1930 / 168 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 168 vom 22. Juli 1930. S, 2,

Mühlen erfolgen. Auf die Prag, 21. Juli. (W. T. B.) Amsterdam 13576 Öffentlicher MNnzeiger-

des Rohreises wird auf ihren 3 Handel und Gewerbe, am Schlusse des Jahres noch vorhandenen Lagerbestände, die bei | 805,30, Zürih 655,40, Oslo 9035/,, Kopenhagen E, V E E

Berlin, den 22. Juli 1930. normalem Bedarf kaum ausgereiht haben würden, waren sehr | 164,094, Madrid 392,00, Mailand 176,68, New York 24%, f u m Z Tel i A bl erheblihe Abschreïbungen vorzunehmen; troßdem ließ sich im | 132,773, Stockhelm 906,80, Wien 476/, Mark, e elegraphijsche Auszahlung. Reisgeshäft ein günstigeres Resultat als im Vorjahr erzielen. Polnisde Noten 377,25, Belgrad 59,832, Danzig 65g f 1. Unterfuhungs- und Strafsachen, S | . J i Der Abjsab in Teigwaren konnte im Berichtsjahr abermals aus- Budapest, 21. Juli. (W. T. B.) Alles in B 2 ngsversteigerungen, 8. Kommanditgesellshaften auf Aktien, 22. Juli 21. Zuli gedehnt werden. Jn den übrigen Artikeln war das Ergebnis | 80,60, Berlin 136,224 Züri 110,87}, Belgrad 10,9 86 3. Nufgebot 9. Deutsche Kolonialgesellschaften, Geld Brief Geld Brief ungünstiger als im Vorjahr. Am s{chwersten wurde das Geschäft London, 22. Juli. (W. T. B.) New Vork 466 4 Oeffentliche Zuftellungen, 10. Gesellschaften m. b. [M

Buenos-Aires „| 1 Pap.-Pe!. 1,5622 1,526 1,522 1,526 betroffen durch den außergewöhnlihen Rüdckgang der Preise für | 123,68 B, Amsterdam 1209,00, Belgien 34,802, Italien 92: b. Verlust- und Fundsaden, 11 Genossenschaften, A «Le DRER C15 #298 4186 4194 Futtermittel, deren Ertrag in vergangenen Jahren erheblich zu | 20,374, Schweiz 25,023, Spanien 42,32, Wien U 4 6. Auslosung usw. von Wertpapi 12. Unfall- und Invalidenversih Sftanbul, . [1 türf. Z e “A L unseren Gewinnergebnissen beigetragen hatte. Die Preise jen Aires 40,87. 43, 9 7. Aktiengesellschaften, eren, 13. Bankausweise erungen, Japan 1 Yen 2,066 2,070 2,068 2,072 | um nahezu 50 vH, ohne daß es möglich war, zu diesen Preisen zu aris, 21. Juli. (W. T. B.) (Antangsyos 14. Verschiedene Bekanntmachungen. Kairo [1 ägypt. Pfd. | 20,865 20,905 20,87 20,91 verkaufen. Auf die Stammaktien entfallen 5 vH. Deutschland 606,75, London 123,634, New York 25,41, Been E | 0, s | ls a |-,) Derr 1% Jult, (E. T. B), Weines jer Sehweize. | Vini 102006 Da (0 Errlgein ia ania ew Vork e , , , ' rit hen Nationalbank vom 15. Juli (in Klammern Zu- Zni 10, Wi E: ey Mag f [40280] A Rio de Janeiro | 1 Milreis 0,454 0,456 0,454 0,456 j Tei m Stande am 7. Juli) “in | Rumänien 15,10, Wien 35,90, Belgrad —,—, Wars{hqy _? 91 \ b t : i ufgebot. borene Milbera. Als i i Üruguav 1 Golbpeso | 3686 3694 | 3586 3,594 | 1000 Fee: Aktiva Metallbestand 578 910 Zun. 10), | 20 18- Zl. Juli. (W. T. B.) (Sd l ußture) 7 3, AUgevoie. l Die Ehefrau Geom Gül, | sich ledigli im dritten Grade “e: | oe), Qeffentliche Zustelmg. Pelannten Vnjetat u E

iterdam- ; 96 4: s , (D, t, „40, Wien 3595 8 . Hahn, esbaden i E its arrer b. nnten i o An Golddevisen 326 421 (Zun. 26 371), Weselbestand 38 466 (Abn. 2770), 25,414, England 123,654, Belgien 355,95, A 1002, N Riehlstraße 21, 2. der dl Satol tus tigte Abkömmlinge der Großeltern Bietigheim klagt gegen ihren mit un- | cung mit E E der Belleren

Rotterdam . | 100 Gulden | 168,28 168,62 168,36 168,70 _ Lombards 45 421 (Abn. 8902), Wertschriften 78 868 (Zun. 461), z x 4 Aktien de Natio- E s Kons erin, 1. des am Dezembe g Athe / B 4 5 445 2 P ; de 133,00, Schweiz 494,00, Spanien 293,50, Warschay aufgebotenen ent der Kavaleff in Helsingfors Haben das Auf- i iw g E bekanntem Aufenthalt abwesenden Ehe- | unrer Abänderung des hiesigen vor- en 100 Drahm 5,43 5,44 5,435 ; Korrespondenten 43 733 (Zun. 15 046), Sonstige Aktiven 23 264 bagen —.—, Oslo Stockholm 682,75, Belarak T f-| 1814 in Kleimw Flottbek bei Hamburg hiesigen vor

\ ; ; : Deutschland Nr. 42 556/57 | gebot folgende i mann Josef Stadelmaier, Fabrik- dschaftsgerichtli Brüssel u. Ant- (Zun. 1544). assiva. Eigene Gelder 34500 (unverändert), j für gender angeblih verloren- | verstorbenen engli C 2 ] e G maier, Fabrik- | mundschaftsgerihtlihen, vollstreckharen werpen ., „100 Belga 98,459 98,575 58,455 58,575 Steinen 870 649 (Abn. 24 385), täglich fällige Verbindlichkeiten | „5 09 Be Om E guli, (W. I en, 298 4 Ny ien Gärtners James | arbeiter, früher in Bietigheim, wegen | Unterhaltsübereinkommens vom 9, 12. V1 ) 12 O, ) el 75

Ie

einen Nennwert von je 1000 A. | gegangenen Hypothekenbriefe be Boo ; : 2%, E -Mitte. . 216. : ; l - | Vooth und dessen Chefrau Ma - | Eheschei i : Die | 1923 24/ Bu e O 41 7246 0 7933 7847 | 199445 (Bun. 55 200), sonstige Polfiven 30492 (Zun. 97). 48,30, Jtalien 13,02, Madrid 28,624, Oslo 66,57)" ——— |üter die un Grundbu Lon Wies den 1e opeborenen Richmond und A des am| gvislhen, Loi Paricien toe dere bisherigen ‘monatlihen Unierhaltgrenls Danzig... |100 Gulden | 81,35 8151 | 81,33 8149 Wax! ch au, 22. Zuli. W. T. B), Ausweis der Polni | 66/674, Stodholm 66,624, Wien 85,124, Prag 737.0) (M Sat n9 Wpelonte Heinrich | n, Band 105 Blatt 1570 Abt, 1X | nen Kaufmanns Peter August Zawarias | gesclofern Epe Lrt eogieNnt 1920| von 0 RM zux Zahlung einer solhet Helsingfors . .| 100 finnl. 4 | 10,525 10,545 | 10,527 10'547 | schen Bank vom 10. Zuli (in Klammern Zu- und Ab- | —,—, Budapest —-—, Bukarest —,—, Warschau —— y,Mtuf Antr0 ie geb. Men in | 105 (ur: 3, fngetragene Hypothek von | Milberg und dessen Ehefrau Johanna | Beklaee wied ti o ieden, Der | von vierteljährlich 108 RM vom Tage Stalien ch. ] 100 Due 9191 2195 91/915 21955 | nabme im Vergleich zum Stande am 30. Juni) in 1000 Zloty | —,—, Buenos Aires —,—. i s oh tr E M Ge 000 Æ zugunsten der Éheleute | Elisabeth geborenen Jaspers gemieldet. | Teil erklärt d Hat di wh -- nidigen Ler OUReNRns dieser Klage an bis pz Sugoslawien ,| 100 Dinar 7/4220 T7434 7495 7439 Goldbestand 703 035 (Zun. 221), Guthaben im Ausland 246 053 Zürich, 22. Juli. (W. T. B.) Paris 20,43 q 4, Da ali Dr. Hahn mi Bot Seorg Gülch und Christine geb. DO diejenigen, denen glei oder Rechtsstreits u tr e ‘Di Pla, e Kla endung des 16, Lebensjahres des Faunas, Kowno | 100 Litas 4173 4181 41,71 4179 (Zun. 4610), Wechfelbestand 585 086 (Zun. 3734), Lombarddarlehen | 25,03, New York 514,35, Brüssel 71,90, Mailand 26,941 q e i © Sr 44, wird a) v A iesbaden, A der Ao er | bessere Erbrechte auf den Na der | ladet den Bekla sf L dden âgers zu Händen des jeweiligen Vot» Kopenhagen ,| 100 Kr. 112,05 112,27 } 112,08 112,30 74 036 (Zun. 1016), Zinslose Darlehen 25 000 (unverändert), Noten- | 69,10, Holland 207,00, Berlin 122,874, Wien 72,68}, «bes, e altung in Berkin be: | Gu er die im Grundbuch von Wies- | Erblasserin gustehen, werden auf- | Verhandlung des Reizstreits y : die | tostenpllihtig un vocläufig vélltreck Lisato den umlauf 1263 042 (Abn. 54 391), Depofitengelder 265 548 (Zun. | 138,36, Oslo 133,85, Kopenhagen 137,85, Sofia 3,73, 9, Mbsculdenvertwelung in Berlin be- | baden-Z)nnen Band 132 Blatt 199 | gefordert, sich spätesiens am 1. DE | 11 Ziveite streits vor, die | Tostenpflihtig und vorläufig vollstred- Oporto . , | 100 Escudo 18,80 18,84 18,83 18,87 60 579). Wartichau 57,75, Budapest 90,214*), Belgrad 9,124, ther 2! Schuldvers reib eei ME or E TT Ifd. Nr. 3 eingetragene Sovo- zember 1930 bei dem unterzeichneten Heilbronn auf Freitag den ‘24. Of: liche T Berkel ing d S Reditéstu ZEEE Oalo, . « «100M; 112,03 112,2% | 112,05 112,27 Fstanbul 244,00, Bukarest 306,00, Helsingfors 12,9, u gumenen T sihuld des Deutschen ek oon 2.000 Æ zugunsten der Elise | Gericht zu melden. Bei dem Gericht | tober 1930, vormittags 9 Uhr. |dem Amtégericht Ludwigshafen a, Rh. Aires 187,590, Japan 254,50. *) Pengös. eiheabLoume inge und des tee Wilhelm | sind auch die Namen der bekannten| Heilbronn, den 18. Juli 1930, ist bestimmt auf G dey

Paris «(100 Fres, 16,45 16,49 16,455 16,495 , Und, y , , , ; : von 1925 Nr. 251182 und i : / A n Pag ago 100 Kr. 12,402 12,422 12,404 12,424 Wagengestellung für ote, ais und Briketts Kopenhagen, 21. Juli. (W. T. B.) Londen bes v0! ingel in Wiesbaden, Die ber der | Erben zu erfahren. Der reine Nachlaß Geschäftsstelle des Landgerichts. |2. Oktober 1930, vormittags

evfiavik am 21. Suli 1930: Ruhrrevier: ellt 20295 Wagen, nit | New York 373,50, Berlin 89,20, Paris 14,77, Antwer, M687 über je % RM, Nr. 182694 Urkunden werden aufgefordert, spätestens | soll E E i S L, ber t (Iöland) .… 100 isl. Kr. | 91,99 92,17 | 92,01 92,19 | gestellt Wagen. rid) 72,64, Rom 19,66, Amfterdam 150.10, Stotiein 1e 80 N Nr 0E ber je | in dem auf den 20. Februar 1931, | Schenesed, Mittelhotsie{n, “den A Des Bas fts Bete ad Ea: bie | U N | 208 B HecI0GO, gelfnofoe d4400, Pre 1112 Dia J 58 19 tee eSohunsscbepe pu | mittags 12 lhre nor dem neues: 14 Let lat "t Sefsemhe Buseiuna, |* Ludwigöbasen e. Mh 1e Jul 160 Schweiz . cs, ; : : i N o olm, e „ZUIUl. . e . ondon , E L, , O L ri aße 2, im . i Í : itl s j i D » E S » 2 ta ‘e Elektrolvikupfernoti, stellte si laut Berliner Melbung des | 22/2 paris 14,64, Brüssel 52,024, Séhweiz. Pläße —— L 255 über je S RM, Gr. 7 Nr. |Nr. 94, anberaumten Au T eilte Das Amilgeris, Dauflinger it Hof veeicin bers | Seshhaftöstelle des Amisgerihts, ung des | 149,724, Kopenhagen 99,674, Oslo 99,674, Wasbingto E! über e E vis de E ihre Rechte anzumelden und die Ur- | [40286] Bekanutmachung. Rechtsanwalt des in Hof, klagt | [40299] Oeffentliche Zustellung. r je 200 RM, b) dem Magistrat der | kunden vorzulegen, widrigenfalls die QUES abg id ay pa vom 11. Juli aehil ihren Ehemann, den Sattler-| Das minderj, Kind Else Lore Joost, l

D n eia 100 Psten | 0 47e | 4815 4895 | deutsche Glektrolvtkupfernotiz stellte si laut Berliner Me Stocholm und : 5 d Ep B.“ 100 E Juli auf 105,25 4 (am 21. Juli auf | Helsingfors 9,374, Rom 19,53, Prag 11,08, Wien 52,60, i L Gothenburg. | 100 Kr, 112,45 112,67 } 112,47 112,69 -90 Æ) für g. Oslo, 21. Juli. (W. T. B.) London 18,16, Berl, utt Berlin, betr. der, angebli ab- | Kraftloserklärung ‘der Urkunden er- | 1980 i Talinn (Reval, Paris 14,75, New York 373,37, Amsterdam 150,35, Züri inden gekommenen 7 %igen Ver- | folgen wird. in Estland). . .|100 estn. Kr. f 111,43 111,65 } 111,43 111,65 5 Petling!ors 9,44, Antwerpen 52,25, Stockholm 100,35, Keeiper Stadtanleihe von 1926, Lit. D iesbaden, den 18. Juli 1930. am 27. Dezember 1 Wien 100Shillina | 59,09 59.21 5910 59/22 Berlin, 21. Juli. Preisnotierungen für Nahrungs- 00,05, Nom 19,65, Prag 11,12, Wien 52,95, über 500 RM verboten, an einen Amtsgericht, Abt. 5 auf Höhe von 500 # für kraftlos er- | Streitsteile aus alleinigem Verschulden | klagt gegen den Betriebsangestellten E y s : mittel. inkaufspreife des Lebensmitteleinzel- Moskau, 21. Juli. (W. T. B.) (In Tis eren Jnhaber als die oben genann- - - Flärt worden. 2. F. 20/29 des Beklagten zu scheiden und thn zur Erich Zito Ludwi Löhlein E am La bbs I E für A R frei pas es in DAYiaIpongen,) 1000 enal. Pfund 944,32 G., 946,22 B., 1000 Dollar 194 Antragsteller eine Leistung zu be- | [40281] Aufgebot. i O. S., 16. Juli 1930. | Kostentragung zu verurteilen. Termin | 2, 4. 1904 in Sioligantut L D zuleßt Ausländishe Geldjorten und Banknoten. o ur entlih angestellte beeidete Sachverständige der | 194,53 .„, 1000 Reichsmark 46,36 G., 46,46 B. ten, insbesondere neue Zinsscheine | Der am 18. April 18583 in Franken- mtsgeriht, ur Fort]jegung der mündlichen Ver- | wohnhaft gewesen Nordenham, Erzberget- íIndustrie- und Handelskammer zu Berlin und Vertreter der Ver- einen Erneuerungsshein auszu- | berg i. Sa. geborene und zuleßt in andlu vor der Zivilkammer des | straße 23, auf Grund der Behauptun L brauchershaft. Preise in Reichsmark: Gerstengraupen, ungeschliffen, n. F. 592. 30. Dresden wohnhaft gewesene Klempner [40285] ndgerichts Hof ist anberaumt auf | daß der Beklagte sein Vatir sei, weil d 22. Juli 21. Juli grob 0,44 bis 0,49 Æ, Gerstengraupen, ungeschliffen, mittel 0,48 London, 21. Juli. (W. T. B.) Silber (Sluj) [Mkgeriht Berlin-Mitte. Abt, 216. | Karl Richard Grünert is verschollen. | „„ LUrch Urteil vom 14. Juli 1930 sind | Donnerstag, den 9. Oktober 1930, | seiner Mutter innerhalb der geseßlichen Geld Brief Geld Brief is 0,55 #, Gerstengrüße 0,394 bis 0,40} Æ, Haferflocken 0,42 | Silber auf Lieferung 151/,,. - Auf Antrag seines Sohnes, des “Poi die Gläubiger folgender auf Wahren- | vormittags 9 Uhr. Hierzu ladet die | Empfängniszeit, nämli in der Zeit Sovereigns ,.|} Notiz 9046 920,54 9046 920,54 bis 0,44 Æ, Hafergrüte 0,46 bis 0,48 Æ, Roggenmehl 0/1 0,28 c E teurs Karl Otto Grünert tn Dresd dorf Bl. 53 in Abt. 111 eingetragenen | Berta Dauflinger ihren Ehemann Max | vom 2. Juni 1929 bis 2. Oktober 20 Fres.-Stülke für a A Gan fru bis 0,29 Æ, Weizengrieß 0,52 bis 0,54 Æ, Hartgrieß 0,51 bis Wertpapiere. 1, Feriensache. 2. Aufgebot. Ludwig-Hartmann-Str 46 1I wi Ce Hypot ken mit ihren Rehten auf diese | Dauflinger mit fe “rir Baus atr einen | 1929 beigewohnt habe. Antrag: 1, Es Gold-Dollars .|| 1 Stüg 16 Ld 491 4,23 0,53 M, 000 Weizenmebl 0,374 bis ‘0,48 A Weizenauszugmebl Fran ffurt a. M., 21. Juli. (W. T. B rankf Die nahbezeihneten Berechtigten Verschollene aufg fordert fi ‘spätest s ypotheken eyer en: Nr. 4c |der beim Landgeriht Hof zuge assenen wird- festgestellt, daß ‘der Beklagte der Amerikanisdhe: : ; i in 100 kg-Säden br.-f.-n, 0,49 bis 0,52 Æ Weizenauszugmehl, | 154,00, Oesterr. Cred.-Ansî. 27,80, Ascha| la er Gen das Aufgebot folgender Sypo- | ¡ y Aufgebotstermin. der auf den E 4 Llx. der Witwe Wilhelmine Janczyk | Rechtsanwälte zu seiner Vertretung zu | Vater der Else Lore Joost, geb, am 1000—b Doll, 4,169 4,189 7 9 [us Marken, alle Packungen 0,52 bis 0,61 #4, Speiseerbsen, | 107,00, Cement Lothringen 73,00, Dts. Gold ‘Siller “Mefeubriefe bzw. Sparkassenbücher | guar 1931 A B Ub O p b. Welt in Alt Ukta, Nr. 4d 10 Ulr. | bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen | 24. April 1930 in Bremen ist. 2. Der 2 und 1 Doll, 4,155 4,175 4/1588 4,178 eine —— bis —— #Æ, Speiseerbsen, Viktoria 0,37 bis 0,41 #, | Frankf. Masch. Pok 99 00 Hilpert Armaturen pa 9, ragt: 71 F 10/30 Eheleute Mathias D S oe. Les aiscéés Ie, ie es Kätners Fohann Grigo in | Zustellung wird dieser Auszug der La- | Beklagte hat an die Else Lore Joost für Argentinische : ay.-Pel. 1/497 1'517 1/497 1/517 Speiseerbsen, Viktoria Niesen 0,41 bis 0,46 M, Bohnen, weiße, Seatine 85.00 Hol verkobluna 90,00 Wavß Á Freytag 713% glau n in Fischenich, Buhc asse 174 Gericht Lothvi e Bis 1E nete Gr. Konopken, Nr. 4e 2 Tle. 15 Sgr. dung bekanntgemacht. die Beit vom 24.. April 1930 bis Brafilianisthe lele 0/43 045 2A eira mittel 0,44 bis 0,46 4, Langbobnen, ausl. 0,51 bis 0,55 „M, E S Su a r Lu Em ; die im Grundbu von ishenih Je e enge a S, fa S feine der Karoline Grigo in Gr. Konopken, | Hof, dew 17. Juli 1930. 23. April 1946 eine Rente von 420 RM Cu A 4157 4177 4,16 418 Linsen, fleine, letzter Ernte 0,50 bis 0,60 &, Linsen, mittel, lehter E A u ‘ps a S ks Teri , 20 Bl..966 in Abt. IIT N«. 1 für Tiasatériiinee en aen E Alle. di Nr. 4f 2 Tlr. 15 Sgr. des Samuel Geschäftsstelle des Landgerichts. pRrus, vierteljährlih im voraus zahls Englische: große 20,82 20,40 20,325 20,405 Ernte 0,60 bis 0,72 #Æ, LUnsen, robe, eßter Ernte 0,72 bis | Commerz- u. Privatbank T 137,50, Vereinsbank T 119,50, | : Fisheniher Spar- und Darlehns- | ir Gaben pf d des Vers Detiaa Grigo, Nr. 4g 2 Tr. 15 Sgr. der ar, zu zahlen, 3, Der Beklagte trägt 1# u. darunter 2032 20,40 O38 20.40 0,94 Æ, Kartoffelmebl, fuperior 0,33} bis 0,35 A, Makkaroni Büchen 70, 50 Hambur „Amerika Paketf T 94 75 Hamburg verein eingetr, Gen. m. unbeschr. H. Auskunft zu erteilen vermögen, werden Charlotte Grigo, Nr. 5 16 Tlr. 20 Sgr. | [40293] Oeffentliche Zustellung. die Prozeßkosten des Rechtsstreits. Türkische. . „1 türk. Pfd _—- 1,905 1,925 artgrießware, lofe 0,90 bis 1,00 4, Meblschnittnudeln, lose 0,65 ika T 15300, N 4s Llovd T 95,00, Calmon Abe Meere Hypothek von 2400 M. E N HUOGeN, Erbgelder der Geschwister Wilhelmine! Der Kutsher Otto Wibeak in Har- | 4. Dieses Urteil ist hinsichtlih des Zah Belgische . 100 Belga | 58,41 58,65 58,42 58,66 fis ,81 4, Cierschnittnudeln, lofe 0,90 bis 1,30 4, Bruchreis | Harbura-Wiene: Gummi 6500. (00, t Tig00 gte My? 36/80 Karl Stammel in Emmerich Gre, PEtnRens im Aufgebots- | und Johann Appel „Nr. 8 85 A | burg -Wilhelmsburg 1, Lauenbruher | lungsanspruchs vorläufig vollstreckbar. Bulgarische . 100 Leva 0,324 bis 0,33 4, Rangoon - Reis, unglasiert 0,33 bis 0,35 , E Su T 74 es emei E. T iner Eigenschaft als Nahlaßpfleger | tein eun E ga as batten. | Kaufgeldrest der Eheleute Michael | Straße b a bei Müller, Prozeßbevoll- | Zur mündlichen Verhandlung des Dänische. . ..| 100K. | 111,78 112,22 | 111,80 112,24 | Siam Patna-Reis, glasiert 0,50 bis 0,56 4, Java-Tafelreis, glasiert | Guinea 386 B. Otavi Minen 41 B. —& reiverkebr. en n Grundbu von Köln | res Amtsgericht Abt, 11 Ri L 1e Bosen a Mang n [MeRUINes due, das Beilage dgr das Danziger. . „,|100 Gulden | 81,116 81/48 Mai G 0,58 bis 0,68 A, MRingäpfel, amerikan. prime 1,10 bis 1,15 4, Salpeti A N Otavi Minen 41 B. Freiver kehr: C 190 Bl. 7589 in Abt. T1 Nx. 4 für mtsgeriht. Abt. Ih. fkolaifen, den 15. Juli 1930. Stade, klagt gegen die Ehefrau Marie | Amtsgeriht Butjadingen, Abt, 11 in Estnische. , |100 estn. Kr. | 111,05 111,49 Bosn. Pflaumen 90/100 in Originalkiften —,— bis —,—#, Bon. | "ien 91. Juli. (W. T B.) (In Stillingen) M fe ngutsbesiher Carl Eduard Vogel | 77555) Amtsgericht. Witcak, geb, Wrobel, früher in Har-| Nordenham, Zimmer 3, auf den Finnische. .… .|100 finnl.Æ& | 10,60 10,54 | 1048 1062 flaumen 90/100 in Säcken —,— bis —-— & enfsteinte boën. | bundsanleihe 106,50, 4 9/9 Galiz. Ludwigsbahn ——, 4% (M 000 Pm 71 F 77/30 Wwe, rang | Jn dem in Nr. 142 des Deutschen | [10287 Poli ie G S Ek, LE Oi: Ube mi PERINEA Franzöfische . „|100Fr&, | 1642 16,48 | 16,432 16.492 flaumen 80/85 in Originalkistenpackungen —,— bis —,— #, | bahn 670, 4 % Vorarlberger Bahn 6,70, 3 07e Staattbaln Men 7e Geleit er Brand | Reihs- und Preußischen - Staats- | Due, Juli | 88 1662 1568 B G.B aud Schulte | " KrtengaL bea 17, Juli olländishe . .| 100 Gulden | 168,13 168,81 | 168,04 168,72 | Amerik. Pflaumen 40/50 in Originalkistenpackungen 0,86 bis 0,89 4, | Fünkeniose 18.40, Wienee Bankerrin 18/00, Deftere, gran n Gelsenkirchen, Bohumer | nzeigers veröffentlichten Aufgebot zum | 192070 Ausfchlufßurteil vom 9. Zuli | F 1565, 1568 B. G.-B. und Shuldig-| Nordenham, den 17. Quli 1990, Stalienisdhe: ar, | 100 Lire 9191 21/99 gi E Sultaninen Kiup Caraburnv { Kisten 0,78 bis 0,86 %, Korinthen e eniose 18,40, Wiener Bankverein 18,00, Desterr. Fredinße 18, über die im Grundbu von E bes. & N LS d gebor zu 1930 ist der am 25. Dezember 1895 in | erklärung der Beklagten gol & 1574} Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle N IOE O E 2 os co. va G8 oice, Amalias 0,88 bis 0,90 dat süße ééutizea, in Brin ,90, Oesterr. Kreditanstalt 1927 —,—, Ungar. Kreditbant (r-Deuß Bd. 34 Bl. 1333 in Abt. Ill ne, er fes e S ärung des Heinri | Rosdorf . Kreis Göttingen, geborene | Abs. 1 B. G.-B. Der Kläger ladet die des Amtsgerichts Butjadingen, Jugoslawische 100 Dinar 7,40 7,42 7,40 7,42 2,50 bis 2,60 , Mandeln, bittere, courante, in Ballen 2,46 bis EAga lanen I, Dunauit A-G. ———, A DERE Nt fie elttgekragene ypothek von dritt S nd Ttes bee e Bahnarbeiter Es rvor Me barg i M gier ag ita “edin L Lettländische TOSaiR B N 6 E 250 M Zimt (Caísia beta T Had eivoaen 230 bis 2,50 X. Dámmel 24,25, Brown Boveri 169,50, Siemens - Schuckert 193,90, 0 LM. 71 F 104/30 ih. Scholl, | dritten Zeile hinter das „Wort ver- | tot erklärt worden. Als Todestag ist | ves Rehts\treits vor die 2. Zivilkammer | [40302] Beschluß. j Litauisc * ‘100 Litas Red R 4162 4178 boll, in Sä@en 1,00 bis 102 P Pfefff ' iva "A A Kohlen —,—, Alpine Montan 27,60, Felten u. Guilleaune Mti-Beamter in Köln, [thafar- V ee ml das Wort „ledigen“ einzu- | der 10. Januar 1920 Feten des Landgerichts in Stade auf den} Jn der Prozeßsahe der minder- C ita , , “1 ; , , L, r, Tampong, aus- | Krupp A-G. 5,85, Prager Eisen —,—, Rimamurany Mie 14, über die im Grundbuch von | [Halten. Reinhausen, den 10. Fuli 1930. 23. September 1930, vorm. roe Rita Elisabeth Lucie Marie

Norwegische . 100 Kr. E a 111,73 112,17 ewogen 3,30 bis 3,60 , Pfeffer, weiß, Muntok, ausgewogen 3,70 | Steyr, Werke (Waffen) 2,90, Skodawerke —,—, Steyer (Meri Bd. 32 Bl. 1264 i Bad. Amtsgericht L ; i : “aets ;

è ich. : i y i ( x ; / ° ' \ ; ¿ in Abt. Il] ad. Amtsgericht Lahr. Das Amt3gericht. 10 Uhr, mit der Aufforderung, sih |Brämer, vertreten duxch das Kreis-

Oesterreich. : gr. | 100 Schilling 59,04 59,28 bis 4,30 Æ, MNobkaffee, Santos Superior bis Extra Prime 3,68 —,—, Scheidemandel G, Leykam Josefsthal 4,25, r ! für Math. Hubert Zaun, Rentner 110289) dtr B. bei bieiem SenA! ter pi Ben ein ge N ae G C 02 MEC De S S T R E I S A / / 2gchi ç

gelassenen Rechtsanwalt als Progeß- | lungsgehilfen 0 uster, geb.

100Sch. u.dar. | 100Schilling | 59,28 59,52 59,28 59,52 bis 4,16 X, Nobkaffee, Zentralamerikaner aller Art 3,90 bis 5,76 , | _'_— : Ss E e; ! t ! Rumänische: Nöstfaffee, Santos Superior bis Extra Prime 4,60 bis 5,16 6 | rute 1 zua irente 1,83, Februarrente 1,90, Silberrente 188 Gutsbesiber in Lövenih einge- |" Dex Shuhmacher Eduard Geisendorf bevollmächtigten vertreten zu lassen. | 31. 1. 1909, zulegt wohnhaft in Auer- h ; eitgasse 13, wegen

: s : te 1,84. ene Hypothek von 11000 PM. ; 1000 Lei und Nöftkaffee, Zentralamerikaner aller Art 4,92 bis 7,304, Röstroggen, | Amsterda 7 *dor 1m | aus Pillkallen hat beantragt, den ver- F i ) i , Zen! , 30 4, Röftroggen, m, 21, Juli. (W. T. B.) Amsterdam M? 170/99 1. Joh. Welter, Bäcker in : H 1 ch Stade, den 14. Zuli 1930. bach (Hessen), e 55 al e xe 2,465 2,485 2,467 2,487 gaterS Es Mee, R R gane O 182,50, Rotterdamshe Bank 108?/z, Deutsche Neichsban, Fn, Weberstr. 19, 2. Katharina geb. (02 Sitille eise: Karl « Ruperius 4. entli e Die Geschäftsstelle des Landgerichts. | Unterhalts, wird der L 4 Schwedische 1 100 Kr 11218: 112,62 11233 11277 Kakao, stark entsölt 1,80 bis 250 M 6 fa as icht tölt 76 Aktien —,—, Amer. Bemberg Certif. A 15,50, Amer. ler, Ehefrau des Kaufmanns Karl tot zu erklären. Der Verscbolletee wig E Í A Aufenthalt unbekannt ist, zur münd» Schweizer: große! 100 Fres 8127 BLEB As Bar bis 3,00 e, Tee, chines. 7,92 bis 9,00 @ Tee indisch 890 | Certif, B 15,50, Amer. Bemberg Cert. v. Pref. 52,2%, nw Köln, Mechtildisstraße 5, 3. An- | auf efi nas sich spätestens ‘in dem auf ie Ungen. [39920] Oeffentliche Zustellung. lichen Verhandlung des Rechtsstreits MOISET-OTODE Eg ' , i E Y ' L V ena B r Au E r Way ta ae Glanzstoff Vorzugs 65,00, Amerikan. Glanzstoff com Jap Felter, Steuersekr. zu Köln, Jm Mittwoch den 25 m 1.931, | [40289] Oeffentliche Zustellung b. *Weithhardt “in Gl dhe Moltke: 1930 Be ta d ) ay das Y , N f L . eb. ei rdt in adbed, oltfe- vormittac '

der vom Gastwirt Josef Czmok | gehilfen Max Dauflinger in Hof, nun | geb. am 24, 4. 1930 in Bremen, gesebl, Oidid-Ovpnita angenommene, | unbekannten Aufenthalts, wegen Ehe- | vertreten durch das Jugendamt, Amts- fällige Wechsel | scheidung, mit dem Antrag, die Ehe der | vormundschaft, Bremen, Am Wall 190,

eklagte, dessen

100Frcs.u.dar. 100 Fres. 8134 81,66 81,422 81,74 bis 12,00 Æ, SZudcker, Melis 0,58 bis 0,59 Æ, Zucker, Raffinade Wintershall Nordd » ) ful

, , F : F A L —,— eutshe Wollkämmerei —,—, Lum 39, 4. Barbara geb. Welter : e L Fe enun : : Je i

B roi! 100 Peseten | 47,40 47,60 47,80 48,00 U A Pat Le Ls Zu Ao c AaiCan 0,71 t L Glanzstoff —,—, ' Montecatini 215,60, Deutsche Bank tau des Kaufmanns Ernst Müller, E ANIEROES n MOS, j Spieß, Elise, N E in Haß: tra e Nr. 27, Progeßbevollmähtigter: | unterzeichnete Gericht, Zimmer Nr. d,

O ae R das E C73 bie CeO L isesirap n R e e E —,—, 7 %% Deutiche Neichéanleihe 1027/g, 7 9/9 Stadt 2, Weberstr. 19, über 1. die im Sebatslaeulit zu S widrigenfalls Loe, aag S ger, Ost: Rechtsanwalt Dr. Wei im Bonn, klagt | geladen. i s 1 1980

500 Kr. u. dar. | 100 Kr. 12'395 12,455 | 12/425 12,485 | Marmelade, Vierfrucht, in Eimern von 12ck kg 075 bis 076 e Ene T Kölner Stadtanleihe ——, Arbed 108.58 N Ne e von T Seil Biageag die Todeserklärung erfolgen wird. An | helder in Frankenthal, klagt gegen Cn e ie eve E: i Amtsgerit, , ¿ N N . 1 l K . V4 ch . . M 1, [J e fngarisife . . +100 Pengs #7610 70,40 1 TD,16 TI45 } S ecfonfiture in Eimern ves 124 Le Lie fis 170%, Practencas, | Sietend-Halöle 108,26, 7% Verein, Stablwerte 90 Mer zu Köln, L. Wie. Cornelius | Tod des Versgollenen zu erteilen vere | Siomare Cine ir tabieh, Jet uts ( Stvaße 11, wogen: Unterhalt, mit dem | r Oeffeuriehe Fukelión

n Eimern von 124 und 15 kg 0,78 bis 0,89 M, Stein alz in Säten E: E erd as E o) Grie R j l E. E d lägen, , erge E S L edozung bekannten Aufenthalts, Beklagten, m ia f lagterhebung ur : Die Pit Caroline Giedmann geh.

e . 8 7 C4 . | F hen-Nyr ti ls P o6 . a . î i J 5 nd L * i i in- i S /10, bis 0,08°"/10, Steinsalz in Packungen 0,09°/9 bis 0,13 4, | 1934 96%, 53 0/9 Deutsche Reichsanleibe 1965 (Young) 8 Mn-Burtsheid, 4, Egidius Emil iht Anzeige É r eiagtid 9 hr gi ie E Ee Berdand E des Ee g 2, _Prajesdcvolimätigier j t ilhelm esen in

Nach dem Bericht des Rheinishen Braunkohlen- tedejalz in Säcken 0,108/19 bis —,— #4, Siedesalz in Packungen ens, Konditor zu Düren, 5. Math. | 2 L Dl Syndikats Gesell[chast mit Teils nkter Haf- a dys Q IR M Bratenshmalz in Tierces 1,25 bis 1,28 , Braten- ) Lingens, 6. Unno Maria Sa Wi ange ta: Mane ois 1930. alleinigem Verschulden des Beklagien geriht in Bonn auf den 30, Sep: | Rechtsanwalt Dr. Vilbelm Kersten in tung, Köln, über das Geschäftsjahe vom 1. April 1929 bis | s{chmalz in Kübeln 1,26 bis 1,30 Æ, Purelard in Tierces, nordamerik. Bie 7 ¿ ctien, 7. Maria Sophia Emma iva do gidie L he Seer SEOUNE J. De WMBor ABSE, BEOMAags 9 RIO En D Ee 29 Vei früher 91. Márz 1930 betrug die Kohlenförderung im Berichtsjahre erli 8 e bib: Purelarey in Kisten, nordamerik. 1,19 bis 1,21 M, erihte von au8wärtigen Warenmä Mens, 8. Anna Gertrud Lingens ein- [38751] Aufgebot n ues reis f An, ie | Zimmer 95, geladen. gegen Jeu Gef E F G Ae 52336 570 t gegenüber einer Förderung von 49 291 943 t im E E malz in Men 1,32 bis 1,36 4, Speisetalg —,— bis London, 21. Juli. (W. T. B.) Zu Beginn der neu! Pfene Hypothek von 20000 PM, Der Rechtsanwalt Dr Karschny Klägerin et e e as R S Bonn, den 14. Juli 1930, F 2 e Un, e is d r D E Borjahre, d, i, eine Steigerung von 3 044 627 t = 6,18 vH. „Die bié 126 as arine, Handelsware, in Kübeln, T 1,32 bis 1,38.4, 11 1,14 | kamen auf der 4. Kolonialwollauktioné E n der vorgenannten Post von Charlottenburg, als Nahlaßpfleger für mündlihen Verhan na e e - | Geschäftsstelle des Amtsgerichts, Abt. 2 a. K us N usent s Darlehn S Brifettherstellung erhöhte sih_von 11 450 099 t auf 12013757 t, L159 e 5 Igr, Spezialware, in Kübeln, I 1,58 bis 1,92 4, | 7208 Ballen in ziemlih guter Auswahl zum Angebet, E ea in Höhe eines Teilbetrags 2/; des Nachlasses Des ‘au Ce er E E die ues Be ung e tliche Rustell T h 19%, rüd bar am h ; i um en 658t = 4,92 vH. Störungen, die nennenswerter Weise Mol ib: Ms p Molkereibutter Ia in Tonnen 3,26 bis 3,28 4, | beste Qualitäten, namentli Schweißwollen, zeigte f zu i hun 28,58 PM Anteil des oben- 1917 Vert 2 Boln EUben- X. E amer des Lan s s Grane [40297] Oeffentliche Zustellung. 1 Oft b 1927 tig Pa Vntra Vent die Fürderung und Herstellung beeinträchtigt hätten, waren im f 0 exen u les Ia gepadt 3,38 bis 3,40 Æ Molkereibutter ITa in | gemeinen vollen Preisen rege Nachfrage des heimischen 11d Ten Gläubigers Karl Joh. f aae L F f) gewesenen fenthal, Pfalz, L o CD fe Die Fpelrau Johann ae tende E L Set Rg Alto 4 Ln Ee auf den Tie mie senen Werten niht zu verzeichnen. E L bis 3,24 Æ, Molkereibutter Il a gepaci 3,26 bis 3,36 #, | tinentalen Handels, so daß etwa 5000 Ballen verkauft 1! Be gepfändet nah JFnhalt des ee A Í Ot es ber 17. eser, : f E pin trud geb. Ossiak, voi is en ' agten eros 9 Wi 5% RM Ea S a oybrauntowe stieg E Ss 665 t auf Oas Sbutter, dänische, in Tonnen 3,40 bis 3,48 6, Auslands- | Für geringere Sorten lauteten die Gebote jedo zu nid uOs für die Aktiengesellschaft O n rfA holl L [8 e L LVRE, n einen Sihung a Ce Armenrecht, Prozeß Gil Es N 0 undertvierundactzi 18 A 305 n LUM E = 9,81 vH. Die 2: saßsteigerung Qi ger, DERE, gevadt 3,54 bis 3,62 M, Corned beef 12/6 Ibs. per | daß mehrfach Lose zurückgezogen wurden. Bessere 7" 71 Vank eingetragene Teilhypo- D ; D, ie orie 6 veinrich der Aufforderung, E s M Arnold Hilgers, Köln, Ein E S Retbs j ad M R u p aus ießli ) von fu eigen an die Perle Ce ,00 bis 77,00 Æ, Speck, inl., ger. 8/10—12/14 1,80 bis | Merinowollen aus Queensland Marke „Donalddowns hrs L F 221/29 Frau Wwe. Heinr. | War Me ri i S Ae r Prozeßgeriht zugelassenen y e ep klagt gegen den Friseur n EeS ci agg M A de h Ie, eren BEE nahme 1340 352 t betrug, 19 F, Allgäuer Stangen 20 9/9 0,64 bis 0,80 4, Tilsiter Käse, | 26 gd, erste Stückewollen 21/4 d. Merinos aus Neuseeland M droih in Düsseldorf, Florastr. 74, | Fischer, geb. 23. 4. in Ros A d | anwalt als Vertreter zu bestellen. E Lee, zu laden bei der Wwe. Welter, Zion s Ur eie e vorläufig während der Rohkohlenabsaß an die übrige Fndustrie um 178 412 t vollfett 1,56 bis 1,90 Æ, echter Holländer 40 2% 1,58 bis 1,80 4, | „Tekapo d d Ernst Christoph Karl Fischer, geboren | ö beni ders L S N E On s loten d lstvedbar u ertläreit Die Klägerin

, «A 2 ' i ( é d

. d P e 1m 0 fanden zu 24 d und Stückwollen zu 21% i: Q 25 O gn K |16. 9. 1844 zu Rostod, legter inlän-

zurückging. Der Absay an blasfertigem Braunkohlenstaub stieg echter Edamer 40 9% 1,60 bis 1,88 M, t Ÿ ino- î i ¡ftoria A 6 Bl. 9419 i ü f 0 echter Cmmenthaler, vollfett Bessere Merino-Kammwollen im Schweiß aus Vi kia D in Abt. 111 Nr. 2 für diseber Wohnort urwekanne, für tot zu Geschäftsstelle des Landgerichts. nterhaltéforderung, mit dem Antrag, | ladet den Beklagten zur mündlichen e

von 132 056 t um mehr als 30 vH auf 172187 t. Der Brikett- 2,96 bis 3,14 Æ, Allgäuer Nomatour 20 9/6 1,00 bi F olz, Ostheim inae- / ; ( Ur /o 1,00 bis 1,16 Æ, ungez. | „Coorlong“ wurden zu 19 d zugeschlagen. he itgeim b. Kalk, einge ären. Die ien Verschollenen E S E E den Beklagten zu verurteilen, an die | Verhandlung des Rechtsstreits vor die

absay im Berichtsjahre erhöhte sih von 11 041 373 t auf 11 171267 t, | Kondenemilch 48/16 per Ki î ; (tene Teil! ; d, L insgesamt "199 e 18 vH gegenüber a Vorjahre. mil 48/14 e "Kiste 31 00 bis 38,00 a Cou L Es i d N AN I ars, T A, n aug ana Garni ? 0219 Alechenrenkant Hose Volj werden aufgefordert si HINIRE Iu} [E See VAYEOAS Klägeritt, Bemtnend mit bem 1 Are, E tes 6 Sev inale Die Einnahmen und Geschäftsunkosten beliefen sich auf je 1,35 bis 1,45 A. y p s ' gewogen L I shleppend und die Preise kaum g mmzug Sinthern betr. das Sparkassenbuch | dem auf den 15. März 931, vor- In Sachen der Ehefrau Olga 1930, eine wöchentlihe Unterhaltsrente | in rlin auf den 3. September L nit N Breiltenze by ie Ad A Kreissparkasse der Landkreise Köln | mittags 9 Uhr, vor dem untergeich- | Groner geb. Kohl in Hannover, Kcrn- | von 18 RM zu zahlen; die Rückstände | 1930, 10 Uhr, Il. Stockwerk,

Nah dirt Get ueciei dex Wia E ae z onzessionen bereit sind. È x êim Zweigstelle Weiden | neten Gericht anberaumten Aufg So straße 4 K U e A Lee die künftig fällig E a E ri t Wil a agg! bac rge Gebrüder Bing AÄktiengesellschast, Nürnberg Berichte von auswärtigen Devisen- und Ia über 586,92 RM lautend auf | termin melden, widrigenfalls die | gter: dp ames d s idlun 8. CeDeR ANYE Eee Es n ra n * Rechtéanivalt als Broich» b28 Vebres U M L 424 rächt qur egenüber demjenigen Wertpapiermärkten Sdo une Nee Sintsern. welthe Auskunft Uber Leben. Se ok Thilfen Kail Groner, Trüber in WiS bèt Beflagie dor das tlmtsgerióh a [mächti ten vertreten gzu lassen. E E a TION UNDEITELLG * MRLRCZLIaGER. AERPTERD j Verkehrswesen j p e, T | i ögen, | Hannover, jeßt unbekannten Aufent- | in Köln, Reichenspergerplay, auf den | Durh Beschluß vom 16, Juli 1930 fi eren Jahren bei einem Versagen einzelner Absaßgebiete Devisen. s N sub potltr. 58, betr. das Spar- | der Verschollenen zu erteilen vermSgen, [lts, Beklagten, wegen Ehescheidung 28. Au 1930, vorm. 9 Uhr, |der 6. Ferienzivilkammer ist die Sache durh-Exportbeziehungen ein Ausgleih dur intensivere Bearbei- : i f ; Die fic den 29. Zuli und 5. August in Aussicht gen" Mie a2, der Kreissparkasse der Land- | ergeht die Aorerung,. POMenE im | Jas, 3 Kle e un ch auf | Zim Es laden. ; i Ferei klärt und die Ein- tung anderer Märkte geschaffen werden konnte, hat die Weltwirt- Danzig, 21. Juli. (W. T. B.) (Alles: in Danziger Gulden.) Sonderfahrten des Lufts g! f8 „Gra Tit Köln und Mülheim HZweig- | Aufgebotstermin dem Gericht Angeige wird die age nunmehr au atl Zimmer 169, geladen. pax Fereinsahe er e. n L ae shaftskrise im Jn- und Ausland einen Auzsglei Unmöati E Noten : Lokonoten 100 Zloty 57,62 G., 57,76 B. Scheck8: London | na vine Sale Doc Midi Ô ‘Madeira finden, ' Pulheim Nr. 1412 über 1108,41 | zu machen. i 8$ 1567? B. G.-B. gestüßt. ie H f Köln, den 9. Juli 1930. assungsfrist auf eine Woche abgekürz

)'RM und unjer | 29,01 G, —— B. —, Auszablüngen: Wariau 100-Zlotv- | statt. ‘Die auf den 19. Lis 21. August fejtgesehte Mittel! (autend auf ihre Namen. Die ke Schwerin (Meck(b.), 10. Zuli 1980. | gerin ladei, den Beflagten qur münd, Das Amtsgericht. E in

macht. Nach Abschreibungen in Höhe von 502849 NRM und unter s e t

Verwendung des Gewinnvortrags von 215 398 RM eraibt i 2 Auszahlung. 57,61 G., 57,75 B., London telegravbische Auszahlun Ì i 6 ; il erden. hi er Urkunden werden aufgefor- tSgeriht, : Q L N L Z A : Verlust von 273658 RM, die auf neue Rechnung vorzutragen sind. | 22,01 Gy —-— B, Berlin telegraphische Auszahlung 100 Reichs E au E Ri end, qm Bet Tlens in dem auf den 28 O: vor die V1. Siviltammer des Laud. [0898] Osffentltehe Zusteliung, - Die Eeshäftssiille des Landierits 1

i i e ' r m ) A: , - | [4027 É an ti S T Der Veriht der Reis- und Handels-Aktien- Wien, 21. Jult. (W, L. B. ) Amsterdam 284,38, Berlin | British Guyana, Gibraltar, Oftjordanland und g pMeten Gert R N EES [ Am 15. Februar 1923 ist in Schene- 15. Oktober 1930, vorm. 10 Uhr, [e elihes Kind von Barbara Opp, jeßt | [40295] Oeffentliche Zuftellung.

gesellshaftin Bremen über das Geschäftsjahr 1929 weist | 168,75, Budapest 123,89, Kopenhagen 189,25, London 34,388, New | fortan auh Warenproben mit zollpflihtigem J et 961, anberaumten Aufgebots- | feld (Mi [stein) verstorben die un- | Zimmer 208, mit der Aufforderung, | Ehefrau von Aiguilt R In Lite | Sie VUropo Great nen ee einleitend Se bi sehr erheblihen Shwankungen des Reismarkts | York 706,45, Paris 27,79, Prag 20,942 Zürich 137,28, Marknoten arenproben dieser Art dürfen jedoch nur geringen Ha Min ¡Hre Rechte anzumelden und die | verehelihte Rentnerin Mary Cäcilie | sich durch einen bei diesem Gericht zu- | wigshafen a. Rh., Kläger, vertreten gesellschaft früher A. E. G, a Je im Berichtsjahr hin. Jm Hinblick auf die Möglichkeit, ihre Reis- 168,50, VLirenoten 37,15, Sugoslawi\de Noten 12,48 TIschecho, | Yaben und müssen mit dem vorgeshriebenen grünen pnden vorzulegen, widrigenfalls die | Booth, geboren am 28. Juli 1842 in | gelassenen Rechtsanwalt als Progzeß- |durch das Stadtjugendamt Ludwigs- rke A. G., vertreten dur E lin, mühlen niht annähernd voll besthäftigen zu können, hat die Ge- | flowafi\he Noten 20,933, Polnische Noten 79,07, Dollarnoten 703,30 gekennzeihnet werden. zen sür kraftlos exklärt werden Othmarshen bei Altona als eheliches | bevollmächtigten vertreten zu Iaïsen. garen a. Sn als Vormund, klagt gegen | stand Direktor Wundermacher in en: sellschaft mit einer ie Bera Firma zwecks Rationalisierung | Ungari)che Noten 123,73*), Schwedishe Noten ——, Belgrad 12,532 "ln, den 15. Juli 1930 * | Kind des Partikuliers Georg Booth| Hannover, den 14. Juli 1930, duard Se 0e, 16. 4. 1900, Arbeiter, | Friedrihstraße 110/112, Prozeßbeval die Zusammenlegung ihrer Betriebe vereinbart; die Verarbeitung | *) Noten und Devisen für 100 Pengs. ies g N Amtsgericht, Abt. 71. und dessen Gattin Elisabeth Dorothea Der Urkundsbeamte dex Geschäftsstelle. | zuleßt in Ludwigshafen a. Rh., Pfalz- | mächtigter: Albert Krish in Berlin