : ; Uer, Rhei e i Ver I L en ar e i Die Aktionäre unserer Gesellschaft Gesellshaft, München, Unteranger 15, Aktiva, RM [H stellvertretendéèr Vorsißender. 5. Wilhelm Beers, Schreiner, 36, Milo! arts mindestens 5% zur Dotierung der geseßlichen Reserve, bis sie 10% des ?) Darin RM 261 702,80 Erträgnisse aus Wertpapieren und Beteiligungen. | Beteiligungen 67 001/—

werden zu der am Sonnabend, den | stattfindenden D. ordentlichen Ge- E: Es A i * Grundkapitals erreicht oder wieder erreicht hat; Von den Vetriebsstätten und sonstigen Fmmobilien mit Grundstücken | Berlust bis 31, 12, 1929. } 163/96 9. Anguft 1930, mittags 1/4 Uhr, | peralversammlung ein. On guryaven o e C « 60 731/82 [ [38913]. sonstige Abschreibungen und Rücklagen laut Beschluß der General- | von insgesamt 51 100 qm, wovon 20 055 qm überbaut find, entfallen auf 180 184/65

39123] « V E , § / s - . ° / : [39123] Dr. Selle-Eysler tag, den 1. August 1930, nah Hans Piper, 4. Wilhelm Behle, Angestellter s Die

——

im Sipßungssaal der Commerz- und Gegenstände der Tagesordnung sind: Debitoren . - «44 . H 9 * versammlung; L, das Brauereigrundstück nebst Lagergebäuden und einem Wohnhaus in Privat-Bank Aktiengesellschaft, Berlin W., | 1, Vorlage der Bilanz und der Ge- E (L L Series Actiengesellschaft Schwabenbräu in Düsseldorf, i 6%, Dividende sowie etwa aus den Vorjahren an 6% Dividende fehlende Düsseldorf 23 121 qm, wovon rund 13 000 qm fliberbaut sind. Das | j DS a ai. Behrenstraße 46/48, stattfindenden | winn. und Verlustrehnung per 31. De- eselkonto . „» Prospekt über RM 1 500 000 neue Stammaktien Beträge an die Vorzugsaktionäre derart, daß zunächst die Rückstände Grundstück ist mit Bahnanschluß versehen. | TeNTapI M ffi O 44 174|— B, vrdantéichtn Generalversamm: | ¿mber 1929; Bericht des Vorstands und mas J E 3 129190 Stü 1500 über je RM 1000 Nr. 7501—9000, ihrem Alter nah zur Auszahlung gelangen; 2. 9 Wirtschaftsbetriebe in Düsseldorf, Duisburg, Krefeld und Neuß Ce Aufstellung 27 2040S ung ite A H i; des Aufsichtsrats. . - - Die Actiengesellschaft Shwabenbräu is im Jahre 1895 alz A , 4%, Dividende an die Stammaktionäre; 10 962 qm, E í _| valfonto 10-000.— | R ageLordnung: 2. Beschlußfassung über die Verwens- | Warenbestand « 85 774/37 gesellschaft mit dem Sit in Düsseldorf errichtet worden 10% Tantieme an den Aufsichtsrat; 3. ein unbebautes Grundstück in Düsseldorf, das zur Erbauung von Werks- Wechselverbi dlichk iten lt

d 01 ac S ais D : - d ; 2 . : ch4 Dl K l . 1. Vorlage des Geschäftsberichts und dung des BVilanzsaldos. Gewinn- und Verlustkonto 1 992 / Gegenstand des Unternehmens sind der Betrieb von Brauereien der sich buchmäßig ergebende Rest steht zur Verfügung der General- wohnungen dienen soll, 16 537 qm, ferner 2 Geschäftshäuser 480 qm, : Ee Gin ihkei , M itr 7 _# E S L E E

x Bilanz nebst Gewinn- E x q : ; h s E i i: E. 8 131 |— der Vilanz nebst Gewinn- und Ver- | g, Beschlußfassung über die Entlastung 204 306/56 | besondere der Weiterbetrieb der von den Herren Heinrih Wiedemeyer unß Veto versammlung. ls E beseelt tus Aaiktes E mae S nl | 180 184/65

lustrechnung für das Geschäftsjahr | " des Vorstands und des Aufsichts K i ¡ x Stammatkti Vorzugsaktien “s 1929 bis 31. 3. 1930 E s els früher unter’ der Firma „Brauerei-Gesellshaft Schwabenbräu Kels & woh i S TEN raugs ; ; ; y ; : 2 f Beschlußfassung b Ln O Ge- L ats. E L an meyer“ in Gesellschaft betri ebenen Bierbraué@ sowie anderer Geschäfte, aci 1924/25 12% Dad eine nene ua aues Hur Licht- und Krafterzeugung Sa pa: Gewinn- und Verlustrechunung. nebmiauna. 4. Beschlußfassung gemäß § 11 der G E 4 50 000|— [Herstellung und der Verkauf von Bier und anderen Getränken, Malz und Ei iy 1925/26 14/6 { quf RM 3750000 6% auf RM 5000 Tes D U = Geleit e 1e Q G liefern 875 | A es E E 3. Entlastung des Vorstands und ç SaIRNgER, Vorzu alien 5 000 der Vertrieb aller zum Braugewerbe gehörigen und damit in Zusammenhang sel 1E 15/0 Dn u R E ey bl v Be waer agg ege ref r tiat S C Verlustvortrag aus 1928 . « | 7293/26 Aufsichtsrats für die gleiche Zeit. |;„ Zur Teilnahme an der Generalver- Bug Tas dei Nebenprodukte. Die Gesellschaft darf Zweigniederlassungen errichten, ig 1927/28 16% A er e PreGenven Enz! von Fuhrwerlen, Die Gesellschast beschüstigi zurgeit | T stenkonto . . « [19 508/95 Uu chtsrats die Mete Hell. | sammlung sind alle Aktionäre berech- | Reservekonto . 10 000 d : ; ¡Ti Ark: 1928/29 16% auf RM 4 500 000 6% auf RM 6000 171 Arbeiter und 75 Angestellte. nkosten A049 | 4. Aufsihtsratswahlen : x L. Kredi 56 279 anderen einem verwandten Zwedck dienenden Unternehmen beteiligen oder solche du 0 /0 : : enc ti i _ ¡ährli. | Kraftwagenkonto . - - - « » | 4800|— Aufchtsrats : tigt, welhe spätestens am Tage vor der | Kreditoren , . . Sat ober Nevoiei b d d \ und 30. Sevtember 1929. Die Leistungsfähigkeit des Brauereibetriebes. beträgt rund 300 000 11 jährlich. i s | 34 867 f eremnigung erwerben, anpachten oder verpachten, sie darf Grund JFahresrechnung am 30. Sep : x G e Da Md 78 hl | Abschreibungen 46 959 oder Grundstüsteile pachten, verpachten, mieten, vermieten, erwerben und veräußend Dor Unie erau: E p ia E af: 2606/27 U G7 E a) Jnventar l 2 966,55 testens am 8. Werktag vor der General- | Aktienbuch auf iten Rems beth M | Rocidtonta 2 Das Grundkapital der Gesellschaft von ursprünglich A 1 250 000 u Vermögen. KM \2] RM | 1927/28 RM 7 848 493. 1928/20 M 7 075 N i: 20/27 NM 6 071 320, | ) Rontokorrenttto. 3317,88 | 6 284/43 versammlung, also am Mittwoch, den ¡reiben lassen e las E S G TOa Ln A E T „F obaftien. Af BltiuE dee im S Ma StamnulieWrauereigrundstück « «eo «o « Y 780 000 E “Auf dem Konto Wertpapiere und Beteiligungen sind bei der Actiengesell- | Ds 6. August d. J., in Berlin: E l O 4 orzugsafktien. Auf Beschluß der Generalversammlung vom 10, uereigebäude « - o... . F S s S ile i j s bei der Gesellschaft, M arkgrafenstr. 77. R Staatsbank in Gewinun- und lustabrechnung | bruar 1925 wurde das Stammaktienkapital auf RM 3 750 000 und das Vorzug P Sigana oa .. . 309 972/83 “ge iam ad 30. September 1929 Anteile im wesentlichen gi ads 77 722/66 em ; : z : * 1 089 972/83 Brauerei Tivoli A.-G., Krefeld. Von dem Gesamtkapital der Gesellschaft in | Verlust bis 31. Dezember 1929 163/96 beschloß eine Kapitalerhöhung um RM 750 000 Stammaktien und RM 1000 Vorzug irelbuns- e Ga 149 972/83 Höhe von RM 1 050 000 besißt die Actiengesellschaft Schwabenbräu rund zwei 37 896164

m der Commerz und Privat-Banf bei dem Bankhaus Merck, Finck & Co per 31. Dezember 1929. aktienkapital auf RM 5000 umgestellt. Die Generalversammlung vom 16, Januar 109 Aktiengesellshaft, bei den ank- in München oder E * ; T : s häusern von Goldshmidt-Roth\cild n R GER erlust. aktien, nah deren Durchführung das Grundkapital RM 4 506 000 betrug, einge ige G jj T 260 000|— i i i verfü ine Brauerei i 1 600 h : 19: & Co. und A. E. eser, "e eselbtE ted ‘Min e D Unkosten (NM 84 276,85) und 47 in RM 4 500 000 Stammaktien und RM 6000 Vorzugsaktien. n firtshaftêwe}en und sonstige Grundstüdcke x s Ss Geis A S ie A T Ton 100.000 Ki Düsseldorf, den 15. Mai 1930. ferner hei der Bank des Berliner | ¡m Vüro der Gesellschaft, München Steuern (RM 5 593,09) , |89 869 Auf Beschluß der ordentlichen Generalversammlung vom 22. Januar 11 A E * [T537092/30 eingerichtet. An Dividenden wurden 1926/27, 1927/28 und 1928/29 je 14%,| Rudolf van Euvert Altien- Nasen Vereins Vie für Mit- | unteranger 15 A | Mobilienabschreibung « « « 347|75 Mae E 000 Be zet B EERRNE das Cen, H bas GRE N A ions 67 092/30 E , i E T glieder des Giroeffektendepots) oder | 0 our anen : mar erhöht durch Ausgabe von neuen, für das Geschäftsjahr 1929/30 u Aojreivung é o. —| i t fi g e i k ; bei einem deutshen Notar i LE ‘eneralversanunlung angemeldet 20 217/69 | dividendenberechtigten Stammaktien über je RM 1000 oder RM 100. Die nWh.\ginen . . - « « «+ « « . 395 000 |— E E e ae R 2 L07200 betet die KctieieLt Ebmaben Vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und während der üblihen Geschäftsstunden Miiuchen. den. 18 Juli 1980 Gewinn. Stammaktien, 1500 Stück über je RM 1000, die den Gegenstand des Prospekts bil Zugang « «e - o... * « |__116 974/16 bräu etwas mehr als 25%. An Dividenden wurden ausgeschüttet 1926/27 14%, | Verlustrechnung ift dur uns geprüft und hinterlegt werden. Der Vorfi s Dito P faef fle Gewinnvortrag Pun 568 tvurden von eiñem unter Führung der Deutschen Bank und Disconto-Gesellsdai L 511 974 1927/28 16 und 1928/29 17% ais i [mit den ordnungsmäßig geführten Ge» Bie Hinterlegung ist auch dann ord- E EED na | Warenrohgewinn e"4"&» « [87 716/30 | Filiale Düsseldorf, stehenden Konsortium übernommen und den Jnhabern der al Abschreibung . « « « « 111 974 Malzfabrik Mengelbier & Cie,, Audernah. Das Kommanditkapital in Höhe | shäftsbüchern in Uebereinstimmung be- nungsmaßtig erfolgt, wenn Aktien mit |" : E 1 932/60 | Stammaktien im Verhältnis von 1:3 zum Kurse von 115% nebst Börsenumsaieu vitsior und Gärb ttich 255 000 von RM 250 000 befindet sich gänzlich im Best der Actiengesellshaft Schwaben- | funden worden. : 19: Zustimmung einer Hinterlegungsstelle | [38920]. um Bezuge angeboten. Von dem Bezugspreise waren 50% des Nennwert: erfässer und Gärvottiche L E a bräu. Die Fabrik verfügt über eine jährliche Produktionsmöglichkeit von rund| Düsseldorf, den 25. Juni 1930. r e ver anderen Bankfirmen bis zur | Rotophot Aktiengesellschaft für 90 217/69 | Aufgeld von 15% und die Börsenumsaßsteuer bei der Anmeldung des Bezug E e Ps 75 000 qmBentner Malz. Der Grundbesiß der Gesellschast umfaßt 8591 qm, wovon| Revisions- & Svanvand gor, Beendigung der , Generalversammlung | graphische 2 ndustrie Berlin SW.68,| In der Generalversammlung vom | zahlen; die restlihen 50%, find am 1. Mai 1930 zu entrichten. Die Vollzahlung E 95 243 3810 E bebaut sind. An Dividenden gelangten zur Ausschüttung: 1926/27 Carl Lampe G. m. b. H. im Sperrdepot hinterlegt werden. Es 8abs{chluß 27, Juni 1930 is beschlossen worden, die | Stammaktien is jederzeit möglich, jedoch werden auf vorzeitig geleistete Vollzahlun Abschreibung « « o « o L 17% 1927/28 1414 %, und 1928/29 28%. Die Beteiligung an dieser Malz- Lampe. j Verlin, den 17. Fuli 1980. für das Geschäftsjahr 1929, | Vorzugsaktien in dividendenlose Stamm-| keine Zinsen verglitet. Die bein Bezuge benötigten Spißenbeträge über Kn (MW-r\andfösser . - « » « «4 ° 2 C fabrik gewährleistet der Actiengesellschaft Schwabenbräu die Möglichkeit einer| Dr. Franz van Endert, Neuß, ist aus Der Vorftand. Vermögensrechnung. aktien über je 20,— RM zu verwandeln, | wurden in alten Aktien über RM 100 gewährt, die sich die Gesellschaft von 6 D. «ew e o. 20 377 vorteilhaften Eindeckung ihres Malzbedarfs. i | dem Aufsichtsrat ausgeschieden. [37587 ¿ Die Vorzugsaktionäre werdén aufgefordert, aktionären durch Tausch gegen neue Aktien über RM 1000 beschaffte. Das bei t 70 377 Die Gesellschaft is u. a. Mitglied des Verbandes Rheinisch-Westfälischer | amma Hessische Landes-Hypothekenbauk. | Fabrikanlage: zum Zwede der Umschreibung die Aktien | Kapitalerhöhung erzielte Aufgeld von RM 225 000 wird nah Abzug der Koster hi Abschreibung « # « « «o. 30 377 Brauereien G. m. b. H., Dortmund, der die Förderung der gewerblichen Jnteressen | [36533]. Varabfindung der Jnhaber von Vortrag 1. 1, 1929 750 000|— | nebst Gewinnanteils- und Erneuerungs-| geseßlichen Rücklage zugeführt werden. érpark und Eisenbahnwagen 80 000 und die Hebung der wirtshaftlihen Lage der Brauereien sowie Preisregelung be- Deutsche Mercurbank Aktien- Kommunalschuldverschreibungen Oa «a 90 000]— | schein bis zum 1, Oktober 1930 einzu-] Die Generalversammlung vom 22. Januar 1930 beschloß ferner, das jede b: e und Eisenbahnwag 15 890 zweckt und auf unbestimmte Zeit geschlossen ist. Eine Kündigungsfrist ist nicht vorgesehen. sellshaft in Liquidation, Berlin, alter Währung, Serie 26—50. 660 O0] | reihen. bestehenden 60 Vorzugsaktien über je RM 100 in den Fällen der Abstimmun iht E —75800 Das verflossene Winterhalbjahr brate gegenüber dem vorjährigen, haupt- P Bacaas per 31. Dezember 1929. __ Zweite Vekauntmachung. ea L 40 544 Verlin, den 21, Mai 1930. Beseßung des Aufsichtsrats, Aenderung der Saßungen und Auflösung der Gesell i 75 890 sächlich infolge der im Gegensaß zum Vorjahre außerordentlich milden Witterung, | ——— Nah Mitteilung unserer Aufsichts- Stand 31 12. 1929 TIET i Der Vorstand. Heinrich Sachs. | zustehende Mehrstimmrecht von 500 Stimmen auf 200 Stimmen herabzuseßen. Glei Abschreibung. « « « « e «ooooooo einen Mehrabsaß von einigen Tausend Hektolitern. Jnwieweit das Ergebnis des Afktiva RM | 5 behörde vom 10. Juli 1980 ist gegen Abschreibu y 70 544 eitig beschloß sie, das Vorzugsaktienkapital um RM 2000 zu erhöhen dur AuMWiro-, Werkstätten- und Wirtschafts3einrichtungen « ô 1 laufenden Geschäftsjahres ae Gesellschaft durch die neue Biersteuer berührt wirb, | Kasse, Guthaben beiBanlen!t LWs 571/08 unser dreimal im Deutschen Reiths- ps G [38638]. von 20 für das Geschäftsjahr 1929/30 dividendenberechtigten, den alten Vorzugéaltit Zugang E 5 688 läßt sich ur Beit noch nicht übersehen. Devisen und Wechsel . . 17 640/07 anzeiger veröffentlihties Barabfin- L : 630 000 Guß- & Armaturwerk Kaisers- | gleichgestellten neuen Vorzugsaktien über je RM 100. Vorstand und Aufsichtêrad 5 689 Düsseldorf im April 1930. / Wertpapiere 314 039/35 dungsangebot an die Gläubiger der Negative: lautern A,-G., Kaiserslautern. | Gesellschaft verpflichten sih jedoch, in der nächsten Generalversammlung die Viete ua A 5 688 1 x Actiengesellshaft Shwabenbräu. Konlsortialkonto Eisen- Na®kriegsserien 26—50 unserer Kom- Vortrag 1. 1, 1929 L Vilanz auf den 31, Dezember 1929. | einziehung der RM 2000 neuen Vorzugsaktien zu beantragen und diesen Antra; ibträton 2E 799 098 Wiedemeyer. matthes A.-G L 584 217103 munalshuldverschreibungen alter Wäh-| Zugang « . - 4065,60 unterstüßen; die Besißer der Vorzugsaktien verpflichten sich, für diesen Antra; e) S 1 281 189 r reie G a . 1 809 417188 rung vom 30. Dezember 1929 inner- Stand 31. Î2. Aktiva, RM stimmen. i io A S Bt A E R E A 2 591 541 Auf Grund des vorstehenden Prospekts sind j Avale RM 5 340 500,— | halb der seit der am 9. Januar 1930| 1929 . . . , 4066,60 E Sen 700 00] piscone M 8000 Vorzugsaktien sind in einem aus der Deutschen Van! R inde Außenstände Und Darlehnsforderungen®) 2 265 820: RM1 500 000 neue Stammaktien Stück 1500 über je RM 1000 Nr. 7501 | L onsortialverpflichtung lgten dritten Veröffentlihung lau- | Abschreibung . 4 065,60 Maschinen und Geräte 120 000|—| Disconto-Gesellschaft, Filiale Düsseldorf, dem Bankhaus C. G. Trinkaus Jnh, e" n E E 50 000|—| 2 215 820 , bis 9000 der Actiengesellschaft Shwabenbräu in Düsseldorf | "55 401 51689 è Frist von 6 Monaten von | Patente und deren Anf ro 1/—]& Co., Düsseldorf, sowie Mitgliedern des Vorstands und des Aufsichtsrats der 6 S A zum Handek und zur Notierung an der Berliner Börse zugelassen worden. ypothefenkonto « « « - 15 000|— den Gläubigern kein rechts&wirksamer | rehterhaltung: : Modelle . . «do 1 sellschaft bestehenden Konsortium bis zum 31. Dezember 1940 gebunden und kimtile 475 608,07 t Berlin, im April 1930 De E Widerspru im Sinne der Axt. 85 und | Vortrag 1. 1. 1929 1,— Materialien . » + o 190 080 nur mit Zustimmung der Gesellschaft übertragen werden. Sie haben außer dent 10 607 651/01 Deutsche Bank und Disconto-Gesellshaft. Nachlaßkonto . - « « 6 607 846/79 der Durhführungsverordäung zum | Zugang . . . 41968 i evan 317 470|— | reits erwähnten erhöhten Stimmrecht ein auf 6% beschränktes, vor den Stamm é L 49 000|— uswertungsgees erhoben worden. Stand 31 T5 Kasse, Wechsel und Werkt- zu L EREANE Dividendenanrecht mit Nachzahlungsanspruch für Fehljahre. F O Verbindlichkeiten, aaAE : 5 612 733.20 emgemäß gilt das Abfindungsange-| 1999“ 420.68 o E 55 165/92 | Falle der Liquidation haben sie einen bevorrehtigten, jedoch auf die geleisteten f enlapital: Stammaktien « « « d [38937] [38255 Mefmenganten, an 733/20 als von allen Gläubigern ange- Abschreibung * Ras 1 t a P zahlungen beschränkten Anteil am Liquidationserlös zuzüglich 6% Zinsen vom f Erhöhung « « « - 4 ooo Fn das Handelsregister Abt. B ist bei Gesellschaft Dana mea Passiva, | ommen. : E Í er Kautionen RM 32 000,— ginn des Jahres, in dem die Gesellschaft in Liquidation tritt, zuzüglich etwa rüdftändi der Firma Charlottenburger Han- i E Ens Seafinonéamaiione Aktienkapital . . . » - 49 000|— Es werden danah auf die Schuld- | Rohstoffe u. fertige Waren | 167 427 3 559 195|99 | Dividendenbeträge sowie eines Aufgeldes von 10% ihres Nennwerts, Sie fin! Vorzugsaktien « s e - . 5 000,— 000|— | dels-Aktiengesellschaft, Nx. 408 880, Die Q aft ay 30. 4. hat be- | Kreditoren ° 7 688 084/50 vershreibungen Buchforderungen E 609 486 durch Auslosung, Kündigung, Ankauf oder in ähnlicher Weise eingezogen werdet! Erhöhung « « 4 «. - ,_1 000,— 4 506 folgendes eingetragen worden: unserer E f ndkavital von nom. | Avale RM 5 340 500,— a) der Serien %—29 (Umrechnungs- | Beteiligungen und Wert- i Passiva, war in den beiden erstgenannten Fällen unter Gewährung der gleichen Leist e Nile a0 0404 4 375 500 Dur Beschluß der Generalversamms- | shlofsen, 00 S mri Reichs- | Konsortialverpflihtung verhältnis: 100 PM 4,50 GM) | papiere . . , 2 Aktienkapital na S 400 000 ivie im Liquidationsfalle, Zu ihrer Ei iehung bedarf es bis zum 31, Dezember eie Rücklage T E E A 350 000 lung vom 19. 4, 1930 ist der alte Auf- RM ry f T om Mas RM 401 516,89 j 16 Prozent des Goldmarkbetrags, | Bargeld und Schecks ,„. 6 936 Gesetzliche Rücklage 350 000|— | außer dem E der gemeinsamen Generalversammlung eines in gesonderict testelltenunterstüßungsfonds „Kels & Wiedemeyer- sichtsrat abberufen und zum Aufsichts- mark 000 E abzuseßen "und zwar | Kreditoren (Treuhänder- | b) M Een S e 1413 844 iner f j S Dns au fo) anten Peschlu ses der Staznmaktionäre und der Vorgugg / Stiftung“ A 180 110/79 | rat Dg nen De gu rene es L IEO des Nennwertes | konten) f tei 127 949/30 erhältnis: ) PM è erstüßungskasse ah dem 31, Dezember 1 enügt zur Anordnung der Einziehun N i i nb- eiser, Architekt, Pugo an, Rükstellung auf zwei 20 Prozent des Goldmarkbetrags, | Aktienkapital . . « »¿ « « | 650 000|— | Ruhegehalt . 200 000 lobe E e usch] el D us E L 792 062 R Siegfried Cohn, Kaufmann. fle Fo e) der Serien 39—50 (Umrehnungs- | Buschulden « « «+ « « « 559 807/68 | Steuerrüdlage verhältnis: 100 PM 0,05 GM) | Akzepte . . . . , , . | 203 941[87 | Werksparkasse . 100 Progent des Goldmarkbetrags | Noch nicht eingelöste Ge- E «4%

D Me O »R C4 s o 7 l p 0 . , „Die Dung A Stimmrechts. ist | veröffentlichten Einberufung der Ge- | Ullstein A.-G., Ber davon adbbaâangtg, daß die Aktien \pä- nevalversammlung ihren Aktienbesitz im Akzeptenkonto *

e G « a..4

I S ela Ill 11 [1SE2]2 |

E E A R

1 |—

dem nach der jährlichen Bilanz verfügbaren Gewinn erfolgt, unter Ausschluß je A der De D E a s hafte Forderungen . 732 699/31 Sonderabstimmung ein in gemeinsamer Abstimmung zu fassender Beschluß t liubiger, Kautionen und Einlagen?) « « « - « «e « | 2759 049 D E | C R 20, —. ndelsregister einge- | Hypothekenkonto (Treu- | Aktiengattungen. : __ MÆEtuerrüdstellungen einschl. Biersteuer « - « « « « « |__495 556|65| 3 254 606 [38622] n ist uns wir bie Gläubiger | Händerhypothek) . . 16 000/— L Pro ) einge Das Aktienkapital beträgt aan RM 6 008 000 und ist eingei t eptschulden N 217 981 ; 3L. Dezember 1929. ea Gesellshaft gemäß § 289 8 612 733/20 in bar gezahlt. winnanteilscheine . « , 95 Steuerschulden 81 382/564 RM 6 000 000 auf den Jnhaber lautende Stammaktien, Stück 3000 über je X en « «e e eere 585 SOIGI PEX Sa. S f ihre etwai Anjprüche : \ Gemäß Art. 87 und 2 der Durhf.-V. Schulden . . . , 1 540 160/50 | Nr. 13000, und Stück 5700 über je RM 1000 Nr. §001——7200 und 7501-0 (7 cingelóste Dividende « «e «s. - RM H. G.-B. auf, ihre elwargen Gewinu- und BVerlustrechnung Aw.-G. fordern wir die Jnhaber I 1 413 844/59 | Avale RM 32 000,— ferner in RM 8000 auf Namen lautende Vorzugsaktien, Stück 80 über je KX“ j zwi E An Aktiva, 190 079120 | elden. M. im Juli 1930 per 31. Dezember 1929. Kommunalshuldvershreibungen |_Gewinn- und Verluftrechnung. | Gewinn- und Verlustkonto: Nr. V 1—V 80. J n: 1927/28 43 102 Grundstückonto . « rfe Frankfurt mi Gescllschaft ck M pit S ¡hre Aufwertungsansprühe bei E Ueberschuß . 395 001,93 Auf Beschluß der Generalversammlung vom 22. Januar 1930 hat dit F nvortuäg aus M ada 887 702 Einrichtungskonto 4788 B 4 S 5 Soll. . N t anzumelden und die Schuldver- Soll. Abschreibung 230 895,— |*) 164 106/93 | sellschaft die Jnhaber der Stammaktien über RM 100 Nr. 1—3000 zu einen U E A M A N ft Bankkonto . « « Frankfurt a. M. Verlustvortrag per 31. 12. 1928 |49 000/— inger zur Einlösung vorzulegen. | Handlungsunkoften . 203 930 3 559 195[99 | villigen Umtausch ihrer Stücke in neue an der Börse bereits lieferbare Aktien Bur Gua Verteilung des Reingewinns: : 194 961 [38 915] Rückstellung auf zweifelhafte nmeldung und Einreihung muß | Zinsen . . 111 787 E i 1 RM 1000 Nr. 7200—76500 aufgefordert, t Frhèhung der geseßlichen Rücklage auf 10% a ia Braunkohlen- und Briketi-Jnduftrie| Forderungen . . --- | i und unter Benußung der | Steuern . . 33 698 ) Dessen Verteilung durch die Ge- Die neuen Stammaktien tragen die faksimilierten Unterschristen des Vorsif*"M, (tienkapitals e 2 Per Passiva. 90 000! Aktiengefellschaft Bubiag —, | Abschreibung auf nicht eintreib- agzias af on uns ausgegebenen Vordrucke | Abschreibungen: neralversammlung vom 12, Juli 1930| ves Aufsichtsrats sowie des Generaldirektors der Gesellschaft, erner die eigent" M veisung an den Angestelltenunterstügungsfonds (Kels 006 Aktienkapitalkonto . « « - 97 af Berlin W. 9. i bare Forderungen . « - - [16 E rfolgen, die wir “auf Anfordern | Fabrikanlage 70 544,— wie folgt beschlossen wurde: RM | Unterschrift eines Kontrollbeamten und die Seitennummer des Aktienbutes. °M- e, Viedemeyer-Stiftun ) A Hypothekenkonto . - lu 7 084 Ausgabe neuer Gewinuanteil- | Handlungsunkosten . « - « « [25 789/52 kostenlos zustellen. Zur Nachprüfung | Negative. . 4065,60 Dividende . « . « « « « « 48000,—| sind Vividendenscheine bis einschließli Nr. 44 beigegeben; der laufende Divid" Zung an die von der Stadt Düsseldorf verwaltete Getwvinn- und Verlustkonto scheinbogen. : 91015183 der Nummernverzeichnisse sind wir | Patente und Sonderrüdlage « « « « « « 830000,—]| schein trägt die Nummer 37. ' | Shwabenbräustiftung zur Berufsausbildung für 194 961 Zu unseren Aktien Nr. 14001 bis ait —_

nicht verpflihtet. Mit der Einreichun deren Aufrecht- Für Wohlfahrtszweck . . . 20 000,— Den Vorstand der 6 ; M : Generaldirektor vi, Ander aus kinderreihen Familien. . « - « 10 000 . 124000 über je nom. RM 500 können i s gehen die Seiner ¿9 erhaltung . 419,68 75 029/28 | Tantiemen und Gratifikationen 43 010,— taat, Le ORL U A N Dee iur eina Wiedemeye! “E Zinsen auf RM 6 000,— Vorzugsaktien Gewinn- und Verlustrechnung. gegen Milicberang der Erneuerungs- | Wechselkonto unser Eigentum über und werden Tax a45l5g | Dibpositionsfonds . . . ._. 23096,93] ordentliche Mitglieder sowie Rudolf Dorst als stellvertretendes Mitglied, sämtli "M, ewinnanteil für Stammaktionäre . . - A Debet RM scheine die neuen Gewinnanteilsetin- | Effe! niht wieder zurüdckgegeben. Ent- S 164 106,93 | dem Wohnsiß in Düsseldorf. Bod 0 Aussichtsratstantieme i O N tliche Lasten ¿. 2B bogen mit Scheinen Nr. 30 bis 89 nebst Zinsenkonto : ' wertete Schuldverschreibungen, die nicht Haben. Gewinn- und Verlustkonto / Der von der Generalversammlung zu wählende Aufsichtsrat besteht 2 M1 ehrgewinnanteil für Stammaktionäre . Be ge jusen E 4 89380 | Erneuerungsschein kostenfrei Eingang auf abgeschriebene 490140 früher von uns für wieder gültig er- | Rohgewinn 1929 einschließ- - ivärtig aus den Herren: Dr. Carl Wuppermann Düsseldert Direktor der De trag auf neue Rechnung y Ms and Handlungönniosen 25 509 in Berlin: __} Forderungen S T oE ärt worden sind, werden nit ein- | lih Sanierungsübershuß | 424 445|: Soll. RM [H | Bank und Disconto-Gesellschaft Filiale Düsseldorf, Vorsißender; Dr. Rudolf B ate Reteina 1929 : 14 O bei der Deutschen Bank und Dis-| Gläubigernachlaß, Verlust . . 49 aa.

gelöst. D e .. 424 445 Unkosten, Zinsen u, Steuern] 502 946/37 | hammer, München, Direktor der Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft 6 e 10 607 651/01 o Tal conto-Gejsellshast dex Verlust D Werden Kommunalshuldvershreibun- S Abschreibungen 230 895|— | München, stellvertretender Vorsißender; Theodor A. Becker, Privatmann, Düjje 1) NmM Li 32 908,— Fertigerzeugnisse. a bei der Berliner Handels-Gesellschaft 91 015}

gen der Serien W—50 niht bis zum | Verlin, im Mai 1929. Gai 164 106/93 | Carl Dilthey, Krefeld, Vorstandsmitglied der Brauerei Tivoli A.-G., Krefeld; L ) NM 266 190,— Roh- und Hilfsstoffe und RM 5 / 9 Per Krevit oder E Wi chen ferner bekannt, daß sih

B E S Res nes anle Willy eits MaE Tinomán S Res Sáeiao Jes, Rheydt, Fabrikbesiber, in Firma August Dilthey & Söhne, 2M T i 5) L E L N ade, RM 1 765 226,71 Darlehen E S a. Ls _ E, as Bankhaus S. Bleichröder 2 jehige A tfi tra: Sliras Gesells chaft

De entl g diejer Detanntmacwun3 E . Mi : Wilh. Engels, § ier, in Fi i k N ; 140 10 o G 4 ch Ki mg y a, O E E 24 f iet:

im Deutschen Reichsanzeiger einge- | Die Uebereinstimmung der vorstehenden Haben Sun Difteibuies, Be ‘Christian Matibes Dans R ci s Ds Met M unden, die fast restlos hypothekarisch gesichert sind, und RM 42 751,93 Forderung Mieteinnahmen G : 348|82| bei der Gejellschaftskasse : E E DS E ag Moi 4E

reiht, so ist die Bank berechtigt, den | Vilanz per 31. Dezember 1929 nebst Fabrikationsüberschuß 897 9481/30 | Fischer-Werke vorm. Metallindustrie G, m. b, H i Düsseldorf-Oberkassel; Dr. jul- 5 fabrik Mengelbier & Cie, ; RNM 211 488,27, 1, Januar Nas 160 7 O57 | in Empiang gunommen erdan. 4 Mas Be li G Vorfi ender e

hierauf entfallenden Abfindungsbetrag | Gewinn- und -Verlustrehnung mit den i =|—| Frib Thyssen, Mülheim-Ruhr, Vorsißender des Grubenvorstandes der August-7"7 Mhz 9) 11 Aufwertungshypotheken im Betrage von RV dbar bis 1. Juli 1933; 60 74097 | Erneuerungss{heine find arithmetih| (rozitezi af E E Oldenburg,

zu hinterlegen, sofern niht innerhalb | von uns geprüften, ordnungsmäßig ge- 897 94830 Hütte Gewerkschaft Mülheim s: L Ruhr; Hugo Vasen, Privatmann refeld. O Lig. b) RM 168 100,— für den Gläubiger unkün 1983: RM 33 000,— Berlin, den 14. Fuli 1930. | geordnet mit einem doppelten Num- 2. Finanzrat Ha} ger,

der Frist der Antrag auf Einleitung | führten Geschäftsbüchern der Rotophot | Kaisersëlautern, den 12. Juli 1930. | Mitglieder des Aufsichtsrats erhalten den später erwähnten Anteil am Jahres bis 1 S000 für den Gläubiger unkündbar bis PL, DELEMYET 1937 üd ahlbar; Friedrichstadi Grunderwerbv® A.-G. | mernverzeihnis einzuliefern. _ s ‘Verlin den 20. Juni 1930.

Bab! Aufge Een, er auf E für graphisGs Jndustrie, e due Statut ausgeschiedene Mit-| jedoh eine Mindestvergütung von je RM 2000, der Vorsißende und sein C!""Wy R n Ms f M 4 A ote 1090; RM 40 000 E Für den A rstand : gn aide Deutsche Mercurbauk Attien- ahlungs]perre nachgewiesen 1st. Berlin, bestätigen wir hiermit. ied des Aufsichtsrats Herr Kommerzien- | treter von je RM 4000. denn p JUL Den Gläubiger i: - d x S oihos Löwenstein. 1201 Et UIED Zol i s ; ¿ami i Darmstadt, Paulusplay 1, den | Verlin, 9. Mai 1930. rat Carl Krddel, Beileid miei Dis ‘Vonoralvarkvuum ungen die innerhalb der ersten 6 Mona! L Mis tin pen Gläubiger RM 10 000,— jederzeit und RM 30 “Reiter L Für den Aufsichtsrat: Miliciongaleiags Oas —. E S

10. Juli 1930. Treuhand=Aktiengesellschaft, duxch Zuruf wiedergewählt. Geschäftsjahres abgehalten werden finden in Düsseldorf statt. Es gews& A indbar, Verzinsung der Hypotheken im Rahmen des Reichsbankdiskonts, Loewenberg. Der Vorstand. Dr. Büren. S ,

Hessische Laundes-Hypothekeubank. Fucckuck, Berthold. Der Vorftand. Billand. RM 100 Stammaktienbetrag eine Stimme, je RM 100 Vorzus @ ) Hierunter RM 680 400,— Bankschulden,

50 000 212 343 191 203

o eo... o. e... t. e soo. ooooo

SPI 1TH

445

E 78575

Effektenkonto A 3 425|— 13 692/73

Oberpostrat Schiffer, Berlin.