1930 / 179 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 179 vom 4. August 1930, S, 2,

Deutsche Seefisherei und Bodenfeefischerei

im Juni 1930 (Fangergebnisse usw.). Von deutshen Fishern und von Mannschaften deutscher Schiffe

Bodensee und Nheingebiet.

100 kg

Wert in 1000 NM

gefangene und an Land gebrachte Fishe, Nobben, Wal- und andere Seetiere sowte davon gewonnene Erzeugnisse.

(In dieser Nachweisung bedeutet 0 bzw. 0,0, daß zwar Fänge erfolgt sind, die Zablen aber unter 100 kg bzw. 100 NM liegen.)

Ostsee

Wert in 1000NRM

Blaufelche Gangfische

Forellen

E Nordsee Eeettere und davon

gewonnene Erzeugnisse

Trüschen Pole 3arshe Brachsen MWeißfische

Wert in

100 ke 1000 NM

100 kg

I. Fis 83

93

era. 1 556 S prott Makrele Kabel jau, 1. Sorte 1 629

o A A 1371 ads n 790 SFéländer 19 065

qa.d. Barentsfee 1 480 Schellfis, L. Sorte . . 143 Ï 3

S 88 E 223 4. u. 5. Sorte 4 258 ISsländer 8 093 ___ ad.Barentssee 636 Wiltling (Weißling, Merlan) 3 299 Seelachs (Köhler): Nordsee- v A 2 861 JSsländer S

18 441 a. d. Barentssee. . .

13 Tonn (Heller Seelachs) 102 eng . da S

Seehecht ..

1361 996

Sand- (Weiß-) Felchen .

Nheinlachs (Salmen) : (Egli, Kräter)

Sonstige Fische

Von den im Monat hatten erhalten:

1

70 Q O. s 7 O0. D ck D

(Alet, Nase usw.) Ó

6 6 0g

zusammen

1) Hiervon erhielten: Klippfishwerke: 1930 dz i i 2) N NM Fishe im Werte von

b) Fishmehblfabriken: 3195 dz i i E 9 Fisle im Werte von

Mai 1930 gelandeten Fris{hfischmengen Klippfishwerke: 11499 daz i

a) Klippfis fue: Le Fisle im Werte von

b) Fishmeblfabriken: 3881 dz

) Fishm E n en Fisle im Werte von

2) S{äßungswert. Berlin, den 2. August 1930. Statistisches Reichsamt. J. A.: Felcht.

403 22 3l 11

0

0 18 17 23 18 22

565 |

O2 O]

O I s O O

-

D) } 0 bk fk jam

-

wo

10

Rotbarsch (Gold-): Nordsee- « Isländer . . E a. d. Barents\ee Katfish (Austernfisch) . . Seeteufel (Angler) Aunurrhan Scholle, S Sorte .

3. u. 4. Sorte . 1 Sat nur a. d. Barenis]|ee Scharbe (Kliesche) . . . Butt (Flunder) . . .. Seezunge Notzunge Limande (ete Notzunge) Yeilbutt

87

0 991 144 763 189 o 247 Sa 12 e 142 1 560 2101 202 27 116 145 193 1076 269 331

165 Wag

O

ey -

d

l J

Od M

105,00 M)

Wagengestellung für Kohl am 1, August 1930: N uhrrevter: estellt Wagen. An ust

Ruhrrevier: Geste

Handel und Gewerbe, Berlin, den 4. August 1930,

en, nicht gers

Die Elektrolytku ti î deutsche Elekfrolytkupfo pre otter me Galiner MA e

W. T. B.“ am 4. August auf 105,00 6 (am für 100 kg.

rnotiz stellte fi lau

Telegraphishe Auszahlung.

e, Koks und Briketts Gestellt 21 908 Wagen, nicht 2. August 1930: Nubrrevier: Gestellt agen. Am 83, t 3176 Wagen, nit gestellt

August 1930: Wagen.

Meldung des 2. August auf

E U A Tarbutt (Glattbutt) . . Noche 635 B L 1510 Lachs und Meerforelle . 0 Stint . Aal (U a Sand (Flußhecht) . .. ander

aulbarsch (Sturen) . . Brassen (Blei, Plieten) .

IOBe (ILOIANGE) «4 Weißfish (Giefter) Weißfi iester Verschiedene

zusammen !)

196 91

Canada . « stanbul . apan deo atro e... London. « « New York .

lll

ank fund funk o do D as ck Io O U R U D

H O Ddo

-

_

Co

OORODOIOINID

_

-_

D

_

Amiterdam-

f

-

3553 84 131 IL Sal ; 42 . Bs 22 0

27 10 009

10102 | 181,2 0

. Andere Seetiere. Delphine, Seehunde, Wildenten usw. . .. 2 0,0

IV. Erzeugnisse von See d 19 655 | 2) 589,7

T 1 Ad L off

20 396 114 591

137 358

Ee Ls

O19

r d | 00 A O

ume... Kaiserhumimer : Taschenkrebse Uen 4 : Muscheln G“ Krabben (Garneelen) . .

zufammen

Dánsta. c c

erngsors

et 22 Jugoslawien

Kopenhagen . Lissabon und Oporto Io S S -..-. Ms 5 Neykjavik (Island)

G

E T

-_

er Fen

Salzheringe Fischrogen , &Fischlebern « « Lischtran . . Stemoos « + s

Spanien . .

zusammen zusammen I—IV

Mord: Und Ositlee .

614,3 2 379,5

3 540,4

Buenos-Aires .

Nio de Janeiro Uruguay .

Notterdam . Brüssel u. Ant- WEIDeN Buecarest. . « . Budapest 24

: [100 finnl, #6

Kaunas, Kowno

E

Stockholm und Gothenburg. Talinn (Neval Estland). E 4e

4, August Geld Brief 1,504 1,608 4,185 4193

2,064 2,068 20,865 20,905 20,3566 20,396 4,1785 4/1865 0,434 0,436 3,417 3/423

168,32 168,66 6,435 B,445

« [1 fTanad.

1 türk. L

s en

. «1 ägypt. Pfd,

1 Pes. ets

1 Milrets ./ 1 Goldpeso

100 Gulden 100 Drachm,

100 Belga 100 Lei

100 Pengs3 100 Gulden

10,518 100 Lire 21,8 ./ 100 Dinar 7,4 100 Litas 41,76 84 . | 100 Kr. 112,10 112,32

100 Escudo | 18,77 18,81 100 r. 112/04 112,26 100 Fres, 16/44 16/48 100 Kr. 12,393 12/413

. | 100 isl. Kr, 92,02 92,20 . | 100 Latts 80,62 80,78 . | 100 Fres. 81,23 81,39 100 Leva 3,032 83,038 . | 100 Peseten 46,70 46,80

100 Kr. 112,43 112,65

100 estn. Kr. | 111,51 111,73 100Schilling | 59,105 59,225

Geld Brief 1 , 4,185 4,193

2,064 2,068 20,865 20,905 20,357 20,397 4,179

0,434 3,417

168,32 168,66 5,43

58,495 2/488 73,99 81,39 10/516 21,895 l 7,418 41,76 112/11

18,79 112,05 16,44 12,39

92,02 80/62 81,225 3/032 47,10

112,44 112,66

11151 111,73 59,105 59,225

1. August 003 1,507

4,187 0,436 3,423

5/44

58,615 2/492 73/43 81/65 10/536 21,935 7,432 41/84 112/33

19-88 112,27

16,48 . 12,41

92,20 80,78 81,385 3/038 47,20

Ausländifsch{he Geldforten und Banknote,

Amerikanische

Türkische. .

Danziger. .

innishe.

ranzöfische . oli Ee

Fugoslawische

Numänische:

S L Spani

Epe oro!

Zürich

1000 engl. 194,53 B,

London

Offentlicher Anzeiger.

Sovereigns .„. 20 Frcs.-Stüde Gold-Dollars .

1000—5 Doll. Ê und ie

rgentini s Brasilianische . Canadische . Englische: große 1E u. darunter : . . [1 türk. Pfd. E +2 Bulgarische Däni

S 0.00

Estnische .….

. .

Italienische: gr. 100 Lire u. dar.

ettländische. . Litauishe „, Norwegische .. esterrei. : gr. 00S. u.dar.

1000 Lei und neue 500 Lei unter 500 Lei wedikche f

weizer: große 00Frcs.u.dar.

5000 u.1000K, 500 Kr. u. dar. Ungarische «

25,064, New Y ; lad ale tan 0 8

4 o 138,00, Kopenhagen 138,00, Sofia 3,73, Prag 16! Warschau 57,80, Budapest 90,26*), Belgrad 9,122, ‘A j Sstanbul 244,00, Bukarest 306,00, E ae Aires 185,50, Japan 254,00.

Kopenhagen, New York 373,00, Berlin 89,20, Paris 14,74, Antwerpen d ürih 72,95, Rom 19,62, Amsterdam 150,35, Stockholm 100 slo 100,05, “Helsingfors 942,00, Prag 11,10, Wien 952,83.

Stockholm, 2. August. 88,90, Paris 14,65, Brüssel 52,074, Shweiz. Plätze 72,274, Amster) 149,75, Kopenha 98

Helsingfors 9,37,

Osl o, 2, August, (W. T. B. in 89 Pari l Ui Few N A B.) London 18,164, Berlin 89

elsingfors 9, ntwerpen 52,30, 100,10, Rom 19,60, “i

Moskau, 2, August. -(W. T. B, diu v0 G, Mee Be 1000 Reichsmark 46,40 G., 46,50 B.

Silber auf Liefe

4. August Geld Brief 2049 2920,57

1619 16,25 422 4,24

4,162 4,182 4157 4,177 1,475 1,495 0,4058 0,425 4155 4,175 20,33 20,41 20,31 20,39 1,9058 1,925 98,90 58,74

111,88 112,32 81/22 8154

10,45 10,49 16,436 16,496 168,13 168,81 21,96 22,04 21,98 22,06 7,405 7,425

1. Augy Geld 20,49

4122

4,164 4,154 1,475 0,405 4,158 20,317 2 20,317 190 18 98,435 5g

111,88 119 81,19 sg!

10,46 10 16,442 16 168,06 168 21,96 2 21,98 92 O f

Ü

100 Belga 100 Leva 100 Kr.

100 Gulden 100 estn. Kr. 100 finn. 46 100 Fres. 100 Gulden 100 Lire

100 Lire

100 Dinar 100 Latts 100 Litas 100 Kr. 100 Silling 100 Scilling

111,83 59,32

111,78 112,22 5916 59/40 59,33 5957

1125 99

100 Let

100 Lei

100 Kr.

100 Frcs, 100 T8. 100 Peseten

100 Kr. 100 Kr.

2,46 2,45 112,25 81,36 81,39 46,31

12,385 12,42

2,48 2,47 112,69 81,68 81,71 46,49

12,445 12,48

112,25 81,34 81,39 46,71

12,40 12,40

100 Pengs 73,10 73,40

Berichte von auswärtigen Devisens- uns E

Wertpapiermärkten. Devisen.

London, 4. August. (W. T. B.) Feiertag. rin, 2, August. 0

Deutschland 607,50, London 123,82, New York 25,414, Belgien 356 Spanien 285,25, Italien 133,15, Shweiz 494,00, Kopenhagen 68! O 1023,75, Oslo 681,50, StoÆholm 684,00 Prag 7 umänien 15,10, Wien 35,95, Belgrad

12 og Pre Sa F 24

j , New York 248, rié 9,7618/.., üssel 34,744, S 48%, Sialien 13.01, Mcda ls W6bE Ret 66,96, Stockholm 66,80, Wien 35,11, 625,00, Budapest 43,84, 122,00, Buenos Aires 89,50.

4. August. (W. T. B.) ork 514,50, Brüssel 72,05,

(W. T. B.) (Anfangs notierun

——, Warschau —,—.

e (W. T. B.) Berlin 59,35, Lo rid 27,85, Oslo 66,55, Kopen) rag 735,50, Helsin

Bukarest 147,50, Warschau —,—, Vokol

aris 20,243, Lo tailand 26,95, Ma

Berlin 123,00, Wien 72,77,

_— P

engs.

2, August. (W. T. B.) London 18

(W. T. B.) London 18,102, Bz

en 99,724, Oslo 99,70, ashington 371 M 1ST Prag 11,05, Wien 526 Vork 373,00, Amsterdam 150,37, Zürich 72

tockholm 100,40, j) 11,18, ‘Wien B08, dit

(In Tscherwon 47,56 B., 1000 les R IE

2, August. Se B: rung uus L (W. T. B.) Silber (S@(l[uß) 9

ana eris erar

1. Untersuhungs- und Strafsache 2. Zwangsversteigerungen, e ¿ Oekentlih Zusftell

effentlihe Zustellun S Berlust- und Funiblaciene E

Aktiengesellschaften,

zu bewirken, insbesondere neue Zinsscheine oder einen Erneuerungss{hein auszugeben. Das Verbot findet auf die obenbezeichnete Antragstellerin keine Anwendung. Köln, den 28. Juli 1930. Das Amtsgericht. Abt. 71.

3. Aufgebote,

[44483] Zahlungssperre.

Es ift das Autgebot der nachstehenden, angeblich abhanden gekommenen Ur- Eunden: Mobilisierungs-Goldpfandbriefe Nr. 8195, 8259, 8260, 8261 der West- deutschen _ Bodenkreditanstalt in Köln, Kaiser-Wilhelm-Ring 21, von der Witwe Bergmann Eliabeth Ast , geb. Hasëler, in Weißstein, Komadsthaler Str. 9, ver-

[43774] F Aulgevos, er Franz Burghard, Duisburg, Klosterstraße 49, als Kassierer des E „Brave Jungens“ hat das ' U s treten dur den Reisenden Oskar Krause, | der * Städtischen Spart Drin. Le ad 1020 2 E. N FRIS quiend auf den Namen des Ke elklube 19, T EDA G us- | Brave e - tellerin, der Westdeutihen Bodenkredit- | haber der Uctanke eb Ala A ansftait in Köln, verboten, an den In- | spätestens in dem auf den 30. Sep- haber der genannten Papiere eine Leistung tember 1930, mittags 12 Uhr, vor

Auslosung usw. von Wertpapieren,

F

dem unterzeihneten Gericht, Saal 89, anberaumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung der Urkunde erfolgen wird, Duisburg, den 30, Juli 1930. Amtsgericht.

[44133] Aufgebot,

Die Landw.- u, Gewerbebank Gera- bronn hat das Aufgebot des nah wcaß- gabe der Urkunde des Notariats D:ucht- wangen, G.-R. Nr. 447, vom 9. 5, 1930 vom Grundbuchamt des Atmsgerichts Feuchtwangen erteilten, abhanden ge- komutenen, ele in ihren Händen be- findlich gewesenen Grundschuld: briefe8 über 15 000,— GM, für die

11. G 12. Un 13. B 14. Verschiedene

8. Kommanditgesellschaften auf Aktien, :

9, Deutsche Kolonia 10. Gesellshaften m. enossenschaften, fall- und Invalidenversicherungen,

ankaustweise

verzinsliche

testens in dem 18,

Zimmer Nr.

auf

3,

lgelealWasten,

Bekanntmachungen.

Landwirtseheleute August Ernst und Pauline Babette Beck, lebt. geb. Hof- mann în Haundorf, auf deren Anwesen Pl, Nr. 49a, b, St.-Gde. Haundorf Hs. Nr, 32, dortselbst, mit Umgriff im diesgerihtl, Grundbuch Bd. V1 Bl. 899 S. 14 ff. eingetragene, mit jährlih bis zum Höchstsaß von 9 % __ Grundschuld, Unter Bezeihnung des Verfahrens als Feriensahe wird der Jnhaber dieses Grundschuldbriefes aufgefordert, ienstag, November 1930, vormittags 9 Uhr, im diesgerichtl. Sizungssaal, : anberaumten Auf- gebotstermin seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigen-

für Haundorf

beantragt.

falls deren Kraftloserklärung erfol) wird. Gleichzeitig wird antragsgen den Landwirtseheleuten August E und Paulina Babetta Beck als Eig tümern des mit derx vorerwähn Grundschuld belasteten Anwesens, b# ihren etwaigen n M a j igentum an diesem Anwesen oder onst aus der Urkunde verpflichte! ersonen, verboten, an den Fnha des aufgerufenen Grundschuldbrie| eine Leistung zu bewirken. De den 31. Juli 193( mtsgeriht.

en

[43777] Das Am gert Königsluttex 2 folgendes Aufgebot erlassen:

Sto A

Helsingfors 12,96, Bu

Néichs- und Stäätsanzeiger Nr. 179 vom 4, August 1930. S, 3,

Unna

neider Wilhelm Tostmann und dessen Ehefrau S eh. S pw} e E ¡niaslutter, haben als Eigentümer de ent Grundbu von Königslutter Band TV Blatt 51 eingetragenen Grundstücks, des Wohuthauses No. ass. 283, das Aufgebot dex daselbst in teilung TIT unter Nr. 2 am 19. Septeniber 1872 ein- tragenen Hypothek von 600 Æ& für e Weißgerbermeister Wilhelm Denecke fu E H— gra» t: Den ia» iger der Hypo wird aufgefordert, spatestens in dem den 3. Oktober 1930, 9:4 Uhr, vor dem unter- zeichneten Geriht anberaumten Auf- gebotstermin seine Rechte anzumelden, widrigenfalls die Auss{hließung des Gläubigers mit seinem Recht erfolgen

wird. Königslutter, den 22. Zuli 1930. Das Amtsgericht.

[44134] Aufgebot. i Der Landwirt Peter Wagner «in Kürrenberg Kreis Mayen hat beantragt, die verschollene Maria Franziska Wagner, geboren am 14. April 1894 in Kürrenberg, zuleßi wohnhaft in Andernach, für tot zu ev- klären. Die begetthnete Verschollene wird aufgefordert, sich spätestens in dem auf den 5. Februar 1931, vor- mittags 94 Uhr, vor dem unter- zeichneten Geriht, Sißungssaal, an- beraumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung ær- folgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auf- forderung, spätestens im Aufgebots- termin dem Gericht Anzeige zu machen. Mayen, den 30. Juli 1930. Amtsgericht.

[43778] Aufgebot. i Dex Rechtsanwalt Dr. Carl Spiller, Berlin W.57, Potsdamer Str. 69, als Nachlaßpflegex für diejenigen, welche Erben des -am 14. Dezentber 1925 vev- storbenen Prokuristen Rudolf Teuffert, in Berlin-Schöneberg, Bahnstr. 22, wohnhaft gewesen, werden, hat be- antragt, die verschollenen Personen: a) Fohannes Julins Terfffer, geb. am 19. Zuni 1822, ) Kall T c) Franz Teuffer, d) Marie Teuffer, e) Minna Teuffer, zulegt wohnhaft in Nordenburg, es tot zu æœexcklären. Die bezeihneten Verschollenen werden auf- gefordert, sih späteftens in dem auf den 12, Februar 1933, 14 Uhr, vorx ‘dem unterzeihneten Gericht an- beraumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung er- folgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen b erteilen vermögen, ergeht die Auf- forderung, spätestens im “Aufgebots- termine Gericht zu machen. Amtsgeriht Nordenburg, 26, 7. 1930.

[43779] Aufgebot. _a) Der Lehrer Wilhelm Müller aus Zehdenick, Klosterstr. 7, b) der Avbeiter Rudolf Maßheimer “in Oranienburg, Kanalstr. 17, e) der Sthmied Séincit a in Wiederißsch, Haupt- straße 8, d) die Näherin Gertrud Maß- heimer, Berlin N. 54, Alte Swhön- hauser Str. 42, e) die - Ehefrau Marie Bernau, geb. Maßheimer, in Zehdenick, Herrenstr. 14, haben beantragt, ‘den am 9. Dezember 1879 in Marienburg ge- borenen und gulept in Zehdenick wohn- haft gewesenen, « seit dem Fahre 1916 verschollenen Arbeiter Hermann Maf- heimer für tot zu erklären. Dex be- E DesGena wird aufgefordert, ih spätestens tin dem -auf den 17. September 1930, mittags A2 Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht (Sißungssaal) anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigen- Es die Todeserklärung exfolgen wixd. n alle, welche Auskunft übex Leben oder Tod des Verschollenen gu erteilen vermögen, ærgeht ens im Aufgebotstermine eviht Anzeige zu mathen, Zehdeunick, den 18. Zuli 1930. Das Amtsgeritht.

dem Anzeige

dem

[44135]

1930 ist das Sparkassenbuch der Kreissparkasse in Delibsch ag 978 über 2228,60 RM, ausgestellt für den Landwirt Friedrih Gallwiß in Sthen- kenberg, für kraftlos erflärt. Delibsch, den 31. Juli 1930. Amtsgericht.

[44136]

Jm Namen des Volkes! In der Aufgebotssathe 1. des Juge- nieurs Ewald Fibke, 2. dex wrehe-

Tihten Elisabeth Herbst, geb. Fißke,

beide in Altlandsberg (Amtsfrethett),-

als Erben des eingetragenen Gläu- bigers Friedrich Fißke, vertreten durch den Rechtsanwalt Il John in Alt-

landsbexg, Berliner Allee- 10e, hat das! Amtsaeriht in Shwerin a. W. dur

den Amtsgerichtsrat Dr. Draeger für Retht exkannt: Der H Porte Über die im Grundbuch von Blesen Blatt Nr. 212 in Abteilung IIl unter Nx. 1 für ‘den verstorbenen Friedvih Fißhke œingetragene Hypothek von 3000 dreitausend Mark, gleih 750 tiebenhundertfünfgig Goldmark, wird ür kraftlos erflärt.

Schwerin a. W., den 2, Juli 1980.

Amtsgericht.

die Aufforderung, | 201 die L.

Durch Aussch{lußurteil vom 31. Fuli-

4, Leffentliche Zustellungen.

[43782] Oeffentliche Zustellung.

Die Sthriftseverfrau Anna Preuß eb. Gregor in Allenstein, Siebstädter traße 11, Prozeßbevollmäthtigter: Justizrat Neumann in Allenstein, klagt egen den Shriftseßer Alfred Preuß, früher in ‘Allenstein, jeßt unbekannten ufenthalts, wegen Œhesheidung, mit dem Antrag auf Ehescheidung und Er- klärung des T en für den allein huldigen Teil, Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die 2. Zivilkammer des Landgerichts in Allenstein, Kaiserstraße Nr. 43, 1. Stof- werk, Zimmer ‘Nr. 79, auf den 12. No- vember 1930, 9 Uhr, mit der Auf- forderung, sich durh einen bei diesem Gericht zugelassenen Rethtsanwalt «ails Ii vertreten zu assen.

Allenstein, den 28. TFFuli 1930.

Die Geschäftsstelle des Landgerichts,

[44137] Deffeuntliche Zustellung.

Neukölln, Flughafenftr. 53 b. Brunsch, Prozeßbevollmächtigter: “Re@thtsanwalt Dr. Meyer, Bexlin, Neue Roßstx. 19/20, egen den Eléktromonteuxr Ernft ‘Eber- a früher Neukölln, Wanzlick- ire 9. 2. R. Mao. 2. irt- shasterin Minna Kulose, Hampshire, Kr. Sternberg, Prozeßbevollmäthtigter: Rechtsanwalt Köhler, Berlin, ‘Bredow- straße 2, gegen Ehemann Melker Hugo Kulose, früher in Groß Kieniy. 20. R. 343/20. 3. Fran arie Gärtner, Berlin, Leipziger Stx. 63a, Prozeß- bevollmäthtigter: Re@htsanwält "Witt- kowski, Berlin, Wallstr. 8, gegen Ehe- mann Hans Gärtner, fri

Mittenwalder Stx. 24. 26. R. 86/30. 4. Frau Elisckbeth Ewel, Neukölln, Steinmeßstx. 109, Progéßbevollmäch- tigter: echtsanwält Duter, Berlin, reiligrathstr. 4, fivel, früher eukölln, Steinmeh- straße 109. %26. R. 448/30. 5. Frau Erna Sagisthefski, Bexlin-Sthöneberg, Hohenfriedbergstr. 18, mäthtigter: echtsanwalt Borgmann, Charlotteriburg, Berliner Stx. 1839, egen Ehemann Paul Sagistheffski, fher E De ried- bergstraße 18. 38. R. 88/30. (Zu 1 bis 5 auf Tai 6. JFugenieur Willy Staubesand, Charlottenburg, Brahestr. 12, Prozeßbevollmächtigter: Reéhtsanwalt Schröder, Berlin, Defjauer Str. 39/40, “gegen ‘Kaufmann Paul R. Müseler, frü Berlin- Schöneberg, Traunsteiner Stx. 8, mit dem Antrag, den Beklagten zu ‘ver- urteilen, in die Umfschxreïbung der auf seinen Namen lautenden Patent- anmeldungen auf den Namen Des Klägers einzuwilligen. 6. O. 320/30. il. Mone treit Dr. Friy Webex, Berlin, Kaiserallee 22, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Max Baum, Bexlin, Kaiserallee 22, f en Kaufmann Henry Maafß, e haxlattezburcg, Luisen- straße 5, auf Löshungsbewilligung der u seinen QURR auf dem Reichs- bu buchkonto . des E 6% (1) I W 2179. in Spalte Nx. 8 ein- getragenen Beschränkungsvermerke über 7353 RM Stammentschädigung (1942 und 6547 RM Wivveranfbmnegitsclag (1944) nebst Zinsen. 37. O. 341/30. 8, Maurer Martin Henker, zuleßt in Bexlin-Tempelhof, hat gegen rau

Braunschweiger ‘Ring 45, æœine einst- weilige Verf igung auf - Herausgabe des Kindes erwtrkt. Die Antragsgegnerin hat Widerspruch exhoben. 26. Q. 62/30. ie Kläger laden die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor das Landgericht T1 Berlin, Hallesches Ufer 29/31, untd zwar: zu U ivilkammer, Zimmer 109, anf den 15, 10, 19390, zu 2 vor die 10, Zivilkammer, Zimmer 207, auf den 4. 10. 1930, zu 3 vor die 16. Zivil- kammer, Zimmer 109, auf ‘den 23. 10. L930, zu 4 vor die 16. Zivilkammer, Zimmer 109, auf den 27. 10. 1930, u S vor die 25. Zivilkammer, immer 109, auf den 21, 11. 1930, u H wvox die 6. Zivilkammer, immex 2083, auf den 13, 15. 1930, u A vor die 24. Zivilkammer, immer 116, auf den 2. #0. 1930, die 16. Zivilkammer,

u L ‘vor Zimmer 109, auf den ÆS., 9. 4930, 10 Uhr, mit der Aufforderung, sich

durch einen bei diesem Ge

gus idt D! E.

: ächtigten vertreten zu lassen. Berlin, den 1. August 1930. i Geschäftsstelle des Landgerichts Il.

——P

[43784] Oeffeniliche Zustellung.

Die Frau Berta (Bertha) Lewin, geb. Spivakowfki in Paris, 50. rue Claude Terrasse, Progeßbevollmächtigte: Rethts- anwälte Ernst Kalisher und Dr. Walter Siegel in Berlin W. 9, Potsdamer

rit zu-

fe} [Straße 134 þ, klagt gegen ihren Ehe-

mann, ‘den Bankier JFsaac ‘Lewin, ¡aus in Bexlin, Schlüterstr. 87, wegen

scheidung, mit ‘dem Antrag, a) die Ehe der Parteien zu scheiden und dem Beklagten ‘die Schuld an der Scheidung autfguerlegen, %Þ) die Kosten des Rechts- streits dem Beklagten aufzuerlegen. Die Klägerin Tædet den lagten zur

münrtölithen Verhatblung ‘des Rechts-

Es flagen: 1. Frau Else Eberhardt,

erx Berlin,

gegen Ehemann Paul

Prozeßbevoll-"

Martha Henker in Bexlin-Tempelhof, | K

rozeß-

streits ‘vor die 27. Zivilkammer des Landgerihts 111 in Berlin-Charlkotten- burg auf den 7. Novenmber 1930, 10 Uhr, Saal 110, mit derx Aufforde- rung, fih dur einen bei diesem Ge- richt zugelassenen Re{htsanwalt als i Migian vertreten zu

en.

Verlin-Charlottenburg, 26. 7. 30. Die Gefchäftsftelle des Landgerithts TII.

[44146]

Die Hausangestéllte Sofie Ossira aus Ma üß, Kreis Brieg, vertreten durch das Kreis]ugendamt Brieg, klagt gegen den Musiker Frißb Brinke, früher in Mangschüb, jeyt unbeckannten Aufent-

alts, wegen Unterhalts, mit dem ntrage, den BVéckéklagten zu wver- urteilen, an die Klägerin 184/50 Reichsmark zu zahlen. Zur mündlichen Verhandlung des Rethtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Brieg, Beg. Breslau, auf den 12. September 1930, vorm. 94 Uhr, Zimmer 8, geladen. 2. C. 784/30.

Ameigsgericht Brieg, 28. Juli 1930.

[44138] Oeffentliche Zustellung.

Ella Bechtel geb. Fuchs, geb. 13. 11. 1898, prot. Religion, in Ludwigshafen a. Rh., Karl-Theodor-Str. 20, Klägerin, vertreten durch die Rechtsanwälte Dr. Heim und Dr. Wenz in Ludwigshafen a. Rh., klagt gegen ihren Ehemann «Jakob Vechtel, städt. Beamter a. D,., geb, 16. 10. 1899, ‘prot. Religion zuleßt tn Ludwigshafen a, Rh., Karl-Theodor- Straße 20 wohnhaft, jeßt unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Ehe- scheidung, mit dem Antrag, die Ehe der Parteien aus Verschulden des Beklagten zu scheiden und dem Beklagten die Kosten des Rechtsstreits zur Last zu legen. Die Klägerin ladet den Beklagten in die mündlihe Verhandlung des Rechtsstreits in die Sizung derx II. Zivil- kammer des Landgerichts Frankenthal vom Donnerstag, ven 30. Oktober T9309, vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, sih- durch «einen beim Landgeriht Faæankenthal pr asanen Rechtsanwalt ‘vertreten zu Tassen. Die öffentliche Zustellung wurde bewilligt.

Frartkenthal, den 29. Zuli 1930.

Geschäftsstélle des Landgerichts.

[48785] Oeffentlithe Zustellung.

Die Katharina géb. -Häberle, Ehefvau von Georg Eckert 1 in Pfedders- el Klägerin, Prozeßbevollmächtigter: Rethtsanwalt Dr. Otto Keller in Maing, lagt gegen thren Ehemann Georg Edert 1,, zuleßt in Pfedders- ava wóöhnhaft gewesen, zur Zeit un- ekannten “Aufenthalts, Beklagten, wegen ‘Ehescheidung, ‘mit ‘dem Antrag, die zwischen den Parteien ‘vor ‘dem Standesbeamten zu Pfeddersheim am 1. Degentber 900 ges{hlossene Ehe zu Part den Beklagten mit ‘der Allein- chuld und ‘den Kosten des Rechtsstreits u belasten. Die Klägerin ladet den

lagten zur mündlihen Verhantd- lung des Rechtsstreits vox die Hilfs- zivilkammer des La1tdgerithts in Wainz auf den 2. Dezentber 1930, vor- mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, sih durxh æinen ‘bei diésem Gericht zu- gelassenen Rechtsanwalt als Prozeß- bevollmächtigten vertreten zu lassen.

Mainz, den 28. Juli 1930. Geféthäftss\telle Hessischen ‘Landgerithts.

[43786] Oeffentlithe Zustellung. Jn der Streitsache Meister, F JFnwvälidenrentner tn Neuulm, S vertreten “durch den Rehtsanwalt Dr. rieger in Memmingen, gegen Meister, Hélene, Fnvalidertrentners- chéfrau in Neu-Ulm, fs Zeît urtbe- kannten Aufenthalts, Beklagte, wegen Ehescheidung, hat ‘die Zivilkbammer des Lartdgerihts Memmingen mit Beschluß vom 10. Fuli 1930 ‘die öffentlihe Zu- stellung ‘der ‘Klage des Rechtsanwalts Dx. Krieger vom ‘28. ‘April 1930 ‘be- willigt. ux Vevhandbung in ‘dieser Sathe ist Termin ‘vor ‘dem Eingelrithter Oberlandesgerithtsrat ‘Vogel bestimmt auf Freitag, den 12. Dezember 1930, vorm. 814 Uhr, im Zimmer Nr. 5 des Landgerihts Memmingen. u diesem Termin ladet der Lageztie 1 walt die Beklagte Helene Meister mit dex Attfforderung, einen beim Lanmd- geriht Memmingen zugelassenen Rechts- anwalt zu threr B, zu bestellen und ‘etwaige gegen die Klagébehaup- tungen voxrzubringende Einwendungen und Beweismittel umverzügbich ‘durch diefen Anwalt dem Anwalt des Klägers Und dem Geritht in einem Schriftsab mitzuteilen. Dex klägerische Vertreter wird den in ‘der ‘Klage vom 28. April 1930 enthaltenen Aervoy Des, dckhin ten: I. Die am 20. März 1920 vorx em Standesbeamten in Neuulm ge- \{hlossene Ehe wird aus dem «lleinigen Vershulden der Beklagten gésthieden. IT; Die BÆŒÆlagte hat die Kosten des Rechtsstreits zu tragen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung an die Be- tagte Helewe Meister wivd dieser Aus- zug der Klage bekanntgemacht.

Y mingenu, ‘den 26. Juli 1980. Geschäftsstelle des Landgerichts.

[44140] Deffentliche Zustellung.

Frau Martha C, geb. Menzel, Weißenfels a.S., Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Witt in Naum wn S., klagt gegen ihren Ehemann, Kaus- mann Fugmann, früher in

ann,

lassung, mit dem Antrag auf Ehe- {eidung. Die Klägerin LTadet den Be- flagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor Die 111. Zivilkammer des Landgerichts in Naumburg, S., auf den 14. Oktober 1930, 9 Uhr, mit der Aufforderung, sih dur einen bei diesem Geriht Zzugelckssenen Rechts- anwalt als Prozeßbevollmäthtigten ver- treten zu Tassen.

Naumburg, S., den 28. Juki 1930. Die Geschäftsstelle ‘des Landgerichts.

[43788] Oeffentliche Zustellung. Die Ehefrau Minna Levesque ge borene Vogt in “Wusowntiindn ebe, Rickmers\traße 14, Klägerin, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Hage- mann in Verden, klagt gegen den Arbeiter Matthias Leves8que, früher in Wesermünde-Léhe, jeßt unbekamnten Aufenthalts, Beklagten, wegen Ehe- scheidung, mit dem Antrage auf Schei- dung dexr Ehe der Parteien und Erklä- rung des Beklagten für den allein schul- digen ‘Teil, unter Auflegung der Kosten des Rethts\streits. Die Klagerin laldet den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits vorx die ITI. Zivilkammer ‘des Lanldgerichts in Verden, Aller, auf “den 25. OŒtober 1930, vormittags 914 Uhr, mit der Aufforderung, sich durh einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als FRPPRE vertreten zu assen.

Verden (Aller), den 28. Juli 19830. Die Geschäftsstelle 5 des Landgerithts. [43789] ‘Oeffentlithe Zuftellung.

Die Frau Milda Schlosser geb. Händel in Oberhohndorxf Nx. 25B, Progzeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Pinkert in Zwiau, klagt gegen thxen Ehemann, den Bergarbeiter Kurt Oswald Séhlosser, jeßt unbekannten Aufent- halts, Es in Go bei Zwickau, Nr. 25B, mit dem Antrag auf Ehescheidung. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des Rethtsstreits vor die 6. Zivil- fammer des Landgerihts zu Zwickau auf den XS., November 19309, vor- mittags UX Uhr, mit der Aufforde- rung, {ih dur etnen bei diesem Gericht p cenen Rechtsanwalt als Prozeß- evollmächtigten vertreten zu lassen.

Zwickau, den "31. Juli 1930.

Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle bei dem Landgericht.

[44145] Oeffentliche Zustellung.

Dex Fsolierer Fohann Römer in Siegburg, Gartenstx. 18, als Vormund des minderjährigen Kindes Fulia Römer in Siegburg, Prozeßbevollmäch- tigter: Rethtsanwalt Dx. Drost in Bonn, klagt gegen den Schreinergesellen

Adolf Jacobs, früher in Vilih, Siéd-] ! lung 42, jeßt unbekannten etn |

wegen Unterhalts mit dem Antrag au Zahlung von Unterhalt an ‘die Klägerin 3. Hd. ihres geseplicthen Vertreters ‘von 2400 RM nebst 8 % Zinsen seit dem 1. 1. 1930. Zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits wird der Beklagte vox das Amtsgericht in Bonn auf den 256. Septentber 1930, vormittags 9 Uhr, Zimmer 95, geläden. “Die Ladungsfrist wird auf zwei Wochen be- stimmt. Bonn, ‘den ‘30. Fuli 1930. Das Amtsgericht. Abt. 24.

[44449]

Der Günther Ohlemeyer in Leopollds- hall, geboren am 14. Februar 1930, ver- treten durh das Kreisjugendamt Bern- burg, klagt gegen den Arbeiter . Willi Grundmann, uleßzt wohnhaft in Kalbe a. S., gur Zeit unbekannten Auf- enthalts. Er beantragt, den Beklagten zu verurteilen, ihm vom Tage der Ge- burt bis zum vollendeten je{chgehnten" Lebensjahre æine vierteljährlihe Geld- rente von 75 RM gzu gaßÿhlen. ur) mündlichen Mea G des Rehts-* streits wird der Beklagte vor das Amts§- gericht in Kalbe a. S., Zimmer Nr. 9, auf den 25. September 1930, vor- mittags 9 Uhr, geladen.

Kalbe! a. S., dew 28. Juli 19830.

Geschäftsstelle des Amt8gerihts.

[43792] Oeffentlithe Zuftellung.

Die ‘am 8. Mai 1929 geborene Gerda Martha Lengenfeld zu Danzig, vertreten durch ‘das JFugendamt Danzig, klagt gegen den T Ludwig Heinemann, unbekannten Aufenthalts, früher in Hannovex wohnhaft, unter der Be-! unum, daß dieser als thr außerehe- ihex Erzeuger zur Gewährung ‘von Unterhalt verpflicatet sei, mit dem An- trag auf Xostenpflichtige Verurteilung: dur gemäß § 708 ® Z.-P.-O. vorläufig: 1 Neausvai zu erflärendes Urteil, 1. festzustéllen, dckß der Beklagte ‘der Vater des klagenden Kindes ist, 2. den Beklagten zu ‘verurteilen, ‘der Klägerin . Hd. ‘des Vormuntids vom Tag ‘der Ge- burt, d. i, ‘vom 8. 5. 1929 ‘ab, bis zur Vollendung des 16. E monatlich 383 RM Unterhaltskosten, R im voraus, gu gahlen, und zwar ‘die rüstärtdigen ‘Betxäge jotari, die künftig fällig werdertden am Ersten ‘eines ervie: jahrs. Zux Fortseßung der mündlithen:

erhandlung des Rechtsstreits witd der: Beklagte vox ‘das Anttsgeriht Han- nover, Volgers Weg Nx. 1, Zimmer Nr. 307, auf den 22. Septentber 1930, vormitiags 10 Uhr, geladen.

jeden Kalenderviertel-]} (L

[43793] Oeffentliche Zustellung.

_ Die Ehefrau Anna Stelter geb. Falke in Hevensen, Kris Nordheim, b. Land- wirt Karl Falke, Prozeßbevollmäthtigter: Rechtsanwalt Dr. Alexander-Kat, Han- nover, klagt gegen den Kaufmann Dtto Stelter, früher in Hannover, jet un- bekannten Aufenthalts unter der Be- hauptung, daß der Beklagte sie böswillig verlassen und mnckcht für ihrem Unterhalt jorge, mit dem Antrag auf Zahlung eines monatlithen Unterhalts vom 50 RM vom 1. Zuli 1930 an. Zur mündlichen Verhandlung des Rechts-

-1 streits wird der Beklagte vor das Amts-

eriht in Hannover, Volgersweg Nr. 1 eues cFustizgebäude, Zimmer 333, au den 29. September 1930, 104 Uhr, geladen. Hannover, den 30. Fuli 1930. Der Uuntdsbeamte der Geschäftsstelle des Amtsgerichts. 57.

[44151] Oeffentliche Zustellungen. I

Der minderjährige Karl Roßgoderer, vertreten durxh das Stadtjugendamt München, klagt gegen Roßgoderer, Elisabeth, Dienstmagd, früher 1n Mün- chen, Restdengstraße 12, jeßt unbe- kannten Aufenthalts, und beantragt, die Beklagte zu veruráeilen, au n: Kind Karl Roßgoderex ab 1. Junt 1930 eine vierteljährlih vorauszahls bare, am Ersten eines jeden Kalender- vierteljahres fällige Unterhaltsrente von monatlich 20 RM zu entrichten. Die Beklagte Elisabeth Roßgoderer wird hiermit zur mürtdlihen Verhand- lung des Rechtsstreits auf Dienstag, den 23. September 1930, vor- mittags 9 Uhr, vor das Anits- gericht München, Justizpalast, Zimmer Nr. 58/0, geladen. Die Sache is zur Feriensache E,

J.

Jn Sachen Siecß, Wilhelm, mindex- jährig, vertreten dur den Vormund Wilhelm Sieß, München, Kreuzstr. 1211, R.-G., gegen Jungblut, Sebastian, Hilfs- arbeiter, zux Zeit unbekannten Auf- enthalts, wegen Unterhalts, wird der Beklagte Sebastian Jungblut Hiermit zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits auf Samstag, den 27. September 1930, vorm. 9 Uhr, vor das Amtsgeriht München, Justiz- palast, Zimmer Nr. 58/0, geladen.

München, den 31. Juli 1930.

Geschäftsstelle des

Amtsgerichts. Mün®hen, Streitgeritht.

[44152] Oeffentkiche Zustellung.

Fn Sachen des minderjährigen Her- bert Zwertetshka in Waldenburg-Alt- wasser i. Sthles., vertreten ‘durch das städtishe JFugendamt, Amtsvormund- chaft, Beauftragter: Verwaltungsobers inspektor Richard Hennig in Walden- burg, SŸhles., Gartenstr. 3, Klägers, gegen den Bergmann Richard Urban, unbekannten Aufenthalts, früher Wals denburg wohnhaft, hat der Kläger wegen Unterhalts bei dem Amts8- geriht in Waldenburg, Schles, Klage erhoben, mit dem Antrag, ‘wte folgt zu erkennen: der Beklagte wird kosten- pflihhtig verurteilt, dem Kläger vont Tage der Geburt, d, i. vom 7. 3. 1929 ab bis zur Vollendung des 16. Lebens- jahres eine viertelsähxlih im voraus u entrithtiende Geldrente von 9,— Reihsmark, in Worten: neunz!, Reithsmark, zu zahlen. Das Urteil wird für vorläufig vollstredbar ertlärt; Termin gur mündlichen Verhandlung des Rechts\treits ist auf den 23. Sep- temiber 1930, vorm. 8% Uhr,- ve- stimmt, zu dem der Beklagte vor vas unterzeichnete Amtsgeviht, _ Zimmer Nr. 36, hiermit geladen wird. Die öffentliche Zustellung is dem Kläger bewilligt, ebenso das Armenveht für die erste ta einshließlih der

wangswvollitreLUNg. O g, Sthles., 24. 7. 1930.

Das Amtsgericht.

Abteilung 4 füx Zivilprozeßsachen.

[44141] Oeffentliche Zusteliung.

Die Terraingesellscha\t Farmsen-Berne, e. G. m. b. H. in Hamburg, Brenner traße 5, ptr., Prozeßbevollmächtigter: E riariit Bahr in Rahlstedt, klagt den Bauunternehmer Alwik Pubert Froébe, e in Rahlstedt- Oldenfelde, Am Knill, unter der Be» E daß Beklagter jeßt uttbe- anuten Aufenthalts ift, mit dem An- trag, ‘dur vorläufig vollstreckbare Er- kenntnis den Beklagten zu verurteilen, an die Klägerin 100 einhundert Reichsmark nebst 6 % Zinsen sett Klage- ustellung zu zahlen und ‘wegen der N redeznaro der Klägerin ‘die Zwang§- vollstrveEung auch in das 1m Grundbu von Oldenfelde Bard 49 Blait 152 eingetragene Grundvermögen zu dulden. ux mündlithen Verhandlung des Kahtsfireits wixd dex Beklagte vor das Amtsgericht in Ahrensburg auf den 24. Oftober 1930, vormittags 9 Uhr, geladen.

Ahrensburg, den 1. pn 1930.

gegen

8) Re ibe x, Justizangestellter, als utuittifbeamiter der Ge häftsstelle des Amtsgerithts.

Oeffeutliche Zustellung. Die Terxaingesells{haft sen-Berne,

L . m. b. H. in uxg, Brenner=-

Weißenfels, auf Grund böslicher Ver-

Hannover, den 30. Juli 1930. 4 Geschäftsstelle des

S

mtsgerihts. 4

e. G Brel raße D, ptx., rozeßbevollmäthtigter: a lena Babe, in Rahlstédt, agt