1930 / 178 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger, Sat, 02 Aug 1930 18:00:01 GMT) scan diff

[43286].

Akt.=Gej., Düsseldorf. Bilanz am 31. Dezember 1929.

nicht einge- fordertes Aktienkapital 48 750,— Lieferanten usw Schwestergesellschaften . « Gewinn- und Verlustkonto: | Vortrag a. 1928 833,83 Gewinn 1929

Gewinn- und Verlustkonto am 31. Dezember 1929.

Aktiva, Debitoren . - Beteiligungen Warenkonto Maschinenkonto «

Abschreibung Patentkonto Abschreibung

Passiva. Aktienkapitalkonto

Lichtsignalbau

550,— 100 T

O00 r

100 000,—

51 250|— 13 889/87 57 620/—

938/47

104,64 | 47 123 698/34

Handlungsunkosten « « e

Abschreibungen

Bilanzkonto : Vortrag aus 1928 Gewinn 1929 ..

nach gemäß

gestellt.

Düsseldorf, den 15. April 1930. Heinrich Wiedemann, von der Han- delskammex zu Düsseldorf vereidigter und )ffentlih angestellter Bücherrevisor.

—- 4 pet

[43652]. J.

Vilanz per 31. Dezember 1929.

Kredit. Vortrag aus 1928 . . Bruttobetriebsüberschuß « « Zinsenkonto

Der Vorstand.

Die vorstehende Jahresbilanz und die Gewinn- und Verlustrechnung habe ih den mir vorgelegten,

geführten Geschäftsbüchern ge- prüft und die Uebereinstimmung fest-

W. Remy Aktiengesells{chaft,

RM |5, 7 904/41 1 100|—

Devet.

E . e.

833,83

104,64 | 938/47

49 942/88

83 58 47

88

833 48 647 461

49 942

ordnungs3-

t

Grenzhausen.

Aktiva. Grundstück und Gebäude . Maschinen u. Einrichtungen Warenbestand Außenstände . . . Patente und Effekten « « Barbestände

y Bajsiva, Aktienkapital Reservefonds «

Hypothek Schulden

Delkredere «

Gewinn «

Gewinu- und Verlustrechnung

_——————

RM |9 139 965|— 35 507|— s 396 2911/36 263 645/16 24 T46|— 9 757/17

869 911/69

. . E .

300 000 |— 22 300/93 150 000|— 382 306/30 7 800|—

7 504/46

869 911/69

1929.

per 31. Dezember

Berlufte,

Unkosten .

Gewinn

Gewinne, Betriebsübershuß . « «

Abschreibungen «

RM |5 439 095 81 47 823/04

M” R

mina | av 494 42331

/

123 698/34

Erste Anzeigenbeilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 178 vom 2. August 1930. S. 4,

[43688].

G. Goldberg A. G., Rheydt Bilanz per 31. Dezember 1929.

es e Schecks und Wechsel Wertpapiere « Schuldner Utensilien Fahrzeugkonto

Waren —- Verlust im Jahré 1929

Aktienkapital . Gläubiger . « Reservefonds « , - Gewinnvortragskonto

A E 708 792/27

300 000

RM |5 1 189/58

3 164/91

1 849/50 361 622/06 18 264/60 97TT7|— 299 264/13 22 460/49

296 926/35 78 644/85 33 221/07

[41825].

Bilanz per 31. Dezember 1929.

RM 29 723) 316 561

346 284/6

Aktiva. Anlagen D Guthaben und Waren « -

Passiva. Aktienkapital . « « Reserven Verbindlichkeiten u. Rück-

stellungen Gewinnvortrag « «+ » « » Gewinn . « -

5 000 20 000

316 230 1 127 3 926

346 284

Gewinun- und Verlustrehnung per 31. Dezember 1929.

per 31. Dezember

Verlust- unD Gewinukonto 1929.

_- p olo7 708 792/27

Milo - «*- Abschreibungen Debitorenverlust (inklusive Delkredere).- «' - « e s

Bruttogewinn Verlust

S 0.9 N9.S

442 749/60 420 289|11

[43694].

442 749160

RM 423 709 T 747

[D 94 16

11 292/50

22 460/49

Soll. RM Allgem. Fabrikations- und Handlungsunkosten 793 453 3 926

Reingewinn 797 380

H

80 62

42

Haben, Bruttogewinn . « 797 380/42 Der Aufsichtsrat besteht jeßt aus den Herren Jngenieur Willi Beckter, Steuer- berater Dr. Bruno Dammann, Recht3- anwalt Dr. Otto Jaegler, sämtlih in Freiburg i. Br, . j Wego-Werke A.-G., Freiburg i. Br.

h Neuer Atlas Lebensversiherungsbank Aktiengesellschaft, Ludwigshafenam Rhein. Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr

Der Vorstand.

1929.

2, Prämienrèsérven:

. Prämienüberträge

. Aufwertungsf\tock

. Prämien für:

Verlust

l. geleistet 2. zurüdgestellt

rungen:

1, Schadenzahlungen: a) geleistet b) zurüdgestellt

Versicherungen:

Gegenstand

A. Einnahmen. I, Ueberträge aus dem Vorjahre: 1, Vortrag us dem Ueberschusse

a) Lében3- und Rentenversicherungen » » b) Unfallversicherungen: a) Deckungskapital für laufende Unfallrenten 8) Prämienrückgewährreserven y) Sonstige rechnungsmäßige Reserven «

. Reserven für \{webende Versicherungsfälle

. Nicht abgehobene Rückkauf3werte as

. Gewinnanteile an Versicherte: Es a) Ende des Vorjahres nicht abgehoben b) aus dem Ueberschusse des Vorjahres

8. Sonstige Reseëvéèn und Rücklagen - «

1, selbst abgeschlossene Versicherungen 2. in Rückdeckung übernommene Versicherungen . Nebenleistungen der Versicherungsnehmer . « « + Kapitalerträge (Zinsen) . . .- Gewinn aus Kapitalanlagen (Kursgewinn) » « ° Vergütungen der Rückversicherer für:

1, Prämienreserveergänzung gemäß §58 V,-A.-G, 2. Eingetretene Versicherungsfälle « - 9 Sonsge Leitungen ¿ez eib o v5 SDHINE Cent a o 000 ou

_B, Ausgaben, j Zahlungen für unerledigte Versicherungsfälle der Vorjahre aus selbst abgeschlossenen Versicherungen:

. Zahlungen für Versicherungsverpflichtungen im Geschäftsjahr aus selbst abgeschlossenen V

* ® « . o 8s s J

2. Rentenzahlungen (geleistet) : . Vergütungen für in Rückdeckung übernommene

1, Prämienreserveergänzung gemäß §58 V.-A,-G. 2. Eingetretene Versicherungsfälle;

Lebens- Versicherung RM [5

Unfall- Versicherung RM

18 038

S I

21 598 2 124 359

S

468 466 119 907

3 300 802 728

LTELI L] 1B

66 872 359 311 61 705

| [S

705 109 523

4 216 20 725

16 045 105 267 438 669

244 130

4 409

S R B

SERSE

D D

418 361 1 218 461 b o [3 HI138I o 127 634

86 443 76 184 524 141 448

1 285 518

S SS2E

25 465 841

133 103 12 465

146 820 Ì 513

. U P 0

ersiche-

267 269 162 665 894

3414 166 200 518 902

. . e

25 397

Bilanz für den Schluß des Geschäftsjahrs 1929.

E . Wertpapiere

nehmungen . Guthaben:

2. bei anderen

. Sonstige Aktiva

. Aktienkapital

versicherten . . 2. Aufwertungsstock

VAL,

IX. Gewinn

am Main.

[43692].

. Reservefonds 262 . Prämienreserven für: 1. Kapitalversicherungen auf den Todesfall 2. Rentenversicherungen 3. laufende Unfallrenten 4. Us s a a0 #06 . Prämienüberträge für: 1. Kapitalversicherungen auf den Todesfall 2. Unfallversicherungen « « « « « « . Reserven für shwebende Versicherungsfälle: l. Lebensversicherungen « « « « « « Wi.

.+ Sonstige Reserven und Rücklagen, und zwar: 1. niht abgehobene Gewinnanteile der Leben3-

3. Unkostenrücklage .

A. Aktiva.

. Forderungen an die Aktionäre für noch nicht ein- gezahltes Aktienkapital . Hypotheken und Grundschuldforderungen . «- «

. Schuldscheinforderungen gegen öffentliche Körper-

L. bei Bankhäusern usw. . «

B. Passiva.

0 D: S. G

‘H.-G.-B.,,

E A E E E S n.

V D... D G E. P. P

4. nicht abgehobene Rüdckaufwerte - « - . - e Guthaben anderer Versicherungsunternehmungen aus dem laufenden Rückversicherungsverkehr . . VIII. Sönstige Passiva, und zwar: 1. gutgeschriebene Gewinnanteile der Versicherten A G p 6

. Vorauszahlungen und Darlehen auf . Beteiligungen an anderen Versicherungsunter-

Versicherungsun aus dem laufenden Rüdckversicherungsverkehr

» Genet E 5 e o 0 6

. Rückständige Zinsen

. Außenstände bei Generalagen

. Kassenbestand einschließlich Postscheckguthaben .

ten j

. . _ E l . E . .

ternehmungen

ÿ 37 V.-A.-G.)

RM [H

‘Policen ‘1225 556 5 451

RM |9 | 1 500 000|— 2 964 331/50 | 547 612/50 433 988 70 709 289/32

| 136 635/50

und Agenten

3 536 185 7 057

27 073 44 324

507 060 73 437

206 008 175 130

T0 TT7 829 625 91-830 15094

418 740/86

768 613|—

18 074/64

1 341 174/31

10 115 005/92 j

2 000 000/— 37 140!

580 497

381 139

1 007 326/60

182 472/94

756 984

1 554 806/13

Die Direktion.

10 115 005

Die heutige Generalversammlung genehmigte die obige Bilanz nebst Gewinn- Ÿ und Verlustrechnung und seßte den Gewinnanteil für jede Aktie der Serie A auf F RM 2,—, der Serie B und C auf RM 20,— fest. Der Gewinnanteil kann abzüglich F der 10% igen Kapitalertragssteuer gegen Einreihung des Dividendenscheins für 1929 bei unserer Kasse in Ludwigshafen am Rhein erhoben werden. : Gleichzeitig geben wir gemäß § 244 H.-G.-B. die Aenderungen in der Zu- F sammenseßung unseres Aufsichtsrats bekannt. Ausgeschieden ist: Herr Bankdirektor a. D. Eduard Oppenheim in Frankfurt

Neu eingetreten sind die Herren: Generaldirektor Wilhelm Spans in Aachen und Direktor Friy Aner in Aachen. Ludwigshafen am Rhein, den 29. Juli 1930,

Rheinischer Atlas Transport- u. Rückverficherungsbank Aktiengesellschaft Ludwigshafen am Rhein.

Gewinn- und Verlustrechnung für das Geshäftsjahr 1929.

A. Einnahmen. . Vortrag aus dem Ueber- chuß des Vorjahrs . . 2, Ueberträge aus demVor- jahr: a) für laufendes Risiko (Prämienüberträge) b) fürnoh nit erledigte Schäden . Prämien abzügl. Ristorni . Policegebühren . Kapitalerträgnisse « « ¿ O a4

RM 4 655

171 693

200 050 1942 013 703

33 482 489

4 24

B, Ausgaben. 1. Rückversicherungs8prämien 2. Schadenzahlungen - ab- züglich des Anteils der MUAVLLIeLL ¿e «e 3, Rüekstellungen: a) für laufendes Risiko (Prämienüberträge) b) fürnoch nicht erledigte Schäden 4, Steuern, Provisionen abzüglich des Anteils der Rückversicherer u. sonst. MNTONE a 6 000 ck D, MULSVETIUE e #6 6. Gewinn .

RM 256 282

1 059 616

290 060

340 420

385 133 461 21 112

1 231 007/50 Ÿ

45 538/09 È

Ï Verlustvortrag 1928

3 614 639/22 FB Aktienkapitalkonto .

52 M

92 f

Ir. 178.

7, Aktien- gesellshasten.

[43642].

Baer Sohn Aktiengesellschaft, Berlin.

Bilauz per 31. Dezember 1929.

e —————

Aktiva. 921 712

8 840 61 272 181 408

15 07 99 T4

Waren

Kasse, Postscheck und Banken Jnventar u. Utensilienkonto Debitorenkonto . . + - -

4 099,64

3 365,28

Verlust 1929 . 7 464

92 1 180 698 Passiva, 500 000 260 000 412 649 8 049

1 180 698

Gewinn- und Verlustkonto per 31. Dezember 1929.

Debet, Verlustvortrag 1928 . Unkosten, Reklame und

Steuern Zinsenkonto Abschreibungskonto

Reservefondskonto Kontokorrentkonto « Uebergangsfkonto

4 0996

887 405 8 461 6 808

906 775

SireDit. Warenkonto É Verlustvorirag 1928

4 099,64 8 36528

S6 899 310/13

Verlust 1928 7464 92

906 775/05 Nach dem Gesellschastvertrage schied Herr Sanitätsrat Dr. Josephsohn aus dem Aufsichtsrat aus, welcher Herr als Aufsichtsratsmitglied wiedergewählt wurde.

E E R E

ea La» L E 2 Munter Lan

[43639]. JFahresabschluß am 28. Februar 1930.

RM 800 000

Aktiva. Grundstücke in Leipzig und Gröba Gebäude in Leipzig, Gröba und Berlin 1 419 200,— Zugang in 1090... 1681216 1434 712;16 Abschreibung 31 852,16 Maschinen, Einrichtungen und Geräte in Leipzig und Gröba 1 021 840,—

Zugang in 1929 s

1 402 860

73 573,63 1095 413 63 Abgang in

1929 16 953,09

"1078 460,54

Abschreibung 153 420,54 Beteiligung Kasse Wechsel Ï Bankguthaben « « Außenstände «- « - Warenvorräte

925 040

160 000 14 028 234 918 39 877

2 001 850 2 606 557

[43965]

12

gesellschaft

Uhr,

| Zweite Anzeigenbeilage zum Deutschen NeichSanzeigerx und BVreußischen Staatsanzeiger

Berlin, Sonnabend, den 2. August

Bekanntmachung.

im

Hauptversammlun

Tagesordnung:

1. Bericht über die Prüfung der Reh- nung für-das Geschäftsjahr 1929/30 und Genehmigung des Ee und dec Gewinn- und Ver nung vom 31. -März 1930.

. Erteilung dex Entlastung an den Vorstand und den Aufsichtsrat der Gesellschaft für das Geschäftsjahr 1929/30.

3. Wahl von Mitgliedern des Auf- sihtsrats.

4. Verschiedenes.

Wegen Teilnahme an der Versamm-

lung und Rg des Stimmrechts

wird auf 88 20 und 21

vertrags hingewiesen.

Magdeburg, den 29. Juli 1930.

Die Aktionäre der Kleinbahn-Aktien- Heudeber - Mattierzoll werden hiermit zu einer auf Donners- tag, den 28, August d. J., mittags Halberstädter Halberstadt stattfindenden ordentlichen

Hof 1

eingeladen.

des Gesellschafts-

Der stellv, Vorfißende des Aufsichtsrats:

Dr. Freiherx von Dobenefck. t ——— [436911]. Bilanz per 31. Dezember 1929.

ustreh-

n j

s

Aktiva.

Grundstücke Gebäude . « « Zugang - - 604,30 Abschr, 5 Effekten Bankguthaben Debitoren abzgl. Dubiose

2 298

Passiva.

Aktienkapital . . « Reservefonds Hypotheken Amortisation . Kreditoren

Gewinnvortrag Getvinn 1929 .

. 168

4 10

. 9075,19 875,90

204,30

982,54

768,42 007,11

RM |5, 120 000|—

291 200—

9 244

55 939 |—

8 199/29

484 582/39 300 do 4 000

|

163 706 86

2 100 14 775

484 T) Gewinn- und Verlustkonto per 31. Dezember 1929.

Soll.

Haben.

Unkosten und Steuern «- « - Hypothekenzinsen Abschreibungen s Getwvinnvortrag _ Getvinn 1929

Gewinnvortrag 1. 1, 1929 Mietseinnahmen « « Seit «e va

4 768,42 7 10 007/11

5 36712

10

53

39

H 53

86 20

53 42

10 60

Aus dem Aussichtsrat ausgeschieden ist Herr Direktor Hans Hasse, Berlin; neu in den Aufsichtsrat gewählt wurde Herr Generáldireftor Otto Roth, Berlin. Baugesellshaft Lindowerstraße Aktiengesellscchaf}t, Berlin.

Der Vorst anD.

E

a

12

Maschinen, Mobilien und

[43686].

E. G. Funde Sohn A.-G., Hagen. Bilanz per 31. Dezember 1929.

Aftiva. Grundstücke und Gebäude

E e S4 Betriebsvorräte

Außenstände einschließlich Postscheck und Kasse « .

Passiva, Aktienkapital . Reservefonds T Reservefonds IT Hypotheken . Verbindlichkeiten « - Getwinn- und Verlustkonto: Vortrag 1928 3663,35 Gewinn 1929 77 571,84

295 000

455 727 878 673

460 000

878 673 Gewinn- und Verlustrechnung.

K

lg

N

3 der

127 942

28 950 52 000 150 000 106 487

81 235

Soll,

Abschreibungen - Steuern . - - Bilanzgewinn 19

Haben, Betriebskonten . «

Dage, 9, April 1930.

168 525

168 525]

. Funcke Sohn A.,-G. Carl Busch. Richard Funcke,

h 45 878 45 075 TT 571

168 525

Nach § 23

[40491]

Tannt, daß am 30.

Goldhypotheken . . Hypothekendarlehen aus Mit- teln der Deutschen NRenten- bank-Kreditansialt.. . . Der Gefaittbetrag . der an demselben Tage -in Ums- lauf befindlißhen Gold-

t E

goldpfandbriefe.

[43628]

Halbjahrsausweise deutscher Hypothekenbanken

des Hypotherenbankgesetes,

Medclenburg-Strelißzsche

Hypothekenbank. In Gemäßheit der §8 23 und 41 des Hypothekenbankgeseßes machen wir be- Juni 1930 in das Goldhypothekenregister eingetragen Mete

10212 (18,00

» 4 659 319,35

bypothekenpfandbriefe stellte

darunter GM 1 670 640,— Liquidations-

Neuftrelit, ‘den 21. Juli 1930. Meeklenburg-Strelißzsche Hypothekenbank.

Braunschweig - Hannoversche Hypothekenbank.

Bekanntmachung nach Art, 60 der Durchführungsverorduung zum Auf- wertungsgesetz.

640,—

[43219]

Teilungémasse für Pfandbriefe am

Braunschweig-Hannoversche é. Hypothekenbank. Betrag

er am 30. Juni 1930 um- laufenten Pfandbriefe und Kommunal- s{uldvers{chreibungen sowie der Guthaben Deutschen Rentenbank - Kreditanstalt und der in die Negister eingetragenen Darlehen: a) Goldpfandbriefe . GM 54 917 610,— b) Goldhypotheken-

darlehen . e » 94917680, c) Goldkommunal-

s{uldvershreibungen , 5 573 500,— d) Goldkominunal- E e) Noggenkommunal-

\{chuldverschreibungen Ztr. 9876,— f) NRoggenkommunal-

9 885, 79

g) Guthaben der Deutschen Nenten- bank-Kreditanstalt,

Berlin GM 1 764 978,71 h) Hypotheken aus

Mitteln der Deut-

schen Nentenbank-

Kreditanstalt,

Berlin ¿ “A (E UcS l Braunschweig/Hannover,den1. August 1930. Der Vorstand.

Tiefers. Sieber.

[42689] Rheinish-Westfälische

Boden-Credit-Vank, Köln.

Umlauf und Deckung am 30, 6,1930, Am 30. Juni 1930 befanden sich im

Umlauf: . GM 204 490 040,

Goldpfandbriefe Goldkommunal- obligationen . GM 32 169 080, Noggenfommunal- obligationen . . Ztr. 12720 Guthaben der Nenten- bank GM 3 556 947,60 Dagegen waren im Dedckungsregister eingetragen : Goldhypotheken . . GM 219 370 128,23 Goldkommunal- darlehen. . . . GM 33 096 869,05 Noggenkommunal- 12 720

E M Nentenbankdarlehen GM 3 556 947,60

E [43630] Nheinische Hypothekenbank, Mannheim. Halbjahrèéausweis. 5 Am 830, Juni 1920 waren ein- getragen:

Jm Goldhypothekenregister : Gesamtbetrag der Hypotheken (eins{!. GM 15 33099560 Schuldverschrei- bungen, die gemäß § 6 Abs. 4 des Hypothekenbankgesetzes interimistisch bis zur Negistrierung der im höheren Betrag bereits weiter abgeschlossenen ypotheken in das Register eingetragen find) GM 274742 496,01 Ferner im Korporationsforderungs8- register: Kommunaldarlehen über GM 29 816 771,86 Ferner besaß die Bank Hypotheken- darlehen aus Mitteln der Deutschen Nentenbank-Kreditanstalt GM 2 318 000 Im Umlauf befanden sich Goldhypotheken- pfändbriefe. . . . « GM 269 273 000

D

_1930

[43217] Hannoversche Bodenkredit-Bank.

Bekanntmachung gemäß #8 23, 41

des Hypothekenbankgesetzes. In Gemäßheit der 88S 23 und 41 des Hypotkhekenbankgeseßes machen wir bes

fannt, daß am 30. Juni 1929

der Gesamtbetrag der in das Goldhypo- thekenregister eingetragenen Goldhypothefken nach Abzug aller Nückzahlungen und sonstigen

Minderungen . . . . GM 58 954 828,77

der- Gesamtbetrag der in das Goldkommunal- darlehenéregister einge-

tragenen Goldkommunal- darlehen nach Abzugaller Nückzahlungen u. sonstigen Minderungen -

21427298350 Darlehen aus Mitteln

der Deutschen Nenten-

bank-Kreditanstalt . . der Gesamtbetrag der im Umlauf befindlichen Goldhypothekenpfand- briefe der Gesamtbetrag der im Umlauf befindlichen Goldkommunals{uld- Lericireipungen .. . Guthaben der Deut- {en Nentenbank-Kredit- anstalt betragen haben. Hildesheim, den 1. August 1930. Hannoversche Bodenkredit-Bank. Dr. Meyer. Astor.

e 431 314,60

« 98 647 830,

14 161 500,—

431 314 60

——_—

[43220] Süddeutsche Bodencreditbank. Bekanntmachung gem. § 23 H.-B.-G. Betrag der am 30. Juni 1930 im Umlauf befindlichen Gold- GM hypothekenpfandbriefe . . 2065795 571,98 (einschl.der von derDeutschen Rentenbank - Kreditanstalt und der Deutschen Gold- diskontbankf zur Verfügung gestellten Mittel in Höhe von GM 3 446 121,58). Netrag der am 30. Juni 1930 in das Gold- hypothekenregister einge» tragenen Goldhypothek- Mee nad) O (fger

üdzahlungen und sonstigen : Minderungen 205 105 910,60 (ein\{chl. der aus Mitteln ¿der Deutschen Rentenbank-Kreditanstalt und der Deutichen Golddiskontbank bestellten Hypotheken). München, den 2. August 1930.

Die Direktion. ——————————— [41882]

Würtiembergische Hypothekenbank. Am 30. Juni 1930 war der Ge- famtbetrag: : a) der umlaufenden Feingoldhypotheken- pfandbriefe . . . NM174848 613,— b) der in das besondere Hypothekenregister eingetragenen Fein- goldhypotheken ab- züglih aller Nük- zahlungen —. . c) des Guthabens der Deutschen Nenten- bank - Kreditanstalt , d)der aus Mitteln Lit. 6 irten ael ae wirtshaftlißenHypo- thekendarlehen .. „_ 3100 061,47 Stuttgart, den 23. Juli 1930.

176 501 513,10

3 100 061,47

494 423/31 0 erner Goldschuldverschreibungen

s 1G [6 GM 28 624 000 Von der Deutschen Rentenbank-Kredit- anstalt waren zur Verfügung gestellt GM 2318 000

Mannheim, den 1. August 1930. E E E E T S E E E E E E

[43221]

Pfälzische Hypothekenbank Ludwigshafen a. Rhein. Betrag der am 30. Juni 1930 um- laufenden Goldshuldvershreibungen und der in die Negister eingetragenen Gold- darlehen : RM a) Goldpfandbriefe . . . 189 329 282,08 b) Goldkommunal- obligalionen » .. T7791 700,— c) Goldhypotheken . . . 188 605 487,46 d) Goldkommunaldarlehen 7 716 929,10 0) Erfaßdeckung in Reichs- und Staatspapieren : zu a) zu b) 186 918,75 Außerdem Darlehen der Deutschen Rentenbank-Kreditanstalt GM1 025 867,24, pre dur Hypotheken im gleichen Be- rage.

S [436957]

Hypothekenbank Saarbrüdcken. Betrag der am 30. Juni 1930 in

die Deckungsregister eingetragenen Dar-

lehen und der umlaufenden Schuldver-

schreibungen :

1. Negisterhypotheken Dollar 1 932 418,36 Pfandbriefe . « 1 862 500, I

30. Juni 1930, n{ch{chdem auf die teil- nahmeberechtigten L tere bereits 16%, in 43% igen Liquidations- goldpfandbriefen sowie 24% in bar, zu- sammen 182 9%, zur Auss{hüttung gelangt sind. Aktiva, A. Aufwertungsansprtüche GM (abzüglich Verwaltungs- fosten): L Ges Kehende N a) ersistellige ypo- theken 1 333 595,42 erststellige

b) nit 1A e ROCIOFL EE

Hypotheken 2. no iht feststehende V f Sie) 104 055,79 12 815,02

8 185 133/65 | [44006].

Bilanz vom 17. September 1929.

An A. Attiva. M |5 Grundstücck- und Gebäude- fonto: Stand am 17, 9, 1927 Verkäufe

2 353 087/16 Vilanz für den Schluß des Geschäft3jahrs 1929.

Aktiva. RM | . Einlageverpflichtungen der Aktionäre . « « 5 . Wertpapiere ee ypotheken-. und Grundschuldforderungen . « assenbestand einschließlich Postscheckguthaben Sonstige Forderungen: a) Rückstände der Versicherten b) Außenstände bei Generalagenten bzw. Agenten c) Guthaben bei Banken d) Guthaben b. anderen Verficherungsunternehmungen

. Sonstige Aktiva

a) geleistet I 2908 087 b) zuadgeltellt . 3. Sonstige Leistnngen E . Zahlungen und Rückstellungen für vorzeitig auf- 0 selbst abgeschlossene Versicherungen (Rük- au . Gewinnanteile an Versicherte: 1, aus Vorjahren: A) AVOCDDDER C ou ias b) nicht abgehoben d 0000. a0 . aus dem Geschäftsjahr: 8) OVgchoben. . . ¿ « De b) nicht abgehoben . . Rückversicherungsprämien . ss . Verwaltungskosten (unter Ausschluß der Leistungen für in Rückdeckung übernommene Versicherungen): 1, Provisionen (Unfall) S 2. Abschlußkosten (erstmalige Kosten) ° 3. Sonstige Verwaltungskosten . . « « 4. Steuern und öffentliche Abgaben ° Abschreibungen 4 ¿ Verlust aus Kapitalanlagen (Kursverlust) . « « j ac am Schlusse des Geschäftsjahres Q 1, Lebensversicherungen: a) Kapitalversiherungen auf den Todesfall . | 3 536 185 b) Rentenversicherungen é 0s 7 057 . Unfallversicherungen: a) Dedckungsfapital für laufende Unfallrenten: G) QUS WOrIAUTen . «5 ß) aus dem Geschäftsjah b) Prämienrlickgewährreserve é 609 c) Sonstige rechnung8mäßige Reserven . « « : vopimilise gaatia am Schlusse des Geschäftsjahres Urs 1, Lebensversicherungen: a) selbst abgeschlossene b) in Rückdeckung übernommene 2, Unfallversicherungen ° - Sonstige Reserven und Rücklagen « : Sonstige Ausgabe » aaa oe Gewinn . .

68 239 3 975 150 203

P I T R P M R T P P T O T E

[43999

Schlefische Landwirtschaftliche

Kredit- und Handels-Aktien-

Gesellschaft Lüben in Schlesien.

Einladung zu der am Freitag, den 29. August 1930, vorm. 10 Uhr, in den Räumen des Hotel Excelsior, Berlin, stattfindenden außerordent- lichen Generalversammlung.

Tages8ordnung: 1. Vorlage der Bilanz für die Ge- [häftsjahre 1928/29.

2. Genehmigung der Bilanzen, Ent-

lastung des Vorstands und Auf-

sihtsrats.

. Aenderung im Aufsichtsrat.

. Vorlegung der Bilanz p. 31. 7. 1930 nebst Bemerkungen des Vorstands und Aufsichtsrats.

. Beschlußfassung über die Liqui- dation der Gesellshaft, Wahl des Liquidators.

. Beschlußfassung über die Verwer- tung der Liegenschaften, Aufhebung des Beschlusses vom 4. Juli 1928, betreffend Zusammenlegung und Erhöhung des Grundkapitals.

. Verschiedenes.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind gemäß § 17 der Satzungen diejenigen Aktionäre berechtigt, wilde ihre Aktien oder die Hinterlegungs- heine einer Bank oder eines deutschen

totars, aus welchen die Nummern der hinterlegten Stücke genau ersichtlich sind, pätestens am dritten Wertage vor der anberaumten Generalversammlung, den

Tag der Hinterlegung und der Ver-

Se niht mitgerechnet, während er übligen Geschäftsstunden bei der

Gesellshafstskasse hinterlegt haben. Lüben i. Schles, den 31. Fuli 1930.

Der Vorftand, A. Walter,

Ï er Vorstand.

Passiva, D f

Aktienkapital! : Vorzugsaktien240 000,—

Stamm- aktien 5 200 000,—

Geseßliche Rücklage + « » Anleihe Buchschulden

Delkredere

Nicht erhobene Dividende Reingewinn

[40833] FegA

Württembergischer Kreditverein,

Aktiengesellschaft, in Stuttgart.

Ausweis vom 30. Juni 1930.

a) Im Umlauf befindlihe Goldbypo- thekenpfandbriefe unter Hinzurechnung der von der Deutschen Rentenbank- Kreditanstalt zur Verfügung gestellten Mittel von GM 2 471 469,50

(GBM 93 333 369,50

b) In das Hypotheken- register eingetragene Mes unter

inzurechnung der aus Mitteln der Deutschen NMenten- bank - Kreditanstalt ausstehenden Hypo- theken von GM 2471469,50 GM 95 129 472,39

[43218] i: Deutsche Grundcredit-Bank,

Gotha.

Uebersicht der Registergoidwerte am 30. Juni 1930. Gesamtbetrag der am 30. Juni 1930

umlaufenden : a) Goldpfandbriefe GM 117 244 310,— b) Goldkommunal-

\{uldverschrei-

bungen .

RM 750 000 400 893 1 000 15 106

86 080 5 404 000

540 000

1 456 560 495 451 100 000

4 403

184 718

| 8 185 133

Gewinn- und Verlustrechnung am 28. Februar 1930.

RM 2 220 808

399 013 18 230

50 380 783/50

53 035 aué 12 189 _— 10 034 499 778

98 191

107 691

Abschreibung je 1% auf Vier ahre: e 5% 16 000

364 783/50

' 149 898 205 619 4 858 567

715 694 98 247

1980 942

Maschinen- und Werkzeug- konto: Stand am 17, 9, 1997 + B 390,85

Verkäufe . 2 660,— 2 679,85

Abschreibung,

da Bestand

nicht mehr vor-

handen . . . 2679,85

Einrichtungskonto . « + + DEDILOLENTONIO + e e o s BUtlttonlo «6 a 6-0 o% Kässalonio.. « « 6 Avale 1 304 362,84 Gewwinn- und Verlustkonto :

Verlustvortrag per

17, 9. 1927 6983,08

Verlust vom

17,9, 1927

Dis 177 9.

1929 . . . 23 268,85

150 737

Hypotheken

3. persönliche Forderungen . Eingänge zur Teilungs- masse (abzüglich Ver-

waltungsfosten) : | 1. Barbestand (abzüglich Nüdckstelung für nech nicht erhobene Bar- auéshüttungen) . « + 2. 43 9% ige Liquidation®- hetdpfanDetete zum Nominalbetrage . « - 987423,13

. Zinsrüdstände (abzüglich : Verwaltungskosten) . „33 791,23 —4850 318,60 | Goldmarkbetrag der teil- nahmeberechtigten Pfand- briefe, auf welche die oben- erwähnten 184% bereits auêgeschüttet worden find 179 820 800,— | : Aus vorstehenden Zahlen, welche lediglich “Höchstzahlen darstellen, kann ein Schluß auf die tat\ählich zur Ausshüttung ge- langende Quote niht gezogen werden. | cat ANEEAN REERAGR im August

271 266/5:

' Passiva. . Aktienkapital 6 C » GWoleuliMWer Noservesonds .. . o .+ Ueberträge auf das nächste Jahr: E C b) für noch nicht erledigte Schäden ,„ « » - s O Gui MAnBa: a) Guthaben anderer Versicherungsunternehmungen b) Versicherungssteuer y 9 x c) Sonstiges 5, Gewinn

7 587 045 1 851 927 28 887 19 566 14 440

1 000 000

i f t . . 830 Allgemeine Unkosten

Abschreibungen: Gebäude. « 831 852,16 Maschinen, Einrichtungen und Geräte 153 420,54

Reingewinn

126 886 1351 4 084 2352

4.0.0.6 F

290 060 340 420

o. —/ 630 480

70 26

82

22

185 272 184 718

2 590 799

21 112/75 Gewinn aus Waren . . | 2440 730 | : | 1980 942/44 L Gewinnvortrag aus 1928/29| 150 069/60 Die heutige Generalversammlung genehmigte die obige Bilanz nebst Gewinn- | 241 L IRNS und Verlustrechnung und seßte den Gewinnanteil für jede Aktie au RM 1,25 fest. Der Aufsichtsrat seßt sich wie folgt zu- Der Gewinnanteil kann abzüglih der 10%igen Kapitalertragssteuer gegen Einreichung sammen: Hans Steche, Gaschwiÿ, PYor- des Dividendenscheins für 1929 bei unserer Kasse in Ludwigshafen am Rhein erhoben fißender, Dr. Albert Steche, Leipzig, stell-

vertretender Vorsißender, Bankdirektor

werden. : Gleichzeitig geben wir gemäß § 244 H.-G.-B, die Aenderunge n in der Zusammen- Konsul Eugen Naumann, Leipzig, Justizrat Dr. jur. Ernst Wendtland, Leipzig, Rudolf | Per B. Passiva.

seßung unseres Aufsichtsrats bekannt. Au3geschieden sind die Herren Direktor a. D. Philipp Beer in Frankfurt a. M. Bauer, Leipzig, Konteradmiral a. D. | Kontokorrentkonto . . Heinrih Reßmann, Leipzig, Dr. Paul | Kreditorenkonto. . . . ,

und Direktor a. D. Wilhelm Hödel in Frankfurt a. M. Neu eingetreten sind die Herren Geh. Kommerzienrat Dr. h. e. Friß Artmann, von Herrmann, Magdeburg; vom Be- | Liquidationskonto . , triebsrat: Adolf Werber, Leipzig, Otto | Avale 1 304 362,84

Generaldirektor in Mannheim, Justizrat Dr. Moriß Mayer in Heidelberg und General- konsul a. D. August Reiser, Bankdirektor a. D. in Heidelberg. Müller, Gröba. S Leipzig, den 26. Juli 1958.

Ludwigshafen a. Rh., den 29, Juli 1930. Die Direktion. Heine & Co. Aktiengesellschaft, Der Vorstand. Kummer. Steche.

503 566,30 288 278 631 39 609

82 59 28

. E P * S: P e. e.“ .

| d do

i «2s E E L «s 00 S S S 0.0 D. 328 519/69

9+ 0 0-9 Hck Q E G 0 U «s

c

S S P. E Mer e

. . . . . . -

30 251

661 746 rei uan. Gesamtbetrag der am 30. Juni 1930 a) im oldhypothekenregister ein- etragenen Gold- ypotheken . . GM 124 681 362,04 b) imGoldkommunal- dat e É eingetragenen Gold- Fommunaldarlehen „_ 11 524 706,29 Deutsche Grundcredit-Bank, Moll. Maurißÿ.

476 028

31 032 2. Hypotheken u. Dar-

eben der Deutschen Rentenbank - Kredit- anstalt, Berlin . . 3. Negisterhypotheken fandbriefe -. . -+ 4, Gemeindedarlehßen . Kommunalobli- gationen » « . -

2 300 382 929

829 887 276 517

10 398 1 696 255

25 465 841

RM 51 550,— Frs. 31 421 518/55 . 28 156 500,— 468 552,15

439 500,—

661 746/12

Eisenhandel Aktiengesellshaft | Braunschweig-Sannoversche in Liquidation, Berlin. | Hypothekenbank. Volkmann. Der Vorstand, Tiefers. Sieber.

Hi EH

S|&S@R| |||

1 285 518

des d