1930 / 178 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Ah e R R R D E L E E O E O L mm: E O Ä: n a e i

Ö S E T T

tieutiger | Voriger Heutiger | Vorige: aae 1 Borigo Tontiger | Voriger

Heutiger | Voriger Kurs

Kurs

Erste Zentralhandels8registerbeilage

m Deutschen ReichSanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger zugleich Zentralhandelsregister für das Deutsche Reich

Tr. 178. Verlin, Eonnabend, den D, August

Erscheint an jedem Wochentag abends. Bezugs- preis vierteljährlih 450 ÆK. Alle Postanstalten nehmen Bestellungen an, in Berlin für Selbstabholer au die Geschäftsftelle SW. 48, Wilbelmstraße 32.

Einzelne Nummern kosten 15 #/. Sie werden nur gegen bar oder vorherige Einsendung des Betrages eins{hließlich des Portos abgegeben.

Nostoter Straßenb

Schles.Dampf.Co.X'

Stett, Dampfer Co.

Stettiner Straßb.X

182b @ do. Vorz-Akt

246d Strausberg - Herzf

151,56 G Südd. Eisenbahn. .

MIDO Ver. Eisb.-Btr.Vz.X] 0 f 0

1206 agi

[150 G

150 6

1446 G 1826 G

143,5b @

Preuß. Bodencrd.-BLU.!] 10 | 10 1820 G

do. Ceniral-Bodkrdb,} 10 | 12 do. Pfandbrieï-BL., j. Preuß.Centr.Bodkrd. u. Pfandbr.-Bank. X} 12 | 12 Reichsbank «f 124 18 Rheinische Hyv.-Bants 10 | 10 Rhetn „Westf. Bodcbk.} 10 j 11 Niga Commerz.S. 1-4 Noftocter Bank 81 8 Nuf. B. f. ausw, H. . Sächsishe Bank 10 | 11 do. Bodencreditan\s.} 12 | 12 Schles. Boden-Credit .| 10 ] 10 [13966 138,256 G Schch6le8wig- Holst. BU.] 12 | 12 1125,56 125,5b Sibirische Handelsbk.

1 Stck. = 250 Rbl. _— —_—t Südd, Bodencreditbk.|} 10 | 10 |135b6 137b Ungar. AUg. Creditb., RNMp.St. zu50Pengö!5,5P}/5,5P| —,— Vereinsbk. Hamburg| 10 | 10 [1156 Westdts{ch. Bodenkred.| 10 | 10 11256 Wiener Bankverein X| 1,50 1 RNMp.St.zu 20Schill.| Sch4Sch] —,—

—_,— 6 Westeregeln Altali, 112.256 B Wesif Draht! Hamm —_—,—- n Ed Wicking Portl.-C X

38 G Wickrath Leder... 31% 6 WickülerKüpper Br Wiesloch Tonw. - —_ B H. u. F, Wihard. ¡325 6 WilkeDampf!,uGas 268 G Bilmersd. Nheing. [200 G . Wißner Metal. e gw Littenex Guf:stah1 —_,—_ B R. Wittkov Tiesba1 Wrede Mälzerei E.Wunderlich u.C o)

Sathjenwer! .. A| 74 L d Conx. Tact u. Cie) do. Vorz, Lit. Bi10 121 6 Tafelgla#fbxr. Fürtt Säch Gußs Döhlen] 0 L 406 Teleph. I. Berlinen2 do. Thür Portl.-K,/12 ¿ (85 6 * für & Jah do. Webstuh!Sch{önhj| £ s 48b Teltow. Kanalter.ji.L. Sachtleben A. - G} Tempelhofer Feld .jo für Bergbau …./12 148,26 6 Terr.-A.-G, Botan, Saline Salzungens10 103,58 Gart.Keßldi.-V:.X]| 0 Salzdetfurth Kali. ./15 d 325b do. Rud. -Johtha1) Sangerhaus. Masck.| 6 .10fi 111,56 G do. Slidwesien i L) Sarotti , Schokolade/10 108b B Teutonia Misburg 14 G, Sauerbrey, M4 166 Thale Eisenhütte . SarontaPrt! -Cem.,/10 11766 Carl Thiel u.Söhne Schering - Kahlb. X 205b Friedr. Thomée Schieß-Defries. 80.5 G THörl’s Ver Oeli] 6 S!egel Scharpens 169,76b Thür Bleiweiß: fbr. Schlesisch. Bergbau Thir. Elekt. u. Gaë] Sin? y 506

G Thür GasgesellickchA do. do. St-P ° B |—-,-8 T Zloty, 6

Tielsch u Co. Leonhard Tietz... Rgw.Veu ther 85b Trachenb, Kucker do SeNlulose 66,5 G 66,5 G Transradiío Flettr. u. ck 130 G 128,25b 6 do. Lit B 1326 G 130,56 G 116 6

Lein.Kramsta X 4 0s Portl. «Cement 150 G 128b i: Tertliwerte. ¿d 126 126 o. Genuß. s gas Hugo Schneider. 24 G Scchöfferh.-Vinding Vürgerbräu .… . 239,5b G W. A, Scholten... E En 128,5 G 246 30G 176b G

11220 6

r dd ps pt

182b G

245eb B

151,5 G

146.25b G ©

1206 —_,—

150'6

150 G

438 G 31% 6

—_—- B 325 G 268 G

ps * a @ ,

9nd set fas dent end sens dend uad sus

R A D Gat fat fi Parti Fred set hend duns Feet

10256 [10,25b __ 40b

Q t —_ [n

E 82,5b 856

n A p p ee E s

4, Versicherungen. RNM p. Stü.

Geschäft8jahr: 1. Januar, jedoch Albingia : 1. Oktober.

Aachen u. Münchener Feuer. A" T Vila e RetR Rg. o " ng eri. es d 135ebB gets ets a ianz u. Stuttg. Ver. Vers. .… 10,56 do. do. Lebens8v.-Bk,/t95b @ Assecuranz Union (v. eingez.) X| —,— do. do. (50% Einz.)} —— Berl. Hagel-Af}sec.(663Y Einz.) F do, do. Lit. B(25Ÿ Einz.) X Berlinische Feuer (voll)... do. do. (254 Einz.'\//47,56 Colonia, Feuer- u. Unf. -V. Köln 100 Æ-Stücde N Dresdner Allgem. Transport X (50% Einz.)}) —— (25% Einz.) —— Frankfurter Alg. Vers. L.A i. L| —=

78,75 G 9,56 148 6

138b 139,5b

14b G i4,5b

1316 G 133,5b

dog 28b G

O

Fnhaltsübersicht, andeléregifter, üterretsregister,

NVereinsregister, Genossenschaftsregister, Musterregister, Urheberredtseintragsrolle, Konkurse und Vergleichssachen, Verschiedenes.

Fs as sens dus set send seat ua) due uad jtd prt sas pas fd E E D n T T T T T T 1)

Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgespaltenen Petitzeile 1,10 ÆK. Anzeigen nimmt die Geschäftsstelle an. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen fein.

Zeiß Ikon

Heizer Maschtnenb. ZellstoffsVerein „F Ú Zelistoff- Waldhof . 109,256 [109ebG do. Vorz.-A, Lit, B} 40256 /40256 Zuckerf. Kl, WanzIb] 92,56 90b 6 do. Nastenburag) 153,25E [153b 134,566 [134,56 109,5 G 109,5 G

36,5bG s 2, Banken,

Hinstermin der Bankaktien is der 1. Januar. (Ausnahme: Bank für Brau-Industrie 1. April Bank Elektr. Werte 1. Juli.)

Allgemetne Deutsche Credit-Anstalt .…..| 101 6

2 00 fs dus m a des dus Jus Jes Les

Triton-Werke T riumvph-Werke [15 v. Tuchersche Brau. Tuchfabrik Aachen. TülUfabrik Flöha Türk, Tab.-NMeaie .

A D 57 if 00 d pa

p

O

3, Verkehr,

Aachener Kleinb. X| 64] 64 1.1 | —,— Akt.G. f.Verkehr8w411 } 5 1.1 |68b Allg. Lokalbahn u. Kraftwerke 12 112 1.1 |138b Amsterd,-NotterdX L1|—— in Gld. holl. WJ do. do. Baltimore and Ohio 1.7 [105,5 G

Fs fes des ses ub sud fred sund sn snd ues sus ps hd sens dm

i j pet pet pt ret jer sert T ; ins J J duns dus dus fas D fers C0 Ds Fus I des dns Fe Jus

oa 240,56 128/56 246

30 G 180b

s

2256 142,256

Gebr. Unger ....…. „Union“ Bauges... Union, F. chem. Pr. Union Werkz. Diehl

Sntscheidungen des NeichsSfinanzhofs.

der deutshen Gesellshaft m. b. H. angenen Kapitalvermögen fallen ihr demnah nicht in einem in

S

Schönbusch Brauer. Schönebeck, Metal. Hermann Schött .. Schubert u. Salzer Schlichtermann u. Fremer-Banm X] 6 Schuckert n, Co. El. SEchultheiß- Paßens-| hofer Brauerei... Friß Schulz jun Schwabenbräu Schwandorf Ton... Schwanebe Prt. C. Schwelmer Eisen... Segall, Strumpsw., Seidel u. Naum. X Fr. Seiffert u. Co. Dr. Selle-Ey8ler Siegen-Sol. Guß 4 Siegersdorf. Werk. SiemenëGlasind X Eiemens uHalskeX Geb, Simon Ver, T, ].Text.-Beteil.A.G| 0 Einner A,-G, 10

S

107,75b v

pet pt surt snd sircd ju pet dent Pud dus L îus

S. 285, Reichssteuerblatt 1930 S. 287), würde die Vorentsheidung selbst dann niht aufrechterhalten werden können, wenn das Brau- recht ein immaterieller Wert wäre. Denn dann hätte zunächst untersucht werden müssen, ob was hier naheliegt die Gegen- standseigenschaft des Braurehts durch eine entsprechende feste

61, Zum Begriff der Villa im Sinne der Durh- ungsbestinmuugen des RNeich8bewertungsgesetzes. itig ist, ob das Hausgrundstück als Villa im Sinne des § 24 1 und 2 der Durthführungsbestimmungen zum Reichs- rtungsgeseßs und Vermögensteuergeses für 1928 (RBew. . DB. 1928) zu bewerten ist, wie es D Mean und rbewertungsausschuß getan haben, Die Beshwerdeführerin ht geltend, das Grundstück sei keine Villa; es .sei nicht als e erbaut, sondern nur als ein Wohnhaus für den guten telstaud errichtet; die innere Einrichtung sei denkbar einfa; der Erwerbspreis im Fahre 1916 mit 48 500 X lasse er- do, (Stil \123'a , daß es ih nicht um eine Villa handle. Die Anlage sei Mannheimer Versicher-Ges X 44eb uf eingestellt, daß im ersten Stock jederzeit eine zweite Küche „National“ Allg. V.A.G. Stett in|550 @ t eingebaut werden fönne. ‘Der Geseßgeber lasse die Bewertung schaftlicher Wohnhäuser mit Fünf- und Mehrzimmerwohnungen

ändishen Gewerbebetrieb an. Daß die dänische Aktiengesellshaft alleinige Gesellschafterin der deutshen Gesellschaft m. b. H. ist, ändert an der selbständigen Stellung der Gesellshaft m. b. H. nichts. Die Aktiengesellschaft allgemeine Verkehrsauffassung anerkannt ist; verneinendenfalls f bleibt lediglih fapitalijtisch und niht gewerblich an der Gesell- hätte der vor 1924 entgeltlich erworbene Teil des Braurehts | {haft m. b. H. beteiligt. Die Ausführung des angefochtenen (4231,97 h) ausgeshieden werden müssen. Das Braureht ist vorläufigen Bescheids, daß die Dividenden Einkünfte seien, die aber mehr als ein immaterieller Wert. Das Wort „Braureht“ f î n einem inländishen Gewerbebetrieb angefallen seien, verstößt (gleih Bierkontingent) wird in zweierlei Sinn gebrauht: nah Mernas gegen das geltende Recht. Die Vorentscheidung, die & 1 der Braurehtsordnung bildet das Braurecht einer Brauerei nspruchsentscheidung und der Veranlagungsbescheid waren da- die Biermenge, die zu gewissen Steuersäßen zu versteuern ist also j her aufzuheben und die Körperschaftsteuer auf 4000 RM festzu- eine Tatsahe, einen Maßstab. Daneben bedeutet das Wort } seven. (Urteil vom 13. Mai 1930 1 A 770/29.)

„Braureht“ aber eine Vergünstigung, ein Vorreht, Bio Retht, 64, Kalamitätsnußungen als außerordentliche Wald- nämlih die- Befugnis einer Brauerei, eine bestimmte Biermenge nutungen im Sinne des § 59 Abs. 2 des Einkommensteuer:

_—_— ck» wo

1E3LG

261,5b G 42,5 6 190,5 6

92,5 6 1266

—_ 8 39,25 G 124 6 150,26 G 4T{b 109b 1923,25b

13G 91,25 G

153/25b 261 G 442,5 G 1506 G 92,5 G 1266

Si rue M 39,25 G 1246 G 150,25 G 12%b 1/46,5b

108b 0/192b

, (254 Einz.) s Leipziger Feuer-Versich. Ser. 1/1705 6 do. do. Ser. 2/41,25 G

S O

. S f dat Jus Jus des O

_

OoOORnNORUDOO

ps jet et det ft farb perct fred frei erd fra seat fend feret S D I A p

Det et ei fd ps fet Des fan

106,75b Azow-Don-Comm. X ORE A S Badische Ban! .…. F} 10 | 11 1 Sl. == 100 Voll, rankona Nück- u. Mitversicher Varziner Papierf. {10 Banca Gen. Nomana —_—t Barm.-Elberf.Strb. . l F S O A DI115b Veithwerke 0 Bank Elektr, Werte Bochum-Gelsenk.St a 6 Gladbacher Feuer-Versicher. X/535 G Ver. Baußn.Papiers| 9 | 9 |1. fr.Berl.Elektr.-Werte| 10 117b Brdb, Städteb. L. A 1 | Hermes Kreditversiher. (vo1l)/130,5 6 do. Berl. Mörtelw.| 9 s do. do. Lit. B} 10 117b do. Lit. B| 1 |—,— do. Böhlerstahlwke 110 do. do. Vz.-A.kd.104| 4 _—_— 75 Braunschw. Ldeis. 35 G Kölntsche H NM per Stück[Fr ü Bauk für Brau-Ind.X'| 11 125,5b Braunschw. Straßb. do, . Chem. Charlb, 4 ) Bank von Danzig.….| 7 —,— Bres[. elektr. Strb. . Dtsch. Nickelw./12 Bankv. f. Schl.-Holst,| 6 126,56 {. L., RM p. Stücl . Flanshenfabr | 5 U Barmer Bank-Verein] 10 114Lb Canada Abl. - Sch. . Glanzst. Fabriks18 . do. Creditbank| 0 7,5b o. Div.-Bez.-Sh. do. do. E . Gothania Wte. 8j 8 . Bayer. Hyp.u.Wechslb. 10 133,5 B 1 St.== 100 Doll. . Magdeburger Feuer-Vers. r + + 2% Bonus do. Vereinsbank. „| 10 138b 5 % Czakath.-Agram do. Hagelvers. (50 Gumb. Masch. , 42,5 G Berg.-Märk, Jnd. X] 0 -_ Pr.-A.i.GoldGld. - do. do. (25% Einz. . Harz.Portl.-C, 112,56 Berliner Handel8ges.| 12 145,5b Dt. Eisenbahn-Btr. 5b do. Lebens-Vers.-Gej. .… . JUte-Sp.L.BX e B do. Hypoth.-Bantk| 12 221b TeutsheNeichsbahn i do. Nückversich.-Ges. ... .[21,75b . LausißerGlas. 26,5 G do. Kassen-Verein| 8 101 6 7%gar.V.-A.S.41.5 do. . Märk. Tuchf. 37,75bG f Brs{chw.-Hann. Hypbk.| 10 154b . MetallHal erx Commerz-u.Priv.-Bk,} 11 132,5b Eutin-Lübeck Lit. A . Gr.KasselerStrb. X 1383 G do. Vorz-Akt.

Lit. A—D 136 doMosaik u.Wandp. 115'6 DanzigerHypotheken-

91,5b G Nordstern u. Vaterl, AUg. Vers

(f. 100 A)

ps de

bs ps pt pt jet fert prt jet s e fet s sd et pet nt t pet prt pt

do. Pinselfabriken —_ ,—_ 6 bank i. Danz.Guld.XN|

—_-—

„«S0utag“ Sächs, Of. u, Wandpl[, - W./15 Sonderm.u.StierA| 0 do. do. Lit. Bj 0 Spinn. Nenn. u. Co. 0 Sprengst.Carbou xX|5,1 * 5,95 J

Stader Lederfabril| 6 Stadtberger Hütte .| 0 Staßf. Chem. Fabr. 0 do, Geunßsch.| 0 Steatit-MaqgnesiaX|11 Steiner u. Sohn, Paradiesbetten .| 9 Steinfurt Waggou| 7 Steingulfbr. Coldit|10 Stettin.ChamottexX| 5 do. do. Genuß sch.|#p. do. Clefkfiriz. -Werl|12 do. Oderwerke..,| 0 do. Papieru.Pappe| 0 do. Portl,-Cemenui|10 Stickereiw. Plauer| 8 R. Stock u. Co....}-7 H. Stodiek u. Co, A Stöhr u. Co., Kamg. t + 10}ÿ Bonus Stolberger Linth. .| 6 Gebr. Stollwercfk N} 9 Stralauer Glash. .| 9 Stralsund. Spielk.,|18 Sturm Akt-Ges. ,| 5 Südd, Immobilien] 8 Süddeutsch. Zucker.|10 Svenska Tändsticts (Shwed.Büindh.)i./15|12

9M f.1St. z.100Kr.|Kr.|Kr.} 1.1 |304b

It El ft ft pt fet fet fred fend fred fer jet jem! d D S E T fi fet jut drk Junt J I Pert and furt 1êds fert

R j t js bt ps J J brd

uad ‘sund sud fes uet) n 1

bi pt frei pi sert erd ert O pt fut J ded I] fers

806 79B 157/G |157/6 40eb G Gli ns

,

57,75B |58et B 31b G 30b

25 6 24 5b 6B 6B 107b 1104 G

41566 [48,756 726 T2Þ 49b 49,5b G 482566 [475bG 7% 6 7% G 111b 115b 55,5b 55,5 G 566568 |57TB 76t'G 79 25b 66b 66b 9956 |100B 82,25b [83,75b

O

96,5b 97,5b 108,5 G 200 G 196,5b 20,25b 20 (3 41b 43b G

152,25 G

303b

Vogt u, Wolf Bogtländ. Maschin.

Voigt u. Haeffner. Vollkst, Aelt, Porz f. Voltohm

Vorwärts, Biel. Sp. Vorwohler Portl.C.

Wagner u. Co. Mf. Wanderer-V! erke. 108,5G Warstein. u. Hrzgl. Wasserw. Gelsenk... Wayß u. Freytag .…

do.Portl-Z.Schim. Silesia, Frauend.

do. Schmirg. u. M]

do. Schuhfabriken

Berneis-Wessel8X]| 6 do. Snmtyrna-Tepp.|12 do. Stahlwerke .….| 6 do.St.Zyp.u.Wi}.X do. Thür. Met. N] 4 do, Trik,VoUmoell./12 do. Ultramarin fab./12 Veritas Gummiw... Bictoria-Werke .…. G. J. Vogel Draht-

u. Kabelwerke

do. Vorz.-Akl| do. Spitzen do. Tüllfabril

Schl -Holst, Eisen

150,25 G Aug. Wegelin Wegelin u. Hübner; Wenderoth pharm Wersch.-Weißenf.B./10

Westd, Handel8ges.| 4

F vortlaufende Notierungen.

Deutsche Anl. Auslos.-Sch. einschl. 1/5 Ablösungs, Deutsche Anl-Ablösungssch, ohne Auslosungsschein

Heutiger Kurs 59,7 à 59,5 B 8 à 8,25 à BKà 8,3b

Voriger Kurs 60ebG à 59,7b 73àB8ù 7,9 ò8B

—_— L

9

do. Invest. 14 % Mexikan, Anleihe 1899 b do. do. 1899 abg. do. do. 1904 do. do. 1904 abg. 4% Oest. Staatsschay 14 mit neuen Bogen der Caisse-Commune 44) Oest. amort. Eb. Anl. 4% Oester. Goldrente mit neuen Bogen der Caisse- Commune

4% do. fonv. Jan./Juli 4% do. fonv. Mai/Nov. 41/5 do. Silber-Rente …. 41/5 % do. Papier-Neute 5 Rumän. vereinh.Rte. 03 4%h do. do. 1913 4 do. do. Türk, Administ -Anl. 1903 4% do. Bagdad Ser. 1 9 do, do. Ser. 2

, Ra à 18,2 à 18,25b

‘ù 13,5 à 13%b

15,9 à 15,8B

à 7,35b

à 4,3b 5,1 à 5,3b

à 5,25 à 5,35h

18/256 à 1716

à 13Là 13,25b

43h

à 15,5 À 15,6b 7,35 B 9 7,45b —à4ù41G

4,9 ö SKG ù 5,05b

àÀ 4,9 05,15 à 5,05b

g fs Jud dus Sud Sd Des des d _—__— ps pt J pet F C det fend pet

O

-

p n n p i n fe ps e Pt Ih A 5E P Pet pet dens Pad ed ed chY I J O dus

151b

tut I

37,5 G 138b 77,75b 165b 51 G

90b 145,5 G

40bG 66,25b 91G 37,5b

A VRBE T T

O © cr

S F M Sr

T3 © N d ck2 ©

53b B 156 G 156 42B

1286

53,5b 38b

129,5b 70b G 90b 471,7T5b 64eb G 128b 138b G

|

Berl.-Karlsr. Jnd. Brown Boveri u C Byk -Guldenwerke Calmon Asbest Chem.von Heyden Dtsch.-Atl, Telegr. Deutsche Kabelwk. do. Teleph,u Kab, Deutsche Tous- u, Steinzeugwerke DeutscheWollenw. Deutscher Eisenh. Eisenb.-Verkehr Elek.-W, Schlesien Fahlberg,Listu.Co Hactkethal Draht. F. H, Hammersen Harb.Gum. Phön. HirshKupfer u. M. Hohenlohe-Werke Gebr. Junghans. Gebr. Körting .…. Krauß u. Co., Lok, Lahmeyer u. Co. Laurahtitte...... Leopoldgrube. G. DOLelid. Las Maschfab, Buckau M, R «as Maximilianshüt1e Mix u. Genest... Motorenfbr.Deug Vesterr.Siemens- Schuckertwerke. Pöge Electr.-A.G, Nhein. - Wesifäl. Sprengstosi Sachsenwerk

116,5b G

Danziger Privatbank] in Danzig. Gulden} 9 Darmst, u. Nat.-Banks 12 Dessauer Landesbank Deutsh-Asiatische Bk. in Shanghai-Taels Deutsche Ansiedl.-Bk. Deutsche Bank und Disconto-Gesellsch. Deutsche Effecten- u. Wechselbant „….. F Deutsche Hypothekenb. do.UebersecischeBk.A Dresdner Bank Getreide-Kreditbank . Gotha Grundcred,-B. Hallescher Bk.-Verein Hamburger Hyp.-BEk. Hannov. Bodenkrd. BE. LeipzigerImmobilien Lübecker Comm.- Bk, Luxemb, Jutern, i.Fr. MecklenburgisheBank do. Dep.- u.Wechselb. do. Hyp.- u. Wechsb. Meckl.-Strel.Hyp.-BE. Meininger Hyp.-Bk.. Mitteld, Bodenkredbk. Niederlausizer Bank Norddeutsche Grund- crebitbank sd Oldenbg. Landesbank do. Spar-u. Leihbank ODesterreich.Cred.Anst. RM. p. Steck. X Petersbg. Disc.-Bl. X do. Internat... F Plauener Bank

Z Heutiger Kurs 605b G à 60% à 60,75 G 111,5b à 49b

—‘à 104,5 à 103,5b

à 57,5 à 54,75B 154,25þ

78'a 79b 112b

122,5b

à 32h

154 à 154B

à 40,5 G à 40,5 à 40,5 G à 52b

e

102b 184b G 98,5b

41,56 108,5b 1266G [126,66 G 106,5 G 141,25 G 100b G 125,5b 95 G 1206 113b 1406 106 90 G 104,5b

1296

Voriger Kurs

60% à 60,5 B 112,5 à 110,5b à16 6 50,25 à 51b

—_—

—à 106 à 104,56 à 106,75b

59.75 à 58,25b 155 à 154,5b 0, Div,

71.75 à78B 112b 122,5b

64b

48'a 47,5B

154,75 à 1546 40,5bG à 40G à 52b

107,5b o.D.

OOaE, Siantoa, u. E 5

Lit, A—C Halle-Hettstedt

Hambg.-Am. Packet (Hambg.-Am. L.) Hamburger Hoch-| bahn Lit. A .. X Hambg.-Süda. Dpf. Hannov, Ueberldw. u. Straßenbahnen „Hansa“, Dampfs.

Hildes8h,-Peine

Königsöbg.- Cranz X

Kopenh. Dpf. L.

KrefelderStraßenb. Lausigzer Eisenb... Liegniß - Nawitsch Vorz. Lit. ÁÀ do. do, St.A. Lit. B| Lübeck-Büchen Luxbg. Pr. - Heinr. 1 St. = 500 Fr.4F Magdeburger Strb. Marieub,-Beendf. Mecklb, Fried.-W. Pr.-Akt. do. St.-A, Lit, A Müncener Lokalb. Neptun Dampfschiff Niederbarn, Eisb, X

Niederlaus. Eis

Norddeutsch. Lloyd. Nordh.-Werniger.. Pennsylvania …..

1 St.=50 Dollar Prignigzer Eb.Pr.A. Rint.-Stadth. L, A do. Lit B

d d fes fut Jes Les

p ps t

...

_—_

—__— 7

L,À Cx

fand dend pen dent jus pu dent. Pet Jui be

S8 or acn O Too “4 g da d de ps fes 26

§0 pes je es ent het sert fue

[ck Jar] L qu

wOMmOOANN T

einige MiO

ppe a s

b, N

B TMOOARRA O

p is f fa ft ps gf bt furt at N . Pot ut Peti d ferti furt fett fend erd

t pt jus D d: D hs ps pad

Norddeutsch.Lloyd Alg.KunsstzijdeUn. Allg. Elektr.-Gef. Bayer. Motoren , I. P. Bemberg Bergmann Elektr, Berl. Maschinenb. Buderus Eifenwk. Charlottenb.Wafffff. Compan. Hispano

Amer. de Electric Contin. Gummi. Daimler=-Benz... Dt, Cont. G. Deff. Deutsche Erdöl Dtsch.Linol.Werke Dynamit A. Nobel Elekirizit. - Liefer, Elektr. Licht u. Kr. I. G. Farbenind, Feldmühle Papier Felt.uGuilleaume Gelsenk. Bergwerk Ges. f.ektr.Untern.

Ludw.Loeweu.C. Th. Goldschmidt HamburgerElektr. HarpenerBergbau Hoesch Eis.u.Stahl PhilippHolzmann Hotelbetrieb3-Ges Ilse, Bergbau …. KaliwerkeAscher3! Rud. Karstadt Klöckner-Werke , Köln-Neuess.Bgw, Manne3m.- Röhr. Mansfelder Bergb

do,

do,

Heutiger Kurs 91 à 90{à 90,75 à 90%b 90,75 2 87,25 à 88,5 a 88 à 89,5b 141,5 à 141,25 à 141,75 à 140,75 à à 61b [141,25 à 140,75k 92,5 à 90 G à 90,25 à 89 à 91,25 G 172,5 à 173,5b 49% à 48B

94þ

141% à 142,25 & 140,5b 27% à 27,75b

130,75 a 131 à 130,25 à130,75à130/b 73,75 à 74B à 73,25b

184,56

129 à 128,5 G

137,5 à 138 à 136,25b

151% à 150% à 150,75 à 150,5b 135 à 135,25 à 134,5b

108 à 107% à 108b 138% à 137,25 B 56,75b

130,75 à 131 à 130,5 à 131,5à 131 G 100,5 à 101 ò 98b

B87 à 86b

75,25 à75B

223 à 2236

188 à 187 à 187 G

93 a 91,25 à 91,5G

83 à 82,25 à 83 à 82,75 B

84 à 82,5b

86,5 à 85,5 à 86 B

584 à 55 à 55% à 51% à54% à54 à55% à

Deutsch-Dftafrika Ge\[5161 1.1 Kamerun Eb.Ant. L.B|0| [1.1 H Neu Guinea Comp..[10/10] 1.4 |354b 1.1 1.4

Otavi Minen u. St.1=1£RM p.Sk Schantung Handels- A.-G, oco e C10]

do. Lebensvers.-Bank, Nheinish-Westfälisher Lloyd X SLENAFe Verficher. (50 Einz.)

(25ÿ Einz.

0, E Feuer-Vers. 200 4-St., o

(25 4 Einz.)

Thuringia. E A ceordos do. do.

h B Tranz3atlantische Gütervers. f

Union, Hagel-Verfich, Weimar] —,— Victoria Feuer-Versih. Lit. A F

Kolonialwerte.

* Noch nicht umgest,

84b

Ostafr. Eisb.-G.-Ant.| 0

Eb/F|7

172,5 ò 172,5 G 48,25 à 49,75 a 49B 62,5h

94ib

142,5 à143,5 à 141b 28 27,75b

73,25 à 73b 186 à 185,5 à 184b 72,25b

128% à 128h

137 à 137 G

137,5 à 136,5 G 99,25 à 99 B

138 à 137 à 137,5þ 58% à 563 B

131,25 à 130,5 B 102 à 100 à 100 G 87 985,5B

75,75 à 76,25 à 76 B à 223 à 223 G 188,5 à 186,756

83% à 82h 61{à 59,5 B

S

Voriger Kurs 91,25 à 91 à 91,5 à 90,75 à 91,25k B 91,5à9 6 à 91,5 a 89,5 à 90,25b 139,5 à 39% à 39,5 à 28,75 à 139%G

92,5 à 92 à 92,5 à 91 à 91,25 G

130% a 130% à 131 à 1306

151 à 150,75 à 151% à 150 à 150{b

108,75 à 109 à 108%b

92Kù 92 s 93% à91,5à 91,756 83,75 à 83G à 83,25 à 83 B

853 à 85,25 à 85,75 à 84,5b Q

Mietwohngrundstüte nah einem Saß von 60 vH zu; es wäre eret, ihr Wohnhaus als „Villa“ mit dem höheren Saß von H zu bewerten. Sie beantragt dementsprehend Bewertung Mietwohngrundstück nach § 2% der Durchführungsbestim- gen 1928. : Die Rechtsbeshwerde kann keinen Erfolg haben. Die Vor- cheidung geht mit Recht davon aus, daß es nah § 24 Abs. 2 Durchführungsbestimmungen 1928 für den Begriff der Villa die objektive Beschaffenheit des Gebäudes ankomme und als a jene Grundstück zu gelten Hätten, die nah Bauart und ihtung Villencharakter aufwiejsen. Der Umstand, daß am stellungsstihtag das Grundstück nicht von einer Familie, ern von drei Familien bewohnt war, steht dex Beurteilung Villa nah der Rechtsprehung des I nicht ents- n. Vgl. Urteil vom 3. Juni 1930, IT1 A 133/30. Er kann vorliegenden Falle den Villenharakter des Grundstücks um so iger in Frage stellen, als nahe Verwandte die Mitbewohner und auch im Gebäude selbst keinerlei Trennung in drei selb- dige abgeschlossene Wohnungen vorgenommen worden ist. nsowenig nimmt die geshlossene Bauweise dem Grundstück die encigenschaft, wie sich shon aus dem Wortlaut der Vorschrift Verordnung selbst ergibt. Der feinerzeitige Erwerbspreis mit 00 Æ spricht gleihfalls niht gegen die Bewertung als Villa, der allein maßgebende Wehrbeitragswert die untere Grenze W die Beurteilung eines Hauses als Villa von 10000 K& bzw. 00 M noch weit übersteigt. Die nuees der Rechts- hwerde, daß als Villen nur Gebäude mit herrschaftliher Bau- ; und Einrichtung in Betracht kommen könnten, findet, wte ex Reichsfinanzhof im Urteil vom 30. April 1930 IIl A 333/30 lSgesprochen hat, in § 24 Abs. 2 der Durhführungsbestimmungen S feine Stübße. Hiernach läßt die Vorentscheidung weder einen htsirrtum noch einen Verstoß gegen den klaren Fnhalt der n ersehen. Damit war die Rechtsbeschwerde als unbegründet ¡ckzuweisen. (Urteil vom 5. Funi 1930. 1I1 A 327/29.)

62. Das Braurecht (BVraukoutingent) als ein selb- dig zu bewertender Gegeustand des Betrieb8vermögens Sinne des Reich2bewertungsgeseßzes. Streitig ist die Be- tung eines Brauvrechts (§8 4 des Biersteuergejeßes vom 2%. Fuli 8 (Reichsgeseßbl. S. 863), 32 des Biersteuergeseßes vom RaSE, 1925 (Reichsgesebbl. 1 S. 244), Braurechtsordnung 11. März 1919 (Zentralbl. f. d. Deutsche Reih 1919 S. 41).

Vorentscheidung betrachtet dieses Recht nicht als ein selb- diges Recht, sondern als eine an die Tatsache des Vorkriegs- iebs si. anTnüpfende steuerlihe Begünstigung, als ein rechtlich utsames Verhältnis und einen immatertellen Wert, der erlih nur insoweit selbständig bewertet werden könne, als er er Aufwendung von Kosten erworben sei. Dies treffe hier bei ene em vierten Teil des Braurechts zu, der Rest ide für die Bewertung aus. Leßtterer stelle auch keine wert- Ohende Taae dar, die bei der Bewertung des Betriebs- nögens berücksihtigt wevden könne. Danach sei ein Betrag 10600 RM für nicht zugekauftes Braurecht auszuscheiden.

Rechtsbeshwerde will das Braurecht als ein selbständiges ht behandelt wissen, das als Teil des Betriebsvermögens dem verbebetrieb diene. Für die Selbständigkeit des Rechtes spreche e UVebertragbarkeit und die damit gegetene EReS des ehtigten, fh Vermögenswerte zu beschaffen. Das Reht sei ht nur wirtschaftlich ein bewertbares Gut, sondern au gerlich-rechtlich ein selbständiges Recht. Auf seine Behandlung der kaufmännischen Bilanz komme es nicht an.

innerhalb eines Rehnungsjahres zu niedrigeren Steuersäßen zu versienern als andere Brauereien, die kein Braurecht Seiiven vgl. Zapf-Siegert, Biersteuergesesp 1925 S. 356), Träger des

raurechts ist eine Brauereï, ohne Verbindung mit einem Braueretibetrieb kann es nicht beste n, es ist ein dem privaten Vermögensrecht angchöriges Recht, das unter gewissen Voraus- seßungen 19 Abs. 2, 3 der Braurechtsordnung) abgetreten, ge- pfändet und verpfändet werden kann, der Zwangsvollstreckung unterliegt und daher auch zur Konkursmasse gehört. Es stellt "engweitelhaft einen beträhtlihen Vermögenswert dar (Koppe, Biersteuergeseß 1923 S. 318 fff.). Wirtschaftlih und rechtlih be- trahtet bestehen daher keine Bedenken, das Braurecht E U Recht eigener Art anzusehen, das zwar hinsihtlih seiner Ent- stehung und seines Umfangs an gewisse Tätsachen die Jn» betriebnahme einer Brauerei vor dem 1. Mpril 1918 und die Höhe des Bierabsayes anknüpft, E aber mehr als e nur rechtlich bedcutsames Verhältnis ist. Deshalb kann es _nih nur einen immateriellen Wert wie die Kundschaft oder die Orga- nisation eines Geschäfts darstellen, es ist vielmehr ein Rehtsgut, dem cin eigener Vermögenswert innewohnt. Auh abgesehen davon, wie sich Hbürgerlih-rehtlich oder Ae LE me Braureht charakterisieren läßt, ist es zweifellos einm Wirt chaft8gu (val. hinsihtlih des Brennrechts Urteil des Reichsfinanzhofs vom 16. Januar 1929, I Aa 707/28, Steuer und irtshaft VIII Nr. 443). Die Verwertungsmöglichkeit dieses Wirtschaftsguts dur selbständige Veräußerung wenn auh nur innerhalb be- timmter Wirtschaftskreise, der Brauereien steht außér Frage;

raurehte werden o und haben einen arfktpreis. Au die Wertermittlung stößt auf keine besonderen Schwierigkeiten, wie denn auch hier über Maß der Bewertung kein Streit besteht. Der Rechtsbeshwerde ist also beizutreten, wenn sie das Braurecht als cinen „Gegenstand“ im Sinne des § 31 des Reihsbewertungs- geseßes betrachtet, der als Teil des Betriebsvermögens dem Ge- E tee dient. (Urteil vom 18. Juni 1930. 11 A 7/30.)

63. Körperschaftsteuersaß bei einer ausländischen Aktiengesellshafff ohne Betriebsstätie oder Vertretuug im Julande für Einkünfte aus einer deutschen G. m. b. H. Die Beschwerdeführerin ist eine dänishe Aktiengesellschaft. Für das Jahr 1925 Hat sie von einer deutschen Gesellschaft m. b. H., deren alleinige Gesellshafterin sie ist, 40 000 RM Dividende be- zogen und ist mit 20 vH zux Körperschaftsteuer veranlagt worden. Sie ist der Auffassung, daß nah den Vorschriften des Körperschaftsteuergeseßes für sie nur eine Steuer von 10 vH der Einkünfte in Frage komme. Einspruch und Berufung wurden zurückgewiesen. i E : Die Relhtsbeshwerde is begründet. Dividenden aus einer Gesellshaft m. b. H. sind Einkommen aus Kapitalvermögen und Stier iQIER nah § 10 des Körperschaftsteuergesebes der Be- teuerung nah den Vorschriften dieses seßes. Alle Körper- Ta des bürgerlihen Rechts, ohne Rücksicht auf den Siß und den Ort der Leitung, sind nah § 3 , 1 Nr. 2 mit ihren inländishen Kapitalerträgen beschränkt \steuerpflichtig. Nah dem Steuertarif 21 Nr. 34 des Körperschaftsteuergesees) be- trägt die Körperschaftsteuer bei beschränkt steuerpflihtigen Er- werb3gesellshaften für Einkünfte aus Anteilen an einer Gesell- haft m. b. H. nur 10 vH des Einkommens, soweit diese Ein- künfte nicht in einem inländischen Betriebe der Land- und Forst- wirtschaft oder in einem inländishen Gewerbebetrieb angesallen sind. Keiner dieser Fälle liegt bei der Beschiverdeführerin vor. Se hat ihren Say und ihre Leitung in Dänemark und unter-

geseßzes. Der Beschwerdeführer Hat im Jahre 1928 17819 fm Holz aus seinen Forsten geschlagen. Er hat geltend gemacht, daß davon 6047,79 îm infolge Windbruchs genußt worden seien und beantragte bezüglih des Einkommens hieraus, welches nach Ab- zu der Werbungskosten 129 122 RM betrug, eine außerordent- ide Waldnuzung infolge höherer Gewalt 1m Sinne des § 59 Abs. 2 des Einkommensteuergesezes anzunehmen und die ent- sprechende Vergünstigung zu gewähren. Die Vorbehörden haben diejem Antrag nicht stattgegeben mit der Begründung, da der Beschwerdeführer insgesamt im Fahre 1928 den nach dem Wirt- schaftsplan vorgesehenen jährlihen Hiebsaß von 17670 fm faum überschritten habe, fehle es, wenn auch ein Teil der Nußung in- olge höherer Gewalt gezogen worden sei, doch an der Voraus- L des § 59 Abs. 2 des Einkommensteuergeseßes. Eine außerordentliche Waldnubung liege nur vor, wenn die Gesamtnußzung eines Jahres einschließlich der infolge höherer Gewalt gezogenen Nubungen über den regelmäßigen jährlichen Hiebsay hinausgehe. Das ergebe \sich einmal daraus, daß der Begriff der „außerordentlichen Waldnußung“ im § 59 Abs. 1 und Abs. 2 des Einkommensteuergesezes gleihe Bedeutung habe, Auch sei, wenn sich die Gesamtnuzung einshließlich der Nubung infolge Höherer Gewalt innerhalb des regelmäßigen Hiebsayes halte, ein Bedürfnis für die Anwendung des § 59 Abs. 2 nicht gegeben, weil in diesem Falle eine Progression des Steuersaßes nicht eintrete. Die Rechtsbeshwerde weist davauf hin, daß der Begriff „außerordentlihe Waldnußzung“ im § 59 Abj, 2 anders als im Abs. 1 dieser Vorschrift dahin aufzufassen sei, daß jede Nuzung infolge höherer Gewalt als außerordent- lihe Waldnubung anzusehen fei. Fm wirtschaftlihen Sinne seien NKalamitätsnußungen immer außerordentliche Nugzungen, deren Begünstigung, auch wenn sich im ganzen gesehen der Hiebsay innerhalb des Wirtschaftsplans halte, shon mit Rüt- sicht darauf gerechtfertigt sei, daß durch ein Ereignis höherer Ge- walt der Waldbesißer regelmäßig einen mehr oder weniger um- fangreihen Schaden erleide.

Die Rehtsbeschwerde ist begründet. Nah dem Sinn und Zweck des § 59 Abs. 2 des Einkommensteuergeseyes, der für Waldnuzungen infolge höherer Gewalt niht nur eine Minde- rung der Progression, sondern darüber hinaus die Begünstigung, daß nur der halbe Steuersaß zur Anwendung gelangt, bietet, muß angenommen werden, daß durh diese Vergünstigung in erster Linie ein Ausgleich geboten werden sollte für die Schaden, die naturgemäß dem Waldbesizer dadurch entstehen, daß er in- folge eines auf höherer Gewalt beruhenden Ereignisses zu Nutzungen gezwungen wird, die regelmäßig nicht als wirtschast- lich angesehen werden können. Dies ersheint ohne weiteres flar, wenn man die Einwirkung höherer Gewalt Gu ne ¡hlag- reife Bestände denkt, Aber au wenn einmal zufällig das dur höhere Gewalt begründete Ereignis lediglich die Nußung shlag- reifer Bestände erforderte, würde dem Waldbesißer gegenüber der „ordentlichen“ Nuzung ein Schaden entstehen, sei es durch Beein- trähtigung der Güte des Holzes beim Windbruh durch Schädi-

ng des Wachstums infolge Fnsektenfraßes oder au nur dur törung der räumlichen Ordnung im Walde, Zerreißung der Hiebzüge u. ä. Bei wirtshaftliher Auslegung des § 59 Abs. 2 ersheint es daher gerechtfertigt, alle Kalamitäts- nubßungen im Sinne dieser Bestimmung ohne weiteres als außerordentliche Nugzungen anzusehen und daher grund- säßlih für diese Nubungen die Sa des 8 59 Abs. 2 z ahren, gleihgültig, ob die Nußungen im Rahmen des

u . 7 . . R Feen jahrlichen Hiebsaßes liegen oder über ihn hinaus-

bält in Deutshland weder eine Betriebsstätte noch Hat sie hier

Die Rechtsbeshwerde ist begründet. Nah dem Urteil des ite ( C SOES von M DBebee y einen ständigen Vertreter bestellt. Jhre Einkünfte aus dem in

ichsfinanzhofs vom 28. Februar 1930, ITA 84/28 (Bd. 26

Handelsregister.

:hern, . [43292] Zu unserem Handelsregister wurde „Patentmatraßenfabrik Holz- avbeitungswerkstätte Harter u. Co., nen“ eingetragen: f Die Gesellschaft ist aufgelöst; Gustav rter, Kausmann in Renchen, ist zum quwidator bestellt. Achern, den 28. Juli 1930. Bad. Amtsgericht.

Sarotti

Schles.Bgb.u.Hink do. Bgw,Beuthen do, Textilwerke . Hugo Schneider .

4 do. unif. Anl. 1903-06 4) do. Anleihe 1905 4 do. do. 1908 5% do. Holl-Obligationen Türkishe 400 Fr.-Lose ., 44% Ung, Staatsrente 1913 mit neuen Bogen der Caisse-Commune .….... | —— O 44% Ung. Staatsrente 1914 : Tas Ee)! Vogen der Caisse-Commune —À ò 4% Ung. Goldr.m.neu.Bog. us der Caisse-Commune ., | —,— à 23,7 G 4h Ung. Staatsrente 1910 mit neuen Bogen der Caisse-Commune 4% Ungar, Kronenrente, 4h Lissabon Stadtsch. 1,11, 44% Mexikan. Bewäss. 42% do. do, abg. Anatolische Eisenb. Ser, 1 do. o Ser, 2 3} Mazedonische Gold, 5% Tehuantepec Nat. …,, 0% do. abg.

Maschinb. Untern. MetalUgeselschast —— Miag, Mühlenbau 12G Mitteld .Stahlwke. H1 _— «Montecatini“ Siegen-Sol.Gußfi | 121b Nationale Autom. Stolberger Bink. | —,— Nordd. Wollkämm Telph. J. Berliner | —,— Nordsee, Deutsche Thörl’s Ver. Oels. Hothseesischerei Ver.Schuhf. Bern. Dberschl. Eisenbb. G.J.Vogel ,Dr.u.K ObertAC Kette Voigt u. Haeffner ji.Koksw,.uChem.F Wickina Vortland Orenstein u. Kopp. Hellstoff-Verein.…. LINOUIE pes SchantungEisenb. Phönix Bergbau

u. Hüttenbetrieb Polyphonwerke

hein.Braunk.uB Rhein. Elektriz. ., | —,— Rhein. ale 91,5 à 90,

f Ele

Àù 7,5 a 7,5G

i à 7%b _— à 5,3h

4,9 a 5KG à 5,1 B 95,3 —àù 5,1 à5KG à 54 B 5%KG à 5,3 à 5,25G 4,96 à 5G à 5b

41 241%à 41G à 41%b [54G 954%b à 105,756 à 86 à 85 à 85,5b

46,756 11/25 511 B 68 à 63 à 64,75 à 64,25 à 64,5b

à 166,5b 51b

88,5 à 883 ò 88 à 88G 260,5 à 60,25 à 60,256 214 215 à 210,5b

41,5 à40%b à 105,756 88 6 87b 112b

AUDLAIIA 11 à 70 à 68h

à 165b 51b

86,75 à 86,5 à 83 à 861 B 61% à 60,5b 212à 211 à 212,5 à 210 ö 22h

78,25 à 78b 190 4192B à 190b 213à 215 214à 215G

91,25ù 90,75 à 91L ä 91 à 91,5b 176,25b Ba 170%b

96 à 95,75 B

50% à 50,25 à 50 à 50%G

325 ù 323 à 327 à 318,5 à 320à319,5h

132 ä 131,5 à 132 ä 136

130 à 128 G

179,5 2177 B

153,25 9153,75 ä 152 G à 152,75b 265 à 261 a 263

—'à 49Lb gehen. (Ürteil vom 28. Mai 1930 VI A 721/30.)

worden, daß der Susanne unverehe- lihten Gustavus und dem Kaufmann Willy Streit, beide in Altenburg, Pro- kura erteilt ift. i Altenburg, am 29. Juli 1930. Thüringisches Amtsgericht.

Aue, Erzgeb. [43296] Auf Blatt 367 des Handelsregisters, die Firma Clemens Becker, #om- manditgesellschaft in Aue betr., is eingetragew worden: Die persönli haftende Gesellshafterin Auguste Emma verw. Becker geb. Uhlmann is aus- gebt. In das Handelsgeschäft ist

Ingenieur Horst Mehlhorn in Aue als persönlich tender Gesellschafter eingetreten. Die Nrokura des Vor- genannten ift erloschen. ; Amtsgevicht Aue, den W. Juli 1930. Augsburg

a [43297] Handelsregistereinträge.

1. bei „A. Limbacher“, Siß Augsburg (A, 21): Unter dieser Firma betreiben infolge Ablebens des bishevigen Jn- habers das Geshäft mit Wirkung vom 1. Fanuar 1930 an die Kaufmanns-

Friedrih, Kaufmann, Augsburg. Forde- A Verbindlichkeiten find mit übernommen. A

6. bei „S. Rosenbush“, Siy Augs- burg: Vertretungsbefugnis der Liqui- datoren beendet. Firma erloschen. : Amtsgeriht Augsburg, W. Juli 1939.

Bad Waztbhèlns. [43298] ist einge-

Verbindlichkeiten des früheren Jnhabers

fowie der Uebergang der in dem Be-

triebe begründeten Forderungen auf

die Erwerberin ist ausgeschlossen.

Aldenhoven, den 29, Juli 1930, Das Amtsgevicht.

Adam E L [432941 a registereintragungen vom 28. Juli 1990:

a) zu A 154 (Gebrüder Maas, Wer- dohl): Die Firma ist erloschen.

b) zu ß 81 (Ebeling, Gitner & Co., G. m. b. H., Werdohl): Die Liquidation

[43293] "5 e e E E E

h ister Abt. Ai Nr. 1255| €) zu A uli: ulte,

ivde bei der af Jacques Oter- | Kornblum Nachfolger, Altena): Das ins, Linnich, eingetragen, daß das f di webst Firma ist durch Erbgang

ehegatten Cotta, Alfons und Margareta in Augsburg in offener Handelsgesell- [haft unverandert weiter. Einzelsirma und Prokura Alfons Cotta daher er-

. bei „Vereini Gaswerke“, Siß Augsburg: Die Generalversammlung vom 7. Juli 1930 hat e Umtausch der krummen Akten erung der S8 4 que 17 gs s n e des eingereihten Pro- ) ( tus beshlossen. Je 100 RM einer | tragen in Abteilung A: i Aktie gewähren eine Stimme. Zu Nr. 290, Firma Johanna

3. bei „Christian Dierig Aktiengesell-| Sprengel Fnh. Hermann Schouren in schaft Zweigwerk Mühlbachweberei“ | Bad Nauheim: Die Firma ist erloschen.

weigniederlassung in Augsburg-Pfersee | Zu Nr. 388, Firma Industrie-Bedarf, (Hauptniederlassung Langenbielau): Die es Hermann Herz in Bad Nauheim: bisherigen Fe vertretenden Vorstands-| Die Firma ist erloschen. mi feder o Burghardt umd Dr. phil. Abteilung B: ian Carl Lipp wurden zu ordentlichen Vor-| Zu Nr. 12, Firma Philipp Müller standsmitgliedern bestellt. Gesellshaft mit beschränkter Haftung

4. bei „Otto Alt Gesellschaft mit be- | in Bad Nauheim: § 4 des GeselsGazts hräntter tung“, Siß Augsburg: S LLI ieh dahin geändert, daß da

bmann, Rabel als Geschäftsführer | Geshästsjahr der Gejellschaft E S ausgeschieden. Neuer Geschäftsführer: 1930 a a Mintrop, Heinrich, Direktor, Mannheim.

5. bei „Wilhelm Hofmiller“, Siß

Augsburg: Inhaber nun: Biermanu,

3725 à 37b _—— 66,5 à 67b 67'à 65,25b

88/5 à 89b 76 à 75,25b

25,25 ò 25,4B h ‘ò 87b 66b G a 66G 76,5b

à 20b 10,3 à 10,25G

13,25à 13 ú 13G 14,25ù14,1b 13,75 a 13,9b 14 à 14b 13,75 à 13,9b —_— 8,25 à 8b

20,25b 2,15 G à 10,25 à 10G

13'à 12,8b

711 à T3%h 188,25 à 187% à 187,5b 216 a2196

Vekanuntmachung.

Auf Zeit gehaudelte Wertpapiere per Ultimo August 1930, Jn das Handelsregister a) y

Prämien-Erklärung, Festsezung der Liq.-Kurse u. legte Notiz p. Ultimo Au ust: 26. 8, i ŸÏ E Einreichung des Effelleusaldos : 27. 8. Zahliag: 29. g. Ae f TTARISG 1UTA 170LE

Alg. Dt. Cred.-A. | 107,756 108,5 G à 107,75G Rütgerswerke .…, | 51,75 à 50,58 ® annd sBraninius 1 1a R Salzdetfurth Kali | 3239325ßB a 320àà320,5à319,553204

er. j 15,5 114,56 à 114 Shles. Elektriz. u. 18Gá 8 j Bay. Hyp. u.Wechj. | 134,5b 133/5b (de E 18. u, s [18 aa 318 à 320 a 318 & 318,5

Vereinsbank | 139þ 139b Su „Portl-Hem | 130 à 128h S

12,75b

12,75 ò 12,75 G

denhoven. m Handelsx

abg. t Berl, Hand. „Gej. | 147 à 145,75 ò 146,56 146,5 à 146,56 ri u.Salzex | 178 à 178,5 è Comm.-u.Priv.-B 132,5 à 131,5 à 1326 132 à 131,5 à 1326 Schudert u. Co. 1544 à 53K 9554 s a2LA 5 aa Darmfst.n Nat „B. 186 à 184,25 a 185 à 184,5b 185 à 185,25 ù 183,25 à 185b Sculth. -Pagenh. | 264 a 261,25 à 262 à 261 o 261 G bd Bank u. i Siemens u.Halske | 193 à 190,5 à 191,5 à 191 à 191 G conto-Ges. 126,75 à 126,5b Stöhr uC. Kammg | —à 82,5 a 82,75 à 813 B Dresdner Vank. 126,25b SvenskaTändsticks A.-G.f.Verkehr8w. 73 872,75 à 73à 71,56 71,75b (Schwed. Zündh.,) [ 303b Allg.Lokalb.u.Krfi 137,5à 137 B Thür. Gas Leipz. | 137b Dt.Reih8b,Vz.S,4 Leonhard Tieg .. | 131%à 131%8 u.5(Inh.K.dR.B.,) Transradío ...,.. | —— A mera Ver, Stahlwerke , | 78à77,25à 77%b gen Es 0. D —,— WesteregelnAlkali | 194 à 1936 S “m. . | —— Zellstoff » Waldhof | 130,25 à 128,56à 128,75 @ nsa, Dampfsch. | —,— Otavi Min, u. Esb. | 393 « 39,25 à 39%6G

Bank Elektr, Werte T Oesterreichische Credit-A., , Meichsbantk

à 117b 244,75 à 245,5b 244% àò 246 ò 244 B à 244 G

1 F

21,5 à 22,5 à 22,25@ 22,25 à 22ù 23 à 22,25b

193,59192/à1934192à192,54190,256 Wn dem bisherigen Fnhaber der Firma auf die Witwe Kaufmann „Julius à 93,758 9 82,75 O [190,5b Lroees E S Otermans zu ulte, Lina geb. Schulte in Altena nich betriebene Pferdehandelsgeschäft e f die efrau Kaufmann Facques 132,5 à 131 à 131,5b Lit aria geborene rag Se —ck nnich übergegangen ist, welche das L S TOLRA 195b [häft unter der bisherigen Firma 132 a 130b 40,75 à 40 8 40,25b

126,25 à 126,5b

126,25b

70 à 70,25 ò 67 G à 67,5 à 66,5à 68 à [67,5 à elt

übe n. E “Amtsgericht Altena (Westf.).

[43295] In das Handelsregister Abt. A, ist ‘tführt. heute bei Nr. 17 (Firma Sahhfeu-Alteu-

o, Div. =Bezugsschein .…, Accumulatoren-Fabrik - Aschaffenb. ellst, u. Papier | 95,75 à 95,25b Augsburg-Nürnbg. Masch. | —,—

Basalt

94% à 94 5b

94,5 à 94,25 à 94%b 903 à 91,25 à 90 ò 90,75 à 90%

91 à 91,25 à 90,75 à 91,75 à 90,75 à —,— 91 151,25b R à 126b

98,5 à 100 ò 97,25b Altenburg, Thür. fung vom 1. Januar

Kalenderjahr ist. 5 Bad eei den 29. Juli 1930. Hessishes Amtsgericht. »

33b 279,75 à 279b

282 à 219,5 B i in für di Die Haftung der Erwerberin für die

Betriebe des Geschäfts begründeten

us in Altenburg) eingetragen

urgishe Malzkaffee - Fabrik Paul Gustav