1930 / 172 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

zur Vertrauens3person ernannt. Termin zur Verhandlung üver den Vergleihs- vorschlag wird auf den 12. August 1930, 12 Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- rit, Gerichts\straße 22, Zimmer 78, an- beraumt. Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst. seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermitt- lungen sind auf der Geschäftsstelle, Zimmer 79, zur Einsiht der Be- teiligten niedergelegt. Amtsgericht Dortmund.

Dresden, [41430]

Zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Sattlers und- Leder- ivarengroßhandlers Ernst Richard Hensel in Dresden, Serrestraße 5, wird heute, am 21. Zuli 1930, vormittags 84 Uhr, das gerihtlihe Vergleihs- verfahren eröffnet. Vertrauensverson: Herr Kaufmann Paul Claus in Dresden, Elisenstr. 5311. Vergleichs- termin am 19, August 1930, vormittags 10% Uhr. Die Unterlagen liegen auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Be- teiligten aus.

Amtsgericht Dresden, Abteilung II,

den 21. Fuli 1930.

Dresden, [41429]

Zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns Richard Paul Schmelzer, Fnhabers einer Groß- handlung von Fahrrädern und Rad- bestandteilen unter der Firma Paul Schmelzer in Dresden-A, Pillniter Straße 50, Kontor: Ziegelstr, 19, sowie Filialen Marschallitr. 31 b und an der Frauenkirhe 20, Wohnung: Marschner- straße 29, wird heute, am 22. Fuli 1930, nahmittags 3 Uhr, das gericht- liche Vergleichsverfahren eröffnet. Ver- gleichstermin am Freitag, den 22. August 1930, vormittags 11 Uhr. Vertrauens- perjon: Herr Bücherrevisor Friedrich „Fässina in Dresden, Winterbergstr. 19. Die’ Unterlagen liegen auf der Ge- schäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten aus.

Amtsgericht Dresden, Abteilung l,

den 22. Fult 19830.

Dülmen, [41431] Ueber das Vermögen des Eisen- waren- und Kolonialwarenhändkers Anton _Kalhoff zu Dülmen, Lüding- hauser Straße, wird heute, am 21. Zuli 1930, vorm. 11 Uhr, das Vergleichsver- fahren zux Abwendung des Konkurses eröffnet. Der Auktionator BVödiger zu Dülmen ivird zur Vertrauensperson er- nannt. Ein Gläubigerauss{huß wird nit bestellt. Termin zur Verhandlung ber den Vergleihsvorschlag wird auf den 13. August 1930, vorm. 10 Uhr, vor dem Amtsgericht zu Dülmen, Zimmer Nr. 2, anberaumt. Der Antrag auf Er- öffnung des BVergleichsverfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind în der Ge- shäftsstelle, dier 5 des Amts- gerichts, zur Einsicht niedergelegt. Dülmen, den 21. «Fuli- 1930. Das Amtsgericht. Eppingen. : [41432] eber ‘das Vermögen des Kauf- manns des Kaufmanns Eugen Wagner in Berwangen, Manusakturwaren, wurde heute vormittag 11 Uhr das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Vertrauens- perjon ist: Ratschretber Karl Gebhard in Richen. Vergleihstermin ist am 20. August 1930, vormiitags 11 Uhr, vor dem Amtsgericht, Zimmer Nr. 4. Eppingen 22. Fuli 1930. Amtsgericht. Gera. [41433] Ueber das Vermögen des Kautinains Ernst Otto Arno Riede in Gera, Gries 19, Jnhabers der Firma „Kahnt & Riede, Gera“ in Gera ‘Fabri? elektrischer Meßinstrumente —, ift heute 1214 Uhr das Vergleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden, Vertrauensperson: Der Bücher- revijor Hermann Seel in Gera, Hain- straße 1. Vergleihsvermin: Donners- tag, den 14. August 1930, 10 Uhr, Gera, den 22, Zuli 1930. Das Thüringische Amtsgericht,

Gera, [41434]

Ueber das Vermögen des Tischlers Kurt Meyer in Gera, Altenburger Straße 24, Besißers einer Bettfedern- reinigungSanstalt, ist Heute, 17 Uhr, das Vetgleichsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses eröffnet worden. Vertrauensperson: Der Bücherrevisor Richard Genschel . in Gera, Viktoria- straße 16, Vergleihstermin: Freitag, den 15. August 1930, 10 Uhr.

Gera, den 22. «uli 1930.

Das Thüringische Amtsgericht.

Gleiwitz. [41435] __ Vergleichsverfahren.

Ueber bas Vermögen des Kaufmanns Johann Kashek in Schönwald hei Gleiwiß wird heute, am 19. Juli 1930, 11 Uhr «5 Min., das Vergleichsver- fahren zur Abwendung des Konkurses eroffnet. * Der Bücherrevisor Wilhelm Schmidt in Gleiwißt, Wilhelmstraße 5, wird zur Vertrauensperson ernannt. Ein Gläubigerausschuß wird nit be- stellt. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvorshlag wird auf den 14. Augast 1930, 10 Uhr, vor dem Amtsgericht, - Zimmer Nr. %4, an- beraumt. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleihsverfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weite- ren Ermittlungen . sind auf der Ge-

shäftsstelle, Zimmer Nr. 46, zur Ein- iht niedergelegt. Amtsgeriht Glei- wiß, den 19. Juli 1930. 6 V. N. 17/30.

Hamborn. [41436] Vergleichsverfahren.

Ueber das Vermögen der Em. Ost- feld G. m. b. H. in Hamborn, Kaiser- Wilhelm-Straße, ist am 21. Juli 1930, 17 Ubr, das Vergleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden, Der Rechtsanwalt Löwenberg in Hamborn ist zur Vertrauensperson ernannt. Termin zur Verhandlun( über den Vergleihsvorshlag ist Sr den 22. Auguft 1930, 9 Uhr, vor dem Amtsgericht in Hamborn, Zimmer Nr. 43, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Versahrens nebst seinen Anlagen ist auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Hamborn, den 21. Juli 1930

Amtsgeriht. (2 VN 30/30)

Hersfeld. [41437]

Ueber das Vermögen des Tapezierer- meisters Friedrih Richter des Fünge- ren, Hersfeld, ist am 21. Juli 1930, 12 Uhr, das Vergleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Der Rechtsbeistand Andreas Münster, Hersfeld, ist zur Vertrauens- person ernannt. Termin zur Verhand- lung über den Vergleih8vorshlag wird auf Mittwoch, den 20. August 1930, 10 Uhr, vor dem unten be- zeihneten Gericht, Zimmer Nr. 12, anberaumt. Der Antrag auf Eröff- nung des Verfahrens nebst seinen An- lagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäfts- stelle zur Einsicht der Beteiligten nteder- gelegt.

Hersfeld, den 21. Fuli 1930.

Amdtsgeriht. (V, N. 6/30)

Leipzig. [41438] wecks Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns Markus Schmoll in Leipzig, Floß- plaß 31, all. Fnhabers eines Waren- haujes unter der handelsgerihtlich ein- getragenen Firma „Kaufhaus Gehr. «Fosfke“ in Leipzig C. 1, Windmühlen- straße 4/12, wird heute, am 21. Zuli 1930, vormittags 8%4 Uhr, das gericht- liche Vergleihsverfahren--eröffnet. Ver- trauensperson: Kaufmann Paul Mein- hold in Leipzig, Sebastian-Bah-Str. 5. Vergleichstermin am 22, August 1930, vormittags 8% Uhr. Die Unterlagen liegen auf der Geschäftsstelle des Amts- gerihts zur Einsicht der Beteiligten aus. Amtsgericht Leipzig, Abt. l A 1, den 21. Juli 1930. Ragnit. Beschluß. [41439] Ueber das Vermögen der Firma Glaß- mann & Schulz in Ragnit, Markt 8, Inhaber Kaufleute Glaßmann und Schulz (Hüte und Müßen, Pelzwaren- und Herrenbedarfsartikelgeshäft), wird heute, am 22. Juli 1930, 10,51 Uhr, auf ihren Antrag das gerichtliche Ver- gleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet, da die Schuldnerin zahlungsunfähig geworden ist. Als Vertrauensperson wird der Kaufmann Paul Hirsch in Ragnit bestellt. Termin zur Verhandlung über den Vergleichs- vorshlag wird auf Sonnabend, den 9. August 1930, 9 Uhr, vor dem unter- zoichneten Gericht, Zimmer 14, be- timmt. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleichsverfahrens nebst seinen Anlagew und die Ergebnisse der gemäß $ 9 V.-O. angestellten Ermittlungen liegen auf der Geschäftsstelle zur Ein- iht der Beteiligten aus. Ragnit, den 22. Juli 1980. Amtsgericht, Siegen. Beschluß. [41440] Ueber das Vermögen des Friseurs ReinHold Jacobi in Stegen, am Haupt- bahnhof 8, ist heute, 21. Juli 1980, 9,96 Uhr, das gerichtliche Wergleichs- verfahren zur Abwendung des Kon- turjes nah dem Geseß vom 5. 7. 1927 eröffnet worden. Zur Vertrauensperson ist der Justizoberinspektor i. R. Gester in Siegen, e L 8, bestellt worden. Termin zur Verhandlung über dew Vergleihsvorshlag und zur Be- stellung eines Gläubigeraus\{chusses wird bestimmt auf den 18. Auaust 1930, vorm. 9 Uhr, Zimmer 16. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleihsverfahrens nebst seinen Anlagen e auf der Ge- schäftsstelle, Zimmer 43, zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Amtsgericht Siegen, den 21. Fuli 1930. Solingen-Ohligs, [41441] Vergléich®verfsahren. _ Veber das Vermögen der offenen Handelsgesellschaft Firma Gebrüder Wolferts in Solingen-Ohligs, Ober- walder Straße 19/21, ist am 19. Juli 1930, 11,40 Uhr, das Den fahren zur Abwendung des onkurses eröffnet worden. Der Treuhänder Otto Keller in Solin en-Merscheid, Grüne- walder Stvaße 18, ist zur Vertrauens- person ernannt. Termin zur Verhand- lung über den Vergleihsvorshlag ist auf den 16. August 1930, 10/4 Ühr, vor dem Amtsgeriht in Solingen- Ohligs, Zimmer Nr. 7, anberaumt. Der T auf Eröffnung des Ver- fahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Solingen-Ohligs, den 19, Juli 1980. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Zweite Zentralhandelsregifterbeilage zum Reichs- und Staats8anzeiger Nr. 171 vom 25. Juli 1930. S, 4.

Stettin, [41443]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Theodor Fisher, Inh. der Firma Theodor Fischer, Schürzenfabrik, Stettin, Reifschlägerstraße 13, ist am 19. Jul! 1930, 914 Uhr, das Verglei rfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden, Der Mertens Edmund Zander in Stettin, Große Domstraße 24, istt zur Vertrauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvorshlag i| au den 16. August 1930, 914 Uhr, vor dem Amtsgericht in Stettin, Elisabeth- straße 42, Zimmer Nr. 60, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Ver- fahrens ‘nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten medergelegt.

Stettin, den 19, Juli 1930.

Das Amtsgericht. Abt. 6.

Stuttgart. [41442] Am 22. Juli 1930, vormittags 8 Uhr, ist das Vergleihsverfahrew zur Ab- wendung des Konkurses über das Ver- mögen der Firma Armbruster & Zoller, offene Handelsgesellshaft, Herdfabrik und Flashnerei in Stuttgart, Eßlinger Straße 28, eröffnet worden. Als Ver- trauensperson 1st auf Vorschlag der Gläubigermehrheit bestellt: Hans Hegel, Treuhänder in Stuttgart, Vogelsang- straße T. Vergleihstermiwm 1 auf Freitag, den 22. August 1930, vor- mittags 814 Uhr, Archivstraße 15, I. Stock, Saal 208, bestimmt. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleichs- verfahrens nebst scinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermitt- lungen 1st auf der G zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Württ. Amtsgericht Stuttgart 1.

Viechtach. [41444] Bekanntmachung.

Das Amtsgericht Viehtach hat am 21. «Fuli 1930, vormittags 10 Uhr, über das Vermögen der Firma Anton Sporer in Viechtah das ee E zur Abwendung des Konkurjes eröffnet und Direktor ¡Franz Xaver isl, Vor- stand der Regentalbahn A. G. in Viech- tah, als Vertrauensperson bestellt. Zur Verhandlung. über den Vergleihsvor- [hlag ist Termin auf Mittwoch, den 20, August .1960, vorm. 9. Uhr, im Sigzungssaal, Zimmer Nr. 4, des Amts- gerihts Viehtach bestimmt. Der Er- A SEIe nas mit allen Anlagen und die Akten über das Ergebnis der weiteren Ermittlungen, insbesondere die Aeußerung der Berufsvertretung sind auf der Geschäftsstelle des Amts- gerichts Viechtah zur Einsiht der Schuldner, der Vertrauensperson und der beteiligten Gläubiger niedergelegt.

Viechtah, den 21. Juli 1980.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Weolfenbüttel. [41445] Vergleichsverfahren.

Ueber das Vermögen der offenen

, Ta Gustav Mahn & Co.

Shofkola ays in c be E ist

„am. 22. Fuli 1930, 8s Uhr, das Ver-

gleihsverfahren zur Abwendung des onkurses eröffnet worden. Der Dis- rektor î. R. Hetnrih Röbbel in Braun- {weig, Am hohen Tore 7, ist zur Ver- trauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvor- \hlag ist auf den 19. Ln, 1930, 10 Uhx, vor dem Amtsgericht in Wolfen- büttel, Zimmer 9, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle, Zimmer 2, zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Wolfenbüttel, den 22. Juli 1930. Die Geschäftsstelle 3 des Amtsgerichts.

Berlin, [41446]

Das Vergleihsverfahren über das Vermögen der offenen Handelsgesell- haft Norddeutshes Versand- und Kredit-Geshäft „Correkt“ Vogel & Feuermann (Kleidung & Wäsche), Ber- lin N, 4, Chausseestr. 11, ist am 18. 7. 1930 nach Bestätigung des Vergleichs aufgehoben worden.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts

Berlin-Mitte. Abt. 81.

Berlin-Neukölln, [41464 Das Vergleichsverfahren über da Vermögen der Firma „Gero“ Schuh- R Inh. F. Rosenblatt in Berlin- eukölln, Hermannstraße 41, ist infolge Bestätigung des Vergleihs vom 17. Juli 1930 aufgehoben, (24 V. N. 13. 30.)

Neukölln, den 17. Zuli 1930. Geschäftsstelle 24 des Amtsgerichts.

Berlin-Panlkow, [41447] Veschluß.

Jm Vergleihsverfahren über Bau- unternehmer Otto Dowe in Berlin- Niedershönhausen wird zur Ver- trauensperson an Stelle des Bücher- s Se der Konkursverwalter Arthur Stadthaus in Charlottenburg, Uhlandstr. 187, ernannt, da es sih um EN ggen handelt, Stadthaus in ihnen besonders bewandert ist und im übrigen die Mehrheit der Gläubiger ihre Zustimmung zum SLIRO auch nur bei Ernennung von Stadthaus zur Vertrauensperson aufrechterhalten will. (i N, 0, 20)

Berlin-Pankow, den 21, Zuli 1930.

Amtsgericht.

Bremervörde. __ [41448]

Das Vergleihsverfahren über das Vermögen der Firma Heinrich Heyn, Manufakturwarengeshäft in Bremer- vörde, ist nah Bestätigung des Ver- gleihs vom 15. Fuli 1930 rge denen. Amtsgeriht Bremervörde, 15. 7. 1930.

Duisburg. 41449] Das Vergleichsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns P. Wiesel in Duis- burg, Wanheimer Straße 96, wird auf- geho n, da der Vergleich geshlossen und estätigt worden ist. i Amtsgericht Duisburg.

Freiburg, Breisgau. [41450] Das Vergleih8verfahren über das Vermögen der offenen Handelsgesell- shaft Firma Rosner & Co. in Freiburg L Br. Herrenstraße 15, Textilwaren und Aussteuerartikel, Fnhaber Her- mann Rosner in Freiburg i. Br. und Salomon Ebenstein in Lörrah, wurde heute nach Bestätigung des Vergleichs aufgehoben. ; retburg i. Br., den 18. Fuli 1930. Geschäftsstelle des Amtsgerichts. A 2.

Greislingen, Steige. [41451] Das Vergleihsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses Über die Firma Philipp Krathwohl, Horn- und Cellu- loidwarenfabrik in Geislingen-Alten- stadt, wurde nach Bestätigung des an- genommenen Vergleihs durch Beschluß vom 19, 7. 1930 aufgehoben. Amtsgericht Geislingen, St.

Gerdauen. [41452]

Vekanntmachung. G Das Vergleihsverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Moriß Rubenstein in Gerdauen ist nah Be- stätigung des Vergleihs vom 8, Juli 1930 éntadhoberi. : Amtsgericht Gerdauen, 21, Fuli 1930. Gröningen, [41433] Das Vergleich8verfahren über das Vermögen der Brauerei Gröningen, Commanditgesellshaft in Gröningen, ist, nachdem der im heutigen Vergleichs- termin angenommene Vergleih vom 10, Juni 1930 bestätigt ist, aufgehoben. Gröningen, den 22. Fuli 1930. Amtsgericht.

Hannover. Ó [41454]

Das Vergleihsverfahren über das Vermögen des Gastwirts Richard Hüffner in Hannover, Nikolaistraße 1, ist nah Bestätigung des Vergleichs auf-

Fen, mtsgericht Hannover, 18. Fuli 1930. Heidelberg. _ [41455] Das Vergleihsverfahren über das Vermögen der Firma Bürstenfabrik Gebr. Wißler G. m. b. H. in Ziegel- hausen wurde nah Bestätigung des Ver- gleihs am 15. Fuli 1930 aufgehoben. Heidelberg, den 21. Fuli 1930. Bad. Amtsgericht. A! 2.

Herrenberg. [41456]

Das Vergleihsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über -das Vermögen der Luise Maish, Witwe in Poltringen, R der Firma Ulrxih Maisch,

ägwerk u. S daselbst, wurde durch Beschluß vom 22. Zuli 1930 nah Bestätigung des angenomme- nen Vergleihs aufgehoben. Das allge- meine Veräußerungsverbot an die Schuldnerin ist hinfällig.

Amtsgericht Herrenberg.

Hindenburg, O. S. [41457] Das Vergleihsverfahren über das Vermögen des Schuhwarenhändlers JIgnay Spyra, Hindenburg, Kron- prinzenstr. 551, ist am 18. Nuli 1930 nach gerichtliher Vergleichsbestätigung aufgehoben worden. (6 V, N. 11/30.) Amtsgericht Hindenburg. WMindenburg, O. S, [41458] Das Vergleihsverfahren über das Vermögen der minderjährigen Edith Janik, Fnhaberin der Firma Edmund Janik, Buh- und Papierhandlung, LRICIEUA, Kronprinzenstraße 250, ist am 11. Juli 1930 nach gerichtliher Ver- G ung aufgehoben worden. v V. N. 12/30.) Amtsgericht Hinden- urg.

Hamburg, [41389] Das über das Vermögen der Hanse-

Vatischen Uebersee Handelsgesellschaft m.

b. H., Geschäftslokal: Kaiser-Wilhelm- Straße 23—31, Geschäftszweig: Export und Jmport von Jndustrieerzeugnissen, eröffnete gerichtlihe Vergleichsverfahren ist nach gerichtlicher Bestätigung des Ver- gleichs aufgehoben. Hamburg, 11. Juli 1930. Das Amtsgericht.

Köln, Vergleichsverfahren. [41459] Das Vergleichsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns Eli Plaat in Köln, Rothgerberbach 16, Aleininhabers der Korken- und Spundenfabrik L, Plaat, daselbst, ist durch Beschluß des Gerichts vom 17, Fuli 1930 aufgehoben worden, da der wangsvergleich und bestätigt worden ist. Köln, den 17, Zuli 1930. „Amtsgeriht. Abt. 80.

angenommen

O Das Vergleihsverfahren üb

[4g G p

Vermögen des Kauffräuleizz „d Spettmann in Krefeld, Rhei U handelnd unter der nicht ej i Firma T. & H. Spe daselbst, ist aufge : gleih geschlossen und bestä

Krefeld, 19. Juli 190.

Amtsgeriht. Abt, 6

Leipzig. ; d Das am 18. Funi 1930 eröffnete n,

leihsverfahren zwecks Abwendy Konkurses über das Vermöge“ Kaufmanus Walter Käps in 9, Promenadenstraße 18 T, all Inbas einer Schuhwarengroßhandlung der handelsgerihtlich eingetrgo, irma „Walter Käps“ in Leipzi ( | lauenshe Straße 2, ist infolge d; zl stätigung des im Vergleihstermi,

11. TFFuli 1930 angenommenen V durch Beschluß vom 19, Fuli 193ÿ „| gehoben worden. 5 Amtsgericht Leipzig, Abt. 17 1 den 19. Fuli 1930

Leipzig. Ua Das am 19. Juni 1930 er Vergleihsverfahren zwecks Abwendy des Konkurses über das Verm des Kaufmanns Hans Warsta: Magdeburg - Wilhelmstadt, Olvenstez Chaussee 16a, und Leipzig V prag 1 T1 rechts, all. Fnhaber der Fin Sächsische Broncewarenfabrik in Li Rosentalgasse 2, ist infolge der $ stätigung des im Vergleichstermin y 18, Fuli 1930 angenommenen gleihs durch Beschluß vom gleichen aufgehoben worden. Amévgeriäht Leipzig, Abt. Il Al den 19. Fuli 1930.

Neckarsuïlm. [414 Das Vergleichsverfahren über d Vermögen der Firma Emil Granmli Baugeschäft und Kalkwerk in F Alleininhaber: Emil Gramlich, 9 meister in JFagstfeld, wurde dur chluß vom 14. Fuli 1930 infolge Y stätigung des Vergleichs aufgehoben, Amtsgeriht Neckarsulm.

Osnabrück. [414 Das Vergleichsverfahren der Fir Edo Rost, Osnabrück, ist dur Best gung vom 16. Fuli 1930 beendet, Amtsgericht, 6, Osnabrüt, Recklinghausen. [44 Beshluß In dem Vergleihsverfahr über das Vermögen der Firma Bu Möller in Herten i. W.: 1. Der in d Vergleichstermin vom 14. Fuli 1930 a genommene Vergleich wird fti bestätigt. 2. Jnfolge der Bestätigu des Vergleihs wird das Verfahren al

O. i

ecklinghausen, den 21. Juli 190. Das Amtsgericht.

Sorau, N. L. [414

Das Vergleihsverfahren über d

Vermögen der Firma S. & F. Croh

‘Sorau, N. L., Markt 31/32, ist n

Bestätigung des Vergleichs vom 16. Jl 1930 aufgehoben. N Amtsgericht Sorau, N. L., 16, Fuli 19

Stettin. [010 Das Vergleihsverfahren über ° Vermögen des Kaufmanns Elias in Stettin, Frauenstraße 283, ist dr Beschluß vom 18. Juli 1930 aufgehod worden, nachdem ein Verglei ge[ch!0] und bestätigt worden ist. Stettin, den 18. Fuli 19830. Das Amtsgericht. Abt. b.

Stollberg, Erzgeb. [418 Das Vergleichsverfahren zur Abwe dung des Konkurses über das Vermo der Fa. Friedrih Sceiter, Mass fabrik in Niederwürschniß, 1| rit mit der Bestätigung des im Verg!e!

termin vom 18. Fuli 1930 angenom")

nen Vergleihs durch Beschluß diesem Tage aufgehoben worden. Amtsgericht Stollberg, 18. Ul * E d Unruhnstadt, B Vergleichêverfahren. Das Vergleichsverfahren über. Vermögen des Landwirts Franz WA in Lupibe wird, nachdem der A a Vergleichstermin vom 31. Mai l N enommene Vergleich durŸ 08 räftigen Beschluß vom 27. J “6 bestätigt ist, hierdurh zugleich Wi Anordnung des allgemeinen F äußerungsverbots aufgehoben. 1; 198 Amtsgeriht Unruhstadt, 18. Uk = tine L Velbert, Eheinl, (08 Beschluß. dg Jm Vergleichsverfahren B ia Vermögen der Witwe Heinri Mf U wiak zu Velbert wird an eus Bücherrevisors Koch der Lehrer bestell zu Velbert zur Vertrauensper|0n Velbert, den 16. Juli 1930. Amtsgericht. 70 A

Weinheim, rfahre

Das gerichtliche Vergleihste ubes

zur Abwendung des Konkur rid das Vermögen des Kaufmanns # Demmer in Weinheim wurde ivo stätigung des im Vergleihster er 18. ult 1980 angenommenen gleihs aufgehoben. è Weinheim, den 18, Juli 1990. Bad. Amtsgericht. Il.

V

DNutschet Reichsanzeiger Preußischer Staatsanzeiger.

Erscheint an ugspreis vierteljährli ungen an, in Berlin

edem Wodhentag abends.

ür Selbstabholer , Wilhelmstraße 32. Cie Ela erige Einsen ch des Portos abgegeb er: F 5 Bergmann 7573,

Einzelne Nummern kosten 3 Sie werden uur gegen bar oder vorh

-

Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgespaltenen etitzeile 1,10 A,

Postanstalten nehmen U 3 : R einer A

ch die Geschäftsstelle

gen kosten 10 A. dung des Betrages

sind au

Geschäftsft

spaltenen Einheitszeile 1,85 K. Anzeigen nimmt di elle Berlin SW. 48, Wilhelmstraße 0 Álle Drudlattues einseitig beshriebenem Papier völl

insbeson ere -_ druck (einmal unterstrihen) oder dur ettdruck (zweimal unter-

druckreif einzusenden,

i darin au anzugeben, welhe Worte etwa durch S perrs-

strichen) hervorgehoben werden sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage

Reichsbantgirokonto.

J 172.

D E ROTEE I M Me

Inhalt des amtlichen Teiles: Deutsches Reich,

Preußen.

nde über die Genehmigung hazanweisungen durch die D

hfanntmachung, betreffend die $,/%1, Preußish-Süddeutschen

zige, betreffend Ausgabe der Nummer 25 Gesezsammlung.

zur Ausgabe von Reichsbahn- eutsche Reichsbahn-Gesellschaft.

Ziehung der 5. Klasse der Klassenlotterie. N

der Preußischen

Amtliches.

Deutsches Reich.

Valmverbot.

Die öffentliche Vorführung des Bildstreifens K Ytie = 593 m, Antragsteller und Ursprung ist am 18. Juli 1930 unter Prüf- (Vergl. Reichs-

immer107“ s8firma: Bilton- ilm A, G., Berlin, inner 6359 erneut verboten worden. ytiger vom 19. Mai 1930 Nr. 115.) Berlin, den 24. Juli 1930. Der Leiter der Filmprüfstelle Berlin. _ Zimmermann.

Preußen.

Ur Und e

jer die Genehmigung

tihsbahnshaßanweisungen 6

uge von 250000000 Reichsmark durch die Deutsche Reichsbahn-Gesellschaft.

Auf Grund des $ 795 des Bürgerlichen Gesezbuchs und j Artikels 8 der Verordnung zur Ausführung des jen Geseßbbuhs vom 16. November 1899 wird hierdurch der hen Reichsbahn -Gesellschaft die Genehmigung zur Aus- Reichsbahnschaßanweisungen U 250000000 (zweihundertundfünfzi Der jährlihe Zinsfu oie CaUfzeit 9

zur Ausgabe Um Der

bis zum trage von illionen) Reichs mark erteilt. igt 6% (sechs vom Hundert), inf) Jahre. Vorstehende Genehmigung wird vorbehaltlih der Rechte efriedigung der Jnhaber der Reichs- nhaßzanweisungen wird durh diese Genehmigung eine úhrleistung des Preußischen Staates nicht übernommen. Verlin, den 25. Juli 1930. Das Preußische Staatsministerium. Zugleich für den Preußischen Finanzminister. Der Minister für Handel und Gewerbe. J. Ae:- Ernst.

Generaldirektion tPreußish-Süddeutschen Staatslotterie.

zur 5. Klasse der 35. Preußisch- hen (261. Preußischen) Klassenlotterie sind $ 6 und 13 des Lotterieplans unter Vorlegung des d Entrichtung des Einsaßbetrages spätestens August 1930, 18 Uhr, bei Vermeidung den zuständigen Lotterie-

„De Neulose

teitag, den erlustes des rn zu entnehmen.

Einschütten der Gewinnröllchen für die 5. Klasse ; Totterie erfolgt Donnerstag, den 7. August 1930, 13 Uhr, hungssaal des Lotteriegebäudes, Jägerstraße 56. Die 5. Klasse dieser Lotterie beginnt Freitag, den 1200, morgens 8 Uhr, ebendaselbst.

Vetlin, den 24. Juli 1930.

‘raldirektion der Preußisch-Süddeutschen Staaislotterie.

Anspruchs bei

Bekanntmachung.

zur Ausgabe gelangende Nummer 25 hen Geseßsammlung enthält unter

18 das Gesetz über die Errichtung eines Amtsgerichts in - bom 15. Suli 1930, unter

eseß über die Bereitstelung von Mitteln zur Baues und zur Erhaltung von Kleinbahnen,

von heute ab

519 das G

Berlin, Sonnabend, den 26. Juli, abends.

Nr. 13 520 die Verordnung über die Verleibun d zum Ausbau der Ilmenau von der Außenmühle F m Ee Sroitgrente Uelzen—Lüneburg an den Kreis Velzen, vom 10. Juli 1930

Nr. 13 521 die II. Verord L gebührenordnung, vom 24. Zuli 1930 Aenderung der Verwaltungs

Umfang 1 Bogen. Verkaufspreis 0,20 RM.

Zu beziehen durch R. von Decker's Verl, / W. 9, Linkstraße 35, und dur den Budbantol Sten), Berlin

Berlin, den 26. Juli 1930. Schriftleitung der Preußischen Geseßsammlung.

R E Nichtamtliches.

Handel und Gewerbe, Berlin, den 26. Juli 1930, Heute fand keine Börse statt.

Umrehnungskurs der Reichsbank für den Giro- verkehr nach Rußland: 100 Rubel = E Reichsmark.

Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts am 25. Juli 1930: Ruberéntes: Gestellt 20 026 Wagen, nit gestellt Wagen.

Die E L TATOLHRER n fet otierung dexr Vereinigung für deutsche Elektrolytkupfernotiz stellte sich laut Berliner Meldung des T. B.* am 26. Juli auf 105,25 46 (am 25, Juli auf

105,25 4) für 100 kg.

Berlin, 25. Juli. Preisnotierungen für Nahrungs- mittel. (Einkaufspreise des Lebensmitteleinzel- handels für das Kilo frei Has Berlin in Originalpackungen.) Notiert durch öffentlich angestellte beeidete Sachverständige der Industrie- und Handelskammer zu Berlin und Vertreter der Ver- braucherschaft. Preise in Reichsmark: Gerstengraupen, ungesliffen, rob 0,44 bis 0,49 , Gerstengraupen, ungeschliffen, mittel 0,48 is 0,55 F, Gerstengrüße 0,39} bis 0,405 Æ, Haferfloken 0,42 bis 0,44 4, Hafergrüe 0,46 bis 0,48 6, Roggenmehl 0/1 0,28 bis 0,29 Æ, Weizengrieß 0,52 bis 0,54 4, Hartgrieß 0,51 bis 0,53 é, 000 Weizenmehl 0,374 bis 0,477 F, Weizenauszugmehl in 100 kg-Säden br.-f.-n. 0,49 bis 0,52 Æ, Weizenauszugmeh], feinste Marken, alle Packungen 0,52 bis 0,61 4, Speifeerbsen, kleine —— bis —— M, Speiseerbsen, Viktoria 0,38 bis 0,42 , Speiseerbsen, Viktoria Riesen 0,42 bis 0,46 4, Bohnen, weiße, mittel 0,44 bis 0,46 Æ, Langbohnen, ausl. 0,51 bis 0,55 M, Linsen, kleine, leßter Ernte 0,50 bis 0,60 4, Linsen, mittel, leßter Ernte 0,60 bis 0,72 X, Linsen, große, leßter Ernte 0,72 bis 0,94 4, Kartoffelmehl, superior 0,34 bis 0,36 F, Makkaroni Hartgrießware, lose 0,90 bis 1,00 4, Mehlschnittnudeln, lose 0,65 bis 0,81 (4, Eierschnittnudeln, lose 0,90 bis 1,30 (4, Bruchreis 0,33 bis 0,34 A, NRangoon - Reis, unglasiert 0,33 bis 0,35 , Siam Patna-Neis, glasiert 0,50 bis 0,56 4, Java-Tafelreis, glasiert 0,58 bis 0,68 4, MNingäpfel, amerikan. prime 1,10 bis 1,15 , Bosn. Pflaumen 90/100 in Originalkisten —,— bis —— 4, Bosn. Pflaumen 90/100 in Säcken —,— bis —,— -&, entsteinte bosn. Pflaumen 80/85 in Originalkistenpackungen —— bis —,— , Amerik. Pflaumen 40/50 in Originalkistenyackungen 0,86 bis 0,89 #4, Sultaninen Kiup Caraburnu # Kisten 0,78 bis 0,86 #, Korinthen choice, Amalias 0,88 bis 0,90 4, Mandeln, süße, courante, in Ballen 2,50 bis 2,60 & Mandeln, bittere, courante, in Ballen 2,46 bis 2,50 M, Zimt (Cassia vera) Auge ogen 2,30 bis 2,50 4, Kümmel, holl., in Säden 0,96 bis 1,00 4, Pfeffer, schwarz, Lampong, aus- ewogen 3,30 bis 3,60 4, Pfeffer, weiß, Muntok, ausgewogen 3,70 bis 4,30 4, Nohkaffee, Santos Superior bis Extra Prime 3,68 bis 4,16 4, Rohfkaffee, Zentralamerikaner aller Art 3,90 bis 5,76 M, Nöstkaffee, Santos Superior bis Extra Prime 4,60 bis 5,16 , Nöstkaffee, Zentralamerikaner aller Art 4,92 bis 7,30 #, Nöstroggen, glasiert, in Säcken 0,35 bis 0,40 &, Röstgerste, glafiert, in Säcken 0,374 bis 0,40 4, Malzkaffee, glasiert, in Säcken 0,52 bis 0,54 , Kakao, stark entólt 1,80 bis 2,50 #, Kakao, leiht entôlt 2,70 bis 3,00 , Tee, chines. 7,92 bis 9,00 4, Tee, indisch 8,90 bis 12,00 Æ, Zucker, Melis 0,58 bis 0,59 M, Zuer, Raffinade 0,594 bis 0,64 4, SZuder, Würfel 0,66 bis 0,71 #, Kunsthonig in È kg-Padungen 0,62 bis 0,64 4, Zuersirup, hell, in Eimern 0,73 bis 0,80 #4, Speisesirup, dunkel, în Eimern 0,60 bis 0,75 4, Marmelade, Vierfrucht, in Eimern von 124 kg 0,75 bis 0,76 #,

flaumenfkonfiture in Eimern von 124 kg 0,90 bis A A, Erd- eerfonfiture in Eimern von 124 kg 1,66 bis 1,70 6, Pflaumenmus, in Eimern von 124 und 15 kg 0,78 bis 0,89 (, Steinsalz in Säcken 0,074/,6, bis 0,08%/16, Steinsalz in Packungen 0,08/16 bis 0,13 #, Siedejalz in Säen 0,108/16 e E M LSEROL E Pachngen j alz in Tierces 1, j , n

C E O rae urelard in Tierces, nordamerik.

in Kübeln 1,26 bis 1,30 4, P : Ss Purelard in Kisten, nordamerik. 1,22 bis 1,24 M, Berliner Nobschmalz in Kisten 1,32 bis 1,36 46, Speijetalg —,— bis

_,— ‘argarine, Handelêtware, in Kübeln, I 1,32 bis 1,38 M, T 1,14 bis 186 x le Spezialware, in Kübeln, 1 1,58 bis 1,92 M, IT 1,39 bis 1,42 4, Molkereibutter Ia in Tonnen 3,26 bis 3,28 M, Molkereibutter 1a gepackt 3,38 bis 3,40 .#, Molkereibutter [Ia in Tonnen 3,14 bis 3,24 M, Molkereibutter Ha Pp 3,26 bis 3,36 M, Auslandsbutter, dänische, in Tonnen 3,44 bis 3,52 4, Auslands-

vor dem Einrü@ungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein.

Poftschecttonto : Berlin 41821, 1 93

butter, dänische, gepackt 3,58 bis 3,66 , Speck, inl., ger.

G , ' , 1 8/10—12/14 1,80 bis 2,15 M, lier Stangen 20 9/9 0,68 Vis 0,84 M, Tilsiter Käse, vollfett 1,56 bis 1,90 4, echter Holländer 40 9% 1,58 bis 1,80 M, eter Edamer 40 9% 1,60 bis 1,88 Æ, eter Emmenthaler, vollfett 2,96 bis 3,14 4, Allgäuer Romatour 20 °/ 1,00 bis 1,20 6, ungez. Kondensmilch 48/16 per Kiste 22,00 bis 24,00 o, gezuck. Kondensmilh 48/14 per Kiste 31,00 bis 38,00 A, Speiseöl, ausgewogen 1,35 bis 1,45 A.

Wollverwertungsvereinigung. Wollauktion Halle, 29. Juli 1930. Angeboten ca. 1900 Zentner, alles verkauft. D Wollen waren fast durchweg ungewöhnlih eingestaubt. Man bezahlte

im D itt: i m Durchschn je Ztr. je kg rein-

; gewaschen ohne : Schweißwolle jede Spesen Merino Un L A ca. 4 M Nächste Versteigerung: 12. September in Berlin.

Berichte von auswärtigen Devisen- und Wertpapiermärkten.

Devisen.

Danzig, 25. Juli. (W. T. B.) (Alles in Danziger Gulden.) Noten: Lokonoten 100 Zloty 57,60 G., 57,74 B. Scheck8: London 25,00} G. —— B. Auszahlungen: Warschau 100-Zloty- M GgPlung 57,59 Wi Bld B bat: Ur toe Auszahlung

, ——— D DerUn telegraphis{he Auszahlung 100 Reichs- marknoten 122,06 G.-12285 B, o voishe Auszahlung 100 Reich

Fd icu, ZU QUIl, (Xe Roe ey Mika as O4 99 ori 168,61, Budapest 123,87, Kopenhagen 189,15, London 34,37, Netv Vork 706,15, Paris 27,774, Prag 20,933, Zürich 137,24, Marknoten 168,36, Lirenoten 37,22, Sugoslawishe Noten 12,43, Tschechos- [lowakishe Noten 20,924, Polnische Noten 79,10, Dollarnoten 703,10, Ungarische Noten 123,70*), Schivedische Noten —,—, Belgrad 12,53. *) Noten und Devisen für 100 Pengs.

Prag, 25. Juli. (W. T. B.) Amsterdam 13,57,60, Berlin 805g, Zürih 655,60, Oslo 9035/2, Kopenhagen 903,55, London 164,134, Madrid 387,00, Mailand 176,714, New York 33,73, Paris 132,73, Stockholm 9071/,, Wien 476,924, Marknoten 804,75, Polnische Noten 377,25, Belgrad 59,843, Danzig 657,25,

Budapest, 29. Juli. (W. T. B.} Alles in Pengs. Wien 80,63, Berlin 136,20, Zürich 110,85, Belgrad IO L

London, 26. Juli. (W. T. B.) New York 486,69, Paris 123,69, Amsterdam 1209,31, Belgien 34,793, Stalien 92,89, Berlin 20,37%, Schweiz 25,037, Spanien 42,59, Wien 34,43, Buenos Aires 40,56.

aris, 25. Juli. (W. T. B.) (Anfangs notierungen.) Deutschland 606,75, London 123,69, New York 25,413, Belgien 355,50, Spanien 291,75, Jtalien 133,15, Schweiz 494,00, Kopenhagen 681,00, ata m 1022,90, Oslo 680,75, Stodholm 683,50, Prag 75,40, umänien 15,10, Wien 35,90, Belgrad —,—, Warschau —,—.

Paris, R (W. T. B.) (Schluß kurse.) Deutsch- land 607,00, Buka 15,10, Prag 75,40, Wien —,—, Amerika 25,424, England 123,70, Belgien 355,50, Holland 1022,75, Ftalien 133,15, Schweiz 494,00, Spanien 291,75, Warschau —,—, Kopen- hagen —,—, Oslo —,—, Stocktholm 683,75, Belgrad 45,20.

Amsterdam, 25. Juli. (W. T. B.) Berlin 59,344, London 12,094, New York 248,50, Paris 9,78, Brüssel 34,76, Schweiz 48,31, Jtalien 13,02, Madrid 28,474, Oslo 66,60, Kopenhagen 66,60, totholm 66,85, -Wien 35,15, Prag 737,00, Helsingfors —,—, Budapest —,—, Bukarest —,—, Warshau —,—, Yokohama —,—, Buenos Aires —,—.

Züri, -26,- Zuli, (W. T. B) aris 20,244, London 25,044, New York 514,55, Brüssel 71,95, Mailand 26,954, Madrid 59,00, Holland 207,05, Berlin 122,88, Wien 72,71, Stockholtn 138,35, Oslo 137,85, Kopenhagen 137,85, Sofia 3,734, Prag 15,26, Warschau 57,70, Budapest 90,214*), Belgrad 9,124, Athen 6,671, Jstanbul 244,00, Bukarest 306,00, Helsingfors 12,95, Buenos Aires 186,00, Japan 254,00. *) Pengs.

Kopenhagen, 2b. Juli. (W. T. B.) London 18,15, New York 373,50, Berlin 89,20, Paris 14,77, Antwerpen 52,25, Zürich 72,62, Rom 19,66, Amsterdam 150,35, Stodtholm 100,424, Oslo 100,05, Helsingfors 942,00, Prag 11,11, Wien 52,83. i

Stocckholm, 25. Juli. (W.T. B.) London 18,093, Berlin 88,85, Paris 14,64, Brüssel 52,05, Schweiz. Pläße —,—, Amsterdam 149,70, Kopenhagen 99,70, Oslo 99,67 ashington 372,12, Helfingfors 9,37, Nom 19,53, Prag 11,07, Wien 52,60. :

Oslo, 25. Juli. (W. T. B.) London 18,164, Berlin 89,25, Paris 14,76, New York 873,87, Amsterdam 150,35, Zürich 72,65,

elsingfors 9,44, Antwerpen 52,30, Stockholm 100,35, Kopenhagen 100,10, Nom 19,65, Prag 11,12, Wien 52,25,

Moskau, 25. Juli. (W. T. B.) - (In Tscherwonzen.) 1000 engl. Pfund 944,71 G., 946,61 B., 1000 Dollar 194,15 G,, 194,53 B, 1000 Neichömark 46,36 G.,, 46,46 B.

r

London, 25. Juli. (W. T. B.) Silber (Shluß) 16,5, Silber auf Lieferung 161/,5.

Wertpapiere.

Frankfurt a. M., 25. Juli. (W. T. B.) Frarkft. yp.-Bank 154,00, Oesterr. Cred.-Anjt. 27,80, Aschaffen urger Buntpapier 107,00, Cement Lothringen 73,00, Dts{. Gold u. Silber 138,00, &Srankf. Masch. Pok. 21,75, - Hilpert Armaturen —,—, Ph. Holz- mann 76;50,- Holzverkohlung 89,00, Wayß u. Freytag 70,75.