1930 / 167 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

-

gegen den Bereiter Stefan Podossini kow, früher in Dresden, Albertstraße 1 wohnhaft, jeßt unbekannten Aufent halts, unter der Behauptung, daß er der Vater der von der ledigen Tabak arbeiterin Elsa Frieda Arnold in Dresden, Oppellstraße 19 IV, außer der Ebe aecborenen Klägerin sei, mit dem Antraae, Podossinikow zu verurteilen, der Klägerin vom 18. Oktober 1923 ab bis cinshließlich 17. November 1924 zum Unterhalte eine Rente von monatli 90 RM, vom 18. November 1924 bis cinshließlich 17. November 1925 eine solhe von monatlich 25 RM, vom 18. November 192% bis einschließli 17. Oktober 1929 eine solhe von monatlich 30 RM und vom 18. Oktober 1929 bis eins{hließlih 17. Oktober 1939 cine Jahresrent? von 420 RM, und war die rüdckständige sofort, die künftig f illic werdende in vierteljährlichen, am 18, Oktober, 18. Januar, 18. April und am 18. Juli jeden Jahres fälligen Vor- auszahlungen von je 105 RM zu ge- währen und die Kosten des Rechtsstreits zu tragen. Das Urteil ist vorläufig vollstreckbar. Der Beklagte wird zur mündlihen Verhandlung des Rechts streits vorx das Amtsgericht Dresden-A, Lothringer Straße 1, Zimmer 148, auf den 17. September 1930, vor- mittags 8 Uhr, geladen.

Der UÜrkund8beamte der Geschäftsstelle

beim Amtsgeriht Dresden.

[39923] Oeffentliche Zustellung.

Die Frau E. Kollmann in Bonn a. Rh., Klemensstraße 4, Klägerin, vertreten durch den Rechtsanwalt Justizrat Dr. Lierß, Düsseldorf, klagt gegen den Rittmeister a, D. Ernst Kollmann, unbekannten Aufenthalts, Beklagten, mit dem Antrag, den Be- Tagten kostenpflihtig und vorläufig vollstreckbar zu verurteilen, an die Klägerin ab 1. Juli 1930 eine monat- lihe im voraus zu zahlende Unter- haltsrente von monatlich 125 RM einhundertfünfundzwanzig Reichs- mark nebst 6% Zinsen seit den Fälligkeitstagen zu zahlen. Der Be- Hage wird zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits auf den 18. September 1930, vormittags 9 Uhr, vor das Amtsgericht Düssel- dorf, Mühlenstraße 34, Zimmer 144,

geladen. Amtktsgeriht Düsseldorf. Abt. 62,

[39925] Oeffentliche Zustellung. Ladung.

Jn Sachen Poller, Therese, unche- lih, geseplich vertreten durch die L.-B.-V. Fürstenfeld, Klägerin, gegen Freiberger, Franz, Hilfsarbeitex in Landsham, nun unbekannten Aufent- halts, Beklagten, wegen Vaterschaft und Unterhalts, ist Verhandlungs- termin auf Donnerstag, den 2. Okf- tober 1930, vorm. 84 Uhr, an- beraumt. Zu diesem Termin wird der Beklagte geladen.

Ebersberg, den 16. Juli 1930.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts Ebersberg.

[39928] Oeffentliche Zustellung.

Der minderjährige Max Artope in teumünster, Prozeßbevollmächtigter: Städt. Wohlfahrtsamt Jugendamt Neumünster, klagt gegen den Arbeiter Max Sellmer, unbekannten Aufent- halts, früher in R Mt auf Grund der Behauptung, daß dieser sein Er- zeuger sei, mit dem Antrag auf kosten- pflihtige Verurteilung zur Zahlung einer im vovaus am Ersten eines jeden Kalendervierteljahres zu entrichtenden Geldrente von vierteljährlih 90 RM vom 2%. Dezember 1929 bis zur Voll- endung des 16. Lebensjahres. ur mündlihen Verhandlung des Rehts- streits wird der Beklagte vor das Amts- geriht in Neumünster auf den 25. Sep- tember 1930, vormittags 9 Uhr, geladen. -e -

Neumünster, den 14. Juli 1930.

Der Urkundsbeamte

[39930] Oeffentliche Zustellung. Karl Friedrih Guth, minderjährig, in Speyer, vertreten durch seine Mutter Elisabeth Guth geb. Mayer in Speyer, Marxstr. 13, und diese vertreten dur das städt. Fugendamt Speyer, klagt gegen Georg Friedrih Guth, Heizer, früher in Speyer, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Unterhalts, mit dem Antrag, zu erkennen: 1. Der Beklagte wird verurteilt, dem Kläger vom Tage der Klagezustellung an p bis zum vollendeten 21. Lebensjahre eine vierteljährlich vorauszahlbare Unter- haltsrente von monatlich 35 RM zu be- zahlen. 2. Der Beklagte hat die Kosten des Rechtsstreits zu tragen. 3. Das Ur- teil ist vorläufig vollstreckbar. Zur mündlihen Verhandlung des ReŸts- streits ist Termin bestimmt auf Diens- tag, den 23. September 1930, vor- mittags 9 Uhr, im Sibßungssaal des Amtsgerichts Speyer a. Rh., wozu der Beklagte hiermit geladen wird. Sveyer, den 17. Fuli 1930. Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[39932] Oeffentliche Zuftellung. «

Fn Sachen des minderjährigen un- ehelichen Kindes Walter Friy Rudat in Wilkendorfshof, vertreten durch das Kreisjugendamt Wehlau, Klägers, gegen den Untermelker Friß Krause, früher in Nickelsdorf, jeßt unbekannten Auf-

Neichs- und Staatsanzeiger Nx. 167 vom 21, Juli 1930, S. 2,

enthalts, Beklagten, wird der Beklagte zur Fortseßung der mündlihen Ver- handlung Rechtsstreits auf den 4. September 1930 um 10 Uhr vor das Amtsgeriht in Wehlau, - Neu- stadt Nr. 6, 11. Stockwerk, Zimmer 31, eladen. Akt.-Zeichen: 4 C. 254/29. Wehlau, den 16. Juli 1930,

Dex Urkundsbeamte der Geschäftsstelle

des Amtsgerichts, Abt. 4,

des

Y g

[39919] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Hamburger Waren-Fm port G. m. b. H. Zweigniederlassung Berlin in Berlin, Pring-Albreht-Str. Nr. 8, vertreten durch ihre Geschäfts- führer Kaufmann Heinrih Meyer und Kaufmann Ernst Minden, beide ebenda, Prozeßbevollmächtigte: Rechtsanwälte Justizrat Rothenberg uud Dx.Süskind in Berlin W. 8, Mauerstr. 53111, klagt gegen die Firma Ma Sengebuscch G. m. b. S. in Berlin, Prinz-Albreht- Straße 8, vertreten dur ues Ge- schäftsführer Max Sengebusch, früher in Berlin, Prinz-Albreht-Str. 8, ]eßt unbekannter Aufenthalt, wegen Forde- rung, mit dem Antrag auf Verurteilung von 467,01 RM nebst 9% Zinsen seit 1. April 1930. Zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits wird die Beklagte vor das Amtsgericht Berlin- Mitte auf den 11. September 1930, vorm. 104 Uhr, geladen, Zimmer Nr. 155/57, 1. Stodck.

Be’rlin, den 9. Juli 19830,

Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Amtsgerichts VBerlin-Mitte. Abt. 14, [39910] Oeffentliche Zustellung.

Die Elektro-Osmose Aktiengesellschaft (Graf Schwerin Gesellschaft), vertreten durch dew Vorstand Prof. Dr. L, Fejes, Dr. jur. W. F. Königswwvarter in Berlin Ww. §5, Schöneberger Ufer 38, Progeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Fsmar Goldstein, Berlin W. 30, Gleditshstraße Nr. 46, klagt gegen den Kaufmann Georg Sflarz, jeßt unbekannten Aufenthalts, früher in Berlin W. 10, Tiergartenstraße 18e, wegen Fest- stellung und Eintvilligungserklärung, mit dem Antrag, I. festzustellen, daß das am 30. Mai 1925 zwischen den Parteien geschlossene, in dem \riftlichen Vertrag der Parteien vom gleihen Tage nieder- gelegte Gesellshaftsverhältnis aufgelöst ist und. die Geschäfte der aufgelösten Ge- sellschaft durch die Klägerin bis zur voll- ständigen Abwicklung der aufgelosten Ge- sellschaft fortzuführen sind, 11. den Be- flagten zu verurteilen, darin zu willigen daß die bei ‘dem Treuhänder Justi rat Gustav Stock, Berlin-Weißensee, Ber- liner Allee 225, liegenden nom. 145 380 Reichsmark Aktien der Aktiengesellschast chemisher Werte an die Klägerin aus- gehändigt werden, III. dem Beklagten die Kosten des Rechtsstreits aufg guerlegen und das Urteil eventuell gegen Sicher- heitsleistung vorläufig für vollstreckbar zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die b2. Zivil- fammer des Landgerichts T in Berlin, Grunerstraße, I. Stocktverk, Zimmer Nr. 16/18, auf den 20, November 1930, 10 Uhr vorm., mit der Auf- forderung, sich durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten gzu lassen und etwaige Einwendungen und Beweismittel in einem Schriftsay der Klägerin und dem Gevicht mitzuteilen.

Berlin, den 16. Juli 1930.

Die Geschäftsstelle des Landgerichts I.

[39912] Oeffentliche io

Die Franziska g Richter geb. Dulk in Dresden, Wallotstraße 16 111, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Naumann in Dresden, klagt gegen den Fabrikanten Gron ose ier, früher in Dresden, Wallotstraße 16 Ill b. d. Klägerin, - jeßt unbekannten Auf- enthalts, unter der Da daß dex Beklagte, dex bei dex Klägerin wohnte, dieser am 10. 11. 1927 eine Anzahl Wertpapiere gestohlen und des- halb auch vom Amtsgericht Dresden verurteilt worden sei. Die Papiere hätten am 10. 11. 1927 einen Wert von 4700 RM gehabt. Außerdem habe die Klägerin dem Beklagten noch 100 Reichsmark geliehen, die er niht zurück- gezahlt habe, mit dem Antrag, den Be- klagten zu verurteilen, an die Klägerin 4800 RM nebst 8 % Zinsen ab 16. Mai 1928 zu zahlen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 1. Zivilkammer des Landgerichts zu Dresden, Pillnißer Straße 41, auf den 23. September 1930, vormittags8 9 Uhr, mit der diefer erung, sich durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechts- anwalt als Prozeßbevollmächtigten ver- treten zu lassen.

Dresden, den 17. Fuli 1930.

Dex Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Landgerichts.

[39913] Oeffentliche Zustellung.

Der Oberstleutnant a. D. Viktor von Tschirnhaus -in Dortmund, Wenker- straße 2826, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Keil in Düsseldorf, klagt gegen den Fabrikanten Paul Wiesen, früher in Düsseldorf, Kronprinzen- straße 69, unter der Behauptung, daß der Beklagte laut Kaufvertrag vom 5, Oktober 1926 die Wertzuwachssteuer mit 4035,75 RM und die vorgelegten Zinsen mit 187,24 RM zu erstatten

habe, mit dem Antrag, den Beklagten

kostenpflihtig und vorläufig vollstreck- bar zu verurteilen, an den Kläger 4222,99 RM nebst 8 vom Hundert Zinsen seit dem 13. Deo 1928 zu govten. Der Kläger ladet den Be- lagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 8a. Zivil- kammer des- Landgerichts in Düssel- dorf, Mühlenstr. 34, Saal 181, auf den 6. Oktober 1930, 9!4 Uhr, mit der Aufforderung, sich durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechts- anwalt als Prozeßbevollmachtigten ver- treten zu lassen. [39924] Oeffentliche Zustellung.

Die Rheinish-Westfälishe Beamten- bank e. G. m. b. H. in Duisburg, ver- treten durch: 1. den Justizinspektor Josef Jost, 2. den. Stadtobexrinspektor Foh. Biermann, klagt gegen den Kurt Wirth, unbekannten Aufenthalts, auf Grund der Behauptung, dak ihr der Be- klagte insgesamt 450,— RM verschulde, mit dem Antrag: Der Beklagte wird fostenfällig und vorläufig vollstreckbar verurteilt, an die Klägerin 450,— RM nebst 2% Zinsen über Reichsbankdis- kontsap zu zahlen. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht, hier, Zimmer 85, auf den 24. Oktober 1930, vormittags 9 Uhr, geladen.

Duisburg, den 4. Juli 1930.

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[39914] Oeffentltche Zustellung.

Der Kriegsinvalide Franz Golom- biewski in Neumark, Krs. Stuhm, Pro- zeßbevollmächtigte: Rechtsanwälte Justiz- rat Yagzarge und Dr. Passarge 1n Elbing, klagt gegen den Kätner Wladis- laus Kurzawa, früher in Neumark, Krs, Stuhm, wegen Forderung aus einem Kaufvertrag, mit dem Antrag auf Zahlung von 1370 RM. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die IT Zivilkammer des Landgerichts in Elbing auf den 23. September 1930, vormittags 9 Uhr, mit der Aufforde- rung, sich durch einen bei diesem Ge- richt zugelassenen Rehtsanwalt als Pro- geßbevollmächtigten vertreten zu lassen. 83, 0. 190/30,

Elbing, den 17. Zuli 1930.

Der Urkundsbeamte des Landgerichts,

[39926}Oeffentliche Zustellung. : Willy Glattacker, Kaufmann in Frei- burg, fklagt fe en die Süddeutsche Handelsgesellschaft VBihlmeyer & Co., K. G. und gegen Gotthilf Bihl- meyer, srüher in Freiburg, aus Dienstvertrag, mit dem Antrag, auf Verurteilung der Debats zur Zah- lung von 700,— RM nebst 6 % Zinsen seit 1. Juli 1930 aus 140,— RM, vom 1. Juli 1930 aus 140,— RM und aus 420,— RM vom Klagezustellung8tage an. Zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits werden die Beklagten vor das Arbeitsgericht in YreDurg auf Freitag, den 29. August 1930, vormittags 84 Uhr, vorgeladen. Freiburg, den 17. Fuli 19830. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Arbeitsgerichts: Eberhardt. (A U 557/30.)

[39907] Oeffentliche Zuftellung.

Der Bahnarbeiter Vingent Obstoj în Borsi , Castellengostraße 3, Progeß- bevollmächtigte: Rechtsanwälte ZFustiz- vat Faltin und Pichura in Groß Str lib, klagt gegen den Frang RNaczek, früher in Kalinow, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß er für den Beklagten die Bürgschaft für Bezahlung eines von Wilhelm Swientelk im Hindenburg-Biskupiß E Preise von 115 RM gelieferten Angugs üÜbex- nommen habe, daß der Beklagte aber nur 30 gezahlt und der Kläger den Rest nebst Zinsen und 18,17 RM fest- geseßte Kosten selbst bezahlen mußte, mit dem Antrag, den Beklagten kosten- pflichtig zu verurteilen, an den Kläger 98,17 RM nebst 10 % Zinsen von 85 Reichsmark seit dem 11. Februar 1928 zu zahlen und das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Groß Strehliy auf den 5. Sep- tember 1930, vormittags 9 Uhr, geladen.

Groß Strehlitz, den 3. Juli 1930.

Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Amtsgerichts,

[39917] Oeffentliche Zustellung. Die Deutshe Grundkredit-Bank in Berlin Wç. 9, Bellevuestraße 14, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Henrich in Koblenz, klagt gegen 1. den Kauf- mann Robert Murmann, Rolandseck, Koblenzer Straße 5, 2. dessen Kinder: a) Robert Murmann jun., volljährig, zuleßt wohnhaft zu Rolandseck, jeßt ohne festen Wohnsiß und Stand, þÞ) die Ehefrau Philipp Gather, Frmgard geb. Murmann, Essen, Steeler Straße 7, c) Erich Murmann, volljährig, ohne en Beruf, Rolandseck, d) Ehefrau Willy Gather, Hildegard geb. Mur- mann, Brüggen, Rheinland, e) Elise Helene Murmann, minderjährig, zu Rolandseck, geseßlich vertreten dur ihren Vater, den Beklagten zu 1, auf Grund der Behauptung, daß die Be- flagten der Klägerin als Erben der ver- storbenen Ehefrau Restaurateur Robert Murmann, Elise geb, Sohn, aus einex

j ma

eiti

Darlehnshypothek 20000 RM nebst Zinsen vershulden, mit dem Antrag, die Beklagten als Gesamtschuldner kostenfällig zu verurteilen, die Zwangs- vollstreckung in die im Grundbuch von Oberwinter Band 14 B. 689 Abt. I Nr. 3, 4, 7, 8, 9 bis mit 21 eingetragenen Grundstücke auf Grund der daselbst in Abt. ll Nr. 18 eingetragenen Hypothek von 7168,29 Gramm Feingold gleih 20 000 RM nebst 12 % Zinsen seit dem 3. 3-100 abzüglih zahlter 50 RM zu dulden und den Beklagten ie Kosten als Gesamtshuldner zur Ben zu legen. Die Klagebegründung enthält außerdem folgenden Zusaß: „Die Kün- digung der Lypot ? wird vorsorglih den Beklagten zu 2a bis e gegenüber hiermit ausdrücklich G EETEEE

Die Klägerin Zodet den Beklagten zu 2 a, Robert MurMann jun., Fur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 2. Zivilkammer des Landgerichts in Koblenz auf den 5. November 1930, 9:4 Uhr, Zimmer 42, mit der Auf- forderung, sh durch einen bei diesem Gericht Gg EER Rechtsanwalt als rogelbevo lmächtigten vertreten gzu assen.

Koblenz, den 16,

Die Geschäftsstelle

uli 1930. s Landgerichts.

5. Verlust- und Fundsachen.

[40273] Jn der Zeit vom 12. zum 13. Juli 1930 wurden dem Bürovorsteher Hein-

rich uho wohnhaft in Lübeck, Bäckerstraße Nr. 11/13, nahstehend auf- geführte und auf seinen Namen lau- tende Wertpapiere geftohlen: 1, ein Stück 7% Berliner Stadtanleihe von 1926 nom. RM 6500,— Lit. D 5475, Aussteller Magistrat der Stadt Berlin, mit den DindsGeinen und Erneuerungs8- Fpeines ab 1. Dez. 1930. 2. Deutsche nleiheablösungs\chuld mit den Aus- losungsrehten: a) 2 Stüde Ablösungs- chuld über je RM 200,—, nom. Lit. E èx. 44086/87, Auslos.-Scheine Gr. 2, 14086/87, b) 1 Stück über nom. Reichs- mark 50,—, Lit. C Nr. 182694, Auslos.- Schein Gr. 7, 2694, c) 1 Stück über nom. RM 2%,—, Lit. B Nr. 261182, Auslos.-Schein Gr. 9, 11182, d) 1 Stüdck über nom. —,. Lit. B Nr. 1473587, Auslos.-Schein Gr. 45, B Nr. 22587, zusammen nom. R 500,—, Rückzahlungswert RM 2500,—. Kriminalpolizei Lübeck.

[40274]

Die von uns ausgegebenen 4 % Vor- kriegspfandbriefe Em, XII1 Lit. D Nr. 2628 = 1/500, —, Lit. C Nr. 3253 1/1000,— sind dem Eigentümer ab- handen gekommen.

Meiningen, den 18. Juli 1930.

Deutsche Hypothekenbank.

[39281] Aufgebot.

Der Versicherungs\chein Nr. 4330 über NM 6000, ausgestellt von der Vohk Versicherungsanstalt ostdeutsher Hand- werkskammern V. a. G. zu Berlin auf den Namen des Fleishermeisters Nichard Basche, Landsberg a. W., Wasserstraße 4, ist abhanden gekommen und wird hiermit aufgeboten. Er wird kraftlos, falls er bei der VohX niht innerhalb zweier Monate vorgelegt ist.

Vohefk, Berlin 0. 27, Dircksenslraße 1.

——--—-

6. Auslosung usw. von Wertpapieren.

Auslosungen der Aktien E schaften, Kommandiigeseltschaften auf Aktien, deutschen Kolonial- gesellschaften, Gesellschaften m. b. H. und Genossenschaften werden in den für diese Gesellschaften bestimmten Unterabteilungen 7—11 veröffent- licht; Auslosungen des Reichs und der Länder im redaktionellen Teile.

[40307] Berichtigung, betreffend die Kündigung von 4X% igen Goldschuldverschreibungen CLiquidationsschuldverschreibungen) und Goldzertifikaten der Lanudes- freditfkasse vom Fahre 1927. In Nr. 162 Erste Beilage d. Bl. vom 15. 7, 1930 muß es. heißen bei: Buchst. L anstatt Nr. 16 515 15 516, «S . Ne Tus T L ú Nr. 12 440 12 450, V Nr. 16 629 26 629, ù Nr. 29 932 29 332, Die Direktion der Landeskreditkasse Kassel.

[40153] 5 % steuerfreie Goldpfandbriefe i erx Caja de Crédito Hipotecario, Santiago de Chile, von 1912. In dex m 12, Juni 1930 stätt- gehabten Ziehung wurden die folgenden Pfandbriefe à Frs. 500,— (= 19,15,5) im Gesamtbetrage von Frs. 234 000,— ausgelost: e Nr. 30 335 521 644 1073 1178 1498 1573 1817 1970 2253 2353 2675 2691 3072 3125 3502 3811 3882 3992 4003

4203 4628 4744 5043 5174 5403 5550

5803 5973 6211 6372 661 7199 7404 7596 7806 7898 gol 1 8608 8638 9006 9173 9408 ge 9986 10213 10388 10611 1972 11813 13015 14244 15401 16601 17801 19005 20204 21490 22602 23984 25111 26337 27596 28797 29962 30894 32002 33578 35926 37405 38605 40265 41084 43491 45962 48314 51881 54695 57043 57: 57990 60115 62754 64899 66763 68214 69566 69600 70012 73126 74018 76285 79189 81078 83132 84619 85554 86783 88206 89880 90824 91876 92742 94070 95805 95912 1 98233 98337 G

11171 11411 12363 12437 13592 13827 14830 15021 15983 16011 17218 17403 18318 18612 19583 19815 20698 21014 21885 22285 23190 23503 24604 24731 26854 25995 27010 27189 28201 28397 29412 29596

30631 (277230806

31566 31972 32768 33195 34604 35196 36605 37007 37996 38203 39570 39651 40586 40848 41977 42233 44644 45084 47064 47484 50283 50693 53425 53904 55979 56352 57902 57978 59133 59563 61587 61898 63932 64307 66266 66317 67544 67831 68763 69106 69830 69831 71564 71854 73568 73854 75126 75431 77108 78288 80070 80693 81660 82065 83891 84003 85093 85181 85996 86089 87584 87884 89188 89340 90508 90603 90996 91014 92291 92380 93562 93853 95042 95424 96645 97267 98389 98602 99199 99415 100852 101454 101860 102770 104477 107828 108244 108848 109442 110275 111815 113205 114547 116224 117637.

Die die am 15.

en Zinsscheine wer , Les Ï E Deutschland eingelöst, Dresdner ant A Berl rmftädter un ditgesellschaft rlin, j Bank und Þ

Tage a bei der bei der Da

bank Komman

Aktien

bei der Deutschen

100964 101524 101954 103048 104760 107904 108305 109052 109894 110659 111867 113460 115086 116797

usgelosten Pfandbriefe |! auggere! 930 fällig n den von dit

11566 12594 13985 15200 16336 17595 18775 19953 21164 22340 23891 25006 26207 27461 28602 29814

31996 33403 35402 37195 38375 39827 40918 43037 45505 47968 51433 54306 56799 57981 59956 62367 64696 66606 67980 69189 69832 72685 73975 75886 78990 80712 82569 84213 85434 86611 87949 89801 90695 91445 92675 93977 95493 98218

4 674 ; Xa

10753 14 11954 s

176 158 14373 e 15632 156 16786 1794 17955 an S 21585 91% 22776 2 23987 25405 9:8 26621 29023 %1 30214 3% 32336 3 33803 34

63152 633 67071 6716 68356 I 70246 6 73175 7 T4286 7 76299 7M 79330 70 81133 819 83304 V 84721 85808 86843 875 88460 9 90204 90887 f 91904 9 93035 Bl 94362

98688 98694 99004 1 99591 99701 99747 1001

100968 101584 102303 103340 107395 107924 108486 109133 109961 110745 11993

113803 115166 117151

August 1

in Be

101353 10 101638 101 102399 108 104176 10 107400 108 107995 108 108706 108 109139 108 110071 110 111116 1118 112206 118 113986 1 115238 116 117524 1108

Nation

ä aft in Berlin, LEReO Gefen Siüdamerilt

u ank Aktiengesellsch«|

Hei der schen B

Berlin

und

deren

Niederlassungen.

Für die U wird der Unge auf die Shwels

Aus frühe hex l nicht gur Ei

15. Fe 11460 11461

11467 11469

, 3039, #st 1923 Nr 73086

Nr. L ar, 10300

103198.

15. Augu

15. 15. 15. Fe 15.

86621. 15. August 19 15. Februar

30397 37576.

folgende

Februar

ren

lösung uar

11462 114683 11

11470

15. August 1928

37574. 15. 37526 52720

1 g Ba 4 87 1 69204 67564 6834 85522 86622

62294 66601 76694 85433

Februar

64979

1925 Nr. 1926 N

772, 66608 p

übrigen deuts

Mena in Keidit ähre kurge Q zugrunde gele Falligkeiten

ausgeloste Pfan

räsentiert wf 1920 Nr, 1!

Wechsel

ind

464 18 34115 19

61670, t. S4

1928

Nr, 14

Nr. 392 q

OITA 1929 f 16927 T 1

V 4 7688

.‘

15. Februar 193 M

2683 3658 11408 12023 17345 17846 24971 30210 36004 37319 73515 73915 86504 89338 99032.

Die zum

gelosten Pfandbriefe loste umgetau

unter Abzu fehlender

gelös

5234 E 13467 1

197 31004 314‘ 40264 54728 75882 79278 992269 92270

upons

12378 19399

15.

{t; a

g des

37 4 96 39838

f

91530

6040) 4 80684 4 94540 *

hruar 10 d werden u lle übrigen Gegenw

ris e F

M n Berlin, den 17. Juli 1930.

E E

7. Aktien- gesellschaften.

zerland over Aktiengesellschaft.

Die Auszahlung der für das Geschäfts- 21929 festgeleß 20 °%o (aus andwe1 ke), lbe 20 ‘abs. 10% Kapitalertrag- L “afolgt ab 21. d. M. gegen Ein- i des Dividendenscheins Nr. 9, fen bend, pro Stü bei Dresdner Bank in Berlin, Dresden

annover,

„Vpanthause Z. H. Gumpel, Han- A d nover hen Bank Filiale der Qeutschen Bank und Disconto-Gesell- ff, Hannover, É Bankhause Ephraim Meyer &

Sohn, Hannover, i der Darmstädter und Nationalbank fdmmanditgesellshaft auf Aktien, annover, dem Bankhaus Jacquier & Securius, clin C., er Rasse der Gesellshaft, Hannover, ghmestr. 7. [39949] gannover, den 18. Juli 1930. e Vorstand. Holstein. Klog,

49 Ta 6, August 1930, vornrittags

1 Uhr, findet in Berlin W. 35, une Hof 17, im Flugverband-Haus außerordentlihe Generalver- lung unserer Gesellschaft statt, zu der die Herren Aktionäre ergebenst naeladen iverden. s Tage®sokdnung: 1, Vorlage und Genehmigung der iquidationsevöffnungsbilanz. p beshlußfassung über die Entlastung des bisherigen Vorstands und Auf- sihtsrats. Zur Teilnahme an der Generalver- mlung sind gemäß § 30 des Gesell- Jjtévertvags diejewmigen Aktionäre be- tigt, deren Aktien im Aktienbuch der lihast auf ihren Namen stehen.- x Antrag auf Teilnahme an der eralversammlung muß spätestens Tage vorher schwistlich - bei einem der terzeihneten inm Berlin W. 62, Bay- uther Stvaße 35, gestellt sein. Etwaige Vollmachten sind gemäß § 31 nfalls 5 Tage vor der Generalver- m am bei einem der Unterzeichneten gureichen. Berlin W, 62, den 19. Juli 1930. Piehversicherungs-Aktieu- Gesellschaft Zu Berlin i, Liqu. inste. Staehle. J mme.

0946 A bivers Kaiserslautern.

: Einladung. -

Die Herren Aktionäre werden hier- t zu einer am Samstag, den 3, August d. J., vormittags l Uhr, im Lokal der Deutschew Bank d Disconto - Gesellshaft, Filiale tiserélautern, in Kaiserslautern statt- xnden ordentlichen Generalver- nnlung eingeladen.

Tagesordnung :

Et der Bilanz, Gewinn- und Verlustrechmu sowie des Ge- shäftsberihts der Verwaltung und der Revisionsberidfte des Prü-

smgdausschusses und des Aufsichts-

Genehmigung der Bilang sowie der Gewinn- und Verlustrechnung. d, ns des Vorstands, des Prü- imgdaus husses. und des Aufsichts- - Verteilung des Reingewinns, h, Vahlen zum Aussichtsrat. dur Ausübung des Stimmrechts sind it die Aktionare berechtigt, die thre llen oder die Hinterlegungsscheine ner deutshen Effektengirobank späte- 18 am Mittwoch, den 20. August d. J., f der GefellsVafMaise, | der Deutschen nk und Dis- ¡onto-Gesellschaft, Filiale Kaisers- i0utern, der Deutschen Bank und Dis- big Sesellshaft, Filiale Mann-

hrend der üblichen Schalterstunden zum Schluß der Generalversamm- q hinterlegen.

iserôlautern, den 17. Juli 1930. uer Aufsichtsrat des

ck Lisenwerk Kaiserslautern.

verd, Boniver, . Vorsibender.

B), lan) sür das Geschäfts jahr 1929.

H

75 09 67

RM 15 750 61 99 741 471 6 000 107 191 9 708

238 924

05

87 43

ditoren

B, Passiva. tienkapital s : ;

38 924 200 000|—

F 938 924143

YFrazj Fz

obeyt zirt a, d. Oder, den 15. 7. 1930.

und gipalter Vereinigte Tabak-

43

gesellschaft i. L.

werke und Straßenbahnen

ten e D RE Nd e weiter beschlofßtene Auszahlung e die Wes dem Erlôs des Verkaufs zusammen 30 °%

Nelch8- und StaatSanzeiger Nr. 167 vom 21, Juli 1930. S, 3,

aer N eutsche Wohnstätten - Hypot s bank Aktiengesellschaft, E Am 30. Juni 1930 betrug: a) Der Bestand an Deckungs- GM i... W180 700 b) Der Bestand an : Deckungskommunal- darlehen . 3 120 055,— Dagegen befanden \sich im Umlauf: a) Voldpfandbriefe im Be- GM rage von 33 032 100, b) Goldkommunalcbli- i gationen im Betrage von 2 937 200,— Berlin, den 30. Juni 1930. Der Vorstand.

[40152] Hercenmühle vorm. C. Genz A. G., i Heidelberg. - Die- Herren “Aktionäre unserer Ge- ellschaft werden zu der am Mittwoch, n 13, August 1930, vormittags 11 Uhr, stattfindenden 34. ordent- lichen Generalversammlung in die Herrenmühle zu Heidelberg ergebenst eingeladen. _Tagesordnu 1. Geschäftsbericht des des Aufsichtsrats. 2. Genehmigung der Jahresbilanz und der Gewinn- und Verlust- rechnung. 3, Entlastung des Vorstands sowie des Aus tsrats. i

ng: Vorstands und

B Sus Ea N ur Ausübung des Stimmrechts ist N, daß die Aktionäce ihre Aktien mindestens drei Tage vor dem Versammlungstage auf dem Büro der Gesellschaft oder bei der Darmstädter und Nationalbank in Mannheim oder bei der Deutschen Bank und Disconto- Gesellschaft in Heidelberg oder Mann- heim hinterlegen.

Heidelberg, den 18, Juli 1930.

Der Auffichtsrat.

E emeinnüßige Heimstätten Aktien- Gesellschaft ühlhausen/Thr, Vermögensaufstellung vom 31, Dezember 1929. Vermögen : Kassenbestand 186,70, Be- teiligungen 20 500,—, Siedlung II1/VI 815 108,83, Grundst. VIT 33 622,10, Bau- kosten VII 130 457,21, Hypotheken für Siedlung T/IT 64 624,23, Schuldner 5871,45, - Hinterlegungen 26 697,50, Ein- richtung8gegenstände 1,—, Bürgschafts- debitoren 179 719,22. Schulden : Aktien- kapital 5000,—, Geseßl. Rücklage 1000,—, Rückstände 62 092,01, Banksch. 480 007,55, Gläubiger 85 991,62, Hypotheken und Zuschuß 430095,76, Bausicherh. 32 552,30, Bürgschaftskreditoren 179 719,22, Ge- winn 329,78, Gewinn- und Verlust- rechnung. Verlust: Mieil. u. Jahresl. 34 869,37, Abschr. a. Einrichtungsgegen- stände 160,—, Unkosten 577,22, Gewinn 329,78. Gewinn: Gewinnvortrag 418,05, Jahreszinsertrag 31228,37, Be- teiligungsertrag 1025,—, Binserträge

3264,96. 31, Dezember 1929/

Verlin, den 4. April 1930, Gerlach. Schwindt.

C R E T E E S R E B R S Bd T S [38614].

Schulz & Kling A.-G., München, Vilanz per 31. Dezember 1929.

Aktiva, L S Postscheck .

n Ï Baumaterialien 4

1 034/64

90/01 11 000|— 175 128 439 061

231 416

12

Debitoren . mmobilien vbilién »+ » Máslhiñen 5 « + + « Geräte und Werkzeuge

26 49

52

Passiva. Altiénkäpitäl © « + e o o Akzepte uit E Nicht abgehobene Dividende Hypotheken . .. Hypothekenaufwertung Gewinn « « « «- «

01

. . . 98 53 52

954 834 Verlust- und Gewinnrechnung.

Soll.

Verlustvortrag aus 1928 Unkosten « « « Abschreibungen . Bilanz

8 898 197 283 14 402 22 810

243 394

————————

20 54 70 53

97

Haben. Bo v e V Jmmobilienverw. . «

236 621 6 773

243 394

München, den 10, Mai 1930, Der BorstandD. Schulz. Kling.

34 63

97

[38615]. Schulz & Kling A.-G., München. Aufforderung.

Die am 20. Juni 1930 stattgefundene ordentliche Generalversammkung unserer Gesellschast hat beschlossen, aus dem Reingewinn für das Geschäftsjahr 1929 5%, Dividende auf das Aktienkapital von

M4 300 000,— auszuschütten.

Gegen Vorlage der Dividendenscheine wird die Dividende an unserer Gesell- \chaftsfkasse, München, Waltherstr. 23, aus- bezahlt.

München, den 10, Juli 1930,

garrenfabrifken Aktien- D Ÿ Alexander Geck gls Liquidator,

(37376). emeinnüßige Heimstätten Aktien- Gesellshaft Hamborn. Vermögensaufstellung vom 31. Dezember 1929, Aktiva: Siedl. 661331,40, Schuldn. 15326,63, Grundst, und Neubaukosten 356656,38, Hinterlegung 9750,—, Einr. Gegenstände 1,—, Bürgschaftsdebitoren 105681,16. Passiva : Aktienkapital 5000, Geseßl. Rücklage 1000,—, Rückstände 4123,21, Banksch. 196314,23, Gläubiger 3058,17, Hypotheken und Zuschuß 813646,73, Sicherheiten 19845,20, Bürg- aliMreditoren 105681,16,Gewinn 77,87, ewinn- und Verlustrechnung. Verlust : Unkosten 551,27, Toinns, 3059,95, Miet- u. Jahresl. 84864,91, Gewinn 77,87. Gewinn: Gewinnvor- trag 117,88, Zinsertrag 2572,15, Miet- Ü. “Jahreszilertrag 85 863,97. Verlin, den 31, Dezember 25, März 1930. Dr. Bordihn. Backhaus. Aus dem Aufsichtsrat der Gesellschast schieden die Herren Bürodirektor Spieker und Dipl.-Jng. Hansen aus. Neugewählt wurden die Herren Bürgermeister Berren- berg und Beigeordneter Raestrup.

1929/

[37045].

Paur «& ZGB 2,

Aktien l Vilanz per genen ers

Dezember 1929. RM [5

Aktiva. Grundstück und Gebäude Kesselsdorfer Straße 17 Grundstück Brockwitz o Büroeinrichtung Außenstände . . Kasse und Postscheck . E e Hypothekenbeschaffungs- E e Verlust: Vortrag 31, Dezember 1928 . . 68210,656 Gewinn aus E O

57 959 881 902

Passiva. Attienkapt l éé Hypotheken SQUDEE 0a Bankschulden « « «

200 000 500 000 95 147 86 755

881 902

Gewiun- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1929.

RM 63 26 403 8 204 15 055

Aufwand. Grundstücksaufwand Brockwih R nt eis Allgemeine Unkosten eo o. Abschreibungen: Grundstück und Gebäude Kesselsdorfer Straße 17 . Grundstück Brockwihß « Büroeinrichtung - - - - Hypothekenbeschaffungskosten Gewinn

H 20

29 98

6416 500 50 105 250

57 049

G Grunbstücksertrag Kesselsdorfer 57 049

Ge L e

57 049

-

Dresden, im März 1930, Der Vorstand, E E E E R E S E R I Rd e I R E E C I erin [37377]. E auucon. ür Bauunternehmungen. Bilanz per 31. Dezember 1929.

[40148] Ausgabe

neuer Gewinnanteilscheinbogen.

Die neuen Gewinnanteilsheinbogen zu unseren Aktien von RM 2W,— RM 100,— und RM 1000,— mit Ge- winnanteilshein Nr. 75—84 und Er- neuerungsshein können gegen Rüdckgabe der Erneuerungsscheine an unserer Kasse in Empfang genommen werden.

Die Erneuerungsscheine sind, arith- metisch geordnet, mit einem doppelten Nummernverzeichnis einzureichen. Frankfurt a. M., im Juli 1930.

Frankfurter Bank.

[37757].

Charlottenburger Kraftfahrzeu A.,-G., Charlottenburg. 9

Vilanz per 31, Dezember 1929,

Aktiva. Kassenbestand . Postscheckguthaben Fuhrpark ° r E Grundstücke und Gebäude L T Welt » o 004

5 638 104

351 000 3 000

1 900 000 E u 1 L . 1 Jnventar A 1 Beteiligung s 1 Verlustvortrag aus 1928

199 507,22 Verlust 1929 . 54772,81

[TTFTIS

254 2800: 2 614 0262:

assiva. AtienkazA 8 Hypothek . « 5 Kreditoren « «

0 600 000 « 1 1650 000 . 264 026

2514 026

Gewinn- und Verlustrehnung per 31. Dezember 1929.

An Verlust. RM Verlustvortrag aus 1928 , 199 507 i 15 054 O es 1188 688 Steuerrüdkstellung « 90 000 Tantiemekonto . . 2 600 T 1 280 Betriebsunkostenkonto . . 1 1275 975 Pinne » 69 346,65

insenrüd-

stellung « «

.. 23 23

36 062,50

2 877 515/97

Per Gewinn, Droschkeneinnahmekonto . Grundstück- u. Gebäudekto, Kontokorrentkonto. . . . Fritschestraße Mietsüber-

Wi 4 n aa Bismarckstraße Mietsüber-

chuß . G-A Tanlkstelle Verlustvortrag aus 1928

199 507,22 Verlust 1929 . 54772,81

1146 068 1 077 640 335 796

75 13 72 60 688/07 1 959 1 082

78 49

254 280/03

2877 515/97

Veränderungen im Aufsihtsrat:

Wiedergewählt wurde Herr Staats- minister a. D. Dr. Südekum, Berlin- Zehlendorf, Prinz-Handjery-Stx. 67.

Neugewählt wurden Herr Dr. Schle- singer, Berlin, Unter den Linden 39, Herr Direktor Otto Marx, Charclottenburg, Budapester Str. 2, zum Ausfsichtsrats- vorsißenden an Stelle des verstorbenen Herrn Ausfsichtsratsvorsipenden Albert Neukirch Berslin-Charlottenburg, Har- denbergstraße.

[38558]. D Textil Aktiengesellschaft (Transito), Berlin W. 62. Bilanz per 31. Dezember 1929.

Aktiva. RM Grundstückskonto: Von-der- Heydt-Str. 11 61 800,— Abschreibung 927,— Grundstückskonto: König- räßer Str. 27 45 872,— bschreibung 688,08 Ruiatonto e eo v Hypothekenaufwertungs- ausgleihkonto Debitoren «. «_« Gewinn- und Verlustkonto: Verlustvortrag aus 1928 4 966,39 -- Gewinn aus 1920 ‘4.6: GS0STT

H

67 142 004

IRIS

Passiva. Aktienkapitalkonto . .

Hypothekenschuldenkonto Reservefondskonto Kreditoren . . Grundschulden Reallastkonto .

28 000 50 397 13 175 10 732 25 000 14 700

j; 142 004 Gewinn- und Verlustrechnung.

z Ausgaben.

Verlustvortrag aus 1928 Steuern « - + » Handlungsunkosten . Hypothekenschuldenzinsen . . Abschreibung auf Grundstücke

H IELLI

Einnahmen. Gaubetlcäge. ev e Bilanzkonto:

Verlust aus 1928 4 986,39

—- Gewinn a. 1929 4 898,77 62

26

8 473

Berlin, den 17. Juni 1930. Finanzierungsgesellschaft für Bau-

Der Vorstand.

unternehmungen Aktiengesellschaft.

Aktiva. A N Kontokorrentkonto . « 8 001/37 Zintenhofer Tuchmanuf. 1 283/18 Commerzbank Reval . 175 Postscheckonto . « 21/07 NAalent s 198/85 Kautionskonto « » 21|— Inventarkonto » « - 4 720 NCALENTONIO «s ae 04 47 355 Gewinn- und Verlustkonto 2 286

63 888

59 81

Passiva. Kapitalkonto

Häuserkonto . « - Konto Citron - Deutsche Bank . Konto Wachmann Häute u. Felle . . =- Nachl. .

5 000 292

1 070 17 289 S 77 519,92 37 655,73

56 64

42

| 39 864

63 888 Gewinn- und Verlustrechuung.

M [D 1913/12 1 867/31 13 684/77 57 589/10 4 676/89 79 731/19 j 147|— 39 641/87 37 655/73 2 286/59

79 731/19

19 81

Verlustvortrag 1928 E a4toforrentfonto U, \stenkonto « Wakùz nkonto « « - Be oa 96

Pröbisióoni ¿ « # a6 Verkaufskonto . . « « Häute und Felle-Nachl. Vétlust ch as

Berlin, den 5. Mai 1930.

1385909 1.

Hierdurch geben wir bekannt, daß unser bisheriger Vorstand, Herr Leo Grube, durch Ableben aus unserer Firma aus- geschieden ist.

[401368] Elbe und Saale Versicherungs-Aktiengesellschaft : __ Magdeburg. f _ Herr Generaldirektor in Halle a. S. ist infolge dem Aufsichtsrat ausgeschieden. Magdeburg, den 17. Zuli 1930 Der Vorstand.

[40137] Rheinische Assekuranz Aktiengesellschaft, Elberfeld. Herr Gustav Seyd in Elberfeld ist ins folge Ablebens aus dem Aufsichtsrat unserer Gesellshaft ausgeschieden. Elberfeld, den 17. Juli 1930. Der VorstanD.

Adolf Wagner Ablebens aus unserer Gesellschaft

[37378]. randeuburgishe Heimstätten-

ia Eu n S ace lfhaft,

Bilanz per 31. Dezember 1929.

Aktiva. Vas os Verlust aus 1928 ,„ Verlust aus 1929

RM |5 E 4 7T40|70 917,20 119/95 | 103712 5 77

Passiva. Aktienkapitalkonto Kreditoren .

5 000 77785 5 777|86

Gewinu- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1929. i

Veeluswortrag - - - +-+ - 917/20 Handlungsunkostenkont 119/95

1 037/15

D E O

Kredit. Verlustvortrag 1928 Verlust aus 1929

917/20

119/95 1 037/15 Charlottenburg, den 10. Juni 1930, Brandenburgische Heimstätten-

Finanzierungs- Aktiengesellschaft, Zech.

[37379].

Jn der Generalversammlung wurden zu Ausfsichtsräten unserer Gesellschaft die folgenden Herren wiedergewählt: Herr Baumeister Sigbert Seelig, Charlotten- burg, Herr Baumeister Georg Jacobotwiß, Berlin, Herr Regierungs- und Baurat Bernhard Marcuse, Berlin.

Charlottenburg 2, den 27. Juni 1930,

Brandenburgische Heimstätten- Finanzierungs- Aktien gesellschaft. R E A E C I A A

[36997]. Bates Papiersadck Aktiengesellshaft, Berlin. Bilanz am 31. Dezember 1929.

Aktiven. Barbestände . « « « Bankguthaben . « « «+ Gleisanlage . 2154,—

20 % Abschr. 1 084,— Maschinen . . 59 500,— Zugang . 10977,14 70 477,14

20% Abschr. 22 477,14 | Jnventar und Utensilien 12 000,—

Zugang - - « _2906— | 14 9006,—

20% Abschr. 4 236,— Gebäudeshuppen 9 700,— 10% Abschr. 1074,—

Warenvorräte Deo e eo evo. Avale 1 500,— Gewtnn- u. Verlustrehnung |

S 1 157/43 10 872

1 070/—

10 670

8 626 99 148/70

269 452 08

Verlustvortrag aus 1928 43 355,78

—+-Gewinn 1929 1 066,94 42 288/84

491 285 05 Passiven. | Aktienkapital 200 000

Kreditoren . e - » » 291 285 05 Avale 1 500,— |

S 491 285/05 Gewinn- und Verlustrechnung am 31. Dezember 1929.

S

Soll, | Verlustvortrag aus 1928 43 355 78 Abschreibungen:

20% auf Gleisanlage

1 084,— 20%, auf Ma- schinen . 20% auf Jn- ventar und Utensilien . 10% auf Ge- bäudeschuppen 1074,—_ Geschäftsunkosten einschl. Sit ee

22 477,14

4 236,—

28 871/14 |

461 005/92 533 232/84 Haben. | Warenbruttogewinn . « »

Bilanzkonto : Verlustvortrag aus 1928 43 356,78

—-Gewinn 1929 1 066,94 42 288/84

533 232/84 Bates Papiersack-Aktien gesellschaft, Dr. Benesi. Edgar Hoppe. Gemäß § 244 H.-G.-B. machen tvir hiermit bekannt, daß die sämtlichen saßzungsgemäß ausgeschiedenen Mitglieder des Aufsichtsrats wiedergewählt worden

sind. Berlin, den 3. Juli 1930,

Valtische Se A.,-G. (Transito), Berlin W. 62, Kurfürstenstr, 104, Der Aufsichtsrat,

Bade Rahiurta E Bente has Dr. Benesi, Edgar Hoppe,