1930 / 164 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Erste Anzeigenbeilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 164 vom 17, Juli 1930, S, 4,

weite Anzeigenbeilage

Haus am Königssce Aktien- [38770]. Prospekt der dem Fälligkeitstag liegenden Zeitpunkt geltenden, im Deutschen Reichsa

. . . 201 ch e

36534]. esellschaft. : L 9 bekanntgegebenen Londoner Feingoldpreis. Die Umrechnung in dz nzeiger qul en Et R î @ und

Bilanz ves 31. Dezember 1929, Hessischen Landes- Hypothekenbank in Darmítadt erfolgt nah dem Mittelkurse der Berliner Börse für Au8zahlun 1e deutsche Wäh / E C EL L rei En aa n Ci Cr

N N ¿ 9 London o», E 2

über der reden n C ves Inn f 0 der für die Berechn Q s Gn Cu

An Attiva. apital- oder Zinsbeträge maßgebend ist. ein Durchs ¿= Er füs 164 f Donn ‘ag é Villengrundstück . 332 745/53 43/,0/ Be Rn aa eibunaen o erfolgt die Umrechnung nah dem Durchschnittskurse desselben Beitrau 0th (e ® Verlin, ers y den 17. Zuli 1930 a R 2541/47 L E I ih bei der Umrechnung für das kg Feingold ein Preis von nicht meh us, f E A e E A 5 E D T M G Gi IOs Ia U6 2E ECILREI

75h ein j, CSiéquidationsfommunalshuldvershreibunge) und nicht weniger als RM 2760,—, so is für jede geshuldete Goldm2.e RM By!

333 000|—] eingeteilt in 12 Reihen über je 495 000,— Reichsmark und wie olgt gestückelt: é % E 9 obmark eine Rax! [38917] Verfallsexklä ——[—| 2400 Stüde zu je RM 1000, Buchstabe N, Nr. 43 681-—46 080 RM 2 400 000,— | in den eig e dee: Zahlungsmitteln zu zahlen, : eithè tien- Die S Gal d Aktie DO E [39009] [38137]. L Per Passiva, L E S E 2 M, » 42001—43680 y 840000,—|. s; E nteilscheine zu den Kommunalschuldverschreibungen, die ebenfz, i 4 L Ee s e ma E «S Nl His Vilauz 31. Dezember 1929. Porzellanfabrik Loreuz HSutschen- | Vereinigte Kunstiusiitute Actieu- E t 112006 "2. E y L, y 24001—42000 * 1 800 000/— ei E E zweier Vorstandsmitglieder und das Trodouti _ A e E reuther Aktieugesellschaft, Selb i. B. gesellschaft vorm, Otio Troitsch,

E, 950 000|— E 8 Trodensie, | 0803 0846 0882 0905 0906 1568 big eten raa Ab y Hypotheken 250 000 ) o Loi ypothekenbank tragen, sind jeder 43/,%/, Fo egel j [i f s DOS VUUD UJUO 1568 bis Aftiva. M Vetr.: Obligationsauleiheu ranffurt a. d, Oder. 18 000 50; D e: 0001-94 000 900 000 [Ds emei m at Lan Ra N D mmunalscu ge e artei 4 1584 1068 Sis 1667 1809 1810 2099 bis Grundstüde unt Gebände | a Dg von 1905 und 1907. G Abschlußbilanz

Kreditoren ; 33 000|— L R E 7 D E R 333 000|— 2. Anteilscheine Stücktenummer der betreffenden Schuldverschreibung gekennzeihnet. Der Adl e Si s O bis E p Bs entias Werkzenge und gs E E ey ior auf den 31. Dezember 1929. ¡ “Lde - E T ck 35 9023| f S L D. 9. aut Ui aus =

h zu den unter Ziffer 1 bezeichneten 4*/,% Kommunalschuldverschreibungen über die berechtigt den Jnhaber zur Abhebung der in der Teilun S -; t Gewinn- und Verlustkonto iveiteren Ausschüttungen aus der Teilungsmasse fürdie Kommunalschuldverschreibungen shuldverschreibungen na aar uy fa ersten 10% Teig die Komm, » Epsicin A. G., Fraukfurt a. M. | 4999 bis 4211 4522 bis 4526 5155 bis Waren und Vorräte 167 156/35 | Antrag, der nach dem Swhuldver- Aktiva. S

per 31. Dezember 1929. mit denselben Nennwerten, Buchstaben und Nummern wie die Liguidationskommunal- | „5; i Ehoin f ; „19 Noch liego Tagesoxdnung der auf Montag, | 5158 5185 bis 5194 5706 bis 5715 586T 2p; ‘ei Zgese 92 i S g e

——————————— een enw ) gegeben, auf wel bie euen Aubellschein find vier Ralonscheine Fe, “5 August 1930, einberufenen | 10587 bis 10590 10988 bis 11007 11034 Debitoren . 100 anIIEO a ech P Mai 12 in der | Kasje, Bank, Postiches- T1 | y 5 i ; geg E ¿ { g ge nah vorheriger Y Y Generalversammlung wird 11032 h b de : : . E ea E N Ô R E L f E e 6 633/38 Handlungsunkosten . « « « 501/27 __3. GM 4995 000,— (1 Goldmark = 1/,,44 kg Feingold) machung in den oben genannten Zeitungen erhoben werden können, g; V ufen E I - an lhre Aktien AN- Verlustisaldo » 3 519/26} lichen Mehrheit der E M Squlbuer » » - » è - | 15440088 Hauzszinssteuer usw. . « 5171/06] 4/2% Goldhypothekenpfandbriefe (Liquidationsgoldpfandbriefe) |ausschüttung erfolgt gegen Rückgabe des Anteilscheins mit den nog nid M zum Aufsichtsrat der | 21 Wbrebune E e e DODELRRg 730 s32o1 | Stelle der bisher als Treuhäuderin ein-| Waren . - . - «f 1300380 Hypothekenzinsen » e « 17 641/80 A S Reihe 24 S gerufenen Ratenscheinen. Die Anteilscheine sind gesondert verwertbqr, d Babn Thomson G. m. %. H. niht œingezahlt. Sis g ie va dele Pat f E der Disconto-Ge- | Maschinen, Einrichtung, | P S TEE L Stücke zu je GM 00, Buchstabe B, Nr. B S p GM eno 000,— Oa perdon gur Bewirkung der Teilausschüttungen der Teilungêmg ged ert a. M., 15. Zuli 1930. ihres Ankeilrehtes und der geleisteten gez: Passiva. E Trerbiah tg e Lithographiesteine . . . T 490|—

] I 24 500, A D s 000,— | noch R? 0 000,— 43/,% Kommunalschuldverschreibungszertifikate nebst Der Auffichtsrat. Einzahlungen gemäß §8 219 H.-G.-B. DaCEZE a 4 E Dank nus A 7 Gesellschaft Secifenen Es Es

D O -

"” "”

T

"”

Per | G A S D, 60316—64 415 820 000,— | und Ratenscheinen, eingeteilt in Abschnitte zu RM 10, und GM 255 0 t c R a : ° j Dal A EHGGGER E I E O 106 T E, 64416—74415 7 1 000 000,— Goldpfandbriefzertifikate, eingeteilt in Abschnitte zu GM 20,— und GM rf Y fuguntièn der Gesell\chaît für verlustig Kreditoren . 35 711/91] Filiale Meiningen bestellt worden. aus 1928. 17922,64

interha!tungsfoste I 4 5 5 50 n F T6416—00 91A 825 000,— | Artikel T § 7 der Verordnung über die weitere Durchführuz iva A i E E L Akzeptkonto 22 419|—] Selb, den 15. Fuli 1930. —- Reinerlö j Unterha!tungskosten 13 , , / , S g rchführung der Aufwertz Heilmann & Littmann Verlin, den 16. Juli 1930. 2 lo Porzellanfabrik Lorenz Hutschen- Sn 5 140,89 12 181/75

arg i‘ L E. G. N j ; i n Schuldverschreibungen vom 28. Juli 199 | E Q bili A.-G., i ; ; - ; Hypotheken .„ 53 T01 Z E 23 314/13 Die Hessische Landes-Hypothekenbank wurde auf Grund des Hessischen Geseges | Yfandbriefen und verwandten Schuldve : L QUIT 7926 ausge ; und Fmmobilien A.-G., in Viehversicherungs-Aktien-Gesell- reuther Aktienge ———|—— afte] vom 12; Zuli 1902, betreffend die Errichtung einer Hessischen Hypothekenbank, am die zur Befriedigung derjenigen Gläubiger dienen, auf die Aufwertungsbetä ü Mt schast zu Verlin i. Liqu, 739 S32101 Me N Bee: 194 848/11

) : h. un E s Ï 7, 9 GDN L E A L A ; inde- | Weniger als 50 RM bztv. 50 GM entfallen. Spißenbeträge, die nicht d o t Veröffentlihung im| gsins X ans n + 17, Januar 1903 durch den Staat unter Beteiligung von Gemeinden, Gemeinde sind, werden in bar abgelöst. Die Zertifikate, die sich nur dadurch as den Ca E E wan 5, ff 1930 unsere Oinsfe Staechle. Fmme. Wiesbaden, den 15. Juni 1930, Mundel. Kümmelmann. Passiva, |

f , o e Di 0 v l) s » S » L î î 4 u r ¡ Grunewald, Dr. Gerhard Leibholz, Greifs- Sis in Peri a ae R E E E G schreibungen und Pfandbriefen unterscheiden, daß ihnen keine Zinsscheine beige ¿re zur Generalversammlung | [38940] Rossel, Shwarz «& Co, R Aktienkapital . . . . 161 000/— wad, Neter Vevyeig, Petiin- BLUNS T R E L e Sie ist eine Hypothekenbank im Stn ta een Tae | sind, sondern die Zinsen nebst 6% Zinseszinsen erst bei Fälligkeit des Kapitals (M zamêtag, den 26. 7. 1930, | Vereinigte Kugellagerfabriken S S R IRNE: O Gläubiger . . . «..| 2664811 Verlin-GrunewalD, 8, Juli 1930, Laubuates Eer S E 2 Geis Dupo M en n E Ee e iverden, kommen für eine Börseneinführung nicht in Betracht, da dieselben 2A E S 11% Uhr, in den Ge- Aktiengeselsthaft, Berlin. H. Berger. Maas. Einzelhandelsbank Baden A.-G. E 7 200 Der Vorstand. wen Sacine E Ziffer pan s Geschäfte; Jedode düofen He Vörsen nicht notiert, sondern nur im Freiverkehr gehandelt werden. Der Jus cinen unserer Gejellshaft Mün-| Die in den Aufsichtsrat unserer Ge- Gewinn- und Verlustïouto. Die Aktionäre unserer Gesellschaft r M N NE E S O AU S IE FO P Beleihungen von Grundstücken nur im Gebiete des 'Volksstaates Heffen erfol en, | von Zertifikaten im Gesamtbetrag von 50 RM bzw. 50 GM hat das Recht A Peirstraße 8/T1, eingeladen. ‘Die | sellschaft seitens des Betriebsrates | Fx RM werden hierdurch zu der am Donners- z L Es

[34375]. —— : pp A Ra Ha I | gegen eine 4%, % Kommunalschuldverschreibung über 50 RM bzw. einen 41, (M „röffentlihte TageSorduunng er-| unseres Werkes Cannstatt entsandten | Generalunkosten einsließl j d ea 1 ‘ugust 1930, vor-|_Gewinn- und Verlustrechuung. _ Kausfels und Apotheïer Andernach f „Die Bank untersteht der Aufsicht des Hessischen Finanzministers. Zum Staats pfandbrief über 50 GM nebst dem dazugehörigen Zinsscheinbogen bei der Bef “E wir noh wie folgt: Mitglieder: Löhnen und Steuern « | 353 834 mitiags 11 Uhr, in den Geschäfts- S PGE E R E E Hansawéertk tommisjar ist Herr Ministerialrat Hesse in Darmstadt, zum Treuhänder Herr General“ tauschen, sofern ihr aus den im Umlauf befindlichen Schuldverschreibungen C geslußfassung über Aenderung) 1. Karl Kra T Ey Abschreibungen und Ver- : raumen des Badishen Notariats 111, Ausfivand. E

Fabrik pharmazeutischer Präparate | staatsanwalt i. R. Hofmann daselbst bestellt. E briefen Umtauschstücke zur Verfügung stehen n E 99 Abs. 1 der Schungen, betr. | 2. Vinzenz Vonnie r, luste dur@ Ver leiche 17 340/60 | Farlsruhe, Kaiserstr. 184, stattfindenden | Verlustvortrag aus 1928 7 922/64 A.-G., Düsseldorf. Das Aktienkapital, das sich früher auf 14 Millionen Mark belief und in der Die Einlösung von Zinsscheinen und rückzahlbaren Stücken sotvie die Ayz E Situng des Stimmrethts der beide in Cannstatt, sind mit dem Ablauf N : -| ordentlichen Generalversammlung | Generalkosten . E C Abschluß am 31. Dezember 1929 | Reichsmarkeröffnungsbilanz im Verhältnis 8/, : 1 umgestellt wurde, beträgt nunmehr | neuer Zinsscheinbogen und etwaige Konvertierungen erfolgen kostenfrei in D M 9 mensaltien, die sich .aus der Um- | der Betriebsrats - Amtsperiode am 371 174/88] eingeladen. t e 1 965/38 nah den Beschlüssen “der Generalver- 1 680 000,— Reichsmark. Es ist eingeteilt in 100 Aktien zu 12 000 RM, 120 Aktien | bei der Kasse der Hessischen Landes-Hypothekenbank sowie in Frankf ¿N tellung dieser Aktien von je Reichs- | 13. Mai 1930 aus dem Aufsichtsrat aus- Per 5 Tagesorduung: Abschreibungen 820|— sammlimg vom 27. Juni 1930. zu 1200 RM, 200 Aktien zu 600 RM, 720 Aktien zu 200 RM und 720 Aktien'zu 100 RM. | po, Nassauishen Landesbank, Landesbankstelle Frankfurt a, M. und an t. M rut 1— auf je RM W0,— er- | geschieden. Vortrag von 1928 3918 1. Horlegung des Jahresberihts, der | Lithographie u. Verlagsrechte Tei : E | Je 100 RM einer Aktie gewähren eine Stimme. Besißt ein Aktionär mehr als die Hälfte bekanntzugebenden weiteren Stellen + t. Und an den mar! 7, : 9 f Be Vilanz sowie dec Gewiun- u”d 88

ia T EN E O y : : N POY gibt, : Bexliz, den 14. Fuli 1930. Warenkonto : Bruttogewinnf 363 773 h 38 14288 Aktiva, aller Aktien, so ruht sein Stimmrecht aus dem Mehrbesiß. Die Aktien, die sämtlich Die Bantk hat bis jetzt das Neugeschäft noch nicht wieder aufgenommen, so; MMünche1t, den 14. Juli 1930. Vereinigte Kugellagerfabriken Verlufstsaldo . Ne s 3 519/26 pv aacwcvor ag pee sowie der Ertrag | J

Sei : 15 02 j auf den Namen lauten, dürfen nur an den Volksstaat Hessen, die Hessische Landesbank | 5: 4, : f s R AHS és ç ; L Der VorstaréD. Aktiengefellschaft. ( Postscheckamt . 71/76 |— Staatsbank —, eine Gemeinde oder einen Kommunalverband des Volksstaats lich E Haumtiachs ne a Telediguag rer Argswertungvarbeiten bes E (7 Nosa, Otto Grokenberger. Der Vorstand. 371 174 Gewinn- und Verlustrehnung und Pai ooo e M POsT)C E R : ; 2 Am 31. Mai 1930 befunden ‘sich ‘GM 12 720 080 Liquidationspfandh; dolf Rosa. L Vere 3 » . Wechsel (- « « 1 820 18} Hessen oder eine öffentliche hessische Sparkasse begeben oder übertragen werden. und Pfandbriefzertifikate und -RM- 4 490420 Liquidatlortskomntunalscultun ea R E r SBEN Wiesbaden, den 15, Juni 1930. Sendung des Reingewinns Be | Gssetten - - 20 090 | dreh Monoto dos eschäflaahros sinbel die ordentliche Wenerafuerhammung i Darm: | J, 22e commpnnahldveriäreilungszeetisiate im Umlau, 1 dee: CIDOLILETAELUN Volfllcugeicthae | 3. Besolusassung über die Cut-| “uso, roe Debito ‘e 94 818/51 stadt statt, deren B tifüng verthtidels ein esd rieb i é Briefe "bés Altona E Tat GM 14 888 679,12 Goldmarkhypothelen und RM 6 878 915,32 Kommunaldarl h Aktieugese haft. lastung des Vorstands und des| —- Reinerlös : | Fabrik „L: : 249 931 99 Von dem jährlichèn Reingewinn sind wenigstens 10%, der otbentlichen Rae vem: Treuyanbex Abergapeir m uit | Ee Slhanae, don «x angeht, L : Vas ilinei d Aufsihtsrats, 1929 L me 781/75 Maschinén, - 113 250 80] zu überweisen, bis diese den zehnten Teil des Grundkapitals erreicht hat. Alsdann (ufi O 31, Dezember 1920 ergab fih folgende Bilanz und Gewinn- unh y : 56, M. L E a Diet L den Kasenrämmen des Mara en mentgrme wg wehe gea pee Trat Roa le si 1930 38 102/58 Juventar 29 502/89 [1E zur besonderen Sicherung der Jnhaber von Schuldverschreibungen eine Gonber«] frenung: Neiubil f6 js Hardy & Qo. Œ. zu G D an Stelle der für fraftlos erklärten Papier- | den gleichfalls von mir geprüften, ord- Einzelhauvelöbane Vats A :-G Frautfurt a. d. Dder, im Juli 1930. Bau O 1 101|— Aktien dürfen nicht mehr 218 096 bes Gat tai s RLCNgen L Becitiind e —— fta und Anteil\heine der Voigtländer & Sohn Aktiengesellschaft, Braun- | nungsmäßig geführten Büchern der Ge-| "8 Der Vorstand L Der Vorstand. Hartmann. U [— Aktie e ] 9/0 des C 5 Gewinn zur Verteilung ge- s - ugs ig, entfallende 13 neue Aktien à nom. RM 20,— ‘der genannten Gesells{haft | sellschaft übereinstimmend befunden. L i d s T Laboratorium 6 760/70 | langen. Jn den Jahren 1924 bis 1926 wurde eine Dividende nicht ausgeschüttet. Ï Vermöge. E i RM [9] N ig, entfallen Y E b / Wiesbaden, den 5. Juli 1930. O E : : 5 A E O E D E PEPE 1 A “Ee 1 I D 7 000/— | Für das Geschäftsjahr 1927 wurden 3% unb für die Geschäftsjahre 1928 und 1929 E ZFassebestand, Reichsbank und Postsheckguthaben 1949 lid meistbietend gegen eri Barzahkung. “S, Meidner, bocidigto Bücherrevisor. vdittt Viainaicitien i Eahrzeuge d Vorlusikont S 24 ird din Anil ie Mae E M vate 21 Aufsichtsrats und des Vorstands | L I iiwe Vankanstaltèn' 1 643 808 Ai don T2, Zus E é il B15 | m | Bermögen. - “am 3L Dezember 1929, Verbindlichkeiten. §eivinn- 1nd Verlustkonto 41 306/36 Antei Reingewinn nicht gewährt. IH) l P 06 E O iaalss Der Aufsichtsrat, der von der Generalversammlung auf 3 Jahre gewählt wird, N an ee F EniG-re e ‘Körperschaften 1464 770 beeid. ‘M E e Berlin [38621]. ; RM [N RM [5 E R [N ——| besteht aus mindestens fünf und höchstens zehn Mitgliedern, Gegenwärtig bilden F an ¡did e Banken und: Vankfirmen “.-. . 42 979 p L AL g i Bilanz ver 31. Dezember 1929, | Dampfschiffe u.Motorboote: Aktienkapital: Passiva, denselben die Herren: Generaldirektor Dr. Georg Hamann, Darmstadt (Vorsitzender); ) an andere Shulbner.........., 25 594/26] 3 177 044 W. 35, Potsdamer Straße 56. 32 Dampferu.Motorboote | 212 000|— 2000 Aktien

Aktienkapital . . 90 000 | Landwirt Heinrich Brauer, Ober Ofleiden; Bürgermeister Ludwig Daub, Darmstadt; Goldmarkhypotheken (Aufwertungshypotheken)-, -, [P 11463 114 i 2 3 : D RM D .ck eo s os # 15 323/86 3. j. Reichs- Reservefonds . 4 671 40 | Direktor Otto Paech, Darmstadt, und Dr.-Jng. e. h. Emil Schenck, Darmstadt. (davon am 31. 12. 1929. im Goldhypothekenregister- f. ; | 80], Bilanz per 34. März 1930. A 993 143 357 32386 mark 500,— L 000 000/— Hypotheken « « 15 488/10 Der Vorstand wird von der Generalversammlung gewählt und besteht z. Zt. Eingetragen M 006A) i E | = Fremde Geldsorten . » 27 551 Ae s d 7 323/86 Hypotheken 160 653/40 M ¿2 o 20 208 j aus den Herren: Ministerialrat Dr. Franz Schrod und Finanzrat Dr. Heinrich Bausch | 4. Rückständige Hypothekenzinsen . , , „, E 180 310 Aktiva. RM Wethfel und Schecks 5 254 804 e a D S O Geseßliche 70 MLLDIUTeN « ch+ 509 770/83 (stellv. Vorstandsmitglied), beide in Darmstadt. , Kommunaldarlehnsfordexungen . sro A : M T j j 613 295 Nostroguthaben bei Zugang: Grundstück Alt Rücdlage . §8 122 [T 610 138/33 , Die Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen außer im Deutschen Reichs- Rückständige Kommunaldarlehnszinsen os n oe a 6s 6 035 776 Ga 2 22 268 315 9 6 T D aCH a A 10 120/50 E abge E 5 h __— Janzeiger in der Darmstädter Zeitung, Sämtliche Bekanntmachungon, welche die Landw. und gewerbliche" Kredite: ““ I i U As 62 433 223) Vorschüsse auf Ware Mga coekeiten: hobene Di- J Getivinn- und Verlustreßuutg. von der Bank ausgegebenen Pfandbriefe und Kommunalschu!dversihreibungen be- U Yau befindliche Anlagen . « « . 596 873 am VBilanztage ge- 1 Schiffe ae i G, Ee vidende . . 322 933/29 E treffen, sind außerdem in der Frankfurter Zeitung zu veröffentlichén. D ea 395 411! er 2 224 206 det: - Schissayrkbetrieh : Bankscalden

: j 1 s L 4 E dg. Banlsalder 33 Svll, | Durch Geseß vom 19. Dezember 1903 hat der hessische Staat die Garantie für | 8, Rückständige Zinsen aus" Krediten unter 7 1 4, entar, Apparate, Werkzeuge und Fahrzeu 791 M a) durch Waren, Fracht GPMELURIS „O OOO Gläubiger 382 35579 |

Zum Aufsichtsrat unserer Gesellschaft gehören: Dr. Hans Leibholz, Berlin-

F T

O S E S

o E @

Uy T4, C , . e "u , , . 5 5 Verlustvortrag . « « « „2 631/94) die Verzinsung sämtlicher Schuldverschreibungen der Bank übernommen. Diese sind | 9. B B Ma : oder Lagerscheine . | 42 297 490 Hugang . 8500,45. }. 122300 Doepie e aa Betriebsunkosten « « « « 98 299/09 | demgemäß na § 1807 Ziff. 3 B.-G.-B, reihsmündelsiher. Ferner ist durch Bekannt- | 10; Geschästseinrichiung « „e E JUNgeN . » e oem) E b) durch andere Sicher- b) Aulegestellen e eti

Handlungsunkosten 224 082/93 | machung des Hess. Staatsministeriums vom 7, Februar 1903 i j : E -95 17 Mi: 2 148 484 i 7 801 408 31 520,39 fonto . 4 T E : H , 9 . genehmigt worden | . Wertpapiere t h 595 127 Roon... Bee «e oe #6 J E / s i S 2IE Debitoreu in laufender Zugang . 2223,18 33 743 Reingewinn:

GIORID Rechnung: Í TS6 011/02) Vortrag aus

e ck40 0. L S D @ A 0 Sa S ck E S #6. T O A

o S 0E S . .

291 013/96 | daß Mündelgelder nah § 1808 B.-G.-B. bei der Bank angelegt werden. darunter nom. GM 875 210,-—-eigene 4} %-Liqui- eie oe s ——— ( : i 9 210 eigene-432% Liqui 190 aus der 6% Schweizerfrantkenarleihe TT von 1930

t : / |

| Die Genehmigung zur Ausgabe von Jnhaberschuldverschreibungen ist der Bank dations ie BM 1 551 500 | -

_ Haben, durh Bekanntmachung des Hessischen Staatsministeriums A 17 Mae 1903 mit C aRS Tee Uu non, P 651,090,—etgens [heben einschl. bei Vartlen «e eo... 16 828 373 a) gededckte40 286 697,6 2, Garagenbetrieb 10, i.

Warenkonto 249 707/58 der Maßgabe erteilt worden, daß di Aüsäabe d ael R G Kommunalobligationen) ¿ s | tetorrentschuldn 9 408 593 , 105 679 61 Gewinn in

der erei : adi | C aBYave erietll worden, daß die Ausgabe der einzelnen Serien der Genehmigung F L daru A R E A a d 94 110 b) unge- 77 ( 99 1020

Verlustvortrag p Mng “d Ote E Finanzen als Aufsichtsbehörde bedarf. Die Ausgabe der unter 16 942 E bezahlte Verficherungsprämien „= «o.» C dedte . 7519 432, 47 806 130 Zugang 637 219,89 j 7428

E Es 5 [ Differ 1 und 2 bezeichneten 4°/14% Kommunalschuldverschreibungen nebst Anteilscheinen Laîteu. | 106 404 225 Außerdem Aval- und 898 943

Verlust 1929 „32 674,44 41 306/38] ist am 30. Dezember 1929 und die Ausgabe der unter Ziffer 3 aufgeführten414% Gold- | 1, Grundkapital : n S 1 680 00) R i # Búrgiccasnbebiioren Abschreibung « - « - 26 943/52 291 013/96] Pfandbriefe am 18. Februar 1930 durch Verfügung des hessischen Herrn Finanzministers Hrdeñtliche Rücklage (A) , L 300 0 cung: Fremde Kautionen E 159 983,27 9 557 459,82 Mobilien, Juventar, Werft-

üdlage für Ruhegehälter . . . : 500 000 Passiva. 27 000 000|— | Eigene Wertpapiere - 7 789 gerätschaften, Handwerk-

Herr Vücherrevisor Wilhelm Wege, GENEYNNgE g {schuldversehreib A Sonberetd 3 000 Soustige Akti 242 586 \ 74 100 Düsseldorf, schied durch Tod aus dem Vie Fommunals{chu er}eretivungen im Werte von RM 5 940 000. DADEVTNCIMIE (O) é s 763 96 : s : as E x ouftige Ia - o. 2 E O s seld stc d od aus de / 10 412 0 Mtertarileîhe 31 552 + à RM 20,30 . ° . meine Sr oie s S L T Wm

Aufsichtörat aus. Herr Erich Wege, | werden als Liquidationskommunalschuldverschreibungen begeben zur Vewirkung einer | 5. 414% Liquidationsgoldpfandbriefe und Zertifikate ; ;

Kaufmann zu Düsseldorf, wurde in den | ersten Teilausschüttung aus der Teilungsmasse für die Kommunalschuldverschreibungen Fie Bee. o, c 153 7184 E Ea O Eco Frkf 49 500 600 40 201 425 iv 565 606

Aufsichtsrat neugewählt. in Höhe von 10% des Goldmarkbetrages der noch im Umlauf befindlichen Kommunal- B ae 1661 eizersrmitenanleihe Tvon arde ira i. 4 9737 400 ____ Passiva. E. 58 106 507 500

Ep F j chuldverschreib 4 t Eee j : BEBLR As N werizerfrankenanleihe Il von 1930 Schw. Frf. 12-000000,— | Aktiemlapital . - « - 15 000 000 Düsseldorf, im Zuni 1930, A iat Ungen wg N A I (1 Wtivationsgoldpfändbriefe im N P: ai MEezinsen Kohlenwertanleihe RM T s Reserven 500 000/— | Verschiedene Bestände: Der Vorstand. Betrage von insgesamt GY 5 000,— oldmark = 1/0 kg Feingold V E M rznsen Kohle S as : S | i

C E A iverden benötigt zur Vornahme einer zweiten Teilausschüttung er p eR b) Sonstige Schuldigkeiten . « « « «eee» | 2170 354/28] 2911 + nitht eingelöste Zinsscheine S s E S gu Denen Kundschaft N g per ande Sra m4 E 84 791

[36169]. teilungsmasse in Höhe von 74% des Goldmarkbetrages der bei der ersten Teilaus-| 9, Gewinn S : 204 a1 en /o Sthwoizerfranfenmleihe Dv, 1928 RM 903 335,50 812 568 T lten bi de Beteiligungen « » - - » 30 000 Kasten & Co. A.-G., Verlin. |schüttung teilnahmeberectigt gewesenen Markpfandbriefe, die mit 5%, in 414%, Li- : —I "ht eingelöste Zinsscheine „s. .+ 4@__ 9232/95 A ritten benuß 38372 104/56 | Wertpapiere . 720 Vilanz per 31. Dezember 1929. |{ quidationspfandbriefen bzw. Pfandbriefzertifikaten und mit 21% in bar erfolgt. E Ms i b 4 377 134 L S 5 673 500|— | Schuldner: Verschiedene . 75 358

E P E Die Kommunalschuldverschreibungen und die Goldpfandbriefe lauten auf den Ausgaben. Gewinxn- und Verlustrechnung. Einnahna Mtorrentgläubiger . . . 8 938 594 Ne

L : : E 0 s 5 E S 1000 Aktiva. JZnhaber, werden jedoch auf Antrag auch auf Namen und bei Namensstellung wieder ‘geld- und Hinterbliebenenversorgung 925 615 ug nee Meer nd 2 ] Sericubesiand 0 r O I 112

Kassa- und Postscheckonto 18 655 auf den Fnhaber umgeschrieben. Sie tragen die faksimilierten Unterschriften zweier ¿ _ RM. [D N N Mtciorbs 1 Deer) e i ¿ 1 466 800 Debitotentonts . E 907 970 Vorstandsmitglieder, die eigenhändige Unterschrift eines Rote lalais das | 1. Geschäftsunkosten: 4 A 1, Gewinnvortrag aus dem M E ges e C R 900-000 S “feft 72 827/50 2 141 482 2 141 482/69 N 492 012/25 | Trodensiegel der Hessischen Landes-Hypothekenbank. Außerdem werden die Schuld-| 9) Perfönl, Unkosten |. 209 783/69 ahre 1928 .. ... L otio om ooooo 9 100 000 onstige - 1 561 748/56 Gewénn- und VerlustreWuung am 31. Dezember 1929.

MoOlienionod - « 98 619 verschreibungen und Pfandbriefe vor der Ausgabe von dem Treuhänder mit einer| Þ®) Sahl. Unkosten . . |___44 889/32} 2, Zinsen u. Provisionen | 153M O eto au eie i 2 026 712 Reingewinu Immobilienkonto . . . . | 650 000|—| Bescheinigung über das Vorhandensein der geseßlich vötgesGtiebonen Deckung und 254 673/013 Hypothekenzinsen. . , | 6148 s 106 404 225 125 999 220/46 Soll, RM [5 es Aufwertungskonto . .. 50 000 der Eintragung derselben in das KFommunaldarlehensregister bzw, das Goldhypotheken- | 2, Abschreibung auf Ge- 4. Kommunaldarlehns- 2 Meung: Fremde Rautionsaläubiger RM 159 983,27 Gewinn- unv Verlustrechununng. Si a een ooo D S Gewinn- und Verlustkonto | 814 08672 | register versehen. Diese Bescheinigungen sind ebenfalls im Wege mechanischer Ver-| schäftseinrichtung . . . i 563/50 Mes s s e e e006 S „9: Vemde B TgEL V L 1929 der Schluhjeewerk E O ARE [3031 343/90 | 'ieffältigung hergestellt. Die Stücke sind mit halbjährlichen, bei ben Pfandbriefen | 3, Abschreibung auf Bank- ieten... . , . . | 27 Zolidarbürgschaft für die Schweizerfrankenanleîhe von L bus Geschäfts- Debet. E I 04 m0 Au e ° ed 3031 343/90] am 1, Januar und 1. Zuli, bei den Kommunalschuldverschreibungen am 1. April 10] - Gebalide c aa e 50 000|—}} 6, Sonstige Einnahmen . | 5 ‘jgpreiburg i. Br,, laut Mitteilung im Bericht ves Vorstands für Allgemeine Unkosten 253 174/24! Beiträge zur: Kranken- und Erw / g Passiva. I. Oftober eines jeden Jahres zahlbaren Zinsscheinen nebst Erneuerungsscheinen | 4, Pfandbriefzinsen . . 479 111/53 | 2/9, Seite 5. ; Gehälter. - . - .- J 493703 PoE und Altersversiherun Aktienkapitalkonto . 500 000|— | versehen. Der erste Zinsschein wird bei den Pfandbriefen am 1. Juli 1930 und bei den |5. Gewinn... , . « | 204 631/57 s ©Mtige Bürgschaften RM 1622'900,—. f Pia E 658 717 ngestelltenversicherung » » » «- » R Reservefondskonto 398 736/50 | Kommunalschuldverschreibungen“am 1, Oktober 1930 fällig. 989 9796 T Gewinn- unD Vevorluftrechuung Þper 81. Mäxz 1930. Abschreibungen . - - 39703 Unjsallversiherung o --. o... j : RM Reingetwvinn für 1929 I 561 748 Dellkrederetonto P. . - e. -“- o, . - s. so - - F L

Kreditorenkonto . . 2 007 700 Die Kommunalschuldverschreibungen sind gedeckt durch in das Kommunal- ; ; ; uw: : : L «azinhtr 192 Hypothekenkonto . 50 000 darlehensregister eingetragene, gemäß Artikel 84 und 92 der Durchführungsverordnung Die Verteilung des bilanzmäßigen Reingewinns für bas Geschäft TiebènuSgah Vevsich LET Sande Zuwendung für die | S S E : s en, yerungen, l Cen ee eee ooooooo

Abschreibungskonto 74 906 zum Aufwertungsgeseß vom 29. November 1925 der Teilungsmasse entnommene in Höhe von RM 204 631,57 wurde wie folgt vorgenommen: A0 Ta at ;

3031 343|90 | 1sgewertete Kommunaldarlehen, während zur Deckung der Pfandbriefe auf Goldmark An ordentliche Rücklage (A) . , RM bar iedegeld- und Hinterbliébenenversorgung, Disagio, Fremdstrom- 7 958 086 _ Kredit, anns 1 125 259/44

A : lautende Aufwertungshypotheken gemäß Artikel 84 der erwähnten Durchführungs- An Rüdlage für Ruhegehälter. . . L M o aa p mio oie 1 446 305/55 | Gewinnvortrag aus #928 2 Tds 0000s - Sewinn- und Verlustrechnung. | verordnung der Pfandbriefteilungsmasse entnommen und in das Hypothekenregister An Sonderrücklage (B). . . V A Wunlosien amb Steuern „e e242] 1849 677/14 | Zinsen .- - «ch.. - Habeu. 1125 198!55

G . s ° Y d, , u j ih - 2 2: . ris j eingetragen worden sind. Die auf die Deckungswerte eingehenden ordentlichen und An 4% Dividende au die Aktionäre 67 2 ME t und sonstige Zinsen j 74 062/23 | Provisionen « « « -_- 454 679/88 Gesamteinnahmen . «o... 60/89

Verlust, außerordentlich en Rückzahlungen sind zur Einlösung der Liquid i l 47 ebun v Ap te ; Eu i evise - 2 i innvortr s E e i è : ¿ at sf s An Vortra ANT ANOO aci ree . P 9 on Inventar, pparale W ertzeuge d Gewinn aus D vii Ny S Gewin ag aut J E s d p | Ô | 8 s E A à 2 f RM 904 631A “ungskonto s : ä 1 900 000 ten und Effekten E E | / 940 1/44 . 1 125 259/44

Warenverlust . . , 339 020/90 I verschrei trutbations tfi E L 9 schreibungen und der Liquidationspfandbriefe im Wege der Auslosung zu verwenden, E , : inns: e F vér ete) R "5 e _ weten e ep wr aus vg ag E zue Tilgung der Deckungsdarlehen Darmstadt, im Jurti 1930 : ibe Nütlnge I on Med, s 3007 046178 Berlin, den 11, Juni 1930. Gefell Stern“ Ire gS! ° ch | 93. der Deckungshypotheken und der zu den Teilungsmassen gehörenden Werte Hessische Laudes-Hypot efenb ar ( 6 rve S B ; l 1930. N | : ank, Vetvinnant RM 21 000 000,— - - - - « 1890 000,— | Berlin, den 8. April 1: TE ree- Havel- fcchifahrt- Gesellschaft erni h trag if na E Es n 35 376/53 | 2 026 712/53 | @arantic- und Kredit-Baux für Sp A i e zenO 2 i:

.

¿P C0 DO h . * . . .

.

o 0 D G0 9 0TH 0: 0D -

.

00.=3 Q-A

+

- 4 - . 6 . E

#00 ck00: Wt R E MLEE

698 495/05 | verwendet werden; sie find hierbei in Höhe ihrer Nennbeträge auf die Aufwertungs-

l ——| beträge anzurechnen. 5 ; deu Osten i jellschaft. E :

Ge : ri A R Ad E L E ; j ; Auf Grund vorstehenden Prospekts j i 14 55 Z Aktieuge} i pende Sitanitönto winn 608 495loz _„_ Seitens des JFnhabers sind die Schuldverschreibungen und die Pfandbriefe j RM 5 946 000 M “Pi T l ommunalsuldberfehreibuns t Dex BorstanD. Der MRTEBETRT, 1 BERE, E e. n f Dl E [—-— [ unfündbar. Die Einlösung dur die Schuldnerin erfolgt zum Nennbetrag nah Aus- : (Liquidationskommunalsck uldverscck reibungen) j Bilan. Kahn. Schuls. Vir bescheiuigeu die Uebereinstimmung der vorstehenden Gewinu- uad Varia

698 495/05 E oder TLUBGURY, bbn Schuldverschreibungen zum Schluß eines Kalender- 2. Anteilscheine zu den unter 1 bezeihneten 42/,% Kommu" Witag aus 1928/29 ° 11 354 Die vorstehende Bilanz nebst Gewinn- | rechnung zum 31. Dezember 1929 mit den ordnungsmäßig geführten Büchern der : wem | Monats und bei den Pfandbriefen zum ersten Tag eines Monats zulässig und spätestens : (D i : bmeinnahm : 14 489 026 “Wit de in der or- | Gejellschaft. [36170]. einen Monat zuvor in den oben bezeichneten Zeitungen bekannt : i [Huldvershreibungen, i i (Li biedone G 463 g O / Verlin, 11 fi

G S H E O Sil x obe : ( zu- machen sind. ._ G8 ( 012 0/ riefe (L biedene (F; s 54 j mlung vom 8. 4. it, 11. Zuni 1930. E abei A E : Rui nvitei s Meines DEMN us Wo Eine Liste der E ausgelosten oder gekündigten Stüce, die aber noch nicht eingelöst 7 dationdgolbpfandeciefe) Reibe M0 Le He nr C 14-MU Einnahmen T4 554 844 ragene 0 «E ita „Treuhand“ Ra für Buch- und BVetriebspräfu#g. eralverjammlung vom 1. Juli O I orden Jind, wird jährlich mindestens einmal in der gleichen Weise veröffentlicht. 11 f S B i G | ¡ie Ausschüttung einer Be Yer. unjere Gesellschaft in Liquidation ge-| Von dem Zeitpunkt ab, zu dem die Schuldverschreibungen oder die Pfandbriefe | „11 Gabel 0E dir Moll an K MOET Frankfurt a. M. zugelassen. Karlèruhe, im Zuli 1930. Le S ê beschlossen. 5 Der statutengemäß aus dem Auffichtsrat ausscheidende Admirai z. D. von Lans “rrama O ees Gib A 0-9, LgNeE oder O sind, werden dieselben nicht mehr verzinst, Auch im Wege des | ° N Frankfurt a M N Juni 1986 M T Vadische Landeselel'trizitätsversorgnng A-G. piceca M as Kredit-Vank für | ionrde wiedergewählt. "lten wir unjere Gläubiger, thre Forde- j freihändigen Rückkaufs kann die Tilgu x Schuldve :j 5 briefe N a t 0 N Y atghat! e Aktiecngejellfchaf}t li i . néaaro ade Mavui r Beg ¿ Cola j ( tann die Tilgung der Schuldverschreibungen und Pfandbriefe Nassauische Landesbank Landes bankstelle Frantfurt a. M BVadeuwerê den Dsten en Ú . Berlin, den S T Doeetion, all, G aan

L, 2 e & N ti L Kasten & Co., Aktiengesellschaft, : Der Geldwert der ausgelosten oder gekündigten Goldpfandbriefe sowie der Der Vorstand, D. Helmle. R. Fettweis, : Berlin, ihnen beigegebenen Zinsscheine wirb berechnet nah dem für den einen Monat vor :

4